Benutzeranweisung. LifeSize - Express -Videokonferenzsystem

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benutzeranweisung. LifeSize - Express -Videokonferenzsystem"

Transkript

1 Benutzeranweisung LifeSize - Express -Videokonferenzsystem Präsidium Haus 2 Medizinische Fakultät

2 Haus 21 LifeSize- Videokonferenzsystem einschalten 1. Bitte das Videokonferenzsystem mit Hilfe der Taste an der Toshiba Fernbedienung einschalten. 2. Mit Hilfe der Taste an der Toshiba Fernbedienung den Eingang HDMI3 für das LifeSize- System wählen. Bitte warten bis das Videokonferenzsystem gebootet hat. Danach erscheint das LifeSize- Hauptmenü auf dem Bildschirm. Eine Videokonferenz einleiten 3. Sie können nun mit Hilfe der Taste OK der LifeSize- Fernbedienung von der WAHLWIEDERHOLUNGSLISTE einen Anruf betätigen. Alternativ können Sie mit Hilfe der Taste auf das Verzeichnis zuzugreifen, um einen abgespeicherten Kontakt herzustellen. Über die Videoanruf-Schaltfläche können Sie eine Nummer manuell eingeben. Die Taste fungiert als Rücktaste. Anpassen der Bild-in-Bild-Anzeige (PIP) 4. Mit Hilfe der Bildschirm-Layout-Taste können Sie zwischen Folgenden Situationen schalten: Teilnehmer der Gegenseite erscheinen als größtes Videobild. Ihre Seite (Teilnehmer der eigenen Seite) erscheint als größtes Videobild. Alle Videobilder aller Teilnehmer sind gleich groß. Eine Präsentation erscheint als das größte Videobild (wenn eine Präs. läuft). Hinweis: Bitte gehen Sie bei einer laufenden Videokonferenz sparsam mit der Taste OK um, da sonst die Videokonferenz sehr leicht unterbrochen werden kann.

3 Steuern der eigenen oder der gegenseitigen Kamera 5. Bitte drücken wiederholt Sie die Kamerataste near/far. Das Symbol steuern können. signalisiert, dass Sie nun die Kamera der Gegenseite Das Symbol signalisiert, dass Sie die eigene Kamera steuern können. Präsentation aktivieren 6. Mit Hilfe der Taste wird die Darstellung der Präsentation aktiviert bzw. deaktiviert Der Indikator für eingehende Präsentationen erscheint oben im Präsentationsvideo, das Sie von einem Teilnehmer der Gegenseite erhalten. Der Indikator für gesendete Präsentationen erscheint oben im Präsentationsvideo, das Sie senden. Verwalten von Audio 7. Bitte Stellen Sie mit Hilfe der Taste auf der Toshiba- Fernbedienung die Lautstärke auf den Wert 50. Mit Hilfe der gleichen Taste auf der LifeSize- Fernbedienung können Sie nun die Lautstärke regeln. Videokonferenz beenden 8. Mit Hilfe der Taste OK + OK bzw. der Taste hang up + beenden Sie die Videokonferenz.

4 LifeSize- Hauptmenü In der Mitte des Bildschirms werden eine AHLWIEDERHOLUNGSLISTE sowie Sprachanruf und Videoanruf-Schaltflächen angezeigt. Von der Liste WAHLWIEDERHOLUNG aus können Sie Anrufe tätigen, indem Sie eine Nummer aus einer Liste früher gewählter Nummern auswählen. Mithilfe von Sprachanruf und Videoanruf können Sie eine Nummer manuell wählen. Steuern der eigenen Kamera Um die eigene Kamera einzustellen, wenn das System nicht aktiv ist, wählen Sie die Kamera aus indem Sie die Kamerataste near/far auf der Fernbedienung drücken. * Die Kamera wird nun auf dem Bildschirm dargestellt. Mit Hilfe der Tasten und können Sie den Zoom bzw. die Position der Kamera einstellen. Aktuelle Position der Kamera speichern: Drücken Sie eine Zifferntaste (1 bis 9) auf der Fernbedienung und halten Sie sie gedrückt, bis Sie einen Signalton hören. Die aktuelle Position der Kamera ist mit der Taste verknüpft. Voreinstellung x gespeichert erscheint über der Statusleiste, wobei x die Zifferntaste ist, die mit der Voreinstellung verknüpft ist. Drücken Sie die Taste bzw., um zum Hauptmenü zurückzukehren. Einen neuen Kontakt abspeichern. Bitte drücken Sie um ins Hauptmenü zu gelangen. Einen zuletzt gewählten Kontakt aus der WAHLWIEDERHOLUNGSLISTE mit Hilfe der Taste ins Verzeichnis abspeichern. * Bitte mit der Fernbedienung auf die Kamera zielen, da sich dort der IR-Empfänger befindet.

5 Präsentation vorbereiten Bitte speisen eine Notebook- Präsentation in die VGA- Buchse auf der Rückseite des LifeSize- Systems ein. Mit Hilfe der Taste + können Sie kontrollieren, ob auf dem PC- Eingang des LifeSize- Systems auch tatsächlich ein Signal anliegt. Mit Hilfe der Taste deaktiviert. wird die Darstellung der Präsentation aktiviert bzw. Wenn Sie innerhalb einer Videokonferenz die Präsentation aktivieren, wird die Präsentation der Gegenseite entsprechend deaktiviert. Eine Präsentation kann parallel zur Kamera-Übertragung, oder anstelle der Kamera gezeigt werden. Um eine PC-Präsentation anstelle der Kamera zu zeigen, bitte drücken Sie die Taste +. Wählen Sie mithilfe der Pfeiltasten den PC als neuen Eingang aus, und drücken Sie OK. Anzeigen von Anrufstatistiken Drücken Sie bitte während eines Anrufs die Taste. Audio- und Videostatistiken des gegenwärtigen Anrufs werden auf dem Bildschirm angezeigt. Sollte die Bandbreite zu gering sein (bei bewegenden Objekten sind Artefakte zu sehen), können Sie bei der Herstellung der Verbindung eine höhere Bandbreite erzwingen.

