TimePunch Watcher 2.7

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TimePunch Watcher 2.7"

Transkript

1 TimePunch TimePunch Watcher 2.7 Benutzerhandbuch TimePunch KG, Wormser Str. 37, Bürstadt

2 Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch Watcher 2.7 Revisions-Nummer 15 Gespeichert am Anzahl der Seiten 31 Herausgeber: TimePunch KG Wormser Str Bürstadt TimePunch KG, Wormser Str. 37, Bürstadt

3 Inhaltsverzeichnis Einleitung...4 Installation...4 Mit dem TimePunch Watcher arbeiten...5 Grundlagen...5 Die Zeiterfassung starten...6 Die Zeiterfassung pausieren / stoppen...6 Schnellselektion...7 Die Zeiterfassung abbrechen...7 Aktuelles Projekt ändern und Kommentar erfassen...8 Nachträgliches bearbeiten bereits erfasster Zeiteinträge...9 Nachtragen eines Zeiteintrags...9 Bearbeiten eines Zeiteintrags...9 Löschen eines Zeiteintrags Aktuelle Arbeitszeit Analyse Anzeige des Arbeitszeitkontos Warnhinweis bei Überstundenlimitierung Projekte und Tätigkeiten verwalten Anlegen eines neuen Projekts Bearbeiten eines bestehenden Projekts Basics Tätigkeiten Details Löschen eines bestehenden Projekts Anlegen und bearbeiten von allgemeinen Tätigkeiten Einstellungen Aufnahme Einstellungen Anzeige Einstellungen Start-Optionen Berechtigungen Revision 21 Seite 3 von 31

4 Einleitung Der TimePunch Watcher ist eines er wichtigsten Programme in TimePunch, denn er erlaubt die Aufzeichnung der Arbeitszeit direkt am PC. Die meisten Nutzer die mit TimePunch arbeiten, werden ihn daher auf die eine oder andere Weise schon gesehen und wahrscheinlich auch genutzt haben. Installation Der TimePunch Watcher ist bei der Standardinstallation von TimePunch enthalten und wird daher automatisch mit installiert. Wird der TimePunch Watcher nicht benötigt, so muss dieser bereits bei der Installation von TimePunch entfernt werden. Soll der TimePunch Watcher nach der erfolgten Installation entfernt werden, so muss TimePunch nochmals installiert und die gesetzte Option entfernt werden. Revision 21 Seite 4 von 31

5 Mit dem TimePunch Watcher arbeiten Dieses Kapitel beschreibt wie man am besten mit dem TimePunch Watcher arbeitet und die größte Produktivität dabei erreicht. Grundlagen Der TimePunch Watcher ist betont einfach gehalten und an den Design Prinzipien des neuen Windows 8 Styles ausgerichtet. Das Bild zeigt die verschiedenen Bereiche farblich gegeneinander abgetrennt. Rot An was soll gearbeitet werden: Hier wird ausgewählt, an welchem Projekt / Tätigkeit als nächstes gearbeitet werden soll. An was soll gearbeitet werden? Orange An was wird aktuell gearbeitet: Dieser Bereich zeigt an, an welchem Projekt und welcher Tätigkeit aktuell gearbeitet wird. An was wird aktuell gearbeitet? Grün An was wurde gearbeitet: Diese Liste enthält alle Tätigkeiten des aktuellen Tages. Dazu gehört natürlich auch die aktuelle Tätigkeit, die mit offenem Ende angezeigt wird. Blau Die Kommandozentrale Durch die Schaltflächen im blauen Bereich wird die Zeiterfassung gestartet, gestoppt und Zeiteinträge hinzugefügt. Zusätzlich stehen weitere Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. An was wurde gearbeitet? Revision 21 Seite 5 von 31

6 Die Zeiterfassung starten Um die Zeiterfassung zu starten, muss zuerst ein Projekt im TimePunch Watcher selektiert werden. Dies geschieht durch Klick auf die Projekt, bzw. Tätigkeitsauswahl im folgenden Bereich. Zuerst muss das Projekt und die Tätigkeit ausgewählt werden. Nach der Auswahl des Projekts und der Tätigkeit, kann die Zeiterfassung über die Start Schaltfläche gestartet werden. Danach wird die Zeiterfassung über die Schaltfläche Start gestartet. Hinweis: Wenn bei einer bereits laufenden Zeiterfassung das Projekt oder die Tätigkeit gewechselt werden soll, dann muss dazu die laufende Zeiterfassung nicht gestoppt werden. Es genügt ein neues Projekt zu selektieren und danach wiederum Start auszuwählen. Das vorherige Projekt wird damit automatisch beendet und das neue gestartet. Die Zeiterfassung pausieren / stoppen Die Zeiterfassung kann über das Applikationsmenü pausiert und gestoppt werden. Die Schaltfläche Pause und Stopp dient dem anhalten der Zeiterfassung. Revision 21 Seite 6 von 31

7 Schnellselektion Wird der TimePunch Watcher in der Systemleiste von Windows angezeigt, kann über einen Rechtsklick auf das Icon auf ein vorheriges Projekt gewechselt werden. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn sich mehrere Projekte am gleichen Tag abwechseln. Die Zeiterfassung abbrechen Wenn die aktuelle Zeiterfassung die maimale Erfassungsdauer von 24 Stunden überschreitet, kann der Zeiteintrag nur noch abgebrochen werden. Folgende Meldung wird angezeigt. Wenn der aktuelle Zeiteintrag die Dauer von 24 Stunden überschreitet, dann muss er über das Menü Zeiterfassung abbrechen beendet werden. Der Abbruch der Zeiterfassung erfolgt über den Menüpunkt Zeiterfassung abbrechen. Dadurch wird der aktuelle Eintrag verworfen und die Zeiten müssen manuell nachgepflegt werden. Über den Menüpunkt Zeiterfassung abbrechen, kann die aktuelle Zeiterfassung verworfen werden. Revision 21 Seite 7 von 31

