Schweißzusatzwerkstofe

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schweißzusatzwerkstofe"

Transkript

1 Handbuch 3. Auflage

2 2

3 Handbuch Schweißzusatzwerkstofe Inhaltsverzeichnis Technische Hinweise 5 Drahtelektroden 39 WIG-Schweißstäbe 107 Stabelektroden 149 Detaillierte Informationen zu unseren einzelnen Geräten und Zubehörkomponenten inden Sie im Internet: Bitte beachten Sie, dass alle aufgeführten Angaben ohne Gewähr sind 3

4 4

5 Technische Hinweise Seite Lieferformen Drahtelektroden 6 Übersicht Schweißzusatzwerkstofe Drahtelektroden 7 Fülldrähte 10 Stabelektroden 11 WIG-Schweißstäbe 12 Vergleichstabelle EN-Bennenung und EWM-Bezeichnung 14 und Abkürzungen 20 Übersicht Gase 22 Normungsbeispiel 24 Kombination Verarbeitungshinweise Drahtelektrode un-/niedriglegiert 28 Drahtelektrode/WIG- Schweißstäbe CU- 29 Fülldrähte un-/niedriglegiert 30 WIG-Schweißstäbe un-/niedriglegiert 31 Stabelektroden un-/niedriglegiert 32 Hochlegierte Schweißzusatzwerkstofe 33 Aluminiumzusätze 34 Stahl 35 nichtrostender Stahl 38 5

6 Lieferformen Drahtelektroden nach DIN EN ISO 544 D 200 d3 d4 DIN 8559 D 200 EN 759 S 200 EN ISO 544 S 200 d1 b e1 Mitnehmerloch D 300 DIN 8559 D 300 EN 759 S 300 EN ISO 544 S 300 EWM (DIN 8559) d1 d3 b d4 e1 D , ,5 D , ,5 d2 K 300 d1 b DIN 8559 K 300 EN 759 B 300 EN ISO 544 B 300 EWM (DIN 8559) d1 d2 b K d2 BS 300 DIN 8559 K 300 adapterlos EN 759 BS 300 EN ISO 544 BS 300 d1 b EWM (EN ISO 544) d1 d2 b BS Fassspule d1 H H Fass d1 6

7 Verzeichnis Schweißzusatzwerkstofe Drahtelektroden Legierungstyp unlegiert AWS DIN EN ISO Werkstofnr. niedriglegiert - hochfest niedriglegiert - kaltzäh niedriglegiert - witterungsbeständig niedriglegiert - warmfest hochlegiert A-5.18 ER 70S-2 A-5.18 ER 70S-6 A-5.18 ER 70S-6 A-5.18 ER 70S-6 A-5.18 ER 70S-6 A-5.18 ER 70S-6 A-5.18 ER 70S-6 A-5.28 A-5.28 A-5.28 A-5.28 A-5.28 A-5.28 A-5.28 A-5.28 A-5.28 A-5.9 A-5.9 A-5.9 A-5.9 ER 100S-G ER 100S-G ER 120S-G ER 80S-Ni1 ER 80S-Ni2 ER 80S-G ER 80S-G ER 80S-G ER 90S-G ER 307L ER 308LSi ER 309LSi ER 410 NiMo A-5.9 (ER 385) EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A G 42 2 C/M G3Si1+Ti G 42 4 M/C G3Si1 G 42 4 M/C G3Si1 G42 2 C / G 42 4 M G3 Si1 G 42 2 C G4Si1 G 46 4 C G4Si1 G 42 2 C G4Si1 G 46 4 C G4Si1 G 46 2 C G4Si1/ G 46 4 M G4Si1 G 62 5 Z Mn3Ni1Mo G 69 5 M Mn3Ni1CrMo G 89 6 M Mn4Ni2CrMo G 42 6 Z 3Ni1 G 42 6 Z 2Ni2 G Z Mn3Ni1Cu Name EWM SW 70S G3Ti SW 70S G SW 70S G3 BRONZE SW 70S G3 Brillance SW 70S G G CrMo1Si SW 70S G4 BRONZE SW 70S G4 Brillance SW 100S NiMo SW 100S NiMoCr SW 120S NiMoCr SW 80S Ni1 SW 80S Ni2 SW 80S NiCu SW 80S CrMo1 G MoSi SW 80S Mo G CrMo2Si SW 90S CrMo2 G 18 8 Mn SW 307 Si G 19 9 L Si SW 308 LSi G L Si SW 309 LSi G SW 410NiMo G Cu L SW 904 L 7

8 Verzeichnis Schweißzusatzwerkstofe Drahtelektroden Legierungstyp hochlegiert - hitzebeständig hochlegiert - warmfest hochlegiert - Duplex Nickel - Basis AWS DIN EN ISO Werkstofnr. A-5.9 ER 310 A-5.9 ER 312 A-5.9 A-5.9 A-5.9 ER 316LSi ER 318 Si ER 347 Si A-5.9 ER 2209 A-5.14 ER NiCr- Mo3 EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A-5.14 ER Ni-1 EN ISO A-5.14 ER NiCr3 EN ISO Name EWM G SW 310 G SW 312 G L Si SW 316 LSi G Nb Si SW 318 Si G 19 9 Nb Si SW 347 G LN S Ni 6625 (NiCr22Mo9Nb) S Ni 2061 (NiTi3) S Ni 6082 (NiCr20Mn3Nb) SW 2209 Duplex SW SW NiTi SW NiCr82 SW NiFe55 Hartauftrag EN S Fe SW Hard 600 Aluminium A-5.10 ER 1450 EN ISO A-5.10 ER 3103 EN ISO A-5.10 ER 4043 EN ISO A-5.10 ER 4047 EN ISO A-5.10 ER 5087 EN ISO A-5.10 ER 5183 EN ISO A-5.10 ER 5356 EN ISO A-5.10 ER 5754 EN ISO S Al 1450 (Al99,5Ti) S Al 3103 (AlMn1) S Al 4034A (AlSi5(A)) S Al 4047A (AlSi12(A)) S Al 5087 (AlMg4,5MnZr) S Al 5183 (AlMg4,5Mn0,7) S Al 5356 (AlMg5Cr) S Al 5754 (AlMg3) SW ,5 Ti SW 3103 Mn SW 4043 Si SW 4047 Si SW 5087 MG4,5 MnZr SW 5183 Mg4,5 Mn SW 5356 Mg SW 5754 Mg3 8

9 Verzeichnis Schweißzusatzwerkstofe Drahtelektroden Legierungstyp Kupfer - Aluminium Kupfer - Silizium Kupfer - Zinn Kupfer AWS DIN EN ISO Werkstofnr. A-5.7 ER CuAl-A1 EN ISO A-5.7 ER CuAl-A2 EN ISO A-5.7 ER CuNiAl EN ISO A-5.7 ER CuSi-A EN ISO A-5.7 ER CuSi-A EN ISO A-5.7 ER Cu EN ISO A-5.7 ER CuSn-A EN ISO S Cu 6100 (CuAl7) S Cu 6180 (CuAl10Fe) S Cu 6328 (CuAl9Ni- 5Fe3Mn2) S Cu 6511 (CuSiMn1) S Cu 6560 (CuSi3Mn) S Cu 1898 (CuSn1) S Cu 5180A (CuSn6P) Name EWM SW CuAl SW CuAlBz9Fe SW CuAl9Ni5 SW CuSi SW CuSi SW CuSn SW CuSn6 SW OF Cu 9

10 Verzeichnis Schweißzusatzwerkstofe Fülldrähte Legierungstyp unlegiert niedriglegiert - warmfest niedriglegiert - hochfest hochlegiert hochlegiert - warmfest Nickel - Basis A-5.18 A-5.20 A-5.20 A-5.20 AWS DIN EN ISO Werkstofnr. E 70C-6M/- 6C E 71T-5M-J E 71T-1M E 71T-1M/- 1C A-5.20 E 71T-11 A-5.29 A-5.18 A-5.29 A-5.29 A-5.22 A-5.22 A-5.22 A-5.22 A-5.22 A-5.22 A-5.9 A-5.34 E 81T1- Ni1M-J E 70C-6M- H4 E 81 T1- A1M H4 E 111 T1- K3M-J H4 E 307LT0-1/4 E 308LT0-1/4 E 309LT0-1/4 E 309LT1-1/-4 E 316LT0-1/4 E 316LT1-1/-4 E C316L E NiCr3T0-4 EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN 758 EN ISO A EN ISO EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO A T 42 2 M M/C 1 H5 T 42 2 B M 1 H5 T 42 2 P M 1 H5 T 42 2 P M/C H5 T Ni P M 2 H5 T 46 4 MM 1 H5 T Mo P M 1 H5 T 69 9 Z P M 1 H5 T 18 8 Mn R M 3 T 19 9 L R C/M 3 T L R C/M 3 T L P C/M Name EWM FCW 70TC Metal FCW 71T Basic FCW 71T Rutile FCW 71T Rutile CO2 FCW 71T Selfshield FCW 81T Rutile Ni1 FCW T 70C Metal FCW 81T Rutile Mo FCW 111T NiMoCr FCW 307 Rutile FCW 308 Rutile FCW 309 Rutile FCW 309 LP Rutile EN T Co2 FCW Cobalt 2 EN ISO A EN ISO A EN ISO A EN ISO T L R C/M 3 T L P C/M 1 T L M M 1 T Ni 6082 (NiCr20Mn3Nb) FCW 316 Rutile FCW 316 LP Rutile FCW 316 METAL FCW NiCr82 10

11 Verzeichnis Schweißzusatzwerkstofe Stabelektroden Legierungstyp Name EWM A-5.1 E 6010 EN ISO 2560-A E 38 2 C 21 SE 6010 CEL A-5.1 E 6012 EN ISO 2560-A E 38 0 RC 11 SE 6013 RC A-5.1 E 6013 EN ISO 2560-A E 42 0 RC 11 SE 6013 RC blau unlegiert A-5.1 E 6013 EN ISO 2560-A E 42 0 RR 12 SE 6013 RR A-5.1 E 6013 EN ISO 2560-A E 35 2 RB 12 SE 6013 RRB A-5.1 E 6013 EN ISO 2560-A E 42 0 RC 11 SE 6013 RRC A-5.1 E 7016 EN ISO 2560-A E 42 2 B 12 H10 SE 7016 BR A-5.1 E 7018 EN ISO 2560-A E 42 4 B 32 H5 SE 7018 BH5 AWS DIN EN ISO Werkstofnr. niedriglegiert - warmfest A-5.5 E 7018-A1 EN ISO 3580-A E Mo B 42 H SE 7018 Mo A-5.5 E 8018-B2 EN ISO 3580-A E CrMo1 B 42 H SE 8018 CrMo1 A-5.5 E 9018-B3 EN ISO 3580-A E CrMo2 B 42 H SE 9018 CrMo2 A-5.4 E EN ISO 3581-A E 18 8 Mn R SE 307 hochlegiert A-5.4 E 308 L-16 EN ISO 3581-A E 19 9 LR SE 308 L E 309 L-26 EN ISO 3581-A E LR SE 309 L A-5.4 E 309 Mo-26 EN ISO 3581-A E LR SE 309 MoL hochelegiert - hitzebeständig A-5.4 E EN ISO 3581-A E L R SE 310 A-5.4 E EN ISO 3581-A E 29 9 R SE 312 hochlegiert - warmfest A-5.4 E 316 L-16 EN ISO 3581-A E L R SE 316 L A-5.4 E EN ISO 3581-A E Nb R SE 318 L A-5.4 E EN ISO 3581-A E 19 9 Nb R SE 347 hochlegiert - Duplex A-5.4 E 2209 L-16 EN ISO 3581-A E R SE 2209 Duplex A-5.15 E Ni-Cl EN ISO 1071 E C Ni-Cl 1 SE Ni Nickel - Basis A-5.15 E NiFe-Cl EN ISO 1071 E C NiFe 1 1 SE NiFe A-5.11 E NiCrFe-3 EN ISO E Ni 6082 (NiCr20Mn3Nb) SE NiCr82 A-5.11 E NiCrMo3 EN ISO E Ni SE 625 Hartauftrag EN E Fe 3 SE Fe3 350 GP EN E Fe SE HARD

12 Verzeichnis Schweißzusatzwerkstofe WIG-Schweißstäbe Legierungstyp unlegiert Name EWM A-5.18 ER 70S-3 EN ISO 636-A W 2Si TR 70S G2 A-5.18 ER 70S-6 EN ISO 636-A W 42 5 / W 3 Si TR 70S G3 A-5.18 ER 70S-6 EN ISO 636-A W 46 4 / W 3 Si TR 70S G4 A-5.28 ER 80S-G EN ISO A W Mn3Ni1Cu TR 80S NiCu A-5.28 ER 80S-Ni1 EN ISO 636-A W 3Ni1 TR 80S Ni1 A-5.28 ER 80S-G EN ISO A W CrMo1Si TR 80S CrMo1 A-5.28 ER 80S-G EN ISO A W MoSi TR 80S Mo AWS DIN EN ISO Werkstofnr. niedriglegiert niedriglegiert - warmfest A-5.28 ER 90S-G EN ISO A W CrMo2Si TR 90S CrMo2 A-5.28 ER 90S-G EN ISO A W CrMo2VNb TR 90S CrMo2 VTi A-5.28 ER 90S-B9 EN ISO A W CrMo TR 90S CrMo91 A-5.28 ER 80S B6 EN ISO A W CrMo5Si TR CrMo5 A-5.9 ER 307Si EN ISO A W 18 8 Mn Si TR 307 Si A-5.9 ER 308LSi EN ISO A W 19 9 L Si TR 308 LSi hochlegiert A-5.9 ER 309LSi EN ISO A W L Si TR 309 LSi A-5.9 ER 410 NiMo EN ISO A W TR 410 NiMo EN W Co1 TR Cobalt 1 EN W Co2 TR Cobalt 2 hochlegiert - hitzebeständig A-5.9 ER 310 EN ISO A W TR 310 A-5.9 ER 312 EN ISO A W TR 312 hochlegiert - warmfest A-5.9 ER 316LSi EN ISO A W L Si TR 316 LSi A-5.9 ER 318Si EN ISO A W Nb Si TR 318 Si A-5.9 ER 347 Si EN ISO A W 19 9 Nb Si TR 347 A-5.9 (ER 385) EN ISO A W Cu L TR 904L hochlegiert - Duplex A-5.9 ER 2209 EN ISO A W LN TR 2209 Duplex A-5.9 ER 2594 EN ISO A W N L TR 2594 SUPER Duplex 12

