Ergänzungs-Lerneinheit 3 Exportförderung und Kurssicherung. Im Außenhandel wurden daher zahlreiche Instrumente entwickelt, um das Wechselkursrisiko

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ergänzungs-Lerneinheit 3 Exportförderung und Kurssicherung. Im Außenhandel wurden daher zahlreiche Instrumente entwickelt, um das Wechselkursrisiko"

Transkript

1 Ergänzungs-Lerneinheit 3 Exportförderung und Kurssicherung im Außenhandel Alle SbX-Inhalte zu dieser Lerneinheit finden Sie unter der ID: Da der Export für die Volkswirtschaft sehr wichtig ist, wird er vom Staat gefördert. Der Staat übernimmt dabei Risiken, die besonders im Export auftreten. Das sind: politische Risiken, wie z. B. das Risiko, dass Investitionsgüter enteignet oder bei kriegerischen Handlungen vernichtet werden oder der Transfer von Zahlungen verhindert wird, oder wirtschaftliche Risiken, wie das Risiko, dass der Auftraggeber nicht abnimmt oder nicht bezahlt. Ferner unterstützt der Staat die Finanzierung von Exportaufträgen, einschließlich der Finanzierung der Produktionszeit. Ein Sonderproblem im Außenhandel ist das Wechselkursrisiko, d.h. das Risiko, dass sich der Wechselkurs der Vertragswährung zum Euro zwischen Vertragsabschluss und Zahlungseingang zu Ungunsten des österreichischen Exporteurs bzw. Importeurs ändert. Im Außenhandel wurden daher zahlreiche Instrumente entwickelt, um das Wechselkursrisiko abzusichern. Lernen Die Regelungen der Exportförderung sind dauernden Änderungen unterworfen. Die Abwicklung erfolgt über die Österreichische Kontrollbank (vgl. und über den Österreichischen Exportfonds (www.exportfonds.at). Nähere Auskünfte erhalten Sie unter den angeführten Internetadressen und bei der Wirtschaftskammer Österreich. Eine Bildschirmpräsentation mit den Grafiken dieser Lerneinheit finden Sie unter der ID: Die Exportförderung Der Staat übernimmt Risiken und fördert die Finanzierung. (1) Übersicht durch Risikoübernahme (Exportrisikogarantie) Maßnahmen zur Exportförderung gegen: Abnahmerisiko durch Dubiosenrisiko Wechselbürgschaft politische Risiken wie Streik Krieg erleichtert: Rediskont Maßnahmen zur Exportförderung Bundeshaftung durch Erleichterung der Finanzierung durch günstige Refinanzierung der Hausbank des Exporeurs ermöglicht: längere Kreditlaufzeit niedrigere Zinsen Exportkredite 72/8 Betriebswirtschaft HAK IV

2 Ergänzungs-Lerneinheit 3: Exportförderung und Kurssicherung im Außenhandel Wie die Grafik zeigt, bezieht sich die Förderung auf l die Übernahme von Risiken und l die Förderung der Finanzierung von Produktion und längeren Zahlungszielen (2) Die Exportrisikogarantie Die Oesterreichische Kontrollbank übernimmt als Bevollmächtigte des Bundes eine Vielzahl von wirtschaftlichen und politischen Risiken im Export (vgl. die Übersicht). Die Risiken dürfen nur dann übernommen werden, wenn sie nicht marktfähig sind, d.h., wenn sie nicht durch eine private Versicherung gedeckt werden können. Beispiele für politische Risiken: Risiko der Enteignung einer Beteiligung an einem ausländischen Partner, die zur besseren Marktbearbeitung eingegangen wurde Risiko der Zerstörung von Investitionen durch kriegerische Handlungen Risiko des Verbots des Devisentransfers Beispiele für wirtschaftliche Risiken: Verweigerung der Abnahme der Lieferung oder Leistung Erheblich verspäteter Zahlungseingang (später als 3 Monate) Zahlungsausfall Die Risikoübernahme erfolgt sowohl für Lieferungen und Leistungen (z. B. auch für die Überlassung von Patenten oder Lizenzen oder für Pacht- und Leasingverträge) als auch für Investitionen im Ausland, die der Markterschließung dienen. (3) Exportfinanzierung Die Exportfinanzierung ist von der Unternehmensgröße abhängig. Klein- und Mittelbetriebe (KMU) werden über den Österreichischen Exportfonds GmbH finanziert, Unternehmen, die nicht KMU sind, über die Oesterreichische Kontrollbank (OeKB). Kreditgeber ist immer die Hausbank des Exporteurs. Die Hausbank refinanziert sich beim Exportfonds bzw. bei der OeKB. Abwicklung: Exportfonds GmbH Lieferantenkredit Refinanzierung Hausbank oder Geförderter Kredit Kontrollbank Exporteur Ausländischer Abnehmer 3 Außenhandel Abwicklung der Exportfinanzierung Die Kreditobergrenze beträgt 30 % des Exportumsatzes des letzten Geschäftsjahres bzw. des erwarteten Exportumsatzes für das laufende Geschäftsjahr. Finanzierung von Klein- und Mittelbetriebe (KMU) Als KMU gelten Unternehmen, die weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen und die entweder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. oder eine Bilanzsumme von 43 Mio. aufweisen und an denen ein Großunternehmen nicht oder mit maximal 50 % beteiligt ist. Der Exportfonds gewährt: Exportkredite für einmalige Ausfuhrgeschäfte Produktionskredite (Finanzierung eines Ausfuhrgeschäfts vom Beginn der Produktion bis zum Eingang des Exporterlöses) Fakturenüberbrückungskredite (Überbrückung des Zeitraums zwischen Lieferung der Ware bzw. Erstellung der Leistung und dem Eingang des Exporterlöses) Rahmenkredite bei kontinuierlicher Exporttätigkeit (derzeit die am häufigsten beanspruchte Kreditart) Näheres über die Förderung durch die Bürges Förderungsbank finden Sie unter Finanzierung von Nicht-KMU Nicht-KMU werden über die Österreichische Kontrollbank refinanziert. Voraussetzung für die Finanzierung ist, dass entweder eine Bundeshaftung, die Haftung eines Kreditversicherers oder der Bürges Förderungsbank vorliegt. Die Kreditgewährung ist von der Höhe des Exportumsatzes unabhängig. Betriebswirtschaft HAK IV 72/9

