Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN"

Transkript

1 Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN

2 Inhalt Die Studie - Hintergründe Die Teilnehmer Bisheriges Werbeverhalten Zukünftiges Werbeverhalten Crossmediales Werben Zusammenarbeit mit Agenturen Selbstständig buchen

3 DIE STUDIE - HINTERGRÜNDE 3

4 Die Studie - Hintergründe Befragung von werbetreibenden Unternehmen im dritten Jahr in Folge Befragungszeitraum: März bis Juni 2013 Ziele: Wissenschaftliche Analyse und Auswertung der Ergebnisse Gewinnung von Erkenntnissen zur Vorgehensweise bei Auswahl und Buchung von Werbung Identifikation von Trends im Werbemarkt, u.a. zum crossmedialen Werbeverhalten Erarbeitung von Handlungsempfehlungen, um gezielter auf die Bedürfnisse von Werbetreibenden eingehen zu können 4

5 DIE TEILNEHMER 5

6 Die Teilnehmer - Geschäftsmodell und Unternehmensgröße Geschäftsmodell Insgesamt nahmen 65 Unternehmen an der Studie teil 32% 68% B2B (Geschäftskunden) B2C (Endverbraucher) Geschäftsmodell: Rund zwei Drittel der befragten Unternehmen richten sich an Endkunden Jährlicher Umsatz 21% 39% 9% 13% 18% Mitarbeiteranzahl 13% 34% 23% 3 0 bis unter 2 Mio. 2 bis unter 10 Mio. 10 bis unter 50 Mio. 50 Mio. oder mehr Keine Angabe und mehr Unternehmensgröße: Zwei von fünf der erfassten Unternehmen generieren einen jährlichen Umsatz von unter 2 Mio., jedes fünfte kann aber auf mehr als 10 Mio. Jahresumsatz verweisen. Die Mitarbeiteranzahl spiegelt die Umsatzverteilung wieder. Jeder dritte gab an, mit weniger als 10 Kollegen zusammenzuarbeiten, aber immerhin 36% der Befragten arbeiten in Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern. Es konnten also Vertreter aller Unternehmensgrößen befragt werden crossvertise Studie 6

7 Die Teilnehmer - Unternehmensalter und Branche 34 Alter der Unternehmen 6 1 Jahre Jahre 6-10 Jahre 13 > 10 Jahre Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen sind älter als 10 Jahre. Lediglich 6 Unternehmen befinden sich noch in der Gründungsphase. 3 25% 15% 1 5% Branche Bei der Branchenzugehörigkeit zeigt sich ein klares Bild, mehr als ein Viertel der Befragten sind in Handel bzw. Dienstleistung tätig. Daneben wurden besonders viele Unternehmen aus der Beratung erfasst. Auch hier zeigt sich, dass die Studie einen Querschnitt durch alle Branchen sowie unterschiedliche Unternehmensalter abbildet 7

8 BISHERIGES WERBEVERHALTEN 8

9 Allgemeines Werbeverhalten % Hat Ihr Unternehmen in der Vergangenheit schon einmal Werbung geschaltet? 77% Ja Nein Welche Medien kamen dabei zum Einsatz? Print Mobile Kino SEM TV Out of Home Radio Beinahe jedes vierte der befragten Unternehmen hat nach eigenen Angaben bereits Werbung geschalten. Somit konnten wir die gleichen Ergebnisse wie im letzten Jahr festhalten (72% hatten 2012 angegeben, bereits zu werben) Dabei kamen am häufigsten Printmedien zum Einsatz. Aber auch Mobile- und Kino-Werbung wurden von besonders vielen der befragten Unternehmen in der Vergangenheit gewählt. In den letzten beiden Jahren folgten auf Print noch Online und Außenwerbung. Quelle: Marktstudie zum Werbe- und Mediennutzungsverhalten von Unternehmen

10 Allgemeines Werbeverhalten 25% 15% 1 5% Welche Werbeziele wurden dabei verfolgt? Wie wurde Werbung vor allem zur Steigerung des Bekanntheitsgrads, Neukundengewinnung, Umsatzsteigerung und zum Imagegewinn eingesetzt. Quelle: Marktstudie zum Werbe- und Mediennutzungsverhalten von Unternehmen

11 Zusammenfassung allgemeines Werbeverhalten Hat Ihr Unternehmen in der Vergangenheit schon einmal Werbung geschaltet? Ja 15% 23% den letzten beiden Jahren steigt Nein die Bedeutung 1 von Mobile-Werbung. 5% 77% Wie auch bereits 2012 ist das Hauptziel der Werbenden die Steigerung der Bekanntheit, 35% 3 25% 15% 1 5% Welche Medien kamen dabei zum Einsatz? Print Mobile Kino SEM TV Out of Home Radio 25% Welche Werbeziele wurden dabei verfolgt? Fast 8 der befragten Unternehmen haben bereits Werbung geschaltet. Am häufigsten wird wie bereits 2011 und 2012 in Printmedien geworben. Im Gegensatz zu gefolgt von der Neukundengewinnung und der Umsatzsteigerung. 11

12 VERGLEICH ZU

13 Vergleich zu 2012 im Überblick Welche Medien kamen dabei zum Einsatz? Print Mobile Online Kino TV Out of Home Radio Medium /- Print 75% 8 5% Mobile 16% 49% 33% Online 76% 47% -29% Kino 4% 48% 44% TV 18% 15% -3% Out of Home 32% 14% -18% Radio 23% 8% -15% 13

14 Vergleich zu 2012 Das größte Wachstum (+44%) zeigt sich bei der Kinowerbung. 35% Medium /- Print 31% 31% 3 Auch 25% die Sparte Mobile (+33%) sind beliebter als in der Studie % Mobile 13% 19% 6% Online 1 18% 8% Der starke Einsturz der Online-Werbung könnte durch die verschiedenen verwendeten Kino 7% 18% 11% 1 Kategorien 5% zustande gekommen sein (2012: Online, 2013: SEM, ) Print Mobile Online Kino TV Out of Radio Home TV 31% 6% -25% Out of Home 7% 5% -2% Radio 2% 3% 1% 14