13 Verzeichnis Schweißzusatzwerkstofe WIG-Schweißstäbe Legierungstyp AWS DIN EN ISO Werkstofnr. A-5.7 ER Cu EN ISO S Cu 1898 (CuSn1) Name EWM TR CuSn1 Kupfer - Zinn A-5.7 ER CuSn-A EN ISO A-5.7 ER CuNi EN ISO S Cu 5180A (CuSn6P) S Cu 7158 (Cu- Ni30Mn1FeTi) TR CuSn TR CuNi30 A-5.7 ER CuSi-A EN ISO S Cu 6560 (CuSi3Mn) TR CuSi3 A-5.10 ER 1450 EN ISO S AL 1450 (Al99,5Ti) TR ,5 Ti A-5.10 ER 3103 EN ISO S AL 3103 (AlMn1) TR 3103 Mn1 A-5.10 ER 4043 EN ISO S AL 4043A (AlSi5(A)) TR 4043 Si5 Aluminium A-5.10 ER 4047 EN ISO A-5.10 ER 5087 EN ISO S AL 4047A (AlSi12(A)) S AL 5087 (AlMg4,5MnZr) TR 4047 Si TR 5087 MG4,5 MnZr A-5.10 ER 5183 EN ISO S AL 5183 (AlMg4,5Mn0,7) TR 5183 Mg4,5 Mn A-5.10 ER 5356 EN ISO A-5.10 ER 5754 EN ISO S AL 5356 (AlMg5Cr) S AL 5754 (AlMg3) TR 5356 Mg TR 5754 Mg3 Löten Hartlot A-5.2 R60 EN O III GFR R60 13

14 Vergleichstabelle EN-Bennenung und EWM-Bezeichnung EN EWM-Bezeichnung Seite E 38 2 C 21 SE 6010 CEL 150 E 38 0 RC 11 SE 6013 RC 151 E 42 0 RC 11 SE 6013 RC blau 152 E 42 0 RR 12 SE 6013 RR 153 E 35 2 RB 12 SE 6013 RRB 154 E 42 0 RC 11 SE 6013 RRC 155 E 42 4 B 12 H10 SE 7016 BR 156 E 42 4 B 32 H5 SE 7018 BH5 157 E Mo B 42 H5 SE 7018 Mo 158 E CrMo1 B 42 H5 SE 8018 CrMo1 159 E CrMo2 B 42 H5 SE 9018 CrMo2 160 E R 32 SE 2209 Duplex 174 E 18 8 Mn R 12 SE E 19 9 L R 12 SE 308 L 165 E LR 32 SE 309 L 166 E L R 32 SE 309 MoL 167 E LR 12 SE E 29 9 R 12 SE E L R 12 SE 316 L 170 E Nb R 12 SE E 19 9 Nb R 12 SE E Ni 6625 (NiCr22Mo9Nb) SE E Fe 3 SE Fe3 350 GP 176 E Fe 8 SE HARD E C Ni-Cl 1 SE Ni 161 E Ni 6082 (NiCr20Mn3Nb) SE NiCr E C NiFe 1 1 SE NiFe 162 G 42 2 C/M G3Si1+Ti SW 70S G3 Ti 41 G 42 4 M/C G3Si1 SW 70S G3 40 G 42 4 M/C G3Si1 SW 70S G3 BRONZE 42 G 42 4 M/C G3Si1 SW 70S G3 Brillance 43 G 46 4 M/C G4Si1 SW 70S G4 44 G 46 4 M/C G4Si1 SW 70S G4 BRONZE 45 14

15 Vergleichstabelle EN-Bennenung und EWM-Bezeichnung EN EWM-Bezeichnung Seite G 46 4 M/C G4Si1 SW 70S G4 Brillance 46 G 62 5 Z Mn3Ni1Mo SW 100S NiMo 50 G 69 5 M Mn3Ni1CrMo SW 100S NiMoCr 51 G 89 6 M Mn4Ni2CrMo SW 120S NiMoCr 52 G 42 6 Z 3Ni1 SW 80S Ni1 48 G 2 Ni2 SW 80S Ni2 49 G ZMn3Ni1Cu SW 80S NiCu 47 G CrMo1Si SW 80S CrMo1 54 G MoSi SW 80S Mo 53 G CrMo2Si SW 90S CrMo2 55 S Fe8 SW Hard G LN SW 2209 Duplex 68 G 18 8 Mn SW 307 Si 56 G 19 9 L Si SW 308 LSi 57 G L Si SW 309 LSi 58 G SW G 29 9 SW G L Si SW 316 LSi 61 G Nb Si SW 318 Si 62 G 19 9 Nb Si SW 347 Si 63 G 13 4 SW 410 NiMo 64 S Ni 6625 (NiCr22Mo9Nb) SW G Cu L SW 904 L 66 S Ni 6082 (NiCr20Nb) SW NiCr82 67 S AL 1450 (Al99,5Ti) SW ,5Ti 71 S AL 3103 (AlMn1) SW 3103 Mn1 72 S AL 4043A (AlSi5(A)) SW 4043 Si5 73 S AL 4047A (AlSi12(A)) SW 4047 Si12 74 S AL 5087 (AlMg4,5MnZr) SW 5087 Mg4,5MnZr 75 S AL 5183 (AlMg4,5Mn0,7) SW 5183 Mg4,5Mn 76 S AL 5356 (AlMg5Cr) SW 5356 Mg5 78 S AL 5754 (AlMg3) SW 5754 Mg3 79 S Cu 6100 (CuAl7) SW CuAl

16 Vergleichstabelle EN-Bennenung und EWM-Bezeichnung EN EWM-Bezeichnung Seite S Cu 6328 (CuAl9Ni5Fe3Mn2) SW CuAl9Ni5 86 S Cu 6180 (CuAl10Fe) SW CuAlBz9Fe 87 S Cu 6511 (CuSi2Mn1) SW CuSi2 81 S Cu 6560 (CuSi3Mn) SW CuSi3 83 S Cu 1898 (CuSn1) SW CuSn1 84 S Cu 5180A (CuSn6P) SW CuSn6 85 T 42 2 M M/C 1 H5 FCW 70TC Metal 88 T 42 2 B M 1 H5 FCW 71T Basic 89 T 42 2 P M 1 H5 FCW 71T Rutile 91 T 42 2 P M/C H5 FCW 71T Rutile CO2 92 T Ni P M 2 H5 FCW 81T Rutile Ni1 94 T 46 4 MM 1 H5 FCW T 70C Metal 90 T 69 6 Z P M 1 H5 FCW 111T NiMoCr 96 T Mo P M 1 H5 FCW 81T Rutile Mo 95 T 18 8 Mn R M 3 FCW 307 Rutile 97 T 19 9 L R C/M 3 FCW 308 Rutile 98 T L P C/M 1 FCW 309 LP Rutile 100 T L R C/M 3 FCW 309 Rutile 99 T L P C/M 1 FCW 316 LP Rutile 102 T L R C/M 3 FCW 316 Rutile 101 T Ni 6082 (NiCr20Mn3Nb) FCW NiCr T Co2 FCW COBALT T L M M 1 FCW 316 METAL 104 W 2Si TR 70S G2 108 W 3Si1 TR 70S G3 109 W 4Si1 TR 70S G4 110 W 3Ni1 TR 80S Ni1 111 W Mn3Ni1Cu TR 80 S NiCu 112 W CrMo1Si TR 80S CrMo1 115 W MoSi TR 80S Mo 114 W CrMo2Si TR 90S CrMo2 116 W CrMo2VNb TR 90S CrMo2 VTi 118 W CrMo91 TR 90S CrMo

17 Vergleichstabelle EN-Bennenung und EWM-Bezeichnung EN EWM-Bezeichnung Seite W CrMo5Si TR CrMo5 113 W N L TR 2209 Duplex 133 W N L TR 2594 SUPER DUPLEX 134 W 18 8 Mn Si TR 307 Si 119 W 19 9 L Si TR 308 LSi 120 W L Si TR 309 LSi 121 W TR W 29 9 TR W L Si TR 316 LSi 124 W Nb Si TR 318 Si 125 W 19 9 Nb Si TR W Cu L TR 904L 128 O III GFR R W 13 4 TR 410 NiMo 127 S Ni 6082 (NiCr20Mn3Nb) TR NiCr W Ni 6625 (NiCr22Mo9Nb) TR T Co2 TR COBALT2 132 T Co1 TR COBALT1 131 S AL 1450 (Al99,5Ti) TR ,5 Ti 135 S AL 3103 (AlMn1) TR 3103 Mn1 136 S AL 4043A (AlSi5(A)) TR 4043 Si5 137 S AL 4047A (AlSi12(A)) TR 4047 Si S AL 5356 (AlMg5Cr) TR 5356 Mg5 141 S AL 5754 (AlMg3) TR 5754 Mg3 142 S Cu 6100 (CuAl7) TR CuAl8 147 S Cu 7158 (CuNi30Mn1FeTi) TR CuNi S Cu 6560 (CuSi3Mn) TR CuSi3 143 S Cu 1898 (CuSn1) TR CuSn1 144 S Cu 5180A (CuSn6P) TR CuSn6 145 S Cu 6560 (CuSi3Mn) TR CuSi3 144 S Cu 1898 (CuSn1) TR CuSn1 145 S Cu 5410 (CuSn12P) TR CuSn

18 und Abkürzungen EN Norm / EN ISO NORM EN 1600 EN EN EN ISO 636 EN ISO 1071 EN ISO 2560 EN ISO 3580 EN ISO EN ISO EN ISO EN ISO EN ISO EN ISO EN ISO EN ISO EN ISO EN ISO EN ISO EN ISO Titel der Norm Umhüllte Stabelektroden zum Lichtbogenhandschweißen von nichtrostenden und hitzebeständigen Stählen Stäbe zum Gasschweißen von unlegierten und warmfesten Stählen Schweißzusätze zum Hartauftragen Stäbe, Drähte und Schweißgut zum Wolfram-Inertgasschweißen von unlegierten Stählen und Feinkornstählen Schweißzusätze - Umhüllte Stabelektroden, Drähte, Stäbe, und Fülldrahtelektroden zum Schmelzschweißen von Gusseisen Umhüllte Stabelektroden zum Lichtbogenhandschweißen von unlegierten Stählen und Feinkornstählen Umhüllte Stabelektroden zum Lichtbogenhandschweißen von warmfesten Stählen Umhüllte Stabelektroden zum Lichtbogenhandschweißen von Nickel und Nickellegierungen Drahtelektroden und Schweißgut zum Metall-Schutzgasschweißen von unlegierten Stählen und Feinkornstählen Drahtelektroden, Bandelektroden, Drähte und Stäbe zum Lichtbogenschweißen von korrosionsbeständigen und hitzebeständigen Stählen Drahtelektroden, Drähte, Stäbe und Schweißgut zum Schutzgasschweißen von hochfesten Stählen Fülldrahtelektroden zum Metall-Lichtbogenschweißen mit und ohne Schutzgas von unlegierten Stählen und Feinkornstählen Fülldrahtelektroden und Füllstäbe zum Metall-Lichtbogenschweißen mit und ohne Gasschutz von nichtrostenden und hitzebeständigen Stählen Fülldrahtelektroden zum Metall-Schutzgasschweißen von warmfesten Stählen Massivdrähte und -stäbe zum Schmelzschweißen von Aluminium und Aluminiumlegierungen Massivdrähte, -bänder und -stäbe zum Schmelzschweißen von Nickel und Nickellegierungen Schweißzusätze - Fülldrahtelektroden zum Metall-Lichtbogenschweißen mit und ohne Schutzgas von hochfesten Stählen Drahtelektroden, Drähte, Stäbe und Schweißgut zum Schutzgasschweissen von warmfesten Stählen Massivdrähte und -stäbe zum Schmelzschweißen von Kupfer und Kupferlegierungen 18

