IT Management. Wissen was läuft. Software Management Mobile Device Management Lizenzmanagement IT Assetmanagement Business Prozesse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT Management. Wissen was läuft. Software Management Mobile Device Management Lizenzmanagement IT Assetmanagement Business Prozesse"

Transkript

1 25 years Innovation Quality Sustainability IT Management Wissen was läuft Software Management Mobile Device Management Lizenzmanagement IT Assetmanagement Business Prozesse product brands of brainwaregroup

2 2

3 Wissen entscheidet Exaktes Wissen und die Fähigkeit zur Kontrolle entscheiden über den Erfolg. Sind die Fachabteilungen, das Controlling und das Management über die aktuellen Fakten zuverlässig informiert, sind Entscheidungen und Aktionen klar nachvollziehbar und optimal abgestimmt. Speziell in Zeiten schnell wachsender virtueller Infrastrukturen und Clouds sind in der internen Betriebsorganisation unzählige Details zu beachten. Klare Strukturierung, Konzentration auf das Wesentliche, eine saubere Priorisierung und schliesslich Automatismen für die auszuführenden Aktionen bringen die entscheidenden Vorteile. Die Columbus- und Spider Produktgruppen der brainwaregroup liefern hierzu alle Komponenten: Die im Unternehmen existierenden Verträge präsentiert Spider Contract übersichtlich und schnell mit allen relevanten Fakten. Spider Asset kennt alle technischen, organisatorischen und kaufmännischen Details über die installierte IT-Welt. Spider Licence analysiert zuverlässig die genutzten Software Lizenzen. Die vielfältigen Columbus Module schliesslich, erlauben durch hochentwickelte Automatismen die schnelle und kostengünstige Installation sowie die Wartung technischer Plattformen. Sie liefern die aktuellen IST-Zustände an die Spider Produkte zurück und erkennen Veränderungen mit organisatorischer oder finanzieller Relevanz sofort. Letztlich muss alles zusammen passen: Der IST-Zustand des IT-Betriebes mit den bereits abgeschlossenen Verträgen für Anschaffung, Dienstleistung und Lizenz. Aber auch verbindliche Service Level Agreements müssen harmonieren. Kann alles miteinander verbunden werden, ist der Vorteil offensichtlich. Umfassendes Wissen und Kontrolle. Integration und Verfügbarkeit Wissen entfaltet seine Macht, wenn es am Ort der Entscheidung verfügbar ist. Kontrolle ist gegeben, wenn verschiedene Personen in der Lage sind, notwendige Aktionen schnell und in hoher Qualität nachvollziehbar auszuführen. Die Fakten über den internen Betrieb und die vertraglichen Bindungen werden an vielen Stellen und in unterschiedlicher Form benötigt. Denn stets aktuelle Daten, für den jeweiligen Aufgabenschwerpunkt eines Mitarbeiters optimal aufbereitet, verbessern seine Entscheidungsqualität und vermitteln Sicherheit. Massgeschneiderte Berichte, automatische Benachrichtigungen per über bevorstehende Termine und schlanke Anbindung an bereits existierende Systeme im Unternehmen (wie das ERP, eine CMDB oder ein Servicedesk) vervollständigen das Konzept effektiven Wissensmanagements. Wissen, was läuft. Die Vorteile im Überblick Jederzeit stehen aktuelle Informationen über das Vertragswesen, das IT Management und die Softwarelizenzierung zur Verfügung. Die IST-Zustände der Geräte, die automatisierte Installation von Betriebssystem, Software und Sicherheitsupdates wird kontrollierbar. Das geplante SOLL im Asset- und Lizenzmanagement wird mit dem inventarisierten IST abgeglichen. Alle Produkte greifen nahtlos ineinander, sind aber auch getrennt einsetzbar ganz nach Bedarf. Die stabile Anbindung an bestehende Systeme verringert den alltäglichen Wartungsaufwand. Die Verfügbarkeit an jedem berechtigten Arbeitsplatz sorgt für gelenkten Informationsaustausch. Tagesaktuelle Reports und Integration mit den gängigen Analysewerkzeugen sorgen für optimalen Informationsfluss: So knapp wie möglich, so detailliert wie nötig. 3

4 4

5 Produktübersicht - IT Management Lösungen Columbus Software Management Mit Columbus steht ein robustes System zur Erfassung, Verwaltung und Wartung aller Hard- und Softwarekomponenten der Informationstechnologie eines Unternehmens bereit. Das System beinhaltet mehrere frei kombinierbare Module, die alleine oder in Kombination mit bereits bestehenden Fremdprodukten den täglichen IT Betrieb und die Umsetzung von Rollouts automatisieren. >> Seite 6 Columbus Mobile Device Management Die technische Verwaltung von Smartphones und Tablet PCs ist für jede IT Abteilung eine Herausforderung. Ob Verteilung oder Konfiguration von Software, Durchsetzung von Richtlinien, Auflösung von White-/Blacklisting, Löschung von Daten oder ganz einfach Inventarisierung von Hardware und Software Columbus Mobile hilft, diese Aufgaben kostengünstig und zuverlässig zu erledigen. >> Seite 8 Spider Licence Alle Softwarelizenzen sowie die aktuellen Daten über tatsächlich installierte und genutzte Software hält der Software Lizenzmanager vor. Das Software Recognition Modul erkennt die eingesetzten, lizenzrechtlich relevanten Produkte und verbindet diese mit Hilfe von anpassbaren, modularen Lizenzmetriken automatisch mit den im Artikelkatalog gespeicherten Produkten. Selbst in komplexesten Datacenter, Cloud und Virtualisierungsumgebungen wird so innert kürzester Zeit eine korrekte Aussage bezüglich Über- und Unterlizenzierungen möglich die je Hersteller, Vertrag oder Produkt überwacht werden kann. Automatische Benachrichtigungen stellen rechtzeitiges Handeln sicher. Spider Licence sichert die Qualität im Lizenzmanagement, reduziert den Aufwand und senkt die Kosten. >> Seite 10 Spider Asset Tagesaktuelle Fakten zur installierten Hard- und Software sammelt die Configuration Management Database (CMDB) Spider Asset. Das auf dem anerkannten ITIL Standard basierende Produkt verwaltet neben den technischen auch die kaufmännischen und organisatorischen Daten. Standort, Kostenstellenbelastung, Abteilungszugehörigkeit sind nur einige der verfügbaren Details. Die Integration mit Spider Licence führt zu Synergien: Der regelmässige Software/Hardware Scan kann für beide Produkte benutzt werden. Die Anbindung zu Spider Contract (siehe separate Broschüre) hilft um SLAs und Leasingverträge zu optimieren. >> Seite 12 Spider Incident Die Verwaltung und Verarbeitung von Anfragen jeglicher Art gehört zu den zentralen Aufgaben der IT. Spider Incident erleichtert diese Aufgabe mit seinen integrierten SLA und Prioritätenmonitor und erlaubt somit ein perfektes Arbeiten im Team. Die transparente Anbindung an Columbus Inventory und Spider Asset stellt die aktuellsten Daten aus den betroffenen Systemen zur Verfügung. Spider Change Ob Massenoperationen in Form einer Schnittstelle zu Fremdsystemen oder die Bereitstellung einer einfach bedienbaren Web-Plattform zur Verarbeitung von Einzelaufträgen in den Produkten der brainwaregroup mit Spider Change ist die Aufgabe schnell und transparent lösbar. 5

