13. Fachkongress für zukunftsorientiertes IP-Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "13. Fachkongress für zukunftsorientiertes IP-Management"

Transkript

1 13. Fachkongress für zukunftsorientiertes IP-Management Fachkongress: 21. und 22. März 2011 Vertiefungs-Workshops: 23. März 2011 in München Fachliche Leitung: Dr. Bertram Huber IP*SEVA Intellectual Property for Sustainable Energy Ventures Non-Practicing Entities: Vom Umgang mit Patent-Trollen Dr. Tim Bast Harman International Industries Inc. Der qualitative Nutzwert des Patentportfolios: Innovations- Benchmark und Portfolio-Vergleich durch den Patent Asset Index Dr. Andreas Popp BASF SE Schutz von Unternehmensgeheimnissen: Der Auskunftsanspruch im Patentverletzungsprozess Prof. Dr. jur. Christoph Ann LL.M. Technische Universität München Ein verbessertes Patentsystem für Europa: Auf dem Weg zum EU Patent und einer einheitlichen Patentgerichtsbarkeit Dr. Margot Fröhlinger Kommission der Europäischen Union How to Lead in IP: Leverage IP for value and create a motivated workforce Ruud Peters Philips Intellectual Property & Standards Profitieren Sie von neuen Impulsen & Best Practice: Patentbewertung: Wie alltagstauglich sind die neuen Standards? Digging for Patents: Systematisches Zusammenspiel von IP und F+E Patentdurchsetzung in Asien: Korea, Japan und China im Vergleich Excellence in IP Management: Effiziente Arbeit mit wenig Manpower Inkl. sechs Webinare Ihr Rechtsupdate zu den aktuellen Entwicklungen in IP-Recht & Management! Freuen Sie sich auf Beiträge von: Agfa Graphics NV BASF SE Carl Zeiss MicroImaging GmbH Ericsson GmbH Fraunhofer IAO Harman International Industries Inc. IBM Research Division Europe Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.v. Leica Microsystems GmbH Kim & Chang King & Wood Kommission der Europäischen Union MorphoSys AG Philips Intellectual Property & Standards PricewaterhouseCoopers AG Steinbeis Transfer Institut für IP Management Technische Universität München Yuasa and Hara 3M Deutschland GmbH Sponsor: Kooperationspartner: Medienpartner Veranstalter:

2 Grußwort des Vorsitzenden Sehr geehrte Damen und Herren, man reibt sich die Augen. Es ist gerade einmal etwas mehr als zwei Jahre her, als mit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers die Wirtschaft der Welt vor dem Abgrund zu stehen schien und sich überall existenzieller Pessimismus breitmachte. Das Tempo und die Dynamik, mit dem sich vor allem die deutsche Wirtschaft aus dem tiefen Tal des Jahres 2009 zwischenzeitlich wieder emporgearbeitet hat, wird von manchen sogar mit einem zweiten Wirtschaftswunder verglichen. Bei näherem Hinsehen wird aber auch deutlich, dass, noch viel stärker als in früheren Krisen, die unterschiedliche wirtschaftliche Entwicklung in den verschiedenen Teilen der Welt einen ganz maßgeblichen Einfluss auf Erfolg oder Misserfolg von Unternehmen in den Industrieländern hat. Erneut ein Beleg für die positive Wirkung der Globalisierung. So hat insbesondere die weitgehend fortdauernde wirtschaftliche Dynamik in Ländern wie China, Korea, aber auch Brasilien die Rückkehr der deutschen Unternehmen in schwarze Zahlen stark begünstigt. Sehr positiv anzumerken ist auch, dass deutsche Unternehmen in geringerem Umfang der Versuchung erlegen sind, Innovationen und Patentanmeldungen in der Krise spürbar zurückzufahren. Der Stellenwert von Intellectual Property für den mittel- und langfristigen Unternehmenserfolg wird damit erneut unterstrichen. Die Patente 2011 wartet mit hochaktuellen Themen und herausragenden Sprechern auf. Fragen der Rechtsdurchsetzung im deutschen Recht, aber auch in China, Japan und Korea, die fortschreitende Standardisierung der Patentbewertung, die aktuelle Entwicklung zum EU Patent und zur Europäischen und EU Patentgerichtsbarkeit werden im Mittelpunkt stehen. Systematische und praktische Fragen der Patentstrategie werden uns beschäftigen, wir werden praktische Hinweise zur Patentverwertung erhalten und Beispiele der Verzahnung von Forschungs- und Entwicklungs- und IP- Arbeit kennen lernen. Und der Leiter eines höchst erfolgreichen Unternehmens-IP-Bereichs wird uns von seinen Erfolgsrezepten berichten. Freuen Sie sich auf einen spannenden und abwechslungsreichen Fachkongress, der Ihnen wesentliche Impulse für Ihre praktische Arbeit geben wird. Auch für das Networking und das Gespräch in kleinem Kreis wird wieder genügend Gelegenheit sein. Ich meinerseits freue mich auf das persönliche Gespräch mit Ihnen in München. Dr. Bertram Huber Rechtsanwalt, IP*SEVA Intellectual Property for Sustainable Energy Ventures (ehem. Direktor der Robert Bosch GmbH) Wen Sie auf der Patente 2011 treffen Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: Intellectual Property Patente Lizenzen Marken Gewerblicher Rechtsschutz Forschung & Entwicklung Innovationsmanagement Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung Grußwort der Schirmherrin Sehr geehrte Damen und Herren, in unserer globalisierten Welt kann auch das geistige Eigentum nicht mehr allein auf nationaler Ebene betrachtet werden. Durch internationalen Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit mit anderen nationalen und regionalen Patent- und Markenämtern unterstützen wir unsere global agierenden Kunden über die Grenzen unseres Landes hinaus. Zudem geben wir damit der weltweiten Entwicklung des Patentsystems neue Impulse. Unternehmen benötigen jedoch nicht nur effektive und gangbare Wege für den Erhalt von gewerblichen Schutzrechten. Die Schutzrechtsbewertung nimmt sowohl monetär als auch bei strategischen Entscheidungen einen immer höheren Stellenwert ein. Dieses Thema geht zwar über das Aufgabenspektrum meines Amtes hinaus, wir bringen uns aber auch hier über die Patentinformationszentren ein. So haben wir uns in der Schulung der Patentinformationszentren bei der Handhabung von Patentbewertungssoftware engagiert und geben damit auch den KMUs nützliche Unterstützung. Internationale Entwicklungen im gewerblichen Rechtsschutz und Patentbewertung zwei Aspekte, die mir und meinem Amt sehr wichtig sind. Ich begrüße deshalb sehr, dass sich die Patente 2011 dieser Themen annimmt und wünsche Ihnen eine interessante und ertragreiche Veranstaltung. Patent- und Rechtsanwälte Beratungsunternehmen Cornelia Rudloff-Schäffer Präsidentin, Deutsches Patent- und Markenamt 2