19 und Abkürzungen EN Norm / EN ISO NORM EN ISO 544 EN ISO EN ISO EN ISO EN ISO 3581 EN ISO EN ISO Titel der Norm Schweißzusätze - Technische Lieferbedingungen für Schweißzusätze und Pulver Art des Produktes, Maße, Grenzabmaße und Kennzeichnung Schweißzusätze - Gase und Mischgase für das Lichtbogenschweißen und verwandte Prozesse Schweißzusätze Pulver zum Unterpulverschweißen und Elektroschlackeschweißen Einteilung Schweißzusätze Drahtelektroden, Fülldrahtelektroden und Draht-Pulver- Kombinationen für das Unterpulverschweißen von warmfesten Stählen Schweißzusätze - Umhüllte Stabelektroden zum Lichtbogenhandschweißen von nichtrostenden und hitzebeständigen Stählen - Einteilung Schweißzusätze Massivdrahtelektroden, Fülldrahtelektroden und Draht-Pulver-Kombinationen zum Unterpulverschweißen von hochfesten Stählen Einteilung Schweißzusätze Massivdrahtelektroden, Fülldrahtelektroden und Draht-Pulver-Kombinationen zum Unterpulverschweißen von unlegierten Stählen und Feinkornstählen Einteilung 19

20 und Abkürzungen Prüfzeugnisse nach EN Art Inhalt der Bescheinigung Bestätigung der Bescheinigung 2.1 Werksbescheinigung Bestätigung der Übereinstimmung mit der Bestellung Hersteller 2.2 Werkszeugnis Bestätigung der Übereinstimmung mit der Bestellung unter Angabe von Ergebnissen nichtspeziischer Prüfung Hersteller 3.1 Abnahmeprüfzeugnis Bestätigung der Übereinstimmung mit der Bestellung unter Angabe von Ergebnissen speziischer Prüfung Den von der Fertigungsabteilung unabhängigen Abnahmebeauftragten des Herstellers 3.2 Abnahmeprüfzeugnis Bestätigung der Übereinstimmung mit der Betsellung unter Angabe von Ergebnissen speziischer Prüfungen Den von der Fertigungsabteilung unabhängigen Abnahmebeauftragten des Herstellers und den vom Besteller beauftragten Abnahmebeauftragten oder den in den amtlichen Vorschriften genannten Abnahmebeauftragten Schweißpositionen PA (1G, 1F) PB (2F) PC (2G) PD (4F) PE (4G) PF (3G, 3F, 5G up) PG (3G, 3F, 5g down) Wannenlage waagrecht horinzontal an senkrechter Wand horizontal überkopf überkopf senkrecht steigend senkrecht fallend 20

21 und Abkürzungen Zulassungs und Abnahmebehörden ABS BV DB DNV GL LR American Bureau of Shipping Bureau Veritas Deutsche Bahn Det Norske Veritas Germanischer Lloyd Lloyd s Register of Shipping TÜV Technischer Überwachungsverein Der aktuelle Zulassungsumfang der einzelnen Schweißzusatzwerkstofe sollte bei Bedarf immer angefragt werden. Einzelne Kopien können zur! Verfügung gestellt werden. Abkürzungen AWS BS CE DIN EN American Welding Society British Standard Conformité Européenne Deutsche Industrienorm Europäische Norm Zeichenerklärung Ströme Gleichstrom (negativ geladene Elektrode) Gleichstrom (positiv geladene Elektrode) Wechselstrom 21

22 Übersicht Gase Gase nach DIN EN ISO Hauptgruppen Komponenten in Volumenprozent Hauptgruppe Untergruppe oxidierend inert reduziert reaktionsträge CO2 O2 Ar He H2 N I Rest 0,5 < He < ,5 < CO2 < 5 Rest* 0,5 < H2 < 5 M1 2 0,5 < CO2 < 5 Rest* 3 0,5 < O2 < 3 Rest* 4 0,5 < CO2 < 5 0,5 < O2 < 3 Rest* 0 5 < CO2 < 15 Rest* 1 15 < CO2 < 25 Rest* 2 3 < O2 < 10 Rest* M2 3 0,5 < CO2 < 5 3 < O2 < 10 Rest* 4 5 < CO2 < 15 0,5 < O2 < 3 Rest* 5 5 < CO2 < 15 3 < O2 < 10 Rest* 6 15 < CO2 < 25 0,5 < O2 < 3 Rest* 7 15 < CO2 < 25 3 < O2 < 10 Rest* 1 25 < CO2 < 50 Rest* 2 10 < O2 < 15 Rest* M < CO2 < 20 2 < O2 < 10 Rest* 4 5 < CO2 < < O2 < 15 Rest* 0,5 < H2 < < CO2 < < O2 < 15 Rest* C R Rest 0,5 < O2 < 30 1 Rest* 0,5 < H2 < 15 2 Rest* 15 < H2 < Rest* 0,5 < N2 < 5 N 3 Rest* 5 < N2 < 50 O 1 4 Rest* 0,5 < H2 < 10 0,5 < N2 < 5 5 0,5 < H2 < 50 Rest Z Mischgase mit Komponenten, die nicht in der Tabelle aufgeführt sind oder Mischgase mit einer Zusammensetzung außerhalb der angegebenen Bereiche ** *Für diese Einteilung darf Argon teilweise oder vollständig durch Helium ersetzt werden. 22 **Zwei Mischgase mit derselben Z-Einteilung dürfen nicht gegeneinader ausgetauscht werden.

23 Übersicht Gase Gase nach DIN EN 439 Bezeichnung Angaben in Volumenprozent (Vol %) Gruppe Kennzahl oxidierend inert reduziert reaktionsträge R I M1 M2 M3 C F CO2 O2 Ar He H2 N2 1 Rest² > 0 bis 15 2 Rest² > 15 bis Rest² > 0 bis 95 1 > 0 bis 5 Rest² > 0 bis 5 2 > 0 bis 5 Rest² 3 > 0 bis 3 Rest² 4 > 0 bis 25 > 0 bis 3 Rest² 1 > 0 bis 25 Rest² 2 > 3 bis 10 Rest² 3 > 0 bis 5 > 3 bis 11 Rest² 4 > 0 bis 25 > 0 bis 8 Rest² 1 > 25 bis 50 Rest² 2 > 10 bis 15 Rest² 3 >5 bis 50 > 8 bis 15 Rest² Rest > 0 bis > 0 bis 50 Rest 23

24 Beispiel für Normung nach DIN EN ISO Einteilung nach Streckgrenze und Kerbschlagarbeit von 47J laut DIN EN ISO A Ein mit dem Metall-Schutzgasschweißen hergestelltes Schweißgut besitzt eine Mindeststreckgrenze von 420 MPa und eine durchschnittliche Mindestkerbschlagarbeit von 47 J bei -40 C; benutzt wurde Mischgas (M21). Die Bezeichnung lautet somit wie folgt: ISO A-G 42 4 M21 3Si1 Ein mit dem Schweißdraht ISO A-G 42 4 M21 3Si1 hergestelltes Schweißgut besitzt folgende mechanischen Eigenschaften: Streckgrenze Mindestkerbschlagarbeit: Gas M21: 420 MPa 47J bei -40 C Mischgas ISO A G Nummer dieser internationalen Norm, Einteilung nach Streckgrenze und Kerbschlagarbeit von 47 J Drahtelektrode 42 Streckgrenze 4 Kerbschlagarbeit bei -40 C M21 3Si1 Schutzgas chemische Zusammensetzung Umhüllungstyp Stabelektrode Abkürzung Bezeichnung Deinition R RB B RC C Rutil Basisch-rutil Basisch Rutil-cellulose Cellulose Standardelektrode mit universellem Einsatz, feintropiger bis mittlerer Tropfenübergang, gute mechanische Gütewerte, Schweißpositionen PA, PB,PC, PE, PF, (PG nur begrenzt) Verwendung als Kombination aus erreichbaren hohen Zähigkeitswerten und einem universellen Einsatz mit erhöhten Anforderungen an den Schweißer und die Nachbearbeitung der Naht Verwendung für die Anforderung hoher mechanischer Gütewerte, mittel bis grobtropiger Tropfenübergang, schlecht lösende Schlacke, möglich in allen Positionen, bitte beachten Sie die Rücktrockenzeit der Elektroden Als Ersatz für rein rutile Elektroden verwendet, um auch Schweißposition PG sicher zu beherrschen, geringere Schlackebildung, höhere Anforderungen an den Schweißer und die Nahtnachbearbeitung Überwiegend verwendet für die Wurzellage an Rohrverbindungen (Pipelineschweißung) in Position PG, gute mechanische Gütewerte, mitteltropig, nahezu keine Schlacke 24

25 Beispiel für Normung nach EN ISO 3581 E L R Kurzzeichen für das Lichtbogenhandschweißen 2 Kurzname der chemischen Zusammensetzung des Schweißgutes. Es werden die Legierungsbestandteile in der Reihenfolge Cr, Ni, Mo hintereinander ohne das chemische Kurzzeichen aufgeführt. Legierungsbestandteile, wie Niob, Mangan, Stickstof werden als chemische Kurzzeichen ohne zahlenmäßige Angabe des Legierungsanteils hinzugefügt. Der Zusatz L steht für einen sehr niedrigen Kohlenstofgehalt. Die in der Norm festgelegten mechanischen Eigenschaften müssen erreicht werden. Kurzzeichen Umhüllungstyp 3 R B rutil basisch Kennzifer Ausbringung (%) Stromart 1 <105 Gleichstrom, Wechselstrom 2 <105 Gleichstrom 3 > Gleichstrom, Wechselstrom 4 4 > Gleichstrom 5 > Gleichstrom, Wechselstrom 6 > Gleichstrom 7 >160 Gleichstrom, Wechselstrom 8 >160 Gleichstrom Nachweis Eignung für Wechselstrom bei Leerlaufspannung von max. 65 V Kennzifer Schweißposition 1 Alle Positionen 2 Alle Positionen, außer Fallnaht Stumpfnaht in Wannenposition Kehlnaht in Wannen- und Horizontalposition Stumpfnaht in Wannenposition Kehlnaht in Wannenposition 5 Fallposition und Position wie Kennzifer 3 25

26 Normungsbeispiel Stabelektrode nach DIN EN ISO 2560-A E B 4 2 H Kurzzeichen für das Lichtbogenhandschweißen Kennzahl Mindeststreckgrenze*1 Re (N/mm2 ) Zugfestigkeit Rm (N/mm2 ) Mindestbruchdehnung A5 (%) *1 Als Streckgrenze gilt die untere Steckgrenze R. Ist sie nicht ausgeprägt, dann ist die 0,2 % - Dehngrenze R zu wählen. Kennbuchstabe / -zahl Mindestkerbschlagarbeit 47 J bei C Z keine Anforderungen A Kurzzeichen Chemische Zusammensetzung Mn Mo Ni kein Kurzzeichen Mo 1,4 0,3-0,6 - Mn Mo > 1,4-2,0 0,3-0,6-4 1 Ni 1,4-0,6-1,2 2 Ni 1,4-1,8-2,6 3 Ni 1,4-2,6-3,8 Mn 1 Ni > 1,4-2,0-0,6-1,2 1 Ni Mo 1,4 0,3-0,6 0,6-1,2 Z jede weitere vereinbarte Zusammensetzung "*2 falls nicht festgelegt: Mo<0,2; Ni<0,3; Cr<0,2; V<0,08; Nb<0,05; Cu<0,3; Einzelwerte sind Höchstwerte 26

27 Normungsbeispiel Stabelektrode nach DIN EN ISO 2560-A Kurzzeichen A C R Umhüllungstyp sauer zellulose rutil 5 RR dick rutil *3 RC rutil-zellulose RA RB B rutil-sauer rutil-basisch basisch *3 Verhältnis von Umhüllungs- zum Kernstabdurchmesser 1,6 Kennzifer Ausbringung (%) Stromart 1 <105 Gleichstrom, Wechselstrom 2 <105 Gleichstrom 3 > Gleichstrom, Wechselstrom 6 4 > Gleichstrom 5 > Gleichstrom, Wechselstrom 6 > Gleichstrom 7 >160 Gleichstrom, Wechselstrom 8 >160 Gleichstrom *3 Verhältnis von Umhüllungs- zum Kernstabdurchmesser 1,6 Kennzifer Schweißposition 1 Alle Positionen 2 Alle Positionen, außer Fallnaht 7 3 Stumpfnaht in Wannenposition Kehlnaht in Wannen- und Horizontalposition 4 Stumpf- und Kehlnaht in Wannenposition 5 Für Kehlnaht und wie Kennzifer 3 Kennzeichen Höchstgehalt an difusiblem Wasserstof (ml/100g abgeschmolzenes Schweißgut) 8 H5 5 H10 10 H

28 Kombination Grundwerkstofe Drahtelektrode un- und niedriglegiert Übersicht SW 70S G3 SW 70S G3 Ti SW 70S G3 Bronze SW 70S G4 SW 70S G4 Bronze SW 80S NiCu SW 80S Ni1 SW 80S Ni2 SW 100S NiMo SW 100S NiMoCr SW 120S NiMoCr SW 80S Mo SW 80S CrMo1 SW 90S CrMo2 10CrSiMoV7 10CrMo CrMo4-5 16Mo3 20MnNb6 9CrNiCuP3-2-4 P235 - P355 T2 L210 - L360NB L320 L360NB- L415NB P235G1TH - P255G1TH P235GH P235GH - P285NH P255NH - P355NH P265GH P310GH P355NL1 - P460NL1 P420NH P420NH - P500NH GP240GH - GP280GH S185 - S355G1 S185 - S355J0 S235JRW - S355J2G1W S255N - S355N S420N - S500N S420NL - S500NL S690QL S690QL1 S700MC S890QL S960QL Schifbaustähle A,B,D,E Stahlguss GS-38 - GS-52 28

