Lieber Interessent, lieber Freund, wir möchten Sie freundlich grüßen. Weshalb bezeichnet sie sich als GEMEINDE CHRISTI?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lieber Interessent, lieber Freund, wir möchten Sie freundlich grüßen. Weshalb bezeichnet sie sich als GEMEINDE CHRISTI?"

Transkript

1

2 Lieber Interessent, lieber Freund, wir möchten Sie freundlich grüßen. Wenn Sie zum ersten Mal von der Gemeinde Christi gehört haben sollten, dann werden Sie sich bestimmt fragen: Was ist denn diese GEMEINDE CHRISTI? Wir wollen daher versuchen, ganz kurz auf einige oft gestellte Fragen über die Gemeinde zu antworten. Weshalb bezeichnet sie sich als GEMEINDE CHRISTI? Wenn wir uns GEMEINDE CHRISTI nennen, dann geschieht das nicht, weil wir uns diese Bezeichnung selbst zugelegt haben oder gar erfunden hätten. Auch betrachten wir sie nicht als unser persönliches Eigentum, als ob sie etwa nur uns zustünde. Sie werden sagen: GEMEINDE CHRISTI darunter verstehe ich doch die große universale Gemeinde des Herrn und nicht eine besondere religiöse Gruppe. Aber gerade das ist es auch, was wir unter dieser Bezeichnung verstehen. Christus hat nur eine Gemeinde gegründet, die auch sein Leib ist (Eph. 4, 4). Und diese Gemeinde wird im Neuen Testament Leib Christi (Kol. 1, 18), Gemeinde des lebendigen Gottes (1. Tim. 3, 15), Gemeinde Gottes (Apg. 20, 28), Gemeinde (Apg. 2, 47). Gemeinde Christi (Röm. 16, 16) oder auch Gemeinde der Erstgeborenen (Hebr. 12, 23) genannt. Da wir aber nur als Glieder am Leib Christi gerettet werden können, sollten wir uns nicht an der Zugehörigkeit zu dieser Gemeinde genügen lassen? Der Name ist oft gleichbedeutend mit menschlicher Tradition und dogmatischen Lehrsätzen. Dadurch wird der Leib Christi zerrissen und zerteilt (1. Kor. 1, 10-13). Was also bleibt für eine Gruppe von Menschen übrig die nur Christus nachfolgen und ihm gehorchen wollen als sich der Bezeichnungen Christen oder Gemeinde Christi oder einer anderen im Neuen Testament genannten Benennung zu bedienen. Wir behaupten nicht die einzigen Christen zu sein, aber wir wollen nur einzig Christen sein. Welcher Glaubensgemeinschaft gehören Sie an? Die GEMEINDE CHRISTI hat keine überörtliche Gemeindeorganisation oder Leitung. Christus ist das Haupt jeder örtlichen Gemeinde und wirkt durch sein Wort in der Bibel. Deswegen kennt die Gemeinde des Herrn auch keine organisierten Zusammenschlüsse, weder auf nationaler noch auf internationaler Ebene. In der Gemeinde des Neuen Testaments gibt es keine Ämter, sondern nur verantwortliches Dienen. Der örtlichen Gemeinde, wie sie in der Bibel beschrieben wird, stehen Älteste, auch Bischöfe genannt, vor (Apg. 20, 17+28). Aber es gibt kein Beispiel im Neuen Testament dafür, dass die Ältesten einer Gemeinde Befugnisse über andere Gemeinden hatten. In dieser Hinsicht waren die örtlichen Gemeinden im Neuen Testament unabhängig voneinander. Da wir das Vertrauen haben, dass die vom Heiligen Geist bestimmte Gemeindeordnung sich wirksamer erweist, als alle menschlichen, noch so gut gemeinten pragmatischen Veränderungen, sind auch die heutigen örtlichen Gemeinden Christi unabhängig voneinander. Sie sind in den meisten Ländern der Welt zu finden aber sie haben keinen irdischen Hauptsitz und nur ein Oberhaupt Christus.

3 Was lehrt die Gemeinde des Herrn? Die Antwort mag Ihnen ungewöhnlich klingen: Die Gemeinde Christi selbst lehrt nichts. Es ist nicht Aufgabe der Gemeinde, neue Lehren zu finden und zu verbreiten. Sie versucht aber die ein für allemal durch den Heiligen Geist übermittelten Lehren reinzuhalten und ohne jede menschlichen Zusätze oder Verkürzungen weiter zu verkündigen. Aus sich selbst hat sie keine Lehren hervorgebracht. Aber sie glaubt allen Lehren der Schrift und gehorcht ihnen. Die Heilige Schrift allein ist Richtschnur für Glauben und Leben. Sie besitzt keine anderen Autoritäten wie Glaubensartikel, Katechismen, Synodenbeschlüsse und so weiter. Maßgebend allein ist der Wille Gottes, so wie er in der Bibel, bzw. im Neuen Testament uns mitgeteilt wird. Worin besteht der Gottesdienst (Anbetung) der Gemeinde? Sie kennt keinen liturgisch-ritualen Gottesdienst. Der Gläubige dient Gott nach dem Willen Jesu in jedem Augenblick seines Lebens (Röm. 14, 8). Die Glieder der Gemeinde kommen an jedem ersten Tage der Woche (Sonntag) zusammen, um das Brot zu brechen (Abendmahl) (Apg. 20, 7) zur Erinnerung an den Tod Christi (1. Kor. 11, 24-25), um Gemeinschaft miteinander zu pflegen (Apg. 2, 42), zu beten und zu singen und um das Wort Gottes zu hören. Auch sammeln sie am ersten Tage der Woche ihre Gaben (Geldsammlung/Kollekte) (1. Kor. 16, 2), um der örtlichen Gemeinde die finanziellen Mittel für ihren Dienst zu geben. Das Geben geschieht freiwillig, entscheidend ist die rechte Einstellung zum Geben (2. Kor. 9, 7). Wie wird man ein Glied der Gemeinde Jesu? Die Gemeinde besteht aus Menschen, die Christus durch sein Blut erworben hat (Apg. 20, 28), deren Sünden durch sein Blut vergeben worden sind. Es ist allein Christus, der uns zu Gliedern seiner Gemeinde macht, indem er uns von unserer Schuld befreit. In Apg. 2 lesen wir, dass der Herr durch die Taufe (untertauchen in Wasser) zur Vergebung der Sünden (Apg. 2, 38) die bereits gläubigen Menschen seiner Gemeinde hinzugefügt hat (Apg. 2, 41.47). - Die Gemeinde ist der Leib Christi. - Das Neue Testament berichtet uns, wie wir Glieder dieses Leibes werden: Nämlich durch die Taufe (1. Kor. 12, 13; Gal. 3, 27). Die biblische Taufe ist aber nicht ein Besprengen von Säuglingen oder Kindern, sondern ein Untertauchen in Wasser von gläubigen und umkehrbereiten Menschen. Was ist also die Gemeinde Christi? Sie ist der Leib des Herrn ein lebendiger, tätiger, wirkender Organismus, dessen Haupt Christus ist mit dem Unterschied zu den verschiedenen religiösen Gruppen, dass sie nur der Leib des Herrn sein will. Er aber wird durch Jesus in seinem Wort zum Dienst bereit gemacht und aufgebaut, bis die einzelnen Glieder zur Reife gelangen und heranwachsen zu Christus, ihrem Haupt (Eph. 4, 12-16). Die nachfolgende tabellarische Darstellung ist sicher nur eine Möglichkeit in verkürzter Form eine Begründung zu sein, für die oben gemachten Ausführungen. Es bedarf dazu noch ausführlichere Erläuterungen. Kommen Sie und fragen Sie uns, wir geben gerne Auskunft über unsere lebendige Hoffnung (1. Petr. 3, 15).

