Löst die Cloud das Rechenzentrum ab? Eine Einordnung des Themas Cloud-Computing vor dem Hintergrund von High-End-Rechenzentrumsdienstleistungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Löst die Cloud das Rechenzentrum ab? Eine Einordnung des Themas Cloud-Computing vor dem Hintergrund von High-End-Rechenzentrumsdienstleistungen"

Transkript

1 Löst die Cloud das Rechenzentrum ab? Eine Einordnung des Themas Cloud-Computing vor dem Hintergrund von High-End-Rechenzentrumsdienstleistungen

2 Vorwort Als Betreiber von Rechenzentren wird man häufig im Gespräch in einer Weise auf das Stichwort Cloud-Computing angesprochen, als handle es sich dabei um den Inbegriff der modernen IT-Lösung. Hört man genauer hin, stellt man fest, dass dieser Begriff wenig klar und inflationär für alles Mögliche verwendet wird. Im Folgenden soll herausgearbeitet werden, welche handfesten Konzepte hinter diesem Begriff stehen und wie diese aus Sicht des professionellen Rechenzentrumsbetriebs zu bewerten sind. Definition und Begrifflichkeit Cloud-Computing ist ganz allgemein die Bereitstellung von gemeinsam nutzbaren und flexibel skalierbaren IT-Leistungen mittels nicht fest zugeordneter IT-Ressourcen über Netze. Diese Netze können privat, halb privat/halb öffentlich und öffentlich sein. Der Begriff Cloud stammt aus Grafiken von Netzwerkstrukturen, in denen ein nicht näher definierter Teil, meist mit WWW beschriftet, traditionell als Wolke dargestellt wurde. Ressourcen werden on-demand angeboten und nach Nutzern abgerechnet. Der Nutzer sieht nur die bezogenen Leistungen, nicht aber, auf welche Weise diese erbracht werden. Die zugrunde liegende Infrastruktur ist für den Benutzer nicht sichtbar. Durch die theoretisch beliebige Skalierbarkeit der gemieteten Dienste erscheint die Wolke als potenziell nicht ressourcenlimitiert.

3 Das Geschäftsmodell des Cloud-Computings Das bestimmende Geschäftsmodell des Cloud- Computings ist Everything as a Service, abgekürzt als XaaS. Den verschiedenen As-a-Service- Angeboten ist gemein, dass IT-Ressourcen nicht gekauft, sondern angemietet und normalerweise nutzerbezogen abgerechnet werden. Im Wesentlichen kann man beim Cloud- Com puting drei Angebots-Level unterscheiden: Infrastructure as a Service (IaaS): Dabei handelt es sich um Infrastrukturen, wie z. B. virtuelle Server, die ohne Anwendungen bereitgestellt werden. IaaS-Anbieter stellen die Ressourcen für spezifische Cloud- Computing-Angebote bereit. Platform as a Service (PaaS) sind Infrastrukturen, auf denen der Kunde die Anwendungen selbst betreibt und online zur Verfügung gestellt bekommt. Software as a Service (SaaS) schließlich ist das eigentliche Endprodukt: Anwendungen, die Unternehmen im Wesentlichen ohne Anpassungen ihrer eigenen Infrastruktur über das Internet nutzen können. Ursprünglich wurde dieses Konzept als Application Service Providing bezeichnet, scheiterte aber vor wenigen Jahren noch an mangelnder Netzzuverlässigkeit und geringer Akzeptanz. Exkurs: die technische Prinzipien Die grundlegenden technischen Prinzipien sind hauptsächlich die Virtualisierung und das Clustering. In der Mainframe-Welt bereits seit Langem in Verwendung gehört die Virtualisierung seit 2005 beim professionellen Einsatz von x86-rechnern zum Standard. Der hardwareübergreifende Betrieb von virtuellen Servern und virtuellem Speicher ermöglicht einen sparsameren, bedarfsorientierten Umgang mit Rechenkapazitäten beziehungsweise Ressourcen. Clustering heißt das Koppeln von Rechnern, um eine dynamische Lastverteilung zu erreichen und ist gleichzeitig ein Bestandteil von Hochverfügbarkeitsarchitekturen. Diese beiden Technologien ermöglichen die für das Cloud-Computing so entscheidende flexible Skalierbarkeit. Damit die SaaS-Angebote umgehend auf Anfrage einer beliebigen Zahl von Nutzern zur Verfügung gestellt werden können (on-demand), braucht es mandantenfähige Software. So kann eine Vielzahl von Kunden gleichzeitig dasselbe System nutzen. Das Gegenteil wären individuelle Managed Services, bei denen ein Kunde ein dediziertes, auf seine Bedürfnisse abgestimmtes System nutzt, das für ihn eingerichtet und gewartet wird, klar getrennt von denen anderer Kunden. Die Abrechnung von Cloud-Computing-Diensten erfolgt meistens nutzerbezogen und durch einen monatlichen Pauschalbetrag, worin für den Anwender der größte wirtschaftliche Reiz liegt. Zum vertraglichen Rahmen einer XaaS-Nutzung gehört normalerweise ein Service Level Agreement (SLA), zu Deutsch Dienstgütevereinbarung.

