Specialist Ausschreibung 2017 Ergebnisse der ersten Runde Specialist Tender 2017 Results of first call

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Specialist Ausschreibung 2017 Ergebnisse der ersten Runde Specialist Tender 2017 Results of first call"

Transkript

1 pecialist Ausschreibung 2017 Ergebnisse der ersten Runde pecialist Tender 2017 Results of first call Die Wiener Börse startete am 27. Februar 2017, das turnusmäßig einmal jährlich stattfindende Ausschreibungsverfahren zur Einholung von Angeboten für die Übernahme von pecialist-verpflichtungen für die im Prime Market vertretenen Aktien/ADCs für die Periode ab 3. April Dazu werden nachfolgend die Ergebnisse der am 9. März 2017 durchgeführten Auswertung der ersten Ausschreibungsrunde bekannt gegeben. Für alle ausgeschriebenen Aktien (bzw. ADCs) wurde zumindest ein gültiges Angebot abgegeben. Da für nachstehende Aktien (bzw. ADCs) gleichwertig beste Angebote mehrerer Teilnehmer vorliegen, erfolgt die Einholung von Nachbesserungsangeboten der betreffenden Bestbieter innerhalb der zweiten Ausschreibungsrunde, die am Montag, den 13. März 2017, beginnt: BUWOG AG IMMOFINANZ AG OMV AG Raiffeisen Bank International AG RHI AG Alle Informationen zum pecialist (Dokumentation, aktuelle Verpflichtungen und Erfüllungsquoten, Ausschreibungsverfahren etc.) werden auf der Homepage der Wiener Börse AG im Bereich Trading unter pecialist & Market Maker zur Verfügung gestellt: On 27 February 2017, Wiener Börse started the regular annual tender procedure in which participants are invited to submit bids for the specialist function for shares/adcs included in the prime market for the period as of 3 April In the following the results of the first call of tender evaluated on 9 March 2017 are announced. For all stocks/adcs of the tender at least one valid bid has been submitted. Because equal best bids have been submitted in the below mentioned stocks/adcs, according to the schedule the second round of the tender procedure will be held, starting on Monday, 13 March 2017, in which the respective trading participants may submit (better) bids: BUWOG AG IMMOFINANZ AG OMV AG Raiffeisen Bank International AG RHI AG All information about the pecialist (documentation, actual obligations and performances, tender procedure etc.) is available on the homepage of Wiener Börse AG (Trading / pecialist & Market Maker): Bei Rückfragen wenden ie sich bitte an: For further information please contact: Margit cozzari, Market Design & upport,

2 Ergebnisse der am durchgeführten Auswertung der 1. Ausschreibungsrunde zur Übernahme einer pecialist-funktion im Marktsegment Prime Market für die Periode ab : Results of the first call of tender for specialists in the market segment prime market evaluated on , valid for the period as of : Aktien (bzw. ADCs) (stocks/adcs) bestbietende(r) (participant(s) with best bid) bestes (best bid) Market Maker Mindestanforderungen ab Q2/2017 (min. requirements as of Q2/2017) Max.-pread Min.-ize Max.-pread Min.-ize Andritz AG 0,44 % ,75 % BUWOG AG *2) ervices, a.s. 0,48 % ,75 % CA Immobilien Anlagen AG 0,59 % ,00 % conwert Immobilien Invest E 0,59 % ,50 % DO & CO AG 0,54 % ,00 % ,33 % ,75 % IMMOFINANZ AG *2) ervices, a.s. 0,15 % ,75 % Lenzing AG 0,76 % ,00 % OMV AG *2) ervices, a.s. 0,38 % ,75 % Österreichische Post AG 0,48 % ,00 % Raiffeisen Bank International AG *2) ervices, a.s. 0,48 % ,75 % RHI AG *2) 0,98 % ,50 % CHOELLER-BLECKMANN OILFIELD EQUIPMENT AG 0,98 % ,00 % Telekom Austria AG 0,77 % ,50 % UNIQA Insurance Group AG VERBUND AG VIENNA INURANCE GROUP AG Wiener Versicherung Gruppe voestalpine AG Wienerberger AG ervices, a.s. ervices, a.s. ervices, a.s. ervices, a.s. ervices, a.s. 0,58 % ,00 % ,78 % ,00 % ,53 % ,00 % ,38 % ,75 % ,63 % ,00 % Zumtobel Group AG 0,99 % ,50 % / 2