15 ZUKÜNFTIGES WERBEVERHALTEN 15

16 Zukünftiges Werbeverhalten Beabsichtigt Ihr Unternehmen in den nächsten zwei Jahren Werbung zu schalten? Mehr als 8 aller befragten Unternehmen werden nach eigenen Angaben auch in Zukunft werben. 13% 87% Gründe dafür, auf Werbung zu verzichten, sehen knapp 13% der Befragten bei einer zu hohen Komplexität, fehlendem Budget, einer fehlenden Notwendigkeit und zu geringen Erfolgsaussichten. Ja Nein Welche Werbearten werden dabei voraussichtlich zum Einsatz kommen? Bei den (auch) zukünftig Werbetreibenden werden vor allem Print und Online (SEM und - Marketing) zum Einsatz kommen. 3 25% 15% 1 5% Print SEM Out of Home Mobile Radio TV Kino 16

17 Zusammenfassung zukünftiges Werbeverhalten Nur etwa 12% der befragten Unternehmen planen in den nächsten zwei Jahren keine Werbung zu schalten. SEM (65%), -Marketing (63%) und Mobile-Werbung (32%) gehören zu den 5 11,9 beliebtesten Mediengattungen der nächsten zwei Jahre. 3 25% 15% Es zeichnet sich also ein Trend in Richtung digitale Werbung ab. 82,1 1 5% Print SEM Out of Home Mobile Radio TV Kino Ja Nein 17

18 CROSSMEDIALES WERBEN 18

19 Crossmediales Werbeberhalten Haben Sie bisher crossmediale Kampagnen durchgeführt? Ca. die Hälfte der Befragten haben bereits crossmediale Kampagnen durchgeführt. 48% 52% Auch in Zukunft werden mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen crossmedial werben. Ja Nein Planen Sie in den nächsten zwei Jahren crossmediale Kampagnen durchzuführen? 46% 54% Ja Nein 19

20 Crossmediales Werbeverhalten - Medienkombinationen Die 5 häufigsten Medienkombinationen (bisher) Print / Online Print / Außen / Online Print / Mobile / Online Print / Außen Print / Außen / Radio / Kino Die bisher am häufigsten eingesetzten Kombinationen waren Print und Online sowie Print, Online und Außenwerbung. Auch in Zukunft werden diese Kombinationen am häufigsten gewählt. Die 5 häufigsten Medienkombinationen (Trend der nächsten zwei Jahre) Print / Online Print / Außen / Online Mobile / Online Print / Mobile / Online Print / TV 20

21 Zusammenfassung crossmediales Werben Circa die Hälfte der Unternehmen wirbt bereits crossmedial. 48% 52% In den nächsten zwei Jahren planen über 5 der Befragten crossmedial zu werben. 46% 54% Besonders Print, Online- Ja Neinund Außenwerbung werden dabei eine Jagroße Nein Rolle spielen. Aber auch Mobile-Werbung wird an Bedeutung gewinnen Print / Online Print / Außen / Online Print / Mobile / Online Print / Außen Print / Außen / Radio / Kino Print / Online Print / Außen / Online Mobile / Online Print / Mobile / Online Print / TV 21

22 ZUSAMMENARBEIT MIT AGENTUREN 22

23 Zusammenarbeit mit Agenturen Haben Sie bisher Leistungen einer Agentur in Anspruch genommen? Ca. die Hälfte der Befragten haben bereits eine Agentur in Anspruch genommen. 47% 53% Am häufigsten wurden Kreativagenturen beauftragt, gefolgt von Media- und Full-Service-Agenturen. Ja Nein Dazu passt, dass die meisten Befragten Kreativleistungen eingekauft haben sowie die Zielgruppenanalyse, die Medienauswahl und den Mediaeinkauf. 45% 4 35% 3 25% 15% 1 5% Welche Art von Agentur haben Sie in Anspruch genommen? 3 25% 15% 1 5% Welche Leistungen von Agenturen hat Ihr Unternehmen in Anspruch genommen? 23

24 Zusammenfassung Zusammenarbeit mit Agenturen Haben Sie bisher Leistungen einer Agentur in Anspruch genommen? 47% Ja Nein 53% 45% 4 35% 3 25% 15% 1 5% Welche Art von Agentur haben Sie in Anspruch genommen? Circa die Hälfte der befragten Unternehmen hat schon einmal die Leistungen einer Agentur in Anspruch genommen. Am häufigsten wurden dabei Kreativagenturen beauftragt, gefolgt von Mediaagenturen und Full-Service Agenturen. Im Gegensatz zur Studie 2012 nimmt die Zielgruppenanalyse einen wichtigen Platz bei den gewählten Agenturleistungen ein (+9%). 3 25% 15% 1 5% Welche Leistungen von Agenturen hat Ihr Unternehmen in Anspruch genommen? 24

25 Selbstständiges Buchen Buchen Sie Ihre Werbemedien bereits selbstständig? Beinahe neunzig Prozent der befragten Unternehmen buchen ihre Werbemedien bereits selbstständig. 13% Ja 87% Nein Knapp fünfzehn Prozent nutzen dazu bereits einen Online-Marktplatz. Von den restlichen Befragten können sich dreiviertel vorstellen, einen Online-Marktplatz zu nutzen. Würden Sie einen Onlinemarktplatz nutzen, um Werbemedien zu buchen? Insgesamt siebzig Prozent der befragten Unternehmen stehen einem Online-Marktplatz für Werbung also positiv gegenüber. 14% 66% Ja, tue ich bereits Ja, würde ich Nein 25