3 2 Kurssicherung im Außenhandel Auch die Kurse von Welthandelswährungen schwanken derzeit stark. Dem Spezialisten stehen weitere Möglichkeiten, sich gegen das Kursrisiko abzusichern, offen, die jedoch hier nicht behandelt werden. Die nebenstehenden Hinweise zeigen: Die Bezeichnungen Ankauf und Verkauf betreffen die Sicht der Bank. Wie das Beispiel zeigt, erhält die Bank nicht nur Spesen, sondern verdient auch an der Kursdifferenz (im Beispiel etwa 1.340,77) (1) Übersicht Häufig werden Exportgeschäfte in der Währung des Importlandes und zu einem Fixpreis abgeschlossen, da meist ein Käufermarkt vorliegt. Vor allem bei langen Lieferzeiten, z. B. bei Investitionsgütern, wie Turbinen, Lokomotiven, Spezialfahrzeugen (z. B. Feuerwehrautos), die erst auf Bestellung gefertigt werden, bedeuten die Kursschwankungen ein hohes Risiko. Zum Beispiel bewegte sich der Dollarkurs in den letzten Jahren zwischen 0,83 und 1,60 Dollar pro Euro und der Yen schwankte zwischen 115 und 165 Yen pro Euro. Aber auch der Preis von Welthandelsgütern, z. B. von Rohöl, Kakao oder Kaffee, wird häufig in Dollar festgelegt. Die Kursschwankungen betreffen dann auch die Importeure. Theoretisch gibt es viele Möglichkeiten, sich gegen das Kursrisiko abzusichern. Praktische Bedeutung haben jedoch vor allem die folgenden Maßnahmen: l Abschluss von Devisentermingeschäften l Abschluss von Devisenoptionsgeschäften l Aufnahme von Fremdwährungskrediten in der Vertragswährung (bei Exporten) (2) Die Kursnotierung fremder Währungen Muss der Exporteur die überwiesenen Rechnungsbeträge in einer fremden Währung in Euro wechseln bzw. muss der Importeur Fremdwährungsbeträge beschaffen, um den Rechnungsbetrag in fremder Währung zu überweisen, so erfolgt dies in der Regel über die Hausbank. Will man sich schnell über die Kurse informieren, findet man Kursnotierungen in Zeitungen und im Internet. Leider ist die Bezeichnung dieser Notierungen nicht einheitlich. Grundsätzlich gilt: l Fremde Währungen notieren pro Euro ( indirekte Notierung ). l Ankaufskurse sind jene, mit denen die Bank Fremdwährungsbeträge vom Exporteur kauft. l Verkaufskurse sind jene, zu denen die Bank Fremdwährungsbeträge an den Exporteur verkauft. Beispiele (1 Euro in Devisen): Devisenverkaufskurs Devisenankaufskurs USD 1,3912 1,4043 JPY 127, ,8500 D.h., die Bank verkauft US-Dollar an Importeure um 1,3912 und kauft sie von Exporteuren zu 1,4043. Bei der Umrechnung wird der Betrag der ausländischen Währung durch den Kurs dividiert. Beispiel: l Verkauft die Bank einem Importeur USD ,, so muss er : 1,3912 = ,48 (plus Spesen) bezahlen. l Würde ein Exporteur den gleichen Betrag bei der Bank in Euro wechseln, so erhält er : 1,4043 = ,71 (minus Spesen). Verwenden Sie für Kursinformationen das Internet oder Tageszeitungen, müssen Sie berücksichtigen, dass die Bezeichnungen nicht einheitlich verwendet werden. Auf vielen Internetseiten der Österreichischen Banken finden Sie die Begriffe erhalten Sie und zahlen Sie. l erhalten Sie steht für den Devisenverkaufskurs (betragsmäßig niedrigerer Kurs) l bezahlen Sie steht für den Devisenankaufskurs (betragsmäßig höherer Kurs) Gemeint ist offensichtlich, dass man für einen Euro nur 1,3912 Dollar erhält bzw. für einen Euro 1,4043 Dollar hergeben muss. 72/10 Betriebswirtschaft HAK IV

4 Ergänzungs-Lerneinheit 3: Exportförderung und Kurssicherung im Außenhandel Um die Verwirrung noch zu erhöhen, werden die Begriffe auch vertauscht, also aus der Sicht der Kunden publiziert. Beispiele finden Sie in der Tageszeitung Die Presse oder auf der Website des Bankhauses Spängler. Zur Schnellinformation der Kunden werden jedoch auch die direkten Kurse veröffentlicht, also die Kurse pro Dollar oder pro 100 Yen. Bei dieser Notierung ist der Devisenverkaufskurs niedriger und der Devisenankaufskurs höher. Beispiel (Devisen in Euro): Devisenverkaufskurs ( bezahlen Sie ) Devisenankaufskurs ( erhalten Sie ) 1 USD 0,7188 0, JPY 0,7846 0,7761 Die Umrechnung ist einfacher. l Für USD würde man x 0,7121 = 142,420 erhalten, l für Yen 1500 x 0,7761 = 1,164,15 Diese Kursnotierung wird daher meist auch von Wechselstuben (z. B. auf Bahnhöfen, Flughäfen etc.) verwendet. Generell gilt daher: Zur Anwendung gelangt immer jener Kurs, der für die Bank günstiger ist. Bei indirekter Notierung (1 Euro =) ist der Ankaufskurs der Bank daher höher und der Verkaufskurs niedriger. Es wird ja bei der Umrechnung dividiert. Bei direkter Notierung (1 bzw. 100 Einheiten der Fremdwährung =) ist der Ankaufskurs der Bank niedriger und der Verkaufskurs höher. Es wird ja bei der Umrechnung multipliziert. Da die Bezeichnungen Ankauf und Verkauf auch vertauscht sein können, muss man selbst überlegen, welcher Kurs zur Anwendung gelangt. Sie erinnern sich, dass die Fremdwährungskurse pro Euro angegeben werden ( indirekte Notierung ). Fällt der Kursbetrag, z. B. von 1,30 Dollar auf 1,25 Dollar pro Euro, so heißt das, dass der Dollar steigt. Steigt der Kursbetrag des Yen von 115 auf 122 Yen pro Euro, ist der Wert des Yen gegenüber dem Euro gefallen. International notieren die Devisenterminkurse auf Terminbörsen. In Österreich werden die Terminkurse direkt von den Banken angeboten, da der österreichische Währungsraum viel zu klein für internationale Devisenterminnotierungen ist. (3) Devisentermingeschäfte zur Kurssicherung Die Terminkurse sind von den Kassakursen verschieden. Je nach dem, ob angenommen wird dass eine Währung fallen oder steigen wird, sind die Terminkurse niedriger oder höher als die Kassakurse. l Kurse mit Report Notiert eine Währung per Termin höher als per Kassa, so spricht man von einem Report. Beispiel: Der Ankaufskurs des Dollars beträgt per Kassa 1,30 und per drei Monate 1,25, d.h. man nimmt an, dass der Dollarkurs steigen wird. l Kurse mit Deport Notiert eine Währung per Termin niedriger als per Kassa, so spricht man von einem Deport. Beispiel: Der Yen notiert per Kassa mit 115 und per drei Monate mit 122, d.h., man nimmt an, dass der Yenkurs fallen wird. l Swapsatz Die Höhe des Reports bzw. des Deports bezeichnet man als Swapsatz. Genauso wie bei den Kassakursen gibt es auch bei den Terminkursen l Ankaufskurse Diese sind betragsmäßig höher, weil die Banken bei der Umrechnung den Fremdwährungsbetrag durch den Kurs dividieren. Wird durch den höheren Kurs dividiert, erhält der Exporteur für die Fremdwährung weniger Euro. l Verkaufskurse Dieser ist niedriger, d. h., der Importeur muss mehr Euro für die Fremdwährung bezahlen. 3 Außenhandel Betriebswirtschaft HAK IV 72/11