29 Kombination Drahtelektrode und WIG-Schweißstäbe CU- Übersicht SW/ TR CuAl8 SW CuAl9Ni5 SW CuAlBz9Fe SW CuSi2 SW/ TR CuSi3 SW/ TR CuSn1 SW/ TR CuSn6 SW OF Cu TR CuNi30 CuAl10Ni5Fe4 CuAl11Ni6Fe5 CuAl5 CuAl8 CuAl8Fe3 CuAl9 CuNi10Fe1Mn CuNi30Mn1Fe CuSi2Mn CuSi3Mn CuSn4 CuSn6 CuSn8 CuZn0,5 CuZn10 CuZn15 CuZn20Al CuZn5 OF-Cu SE-Cu SF-Cu Verbinden von Kupferbauteilen und Lotformteilen, geeignet für Ofenlötungen, Einsatz in der Vakuumtechnik und der Luft- und Raumfahrtindustrie 29

30 Kombination Grundwerkstofe Fülldrahtelektrode un- und niedriglegiert Übersicht FCW 70TC Metal FCW T 70C Metal FCW 71T Basic FCW 71T Rutile FCW 71T Rutile CO2 FCW 71T Selfshield FCW 81T Rutile Ni1 FCW 81T Rutile Mo FCW 111T NiMoCr S185 - S355 S235 - S460QL1 S355J0 - S335 S(P)275 - S(P)355 S185 - S275JR, S255- S460 S255N - S355N P235GH - P355GH P235T1/T2 - P460NL2 L210 - L445MB L210 - L360 P235GH P265GH P295GH P235 - P355 P310GH GP240R S460N S460M API X42 - X60 16Mo3 Kaltzähe Stähle bis 550 Mpa Schifbaustahle A, B, D, AH-32 - EH 36 Thermo-mechanisch gewalzte Rohrstähle bis L690M, hochfeste Feinkornbaustähle bis S690QL, S690G1Ql1 30

31 Kombination Grundwerkstofe WIG un- und niedriglegiert Übersicht TR 70S G2 TR 70S G3 TR 70S G4 TR 80S Ni1 TR 80 S NiCu TR CrMo5 TR 80S Mo TR 80S CrMo1 TR 90S CrMo2 TR 90S CrMo91 TR 90S CrMo2 VTi S185 - S275JR S355J0 - S355 S255N - S355N P255NH - P355NH S235JRW - S355J2G1W P355NL1 - P460NL1 P235GH P265GH P310GH S460N S460M 9CrNiCu CrMo4-5 13CrMoSi5-5 G17CrMo5-5 16Mo 3 10CrMo CrSiMoV7 12CrMo9-10 A 213 T91 A 335 P91 X10CrMoVNb9-1 12CrMo19-5 X12CrMo5 31

32 Kombination Grundwerkstofe Stabelektroden un- und niedriglegiert Bezeichnung E 38 2 C 21 SE 6010 CEL E 38 0 RC 11 SE 6013 RC E 42 0 RC 11 SE 6013 RC blau E 42 0 RR 12 SE 6013 RR E 35 2 RB 12 SE 6013 RRB E 42 0 RC 11 SE 6013 RRC E 42 2 B 12 H10 SE 7016 BR E 42 4 B 32 H5 SE 7018 BH5 E Mo B 42 H5 SE 7018 Mo E CrMo1 B 42 H5 SE 8018 CrMo1 E CrMo2 B 42 H5 SE 9018 CrMo2 E FE 3 SE Fe3 350 GP Zuordnung S235J2G3 - S355J2G3, L290MB (X42), L320 (X46), L320M (X52), L385N (X56), StE 210.7, StE 240.7, StE TM, StE TM, StE TM, P235G1TH, P255G1TH, S235J2G3 - S355J2G3, L290MB (X42), L320 (X46), L320M (X52), L385N (X56), StE 210.7, StE 240.7, StE TM, StE TM, Schifbaustähle A,B,D, Stahlguss GS-38 - GS-52 S235J2G3 - S355J2G3, L290MB (X42), L320 (X46), L320M (X52), L385N (X56), StE 210.7, StE 240.7, StE TM, StE TM, StE TM, P235G1TH, P255G1TH, Schifbaustähle A,B,D Stahlguss GS-38 - GS-52 S185 - S355, P235G1TH, P265G1TH, P295G1TH, L210 - L360, E235 - E355, GP240GH Schifbaustähle A,B,D, Stahlguss GS-38 - GS-52 S185 - S355, P235GH, P265GH, P295GH, P235 - P355, L210 - L360, S(P)275 - S(P)355, GP240R Schifbaustähle A,B,D, Stahlguss GS-38 - GS-52 S185 - S355, P235GH, P265GH, P295GH, P235 - P355, L210 - L360, S(P)275 - S(P)355, GP240R Schifbaustähle A,B,D Stahlguss GS-38 - GS-52 S185 - S355, P235GH, P265GH, P295GH, P235 - P355, L210 - L360, S(P)275 - S(P)355, GP240R Schifbaustähle A,B,D,E Stahlguss GS-38 - GS-52 S185 - S355, E295, E335, P235GH, P265GH, P295GH, P235 - P460, L210 - L460, S(P)275 - S(P)460, GP240R Schifbaustähle A,B,D,E, Stahlguss GS-38 - GS-52 S235JR - S355J2G3, P380NH - P460NH, P235GH - P285NH, P295GH, 20MnNb6, 16 Mo 3, Stahlguss GS-22 Mo4 13CrMo 4 4 (1.7335), 15CrMo3 (1.3566), 13CrMoV 5 8 (1.7734), 15Cr3 (1.7015), 16MnCr5 (1.7131), 20MnCr5 (1.7147), 15CrMo5 (1.7262), 25CrMo4 (1.7218), Stahlguss GS-22CrMo 5, GS-22CrMo CrMo9-10 (1.7380), 10CrSiMoV7 (1.8075), 30CrMoV9 (1.7707) Stahlguss G17CrMo9-10 Hartauftrag, geeignet bei Verschleiß- und Schlagbeansprchung vergütbarer Hartauftrag, geeignet bei Verschleiß- und Schlagbeanspruchung 32

33 Kombination Hochlegierte Schweißzusatzwerkstofe Bezeichnung SE 307 SW 307 Si TR 307 Si FCW 307 Rutile SE 308 L SW 308 Lsi TR 308 Lsi FCW 308 Rutile SE 309 L SW 309 Lsi TR 309 Lsi FCW 309 Rutile/ LP Rutile SE 309Mol SE 310 SW 310 TR 310 SE 312 SW 312 TR 312 SE 316 L SW 316 Lsi TR 316 Lsi FCW 316 Rutile/ LP/Metall SE 318 L SW 318 Si TR 318 Lsi SE 347 SW 347 Si TR 347 SE 2209 Duplex SW 2209 Duplex TR 2209 Duplex SW 410 NiMo TR 410 NiMo SW 904L TR 904L TR 2594 Super Duplex SE 625 SW 625 TR 625 SE NI SE NiCr82 SW NiCr82 TR NiCr82 FCW NiCr82 SW NI FE 55 sw hard 600 Zuordnung Artverschiedene Stähle (Schwarz-Weiß-Verbindungen), Plattierungen, Puferlagen für Hartauftragungen, hoch C-haltige und schwer schweißbare Stähle, Manganhartstahl (z.b ) , , , , , , , , , Austenit-Ferrit-Verbindungen (Schwarz-Weiß), Plattierungen, korrosionsbeständige Auftragungen auf unlegierte Baustähle, Puferlagen , , , , , , , , , , , , korrosionsbeständiger artähnlicher Stahl und Stahlguss (z.b , ), schwer schweißbarer Stahl, Manganhartstahl, Reparaturen und verschleißfeste Auftragungen , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , martensitische Chromstähle, Feinguss und Stahlguss des Typs 13% Cr - 4% Ni , % Cr-Super-Duplex-Stahle, z.b X2CrNiMoCuWN UND S 32750, S , , , , , , , , , , , , ,Alloy 625, Alloy 800 und artähnliche Ni-Cr-Legierungen EN-GJL EN-GJL-350, EN-GJMB EN-GJMB-550, EN- GJMW EN-GJMW , , , , , , , , , , , , , , , , Nickellegierungen, Mischverbindungen (auch bei Temperaturen >300 C), Plattierungen, Auftragschweißungen Sphäroguss, Gusseisen mit Kugelgraphit Hartauftrag, geeignet bei Verschleiß- und Schlagbeanspruchung 33

34 Kombination Aluminiumzusätze Al99,9 SG-Al99,5 Al99,8 Al99,7 Al99,5 SG-Al99,5Ti SG-Al99,5Ti Al99 AlMn1 SG-AlMn1 SG-AlMn1 SG-AlMn1 AlMnCu SG-Al99,5Ti SG-Al99,5Ti AlMg3 SG-AlMg5 SG-AlMg5 SG-AlMg5 SG-AlMg3 SG-AlMg5 AlMg- SG-AlMg5 SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg3 AlMg3 2Mn0,8 AlMg2,7Mn SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg3 AlMg3 AlMg3 SG-AlMg5 SG-AlMg5 AlMg4,5Mn SG-AlMg4,5 SG-AlMg4,5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg3 SG-AlMg4,5Mn AlMg3 SG-AlMg4,5Mn AlMgSi0,5 AlMgSi0,7 AlMgSi1 AlMgSiCu SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg5 SG-AlMg5 SG-AlMg5 SG-AlMg4,5 SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn AlZn4,5Mg1 SG-AlMg5 SG-AlMg5 SG-AlMg5 SG-AlMg5 SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn A Werkstof B Al99,9 Al99,5 Al99,7 Al99,5 Al99 AlMn1 AlMnCu SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg4,5MnZr SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg4,5MnZr SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlSi5 SG-AlSi5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlSi5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlSi5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlSi5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg5 SG-AlMg4,5Mn SG-AlMg4,5MnZr SG-AlMg5 AlMg3 AlMg2Mn0,8 AlMg2,7Mn AlMg4,5Mn AlMgSi0,5 AlMgSi0,7 AlMgSi1 AlMg1SiCu AlZn4,5Mg1

35 Verarbeitungshinweise Stahl Un- und niedriglegierte Baustähle Allgemeines Die Schweißeignung un- und niedriglegierter Baustähle hängt im Wesentlichen vom Kohlenstofgehalt ab. Bis zu einem C-Gehalt von 0,22 % sind Stähle mit allen Schweißverfahren ohne Einschränkungen zu verarbeiten. Mit steigendem Kohlenstofgehalt und zunehmender Abkühlgeschwindigkeit wird die Schweißeignung infolge von Aufhärtungen vermindert. Es bildet sich ein grobkörniges Gefüge in der WEZ (Wärmeeinlusszone) mit starkem Abfall der Kerbschlagzähigkeit. Die Aufhärtungsneigung von niedriglegierten Baustählen kann über das Kohlenstofäquivalent abgeschätzt werden. Im International Institute of Welding Kohlenstofäquivalent (CEV) wird der Einluss der wichtigsten Legierungselemente über eine empirisch ermittelte Formel berechnet: IIIW C ev = C + Mn + Cr+Mo+V + Cu+Ni Der allgemeine Grenzwert für die Schweißeignung niedriglegierter Stähle liegt bei CEV = 0,45. Bei geeigneter Wahl eines EWM-Schweißzusatzwerkstofs und einer korrekten Wärmeführung kann die Schweißeignung bis zu einem CEV 0,60 gegeben sein. Das CEV bietet aber lediglich eine Abschätzung der erwarteten Härtesteigerungen, da weitere Prozess- und Werkstofgrößen in der Berechnung nicht berücksichtigt werden. Eine genauere Aussage für die Schweißeignung der niedriglegierten Stähle liefern Schweiß-Zeit-Temperatur-Umwandlungsschaubilder (Schweiß-ZTU-Schaubild). Diese ermöglichen Aussagen über die Gefügeumwandlungen in der WEZ; speziell für jeden Werkstof. Schweißempfehlung Schweißzusätze sollten den mechanischen Gütewerten und der chemischen Zusammensetzung des Grundwerkstofs entsprechen. Für unlegierte Stähle mit bedingter Schweißeignung sollten basisch umhüllte Stabelektroden verwendet und entsprechend dem Kohlenstofäquivalent vorgewärmt werden. Für unberuhigt vergossene Stähle sollten basische Elektroden für die Seigerungszonen und rutile Elektroden für Wurzel- und Decklagen verwendet werden. 35