26 Zusammenfassung selbstständiges Buchen Fast 9 der Unternehmen gaben an, ihre Werbung bereits selbständig zu buchen. Fast 7 der Unternehmen würden ihre Werbung über einen Onlinemarktplatz buchen. 13% Ca. 15% der Unternehmen tun dies bereits. 14% 87% 66% Ja Nein Ja, tue ich bereits Ja, würde ich Nein 26

27 Zusammenfassung der Ergebnisse Knapp 8 der Unternehmen werben bisher und wollen auch in Zukunft werben. Dabei werden vor allem Print-, Online-, Außen- und Mobilewerbung zum Einsatz kommen. Bei knapp der Hälfte der befragten Unternehmen wurden und werden diese Mediengattungen durchaus gleichzeitig in crossmedialen Kampagnen eingesetzt. Für ihre Kampagnen nutzen die Werbetreibenden die Leistungen von Kreativ-, Media- und Full-Service-Agenturen für Kreativleistungen sowie Mediaauswahl und Mediaeinkauf. Auffallend ist die vermehrte Inanspruchnahme von Zielgruppenanalysen. Es ist davon auszugehen, dass die Befragten ihre Kampagnen zielgruppenspezifischer ausrichten möchten. Beinahe 9 der Unternehmen buchen ihre Werbung bereits selbstständig, knapp 7 würden dazu einen Online-Marktplatz nutzen. 27

28 Ihr Weg zu crossvertise Dingolfinger Straße München Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Ihr Ansprechpartner Matthias Völcker Tel.: +49 (0)

Der erste Online-Marktplatz für alle Arten von Werbemedien crossvertise stellt sich vor

Der erste Online-Marktplatz für alle Arten von Werbemedien crossvertise stellt sich vor Der erste Online-Marktplatz für alle Arten von Werbemedien crossvertise stellt sich vor Das ist crossvertise Gegründet: 02.2011 Rechtsform: GmbH Sitz: München Mitarbeiter: 26 Ausgewählte Referenzen: 2

Mehr

16. Schweizerischer Medienforschungstag MEDIA-MIX. Wer hat diesen Entscheid gefällt?

16. Schweizerischer Medienforschungstag MEDIA-MIX. Wer hat diesen Entscheid gefällt? 16. Schweizerischer Medienforschungstag MEDIA-MIX Wer hat diesen Entscheid gefällt? STUDIENDESIGN Methodik 42% 38% Befragte Personen 179 Kontakte, bzw. 111 Vollinterviews 20% 42 Mediaagenturen 22 Werbeagenturen

Mehr

Werbung schnell und günstig buchen. Handbuch für den einzigen Online-Marktplatz für alle Arten von Werbemedien

Werbung schnell und günstig buchen. Handbuch für den einzigen Online-Marktplatz für alle Arten von Werbemedien Werbung schnell und günstig buchen Handbuch für den einzigen Online-Marktplatz für alle Arten von Werbemedien Die crossvertise-plattform Die erste Anlaufstelle rund um Werbung Auswahl- und Planungsassistenten,

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

TV und Online lassen Index Elektronischer Medien weiter wachsen. TV gewinnt 4, Online 3 Punkte. GEMI bereits 63 Punkte vor Gesamtmarktindex.

TV und Online lassen Index Elektronischer Medien weiter wachsen. TV gewinnt 4, Online 3 Punkte. GEMI bereits 63 Punkte vor Gesamtmarktindex. MEDIENMITTEILUNG GEMI Austria Dezember 2014 TV und Online lassen Index Elektronischer Medien weiter wachsen. Wien, 11. Februar 2015 TV gewinnt 4, Online 3 Punkte. GEMI bereits 63 Punkte vor Gesamtmarktindex.

Mehr

Medien und Werbemärkte:

Medien und Werbemärkte: Medien und Werbemärkte: Der Wettbewerb und seine neuen Herausforderungen. Building Competence. Crossing Borders. Fachstelle für Wirtschaftspolitik, Prof. Dr. Tilman Slembeck Dr. Björn Plaschnick Werbemarkt

Mehr

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Thomas Kleinert Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im DFKI 19. März 2013 ebusiness-lotse Saar KEG-Saar Projekt ist beendet ebusiness-lotse

Mehr

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Expertenstudie Social Media

Expertenstudie Social Media Expertenstudie Social Media Was ist dran, an dem Hype um Social Media? Es wird viel geredet von den neuen Chancen und Risiken, die soziale Netze dem Internet-Marketing bieten. Sichere Methoden und Erfahrungswerte

Mehr

THE GUIDE. Ihr Weg durch den Werbedschungel

THE GUIDE. Ihr Weg durch den Werbedschungel THE GUIDE Ihr Weg durch den Werbedschungel CONTENT EDITORIAL Das ist Gustaf Bisher hatte Gustaf Probleme, sich im kaum überschaubaren Werbemarkt zurechtzufinden. Darum fiel es ihm schwer, passende Medien

Mehr

Werbung schnell und günstig buchen. Handbuch für den einzigen Online-Marktplatz für alle Arten von Werbemedien

Werbung schnell und günstig buchen. Handbuch für den einzigen Online-Marktplatz für alle Arten von Werbemedien Werbung schnell und günstig buchen Handbuch für den einzigen Online-Marktplatz für alle Arten von Werbemedien Die crossvertise-plattform Die erste Anlaufstelle rund um Werbung Auswahl- und Planungsassistenten,

Mehr

Magdeburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Magdeburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und

Mehr

Social Media Studie. April 2010

Social Media Studie. April 2010 Social Media Studie April 2010 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform _ Respondenten:

Mehr

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen

Mehr

Studienergebnisse der Händlerumfrage: Effizienz von Marketingkanälen im On- und Offline-Bereich des Interaktiven Handels