4 Die Gemeinde nach dem Vorbild des Neuen Testaments Gründer und Fundament: Jesus Christus: Mt. 16, Jes. 28, 16; 1.Petr. 2, 4-6; 1.Kor. 3, 11 Glaubensbekenntnis: Bezeichnungen: Aufnahmebedingungen: Anbetungselemente: Aufbau der Gemeinde: (Eph. 4, 11-13) Auftrag oder Aufgabe: Apostel und Propheten: Eph. 2, 19-22; Offb. 21, 14 Jesus Christus ist Sohn des lebendigen Gottes: Das Bekenntnis des Petrus: Mt. 16, 16-18; Offb. 3, 7 Wichtigkeit des Bekennens Christi: Joh. 14, 6; Mt. 10, 32-33; 1.Joh. 2, 23; 4, 15 Unveränderbarkeit dieses Bekenntnisses: Hebr. 13, 8; Apg. 2, 21; 22, 16 der Gemeinde: Leib Christi: Kol. 1, 18.24; Eph. 4, 12; 5, 23 Gemeinde Gottes: Apg. 20, 28; 1.Kor. 1, 2 Gemeinde des lebendigen Gottes: 1.Tim. 3, 15 Gemeinde Christi: Röm. 16, 16 Gemeinde der Erstgeborenen: Hebr. 12, 23 Glaube: Mk. 16, 16; Röm. 10, 17; Joh. 3, 36 Buße/Sinnesänderung: Mk.1, 4; Apg. 2, 38; 17, 30 Bekenntnis: Röm. 10, 9; Lk. 9, 26 Gemeinschaft: Apg. 2, 42-47; 4, 32; Hebr. 10, Gesang: Eph. 5, 19; Kol. 3, 16; Hebr. 13, 15; Jak. 5, 13 Gebet: Apg. 2, 42; 1.Tim. 2, 1-2 Herrnmahl/Abendmahl am ersten Tag der Woche: Lk. 22, 14-20; Apg. 20, 7; 1.Kor. 11, Verkündigung/Predigt des Wortes: Apg. 20, 7.27; 2.Tim. 4, 1-2; Apg. 5, Geben: 1.Kor. 16, 1-2; 2.Kor. 8, 9-15; 2.Kor. 9, 7; 1.Tim. 6, 17-19; Apg. 20, 35 Christen (oder Heilige): Die von Gott Berufenen: Röm. 1, 7; 2.Thess. 2, 13-14; 1.Petr. 2, 9-10 Männer und Frauen: Gal. 3, Lebenswandel: 1.Petr. 1, 13-25; Tit. 2, 11-14; Röm. 13, 8-14 Älteste (oder Bischöfe): Dienste/Amt: 1.Tim. 3, 5; 5, 17; 1.Petr. 5, 1-3; Apg. 20, 28 Persönliche Eigenschaften/Qualifikationen: 1.Tim. 3, 1-7; Tit. 1, 5-9 Verantwortung: 1 Tim. 3, 2; 5, 17; 1.Petr. 5, 2-3 Diakone (oder Diener): Dienste/Aufgaben: Apg. 6, 1-6 Persönliche Eigenschaften/Qualifikationen: 1.Tim. 3, 8-13 Verantwortung: Apg. 6, 1-3 Evangelisten (Verkündiger von Gottes Wort oder Prediger): Dienste/Aufgaben: 1.Tim. 4, Persönliche Eigenschaften: 2.Tim. 2, Verantwortung: 2.Tim. 4, 1-5; 1.Tim. 1, 5; Eph. 4, 11; Tit. 1, 5 der örtlichen Gemeinde: Bleiben/Verharren in der Lehre der Apostel: Apg. 2, 42; 2.Tim. 3, Christus verherrlichen: Apg. 2, 47; 1.Petr. 1, 9; 4, 16; 1.Kor. 6, 20 Gott in Geist und Wahrheit anbeten: Joh. 4, 24; Mt. 18, 20 Verlorene suchen und retten: Lk. 19, 10; 1.Tim. 2, 4; Mt. 28, 19 Für geistliche Auferbauung sorgen: Eph. 4, 11-13; 2.Tim. 2, 1-3; 4, 2-5 Sich um Bedürftige kümmern: Jak. 1, 27; 2, 14-17; 1.Joh. 3, Wann und wo gegründet: Jes. 2, 1-4; Micha 4, 1-2; Lk. 24, 46-49; Apg. 1,4-8; Apg. 2, der Glieder: Jünger: Apg. 14, Heilige: 2.Kor. 1, 1; Phil. 1, 1 Brüder: 1.Kor. 15, 6; Jak. 1, 2; 2.Petr. 1, 10 Christen: Apg. 11, 26; 26, 28; 1.Petr. 4, 16 Kinder, Söhne Gottes: Joh. 1, 12; Gal. 3, 26 Taufe: Bekehrung, Begräbnis: Apg. 2, 37-41; 8, 12.37; Röm. 6, 3-4; Gal. 2, 19-20; Kol. 2, 12 Gehorsam, Untertauchen: Mt. 3, 16; Apg. 8, ; Mt. 28, 19-20; 1.Kor. 6, 9-11 Reinigung und Rettung: 1.Petr. 3, 21; Joh. 3, 5; Apg. 2, ; 16, 25-34; Tit. 3, 5 Pflichten gegenüber den Gemeindeleitern: Gehorsam: Hebr. 13, 7.17; 1.Petr. 5, 5 Ehre: 1.Tim. 5, 17; 1.Thess. 5, Bei Anklagen: 1.Tim. 5, 19; 1.Kor. 10, 10 Lehrer (oder Lehrerinnen): Dienste: Röm. 12, 7; 1.Kor. 12, 28-29; Tit. 2, 4 Persönliche Eigenschaften/Qualifikationen: Mt. 23, 8-12; 7, Verantwortung: Jak. 3, ; Hebr. 5, 12; 2.Petr. 2, 1-2 der Glieder: Zuerst nach Gottes Reich trachten: Mt. 6, 33; Lk. 14, 33; Hebr. 4, 1 Frucht des Geistes hervorbringen: Gal. 5, 22-26; Joh. 15, 4-5 Versammlungen nicht verlassen: Hebr. 10, 24-25; 13, 1; Lk. 22, An Einheit und Wahrheit festhalten: Eph. 4, 1-7; 4, 15-16; Apg. 17, 11 Die Gemeinschaft fördern: 1. Kor. 13, 1-8; Joh. 14, Bereitschaft für Christus zu leiden: Phil. 1, 27-30; Apg. 8, 1

5 Diese vereinfachte Darstellung ist nicht allumfassend. Es bedarf natürlich in vielfältiger Weise Erklärungen. Wenn Sie noch Fragen haben, so kommen Sie einfach zu unseren Versammlungen, und wir versuchen Ihnen eine Antwort aus der Bibel zu geben. Wir sind nur fehlbare Menschen, wir wissen nicht alles auch machen wir leider Fehler. Was wir aber wissen, das wollen wir gerne vermitteln, nämlich den Weg zum Ewigen Leben in der Familie Gottes, welche die Gemeinde Christi ist. Kommen Sie und informieren Sie sich, Sie sind herzlich willkommen!