3 Das erwartet Sie auf der Patente 2011 Herzlich Willkommen zur Patente 2011! Die Patente 2011 widmet sich zum 13. Mal den aktuellen Herausforderungen im IP-Management. Dieses Jahr stehen insbesondere die Bestrebungen zum EU-Patent, der Auskunftsanspruch im Patentverletzungsprozess und die neuen Standards zur Patentbewertung im Fokus. Unsere Top-Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft informieren Sie nicht nur über die theoretischen Hintergründe, sondern diskutieren mit Ihnen aktiv die Auswirkungen auf Ihre unternehmerische Praxis. Darüber hinaus dreht sich natürlich wieder alles um erfolgreiche Methoden und Best Practice für Ihr Alltagsgeschäft: Welchen Nutzwert haben meine Schutzrechte im Patentportfolio? Wie gehe ich mit Patent-Trollen um? Wie erreiche ich ein systematisches und innovationsförderndes Zusammenspiel zwischen dem Patentbereich und der F+E? Wie setze ich Freedom to Operate auch in der Praxis um? Wie setze ich meine Schutzrechte in Asien erfolgreich durch? Namhafte Experten aus Industrie, Wissenschaft & Anwaltschaft Parallele Fach- und Diskussionsforen für Ihre Interessensschwerpunkte Diese und viele weitere Fragen möchten wir mit Ihnen auf der Patente 2011 erörtern. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich über aktuelle Trends und Entwicklungen im IP-Management zu informieren und Ihr Experten-Netzwerk auszubauen. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden und den Referenten freue ich mich, Sie in München zu begrüßen. Daniela Steffen Senior Konferenz Managerin Tel.: +49 (0) / P.S.: Bleiben Sie mit der Patente 2011 up-to-date: Jeder Teilnehmer erhält zusätzlich Zugang zu sechs Webinaren zu den aktuellen Entwicklungen in IP-Recht & Management (weitere Infos auf S. 9)! Ehemalige Teilnehmer der Patente 2010 bestätigen: Aktiver Erfahrungsaustausch mit Referenten & Kollegen Spannende Vorträge auch über den Tellerrand hinaus Wertvolle Erfahrungsbeiträge und Beispielfälle. H. Kaufmann, RUAG Land Systems AG Der Austausch mit IP-Fachleuten aus ganz unterschiedlichen Unternehmen ist immer informativ und lehrreich. B. Josuhn-Kadner, ALSTOM (Schweiz) AG Beeindruckt hat mich besonders, auf welch hohem Niveau inzwischen das IP-Management auch bei KMUs praktiziert wird. Dr. G. Heger, Bayer MaterialScience AG Begleitende Fachausstellung & intensives Networking Sehr interessant und bietet gute Schnittstellen. Dr. P. Barth, WMF Württembergische Metallwarenfabrik AG Interessanter Austausch zwischen den Teilnehmern und Moderatoren. Dr. A. Barth, Siemens AG Healthcare Sector Vertiefungs-Workshops zur Optimierung Ihres Daily Business 3

4 1. Kongresstag Plenum Ihr Vorsitzender: Dr. Bertram Huber Rechtsanwalt, IP*SEVA Intellectual Property for Sustainable Energy Ventures, Backnang, ehem. Direktor der Robert Bosch GmbH 8.15 Eröffnung der Fachausstellung und Ausgabe der Kongressunterlagen 9.00 Eröffnung der Patente Intellectual Property nach der Krise Jüngste Entwicklungen, neue Trends, aktuelle Herausforderungen Immer mehr Intangibles Patente ja, aber wie schützt man Know-how? Dr. Bertram Huber Rechtsanwalt, IP*SEVA, Backnang Non-Practicing Entities: Vom Umgang mit Trollen Was ist ein NPE und warum ist es erfolgreich? Verschiedene Arten von NPEs Verhandlungsstrategien mit NPEs Verklagt in den USA: Was nun? Dr. Tim Bast Vice President Legal Global IP, Harman International Industries Inc., Karlsbad Kaffee- und Teepause Besuch der Fachausstellung Plenumsdiskussion Patentbewertung Wie alltagstauglich sind die neuen Standards? DIN Die Norm zur monetären Bewertung von Patenten, Gebrauchsmustern und Patentanmeldungen Prof. Dr. Alexander J. Wurzer Geschäftsführung, Steinbeis Transfer Institut für IP Management, München IDW S5 Besonderheiten bei der Bewertung von Technologien (Innovationen, technische Erfindungen, Betriebsgeheimnisse, technische Prozesse und Rezepturen) Dr. Jutta Menninger Partner, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München SIGNO-Standard Patentwert Qualitätsregeln und ein vernünftiges Kosten-Nutzen-Verhältnis bei der Patentbewertung auch für KMUs Frédéric M. Casañs Rechtsanwalt, Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.v., Köln Business Lunch Besuch der Fachausstellung und Wechsel in die Fachforen A und B 4

5 Montag, 21. März 2011 Fachforum A ROI des Patentportfolios Moderation: Dr. Bertram Huber Patent Asset Index: Nur eine weitere F+E Kennzahl? Herausforderungen beim Benchmark von Innovation und dem Vergleich großer Patentportfolien Die Ideen hinter dem Patent Asset Index Beispiele aus der Praxis zur Anwendung der Patent Asset Index Methode Dr. Andreas Popp Vice President Global IP, BASF SE, Ludwigshafen Kurze Wechselpause Aufbau und Verwertung von Patentportfolios Aufbau strategischer Patentportfolios und Portfoliomanagement Verwendung und Lizenzierung Durchsetzung von Schutzrechten Gabriele Mohsler Direktor Patent Unit Core Networks & Management Technologies, Ericsson GmbH, Herzogenrath Kaffee- und Teepause Besuch der Fachausstellung und Wechsel ins Plenum Plenum Fachforum B Excellence in IP Management Experten präsentieren Ihnen Lösungsansätze direkt aus der Praxis. Diskutieren Sie Ihre individuellen Fragestellungen und nutzen Sie die Gelegenheit für einen intensiven Praxisaustausch! M a r k t p l a t z Stand 1: Effiziente Patent-Informationsverwaltung Dr. Matthias Kramer Patent Professional, Carl Zeiss MicroImaging GmbH, Göttingen Stand 2: Patent Mapping und Landscaping Dr. Monika Hanelt Manager Information Services/ Patent Information Manager, Agfa Graphics NV, Mortsel Stand 3: Efficient Organization of Patent Work in a Global Company Gwangho Kim, Lawyer, Kim & Chang, Seoul (former CPO & General Counsel, Samsung Electronics Co., Ltd) Stand 4: Arbeitnehmer-Erfindervergütung in einem globalen Konzern Petra Kallenbach IP Affairs Coordinator, 3M Deutschland GmbH, Neuss Verleihung des IP-Management-Awards Bekanntgabe des Gewinners und Vorstellung des prämierten Erfolgsmodells durch den Preisträger Die wichtigste Ressource in Ihrem Unternehmen: So funktioniert Vertrauen! Grundlage guter Führung: Vertrauen geben und nehmen Warum ein Übermaß an Vertrauen beiden Seiten schadet Vertrauen aufbauen: Ich bin wie Sie und der Einwand in eigener Sache Gefahren erkennen und vermeiden: Die Vertrauensfalle Dr. Matthias Nöllke Keynote-Speaker und Autor, München Special Dr. Stefan Wilhelm European IP Litigation Manager, 3M Deutschland GmbH, Neuss Special! Stand 5: Der IP-Manager zwischen zentraler Patentabteilung und Geschäftseinheit Dr. Anneliese Hassenbürger Group IP & Patents Manager, Leica Microsystems GmbH, Wetzlar Kurze Wechselpause Fortsetzung Marktplatz Kaffee- und Teepause Besuch der Fachausstellung und Wechsel ins Plenum Ende des 1. Veranstaltungstages und Beginn der Abendveranstaltung Management Circle lädt Sie zum Get-Together ein. Nutzen Sie die ungezwungene Atmosphäre zum Austausch mit Referenten und Teilnehmern und lassen Sie die Themen des Tages Revue passieren. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt. Wir wünschen Ihnen einen vergnüglichen Abend! 5