6 Eine höhere Videokonferenz- Bandbreite erzwingen Dadurch werden bei der Übertragung Artefakte vermieden. Bitte drücken Sie die Taste oder, um ins Hauptmenü zu gelangen. Über die Videoanruf-Schaltfläche bitte eine Videonummer manuell eingeben. Rechts davon wählen Sie die Bandbreite in Kb/s. Die höchste Bandbreite des LifeSize Express Systems beträgt 2000 kb/s. Verwenden der Systemfunktion Nicht stören Drücken Sie bei erfolgreicher Verbindung die Taste OK, um zum Call-Manger zu gelangen. Navigieren Sie mit den Pfeiltasten zu dem Feld Nicht stören. Mit OK aktivieren Sie die Funktion Nicht stören.

7 Symbole und deren Bedeutung Indikator für eingehende Präsentationen Indikator für gesendete Präsentationen. Stummschaltsymbol. Rote LEDs auf LifeSize Phone oder LifeSize MicPod weisen darauf hin, dass diese Mikrofone stumm geschaltet sind. Durch Drücken der Taste auf der Fernbedienung oder LifeSize MicPad aktivieren oder deaktivieren Sie diese Funktion. Wenn ein Videoteilnehmer bei einem Anruf spricht, erscheint dieses Symbol für den dominanten Sprecher im Videobild dieses Teilnehmers. Benutzermenü Mit Hilfe der Taste können Sie bei laufender Videokonferenz die Benutzeroberfläche ein- ausblenden. Videoanruf. Sprachanruf. Mikrofone im System der Gegenseite sind stumm geschaltet. Ein Sprachanruf, der verschlüsselt ist. In den Listen Anrufstatus, Call-Manager und Anrufstatistik erscheint folgendes Symbol: Ein Videoanruf, der verschlüsselt ist. In den Listen Anrufstatus, Call-Manager und Anrufstatistik erscheint folgendes Symbol: Anzahl der gegenwärtig durchgeführten Videoanrufe.

8 Anzahl der gegenwärtig durchgeführten Sprachanrufe. Gibt an, dass das Kommunikations-Subsystem initialisiert wird. Falls dieses Symbol nach dem Hochfahren des Systems wieder angezeigt wird, starten Sie das System neu. Kamera der Gegenseite kann gesteuert werden. Eigene Kamera kann gesteuert werden. Gibt an, dass das System initialisiert wird. Falls das Symbol weiterhin angezeigt wird, ist ein Fehler aufgetreten, und das System muss neu gestartet werden. Gibt an, dass das System kein aktives Mikrofon aufweist. Weist darauf hin, dass ein am Gerät angeschlossener LifeSize Networker initialisiert wird. Weist darauf hin, dass das System Konfigurationsänderungen durchführt Netzwerk ist angeschlossen. läuft. ist getrennt. Diese gelbe LED gibt eine Warnung aus, wenn die Systemtemperatur die normale Betriebstemperatur überschreitet. Diese rote LED gibt eine Warnung aus, wenn das System überhitzt ist. Ein automatischer Neustart des Systems wird auslöst. Die Registrierung des LifeSize-Systems am H.323 Gatekeeper ist erfolgt. Die Registrierung am H.323 Gatekeeper ist fehlgeschlagen. Dienstag, 9. Februar ITSC Medientechnik J.Baxevanis

Benutzerhandbuch für LifeSize -Videokommunikationssysteme

Benutzerhandbuch für LifeSize -Videokommunikationssysteme Benutzerhandbuch für LifeSize -Videokommunikationssysteme November 2009 Copyright Notice 2005-2009 LifeSize Communications Inc, and its licensors. All rights reserved. LifeSize Communications has made

Mehr

Benutzer- und Administratorenhandbuch für LifeSize -Videokommunikationssysteme Februar 2011

Benutzer- und Administratorenhandbuch für LifeSize -Videokommunikationssysteme Februar 2011 Benutzer- und Administratorenhandbuch für LifeSize -Videokommunikationssysteme Februar 2011 LifeSize Room 220 LifeSize Team 220 LifeSize Express 220 Benutzer- und Administratorenhandbuch für LifeSize-Videokommunikationssysteme

Mehr

Kurzbedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung Kurzbedienungsanleitung TANDBERG MXP-Systeme - Deutsch Softwareversion F1 D13616.02 Dieses Dokument darf weder ganz noch teilweise reproduziert werden ohne schriftliche Genehmigung von: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bedienung der Video-Konferenz Anlage

Bedienung der Video-Konferenz Anlage Von Joel Brandeis An Datum 5. Oktober 2006 Anzahl Seiten BEDIENUNGSANLEITUNG VIDEOKONFERENZANLAGE.DOC [Anzahl] Betreff Bedienung der Video-Konferenz Anlage Inhaltsverzeichnis Basic - Grundeinstellungen

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. automatische Antworten bei Abwesenheit senden. Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer. 4 Minuten.