Was ist biblisches Christentum?

Was ist biblisches Christentum? Was ist biblisches Christentum? 19. Die Anbetung Die Gemeinde dient nicht bloss den Gliedern und den Menschen in dieser Welt sondern in erster Linie Gott durch ihre Anbetung. Was ist Anbetung? Anbetung

Mehr

I. Leben entdecken und empfangen (Jer. 10:10)

I. Leben entdecken und empfangen (Jer. 10:10) I. Leben entdecken und empfangen (Jer. 10:10) A. Die Quelle des Lebens (Ps. 36:10; Eph. 3:14-15) 1. Es gefällt Gott sich zu offenbaren (Hebr. 11:3; Ps. 36:2) a. Alles Sichtbare kommt vom Unsichtbaren (Hebr.

Mehr

September. Das Glaubensbekenntnis der Bibelgemeinde Schwendi e.v.

September. Das Glaubensbekenntnis der Bibelgemeinde Schwendi e.v. September 12 Das Glaubensbekenntnis der Bibelgemeinde Schwendi e.v. G e r b e r w i e s e n 3 8 8 4 7 7 S c h w e n d i Vorbemerkung... 3 A. Die Heilige Schrift... 3 B. Die Dreieinigkeit... 3 C. Die Person

Mehr

Gott der Dreieine Argumente aus der Bibel

Gott der Dreieine Argumente aus der Bibel Gott der Dreieine Argumente aus der Bibel Zwei Linien 1) Gott ist Einer in der Schrift. 2) Christus und der Heilige Geist werden in der Schrift als göttliche Personen vorgestellt. Gott ist Einer 5Mo 6,4:

Mehr

Jesus = Das Wort Gottes

Jesus = Das Wort Gottes Jesus = Das Wort Gottes Wir sehen Jesus Christus in der Bibel Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Johannes 1, 1 Jesus Christus kennen! Christus ist das Abbild Gottes

Mehr

Das Problem mit der Heilsgewissheit

Das Problem mit der Heilsgewissheit Einleitung Das Problem mit der Heilsgewissheit Heilsgewissheit: Gewissheit, dass ich in den Himmel komme. Kann man das wissen? Was sagt die Bibel dazu? Bibelseminar Prof. Dr. Jacob Thiessen www.sthbasel.ch

Mehr

Die kristallisierte Bedeutung. des Leibes Christi kennen

Die kristallisierte Bedeutung. des Leibes Christi kennen 22. 24. Oktober 2010 Internationale Konferenz in Baarlo, Niederlande Die kristallisierte Bedeutung des Leibes Christi kennen 1. Der Herr braucht den Leib Christi dringend 2. Der Leib Christi das Ergebnis

Mehr

Wie man Gott zum Freund gewinnt: Die Kunst, sich mit dem Schöpfer zu vereinen

Wie man Gott zum Freund gewinnt: Die Kunst, sich mit dem Schöpfer zu vereinen Wie man Gott zum Freund gewinnt: Die Kunst, sich mit dem Schöpfer zu vereinen Gott ist Dein Freund! Aber dann erschien die Freundlichkeit und Menschenliebe Gottes, unseres Retters. Wir selbst hatten keine

Mehr

Was bedeutet eigentlich: Erlösung? BnP

Was bedeutet eigentlich: Erlösung? BnP Was bedeutet eigentlich: Erlösung? BnP 26.2.2017 Bessere Lieder müssten sie mir singen, dass ich an ihren Erlöser glauben lerne: erlöster müssten mir seine Jünger aussehen Friedrich Nietzsche: Also sprach

Mehr

- Römer 1:1-7 - Zuschrift und Gruß: Paulus, der Apostel der Heiden. Paulus, Knecht Jesu Christi, berufener Apostel, für das Evangelium Gottes,

- Römer 1:1-7 - Zuschrift und Gruß: Paulus, der Apostel der Heiden. Paulus, Knecht Jesu Christi, berufener Apostel, für das Evangelium Gottes, - Römer 1:1-7 - Zuschrift und Gruß: Paulus, der Apostel der Heiden Paulus, Knecht Jesu Christi, berufener Apostel, ausgesondert für das Evangelium Gottes, das er zuvor verheißen hat in heiligen Schriften

Mehr

Neuapostolische Kirche Leitgedanken zum Gottesdienst

Neuapostolische Kirche Leitgedanken zum Gottesdienst Neuapostolische Kirche Leitgedanken zum Gottesdienst 82. Jahrgang 2008 Unterthemen Allgemeinheit 8.6.08 Anbetung 9./10.7.08 Apostolizität 1.6.08 Auferstehung der Toten 5./6.11.08 Aufnehmen 19./20.12.07

Mehr

LITURGIE ZUR ORDINATION VON DIAKONE IN DER EVANG.-METH. KIRCHE (ADAPTIERT NACH DEM BOOK OF WORSHIP 2000)

LITURGIE ZUR ORDINATION VON DIAKONE IN DER EVANG.-METH. KIRCHE (ADAPTIERT NACH DEM BOOK OF WORSHIP 2000) LITURGIE ZUR ORDINATION VON DIAKONE IN DER EVANG.-METH. KIRCHE (ADAPTIERT NACH DEM BOOK OF WORSHIP 2000) DIE VERSAMMLUNG DER GEMEINDE Der Gottesdienst beginnt, wenn sich die Gemeinde versammelt. Festliche

Mehr

Lektionen für Täuflinge

Lektionen für Täuflinge Inhaltsverzeichnis Ein Jünger Jesu lässt sich taufen 2 Nur Sünder lassen sich taufen 3 Durch die Taufe bezeuge ich, dass ich ewiges Leben vom Vater habe 4 Durch die Taufe bezeuge ich, dass ich zum Leib

Mehr

1. Timotheus 3,15 Haus Gottes. Gemeinde des lebendigen Gottes. Säule und Fundament der Wahrheit

1. Timotheus 3,15 Haus Gottes. Gemeinde des lebendigen Gottes. Säule und Fundament der Wahrheit 1. Timotheus 3,15 Haus Gottes Gemeinde des lebendigen Gottes Säule und Fundament der Wahrheit 1. Timotheus 3,15 Die Wahrheit Die Gemeinde Wie ist die Gemeinde Säule und Grundfeste der Wahrheit? Durch apostolische

Mehr

Lektionar. für ein oder zwei Jahre

Lektionar. für ein oder zwei Jahre für ein oder zwei Jahre Morgenlese Januar Beschneidung 1 Ps 8 Phil 2,9-13 Lk 2,15-21 2 Ps 1+2 Gen 1 Lk 2,22-24 3 3+4 2 2,25-32 4 5 3 2,33-35 5 6 4 2,36-38 Epiphanias 6 Ps 100 Eph 3,1-12 Mt 2,1-12 2 7 Ps

Mehr

Glauben wie ein Kind Wiedergeboren oder wiedergezeugt?