6 2. Kongresstag Plenum Ihr Vorsitzender: Dr. Bertram Huber 8.30 Eröffnung des 2. Kongresstages durch den Vorsitzenden 8.35 Auskunftsanspruch und Geheimnisschutz im Patentverletzungsprozess Schutz von Unternehmensgeheimnissen (Know-how-Schutz) Auskunftsanspruch nach 140b PatG (2008) Fälle der Kollision zwischen notwendiger Auskunft und Geheimnisschutz Einwand der Kartellrechtswidrigkeit Prof. Dr. Christoph Ann Technische Universität München, München 9.20 Ein verbessertes Patentsystem für Europa: Auf dem Weg zum EU Patent und einer einheitlichen Patentgerichtsbarkeit Aktueller Stand: Herausforderungen und Stolpersteine Auswirkung der Stellungnahme des Europäischen Gerichtshofs: Ist die vorgesehene Patentgerichtsbarkeit mit den bestehenden Verträgen vereinbar? So geht es weiter: Ausblick und möglicher Fahrplan für die Zukunft Dr. Margot Fröhlinger Direktorin für wissensbestimmte Wirtschaft, Kommission der Europäischen Union, Brüssel Kaffee- und Teepause Besuch der Fachausstellung IP-Strategien im Kontext des Europäischen Forschungsförderungsprogramms Die Rolle des Grant Agreements Kritische IP Aspekte des Konsortialvertrags Verhandlungsstrategien Peter Klett IP Counsel, Contracts & Licensing, IBM Research Division Europe, Rüschlikon Kurze Wechselpause in die Fachforen C und D Fachforum C Patent Enforcement in Asia Fachforum D Integratives Patentmanagement Moderation: Dr. Bertram Huber Introduction Market and Patent Environment in Asia Martin Kagerbauer Rechtsanwalt, Kim & Chang, Seoul Korea Interplay between Infringement and Invalidation Other differences from German practice Sang Yoon Lee Rechtsanwalt im Bereich Patentprozesse, Kim & Chang, Seoul (former judge at the IP panel of an appellate court) Business Lunch Besuch der Fachausstellung Moderation: Dr. Martin Bader, Managing Partner, BGW AG Management Advisory Group St. Gallen Wien, St. Gallen Ausrichtung der F+E und IP- Aktivitäten IP im Schnittpunkt der Firmenaktivitäten Einbeziehung von Entscheidungsträgern Erfindungen finden und fördern Patentportfoliomanagement Dr. Bernd Hutter Director, Head of IP, MorphoSys AG, Martinsried/Planegg Business Lunch Besuch der Fachausstellung 6

7 Dienstag, 22. März 2011 Fachforum C Patent Enforcement in Asia Japan Recent Judiciary Reforms under a national IP Strategy in Japan Statistical Review of the Judiciary Reform and Court Decisions Shinjiro Ono, Patentanwalt, Yuasa and Hara, Tokyo (former Deputy Commissioner, Japan Patent Office) China Comparison of patent administrative enforcement and civil litigation Impact of recent Judicial Interpretation on patent litigation Harold Tsiang Patentanwalt, King & Wood, Shanghai Fachforum D Integratives Patentmanagement Innovation Scouting: Finden patentfreier Entwicklungsräume Die Basis: Patent Landscape Wie kann eine Patent Landscape für das Auffinden von Innovationen, Partnern und Entwicklungsräumen genutzt werden? Praxisbeispiele Urs Dommann Client Executive, Evalueserve, Zürich Kaffee- und Teepause Besuch der Fachausstellung Kaffee- und Teepause Besuch der Fachausstellung How to Lead in IP Connect to the business Develop the IP strategies Leverage IP for value Run IP as business Create the IP workforce Plenum Ruud Peters Chief Intellectual Property Officer, Philips Intellectual Property & Standards, AE Eindhoven Pflege Deinen Lieblingsfeind Wie Sie Feinde elegant nutzen Vom Fischstäbchen zum Fisch: So stärken Sie Ihre Persönlichkeit Lieblingsfeinde ticken anders als Sie: Nutzen Sie das, denn schwierige Menschen sind unersetzlich! Bastelanleitung für einen Feind für s Leben Feind selige Kommunikation mit Niveau: Elegantes Streiten Helmut Kraft Managementberater und Coach, Kraft-Training, Asperg Zusammenfassung der Kongressergebnisse durch den Vorsitzenden Ende der Patente 2011 Special Jetzt vormerken! Ihre Plattform für Tools & Services im IP Management International Conference & Trade Exhibition 28. und 29. November 2011 Amsterdam/ Noordwijkerhout IP Service World 7

8 Parallele Vertiefungs-Workshops Mittwoch, 23. März 2011 Workshop I Patentportfoliomanagement in KMUs Workshop II Erfinderbetreuung durch IP-Management Ihr Workshop-Leiter: Dr. Reinhold Nowak Geschäftsführer, OMEGA Consulting Group GmbH, München Von der Strategie zur Umsetzung Das Zusammenspiel von Unternehmens-, Technologieund Patentstrategie (offensiv oder defensiv) Gibt es die optimale Strategie? Umsetzung der Patentstrategie durch Ausrichtung an den Patentportfoliokriterien Territoriale und temporale Schutzfaktoren Schutz vor Imitationen Lizenzstrategie Steuerung und Controlling des Patentportfolios: Implementierung in die tägliche Arbeit Implikationen für Strukturen, Prozesse und Systeme Strukturen, Prozesse und Systeme Zentrale oder dezentrale Aufbauorganisation und Prozesse Alles eine Frage des Personals: Effiziente und effektive Arbeit einer kleinen Abteilung Oder liegt die Antwort in der IT: IP-Software auf dem Prüfstand Verwaltungssoftware: Jahresgebührenzahlung und Erneuerungen Fremdschutzüberwachung im Patentbereich Hop oder Top: Outsourcing der IP-Aktivitäten? Leistungs- und Kostenoptimierung: Strategische und operative Aspekte Definition des Bedarfes und der Bedarfsabdeckung im eigenen Haus Kriterien zur Auswahl einer geeigneten Kanzlei und eines Dienstleisters Qualitäts- und Kostenmanagement Kostentransparenz und -optimierung durch Kennzahlen Qualitäts- und Kostenpotenziale durch Standardisierung Zeitplan der Workshops I und II Ab 8.15 Uhr Empfang mit Tee und Kaffee, Ausgabe der Workshopunterlagen. Beginn Business Lunch Ende 9.00 Uhr Uhr ca Uhr Am Vormittag und am Nachmittag sind Kaffee- und Teepausen in Absprache mit Referenten und Teilnehmern vorgesehen. Ihr Workshop-Leiter: Dr. René M. Niethammer Leiter Innovations-/ IP-Management, TMG Technologie Management Gruppe Industrial Management Consultants GmbH, Stuttgart Betreuung der F+E in den frühen Phasen des Innovationsprozesses Abstimmung und Zusammenspiel von Innovationsund IP-Strategie IP-Management im Entwicklungsprozess Rollen und Verantwortlichkeiten im Innovationsund IP-Prozess Patente als technische Informationsquelle Erfindungen aktiv unterstützen, provozieren und abholen Erfinderbetreuung während der Patentanmeldung Hilfestellung für interne Erfinder Unterstützung bei der Abfassung von Erfindungsmeldungen Teilnehmer-Workshop I: Schwachstellenanalyse und Hemmnisse in der Zusammenarbeit zwischen F+E und Patentmanagement Gemeinsame Lösungsfindung und -diskussion Kontinuierliche Aufgaben des Patentmanagements im Entwicklungsprozess Integration und Unterstützung des Ideenmanagements Zielgruppenorientierte Patentüberwachung White-Space-Analyse zur Kreativitätsstimulierung Schnittstellenfunktion zu weiteren Unternehmensbereichen Erfinderorientierte Entscheidungssteps Einbindung der Erfinder in die Entscheidungsprozesse Workflow des Patentmanagements Teilnehmer-Workshop II: Modellierung eines idealen Zusammenarbeitsprozesses mit Workflow Diskussion von Integrationspotenzialen des Patentmanagements in den F+E-Prozess und die F+E-Organisationsstruktur Unterstützung der Innovationskultur Motivation der Erfinder Innovationsorientierte Incentive-Systeme 8