3 Aktien (bzw. ADCs) (stocks/adcs) bestbietende(r) (participant(s) with best bid) bestes (best bid) Market Maker Mindestanforderungen ab Q2/2017 (min. requirements as of Q2/2017) Max.-pread Min.-ize Max.-pread Min.-ize AGRANA Beteiligungs-AG 1,48 % ,00 % AMAG Austria Metall AG 1,69 % ,00 % AT & Austria Technologie & ystemtechnik AG 1,08 % ,00 % EVN AG 0,85 % ,00 % FACC AG 1,57 % ,00 % Flughafen Wien AG ervices, a.s. 0,87 % ,00 % Kapsch TrafficCom AG Baader Bank AG 1,88 % ,00 % KTM Industries AG *1) Mayr-Melnhof Karton AG 1,27 % ,50 % PALFINGER AG 1,46 % ,00 % POLYTEC Holding AG 2,40 % ,00 % Porr AG 1,08 % ,00 % Rosenbauer International AG 1,48 % ,00 % IMMO AG Baader Bank AG 0,88 % ,00 % emperit AG Holding 1,46 % ,00 % TRABAG E 1,32 % ,00 % UBM Development AG 2,20 % ,00 % Valneva E, tammaktien Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG ervices, a.s. ervices, a.s. 1,91 % ,00 % ,36 % ,00 % Wolford AG 2,44 % ,00 % *1) Da diese Aktien/ADCs mit Beginn der neuen pecialist Periode nicht mehr im Prime Market vertreten sein werden, wurden sie von der Ausschreibung ausgenommen! (Because these stocks/adcs will not be included in the prime market at the beginning of the new specialist period, they have been excluded from this tender!) *2) Da für diese Aktien/ADCs gleichwertig beste Angebote von mehreren n abgegeben wurden, erfolgt für diese die Einholung von Nachbesserungsangeboten innerhalb der 2. Ausschreibungsrunde (Nachbesserung)! (Because for these stocks/adcs equal best bids have been submitted by several participants, the second round of the tender will be started, in which the respective trading participants may submit (better) bids.) 2 / 2

4 Im Rahmen der 1. Ausschreibungsrunde zur Übernahme einer pecialist Funktion für die einzelnen im Prime Market vertretenen Aktien/ADCs mitbietende sowie als pecialist ermittelte für die Periode ab : Within the scope of the first call of tender for specialists, for the individual stocks included in the prime market the following participants submitted bids and were evaluated as pecialists valid for the period as of : (trading participants) Aktien/ADCs (shares/adcs) Andritz AG BUWOG AG CA Immobilien Anlagen AG conwert Immobilien Invest E DO & CO AG IMMOFINANZ AG Lenzing AG OMV AG Österreichische Post AG Raiffeisen Bank International AG RHI AG CHOELLER-BLECKMANN OILFIELD EQUIPMENT AG Telekom Austria AG UNIQA Insurance Group AG Baader Bank AG Deutsche Bank AG ODDO EYDLER BANK AG ervices, a.s. VERBUND AG VIENNA INURANCE GROUP AG Wiener Versicherung Gruppe voestalpine AG Wienerberger AG Zumtobel Group AG 1 / 2

5 (trading participants) Aktien/ADCs (shares/adcs) Baader Bank AG Deutsche Bank AG ODDO EYDLER BANK AG ervices, a.s. AGRANA Beteiligungs-AG AMAG Austria Metall AG AT & Austria Technologie & ystemtechnik AG EVN AG FACC AG Flughafen Wien AG Kapsch TrafficCom AG KTM Industries AG Mayr-Melnhof Karton AG PALFINGER AG POLYTEC Holding AG Porr AG Rosenbauer International AG IMMO AG emperit AG Holding TRABAG E UBM Development AG Valneva E, tammaktien Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG Wolford AG Bestbieter = Zuschlag zum pecialist best bid of one participant = pecialist 2 / 2

Specialist Ausschreibung 2015 Ergebnisse der ersten Runde Specialist Tender 2015 Results of first call

Specialist Ausschreibung 2015 Ergebnisse der ersten Runde Specialist Tender 2015 Results of first call pecialist Ausschreibung 2015 Ergebnisse der ersten Runde pecialist Tender 2015 Results of first call Die Wiener Börse startete am 2. März 2015, das turnusmäßig einmal jährlich stattfindende Ausschreibungsverfahren

Mehr

Specialist Ausschreibung 2016 Ergebnisse der ersten Runde Specialist Tender 2016 Results of first call

Specialist Ausschreibung 2016 Ergebnisse der ersten Runde Specialist Tender 2016 Results of first call Specialist Ausschreibung 2016 Ergebnisse der ersten Runde Specialist Tender 2016 Results of first call Die Wiener Börse startete am 1. März 2016, das turnusmäßig einmal jährlich stattfindende Ausschreibungsverfahren

Mehr

Auswirkungen auf Konzernabschlussgrößen in % Langfristiges Vermögen Schulden EBIT EBITDA n M 11,58 17,47 8,49 66,83 SD 19,14 37,80 23,12

Auswirkungen auf Konzernabschlussgrößen in % Langfristiges Vermögen Schulden EBIT EBITDA n M 11,58 17,47 8,49 66,83 SD 19,14 37,80 23,12 Auswirkungen auf Konzernabschlussgrößen in % Langfristiges Vermögen Schulden EBIT EBITDA n 50 50 50 50 M 11,58 17,47 8,49 66,83 SD 19,14 37,80 23,12 105,89 MD 4,03 6,05 1,74 21,20 Min 0,02 0,04 0,02 0,30

Mehr

Ausschüttungspolitik und Vergütungen 2015

Ausschüttungspolitik und Vergütungen 2015 Wilhelm Rasinger Ausschüttungspolitik und Vergütungen 2015 Es gibt eine permanente Diskussion, wie die Wertschöpfung bzw die Ergebnisse der Unternehmen verteilt werden sollen. Auf der einen Seite fordern

Mehr

Amundi Österreich Plus

Amundi Österreich Plus Amundi Österreich Plus Publikumsfonds gemäß 46 ivm 66ff InvFG 2011 ISIN AT0000A05TE6 (A) AT0000A05TF3 (T) Halbjahresbericht vom 16.04.2017-15.10.2017 Prospektkundmachung: Der veröffentlichte Prospekt und