Glauben wie ein Kind Wiedergeboren oder wiedergezeugt? 1 von 5 www.wsg.wiki Wiederum steht geschrieben Glauben wie ein Kind Wiedergeboren oder wiedergezeugt? 1Petr 1,3 Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der nach seiner großen Barmherzigkeit

Mehr

Immer, wenn wir für euch beten, danken wir Gott, dem Vater unseres Herrn Jesus Christus,

Immer, wenn wir für euch beten, danken wir Gott, dem Vater unseres Herrn Jesus Christus, 1. Tim. 2, 1-4 Zuallererst fordere ich die Gemeinde zum Gebet für alle Menschen auf: zum Bitten und Flehen, zu Fürbitten und Danksagungen, besonders für die Regierenden und alle, die Macht haben. Wir beten

Mehr

1. Kor. 6,17 : Wer aber dem Herrn anhangt, der ist ein Geist mit ihm. ( Geist wird mit Geist verbunden!)

1. Kor. 6,17 : Wer aber dem Herrn anhangt, der ist ein Geist mit ihm. ( Geist wird mit Geist verbunden!) Geist Studienversion Seite 1 Persönlicher Geist Bibelstudium Laut der Bibel besteht der Mensch aus mehr als Fleisch. Er hat einen Körper, eine Seele und einen Geist: 1. Kor. 2,11: 1.Thess.5,23 Hebr. 4,12

Mehr

Ewige Errettung Joh 10, u.a.

Ewige Errettung Joh 10, u.a. Ewige Errettung Joh 10, u.a. Auszug Glaubensbekenntnis Alle wahren Gläubigen können auf der Grundlage der Autorität des Wortes Gottes wissen, daß sie errettet sind (1Joh 5,13; Röm 5,1). Diejenigen, die

Mehr

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

Wo weht der Geist Gottes?

Wo weht der Geist Gottes? Wo weht der Geist Gottes? Aufgabenblatt 5 a Wo weht der Geist Gottes? - Vom Wesen und Wirken des Heiligen Geistes 1. Wo im Alten Testament hören wir zuerst etwas vom Geist Gottes? Was wirkt Gott allgemein

Mehr

Predigtthema: >>Gottes Willen erkennen & Nach Gottes Willen leben<<

Predigtthema: >>Gottes Willen erkennen & Nach Gottes Willen leben<< Predigtthema: >>Gottes Willen erkennen & Nach Gottes Willen leben

Mehr

Die biblische Taufe Seite Seite 1

Die biblische Taufe Seite Seite 1 Die biblische Taufe Seite Seite 1 1. Was bedeutet das Wort "taufen"? Die Wortbedeutung nach dem Duden bzw. Herkunftswörterbuch rterbuch lautet: "Das mhd. toufen, ahd. toufan, got. daupjan ist von dem unter

Mehr

Eintritt ins Leben oder: Was die Taufe bedeutet Sakramente III. BnP

Eintritt ins Leben oder: Was die Taufe bedeutet Sakramente III. BnP Eintritt ins Leben oder: Was die Taufe bedeutet Sakramente III BnP 1.5.2016 Joh 3, 3-7 Jesus sagte zu Nikodemus: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes

Mehr

Glaubensbekenntnisse im Licht der Bibel

Glaubensbekenntnisse im Licht der Bibel Glaubensbekenntnisse im Licht der Bibel Sollen wir Jaschua (Jesus) als Gott bekennen, damit wir geistgezeugt und gerettet werden? Welche Beispiele gibt uns die Bibel dazu? Das Bekenntnis der Apostel Bezeugten

Mehr

Ein Jahr durch die. Nach dem Bibelleseplan von Robert Murray M Cheyne. Bibelleseplan

Ein Jahr durch die. Nach dem Bibelleseplan von Robert Murray M Cheyne. Bibelleseplan Ein Jahr durch die Bibel Nach dem Bibelleseplan von Robert Murray M Cheyne Bibelleseplan Die Zuverlässigkeit der Bibel Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur

Mehr

CHRISTSEIN. DER (neue) ANGLIKANISCHE KATECHISMUS. Zu Pfingsten und zum 3. Glaubensartikel:

CHRISTSEIN. DER (neue) ANGLIKANISCHE KATECHISMUS. Zu Pfingsten und zum 3. Glaubensartikel: CHRISTSEIN DER (neue) ANGLIKANISCHE KATECHISMUS Frage 81 Zu Pfingsten und zum 3. Glaubensartikel: Wer ist der Heilige Geist? Ich glaube an den Heiligen Geist 143 Gott der Heilige Geist ist die dritte Person

Mehr

Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I. 1.Drei verschiedene Personen

Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I. 1.Drei verschiedene Personen Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I. Es gibt viele Christen, welche nicht an einen Drei-Einen-Gott glauben 1. Sie glauben nicht, dass unser Gott EIN Gott ist, der sich in drei Personen: Vater,

Mehr

Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I.

Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I. Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I. Es gibt viele Christen, welche nicht an einen Drei-Einen-Gott glauben 1. Sie glauben nicht, dass unser Gott EIN Gott ist, der sich in drei Personen: Vater,

Mehr

Das Matthäus-Evangelium Teil 14

Das Matthäus-Evangelium Teil 14 Das Matthäus-Evangelium Teil 14 I. Text: Mt 3,11+12; II. Thema: Die Taufe mit Heiligem Geist und mit Feuer III. Textbetrachtung Der Text legt sich in Vers 11 selber aus: a) Taufe mit dem Heiligen Geist:

Mehr

Bibelstellen zum Wort Taufe und "verwandten" Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen.

Bibelstellen zum Wort Taufe und verwandten Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen. Bibelstellen zum Wort Taufe und "verwandten" Wörtern Mt 3,6 sie bekannten ihre Sünden und ließen sich im Jordan von ihm taufen. Mt 3,7 Als Johannes sah, daß viele Pharisäer und Sadduzäer zur Taufe kamen,

Mehr

Maria, Mutter des Erlösers und Zeichen der Hoffnung

Maria, Mutter des Erlösers und Zeichen der Hoffnung Maiandacht mit Texten aus dem Gotteslob Maria, Mutter des Erlösers und Zeichen der Hoffnung Eröffnung: Einführung: Lesung: V.: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Gotteslob Nr.

