Internationale Tage. 22. März Welttag des Wassers UN-Resolution A/RES/47/193

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Internationale Tage. 22. März Welttag des Wassers UN-Resolution A/RES/47/193 www.unwater.org/flashindex.html"

Transkript

1 Internationale Tage 27. Januar Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust UN-Resolution A/RES/60/7 UNRIC Pressemitteilung 2009 Message UNESCO Director-General Februar (erstmals 2009) Welttag der sozialen Gerechtigkeit UN-Resolution: A/RES/62/ Februar Internationaler Tag der Muttersprache (UNESCO) Message UNESCO Director-General März Internationaler Tag der Frau UN-Resolution A/RES/32/142 Message UNESCO Director-General März Welttag der Poesie (UNESCO) Pressemitteilung der Deutschen UNESCO-Kommission März Internationaler Tag für die Beseitigung der Rassendiskriminierung UN-Resolution A/RES/2142 (XXI) Pressemitteilung UNO-Generalsekretär März Welttag des Wassers UN-Resolution A/RES/47/193

2 Pressemitteilung UNO-Generalsekretär März Welttag der Meteorologie (WMO) März Welt-Tuberkulose-Tag (WHO) 7. April Weltgesundheitstag (WHO) Pressemitteilung UNO-Generalsekretär April Welttag des Buches und des Urheberrechts (UNESCO) Pressemitteilung Deutsche UNESCO-Kommission April Welttag des geistigen Eigentums 3. Mai Welttag der Pressefreiheit (UNESCO) UN-Resolution A/DEC/48/ Mai Tag der Sonne (UNEP) 15. Mai Internationaler Tag der Familie UN-Resolution A/RES/47/237 United Nations: International Day of the Families 15 May Mai Weltfernmeldetag und Welttag der Informationsgesellschaft (ITU)

3 Mai Welttag der kulturellen Vielfalt für Dialog und Entwicklung (UNESCO) UN-Resolution A/RES/57/ Mai Internationaler Tag für biologische Vielfalt UN-Resolutionen A/RES/49/119 / A/RES/55/ Mai Afrika-Tag 31. Mai Weltnichtrauchertag (WHO) Juni Internationaler Tag der Kinder, die unschuldig zu Aggressionsopfern geworden sind UN-Resolution A/RES/ES-7/8 5. Juni Tag der Umwelt (UNEP) UN-Resolution A/RES/2994 (XXVII) Juni Welttag für die Bekämpfung von Wüstenbildung und Dürre UN-Resolution A/RES/49/ Juni Welttag des Flüchtlings UN-Resolution A/RES/55/76

4 23. Juni Tag des öffentlichen Dienstes UN-Resolutionen A/RES/57/277 / A/RES/60/ Juni Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr UN-Resolution A/RES/42/ Juni Internationaler Tag zur Unterstützung der Folteropfer UN-Resolution A/RES/52/149 Erster Samstag im Juli Internationaler Tag der Genossenschaften UN-Resolutionen A/RES/52/149 / A/RES/49/ Juli Weltbevölkerungstag (UNFPA) August Internationaler Tag der indigenen Bevölkerungsgruppen der Welt UN-Resolutionen A/RES/48/163 (para.3) / A/RES/59/ August Internationaler Tag der Jugend UN-Resolution A/RES/54/ August Internationaler Tag zur Erinnerung an den Sklavenhandel und an seine Abschaffung (UNESCO) 8. September Welttag der Alphabetisierung (UNESCO)

5 15. September Internationaler Tag der Demokratie UN-Resolution A/RES/62/7 16. September Internationaler Tag für die Erhaltung der Ozonschicht UN-Resolution A/RES/49/ September Internationaler Friedenstag UN-Resolutionen A/RES/36/67 / A/RES/55/ September Welttourismustag (WTO/OMT) Ein Tag in der letzten Septemberwoche Weltschifffahrtstag (IMO) 1. Oktober Internationaler Tag der älteren Menschen UN-Resolution A/RES/45/ Erster Montag im Oktober Welttag des Wohn- und Siedlungswesens (Habitat-Tag) UN-Resolution A/RES/40/202 A 2. Oktober Internationaler Tag der Gewaltlosigkeit UN-Resolution A/RES/61/ Oktober Welttag des Lehrers (UNESCO) Speech UNESCO Director-General Oktober Tag des Weltpostvereins (UPU)

6 10. Oktober Welttag der geistigen Gesundheit Zweiter Mittwoch im Oktober Internationaler Tag der Katastrophenvorbeugung UN-Resolutionen A/RES/44/236 / A/RES/56/195 world_camp/ /iddr/2007-iddr.htm Oktober Internationaler Tag der Frauen in ländlichen Gebieten UN-Resolution A/RES/62/ Oktober Welternährungstag (FAO) UN-Resolution A/RES/35/ Oktober Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut UN-Resolution A/RES/47/ Oktober Tag der Vereinten Nationen UN-Resolutionen A/RES/168 (II) / A/RES/2782 (XXVI) Oktober Welttag zur Information über Entwicklungsfragen UN-Resolution A/RES/3038 (XXVII) 27. Oktober Tag des audiovisuellen Erbes (UNESCO) 6. November Internationaler Tag für die Verhütung der Ausbeutung der Umwelt in Kriegen und bewaffneten Konflikten UN-Resolution A/RES/56/ November Weltwissenschaftstag für Frieden und Entwicklung (UNESCO)

7 16. November Internationaler Tag der Toleranz (UNESCO) UN-Resolution A/RES/51/ November (wird in Deutschland am 20. September begangen) Weltkindertag (UNICEF) UN-Resolution A/RES/836 (IX) November Tag der Industrialisierung Afrikas UN-Resolution A/RES/44/237 Dritter Donnerstag im November Tag der Philosophie (UNESCO) 21. November Welttag des Fernsehens UN-Resolution A/RES/51/ November Internationaler Tag für die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen UN-Resolution A/RES/54/ November Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk UN-Resolutionen A/RES/32/40 B / A/RES/61/ Dezember Welt-AIDS-Tag (WHO) UN-Resolution A/RES/43/15 Webseite der World AIDS Campaign 2. Dezember Internationaler Tag für die Abschaffung der Sklaverei UN-Resolution A/RES/317(IV)