Mehr

Miteigentumsfonds gemäß 2 Abs. 1 und 2 InvFG ISIN AT

Miteigentumsfonds gemäß 2 Abs. 1 und 2 InvFG ISIN AT Miteigentumsfonds gemäß 2 Abs. 1 und 2 InvFG ISIN AT0000662275 H A L B J A H R E S B E R I C H T vom 1. Jänner 2014 bis 30. Juni 2014 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.h. Untere Donaulände

Mehr

Specialist und Market Maker / Erfüllungsquoten für November 2014 Specialist und Market Maker / Performance of November 2014

Specialist und Market Maker / Erfüllungsquoten für November 2014 Specialist und Market Maker / Performance of November 2014 Specialist und Market Maker / Erfüllungsquoten für November 2014 Specialist und Market Maker / Performance of November 2014 Ein Handelsmitglied, welches eine Specialist- bzw. Market Maker-Funktion übernommen

Mehr

3 Banken Österreich-Fonds

3 Banken Österreich-Fonds Miteigentumsfonds gemäß 2 Abs. 1 und 2 InvFG ISIN Tranche A AT0000662275 (R) ISIN Tranche A AT0000A1FAV3 (I) H A L B J A H R E S B E R I C H T vom 1. Jänner 2016 bis 30. Juni 2016 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft

Mehr

RT Zukunftsvorsorge Aktienfonds. Miteigentumsfonds gemäß InvFG

RT Zukunftsvorsorge Aktienfonds. Miteigentumsfonds gemäß InvFG RT Zukunftsvorsorge Aktienfonds Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht 2014 Halbjahresbericht 2014 Inhaltsübersicht Allgemeine Informationen zur Kapitalanlagegesellschaft... 2 Entwicklung des

Mehr

Jahresstatistik 2014

Jahresstatistik 2014 Jahresstatistik 2014 Yearly statistics 2014 Umsätze nach Märkten Turnover by markets Amtlicher Handel und Geregelter Freiverkehr / Official Market and Second Regulated Market Börsejahr Trading year Aktien

Mehr

Jahresstatistik 2013

Jahresstatistik 2013 Jahresstatistik 2013 Yearly statistics 2013 Umsätze nach Märkten Turnover by markets Amtlicher Handel und Geregelter Freiverkehr / Official Market and Second Regulated Market Börsejahr Trading year Aktien

Mehr

RT Österreich Aktienfonds

RT Österreich Aktienfonds RT Österreich Aktienfonds Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht 2013/14 Halbjahresbericht 2013/14 Inhaltsübersicht Allgemeine Informationen zur Kapitalanlagegesellschaft... 2 Marktentwicklung

Mehr

RT Österreich Aktienfonds

RT Österreich Aktienfonds Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht 2014/15 Halbjahresbericht 2014/15 Inhaltsübersicht Allgemeine Informationen zur Kapitalanlagegesellschaft... 2 Marktentwicklung und Anlagepolitik... 3 Zusammensetzung

Mehr

Markus Oberrauter l Christina Wieser Abteilung Betriebswirtschaft. Ausschüttungspolitik der ATX-Konzerne (2011 bis 2013)

Markus Oberrauter l Christina Wieser Abteilung Betriebswirtschaft. Ausschüttungspolitik der ATX-Konzerne (2011 bis 2013) Markus Oberrauter l Christina Wieser Abteilung Betriebswirtschaft Ausschüttungspolitik der ATX-Konzerne (2011 bis 2013) April 2013 2013: Unverändert hohes Ausschüttungsniveau (2 Mrd. Euro) Die 20 Leitunternehmen

Mehr

Info-Broschüre C.I.R.A. Cercle Investor Relations Austria

Info-Broschüre C.I.R.A. Cercle Investor Relations Austria Info-Broschüre C.I.R.A. Cercle Investor Relations Austria www.cira.at 1 Kurzportrait Der Cercle Investor Relations Austria (C.I.R.A.) wurde 1991 gegründet, ist im Dachverband der International Investor

Mehr

RT Vorsorgeinvest Aktienfonds. Miteigentumsfonds gemäß InvFG (Spezialfonds)

RT Vorsorgeinvest Aktienfonds. Miteigentumsfonds gemäß InvFG (Spezialfonds) Miteigentumsfonds gemäß InvFG (Spezialfonds) Halbjahresbericht 2015 Halbjahresbericht 2015 Inhaltsübersicht Allgemeine Informationen zur Kapitalanlagegesellschaft... 2 Entwicklung des Fonds... 3 Zusammensetzung

Mehr

RT Österreich Aktienfonds

RT Österreich Aktienfonds Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht 2016/17 Halbjahresbericht 2016/17 Inhaltsübersicht Allgemeine Informationen zur Kapitalanlagegesellschaft... 2 Entwicklung des Fonds... 3 Zusammensetzung

Mehr

ZKV-Index. Halbjahresbericht 2009/2010

ZKV-Index. Halbjahresbericht 2009/2010 Halbjahresbericht 2009/2010 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails in... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht zur Anlagepolitik des Fonds...