5 Selbstverständlich verlangen die Banken für Devisentermingeschäfte auch Spesen. Die Kosten für die Kurssicherung entsprechen genau jenem Preis, der für den Put bzw. den Call zu bezahlen sind, zuzüglich der Kaufspesen für Put bzw. Call. Beispiel zum Devisentermingeschäft: Der Japanische Yen (JPY) wird in Wien zu folgenden Kursen angeboten (JPY pro 1 Euro, Ankauf / Verkauf): per Kassa 128,5 / 127,3 per 6 Monate 133,2 / 131,9 Die Terminkurse sind betragsmäßig niedriger als die Kassakurse, d.h., es wird erwartet, dass der Yen fällt, d. h., dass man in sechs Monaten weniger Euro für JPY zahlen muss bzw. bekommt. In der Fachsprache sagt man, der japanische Yen notiert mit einem Deport. Der Swapsatz beträgt beim (höheren) Ankaufskurs 4,7 Yen pro Euro und beim (niedrigeren) Verkaufskurs 4,6 Yen pro Euro. Ein Exporteur, der in 6 Monaten JPY erhalten wird, kann sich nun den Terminkurs sichern, indem er den Yenbetrag zum fixen Kurs von 133,20 (Terminankaufskurs der Bank) an die Bank verkauft. Ein Importeur, der in 6 Monaten eine Rechnung in Yen bezahlen muss, kann sich den Terminkurs von 131,90 (Terminverkaufskurs der Bank) sichern, wenn er die Yen per Termin zu diesem Kurs kauft. (4) Devisenoptionsgeschäfte zur Kurssicherung Bei Devisenoptionsgeschäften werden nicht die Devisen selbst per Termin erworben bzw. verkauft, sondern nur das Recht, Devisen zu einem bestimmten Termin, zu einem bestimmten Kurs zu kaufen (Call) bzw. zu verkaufen (Put). Entwickeln sich die Kurse nicht so wie erwartet, kann man dieses Recht einfach verfallen lassen. Beispiel (Fortsetzung des Beispiels zum Devisentermingeschäft): Der Exporteur könnte einen Put auf Yen erwerben, der ihn berechtigt, in 6 Monaten Yen zum Kurs von 133,20 zu verkaufen. Entwickelt sich der Yenkurs ungünstiger, notiert z. B. der Yen bei Eingang des Exporterlöses mit 138,10, wird der Exporteur den Put ausnützen. Liegt der Yenkurs beim Eingang des Exporterlöses günstiger, z. B. bei 131,40 lässt der Exporteur den Put verfallen und verkauft die Yen am Kassamarkt zum günstigeren Kurs. Der Importeur würde einen Call auf Yen erwerben, der ihn berechtigt, Yen um 131,90 zu kaufen. Fällt der Kurs z. B. auf 134,20, wird er den Call verfallen lassen und die Yen zur Bezahlung seiner Importrechnung auf dem Kassamarkt billiger erwerben. (5) Kredite in fremder Währung als Kurssicherung Der Exporteur nimmt einen Kredit in jener Währung auf, die im Kaufvertrag festgelegt wurde. Er wechselt den Kreditbetrag sofort zum Kassakurs in heimischer Währung. Damit hat er sich den Kassakurs gesichert. Die Rückzahlung des Kredites erfolgt ohne weitere Umwechslung aus dem Eingang des Fremdwährungsbetrages laut Faktura. Beispiel Ein österreichischer Exporteur liefert per 3 Monate Ziel nach Kanada. Der Rechnungsbetrag lautet auf CAD ,. Der Exporteur erwartet ein Fallen des CAD. Er nimmt daher einen Kredit von CAD , auf und wechselt die CAD sofort in Euro. Geht der Rechnungsbetrag in CAD ein, so zahlt er damit den Kredit zurück. Beachten Sie: Eine derartige Kreditaufnahme hat nicht nur den Effekt der Kurssicherung, sondern auch einen Finanzierungseffekt. Dem Exporteur steht der Fakturenbetrag früher zur Verfügung. Von den Kosten der Kurssicherung sind daher jene Kosten abzuziehen, die man auf jeden Fall für die Finanzierung hätte aufwenden müssen. Bei Importgeschäften sind Kreditgeschäfte zur Kurssicherung unüblich, da sich der Importeur die Devisen sofort beschaffen und einen Kredit gewähren müsste. 72/12 Betriebswirtschaft HAK IV

6 Ergänzungs-Lerneinheit 3: Exportförderung und Kurssicherung im Außenhandel Üben Anwenden Praxisbezogene Fallbeispiele Zu 1: Die Exportförderung Ü 1: Ein österreichischer Erfinder verkauft die Lizenz für eine von ihm entwickelte Bewässerungsanlage an ein afrikanisches Land. Infolge einer politischen Veränderung ist eine Überweisung der Gegenleistung nicht mehr möglich, obwohl die Lizenz weiterhin ausgenützt wird. a) Kann der Bund für einen derartigen Vertrag eine Garantie übernehmen? b) Wird für den Fall der Garantieübernahme auch ein Schaden ersetzt, der aus politischen Ursachen entstanden ist? c) Erhält der Geschädigte für den Fall, dass der Vertrag prinzipiell garantiefähig ist, den vollen Schaden ersetzt? Ü 2: Ein österreichisches Industrieunternehmen (Exportumsatz 40 Millionen) erhält den Auftrag, Turbinen für ein Kraftwerk im Iran zu produzieren. Als Zahlungsziel werden 12 Monate vereinbart. Welche Finanzierungsmöglichkeiten stehen dem Industrieunternehmen im Rahmen der Exportförderung offen? Ü 3: Ein österreichisches Unternehmen stellt Traktoren her. Es will in zwei afrikanischen Ländern eine eigene Vertriebs- und Serviceorganisation aufbauen. Sind für diesen Fall Exportförderungsmaßnahmen vorgesehen? Ü 4: Ein österreichischer Mittelbetrieb hat die Möglichkeit, Ackergeräte in ein afrikanisches Land zu exportieren. Er will dafür einen Wechselkredit mit Bundesbürgschaft beantragen. Die Gesamtlaufzeit des Geschäftes umfasst ca. 2 Jahre. a) Kann durch einen derartigen Kredit auch die Produktion finanziert werden? b) Ist eine Laufzeit von 2 Jahren möglich? c) Ist der österreichische Mittelbetrieb gegen das Dubiosenrisiko und sonstige Risiken geschützt? 3 Außenhandel Zu 2: Kurssicherung im Außenhandel Ü 5: Ein österreichischer Fahrraderzeuger erhält einen Auftrag aus Australien im Wert von AUD 1,5 Mio. Liefertermin in 3 Monaten, Zahlungsziel 3 Monate ab Lieferung. Der Kaufpreis wurde fix in AUD vereinbart. AUD werden von seiner Bank zu folgenden Kursen angeboten: per Kassa 1,7356 / 1,7112 per 6 Monate 1,6821 / 1,6615 a) Erklären Sie an dieser Notierung die Begriffe Report bzw. Deport und Swapsatz. b) Soll der Exporteur bei den gegebenen Kursen eine Kurssicherung vornehmen? eher ja eher nein Begründen Sie Ihre Antwort. c) Welcher der beiden Kassa- bzw. Terminkurse ist für den Exporteur relevant? d) Erklären Sie an diesem Beispiel den Unterschied zwischen einem Devisentermingeschäft und einem Devisenoptionsgeschäft. Betriebswirtschaft HAK IV 72/13