Studienergebnisse der Händlerumfrage: Effizienz von Marketingkanälen im On- und Offline-Bereich des Interaktiven Handels Studienergebnisse der Händlerumfrage: Effizienz von Marketingkanälen im On- und Offline-Bereich des Interaktiven Handels Erhebung: Frühjahr 2013 Durch das Internet hat sich die Anzahl der Werbekanäle in

Mehr

Basisstudie Corporate Publishing

Basisstudie Corporate Publishing Basisstudie Corporate Publishing Ausgewählte Ergebnisse Zürich / München, April 2008 Ihr Ansprechpartner: Dr. Clemens Koob zehnvier Marketingberatung GmbH Zeltweg 74 CH-8032 Zürich Tel.: +41 44 251 54

Mehr

Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA. Programmatic Advertising Ad Visibility FOMA TRENDMONITOR 2015

Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA. Programmatic Advertising Ad Visibility FOMA TRENDMONITOR 2015 FOMA TRENDMONITOR 2015 Die digitalen Prinzipien bestimmen die Marktregeln der Zukunft Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA Programmatic Advertising Ad Visibility Targeting Fraud by Traffic Währung

Mehr

Corporate Publishing in der Schweiz

Corporate Publishing in der Schweiz Corporate Publishing in der Schweiz Instrumente, Strategien und Perspektiven Eine Studie des IPMZ der Universität Zürich im Auftrag des 1 Überblick über die Stichprobenziehung Befragungszeitraum: Juni

Mehr

Studien News. März 2015

Studien News. März 2015 Studien News März 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS MÄRZ 2015 - Markenstudie Brandshare: Wertschätzung der Kunden durch Marken - Studie: Senioren in der digitalen Welt - Initiative Studie: My Screens 2014/02

Mehr

Basisstudie IV. Print, Online, Mobile CP in einer neuen Dimension. München, 03. Juli 2014

Basisstudie IV. Print, Online, Mobile CP in einer neuen Dimension. München, 03. Juli 2014 Basisstudie IV Print, Online, Mobile CP in einer neuen Dimension München, 03. Juli 2014 Inhaltsgetriebene Kommunikation 89% der Unternehmen im deutschsprachigen Raum betreiben Corporate Publishing bzw.

Mehr

FOCUS Pressekonferenz

FOCUS Pressekonferenz FOCUS Pressekonferenz 04. Februar 2014 Klaus Fessel Marcel Grell FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH Februar 2014 1 Werbebilanz 2013 FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH

Mehr

Ambient Media Trendbarometer Online-Befragung des Fachverband Ambient Media (FAM) e.v. 1.Welle / 2006

Ambient Media Trendbarometer Online-Befragung des Fachverband Ambient Media (FAM) e.v. 1.Welle / 2006 Ambient Media Trendbarometer Online-Befragung des Fachverband Ambient Media (FAM) e.v. 1.Welle / 2006 ERGEBNISPRÄSENTATION Erstellt für Herrn Ralph Deuerling Fachverband Ambient Media (FAM) e. V. Projekt

Mehr

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

HAMBURGER WIRTSCHAFTSTREND

HAMBURGER WIRTSCHAFTSTREND HAMBURGER WIRTSCHAFTSTREND NACHHALTIGKEIT DURCH KUNDENZUFRIEDENHEIT Herausgegeben von Hanseatic Consulting Studentische Unternehmensberatung e.v. April 2011 1 Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, Hamburg

Mehr

Empfehlungsmarketing Telemarketing Bestandsmanagement Internetmarketing Sonstige 23% 44% 67% 67% 78% Empfehlungsmarketing ist mit 78 Prozent Nutzung bei den Befragten der beliebteste Vertriebsweg. Dennoch

Mehr

Ergebnisse der Online-Befragung Aktueller und zukünftiger Stellenwert von Product Placement in der Kommunikation bei Werbetreibenden und Agenturen.

Ergebnisse der Online-Befragung Aktueller und zukünftiger Stellenwert von Product Placement in der Kommunikation bei Werbetreibenden und Agenturen. Ergebnisse der Online-Befragung Aktueller und zukünftiger Stellenwert von Product Placement in der Kommunikation bei Werbetreibenden und Agenturen. Eine Kooperation zwischen dem Fachbereich Wirtschaft

Mehr

Virtual Roundtable: Onlinemedia und Kreation Am besten aus einer Hand?

Virtual Roundtable: Onlinemedia und Kreation Am besten aus einer Hand? Virtueller Roundtable Onlinemedia und Kreation Am in Kooperation mit Sven Weisbrich (Universal McCann GmbH) Teilnehmer: Matthias Kurwig Organisation: Planetactive GmbH Kurzeinführung in das Thema: Mit

Mehr

Die führenden Werbe-, Media- und Kommunikationsagenturen der Schweiz mit Optimismus in eine anspruchsvolle Zukunft.

Die führenden Werbe-, Media- und Kommunikationsagenturen der Schweiz mit Optimismus in eine anspruchsvolle Zukunft. Medienmitteilung 8. Oktober 2012 bsw leading swiss agencies. Die führenden Werbe-, Media- und Kommunikationsagenturen der Schweiz mit Optimismus in eine anspruchsvolle Zukunft. Die Agenturen des bsw leading

Mehr

Auszug. Mobile Advertising. Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz

Auszug. Mobile Advertising. Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz Mobile Advertising Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz März 2012 1 Executive Summary 1 2 Ein Markt im Aufbau 2 2.1 Nutzung von Smartphones 3 2.2 Verteilung der Mediennutzung und Werbeausgaben 4

Mehr

Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll

Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll Studie zur Bekanntheit und Wahrnehmung h der Filmprädikate wertvoll und besonders wertvoll durchgeführt von der GfK im Auftrag der FFA April 2012 1 Zielsetzung der Studie Bekanntheit der Filmprädikate

Mehr

WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN

WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN CHANGE: WIR SIND AUF DEM WEG 4 Herausforderungen, die Marken und Medien nachhaltig verändern werden WERBUNG IST TOT. ES LEBE DER CONTENT. Billions Global

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing B2C & B2B International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

Lokale Optimierung: Regionalisierungsmöglichkeiten im Online-Marketing

Lokale Optimierung: Regionalisierungsmöglichkeiten im Online-Marketing Lokale Optimierung: Regionalisierungsmöglichkeiten im Online-Marketing Thomas Kleinert Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im DFKI 05. Juni 2014 Ausgangslage Ihre Website ist online, aber 2010: ca.