Mehr

Jahresstatistik 2012

Jahresstatistik 2012 Jahresstatistik 2012 Yearly statistics 2012 Umsätze nach Märkten Turnover by markets Amtlicher Handel und Geregelter Freiverkehr / Official Market and Second Regulated Market Börsejahr Trading year Aktien

Mehr

Umsätze nach Märkten Turnover by markets

Umsätze nach Märkten Turnover by markets Jahresstatistik 2011 Yearly statistics 2011 Umsätze nach Märkten Turnover by markets Amtlicher Handel und Geregelter Freiverkehr / Official Market and Second Regulated Market Börsejahr Trading year Aktien

Mehr

R 231-Fonds. Halbjahresbericht 2013

R 231-Fonds. Halbjahresbericht 2013 Halbjahresbericht 2013 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht zur Anlagepolitik des Fonds... 5

Mehr

DIVIDENDENSTUDIE ÖSTERREICH 2015 Banken-Ausfälle überschatten respektable Dividendensaison

DIVIDENDENSTUDIE ÖSTERREICH 2015 Banken-Ausfälle überschatten respektable Dividendensaison Mit freundlicher Unterstützung von: Wertentwicklung DIVIDENDENSTUDIE ÖSTERREICH 2015 Banken-Ausfälle überschatten respektable Dividendensaison Christian W. Röhl Founder & CIO Wertentwicklung Berlin/Wien

Mehr

FEINSPEZIFIKATIONEN ZUM MARKTMODELL FÜR DEN HANDEL MIT DERIVATEN AN DER WIENER BÖRSE

FEINSPEZIFIKATIONEN ZUM MARKTMODELL FÜR DEN HANDEL MIT DERIVATEN AN DER WIENER BÖRSE AN DER WIENER BÖRSE Marketdesign & -support l Version 12.0 l Oktober 2009 1 Einleitung...3 2 Allgemeine Handelsparameter...3 2.1 Erster Handelstag... 3 2.2 Handelbare Instrumente... 3 2.3 Handelsform...

Mehr

Liquiditätsreport Leitbetriebe in. Österreich und Deutschland. 3. und 4. Quartal 2011

Liquiditätsreport Leitbetriebe in. Österreich und Deutschland. 3. und 4. Quartal 2011 www.pwc.at Leitbetriebe in Österreich und Deutschland 3. und 4. Quartal 2011 Bitte anschnallen und Ruhe bewahren Der umfasst alle im ATX, ATX- Prime, DAX und MDAX vertretenen Unternehmen, außer Banken

Mehr

ZKV-Index. Halbjahresbericht 2013/2014

ZKV-Index. Halbjahresbericht 2013/2014 Halbjahresbericht 2013/2014 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Besondere Informationen bei Indexfonds... 4 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails... 5 Umlaufende Anteile...

Mehr

Raiffeisen-Österreich-Aktien. Halbjahresbericht 2015/2016

Raiffeisen-Österreich-Aktien. Halbjahresbericht 2015/2016 Halbjahresbericht 2015/2016 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht zur Anlagepolitik des Fonds...

Mehr

Raiffeisen-Österreich-Aktien. Halbjahresbericht 2013/2014

Raiffeisen-Österreich-Aktien. Halbjahresbericht 2013/2014 Halbjahresbericht 2013/2014 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht zur Anlagepolitik des Fonds...

Mehr

Jahresstatistik 2010

Jahresstatistik 2010 Jahresstatistik 2010 Yearly statistics 2010 Umsätze nach Märkten Turnover by markets Amtlicher Handel und Geregelter Freiverkehr / Official Market and Second Regulated Market Börsejahr Trading year Aktien

Mehr

RT Zukunftsvorsorge Aktienfonds. Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG

RT Zukunftsvorsorge Aktienfonds. Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG RT Zukunftsvorsorge Aktienfonds Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG Halbjahresbericht 2010 Halbjahresbericht 2010 Inhaltsübersicht Allgemeine Informationen zur Kapitalanlagegesellschaft... 2 Marktentwicklung

Mehr

Raiffeisen-Österreich-Aktien. Halbjahresbericht 2011/2012

Raiffeisen-Österreich-Aktien. Halbjahresbericht 2011/2012 Halbjahresbericht 2011/2012 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails in EUR... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht zur Anlagepolitik des

Mehr

4% bis 7% OEVAG ERG.KAP.ANL.04/14 (ISIN: AT ) 10J.FRN Ergänzungskapitalanleihe (ISIN: AT )

4% bis 7% OEVAG ERG.KAP.ANL.04/14 (ISIN: AT ) 10J.FRN Ergänzungskapitalanleihe (ISIN: AT ) AD-HOC NOTICE Vienna, 23 July 213 ÖSTERREICHISCHE VOLKSBANKEN AKTIENGESELLSCHAFT PUBLISHES THE RESULTS OF THE OFFER TO EXCHANGE SUPPLEMENTARY NOTES NOT FOR DISTRIBUTION IN THE UNITED STATES OR TO ANY PERSON

Mehr

Raiffeisen-Österreich-Aktien. Halbjahresbericht 2012/2013

Raiffeisen-Österreich-Aktien. Halbjahresbericht 2012/2013 Halbjahresbericht 2012/2013 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails in EUR... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht zur Anlagepolitik des

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Börse und Kapitalmarkt in Österreich: Bedeutung und Zusammenhänge