36 Verarbeitungshinweise Stahl Feinkornbaustähle Allgemeines Feinkornbaustähle sind grundsätzlich schweißgeeignet. Diese Stähle zeichnen sich durch einen C-Gehalt von höchstens 0,22% unter Verwendung der festigkeitssteigernden Hauptlegierungselementen wie Mangan, Silizium, Chrom, Molybdän, Kupfer und Stickstof aus. Daneben sind zusätzlich Mikrolegierungselemente wie Aluminium, Niob, Vanadium und Bor zulegiert, die neben der Festigkeit, durch die kornfeinende Wirkung im Gefüge auch die Zähigkeit des Stahls deutlich erhöhen. Auch die Art der Warmumformung während der Herstellung des Stahls beeinlusst dessen Qualität und Eigenschaften. Momentan sind Feinkornstähle bis zu Streckgrenzen von 960MPa genormt und mit allen Verfahren schweißbar. Jedoch sollten zur Vermeidung von Fehlern vor bzw. nach dem Schweißen die Bauteile entsprechend des t8/5-konzepts vorgewärmt werden. Das SEW-Blatt 088 gibt hier entsprechende Empfehlungen. Grundsätzlich sollte auch beim Überschreiten bestimmter Grenzdicken vorgewärmt werden. In Abhängigkeit von der Streckgrenze ergeben sich folgende Empfehlungen: Streckgrenze (N/mm)2 Grenzdicke (mm) < >355 bis >420 bis >590 8 Schweißempfehlung Schweißzusätze sollten den mechanischen Gütewerten und der chemischen Zusammensetzung des Grundwerkstofs entsprechen. EWM bietet Ihnen hier Massivdrahtelektroden und Fülldrähte für alle Feinkornbaustähle an. 36

37 Verarbeitungshinweise Stahl Kessel- und Rohrstähle, warmfeste Stähle Allgemeines Schweißempfehlung Warmfeste Stähle weisen generell eine gute Schweißeignung auf. Dies ergibt sich vor allem durch den hohen Reinheitsgrad und einen geringen Kohlenstofgehalt. Eingesetzt werden warmfeste Stähle im Kessel-, Rohr-, Behälter- und Reaktorbau für Betriebstemperaturen im Bereich von 500 C bis 600 C. Diese Stähle weisen neben den warmfesten Eigenschaften eine große Zunderbeständigkeit und ein günstiges Zeitstandsverhalten bei hohen Temperaturen auf. Die Temperaturbeständigkeit wird vor allem durch die Legierungselemente Mangan und Molybdän erreicht. Aufgrund der Gefahr einer Härterissbildung sollten warmfeste Stähle blechdickenabhängig vorgewärmt werden. Hierfür liegen Empfehlungen der Stahlhersteller vor. Als Schweißzusätze kommen vor allem artgleiche Typen zum Einsatz, um die Zeitstandfestigkeit des Grundwerkstofs auch im Schweißgut zu gewährleisten. 37

38 Verarbeitungshinweise nichtrostender Stahl Schweißen von austenitischen Stählen Chrom und Nickel gehören zu den Hauptlegierungselementen der austenitischen. Im richtigen Verhältnis (ab etwa 18% Chrom und 8% Nickel) ist das Austenitgebiet soweit vergrößert, dass es auch bei Raumtemperatur als stabiles Gefüge vorliegt. Im Gegensatz zu den ferritischen Chromstählen kann ein austenitischer Werkstof nicht mehr gehärtet werden und ist außerdem unmagnetisch. Unterschieden werden noch stabile und metastabile Austenite. Während die stabilen Austenite bei Raumtemperatur überhaupt kein Ferritgefüge enthalten, können bei den metastabilen Austeniten Ferritanteile bis etwa 10% bei Raumtemperatur vorliegen. Austenitische Stähle lassen sich ohne Probleme mit artgleichen Zusatzwerkstofen verschweißen. Zu beachten ist, dass stabile Austenite heißrissgefährdet sind. In diesen Fällen sollte ein Augenmerk auf die Wärmeeinbringung im Schweißprozess gelegt werden. Auch Mangan-legierte Zusatzwerkstofe reduzieren diese Gefahr. Schweißen von Austenitisch-ferritischen Stählen (Duplex-Stähle) Duplex-Stähle inden durch ihre außergewöhnliche Kombination von Korrosionsbeständigkeit bei gleichzeitig erhöhter Festigkeit ein breites Anwendungsspektrum. Diese Eigenschaften werden durch das hohe Chromgehalt in Verbindung mit Stickstof und Molybdän erreicht. Sie inden Anwendung im Kontakt mit korrosiven Medien, Chemikalien und bei Ofshoreanwendungen im Temperaturbereich von -40 C bis 250 C. Die Schweißbarkeit ist vergleichbar mit anderen hochlegierten n unter Verwendung artgleicher Zusatzwerkstofe. Schweißen von ferritischen Chromstählen (Chrom-Ferrite) Zur Gruppe der Ferritischen Chromstähle gehören mit einem Kohlenstofgehalt unter 0,1 % und Chromgehalten zwischen 13 % und 30 %. Sie enthalten im Gegensatz zu den Vollaustenitischen Stählen kein Nickel. Für eine schweißtechnische Verarbeitung sollten stabilisierte Ferrite verwendet werden. Dieser Gruppe sind starke Karbidbildner wie Titan oder Niob zulegiert, die sich während des Schweißens mit dem Kohlenstof verbinden. So kann sich der Kohlenstof nicht mit Chrom zu Chromkarbiden verbinden, was die interkristalline Korrosion verhindert. Grundsätzlich sollten zum Schweißen auch rein ferritische Zusatzwerkstofe mit leicht erhöhten Anteilen an Chrom, Niob und Titan verwendet werden, da es zum Verlust von Legierungselementen in der Schweißzone kommen kann. Bei Mehrlagenschweißungen kann mit austenitischen Zusatzwerkstofen gearbeitet werden, die einen leicht erhöhten Anteil an Chrom und Molybdän aufweisen. Als Schutzgase sollte nur reines Argon oder ein Argon-Helium-Gemisch verwendet werden, da die Stähle durch den hohen Chromgehalt im schmelzlüssigen Zustand sehr oxidationsfreudig sind. Auch Argon-Wasserstof Gasgemische, wie sie üblicherweise bei austenitischen Güten verwendet werden, sind nicht zu empfehlen. Diese führen zu einer starken Wasserstofversprödung des Materials. 38

39 Übersicht Schweißzusatzwerkstofe Seite Drahtelektroden Fülldrahtelektroden unlegiert 40 niedriglegiert hochfest 48 warmfest 53 hochlegiert 56 Hartauftrag 70 Aluminium 71 Kupferbasis 80 unlegiert 88 niedriglegiert warmfest 95 hochlegiert 97 39

40 unlegiert SW 70S G3 forcearc und coldarc geeignet unlegierte MAG-Massivdrahtelektrode Verkupfert, lagengespult Spritzerarm durch hohe chemische Reinheit Für Industrie-, Handwerk- und Reparaturbetriebe 40 DIN EN A G 42 4 M/C G3Si1 AWS A-5.18 ER 70S-6 Werkstofnummer C Si Mn P S Schutzgas C1 / M21 / M22 - M33 20 % 420 MPa 500 MPa MPa 47 J (-40 C) Zulassungen TÜV / DB / GL / CE / LR S185 - S355G1, S255N - S355N, P255NH - P355NH, P235GH - P285NH, S235 - P355T2, 20MnNb6, L210 - L360NB Schifbaustähle A,B,D,E; Stahlguss GS-38 - GS-52 Gebinde kg Ø/mm Artikel-Nr. 5,0 0, , ,8 S ,0 1, , , , , , B300 1, , , , , , F , , F , F ,

41 unlegiert SW 70S G3 Ti lagengespult unlegierte MAG-Massivdrahtelektrode Hervorragend für rostige, geprimerte, verschmutzte und verzinkte Oberlächen geeignet EN 440 G 42 2 C/M G3Si1+Ti AWS A-5.18 ER 70S-2 C Si Mn Ti Schutzgas C1 / M21 20 % 440 MPa 510 MPa 47 J (-20 C) Zulassungen TÜV / CE S185 - S355J0, S255N - S355N Gebinde kg Ø/mm Artikel-Nr. 0, S200 5,0 0, , , B , , ,

42 unlegiert SW 70S G3 Bronze forcearc und coldarc geeignet unlegierte MAG-Massivdrahtelektrode Verbronzt, lagengespult Spritzerarm durch hohe chemische Reinheit Für Industrie-, Handwerk- und Reparaturbetriebe DIN EN A G 42 4 M/C G3Si1 AWS A-5.18 ER 70S-6 Werkstofnummer C Si Mn P S Schutzgas C1 / M21 / M22 - M33 20 % 420 MPa 500 MPa - <640 MPa 47 J (-40 C) Zulassungen TÜV / DB / LR / GL S185 - S355G1, S255N - S355N, P255NH - P355NH, P235GH - P285NH, S235 - P355T2, 20MnNb6, L210 - L360NB Schifbaustähle A,B,D,E Stahlguss GS-38 - GS-52 Gebinde kg Ø/mm Artikel-Nr. 0, B , , , , F , ,

43 SW 70S G3 Brillance Schweißzusatzwerkstofe forcearc und coldarc geeignet blank, lagengespult extrem spritzerarm in allen Leistungsbereichen optimal für automatisiertes Schweißen unlegierte MAG-Massivdrahtelektrode unlegiert EN ISO A AWS A-5.18 ER 70S-6 G42 2 C / G 42 4 M G3 Si1 Werkstofnummer C Si Mn Schutzgas C1 / M21 / M22 - M33 25 % 420 MPa 520 MPa 85 J (20 C) Zulassungen TÜV / DB / CE S185 - S355G1, S255N - S355N, P255NH - P355NH, P235GH - P285NH, P235 - P355T2, 20MnNb6, L210 - L360NB Schifbaustähle A,B,D,E Stahlguss GS-38 - GS-52 Gebinde kg Ø/mm Artikel-Nr. 0, F , , , , B , , ,

44 unlegiert SW 70S G4 forcearc und coldarc geeignet unlegierte MAG-Massivdrahtelektrode Verkupfert, lagengespult Spritzerarm durch hohe chemische Reinheit Für Industrie-, Handwerk- und Reparaturbetriebe DIN EN A AWS A-5.18 ER 70S-6 G 42 2C G4Si1, G 46 4M G4Si1 Werkstofnummer C Si Mn P S Schutzgas C1 / M21 / M22 - M33 20 % 460 MPa 530MPa MPa 47 J (-40 C) Zulassungen TÜV / DB / GL / CE S185 - S355G1, S255N - S355N, P255NH - P355NH, P235GH - P285NH, P235 - P355T2, 20MnNb6, L210 - L360NB Schifbaustähle A,B,D,E Gebinde kg Ø/mm Artikel-Nr. S200 5,0 0, , , , , B300 1, , , , , , F , , F , ,

45 SW 70S G4 Bronze Schweißzusatzwerkstofe forcearc und coldarc geeignet unlegierte MAG-Massivdrahtelektrode Verbronzt, lagengespult Spritzerarm durch hohe chemische Reinheit Für Industrie-, Handwerk- und Reparaturbetriebe unlegiert DIN EN A AWS A-5.18 ER 70S-6 G 42 2C G4Si1, G 46 4M G4Si1 Werkstofnummer C Si Mn P S Schutzgas C1 / M21 / M22 - M33 20 % 460 MPa 530 MPa MPa >47 J (-40 C) Zulassungen TÜV / DB / CE S185 - S355G1, S255N - S355N, P255NH - P355NH, P235GH - P285NH, P235 - P355T2, 20MnNb6, L210 - L360NB Schifbaustähle A,B,D,E Gebinde kg Ø/mm Artikel-Nr. 0, B , , , , F , ,

46 unlegiert SW 70S G4 Brillance forcearc und coldarc geeignet blank, lagengespult extrem spritzerarm in allen Leistungsbereichen optimal für automatisiertes Schweißen unlegierte MAG-Massivdrahtelektrode EN ISO A AWS A-5.18 ER 70S-6 G 46 2 C G4Si1/ G 46 4 M G4 Si1 Werkstofnummer C Si Mn Schutzgas C1 / M21 / M22 - M33 25 % 460 MPa 520 MPa MPa 90 J (20 C) Zulassungen TÜV / DB / CE S185 - S355G1, S255N - S355N, P255NH - P355NH, P235GH - P285GH, P235 - P355T2,20MnNb6, L210 - L360NB Schifbaustähle A,B,D,E Stahlguss GS-38 - GS-52 Gebinde kg Ø/mm Artikel-Nr. 0, F , , , , B , , ,

47 unlegiert SW 80S NiCu Unlegierte MAG-Massivdrahtelektrode Verkupfert, lagengespult Zum Schweißen von witterungsbeständigen Stählen EN ISO A G ZMn3Ni1Cu AWS A-5.28 ER 80S-G C Si Mn Ni Cu Schutzgas C1 / M2 / M3 22 % 450 MPa 550 MPa 80 J (20 C) / 47 J (-20 C) Zulassungen DB / CE S235JRW - S355J2G1W, 9CrNiCuP3-2-4 Gebinde kg Ø/mm Artikel-Nr. 0, B , ,

48 niedriglegiert hochfest SW 80S Ni1 Massivdrahtelektrode zum Schweißen kaltzäher Feinkornbaustählen Für Betriebstemperaturen bis -60 C Einsatz in der Ofshore-Technik, z. Bsp. im Rohrleitungsbau Resistent gegen chloridhaltige Produkte und saure Gase Empfohlen für Wurzelschweißungen EN ISO A G 42 6 Z 3Ni1 AWS A-5.28 ER 80S-Ni1 C Si Mn Ni Schutzgas C1 / M2 / M3 24 % 470 MPa 560 MPa 47 J (-60 C) Zulassungen CE P420NH, Gp240GH-GP280GH, S185-S355G1, S255-S355N Gebinde kg Ø/mm Artikel-Nr. 1, B ,