Mehr

Marktkommunikation in Krisenzeiten KMU-Werbestudie 2009

Marktkommunikation in Krisenzeiten KMU-Werbestudie 2009 PRESSEKONFERENZ Marktkommunikation in Krisenzeiten KMU-Werbestudie 2009 Graz, 23. September 2009 Gesprächspartner: Heimo Lercher Fachgruppenobmann Mag. Priska Lorenzoni Fachgruppengeschäftsührerin Mag.

Mehr

Berechnung Fachverband: Modell Österreich

Berechnung Fachverband: Modell Österreich Berechnung Fachverband: Modell Österreich Basis Werbeabgabe: Auf alle Printwerbung, TV/Funkspots, Kinowerbung, Außenwerbung, seit Juni 03 zusätzlich auf Postwurf (Porto) 5 % vom Netto-Fakturenwert der

Mehr

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

Accentiv Quasar Trendbarometer

Accentiv Quasar Trendbarometer Accentiv Quasar Trendbarometer September 2009: Verkaufswettbewerbe Quasar Communications Agentur für Sales- und Relationship-Marketing verkaufen.motivieren.binden. Vorwort Als kreative und dynamische Agentur

Mehr

In-App-Advertising: Case Study SportScheck

In-App-Advertising: Case Study SportScheck Ein Unternehmen der der ProSiebenSAT.1 Media Media AG AG Unterföhring, 19.01.2012 In-App-Advertising: Case Study SportScheck Smarte Werbung mit In-App-Advertising Immer mehr, immer öfter. Das ist nicht

Mehr

Telekommunikation 2014

Telekommunikation 2014 +++ 1&1 Internet +++ Aldi +++ Apple Computer +++ Congstar +++ E-Plus +++ HTC +++ Kabel Baden- Württe mberg +++ Kabel Deutschland +++ Klarmobil +++ Lidl +++ Mobilcom Communicationstechnik +++ Nokia +++

Mehr

Trendmonitor Interne Kommunikation 2011

Trendmonitor Interne Kommunikation 2011 Kurzversion Trendmonitor Interne Kommunikation 2011 Inhalt > Aufgabenstellung > Wichtigste Schlussfolgerungen aus der Umfrage 2011 > Zusammenfassung der Ergebnisse: Allgemeine Angaben und Hintergrund der

Mehr

Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Onlinewerbung für Österreich

Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Onlinewerbung für Österreich Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Onlinewerbung für Österreich Dezember 2014 Edda Mogel, Petra Höfer, Bernd Wollmann, Hermann Weidinger - 1 - Pressekonferenz Themen Marktanteile / Umsatz / Volumen Arbeitsplätze

Mehr

Unterföhring, Juli 2012. Vorteil Bewegtbild Werbemittel im Vergleich

Unterföhring, Juli 2012. Vorteil Bewegtbild Werbemittel im Vergleich Ein Unternehmen der der ProSiebenSat.1 ProSiebenSAT.1 Media Media AG AG Unterföhring, Juli 2012 Vorteil Bewegtbild Werbemittel im Vergleich Wer die Wahl hat, hat die Qual? Klassische oder neue Medien?

Mehr

Einsatz und Bedeutung von Printmedien im Kommunikationsmix

Einsatz und Bedeutung von Printmedien im Kommunikationsmix Einsatz und Bedeutung von Printmedien im Kommunikationsmix Dr. Eva Stüber E-Commerce-Center Köln Berlin, 06. Februar 2014 Mein Smartphone ist für mich DIE Kommunikationsmöglichkeit! etwas, ohne das ich

Mehr

Deutschland-Check Nr. 32

Deutschland-Check Nr. 32 Umsetzung und Folgen der Energiewende Ergebnisse des IW-Unternehmervotums Bericht der IW Consult GmbH Köln, 14. September 2012 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Konrad-Adenauer-Ufer 21

Mehr

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012 Studie ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Fakten 24 Prozent der befragten Unternehmen verzichten auf Offlinewerbung 97 Prozent setzen E-Mail, Search oder Social Media ein Social Media-Marketing

Mehr

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Copyright: Fachverband Aussenwerbung e.v., PosterSelect Media-Agentur für Außenwerbung GmbH Plakate sind überall in der Öffentlichkeit anzutreffen auf Plakatwänden,

Mehr

Online-Marketing-Trends 2011. ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion

Online-Marketing-Trends 2011. ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion Studie ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion Studie Über 90% der 235 befragten Unternehmen setzen auf Usability, Suchmaschinenoptimierung, E-Mail-Marketing und Web-Controlling

Mehr

WEB.Effects Werbewirkungsforschung mit United Internet Media

WEB.Effects Werbewirkungsforschung mit United Internet Media WEB.Effects Werbewirkungsforschung mit United Internet Media United Internet Media Research - Unser Know-How Vor dem Kampagnenstart Während und nach der Kampagne WEB.ADTest Target Group Optimizer WEB.Effects

Mehr

Umbrüche in der Werbevermarktung

Umbrüche in der Werbevermarktung Management Consulting for Media and Telecoms Umbrüche in der Werbevermarktung Wie verschieben sich die Gewichte? Werbemarkt: Online weiter mit deutlichem Wachstum und bald stärkste Gattung Entwicklung

Mehr

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen.