8 3. Dezember Internationaler Tag der Behinderten UN-Resolutionen A/RES/47/3 / A/RES/47/ Dezember Internationaler Tag der Freiwilligen für wirtschaftliche und soziale Entwicklung UN-Resolution A/RES/40/ Dezember Tag der Internationalen Zivilluftfahrt (ICAO) UN-Resolution A/RES/51/ Dezember Internationaler Anti-Korruptions-Tag UN-Resolution A/RES/51/ Dezember Tag der Menschenrechte UN-Resolution A/RES/423 (V) Dezember Internationaler Tag der Berge UN-Resolution A/RES/57/ Dezember Internationaler Tag der Migranten UN-Resolution A/RES/57/ Dezember Tag der Vereinten Nationen für die Süd-Süd-Zusammenarbeit UN-Resolution A/RES/58/220 tcdc1.undp.org/eventdetail.aspx?event_id= Dezember Internationaler Tag der menschlichen Solidarität UN-Resolution A/RES/60/209

9 Internationale Wochen 21. bis 27. März Woche der Solidarität mit den gegen Rassismus und Rassendiskreminierung kämpfenden Völkern 25. bis 31. Mai Woche der Solidarität mit den Völkern in Gebieten ohne Selbstregierung UN-Resolutionen A/RES/2911(XXVII / A/RES/54/ bis 10. Oktober Internationale Weltraumwoche UN-Resolution A/RES/54/ bis 30. Oktober Abrüstungswoche UN-Resolutionen A/RES/S-10/2, A/RES/50/72 B un.org/depts/dhl/disarmament/index.html Internationale Jahre 2009 Internationales Jahr der Astronomie UN-Resolution A/RES/62/ Astronomie und UNESCO-Welterbe Internationales Jahr der Aussöhnung UN-Resolution A/RES/61/17 Internationales Jahr der Naturfasern UN-Resolution A/RES/61/189 Jahr des Gorillas (UNEP/CMS) Webseite UNESCO Internationales Jahr der biologischen Vielfalt UN-Resolution A/RES/61/ Internationales Jahr der Wälder UN-Resolution A/RES/61/193

10 Internationales Jahr der Chemie UN-Resolution A/RES/63/209 Informationen zu früheren internationalen Jahren: 2008 Internationales Jahr des Planeten Erde UN-Resolution A/RES/60/192 yearofplanetearth.org/index.html Internationales Jahr der Sprachen UN-Resolution A/RES/61/266 Website der UNESCO UNESCO Courier 1/2008 Internationales Jahr der Kartoffel UN-Resolution A/RES/60/191 FAO-Bericht zum Internationalen Jahr der Kartoffel Internationales Jahr der sanitären Grundversorgung UN-Resolution A/RES/61/192 esa.un.org/iys/ Jahr des Delphins (UNEP) Internationales Jahr der Wüsten und der Wüstenausbreitung Webseite UNCCD 2005 Internationales Jahr der Kleinstkredite Internationales Jahr des Sports und des Sportunterrichts Internationales Jahr der Physik unesco heute online 2004 Internationales Jahr zum Gedenken an den Kampf gegen die Sklaverei und an ihre Abschaffung unesco heute online

11 Internationales Reis-Jahr Internationales Jahr des Süßwassers unesco heute online Internationale Dekaden Internationale Dekade für eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit zugunsten der Kinder der Welt UN-Resolutionen A/RES/53/25 / A/RES/61/45 www3.unesco.org/iycp/ Zweite Internationale Dekade für die Beseitigung des Kolonialismus UN-Resolutionen A/RES/55/146, A/RES/59/ Dekade zur Zurückdrängung der Malaria in den Entwicklungsländern, insbesondere in Afrika UN-Resolution A/RES/55/ Weltdekade der Alphabetisierung UN-Resolution A/RES/56/116 A/RES/61/ Weltdekade zur Bildung für nachhaltige Entwicklung UN-Resolution A/RES/57/ Zweite Dekade der indigenen Bevölkerungsgruppen der Welt UN-Resolution A/RES/59/ Internationale Aktionsdekade "Wasser - Quelle des Lebens" UN-Resolution A/RES/58/217

12 Dekade der Sanierung und nachhaltigen Entwicklung der durch die Katastrophe von Tschnobyl betroffenen Regionen UN-Resolution: A/RES/62/ Zweite Dekade der Vereinten Nationen für die Beseitigung der Armut UN-Resolution: A/RES/62/ Dekade der Vereinten Nationen für wüsten und die Bekämpfung der Wüstenbildung UN-Resolution: A/RES/62/195 Abkürzungen: FAO Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, ICAO Internationale Zivilluftfahrt-Organisation, IMO Internationale Seeschifffahrts- Organisation, ITU Internationale Fernmelde-Union, UNCCD United Nations Convention to Combat Desertification, UNEP Umweltprogramm der Vereinten Nationen, UNFPA Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen, UNESCO Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation, UNICEF Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UPU Weltpostverein, WHO Weltgesundheitsorganisation, WMO Weltorganisation für Meteorologie, WTO Welttourismusorganisation

1 2 3 GEDENKTAGE 2012

1 2 3 GEDENKTAGE 2012 1 2 3 GEDENKTAGE 2012 Januar 01.01. Neujahr 04.01. Welt-Braille-Tag (Nach dem Erfinder der Blindenschrift; www.braille.at) 19.01. Einführung Frauenwahlrecht 1919 22.01. Deutsch Französischer Tag (Elysée-Vertrag)

Mehr

Beck/dtv: Die UNO Aufgaben und Strukturen der Vereinten Nationen

Beck/dtv: Die UNO Aufgaben und Strukturen der Vereinten Nationen Beck/dtv: Die UNO Aufgaben und Strukturen der Vereinten Nationen -^_ Von Dr. Günther Unser Mit einem Vorwort von Prof. Boutros Boutros-Ghali, ehem. Generalsekretär der Vereinten Nationen 6., neubearbeitete

Mehr

Mit Hueber durchs Jahr - Texte aus dem Wandplaner

Mit Hueber durchs Jahr - Texte aus dem Wandplaner Die Faschingszeit Am 11.11. um 11.11 Uhr beginnt die Faschingszeit. Es gibt auch viele andere Namen für Fasching, zum Beispiel Karneval oder Fastnacht. In dieser fünften Jahreszeit feiern die Leute und

Mehr

ABC der Vereinten Nationen

ABC der Vereinten Nationen Auswärtiges Amt SUB Hamburg A 2008/2895 ABC der Vereinten Nationen Eine Schriftenreihe des Auswärtigen Amts Inhalf i Vorwort Bundesminister Dr. Frank-Walter Steinmeier 09 Verzeichnis der Stichworte A Abrüstung