49 niedriglegiert hochfest SW 80S Ni2 Massivdrahtelektrode zum Schweißen kaltzäher Feinkornbaustählen Für Betriebstemperaturen bis -60 C Einsatz in der Ofshore-Technik, z. Bsp. im Rohrleitungsbau Resistent gegen chloridhaltige Produkte und saure Gase Empfohlen für Wurzelschweißungen EN ISO A G 2Ni 2 AWS A-5.28 ER 80S-Ni2 C Si Mn Ni Schutzgas C1 / M21 Dehngrenze, Rp 0,2% 420 MPa 570 MPa 47 J (-60 C) / 100 J (20 C) Zulassungen CE S255N S380N, S255NL, 14Ni6, 12Ni14 Gebinde kg Ø/mm Artikel-Nr. 1, B ,

50 niedriglegiert hochfest SW 100S NiMo forcearc und coldarc geeignet Niedrieglegierte MAG-Massivdrahtelektrode Verkupfert, lagengespult Hochfester Schweißzusatzwerkstof für den Fahrzeugbau Zum Schweißen hochfester Feinkornbaustähle bis 690MPa Streckgrenze Für Wandstärken bis maximal 15 mm und Kehlnäte EN ISO A G 62 5 Z Mn3Ni1Mo AWS A-5.28 ER 100S-G C Si Mn Ni Mo Ti Schutzgas C1 / M21 18 % 690 MPa 740 MPa 100 J (20 C) / 47 J (-40 C) Zulassungen TÜV / DB / CE S690QL, S700MC, S420N - S500N, P420NH - P500NH, S420NL - S500NL Gebinde kg Ø/mm Artikel-Nr. 1, B ,

1 Zusatzwerkstoffe für das Schweißen un- bis mittellegierter Stähle

1 Zusatzwerkstoffe für das Schweißen un- bis mittellegierter Stähle 1 Zusatzwerkstoffe für das Schweißen un- bis mittellegierter Stähle 1.1 Umhüllte Stabelektroden für das Schweißen un- bis mittellegierter Stähle capilla DIN EN ISO 2560-A DIN EN ISO 3580-A* (EN 499) (EN

Mehr

2. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen nicht rostender und hitzebeständiger Stähle

2. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen nicht rostender und hitzebeständiger Stähle 2. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen nicht rostender und hitzebeständiger Stähle 2 Zusatzwerkstoffe für das Schweißen nicht rostender und hitzebeständiger Stähle 2.1 Umhüllte Stabelektroden für das Schweißen

Mehr

DIN EN ISO 2560-A E 42 0 RR 1 2

DIN EN ISO 2560-A E 42 0 RR 1 2 Erläuterung des Normzeichen-Aufbaus Text gemäß DIN EN ISO 2560-A Umhüllte Stabelektroden zum Lichtbogenhandschweißen von unlegierten Stählen und stählen Beispiel: Stabelektrode EUROTRODE E 7006 DIN EN

Mehr

Die in den Verzeichnissen in Verbindung mit einer DIN-Nummer verwendeten Abkürzungen

Die in den Verzeichnissen in Verbindung mit einer DIN-Nummer verwendeten Abkürzungen Inhalt DIN- und DVS-Nummernverzeichnis Verzeichnis abgedruckter Normen, Norm-Entwürfe und DVS-Merkblätter IX Normung ist Ordnung. DIN - der Verlag heißt Beuth XIII Hinweise für das Anwenden des DIN-DVS-Taschenbuches

Mehr

Über ein halbes Jahrhundert professionelle schweißtechnische Kompetenz. Made in Germany

Über ein halbes Jahrhundert professionelle schweißtechnische Kompetenz. Made in Germany Über ein halbes Jahrhundert professionelle schweißtechnische Kompetenz Capilla Spezial-Schweißzusätze Made in Germany Capilla Schweißmaterialien GmbH Industriegebiet Asemissen Westring 48 50 D-33818 Leopoldshöhe

Mehr

Schweißzusatzwerkstoffe und Lote

Schweißzusatzwerkstoffe und Lote Schweißdraht-SG2 Ti DIN 8559 (ähnlich SG 2) DIN EN 440 (G3Si1 (mod.)) Eigenschaften und Anwendungsgebiete: Drahtelektrode aus niedriglegiertem Stahl zum MAG-Schweißen un- und niedriglegierter Stähle Gut

Mehr

1. Stabelektroden zum Schweißen nichtrostender Stähle

1. Stabelektroden zum Schweißen nichtrostender Stähle 1. Stabelektroden zum Schweißen nichtrostender Stähle Artikel-Bezeichnung 4009 B E 410 4351 B E 410 NiMo 4502 B E 430 4115 B 4316 B E 308 L 15 4316 R E 308 L 16 4316 R 140 4551 B E 347 15 4551 R E 347

Mehr

6. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen von Gusseisen, Bronzen. Sonderanwendungen

6. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen von Gusseisen, Bronzen. Sonderanwendungen 6. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen von Gusseisen, Bronzen und Aluminiumlegierungen sowie für Sonderanwendungen 6 Zusatzwerkstoffe für das Schweißen von Gusseisen, Bronzen und Aluminiumlegierungen sowie

Mehr

3. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen un- bis mittellegierter Stähle

3. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen un- bis mittellegierter Stähle 3. Zusatzwerkstoffe für das Schweißen un- bis mittellegierter Stähle 3 Zusatzwerkstoffe für das Schweißen zunderbeständiger und hoch warmfester Werkstoffe 3.1 Umhüllte Stabelektroden für das Schweißen

Mehr

5. Stabelektroden zum Schweißen von Austenit-Ferrit- Verbindungen

5. Stabelektroden zum Schweißen von Austenit-Ferrit- Verbindungen 5. Stabelektroden zum Schweißen von Austenit-Ferrit- Verbindungen Artikel-Bezeichnung 4370 B E 307 15 4370 R E 307 16 4370 R 160 CRNIMO B E 308 Mo 15 CRNIMO R E 308 Mo 16 CRNIMO R 140 E 308 Mo 16 4332

Mehr

SCHWEISSZUSATZWERKSTOFFE

SCHWEISSZUSATZWERKSTOFFE 220 221 222 DRAHTELEKTRODEN FÜR DAS UNTERPULVERSCHWEISSEN (UP) 225 SCHWEISSZUSATZWERKSTOFFE GEBINDEGRÖSSEN UND ABLAUFVORRICHTUNGEN 225 GASSCHWEISSSTÄBE (WIG / TIG) 226 STABELEKTRODEN ZUM SCHWEISSEN 226

Mehr

Schweißzusatzwerkstoffe

Schweißzusatzwerkstoffe 4 Schweißdrähte/ stäbe W. Nr. 1.4316 G 19 19 L Si ER308LSi 1.4316 W 19 9 L ER308L Eigenschaften und Anwendungsgebiete: Nichtrostend; IK beständig (Nasskorrosion bis 350 C) Korrosionsbeständig wie artgleiche

Mehr

DIN EN 287-1: Anhang B (informativ) Bezeichnungsbeispiele (korrigierte Fassung; Beispiel 8 ergänzt)

DIN EN 287-1: Anhang B (informativ) Bezeichnungsbeispiele (korrigierte Fassung; Beispiel 8 ergänzt) DIN EN 287-1:2011-11 Anhang B (informativ) Bezeichnungsbeispiele (korrigierte Fassung; Beispiel 8 ergänzt) B.1 Beispiel 1 EN 287-1 135 P 1.2 S t10 PB ml 135 Schweißprozess MAG-Schweißen mit Massivdrahtelektrode

Mehr

Information zum Stand der ISO Prüfung von Schweißern - Stähle -

Information zum Stand der ISO Prüfung von Schweißern - Stähle - Information zum Stand der ISO 9606-1 Prüfung von Schweißern - Stähle - Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt SLV München Niederlassung der GSI mbh 1 Derzeitiger Stand DIN EN ISO 9606-2 Aluminium

Mehr

BBBB^ Beuth DIN. Schweißtechnik 1. DIN-DVS-Taschenbuch 8. Schweißzusätze. Herausgeber: DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

BBBB^ Beuth DIN. Schweißtechnik 1. DIN-DVS-Taschenbuch 8. Schweißzusätze. Herausgeber: DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Deutscher DIN BBBB^ DINDVSTaschenbuch 8 Schweißtechnik 1 Schweißzusätze 17. Auflage Stand der abgedruckten Normen: Oktober 2012 Herausgeber: DIN Deutsches Institut für Normung e. V. DVS Verband für Schweißen

Mehr

Hinweise Schweißzusätze für das UP-Schweißen

Hinweise Schweißzusätze für das UP-Schweißen Pulver zum Unterpulverschweißen S A FB 1 66 AC H10 Pulver/Unterpulververschweißen Tabelle 1 Tabelle 2 Tabelle 3 Tabelle 4/5/6 Tabelle 7 Tabelle 8 Tabelle 1 Kennbuchstabe für die Herstellungsart Kennbuchstabe

Mehr

Schweiß-, Schneid- & Löttechnik

Schweiß-, Schneid- & Löttechnik Schweiß-, Schneid- & Löttechnik Workshop Nagel e.k. Inhaber:Christian Nagel Werdauer Weg 16 10829 Berlin Telefon: 030/781 19 40 Fax: 030/784 30 40 Artikel-Nr. 1.7 Zusatzwerkstoffe, Lote & Zubehör - Gasschweiß-

Mehr

Erläuterungen zur Prüfung nach DIN EN ( ) Auszug aus der Norm Kursstätte Heilbronn

Erläuterungen zur Prüfung nach DIN EN ( ) Auszug aus der Norm Kursstätte Heilbronn Erläuterungen zur Prüfung nach DIN EN 287-1 (2011-11) Auszug aus der Norm Kursstätte Heilbronn DIN EN 287-1 111 T BW 1.2 RB t05.0 D120.0 PH ss nb siehe Abschnitt 4 5.3 5.4 5.5 5.6 5.7 5.8 5.9 Abschnitt

Mehr

Schweißschutzgase Zusammensetzung Anwendung

Schweißschutzgase Zusammensetzung Anwendung Sauerstoffwerk Steinfurt E. Howe GmbH & Co. KG Sellen 106 48565 Steinfurt Tel.: 0 25 51/ 93 98-0 Fax: 0 25 51/ 93 98-98 Schweißschutzgase Zusammensetzung Anwendung Einstufung der Howe-Schweißschutzgase

Mehr

ALUNOX ist Ihr Programm: Kupfer.

ALUNOX ist Ihr Programm: Kupfer. ALUNOX ist Ihr Programm: Das ALUNOX Programm zu Schweißzusätze Massivdrähte/WIG-Stäbe AX-CuAg 2.1211 AX-CuAl8 2.0921 AX-CuAl9Fe 2.0937 AX-CuAl8Ni2 2.0922 AX-CuAl8Ni6 2.0923 AX-CuMn13Al7 2.1367 AX-CuSi3

Mehr

Prüfung von Schweißern

Prüfung von Schweißern Prüfung von Schweißern Auf der Basis der Qualitätsanforderungen an die schweißtechnische Fertigung werden in den Schweiß- und Abnahmevorschriften von Aufsichtsbehörden, Überwachungsstellen, Klassifikationsgesellschaften

Mehr

Schweißzusatzwerkstoffe

Schweißzusatzwerkstoffe EUROTRODE CARBO 2000 DIN/EN 440 AWS A 5.18 B.S. 2901 Part 1 G422CG3Si 1 (bisher SG 2) / ER70S 6 A 18 G424MG3Si 1 Eigenschaften und Anwendungsgebiete: Massivdrahtelektrode für das Schutzgasschweißen un

Mehr

3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle

3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle 3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle Artikel-Bezeichnung 4936 B 4948 B E 308 15 82 B E NiCrFe 3 82 R 140 625 B E NiCrMo 3 Stabelektroden zum Schweißen warm- und hochwarmfester Stähle Warmfeste

Mehr

Expert Guide. Die Nummer Eins der nahtlosen Fülldrähte. voestalpine Böhler Welding

Expert Guide. Die Nummer Eins der nahtlosen Fülldrähte. voestalpine Böhler Welding Expert Guide Die Nummer Eins der nahtlosen Fülldrähte voestalpine Böhler Welding www.voestalpine.com/welding EN und AWS Schweißpositionen / Normallagenschweißen und Kehlnahtschweißen PA/1G PA/1F PB/2F

Mehr

Dienstag den Barleben. Themen: Schweißen von hochlegierten Stählen

Dienstag den Barleben. Themen: Schweißen von hochlegierten Stählen Fachveranstaltung Fachveranstaltung Schweißtechnik Dienstag den 11.11.2003 Barleben Themen: Flammrichten an Stahl und Aluminiumkonstruktionen Schweißen von hochlegierten Stählen MSS Magdeburger Schweißtechnik

Mehr

8. Bezeichnung der Stähle DIN EN 10020: (Einteilung der Stähle)

8. Bezeichnung der Stähle DIN EN 10020: (Einteilung der Stähle) 8. Bezeichnung der Stähle DIN EN 10020: (Einteilung der Stähle) - Stähle sind Fe-C-Legierungen mit weniger als 2%C, Fe hat den größten %-Anteil in der Legierung, - Einteilung nach chem. Zusammensetzung

Mehr

Vergleichbare unlegierte Werkstoffe, die durch die VdTÜV-Eignungsprüfung miterfasst sind

Vergleichbare unlegierte Werkstoffe, die durch die VdTÜV-Eignungsprüfung miterfasst sind Vergleichbare unlegierte Werkstoffe, die durch die VdTÜV-Eignungsprüfung miterfasst sind 1. Erläuterungen zu den VdTÜV-Kennblättern Vom VdTÜV wurde das VdTÜV Merkblatt Schweißtechnik 1153 veröffentlicht.