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. www.barketing.de Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. ausführliche Ergebnisse. VORWORT Liebe Leserinnen und Leser, die Internetwelt ist schnelllebig. Neue Trends, neue Innovationen und Veränderung

Mehr

ecommerce Trend Report 2015/03 Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6

ecommerce Trend Report 2015/03 Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6 ecommerce Trend Report 2015/03 Entwicklung der Werbung im Schweizer ecommerce Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6 Highlights Der März bestätigt den positiven Trend

Mehr

Content Marketing in einer neuen Dimension: Die CMF Basisstudie Hamburg, 16. Juni 2016

Content Marketing in einer neuen Dimension: Die CMF Basisstudie Hamburg, 16. Juni 2016 Content Marketing in einer neuen Dimension: Die CMF Basisstudie 2016 Hamburg, 16. Juni 2016 Content Marketing-Investitionen Die Unternehmen im Raum DACH investieren jährlich etwa 6,9 Milliarden Euro in

Mehr

Media Focus Online-Werbestatistik Report 2012/02

Media Focus Online-Werbestatistik Report 2012/02 Media Focus Online-Werbestatistik Report 2012/02 Semester Report Online: Expertenschätzungen über die Entwicklung des Online-Werbemarkts in der Schweiz Inhalt 1. Online-Werbeformate... 2 2. Online-Trend

Mehr

Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Hermann Wasserbacher (IFES) 20. September 2012, Wien

Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Hermann Wasserbacher (IFES) 20. September 2012, Wien Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Hermann Wasserbacher (IFES) 20. September 2012, Wien 1 Studiendesign Thema der Studie Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Stichprobe

Mehr

Stromanbieter 2015. Trends Benchmarks Strategien

Stromanbieter 2015. Trends Benchmarks Strategien Fullempty/123RF.COM +++ E WIE EINFACH +++ E.ON +++ enercity +++ enviam +++ eprimo +++ LichtBlick +++ RheinEnergie +++ RWE +++ Stadtwerke Essen +++ Yello +++ E WIE EINFACH +++ E.ON +++ enercity +++ enviam

Mehr

Social Media-Trendmonitor

Social Media-Trendmonitor Social Media-Trendmonitor Wohin steuern Unternehmen und Redaktionen im Social Web? Mai 2014 Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz

Mehr

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht?

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Umfrage der INVERTO AG Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Köln, Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Ziele der Umfrage 3 Management Summary 4 Studiendesign 6 Praxis im Marketing-Pitch 11 INVERTO AG Umfrage

Mehr

IAB Werbemarktprognose 2011

IAB Werbemarktprognose 2011 IAB Werbemarktprognose 2011 Aktuelles, Zielsetzung Erste Keyfacts, Status 5.4.11 Karin Hammer, Präsidentin IAB Austria Verein zur Förderung der Online Werbung Folie 1 Kernagenden des IAB Branche schützen:

Mehr

BVDW: Trend in Prozent

BVDW: Trend in Prozent BVDW: Trend in Prozent Mobile Cloud Christiane Siwek Trend in Prozent BVDW Trend in Prozent (TiP) Die Befragung BVDW Trend in Prozent findet einmal im Quartal zu Themen rund um die digitale Wirtschaft

Mehr

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Sind Social Media schon strategisch in den Unternehmen angekommen oder bewegen sie sich noch auf der Ebene taktisches Geplänkel? Wie

Mehr

Österreichs Onliner sind Heavy Multi Screener

Österreichs Onliner sind Heavy Multi Screener Österreichs Onliner sind Heavy Multi Screener Wien, 12. November 2014 - Multi-Screen-Nutzung ist auch in Österreich bereits längst zur Gewohnheit gewordene Realität quer über alle Generationen hinweg.

Mehr

Management Summary. Radio Boost Abverkaufswirkung und Effizienz von Radio im Media-Mix

Management Summary. Radio Boost Abverkaufswirkung und Effizienz von Radio im Media-Mix Management Summary Radio Boost Abverkaufswirkung und Effizienz von Radio im Media-Mix Eine Metaanalyse von BrandScience und RMS zum Wirkungsbeitrag von Radio in Mixkampagnen Mediaentscheidungen sind Karriereentscheidungen.

Mehr

Ergebnisse der Studie 2014 zum Thema Status quo, Anforderungen und Trends einer marktorientierten Vertriebssteuerung 3. Auflage

Ergebnisse der Studie 2014 zum Thema Status quo, Anforderungen und Trends einer marktorientierten Vertriebssteuerung 3. Auflage Ergebnisse der Studie 2014 zum Thema Status quo, Anforderungen und Trends einer marktorientierten Vertriebssteuerung 3. Auflage Zum dritten Mal untersuchten Meinolph Engels und Boris Frost, Inhaber der

Mehr

IW-Unternehmervotum. Berufliche Qualifikationen von Schulabsolventen. Bericht der IW Consult GmbH. Köln, 11. Juni 2012

IW-Unternehmervotum. Berufliche Qualifikationen von Schulabsolventen. Bericht der IW Consult GmbH. Köln, 11. Juni 2012 Berufliche Qualifikationen von Schulabsolventen Bericht der IW Consult GmbH Köln, 11. Juni 2012 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Konrad-Adenauer-Ufer 21 50668 Köln Postanschrift: Postfach

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2015/01 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights im Januar 2015 2 Werbedruck-Entwicklung im Gesamtmarkt 3 Werbedruck-Entwicklung in den Branchen

Mehr

Budgetplanungen für digitales Marketing

Budgetplanungen für digitales Marketing Sapient GmbH, Kellerstraße 27, 81667 München Juni 2009 2 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung Einfluss der Finanzkrise auf Marketing Programme Veränderungen des Budgets für digitale Marketing Programme Bewertung

Mehr

Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse. Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen

Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse. Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen Aussendung des Fragebogens an 180 Online-Beauftragte von Mitgliedsverlagen Rücklaufquote: ca. 35 %