9 Award 2011 Webinare Der IP-Management-Award 2011 In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer- Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO prämieren wir zum vierten Mal Unternehmen, die in den letzten Jahren umfassende Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet und durch hohes Engagement ein leistungsstarkes Managementsystem für Schutzrechte aufgebaut haben, mit dem IP-Management-Award. Seien Sie dabei und fordern Sie noch heute Ihre Bewerbungsunterlagen für den IP- Management-Award 2011 per fraunhofer.de) oder telefonisch (+49 (0) 711/ ) an. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar Das Fraunhofer IAO verwendet einen wissenschaftlichfundierten Ansatz, der alle relevanten und wichtigen Stellhebel eines Managementsystems für Schutzrechte berücksichtigt. Unternehmen, die ihre spezifischen Potenziale erkennen und optimal ausschöpfen möchten, empfehle ich die Teilnahme an diesem Wettbewerb. Dr. Werner Kehl, Hydro Aluminium Deutschland GmbH Bleiben Sie mit uns up-to-date! Jeder Teilnehmer der Patente 2011 erhält kostenlosen Zugang zu folgenden sechs Webinaren: Update: Arbeitnehmer-Erfinderrecht Prof. Dr. Michael Trimborn Rechtsanwalt, Partner, Osborne Clarke, Köln Schadenersatz bei Patentverletzungen: Neueste Rechtsprechung Dr. Klaus Kupka Partner, Taylor Wessing, Frankfurt/ M. Aktuelles zum Patentrecht USA IP-Recht & Management aktuell! Kooperationspartner Fraunhofer IAO Unter dem Grundsatz IP4Innovation Innovation durch intelligenten Einsatz Geistigen Eigentums forscht das Fraunhofer IAO mit Industriepartnern an innovativen Methoden und Werkzeugen für die Gestaltung eines professionellen IP-Managements. Unsere Schwerpunkte sind die Organisation des IP-Managements, die Nutzung von Patentinformationen im Innovationsprozess zur systematischen Ideengenerierung sowie die Optimierung und der Aufbau des strategischen IP-Portfolios. Ansprechpartner: Truong Le Telefon: +49 (0) 7 11/ , Im Internet: Medienpartner Carl Heymanns Verlag Die Mitteilungen der deutschen Patentanwälte sind unentbehrlicher Bestandteil der beruflichen Information auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes. Sie enthalten Beiträge und Abhandlungen zu aktuellen Fragen dieses Rechtsgebietes, wichtige Entscheidungen aus der Rechtsprechung sowie Hinweise auf Literatur und Nachrichten aus der Patentanwaltschaft. Seit über 80 Jahren sind die Mitteilungen der deutschen Patentanwälte damit eine auch im Ausland anerkannte Fachzeitschrift mit unmittelbarem Praxisbezug. Herausgegeben vom Vorstand der Patentanwaltskammer Mitteilungen der deutschen Patentanwälte erscheint monatlich. Jahresbezugspreis 192, zzgl. Versandkosten Vorzugspreis 94, zzgl. Versandkosten (für Patentanwaltskandidaten und Studenten, gültig für drei Jahrgänge) Einzelheft 19, zzgl. Versandkosten ISSN Telefon +49 (0) 2631/ Im Internet: Dr. Jan Krauss Patentanwalt, Boehmert & Boehmert Anwaltssozietät, München Europäische Patentgerichtsbarkeit: Herausforderungen für die Praxis Dr. Dr. Jochen Herr Rechtsanwalt, Patentanwalt, Howrey LLP, München Patentierbarkeit von Software: Neueste Entscheidungen des BGH Dr. Robert Klinski Patentanwalt, PATENTSHIP Patentanwaltskanzlei, München Der Verwertungsaspekt im Patentportfolio-Management Dr. Georg Heger Head of IP & Strategy Contracts TOF, Bayer MaterialScience AG, Leverkusen Ihr Vorteil: Keine zusätzlichen Reisekosten, kein großer Zeitaufwand: Sie nehmen via Livestream im Internet an den einstündigen Webinaren teil. Ihre Fragen beantworten unsere Referenten live und direkt im Netz. Weitere Infos erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung zur Patente

10 10 -Anzeige -

11 Partner und Fachausstellung Sponsor Evalueserve ist ein globales Knowledge-Service Unternehmen mit über 2000 Analysten in Indien, Rumänien, Chile und China. Evalueserve bietet seinen Kunden maßgeschneiderte Research- und Analyse-Dienstleistungen. Das IP-Team von Evalueserve bestehend aus 300 Patentrechercheuren und Patentanalysten, bietet Patentrecherchen, IP Intelligence (Landscaping, Competitive Intelligence, Licensing Support), sowie Gesamtlösungen für das IP und R&D Information Management. Ansprechpartner: Urs Dommann Telefon: +41 (0) 43/ Im Internet: Aussteller DISIS ist ein Digitales Schutzrechts- Informations-System für den gewerblichen Rechtsschutz. Mit DISIS können Sie Ihre Eigenschutzrechte und die aktuellsten Veröffentlichungen des Mitbewerbs aus einer Dauerüberwachung schnell und einfach verwalten, um einen ständig wachsenden Wissenspool zu schaffen. Auch Standorte/Partner können über WEB-Lösungen durch definierbare Zugriffsrechte an DISIS angebunden werden. Ansprechpartner: Prok. Markus Kniewasser Telefon: +43 (0) 75/ Im Internet: Seit knapp 50 Jahren ist Dennemeyer einer der weltweit führenden Anbieter für IP-Dienstleistungen. Als Full- Service Provider bieten wir anspruchsvolle, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene und kostensparende Komplettlösungen. Unser Leistungsspektrum umfasst Gebührenzahlungen für Patente und Markenerneuerungen, Umschreibungen, IP-Consulting sowie unsere innovative IP-Management-Software DIAMS iq. Ansprechpartnerin: Esther Heck Telefon: +352 (0) 49/ Im Internet: Die IPR Systems ist der Spezialist für Software und Dienstleistungen rund um die gewerblichen Schutzrechte. Neben der Entwicklung eigener Recherche- und Analysesoftware Patentexplorer fokussiert sich die IPR auf den Bereich der monetären Patentbewertung. Hierzu wurden spezielle Tools und Methoden entwickelt. Profitieren auch Sie von der über 15 jährigen Erfahrung der Schutzrechts-Profis. Ansprechpartner: Prof. Andreas Zagos Telefon: +49 (0) 30/ Im Internet: Für nähere Informationen zu den Ausstellungsund Sponsoringmöglichkeiten kontaktieren Sie: Michael Schmidt Telefon: +49 (0) 61 96/ Fax: +49 (0) 61 96/ LexisNexis ist führender, weltweit tätiger Anbieter von inhaltsabhängigen, speziell für die Bereiche Recht, Patentwesen, u.a. entwickelten Workflow-Lösungen. Infos zur int. umfangreichsten kommerziellen Patentdatensammlung, erhältlich als Recherche-System (LexisNexis TotalPatent ) und in Form von Rohdaten (LexisNexis IPDD) jetzt mit verbesserter semantischer Suche! Ansprechpartner: Salvatore Saporito Telefon: +49 (0) 25 33/ Im Internet: Minesoft Ltd ist Spezialist für Webbasierte Software und bietet Produkte und Dienstleistungen im Bereich Patentinformationen an. Kunden sind Unternehmen, Patentämter, Patentrechtsanwälte und Sozietäten weltweit, für die Minesoft speziell entwickelte Lösungen anbietet. Seit der Gründung in London 1996 ist Minesoft Ltd. ein führender Name in der IP- Welt. Mitarbeiter in London, in Düsseldorf und San Francisco entwickeln das Angebot ständig weiter. Ansprechpartner: Jochen Lennhof Telefon: +49 (0) 2 11/ Im Internet: Pavis eg. Patente - Marke - Design - hinter diesen Begriffen steht eine enorme Bedeutung für die wirtschaftliche Zukunft jedes Unternehmens. Unsere Leistungen für Sie: Weltweite Einzahlung amtlicher Gebühren für die Aufrechterhaltung von Patenten. Weltweite Markenerneuerungen einschließlich Vorlage von Dokumenten und Entrichtung von Gebühren. Patent-, Marken-, Geschmacksmuster- und Firmennamen-Recherchen. Weltweite Umschreibung von Schutzrechten. Ansprechpartner: Sven Voss Telefon: +49 (0) 81 51/ Im Internet: Seit über 30 Jahren unterstützt Questel weltweit das Management gewerblicher Schutzrechte. Wir bieten den Experten führende Patent-, Marken- und Design- Dienstleistungen und helfen ihnen, die Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens zu erhöhen. Bekannt für unsere Datenbanken, bieten wir besonders Online-Systeme für das Recherchieren, Analysieren, Visualisieren, Bewerten und Kommunizieren von Patentschriften. Ansprechpartner: Dr. Roland Gissler Telefon: +49 (0) 228/ Im Internet: Die Serviva GmbH unterstützt mit Ihren Dienstleistungen und Produkten Unternehmen auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes. Das Angebot reicht von der Informationsrecherche über die Verwaltung bis zur Bewertung und Verwertung der Schutzrechte. Ein Schwerpunkt ist die Administration von Schutzrechten einschließlich der Überwachung von Fremdschutzrechten mittels spezialisierter Software-Produkte. Ansprechpartner: Dr. Lars Zanzig Telefon: +49 (0) 30/ Im Internet: 11