Mehr

8. Ein Menschenrechtskalender Jeder Tag ist ein Tag der Menschenrechte!

8. Ein Menschenrechtskalender Jeder Tag ist ein Tag der Menschenrechte! 8. Ein Menschenrechtskalender Jeder Tag ist ein Tag der Menschenrechte! Themen Menschenrechte allgemein Komplexität Stufe 2 Alter Zeit Gruppengröße Art der Aktivität Überblick Ziele Vorbereitung Materialien

Mehr

Angola/UNICEF/G. Pirozzi. Kinder haben Rechte. Eine Ausstellung von

Angola/UNICEF/G. Pirozzi. Kinder haben Rechte. Eine Ausstellung von Angola/UNICEF/G. Pirozzi Eine Ausstellung von Kinder in München, S. Kaiser UNICEF und die Kinderrechte Alle Menschen haben Rechte. Die Rechte der Kinder werden seit 1989 durch ein weltweit gültiges Grundgesetz

Mehr

ProMosaik e.v. ein junger Verein

ProMosaik e.v. ein junger Verein ProMosaik e.v. ein junger Verein ProMosaik e.v. ist ein junger Verein, der 2014 in Leverkusen gegründet wurde und das Ziel verfolgt, sich weltweit für den interkulturellen und interreligiösen Dialog und

Mehr

Weltkonferenz gegen Rassismus, Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängende Intoleranz

Weltkonferenz gegen Rassismus, Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängende Intoleranz Weltkonferenz gegen Rassismus, Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängende Intoleranz Durban, 31. August - 8. September 2001 Weltkonferenz gegen Rassismus, Rassendiskriminierung,

Mehr

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien 17. 19. Juni 2013 Bonn www.dw-gmf.de Das Profil Das Deutsche Welle Global Media Forum ist ein Medienkongress mit internationaler Ausrichtung.

Mehr

Hunger und Fehlernährung

Hunger und Fehlernährung Hunger und Fehlernährung Hunger weltweit Im Frühjahr 2015 präsentierte die Welternährungsorganisation FAO eine positive und zugleich erschreckende Nachricht: rund 795 Millionen Menschen weltweit hungern.

Mehr

RESOLUTION DER GENERALVERSAMMLUNG. verabschiedet am 29. November 1959

RESOLUTION DER GENERALVERSAMMLUNG. verabschiedet am 29. November 1959 RESOLUTION DER GENERALVERSAMMLUNG verabschiedet am 29. November 1959 1386 (XIV). Erklärung der Rechte des Kindes Präambel Da die Völker der Vereinten Nationen in der Charta ihren Glauben an die Grundrechte

Mehr

Fach Politik/Wirtschaft

Fach Politik/Wirtschaft Schulinterner Lehrplan für das Fach Politik/Wirtschaft in der Sekundarstufe I für die Jahrgangsstufen 5 / 8 / 9 am Landfermann-Gymnasium, Duisburg gültig ab dem Schuljahr 2008/2009 Grundlage: Sekundarstufe

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stationenlernen Kinderrechte - Rechte, Pflichten und politische Beteiligung von Kindern und Jugendlichen (Klasse 5-7) Das komplette

Mehr

Informations- und Fördermöglichkeiten für Projekte mit Migranten/Migrantinnen und Flüchtlingen (in alphabetischer Reihenfolge):

Informations- und Fördermöglichkeiten für Projekte mit Migranten/Migrantinnen und Flüchtlingen (in alphabetischer Reihenfolge): InfoPoint Kulturelle Bildung Potenziale der Kulturellen Bildung bei der Integration von Flüchtlingen nutzen Die Lebenssituation geflüchteter Kinder, Jugendlicher und ihrer Familien in Deutschland kann

Mehr

Kamerun. Ruanda Burundi. Lesotho Südafrika. Mit finanzieller Unterstützung des:

Kamerun. Ruanda Burundi. Lesotho Südafrika. Mit finanzieller Unterstützung des: Kamerun Ruanda Burundi Lesotho Südafrika Mit finanzieller Unterstützung des: Aufgenommen von Andreas Naumann, Bananenblätter-Fußball aus Ruanda Fußballwelten Zum ersten Mal in der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft

Mehr

Kinderrechte sind Menschenrechte!

Kinderrechte sind Menschenrechte! Kinderrechte sind Menschenrechte! Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen www.demokratiewebstatt.at Mehr Information auf: www.demokratiewebstatt.at Übung: Mein gutes Recht! Es

Mehr

Das System der Vereinten Nationen. Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen

Das System der Vereinten Nationen. Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Das System der Vereinten Nationen Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Die Vereinten Nationen bestehen seit 1945. Im Laufe der Zeit hat sich der Aufbau der Organisation

Mehr

Was wir gut und wichtig finden

Was wir gut und wichtig finden Was wir gut und wichtig finden Ethische Grundaussagen in Leichter Sprache 1 Was wir gut und wichtig finden Ethische Grundaussagen in Leichter Sprache 2 Zuallererst Die Vereinten Nationen haben eine Vereinbarung

Mehr

Frühlingssemester 2008 Prof. Dr. Christine Kaufmann

Frühlingssemester 2008 Prof. Dr. Christine Kaufmann Frühlingssemester 2008 Prof. Dr. Christine Kaufmann Das Recht der Internationalen Organisationen Allgemeine Hinweise Die Vorlesung findet jeweils am Freitag von 10.15 bis 12.00 Uhr statt (insgesamt 2 Stunden

Mehr

Nonprofit Journalismus. Wie kann gemeinnütziger Journalismus gelingen?

Nonprofit Journalismus. Wie kann gemeinnütziger Journalismus gelingen? Nonprofit Journalismus Wie kann gemeinnütziger Journalismus gelingen? USA: Investigative News Network »To achieve the non profit status, journalistic projects must establish themselves as a public charity

Mehr

ABENTEUER ROTES KREUZ EINE IDEE VERÄNDERT DIE WELT

ABENTEUER ROTES KREUZ EINE IDEE VERÄNDERT DIE WELT ABENTEUER ROTES KREUZ EINE IDEE VERÄNDERT DIE WELT IDEEN FÜR SOZIALE PROJEKTE 150 kleine Ideen verändern die Welt IDEEN FÜR SOZIALE PROJEKTE KURZES PROJEKT 1 2 LEKTIONEN Am Wettbewerb «150 kleine Ideen

Mehr

Demokratie weltweit. Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen.