Börse und Kapitalmarkt in Österreich: Bedeutung und Zusammenhänge Börse und Kapitalmarkt in Österreich: Bedeutung und Zusammenhänge Jänner 2017 Wie wird Geld zu Kapital? 2 Möglichkeiten der Kapitalanlage 3 Was ist und wie funktioniert der Kapitalmarkt? 4 Welche Börsen

Mehr

Halbjahresbericht 2012/2013

Halbjahresbericht 2012/2013 Halbjahresbericht 2012/2013 RAIFFEISEN- PENSIONSFONDS- SALZBURG 2006 INHALT Gesellschafter und Organe der Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH.. 3 RAIFFEISEN-PENSIONSFONDS-SALZBURG 2006... 4 Überblick

Mehr

ERSTE RESPONSIBLE STOCK AUSTRIA. Miteigentumsfonds gemäß InvFG

ERSTE RESPONSIBLE STOCK AUSTRIA. Miteigentumsfonds gemäß InvFG ERSTE RESPONSIBLE STOCK AUSTRIA Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht 2013 Halbjahresbericht 2013 Inhaltsübersicht Allgemeine Informationen zur Kapitalanlagegesellschaft... 2 Entwicklung des

Mehr

Liquiditätsreport Leitbetriebe in. Österreich und Deutschland. 1. und 2. Quartal 2011

Liquiditätsreport Leitbetriebe in. Österreich und Deutschland. 1. und 2. Quartal 2011 www.pwc.at Leitbetriebe in Österreich und Deutschland 1. und 2. Quartal 2011 Das Licht am Ende des Tunnels war doch der Gegenzug. Der umfasst alle im ATX, ATX- Prime, DAX und MDAX vertretenen Unternehmen,

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

VERÖFFENTLICHUNGSBLATT DER WIENER BÖRSE

VERÖFFENTLICHUNGSBLATT DER WIENER BÖRSE VERÖFFENTLICHUNGSBLATT DER WIENER BÖRSE Wien, am 29. Dezember 2005 / Nummer 248 2030. Neunotierung Dritter Markt gemäß Beschluss der Wiener Börse vom 25.10.2005 (EUR 20.000,000.000,-- Euro Medium Term

Mehr

Austro-Garant HALBJAHRESBERICHT RECHNUNGSJAHR 2013/2014

Austro-Garant HALBJAHRESBERICHT RECHNUNGSJAHR 2013/2014 Austro-Garant HALBJAHRESBERICHT RECHNUNGSJAHR 2013/2014 Daten zur Verwaltungsgesellschaft Volksbank Invest Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Kolingasse 14 16 1090 Wien Tel. + 43 (0)50 4004 3638 Fax + 43

Mehr

Geldanlage 2017 Aktien Österreich Mehr als einen Blick wert

Geldanlage 2017 Aktien Österreich Mehr als einen Blick wert Geldanlage 2017 Aktien Österreich Mehr als einen Blick wert Alois Wögerbauer Geschäftsführung 18. Seite 1 3 Banken-Generali Wir über uns 190,00% 180,00% 3 Banken-Generali (9,23 Mrd.) Österreich gesamt

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Indexänderungen 1H 2005

Indexänderungen 1H 2005 Indexänderungen 1H 2005 Wirksam JUNI 2005 30 JUN 30 JUN I 30 JUN 30 JUN Five 27 JUN I 24 JUN 22 JUN 20 JUN Intercell AG (ICLL) - ISIN: AT0000612601 Anzahl der Aktien: 33.575.932 Immoeast Immobilien Anlagen

Mehr

Beteiligungsmeldung gem 91 ff BörseG

Beteiligungsmeldung gem 91 ff BörseG Beteiligungsmeldung gem 91 ff BörseG Wien, 2.8.2016 Überblick Meldung erfolgt nach Fristablauf Achtung: Gem 94a BörseG ist das Ruhen der Stimmrechte zu beachten, wenn eine Person gegen die Beteiligungsmeldepflicht

Mehr

Raiffeisen-Österreich-Aktien. Halbjahresbericht Berichtszeitraum

Raiffeisen-Österreich-Aktien. Halbjahresbericht Berichtszeitraum Halbjahresbericht Berichtszeitraum 01.10.2016 31.03.2017 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht

Mehr

Notice pursuant to article 93 section 2 BörseG (Austrian Stock Exchange Act)

Notice pursuant to article 93 section 2 BörseG (Austrian Stock Exchange Act) Notice pursuant to article 93 section 2 BörseG (Austrian Stock Exchange Act) Vienna, 5 May 2017 Pursuant to article 93 section 2 of the Austrian Stock Exchange Act (Börse Gesetz), Semperit AG Holding (ISIN

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation iid software tools QuickStartGuide iid software tools USB base driver installation microsensys Nov 2016 Introduction / Einleitung This document describes in short form installation of the microsensys USB

Mehr

Marktanalyse Österreich

Marktanalyse Österreich Marktanalyse Österreich Aktienmonitor Economics & FI/FX Research Credit Research Cross Asset Research Im Juli konnte der ATX seine Verluste von Mai und Juni teilweise wieder wettmachen. Mit +9% war der

Mehr

Datenanpassung: Abrechnungspreise Terminmarktkontrakte & PNX-Dateien

Datenanpassung: Abrechnungspreise Terminmarktkontrakte & PNX-Dateien Datenanpassung: Abrechnungspreise Terminmarktkontrakte & PNX-Dateien Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie über die Anpassung des Schlussabrechnungspreises für den Strom- Termin-Kontrakt (F7BM,

