Best Practice handelsplatz koeln.de. Christoph Kirch Vertrieb ebusiness NetCologne GmbH Gelsenkirchen, den 09. Mai 2006

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Best Practice handelsplatz koeln.de. Christoph Kirch Vertrieb ebusiness NetCologne GmbH Gelsenkirchen, den 09. Mai 2006"

Transkript

1 Best Practice handelsplatz koeln.de Christoph Kirch Vertrieb ebusiness NetCologne GmbH Gelsenkirchen, den 09. Mai 2006

2 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 2 Fakten und Daten zu NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbh Betreiber eines eigenen Telekommunikationsnetzes (Teilnehmernetzbetreiber) und Full-Service-Anbieter in allen Bereichen der Festnetzkommunikation Verbreitungsgebiet: Wirtschaftsraum Köln / Bonn / Aachen sukzessive weiterer Ausbau Anzahl Kunden: ca Telefon- und Internetkunden Gesprächsvolumen: > 12,5 Mio. Gesprächsminuten pro Tag Länge des Netzes: km Glasfaserkabel und km Kupferkabel (entspricht rund Faserkilometern)

3 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 3 NetCologne als ASP für ebusiness Anwendungen Seit 1998 Entwicklung einer regionalen Wirtschaftplattform Von der elektronischen Visitenkarte zum ebusiness 2003 Entwicklung eines mittelstandsfreundlichen Konzeptes für den Betrieb einer ebusiness Plattform gemeinsam mit dem ZIM e.v. Gesamtkonzept handelsplatz stadt.de 2004 Teilnahme an der europaweiten Ausschreibung der Stadt Köln 2004 / 2005 Realisierung kommunaler Anforderungen

4 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 4 Gesamtkonzept der regionalen Wirtschaftplattform Angebot kostenpflichtig kostenfrei elektronischer Katalog Business Page Support Logistik- und Zahlungsverkehrsdienstleistungen News Entertainment Branchenführer Dienstleistungen

5 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 5 Struktur (n) Anbieter / Lieferanten handelsplatz stadt.de E Kataloge Bestellsoftware Lieferlogistik Zahlungssystem (n) Besteller Unternehmen Kommunen Endverbraucher

6 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 6 Eine Lösung für drei Geschäftsprozesse Lieferant handelsplatz stadt.de 1 elektronischer Katalog mit n-preisen Rahmenvertragsabwicklung möglich Online Shop Verkauf an private Verbraucher Online Beschaffung Verkauf an Kommunen Online Beschaffung Verkauf an Unternehmen

7 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 7 Geschäftsmodell Nutzung der Beschaffungsplattform für Besteller kostenfrei Lieferanten zahlen Umsatzprovision und Listinggebühr Keine Kosten für Wartung / Updates etc.

8 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 8 Clearingkonzept Zertifizierung von lokalen IT Abteilungen und externen Dienstleistungsunternehmen Branchen- und systemorientierter Support Schulungen für Mitarbeiter von Bestell- / Lieferorganisationen

9 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 9 Der Katalog Interne Struktur 5.1 BME Kat kompatibel, CSV o. User Interface OCI Schnittstelle tagesaktuell

10 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 10 Technische Anforderungen PC mit Internetbrowser Internetzugang Java oder ActiveX werden nicht benötigt Standardports für http- und https-verbindungen

11 Weg zum handelsplatz koeln.de 2002 Vom ZIM e.v. moderiertes Pilotprojekt der Stadt Köln mit der WestEK zur Nutzung von eprocurement in der Kommune Senkung der Prozesskosten pro Beschaffungsvorgang von derzeit 45 auf 19 möglich Entscheidung für die Nutzung einer bestehenden Einkaufsplattform 01/2004 Europaweite Ausschreibung der Stadt Köln 09/2004 Vertragsabschluss zwischen der Stadt Köln und NetCologne über die Nutzung der bestehenden eprocurement Plattform 01/2005 Der handelsplatz koeln.de als erste Umsetzung des handelsplatz stadt.de Konzeptes geht online Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 11

12 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 12 Rahmenbedingungen in der Stadt Köln Die Stadt Köln ist als dezentral orientierte Einkaufsorganisation mit zentralen Elementen aufgestellt Rund städtische Mitarbeiter sind in verschiedenen Stufen an den Beschaffungsprozessen beteiligt Einhaltung gesetzlicher und Stadt eigener Vorgaben zur Beschaffung in einer öffentlicher Verwaltung Derzeit werden ca. 100 Rahmenverträge geführt Rund 80 Verträge beinhalten katalogfähige Artikel

13 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 13 Notwendige Schritte Anpassung der Ausschreibungen und der Verdingungsunterlagen Beschluss des Stadtvorstands ( ) Bestellungen aus Rahmenverträgen und freien Katalogen sind ausschließlich über den handelsplatz koeln.de abzuwickeln (...sofern die gefragten Artikel dort bereits abrufbar sind) Anpassung der Richtlinien und Prozesse

14 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 14 Ziele der Stadt Köln Realisierung der ermittelten Prozesskosten Einsparungen Verkürzung der Durchlaufzeiten von Bestellanforderungen Verbessertes Controlling Verbessertes Lieferantenmanagement Bündelung von Bedarfen

15 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 15 Wirtschaftsförderung Optimierung der Handelsprozesse Sicherung des Standortvorteils Schaffung neuer Vertriebswege für KMU s Werbung für den Wirtschaftsstandort

16 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 16 Ein Jahr handelsplatz koeln.de Produkte 65 Lieferanten 8 Bestellorganisationen mit derzeit rund 600 Benutzern 200 Besteller im B2B-Bereich

17 Ein Jahr handelsplatz koeln.de - Erkenntnisse Kleine Lieferanten Wenig IT-Erfahrung Nutzen meist ausschließlich das Webfrontend Große Lieferanten Verfügen über Erfahrungen mit Beschaffungslösungen Liefern Kataloge im BMECat Standard Erwarten vollständige Integration der ERP-Software Große Unternehmen und Kommunen projektieren die Einführung der Procurement-Lösung und wünschen Anschluss an die Warenwirtschaft Kleine Unternehmen realisieren den Procurement-Einsatz kurzfristig, benötigen Unterstützung bei der Administration Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 17