6 Software Management mit Columbus Automatismen verbessern Qualität und Servicelevel Die täglichen Anforderungen an den IT Betrieb steigen laufend Virtualisierung, Cloud Services, mobile Endgeräte und die Verschmelzung von IT mit klassischer Infrastruktur wie Telefonie und Gebäudesteuerung verlangen immer breiteres Wissen von den einzelnen Mitarbeitern der IT. 80 bis 200 Softwareprodukte auf einem einzigen Arbeitsplatzcomputer sind keine Seltenheit. Grössere Firmen nutzen oftmals 500 oder mehr Produkte in verschiedenen Sprachen und Versionen. Treiber, Komponenten, Tools und Weblinks haben jeweils eigene Anforderungen an die Konfiguration und das Zusammenspiel mit der Umgebung und anderen Produkten. Kein Wunder also, dass die manuelle Installation und Konfiguration eines Rechners in der Regel rund 6 Stunden erfordert. Diese Vielfalt ist Ursache für hohe Supportaufwände, uneinheitliche Konfiguration und damit Sicherheitsprobleme. Nicht zuletzt gefährdet sich das Unternehmen mit unklarer Softwarelizensierung. Doch mit durchgehender Automatisierung von Installation und Wartung befreit sich der einzelne Servicemitarbeiter vom Druck, unzählige Parameter und Strategien im Kopf zu behalten. Standardisierung und Automatisierung als Ausweg aus dem Dschungel der Vielfalt. Das Columbus Software Management System verfolgt genau dieses Ziel. Ob Installation des Betriebssystems, die Verteilung der neuesten Microsoft Office Version oder die Sicherstellung von Sicherheitsrichtlinien auf einem Server. Mit Columbus muss der betreffende Mitarbeiter nur noch wissen, welche Aufgabe für welche Geräte ansteht. Er erledigt diese schnell und einfach über die gemeinsame Management Konsole. Die detaillierte Security und die durchgehende Strukturierung der Daten stellt sicher, dass nur berechtigte Aktionen durchgeführt werden auf Gerätegruppen oder gar individuelle Geräte bezogen. Die Integration des Columbus Systems mit den Spider Produkten garantiert, dass alle Zustandsänderungen automatisch an das Asset- oder Lizenzmanagement weitergegeben werden und die involvierten Personen so von diesen Prozessen entlastet werden. Alltägliche IT-Arbeiten sind nicht mehr an Detailkenntnisse und Präsenz von Spezialisten gebunden Reaktionszeiten und Ausführungszeiten verbessern sich, die Standardisierung ist sichergestellt und die Endkunden-Zufriedenheit steigt. Die Columbus Management Console ist das zentrale Verwaltungsinstrument für die Konfiguration und Verwaltung sämtlicher Funktionen. Die Konsole dient auch zur Anzeige und Auswertung der gesammelten Inventardaten. 6

7 Einige betriebliche Szenarien Komplexität im Betrieb Viele Manager unterschätzen die Komplexität in Betrieb und Support. Hunderte Treiber, Software und Tools sowie unzählige Weblinks jede dieser Komponenten hat Anforderungen an die Konfiguration und das Zusammenspiel mit der Umgebung und anderen Produkten. Ein einzelner Mitarbeiter kann diese Vielfalt kaum effektiv beherrschen, der effiziente Support leidet. Und die Wahrscheinlichkeit sinkt, dass jede Installation die gleichen Standards umsetzt. Das erhöht die Supportaufwände, riskiert die Zufriedenheit der Endkunden und stellt die Sicherheit der Firma in Frage. Migration und Rollout Migration bestehender Geräte oder auch Rollout neuer Geräte bedingen in der Regel eine unwillkommene Arbeitsunterbrechung für den betroffenen Benutzer. Um diese Zeit möglichst kurz zu halten und den Aufwand planbar zu gestalten sollten alle Arbeitsschritte automatisch ablaufen. Nur eine Minute reicht, um an der Columbus Konsole einen neuen Rechner zu definieren, inklusive Betriebssystemauswahl und Bestimmung der zu installierenden Software. Alles Weitere läuft vollautomatisch ab ohne Besuch des Gerätes vor Ort. Ob nur einige wenige oder gleich hunderte Geräte parallel: Columbus passt die Verarbeitung den Möglichkeiten Ihres Netzes an. Support Alle einem Computer zugeordnete Software ist an der Columbus Management Konsole oder im Spider Change in einer übersichtlichen Liste ersichtlich. Die Reparatur einer einzelnen Software oder gar eines kompletten Computers kann in Sekunden angestossen werden sofort oder zeitgesteuert je nach Bedürfnissen des Endbenutzers. Damit können anstehende Supportaufgaben tagsüber für die Nachtstunden angestossen werden wie zum Beispiel die Neuinstallation eines Server Systems. Für die Benutzerunterstützung bei Bedienungsproblemen oder bei kleinen Sonderanpassungen an einem Rechner verbindet sich der Service Desk über Columbus RemotelyAnywhere und übernimmt den Bildschirm des entfernten Rechners. Damit auch hier die Sicherheit gewährleistet bleibt werden solche Verbindungen optional als Video aufgezeichnet. Inventarisierung Welche Geräte sind im Einsatz, wie sind diese ausgerüstet, welche Software ist installiert und wer nutzt diese wie oft? Fragen, die mit fortschreitender Virtualisierung und Cloud-Diensten immer schwieriger zu beantworten sind. Um Support und Budgetierung für die nächste Migration und Compliance zu Lizenz- und Leasingverträgen sicherzustellen ist ein detailliertes Inventar zwingende Voraussetzung. Columbus Inventory sammelt hunderte von Hardware Parametern und erkennt jede Software inklusive Version und Sprache. Auch diese Daten sind natürlich automatisch in Spider Asset, Spider Licence oder am Servicedesk verfügbar und ermöglichen sofortige Soll-/Ist-Abgleiche. Sicherheit Sicherheit beginnt nicht bei der Wahl des Virenscanners, sondern bereits bei der Standardisierung von Versionsstand und Konfiguration der eingesetzten Software. Auch die aktuellen Security Patches der Hersteller müssen geprüft und zeitnah verteilt werden. Columbus SWDeploy installiert Software automatisch in einer definierten Konfiguration. Columbus PatchDeploy analysiert alle gefundene Software von Microsoft und anderen Herstellern mit seiner Patchdatenbank und meldet fehlende Security Patches. Die Freigabe zur Installation kann je nach Wunsch manuell oder automatisch erfolgen und stellt einen klar definierten Sicherheitsstandard für alle Geräte sicher. 7

8 Verwaltung mobiler Geräte mit Columbus Mobile Alle Konfigurations- und Supportarbeiten remote erledigen Die rasante Verbreitung mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablets stellt Anwender und IT Abteilungen heute immer vor komplexere Aufgaben. Sie ähneln denen mit IT-Systemen in vergangenen Jahren. Schon damals wurde klar: Eine durchdachte Strategie in Sicherheit und Konfiguration entscheidet maßgeblich über Kosten und Risiken. Das richtige Vorgehen bestimmt den Nutzen. Noch vor kurzem wurden Smartphones und Tablets als «Lifestyle Spielzeug» eingestuft. Mit der Entwicklung von leistungsfähigen Business-Anwendungen und neuen Geräten kam es zur rasanten Wende. Die Produktvielfalt explodiert, neue Konzepte und Anwendungsmöglichkeiten durchdringen den Markt. Kaum ein Unternehmen kann auf die neuen Möglichkeiten noch verzichten. Verkaufszahlen und Marktstudien zeigen daher längst, dass sich Mobilgeräte aktuell und auch in den kommenden Jahren wesentlich besser verkaufen werden als Notebooks und Desktop PCs zusammen. Für Firmen bedeutet dies schon jetzt: Sie müssen pro Anwender statt nur einem Gerät oftmals 2 oder 3 Geräte mit unterschiedlichen Nutzungsprofilen und verändertem Supportverhalten verwalten. Neue Herausforderungen Während für einen Endanwender meist nur das Design, die Funktionen oder der Komfort entscheiden sind, legen Firmen Wert auf andere Kriterien: Sicherheit, Integration und Kosten. Mobilgeräte beinhalten Firmendaten. Diese können gestohlen werden oder ein Gerät geht verloren. Die nicht zu vermeidende private Nutzung der Mobilgeräte erhöht zudem das Risiko für Viren. Der Support außerhalb des Firmennetzes ist ebenfalls aufwändiger und oft auch außerhalb der Geschäftszeiten notwendig. Dies alles sind neue Aufgaben mit großem Einfluss für die IT Abteilung. Columbus Mobile unterstützt diese Herausforderungen kostengünstig und zuverlässig. Software Verteilung Konfiguration Virenschutz Datensicherheit Fernwartung Inventarisieren, installieren, konfigurieren, aktualisieren, entfernen, starten und stoppen von Anwendungen Konfigurieren von Zugangspunkten, WiFi, für Exchange; Installieren von Sicherheitszertifikaten Installieren, konfigurieren und aktualisieren von Anwendungen Plattformübergreifendes Sichern und Wiederherstellen, Gerätesperre, Datenlöschung, Datenverschlüsselung Bildschirmübernahme, komplette ferngesteuerte Überwachung Spezial Diagnose, Dateiverwaltung, Bedienungseinschränkung Datenverteilung Fern- und Zeitgesteuerte Inhaltund Anwendungsübertragung 8