Mehr

Deutsches Marketing-Entscheider-Panel: Die Bedeutung von prominenten Testimonials oder Celebrities in der Werbung. Oktober 2005

Deutsches Marketing-Entscheider-Panel: Die Bedeutung von prominenten Testimonials oder Celebrities in der Werbung. Oktober 2005 Deutsches Marketing-Entscheider-Panel: Die Bedeutung von prominenten Testimonials oder Celebrities in der Werbung Oktober 2005 Inhaltsangabe Management Summary 3 Ergebnisse der DMP-Befragung 6 2 Management

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2014/09 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights aus dem Werbemonat September 2014 2 Werbedruck-Entwicklung im Gesamtmarkt 3 Werbedruck-Entwicklung

Mehr

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus April 2011 netzpuls.ch Online-Marketing Online-Marketing: Chancen für den Tourismus 96. Generalversammlung Leukerbad Tourismus Markus Binggeli Geschäftsführer Partner Online-Marketing: Chance für den Tourismus

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2015/08 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights im August 2 Werbedruck im Gesamtmarkt 3 Werbedruck in den Branchen 4 Top 10 des Monats 5 Werbedruck

Mehr

Markenbildung im Media-Mix Werbewirkung jenseits des Klicks

Markenbildung im Media-Mix Werbewirkung jenseits des Klicks Werbewirkung jenseits des Klicks ForwardAdGroup sucht in 2011 nach Alternativen zum Klick und beweist Januar 2011 Branding Advertising Online August 2011 Die Zukunft der Online-Display-Werbung September2011

Mehr

3EXTRA- EXTRAMARKETING WIR WERBEN EXTRA WIRKSAM MARKETING

3EXTRA- EXTRAMARKETING WIR WERBEN EXTRA WIRKSAM MARKETING 3EXTRA- MARKETING EXTRAMARKETING WIR WERBEN EXTRA WIRKSAM Mit kreativen Konzepten faszinieren wir Menschen, mit erfolgreichen Kampagnen übertreffen wir Erwartungen. Wir beherrschen sämtliche Facetten zeitgemäßer

Mehr

Crossmedia enabled by Publishers : Prägnante, zielgruppenspezifische Außenwerbung verbindet sich mit reichweitenstarker, zielgruppenspezifischer

Crossmedia enabled by Publishers : Prägnante, zielgruppenspezifische Außenwerbung verbindet sich mit reichweitenstarker, zielgruppenspezifischer PRESSEMITTEILUNG Ströer und United Internet Media planen strategische Media-Kooperation Crossmedia enabled by Publishers : Prägnante, zielgruppenspezifische Außenwerbung verbindet sich mit reichweitenstarker,

Mehr

ecommerce Trend Report 2015/02 Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6

ecommerce Trend Report 2015/02 Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6 ecommerce Trend Report 2015/02 Entwicklung der Werbung im Schweizer ecommerce Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6 Highlights Das Internet ist aus unserem Alltag

Mehr

Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt. Media.Research.Group

Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt. Media.Research.Group Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt Media.Research.Group Die Aufgliederung der Top750-Werbeauftraggeber auf die einzelnen Branchen Die Anzahl Top750-Werbeauftraggeber in den einzelnen Branchen

Mehr

ecommerce Trend Report 2015/07 Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6

ecommerce Trend Report 2015/07 Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6 ecommerce Trend Report 2015/07 Entwicklung der Werbung im Schweizer ecommerce Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6 Highlights Das Sommerloch im ecommerce Werbemarkt

Mehr

Fallstudien 07. The fine Arts of digital Media

Fallstudien 07. The fine Arts of digital Media Fallstudien 07 The fine Arts of digital Media Announce! Mercedes-Benz Center Köln Eine regionale Zielgruppe perfekt erreichen Mit WEB.Local erreicht die Mercedes-Benz Niederlassung Köln die Menschen der

Mehr

Mobile Advertising am Point-of-Sale

Mobile Advertising am Point-of-Sale 1 von 5 17.05.2011 20:10 Veröffentlichung (http://www.ecc-handel.de /alle_veroeffentlichungen_anzeigen.php?parent=212190) - Online- Marketing (http://www.ecc-handel.de/online-marketing.php) (javascript:window.print();)

Mehr

Erfolgsfaktoren lokaler Online-Werbung. Lars Schlimbach Internet World 2012 27.03.2012

Erfolgsfaktoren lokaler Online-Werbung. Lars Schlimbach Internet World 2012 27.03.2012 Erfolgsfaktoren lokaler Online-Werbung. Lars Schlimbach Internet World 2012 27.03.2012 Lokal differenzierte Werbung charakterisiert sich über drei Merkmale. Seite 1 Wer? Ansprache lokaler Zielgruppen (

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. Unterföhring, Juni 2013. Opel Adam. Online-Begleitforschung Germany s next Topmodel (Staffel 8)

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. Unterföhring, Juni 2013. Opel Adam. Online-Begleitforschung Germany s next Topmodel (Staffel 8) Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Unterföhring, Juni 13 Opel Adam Online-Begleitforschung Germany s next Topmodel (Staffel 8) Agenda Steckbrief Onsite-Befragung Daten zur Sendungsnutzung Markenbekanntheit

Mehr

Nutzung'des'Internets'von'KMU'in'Rosenheim' und'deren'internetpräsenz'''

Nutzung'des'Internets'von'KMU'in'Rosenheim' und'deren'internetpräsenz''' NutzungdesInternetsvonKMUinRosenheim unddereninternetpräsenz FachhochschuleRosenheim David&Englhardt,&Patrick&Hey,&Andre&Czemmel,&Klaus&Rötzer& 24.&Januar&2012& Agenda 1.Analyse 2.Hypothese 3.Befragung

Mehr

Umzug - von Offline zu Online? Wie sich umziehende Privatpersonen heute informieren