Mehr

CUSTOMER INFORMATION

CUSTOMER INFORMATION CUSTOMER INFORMATION 2017-04-21 Technical information on the introduction of Phelix DE Futures Dear Trading Participants, With the introduction of the new EEX Phelix DE Futures changes will occur for all

Mehr

Umsätze nach Märkten Turnover by markets

Umsätze nach Märkten Turnover by markets Jahresstatistik 2007 Yearly statistics 2007 Umsätze nach Märkten Turnover by markets Amtlicher Handel und Geregelter Freiverkehr / Turnover Official Market and Second Regulated Market Aktien Ausland +

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR ACTION REQUIRED

MARKET DATA CIRCULAR ACTION REQUIRED MARKET DATA CIRCULAR ACTION REQUIRED Final Settlement Prices for s October 2016 Leipzig, 19/10/2016 The final settlement prices for Financial Power Futures are determined on the EPEX Spot SE Day-Ahead

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

ESPA STOCK VIENNA. Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG. Halbjahresbericht 2009/10

ESPA STOCK VIENNA. Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG. Halbjahresbericht 2009/10 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Halbjahresbericht 2009/10 Halbjahresbericht 2009/10 Inhaltsübersicht Allgemeine Informationen zur Kapitalanlagegesellschaft... 2 Entwicklung des Fonds... 3 Zusammensetzung

Mehr

Raiffeisen-Pensionsfonds-Österreich. Halbjahresbericht Berichtszeitraum

Raiffeisen-Pensionsfonds-Österreich. Halbjahresbericht Berichtszeitraum Halbjahresbericht Berichtszeitraum 01.01.2016 30.06.2016 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht

Mehr

CUSTOMER INFORMATION

CUSTOMER INFORMATION CUSTOMER INFORMATION 2014-01-15 Change of the Expiry Dates for selected EEX Phelix and French Futures Dear trading participants, We would like to inform you about required changes in the expiry dates and

Mehr

Kapitalbeschaffung 2020

Kapitalbeschaffung 2020 Kapitalbeschaffung Einleitung & Überblick der Finanzierungstrends Günther Artner, CFA Leiter Equity & Corporate Capital Markets Wien, Oktober 17 EUR Corporate Schuldscheindarlehen Primärmarkt 17 könnte

Mehr

FINANZEN börse. FORMAT Strategic Performance Test: D. Österreichs. härtester. Aktientest FOTO: BINDER + CO AG 72 FORMAT 27 I 09

FINANZEN börse. FORMAT Strategic Performance Test: D. Österreichs. härtester. Aktientest FOTO: BINDER + CO AG 72 FORMAT 27 I 09 FINANZEN börse FORMAT Strategic Performance Test: D Österreichs härtester Aktientest FOTO: BINDER + CO AG 72 FORMAT 27 I 09 Die Konzerne der Wiener Börse im ultimativen Zahlen-Check Welche Unternehmen

Mehr

Guidance Notes for the eservice 'Marketing Authorisation & Lifecycle Management of Medicines' Contents

Guidance Notes for the eservice 'Marketing Authorisation & Lifecycle Management of Medicines' Contents Guidance Notes for the eservice 'Marketing Authorisation & Lifecycle Management of Medicines' Contents Login... 2 No active procedure at the moment... 3 'Active' procedure... 4 New communication (procedure

Mehr

New Member of CEGH Gas Exchange:

New Member of CEGH Gas Exchange: New Member of CEGH Gas Exchange: Verbund Trading GmbH (Vienna, Austria) On August 22 nd, 2014, the management of Vienna Stock Exchange approved Verbund Trading GmbH as an active member of CEGH Gas Exchange

Mehr

ATuS Korneuburg Franz Guggenberger-Sporthalle Bankmannring 21 A-2100 Korneuburg AUSTRIA. 4 gymnasts, 1 judge, 1coach

ATuS Korneuburg  Franz Guggenberger-Sporthalle Bankmannring 21 A-2100 Korneuburg AUSTRIA. 4 gymnasts, 1 judge, 1coach INVITATION Dear gymnastic friends! We are pleased to invite you to the International Princess of Hearts Tournament in Rhythmic Gymnastics on Saturday, March 25 th 2017. Organizer: ATuS Korneuburg www.rg-korneuburg.at

Mehr

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem TechLetter möchten wir Sie über Anpassungen des Erdgas Terminmarkt Index EGIX und der Abrechnungspreise der Emissionsrechte

Mehr

Indexänderungen 2H 2005

Indexänderungen 2H 2005 Indexänderungen 2H 2005 Wirksam DEZEMBER 2005 30 DEZ 29 DEZ 29 DEZ RTX 27 DEZ CNX RMB CNX EUR CNX USD RDX EUR RDX USD I 22 DEZ 20 DEZ 20 DEZ 19 DEZ I 19 DEZ 19 DEZ 19 DEZ ViDX 16 DEZ Five I China Shipping

Mehr

Mock Exam Behavioral Finance

Mock Exam Behavioral Finance Mock Exam Behavioral Finance For the following 4 questions you have 60 minutes. You may receive up to 60 points, i.e. on average you should spend about 1 minute per point. Please note: You may use a pocket