12 Ihre Anmeldung per Fax: + 49 (0) 61 96/ oder: / Ich nehme an drei Tagen an der Patente 2011 teil. (Kongress und Vertiefungs-Workshop, 21. bis 23. März 2011) WS Ich nehme nur am Kongress Patente 2011 teil. (Kongress, 21. und 22. März 2011) Ich nehme nur am Vertiefungs-Seminar teil. (Vertiefungs-Workshop, 23. März 2011) Anmeldung/Kundenservice Anmeldung: + 49 (0) 61 96/ Fax: + 49 (0) 61 96/ Internet: Postanschrift: Management Circle AG Postfach 56 29, Eschborn/Ts. Telefonzentrale + 49 (0) 61 96/ Veranstaltungsort Sofitel Munich Bayerpost München Bayerstraße 12, München Tel.: 089/ , Fax: 089/ , Zimmerreservierung Für die Teilnehmer der Patente 2011 steht im genannten Tagungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent (Einzelzimmer) zum Vorzugspreis zur Verfügung. Nehmen Sie die Reservierung bitte rechtzeitig selbst direkt im Hotel unter Berufung auf Management Circle vor. Die Anfahrtsskizze erhalten Sie zusammen mit der Anmeldebestätigung. Ein Tipp: Unser Service-Team nennt Ihnen gerne günstige alternative Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe des Tagungshotels (Tel.: 06196/ ). Termine Kongress Montag, 21. März 2011 Dienstag, 22. März 2011 Vertiefungs-Workshops Mittwoch, 23. März bis Uhr (anschließend Abend-Event) 8.30 bis Uhr 9.00 bis Uhr Anmeldebedingungen Die Teilnahmegebühr für den zweitägigen Kongress Patente 2011 beträgt inkl. Business Lunch, Erfrischungsgetränken, Abendempfang, Dokumentation und Webinaren 1.995,. Der eintägige Vertiefungs-Workshop kostet 1.295,. Bei Buchung von drei Tagen (Kongress und Vertiefungs- Workshop) beträgt die Teilnahmegebühr 2.695,. Sie sparen 595,! Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Sollten mehr als zwei Vertreter desselben Unternehmens an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir ab dem dritten Teilnehmer 10% Preisnachlass. Bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin können Sie kostenlos stornieren. Bei späterer Stornierung oder Nichterscheinen berechnen wir die gesamte Teilnehmergebühr. Die Stornierung bedarf der Schriftform. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Alle genannten Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt. 1 2 Name/Vorname Position/Abteilung Name/Vorname Position/Abteilung Name/Vorname Position/Abteilung Firma Straße/Postfach PLZ/Ort Telefon/Fax Datum Ansprechpartner/in im Sekretariat: Anmeldebestätigung bitte an: Rechnung bitte an: 10 % Unterschrift Abteilung Abteilung Mitarbeiter: bis über 1000 Datenschutzhinweis Die Management Circle AG und ihre Dienstleister (z.b. Lettershops) verwenden die bei Ihrer Anmeldung erhobenen Angaben für die Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen Angebote zur Weiterbildung auch von unseren Partnerunternehmen aus der Management Circle Gruppe per Post zukommen zu lassen. Unsere Kunden informieren wir außerdem telefonisch und per über unsere interessanten Weiterbildungsangebote, die den vorher von Ihnen genutzten ähnlich sind. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke selbstverständlich jederzeit gegenüber Management Circle AG, Postfach 56 29, Eschborn, unter oder telefonisch unter 06196/ widersprechen oder eine erteilte Einwilligung widerrufen. Bitte senden Sie mir/uns Informationen über Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten Informationen über Kooperationsmöglichkeiten M/AAN

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R. ASSISTENZSYSTEME FÜR patentportfolios

F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R. ASSISTENZSYSTEME FÜR patentportfolios F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R Arbeitswirtschaft und Organisation iao Kaminabend ASSISTENZSYSTEME FÜR patentportfolios Stuttgart, 7. Dezember 2009 Vorwort Die»Patentschmiede«Baden-Württemberg

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management!

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management! +++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Mit vier Modulen zum Erfolg so spielt das Erfolgs-Quartett: Dabei profitieren Sie

Mehr

Systematischer Aufbau einer IP-Abteilung

Systematischer Aufbau einer IP-Abteilung +++ Management Circle Praxis-Seminar +++ Systematischer Aufbau einer IP-Abteilung Haben Sie Qualität, Kosten, Personal und Schnittstellen im Griff! In diesem Seminar erhalten Sie das unverzichtbare Handwerkszeug

Mehr

PC-DMIS Update Seminar 2009

PC-DMIS Update Seminar 2009 Update Seminare 2009 08. - 09. September 2009 10. - 11. September 2009 17. - 18. September 2009 24. - 25. September 2009 01. - 02. Oktober 2009 13. - 14. Oktober 2009 20. - 21. Oktober 2009 The World s

Mehr

32. Kolloquium der Technischen Universität Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz ,-».

32. Kolloquium der Technischen Universität Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz ,-». 32. Kolloquium der Technischen Universität Ilmenau über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz PATINFO c * ' \,-». * -. «? - Methoden und Werkzeuge gegen Barrieren und Rückstände im gewerblichen

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Strategie braucht Geistiges Eigentum. Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen

Strategie braucht Geistiges Eigentum. Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen Strategie braucht Geistiges Eigentum Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen 19. März 2015 Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski Maximilianstraße 17 80539 München ZSP Patentanwälte Radlkoferstr.