Mehr

B ibelstudium. Gnade und Glaube. Das Gesetz die Lebensregel für Christen? Teil 3. Christus das Lebensprogramm des Christen

B ibelstudium. Gnade und Glaube. Das Gesetz die Lebensregel für Christen? Teil 3. Christus das Lebensprogramm des Christen B ibelstudium Das Gesetz die Lebensregel für Christen? Teil 3 Christus das Lebensprogramm des Christen In den beiden vorigen Heften ist deutlich gemacht worden, dass der Christ für das Gesetz gestorben

Mehr

GEBET ANHALTENDES GRUNDLAGEN FÜR VOLLMÄCHTIGES ANHALTENDES GEBET IM AT GEBET ANHALTENDES GEBET IM NT GEBET IN DER KIRCHEN- GESCHICHTE GEBET UND FASTEN

GEBET ANHALTENDES GRUNDLAGEN FÜR VOLLMÄCHTIGES ANHALTENDES GEBET IM AT GEBET ANHALTENDES GEBET IM NT GEBET IN DER KIRCHEN- GESCHICHTE GEBET UND FASTEN GRUNDLAGEN FÜR VOLLMÄCHTIGES GEBET ANHALTENDES GEBET IM AT ANHALTENDES GEBET ANHALTENDES GEBET IM NT GEBET IN DER KIRCHEN- GESCHICHTE GEBET UND FASTEN charlietuna1 / Fotolia AUFFORDERUNGEN (GEBOTE) Röm

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht. 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme. 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

Die Bedeutung der Gemeindegründung

Die Bedeutung der Gemeindegründung Die Bedeutung der Gemeindegründung Warum ist Gemeindegründung so wichtig? 1. Es ist der beste Weg, Jesu Absicht und Ziel zu erfüllen 2. Es ist der beste Weg, dem Beispiel der Apostel zu folgen 3. Es ist

Mehr

Was sagt die Bibel zum Heiligen Geist

Was sagt die Bibel zum Heiligen Geist Was sagt die Bibel zum Heiligen Geist 1. Der heilige Geist ist ein Teil der Dreieinigkeit Gottes: 2. Der Hl. Geist im AT 3. Was sagt Jesus zum Heiligen Geist? 4. Wie wirkt der Heilige Geist in den ersten

Mehr

Ihr habt das Evangelium gehört; es wurde euch von denen verkündet, die dafür mit dem Heiligen Geist ausgerüstet waren, den Gott vom Himmel gesandt

Ihr habt das Evangelium gehört; es wurde euch von denen verkündet, die dafür mit dem Heiligen Geist ausgerüstet waren, den Gott vom Himmel gesandt Ihr habt das Evangelium gehört; es wurde euch von denen verkündet, die dafür mit dem Heiligen Geist ausgerüstet waren, den Gott vom Himmel gesandt hat. Diese Botschaft ist so einzigartig, dass sogar die

Mehr

Johannes führt das in seinem ersten Brief, angeleitet durch den heiligen Geist, noch weiter aus und erklärt:

Johannes führt das in seinem ersten Brief, angeleitet durch den heiligen Geist, noch weiter aus und erklärt: Jesus Christus wurde in die Welt gesandt. Besonders aus dem Johannesevangelium können wir viel über die Aspekte dieser Sendung erfahren. Johannes berichtet davon wie kein anderer im Neuen Testament. An

Mehr

Besondere Gaben des Heiligen Geistes. 1Kor 12,4-11

Besondere Gaben des Heiligen Geistes. 1Kor 12,4-11 Besondere Gaben des Heiligen Geistes 1Kor 12,4-11 Einführung Übergreifendes Thema in 1Kor 12-14: Wie können wir als Gläubige in der Gemeinde zusammen unseren Glauben leben? Die Gemeinde ist von Spaltungstendenzen

Mehr

GEMEINDEleben. biblisch

GEMEINDEleben. biblisch biblisch Christliche Gemeinde Achenbach, 01.12.2013 * priesterlich * körperlich * ordentlich * endzeitlich * biblisch biblisch biblisch Johannes 6:40 Denn dies ist der Wille meines Vaters, dass jeder,

Mehr

Gott schenkt uns Fixpunkte, Anker, (Pfähle) für unseren Glauben.

Gott schenkt uns Fixpunkte, Anker, (Pfähle) für unseren Glauben. Gott schenkt uns Fixpunkte, Anker, (Pfähle) für unseren Glauben. Momente, bei denen Wissen und Verstehen sich mit emotionalen positiven Erfahrungen verknüpfen. Gott schenkt uns Fixpunkte, Anker, (Pfähle)

Mehr

1. 1.Mose 12,2b: Ich will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein.

1. 1.Mose 12,2b: Ich will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein. 1. 1.Mose 12,2b: Ich will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein. 2. 4.Mose 6,24-26: Der HERR segne dich und behüte dich; der HERR lasse sein Angesicht leuchten über

Mehr

Die Entrückung Die Erste Auferstehung

Die Entrückung Die Erste Auferstehung Die Entrückung Die Erste Auferstehung (The Rapture) Offenb. 20,6 1.Thess. 4,13-18, Matthäus 24,40-44 DER NÄCHSTE SCHRITT IN GOTTES PLAN!...Denn ihr wißt weder Tag noch Stunde in der der Menschensohn kommen

Mehr

8 MODUL 01 MODUL 01. Ewig. die BIBEL

8 MODUL 01 MODUL 01. Ewig. die BIBEL 8 MODUL 01 MODUL 01 Ewig die BIBEL EWIG DIE BIBEL 9 EINLEITUNG Die Bibel das Wort Gottes hat eine hohe Priorität im Leben eines Gläubigen, daher sollten wir die Bibel so gut wie möglich kennen. Nur so

Mehr

Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I. 1.Drei verschiedene Personen

Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I. 1.Drei verschiedene Personen Die Trinität Gottes mehr als eine Lehre von I.I. Es gibt viele Christen, welche nicht an einen Drei-Einen-Gott glauben 1. Sie glauben nicht, dass unser Gott EIN Gott ist, der sich in drei Personen:, und

Mehr

GEBET ANHALTENDES GRUNDLAGEN FÜR VOLLMÄCHTIGES ANHALTENDES GEBET IM AT GEBET ANHALTENDES GEBET IM NT GEBET IN DER KIRCHEN- GESCHICHTE GEBET UND FASTEN

GEBET ANHALTENDES GRUNDLAGEN FÜR VOLLMÄCHTIGES ANHALTENDES GEBET IM AT GEBET ANHALTENDES GEBET IM NT GEBET IN DER KIRCHEN- GESCHICHTE GEBET UND FASTEN GRUNDLAGEN FÜR VOLLMÄCHTIGES GEBET ANHALTENDES GEBET IM AT ANHALTENDES GEBET ANHALTENDES GEBET IM NT GEBET IN DER KIRCHEN- GESCHICHTE GEBET UND FASTEN charlietuna1 / Fotolia 1MO 1,26-27 (5,1-2) LASST UNS