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

Beteiligungsmeldung gem 91 ff BörseG

Beteiligungsmeldung gem 91 ff BörseG Beteiligungsmeldung gem 9 ff BörseG Kingswood, 7..06 Überblick Meldung erfolgt nach Fristablauf Achtung: Gem 94a BörseG ist das Ruhen der Stimmrechte zu beachten, wenn eine Person gegen die Beteiligungsmeldepflicht

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 21 Abs. 1 WpHG (Aktie) Veröffentlichung einer Mitteilung nach 21 Abs. 1 WpHG (Aktie) First Sensor AG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 14. Oktober 2014 Veröffentlichung gemäß

Mehr

Die Wiener Börse Facts & Figures. Mag. Martin Wenzl, Abteilungsleiter Market- & Product Development, Listing der Wiener Börse AG

Die Wiener Börse Facts & Figures. Mag. Martin Wenzl, Abteilungsleiter Market- & Product Development, Listing der Wiener Börse AG Die Wiener Börse Facts & Figures Mag. Martin Wenzl, Abteilungsleiter Market- & Product Development, Listing der Wiener Börse AG Teilnehmer am Kapitalmarkt Wiener Börse Der Betrieb von Börsen in Österreich

Mehr

UNTERNEHMENS- REGISTER

UNTERNEHMENS- REGISTER Betreff: Angaben zum Mitteilungspflichtigen: Angaben zum Emittenten Name: Adresse: Staat: Inhalt der Stimmrechtsmitteilung: Siemens Aktiengesellschaft: Release according to Article 26, Section 1 of the

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Geschichte. Zulassung zum Masterstudium / Admission to the Master s Programme

Geschichte. Zulassung zum Masterstudium / Admission to the Master s Programme Zulassung zum Masterstudium / Admission to the Master s Programme Geschichte Die Zulassung zu einem Masterstudium setzt den Abschluss eines fachlich in Frage kommenden bzw. gleichwertigen Vorstudiums ()

Mehr

Umsätze nach Märkten Turnover by markets

Umsätze nach Märkten Turnover by markets Jahresstatistik 2008 Yearly statistics 2008 Umsätze nach Märkten Turnover by markets Amtlicher Handel und Geregelter Freiverkehr / Turnover Official Market and Second Regulated Market Aktien Ausland +

Mehr

HALBJAHRESBERICHT 2015 / 2016

HALBJAHRESBERICHT 2015 / 2016 Meinl ATX Fonds HALBJAHRESBERICHT 2015 / 2016 JULIUS MEINL INVESTMENT Gesellschaft m.b.h. Meinl ATX Fonds Halbjahresbericht 2015 / 2016 JULIUS MEINL INVESTMENT Gesellschaft m.b.h. 1010 Wien, Kärntnerring

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM Web portal is an application that enables you to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal Web page. You can choose to enter VGM information directly,

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172)

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Prof. Dr. Daniel Rösch am 13. Juli 2009, 13.00-14.00 Name, Vorname Anmerkungen: 1. Bei den Rechenaufgaben ist die allgemeine Formel zur Berechnung der

Mehr

Handel an der Wiener Börse. Lehrerseminare ARGE GWK Wien Martin Wenzl, Wiener Börse AG

Handel an der Wiener Börse. Lehrerseminare ARGE GWK Wien Martin Wenzl, Wiener Börse AG Handel an der Wiener Börse Lehrerseminare ARGE GWK Wien Martin Wenzl, Wiener Börse AG www.wienerborse.at Die Wiener Börse im Wandel Handel früher Handel heute Präsenz-Handel Elektronischer Handel 2 Der

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Die Wiener Börse und Services beim IPO

Die Wiener Börse und Services beim IPO Wien, 26. Februar 2008 Die Wiener Börse und Services beim IPO Barbara Dorfmeister, IPO Akquisition Wiener Börse auch in turbulenteren Zeiten attraktiv Investments in Aktien langfristig immer am rentabelsten

Mehr

CEO der Swisscanto Holding AG, Bern. P. Bänziger, Mitglied Geschäftsführer der Swisscanto Asset Management AG, Zürich

CEO der Swisscanto Holding AG, Bern. P. Bänziger, Mitglied Geschäftsführer der Swisscanto Asset Management AG, Zürich Swisscanto Teilfonds des SWISSCANTO (CH) EQUITY FUND Anlagefonds schweizerischen Rechts der Kategorie «übrige Fonds», ein Umbrellafonds mit mehreren Teilfonds Halbjahresbericht per 31. Juli 2008 Organisation

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

Erfrischende Vielfalt

Erfrischende Vielfalt FREITAG, 7. MÄRZ 2014 EIN-PERSONEN-ERFOLGE. Brandstifter, Götzis Simon Ender hat ein Produkt entdeckt und konsequent weiterentwickelt. FOTO: TMH Mit zündender Idee auf Wachstumskurs Zuerst war es nur ein

Mehr

In den vorliegenden Rankings werden die Top-3-Arbeitgeber jeder Branche präsentiert.