Demokratie weltweit. Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen. Demokratie weltweit Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen www.demokratiewebstatt.at Mehr Information auf: www.demokratiewebstatt.at Die Grundsätze der Demokratie Übung: Grundsätze

Mehr

Abonnieren Sie die kostenlose epaper-zeitung unter

Abonnieren Sie die kostenlose epaper-zeitung unter Kreisliga A Paderborn Sonntag, 21.2.2010 Sonntag, 28.2.2010 Sonntag, 7.3.2010 Sonntag, 14.3.2010 Sonntag, 21.3.2010 Samstag, 27.3.2010 Sonntag, 28.3.2010 Mittwoch, 31.3.2010 Donnerstag, 1.4.2010 Montag,

Mehr

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Inklusive Entwicklungszusammenarbeit für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien Die Europäische Kommission hat dieses Projekt mit

Mehr

Bildung ist eine Herausforderung auf der ganzen Welt

Bildung ist eine Herausforderung auf der ganzen Welt Bildung ist eine Herausforderung auf der ganzen Welt Im Jahr 2001 haben die Vereinten Nationen beschlossen, dass auf der Welt bis zum Jahr 2015 bestimmte Ziele erreicht werden sollen. Zum Beispiel soll

Mehr

B. Sonstige Beschlüsse. 1. Beschlüsse ohne Überweisung an einen Hauptausschuss

B. Sonstige Beschlüsse. 1. Beschlüsse ohne Überweisung an einen Hauptausschuss B. Sonstige Beschlüsse 1. Beschlüsse ohne Überweisung an einen Hauptausschuss 67/501. Sitzungen von Nebenorganen während des Hauptteils der siebenundsechzigsten Tagung A Auf ihrer 1. Plenarsitzung am 18.

Mehr

: 60 Jahre UNESCO-Schulen

: 60 Jahre UNESCO-Schulen 1953-2013: 60 Jahre UNESCO-Schulen UNESCO Verfassung 1945 UNESCO eine der 16 Teilorganisationen der UNO Education Science - Culture Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist

Mehr

60 Wege wie die Vereinten Nationen etwas bewirken

60 Wege wie die Vereinten Nationen etwas bewirken 60 Wege wie die Vereinten Nationen etwas bewirken Vor mehr als 60 Jahren wurden die Vereinten Nationen gegründet, um künftige Generationen vor Krieg zu bewahren, Menschenrechte zu schützen, Grundlagen

Mehr

VI. Moderne wertorientierte Volkspartei

VI. Moderne wertorientierte Volkspartei VI. Moderne wertorientierte Volkspartei 177 VI. Moderne wertorientierte Volkspartei 179 Die CSU ist die moderne wertorientierte Volkspartei Die CSU sieht sich in der Verantwortung für alle Menschen und

Mehr

Die Zukunft, für die wir kämpfen SOZIAL. GERECHT. FÜR ALLE.

Die Zukunft, für die wir kämpfen SOZIAL. GERECHT. FÜR ALLE. Leitantrag, Entwurf vom 3.4.2017 https://www.dielinke.de/fileadmin/download/parteitage/hannover2017/leitantrag/le itantrag_entwurf_bundestagswahlprogramm_2017.pdf Die Zukunft, für die wir kämpfen SOZIAL.

Mehr

: Von der Kriegsbegeisterung zum Friedensnobelpreis für Europa. Aktuelle Herausforderungen und Impulse für die politische Bildung.

: Von der Kriegsbegeisterung zum Friedensnobelpreis für Europa. Aktuelle Herausforderungen und Impulse für die politische Bildung. 1914 2014: Von der Kriegsbegeisterung zum Friedensnobelpreis für Europa. Aktuelle Herausforderungen und Impulse für die politische Bildung. 1 Friedenspädagogische Arbeit in der politischen Bildung AG 1:

Mehr

WEGE AUS DER ARMUT. "Dein Hunger wird nie gestillt, dein Durst nie gelöscht, du kannst nie schlafen, bis du irgendwann nicht mehr müde bist"

WEGE AUS DER ARMUT. Dein Hunger wird nie gestillt, dein Durst nie gelöscht, du kannst nie schlafen, bis du irgendwann nicht mehr müde bist WEGE AUS DER ARMUT "Dein Hunger wird nie gestillt, dein Durst nie gelöscht, du kannst nie schlafen, bis du irgendwann nicht mehr müde bist" Wer hungern muss, wer kein Geld für die nötigsten Dinge hat,

Mehr

Menschen auf der Flucht vor Klimakatastrophen

Menschen auf der Flucht vor Klimakatastrophen Factsheet September 2016 Menschen auf der Flucht vor Klimakatastrophen Der Begriff Klimaflüchtling wurde erstmals Mitte der 1980er Jahre durch einen Bericht des Umweltprogramms der Vereinten Nationen in

Mehr

Bildung für nachhaltige Entwicklung im 21. Jahrhundert

Bildung für nachhaltige Entwicklung im 21. Jahrhundert Bonner Erklärung Wir, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der UNESCO-Weltkonferenz Bildung für nachhaltige Entwicklung, die vom 31. März bis 2. April 2009 in Bonn, Deutschland, stattfand, verabschieden

Mehr

Redaktionelle Linkliste zum Klimaschutz

Redaktionelle Linkliste zum Klimaschutz Redaktionelle Linkliste zum Diese Linkliste zum Klimawandel und bietet ausgewählte Verweise (Links) auf die Webseiten von Behörden, Organisationen und zu thematischer Literatur. 1. Klimawandel und Folgen

Mehr

Alle Tage die mit Krankheit, Organspende oder WHO zu tun haben wurden ROT markiert

Alle Tage die mit Krankheit, Organspende oder WHO zu tun haben wurden ROT markiert Welttage fürs MEGA-Geschäft ersetzen zunehmend die ursprünglich religiösen Feiertage - die zunehmend abgeschafft werden :-/ Weltweite Spinneren, Hobbys und weltweit echte Anliegen. Letztes Update am 29.7.2015

Mehr

Globale Herausforderungen meistern! Hunger verringern und Fortentwicklung über stabile Entwicklungsländer schaffen

Globale Herausforderungen meistern! Hunger verringern und Fortentwicklung über stabile Entwicklungsländer schaffen Globale Herausforderungen meistern! Hunger verringern und Fortentwicklung über stabile Entwicklungsländer schaffen >> Sichtweisen des bayerischen Berufstands