1 Einleitung. Lernziele. automatische Antworten bei Abwesenheit senden. Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer. 4 Minuten. 1 Einleitung Lernziele automatische Antworten bei Abwesenheit senden Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer 4 Minuten Seite 1 von 18 2 Antworten bei Abwesenheit senden» Outlook kann während

Mehr

Calisto P240. USB-Telefonhörer BEDIENUNGSANLEITUNG

Calisto P240. USB-Telefonhörer BEDIENUNGSANLEITUNG Calisto P240 USB-Telefonhörer BEDIENUNGSANLEITUNG Willkommen Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf eines Plantronics-Produkts entschieden haben. Dieses Benutzerhandbuch enthält Anweisungen zur Installation

Mehr

TANDBERG LEITFADEN FÜR VIDEOPROFIS

TANDBERG LEITFADEN FÜR VIDEOPROFIS KURZANLEITUNG In dieser Kurzanleitung finden Sie wesentliche Informationen, die dazu beitragen sollen, die Anwendung und Durchführung von Videokonferenzen so unkompliziert wie möglich zu gestalten. Hinterlegen

Mehr

Bedienungsanleitung: Medienanlage Raum A104

Bedienungsanleitung: Medienanlage Raum A104 Bedienungsanleitung: Medienanlage Raum A104 Inhalt 1. Ein- und Ausschalten... 1 2. Wo kann ich mein Notebook oder externes AV-Gerät anschließen?... 2 3. Notebook oder AV-Geräte anschließen... 2 4. Arbeiten

Mehr

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580 Benutzerhandbuch Deutsch 3 2 1 4 5 6 7 8 9 14 13 12 11 10 15 16 Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht

Mehr

VidKo Landau Bedienungsanleitung Videokonferenzanlage. Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau

VidKo Landau Bedienungsanleitung Videokonferenzanlage. Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau VidKo Landau Bedienungsanleitung Videokonferenzanlage 01.01.2016 Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau Inhalt 1. Infos zur Ausleihe 2. Allgemeine Hinweise 3. Aufbau 1. Einfacher Aufbau

Mehr

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580 Benutzerhandbuch Deutsch 3 2 1 4 5 6 7 8 9 14 13 12 11 10 15 16 Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht

Mehr

Calisto P240-M. USB-Telefonhörer BEDIENUNGSANLEITUNG

Calisto P240-M. USB-Telefonhörer BEDIENUNGSANLEITUNG TM Calisto P240-M USB-Telefonhörer BEDIENUNGSANLEITUNG Willkommen Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf eines Plantronics-Produkts entschieden haben. Dieses Benutzerhandbuch enthält Anweisungen zur Installation

Mehr

Die Hifidelio App Beschreibung

Die Hifidelio App Beschreibung Die Hifidelio App Beschreibung Copyright Hermstedt 2010 Version 1.0 Seite 1 Inhalt 1. Zusammenfassung 2. Die Umgebung für die Benutzung 3. Der erste Start 4. Die Ansicht Remote Control RC 5. Die Ansicht

Mehr

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung Inhaltsverzeichnis Der Login Bildschirm... 2 Der Basisbildschirm... 3 BITTE VOR NUTZUNG DER ALARM FUNKTIONEN EINE ALARM E-MAIL HINTERLEGEN!... 4 Die Fahrzeugliste...

Mehr

BlackBerry Bridge. Version: 3.0. Benutzerhandbuch

BlackBerry Bridge. Version: 3.0. Benutzerhandbuch Version: 3.0 Benutzerhandbuch Veröffentlicht: 2013-02-07 SWD-20130207130441947 Inhaltsverzeichnis... 4 -Funktionen... 4 Herstellen einer Tablet-Verbindung mit... 4 Öffnen eines Elements auf dem Tablet-Bildschirm...

Mehr

Fernseher ALLGEMEINE INFORMATIONEN. Analoges/digitales Fernsehen

Fernseher ALLGEMEINE INFORMATIONEN. Analoges/digitales Fernsehen Fernseh er ALLGEMEINE INFORMATIONEN Analoges/digitales Fernsehen Um den neuesten technischen Entwicklungen gerecht zu werden, ist der Bordfernsehertuner in der Lage, sowohl analoge als auch digitale -Signale

Mehr

USB-Parametriersoftware 1 7831/00 Installation Bedienung

USB-Parametriersoftware 1 7831/00 Installation Bedienung USB-Parametriersoftware 1 7831/00 Installation Bedienung Ausgabe 2/2007 Identnummer 400 232 795 1 Lieferumfang / Inhalt 1. CD-ROM 2. USB-Anschlußkabel 2 Einleitung Die USB-Parametriersoftware ermöglicht

Mehr

MAGIC TH1 Go. Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display

MAGIC TH1 Go. Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display MAGIC TH1 Go Konfiguration und Steuerung über Webbrowser Konfiguration über Frontkeypad und -display Konfiguration über Webbrowser 2 Zur Zeit werden die Webbrowser Firefox, Google Chrome und Safari unterstützt;

Mehr

Bedienung der Medientechnik im H51

Bedienung der Medientechnik im H51 Bedienung der Medientechnik im H51 Der H51 ist mit folgenden Medienkomponenten ausgestattet: 1 Beamer (1980x1200) Audioanlage mit Funkmikrofon Rednerpult mit Steuerung der Medientechnik Dokumentenkamera

Mehr

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced Inhaltsverzeichnis Version 05/05 A 1 Einleitung 3 2 Erstaktivierung des Anrufbeantworters 5 2.1 Erläuterungen der einzelnen Schritte

Mehr

Teil 1: Das ipad einrichten

Teil 1: Das ipad einrichten 8 Teil 1: Das ipad einrichten 10 Erste Schritte mit dem ipad 10 Lernen Sie Ihr ipad kennen 13 Das ipad ein- und ausschalten 14 Erste Inbetriebnahme 16 Anzeige im Hoch- oder Querformat 16 Grundeinstellungen

Mehr

Anleitung Pocket Web Special Edition open Firmware

Anleitung Pocket Web Special Edition open Firmware SIM-Karte einlegen Öffnen Sie den Deckel auf der Rückseite Ihres Pocket Web. Schieben Sie die SIM-Karte mit der Schrift nach oben vorsichtig in die Kartenhalterung. Achten Sie darauf, dass Sie die abgeschrägte

Mehr

AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung Deutsch

AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung Deutsch AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung AirMusic Control App_10042015.indd 1 13.04.2015 12:36:58 1. Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Voraussetzungen... 3 3. Die Benutzeroberfläche... 3 3.1.