In den vorliegenden Rankings werden die Top-3-Arbeitgeber jeder Branche präsentiert. Die nsieger In den vorliegenden Rankings werden die Top-3-Arbeitgeber jeder präsentiert. Anlagen-/Maschinenbau Top 3 der 1 56 PÖTTINGER Landtechnik GmbH 69,5 % gold 2 68 Wacker Neuson Linz GmbH 68 % silber

Mehr

Rollen im Participant Portal

Rollen im Participant Portal Rollen im Participant Portal Stand Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1 Welche Aufteilung existiert grundsätzlich im PP?...3 1.1 Organisation Roles:...3 1.2 Project Roles:...4 1.2.1 1st level: Coordinator

Mehr

25 teams will compete in the ECSG Ghent 2017 Senior Class Badminton.

25 teams will compete in the ECSG Ghent 2017 Senior Class Badminton. ECSG 2017 Badminton Briefing : Senior Class 25 teams will compete in the ECSG Ghent 2017 Senior Class Badminton. Including 8 Belgian, 1 Danish, 1 French, 21 German, and 1 Maltese Teams. Teams have been

Mehr

New Trader for CEGH Gas Exchange SPOT & Futures Market:

New Trader for CEGH Gas Exchange SPOT & Futures Market: New Trader for CEGH Gas Exchange SPOT & Futures Market: (Gazprom Marketing & Trading Ltd. With effect of February 13 th, 2014 following person is authorized and approved as Exchange participant of the

Mehr

Raiffeisen-Pensionsfonds- Österreich Halbjahresbericht 2013/2014

Raiffeisen-Pensionsfonds- Österreich Halbjahresbericht 2013/2014 Raiffeisen-Pensionsfonds- Österreich 2006 Halbjahresbericht 2013/2014 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails... 5 Umlaufende Anteile...

Mehr

OSRAM Licht AG. General Meeting of OSRAM Licht AG on February 20, 2018 Countermotions and Proposals for Election

OSRAM Licht AG. General Meeting of OSRAM Licht AG on February 20, 2018 Countermotions and Proposals for Election General Meeting of OSRAM Licht AG on February 20, 2018 Countermotions and Proposals for Election As of February 05, 2018 Latest update: February 05, 2018 The following contains all shareholder proposals

Mehr

Marktanalyse Österreich

Marktanalyse Österreich Marktanalyse Österreich Aktienmonitor Economics & FI/FX Research Credit Research Cross Asset Research Im September konnte der ATX um 5,3% zulegen, womit er im internationalen Mittelfeld lag. Im Vergleich

Mehr

Supplementary material for Who never tells a lie? The following material is provided below, in the following order:

Supplementary material for Who never tells a lie? The following material is provided below, in the following order: Supplementary material for Who never tells a lie? The following material is provided below, in the following order: Instructions and questionnaire used in the replication study (German, 2 pages) Instructions

Mehr

Can I use an older device with a new GSD file? It is always the best to use the latest GSD file since this is downward compatible to older versions.

Can I use an older device with a new GSD file? It is always the best to use the latest GSD file since this is downward compatible to older versions. EUCHNER GmbH + Co. KG Postfach 10 01 52 D-70745 Leinfelden-Echterdingen MGB PROFINET You will require the corresponding GSD file in GSDML format in order to integrate the MGB system: GSDML-Vx.x-EUCHNER-MGB_xxxxxx-YYYYMMDD.xml

Mehr

Raiffeisen-Pensionsfonds- Österreich Halbjahresbericht 2013

Raiffeisen-Pensionsfonds- Österreich Halbjahresbericht 2013 Raiffeisen-Pensionsfonds- Österreich 2003 Halbjahresbericht 2013 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails... 5 Umlaufende Anteile...

Mehr

Finite Difference Method (FDM)

Finite Difference Method (FDM) Finite Difference Method (FDM) home/lehre/vl-mhs-1-e/folien/vorlesung/2a_fdm/cover_sheet.tex page 1 of 15. p.1/15 Table of contents 1. Problem 2. Governing Equation 3. Finite Difference-Approximation 4.

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

>12 JAHRES- STATISTIK 2002

>12 JAHRES- STATISTIK 2002 02 >12 JAHRES- STATISTIK 2002 > UMSÄTZE NACH MARKTSEGMENTEN Turnover by market segments Emittenten Issuers 30.12. Titel Listings 30.12. Kapitalisierung Inland Capitalization domestic 30.12. Kapitalisierung

Mehr

Lukas Hydraulik GmbH Weinstraße 39 D Erlangen. Mr. Sauerbier. Lukas Hydraulik GmbH Weinstraße 39 D Erlangen. edraulic rescue equipment

Lukas Hydraulik GmbH Weinstraße 39 D Erlangen. Mr. Sauerbier. Lukas Hydraulik GmbH Weinstraße 39 D Erlangen. edraulic rescue equipment Technical Report No. 028-7130 95685-050 of 22.02.2017 Client: Lukas Hydraulik GmbH Weinstraße 39 D-91058 Erlangen Mr. Sauerbier Manufacturing location: Lukas Hydraulik GmbH Weinstraße 39 D-91058 Erlangen

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM-Portal is an application which enables to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal web page. You can choose to insert VGM information directly, or download

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Raiffeisen-Pensionsfonds- Österreich Halbjahresbericht 2015

Raiffeisen-Pensionsfonds- Österreich Halbjahresbericht 2015 Raiffeisen-Pensionsfonds- Österreich 2003 Halbjahresbericht 2015 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails... 5 Umlaufende Anteile...

Mehr