Mehr

GOTTES FÜR UNSERE GEMEINDE. Evangelische Gemeinschaft

GOTTES FÜR UNSERE GEMEINDE. Evangelische Gemeinschaft GOTTES FÜR UNSERE GEMEINDE Evangelische Gemeinschaft EVANGELISCHE GEMEINSCHAFT HAMMERSBACH HAUTNAH: BEFREIT GLAUBEN BEDINGUNGSLOS DIENEN MUTIG BEKENNEN Wir freuen uns Ihnen mit diesen Seiten Gottes Geschenk

Mehr

Das Wesen von Gemeinde kennenlernen

Das Wesen von Gemeinde kennenlernen 1 Pastor Jörg Hartung; Jüngerschaftsschulung Teil 5, 1. Einheit: Das Wesen der Gemeinde kennenlernen Jüngerschaftskurs 5. Teil, 1. Einheit: Das Wesen von Gemeinde kennenlernen Der 5. Teil meiner Jüngerschaftsschulung

Mehr

Inhalt. Was umfasst das Heil?... 9 Wie bekommt man das Heil? Wie bekommt man das Heil nicht? Die Gewissheit... 15

Inhalt. Was umfasst das Heil?... 9 Wie bekommt man das Heil? Wie bekommt man das Heil nicht? Die Gewissheit... 15 Inhalt Ein Wort vorab... 7 Das Heil... 9 Was umfasst das Heil?... 9 Wie bekommt man das Heil?... 10 Wie bekommt man das Heil nicht?... 12 Die Gewissheit... 15 Bin ich errettet?... 17 Ich habe zu viel Schuld

Mehr

Frage: Kann jeder geistliche Gaben erhalten? Antwort:

Frage: Kann jeder geistliche Gaben erhalten? Antwort: 2.1.10 Zusammenfassung der erarbeiteten Aussagen Nachfolgend sind alle im Bibelkreis gemeinsam erarbeiteten Antworten zu den gestellten Fragen zum Thema Geistesgaben stichwortartig aufgeführt: Zu 2.1 Geistliche

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

Predigt am Ostersonntag, Taufgottesdienst Baptistengemeinde Mollardgasse, Wien Pastor Lars Heinrich Römer 6,3-9

Predigt am Ostersonntag, Taufgottesdienst Baptistengemeinde Mollardgasse, Wien Pastor Lars Heinrich Römer 6,3-9 1 Predigt am 12.04.2009 Ostersonntag, Taufgottesdienst Baptistengemeinde Mollardgasse, Wien Pastor Lars Heinrich Römer 6,3-9 Anrede - Ugo, Familie Uwakwe, Freunde und Gäste Gemeinde Wunderschöne Verbindung:

Mehr

Herzlich willkommen zum 1. Gemeindeseminar

Herzlich willkommen zum 1. Gemeindeseminar Herzlich willkommen zum 1. Gemeindeseminar A E G Arbeitsgemeinschaft für Evangelisation und Gemeindebau 1. Gemeinde-Seminar 1. Teil Lebendige Gemeinde - was ist das? Die neutestamentliche Gemeinde ist

Mehr

WERTE Welchen Wert haben wir bei Gott? ausgezeichnete wertvoll einzigartig Wie sollen wir Werte leben? Gebet füreinander Werte im Gemeindeleben

WERTE Welchen Wert haben wir bei Gott? ausgezeichnete wertvoll einzigartig Wie sollen wir Werte leben? Gebet füreinander Werte im Gemeindeleben WERTE Der Umgang in einer Gemeinde und mit Menschen allgemein, entspricht dem Wesen Gottes, der Liebe und der Wertschätzung (vgl. 1Joh 4,16; Phil 4,8-9). WERTE Welchen Wert haben wir bei Gott? Gottes Wort

Mehr

Mit Jesus gestorben, mit Jesus auferstanden (Taufe: Teil 2) Römer 6,3-13; Kol. 2,12-15

Mit Jesus gestorben, mit Jesus auferstanden (Taufe: Teil 2) Römer 6,3-13; Kol. 2,12-15 6. Mai 2012; Andreas Ruh Mit Jesus gestorben, mit Jesus auferstanden (Taufe: Teil 2) Römer 6,3-13; Kol. 2,12-15 Wichtige Vorbemerkung: Der Glaube, Wachstum im Glauben, das Geheimnis des Glaubens ist immer

Mehr

WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES

WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES 1 Einleitung Der christliche Glaube bekennt sich zum Heiligen Geist als die dritte Person der Gottheit, nämlich»gott-heiliger Geist«. Der Heilige Geist ist wesensgleich

Mehr

Die Eigenschaften Gottes

Die Eigenschaften Gottes Die Eigenschaften Gottes 1 Jesus Christus: wahrer Mensch und wahrer Gott 2 und wahrer Gott 1. Beide Wahrheiten (Mensch geworden zu sein / Gott zu sein) sind und waren Gegenstand von Irrlehren in 2000 Jahren

Mehr

Christus im Alten Testament

Christus im Alten Testament Christus im Alten Testament Ap 10,43 Hebr 10,7 Christus im Alten Testament Diesem geben alle Propheten Zeugnis Im Buch steht von mir geschrieben Lk 24,26-27 Und von Mose und allen Propheten anfangend,

Mehr

Ewiges Leben ein gegenwärtiger Besitz

Ewiges Leben ein gegenwärtiger Besitz Ewiges Leben ein gegenwärtiger Besitz 1. Johannes 5,13 Botschafter SoundWords, online seit: 27.05.2012, aktualisiert: 20.07.2017 soundwords.de/a7549.html SoundWords 2000 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Informationsblatt

Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Informationsblatt Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Informationsblatt Herausgeber: Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Amtsgericht Düren VR 2451 Kirchengemeinde: 52249 Eschweiler, Röthgener Str. 68a Kontakt:

Mehr

Gebetsbekenntnis für geistliches Wachstum und Heiligkeit

Gebetsbekenntnis für geistliches Wachstum und Heiligkeit Gebetsbekenntnis für geistliches Wachstum und Heiligkeit Ich bin von neuem geboren. Ich bin durch Glauben ein Kind Gottes geworden. (Gal.3,26) Ich bin ein Nachahmer Gottes und ein Nachahmer der Heiligen.