7 Ü 6: Nehmen Sie an, der Exporteur erwartet ein Fallen des AUD während der Produktions- bzw. der Zielfrist. Er möchte zur Kurssicherung einen Fremdwährungskredit in AUD aufnehmen. a) Beschreiben Sie die Abwicklung. b) Welche zusätzliche betriebswirtschaftliche Bedeutung hätte eine derartige Kurssicherung? Ü 7: Ein österreichischer Computerhändler importiert Computer aus Taiwan. Als Vertragswährung werden USD vereinbart. Die Bestellfrist beträgt 3 Monate, die Abwicklung erfolgt per Akkreditiv. Seine Hausbank bietet ihm USD zu folgenden Kursen an: per Kassa: 1,32625 / 1,3118 per 3 Monate: 1, 1,2912 / 1,2728 a) Notiert der Dollar mit einem Deport oder mit einem Report? b) Welcher der beiden Kassa- bzw. Terminkurse ist für den Computerhändler relevant? c) Wie hoch ist der Swapsatz beim Devisenverkaufskurs? d) Nehmen Sie an, der Computerhändler will sich den Kurs durch ein Devisentermingeschäft sichern. Schildern Sie die Abwicklung. e) Nehmen Sie an, die Kurssicherung soll durch eine Devisenoptionsgeschäft erfolgen. Würde der Importeur einen Put oder einen Call auf USD erwerben? Begründen Sie Ihre Antwort. f) Warum kommt vermutlich in diesem Fall eine Kurssicherung mittels eines Fremdwährungskredites nicht in Frage? Sichern Exportförderung Exportrisikogarantie Exportfinanzierung Kursrisiko im Außenhandel Möglichkeiten der Kurssicherung Kurse bei Devisentermingeschäften Der Staat fördert Exporte durch die Übernahme von Risiken und durch Förderung der Finanzierung. Die Exportrisikogarantie wird mithilfe der Österreichischen Kontrollbank abgewickelt. Abgedeckt werden sowohl politische, als auch wirtschaftliche Risiken. Diese Förderung ist jedoch nur für Risiken möglich, die privatwirtschaftlich nicht versicherbar sind. Die Förderung der Finanzierung erfolgt für Klein- und Mittelbetriebe durch die Exportfonds GmbH und für größere Unternehmen durch die Kontrollbank. Sie wird immer mithilfe der Hausbank des Exporteurs abgewickelt, die von der Exportfonds GmbH oder der Kontrollbank refinanziert wird. Durch die günstige Refinanzierung kommen die exportierenden Betriebe zu günstigeren Zinssätzen. Die Währungskurse der Welthandelswährungen (Dollar, Yen, Pfund) schwanken in den letzten Jahren relativ stark. Bei Exporten besteht daher die Gefahr eines Kursverfalls der Vertragswährung zwischen Vertragsabschluss und Zahlung, bei Importen die Gefahr eines Kursanstiegs der Vertragswährung. Kann man nicht in Euro abschließen, werden Kurse meist durch Devisentermingeschäfte bzw. Devisenoptionsgeschäfte oder durch einen Fremdwährungskredit, der bei Zahlung zurückgezahlt wird, abgesichert. Es ist zwischen Kassakursen und Terminkursen (meist per 3 und 6 Monaten) zu unterscheiden. Die Terminkurse werden wie die Kassakurse als Ankaufskurse (höher) und Verkaufskurse (niedriger) notiert. 72/14 Betriebswirtschaft HAK IV

8 Ergänzungs-Lerneinheit 3: Exportförderung und Kurssicherung im Außenhandel Da die Kurse jeweils für einen Euro gelten, weisen betragsmäßig höhere Terminkurse auf ein Fallen und betragsmäßig niedrigere Terminkurse auf ein Steigen der Fremdwährung hin. Report, Deport Swapsatz Devisentermingeschäft Devisenoptionsgeschäfte Kurssicherung durch Fremdwährungskredite Ist die Fremdwährung per Termin billiger als per Kassa, spricht man von einem Deport, ist sie per Termin teurer von einem Report. Der Swapsatz ist die Differenz zwischen Kassa- und Terminkurs. Der Exporteur verkauft die Fremdwährung per Termin des vereinbarten Zahlungseinganges zu einem fixen Kurs und verwendet den Zahlungseingang, um das Geschäft glatt zu stellen. Der Importeur kauft die Fremdwährung per Termin des vereinbarten Zahlungseinganges zu einem fixen Kurs und zahlt mit diesen Devisen die Importrechnung. Der Exporteur erwirbt nur das Recht, Devisen zu einem fixen Kurs zu verkaufen (Put), der Importeur erwirbt das Recht, Devisen zu einem fixen Kurs zu kaufen (Call). Entwickeln sich die Kassakurse günstiger, können Exporteur bzw. Importeur den Put bzw. den Call verfallen lassen und die Devisen am Kassamarkt günstiger verkaufen bzw. kaufen. Der Exporteur nimmt zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses einen Fremdwährungskredit auf und zahlt ihn bei Eingang der Zahlung mit den Devisen zurück. Er bekommt dadurch zusätzlich eine Finanzierung für die Produktionszeit und für die Zahlungsfrist. Beim Import ist diese Sicherungsart unüblich, da der Importeur einen Kredit gewähren müsste. Eine Audio-Wiederholung mit Audio-Player und MP3-Download sowie eine Bildschirmpräsentation mit den Grafiken dieser Lerneinheit finden Sie unter der ID: ID: Wissen Aufgaben zur Lernkontrolle Zu 1: Die Exportförderung 3 Außenhandel W 1: Durch welche Maßnahmen fördert der Staat den Export? W 2: Gegen welche Risiken gibt es Exportgarantien? W 3: Wo erhalten Sie nähere Auskünfte über die Exportförderung? W 4: Wer gewährt die geförderten Kredite an den Exporteur? W 5: Welche Rolle spielen die OeNB, die Exportfonds GmbH und die Kontrollbank bei der Gewährung von geförderten Exportkrediten? W 6: Welche Unternehmen gelten als Klein- und Mittelbetriebe (KMU)? Zu 2: Kurssicherung im Außenhandel W 7: Warum werden Außenhandelsgeschäfte nicht nur in Euro abgeschlossen und so jedes Kursrisiko vermieden? Betriebswirtschaft HAK IV 72/15

9 W 8: Wie werden Kurssicherungen mit Devisentermingeschäften durchgeführt: a) beim Export? b) beim Import? W 9: Was bedeuten die Begriffe Report, Deport bzw. Swapsatz im Zusammenhang mit Devisenterminnotierungen? W 10: Welcher Kurs ist höher, der Ankaufskurs oder der Verkaufskurs? W 11: Der Markt nimmt an, dass eine Währung steigen wird. Werden die Terminkurse betragsmäßig höher oder niedriger sein als die Kassakurse? Begründen Sie Ihre Anischt. W 12: Was ist der Unterschied zwischen einem Devisentermingeschäft und einem Devisenoptionsgeschäft? W 13: Wem ist es eher möglich, sich durch Kredite in fremder Währung gegen das Kursrisiko zu schützen, einem Exporteur oder einem Importeur? 72/16 Betriebswirtschaft HAK IV

2. Anwendung der Grundlagen des wirtschaft - lichen Rechnens bei Bankgeschäften

2. Anwendung der Grundlagen des wirtschaft - lichen Rechnens bei Bankgeschäften 2. Anwendung der Grundlagen des wirtschaft - lichen Rechnens bei Bankgeschäften 2.1. Fremdwährungen Sie möchten ein Wochenende in London verbringen und besorgen sich daher vorsorglich bereits in Österreich

Mehr

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung im Außenhandel Kreditinstitute vergeben zur Finanzierung von Außenhandelsgeschäften Bankkredite grundsätzlich nach vergleichbaren Bonitätsrichtlinien

Mehr

Exportfinanzierung für KMU

Exportfinanzierung für KMU Exportfinanzierung für KMU ECO Förderungsupdate 28. September 2011 Carl de Colle Die OeKB-Gruppe OeKB AG (Muttergesellschaft) (v.a. Mandatsgeschäft, i.e. Versicherung von nichtmarktfähigen Risiken, Finanzierungen)

Mehr

Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung. Mittel und langfristige. Kreditsicherung im Außenhandel

Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung. Mittel und langfristige. Kreditsicherung im Außenhandel Außenhandelsfinanzierung Kassa und Termingeschäfte Kurzfristige Außenhandelsfinanzierung Nicht Konten Nicht Wertpapiere Nicht Bargeld Devisen und Devisengeschäfte Außenhandelsfinanzierung Mittel und langfristige

Mehr

Finanzierungsalternativen in Centrope

Finanzierungsalternativen in Centrope Finanzierungsalternativen in Centrope Mag. Alfred Götsch Abteilungsleiter Exportfinanzierung & Auslandinvestitionen - Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien Präsentation im Rahmen des Osteuropafrühstücks

Mehr

Kapitel 13. Verbuchung von Exporten, Importen und sonst. Belegen in fremder Währung

Kapitel 13. Verbuchung von Exporten, Importen und sonst. Belegen in fremder Währung Kapitel 13 Verbuchung von Exporten, Importen und sonst. Belegen in fremder Währung 4Währungsumrechnung 4Innergemeinschaftlicher Erwerb 4Innergemeinschaftliche Lieferung 4Import 4Export Kap. 13 / 1 / 15