18 Christoph Kirch, NetCologne GmbH Seite 18 Sie erreichen uns unter Telefon 0221 / Telefax 0221 / Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Handelsplatz stadt.de Eine offene dynamische Beschaffungsplattform für Kommunen

Handelsplatz stadt.de Eine offene dynamische Beschaffungsplattform für Kommunen Handelsplatz stadt.de Eine offene dynamische Beschaffungsplattform für Kommunen Übersicht Daten und Fakten Eine Lösung für 3 Geschäftsmodelle Der EINFACHKÄUFER Der Weg zur Bestellung Administration / Backoffice

Mehr

PEPPOL eordering Elektronisches Bestellwesen mit EU-Standard

PEPPOL eordering Elektronisches Bestellwesen mit EU-Standard PEPPOL eordering Elektronisches Bestellwesen mit EU-Standard Salzburg, 27. Februar 2009 Website: www.peppol.eu Ziele und Aufgaben der BBG BBG Bundesbeschaffungsgesellschaft Einkaufsdienstleister für die

Mehr

Werden Sie Lieferant einer der führenden Beschaffungsplattformen für Geschäftskunden aller Branchen.

Werden Sie Lieferant einer der führenden Beschaffungsplattformen für Geschäftskunden aller Branchen. Werden Sie Lieferant einer der führenden Beschaffungsplattformen für Geschäftskunden aller Branchen UNSER ERFOLG: ÜBERDURCHSCHNITTLICHES WACHSTUM Vom Überlebenden des New-Economy-Booms zum führenden Online-Händler

Mehr

E-PROCUREMENT SERVICES DER PROFI AG Schneller und einfacher Einkauf Ihrer IT-Produkte. Webcast

E-PROCUREMENT SERVICES DER PROFI AG Schneller und einfacher Einkauf Ihrer IT-Produkte. Webcast E-PROCUREMENT SERVICES DER PROFI AG Schneller und einfacher Einkauf Ihrer IT-Produkte Webcast 06.12.2016 INHALTSVERZEICHNIS 1. Teil 1: Features & Funktionen des Shopsystems 2. Teil 2: E-Procurement Services

Mehr

Kommunalberatung Rheinland-Pfalz GmbH Deutschhausplatz Mainz

Kommunalberatung Rheinland-Pfalz GmbH Deutschhausplatz Mainz Kommunales Kaufhaus Rheinland-Pfalz KoKa Kommunalberatung Rheinland-Pfalz GmbH Deutschhausplatz 1 55116 Mainz info@kommunalberatung-rlp.de Telefon: 06131 / 2398-155 e- Einkauf Die Ideal-Lösung für Massenbeschaffungen

Mehr

Die Beschaffungslösung für die Industrie. Materialwirtschaft und Industrieservice

Die Beschaffungslösung für die Industrie. Materialwirtschaft und Industrieservice Die Beschaffungslösung für die Industrie Materialwirtschaft und Industrieservice Elektronische Beschaffung Nutzen Sie die Potenziale! Mit dem eprocurement System eprociii Beschleunigen Sie Ihre Beschaffungsprozesse

Mehr

Artikeldatenpflege automatisieren, Multi-Channel-Sales e-commerce in allen Vertriebskanälen

Artikeldatenpflege automatisieren, Multi-Channel-Sales e-commerce in allen Vertriebskanälen Artikeldatenpflege automatisieren, Multi-Channel-Sales e-commerce in allen Vertriebskanälen 1 Artikeldatenpflege heute Lieferant A Lieferant B Lieferant C Lieferant D csv Excel XML SOAP LIEFERANTEN BIETEN

Mehr

DIE SCHNITTSTELLEN EINE ÜBERSICHT

DIE SCHNITTSTELLEN EINE ÜBERSICHT E-BUSINESS 02/10 EINE ÜBERSICHT EDI ELGATE LIEFERANT GROSSHÄNDLER OCI GAEB IDS TXT-/CSV-IMPORT OXOMI E-RECHNUNG EDI UGL BMEcat ELEKTROonline SHOP HANDWERKER/ INDUSTRIEKUNDEN FEGIME 03/10 EINE ÜBERSICHT

Mehr

SynerTrade. Prozesskostenanalyse im. Europas Top-Anbieter für Einkaufsberatung und -technologie

SynerTrade. Prozesskostenanalyse im. Europas Top-Anbieter für Einkaufsberatung und -technologie SynerTrade Europas Top-Anbieter für Einkaufsberatung und -technologie Prozesskostenanalyse im Beschaffungsprozess Wie qualifiziert und realisiert man Kosteneinsparungen? Warum Prozesskostenanalyse? Entlastung

Mehr

eprocurement in der Kommunalverwaltung

eprocurement in der Kommunalverwaltung Informatik Stefan A. Jäger eprocurement in der Kommunalverwaltung Studienarbeit Hauptseminar: Logistik Thema: eprocurement in der Kommunalverwaltung Nummer des Themas: 8 von: Stefan Jäger aus Würzburg

Mehr

Verzeichnis der Abbildungen 9. Verzeichnis der Beispiele 9. Verzeichnis der Abkürzungen 10

Verzeichnis der Abbildungen 9. Verzeichnis der Beispiele 9. Verzeichnis der Abkürzungen 10 Inhaltsverzeichnis 5 Verzeichnis der Abbildungen 9 Verzeichnis der Beispiele 9 Verzeichnis der Abkürzungen 10 Vorwort 13 1. Wirtschaftliche, gesellschaftliche, technologische, ökologische und politische

Mehr

E-BUSINESS.

E-BUSINESS. E-BUSINESS www.fegime-tools.de/connect EINE ÜBERSICHT EDI ELGATE LIEFERANT GROSSHÄNDLER EDI UGL OCI GAEB IDS TXT-/CSV-IMPORT E-RECHNUNG BMEcat ELEKTROonline HANDWERKER/ INDUSTRIEKUNDEN FEGIME EINE ÜBERSICHT

Mehr

Vom operativen zum strategischen Einkauf. Wir machen es möglich.