Mehr

V. Die Finanzierung des VN-Systems Gesamtdarstellungen

V. Die Finanzierung des VN-Systems Gesamtdarstellungen Aus: Klaus Hüfner, Die Finanzierung des VN-Systems, 1971 2003/2005, DGVN-TEXTE 53, Bonn 2005 V. Die Finanzierung des VN-Systems Gesamtdarstellungen Einleitung Die Gründung sowohl des Völkerbundes 1918

Mehr

UN Konvention über die Rechte des Kindes

UN Konvention über die Rechte des Kindes UN Konvention über die Rechte des Kindes am 13. April 2012 Das System der Vereinten Nationen Gründung: 26.Juni 1945 intergouvernementale Organisation: zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 192 (193)

Mehr

4. Befragung: Geschichte GK 12, Gymnasium Netphen, am , 3. Stunde (9.15-ca Uhr), Gesamtzahl: 23 (m:8/w:15)

4. Befragung: Geschichte GK 12, Gymnasium Netphen, am , 3. Stunde (9.15-ca Uhr), Gesamtzahl: 23 (m:8/w:15) 4. Befragung: Geschichte GK 12, Gymnasium Netphen, am 20. 7. 2004, 3. Stunde (9.15-ca. 9.35 Uhr), Gesamtzahl: 23 (m:8/w:15) Nr. M/w A. D? F9 F10 F11 1 M 18 D, wirtschaftlich gesehen eher - HTR könnte heute

Mehr

Dr. Anita Idel, Wirtschaftsmediatorin (MAB) Projektmanagement Tiergesundheit & Agrobiodiversität, Berlin

Dr. Anita Idel, Wirtschaftsmediatorin (MAB) Projektmanagement Tiergesundheit & Agrobiodiversität, Berlin Klimawandel, Welternährung, Rohstoffkrise: Reichen die Konzepte der Nachhaltigkeitspolitik? BMU, UBA, DNR, BUND, NABU, Berlin, 3.12.2008 Der Weltagrarbericht IAASTD: Herausforderungen und Perspektiven

Mehr

1. Pharmaindustrie allgemein. 2. Das Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline. Autoren: Anke Jakubzik Tobias Bräutigam

1. Pharmaindustrie allgemein. 2. Das Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline. Autoren: Anke Jakubzik Tobias Bräutigam Unternehmen als internationale Akteure 1. Pharmaindustrie allgemein 2. Das Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline Autoren: Anke Jakubzik Tobias Bräutigam Pharmaindustrie allgemein! ein Teil der chemischen Industrie,

Mehr

Der Weltagrarbericht Internationale Bestandsaufnahme von landwirtschaftlichem Wissen, Forschung und Technologie für die Entwicklung

Der Weltagrarbericht Internationale Bestandsaufnahme von landwirtschaftlichem Wissen, Forschung und Technologie für die Entwicklung Der Weltagrarbericht Internationale Bestandsaufnahme von landwirtschaftlichem Wissen, Forschung und Technologie für die Entwicklung 2002-2008 Weltbank, UN initiiert multi-stakeholder 500 Wisssenschaftler

Mehr

Tag des Gedenkens an den Holocaust

Tag des Gedenkens an den Holocaust Tag des Gedenkens an den Holocaust 2012 Schule und Gesellschaft Impressum Herausgeber educa.ch Autor Informations- und Dokumentationszentrum IDES der EDK educa.ch CC BY-NC-ND (creativecommons.org) Letzte

Mehr

Vergessene Konfl ikte

Vergessene Konfl ikte Wolfgang Gieler Vergessene Konfl ikte SCIENTIA BONNENSIS BibliograÞ sche Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen NationalbibliograÞ

Mehr

Fünf Kontinente Eine Welt

Fünf Kontinente Eine Welt Fünf Kontinente Eine Welt 1.Kapitel: Einleitung Das sind Deutschland, Österreich und die Schweiz. Wir leben mitten in Europa. In unserer einen Welt gibt es fünf sogenannte Kontinente. Neben Europa gibt

Mehr

Das System der internationalen Regierungsorganisationen

Das System der internationalen Regierungsorganisationen Das System der internationalen Regierungsorganisationen 1. Vom Wesen der internationalen Zusammenarbeit: Geschichte und Theorie der internationalen Organisationen 1.1 internationale Regierungsorganisationen

Mehr

Bestellliste der im Schuljahr 2017/18 ausleihbaren und anzuschaffenden Schulbücher und Lernmaterialien für den Schuljahrgang 5

Bestellliste der im Schuljahr 2017/18 ausleihbaren und anzuschaffenden Schulbücher und Lernmaterialien für den Schuljahrgang 5 und Lernmaterialien für den Schuljahrgang 5 Eng Lighthouse 1 Workbook 5 Cornelsen 3-06-032547-4 9,50 Tec Technik 5/6 5/6 Duden 3-8355-6047-5 18,75 Bio Biologie 5/6 5/6 Duden 3-8355-4097-2 25,50 Hwi Starke

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Krieg & Frieden - Jugendliche für brisante Themen sensibilisieren

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Krieg & Frieden - Jugendliche für brisante Themen sensibilisieren Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Krieg & Frieden - Jugendliche für brisante Themen sensibilisieren Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhalt Vorwort

Mehr

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) Kurzabriss - Begriff Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Bildungskonzept, das Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermittelt. Denn

Mehr

Vorstellung der eigenen Schule

Vorstellung der eigenen Schule Wir sind eine UNESCO-Schule! Gliederung: Die österreichischen UNESCO-Schulen Schwerpunkte einer UNESCO-Schule Vorstellung der eigenen Schule weiter 27. Mai 2013 Erstellt von Harald Grath NMS10 1 Die österreichischen

Mehr

Umsetzung in Deutschland

Umsetzung in Deutschland UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung Umsetzung in Deutschland Hintergrund Struktur Strategie Projekte Weltkonferenz UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014) Folgeprojekt aus dem

Mehr

Kinder haben Rechte Eine Ausstellung von UNICEF

Kinder haben Rechte Eine Ausstellung von UNICEF Eine Ausstellung von UNICEF UNICEF//G. Pirozzi UNICEF und die Kinderrechte Alle Menschen haben Rechte. Die Rechte der Kinder werden seit 1989 durch ein weltweit gültiges Grundgesetz gestärkt: die UN-Konvention