Mehr

1&1 AUDIOCENTER SCHNELL START ANLEITUNG

1&1 AUDIOCENTER SCHNELL START ANLEITUNG 1&1 AUDIOCENTER SCHNELL START ANLEITUNG Ersteinrichtung des 1&1 AudioCenters Nachdem Sie Ihr 1&1 AudioCenter mit dem Stromnetz verbunden haben erscheint eine Auswahl dafür, wie Sie die Verbindung zum Internet

Mehr

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Hilfestellung bei der Einrichtung der vermittlungstechnischen Leistungsmerkmale für Ihren Telefonanschluss geben. Mit dieser erhalten Sie alle wissenswerten

Mehr

Bedienungsanleitung DOK App

Bedienungsanleitung DOK App Bedienungsanleitung DOK App Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Erklärung der Funktionen der Steuerungs App DOK. Sie können die App auf Ihrem Smartphone oder Tablet einrichten und benutzen. Bitte

Mehr

Kurzanleitung zur. Bedienung des. Videokonferenzsystem. der Technischen Fakultät

Kurzanleitung zur. Bedienung des. Videokonferenzsystem. der Technischen Fakultät Kurzanleitung zur Bedienung des Videokonferenzsystem der Technischen Fakultät Stand 04-2012 1 Einleitung Das Ende 2003 von der Fakultät angeschaffte Videokonferenzsystem wurde für Mehrpunktkonferenzen

Mehr

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Beschreibung Das Alcatel-Lucent OmniTouch 4135 IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. alcatel-lucent.com finden Sie ein Handbuch mit ausführlichen

Mehr

LEITFADEN FÜR VIDEOKONFERENZPROFIS

LEITFADEN FÜR VIDEOKONFERENZPROFIS Optimale Nutzung Ihres Videokonferenzsystems Kurzanleitung In dieser Kurzanleitung finden Sie wesentliche Informationen, die dazu beitragen sollen, die Anwendung und Durchführung von Videokonferenzen so

Mehr

Anleitung Technik für Videokonferenz

Anleitung Technik für Videokonferenz Anleitung Technik für Videokonferenz 1 Inhaltsverzeichnis: Anleitung Technik für Videokonferenz Inhalt 1.Starten... 3 1.1 Einschalten... 3 1.2 Modus Wählen... 3 2. Beamer einschalten... 4 3. Anruf tätigen...

Mehr

Kurzanleitung für Polycom VVX 1500 Business Media Phone. Datum des Dokuments: 30/07/2013 Version des Dokuments: 1.0d

Kurzanleitung für Polycom VVX 1500 Business Media Phone. Datum des Dokuments: 30/07/2013 Version des Dokuments: 1.0d Kurzanleitung für Polycom VVX 1500 Business Media Phone Datum des Dokuments: 30/07/2013 Version des Dokuments: 1.0d Polycom VVX 1500 Business Media Phone Kurzanleitung Inhalt Polycom VVX 1500 Business

Mehr

Kurzanleitung Aastra 6753i Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1 / März 2012

Kurzanleitung Aastra 6753i Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1 / März 2012 Kurzanleitung Aastra 6753i Die wichtigsten Funktionen im Überblick Version 1 / März 2012 Bedienelemente Aastra 6753i 2/20 1. Ende 2. Einstellungen 7 6 3. Halten 4. Wahlwiederholung 5. Lautstärke 6. Mitteilungs-LED

Mehr

Bedienungsanleitung Medienpult großer Hörsaal (Untergeschoss Aula Gebäude)

Bedienungsanleitung Medienpult großer Hörsaal (Untergeschoss Aula Gebäude) 1 Bedienungsanleitung Medienpult größer Hörsaal Bedienungsanleitung Medienpult großer Hörsaal (Untergeschoss Aula Gebäude) Folgende Geräte lassen sich über das Medienpult bedienen: 1x Projektor (Beamer)

Mehr

Hinweise für Anwender

Hinweise für Anwender Hinweise für Anwender Dieses Handbuch beschreibt Ergänzungen und Änderungen in den Funktionen infolge des Firmware-Upgrades. Lesen Sie dieses Handbuch zusammen mit den neuesten Versionen des "Gerätehandbuch"

Mehr

AUDIO-EINSTELLUNGEN...

AUDIO-EINSTELLUNGEN... Inhaltsverzeichnis AUDIO-EINSTELLUNGEN... 2 1.1 LOKALE EINRICHTUNG... 2 1.1.1 Schnelltest... 2 1.1.2 Allgemeine Lautstärke-Steuerung... 2 1.1.3 Auswahl des korrekten Audio-Gerätes... 4 1.2 EINRICHTUNG

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

HP Visual Collaboration Room. Benutzerhandbuch

HP Visual Collaboration Room. Benutzerhandbuch HP Visual Collaboration Room Benutzerhandbuch HP Visual Collaboration Room v2.0 First edition: December 2010 Rechtliche Hinweise 2010 Copyright Hewlett-Packard Development Company, L.P. Änderungen an den

Mehr

Hörsaal B1. Inhalt. Zuständigkeit Hausmeister. Allgemeine Hinweise zur Medientechnik