9 Die Lösung in Modulen Wie bereits vor Jahren im Desktop Umfeld ist es besonders zweckmässig, typische Konfigurations- und Supportarbeiten nicht vor Ort am Gerät direkt sondern zu beliebigen Zeiten und an beliebigen Orten remote durchzuführen. Columbus Mobile spielt hier seine Trümpfe aus: Ob Grunddefinitionen der Geräterichtlinien, Installation von Firmenanwendungen oder Konfiguration des - und VPN Zugangs auch komplexe Aufgaben gelingen schnell und einfach. Zentral gesteuert, in der Ferne automatisch umgesetzt. Mit über 20 Jahren Erfahrung im Desktop und Servermanagement von IT Umgebungen haben wir gelernt, dass Technik nur die eine Seite des IT-Betriebs ist: Jedes Gerät in einem Unternehmen muss evaluiert, beschafft, konfiguriert, unterhalten und supported werden. All diese Prozesse und Phasen beinhalten nicht nur technische Aufgaben sondern auch Fragen wie: wo wurde es gekauft? ist die Garantie noch aktiv? welche Kostenstelle bezahlt die Reparatur? haben wir eine Lizenz gekauft? Die Antworten auf diese organisatorischen Fragen sind oft umständlich in verschiedenen Abteilungen und IT Systemen zu suchen. Deshalb bietet die brainwaregroup neben reinem Mobile Device Management die Integration von Client Management, Assetmanagement, Lizenzmanagement und Vertragsmanagement. Dies alles in Kombination mit Workflows, die Ihren Servicedesk vereinfachen. Finden Sie Antworten und Lösungen zu Smartphones, Tablets, Servern und Notebooks in einem integrierten System. Einfach, schnell, und aktuell. Die Vorteile im Überblick Anwendungen, Virenschutz, VPN und Nutzungsrestriktionen werden automatisch installiert und betrieben. Regelmässige Datenbackups werden sichergestellt. Kritische Firmendaten unterliegen der permanenten Kontrolle. Alle Einstellungen können Remote vorgenommen werden, Kosten werden eingespart. Alle mobilen Gerätetypen werden über eine gemeinsame Weboberfläche verwaltet. Jede installierte Anwendung wird mit einem Klick sichtbar. Im Funktionsverlauf wird jede Aktion protokolliert. Alle Daten zu einem Gerät auf einer Seite verfügbar. 9

10 Lizenzmanagement mit Spider Licence Immer optimal lizenziert Bei jedem Arbeitsplatz ist Software im Einsatz. Welche davon ist lizenziert, welche nicht? Welche benötigt überhaupt eine Lizenz? Wie wurde lizenziert? Welche Upgrades sind möglich? Wer zahlt dafür? Diese Fragen kann ein strukturiertes Lizenzmanagement souverän beantworten. Als Standalone Lösung oder in Verbindung mit Spider Asset bildet Spider Licence die Software Bestände und Nutzung für unterschiedlichste Geräte ab. Spider Licence «kennt» die Lizenzmetriken aller wichtigen Produkte und berechnet aus der Softwarenutzung den Lizenzverbrauch. Über einen Vergleich mit dem erfassten Lizenzbestand wird eine Über- oder Unterlizenzierung schnell festgestellt. Aber Spider Licence kann noch mehr. Bei Neubeschaffungen werden Upgrademöglichkeiten erkannt, da ein umfassender Softwarekatalog integriert ist. Als Datenquelle für die IST-Zustände auf den Rechnern können Columbus Inventory, Microsoft SCCM und viele andere gängige Inventory Lösungen oder hauseigene CMDBs eingesetzt werden. Flexibilität und Offenheit sind uns wichtig. Aussagefähige Berichte des Lizenzmanagements informieren über Arbeitsplätze mit nicht lizenzierter Software, als auch über die Auslastung der Lizenzverträge und sind so entscheidende Hilfsmittel bei Software Audits. Das toolgestützte Lizenzmanagement ist für Unternehmen verschiedenster Grössen unerlässlich um Software-Nutzungsrechte sicher zu verwalten. Das Lizenzmanagement Spider Licence lässt sich leicht in eine bestehende Infrastruktur integrieren. Vorhandene Daten werden über Schnittstellen kontinuierlich eingelesen. Spider Licence beinhaltet das IT Management-Modul Spider Asset und kann so die Softwareverwaltung optimieren und um das Konfigurationsmanagement gemäss ITIL erweitern. In Kombination mit dem optionalen Vertragsmanagement- Modul Spider Contract verbessert Spider Licence die Software-Beschaffung und Vertragsauslastungen. Preisstaffelvorgaben werden vom Tool überwacht und bei kritischen Schwellwerten der Verantwortliche benachrichtigt. Aktives Lizenzmanagement spart Kosten. 10 Grafische Auswertung auf dem Compliance Dashboard

11 Hier erhält man einen schnellen Hinweis auf mögliche Lizenzrisiken Hier steht, woran man eine Installation dieses Pakets erkennen kann. Der Compliance Report liefert alle Daten in der Übersicht und im Detail. Die Vorteile im Überblick Lizenzmetriken Alle wichtigen Lizenzmetriken sind mit ihren Besonderheiten integriert: Device-based mit Zweitnutzungsrechten, Virtualisierung, PVU, Core-Factor-Tabelle und Virtual-RAM-Entitlement. Individuelle Vereinbarungen können ohne Modifikation der Software mit Plug-Ins realisiert werden. Integration Vorhandene Tools können einfach eingebunden werden. Typische Beispiele hierfür sind: Systemmanagement, Assetmanagement, Warenwirtschaft, Mitarbeiterverwaltung, Buchhaltung. Lizenzpooling Die Unternehmensstruktur wird in Baumstrukturen im Spider abgebildet. Zugriffsberechtigungen können hierarchisch vergeben werden. Innerhalb der Unternehmensstruktur kann ein automatisches oder manuelles Lizenzpooling verwendet werden. Personalisierung Alle Menüs, Suchmasken, Auswertungen, Benachrichtigungsregeln können vom Anwender personalisiert werden. Die Produktivität der Anwendung wird dadurch erhöht, zeitnahes, proaktives Handeln möglich. 11

12 IT-Assetmanagement mit Spider Asset Was müssen IT-Manager wissen? Reparaturen müssen nicht bezahlt werden, wenn zu jedem Gerät Garantieinformationen bereitstehen. Die Kostenrechnung wird unanfechtbar, wenn sie auf nachweisbaren Fakten basiert. Serviceanfragen werden schneller beantwortet, wenn aktuelle Konfigurationsdaten sofort bereitstehen. Rollouts und Budgets sind verlässlicher planbar, wenn Anschaffungsdaten, Preise und Nutzung für die bestehenden Anlagen bekannt sind. Verlässliche Informationen über alle im Unternehmen installierten Rechner, deren Konfiguration, Benutzer, Kosten und Auslastung, an einer einzigen Stelle zusammengefasst das ist Spider Asset. Der IT-Asset Manager sammelt die Fakten aus verschiedenen Quellen. Aus dem Inventory (Columbus Inventory aber auch z.b. Microsoft SCCM, IBM Tivoli) stammen die aktuellen, technischen Konfigurationen. Sie werden ergänzt durch Nutzerdaten, die zum Beispiel aus der digitalen Nutzerverwaltung (etwa Active Directory) aktualisiert wurden. Kostenstellenbelastungen und kaufmännische Bewertung stammen aus dem Buchhaltungssystem. Alle Daten sind hierarchisch organisiert: So werden selbst beim Austausch mehrerer Komponenten eines Servers oder eines Arbeitsplatzes keine Zusammenhänge verändert. Im Alltagsbetrieb stehen alle Fakten direkt an der webbasierten Oberfläche bereit vor Ort während des Service oder während eines Rollout. Oder zentral in der Fachabteilung, wenn Fakten für Reports oder Entscheidungen zusammengestellt werden. Welche Kostenstelle wird durch diesen Arbeitsplatz belastet? Was sind die technischen Daten diese Computer? Alle Daten zu einem Arbeitsplatz sind auf einen Blick verfügbar. 12