4 Der Erfolg der Public Cloud Private Nutzung Vor allem durch die sozialen Netze wie Facebook, Veröffentlichungsplattformen wie You- Tube und flickr oder Web-Mail-Dienste ist der Erfolg von Cloud Services für Konsumenten gewaltig. Auch die Bereitstellung von Speicherplatz in der Cloud wird von Privatanwendern immer mehr genutzt. Geschäftliche Nutzung Die Nutzung durch Unternehmen bleibt zwar vielleicht noch hinter dem Enthusiasmus der Anbieter zurück, doch ist der Trend zur Cloud unübersehbar. Cloud-Computing wird von CIOs in Umfragen als eines der wichtigsten Themen der nächsten Jahre bezeichnet. Nach einer aktuellen Studie der Experton Group für den Verband BITKOM wird der Umsatz mit Cloud Services in Deutschland von 1,14 Milliarden Euro im Jahr 2010 auf 8,2 Milliarden Euro im Jahr 2015 steigen. Knapp 50 Prozent durchschnittliches Wachstum pro Jahr werden erwartet. Demnach werden in fünf Jahren etwa 10 Prozent der gesamten IT-Ausgaben auf Cloud- Computing entfallen. IT-Verantwortliche in Unternehmen sind häufig nicht so aufgeschlossen für das Outsourcing in Cloud Services wie Privatanwender. Allerdings passiert es immer öfter, dass Fachabteilungen an der EDV-Abteilung vorbei Webdienste nutzen. Besonders beliebt ist IaaS bei Entwicklungsabteilungen. Dass hierbei früher oder später Tests mit Echtdaten gefahren werden, ohne dass zum Beispiel garantiert ist, dass diese nach Abschluss der Test auch vernichtet werden, ist ein Albtraum für Datenschutzbeauftragte und Sicherheitsverantwortliche. Es ist daher zu prüfen, ob im Unternehmen Bedarf für flexible kurzfristige IT-Dienste besteht und ob man diesen mit eigenen Ressourcen decken kann oder eine On-Demand- Strategie entwickeln muss. Exkurs: Kritik der Public Cloud Fragen der Verfügbarkeit und Verlässlichkeit der Dienste werden wahrscheinlich meist direkt nach der Kostenfrage gestellt. Hier gibt der Provider in Service Level Agreements Garantien. Man hört aber häufig die Kritik, dass deren Gestaltung zu allgemein gehalten ist, dass die Dienste nach dem Prinzip friss oder stirb angeboten werden und eine Verhandlung über SLA gar nicht vorgesehen ist. Die Risiken, die im Zusammenhang mit der Vertraulichkeit von Daten bestehen, sind u. a. die Unsichtbarkeit der Infrastruktur für den Nutzer und die damit zusammenhängende Unkenntnis über den physikalischen Speicherort. Folgende Risiken und Unsicherheiten treten auf: Löschung von Daten Müssen Daten zum Beispiel nach Beendigung eines Auftrags gelöscht werden, ist aufgrund der Streuung über eine große Zahl nur virtuell verbundener Speicherorte schwer nachzuvollziehen, ob Daten tatsächlich restlos vernichtet werden. Nicht mandantenfähige Softwaresysteme Es besteht die Gefahr, dass durch die gemeinsame Nutzung der Software von verschiedenen Mandanten, die nicht physikalisch getrennt sind, Dritte unautorisiert Daten einsehen oder manipulieren könnten.

5 Abweichende Datenschutzgesetze Da in der Public Cloud bei internationalen Anbietern nicht klar ist, in welchen Ländern sich die Daten physikalisch befinden, unterliegen sie eventuell weniger strenger Datenschutzauflagen als in Deutschland. Auch bei einer Beschlagnahmung von Hardware wären sie unter Umständen Dritten zugänglich. Das Gleiche gilt für Log-Daten auf Servern und Routern, die Schlussfolgerungen auf die Geschäftstätigkeit ermöglichen. Insolvenz oder Übernahme eines Providers Kommt es zu einem Besitzerwechsel der Rechenzentren, ist es für Unternehmen ratsam, alle bestehenden Dienstverträge bzw. SLAs neu zu überprüfen, um einen seriösen Umgang mit vertraulichen Daten zu gewährleisten. Weitergabe an Subunternehmer Aufgrund der Dynamik der Cloud gehört zu diesem Konzept auch eine schnelle Anmietung von RZ-Kapazitäten und Dienstleistungen. Die Kette der hierbei involvierten Dienstleistungen und möglichen Risiken sind für Unternehmen nicht immer transparent. Viele weisen diese Risiken leichtfertig von der Hand. Allerdings ist ein Aspekt des Datenschutzes gesetzlich besonders streng geregelt und macht die Nutzung von Public-Cloud- Diensten für Unternehmen in weiten Bereichen unmöglich: Nach dem BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) dürfen personenbezogene Daten ohne Zustimmung der Person nicht von einem anderen Unternehmen oder gar in einem Nicht- EU-Staat verarbeitet werden. Was die Speicherung von Daten außerhalb der EU beschränkt, ist die Abgabenordnung. Steuerlich relevante Aufzeichnungen sind laut 146 Abs. 2 S. 1 grundsätzlich im Inland zu führen und aufzubewahren. Man kann sich eine Ausnahme bewilligen lassen, aber Voraussetzung ist, dass der Steuerpflichtige der zuständigen Finanzbehörde den Standort des Datenverarbeitungssystems und bei Beauftragung eines Dritten, dessen Namen und Anschrift mitteilt ( 146 Abs. 2a S. 1). Gerade diese Standortfrage lässt sich aber in der Public Cloud nicht beantworten.

6 Die Alternative: Private Cloud Alternativ oder ergänzend zum Public Cloud Computing gibt es das Konzept der Private Cloud. Private Cloud beschreibt nichts anderes als ein Rechenzentrum mit virtualisierten Servern und Storage, in dem Ressourcen zentral verwaltet und dynamisch zugewiesen werden. In diesem Zusammenhang wird von virtual, thin oder dynamic provisioning gesprochen. Der Pay-per-Use-Ansatz wird dabei häufig ebenfalls integriert und die Nutzung der Ressourcen einzelnen Kostenstellen im Unternehmen zugeordnet. Für die Realisierung einer Private Cloud bietet sich das Outsourcing an einen professionellen Rechenzentrumsbetreiber an, der ein wesentlich höheres Maß an Sicherheit, Verfügbarkeit und Flexibilität erreichen kann, als das mit den allermeisten Inhouse-Rechenzentren möglich ist. Ein möglicher dritter Weg: nationale oder europäische Public Cloud Der zentrale Punkt aller Compliance- und Sicherheitserwägungen bei der Nutzung der Public Cloud ist der physikalische Speicherort von personenbezogenen oder steuerlich relevanten Daten. Eine Alternative zum Rückzug in eine Private Cloud wäre ein Public-Cloud- Anbieter, der eine garantierte Inlandslösung auf Basis einer festgelegten Auswahl zertifizierter Rechenzentren schafft. Die Standardisierung von Cloud-Diensten und SLAs steht noch am Anfang, doch mit dem EuroCloud Star Audit SaaS, das auf der CeBIT 2011 vorgestellt wurde, gibt es ein erstes Gütesiegel. Der Leitfaden Cloud Computing: Recht, Datenschutz & Compliance, ebenfalls eine Initiative von EuroCloud, hilft Anbietern und Anwendern von Cloud Services bei der sicheren Vertragsgestaltung und der Auswahl des richtigen Dienstleisters. Neben Euro- Cloud Deutschland_eco e. V. arbeiten auch Lisog (Linux Solutions Group e. V.) und der Arbeitskreis Cloud Computing beim BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V.) an der Weiterentwicklung des Cloud-Gedankens. Die noris network AG ist aktiv an der Arbeit und Entwicklung dieser Foren beteiligt, hier ganz speziell auch unter dem Fokus der Informationssicherheit.