Mehr

Die Vereinten Nationen als internationale Organisation

Die Vereinten Nationen als internationale Organisation Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen Dag-Hammarskjöld-Haus Poppelsdorfer Allee 55 53115 Bonn www.dgvn.de DGVN UN Basis Informationen Das System der Vereinten Nationen Vereinte Nationen: UNO

Mehr

50 Jahre Kinderrechte. Kinderschutzbund, UNICEF, Jugendamt. Düsseldorf

50 Jahre Kinderrechte. Kinderschutzbund, UNICEF, Jugendamt. Düsseldorf 50 Jahre Kinderrechte in Düsseldorf Kinderschutzbund, UNICEF, Jugendamt Düsseldorf 50 Jahre Kinderrechte in Düsseldorf Kinderschutzbund, UNICEF, Jugendamt und andere Jedes Kind hat Rechte egal, an welchem

Mehr

Inhalt. Personen 41 17. Wie heißen die ältesten bekannten Afrikanerinnen? 41 18. Was hat Leni Riefenstahl mit Afrika zu tun? 42.

Inhalt. Personen 41 17. Wie heißen die ältesten bekannten Afrikanerinnen? 41 18. Was hat Leni Riefenstahl mit Afrika zu tun? 42. Inhalt Geschichte 11 1. Woher kommt der Begriff Afrika? 11 2. Welche Wissenschaften befassen sich mit der Erforschung Afrikas? 12 3. Weshalb sind wir alle Afrikaner? 13 4. Warum sollten wir nicht von einem

Mehr

Konvention über die Rechte des Kindes

Konvention über die Rechte des Kindes www.unicef.de Konvention über die Rechte des Kindes Konvention über die Rechte des Kindes 20. November 1989 Diese Fassung hat UNICEF Deutschland kinderfreundlich formuliert. Das Original findest Du unter:

Mehr

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache Wir sind die Partei DIE LINKE Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit geschrieben in Leichter Sprache 1 Herausgeber: Bundes-Geschäfts-Führung von der Partei DIE LINKE Kleine Alexanderstraße 28 10178

Mehr

Bestellliste der im Schuljahr 2014/15 ausleihbaren und anzuschaffenden Schulbücher und Lernmaterialien für den Schuljahrgang 5

Bestellliste der im Schuljahr 2014/15 ausleihbaren und anzuschaffenden Schulbücher und Lernmaterialien für den Schuljahrgang 5 und Lernmaterialien für den Schuljahrgang 5 Ma Arbeitsheft 5 Cornelsen 3-06-004541-9 8,50 En AH Englisch G21 5 Cornelsen 3-06-031243-6 9,75 Te Technik 5/6 5/6 Duden 3-8355-6047 16,95 Mu Musik 5/6 5/6 Volk

Mehr

1 Gesellschaft in Deutschland 11

1 Gesellschaft in Deutschland 11 Themenübersicht 1 Gesellschaft in Deutschland 11 1.1 Die Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland und ihre Entwicklung 1. Bevölkerungsentwicklung - sind Trends erkennbar? 12 2. Wo und wie wohnen die

Mehr

EU-Programm Jugend in Aktion 2007-2013

EU-Programm Jugend in Aktion 2007-2013 EU-Programm Jugend in Aktion 2007-2013 Interkulturelles Zentrum - Österreichische Agentur 1050 Wien, Bacherplatz 10 Tel. 01 586 75 44 0 www.jugendinaktion.at, iz@iz.or.at Allgemeine Prioritäten Europäische

Mehr

Die Föderation in 25 Fragen und Antworten

Die Föderation in 25 Fragen und Antworten Die Föderation in 25 Fragen und Antworten Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften Frage 1 Was ist die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgemeinschaften?

Mehr

Medien Kultur Kommunikation

Medien Kultur Kommunikation Medien Kultur Kommunikation Herausgegeben von A. Hepp, Bremen, Deutschland F. Krotz, Bremen, Deutschland W. Vogelgesang, Trier, Deutschland M. Hartmann, Berlin, Deutschland Kulturen sind heute nicht mehr

Mehr

Ausstellung Bilder der Vielfalt

Ausstellung Bilder der Vielfalt Begleitheft Ausstellung Bilder der Vielfalt Kinder haben Rechte! Bilder der Vielfalt Weißenseer Grundschüler*innen erstellten mit dem Künstlerkollektiv Migrantas eine Ausstellung zu Kinderrechten Wann:

Mehr

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien Lösungen 2012 Die Lösungsschlüssel für alle Top-Themen des Jahres 2012 im Überblick. Artikel Studieren in Deutschland 03.01.2012 Angriff auf die Pressefreiheit 06.01.2012 Nach dem Tod zurück in die Heimat

Mehr

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft!

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! I. Selbstverständnis und Vorstellung des Vereins: Light for tomorrow e.v. setzt sich für die Kinder dieser Welt ein, die in Krisengebieten

Mehr

NomosGesetze. Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Tomuschat Prof. Dr. Christian Walter. Völkerrecht. 7. Auflage. Nomos

NomosGesetze. Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Tomuschat Prof. Dr. Christian Walter. Völkerrecht. 7. Auflage. Nomos NomosGesetze Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Tomuschat Prof. Dr. Christian Walter Völkerrecht 7. Auflage Nomos I. Internationale Organisationen 1 Charter of the United Nations/Charta der Vereinten Nationen

Mehr

Die Rolle der Agrarpolitik zwischen Welternährungssicherung und Förderung der heimischen Landwirtschaft

Die Rolle der Agrarpolitik zwischen Welternährungssicherung und Förderung der heimischen Landwirtschaft Hohebucher Agrargespräch 2009: Bauern zwischen Hunger und Überfluss - Die Rolle der heimischen Landwirtschaft im Weltagrarhandel Die Rolle der Agrarpolitik zwischen Welternährungssicherung und Förderung

Mehr

Eine Welt ohne Armut: Die Pläne der Vereinten Nationen bis Dr. Nicole Rippin 12. April 2014

Eine Welt ohne Armut: Die Pläne der Vereinten Nationen bis Dr. Nicole Rippin 12. April 2014 Eine Welt ohne Armut: Die Pläne der Vereinten Nationen bis 2030 Dr. Nicole Rippin 12. April 2014 MINISTRIES OF GRACE http://www.ministriesofgrace.de Matthäus 26, 11: denn die Armen habt ihr allezeit bei