Hörsaal B1. Inhalt. Zuständigkeit Hausmeister. Allgemeine Hinweise zur Medientechnik Hörsaal B1 Inhalt Zuständigkeit Hausmeister Allgemeine Hinweise zur Medientechnik Bild des stationären Computer sowie das Bild vom Visualizer auf dem Beamer wiedergeben. Anschließen des Notebooks an den

Mehr

Mediensteuerung für das Videokonferenzsystem

Mediensteuerung für das Videokonferenzsystem Mediensteuerung für das Videokonferenzsystem Einleitung: Mit Hilfe der in der Aula installierten Videokonferenzanlage können Übertragungen in die Hörsäle 1, 2, und 3 der Sowi aufgebaut werden. Übertragen

Mehr

Technik im Fachbereich 08 Mediensteuerung. Anleitung zur Mediensteuerung im ZE33 Frank Flore IT 08 April 2018

Technik im Fachbereich 08 Mediensteuerung. Anleitung zur Mediensteuerung im ZE33 Frank Flore IT 08 April 2018 Technik im Fachbereich 08 Mediensteuerung Anleitung zur Mediensteuerung im ZE33 Frank Flore IT 08 April 2018 Inhalt Funkmikrofone Anschluss des Notebooks an die Medienanlage Medienanlage aktivieren: Anmeldebildschirm

Mehr

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz)

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) Das Telefonmodell 9608 unterstützt das Telefonmodell 9608. Das Telefon bietet 24 programmierbare Anrufpräsentations-/Funktionstasten. Die Beschriftungen dieser Tasten

Mehr

Einfach A1. Anleitung A1 TV aufnehmen. A1.net. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich.

Einfach A1. Anleitung A1 TV aufnehmen. A1.net. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich. Anleitung A1 TV aufnehmen A1.net Einfach A1. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich. Stand: November 2012 Der A1 Mediabox Recorder bietet Ihnen mehr Möglichkeiten.

Mehr

Interaktives Whiteboard - Grundlagen

Interaktives Whiteboard - Grundlagen Bildung und Sport Interaktives Whiteboard - Grundlagen Zur Bedienung des Interaktiven Whiteboards Voreinstellungen und wissenswerte Grundlagen Selbstlernmaterialien Landeshauptstadt München Stand: 04 /

Mehr

Word 2010 Änderungen nachverfolgen

Word 2010 Änderungen nachverfolgen WO.019, Version 1.0 05.01.2015 Kurzanleitung Word 2010 Änderungen nachverfolgen Bearbeiten mehrere Personen gemeinsam Dokumente, sollten alle Beteiligten nachverfolgen können, wer welche Änderungen vorgenommen

Mehr

QR-FUNKTION. Informationen über zu erledigende Aufgaben an das Reinigungspersonal senden.

QR-FUNKTION. Informationen über zu erledigende Aufgaben an das Reinigungspersonal senden. QR-FUNKTION Informationen über zu erledigende Aufgaben an das Reinigungspersonal senden. Informationen über erledigte Aufgaben vom Reinigungspersonal erhalten. Verwaltung regelmäßiger Aufgaben Der Hauptzweck

Mehr

Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB

Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB Hier das U suchen Sie können das Palm Treo 750v-Smartphone und den Computer so einrichten, dass Sie das Smartphone als mobiles Modem verwenden und über ein USB-Synchronisierungskabel

Mehr

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1.

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1. Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Bedienungsanleitung eine Hilfestellung bei der Einrichtung und Bedienung Ihrer Mailbox für Ihren Telefonanschluss geben. Die Mailbox - Ihr Anrufbeantworter

Mehr

1 ANLEITUNG: CONNECT LIVE MEETINGS

1 ANLEITUNG: CONNECT LIVE MEETINGS 1 ZEITPLAN-/KALENDERSEITE Willkommen zu CONNECT Live-Meetings. SCHRITT 1: MEETING PLANEN Wählen Sie ein Datum, um geplante Meetings anzuzeigen und zu bearbeiten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Meeting

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung SchwackeListeDigital SuperSchwackeDigital SuperSchwackeDigital F Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihren Auftrag für SchwackeListeDigital. Hier finden Sie die notwendigen Hinweise,

Mehr

Re:control M232. Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1

Re:control M232. Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1 o Re:control Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1 Einführung Allgemein Die Re:control Applikation (app) für iphones und ipod touch Produkte ermöglicht die umfassende Bedienung des gesamten

Mehr

C-218-100-41 (1) SNC toolbox mobile. Anwendungsanleitung Software-Version 1.00. 2015 Sony Corporation

C-218-100-41 (1) SNC toolbox mobile. Anwendungsanleitung Software-Version 1.00. 2015 Sony Corporation C-218-100-1 (1) SNC toolbox mobile Anwendungsanleitung Software-Version 1.00 2015 Sony Corporation Übersicht Der Viewer SNC toolbox mobile dient zum Anzeigen der Bilder einer Netzwerkkamera, Suchen nach

Mehr

Benutzer Handbuch hline Gateway

Benutzer Handbuch hline Gateway Benutzer Handbuch hline Gateway HMM Diagnostics GmbH Friedrichstr. 89 69221 Dossenheim (Germany) www.hmm.info Seite 1 von 35 Inhalt Seite 1 Einleitung... 3 2 Aufgabe des Gateways... 3 3 Installation...