7 Sichere Rechenzentren Nach Ansicht vieler Marktanalysten hat die Cloud ein hohes Zukunftspotenzial. Den Weg zu einer Private Cloud oder einer Public Cloud unter Einhaltung der Compliance-Maßgaben mit definierter physikalischer Zuordnung ebnen High-End-Rechenzentren im Inland. Beide Möglichkeiten zur Nutzung von Vorteilen des Cloud-Konzepts bei gleichzeitiger Vermeidung seiner Risiken laufen auf die Frage der Rechenzentrumsausstattung und des Rechenzentrumsbetriebs hinaus. Beispiel datacenter.de Für den physikalischen Ort der Datenverarbeitung und -speicherung von Cloud-Applikationen gibt es eine Reihe von anerkannten Standards. Die noris network AG mit eigenen Rechenzentren, die sie unter der Marke datacenter.de führt, ist ein Beispiel für einen Anbieter, der diese Standards erfüllt. noris network ist vollumfänglich nach ISO/IEC auditiert und zertifiziert. Der Geltungsbereich bezieht sich dabei auf das gesamte Unternehmen. Bei der Auswahl von IT-Dienstleistern sollten Unternehmen daher beachten, dass nicht nur einzelne Bereiche des Dienstleisters zertifiziert wurden. Durch jährliche Re-Auditierungen wird sichergestellt, dass die hohen Anforderungen der Standards beibehalten werden. Ein weiterer Standard, an dem sich noris network messen lässt, ist das eco Datacenter Star Audit. Dabei werden Infrastruktur und Leistungen von Rechenzentren geprüft und beurteilt. Die Prüfung erfasst die Kategorien Gebäude, Technik, Prozesse und Personal. Die fünf Sterne für die Rechenzentren der noris network AG zeigen, dass alle Kriterien nach höchstmöglichen Standards erfüllt werden. Weitere Grundlagen für den sicheren Betrieb von Rechenzentren sind die Maßgaben des IT- Grundschutz-Kataloges des BSI für Anlagen mit erhöhtem Schutzbedarf und die IT Infrastructure Library (ITIL), ein Quasi-Standard für IT-Services. Applikationen in der Cloud brauchen idealerweise eine redundante Auslegung der Serverund Storage-Strukturen, präventiven Brandschutz (OxyReduct-Anlage oder Argon- Löschanlage mit Brandfrüherkennung), USV, Zutrittskontrollen und redundante Firewalls. Für XaaS-Provider, die auf Basis der Rechenzentren der noris network AG eine Cloud betreiben, ist es zudem wichtig, eine kurzfristige Bereitstellung von Racks und Flächen zu erhalten, um on-demand weitere Kapazitäten einbinden zu können. Durch die aktive Überwachung der Ressourcen ist damit zugleich die bedarfsgerechte Zuschaltung weiterer Ressourcen abgesichert. Keine Cloud ohne sichere Internetanbindung Entscheidend für die Verfügbarkeit von On- Demand-Diensten ist nicht nur die Ausfallsicherheit des Rechenzentrums, sondern auch die maximale Erreichbarkeit über das Internet. Dies betrifft sowohl die VPN- oder die MPLS- Anbindung eines Kunden, der die virtualisierten Serverfarmen als seine Private Cloud nutzt, als auch den XaaS-Anbieter, der einen Compliancegerechten Cloud Service Made in Germany errichtet. Der noris network-eigene Backbone besteht aus zwei Doppelringen mit einer Bandbreite von bis zu 800 Gbit/s, der die Standorte vernetzt. Der südliche Ring vernetzt die Standorte Nürnberg,

8 München, Stuttgart, Straßburg und Frankfurt. Das Netzwerk erschließt direkt die wichtigsten Internet-Peering-Punkte: Düsseldorf (ECIX), Frankfurt (DE-CIX), München (INXS und ALP-IX), Nürnberg (N-IX), Berlin (BCIX) und Wien (VIX). Es besteht zudem eine 10 Gbit/s schnelle Anbindung an den Internetknotenpunkt (LINX) in London. Der nördliche Ring verbindet Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Hannover, Magdeburg, Leipzig und Nürnberg. Aufgrund dieser Doppelringstruktur und modernster Switch- und Router- Technologie können eine Verfügbarkeit von mehr als 99,9 Prozent und konstant minimale Paketlaufzeiten erreicht werden. Die Rechenzentren sind mit mehrfach redundanten Glasfaserverbindungen über mehrere Carrier an den Backbone angeschlossen. Ein Geschäftsprozess-Monitoring stellt die Überwachung der Dienstgüte und der maximalen Verfügbarkeit sicher und wird durch ein proaktives Incident-Management unterstützt. Zusatzdienste für XaaS-Anbieter Rechenzentren mit höchsten Sicherheitsstandards und bestmöglicher Anbindung sind zugleich die Grundlage eigener On-Demand- Angebote von noris network. Das Unternehmen betreibt seit Jahren umfangreiche und hochwertige Managed Services wie OS-Betrieb, Load Balancing, Security, Storage, Server- Virtualisierung, Backup, Langzeitarchivierung oder Application Hosting. Diese Dienste eignen sich sowohl für Endkunden wie für XaaS- Anbieter als Zusatzdienste für deren Kunden. Fazit Löst die Cloud das Rechenzentrum ab? Nein, denn auch die Cloud basiert auf physikalischen Rechnern und Datenspeichern, die in Rechenzentren stehen. Bei der Public Cloud können diese überall auf der Welt stehen und sind absolut austauschbar. Für den professionellen Einsatz in Unternehmen jedoch ist die Public Cloud aus Sicherheits- und Compliance-Erwägungen heraus kritisch zu sehen. Hier ist Private Cloud Computing ein Konzept, das Unternehmen durch Outsourcing oder Outtasking zu äußerst flexiblen leistungsfähigen IT-Lösungen verhilft, die ein hohes Maß an Kostentransparenz bieten und auf hohem Leistungsniveau möglichst viel Energie sparen. Hierzu sind Rechenzentren nach den höchsten Standards unerlässlich. Gleichzeitig stellen sie die Basis für XaaS-Angebote dar, die sich auf die Bedenken von Geschäftskunden einstellen und eine Compliance-mäßige Datenverarbeitung garantieren wollen. Hauptsitz: noris network AG Thomas-Mann-Straße Nürnberg Telefon: Fax: Homepage:

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

Sicher, grün und hochmodern

Sicher, grün und hochmodern Medieninformation noris network nimmt neues Datacenter in Betrieb Sicher, grün und hochmodern Nürnberg, 29. November 2011 In einer großen Feier mit über 500 Gästen weihte der Rechenzentrumsbetreiber und

Mehr

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Cloud Computing ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010 Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Wer ist Nicholas Dille? IT-Architekt bei der sepago Strategieberatung Technische Konzeption Kernkompetenzen

Mehr

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Rechtsanwalt Martin Kuhr, LL.M. 26.11.2010 6. Darmstädter Informationsrechtstag oder: zwischen Wolkenhimmel und Haftungshölle F.A.Z. Wer steht vor Ihnen? - Rechtsanwalt

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft

Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft Individuelle IT-Lösungen seit 1999 Wir über uns Die myloc managed IT AG betreibt seit 1999 Rechenzentren am Standort Düsseldorf und

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Sie wollen unabhängig von Ort und Zeit Zugriff auf Ihre Daten ohne Kompromisse bei Geschwindigkeit und Sicherheit? Unsere IT-Spezialisten

Mehr

Cloud-Computing/SaaS und Datenschutz: zwei Gegensätze?

Cloud-Computing/SaaS und Datenschutz: zwei Gegensätze? Cloud-Computing/SaaS und Datenschutz: zwei Gegensätze? Vortrag im Rahmen des BSI-Grundschutztages zum Thema Datenschutz und Informationssicherheit für KMU in der Praxis am 25.10.2011 im Bayernhafen Regensburg

Mehr

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 DI Thomas Gradauer, Head of Presales-Consulting Raiffeisen Informatik ITSM-Beratung Raiffeisen BANK AVAL 16.10.2009 1 Agenda Raiffeisen Informatik Medienspiegel

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

Cloud Computing im Mittelstand

Cloud Computing im Mittelstand Cloud Computing im Mittelstand Mehr Sicherheit durch ganzheitliche Lösungen Darmstadt, 25. November 2010 IT-Grundschutz-Tag Dr. Clemens Plieth Managing Director Service Delivery cplieth@pironet-ndh.com

Mehr

MANAGED BUSINESS CLOUD. Individuell. Flexibel. Sicher.

MANAGED BUSINESS CLOUD. Individuell. Flexibel. Sicher. MANAGED BUSINESS CLOUD Individuell. Flexibel. Sicher. Cloud Computing gewinnt immer mehr an Bedeutung und begegnet uns heute fast täglich. Neben der Möglichkeit IT-Kosten zu senken, stellen sich viele

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

Technik der Cloud. Prof. Dr. Hannes Federrath Sicherheit in verteilten Systemen (SVS) http://svs.informatik.uni-hamburg.de. München, 18.

Technik der Cloud. Prof. Dr. Hannes Federrath Sicherheit in verteilten Systemen (SVS) http://svs.informatik.uni-hamburg.de. München, 18. Technik der Cloud Prof. Dr. Hannes Federrath Sicherheit in verteilten Systemen (SVS) http://svs.informatik.uni-hamburg.de München, 18. Oktober 2013 1 Begriff Cloud Computing verteiltes, vernetztes System

Mehr

Cloud aus Sicht Eines Rechenzentrumsbetreibers Joachim Astel 1. Dezember 2011. datacenter.de ist eine Marke der noris network AG

Cloud aus Sicht Eines Rechenzentrumsbetreibers Joachim Astel 1. Dezember 2011. datacenter.de ist eine Marke der noris network AG Cloud aus Sicht Eines Rechenzentrumsbetreibers Joachim Astel 1. Dezember 2011 datacenter.de ist eine Marke der noris network AG Agenda Cloud aus Sicht eines Rechenzentrums 1. Was ist ein Rechenzentrum

Mehr

Hosting in der Private Cloud

Hosting in der Private Cloud Security Breakfast 26.10.2012 Hosting in der Private Cloud Praxis, Compliance und Nutzen Stephan Sachweh, Technischer Leiter Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a 50321 Brühl information(at)pallas.de http://www.pallas.de

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

Outgesourcter Applikationsbetrieb nach ISO/IEC 20000 beim Rechenzentrumsdienstleister Joachim Astel 17.10.2012

Outgesourcter Applikationsbetrieb nach ISO/IEC 20000 beim Rechenzentrumsdienstleister Joachim Astel 17.10.2012 Outgesourcter Applikationsbetrieb nach ISO/IEC 20000 beim Rechenzentrumsdienstleister Joachim Astel 17.10.2012 datacenter.de ist eine Marke der noris network AG Was ist die ISO/IEC 20000 International

Mehr

Themenschwerpunkt Cloud-Computing

Themenschwerpunkt Cloud-Computing Themenschwerpunkt Cloud-Computing Ihr Ansprechpartner heute Claranet GmbH Hanauer Landstraße 196 60314 Frankfurt Senior Partner Account & Alliance Manager Tel: +49 (69) 40 80 18-433 Mobil: +49 (151) 16

Mehr

Health clouds als Enabler für den sicheren und wirtschaftlichen Betrieb von TelemedizinInfrastrukturen eine kritische Bewertung