Mehr

Das Reich. Marienheide, Mai 2011 Werner Mücher

Das Reich. Marienheide, Mai 2011 Werner Mücher Das Reich Gottes Marienheide, Mai 2011 Werner Mücher Das Reich Gottes ist prinzipiell dasselbe wie das Reich der Himmel Reich Gottes antwortet auf die Frage: Wem gehört das Reich? Reich der Himmel antwortet

Mehr

Der Heilige Geist Von Dr. Michael Morrison

Der Heilige Geist Von Dr. Michael Morrison Die gute Nachricht leben und weitergeben Der Heilige Geist Von Dr. Michael Morrison Der Heilige Geist ist Gott am Arbeiten erschaffen, sprechen, uns verändern, in uns leben, in uns arbeiten. Obwohl der

Mehr

Die sechs Predigtjahre (I-VI)

Die sechs Predigtjahre (I-VI) 552 Die sechs (I-VI) Mt 21,1-11 Röm,8-12 Sach 9,9-10 Lk 21,25-33 Jak 5,7-8(9- Jes 63,15-64,3 Lk 1, 67-79 1Kor 4,1-5 Jes 40,1-11 Lk 1,26-38(39-56) Phil 4,4-7 1Mose 18,1-2.9-15 1. So. im 2. So. im 3. So.

Mehr

Christus und sein Reich im Buch des Propheten Jesaja (Teil 3 Kapitel 49-66)

Christus und sein Reich im Buch des Propheten Jesaja (Teil 3 Kapitel 49-66) Christus und sein Reich im Buch des Propheten Jesaja (Teil 3 Kapitel 49-66) Abschnitt 1 (Kapitel 49 bis 57): Der Messias der Diener des HERRN (vgl. Jes. 11:1-5; 42:1-7) I. Kapitel 49-50 Der Messias und

Mehr

Biblische Impulse zum Hirtenbild

Biblische Impulse zum Hirtenbild 1 Biblische Impulse zum Hirtenbild I. Vorbemerkungen Der Hirte ist sicher eines der verbreitetsten Bilder für den Pfarrberuf, das sich auch in der Berufsbezeichnung "Pastor" (lat. "Hirte") wieder findet.

Mehr

D A S A L T E T E S T A M E N T

D A S A L T E T E S T A M E N T D A S A L T E T E S T A M E N T ALTER BUND PROPHETEN SCHRIFTEN FRÜHE GROSSE KLEINE WEISHEIT FESTROLLEN. Mose (Genesis). Mose (Exodus). Mose (Levitikus). Mose (Numeri). Mose (Deuter.) Josua Richter./. Samuel

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zum Fest Peter und Paul in der Münchner Liebfrauenkirche am 29.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zum Fest Peter und Paul in der Münchner Liebfrauenkirche am 29. Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zum Fest Peter und Paul in der Münchner Liebfrauenkirche am 29. Juni 2011 Heute vor 60 Jahren wurde der Heilige Vater Papst Benedikt

Mehr

2 Wie haben die Apostel es damals geschafft, Menschen für Christus zu gewinnen? Eine erste entscheidende Voraussetzung war ihre tiefe Verbundenheit mi

2 Wie haben die Apostel es damals geschafft, Menschen für Christus zu gewinnen? Eine erste entscheidende Voraussetzung war ihre tiefe Verbundenheit mi 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst am Fest Peter und Paul am 29. Juni 2014 im Dom Zu Unserer Lieben Frau in München Gestern wurden in Freising sechs Diakone zu Priestern

Mehr

5. Fastensonntag 02. April 2017

5. Fastensonntag 02. April 2017 5. Fastensonntag 02. April 2017 O Mensch, bewein dein Sünde groß Zeige uns, Herr, deine Allmacht 267 272 1. Lesung Ez 37, 12b-14 Antwortgesang Beim Herrn ist Barmherzigkeit 518 2. Lesung Röm 8, 8-11 Ruf

Mehr

Version Unser Verständnis zum Thema HEILUNG

Version Unser Verständnis zum Thema HEILUNG Version 1.0-03.05.2017 Unser Verständnis zum Thema HEILUNG Chrischona Schweiz hat die Aufgabe, Lebens- und Gesellschaftsfragen sowie die damit verbundenen Ansichten und Meinungen zu diskutieren und mit

Mehr

Wir lesen zusammen die Bibel

Wir lesen zusammen die Bibel Wir lesen zusammen die Bibel Achtwöchige Campagne: Mo. 13. Feb. So. 9. April 17 Miteinander Schlüsseltexte der Bibel entdecken. Alle Infos und Anmeldung auf: www.b-eat.ch Melde dich an mit dem Code: "Lenzchile"

Mehr

JESUS ist auferstanden!

JESUS ist auferstanden! JESUS ist auferstanden! Was heißt das konkret? Warum ist das wichtig? Was bedeutet das für dich und mich? 1. Petr. 3:15 Lasst Christus, den Herrn, die Mitte eures Lebens sein!' Und wenn man euch nach eurer

Mehr

Freiheit zum Gehorsam

Freiheit zum Gehorsam ABS zum Römerbrief Tiefgründig - verständlich - kommunikativ lebensnah Teil 2 Hoffnung und Freiheit durch Glauben, Römer 5-6 Freiheit zum Gehorsam Georg Hagel RÜCKBLICK - PAULUS Paulus aus Tarsus verfasst

Mehr

LITURGIE ZUR ORDINATION VON ÄLTESTEN IN DER EVANG.-METH. KIRCHE (ADAPTIERT NACH DEM BOOK OF WORSHIP 2000)

LITURGIE ZUR ORDINATION VON ÄLTESTEN IN DER EVANG.-METH. KIRCHE (ADAPTIERT NACH DEM BOOK OF WORSHIP 2000) LITURGIE ZUR ORDINATION VON ÄLTESTEN IN DER EVANG.-METH. KIRCHE (ADAPTIERT NACH DEM BOOK OF WORSHIP 2000) DIE VERSAMMLUNG DER GEMEINDE Der Gottesdienst beginnt, wenn sich die Gemeinde versammelt. Festliche

Mehr

Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich?

Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich? Konfirmiert - wozu? Du wirst nun bald konfirmiert - Was bedeutet das für Dich? Kurs Konfirmiert - wozu? Ursula Plote, Werftstr. 75, 26382 Wilhelmshaven S 7 Mein Konfirmationsspruch Mein Konfirmationsspruch:

Mehr

Errettung nicht durch gute Werke

Errettung nicht durch gute Werke WATCHMAN NEE Errettung nicht durch gute Werke VERLAG DER STROM 3. Auflage 2003 ISBN 3-88083-123-8 Übersetzt aus dem Chinesischen Copyright 1985 VERLAG DER STROM GmbH, Filderhauptstr. 61 C, D-70599 Stuttgart

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Fragen zum christlichen Glauben, die immer wieder gestellt werden. Die Bibel gibt Antworten aus erster Hand Wer hat dich geschaffen? Gott hat mich geschaffen (1. Mo. 1:27, Hi. 33:4).