8 Aktuelles Projekt ändern und Kommentar erfassen Das aktuelle Projekt wird im TimePunch Watcher immer als erster Eintrag innerhalb der Tagesübersicht angezeigt. Soll das aktuelle Projekt geändert oder ein Kommentar zum Zeiteintrag erfasst werden, so geschieht dies über die Detailansicht des Eintrags. Durch Anklicken des aktuellen Eintrags wird die Detailansicht geöffnet. Ein Klick auf den aktuellen Eintrag (hier hellgrün) öffnet die Detailansicht. In der Detailansicht kann das aktuelle Projekte, die Tätigkeit, Startzeit und Pause geändert werden. Zudem besteht die Möglichkeit ein Kommentar zum aktuellen Eintrag zu verfassen. Nach dem Ändern des Zeiteintrags, werden die Daten durch die Schaltfläche Speichern übernommen. Revision 21 Seite 8 von 31

9 Nachträgliches bearbeiten bereits erfasster Zeiteinträge Je nach Berechtigung können auch bestehende Zeiteinträge ergänzt und bearbeitet werden. Dabei eistieren drei verschiedene Möglichkeiten: Nachtragen eines Zeiteintrags Müssen die Zeiten um einen Eintrag nachträglich ergänzt werden (z.b. um ein kürzlich stattgefundenes Meeting) zu erfassen, dann kann durch die Schaltfläche Neu ein Zeiteintrag manuell hinzugefügt werden. Durch Anklicken der Schaltfläche Neu wird ein neuer Eintrag manuell hinzugefügt. Bearbeiten eines Zeiteintrags Das Anklicken eines Zeiteintrags öffnet diesen zur Bearbeitung. Dort können das Projekt, die Tätigkeit, Start und Endzeit des Eintrags sowie ein Kommentar zum aktuellen Zeiteintrag erfasst werden. Der rote Rahmen markiert den Bereich, der angeklickt werden muss, um einen Zeiteintrag zum Bearbeiten zu öffnen. Revision 21 Seite 9 von 31

10 Löschen eines Zeiteintrags Um Zeiteinträge zu löschen, müssen die zu löschenden Einträge markiert werden. Dazu dient die Auswahlbo vor dem jeweiligen Eintrag. Sind die gewünschten Einträge markiert, dann können diese über die Schaltfläche Löschen entfernt werden. Die zu löschenden Einträge werden mit der Auswahlbo markiert und dann über die Schaltfläche Löschen entfernt. Revision 21 Seite 10 von 31

11 Aktuelle Arbeitszeit Analyse Der TimePunch Watcher bietet neben der Möglichkeit zur Erfassung der Arbeitszeit auch eine Anzeige des aktuellen Arbeitszeitkontos an. Anzeige des Arbeitszeitkontos Im unteren Bereich des TimePunch Watcher wird das aktuelle Arbeitszeitkonto dargestellt. Es zeigt abwechselnd die heutige Arbeitszeit, die Arbeitszeit bis heute, die Überstunden bis heute und den verbleibenden Resturlaub an. Mit Klick auf die Zeile, kann die Anzeige zum nächsten Eintrag gewechselt werden. Zudem wird ein Tool-Tipp angezeigt, der alle Informationen nochmals übersichtlich darstellt. Warnhinweis bei Überstundenlimitierung Ist für den Benutzer ein Überstundenlimit aktiviert, dann wird bei 80% erreichen des Limits die erste Warnstufe aktiviert und die Anzeige des Arbeitszeitkontos gelb hinterlegt. Wird das Überstundenlimit erreicht und als Konsequenz die Überstunden gekappt, dann wechselt die Hintergrundfarbe von Gelb auf Rot. Revision 21 Seite 11 von 31

12 Projekte und Tätigkeiten verwalten Das erfassen und bearbeiten von Projekten und Tätigkeiten geschieht über den Menüpunkt Projekte und Tätigkeiten verwalten. Über den Menüpunkt Projekte und Tätigkeiten verwalten gelangt man zu der Projektverwaltung. Auf der jetzt folgenden Seite werden alle Projekte und allgemeine Tätigkeiten angezeigt. Dabei gilt die folgende Definition: Projekte: Zur Zeiterfassung wird mindestens ein Projekt benötigt auf welches gebucht werden kann. Ist ein solches Projekt nicht vorhanden oder noch nicht angelegt, dann wird auf das Vorgabeprojekt NN gebucht. Tätigkeiten: Tätigkeiten sind immer einem Projekt zugeordnet. Sie dienen der Differenzierung der Zeitbuchung innerhalb eines Projekts. Allgemeine Tätigkeiten: Diese Tätigkeiten sind für jedes Projekt gültig und vereinfachen das Projektmanagement, da allgemeine Tätigkeiten nur einmalig definiert werden müssen. Ein Beispiel dafür wäre z.b. Meeting oder Allgemeines. Revision 21 Seite 12 von 31

13 Anlegen eines neuen Projekts Die Neuanlage eines Projekts geschieht über die Schaltfläche Neu. Voraussetzung dafür ist, dass die entsprechenden Berechtigungen vorhanden sind. Durch Anklicken der Schaltfläche Neu kann ein Projekt hinzugefügt werden. Nach dem Anklicken öffnet sich die Seite zum Anlegen eines Projekts. Die Detailansicht besteht aus drei fachlich getrennten Bereichen. Bearbeiten eines bestehenden Projekts Zum Bearbeiten eines Projekts genügt das Anklicken des jeweiligen Projekts. Es öffnet sich die Detailansicht des Projekts. Dieser ist wie folgt aufgebaut. Basics Dieser Bereich beinhaltet alle Basisdaten des Projekts. Hier kann der Projektname und eine Beschreibung eingegeben werden. Die Projektbeschreibung ist optional. Durch Anklicken des Tetes kann eine Projektbeschreibung eingegeben werden. Zudem können abgeschlossene Projekt als solches markiert werden. Als Basics werden in TimePunch die Stammdaten eines Projekts bezeichnet. Dazu gehören der Projektname, eine Beschreibung und ob das Projekt bereits abgeschlossen wurde. Abgeschlossene Projekte: Ist ein Projekt abgeschlossen, können darauf keine Zeiten mehr gebucht werden. Das Projekt wird dadurch jedoch nicht gelöscht und steht auch weiterhin für projektbezogene Auswertungen zur Verfügung. Revision 21 Seite 13 von 31