Health clouds als Enabler für den sicheren und wirtschaftlichen Betrieb von TelemedizinInfrastrukturen eine kritische Bewertung Health clouds als Enabler für den sicheren und wirtschaftlichen Betrieb von TelemedizinInfrastrukturen eine kritische Bewertung Prof. Dr. Britta Böckmann Ausgangssituation Telemedizin noch kein Bestandteil

Mehr

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg phone +49 (0) 91 03 / 7 13 73-0 fax +49 (0) 91 03 / 7 13 73-84 e-mail info@at-on-gmbh.de www.at-on-gmbh.de Über uns: als Anbieter einer Private Cloud : IT Markenhardware

Mehr

GUT AUFGEHOBEN UND SCHNELL ANGEBUNDEN. Skalierbare und individuelle Rechenzentrumsdienste

GUT AUFGEHOBEN UND SCHNELL ANGEBUNDEN. Skalierbare und individuelle Rechenzentrumsdienste GUT AUFGEHOBEN UND SCHNELL ANGEBUNDEN Skalierbare und individuelle Rechenzentrumsdienste INHALT Einleitung 3 Rechenzentrumsdienste 4 Baukastenprinzip 5 Housing 6 Hosting 7 Data Center Services 8 Netzwerk

Mehr

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION.

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. RECHENZENTREN EASY COLOCATE OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. Eine optimale IT-Infrastruktur ist heute ein zentraler Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wenn

Mehr

IT-Infrastruktur aus der Wolke Segen oder Leid für Unternehmen? Redner: Philip Schmolling Geschäftsführer YUNICON

IT-Infrastruktur aus der Wolke Segen oder Leid für Unternehmen? Redner: Philip Schmolling Geschäftsführer YUNICON IT-Infrastruktur aus der Wolke Segen oder Leid für Unternehmen? Redner: Philip Schmolling Geschäftsführer YUNICON Agenda IaaS Wo gehört es hin? IaaS Was steckt dahinter? IaaS Server, Server, Server Segen

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Kennen Sie die Herausforderungen der Zukunft? VDE Rhein-Main e.v. Arbeitsgemeinschaft IK Thomas Kochanek Montag, den 24.10.2011 Sicherheit und Datenschutz in der

Mehr

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Oliver Möcklin Geschäftsführer ORGATEAM GmbH Beratung auf Augenhöhe Was macht ORGATEAM BSI Compliance IT Strategie Rechenzentrumsplanung Chancen- und

Mehr

Cloud Computing. Datenschutzrechtliche Aspekte. Diplom-Informatiker Hanns-Wilhelm Heibey

Cloud Computing. Datenschutzrechtliche Aspekte. Diplom-Informatiker Hanns-Wilhelm Heibey Cloud Computing Datenschutzrechtliche Aspekte Diplom-Informatiker Hanns-Wilhelm Heibey Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Was ist Cloud Computing? Nutzung von IT-Dienstleistungen,

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud > Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud Vortrag CeBIT Power Stage, 07. März 2013 Gernot Rückziegel, Leiter CTO, Lufthansa Systems 22. März 2013 >Agenda > Ein Blick auf den deutschen Cloud-Markt >

Mehr

Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt

Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt Ergebnisse einer Befragung bei deutschen IT-Anbietern 2009-2010 Nico Weiner Mail: nico.weiner@iao.fraunhofer.de

Mehr

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES DYNAMIC HOSTING SERVICES BUSINESS, MÄRKTE, IT ALLES IST IN BEWEGUNG If business is running fast, you have to run faster. Oliver Braun, Demand Management, IT Infrastructure,

Mehr

Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten. Inhalt

Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten. Inhalt Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten Inhalt 1. Einführung Geschichte 2. Grundidee der Cloud-Technik (Virtualisierung, Skalierbarkeit,

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Rechenzentrenkapazitäten dynamisch und flexibel nutzen

Rechenzentrenkapazitäten dynamisch und flexibel nutzen Rechenzentrenkapazitäten dynamisch und flexibel nutzen Michael Boese, VPN Deutschland Ltd. & Co. KG SK-Kongress 24.09.2014 im Park Inn by Raddisson, Bielefeld 1 Ihr Referent: Michael Boese Geschäftsführer

Mehr

Vision: ICT Services aus der Fabrik

Vision: ICT Services aus der Fabrik Vision: ICT Services aus der Fabrik Der Weg zur elastischen ICT-Infrastruktur Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Unsere Vision Wir planen und implementieren für

Mehr

Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen -

Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen - Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen - Dr. Thomas Reinke Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg (Bereich Technik und Organisation)

Mehr

Cloud Computing und SaaS - Transparenz und Sicherheit durch das EuroCloud SaaS Gütesiegel

Cloud Computing und SaaS - Transparenz und Sicherheit durch das EuroCloud SaaS Gütesiegel Cloud Computing und SaaS - Transparenz und Sicherheit durch das EuroCloud SaaS Gütesiegel Andreas Weiss Direktor EuroCloud Deutschland www.eurocloud.de Netzwerken auf Europäisch. + = 29.04.2010 EuroCloud

Mehr

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

Europas modernstes Rechenzentrum

Europas modernstes Rechenzentrum Europas modernstes Rechenzentrum Deutlich mehr Leistung pro RZ-Fläche Der Markt für RZ-Flächen ist weit gespannt. Auf der einen Seite Billig-Flächen, deren Anbieter an Technik, Sicherheit und Service sparen.