Mehr

2. internationale Finanzierung / 2.1 Devisenmärkte und geschäfte/2.1.1 Grundlagen

2. internationale Finanzierung / 2.1 Devisenmärkte und geschäfte/2.1.1 Grundlagen 2. internationale Finanzierung / 2.1 Devisenmärkte und geschäfte/2.1.1 Grundlagen Devisenreferenzkurse is Ende 1998 fand an der Frankfurter Devisenbörse täglich das so genannte amtliche Devisenfixingunter

Mehr

Mengennotierung: Preis für einen EURO ausgedrückt in der Fremdwährung 1 EUR = 1,2086 USD

Mengennotierung: Preis für einen EURO ausgedrückt in der Fremdwährung 1 EUR = 1,2086 USD Währungsrechnen Wechselkurs: Preis für ausländische Währungen Mengennotierung: Preis für einen EURO ausgedrückt in der Fremdwährung 1 EUR = 1,2086 USD Kassakurse: Kurse für Devisen (Buchgeld) Sortenkurse:

Mehr

21.01 21.01. Schweiz Schweizer Franken. Leimgruber/Prochinig: Rechnungswesen für Kaufleute 1 Verlag SKV, 2012

21.01 21.01. Schweiz Schweizer Franken. Leimgruber/Prochinig: Rechnungswesen für Kaufleute 1 Verlag SKV, 2012 Fremde Währungen 21 21 Fremde Währungen Aufgabe 01 21.01 21.01 a) Wie heissen diese Länder und ihre Währungen? Vgl. Schweiz. b) Malen Sie auf der Karte alle Länder mit dem Euro als Zahlungsmittel an. Schweiz

Mehr

Devisenoptionsgeschäfte

Devisenoptionsgeschäfte Devisenoptionsgeschäfte Die kaufende Partei einer Option erwirbt durch Zahlung der Prämie von der verkaufenden Partei das Recht, jedoch keine Verpflichtung, einen bestimmten Währungsbetrag zu einem vorher

Mehr

Exportfinanzierungsverfahren

Exportfinanzierungsverfahren Exportfinanzierungsverfahren Grundlagen, Finanzierungsprodukte Hannes Juvan, Margarete Rose OeKB >Exportakademie Mai 2015 Grundlagen der Exportfinanzierung 2 Finanzierbare Transaktion Abgesichertes Geschäft

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance Global Export Finance Ergänzungsfinanzierung für Einzelgeschäfte sowie kurzfristige, revolvierende Finanzierungen Beschreibung Für österreichische Exporteure von Waren und Dienstleistungen stehen ergänzend

Mehr

Mehr Auslandsgeschäft für KMU.

Mehr Auslandsgeschäft für KMU. Mehr Auslandsgeschäft für KMU. Finanzservices, die kleine und mittlere Unternehmen im globalen Wettbewerb stärken. Von den Unternehmen der OeKB Gruppe. Oesterreichische Kontrollbank Gruppe Entscheidungen

Mehr

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung 1. Grundlagen 2. Institutionen 3. Exportkreditversicherungen 4. Lieferantenkredite 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite 7. Fragen & Wiederholung Bankgesellschaft Berlin AG; Bereich Internationales Geschäft;

Mehr

www.investkredit.at KURZFRISTIGE EXPORTFINANZIERUNGEN WORKING CAPITAL-MANAGEMENT FÜR EXPORTORIENTIERTE UNTERNEHMEN

www.investkredit.at KURZFRISTIGE EXPORTFINANZIERUNGEN WORKING CAPITAL-MANAGEMENT FÜR EXPORTORIENTIERTE UNTERNEHMEN www.investkredit.at KURZFRISTIGE EXPORTFINANZIERUNGEN WORKING CAPITAL-MANAGEMENT FÜR EXPORTORIENTIERTE UNTERNEHMEN Robert Polster Mag. Stefan Tauchner, Leiter Unternehmensförderungen und Exportfinanzierungen,

Mehr

333.300 VO Masterkurs Finance SS 2014 o.univ.-prof. Dr. Edwin O. Fischer

333.300 VO Masterkurs Finance SS 2014 o.univ.-prof. Dr. Edwin O. Fischer 333.300 VO Masterkurs Finance SS 2014 o.univ.-prof. Dr. Teil 4 1 Gliederung I. Geldmärkte II. III. IV. Kapitalmärkte Anleihenmärkte Aktienmärkte Derivate & weitere Finanzinnovationen Forwards & Futures

Mehr

1. Währung und Wechselkurssicherung im Außenhandel. Lekt. Dr. Irina Ban

1. Währung und Wechselkurssicherung im Außenhandel. Lekt. Dr. Irina Ban 1. Währung und Wechselkurssicherung im Außenhandel Lekt. Dr. Irina Ban Hauptthemen 1.1. Wechselkursnotierungen und Währungsumrechnung 1.2. Devisenmarkt und Devisenhandel 1.3. Komponenten des Wechselkursrisikos

Mehr

ACI Basisseminar. Devisentermingeschäft (Outright) Taufkirchen 18. - 21. Juni 2001. 2001 FXmarkets.de

ACI Basisseminar. Devisentermingeschäft (Outright) Taufkirchen 18. - 21. Juni 2001. 2001 FXmarkets.de ACI Basisseminar Devisentermingeschäft (Outright Taufkirchen 18. - 21. Juni 2001 Devisentermingeschäft ( Outright Fall : Herr L. aus B. will sich eine Harley-Davidson kaufen. Das Motorrad kostet 20.000

Mehr

Export- und Handelsfinanzierungen Risikostrategien und Finanzierung im Außenhandel September 2013

Export- und Handelsfinanzierungen Risikostrategien und Finanzierung im Außenhandel September 2013 Export- und Handelsfinanzierungen Risikostrategien und Finanzierung im Außenhandel September 2013 Was ist Transaction Banking? Cash Management: Zahlungsverkehr Cash Pooling Electronic Channels lokale und

Mehr

s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe

s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei Ihrer Sparkasse: 1. Bestellerkredit

Mehr

Oesterreichische Kontrollbank AG. Wechselbürgschaften. Exportgeschäfte absichern. Attraktiver Zugang zu günstigen Refinanzierungen.

Oesterreichische Kontrollbank AG. Wechselbürgschaften. Exportgeschäfte absichern. Attraktiver Zugang zu günstigen Refinanzierungen. Oesterreichische Kontrollbank AG Wechselbürgschaften. Exportgeschäfte absichern. Attraktiver Zugang zu günstigen Refinanzierungen. Exportservice Mit einer Wechselbürgschaft zur günstigen Finanzierung Ihrer

Mehr

Vorwort des Vorstandes

Vorwort des Vorstandes Vorwort des Vorstandes Sehr geehrte Damen und Herren, Österreichs Exporte haben 2014 leicht zugelegt und den höchsten Stand der Geschichte erreicht, obwohl die Bedingungen für die Außenwirtschaft schwieriger

Mehr

Sonstige Formen von Wertpapieren

Sonstige Formen von Wertpapieren Ergänzungs-Lerneinheit 4: Sonstige Formen von Wertpapieren Ergänzungs-Lerneinheit 4 Sonstige Formen von Wertpapieren Alle SbX-Inhalte zu dieser Lerneinheit finden Sie unter der ID: 9294. Es wird in dieser

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten. der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank. Wir denken mit.

Finanzierungsmöglichkeiten. der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank. Wir denken mit. Finanzierungsmöglichkeiten der Privatbanken Joachim H. Habisreitinger Abteilungsdirektor der Berliner Volksbank Exportfinanzierung Finanzierung von Konsumgüterxporten durchgehandelten Geschäften Investitionsgüterexporten

Mehr

Veranstaltung des Arbeitskreises Management, Marketing und Vertrieb. Exportfinanzierung in der praktischen Anwendung

Veranstaltung des Arbeitskreises Management, Marketing und Vertrieb. Exportfinanzierung in der praktischen Anwendung Veranstaltung des Arbeitskreises Management, Marketing und Vertrieb Exportfinanzierung in der praktischen Anwendung Exportfinanzierung mit der Deutschen Bank Global Trade Finance Trade & Risk Sales Structured

Mehr

Mehr erfolg im. auslandsgeschäft: exportfinanzierung.