Vom operativen zum strategischen Einkauf. Wir machen es möglich. Vom operativen zum strategischen Einkauf. Wir machen es möglich. Anforderer und Einkäufer erhalten ein Online-Tool, das die tägliche Arbeit effektiv unterstützt und die Beschaffungsprozesse vereinfacht.

Mehr

e-procurement Sammelbegriff für elektronisch unterstützte Beschaffung durch den Einsatz internetbasierter Technologien

e-procurement Sammelbegriff für elektronisch unterstützte Beschaffung durch den Einsatz internetbasierter Technologien e-procurement Sammelbegriff für elektronisch unterstützte Beschaffung durch den Einsatz internetbasierter Technologien Quelle: Ronald Bogaschewsky, Elektronischer Einkauf, Gernsbach, 1999 Neue Potentiale

Mehr

Soft Express Software Vertriebs GmbH

Soft Express Software Vertriebs GmbH Soft Express Software Vertriebs GmbH ebusiness is simple ! Gegründet 1991! 45 Mitarbeiter! Fokus auf Large Account Kunden! Standort: Wittlich / Eifel! Produktpalette! Software (Microsoft, Novell, Symantec,

Mehr

Herzlich Willkommen. E/D/E Partner in Deutschland und Europa. ebusiness im E/D/E - Kurzdarstellung von Bereich und Produkten

Herzlich Willkommen. E/D/E Partner in Deutschland und Europa. ebusiness im E/D/E - Kurzdarstellung von Bereich und Produkten im E/D/E - Kurzdarstellung von Herzlich Willkommen Datenmanagement im Eisenwarenhandel 1 E/D/E Partner in Deutschland und Europa Europas größter Einkaufs- und Marketingverbund für mittelständische Fachgroßhändler

Mehr

E-Business und E-Commerce

E-Business und E-Commerce Veranstaltung Pr.-Nr.: 10 1023 V Wirtschaftsinformatik für Wirtschaftswissenschaftler E-Business und E-Commerce Dr. Chris Bizer WS 2007/2008 Kapitel 2: E-Business und E-Commerce 1. E-Business 1. Begriffsbestimmung

Mehr

Projekt E-Beschaffung

Projekt E-Beschaffung Projekt E-Beschaffung Herr Frank Schmitz, Projektgruppe E-Beschaffung Bonn, 05.05.2015 Agenda Das Beschaffungsamt des BMI Das Regierungsprogramm Digitale Verwaltung 2020 Das Projekt E-Beschaffung e-vergabe

Mehr

Wege in die digitale Zukunft

Wege in die digitale Zukunft Wege in die digitale Zukunft Wege in die digitale Zukunft Die Digitale Transformation ändert das tägliche Leben und bringt enorme Herausforderungen und Chancen für Unternehmen mit sich. Die durchgängige

Mehr

Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden. Einkaufstrends. Praxisberichte. Austausch.

Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden. Einkaufstrends. Praxisberichte. Austausch. Einkaufstrends. Praxisberichte. Austausch. Mercateo Studie 2017 Mercateo-Studie 2017» Indirekter Einkauf im Fokus «In Zusammenarbeit mit der HTWK Leipzig Der Großteil der Kosten bei der Beschaffung von

Mehr

DIGITALISIERUNG, VERNETZUNG, INDUSTRIE 4.0 IN EINKAUF & SCM HEUTE UND MORGEN

DIGITALISIERUNG, VERNETZUNG, INDUSTRIE 4.0 IN EINKAUF & SCM HEUTE UND MORGEN DIGITALISIERUNG, VERNETZUNG, INDUSTRIE 4.0 IN EINKAUF & SCM HEUTE UND MORGEN IB Universität Würzburg Lehrstuhl für BWL Julius-Maximilians-Universität Würzburg Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur,

Mehr

Schweizerische Gesellschaft für Verwaltungswissenschaften SGVW Frühlingstagung in Basel Workshop I: elektronische Beschaffung.

Schweizerische Gesellschaft für Verwaltungswissenschaften SGVW Frühlingstagung in Basel Workshop I: elektronische Beschaffung. Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Schweizerische Gesellschaft für Verwaltungswissenschaften SGVW Frühlingstagung in Basel Workshop I: elektronische Beschaffung E-Procurement Guido Eicher / 28. März

Mehr

Automatisierung der Artikeldatenpflege und Multichannel Retailing in allen Vertriebskanälen

Automatisierung der Artikeldatenpflege und Multichannel Retailing in allen Vertriebskanälen Automatisierung der Artikeldatenpflege und Multichannel Retailing in allen Vertriebskanälen ishopinshop powered by Seminar-Shop GmbH A-5020 Salzburg, Ziegeleistrasse 31 Tel.: +43 662 9396-0, Fax: +43 662

Mehr

Willkommen bei Mercateo

Willkommen bei Mercateo Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden Willkommen bei Mercateo Werden Sie Lieferant einer der führenden Beschaffungsplattformen für Geschäftskunden Mercateo in Zahlen 1.269.014 registrierte Geschäftskunden

Mehr

Realisierung der Anbindung an den Handelsplatz Koeln.de Leitfaden zur Projektplanung bei Lieferanten

Realisierung der Anbindung an den Handelsplatz Koeln.de Leitfaden zur Projektplanung bei Lieferanten Handelsplatz Köln.de Leitfaden zur Projektplanung bei en Realisierung der Anbindung an den Handelsplatz Koeln.de Leitfaden zur Projektplanung bei en Autor: Christoph Winkelhage Status: Version 1.0 Datum:

Mehr

Das moderne Beschaffungsmanagement durch Einbindung von Informationstechnologie

Das moderne Beschaffungsmanagement durch Einbindung von Informationstechnologie Wirtschaft Michael Lehner Das moderne Beschaffungsmanagement durch Einbindung von Informationstechnologie Masterarbeit Joseph Schumpeter Institut Wels, School of Applied Studies Das moderne Beschaffungsmanagment

Mehr

Print 4.0 Sinnvolle Vernetzung der Prozesse in der Produktion 3. November 2016 in Zürich