Mehr

Workshops. Finanzierungsmöglichkeiten mit gewerblichen Schutzrechten. Gewerbliche Schutzrechte in der Bilanz eines Unternehmens

Workshops. Finanzierungsmöglichkeiten mit gewerblichen Schutzrechten. Gewerbliche Schutzrechte in der Bilanz eines Unternehmens mit dem Wissen und der Erfahrung von: Dr. Robert Harrison, Chartered Physicist, Patentanwalt Christian Fortmann, Dipl.-Ing. Maschinenbau und Produktionstechnik, LL.M., Patentanwalt Fred Sonnenberg, Dipl.-Phys.,

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

Führen mit Wertschätzung

Führen mit Wertschätzung +++ Management Circle Führungsseminar +++ Führen mit Wertschätzung Seien Sie eine Führungskraft, die motiviert und Leistung freisetzt Die Schlüsselfaktoren wertschätzender Führung: Ihr Trainer: Die Prinzipien

Mehr

Neue Ansätze im Innovationsmanagement

Neue Ansätze im Innovationsmanagement Neue Ansätze im Dienstag, 19. Oktober 2010 Konferenzzentrum München Lazarettstr. 33, München Inhaltliche Leitung: Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D. / Vorstand des Instituts für Innovationsforschung, Technologiemanagement

Mehr

Rhetorik für Verhandler

Rhetorik für Verhandler +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Rhetorik für Verhandler Die Kunst, zu überzeugen so erreichen Sie Ihr Ziel Durchsetzen mit starker Rhetorik das sind Ihre Erfolgsfaktoren: Rhetorik: Die Basis

Mehr

Benchmarking im Forderungsmanagement

Benchmarking im Forderungsmanagement neues SemInAR Benchmarking im 12. November 2015 in Berlin 3. Dezember 2015 in Düsseldorf Steuern Sie Ihr Forderungs- und Inkassomanagement effizienter und erfolgreicher durch Benchmarking im! Themen B2C-

Mehr

Optimale Zusammenarbeit von IP und F&E

Optimale Zusammenarbeit von IP und F&E +++ Management Circle Praxis-Seminar +++ Optimale Zusammenarbeit von IP und F&E IP als unverzichtbarer interner Dienstleister und Unterstützer! Zusammen unschlagbar! Wie IP und F&E/Innovationsmanagement

Mehr

CONTROLLER MEETING 20. JUNI 2012 IN ULM

CONTROLLER MEETING 20. JUNI 2012 IN ULM In Kooperation mit Weiterführende Informationen und Ihre Anmeldung Institut für Controlling Prof. Dr. Ebert GmbH Strohstr. 11, 72622 Nürtingen www.ifc-ebert.de Frau Schopf: ch.schopf@ifc-ebert.de Tel.:

Mehr

14. Fachkongress für zukunftsorientiertes IP-Management

14. Fachkongress für zukunftsorientiertes IP-Management 14. Fachkongress für zukunftsorientiertes IP-Management Vorab-Seminar: 6. März 2012 Fachkongress: 7. und 8. März 2012 in München Unter Vorsitz von: Dr. Thomas Hocker Leiter Gewerbliche Schutzrechte, Vaillant

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Managementtraining für Teamleiter

Managementtraining für Teamleiter +++ Management Circle Führungsseminar +++ Managementtraining für Teamleiter So führen Sie Ihr Team zum Erfolg! Machen Sie sich fit für Ihren Führungsalltag: Führen Sie Ihre Teammitglieder typgerecht Fordern

Mehr

Arbeitnehmer-Erfindervergütung im internationalen

Arbeitnehmer-Erfindervergütung im internationalen +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Arbeitnehmer- Erfindervergütung im internationalen Umfeld Schaffen Sie Rechtssicherheit bei Ihren globalen Entwicklungsaktivitäten Ihre Themen: Arbeitnehmer-Erfindervergütung

Mehr

3DSE Management Summit 2012

3DSE Management Summit 2012 3DSE Management Summit 2012 Profitable Innovation Wachstum durch Innovation Datum: Freitag, 22. Juni 2012 Wo: Kaufmanns Casino, Odeonsplatz 6, Eingang Galeriestraße, 80539 München Freitag, 22. Juni 2012

Mehr

Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut wird. BARDEHLE PAGENBERG: Patent- und Markenrecht für den Mittelstand

Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut wird. BARDEHLE PAGENBERG: Patent- und Markenrecht für den Mittelstand Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut wird. BARDEHLE PAGENBERG: Patent- und Markenrecht für den Mittelstand Im Mittelstand zu Hause BARDEHLE PAGENBERG ist eine mittelständische Kanzlei und

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Arbeitszeiten flexibel gestalten

Arbeitszeiten flexibel gestalten +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Gesetzliche Regelungen und organisatorische Anforderungen: Arbeitszeiten flexibel gestalten Wie Sie Unternehmens-, Kunden- und Mitarbeiterinteressen unter einen

Mehr

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools München, 20. 22.01.2016 Ziele Customer Experience Management ist eine neue Disziplin, die das Konzept der Dienstleistungsqualität,

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Presseinformation Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Experten und Meinungsbildner der Finanzdienstleistungsbranche diskutieren am 6.11.2014 Gegenwart

Mehr

Bankbilanzanalyse aktuell

Bankbilanzanalyse aktuell +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ AKTUELL: Alle Auswirkungen durch BASEL III/CRD IV und IFRS 9 Von der Theorie bis zur praktischen Anwendung Bankbilanzanalyse aktuell Kennzahlen, Bewertungsgrundsätze

Mehr

Technologietransfer und Innovationsmanagement Unternehmensbausteine der Zukunft

Technologietransfer und Innovationsmanagement Unternehmensbausteine der Zukunft Technologietransfer und Innovationsmanagement Unternehmensbausteine der Zukunft Markus Mann, Geschäftsführer Bayerstrasse 16b D-80335 München Info@dtdienst.de www.dtdienst.de Warum Technologietransfer

Mehr

Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München)

Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München) Einladung Seminar Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München) in Kooperation mit UmweltCluster Bayern Neueste Entwicklungen im Patentrecht Das richtige Innovationsmanagement

Mehr

Intellectual Property Management (IPM) Berufsbegleitende Weiterbildung im Patentwesen

Intellectual Property Management (IPM) Berufsbegleitende Weiterbildung im Patentwesen Kooperation GraduateCenter mit Wissenschaftlicher Weiterbildung Intellectual Property Management (IPM) Berufsbegleitende Weiterbildung im Patentwesen IPM vermittelt in kompakter Form Kenntnisse im internationalen

Mehr

Interkulturelle Teams führen

Interkulturelle Teams führen +++ Management Circle Führungsseminar +++ Interkulturelle Teams führen Der richtige Umgang mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Nationen und Kulturen! Ihre Führungs-Toolbox für internationale Teams:

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

Innovationsmanagement im globalen Kontext

Innovationsmanagement im globalen Kontext DIFI - Forum für Innovationsmanagement Innovationsmanagement im globalen Kontext 24. September 2013 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Innovationsmanagement in Emerging Countries stellt spezielle Anforderungen!