13 Nutzen für jede Abteilung Ständig ändert sich die von der IT-Abteilung betreute Welt: Hardware veraltet und wird ausgewechselt, Software erscheint in neuen Versionen. Geräte werden getauscht, repariert oder verschrottet. Das alles kostet Geld. Spider Asset hilft, die Kosten im Griff zu behalten. Nicht nur bei den Standardaufgaben im Betriebsalltag, sondern auch bei den regelmässig wiederkehrenden Herausforderungen. Rollout Jedes Upgrade verlangt sorgfältige Planung und damit detailliertes Wissen über den momentanen Zustand der betreuten Geräte und deren Konfiguration. Mit den Daten aus Spider Asset wird ein Rollout zuverlässig ge plant und durchgeführt. Das Produkt vereinfacht die Identifizierung der auszutauschenden Geräte, informiert über Softwarestände und ermittelt, welche Geräte auf die neue Version aufgerüstet werden können. So wird bereits im Vorfeld der Rollout transparent und planbar. Selbst der Fortschritt kann verfolgt werden. Wird ein Rechner aufgerüstet, ändert sich ein optionaler Parameter und dokumentiert so die erbrachte Leistung. Kapazitätsplanung Konkretes Wissen über die im Unternehmen verfügbare Rechen- und Speicherkapazität hilft, mittel- und langfristig zu planen. Detaillierte Informationen über installierte Rechnermodelle, Prozessor- und Arbeitsspeicherausstattung sind die Voraussetzung, zukünftige Anforderungen durch rechtzeitige Massnahmen kostenoptimiert erfüllen zu können. Leistungskontrolle Wie oft pro Monat wurden Rechner getauscht? Wie viel Zeit verstreicht zwischen einer Anfrage und ihrer Erledigung? Werden Servicezusagen eingehalten? Spider Asset beantwortet diese Fragen zuverlässig. Soll-Definition Jede installierte Software verursacht Lizenzkosten ob das Programm nun genutzt wird oder nicht. Mit einer Soll-Vorgabe wird die nutzbare Softwareausstattung eines Arbeitsplatzes festgelegt und regelmässig mit den tatsächlich auf dem Rechner vorgefundenen Paketen verglichen. Überflüssige Software wird erkannt und bei Bedarf deinstalliert. Reduzierte Lizenzkosten und optimierter Betrieb werden so sichergestellt. Automatische Inventur Über das unternehmensweite Inventory liest Spider Asset regelmässig Hard- und Softwaredaten ein. Im Unterschied zu gängigen Inventory-Tools hält Spider auch historische Daten vor und filtert aus dem oft zu detaillierten Datenstrom die relevanten Informationen heraus. Damit gleicht sich der Datenbestand in Spider automatisch mit der Realität ab ungenutzte oder nicht identifizierbare bzw. nicht zuordenbare Hardware wird zuverlässig erkannt. Helpdesk Trifft eine telefonische Anfrage im Helpdesk ein, sind die Angaben zur Konfiguration oft spärlich. Spider Asset ermittelt in kurzer Zeit, an welchen Geräten ein Mitarbeiter arbeitet, welcher Arbeitsplatz betroffen ist. Sofort sind alle Konfigurationsdaten bekannt. Der Helpdesk-Mitarbeiter kann unmittelbar eingreifen und protokolliert seine Änderungen. Controlling Die Kosten eines Arbeitsplatzes setzen sich aus vielen Einzelposten zusammen. Anschaffungspreis, Installationskosten, Betreuungsaufwand sowie anteilige Infrastrukturkosten sind nur einige Faktoren. Spider Asset unterstützt eine effektive Kostenverfolgung und Zuteilung. Aussagekräftige Berichte informieren zu jedem Zeitpunkt, welche Aufwände wann erbracht wurden, welche Kostenstellen zugeordnet wurden. Für viele Unternehmen ist Spider Asset als ITIL-basierte CMDB mit seinem praxisnahen und flexiblen Datenmodell, seinen effektiven Verfahren und seiner umfassenden Verfügbarkeit zum zentralen Informationspool geworden. Wer auch immer im Unternehmen Daten über die verfügbare Informationstechnologie benötigt Spider Asset kennt die richtigen Antworten. 13

14 14

15 Softwareerkennung mit Spider Software Recognition und Spider Artikelkatalog Die als Erweiterung zu Spider Licence verfügbaren Module Software Recognition und Artikelkatalog ermöglichen die automatische Umwandlung von Daten verschiedenster Inventarsysteme in zugeordnete, lizenzrechtliche Produkte um den korrekten Lizenzbedarf zu berechnen. Inventardaten unterschiedlicher Systeme sind oftmals nicht konsistent. Software Recognition analysiert solche Daten je Rechner und generieren daraus ein klassifiziertes Softwareinventar. Lizenzrechtlich nicht relevante Software (Treiber, Patches, usw.) und Freeware werden von lizenzrechtlich relevanten Applikationen getrennt. Das Regelwerk ist auch in der Lage Suiten zu erkennen oder Software, die Bestandteil einer anderen Applikation ist. Software Recognition weist jeder lizenzrechtlich relevanten Applikation ein Produkt aus dem Spider Artikelkatalog zu. Für jeden Artikel im Katalog sind wiederum die Berechnungsregeln (Licence Metric Procedures LMP) hinterlegt. Da laufend neue Software entwickelt wird, neue Versionen installiert werden, müssen auch die Erkennungsregeln, der Artikelkatalog und die Berechnungsregeln für die Lizenzmetrik laufend aktualisiert werden. Die laufende Aktualisierung aller Kataloge ist Bestandteil des Spider Licence Service. Immer die neuesten Erkennungsregeln für die Software Recognition Alle aktuellen Softwareartikel mit SKU-Nummer von über 100 Herstellern im Spider Artikelkatalog Alle Änderungen der Berechnungsregeln für den Lizenzbedarf unter Berücksichtigung von Sonderfällen (Virtualisierung, Downgraderechte, Mehrfachnutzung, usw.) im LMP-Katalog Columbus Inventory SCCM MAPS Spider Software Recognition Spider Licence LANDesk Lizenzbilanz... Spider Artikelkatalog LMP Katalog (Rechenregeln) 15

16 Services Individuelle Dienstleistung für den sicheren Betrieb Auch das beste Produkt benötigt gelegentlich Pflege und Wartung. Denn das sichert die Qualität auf Dauer. Hierzu zählen eine Reihe von Aktualisierungs- und Verwaltungsaufgaben zur Datensicherung oder auch zum Update dynamischer Informationen. Sehr oft ist es organisatorisch sinnvoller und wirtschaftlicher, solche Leistungen extern zu beziehen anstatt eigenes Personal auszubilden und vorzuhalten. Die brainwaregroup und ihre Partner liefern Dienstleistungen rund um die Columbus und Spider Produktfamilien: Effizient und erfahren, natürlich eng integriert mit Ihrem Betriebspersonal und Ihren konkreten Prozessen. Diese Services sind eine ökonomische Contract Ergänzung zu unseren Wartungsverträgen Contract Management und in wählbaren IT Management Abstufungen erhältlich. Sie verbessern die SW Management Servicequalität Mobile in Management grossen und kleinen Firmen einfach und individuell. IT Management Contract Contract Management IT Management SW Management Mobile Management Vertragsmanagement Contract Contract IT Manag SW Mana Mobile M Produktspezifische Services Release Services Update von Betriebssystemen und Software Infrastructure Audit Überprüfung der gesamten Umgebung Licence Services Artikelkatalog und Recognition Modul System Audit Überprüfung des gesamten Systems Contract Services Erfassung von Vertragsbestandsdaten System Audit Überprüfung des gesamten Systems Basis Services Hosting Services Bereitstellung von Hardware und Software Operating Services Unterhalt und Pflege des Systems 16