Print 4.0 Sinnvolle Vernetzung der Prozesse in der Produktion 3. November 2016 in Zürich Print 4.0 Sinnvolle Vernetzung der Prozesse in der Produktion 3. November 2016 in Zürich Die Industrie, was passiert Produkt- und Prozessoptimierung Seit 1960 wurden Produkte optimiert Die Produkte wurden

Mehr

eprocurement Lösungen der jcatalog Software AG

eprocurement Lösungen der jcatalog Software AG eprocurement Lösungen der jcatalog Software AG Ihre Gesprächspartner: Andre Ullrich Partner Management Mittwoch, 06.10.2010 Diese Präsentation ist nur im Zusammenhang mit dem mündlichen Vortrag inhaltlich

Mehr

Elektronische Beschaffung: Chancen erkennen, Potentiale nutzen

Elektronische Beschaffung: Chancen erkennen, Potentiale nutzen Elektronische Beschaffung: Chancen erkennen, Potentiale nutzen E-Vergabe in der MRN Ausbau und Weiterentwicklung einer einheitlichen elektronischen Vergabelösung in der Metropolregion Rhein-Neckar Dr.

Mehr

Vergabe in der Hochschulpraxis

Vergabe in der Hochschulpraxis Vergabe in der Hochschulpraxis Aufbau, Prozessgestaltung und Einsatz von IT-Infrastruktur Wien, 26.02.2016 Inhalt des Vortrags Fakten zur Universität Wien Elektronische Beschaffung - Hintergründe und der

Mehr

Willkommen bei Mercateo

Willkommen bei Mercateo Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden Willkommen bei Mercateo Werden Sie Lieferant einer der führenden Beschaffungsplattformen für Geschäftskunden Mercateo in Zahlen 1.353.987 registrierte Geschäftskunden

Mehr

Prof. Klaus-Peter Fähnrich. Sommersemester 2009

Prof. Klaus-Peter Fähnrich. Sommersemester 2009 09.04.2009 Prof. Klaus-Peter Fähnrich Sommersemester 2009 Prof. K.-P.Fähnrich 1 Übersicht Regierung E-Government A2C B2A U1 Geschäftsmodelle/ Marktmodelle U2 Ökonomischer Rahmen Shops, Marktplätze A 4

Mehr

eprocurement-services

eprocurement-services www.strenge.de eprocurement-services PROZESSKOSTENERSPARNIS e COMMERCE BMEcat e C l @ ss EDI eprocurement mit Optimierungspotential bei Einkaufs- und Beschaffungsprozessen Prozesse schlanker machen In

Mehr

Elektronischer Einkauf mit SAP Enterprise-Buyer Professional

Elektronischer Einkauf mit SAP Enterprise-Buyer Professional Strenge ecommerce Forum Gütersloh, 28.10.2010 Bernhard Deppe Zentraleinkauf Hella KGaA Hueck & Co. Agenda Das Hella-Kurzprofil Einkauf im Wandel Kennzahlen B2B Beschaffungsprozesse Warum E-Procurement

Mehr

DER ALSO CLOUD MARKETPLACE

DER ALSO CLOUD MARKETPLACE DER ALSO CLOUD MARKETPLACE Ihr lokaler Marktplatz mit einer breiten Palette von Cloud Services und Value Added Services am Markt 1 Hardfacts: Marktplatz seit 2 Jahren live Eigenproduktion Knappe 10.000

Mehr

Rahmenverträge und IT-Warenhaus - unser Zalando für IT-Leistungen

Rahmenverträge und IT-Warenhaus - unser Zalando für IT-Leistungen Rahmenverträge und IT-Warenhaus - unser Zalando für IT-Leistungen III. Kundenforum des SID 14. November 2017 14. November 2017 Bernhard Fett & Uwe Kaiser Agenda Beschaffung & Vergabe als Service des SID

Mehr

Wolfgang Zoth (Geschäftsführender Gesellschafter, Zoth GmbH & Co. KG)

Wolfgang Zoth (Geschäftsführender Gesellschafter, Zoth GmbH & Co. KG) - Einsatz von Standards in der industriellen Instandhaltung Standardisierung und Optimierung des elektronischen Geschäftstransfers in der gesamten Prozesskette und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit bei

Mehr

Willkommen bei Mercateo

Willkommen bei Mercateo Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden Willkommen bei Mercateo Werden Sie Lieferant einer der führenden Beschaffungsplattformen für Geschäftskunden Mercateo in Zahlen 1,4 Millionen registrierte

Mehr

Willkommen bei Mercateo

Willkommen bei Mercateo Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden Willkommen bei Mercateo Werden Sie Lieferant einer der führenden Beschaffungsplattformen für Geschäftskunden Mercateo in Zahlen 1,4 Millionen registrierte

Mehr

KOMPETENZ IN LUFT. 2. PROZEUS-KongressMesse 28./29 Januar im RheinEnergieStadion, Köln KOMPETENZ IN LUFT.

KOMPETENZ IN LUFT. 2. PROZEUS-KongressMesse 28./29 Januar im RheinEnergieStadion, Köln KOMPETENZ IN LUFT. LUFT 2. PROZEUS-KongressMesse 28./29 Januar im RheinEnergieStadion, Köln Präsentationsinhalte Kurze Vorstellung von Unternehmen und Produkten/Dienstleistungen Motive für die Durchführung des ebusiness-projekts

Mehr

Portfolio

Portfolio Portfolio eprocurement@it-motive it-motive AG 16.06.2015 Historie und Unternehmensentwicklung Historie Gründung 2001 Mannesmann Datenverarbeitung GmbH Langjährige IT-Erfahrung und Kompetenz ebusiness and

Mehr

OCI optimale Verbindungen für Handwerk und Industrie

OCI optimale Verbindungen für Handwerk und Industrie OCI optimale Verbindungen für Handwerk und Industrie Mit Sonepar bringen Sie Ihr Bestellwesen auf Trab Komfortabel und kostensenkend Die Katalogschnittstelle OCI (Open Catalogue Interface) ermöglicht Ihnen

Mehr

in Partnerschaft mit Digitale Vergabeprozesse E-Vergabemanagement für öffentliche Auftraggeber

in Partnerschaft mit Digitale Vergabeprozesse E-Vergabemanagement für öffentliche Auftraggeber in Partnerschaft mit Digitale Vergabeprozesse E-Vergabemanagement für öffentliche Auftraggeber Welche Anforderungen sind bis zum 18.04.17/18.10.18 umzusetzen? Die vollständige Umsetzung der zum 18.4.2016

Mehr

Feedbackmanagement. Impulse und Grundlagen für strategisch richtige Entscheidungen IWOfurn Summit Auf den Weg zu Mittelstand 4.