14 Tätigkeiten Im Bereich Tätigkeiten werden alle projektbezogenen Tätigkeiten dargestellt. Dies sind alle Tätigkeiten dir nur für das ausgewählte Projekt zur Verfügung stehen. Hinzufügen: Das Hinzufügen von neuen Tätigkeiten geschieht über die Schaltfläche Hinzufügen in der Applikationsleiste. Bearbeiten: Bestehende Tätigkeiten können durch Anklicken umbenannt werden. Löschen: Um Tätigkeiten zu löschen, müssen diese mit der Auswahlbo vor der Tätigkeit markiert werden. Danach können die ausgewählten Tätigkeiten über die Schaltfläche Löschen entfernt werden. Revision 21 Seite 14 von 31

15 Details In den Details werden Projekt -und Abrechnungsspezifische Daten angezeigt. Die Abrechnungsdaten und der Arbeitsvorrat gelten immer für den jeweiligen Benutzer von TimePunch. Wohingegen die zeitliche Begrenzung dem Projekt direkt zugeordnet ist. Die Abrechnungsdaten werden jeweils für den angemeldeten Benutzer angezeigt und können von Mitarbeiter zu Mitarbeiter verschieden sein. Die zeitliche Begrenzung definiert, in welchem Zeitraum das Projekt für Buchungen zur Verfügung steht. Die ma. Arbeitszeit definiert, wie viele Stunden ein Mitarbeiter auf ein Projekt buchen darf. Revision 21 Seite 15 von 31

16 Löschen eines bestehenden Projekts Das Löschen eines Projekts geschieht über die Detailansicht des Projekts. In die Detailansicht gelangt man durch das Anklicken des Projektnamens. Danach kann das Projekt durch den Menüeintrag Projekt löschen entfernt werden. Durch den Menüpunkt Projekt löschen kann ein bereits angelegtes Projekt entfernt werden. Revision 21 Seite 16 von 31

17 Hinweis: Das physikalische Löschen eines Projekts kann nur dann erfolgen, wenn zu dem Projekt noch keine Zeiteinträge erfasst wurden. Wurden bereits Zeiteinträge erfasst, dann wird eine entsprechende Meldung angezeigt. Wenn das Projekt dennoch physikalisch gelöscht werden soll, müssen zuvor alle Zeiteinträge entfernt werden. Für Auswertungszwecke empfiehlt es sich jedoch die Zeiteinträge nicht zu löschen, sondern das Projekt als abgeschlossen zu markieren. Dadurch wird es ebenfalls nicht mehr in der Projektliste angezeigt. Anlegen und bearbeiten von allgemeinen Tätigkeiten Auf der zweiten Seite Allgemeine Tätigkeiten können Tätigkeiten definiert werden, die für jedes Projekt zur Verfügung stehen. Allgemeine Tätigkeiten verringern den Pflegeaufwand für immer wiederkehrende Tätigkeiten innerhalb eines Projekts. Auf dieser Seite können allgemeine Tätigkeiten definiert werden. Diese sind allen Projekten zugeordnet und stehen daher immer zur Verfügung. Das anlegen, bearbeiten und editieren der allgemeinen Tätigkeiten funktioniert analog zur Bearbeitung der projektbezogenen Tätigkeiten. Daher wird in diesem Kapitel nicht mehr gesondert darauf eingegangen. Revision 21 Seite 17 von 31

18 Einstellungen Das folgende Kapitel beschreibt die verschiedenen Einstellungen und Möglichkeiten des TimePunch Watcher. Aufnahme Einstellungen Über das Menü Aufnahme Einstellungen des TimePunch Watcher gelangt man auf eine Seite in der man die Art und Weise wie TimePunch die Zeiten protokolliert, anpassen kann. Die Aufnahme-Einstellungen bestimmen, wie TimePunch die Zeiten erfasst. Revision 21 Seite 18 von 31

19 Nach dem auswählen des Menüpunkts öffnet sich die folgende Seite. Folgende Einstellungen können gesetzt werden. Zeiterfassung beim Start des Watcher starten und beim Beenden des Watcher automatisch stoppen. Ist diese Einstellung gesetzt, dann läuft die Zeiterfassung direkt nach dem Anmelden am PC los. Die Protokollierung startet in diesem Fall mit dem Projekt des Vortags. Zudem bewirkt dieser Punkt, dass die Protokollierung gestoppt wird, sobald der TimePunch Watcher beendet wird. Revision 21 Seite 19 von 31

20 Aufzeichnungsmodus TimePunch kennt drei Aufzeichnungsmodi. Vollwertige Zeiterfassung mit Pause-Modus In diesem Modus steht es dem Anwender frei das Projekt zu wechseln oder neu zu starten, die Aufzeichnung zu beenden oder zu pausieren. Vereinfachte Start/Stopp Zeiterfassung Mit der vereinfachten Start/Stopp Zeiterfassung kann der Anwender das Projekt wechseln oder neu starten und die Aufzeichnung beenden. Eine Pause wird mit dem Stoppen und dem Neustarten der Zeiterfassung umgesetzt. Automatische Zeiterfassung und nur Projektauswahl Im einfachsten Modus kann der Anwender lediglich ein neues Projekt wählen und dies starten. Eine manuelle Pause kann nicht mehr eingefügt werden. Automatische Pausen werden jedoch weiterhin erfasst (z.b. wenn der Bildschirmschoner aktiviert wird). Diese Einstellung verhindert auch versehentliche Aufzeichnungslücken durch das Stoppen der Zeiterfassung. Revision 21 Seite 20 von 31