Mehr erfolg im. auslandsgeschäft: exportfinanzierung. Mehr erfolg im auslandsgeschäft: exportfinanzierung. Grenzenlose Erfolge im Exportgeschäft. Damit Sie bei grenzüberschreitenden Geschäften auch grenzenlose Erfolge feiern können, ist individuelle und professionelle

Mehr

Kurs halten auf rauer See ERFAHRUNG. In stürmischen Zeiten profitieren Unternehmen von der Erfahrung ihrer Hausbank.

Kurs halten auf rauer See ERFAHRUNG. In stürmischen Zeiten profitieren Unternehmen von der Erfahrung ihrer Hausbank. F1 online Export- und Investitionsfinanzierung Dezember 2008 Bank exklusiv für Firmenkunden Inhalt Kurs halten auf rauer See 1 Der nächste Boom kommt bestimmt Interview mit Johann Moser, CEO der aws 2

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

NewsExpress für Unternehmen

NewsExpress für Unternehmen NewsExpress für Unternehmen Aktuelle Infos für Ihren Unternehmenserfolg Exportfonds SEPA-Lastschrift www.oberbank.at NewsExpress 05/2013 Österreichische KMU profitieren von der erfolgreichen Zusammenarbeit

Mehr

Exportfinanzierung mit der OeKB.

Exportfinanzierung mit der OeKB. Exportfinanzierung mit der OeKB. Exporte und Auslandsinvestitionen optimal finanzieren. Grundsätzliches. Das Exportfinanzierungsverfahren (EFV) der Oesterreichischen Kontrollbank Aktiengesellschaft (OeKB)

Mehr

Devisenoptionsgeschäfte

Devisenoptionsgeschäfte Devisenoptionsgeschäfte Die kaufende Partei einer Option erwirbt durch Zahlung der Prämie von der verkaufenden Partei das Recht, jedoch keine Verpflichtung, einen bestimmten Währungsbetrag zu einem vorher

Mehr

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit? Mit dem ERP-Gründerkredit,

Mehr

Finanzielle. Freiheit. Betriebseinkäufe bankenunabhängig vorfinanzieren

Finanzielle. Freiheit. Betriebseinkäufe bankenunabhängig vorfinanzieren Finanzielle Freiheit zurück gewinnen Betriebseinkäufe bankenunabhängig vorfinanzieren Flexibel finanzieren ohne Bank Finetrading ist eine flexible Finanzierungsform, bei der kein Bankkredit, sondern ein

Mehr

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe s Sparkasse Muster Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Absicherung und Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei

Mehr

Österr. Exportwirtschaft - Die Rolle der KMUs

Österr. Exportwirtschaft - Die Rolle der KMUs Österr. Exportwirtschaft - Die Rolle der KMUs Ferdinand Schipfer Jänner 2015 12.01.2015 1 Belgien Ungarn Niederlande Tschech. Rep. EU Österreich Deutschland Schweiz Schweden Finnland Kanada Italien Russland

Mehr

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien René Kienast, Firmenberater Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

S Kreissparkasse Steinfurt. Internationales Geschäft macht man am besten mit Nachbarn. www.ksk-steinfurt.de/international

S Kreissparkasse Steinfurt. Internationales Geschäft macht man am besten mit Nachbarn. www.ksk-steinfurt.de/international S Kreissparkasse Steinfurt Internationales Geschäft macht man am besten mit Nachbarn. 1 www.ksk-steinfurt.de/international International aktiv. In 2012 110 Mio. US Dollar Gesamtumsatz im internationalen

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga, Euler Hermes AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

Fakultät III Wirtschaftswissenschaften Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach

Fakultät III Wirtschaftswissenschaften Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach 1 Universität Siegen Fakultät III Wirtschaftswissenschaften Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach Klausur Internationale Finanzierung Sommersemester 2014 LÖSUNG Bearbeitungszeit: 45 Minuten Zur Beachtung:

Mehr

Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer

Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer Igor Sufraga, Euler Hermes AG Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure unterstützt Die Bundesregierung

Mehr

IFRS visuell: S.57 58. IAS 21 (Auswirkungen von Änderungen der Wechselkurse)

IFRS visuell: S.57 58. IAS 21 (Auswirkungen von Änderungen der Wechselkurse) IFRS visuell: S.57 58 IAS 21 (Auswirkungen von Änderungen der Wechselkurse) Überblick T A1 A2 A3 A4 A5 A6 Theoretische Einführung Anwendungsbereich Bestimmung der funktionalen Währung I Anwendungsbereich

Mehr

Mengennotierung USD/EUR

Mengennotierung USD/EUR Finanzierung Kapitel V: Internationale Bezüge Bibliography Dollar- Angebot Eiteman, David K./Stonehill, Arthur I./Moffet, Michael H.: Multinational Business Finance, Boston. Desai, Mihir A.: International

Mehr

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Futures und Optionen. Einführung

Futures und Optionen. Einführung Futures und Optionen Einführung Plan Märkte Kassamarkt Terminmarkt Unterscheidung Funktionsweise Die statische Sichtweise Futures und Forwards Verpflichtungen Optionen Rechte und Verpflichtungen Grundpositionen

Mehr

Klaus Bleibaum S-International Rhein-Ruhr GmbH

Klaus Bleibaum S-International Rhein-Ruhr GmbH Sicher exportieren und finanzieren mit Exportgarantien des Bundes (Hermesdeckungen) Finanzierungen mit Zahlungszielen über 360 Tagen S-International Rhein-Ruhr GmbH 1 Bestellerkredit Liefervertrag Exporteur

Mehr

4 - Navigationspfad für rwfhso2q04 vom 29.07.2004. Kapitel 4. rwfhso2q04nav 29.07.2004 Seite 1 / 13

4 - Navigationspfad für rwfhso2q04 vom 29.07.2004. Kapitel 4. rwfhso2q04nav 29.07.2004 Seite 1 / 13 Finanzierung Kapitel 4 rwfhso2q04nav 29.07.2004 Seite 1 / 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 1.2 Lernziele... 3 2.2 Vor- und Nachteile der Eigenfinanzierungsarten... 4 2.3 Vor- und Nachteile der

Mehr

Biomasse / Ukraine Absicherungsmöglichkeiten des Bundes + Finanzierungsmöglichkeiten der OeKB

Biomasse / Ukraine Absicherungsmöglichkeiten des Bundes + Finanzierungsmöglichkeiten der OeKB Biomasse / Ukraine Absicherungsmöglichkeiten des Bundes + Finanzierungsmöglichkeiten der OeKB Mag. Johann Kinast Bundesministerium für Finanzen Abteilung III/8: Ausfuhrförderung, Ausfuhrgarantien, Umschuldungen

Mehr

Finanzierung Kapitel VI: Internationale Bezüge

Finanzierung Kapitel VI: Internationale Bezüge Finanzierung Kapitel VI: Internationale Bezüge 1 2 Dollar- Angebot Preis des USD Dollar- Nachfrage Dollar- Menge 3 Notierungen in der Zeitung und im Internet Mengennotierung Welche Menge ausländischer

Mehr

Ohne Absicherung geht es nicht!

Ohne Absicherung geht es nicht! Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung - Absicherung - Markterschließung Matthias Klaholt Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Structured Trade and Export Finance.