Feedbackmanagement. Impulse und Grundlagen für strategisch richtige Entscheidungen IWOfurn Summit Auf den Weg zu Mittelstand 4. Feedbackmanagement Impulse und Grundlagen für strategisch richtige Entscheidungen 24.11.2016 - IWOfurn Summit Auf den Weg zu Mittelstand 4.0 1 Klaus Bröhl Gründer & Geschäftsführer IWOfurn Service GmbH

Mehr

Innovative Software + Services für Ihren Procure-to-Pay-Prozess WALLMEDIEN

Innovative Software + Services für Ihren Procure-to-Pay-Prozess WALLMEDIEN Innovative Software + Services für Ihren Procure-to-Pay-Prozess WALLMEDIEN Procurement Solutions Jeden Tag nutzen Unternehmen in mehr als 49 Ländern E-Procurement-Lösungen von WALLMEDIEN, um die Funktionalität

Mehr

Nichts läuft ohne KIX4OTRS

Nichts läuft ohne KIX4OTRS Persönliche Vorstellung Marcel Boos seit 1986 IT-Abteilung Stadt Freiburg bis 2002 verantwortlich für Netztechnik und -design seit 2002 Leiter User Help Desk seit 2012 Teamleitung Anwenderbetreuung (inkl.

Mehr

Beschaffung durch Katalogbestellungen. Internetbasierter Einkauf für Kommunen

Beschaffung durch Katalogbestellungen. Internetbasierter Einkauf für Kommunen Beschaffung durch Katalogbestellungen Internetbasierter Einkauf für Kommunen Wer wir sind und was wir tun Geschäftsbesorgungsvertrag Einkaufsgenossenschaft Gemeinsame Ausschreibungen bei Massenbeschaffungen

Mehr

EIN Partner für Bestellung, Lieferung, Rechnung und Zahlung:

EIN Partner für Bestellung, Lieferung, Rechnung und Zahlung: PSG ist führender Dienstleister für eine professionelle sowie effiziente Beschaffung und entwickelt ganzheitliche Lösungen für Ihren operativen Einkauf. Das umfangreiche PSG-Portfolio, bestehend aus Beratungsservices,

Mehr

Ein Praxisbericht: Fünf Jahre evergabe bei der Bundesagentur für Arbeit

Ein Praxisbericht: Fünf Jahre evergabe bei der Bundesagentur für Arbeit Astrid Widmann Bundesagentur für Arbeit Geschäftsbereich Einkauf Ein Praxisbericht: Fünf Jahre evergabe bei der Bundesagentur für Arbeit Agenda Ausgangslage evergabe in der Bundesagentur für Arbeit Aktueller

Mehr

Erfolgreiche Projekte trotz Tagesgeschäft: Das Pflichtenheft als zentraler Baustein von ebusiness-projekten

Erfolgreiche Projekte trotz Tagesgeschäft: Das Pflichtenheft als zentraler Baustein von ebusiness-projekten Erfolgreiche Projekte trotz Tagesgeschäft: Das Pflichtenheft als zentraler Baustein von ebusiness-projekten Mario Esser, IW Köln Consult GmbH Agenda Was ist PROZEUS und wer steckt dahinter? Lernen Sie

Mehr

Was bringt das Winterpaket den Konsumenten. Mag. Christina Veigl Guthann, LL.M. Leiterin Abteilung Endkunden

Was bringt das Winterpaket den Konsumenten. Mag. Christina Veigl Guthann, LL.M. Leiterin Abteilung Endkunden 1 Was bringt das Winterpaket den Konsumenten Mag. Christina Veigl Guthann, LL.M. Leiterin Abteilung Endkunden Überblick Viele (neue) Regelungen für Konsumenten Begrüßenswert: Ausbau des Konsumentenschutzes

Mehr

SCEP Score Performance Rating Mehr Performance für den Einkauf!

SCEP Score Performance Rating Mehr Performance für den Einkauf! SCEP Score Performance Rating Mehr Performance für den Einkauf! DBC Kurzprofil Die Deutsche Business Consulting ist die besondere Unternehmensberatung mit den Schwerpunkten Einkauf & SCM und Einkaufstools

Mehr

Entwicklungen in Europa und anderswo

Entwicklungen in Europa und anderswo Entwicklungen in Europa und anderswo 5. April 2017 Bruno Koch Internationaler E-Invoicing Markt 2017 Leader Durchschnitt Entwickeln sich Zögerer Quelle: Billentis, 2017 Seite 2 Status öffentlicher Sektor

Mehr

1906 bis heute. Alles im grünen Bereich. Die TOP-Logistik und Prozessoptimierung. Top Log LÖFFELHARDT VERBINDET

1906 bis heute. Alles im grünen Bereich. Die TOP-Logistik und Prozessoptimierung. Top Log LÖFFELHARDT VERBINDET Alles im grünen Bereich. 1906 bis heute Die TOP-Logistik und Prozessoptimierung Top Log LÖFFELHARDT VERBINDET Wir machen Ihre Ziele zu unseren Zielen. Nur so kann eine erfolgreiche Partnerschaft langfristig

Mehr

Erlaeuterung eprocurement

Erlaeuterung eprocurement Content Erlaeuterung eprocurement Generelle Comments: 1. Farben: Nur Gelbtöne; Blautöne; Grautöne und Grüntöne der Website verwenden. Weiss und Schwarz ist auch ok 2. Bulletpoints: Es waere klasse wenn

Mehr

Mehr als 300 zufriedene Kunden

Mehr als 300 zufriedene Kunden Über Onventis Mehr als 300 zufriedene Kunden Industrie Service Handel Onventis TradeCore: Das erste BME-zertifizierte Supplier Relationship Management Desktop & Mobile: Bestellungen genehmigen und Überblick

Mehr

EINKAUF 4.0: REALITÄT, ZUKUNFTSMUSIK ODER MODEERSCHEINUNG?