21 Startprojekt festlegen In TimePunch kann das jeweilige Startprojekt im TimePunch Watcher festgelegt werden. Das Startprojekt bestimmt mit welchem Projekt/Tätigkeit die erste Aufzeichnung begonnen werden soll. Als Option steht zur Auswahl das Startprojekt durch das zuletzt verwendete Projekt dynamisch zu bestimmen, oder ein festes Projekt vorzugeben. Aufzeichnungsgenauigkeit Diese Einstellung bestimmt die Rundung der Start und Endzeit bei der Zeiterfassung. Standardmäßig ist eine minutengenaue Abrechnung voreingestellt. Gerade bei Handwerksbetrieben kann es jedoch aus Sicht der Abrechnung auch sinnvoll sein, die Rundungsgenauigkeit auf 5 Minuten oder höher zu setzen. An Projektaktualisierung erinnern Mit dieser Option kann TimePunch an das überprüfen der Zeiterfassung erinnern. Gerade wenn am Tag häufig die Projekte / Tätigkeiten gewechselt werden, kann es sinnvoll sein, dass TimePunch den Benutzer durch das Einblenden des Fensters an eine Überprüfung der eigenen Tätigkeit erinnert. Revision 21 Seite 21 von 31

22 Beim Sperren von Windows Mit dieser Einstellung kann definiert werden, wie sich TimePunch beim Sperren von Windows verhält. Als Option steht dabei folgende Auswahl zur Verfügung: Zeiterfassung pausieren TimePunch geht nach dem Sperren von Windows direkt in den Pause Modus und läuft automatisch weiter, sobald der PC wieder entsperrt wird. 5 bis 30 Minuten Abwesenheit ignorieren Mit dieser Option läuft die Zeiterfassung weiter, bis die eingestellte Zeit erreicht ist. Ist der PC nach dieser Zeit immer noch gesperrt, dann wird die komplette Zeit von Sperren des PCs bis zum erneuten Anmelden als Pause berechnet. Zeiterfassung nicht unterbrechen Auch wenn der PC gesperrt wird, läuft die Zeiterfassung weiter, sofern nicht manuell in den Pausenmodus geschaltet wird. Aber egal welche Einstellung gewählt wurde: Sobald der PC länger als 6 Stunden gesperrt ist, wird der Zeiteintrag abgebrochen. Als Enddatum dient der Zeitpunkt der Sperrung. Hinweis: Auch der Bildschirmschoner sperrt den PC. Mit dieser Einstellung kann also erreicht werden, dass ein aktivierter Bildschirmschoner automatisch als Pausenzeit eingetragen wird, sobald die angegebene Zeitspanne überschritten wurde. Revision 21 Seite 22 von 31

23 Anzeige Einstellungen Über das Menü Anzeige Einstellungen des TimePunch Watcher gelangt man auf eine Seite in der man die Art und Weise wie TimePunch aussieht und wie man es bedient. Die Anzeige-Einstellungen bestimmen, wie sich TimePunch optisch darstellt. Revision 21 Seite 23 von 31

24 Nach dem auswählen des Menüpunkts öffnet sich die folgende Seite. Folgende Einstellungen können gesetzt werden. Fensterstil Der Fensterstil bestimmt wie sich das Hauptfenster des TimePunch Watcher verhält. Hierbei eistieren die folgenden Auswahlmöglichkeiten. Versteckt Der TimePunch Watcher wird in diesem Modus immer komplett ausgeblendet. Erst wenn die Maus an den Rand des Monitors bewegt wird und dort für die eingestellte Einblende Verzögerung verbleibt, schiebt sich das Fenster in den Bildschirm hinein. Das Fenster wird wieder ausgeblendet, wenn der Benutzer ein anderes Programmfenster auswählt oder auf einen freien Bildschirmbereich klickt. Revision 21 Seite 24 von 31

25 Optimiert für Touchbedienung In diesem Modus wird das Fenster nicht komplett ausgeblendet, sondern bleibt ca. 5mm sichtbar. Dies genügt, um das Fenster mit einem Fingertipp wieder zu aktivieren. Immer sichtbar Ist diese Einstellung aktiv, dann ist der TimePunch Watcher immer sichtbar. Diese Einstellung eignet sich vor allem, wenn mehrere Monitore eingesetzt werden. Damit hat TimePunch seinen festen Platz. Manuell Bei der manuellen Einstellung öffnet sich TimePunch nicht automatisch, sondern nur, wenn der Benutzer auf das TimePunch Icon in der Systemleiste klickt und somit das Fenster einblendet. Unsichtbar Ist die Einstellung Unsichtbar gewählt wird der TimePunch Watcher komplett versteckt und kann auch nicht ohne weiteres geöffnet werden. Nur durch das nochmalige Starten des TimePunch Watcher im Startmenü von Windows erlaubt die Anzeige des Fensters Tipp: Diese Einstellung macht nur in Kombination mit der Aufnahme Einstellung Zeiterfassung beim Start des Watcher starten und beim Beenden des Watcher automatisch stoppen Sinn, da dann der komplette Arbeitstag automatisch und ohne das der TimePunch Watcher sichtbar ist, aufgezeichnet wird. TimePunch Watcher Icon Durch diese Einstellung kann definiert werden, ob und wann das Icon des TimePunch Watcher angezeigt wird. Anzeige des TimePunch Watcher in der Taskleiste Der TimePunch Watcher wird in dieser Einstellung bei den geöffneten Programmen in der Taskleiste angezeigt. Anzeige des TimePunch Watcher im Systemtray In dieser Einstellung wird der TimePunch Watcher in der Systemleiste als Symbol angezeigt. Das anklicken des Icons bewirkt das öffnen und schließen des TimePunch Watcher Fensters. Keine Anzeige des TimePunch Watcher Icons Der TimePunch Watcher wird bei dieser Einstellung weder in der Taskleiste noch in der Systemleiste angezeigt. Revision 21 Seite 25 von 31