Mehr

Einsatz von Fülldrahtelektroden

Einsatz von Fülldrahtelektroden Einsatz von Fülldrahtelektroden Gliederung Einsatz von Fülldrahtelektroden Lichtbogenschweißen mit Schutzgas Einteilung der Elektroden Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Typen Handhabung Wirtschaftlichkeit

Mehr

Schweißzusatzwerkstoffe

Schweißzusatzwerkstoffe 4 Stabelektroden EUROTRODE E 7003 E 42 0 RC 1 E6013 Eigenschaften und Anwendungsgebiete: Rutil zelluloseumhüllte Stabelektrode Universell in allen Positionen einsetzbar; bei Heftschweißungen und schlechten

Mehr

Schweißzusatzwerkstoffe

Schweißzusatzwerkstoffe Schweißzusatzwerkstoffe 1 für niedriglegierte Stähle 2 MAG-Schweißdraht WIG-Schweißstäbe für niedriglegierte Stähle 3 4 MAG-Schweißdraht WIG-Schweißstäbe für hochlegierte Stähle 5 MIG-Schweißdraht WIG-Schweißstäbe

Mehr

2. Stabelektroden zum Schweißen hitzebeständiger Stähle

2. Stabelektroden zum Schweißen hitzebeständiger Stähle 2. Stabelektroden zum Schweißen hitzebeständiger Stähle Artikel-Bezeichnung 4716 B 4370 B E 307 15 4370 R E 307 16 4370 R 160 4820 B 4820 R 4829 B E 309 15 4829 R E 309 16 4829 R 140 4332 B E 309 L 15

Mehr

Einsatz von Fülldrahtelektroden

Einsatz von Fülldrahtelektroden Einsatz von Fülldrahtelektroden Lichtbogenschweißen mit Schutzgas by R. Latteier 1 Einsatz von Fülldrahtelektroden Gliederung Einteilung der Elektroden Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Typen Handhabung

Mehr

Schweißzusatzwerkstoffe / Lote

Schweißzusatzwerkstoffe / Lote Schweißzusatzwerkstoffe / Lote Inhaltsverzeichnis 8.01-1, -2, -3 8.02-1 8.03-1, -2 8.04-1 8.05-1 8.06-1, -2 8.06-3 8.06-4 8.06-5 8.07-1 8.07-2 8.07-3 8.08-1 8.08-2 8.08-3 8.09-1 8.09-2 8.10-1 8.11-1 8.11-2

Mehr

Welding. Innovative. Zusatzwerkstoffe. Neueste Oberflächentechnologien für überragende Schweißeigenschaften. 3. Edition 2017.

Welding. Innovative. Zusatzwerkstoffe. Neueste Oberflächentechnologien für überragende Schweißeigenschaften. 3. Edition 2017. Welding Innovative Zusatzwerkstoffe Neueste Oberflächentechnologien für überragende Schweißeigenschaften. 3. Edition 2017 eine Marke der Direkt vom Hersteller! Seit fast 80 Jahren sind wir als Wirth Schweißtechnik

Mehr

Für jede Anwendung der geeignete Schweisszusatz

Für jede Anwendung der geeignete Schweisszusatz Für jede Anwendung der geeignete Schweisszusatz 1. Stabelektroden 1. Stabelektroden 2. Drahtelektroden für das Schutzgasschweissen 3. WIG/TIG-Schweisstäbe 4. Fülldrahtelektroden 1.1 Stabelektroden für

Mehr

Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen

Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen Besonderheiten beim Schweißen von Mischverbindungen G. Weilnhammer SLV München Niederlassung der GSI mbh Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt München - Niederlassung der GSI mbh 1 - unlegiert mit

Mehr

WERKSTOFFE. Werkstoffe

WERKSTOFFE. Werkstoffe WERKSTOFFE 102 MAG Schutzgas-Schweißdrähte niedriglegiert, IT:SG Fassspulung IT:SG 2 IT:SG 3 Zentrieradapter IT:SG 2 Niedriglegierte Drahtelektrode für das Metall-Schutzgasschweißen an unlegierten und

Mehr

Edelstahl. Vortrag von Alexander Kracht

Edelstahl. Vortrag von Alexander Kracht Edelstahl Vortrag von Alexander Kracht Inhalt I. Historie II. Definition Edelstahl III. Gruppen IV. Die Chemie vom Edelstahl V. Verwendungsbeispiele VI. Quellen Historie 19. Jh. Entdeckung, dass die richtige

Mehr

EWM hilft und spart Ihnen Zeit und Geld!

EWM hilft und spart Ihnen Zeit und Geld! Das EWM EN 1090 WPQR-Paket EWM hilft und spart Ihnen Zeit und Geld! Zertifizierung nach EN 1090 leicht gemacht! Stahlschweißen Für EWM MIG/MAG-Inverter-Stromquellen alpha Q, Phoenix, Taurus Synergic, Picomig

Mehr

OMNIWELD Reparaturschweißlegierungen GmbH (+49) FAX (+49)

OMNIWELD Reparaturschweißlegierungen GmbH (+49) FAX (+49) Schweißlegierungen für Reparatur und Instandhaltung Reparaturschweißlegierungen GmbH Am Kavitt 4 D-47877 Willich Postfach 237 D-47863 Willich (+49) 2154 95 55-0 FAX (+49) 2154 95 55-55 E-mail: Info@omniweld.de

Mehr

Einsatz von Fülldrahtelektroden: Verbindungsschweißen mit und ohne Schutzgas

Einsatz von Fülldrahtelektroden: Verbindungsschweißen mit und ohne Schutzgas Einsatz von Fülldrahtelektroden: Verbindungsschweißen mit und ohne Schutzgas Roland Latteier Roland Latteier 1 Einsatz von Fülldrahtelektroden Gliederung Einteilung der Elektroden Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Schweißzusatzwerkstoffe und Lote

Schweißzusatzwerkstoffe und Lote Alu WIG-Schweißstäbe 1450 EN ISO (S Al 1450) Wst.-Nr. (3.0805) Eigenschaften und Anwendungsgebiete: Schweißstäbe und Drahtelektroden zum WIG- und MIG-Schweißen von Reinaluminium Kornverfeinerung im Schweißgut

Mehr

Zeit und Geld sparen mit qualifizierten Schweißprozessen. Halle. Zertifizierung nach EN 1090 leicht gemacht!

Zeit und Geld sparen mit qualifizierten Schweißprozessen. Halle. Zertifizierung nach EN 1090 leicht gemacht! EN 1090 WPQR-Paket Zeit und Geld sparen mit qualifizierten Schweißprozessen Halle EN 1090 WPQR-Paket jetzt kostenlos! * * Beim Kauf eines entsprechenden Schweißgerätes. Weitere Informationen finden Sie

Mehr

Kleine Werkstoffkunde für das Schweißen von Stahl und Eisen. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage

Kleine Werkstoffkunde für das Schweißen von Stahl und Eisen. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage Lohrmann. Lueb Kleine Werkstoffkunde für das Schweißen von Stahl und Eisen 8., überarbeitete und erweiterte Auflage Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 8. Auflage 1 Entwicklung der Eisen- und Stahlerzeugung

Mehr

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Auf einen Blick Diese kurzgefasste Zusammenstellung von Übersichtstabellen dient der Orientierung beim

Mehr

~ Inhaltsverzeichnis. Vorwort

~ Inhaltsverzeichnis. Vorwort ~-----.. Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 1.1 1.1.1 1.1.2 1.1.3 1.2 1.2.1 1.2.2 1.3 1.3.1 1.3.2 1.3.3 1.4 1.4.1 1.4.2 1.4.3 1.5 1.5.1 1,5.2 1.5.3 1.5.4 1.5.5 1.5.6 1.5.7 1.5.8 1.6 1.6.1 ~;;s~~it":e~:rc~~~~~!~a~~~e~~

Mehr

VdTÜV-Kennblatt for welding consumables

VdTÜV-Kennblatt for welding consumables 3 Welding consumable*: Drahtelektrode 4 Trade name*: VDM FM 82 7 Type*: EN ISO 18274 - S Ni 6082 (NiCr20Mn3Nb) (2.4806) 11 Diameter range: 0,8 bis 1,6 mm 12 Auxiliary materials: EN ISO 14175 - I1 und I3

Mehr

Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle. Technische Lieferbedingungen für Grobbleche. voestalpine Grobblech GmbH www.voestalpine.

Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle. Technische Lieferbedingungen für Grobbleche. voestalpine Grobblech GmbH www.voestalpine. Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle Technische Lieferbedingungen für Grobbleche voestalpine Grobblech GmbH www.voestalpine.com/grobblech Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle alform Stahlsorten

Mehr

Tipps für Praktiker. Gase zum Schweissen und Formieren.

Tipps für Praktiker. Gase zum Schweissen und Formieren. Tipps für Praktiker. Gase zum Schweissen und Formieren. Inhalt: 1. MAG-Schweissen 2. MIG-Schweissen 3. WIG-Schweissen 4. Plasma-Schweissen 5. Formieren 6. Metall-Schutzgas-Löten Schutzgase EN ISO 14175

Mehr

Einteilung der Stähle nach

Einteilung der Stähle nach Einteilung der Stähle nach chemischer Zusammensetzung und Gebrauchseigenschaft Unlegierter legierter Stahl, nicht rostender Stahl, Qualitätsstahl, Edelstahl Gefügeausbildung ferritischer, perlitischer,

Mehr

Inhaltsübersicht. INFO-Seiten. Schweißzusatzwerkstoffe. Seite

Inhaltsübersicht. INFO-Seiten. Schweißzusatzwerkstoffe. Seite Inhaltsübersicht 4 Schweißzusatzwerkstoffe Seite Automatisiertes Löten 4.41 Erläuterung des Normzeichen-Aufbaus gem. EN 1600 4.9 Erläuterung des Normzeichen-Aufbaus gem. ISO 2560-A 4.4 EUROTRODE-Einteilung

Mehr

Schweißtechnik 4. Auswahl von Normen für die Ausbildung des schweißtechnischen Personals. Normen, Merkblätter. DIN-DVS-Taschenbuch 191

Schweißtechnik 4. Auswahl von Normen für die Ausbildung des schweißtechnischen Personals. Normen, Merkblätter. DIN-DVS-Taschenbuch 191 { DIN-DVS-Taschenbuch 191 Schweißtechnik 4 Auswahl von Normen für die Ausbildung des schweißtechnischen Personals Normen, Merkblätter 8. Aufl age Stand der abgedruckten Normen: Dezember 2006 Herausgeber:

Mehr

Profi-Wissen. Elektrodenschweißen. Stabelektrode. Umhüllung Kernstab Lichtbogen Grundwerkstoff. Profi-Wissen INFO. Die Schweiß-Profis 10/10.

Profi-Wissen. Elektrodenschweißen. Stabelektrode. Umhüllung Kernstab Lichtbogen Grundwerkstoff. Profi-Wissen INFO. Die Schweiß-Profis 10/10. Systemerläuterung Die Geräte Beim (Lichtbogenhandschweißen) wird die Schweißwärme durch den elektrischen Lichtbogen erzeugt. Der Lichtbogen brennt zwischen dem Werkstück und einer abschmelzenden Elektrode.

Mehr

Schweißzusatzwerkstoffe 1

Schweißzusatzwerkstoffe 1 1 Zusatzwerkstoffe für das Schweißen und Löten von Stahl, Edelstahl, Aluminium und Kupfer sowie für Sonderaufgaben wie z. B. Hartauftragung - Stabelektroden - Drahtelektroden - WIG-Schweißstäbe - Gas-Schweißstäbe

Mehr

SCHWEISSEN. Elektroden, Schweißdraht 266. Schweißen

SCHWEISSEN. Elektroden, Schweißdraht 266. Schweißen SCHWEISSEN Elektroden, Schweißdraht 266 Schweißen Wolframelektroden für die WIG-Schweißung, geschliffen, 175 mm Länge WT 20 1,8-2,2 ThO2 rot Wolframelektroden zum WIG-Schweißen WC 20 - thoriumfrei grau,

Mehr

EN 13479 AWS ER 308L (SI)

EN 13479 AWS ER 308L (SI) AWS ER 308L (SI) Drahtelektrode, filler wire fil dàpport EN ISO 14343 : G 19 9 L Si where. BÖHLER 2,5 Ni-IG Drahtelektrode, filler wire fil dàpport EN ISO 14341-A : G 46 8 M G2Ni2 / EN ISO 14341-A : G

Mehr

ILNAS-EN 13479:2017. Schweißzusätze - Allgemeine Produktnorm für Zusätze und Pulver zum Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen

ILNAS-EN 13479:2017. Schweißzusätze - Allgemeine Produktnorm für Zusätze und Pulver zum Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen Schweißzusätze - Allgemeine Produktnorm für Zusätze und Pulver zum Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen Welding consumables - General product standard for filler metals and fluxes for fusion welding

Mehr

6. Stabelektroden für die Auftragsschweißung sowie für Reparaturen an Kalt-, Warm- und Schnellarbeitsstählen

6. Stabelektroden für die Auftragsschweißung sowie für Reparaturen an Kalt-, Warm- und Schnellarbeitsstählen 1. Stabelektroden zum Schweißen nichtrostender Stähle 2. Stabelektroden zum Schweißen hitzebeständiger Stähle 3. Stabelektroden zum Schweißen hochwarmfester Stähle 4. Stabelektroden zum Schweißen von kaltzähen

Mehr

Ed l e ä st hl ähle Svetlana Seibel Simone Bög e Bög r e s r hausen s

Ed l e ä st hl ähle Svetlana Seibel Simone Bög e Bög r e s r hausen s Edelstähle Svetlana Seibel Simone Bögershausen Inhalt Definition Unlegierte Edelstähle Legierte Edelstähle Beispiele Klassifizierung Quellen Definition Legierte oder unlegierte Stähle mit besonderem Rihit

Mehr

Qualitäts- und Sonderbaustahl

Qualitäts- und Sonderbaustahl Verschleißfeste Sonderbaustähle Verschleißfeste Sonderbaustähle Der hohe Verschleißwiderstand dieser Stähle wird durch Vergüten erreicht. Die große Härte (300 500 HB) führt zu deutlich verlängerter Lebensdauer

Mehr

MIG / MAG - Massivdrähte. WIG / TIG - Stäbe. MIG / MAG - Fülldrähte. Open Arc - Fülldrähte. UP - Füll - Massivdrähte. Stabelektroden.