EINKAUF 4.0: REALITÄT, ZUKUNFTSMUSIK ODER MODEERSCHEINUNG? EINKAUF 4.0: REALITÄT, ZUKUNFTSMUSIK ODER MODEERSCHEINUNG? ERGEBNISSE DES AKTUELLEN BME BAROMETERS ELEKTRONISCHE BESCHAFFUNG IB Universität Würzburg Lehrstuhl für BWL Julius Maximilians Universität Würzburg

Mehr

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Digitale Erstellung und Genehmigung von Bedarfsanforderungen in SAP

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Digitale Erstellung und Genehmigung von Bedarfsanforderungen in SAP BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT Digitale Erstellung und Genehmigung von Bedarfsanforderungen in SAP Software & Solutions & Services designed by AFI Ihr Komfort Bessere Lösung Transparente Bedarfsanforderungen

Mehr

Die Stadt Norderstedt Auf dem Weg in die Digitale Zukunft. Digitales Leitbild 2020 Mobil Innovativ Wirtschaftlich

Die Stadt Norderstedt Auf dem Weg in die Digitale Zukunft. Digitales Leitbild 2020 Mobil Innovativ Wirtschaftlich Die Stadt Norderstedt Auf dem Weg in die Digitale Zukunft Digitales Leitbild 2020 Mobil Innovativ Wirtschaftlich Stadt Norderstedt Modellkommune E-Government Ausgangspunkt unseres digitalen Leitbildes

Mehr

BME- Benchmark. Projektbeschreibung. Effizienz im Einkauf. Lernen Sie von den Besten! 25 Kennzahlen zu

BME- Benchmark. Projektbeschreibung. Effizienz im Einkauf. Lernen Sie von den Besten! 25 Kennzahlen zu BME- Projektbeschreibung Benchmark Effizienz im Einkauf 25 Kennzahlen zu Organisation Prozessen Kosten des Einkaufs Vergleichswerte aus Unternehmen Ihrer Peer Group Lernen Sie von den Besten! n e t BMEnet

Mehr

Ihre Einkaufssituation heute?

Ihre Einkaufssituation heute? jb-x srm suite Ihre Einkaufssituation heute? Optimieren Sie Ihren Wertbeitrag des Einkaufs am Unternehmenserfolg! Trotz IT-basierter Unternehmensabläufe erfolgen Beschaffungsvorgänge häufig manuell per

Mehr

egovernment-fortschrittsmonitor Mecklenburg-Vorpommern

egovernment-fortschrittsmonitor Mecklenburg-Vorpommern egovernment-fortschrittsmonitor Mecklenburg-Vorpommern Christian.Hochhuth@init.de Rostock-Warnemünde, 9.12.2013 Agenda 1. Einführung 2. Praxis Monitore als moderne Instrumente für mehr Transparenz im Regierungshandeln

Mehr

Professional E-Commerce Manager

Professional E-Commerce Manager Berufliche Weiterbildung Informationen & aktuelle Termine: Professional E-Commerce Manager Certified Berufsbild mit Zukunft. Praxisorientiert. Kleine Gruppen. Erfahrene Referenten. Ihre berufliche Weiterbildung

Mehr

Vom elektronischen Katalog bis hin zur automatischen und digitalisierten Freitext-Bestellung. innogy SE Daniel Diers 29.

Vom elektronischen Katalog bis hin zur automatischen und digitalisierten Freitext-Bestellung. innogy SE Daniel Diers 29. Vom elektronischen Katalog bis hin zur automatischen und digitalisierten Freitext-Bestellung innogy SE Daniel Diers 29. Januar 2018 1 innogy SE Wer ist das? 2 Kataloge@innogy SE Wie organisieren wir dies?

Mehr

Willkommen bei Mercateo

Willkommen bei Mercateo Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden Willkommen bei Mercateo Werden Sie Lieferant einer der führenden Beschaffungsplattformen für Geschäftskunden Mercateo in Zahlen 1.332.789 registrierte Geschäftskunden

Mehr

CASE STUDY. Eine SAP-Schnittstelle zum Web-to-Print Shop ist keine Raketenwissenschaft mehr

CASE STUDY. Eine SAP-Schnittstelle zum Web-to-Print Shop ist keine Raketenwissenschaft mehr CASE STUDY Eine SAP-Schnittstelle zum Web-to-Print Shop ist keine Raketenwissenschaft mehr Große Unternehmen müssen alle Buchungsvorgänge in SAP dokumentieren. Jede Rechnung muss einer Bestellung zugeordnet

Mehr

Einkauf zentral oder dezentral? Hohe Einsparungen bei Beschaffungs- und Abwicklungskosten. Falk F. Mehrmann

Einkauf zentral oder dezentral? Hohe Einsparungen bei Beschaffungs- und Abwicklungskosten. Falk F. Mehrmann Einkauf zentral oder dezentral? Hohe Einsparungen bei Beschaffungs- und Abwicklungskosten Falk F. Mehrmann Vortrag anlässlich der 4 x 4 Gespräche in Herford am 11. September 2008 1 Produktprogramm 2 WET

Mehr

MEHRWERK. E-Procurement

MEHRWERK. E-Procurement MEHRWERK E-Procurement für SAP ERP E-Procure @ xyz Anforderungen Lösungsvorschlag Überblick E-Procure Lösung Beispiel Bestell-Scenario Seite 2 Anforderungen Aufbau Katalog basierender Bestellung für C-Teile

Mehr

Klimapakt Gemeinde Hesperingen. Einführung Klimapakt

Klimapakt Gemeinde Hesperingen. Einführung Klimapakt Klimapakt Gemeinde Hesperingen Einführung Klimapakt Gesetzliche Grundlage «Loi du 13 septembre 2012 portant création d un pacte climat avec les communes» (Mémorial A 205 20 September 2012) Laufzeit: 01.01.2013