17 Basis Services Hosting Service Der Hosting Service beinhaltet die Bereitstellung der Hardware und Basis Softwarekomponenten auf einem Server im zertifizierten Rechenzentrum eines brainwaregroup Partners. Die Einhaltung der Servicelevels und die kontinuierliche Datensicherung sind die wesentlichen Vorteile dieses Angebots. Der Hosting Service ist optional und keine Voraussetzung für die weiteren Operating Services. Operating Service Die Operating Services in unterschiedlichen Servicestufen beinhalten ein komplettes Monitoring des Systems, kontinuierliche Wartung der Interfaces durch Fernzugriff, Einspielen von Produktupdates, monatliches Reporting des System-Status und der Datenbasis sowie die weiterführende Bereitstellung von Clearing Reports. Die Einhaltung der vereinbarten Servicelevels wird kontinuierlich dokumentiert. Produktspezifische Services Auf den Basis Services aufbauend ermöglichen die Produktspezifischen Services den optimalen Betrieb ihres Systems. Basierend auf unserer Erfahrung und best practice Ansätzen der brainwaregroup entsteht ein komplettes und doch sehr modulares Servicekonzept für ihr Unternehmen. Infrastructure Audit Mit dem Infrastructure Audit wird die kundenspezifische Umgebung regelmässig auf optimale Lauffähigkeit und korrekten Einsatz kontrolliert. Der Audit zeigt dem Kunden auf, welche Gegebenheiten problematisch für Updates sind oder welche im Betrieb stehenden Softwarepakete Sicherheitsrisiken darstellen. Weiter kann der Audit unentdecktes Optimierungspotential innerhalb der Columbus und Spider Infrastruktur aufdecken, eine höhere Stabilität erreichen und Investitionsschutz für zukünftige Anforderungen sicherstellen. Columbus Release Services Die Einbindung von Betriebssystemen und Softwareprodukten in die Automationsumgebung stellt für viele Betriebe eine zu grosse Bindung der internen Ressourcen dar zu oft sind grössere Arbeitspakete unter Zeitdruck bereitzustellen. Die brainwaregroup Release Services lagern die Paketierung selektiv oder kontinuierlich aus. Sie gewinnen die Sicherheit, dass alle Releaseanpassungen zeitnah und in hoher Qualität durchgeführt werden. Spider Licence Services Die Spider Licence Services beinhalten betriebliche Aktivitäten für einen optimierten und nachhaltigen Betrieb des Lizenzmanagement Systems. Standardprodukte werden durch das Spider Recognition Module zuverlässig erkannt. Spezielle Branchensoftware, Nischenprodukte oder Eigenentwicklungen können nicht im Standardkatalog enthalten sein. Mit den Spider Licence Services werden diese klassifiziert und den richtigen Lizenzprodukten zugeordnet. Nichts bleibt unerkannt und Spider Kunden bleibt Zeit für das Wesentliche im Lizenzmanagement. Weitere Licence Services zur Lizenzkonsolidierung, Lizenz-Experten Hotline, Lizenz-Schulungen und Reifegradanalyse werden auf Anfrage durch unsere Partner angeboten. Spider Contract Services Die Spider Contract Services beinhalten die Unterstützung bei der Erstaufnahme und kontinuierlichen Vorerfassung von Vertragsbestandsdaten. Das geht vom Scannen der Vertragsdokumente bis zum Outtasking für ein aktives Vertragsmanagement und optimale Vertragsbewirtschaftung. Die Durchführung erfolgt durch qualifizierte brainwaregroup Partner auf Basis des bewährten Spider best practice Ansatzes. 17

18 18

19 Reporting Richtig berichtet Umfangreiche Datensammlungen müssen für die Darstellung sauber aufbereitet werden. Mit den integrierten Generatoren und den vordefinierten Berichten ist das kein Problem. Im Lieferumfang enthalten ist eine sinnvolle Zusammenstellung gängiger Übersichten. Selbstverständlich kann die Sammlung jederzeit erweitert werden. Bei Bedarf stellt sich der Anwender seine eigenen Auswertungen zusammen. Der eingebaute Generator kombiniert alle Daten, wendet Filter und Sortierungen an. Das Ergebnis ist ein individueller, wiederverwendbarer Bericht, der bei Bedarf in Auswertungsprogramme wie Microsoft Excel übertragen werden kann. Die direkte Anbindung an Tabellenkalkulationen eröffnet zusätzliche Analysetiefen. Auch komplexe Berechnungen werden im gewohnten Umfeld erledigt, durch einen Tastendruck werden die zugrunde liegenden Daten aktualisiert. Integration Immer in Verbindung Je umfangreicher eine Datensammlung ist, desto schwieriger ist es, sie aktuell zu halten. Meist stehen die in brainwaregroup Produkten gesammelten Daten auch in anderen Systemen zur Verfügung. Aber erst die zentrale, geordnete Zusammenführung macht sie nutzbar. Sollen viele verschiedene Datenquellen benutzt werden, ist eine ausgefeilte Strategie sinnvoll, um manuelle Eingaben möglichst zu vermeiden. Denn nicht nur die Erstbetankung ist auf Fremddaten angewiesen. Auch im alltäglichen Betrieb sollen die vorgehaltenen Daten kontinuierlich mit denen anderer Systeme abgeglichen werden. Mit der Spider-Technologie sind Fremdsysteme schnell und komfortabel anbindbar. Sei es, dass Kostenstellendaten aus SAP, Mitarbeiterdaten aus dem Active Directory oder aktuelle Betriebsdaten aus dem Inventory-System eingespeist werden sollen Spider kann eine Vielzahl von Fremddaten lesen. Für die elementaren Datenimporte und Aktualisierungen existiert eine zentrale XML-Schnittstelle, die nahezu alle Informationen einlesen kann. Das Quellsystem, also SAP, Active Directory oder ein anderes, im Unternehmen eingeführtes System, stellt die Informationen in diesem mittlerweile als Industriestandard akzeptierten Format bereit. Auch die Datenfülle aus dem Inventory-System hierzu zählen Columbus Inventory, Microsoft SCCM, MAPS, IBM Tivoli, Frontrange Discovery oder Altiris werden über einen flexiblen Importer angeschlossen. So stehen in Spider Asset tagesaktuelle Informationen über die IT- Konfiguration zur Verfügung. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Datenströme sind klar darstellbar. Bei Störungen stehen aussagefähige Informationen unmittelbar und übersichtlich bereit. 19

20 20

IT Management. Wissen was läuft. Software Management Mobile Device Management Lizenzmanagement IT Assetmanagement Business Prozesse

IT Management. Wissen was läuft. Software Management Mobile Device Management Lizenzmanagement IT Assetmanagement Business Prozesse IT Management Wissen was läuft Software Management Mobile Device Management Lizenzmanagement IT Assetmanagement Business Prozesse product brands of brainwaregroup 2 Wissen entscheidet Exaktes Wissen und

Mehr

IT Management. Wissen was läuft. Software Management Lizenzmanagement IT Asset Management Business Prozesse. Fact Sheet

IT Management. Wissen was läuft. Software Management Lizenzmanagement IT Asset Management Business Prozesse. Fact Sheet Fact Sheet IT Management Wissen was läuft Software Management Lizenzmanagement IT Asset Management Business Prozesse product brands of brainwaregroup 2 Wissen entscheidet Exaktes Wissen und die Fähigkeit

Mehr

Welcome & Vision. Speaker: Rey Schallberger. August 26, 2011. 1989-2011 brainwaregroup

Welcome & Vision. Speaker: Rey Schallberger. August 26, 2011. 1989-2011 brainwaregroup Welcome & Vision Speaker: Rey Schallberger August 26, 2011 1 1989-2011 brainwaregroup Lokalität Plenum & Technical Track Round table Solutions Track Demo Stände 2 1989-2011 brainwaregroup Wettbewerb Visitenkarte

Mehr

Windows 7. Betriebssysteminstallation und Softwareverteilung mit Columbus

Windows 7. Betriebssysteminstallation und Softwareverteilung mit Columbus 25 years Innovation Quality Sustainability Windows 7 Betriebssysteminstallation und Softwareverteilung mit Columbus Nachdem Windows Vista in sehr wenigen Unternehmen auf Akzeptanz gestossen ist hat Microsoft

Mehr

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m.