Structured Trade and Export Finance. Die basis für gute GESCHÄFTe Weltweit: Structured Trade and Export Finance. EIN KOOPERATIONSPARTNER FÜR IHRE EXPORTERFOLGE. Globales Rundumservice. Als Exporteur oder Lieferant stehen Sie im globalen Wettbewerb

Mehr

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit Diese Checkliste ist eine demonstrative Aufzählung von Tipps und Hinweisen für die Aufnahme und nachträgliche Kontrolle eines Fremdwährungskredites. I. Aufnahme 1. Aufnahme/Vergabe

Mehr

Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung

Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung Igor Sufraga Euler Hermes Deutschland AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008

Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008 Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008 Herzlich Willkommen! Erste Bank in jeder Beziehung zählen die Menschen Überblick über die heutige Präsentation - Ablauf - Wie komme

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland. Igor Sufraga, Euler Hermes AG

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland. Igor Sufraga, Euler Hermes AG Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga, Euler Hermes AG Berlin, 12.05.2015 Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure unterstützt Die

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance Produktblatt Gebundener Finanzkredit Global Export Finance Gebundene Finanzkredite/ Rahmenvereinbarungen/Multisourcing Beschreibung Raiffeisen Bank International AG ( RBI ) schlie t mit dem Abnehmer des

Mehr

FXonline - Bedienungsleitfaden

FXonline - Bedienungsleitfaden FXonline - Bedienungsleitfaden Programmeinstellungen (Optionen) Standardeinstellungen für Fremdwährungskreditkonten Hier stellen Sie die Standardwerte für Ihre FX-Konten und vergleichbaren Euro-Konten

Mehr

Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG

Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG Stuttgart, 22.05.2015 Seite 2 Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance Produktblatt OeKB Beteiligungsfinanzierung 1 Global Export Finance OeKB Beteiligungsfinanzierung Beschreibung Die Garantie G4 bzw. die Wechselbürgschaftszusage der Republik Österreich vertreten durch die

Mehr

1.1 Investitions- und Finanzierungsanlässe. Investitionsanlässe

1.1 Investitions- und Finanzierungsanlässe. Investitionsanlässe 1.1 Investitions- und Finanzierungsanlässe Investitionsanlässe Neugründung eines Betriebes oder eines Zweigwerkes Ausweitung der Kapazität Ersatz abgenutzter und veralteter Vermögensteile Rationalisierung

Mehr

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Private Banking Investment Banking Asset Management Der Lombardkredit. Eine attraktive und flexible Finanzierungsmöglichkeit für Sie. Sie benötigen

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-STARTGELD Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Oesterreichische Kontrollbank AG. Auslandsinvestitionen. Bewährte Instrumente für Ihre Internationalisierung. E x p o r t s e r v i c e

Oesterreichische Kontrollbank AG. Auslandsinvestitionen. Bewährte Instrumente für Ihre Internationalisierung. E x p o r t s e r v i c e Oesterreichische Kontrollbank AG Auslandsinvestitionen Bewährte Instrumente für Ihre Internationalisierung. E x p o r t s e r v i c e Auslandsinvestitionen Absicherung und Finanzierung Die Auswirkungen

Mehr

Währung und internationale Zusammenarbeit

Währung und internationale Zusammenarbeit Unterrichtsidee Phase 1: Problematisierung Wechselkurs Lehrerimpuls, Entwicklung verschiedener Wechselkurse gegenüber dem Euro (Unterrichtsmaterial I) Beschreiben Sie, was diese Grafik darstellt. Was drückt

Mehr

Fremdwährungen. (Infoblatt)

Fremdwährungen. (Infoblatt) (Infoblatt) Seit 2002 ist der Euro das gesetzliche Zahlungsmittel in derzeit 17 Staaten der Währungs- und Wirtschaftsunion (WWU). Die 17 Länder heißen: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich,

Mehr

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit - Update

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit - Update CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit - Update Für Kreditnehmer von Fremdwährungskrediten stellen sich viele Fragen. Neben angebotenen Umstiegen in andere Finanzierungsformen und Konvertierungen in den Euro

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten jenseits der Hausbank

Finanzierungsmöglichkeiten jenseits der Hausbank Supply-Chain-Finanzierung Finanzierungsmöglichkeiten jenseits der Hausbank 09.01.14 Autor / Redakteur: Otto Johannsen / Claudia Otto Der klassische Bankkredit ist des Mittelstands liebstes Finanzierungsinstrument

Mehr

Exportgarantien. Weltweit erfolgreich mit der OeKB. Österreichische Exportprojekte wettbewerbsstark absichern. E x p o r t s e r v i c e

Exportgarantien. Weltweit erfolgreich mit der OeKB. Österreichische Exportprojekte wettbewerbsstark absichern. E x p o r t s e r v i c e Oesterreichische Kontrollbank AG Exportgarantien. Weltweit erfolgreich mit der OeKB. Österreichische Exportprojekte wettbewerbsstark absichern. E x p o r t s e r v i c e Österreichs Exportwirtschaft und

Mehr

Sorten und Devisenkurse

Sorten und Devisenkurse Sorten und Devisenkurse Was sind Sorten? Sorten sind Noten und Münzen in fremder Währung. Mit ihnen werden Barzahlungen im Ausland getätigt. Was sind Devisen? Devisen sind Zahlungsmittel in ausländischer

Mehr

Lieferantenkredit. Tage] Skontosatz[%]

Lieferantenkredit. Tage] Skontosatz[%] Fremdfinanzierung kurzfristige Lieferantenkredit Unternehmen erhält Leistung ohne sie sofort zu bezahlen Zinssatz[%] Tage Zins = Kreditbetrag * * 100 360 Skontosatz[%] Jahresprozentsatz[%] = * 360 Zahlungsziel[

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance 1 Global Export Finance Ergänzende Information zum Exportfinanzierungsverfahren (Stand: 1. November 2015) 1. Refinanzierung auf EURIBOR-Basis Diese Finanzierungen für transaktionsbezogene Exportgeschäfte

Mehr

Internationale Kredit- und Zahlungsbedingungen Information, V4.0, Stand 20. Februar 2014

Internationale Kredit- und Zahlungsbedingungen Information, V4.0, Stand 20. Februar 2014 Internationale Kredit- und Zahlungsbedingungen Information, V4.0, Stand 20. Februar 2014 Allgemeines Exportkredite, die durch die SERV versichert werden sollen, müssen den Konsensusregeln für öffentlich

Mehr

RZB EUR Zinscap. ..Absicherung gegen steigende Zinsen.

RZB EUR Zinscap. ..Absicherung gegen steigende Zinsen. RZB EUR Zinscap..Absicherung gegen steigende Zinsen. Das Produkt ist geeignet für Kunden, die eine variable Finanzierung in EUR gewählt haben und sich gegen das Risiko steigender Zinsen absichern wollen.