Mehr

Internationalisierungsstrategien des Fuhrparks von KMUs Chancen und Herausforderungen

Internationalisierungsstrategien des Fuhrparks von KMUs Chancen und Herausforderungen Internationalisierungsstrategien des Fuhrparks von KMUs Chancen und Herausforderungen Agenda Vorstellung fleetcompetence Gruppe Evolution der Fuhrparks: Internationalisierung Entwicklungsphasen aktuelle

Mehr

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public Integriertes Beschaffungs- und Lieferantenmanagement für direktes und indirektes Material Mit SAP SRM und SupplyOn Einsparpotenziale realisieren und die Qualität erhöhen Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012

Mehr

Ein Marktüberblick 1

Ein Marktüberblick 1 Ein Marktüberblick 1 Diplom-Volkswirt Geschäftsführendes Vorstandsmitglied VTH Verband Technischer Handel e.v. 2 Wer ist der VTH? Der VTH Verband Technischer Handel e.v. ist der einzige Fachverband für

Mehr

Strategie und Einführungsprozess. Erfahrungen aus Bremen

Strategie und Einführungsprozess. Erfahrungen aus Bremen Strategie und Einführungsprozess Erfahrungen aus Henning Sklorz Referat für Neue Medien und E-Government (36) Senator für Finanzen Vom Intranet zum Mitarbeiterportal, 22. April 2004 Agenda Bedeutung für

Mehr

EINKAUF 4.0: LIEFERANTENREDUZIERUNG WAR GESTERN. DIE ZUKUNFT HEISST VIELFALT. // Siegfried Hakelberg, Vertriebsleiter Mercateo AG

EINKAUF 4.0: LIEFERANTENREDUZIERUNG WAR GESTERN. DIE ZUKUNFT HEISST VIELFALT. // Siegfried Hakelberg, Vertriebsleiter Mercateo AG EINKAUF 4.0: LIEFERANTENREDUZIERUNG WAR GESTERN. DIE ZUKUNFT HEISST VIELFALT. // Siegfried Hakelberg, Vertriebsleiter Mercateo AG Gründung: : 1999 in München Sitz der Mercateo AG : München Niederlassungen

Mehr

Mit gutem Service und geringem AufwandeProcurement von Büroartikeln mit BMEcat, opentrans und ecl@ss

Mit gutem Service und geringem AufwandeProcurement von Büroartikeln mit BMEcat, opentrans und ecl@ss Gefördert durch das Mit gutem Service und geringem AufwandeProcurement von Büroartikeln mit BMEcat, opentrans und ecl@ss alpha-büro-organisation GmbH Herbert Kleuskens 28.01.2010 www.prozeus.de Die (1/2)

Mehr

Die Gründer von simple system. 2 Der gebührenfreie Beschaffungsmarktplatz für C-Artikel www.simplesystem.com

Die Gründer von simple system. 2 Der gebührenfreie Beschaffungsmarktplatz für C-Artikel www.simplesystem.com Die Gründer von simple system 2 Der gebührenfreie Beschaffungsmarktplatz für C-Artikel www.simplesystem.com Die Meilensteine 2000 Gründung der simple system GmbH & Co. KG. 2001 Erste Bestellung über simple

Mehr

Virtuelles Verpflegungsmanagement mit professioneller Rezeptdatenbank

Virtuelles Verpflegungsmanagement mit professioneller Rezeptdatenbank Virtuelles Verpflegungsmanagement mit professioneller Rezeptdatenbank Vi Virtuelles Verpflegungsmanagement Die Rezeptdatenbank für die GV JOMO GV BERATUNG & SOFTWARE 02 Qualität und Wirtschaftlichkeit

Mehr

Faktencheck. progros Studie Einkauf in der Hotellerie 2012/2013

Faktencheck. progros Studie Einkauf in der Hotellerie 2012/2013 Faktencheck progros Studie Einkauf in der Hotellerie 2012/2013 Prof. Dr. Christian Buer Top Supply 2013 Seeheim-Jugenheim/Frankfurt, 18. April 2013 Inhalt 1. Die Grundlagen Ausgangslage, Ziel der Studie,

Mehr

Herzlich willkommen im Best Practice Forum Finanzen!

Herzlich willkommen im Best Practice Forum Finanzen! Herzlich willkommen im Best Practice Forum Finanzen! Finanzen Personal Prozesse Business Intelligence Eine ERP-Investition, die sich langfristig lohnt: Gestern, heute, MACH M2 Ralf Christiansen, Kraftfahrt-Bundesamt

Mehr

Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden. Mercateo

Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden. Mercateo Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden Mercateo Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden Mercateo Geschäftsmodell Zehn Erfindungen, die das Einkaufen und das Leben leichter machen 1. Recht

Mehr

Einkaufsoptimierung als kritischer Erfolgsfaktor

Einkaufsoptimierung als kritischer Erfolgsfaktor Einkaufsoptimierung als kritischer Erfolgsfaktor Thomas Grommes Executives Essentials Düsseldorf, 29. Juni 2016 Überblick Aktionsfelder bei der Optimierung des Einkaufs Bedeutung des Einkaufs für das Unternehmen

Mehr

KÖLN NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbh Am Coloneum Köln

KÖLN NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbh Am Coloneum Köln 40000003 ahcaaj Irrtum und Änderungen vorbehalten Die ganze bandbreite der Unternehmenskommunikation. Ob Sprache, Daten oder Internet: Bei NetCologne haben Sie immer die besten Verbindungen. Wir entwickeln

Mehr

Erfahrungen aus dem Pilotprojekt go-digital des BMWi

Erfahrungen aus dem Pilotprojekt go-digital des BMWi IT-Sicherheit - InternetMarketing - Digitale Geschäftsprozesse Erfahrungen aus dem Pilotprojekt go-digital des BMWi Dipl.-Wirt.-Ing. Alexander Hüsers Mittwoch, 16. März 2016 Effizienz Forum Wirtschaft