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m. Mit SCCM* IT-Standardaufgaben noch schneller erledigen *System Center Configuration Manager (SCCM) 2012 SCCM Software und Vollautomatische Installation von Betriebssystemen Intelligente Updateverwaltung

Mehr

Software und Daten automatisiert verteilen Hard- und Software inventarisieren Software auf mobile Geräte verteilen prisma verbindet die verteilten Systeme Verlässlichkeit aus Überzeugung Anwendungsbereiche

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

Neuerungen im Service Pack 2

Neuerungen im Service Pack 2 Neuerungen im Service Pack 2 amando software GmbH Kemptener Straße 99 D-88131 Lindau Telefon: +49 (0) 83 82 / 9 43 90 0 E-Mail: info@amandosoftware.com www.amandosoftware.com Miss Marple Enterprise Edition

Mehr

Zentrale Steuerkonsole sämtlicher NetKey Tools. Zentrale gescannte Hardware-Informationen. Übersichtliches Software-Inventar über alle PCs

Zentrale Steuerkonsole sämtlicher NetKey Tools. Zentrale gescannte Hardware-Informationen. Übersichtliches Software-Inventar über alle PCs Zentrale Steuerkonsole sämtlicher NetKey Tools Die PMC PC Management Console bildet den Kern von Net- Key. Als zentrales Steuerelement für sämtliche NetKey Tools verwaltet sie alle relevanten betriebswirtschaftlichen

Mehr

NetDocu 3.0. Automatische Netzwerk-Dokumentation und Asset-Management.

NetDocu 3.0. Automatische Netzwerk-Dokumentation und Asset-Management. Automatische. Kurzer Überblick NetDocu - automatische Netzwerkdokumentation Inventarisierung und Asset-Management NetDocu ist das ideale Tool für Administratoren, IT-Mitarbeiter, Datenschutzbeauftragte

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S assuretsm Webcast Darmstadt 27.09.2013 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell assuretsm 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Basis - Version Die Software zur Verwaltung sämtlicher Verträge / Lizenzen mit Cash Flow und Erinnerungsfunktionen Vertrags-Management.. Dashboard Übersicht alle Verträge

Mehr

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 2012 baramundi software AG IT einfach clever managen Welche Anforderungen muss ein Client-Management-System

Mehr

Das Client Management für den Mittelstand. www.aagon.de

Das Client Management für den Mittelstand. www.aagon.de Das Client Management für den Mittelstand www.aagon.de Wenn Ihr Unternehmen wächst, muss auch die IT mitwachsen. Mit Hilfe von ACMP hält Ihre Infrastruktur mühelos Schritt: Indem Sie Routineaufgaben der

Mehr

BMC Client Management

BMC Client Management BMC Client Management Die IT Infrastruktur jederzeit im Griff. DER KUNDE & MITARBEITER wünscht seine IT auf dem aktuellsten Stand DIE IT-ABTEILUNG stellt hierfür das Know How und die Plattform bereit DER

Mehr

Lizenzmanagement. Lizenznehmer: Marktübersicht. Dipl.-Ing. Frank Raudszus. Lizenzmanagement, Hochschule Darmstadt, Wintersemester 2008/2009 1

Lizenzmanagement. Lizenznehmer: Marktübersicht. Dipl.-Ing. Frank Raudszus. Lizenzmanagement, Hochschule Darmstadt, Wintersemester 2008/2009 1 Lizenzmanagement Lizenznehmer: Marktübersicht Dipl.-Ing. Frank Raudszus Lizenzmanagement, Hochschule Darmstadt, Wintersemester 2008/2009 1 Kurs-Übersicht 13.10.: Einführung in das Thema (Quellcode, Binärcode,

Mehr

Hard- und Software inventarisieren

Hard- und Software inventarisieren Software und Daten automatisiert verteilen Hard- und Software inventarisieren Software für mobile Geräte verteilen prisma verbindet die verteilten Systeme Fernwartung von internen, externen und mobilen

Mehr

Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT

Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. IMAGE 3 ERZEUGUNG SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT 5 MIGRATION & KONFIGURATION 2 BEIBEHALTUNG DER DATEN & EINSTELLUNGEN 6 BERICHTE

Mehr

Software-Lizenzen total im Griff

Software-Lizenzen total im Griff ITMAGAZINE Software-Lizenzen total im Griff 17. August 2007 - Lizenzmanagement-Lösungen automatisieren die Überwachung von Anzahl und Nutzung der Software-Lizenzen und können sich so rasch bezahlt machen.

Mehr

ITIL mit SAP R/3. Kundenservice für und mit ZENOS

ITIL mit SAP R/3. Kundenservice für und mit ZENOS ITIL mit SAP R/3 Kundenservice für und mit ZENOS Was ist ITIL? Information Technology Infrastructure Library Ende der 80er Jahre entworfen Herausgeber: Office of Government Commerce (OGC) Sammlung von

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Wir machen IT-Commerce

Wir machen IT-Commerce Wir machen IT-Commerce Zahlen & Fakten Gegründet: 1992 Größe: ~200 Angestellte Umsatz: 2009: ~ 25M 2008: 20M 2007: 15.5M Standorte: Kunden: Neu-Isenburg (Headquarter EMEA), Atlanta (Headquarter US) weltweites

Mehr

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch Die flexible und kosteneffiziente IT-Lösung in der entec cloud Verzichten Sie in Zukunft auf Investitionen in lokale Infrastruktur:

Mehr

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Produktmerkmale Die Avira Small Business Security Suite ist eine komplette Sicherheitslösung, zugeschnitten auf die Erwartungen und

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

OneClick. einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information

OneClick. einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information OneClick einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information ADDISON OneClick dieselben Aufgaben schneller und effizienter erledigt. Nehmen Sie Abschied von alten Denkweisen und entdecken Sie jetzt

Mehr

REIMER Systemhaus. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete.

REIMER Systemhaus. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete. Standardisierte Administration des IT-Service inkl. Soft- und Hardware in überragender Qualität zu unschlagbaren Konditionen!! Komplett ab 39,50.

Mehr

Neuerungen im Service Pack 1

Neuerungen im Service Pack 1 Neuerungen im Service Pack 1 amando software GmbH Kemptener Straße 99 D-88131 Lindau Telefon: +49 (0) 83 82 / 9 43 90-0 E-Mail: info@amandosoftware.com www.amandosoftware.com Miss Marple Enterprise Edition

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

Die DeskCenter Management Suite veröffentlicht neue Version 8.1

Die DeskCenter Management Suite veröffentlicht neue Version 8.1 Die DeskCenter Management Suite veröffentlicht neue Version 8.1 Neues im Basis Modul Benutzerdefinierte Felder Die DeskCenter Management Suite erlaubt nun das Erstellen von selbst definierten Eingabefeldern.