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So schärfen Sie Ihr Profil und machen mehr aus Ihren Stärken: Die Marke ICH

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So schärfen Sie Ihr Profil und machen mehr aus Ihren Stärken: Die Marke ICH +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So schärfen Sie Ihr Profil und machen mehr aus Ihren Stärken: Die Marke ICH Für einen überzeugenden Auftritt. Für eine starke Wirkung. Für einen bleibenden Eindruck.

Mehr

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Eintägiger Crashkurs 10. Februar 2015 in Wiesbaden 19. März 2015 in München Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Neuerungen und deren Auswirkungen in der Praxis! Bis 30.4.2015 müssen alle Themen: Verträge

Mehr

12. Juni 2014 I Leipzig. unternehmenserfolg durch design

12. Juni 2014 I Leipzig. unternehmenserfolg durch design 12. Juni 2014 I Leipzig unternehmenserfolg durch design CREATE INNOVATION UNTERNEHMENSERFOLG DURCH DESIGN Die Bedingungen für Innovationen in Deutschland sind gut aber wie lassen sich neue Ideen in wirklich

Mehr

16. Leitveranstaltung für schlagkräftiges wirtschaftliches IP-Management:

16. Leitveranstaltung für schlagkräftiges wirtschaftliches IP-Management: 16. Leitveranstaltung für schlagkräftiges wirtschaftliches IP-Management: Fachkongress: 12. und 13. März 201 in München Unter Vorsitz von: Dr. Thomas Hocker Group R&D Manager Intellectual Property, Vaillant

Mehr

Patent-Recherche mit Methode

Patent-Recherche mit Methode +++ Management Circle Praxis-Seminar +++ Patent-Recherche mit Methode So kommen Sie schnell und zielgenau an alle relevanten Informationen! Tipps & Tricks für Ihre effiziente Patent-Recherche: Aufbau und

Mehr

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien 05. Mai 2015 ab 17.30 Uhr BMW Welt München Am Olympiapark 1 80809 München lounge lounge Grußwort Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

Mehr

Seminar-Einladung. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Veranstaltungsort: Sofitel München Bayerpost Veranstaltungsprogramm

Seminar-Einladung. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Veranstaltungsort: Sofitel München Bayerpost Veranstaltungsprogramm Seminar-Einladung LLP, Isenbruck, Bösl, Hörschler, Wichmann LLP, Rittershaus Rechtsanwälte und Staatz Business Development and Strategy laden Sie recht herzlich zu einem ganztägigen Seminar nach München

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: HORIZON 2020 Termine: April 2014 HORIZON 2020 Termine: Juli 2014 SEMINARE KONFERENZEN KONGRESSE SCHRIFTLICHE LEHRGÄNGE AUSBILDUNGSLEHRGÄNGE ONLINE-EVENTS +++

Mehr

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken Wissen und Erfahrung im Dialog Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken 07. Dezember 2004 in Frankfurt am Main Themen Einzelheiten bei Hotelpachtverträgen Checkliste für Vertragsverhandlungen Strategien für

Mehr

Trendkonferenz am 25.04.2013

Trendkonferenz am 25.04.2013 Trendkonferenz am 25.04.2013 CRM wird XRM XRM* ist die logische Weiterentwicklung von CRM und sorgt für effektive Beziehungen nicht nur zu Kunden, sondern zu allen Menschen, die mit dem Unternehmen in

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2014 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG Als das einst größte Segelschiff der Welt sank, ging eine ganze Branche baden. Veranstalter In Zusammenarbeit mit Unter der Schirmherrschaft von Mit Unterstützung von Kofinanziert

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress

Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress Mittwoch, 29.10.2014 um 13:00 Uhr hbw I Haus der Bayerischen Wirtschaft, Europasaal Max-Joseph-Straße 5, 80333 München Innovation und Patente im Wettbewerb Bertram

Mehr

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive LEAD Institut LEAD Institut Wechseln Sie Ihre Perspektive Flügel und Partner Personalberatung bietet im Rahmen des LEAD Institutes - Leipziger Executive Active Development Seminare, Workshops und Coachings

Mehr

Einkauf von Entsorgungsleistungen

Einkauf von Entsorgungsleistungen 4. BME-Thementag Einkauf von Entsorgungsleistungen 12. Dezember 2012, Frankfurt KOSTENEFFIZIENT UND UMWELTBEWUSST ENTSORGEN Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) Was hat sich wirklich geändert? Die

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Selbstmanagement mit Evernote

Selbstmanagement mit Evernote +++ Management Circle Exklusiv-Seminar +++ Selbstmanagement mit Evernote Wie Sie Ihre Arbeit mit Evernote organisieren Ordnung statt Chaos Gerümpel loswerden, gerümpelfrei bleiben! Ihr Experte: Thomas

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Seminar am 19. und 20. Februar 2009 in Frankfurt/M. Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Überlassen Sie Ihren Know-how-Schutz nicht dem Zufall! 3 Marke, Design & Co. 3 Lizenz-, Marken-

Mehr

Crashkurs. Patentrecht

Crashkurs. Patentrecht +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Crashkurs Mit der neuesten Rechtsprechung und Gesetzgebung! Patentrecht Alles, was Sie über den Umgang mit Patenten wissen müssen! Hier lernen Sie, wie Sie...

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich

Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich Programm Donnerstag, 4. Oktober 2012 Zunfthaus zur Saffran,

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation)

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) 12. November 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel

Mehr

Internet Marketing Live Intensivworkshop

Internet Marketing Live Intensivworkshop Internet Marketing Live Intensivworkshop zertifiziert von der Europäischen Internetmarketing Institut & Akademie Deutschlands einziger TÜV-zertifizierter Internet Marketing Workshop: Stand: 03/2009 Seite

Mehr

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast Einladung ROI on HR Investieren in die Zukunft Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 14. März 2013, in München Am Dienstag, den 19. März 2013, in Düsseldorf Am Mittwoch, den 20. März 2013,

Mehr

Patent-, Portfolio- und IP-Bewertung

Patent-, Portfolio- und IP-Bewertung FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Kaminabend Patent-, Portfolio- und IP-Bewertung Innovationen schaffen mit Intellectual Property Management (IPM) Stuttgart, 12. Dezember 2012

Mehr

EINL ADUNG. »Effiziente Kunden-Kommunikation via Web-to-Print Unternehmenskommunikation der Zukunft.« Marketing Prozess Controlling MANAGEMENTEXKURS

EINL ADUNG. »Effiziente Kunden-Kommunikation via Web-to-Print Unternehmenskommunikation der Zukunft.« Marketing Prozess Controlling MANAGEMENTEXKURS Der erfolgreiche Entscheider-Event geht in die 2. Runde! Veranstalter Offizieller Medienpartner EINL ADUNG MANAGEMENTEXKURS Marketing Prozess Controlling Kostenreduktion und Prozessoptimierung im B2B/B2C-Marketing:»Effiziente

Mehr

Management School St.Gallen

Management School St.Gallen Executive Program Impuls-Workshop für Zukunftsmacher mit Fokus auf Business Model Generation und Transformationale Führung Management School St.Gallen BETTER BUSINESS Impuls-Workshop Welches innovative

Mehr

MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Smart Innovation im Cubex 41

MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Smart Innovation im Cubex 41 www.pwc-event.com/medtechdialog www.medtech-mannheim.de MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Smart Innovation im Cubex 41 11. März 2015, Mannheim In Zusammenarbeit mit MedTechDialog Das Netzwerk in der