Mehr

CLOUD COMPUTING. Risikomanagementstrategien bei der Nutzung von Cloud Computing

CLOUD COMPUTING. Risikomanagementstrategien bei der Nutzung von Cloud Computing CLOUD COMPUTING Risikomanagementstrategien bei der Nutzung von Cloud Computing Michael Rautert Staatlich geprüfter Informatiker Geprüfter IT-Sicherheitsbeauftragter (SGS TÜV) Ausbildung zum geprüften Datenschutzbeauftragten

Mehr

Landesbetrieb Daten und Information. Cloud-Computing im LDI

Landesbetrieb Daten und Information. Cloud-Computing im LDI Landesbetrieb Daten und Information Cloud-Computing im LDI Cloud-Strategie und IT-Sicherheit in Rheinland-Pfalz 4. Fachkongress des IT-Planungsrats am 2. und 3. Mai 2016 Agenda Anforderungskatalog Cloud

Mehr

expect more Verfügbarkeit.

expect more Verfügbarkeit. expect more Verfügbarkeit. Erfolgreiche Managed-Hostingund Cloud-Projekte mit ADACOR expect more Wir wollen, dass Ihre IT-Projekte funktionieren. expect more expect more Verlässlichkeit.. Seit 2003 betreiben

Mehr

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus Infrastructure as a Service jenseits der Buzz-Words Oliver Henkel Anforderungen von Unternehmenskunden an Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Provider

Mehr

Governance- und Compliance-Aspekte im Cloud-Umfeld. Rechtsanwalt Martin Schweinoch Practice Group IT, Internet & E-Business

Governance- und Compliance-Aspekte im Cloud-Umfeld. Rechtsanwalt Martin Schweinoch Practice Group IT, Internet & E-Business Governance- und Compliance-Aspekte im Cloud-Umfeld Rechtsanwalt Martin Schweinoch Practice Group IT, Internet & E-Business Der Referent Martin Schweinoch Rechtsanwalt und Partner bei SKW Schwarz, München

Mehr

Das Agenda- Rechenzentrum

Das Agenda- Rechenzentrum Das Agenda- Rechenzentrum Inhaltsverzeichnis 1 Implementierte Standards und Zertifizierungen... 3 1.1 Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik... 3 1.2 IT Infrastructure Library (ITIL)... 3

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: Microsoft Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? MICROSOFT DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Telefónica

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010

IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010 IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010 ITDZ Berlin - Lösungspartner für maßgeschneiderte IT-Dienstleistungen» Private Cloud für das Land Berlin «31.08.2010, Dipl.-Ing. René Schröder, Leiter der Produktion

Mehr

SOLIDCLOUD. Produktübersicht

SOLIDCLOUD. Produktübersicht Produktübersicht SOLIDCLOUD Sicherheit in Bestform: Infrastructure as a Service (IaaS) mit SOLIDCLOUD Mit SOLIDCLOUD bietetet ITENOS eine standardisierte IaaS-Cloud-Lösung für Unternehmen. Gestalten und

Mehr

Sicherheit in einer hochverfügbaren Cloud Infrastruktur am Beispiel einer Vergabeplattform

Sicherheit in einer hochverfügbaren Cloud Infrastruktur am Beispiel einer Vergabeplattform Sicherheit in einer hochverfügbaren Cloud Infrastruktur am Beispiel einer Vergabeplattform Zur Person Michael Reith Rith Senior Consultant / Produktmanager Infrastruktur Management RIB Deutschland, Berlin

Mehr

Jan-Peter Schulz Senior Security Consultant

Jan-Peter Schulz Senior Security Consultant Jan-Peter Schulz Senior Security Consultant 2 Definitionen im Rahmen des Cloud Computing Cloud Computing ist ein Modell, das es erlaubt, bei Bedarf jederzeit und überall bequem über ein Netz auf einen

Mehr

ebusiness auf Wolke sieben? Internet-Partner der Wirtschaft

ebusiness auf Wolke sieben? Internet-Partner der Wirtschaft Die Cloud Vitamine Unser für Unternehmen Thema für Ihr heute: Business - ebusiness auf Wolke sieben? Internet-Partner der Wirtschaft Der Vorfilm... Es sollte schon passen... Ihr Business Unser Service

Mehr

2010 FUJITSU TECHNOLOGY SOLUTIONS

2010 FUJITSU TECHNOLOGY SOLUTIONS ist eigentlich Infrastructure-as-a-Service? 1 ist eigentlich Infrastructure-as-a- Service? Infrastructure-as-a-Service definiert sich über 5 Parameter: 1. Infrastruktur: Neben anderen Cloudangeboten wie

Mehr

Cloud-Computing für die öffentliche Verwaltung. Fraunhofer FOKUS. Fraunhofer FOKUS

Cloud-Computing für die öffentliche Verwaltung. Fraunhofer FOKUS. Fraunhofer FOKUS Fraunhofer Institute for Open Communication Systems Kaiserin-Augusta-Allee 31 10589 Berlin, Germany www.fokus.fraunhofer.de Cloud-Computing für die öffentliche Verwaltung Peter H. Deussen, Linda Strick

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN

CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN Veranstaltung Cloud Computing: Dienstleistungen aus der Wolke ICB GmbH / www.icb-gmbh.de Cloud Computing IHK Gießen-Friedberg, Agenda 1 2 3 4 5 6 Vorstellung

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft Vitamine für Ihr Business Der Vorfilm... Was wir für unsere Kunden tun... tun wir seit 1996. Wir betreiben Ihre Services. DC Berlin 1 DC Berlin 2 auf eigener Technik. Internet-Partner Es sollte schon

Mehr

Zentralisierung von Serverinfrastrukturen

Zentralisierung von Serverinfrastrukturen 6. im Bundespresseamt Briefing 1: Cloud Computing-Perspektiven für die öffentliche Verwaltung Zentralisierung von Serverinfrastrukturen Joachim Bieniak, INFORA GmbH Cloud Computing - Die Entstehung Cloud

Mehr

RECHTLICHE ASPEKTE BEIM CLOUD COMPUTING Technik-Evolution bringt Business-Revolution

RECHTLICHE ASPEKTE BEIM CLOUD COMPUTING Technik-Evolution bringt Business-Revolution RECHTLICHE ASPEKTE BEIM CLOUD COMPUTING Technik-Evolution bringt Business-Revolution Dr. Johannes Juranek, Partner bei CMS Reich-Rohrwig Hainz Rechtsanwälte GmbH Ebendorferstraße 3, 1010 Wien WS 2011 1.