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT

INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT SAP IT INFRASTRUCTURE MANAGEMENT INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT EINBETTUNG ALLER IT-INFRASTRUKTURINFORMATIONEN IN DAS IT-SERVICE-MANAGEMENT SAP

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

Fachartikel. amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement

Fachartikel. amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement Fachartikel amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement von Michael Drews, Geschäftsführer der amando software GmbH Laut aktueller Umfragen ist die Internet-Nutzung auf

Mehr

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007)

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007) Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007 Release (Mai 2007) Zusammenfassung Microsoft System Center Essentials 2007 (Essentials 2007) ist eine neue Verwaltungslösung der System Center-Produktfamilie,

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S Webcast Darmstadt 11.09.2014 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs der IT Infrastruktur

Mehr

98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT. NTC-Vertragsmanager. So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff. Fakten statt Akten

98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT. NTC-Vertragsmanager. So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff. Fakten statt Akten 98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT NTC-Vertragsmanager So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff Fakten statt Akten NTConsult-Vertragsmanager Durch mangelhaftes Vertragsmanagement

Mehr

MIS Service Portfolio

MIS Service Portfolio MIS Service Portfolio Service Level Management o Service Management o Customer Satisfaction Management o Contract Management & Accounting o Risk Management Event Management o Monitoring und Alerting Services

Mehr

ToolCare Werkzeugmanagement by Fraisa NEU

ToolCare Werkzeugmanagement by Fraisa NEU ToolCare Werkzeugmanagement by Fraisa NEU [ 2 ] Produktiver mit ToolCare 2.0 Das neue Werkzeugmanagementsystem service, der sich rechnet Optimale Qualität, innovative Produkte und ein umfassendes Dienstleistungsangebot

Mehr

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications 1 wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications Zusammenfassung: Effizienz, Sicherheit und Compliance auch bei temporären Berechtigungen Temporäre Berechtigungen in SAP Systemen optimieren die Verfügbarkeit,

Mehr

IT-Service Flatrate: Wartung und Pflege zum Pauschalpreis. Wir geben Ihnen die Sicherheit, dass Ihre IT läuft! ICO Innovative Computer GmbH

IT-Service Flatrate: Wartung und Pflege zum Pauschalpreis. Wir geben Ihnen die Sicherheit, dass Ihre IT läuft! ICO Innovative Computer GmbH IT-Service Flatrate: Wartung und Pflege zum Pauschalpreis Wir geben Ihnen die Sicherheit, dass Ihre IT läuft! Weitere Infos finden Sie unter www.ico.de/mits ICO Innovative Computer GmbH Zuckmayerstr. 15

Mehr

NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE.

NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE. NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE. ZUSÄTZLICHE TOOLS UND MEHR INFORMATIONEN FÜR SIE UND IHR UNTERNEHMEN DIE RICHTIGE MISCHUNG MACHT DAS ARBEITEN MIT LAS SCHNELL UND EINFACH. DURCH DIE MODULARITÄT KÖNNEN SIE

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

unter und die im Blick. Alle Maschinen und Anlagen, Hardware, Software,

unter und die im Blick. Alle Maschinen und Anlagen, Hardware, Software, Ihre und vollständigen sind wichtige Grundlagen für ohne droht der Verlust Betriebseigentum. Womöglich säumnisse Garantie-, Wartungs- und Sie nicht so weit. Sie dabei. So kann er Ihnen eine komplette Übersicht

Mehr

Smart&Safe. Sichere bankenspezifische Lösung für Ihre. Mobile IT-Sicherheit Device Management-Lösung für unternehmenseigene IT-Infrastrukturen.

Smart&Safe. Sichere bankenspezifische Lösung für Ihre. Mobile IT-Sicherheit Device Management-Lösung für unternehmenseigene IT-Infrastrukturen. Smart&Safe Mobil, Ihre übersichtlich, Mobilität ist sicher. Sichere bankenspezifische Lösung für Ihre Mobile Device -Lösung für unternehmenseigene IT-Infrastrukturen. mobilen Endgeräte. Einfache Verwaltung

Mehr

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

Unsere Strategie - ASP

Unsere Strategie - ASP Unsere Strategie - ASP WAS IST ASP? ASP ist die Abkürzung für Application Service Providing und bedeutet die Bereitstellung und Nutzung von Programmen über das Internet. Anbieter einer ASP-Lösung ist der

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 PROAKTIVER SCHUTZ FÜR IHRE DATEN Nur eine Firewall, die kontinuierlich

Mehr

SAM-Tool-Studie 2015 Kurzbericht

SAM-Tool-Studie 2015 Kurzbericht SAM-Tool-Studie 2015 Kurzbericht Software Asset Management Tools 2015 Kurzbericht Im Software Asset Management (SAM) ist der Einsatz sogenannter SAM-Tools unausweichlich, da bereits bei einer kleinen Anzahl

Mehr

Kontrollierter Einsatz von Mobilgeräten. FrontRange WHITE PAPER

Kontrollierter Einsatz von Mobilgeräten. FrontRange WHITE PAPER Kontrollierter Einsatz von Mobilgeräten FrontRange WHITE PAPER FrontRange WHITE PAPER 2 Handlungsbedarf Der Trend zu Smartphones und Tablets ist ungebrochen, und die IT-Branche reagiert auf die rasant

Mehr

Configuration Management Database

Configuration Management Database 2011 Configuration Management Database Inhalt Übersicht zur infocmdb Die Vorteile einer infocmdb Konkrete Beispiele zu den Vorteilen der InfoCMDB Übersicht zu Referenzen Zusammenfassung 2011 INFONOVA GmbH

Mehr

Small Business Management Suite - powered by Altiris - IBN Distribution GmbH

Small Business Management Suite - powered by Altiris - IBN Distribution GmbH IBN Distribution GmbH Die Altiris Small Business Edition (SBE) ist eine zentralisierte IT Managementlösung, speziell für kleine und mittlere Umgebungen Deployment Solution ist die zentrale Bereitstellungslösung

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Deployment Management

Deployment Management Produktfunktionen Bandbreitenmanagement: Optimieren Sie die Netzwerknutzung und minimieren Sie die Störung während der Migration und anderen Bandbreitenanforderungen. Checkpoint Restart: Stellen Sie mithilfe

Mehr

Rund um Sorglos. Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office. [Datum einfügen]

Rund um Sorglos. Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office. [Datum einfügen] Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office [Datum einfügen] Ingeringweg 49 8720 Knittelfeld, Telefon: 03512/20900 Fax: 03512/20900-15 E- Mail: jebner@icte.biz Web:

Mehr

Bring Your Own Device

Bring Your Own Device Bring Your Own Device Was Sie über die Sicherung mobiler Geräte wissen sollten Roman Schlenker Senior Sales Engineer 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones & Tablets erweitern einen Arbeitstag um bis zu

Mehr

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM Seite 1 1.0 GRUNDLAGEN LSM 1.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN AB LSM 3.1 SP1 (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN) ALLGEMEIN Lokale Administratorrechte zur Installation Kommunikation: TCP/IP (NetBios aktiv), LAN (Empfehlung:

Mehr

enteo Software GmbH Integriertes Software- und Lizenzmanagement mit der enteo Software Compliance Suite Transparenz und Kostenoptimierung

enteo Software GmbH Integriertes Software- und Lizenzmanagement mit der enteo Software Compliance Suite Transparenz und Kostenoptimierung Integriertes Software- und Lizenzmanagement mit der enteo Software Compliance Suite Transparenz und Kostenoptimierung Software Compliance Management ist das IT-Schlüsselthema der kommenden Jahre Finanzwirtschaftliche

Mehr

Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge. Technologie, die verbindet.

Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge. Technologie, die verbindet. Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge Technologie, die verbindet. Einleitung Flexibler Service-Partner für Ihre IT Unsere eigene Service-Leitstelle garantiert Ihnen die

Mehr

COMPACT. microplan ASP IT-Sourcing. Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose. Kurz und knapp und schnell gelesen!

COMPACT. microplan ASP IT-Sourcing. Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose. Kurz und knapp und schnell gelesen! COMPACT Kurz und knapp und schnell gelesen! microplan ASP IT-Sourcing Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose 2 microplan IT-Sourcing Beste Leistung bei kalkulierbaren, monatlichen Kosten - auch für kleine

Mehr

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation?

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? Michael Kalbe Infrastructure Architect Microsoft Deutschland GmbH Agenda Rückblick auf WSUS 2.0 WSUS 3.0 Ziele Funktionen Demo Erweiterungen Weitere

Mehr

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Wien, 5. November 2012 Alexandros Osyos, MBA Leiter IT Partner Management

Mehr

MOBILE DEVICE MANAGEMENT

MOBILE DEVICE MANAGEMENT Einführung MOBILE DEVICE MANAGEMENT Agenda Status Quo / Was ist MDM? Herausforderungen und Usecases Funktionsgruppen Realisierungsvarianten Nutzergruppen / Anpassungen Zusammenfassung Status Quo in der

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Helpdesk Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Network GmbH 2004-2006 Jump Helpdesk Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen.