Mehr

Das Thema Heilung ist topaktuell

Das Thema Heilung ist topaktuell Das Thema Heilung ist topaktuell Heilung ist ein biblisches u. kontroverses Thema Heilung ist ein biblisches u. kontroverses Thema Jesus hat sehr viele Menschen geheilt die Bibel spricht dieses Thema als

Mehr

TAUFE. Themenprofil Chrischona Schweiz

TAUFE. Themenprofil Chrischona Schweiz TAUFE Themenprofil Chrischona Schweiz Version 1.0-23.01.2018 Die christliche Taufe hat im Verlaufe der Kirchengeschichte enormen Segen ins Leben unzähliger Menschen gebracht. Sie steht für die unüberbietbar

Mehr

KIRCHE DES NAZARENERS

KIRCHE DES NAZARENERS KIRCHE DES NAZARENERS GLAUBENSARTIKEL I. Der dreieinige Gott Wir glauben an den einen ewigen, unendlichen Gott, den souveränen Schöpfer und Erhalter des Universums. Er allein ist Gott, heilig in seinem

Mehr

Die Eigenschaften Gottes

Die Eigenschaften Gottes Die Eigenschaften Gottes 1 Der Geist Gottes: Sein Werk in den Gläubigen 2 Der Geist Gottes Sein Werk in den Gläubigen Wiederholung: 1.Der Heilige Geist ist eine PERSON. 2.Der Heilige Geist ist GOTT. Der

Mehr

I.) Eine unnötige Taufe?

I.) Eine unnötige Taufe? Liebe Gemeinde, heute Morgen nehme ich wieder den Faden auf zu dem Thema Konsequente Nachfolge. In diesem Jahresschwerpunkt stecken zwei Worte: Konsequent Das bedeutet: Wenn ich in einer lebendigen Beziehung

Mehr

+ Sonne + Mond + Sterne. Tag 4. Licht / Finsternis > Tag / Nacht > Zeit und Raum > Himmel und Erde. + Fische + Vögel. Tag 5

+ Sonne + Mond + Sterne. Tag 4. Licht / Finsternis > Tag / Nacht > Zeit und Raum > Himmel und Erde. + Fische + Vögel. Tag 5 Jugendtag Schmalkalden, 16.05.2015 Tag 1 Licht / Finsternis > Tag / Nacht > Zeit und Raum > Himmel und Erde Tag 4 + Sonne + Mond + Sterne Tag 2 Wasser / Wasser > Atmosphäre > Wasser oberhalb > Wasser unterhalb

Mehr

Grundkurs Christlicher Glaube

Grundkurs Christlicher Glaube Name: Grundkurs Christlicher Glaube Teil 6 Familienleben Inhalt Lektion 52 Lektion 53 Lektion 54 Lektion 55 Lektion 56 Christliche Familie Eltern und Kinder Heiraten Kinder Tod Legende Zielgedanke Hinführung

Mehr

Gemeinschaft mit den Menschen

Gemeinschaft mit den Menschen 1 Gottes Plan: Gemeinschaft mit den Menschen GOTT HAT DEN MENSCHEN ZU SEINER EHRE GESCHAFFEN, UM MIT IHM GEMEINSCHAFT ZU HABEN UND DAMIT ER IHM DIENEN. DIE BIBEL SAGT: «Du bist würdig, unser Herr und Gott,

Mehr

Leiter- und Arbeitsunterlagen

Leiter- und Arbeitsunterlagen ü Leiter- und Arbeitsunterlagen YOUBehave = handeln nach Gottes Plan -Jakobus 3, 17-24 Was sagt diese Bibelstelle aus? Jakobus geht es NICHT darum, dass wir möglichst viel für Gott und die Gemeinde tun

Mehr

Frage. Marienheide, 27. September Heute möchte ich um einen biblischen Rat bitten.

Frage. Marienheide, 27. September Heute möchte ich um einen biblischen Rat bitten. www.biblische-lehre-wm.de Version 5. Oktober 2017 Werner Mücher Birkenweg 7 51709 Marienheide Telefon 02261/67687 E-Mail: wmuecher@aol.com www.biblische-lehre-wm.com Marienheide, 27. September 2017 Frage

Mehr

Die sechs Predigtjahre (I-VI) Übersicht

Die sechs Predigtjahre (I-VI) Übersicht Evangelische Kirche in Deutschland Union Evangelischer Kirchen in der EKD Vereinigte Evangelisch- Lutherische Kirche Deutschlands Ordnung gottesdienstlicher Texte und Lieder Die sechs Predigtjahre (I-VI)

Mehr

Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015)

Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015) Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, in der Schriftlesung haben wir die

Mehr

Das Kreuz in mitten der Welt!

Das Kreuz in mitten der Welt! Das Wort vom KREUZ Das Kreuz in mitten der Welt! Das Wort vom Kreuz ist keine Horrorvision, sondern gelebte Realität. Gott ist uns in Jesus Christus nahe geworden und hat sich aus LIEBE für uns und die

Mehr

Kernpunkte des Rakauer Katechismus

Kernpunkte des Rakauer Katechismus Eine Annäherung Der Rakauer Katechismus ist eine Bekenntnisschrift, die die wesentlichen Punkte des polnisch-litauischen Unitarismus zusammenfassen sollte. Die Schrift geht im Wesentlichen auf Vorarbeiten

Mehr

Eine starke Gemeinde (2)

Eine starke Gemeinde (2) Eine starke Gemeinde (2) Taufe und Nachfolge Radikal und voller Freude Taufgottesdienst, 23.08.2015 Taufe bedeutet: Gott sieht seine Menschen. Denn Taufe ist ein Ausdruck der Beziehung von Gott und Mensch.

Mehr

Glaubenskurse für Kinder

Glaubenskurse für Kinder Schulung Arbeit mit Kindern - 3-6 Jahre 1 Glaubenskurse für Kinder 1. Ziel und Motivation (5) Hirte sein und Schafe haben Mein Dienst an den Kindern Was ist meine Motivation? Was ist mein Wunsch für die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. digitalisiert durch: IDS Luzern

Inhaltsverzeichnis. digitalisiert durch: IDS Luzern Inhaltsverzeichnis Vorwort V Zur editorischen Gestaltung VII Historische Einleitung 1 Erster Teil: Predigten 1909-1914 17 1 Lk 12,49 Wingolfsbegeisterung ist Christusbegeisterung 19 2 Mt 16,21-23 Christus,

Mehr

Vollmacht unter Gottes Herrschaft

Vollmacht unter Gottes Herrschaft Epheser 1,3-14 Reich beschenkt! Wer bin ich? Wer sind wir geworden? Dein Denken über dich, prägt dein Handeln! "Ja, man hat es nicht leicht!" "Welt, ich komme!" Der Teufel, meine Erfahrung, meine Fehler

Mehr

Ps 8, 5 Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, und des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst?

Ps 8, 5 Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, und des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst? Taufsprüche Num 6, 24-26 Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden. Ps 8, 5 Was

Mehr

Sprachenrede & Gnadengaben der biblische Befund

Sprachenrede & Gnadengaben der biblische Befund Sprachenrede & Gnadengaben der biblische Befund Apostelgeschichte 2: Die einzige Beschreibung der Bibel, wie Sprachenrede funktioniert, findet sich in Apg 2. Somit muss dieser Text zeigen, was Sprachenrede

Mehr

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17)

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Meditation und Andacht für Tag 5 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2014: Gemeinsam sind wir zur Gemeinschaft mit Jesus Christus Jesus berufen 5. Tag

Mehr