26 Fensterseite & Aktiver Bildschirm Durch das Einstellen der Fensterseite und des aktiven Bildschirms kann die Position des TimePunch Watcher auf dem Desktop bestimmt werden. Steuerung der UI Elemente Mit dieser Option kann festgelegt werden, ob Kontrollelemente wie das Datum, die Uhrzeit oder die Zeitspanne über eine für die Touchscreen-Bedienung optimierte Auswahl erfolgen soll. Eingabemöglichkeiten Hier kann ausgewählt werden, welche Daten beim Starten der Zeiterfassung ausgewählt werden können. Tipp: Um die Erfassung einfach zu halten, lassen Sie sich nur die Felder anzeigen, die häufig benötigt werden. Alle Daten können im Nachgang auch noch zusätzlich für den Zeiteintrag erfasst werden. Start-Optionen Der TimePunch Watcher lässt sich mit verschiedenen Start-Optionen starten. Dies ist im Normalfall zwar nicht nötig, kann aber je nach Konfiguration notwendig werden. Um dem Watcher ein Kommandoparameter mitzugeben, sollten Sie in der Startleiste von Windows im Autostart Ordner nach TimePunch Watcher suchen und dann mit einem Rechtsklick die Eigenschaften öffnen. Dort können dann zwei Startparameter gesetzt werden. /principal={timepunch Profile} Mit dem Startparameter /principal kann das genutzte TimePunch Profil gesetzt werden. Der Principal entspricht dabei dem Rechteinhaber. D.h. TimePunch wird mit den Berechtigungen des als Principal angegebenen Profils ausgeführt. Damit dies funktioniert, muss das Profil des Principals mit einem Passwort geschützt sein. Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme um zu verhindern, dass z.b. Projektmitarbeiter durch diesen Trick die Berechtigungen des Projektleiters oder Administrators erhalten. Revision 21 Seite 26 von 31

27 Berechtigungen Als Standardeinstellung verfügt jede Installation über Administrations-Rechte. Wird TimePunch in einem Firmennetzwerk verwaltet und administriert, kann jedem Benutzer über das Modul TimePunch Profile verschiedene Berechtigungen eingeräumt werden. Für den TimePunch Watcher ergibt sich dabei folgende Berechtigungsmatri. Anmeldeberechtigung Administrati on Personalbüro Projekt- Management Mitarbeiter in Vertrauensstellung Mitarbeiter Anmelden Mitarbeiter verwalten Administrative Tätigkeiten Synchronisation Zugriff auf TimePunch Synchronisations Assistent Zeiterfassung Zeiterfassung erlauben Aktiven Zeiteintrag ändern Aufnahme-Einstellungen ändern Projektzugriffe Zugriff auf die aktiven Projekte Verwalten der Projekte Projekte über TimePunch Sync-Assistent senden Revision 21 Seite 27 von 31

28 Projekte über TimePunch Sync-Assistent empfangen Projektberichte aufrufen Zugriff auf finanzielle Details Tätigkeitszugriffe Zugriff auf die aktiven Tätigkeiten Verwalten der allgemeinen Tätigkeiten Zeiteinträge Zugriff auf die Zeiteinträge Ändern bestehender Zeiteinträge Zeiteinträge über TimePunch Sync Assistent senden Zeiteinträge über TimePunch Sync Assistent empfangen Zeiteinträge beschänkt editieren 1 Gleitzeitkonto / Urlaubskonto Abfragen der Gleitzeit und Urlaubsdaten Gleitzeitkonten im Bericht abrufen Monatliches Gleitzeitkonto anzeigen Monatliches Gleitzeitkonto verwalten 1 Sofern dabei keine Projekte oder Tätigkeiten verändert oder angelegt werden. Revision 21 Seite 28 von 31

29 Kundenverwaltung Kundendaten anzeigen Kundendaten verwalten Kundendaten eportieren Kundendaten importieren Arbeitszeitmodelle Arbeitszeitmodelle anzeigen Arbeitszeitmodelle bearbeiten Teams / Abteilungen / Niederlassungen Gruppen anzeigen Gruppen verwalten Gruppen eportieren Gruppen importieren Feiertage Feiertage anzeigen Feiertage verwalten Feiertage eportieren Revision 21 Seite 29 von 31

30 Öffentliche Zeiteintragsfilter Öffentliche Filter anzeigen Öffentliche Filter verwalten Mitarbeiterprofile Mitarbeiterprofile anzeigen Mitarbeiterprofile verwalten Mitarbeiterprofile eportieren Mitarbeiterprofile importieren Berechtigungen Berechtigungen anzeigen Berechtigungen verwalten Passwortverwaltung Passwort verwalten Passwort zurücksetzen Revision 21 Seite 30 von 31

31 Ende des Dokuments Revision 21 Seite 31 von 31

TimePunch Watcher 2.5

TimePunch Watcher 2.5 TimePunch TimePunch Watcher 2.5 Benutzerhandbuch 14.03.2014 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch Watcher 2.5 Revisions-Nummer

Mehr

TimePunch. TimePunch Command. Benutzerhandbuch 14.08.2013. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt

TimePunch. TimePunch Command. Benutzerhandbuch 14.08.2013. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt TimePunch TimePunch Command Benutzerhandbuch 14.08.2013 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch Command Revisions-Nummer 37 Gespeichert

Mehr

TimePunch. TimePunch Mobile 2.0. Benutzerhandbuch

TimePunch. TimePunch Mobile 2.0. Benutzerhandbuch TimePunch TimePunch Mobile 2.0 Benutzerhandbuch Gerhard Stephan Softwareentwicklung -und Vertrieb 02.11.2011 Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch Mobile 2.0 Revisions-Nummer

Mehr

Synchronisations -Assistent 2.6

Synchronisations -Assistent 2.6 TimePunch Synchronisations -Assistent 2.6 Benutzerhandbuch 22.10.2014 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, Synchronisations-Assistent

Mehr

TimePunch. TimePunch Mobile 2.6. Benutzerhandbuch 31.10.2012. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt

TimePunch. TimePunch Mobile 2.6. Benutzerhandbuch 31.10.2012. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt TimePunch TimePunch Mobile 2.6 Benutzerhandbuch 31.10.2012 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch Mobile 2.6 Revisions-Nummer

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes.