Mehr

Kurzanleitung. Logstar_FTP. Version 1.1

Kurzanleitung. Logstar_FTP. Version 1.1 Kurzanleitung Logstar_FTP Version 1.1 Februar 2006 UP GmbH Anleitung_Logstar_FTP_1_24.doc Seite 1 von 8 LOGSTAR _FTP Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Registrierung...3 Das Logstar_FTP Hauptmenu...4 Server...4

Mehr

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm Einführung Einführung in NTI Shadow Willkommen bei NTI Shadow! Mit unserer Software können Sie kontinuierliche Sicherungsaufgaben planen, bei denen der Inhalt einer oder mehrerer Ordner (die "Sicherungsquelle")

Mehr

Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel 4039

Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel 4039 Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel 4039 Inhaltsverzeichnis Version 09/10 1 Einleitung 3 2 Erstaktivierung des Anrufbeantworters 5 2.1 Erläuterungen der einzelnen Schritte

Mehr

Avaya 3720 DECT Telefon Kurzanleitung

Avaya 3720 DECT Telefon Kurzanleitung Avaya 3720 DECT Telefon Kurzanleitung LED Anschluss für Kopfhörer Anzeige von Zeit und Symbolen Display Softtasten Navigationstaste Annehmen Sprachmitteilungen Tastensperre und Groß-/ Kleinschreibung Anzeige

Mehr

Zero Distance 3.0. Kurzanleitung

Zero Distance 3.0. Kurzanleitung Zero Distance 3.0 Kurzanleitung Version: 01.10.2013 Zero Distance ist das Wildix-Tool für Konferenzen und Desktop Sharing, komplett in CTIconnect integriert. Sie können virtuelle Meetings mit entfernten

Mehr

Kostenloser Apple-Softclient zur Nutzung von TeSign

Kostenloser Apple-Softclient zur Nutzung von TeSign Kostenloser Apple-Softclient zur Nutzung von TeSign Mit dem kostenlosen Jitsi 1.0 für Mac können Sie den Tess - Relay-Dienst TeSign auch mit Ihrem Apple-PC oder Apple-Notebook nutzen. Sie benötigen dafür

Mehr

Digitale Kreuzschiene mit EBÜS

Digitale Kreuzschiene mit EBÜS Hardo Naumann Digitale Kreuzschiene mit 02.10.2006 Digitale Kreuzschiene mit Live-Bilder und Lagepläne auf beliebige Monitore schalten AE 1 AE 2 AE 3 AE 4 VA 1 IP-Netz VA 2 BQ 1 BQ 2 BQ 3 BQ 4 BQ 5 Status:

Mehr

1. Aktionen-Palette durch "Fenster /Aktionen ALT+F9" öffnen. 2. Anlegen eines neuen Set über "Neues Set..." (über das kleine Dreieck zu erreichen)

1. Aktionen-Palette durch Fenster /Aktionen ALT+F9 öffnen. 2. Anlegen eines neuen Set über Neues Set... (über das kleine Dreieck zu erreichen) Tipp: Aktionen (c) 2005 Thomas Stölting, Stand: 25.4. 2005 In Photoshop werden häufig immer wieder die gleichen Befehlssequenzen benötigt. Um sie nicht jedesmal manuell neu eingeben zu müssen, können diese

Mehr

Einrichtung von Outlook 2007

Einrichtung von Outlook 2007 Einrichtung von Outlook 2007 Schritt 1 - Kontoeinstellungen Starten Sie Outlook 2007. Klicken Sie in der obersten Leiste des Programms auf Extras und dann auf Kontoeinstellungen. Klicken Sie nun auf die

Mehr

Gigaset DE410 IP PRO Übersicht

Gigaset DE410 IP PRO Übersicht Gigaset DE410 IP PRO Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 1 Freisprechtaste Lautsprecher ein-/ausschalten 2 Headset-aste Gespräch über Headset führen 3 Stummschaltetaste Mikrofon aus-/einschalten Leuchtanzeigen

Mehr

TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch

TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch TMND GmbH Lehmgrube 10 D-74232 Abstatt Tel.: +49(0) 7062 674256 Fax.: +49(0) 7062 674255 E-Mail: Info@tmnd.de Web: www.tmnd.de TMspeakdocu

Mehr

Erweiterte Fernbedienung mit dem Tool M34-RC

Erweiterte Fernbedienung mit dem Tool M34-RC Mit dem Gigaset M34 USB wird eine Anwendung zum Fernsteuern von PC-Applikationen mitgeliefert und automatisch installiert ( PC-Fernsteuerung ). Dabei können Funktionen der PC-Applikation, die über Funktionstasten

Mehr

Wireless Clickkit Kurzanleitung

Wireless Clickkit Kurzanleitung DE Wireless Clickkit Kurzanleitung Tasten und Anzeige...1 Ein/Aus...2 Uhr einstellen...2 Bodentemperatur einstellen...3 Aktuelle Temperatur anzeigen...3 Frostschutz...4 Timer-Steuerung einstellen...5-6

Mehr

GoToMeeting. Teilnehmeranleitung. http://support.citrixonline.com/de/ 2013 Citrix Online UK Ltd. Alle Rechte vorbehalten.

GoToMeeting. Teilnehmeranleitung. http://support.citrixonline.com/de/ 2013 Citrix Online UK Ltd. Alle Rechte vorbehalten. GoToMeeting Teilnehmeranleitung http://support.citrixonline.com/de/ 2013 Citrix Online UK Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Inhalte Teilnehmen an einer Sitzung... 1 Teilnehmen an einer Sitzung über die Einladungs-E-Mail...