Umzug - von Offline zu Online? Wie sich umziehende Privatpersonen heute informieren Immostudie 2013 Umzug - von Offline zu? Wie sich umziehende Privatpersonen heute informieren Prof. Dr. Thomas Hess Anna Horlacher, M.Sc. Überblick Dieser Bericht enthält die Kernergebnisse der Immostudie

Mehr

GfK Media Efficiency Panel MEP

GfK Media Efficiency Panel MEP GfK Consumer Tracking Neue Wege in der Medien-Forschung Nürnberg, Agenda 1 Zielsetzung des 2 Leistungsmodule 3 GfK WebValue Agenda 1 Zielsetzung des 2 Leistungsmodule 3 GfK WebValue Das GfK Media Efficiency

Mehr

Der einzige Buchungsplattform für alle Arten von Werbemedien. Regionale TV-Werbung bei ProSiebenSat.1

Der einzige Buchungsplattform für alle Arten von Werbemedien. Regionale TV-Werbung bei ProSiebenSat.1 Der einzige Buchungsplattform für alle Arten von Werbemedien Regionale TV-Werbung bei ProSiebenSat.1 Allgemeine Vorteile einer regionalen Kampagne Attraktives, reichweitenstarkes, nationales Programm Platzierung

Mehr

DAS MAGAZIN FÜR MARKETING VERKAUF MEDIA MEDIEN MEDIA INFORMATION. www.a3verlag.com AUF DEN INHALT KOMMT ES AN. istockphoto/claude Dagenais

DAS MAGAZIN FÜR MARKETING VERKAUF MEDIA MEDIEN MEDIA INFORMATION. www.a3verlag.com AUF DEN INHALT KOMMT ES AN. istockphoto/claude Dagenais DAS MAGAZIN FÜR MARKETING VERKAUF MEDIA MEDIEN MEDIA INFORMATION 2012 www.a3verlag.com AUF DEN INHALT KOMMT ES AN istockphoto/claude Dagenais MEDIADATEN Gültig bis 31. 12. 2012 DAS MAGAZIN FÜR MARKETING

Mehr

Atradius auf n-tv Begleitforschung 2006

Atradius auf n-tv Begleitforschung 2006 Atradius auf n-tv Begleitforschung 2006 Studiensteckbrief Grundgesamtheit: n-tv Seher, ab 20 Jahre Befragungsart: onsite Befragung auf n-tv.de Auswahlverfahren: Rotierende Zufallsauswahl; seitenrepräsentative

Mehr

BVDW Befragung Nutzung und Trends im Customer- Relationship-Management (CRM) deutscher Unternehmen. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

BVDW Befragung Nutzung und Trends im Customer- Relationship-Management (CRM) deutscher Unternehmen. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. BVDW Befragung Nutzung und Trends im Customer- Relationship-Management (CRM) deutscher Unternehmen Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Oktober 2014 Zielsetzung und Methodik Ziel der Studie ist

Mehr

Social Media und Public Relations Befragung von österreichischen PR-Entscheidern

Social Media und Public Relations Befragung von österreichischen PR-Entscheidern Social Media und Public Relations Befragung von österreichischen PR-Entscheidern 1 1. Grundsätzliches Die nachfolgenden Daten stellen das Ergebnis einer Online-Befragung dar, die von CLOOS + PARTNER und

Mehr

Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGETVERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT

Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGETVERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGEERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT im Media-Mix PLAKAT im MEDIA-MIX PUSHT DEN Absatz ist im Das Medium

Mehr

Ergebnisse der Werbekundenbefragung 2014

Ergebnisse der Werbekundenbefragung 2014 Ergebnisse der Werbekundenbefragung Kundenbefragung Kundenbefragung Inhalt Allgemeine Informationen zur Kundenbefragung Befragungsergebnisse von Radio Arabella Niederösterreich Benchmark: Radio Arabella

Mehr

Migrantenökonomie in Stuttgart Umfrage unter Stuttgarter Unternehmern mit Migrationshintergrund Stuttgart 2013/2014

Migrantenökonomie in Stuttgart Umfrage unter Stuttgarter Unternehmern mit Migrationshintergrund Stuttgart 2013/2014 Migrantenökonomie in Stuttgart Umfrage unter Stuttgarter Unternehmern mit Migrationshintergrund Stuttgart 2013/2014 Gründe für eine Studie Fehlende Informationen Falsche Annahmen Unreflektierte Wahrnehmung

Mehr

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends der kommenden Jahre. An diesen Trends kommen Marketer in naher Zukunft kaum vorbei aufbereitet

Mehr

Werbemarkt Trend. Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Werbemarkt Trend. Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2014/11 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights aus dem Werbemonat November 2014 2 Werbedruck-Entwicklung im Gesamtmarkt 3 Werbedruck-Entwicklung

Mehr

Full-Service-Internetagenturen in Deutschland Umsätze, Entwicklungen und Trends 2015. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Full-Service-Internetagenturen in Deutschland Umsätze, Entwicklungen und Trends 2015. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Full-Service-Internetagenturen in Deutschland Umsätze, Entwicklungen und Trends 2015 Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Internetagentur-Ranking Daten & Fakten Das Internetagentur-Ranking wird

Mehr

E-MAIL-ARCHIVIERUNG. Unternehmensbefragung. antispameurope GmbH STAND DER AKTIVITÄTEN UND KENNTNISSE. im Auftrag der. erstellt vom

E-MAIL-ARCHIVIERUNG. Unternehmensbefragung. antispameurope GmbH STAND DER AKTIVITÄTEN UND KENNTNISSE. im Auftrag der. erstellt vom E-MAIL-ARCHIVIERUNG STAND DER AKTIVITÄTEN UND KENNTNISSE ZUM THEMA IN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN Unternehmensbefragung im Auftrag der antispameurope GmbH erstellt vom Auftraggeber: antispameurope GmbH Am Listholze

Mehr