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes. Projektzeit erfassen Allgemeines Die Projektzeit erfassen - Maske bietet dem Benutzer die Möglichkeit, Projektzeiten die nicht direkt per Stoppuhr (Projektzeit-Buchung 1 ) verbucht wurden, im Nachhinein

Mehr

TimePunch. TimePunch Client 2.4. Benutzerhandbuch 14.02.2014. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt

TimePunch. TimePunch Client 2.4. Benutzerhandbuch 14.02.2014. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt TimePunch TimePunch Client 2.4 Benutzerhandbuch 14.02.2014 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch Client 2.4 Revisions-Nummer

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht Vorwort µoffice bietet die perfekte online Zeiterfassung und webbasiertes Projektmanagement inklusive Mitarbeiter- und Kundenverwaltung. Die tägliche Arbeitszeit unkompliziert und projektbezogen zu dokumentieren,

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Kundeninformation zur neuen Version 5.0

Kundeninformation zur neuen Version 5.0 Kundeninformation zur neuen Version 5.0 Kundeninformation Die Version 5.0 hat teilweise ihr Gesicht verändert. Einige Funktionalitäten wurden auch geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

> VR-NetWorld Software - was ist neu?

> VR-NetWorld Software - was ist neu? > VR-NetWorld Software - was ist neu? Die VR-NetWorld Software Version 5.0 hat teilweise ihr Gesicht verändert. Einige Funktionalitäten wurden auch geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden

Mehr

Synchronisations- Assistent

Synchronisations- Assistent TimePunch Synchronisations- Assistent Benutzerhandbuch Gerhard Stephan Softwareentwicklung -und Vertrieb 25.08.2011 Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, Synchronisations-Assistent

Mehr

1. Willkommen bei employment:app

1. Willkommen bei employment:app 1. Willkommen bei employment:app Dieser Guide soll Ihnen einen Überblick über die Funktionen von employment:app verschaffen und die wichtigsten Optionen und Einstellungen näher erläutern. Wir starten mit

Mehr

LISTENFILTER FÜR DIE MITARBEITER-STAMMDATEN

LISTENFILTER FÜR DIE MITARBEITER-STAMMDATEN LISTENFILTER FÜR DIE MITARBEITER-STAMMDATEN PRODUKT(E): KATEGORIE: Vivendi PEP Stammdaten VERSION: 2.95 ERSTELLT AM: 26.03.2014 Frage: Wie filtert man in Vivendi PEP die Mitarbeiterdaten nach bestimmten

Mehr

Adressverwaltung Unser ÖTB Turnen

Adressverwaltung Unser ÖTB Turnen Adressverwaltung Unser ÖTB Turnen Inhaltsverzeichnis: 1 Einleitung 1.1 Anmeldung 1.2 Die einzelnen Bereiche/Fenster der Standesmeldung 1.3 Eingabe von Daten 1.4 Speichern der Daten 1.5 Arbeitsgeschwindigkeit

Mehr

5. Wählen Sie das neue Gerät aus und wechseln Sie anschließend auf die Registerkarte Einstellungen. Aktivieren Sie dort mindestens die Option Aktiv.

5. Wählen Sie das neue Gerät aus und wechseln Sie anschließend auf die Registerkarte Einstellungen. Aktivieren Sie dort mindestens die Option Aktiv. Mobilrapport für ios v1.3.1-2001 2014 Sander & Doll AG Installation, Bedienung, Highlights Installation und kompatible Gerätetypen Der Mobilrapport ist geeignet für Mobilgeräte ab der ios-version 6.0.

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

7.11 Besprechungen planen und organisieren

7.11 Besprechungen planen und organisieren 7. Effektive Zeitplanung und Organisation von Aufgaben 7.11 Besprechungen planen und organisieren Wie bereits zu Beginn des Kapitels erwähnt, nehmen im Gegensatz zu einem normalen Termin mehrere Teilnehmer

Mehr

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 -

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Stempelung der Mitarbeiterzeiten - Dienstplan - Urlaubsplanung - div. Auswertungen (Tagesjournal,

Mehr

Benutzerhandbuch diezeiterfassung

Benutzerhandbuch diezeiterfassung Benutzerhandbuch diezeiterfassung 1. Personalverwaltung...2 1.1 Neuen Mitarbeiter anlegen...2 1.2 Rechteverwaltung...5 1.2.1 Manager...6 1.2.2 Abteilungsleiter...6 1.2.3 Projektmanager...6 1.2.4 Abteilungsleiter

Mehr

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH Bedienungsanleitung V1.0 PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement TECTUS Transponder Technology GmbH Eurotecring 39 D-47445 Moers ALLGEMEIN 4 Installation 4 PROGRAMMBESCHREIBUNG 5 1 TASKLEISTEN SYMBOL

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

Quiz-Café Web-Client Handbuch. Inhaltsverzeichnis

Quiz-Café Web-Client Handbuch. Inhaltsverzeichnis Quiz-Café Web-Client Handbuch Inhaltsverzeichnis Benutzer 1. Benutzer registrieren 2. Benutzer anmelden 3. Benutzer abmelden 4. Passwort vergessen 5. Benutzerdaten ändern und Statistik einsehen 6. Spielen

Mehr

Benutzeranleitung Superadmin Tool

Benutzeranleitung Superadmin Tool Benutzeranleitung Inhalt 1 Einleitung & Voraussetzungen... 2 2 Aufruf des... 3 3 Konto für neuen Benutzer erstellen... 3 4 Services einem Konto hinzufügen... 5 5 Benutzer über neues Konto informieren...