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 FOKUS AUF DAS WESENTLICHE So steuern Sie die zentralen Erfolgsfaktoren in Ihrer Organisation Entscheidendes Wissen aus Praxis und Wissenschaft für CEO, CFO, Controller,

Mehr

INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW

INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW Praktikerforum 2014 Fr. 11.04.2014 1. Allgemeines zum Markenrecht Judith Hesse, LL.M. (Dresden/Exeter), Rechtsanwältin Bettinger, Schneider, Schramm,

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung zum Business-Frühstück für Familienunternehmen 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der

Mehr

Marketingleiter Forum 2010

Marketingleiter Forum 2010 Marketingleiter Forum 2010 Exklusiv am: 19. April 2010 in Köln Zukunftsweisende Strategien, innovative Konzepte und neue Impulse! Vertiefungs-Seminar am 20. April 2010: Marketing-Kommunikation im Umbruch

Mehr

Stolmár & Partner. > Pharmatage 2015 18. und 19. Juni 2015 in München. Chancen in globalisierten Märkten. Intellectual Property

Stolmár & Partner. > Pharmatage 2015 18. und 19. Juni 2015 in München. Chancen in globalisierten Märkten. Intellectual Property Stolmár & Partner Intellectual Property > Pharmatage 2015 18. und 19. Juni 2015 in München Chancen in globalisierten Märkten Pharmatage 2015 - IP in Pharma und Life Sciences Die Kanzlei Stolmár & Partner

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: PRÄSENTIEREN MIT DEM IPAD Termine: November 2012 - Januar 2013 PRÄSENTIEREN MIT DEM IPAD Termine: Mai 2013 - Juli 2013 SEMINARE KONFERENZEN KONGRESSE SCHRIFTLICHE

Mehr

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen Ein Seminar der DWH academy Seminar IG07 - Informatica PowerCenter - Grundlagen Das ETL-Tool PowerCenter von Informatica ist eines der marktführenden Werkzeuge

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Prozesse aufnehmen Abläufe optimieren Kosten reduzieren

Prozesse aufnehmen Abläufe optimieren Kosten reduzieren +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Prozessanalyse und -visualisierung in der Administration Prozesse aufnehmen Abläufe optimieren Kosten reduzieren Erfolgreicher Wandel zum Lean Office Visualisierung

Mehr

Aktuelle Entwicklungen zum UPC, Technologietransfer und standardessentiellen Patenten

Aktuelle Entwicklungen zum UPC, Technologietransfer und standardessentiellen Patenten Programm der Frühjahrstagung München 2015 Gemeinschaftsveranstaltung von LES und VPP Aktuelle Entwicklungen zum UPC, Technologietransfer und standardessentiellen Patenten am 12./13. März 2015 im DPMA Forum,

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

ASIA BUSINESS INSIGHTS Die Jahrestagung der deutsch-asiatischen Wirtschaft von Handelsblatt und HSBC asia-business-insights.de

ASIA BUSINESS INSIGHTS Die Jahrestagung der deutsch-asiatischen Wirtschaft von Handelsblatt und HSBC asia-business-insights.de 25. Januar 2016 Hyatt Regency Düsseldorf Die Jahrestagung der deutsch-asiatischen Wirtschaft von Handelsblatt und HSBC asia-business-insights.de Simultanübersetzung Mit freundlicher Unterstützung von:

Mehr

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Name: Sandra Ebinger Funktion/Bereich: Geschäftsführung Organisation: NetAcad GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Patentinformationszentren - regionale Kompetenzzentren rund um den gewerblichen Rechtsschutz - IP Awareness Seminar - Ambiente 2010

Patentinformationszentren - regionale Kompetenzzentren rund um den gewerblichen Rechtsschutz - IP Awareness Seminar - Ambiente 2010 Patentinformationszentren - regionale Kompetenzzentren rund um den gewerblichen Rechtsschutz - IP Awareness Seminar - Ambiente 2010 Rudolf Nickels Arbeitsgemeinschaft Deutscher Patentinformationszentren

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast Einladung HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 8. Mai 2014, in Frankfurt am Main Am Dienstag, den 13. Mai 2014, in München Am

Mehr

INTENSIV- SEMINAR vom Konzept bis zur Nachbearbeitung

INTENSIV- SEMINAR vom Konzept bis zur Nachbearbeitung Messeteilnahme richtig planen Teilnahmeentscheidung richtig untermauern Unternehmen auf die Messebeteiligung vorbereiten Messeplanung bis in Detail durcharbeiten Aufbau des Messeauftritts begleiten Messe

Mehr

Mandanten sind unterschiedlich Anwälte auch

Mandanten sind unterschiedlich Anwälte auch Unsere Mandanten Mandanten sind unterschiedlich Anwälte auch Jeder Mandant befindet sich in einer individuellen Rechtssituation. Die Patent- und Rechtsanwälte der Kanzlei ROTHKOPF legen besonderen Wert

Mehr

International Business School. 6. Schweizer HR-Summit. Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche

International Business School. 6. Schweizer HR-Summit. Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche International Business School 6. Schweizer HR-Summit Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche 6. Schweizer HR-Summit Bereits zum 6. Mal bietet die ZfU International Business School Personal-Verantwortlichen

Mehr

SIGNO KMU-Patentaktion Patente, Marken und ihre Finanzierung. RA Frédéric M. Casañs ATHENA Technologie Beratung GmbH Lindenstraße 20 50674 Köln

SIGNO KMU-Patentaktion Patente, Marken und ihre Finanzierung. RA Frédéric M. Casañs ATHENA Technologie Beratung GmbH Lindenstraße 20 50674 Köln SIGNO KMU-Patentaktion Patente, Marken und ihre Finanzierung RA Frédéric M. Casañs ATHENA Technologie Beratung GmbH Lindenstraße 20 50674 Köln Gewerbliche Schutzrechte In Deutschland Patent, Gebrauchsmuster,

Mehr

Die diskussionsreihe der f.a.z. WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München

Die diskussionsreihe der f.a.z. WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München perspektiven mittelstand Die diskussionsreihe der f.a.z. #3 WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München WIE SICHERT DER MITTELSTAND SEINE WETTBEWERSFÄHIGKEIT? So lautet die Kernfrage der Diskussionsreihe»PERSPEKTIVEN

Mehr

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN IMP DENKKREIS NEUE WACHSTUMSLOGIKEN PERSÖNLICHE EINLADUNG NEUE WACHSTUMSLOGIKEN SHARED VALUE Ein neues Konzept für wertvolles und zukunftsorientiertes Wachstum Führende Managementdenker wie Michael Porter

Mehr

Die eigene Lösung TU München

Die eigene Lösung TU München Erfindungen, Patente und ihre Verwertung Brauchen Universitäten Patentverwertungsagenturen? Die eigene Lösung TU München Die unternehmerische Betätigung der Universität Erfindungen, Patent und Unternehmensgründungen

Mehr

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung Das Unternehmen aus der Sicht der Kunden bergreifen Kundenorientierung als Unternehmensphilosophie verstehen Zusammenhänge von Qualität, Zufriedenheit und Erfolg erkennen Die grundlegende Maßnahmen Kundenbindung

Mehr

VERNETZT ZU INNOVATIONEN

VERNETZT ZU INNOVATIONEN FRAuNhoFER-INStItut FüR ARBEItSwIRtSchAFt und organisation IAo SEMINAR VERNETZT ZU INNOVATIONEN Erfolgreich mit open Innovation und neuen Geschäftsmodellen Stuttgart, 4. Juli 2012 SEMINAR Mittwoch, 4.

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. Februar 2010 in München 8. und 9. März 2010 in Frankfurt/Main Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent

Mehr