Mehr

Kassa- und Terminmarkt. Am Beispiel des Devisenmarkts

Kassa- und Terminmarkt. Am Beispiel des Devisenmarkts Kassa- und Terminmarkt Am Beispiel des Devisenmarkts Unterschied zwischen Kassa- und Terminmarkt Kassageschäft Geschäftsabschluß Lieferung und Bezahlung Zeitpunkt Zeitpunkt "heute" Laufzeit "morgen" Zeit

Mehr

Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger. Zürich, 11. März 2014

Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger. Zürich, 11. März 2014 Praxisarbeit im Rahmen des Lehrgangs Management für gemeinnützige Wohnbauträger Zürich, 11. März 2014 Vorzeitiger Ausstieg aus der Hypothek ohne Margen-Penalty und mit indirekter Rückzahlung Verfasser:

Mehr

ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital ist die leihweise überlassenen Geldsumme

ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital ist die leihweise überlassenen Geldsumme Information In der Zinsrechnung sind 4 Größen wichtig: ZINSEN Z ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital KAPITAL K ist die leihweise überlassenen Geldsumme ZINSSATZ p (Zinsfuß) gibt

Mehr

610/A XXII. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. Antrag

610/A XXII. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. Antrag 610/A XXII. GP - Initiativantrag 1 von 7 610/A XXII. GP Eingebracht am 12.05.2005 Antrag der Abgeordneten Dr. Stummvoll, Dipl.-Ing. Prinzhorn Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus

Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus Business Breakfast Belarus Nürnberg, 09.07.2015 René Auf der Landwehr, Euler Hermes AG Seit über 60 Jahren werden deutsche

Mehr

Private Banking. Region Ost. Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte

Private Banking. Region Ost. Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte Private Banking Region Ost Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte Ihre Ansprechpartner Deutsche Bank AG Betreuungscenter Derivate Region Ost Vermögensverwaltung Unter den Linden

Mehr

Fremde Währungen Seite 231

Fremde Währungen Seite 231 Fremde Währungen Seite 231 8 Fremde Währungen 8.1 Einleitung Die Wirtschaft funktioniert heute global. Viele Schweizer Unternehmen sind Bestandteil der weltweit vernetzten Märkte. Deshalb werden die importierten

Mehr

Erweiterungslehrstoff

Erweiterungslehrstoff Lerneinheit 1: Abrechnung von Valuten und Devisen 10 Erweiterungslehrstoff Der Lehrplan unterscheidet auch in der zweiten Klasse zwischen Basislehrstoff, das waren die gesamten bisherigen Informationen

Mehr

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet.

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet. Zinsrechnung Sofern nicht ausdrücklich erwähnt, werden die Zinsen nach der deutschen Zinsmethode berechnet. Bei der deutschen Zinsmethode wird das Zinsjahr mit 360 Tagen und der Monat mit 30 Tagen gerechnet:

Mehr

Wie reduziere ich Forderungsausfälle gegenüber meinen Kunden

Wie reduziere ich Forderungsausfälle gegenüber meinen Kunden Wie reduziere ich Forderungsausfälle gegenüber meinen Kunden im internationalen Zahlungsverkehr? Leiterin Kompetenzzentrum Ausland, Patrizia Melfi im nationalen Zahlungsverkehr? Anwaltskanzlei Hirt und

Mehr

austria wirtschaftsservice 2013 03 21 Wien Dr. Georg Silber

austria wirtschaftsservice 2013 03 21 Wien Dr. Georg Silber austria wirtschaftsservice 2013 03 21 Wien Dr. Georg Silber erp-kredite und aws-garantien Wirksame Förderungen für Ihre Investitionen Die Herausforderungen aus Kundensicht Die Anforderungen für Kredite

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga Euler Hermes AG Berlin, den 07.05.2015 Durchführer Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Exportfinanzierung für Commodities mit ECA-Deckung

Exportfinanzierung für Commodities mit ECA-Deckung Exportfinanzierung für Commodities mit ECA-Deckung Micha Christian Härcke Director - Finance Division CCC Machinery GmbH, Hamburg (Email: m.haercke@ccc-machinery.com) CCC Machinery GmbH, Mitglied der MPC-Gruppe

Mehr

INFORMATIONSBLATT ALLGEMEINE RISIKEN VON FINANZIERUNGEN IN FREMDWÄHRUNG

INFORMATIONSBLATT ALLGEMEINE RISIKEN VON FINANZIERUNGEN IN FREMDWÄHRUNG INFORMATIONSBLATT ALLGEMEINE RISIKEN VON FINANZIERUNGEN IN FREMDWÄHRUNG Sehr geehrte(r) Kunde(n), bei der Aufnahme von Fremdwährungskrediten stehen den Vorteilen (insb. Zinsabstand der Fremdwährung zum

Mehr

Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle

Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

Oesterreichische Kontrollbank AG. Exportfinanzierung mit der OeKB. Exporte und Auslandsinvestitionen optimal finanzieren.

Oesterreichische Kontrollbank AG. Exportfinanzierung mit der OeKB. Exporte und Auslandsinvestitionen optimal finanzieren. Oesterreichische Kontrollbank AG Exportfinanzierung mit der OeKB. Exporte und Auslandsinvestitionen optimal finanzieren. Exportservice Grundsätzliches. Das Exportfinanzierungsverfahren (EFV) der Oester

Mehr

Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04

Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04 Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04 B E D I N G U N G E N 1 Form und Nennbetrag (1) Die Austrian Anadi Bank AG (im Folgenden Emittentin ) begibt die Fix-to-Float

Mehr

(Übersetzung) ABKOMMEN ZWISCHEN DER REGIERUNG DER REPUBLIK ÖSTERREICH VERTRETEN DURCH DIE BUNDESMINISTERIN FÜR FINANZEN UND

(Übersetzung) ABKOMMEN ZWISCHEN DER REGIERUNG DER REPUBLIK ÖSTERREICH VERTRETEN DURCH DIE BUNDESMINISTERIN FÜR FINANZEN UND BGBl. III - Ausgegeben am 13. Februar 2013 - Nr. 27 1 von 8 (Übersetzung) ABKOMMEN ZWISCHEN DER REGIERUNG DER REPUBLIK ÖSTERREICH VERTRETEN DURCH DIE BUNDESMINISTERIN FÜR FINANZEN UND DER REGIERUNG DER

Mehr

Muster des Monats: Belastungsvollmacht. 3 Belastungsvollmacht ( 1 )

Muster des Monats: Belastungsvollmacht. 3 Belastungsvollmacht ( 1 ) Muster des Monats: Belastungsvollmacht 3 Belastungsvollmacht ( 1 ) Um dem Käufer die Möglichkeit der Fremdfinanzierung des Kaufpreises zu geben, erteilt Verkäufer dem Käufer V o l l m a c h t, den verkauften

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 3 GZ. RV/0492-L/05 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des E G, Adresse, vertreten durch Steuerberater, vom 12. April 2005 gegen den Bescheid

Mehr

Übungsaufgaben. zur Vorlesung ( B A C H E L O R ) Teil E Betriebliche Finanzwirtschaft. Dr. Horst Kunhenn. Vertretungsprofessor

Übungsaufgaben. zur Vorlesung ( B A C H E L O R ) Teil E Betriebliche Finanzwirtschaft. Dr. Horst Kunhenn. Vertretungsprofessor Übungsaufgaben zur Vorlesung FINANZIERUNG UND CONTROLLING ( B A C H E L O R ) Teil E Betriebliche Finanzwirtschaft Dr. Horst Kunhenn Vertretungsprofessor Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB)

Mehr

CEE-Wirtschaftsforum Velden. Finanzierung von Investitionen in CEE. Dr. Manfred Seyringer Velden, 15.9.2011

CEE-Wirtschaftsforum Velden. Finanzierung von Investitionen in CEE. Dr. Manfred Seyringer Velden, 15.9.2011 CEE-Wirtschaftsforum Velden Finanzierung von Investitionen in CEE Dr. Manfred Seyringer Velden, 15.9.2011 EXPORT Treibende Kraft der österreichischen Wirtschaft Exportfinanzierung Risken im Außenhandel

Mehr

FACHHOCHSCHULE PFORZHEIM - MUSTERLÖSUNG -

FACHHOCHSCHULE PFORZHEIM - MUSTERLÖSUNG - Beispielklausur 1 IWB Musterlösung, Seite 1 FACHHOCHSCHULE PFORZHEIM - Fachgebiet Volkswirtschaftslehre - MUSTERLÖSUNG - Fachbereich: Fach: Internationale Wirtschaftsbeziehungen Studiengang: Studiensemester:

Mehr

Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage

Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage Risikoabsicherung durch die und Refinanzierungsmöglichkeiten durch die Sparkasse Klaus Preißler und Gertrud Jacobshagen Essen, 30. August 2007 "Dieses Werk einschließlich

Mehr