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 -

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 - - Seite 1 von 15 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Auswertung der Soll/ Ist-Zeiten zum Auftrag - Kennzeichnung von Garantieaufträgen - Erstellung Tagesjournal - Schnittstelle

Mehr

Hilfe zur Dokumentenverwaltung

Hilfe zur Dokumentenverwaltung Hilfe zur Dokumentenverwaltung Die Dokumentenverwaltung von Coffee-CRM ist sehr mächtig und umfangreich, aber keine Angst die Bedienung ist kinderleicht. Im Gegensatz zur Foto Galeria können Dokumente

Mehr

1. Arbeiten mit dem Touchscreen

1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1.1. Einleitung Als weitere Buchungsart steht bei DirectCASH ein Touchscreen zur Verfügung. Dieser kann zwar normal via Maus bedient werden, vorzugsweise jedoch durch einen

Mehr

Installation project2web Handy-Client

Installation project2web Handy-Client Installation project2web Handy-Client Installationsweg Senden Sie einen Web-Link per SMS an Ihr Handy. Starten Sie dazu project2web und gehen Sie in das Profil des Mitarbeiters. Dort finden Sie rechts

Mehr

Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG

Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG Installation, Bedienung, Highlights Installation und kompatible Gerätetypen Der Mobilrapport ist geeignet für Mobilgeräte ab der Android-Version

Mehr

Software Benutzerhandbuch Model: D200

Software Benutzerhandbuch Model: D200 Software Benutzerhandbuch Model: D200 Inhalt 1 System Installation... 1 1.1 Voraussetzungen... 1 1.2 Software Installation... 1 2 Verwaltung... 3 2.1 Abteilungs Management... 5 2.1.1 Abteilung hinzufügen...

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Webconnect xdsl Tool V 4.0

Webconnect xdsl Tool V 4.0 * Webconnect xdsl Tool V 4.0 Allgemeine Informationen www.camguard-security.com *CamGuard ist eingetragenes Warenzeichen der Fa. DVS-Gröger 89129 Langenau Inhalt 1. Beschreibung - Wichtig - Daten IMPORT

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

TimePunch. TimePunch Client 2.5. Benutzerhandbuch 14.03.2014. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt

TimePunch. TimePunch Client 2.5. Benutzerhandbuch 14.03.2014. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt TimePunch TimePunch Client 2.5 Benutzerhandbuch 14.03.2014 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch Client 2.5 Revisions-Nummer

Mehr

2.8.7 Bauzeit Plan...26 2.8.8 Checklisten...27 2.8.9 Extrene Dokumente...27 2.8.10 Zusammenfassung...28

2.8.7 Bauzeit Plan...26 2.8.8 Checklisten...27 2.8.9 Extrene Dokumente...27 2.8.10 Zusammenfassung...28 Handbuch Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...5 1.1 Neues Projekt erstellen...5 1.2 Dateneingabe...7 1.3 Ausdruck...9 1.3.1 Vorankündigung...10 1.3.2 SiGe-Plan...11 1.3.3 Bauzeit-Plan...12 1.3.4 Checklisten...13

Mehr

FIBU-Anmeldung (ASCII-Version)

FIBU-Anmeldung (ASCII-Version) Wenn Sie die Buchhaltung aufrufen, wird zunächst die nachfolgend abgebildete Mandanten-Auswahlmaske eingeblendet. Über die Pfeiltasten markieren Sie die gewünschte Firma und bestätigen die Auswahl mit

Mehr

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu?

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu? Information zur neuen 5.0 Veränderung in der 5.0 Die Version 5.0 hat teilweise ihr Aussehen verändert. Ebenso wurden einige Funktionalitäten geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden Sie

Mehr

Arbeitszeitanalyse und Einsatzzeiten-Erfassung mittels Android-App

Arbeitszeitanalyse und Einsatzzeiten-Erfassung mittels Android-App Arbeitszeitanalyse und Einsatzzeiten-Erfassung mittels Android-App Mit der Android-App Arbeitszeitanalyse und Einsatzzeiten-Erfassung können Mitarbeiter 1 den Zeitaufwand für Tätigkeiten beispielsweise

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung:

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung: 1 Vielen Dank, dass Sie sich für uns entschieden haben! Nachfolgend liegt eine kurze Beschreibung der Installation und Erstanmeldung sowie der Freischaltung vor. 1. Allgemeines: Das von Ihnen gekaufte

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

TimePunch SQL Server Datenbank Setup

TimePunch SQL Server Datenbank Setup TimePunch TimePunch SQL Server Datenbank Setup Benutzerhandbuch 26.11.2013 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch SQL Server Datenbank

Mehr

AGILIA. Benutzer- Dokumentation TIME TRACKING

AGILIA. Benutzer- Dokumentation TIME TRACKING AGILIA Benutzer- Dokumentation TIME TRACKING 14.10.2005 Vorwort Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns mit dem Erwerb von AGILIA entgegengebracht haben. Dieses Benutzerhandbuch ermöglicht Ihnen, die

Mehr

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E Herausgeber Referat Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net in DokuExpert.net buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1. SINN UND ZWECK...3 2. ERINNERUNGEN ANLEGEN...3

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Betriebsanleitung. Zeiterfassungssystem

Betriebsanleitung. Zeiterfassungssystem Betriebsanleitung Zeiterfassungssystem Inhaltsverzeichnis 1. Bedeutung und Benutzung...- 1-1.1. Default...- 1-1.2. Navigation...- 2-1.3. Person...- 2-1.4. Projekte...- 3-1.5. Zeiterfassung...- 4-1.6. Statistik...-

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen:

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Termin anlegen Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Wählen Sie Tag und Uhrzeit durch entsprechendes setzten der Markierung im Kalender Taste Enter drücken, um neuen Termin anzulegen Termindaten

Mehr

Dokument Excel-Anlagen

Dokument Excel-Anlagen 1. Arbeiten mit Excel-Anlagen in den neuen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus 1.1. Allgemeines In allen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus besteht die Möglichkeit, Excel-Anlagen anzulegen. Alle

Mehr

Password Depot für Android

Password Depot für Android Password Depot für Android * erfordert Android Version 2.3 oder höher Oberfläche... 3 Action Bar... 3 Overflow-Menü... 3 Eintragsleiste... 5 Kontextleiste... 5 Einstellungen... 6 Kennwörterdatei erstellen...