Mehr

Herzlich Willkommen zur IT - Messe

Herzlich Willkommen zur IT - Messe Herzlich Willkommen zur IT - Messe» Automatisiert zu Windows 7 wechseln «Udo Schüpphaus (Vertrieb) baramundi software AG IT einfach clever managen 2011 www.baramundi.de IT einfach clever managen baramundi

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Sugar innovatives und flexibles CRM weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Hmmm.. Hmmm.. Hmmm.. Genau!! Office in der Cloud Realität oder Zukunft? Dumme Frage! ist doch schon lange Realität!. aber auch wirklich für alle sinnvoll und brauchbar? Cloud ist nicht gleich Cloud!

Mehr

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant we do IT better MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015 Hatim Saoudi Senior IT Consultant Keine neuen Sicherheitsupdates Keine neuen Patches Kein technischer Support Die Migration

Mehr

Infrastrukturmanagement

Infrastrukturmanagement Infrastrukturmanagement Das Infrastrukturmanagement steuert und pflegt alle Objekte in Ihrer Unternehmung. Dazu zählen alle Arten von Anlagen und Einrichtungen wie beispielsweise Mobiliar, Zutrittskontrollen,

Mehr

Herzlich willkommen. Mobile Devices in der öffentlichen Verwaltung sicher managen baramundi software AG

Herzlich willkommen. Mobile Devices in der öffentlichen Verwaltung sicher managen baramundi software AG Herzlich willkommen Mobile Devices in der öffentlichen Verwaltung sicher managen baramundi software AG Tobias Frank (Geschäftsleitung) Beim Glaspalast 1 Fon: + 49 (821) 5 67 08-12 86153 Augsburg E-Mail:

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

Integriertes Dokumentenmanagement. www.pbu-cad.de info@pbu-cad.de

Integriertes Dokumentenmanagement. www.pbu-cad.de info@pbu-cad.de Integriertes Dokumentenmanagement Dokumente webbasiert und integriert verwalten RuleDesigner bietet eine modular aufgebaute, integrierte und bereichsübergreifende Umgebung für das Dokumentenmanagement

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

Zentrale Policy-Verwaltung mit ubicontrol und ubimanager. Hintergrund Technik. Sicherheit für mobile devices

Zentrale Policy-Verwaltung mit ubicontrol und ubimanager. Hintergrund Technik. Sicherheit für mobile devices Sicherheit für mobile devices Zentrale Policy-Verwaltung mit ubicontrol und ubimanager Hintergrund Technik Mobile Device Management von ubitexx stellt großen Unternehmen, Mobilfunkprovidern, Carriern und

Mehr

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung yourcloud Mobile PC Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung perdata IT nach Maß: individuell beraten vorausschauend planen zukunftssicher

Mehr

Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische

Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische Komplexität steigt > Wachsende Abhängigkeit von der IT Steigende

Mehr

Integriertes Configuration Management

Integriertes Configuration Management Integriertes Configuration Management Zusammenspiel zwischen SCCD und IEM PPPvorlage_sxUKMvo-05.00.potx santix AG Mies-van-der-Rohe-Straße 4 80807 München www.santix.de santix AG Themen Schnittstellen

Mehr

Druckerverwaltungssoftware MarkVision

Druckerverwaltungssoftware MarkVision Druckerverwaltungssoftware MarkVision Die im Lieferumfang Ihres Druckers enthaltene CD Treiber, MarkVision und Dienstprogramme umfaßt MarkVision für Windows 95/98/2000, Windows NT 4.0 und Macintosh. Die

Mehr

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Einführung MSF MOF Microsoft Solutions Framework Microsoft Operations Framework Daniel Dengler CN7 Agenda Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Elementare Komponenten grundlegende Richtlinien

Mehr

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4.

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4. Neu in Version 3.0 Verfügbar ab Dezember 2013 Der CargoServer in der Version 3.0 hat zahlreiche neue Funktionen erhalten macht die Arbeit für den Benutzer und auch den Administrator einfacher und intuitiver.

Mehr

Das Service Portal von theguard! Version 1.0

Das Service Portal von theguard! Version 1.0 Version 1.0 Status: released Last update: 06.04.2010 Copyright 2010 REALTECH. All rights reserved. All products and logos mentioned in this document are registered or unregistered trademarks of their respective

Mehr

Silver Monkey System Operations. Produkt Übersicht

Silver Monkey System Operations. Produkt Übersicht Silver Monkey System Operations Produkt Übersicht Automatisiertes und standardisiertes Enterprise Client Management 3rd Level Administratoren Softwareverteilung Standardisierung, Automatisierung mit Silver

Mehr

ProCall 5 Enterprise

ProCall 5 Enterprise ProCall 5 Enterprise Installationsanleitung Upgradeverfahren von ProCall 4+ Enterprise auf ProCall 5 Enterprise ProCall 5 Enterprise Upgrade Seite 1 von 10 Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

CMDB Die Basis zum Erfolg im IT Service Management

CMDB Die Basis zum Erfolg im IT Service Management CMDB Die Basis zum Erfolg im IT Service Management 24. Juni 2009, 1. ITIL Forum Schweiz 2009 Stefan Beyeler, Leiter Beratung & Projekte plain it AG Militärstrasse 5 3600 Thun Telefon +41 (0)33 224 01 24

Mehr

BEST PRACTICES MARKTKOMMUNIKATION

BEST PRACTICES MARKTKOMMUNIKATION BUSINESS IN THE FAST LANE BEST PRACTICES MARKTKOMMUNIKATION für Bestandskunden Kontakt: bestpractice@next-level-integration.com Best Practices Marktkommunikation für Bestandskunden Next Level Integration

Mehr

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse im Überblick SAP-Technologie Remote Support Platform for SAP Business One Herausforderungen Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse Wartung im Handumdrehen Immer gut betreut Wartung im Handumdrehen

Mehr

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp John Kelbley, Mike Sterling Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp Danksagungen 13 Über die Autoren 14 Einführung 15 i 1 Einführung in Hyper-V 21 1.1 Hyper-V-Szenarien 21 1.1.1 Serverkonsolidierung 22 1.1.2

Mehr

Fit for Mobile! dashface - Kundendienst

Fit for Mobile! dashface - Kundendienst Fit for Mobile! dashface - Kundendienst Was ist dashface? dashface mobilisiert Unternehmensdaten und Workflows aus beliebigen Datenquellen und stellt sie dem Nutzer von Tablet PC s und Smartphones zur

Mehr

Softwarelizenzmanagement

Softwarelizenzmanagement IT ADVISORY Softwarelizenzmanagement Herausforderungen und Chancen Juni 2009 ADVISORY Agenda 1 Marktanalyse aus Sicht der Kunden 2 Marktanalyse aus Sicht der Hersteller 3 Wie können Sie die Herausforderungen

Mehr

Software Asset Management@KAPO ZH. Hanspeter Rufer I IT-Abteilung / Applikationen I KAPO ZH Dražen Vukadin I Teamleader SAM I SoftwareONE AG

Software Asset Management@KAPO ZH. Hanspeter Rufer I IT-Abteilung / Applikationen I KAPO ZH Dražen Vukadin I Teamleader SAM I SoftwareONE AG Software Asset Management@KAPO ZH Hanspeter Rufer I IT-Abteilung / Applikationen I KAPO ZH Dražen Vukadin I Teamleader SAM I SoftwareONE AG Lizenzierungsspezialist seit 1985 > 900 Microsoft Certified Professionals

Mehr

Service Management schrittweise und systematisch umsetzen. Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience

Service Management schrittweise und systematisch umsetzen. Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience Service schrittweise und systematisch umsetzen Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience santix in Kürze santix ist Unternehmensberatung und Lösungsanbieter

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy?

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy? Win7Deploy Seite 1 von 17 Win7Deploy Eine einfache, passgenaue und kostengünstige Lösung um Windows 7 in Ihrem Unternehmen einzuführen [ www.win7deploy.de ] Ablauf einer Win7Deploy Installation am Beispiel

Mehr

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com Servicespezifikation H&S IT Configuration Management Service simplify your business www.hs-reliablesolutions.com H&S reliable solutions GmbH 2010 H&S IT Configuration Management Service Eine der wichtigsten

Mehr