Mehr

Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8.1 zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem individuell

Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8.1 zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem individuell Windows 8. auf Desktop- PC, Notebook & Tablet individuell einrichten Nachdem es bisher vor allen Dingen darum ging, Bekanntschaft mit Windows 8. zu schließen, machen Sie sich nun daran, das Betriebssystem

Mehr

Inventur. PC CADDIE Inventur

Inventur. PC CADDIE Inventur Inventur PC CADDIE Inventur PC CADDIE Inventur Inventur Drucken Sie sich zuerst im PC CADDIE Menü unter Artikel/Drucken.../ Artikel-Liste eine Inventurliste (manuell) : Bei Bedarf können Sie hier unterschiedliche

Mehr

Update V2.3 B4000+ Firmware

Update V2.3 B4000+ Firmware Update V2.3 B4000+ Firmware Einspielen des Updates Zum Einspielen des Firmware Updates gehen Sie bitte wie folgt vor: Verbinden Sie Ihre B4000+ per USB Kabel mit dem PC, und schalten Sie die B4000+ ein.

Mehr

DOKUMENTATION VOGELZUCHT 2015 PLUS

DOKUMENTATION VOGELZUCHT 2015 PLUS DOKUMENTATION VOGELZUCHT 2015 PLUS Vogelzucht2015 App für Geräte mit Android Betriebssystemen Läuft nur in Zusammenhang mit einer Vollversion vogelzucht2015 auf einem PC. Zusammenfassung: a. Mit der APP

Mehr

Kurzanleitung für Cisco 7911/12G IP-Telefon

Kurzanleitung für Cisco 7911/12G IP-Telefon Kurzanleitung für Cisco 7911/12G IP-Telefon Inhalt 1. Übersicht über das Telefon und Allgemeines 2. Anschluss & Inbetriebnahme des Telefons 3. Anrufe entgegennehmen 4. Anrufe einleiten 5. Optionen während

Mehr

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Multilink-Headsets B-Speech SORA. Das Headset erlaubt Ihnen, drahtlos über Ihr Mobiltelefon zu kommunizieren. Es verwendet BT Version 2.1 und Multilink- Technologie

Mehr

Bedienungsanleitung C300 Sprachinfoserver der PH Freiburg

Bedienungsanleitung C300 Sprachinfoserver der PH Freiburg Inhaltsverzeichnis : 1. Einstellungen: PIN-Nummer ändern Seite 2 2. Begrüßungstext aufnehmen: Seite 3 3. Aktivieren der Rufumleitung zur Sprachbox Seite 5 4. Sprachnachrichten abhören Seite 5 4.1 Sprachnachrichten

Mehr

Wichtiger Hinweis: Bitte lesen Sie diesen Hinweis vor der Installation.

Wichtiger Hinweis: Bitte lesen Sie diesen Hinweis vor der Installation. Wichtiger Hinweis: Bitte installieren Sie zuerst den Treiber und schließen erst danach Ihre VideoCAM ExpressII an den USB-Anschluss an. Bitte lesen Sie diesen Hinweis vor der Installation. 1. Software

Mehr

Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG

Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG Inhalt Willkommen... 2 ÜBERSICHT... 3 VERBINDEN.... 5 Benutzung des.... 8 SUPPORT.... 11 Technische Daten... 12 1 Willkommen Vielen Dank für Ihren Kauf des. Wir hoffen,

Mehr

Phonelink-Bedienungsanleitung [DE]

Phonelink-Bedienungsanleitung [DE] Phonelink-Bedienungsanleitung [DE] Erste Schritte Bevor Sie Phonelink starten, stellen Sie sicher, dass das Bluetooth-Menü Ihres Mobiltelefons geöffnet, Bluetooth eingeschaltet und das Mobiltelefon für

Mehr

Seriendruck mit der Codex-Software

Seriendruck mit der Codex-Software Seriendruck mit der Codex-Software Seriendruck mit der Codex-Software Erstellen der Seriendruck-Datei in Windach Sie können aus der Adressverwaltung von Windach eine sogenannte Seriendruck-Datei erstellen,

Mehr

W i c h t i g!!! Nehmen Sie sich hierfür mind. 30min Zeit Wir empfehlen für die Einrichtung ein USB Maus zu verwenden

W i c h t i g!!! Nehmen Sie sich hierfür mind. 30min Zeit Wir empfehlen für die Einrichtung ein USB Maus zu verwenden W i c h t i g!!! Nehmen Sie sich hierfür mind. 30min Zeit Wir empfehlen für die Einrichtung ein USB Maus zu verwenden Anleitung Inbetriebnahme Chromebook Kontrollieren Sie vorerst bi die Vollständigkeit

Mehr

4. Fehler und Ursachen: Falls es mit der Kommunikation nicht so funktioniert wie es sollte finden Sie hier Ursachen und mögliche Lösungen.

4. Fehler und Ursachen: Falls es mit der Kommunikation nicht so funktioniert wie es sollte finden Sie hier Ursachen und mögliche Lösungen. MORA-UPDATE Dieses Dokument ist in 6 Bereiche aufgeteilt 1. Systemprüfung: Ist mein System (PC und MORA -Gerät) schon für das neue Update-System vorbereitet? 2. Vorbereitung: Was muss zuvor einmalig am

Mehr

Motion Computing Tablet PC

Motion Computing Tablet PC Motion Computing Tablet PC TRUSTED PLATFORM MODULE (TPM)-AKTIVIERUNG Benutzerhandbuch Trusted Platform Module-Aktivierung Mit den Infineon Security Platform-Tools und dem integrierten Trusted Computing

Mehr

Das Online-Buchungssystem EBuS

Das Online-Buchungssystem EBuS Das Online-Buchungssystem EBuS Login Zu dem Login des Online-Buchungssystems gelangen Sie über die Website von STATTAUTO München. Bitte geben Sie dazu www.stattauto-muenchen.de in Ihrem Webbrowser ein

Mehr

Kurzanleitung SNOM M3

Kurzanleitung SNOM M3 Bedienungsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Kurzanleitung SNOM M3 Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche Probleme

Mehr

Bedienungs- und Konfigurationsanleitung Patton M-ATA-1/E

Bedienungs- und Konfigurationsanleitung Patton M-ATA-1/E Bedienungs- und Konfigurationsanleitung Patton M-ATA-1/E Das Patton M-ATA-1 ist ein Mikro-Adapter für analog ausgelegte Telefone. Dieser ermöglicht, ein Standard-Telefon an das IPbasierte Telefonnetz anzuschliessen.