Mehr

1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2. 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5. 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile...

1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2. 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5. 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile... Inhaltsverzeichnis 1 Einrichten von AGzESS - Mobile... 2 2 Arbeiten mit AGzESS - Mobile... 5 3 Synchronisation zwischen AGzESS und AGzESS-Mobile... 10 4 Fehleingaben korrigieren... 11 5 Verknüpfung auf

Mehr

UniTime. Zeiterfassung und -auswertung

UniTime. Zeiterfassung und -auswertung UniTime Zeiterfassung und -auswertung Benutzerhandbuch - Seite 1 UniTime V.3_2 Benutzerhandbuch - 070712 - Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Voraussetzungen...4 3. Anmeldung...5 4. Arbeitszeiten

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

FH Zeiterfassung Mitarbeiterportal

FH Zeiterfassung Mitarbeiterportal 1 Inhaltsverzeichnis: Anmeldung 3 Erstmalige Anmeldung 4 Hauptmenü.. 5 Monatsübersicht: Standard... 6 Monatsübersicht: Individuell. 8 Monatsübersicht: Zeitbuchungen beantragen 9 Monatsübersicht: Zeitbuchungen

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Kurzanleitung Zeiterfassung

Kurzanleitung Zeiterfassung Kurzanleitung Zeiterfassung Ein Zusatzmodul der Freeware Faktura IT-Service Christian Hau Haußmannstraße 4 87700 Memmingen www.a-bit-more.de www.freewarefaktura.de 1 Kurzanleitung Zeiterfassung (Stand

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Den Explorer kennenlernen... 1 Die Elemente des Desktop... 1 Symbole... 1 Papierkorb... 1 Taskleiste... 2 Welche Aufgaben hat die Taskleiste?... 2 Die Bereiche

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Übersicht Berechtigungsgruppen sind ein Kernelement von Net2. Jede Gruppe definiert die Beziehung zwischen den Türen des Systems und den Zeiten, zu denen Benutzer durch

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Bedienungsanleitung EasyStechuhr

Bedienungsanleitung EasyStechuhr Thomas Schiffler Langestrasse 4 65366 Geisenheim http://www.thomasschiffler.de info@thomasschiffler.de Version 1.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Datenspeicherung... 3 Grundvoraussetzung...

Mehr

Quick Start Faxolution for Windows

Quick Start Faxolution for Windows Quick Start Faxolution for Windows Direkt aus jeder Anwendung für das Betriebssystem Windows faxen Retarus Faxolution for Windows ist eine intelligente Business Fax Lösung für Desktop und Marketing Anwendungen,

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Schulungshandout Terminmodul GeoCon Dienstplan 8.30

Schulungshandout Terminmodul GeoCon Dienstplan 8.30 Terminmodul bietet Ihnen die Möglichkeit Mitarbeitertermine zu verwalten auf Basis eines Regelwerkes mit einer bestimmten Periodizität (regelmäßige Wiederholung), wie z.b. Unterweisungen, Betriebsarztuntersuchungen

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

DEJORIS iphone-app Anleitung

DEJORIS iphone-app Anleitung DEJORIS iphone-app Anleitung Stand: März 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2. Funktionen von allgemeinen Schaltflächen und Symbolen... 4 2. Arbeiten mit der DEJORIS-App...

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

FAPLIS Reporting FAPLIS Listen

FAPLIS Reporting FAPLIS Listen FAPLIS Listen Stand: 31. August 2012 1 Einführung... 3 2 FAPLIS Listen Startseite (Home)... 4 3 Auswertungsseite... 6 3.1 Filter... 9 3.2 Favoriten... 9 4 Nutzerspezifische Auswertungen... 10 5 Einstellungen...

Mehr

Eigene Bilder in die Symbol-/Bildbibliothek des Programmes Boardmaker für Windows (Version5) einbinden

Eigene Bilder in die Symbol-/Bildbibliothek des Programmes Boardmaker für Windows (Version5) einbinden Eigene Bilder in die Symbol-/Bildbibliothek des Programmes Boardmaker für Windows (Version5) einbinden In dieser Anleitung wurden keine PCS-Symbole verwendet. Die in den Screenshots dargestellten Bildsymbole

Mehr

IServ Anleitung Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium

IServ Anleitung Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Anleitung und erste Schritte In dieser Anleitung werden die wesentlichen Funktionen von IServ erklärt. Für weitere, ausführliche Informationen und Erklärungen kann jederzeit in IServ auf die Hilfe -Funktion

Mehr

NV. Regatta-Timer 1.1 Dokumentation

NV. Regatta-Timer 1.1 Dokumentation Inhalt 1.Installation 2.Übersicht 3.Starter-Datenbanken 4.Wettfahrten 4.1.Starten/Zeiten 4.2.Nachbearbeiten 4.3.Anzeigen 5.Serien 6.Troubleshooting NV. Regatta-Timer 1.1 Dokumentation 1. Installation 1.Laden

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Inhalt. Inhalt... 1. 1. Voraussetzungen... 2. 2. Liegenschaften und Adressen auswählen... 2. 3. Abgleich mit Internet-Office... 5. 4. Dokumente...

Inhalt. Inhalt... 1. 1. Voraussetzungen... 2. 2. Liegenschaften und Adressen auswählen... 2. 3. Abgleich mit Internet-Office... 5. 4. Dokumente... Erstellt: 19.08.2010 Geändert am: 15.08.2011 Autor: Matthias Frey Version: Kunden Package plus 2.1 Anleitung für UNO Inhalt Inhalt... 1 1. Voraussetzungen... 2 2. Liegenschaften und Adressen auswählen...

Mehr