Mehr

Outsourcing. Projekte. Security. Service Management. Personal

Outsourcing. Projekte. Security. Service Management. Personal Hamburg Berlin Kassel Bonn Neuwied Leipzig Stuttgart München Outsourcing Projekte Security Service Management Personal Informationstechnologie für den Mittelstand Made in Germany Einführung Mittelständler

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Cordula E. Niklaus, Fürsprecherin ll.m. Anwaltskanzlei Niklaus, Zürich - www.niclaw.ch. niclaw

Cordula E. Niklaus, Fürsprecherin ll.m. Anwaltskanzlei Niklaus, Zürich - www.niclaw.ch. niclaw Blindflug im Wolkenmeer? Rechtliche Aspekte zum Cloud Computing Last Monday vom 27. Juni 2011 Cordula E. Niklaus, Fürsprecherin ll.m. Anwaltskanzlei Niklaus, Zürich - www..ch Persönliches Cordula E. Niklaus,

Mehr

Cloud-Technologie. Chancen für Messdienstunternehmen. www.qundis.com. Stefan Hammermüller, Bereichsleiter Produktmanagement der QUNDIS GmbH

Cloud-Technologie. Chancen für Messdienstunternehmen. www.qundis.com. Stefan Hammermüller, Bereichsleiter Produktmanagement der QUNDIS GmbH Cloud-Technologie Chancen für Messdienstunternehmen Agenda Motivation und Überblick Chancen für Messdienstunternehmen Datenschutzaspekte Stefan Hammermüller (Dipl. Inf.) Bereichsleiter Produktmanagement

Mehr

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs 6. Stuttgarter Sicherheitskongress Michael Wilfer, Fichtner IT Consulting AG Vorsitzender ITK Ausschuss, IHK Region Stuttgart Oktober 04 Cloud Computing

Mehr

Linux Server in der eigenen Cloud

Linux Server in der eigenen Cloud SÜD IT AG World of IT Linux Server in der eigenen Cloud Infrastructure as a Service (IaaS) Michael Hojnacki, ProtoSoft AG Quellen: SUSE Cloud 4 Präsentation (Thore Bahr) Diverse Veröffentlichungen Stahlgruberring

Mehr

SECURE SERVICE PROVIDING. SSP Control Board und SSP Secure Online Services verschaffen klare Sicht in der Wolke

SECURE SERVICE PROVIDING. SSP Control Board und SSP Secure Online Services verschaffen klare Sicht in der Wolke SECURE SERVICE PROVIDING SSP Control Board und SSP Secure Online Services verschaffen klare Sicht in der Wolke TENDENZIELLE ENTWICKLUNG IT-Aufgabenumfang und -Mitarbeiterressourcen 90er Jahre Client-Server-Strukturen

Mehr

COBIT 5 Controls & Assurance in the Cloud. 05. November 2015

COBIT 5 Controls & Assurance in the Cloud. 05. November 2015 COBIT 5 Controls & Assurance in the Cloud 05. November 2015 Charakteristika der Cloud On-Demand Self Service Benötigte IT-Kapazität selbstständig ordern und einrichten Broad Network Access Zugriff auf

Mehr

COLT Managed Services & Solutions

COLT Managed Services & Solutions COLT Managed Services & Solutions wenn es um höchste Verfügbarkeit und Sicherheit geht Manfred Abplanalp Luzi von Salis Wer ist COLT? COLT ist der führende paneuropäische Anbieter > von IT-, Daten- und

Mehr

ONLINE-SERVICES. Das AGENDA-Rechenzentrum

ONLINE-SERVICES. Das AGENDA-Rechenzentrum ONLINE-SERVICES! Das AGENDA-Rechenzentrum Inhaltsverzeichnis 1 Implementierte Standards und Zertifizierungen... 03 1.1 Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik... 03 1.2 IT Infrastructure Library

Mehr

Sicher, schnell, hochverfügbar : Interxion und cloudgermany.de. Interxion Cloud Hubs als Bodenstation für die Cloud Germany

Sicher, schnell, hochverfügbar : Interxion und cloudgermany.de. Interxion Cloud Hubs als Bodenstation für die Cloud Germany 1 Sicher, schnell, hochverfügbar : Interxion und cloudgermany.de Interxion Cloud Hubs als Bodenstation für die Cloud Germany Über uns 2 3 custom managed Application Data Runtime Middleware O/S Virtualization

Mehr

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012 Bayreuth Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 1 Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 2 Cloud ist eine Unternehmens-Strategie,

Mehr

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Situation: Megathema Cloud Computing Cloud Computing ist ein Megatrend Computerwoche, 31.10.08 Massiver Trend zu

Mehr

Outtasking der Informationsverarbeitung eine interessante Option für kleine und mittlere Unternehmen. Stefan Holdt

Outtasking der Informationsverarbeitung eine interessante Option für kleine und mittlere Unternehmen. Stefan Holdt Outtasking der Informationsverarbeitung eine interessante Option für kleine und mittlere Unternehmen Stefan Holdt Einführung Mittelständler haben nicht dieselben Ressourcen wie Großunternehmen, aber ähnliche

Mehr

Managed Hosting & Colocation. Die Rechenzentren der Zukunft

Managed Hosting & Colocation. Die Rechenzentren der Zukunft Managed Hosting & Colocation Die Rechenzentren der Zukunft Die myloc managed IT AG ist Ihr starker Partner für die Bereiche Managed Hosting und Colocation am Standort Düsseldorf. Managed Hosting Ob Dedicated

Mehr

Das Unternehmen. BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30. Gegründet: 1988.

Das Unternehmen. BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30. Gegründet: 1988. Seite 2 Dr. Stephan Michaelsen www.basys-bremen.de Das Unternehmen BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30 www.basys-bremen.de vertrieb@basys-bremen.de

Mehr

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service FIRMENPROFIL Virtual Software as a Service WER WIR SIND ECKDATEN Die ViSaaS GmbH & Co. KG ist Ihr professioneller Partner für den Bereich Virtual Software as a Service. Mit unseren modernen und flexiblen

Mehr

NaaS as Business Concept and SDN as Technology. How Do They Interrelate?