Mehr

Universelle Wetter Display Software UWDS11

Universelle Wetter Display Software UWDS11 Bedienungsanleitung Universelle Wetter Display Software UWDS11 für Reinhardt Wetterstationen und Sensoren REINHARDT System- und Messelectronic GmbH Bergstr. 33 D-86911 Dießen-Obermühlhausen Tel. 0049 -

Mehr

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch Bedienungsanleitung Model No. : ETUS HD BOX Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Auschalten & Neustarten des Gerätes... 3 2. Hauptmenü... 3 3. Menüpunkt Einstellung... 4 3.1 PIN CODE:... 4 3.2 Reiter Video :...

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

LHD8003 kurze Bedienungsanleitung

LHD8003 kurze Bedienungsanleitung LHD8003 kurze Bedienungsanleitung Installation: (S.3 bis 8) 1. Gehäuse öffnen. 2. Stromversorgung ausmachen und die SIM-Karte vorsichtig einstecken und einschieben (sehen Sie das Foto) Setzen Sie Ihre

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Häufig gestellte Fragen (FAQ) TAN-Generierung für Online-Banking mit Kartenlesern der Marke Kobil 1 von 6 Inhalt Was tun, wenn keine Anzeige auf dem Display erscheint?... 3 Warum funktioniert die angegebene

Mehr

Compuprint SP40plus. Das SP40plus Remote Setup Programm. Restore MFG. Send Setup. Send Setup. Restore MFG

Compuprint SP40plus. Das SP40plus Remote Setup Programm. Restore MFG. Send Setup. Send Setup. Restore MFG Das SP40plus Remote Setup Programm Das SP40plus Remote Setup Programm ist ein kleines schweizer Messer, das Ihnen den Umgang mit dem Produkt erleichtert, sei es, dass Sie als Techniker mehrere Geräte aktualisieren

Mehr

Router in den Konfigurationsmodus setzen

Router in den Konfigurationsmodus setzen Router in den Konfigurationsmodus setzen In dieser kurzen Anleitung möchte ich zeigen wie ihr den bereits geflashten Router in den Konfigurationsmodus zurücksetzt und was ihr dort einstellen könnt: Vorbereitung:

Mehr

Anbindung an easybill.de

Anbindung an easybill.de Anbindung an easybill.de Stand: 14. Dezember 2011 2011 Virthos Systems GmbH www.pixtacy.de Einleitung Pixtacy verfügt ab Version 2.3 über eine Schnittstelle zu dem Online-Fakturierungsprogramm easybill.de.

Mehr

Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA

Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA MEDIEN BETA- Version Durch MEDIEN BETA können Sie mit Entertain Ihre Bild- und Musikdateien von Ihrem PC oder Laptop auf dem Fernseher anschauen

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express 1.Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihrem PC installieren können, benötigen

Mehr

Die Mobiltelefonvorbereitung "Premium" - Kompatibilitätsliste

Die Mobiltelefonvorbereitung Premium - Kompatibilitätsliste Apple iphone 3GS ios 3.1.3 - - - - - - - - - - - - - - ; Die Musikdateien werden nicht korrekt vom Handy ins Fahrzeug übertragen und/ oder instabil und fehlerhaft wiedergegeben.; Die erstmalige Verbindung

Mehr

SCAN OPERATOR 12. Bedienungsanleitung. Ab Version 1.0. email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de

SCAN OPERATOR 12. Bedienungsanleitung. Ab Version 1.0. email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de Bedienungsanleitung Ab Version 1.0 email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de 2 (V2.0) GLP German Light Production Inhalt 1 Übersicht...5 1.1 Frontansicht...5 1.2 Rückansicht...7 2 Bedienung...7

Mehr

Ihren persönlichen Anrufbeantworter

Ihren persönlichen Anrufbeantworter Anleitung für Ihren persönlichen Anrufbeantworter 1.1 Zugang zum persönlichen Anrufbeantworter... 1 1.2 Der persönliche Anrufbeantworter ein- und ausschalten... 2 1.3 Nachrichten vom persönlichen Anrufbeantworter

Mehr

TwinBus-PC-Schnittstelle 7588

TwinBus-PC-Schnittstelle 7588 TwinBus-PC-Schnittstelle 7588 Einleitung Mit der TwinBus-PC-Schnittstelle 7588 kann das Kamerabild von bis zu 6 Kameras am PC angezeigt und verwaltet werden. Die Anzeige des Videobildes erfolgt mit einer

Mehr

Seite 1 von 12. Inventur

Seite 1 von 12. Inventur Seite 1 von 12 Inventur Seite 2 : Allgemeines zur Inventur Seite 3 : Inventurvorbereitung Seite 4 : Inventurerfassung an der Kasse Seite 5-6 : Inventurerfassung mit Zählliste Seite 7-9 : Inventurerfassung

Mehr

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint:

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Statistik Wenn eine mobile Datenverbindung besteht,

Mehr

JVC CAM Control (für ipad) Benutzerhandbuch

JVC CAM Control (für ipad) Benutzerhandbuch JVC CAM Control (für ipad) Benutzerhandbuch Deutsch Dies ist die Bedienungsanleitung zur ipad-software für die Live Streaming Camera GV-LS2/GV-LS1 der Marke JVC KENWOOD. Diese App ist mit den Modellen

Mehr