Mehr

Vortrag WI E-Commerce - Funktionen in PPS- /ERP-Systemen

Vortrag WI E-Commerce - Funktionen in PPS- /ERP-Systemen Universität Oldenburg Abt. Wirtschaftsinformatik Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau Escherweg 2 26121 Oldenburg Tel. (0441) 97 22-150 Fax (0441) 97 22-202 E-Mail:gronau@wi-ol.de www.wi-ol.de Vortrag WI - 2000-02

Mehr

Förderprogramme für Unternehmen. - Fokus Digitalisierung. Christian Holterhues, wfc Kreis Coesfeld GmbH 08. März 2018

Förderprogramme für Unternehmen. - Fokus Digitalisierung. Christian Holterhues, wfc Kreis Coesfeld GmbH 08. März 2018 Förderprogramme für Unternehmen - Fokus Digitalisierung Christian Holterhues, wfc Kreis Coesfeld GmbH 08. März 2018 Christian Holterhues, wfc Kreis Coesfeld GmbH Agenda 1.BMWi-Förderprogramm go-digital

Mehr

E-Procurement: Den Einkauf durch automatisierte elektronische Prozesse effizient gestalten

E-Procurement: Den Einkauf durch automatisierte elektronische Prozesse effizient gestalten Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden E-Procurement: Den Einkauf durch automatisierte elektronische Prozesse effizient gestalten oder was haben Senioren mit tesafilm und Chemikalien zu tun? Benjamin

Mehr

Scheer Catalog. die schnelle und schlanke Kataloglösung

Scheer Catalog. die schnelle und schlanke Kataloglösung Scheer Catalog die schnelle und schlanke Kataloglösung Scheer Catalog die schnelle und schlanke Kataloglösung Scheer bietet eine ganzheitliche E-Procurement Lösung an, die den kompletten Prozess der operativen

Mehr

IT-, egovernment- UND MULTIMEDIA-STRATEGIE RHEINLAND-PFALZ

IT-, egovernment- UND MULTIMEDIA-STRATEGIE RHEINLAND-PFALZ KEY NOTE: IT-, egovernment- UND MULTIMEDIA-STRATEGIE RHEINLAND-PFALZ Ruth Marx FTVI 2010 25. März 2010 FTRI 2010 Folie 1 EINLEITUNG IT und öffentliche Verwaltung IT ist wesentliche Voraussetzung für eine

Mehr

E-Procurement in Österreich - von der elektronischen Ausschreibung bis zur E-Rechnung

E-Procurement in Österreich - von der elektronischen Ausschreibung bis zur E-Rechnung E-Procurement in Österreich - von der elektronischen Ausschreibung bis zur E-Rechnung Andreas Nemec, BBG 07. März 2013, E-Day, WKO E-Procurement als ein Tätigkeitsfeld der BBG Beschaffung Bereitstellung

Mehr

Optimierte Instandhaltung dank mobiler Prozessunterstützung. Florian Ganz Business Unit Manager - Mobile

Optimierte Instandhaltung dank mobiler Prozessunterstützung. Florian Ganz Business Unit Manager - Mobile Optimierte Instandhaltung dank mobiler Prozessunterstützung Florian Ganz Business Unit Manager - Mobile MÄRZ 2014 SAP PUBLIC SERVICES FORUM LUZERN 1 Vorstellungsrunde Einführung in das Thema SAP Mobile

Mehr

WELCHE BEDEUTUNG HAT DER DIGITALE WANDEL FÜR DEN STANDORT DEUTSCHLAND? 63% 64% Die zunehmende Digitalisierung wird von 63% im Mittelstand bisher eher vernachlässigt. Innovationen schützen. 64% vertrauen

Mehr

Aktuelle Termine finden Sie unter

Aktuelle Termine finden Sie unter Aktuelle Termine finden Sie unter www.sap.at/education - www.sap.ch/education - www.sap.de/education 1 SAP SUPPLIER RELATIONSHIP MANAGEMENT SAP Supplier Relationsship Management Hinweise zu den SAP Supplier

Mehr

Starke Lösungen für Ihr Unternehmen

Starke Lösungen für Ihr Unternehmen Starke Lösungen für Ihr Unternehmen Starke Unternehmen brauchen starke Lösungen. Multichannel Verkauf - die stationären Vertriebspartner / Filialen verkaufen über beide Kanäle - Geschäft plus online -

Mehr

Einkauf von Liefer- und Dienstleistungen unter Beachtung der e-vergabe

Einkauf von Liefer- und Dienstleistungen unter Beachtung der e-vergabe Einkauf von Liefer- und Dienstleistungen unter Beachtung der e-vergabe Referat 2.3 - Beschaffungen Gabriele Wenck - Referatsleiterin Mathias Evert Sachbearbeiter / stellv. Referatsleiter 13.05.2016 2009

Mehr

E-Billing / E-Procurement beim Beuth Verlag - Planungen

E-Billing / E-Procurement beim Beuth Verlag - Planungen E-Billing / E-Procurement beim Beuth Verlag - Planungen Gordon Krause Leiter E-Business Beuth Verlag GmbH 2016 Definition Eine elektronische Rechnung ist: ein elektronisches Dokument, das die gleichen

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung Komplette ERP- Lösung für die Chemie und Pharma Branche auf Basis

Mehr

Erfolgreiche ebusiness-einführung in mittelständischen Unternehmen auf der Basis von ebusiness-standards

Erfolgreiche ebusiness-einführung in mittelständischen Unternehmen auf der Basis von ebusiness-standards Erfolgreiche ebusiness-einführung in mittelständischen Unternehmen auf der Basis von ebusiness-standards Ralf Wiegand, IW Consult GmbH IHK Nürnberg, 29. November 2005 1 Inhalt ebusiness und ebusiness-standards

Mehr

NetConMedia. Unternehmensprofil

NetConMedia. Unternehmensprofil Unternehmensprofil ist im Bereich Internet, Intranet, Consulting, E-Business und Marketing tätig. Zu unseren Kunden zählen Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Industrie- und Handelskammern, Tourismusbetriebe,

Mehr