NaaS as Business Concept and SDN as Technology. How Do They Interrelate? NaaS as Business Concept and SDN as Technology How Do They Interrelate? Diederich Wermser, Olaf Gebauer 20. VDE/ITG Fachtagung Mobilkommunikation 07.-08.05.2015 Osnabrück Forschungsgruppe IP-basierte Kommunikationssysteme

Mehr

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch Flug in die Wolke Instrumentenflug in die Cloud mit Unic Wallisellen, 25. Januar 2012 Christoph Camenisch Flug in die Wolke Hosting by Unic Unic - Seite 2 Flug in die Wolke Cloud Computing in a nutshell

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

Cloud Computing aus Sicht von Datensicherheit und Datenschutz

Cloud Computing aus Sicht von Datensicherheit und Datenschutz Cloud Computing aus Sicht von Datensicherheit und Datenschutz Peter Batt Bundesministerium des Innern Ständiger Vertreter des IT-Direktors Berlin, den 19. April 2012 Grundlagen: Sicherheitsempfehlungen

Mehr

G DATA GOES AZURE. NEXT LEVEL MANAGED ENDPOINT SECURITY DRAGOMIR VATKOV Technical Product Manager B2B

G DATA GOES AZURE. NEXT LEVEL MANAGED ENDPOINT SECURITY DRAGOMIR VATKOV Technical Product Manager B2B G DATA GOES AZURE NEXT LEVEL MANAGED ENDPOINT SECURITY DRAGOMIR VATKOV Technical Product Manager B2B MADE IN BOCHUM Anbieter von IT-Sicherheitslösungen Gegründet 1985, 1. Virenschutz 1987 Erhältlich in

Mehr

Produktunterlagen ASP

Produktunterlagen ASP 1. Produktunterlagen ASP PROLAG World ASP 2 INHALT 1. Was ist ASP/Software as a Service... 3 2. Was ist der Unterschied zu Cloud Computing?... 3 3. Vorteile von ASP/SaaS... 4 4. Sicherheit... 5 5. Technische

Mehr

Inhouse Computing. Cloud Computing. IaaS Infrastructure as a Service.

Inhouse Computing. Cloud Computing. IaaS Infrastructure as a Service. itcs in the cloud ein Betreibermodell der T-Systems Dr. Helge Baumann Cloud Computing. Vom Schlagwort zur Dienstleistung. 2 Inhouse Computing. Applikationen werden im eigenen Haus betreut. Administrator

Mehr

Grenzen und Möglichkeiten. Senatsverwaltung für Inneres und Sport Verfassungsschutz Bereich: Wirtschaftsschutz René K.

Grenzen und Möglichkeiten. Senatsverwaltung für Inneres und Sport Verfassungsschutz Bereich: Wirtschaftsschutz René K. Grenzen und Möglichkeiten Senatsverwaltung für Inneres und Sport Verfassungsschutz Bereich: Wirtschaftsschutz René K. 1 Agenda Definition Architektur Durchgängigkeit der Technologien Risiken Pro Contra

Mehr

Befindet sich das Rechenzentrum in einem gefährdeten Gebiet (Überflutung, Erdbeben)? >> Nein

Befindet sich das Rechenzentrum in einem gefährdeten Gebiet (Überflutung, Erdbeben)? >> Nein Gültig ab dem 01.03.2015 FACTSHEET HCM CLOUD Sicherheit, technische Daten, SLA, Optionen 1. Sicherheit und Datenschutz Wo befinden sich meine Daten? Zugegeben - der Begriff Cloud kann Unbehagen auslösen;

Mehr

Application Service Providing ASP - das neue Geschäftsmodell im ecommerce!

Application Service Providing ASP - das neue Geschäftsmodell im ecommerce! ASP - das neue Geschäftsmodell im ecommerce! Was ist ASP? Was ist ASP? Unterschiede ASP/ normale Software? Was ist ASP? Unterschiede ASP/ normale Software? Welche Vorteile bringt ASP? Was ist ASP? Unterschiede

Mehr

GIS-Projekte in der Cloud

GIS-Projekte in der Cloud GIS-Projekte in der Cloud GIS Server ArcGIS PostGIS Geodaten GeoJSON QGIS GIS Stack GRASS GIS Web GIS Shapefile CartoDB Leaflet Geodatenbank Desktop GIS APIs GISday 2014 19.11.2014 Cloud Computing Was

Mehr

Performance Monitoring Warum macht es Sinn?

Performance Monitoring Warum macht es Sinn? Performance Monitoring Warum macht es Sinn? achermann consulting ag Nicola Lardieri Network Engineer Luzern, 25.5.2011 Inhalt Definition Monitoring Warum Performance Monitoring? Performance Monitoring

Mehr

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Dr. Oliver Grün, Präsident BITMi Berlin Montag 02.06.2014 Trusted Cloud Jahreskongress 2014 Agenda Agenda 1. Vorstellung: Bundesverband IT-Mittelstand

Mehr

Cloud Computing. Betriebssicherheit von Cloud Umgebungen C O N N E C T I N G B U S I N E S S & T E C H N O L O G Y

Cloud Computing. Betriebssicherheit von Cloud Umgebungen C O N N E C T I N G B U S I N E S S & T E C H N O L O G Y Cloud Computing Betriebssicherheit von Cloud Umgebungen Urs Zumstein Leiter Performance Care Team Urs.Zumstein@DevoTeam.ch 079 639 42 58 Agenda Definition von Cloud Services Anforderungen an die Betriebssicherheit

Mehr

INTERAKTIVE TV-WERBUNG AUS DER CLOUD

INTERAKTIVE TV-WERBUNG AUS DER CLOUD INTERAKTIVE TV-WERBUNG AUS DER CLOUD Herausforderungen und Möglichkeiten für Skalierbarkeit und Hochverfügbarkeit am Beispiel der TV-ID Plattform WITF 2014, ZiF Bielefeld AGENDA» Was bedeutet Cloud?» Was

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Workload-Bewusstsein ist entscheidend. für effektive Hybrid-Cloud-Strategien von Großunternehmen

Workload-Bewusstsein ist entscheidend. für effektive Hybrid-Cloud-Strategien von Großunternehmen Workload-Bewusstsein ist entscheidend Oktober 2014 Ziele der Studie Für diesen Bericht führte IDC unter Großunternehmen weltweit eine Umfrage durch, um die Trends im Bereich der IT-Integration von Public,

Mehr