Mehr

Ernährungssicherheit Arbeitsauftrag

Ernährungssicherheit Arbeitsauftrag 06/ Lehrerinformation 1/16 Es werden vier Plakate zu den Themen Verfügbarkeit von Nahrung, Zugang zu Nahrung, Verwendung und Verwertung von Nahrung, Stabilität das Landwirtschaftsund Ernährungssystems

Mehr

Menschenrechte Quelle:

Menschenrechte Quelle: Deutsch Übungszirkel: Menschenrechte Quelle: www.jugend-fuer-menschenrechte.de Setze für jeden Absatz die Wortzwischenräume richtig, löse den Schlangensatz auf oder schreibe unter Beachtung der Groß- und

Mehr

Leitartikel Weltnachrichten 1 / 2016

Leitartikel Weltnachrichten 1 / 2016 Leitartikel Weltnachrichten 1 / 2016 Humanitäre Hilfe verändert sich Humanitär bedeutet menschenfreundlich oder auf die Not von Menschen bezogen. Humanitäre Hilfe ist Hilfe für Menschen, die in Not sind.

Mehr

Gedanken zu den Terroranschlägen von Paris Hunteburg & Bohmte 2015

Gedanken zu den Terroranschlägen von Paris Hunteburg & Bohmte 2015 Gedanken zu den Terroranschlägen von Paris Hunteburg & Bohmte 2015 Liebe Schwestern und Brüder, 1. Was geschehen ist Die Ereignisse von Paris schockieren uns: 2 islamistische Terroristen dringen in die

Mehr

Resolution der Generalversammlung. 217 A (III). Allgemeine Erklärung der Menschenrechte PRÄAMBEL

Resolution der Generalversammlung. 217 A (III). Allgemeine Erklärung der Menschenrechte PRÄAMBEL Vereinte Nationen A/RES/217 A (III) Generalversammlung Verteilung: Allgemein 10. Dezember 1948 Dritte Tagung Resolution der Generalversammlung 217 A (III). Allgemeine Erklärung der Menschenrechte PRÄAMBEL

Mehr

Kinderarbeit im 19. Jahrhundert Lehrerinformation

Kinderarbeit im 19. Jahrhundert Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Material Anhand einer Präsentation und Arbeitsblättern erarbeiten sich die Sch das Wissen zur Geschichte von Kinderarbeit in der Schweiz und der heutigen Situation

Mehr

Humanitäre Hilfe Nahrungsmittelhilfe Naturkatastrophen menschlich verursachter Krisen Verkettung verschiedener Ursachen

Humanitäre Hilfe Nahrungsmittelhilfe Naturkatastrophen menschlich verursachter Krisen Verkettung verschiedener Ursachen Wer braucht Hilfe? Humanitäre Hilfe Die Zahlen des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen sprechen eine klare Sprache: In lediglich zwanzig Jahren mussten die Anstrengungen im Bereich der Nahrungsmittelhilfe

Mehr

Stell dir vor, es gäbe Frieden. Weltweit.

Stell dir vor, es gäbe Frieden. Weltweit. } Katholische junge Gemeinde Die Katholische junge Gemeinde (kurz KjG) macht sich in ihrem Verband stark für Gemeinschaft und Gerechtigkeit in der Kirche und der Gesellschaft. Stell dir vor, es gäbe Frieden.

Mehr

Emmy - ABC I U HLQHQ HUVWHQ (LQEOLFN«

Emmy - ABC I U HLQHQ HUVWHQ (LQEOLFN« Emmy - ABC Schüler-Austausch und Sprachkurse Wladimir Besiktas Lucca London St. Léonhard de Noblat 2 Boulderturm, Torwand u.v.m. sorgen für abwechslungsreiche und/oder entspannte Pausen! 3 Schule ohne

Mehr

Bestellliste der im Schuljahr 2016/17 ausleihbaren und anzuschaffenden Schulbücher und Lernmaterialien für den Schuljahrgang 5

Bestellliste der im Schuljahr 2016/17 ausleihbaren und anzuschaffenden Schulbücher und Lernmaterialien für den Schuljahrgang 5 und Lernmaterialien für den Schuljahrgang 5 Mat AH Schlüssel zur Mat 5 Cornelsen 3-06-004541-9 9,25 Eng Lighthouse 1 5 Cornelsen 3-06-032547-4 9,25 Tec Technik 5/6 5/6 Duden 3-8355-6047-5 18,25 Hwi Starke

Mehr

Dokumente. Dokumentenübersicht. Revision vom Ersteller/-in. Grund der letzten Änderung. BdoL BdoL BdoL BdoL. BdoL BdoL BdoL BdoL. nen.

Dokumente. Dokumentenübersicht. Revision vom Ersteller/-in. Grund der letzten Änderung. BdoL BdoL BdoL BdoL. BdoL BdoL BdoL BdoL. nen. Dokumentenübersicht Revision vom Ersteller/-in Verteilerr Grund der letzten Änderung Leitfaden Leitfaden inklusive Kapitel 1 bis 7 Handlungsfelder 62 Kernthema: Organisationsführung ( ) 63 Kernthema: Menschenrechte.

Mehr

Manche Menschen meinen, dass man zwischen guten und schlechten Kriegen unterscheiden soll.

Manche Menschen meinen, dass man zwischen guten und schlechten Kriegen unterscheiden soll. Themenwelt Krieg Was ist Krieg? Im Krieg kämpfen Soldaten oder bewaffnete Gruppen gegeneinander. Sie wollen andere Länder erobern oder ihre Macht im eigenen Land vergrößern. Die Gegner sprechen nicht mehr

Mehr

Erklärung von Alma-Ata

Erklärung von Alma-Ata Erklärung von Alma-Ata Die Internationale Konferenz über primäre Gesundheitsversorgung, die am zwölften Tag des Monats September neunzehnhundertachtundsiebzig in Alma-Ata stattfand, gibt angesichts des

Mehr

Stundenplan. Dieses Buddy Bär Heft gehört:... Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

Stundenplan. Dieses Buddy Bär Heft gehört:... Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Idee: Eva Herlitz, Entwurf: Bettina Stoffers, Gestaltung und Ausführung: Dorette Hujer - Berlin, Januar 2004 Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Stundenplan Dieses Buddy Bär Heft gehört:...

Mehr

Bildung trifft Entwicklung. RückkehrerInnen in der Entwicklungspolitischen Bildungsarbeit

Bildung trifft Entwicklung. RückkehrerInnen in der Entwicklungspolitischen Bildungsarbeit Bildung trifft Entwicklung RückkehrerInnen in der Entwicklungspolitischen Bildungsarbeit Gliederung Die Milleniumentwicklungsziele Das Aktionsprogramm 2015 EZ im eigenen Land! Eine globale Ressource Gestaltungskompetenz

Mehr

100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. DIE LINKE. Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. Seite 1

100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. DIE LINKE. Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. Seite 1 100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. DIE LINKE Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache Seite 1 Leichte Sprache: Wir haben unser Wahl-Programm in Leichter Sprache geschrieben.

Mehr

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Dr. Wolfgang Jamann, Generalsekretär Welthungerhilfe - 2014 Welthunger-Index nach

Mehr

unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009

unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009 unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009 Fairtrade als Erlebnis Um die 1000 Schülerinnen und Schüler haben am 5. Oktober 2009 das

Mehr

Freizeit inklusiv gestalten! AUF DEM WEG ZU KREATIVEN UND PARTIZIPATIVEN FREIZEIT UND FERIENANGEBOTEN

Freizeit inklusiv gestalten! AUF DEM WEG ZU KREATIVEN UND PARTIZIPATIVEN FREIZEIT UND FERIENANGEBOTEN Freizeit inklusiv gestalten! AUF DEM WEG ZU KREATIVEN UND PARTIZIPATIVEN FREIZEIT UND FERIENANGEBOTEN Prolog Nichts ist so gerecht verteilt wie die Zeit. Jede/r hat 24 Stunden am Tag. Wir nehmen uns Zeit,

Mehr

NEWSLETTER VON DR. SASCHA RAABE AUSGABE 28 / 2013

NEWSLETTER VON DR. SASCHA RAABE AUSGABE 28 / 2013 Pressemitteilung vom 21.November 2013 Raabe setzt Kernforderungen durch SPD-Abgeordneter zufrieden mit Verhandlungsergebnissen In Berlin hat die Arbeitsgruppe 1 Außen, Verteidigung, Entwicklung und Menschenrechte

Mehr

Behindert ist, wer behindert wird

Behindert ist, wer behindert wird Behindert ist, wer behindert wird Alle Menschen müssen lernen, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt sind Auf der ganzen Welt leben sehr viele Menschen mit Behinderungen: über 1 Milliarde Menschen

Mehr

Damit Würde Wirklichkeit wird

Damit Würde Wirklichkeit wird Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen Stiftung privaten Rechts Georg-Haccius-Straße 9 29320 Hermannsburg Postfach 1109 29314 Hermannsburg Damit Würde Wirklichkeit wird Grundsätze der Entwicklungsarbeit

Mehr

II. Die Rede im Internet: Seite 1 von 5. Bundespräsidialamt 11010 Berlin 030 2000-2021/-1926 presse@bpra.bund.de. www.bundespraesident.

II. Die Rede im Internet: Seite 1 von 5. Bundespräsidialamt 11010 Berlin 030 2000-2021/-1926 presse@bpra.bund.de. www.bundespraesident. Die Rede im Internet: www.bundespraesident.de Seite 1 von 5 Grußwort von Bundespräsident Horst Köhler bei der Verleihung des Afrikapreises der Deutschen Afrika-Stiftung an Dr. Paul Fokam und John Githongo

Mehr

MITTEILUNG DER KOMMISSION. Ein verstärktes Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern Eine Frauen-Charta

MITTEILUNG DER KOMMISSION. Ein verstärktes Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern Eine Frauen-Charta EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 5.3.2010 KOM(2010)78 endgültig MITTEILUNG R KOMMISSION Ein verstärktes Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern Eine Frauen-Charta Erklärung der Europäischen

Mehr

- Synopse - Koalitionsvereinbarung und Gemeinsames Wort der Kirchen gegenübergestellt. Bearbeitet von: Thomas Rogowski Walter Boscheinen

- Synopse - Koalitionsvereinbarung und Gemeinsames Wort der Kirchen gegenübergestellt. Bearbeitet von: Thomas Rogowski Walter Boscheinen - Synopse - Koalitionsvereinbarung und Gemeinsames Wort der Kirchen gegenübergestellt Bearbeitet von: Thomas Rogowski Walter Boscheinen Es gibt verschiedene Möglichkeiten, durchs Leben zu kommen. Koalitionsvereinbarung

Mehr

Bereichssprecher und Bereichssprecherinnen der Landtagsparteien (Stand: 8.7.2015) Bereich ÖVP SPÖ Grüne FPÖ TSS

Bereichssprecher und Bereichssprecherinnen der Landtagsparteien (Stand: 8.7.2015) Bereich ÖVP SPÖ Grüne FPÖ TSS Bereichssprecher und Bereichssprecherinnen der Landtagsparteien (Stand: 8.7.2015) Bereich ÖVP SPÖ Grüne FPÖ TSS Abfallwirtschaft HR Dr. Schöchl Schneglberger DI in Lindner Arbeitsmarkt Obermoser Hirschbichler

Mehr

( * iw WELT TAGE 2013

( * iw WELT TAGE 2013 * iwelt ( W TAGE 0 WELTT WEL TAGD TAGD ERBR ERBR AILL AILL ESCH ESCH RIFT RIFT.Januar0. Januar 0 7 8 9 0 7 8 9 0 7 8 9 Welt-Lepra-Tag Holocaust-Gedenktag International Customs Day Art s Birthday (Tag der

Mehr

Voransicht. Wasser ist lebenswichtig. Das wissen Ihre. Wasser eine lebenswichtige Ressource für alle. Das Wichtigste auf einen Blick II/C

Voransicht. Wasser ist lebenswichtig. Das wissen Ihre. Wasser eine lebenswichtige Ressource für alle. Das Wichtigste auf einen Blick II/C 1 von 28 Wasser eine lebenswichtige Ressource für alle Ein Beitrag von Martin Geisz, Rosbach vor der Höhe Illustriert von Julia Lenzmann, Stuttgart Wasser ist lebenswichtig. Das wissen Ihre Schüler. Und

Mehr

Inhalt. Ausdruck vom 4.6.2008

Inhalt. Ausdruck vom 4.6.2008 Inhalt Vorwort 1 I. Dramatische Ethik was ist das? 5 II. Menschliches Handeln in seiner dramatischen Wirkungsgeschichte 11 1. Von der Grundspannung im Wesen der Freiheit 11 2. Der Kampf ums Dasein 14 3.

Mehr