MIG / MAG - Massivdrähte. WIG / TIG - Stäbe. MIG / MAG - Fülldrähte. Open Arc - Fülldrähte. UP - Füll - Massivdrähte. Stabelektroden. MIG / MAG - Massivdrähte WIG / TIG - Stäbe MIG / MAG - Fülldrähte Open Arc - Fülldrähte Grundwissen Inhalt UP - Füll - Massivdrähte Stabelektroden Lote Schweiß- und Lötzusatzwerkstoffe für Fertigung, Reparatur

Mehr

Welding Consumables Handbook

Welding Consumables Handbook Welding Consumables EWM Welding consumables - The logical consequence The whole world of welding technology from one single supply source: One point of contact for all system components Accelerated availability

Mehr

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Auf einen Blick Diese kurzgefasste usammenstellung von Übersichtstabellen dient der Orientierung beim

Mehr

Werkstoffbezeichnung Kurzname Werkstoff-Nr. 13CrMo

Werkstoffbezeichnung Kurzname Werkstoff-Nr. 13CrMo Werkstoffdatenblatt Legierter warmfester Stahl Materials Services Technology, Innovation & Sustainability Seite 1/5 Werkstoffbezeichnung Kurzname Werkstoff-Nr. 13CrMo4-5 1.7335 Geltungsbereich Dieses Datenblatt

Mehr

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen

Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweißen Ausgewählte Übersichtstabellen Auf einen Blick Diese kurzgefasste usammenstellung von Übersichtstabellen dient der Orientierung beim

Mehr

Stahlsortenvergleich Grobblech ASTM / EN bzw. Deutsche Normen (allgemeine Hinweise am Ende der Übersicht)

Stahlsortenvergleich Grobblech ASTM / EN bzw. Deutsche Normen (allgemeine Hinweise am Ende der Übersicht) - Stahlsorte Stahlsortenvergleich Grobblech / EN bzw. Deutsche Normen A 36 M 1.0044 S275JR DIN EN 10025-2 Streckgrenze A 53 M Grade B (Type E) 1.0459 L245GA DIN EN 10208-1 (API 5L Gr. B-PSL1) A 105 M siehe

Mehr

CLEARINOX. Rostfreie Stabelektroden und Fülldrahtelektroden mit niedriger Chrom VI Emission.

CLEARINOX. Rostfreie Stabelektroden und Fülldrahtelektroden mit niedriger Chrom VI Emission. CLEARINOX Rostfreie Stabelektroden und Fülldrahtelektroden mit niedriger Chrom VI Emission www.oerlikon.de www.oerlikon-schweisstechnik.ch Verbessern wir Ihre Arbeitsumgebung! Weniger Chrom VI und geringere

Mehr

Westfälische Drahtindustrie GmbH. Technisches Handbuch Manual

Westfälische Drahtindustrie GmbH. Technisches Handbuch Manual Westfälische Drahtindustrie GmbH Technisches Handbuch Manual WDI WESTFÄLISCHE DRAHTINDSTRIE GMBH Standorte in Deutschland / Europa Production sites in Germany / Europe Draht / Wire Blankstahl / Bright

Mehr

GTV SPRITZDRAHTKATALOG. nach DIN EN ISO 14919

GTV SPRITZDRAHTKATALOG. nach DIN EN ISO 14919 nach DIN EN ISO 14919 ANWENDUNGSBEREICHE Instandsetzung / Reparatur Verschleißschutz Korrosionsschutz Haftvermittlung Der dritte Zahlenbestandteil (hinter dem zweiten Punkt) der GTV-Nummer bezeichnet den

Mehr

Selbstschützende Fülldrähte in Theorie und Praxis

Selbstschützende Fülldrähte in Theorie und Praxis Selbstschützende Fülldrähte in Theorie und Praxis - theoretische Grundlagen - Typenübersicht - Schweißeigenschaften - Anwendungsgebiete Der Prozess: Metall-Lichtbogenschweißen mit Fülldrahtelektrode ohne

Mehr

Schweißzusatzwerkstoffe. Schweißzusatzwerkstoffe. Seiten. Stabelektroden - für Gußeisen. - un u. niedriglegiert. - hochlegiert.

Schweißzusatzwerkstoffe. Schweißzusatzwerkstoffe. Seiten. Stabelektroden - für Gußeisen. - un u. niedriglegiert. - hochlegiert. Seiten Stabelektroden - für Gußeisen - un u. niedriglegiert - hochlegiert 6 7 8 19 20 34 - Nickelbasis - Verschleißauftragung WIG/MSG - un u. niedriglegiert - hochlegiert - Nickelbasis - Verschleißauftragung

Mehr

MEGAFIL Nahtlose Fülldrähte zum MAG Verbindungsschweissen

MEGAFIL Nahtlose Fülldrähte zum MAG Verbindungsschweissen Nahtlose Fülldrähte MEGAFIL Nahtlose Fülldrähte zum MAG Verbindungsschweissen MEGAFIL AWS ISOCharpy V R p R m A 5 MPa MPa 20 C 40 C C 17632 zum Schweissen von unlegierten Stählen und Feinkornstählen MF

Mehr

W.-Nr. Kurzname GW / SZ Abschnitt W.-Nr. Kurzname GW / SZ Abschnitt

W.-Nr. Kurzname GW / SZ Abschnitt W.-Nr. Kurzname GW / SZ Abschnitt 1.0021 S240GP GW B 1.0441 GL-A (S235JRS2) GW B 1.0023 S270GP GW B 1.0442 GL-B (S235J0S) GW B 1.0038 S235JR GW B 1.0445 GE240 (GS-45) GW B 1.0039 S235JRH GW B 1.0449 GS200 GW B 1.0044 S275JR GW B 1.0452

Mehr

CHEM-WELD International GmbH, Weißenberg 21 / Hofmühle 3, A-4053 Haid, Austria. WIG Schweißstäbe

CHEM-WELD International GmbH, Weißenberg 21 / Hofmühle 3, A-4053 Haid, Austria. WIG Schweißstäbe WIG Schweißstäbe WIG-Stäbe für Werkzeuge und Formen WIG-Stäbe für Nickel und Gusseisen, Nickellegierungen, nichtrostende und hitzefeste Stähle WIG-Stäbe für Edelstahl und Duplexstähle WIG-Stäbe für Kupfer,

Mehr

Aluminium MIG Drahtelektrode WIG-Schweißstäbe

Aluminium MIG Drahtelektrode WIG-Schweißstäbe Aluminium MIG Drahtelektrode WIG-Schweißstäbe Normbezeichnung: DIN 1732: SG-AlMg 3 Werkstoff Nr. 3.3536 AWS-Bezeichnung: ~ER 5754 EN ISO 18273 (2004) : AlMg3 Anwendungsbereich: Verbindungsschweißen von

Mehr

Zulassungszertifikat für Schweißzusätze und Schweißhilfsstoffe

Zulassungszertifikat für Schweißzusätze und Schweißhilfsstoffe SG-Drahtelektrode DB-Zulassungs-Nr.: 43.119.01 Markenbezeichnung: RW 307 Si Geltungsdauer: 31.01.2017 Normbezeichnung: DIN EN ISO 14343-A-G 18 8 Mn (1.4370) Mit dem Schutzgas nach DIN EN ISO 14175 M1:

Mehr

Improbond GmbH Rest

Improbond GmbH  Rest _9240 Werkstoff-Nr. 2.4831 Streckgrenze 420 N/mm 2 Zugfestigkeit 760 N/mm 2 35 % C < 0,02 % Mn 0,20 % Cr 22,00 % Mo 9,00 % Nb 3,50 % Fe < 1,00 % -Basis-Schweißzusatz zum Laserschweißen von artgleichen

Mehr

ALUNOX ist Ihr Programm: Nickel.

ALUNOX ist Ihr Programm: Nickel. ALUNOX ist Ihr Programm: Das ALUNOX Programm zu Schweißzusätze Nickel Massivdrähte/ WIG-Stäbe AX-82 AX-625 AX-NiTi3 AX-NiCu30 AX-FeNi AX-2.4607 AX-2.4886 AX-2.4611 Fülldrähte AX-FD-82 AX-FD-625 AX-FD-FeNi

Mehr

Welding. Innovative. Zusatzwerkstoffe. Neueste Oberflächentechnologien für überragende Schweißeigenschaften. 2.Edition 2014.

Welding. Innovative. Zusatzwerkstoffe. Neueste Oberflächentechnologien für überragende Schweißeigenschaften. 2.Edition 2014. Welding Innovative Zusatzwerkstoffe Neueste Oberflächentechnologien für überragende Schweißeigenschaften. 2.Edition 2014 eine Marke der Direkt vom Hersteller! Seit fast 80 Jahren sind wir als Wirth Schweißtechnik

Mehr

1. Stahlbezeichnungen (gemäß EN ) Allgemeine Baustähle Vergütungsstähle Einsatzstähle Gusswerkstoffe

1. Stahlbezeichnungen (gemäß EN ) Allgemeine Baustähle Vergütungsstähle Einsatzstähle Gusswerkstoffe Werkstoffbezeichnungen: Übersicht 1. Stahlbezeichnungen (gemäß EN 100027-1) Unlegierte Stähle Legierte Stähle Niedriglegierte Stähle Hochlegierte Stähle 2. Verschiedene Werkstoffgruppen Allgemeine Baustähle

Mehr

Schweißgeeigneter Feinkornbaustahl, thermomechanisch gewalzt

Schweißgeeigneter Feinkornbaustahl, thermomechanisch gewalzt 460 Schweißgeeigneter Feinkornbaustahl, thermomechanisch gewalzt Werkstoffblatt, Ausgabe April 2016 1 DI-MC 460 ist ein thermomechanisch gewalzter Feinkornbaustahl mit einer Mindeststreckgrenze von 460

Mehr

Stahltabelle. Werkstoffnr. Stahlsorte DIN Stahlsorte EN Material, Anwendung, Kommentar. www.keller-kirchberg.ch 1/8

Stahltabelle. Werkstoffnr. Stahlsorte DIN Stahlsorte EN Material, Anwendung, Kommentar. www.keller-kirchberg.ch 1/8 Werkstoffnr. Stahlsorte DIN Stahlsorte EN Material, Anwendung, Kommentar 1.0035 St 33 S185 Baustahl; Stahlbau 1.0036 USt 37-2 S235JRG1 Baustahl; Stahlbau 1.0037 St 37-2 S235JR allgemeiner Baustahl 1.0038

Mehr

PC - Rohr: fest Achse: senkrecht Schweißung: quer. bevorzugt Gleichstrom, Elektrode am Pluspol; Wechselstrom

PC - Rohr: fest Achse: senkrecht Schweißung: quer. bevorzugt Gleichstrom, Elektrode am Pluspol; Wechselstrom Zeichenerklärungen Schweißpositionen PA PB PC PE, PD PF PG Waagerechtes Schweißen von Stumpf- und Kehlnähten in Wannenpositionen Horizontales Schweißen von Kehlnähten (Normallage) Querposition Überkopfposition

Mehr

PRODUKTPROGRAMM SCHWEISSZUSÄTZE XA

PRODUKTPROGRAMM SCHWEISSZUSÄTZE XA Reparatur- & Auftragschweißen PRODUKTPROGRAMM SCHWEISSZUSÄTZE XA00171130 Das System der Produktbezeichnungen ESAB hat die Produktbezeichnungen der Schweißzusätze zum Reparatur- und Auftragschweißen überarbeitet,

Mehr

Prüfung von Schweißern. Schmelzschweißen. DIN EN (Stähle)

Prüfung von Schweißern. Schmelzschweißen. DIN EN (Stähle) Prüfung von Schweißern Schmelzschweißen DIN EN 287-1 (Stähle) Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt SLV München Niederlassung der GSI mbh 1 Prüfung von Schweißern Prüfung von Schweißern nach europäischen

Mehr

Tailor-Made Protectivity Plattierungsschweiß zusatzwerkstoffe für Korrosionsanwendungen

Tailor-Made Protectivity Plattierungsschweiß zusatzwerkstoffe für Korrosionsanwendungen Tailor-Made Protectivity Plattierungsschweiß zusatzwerkstoffe für Korrosionsanwendungen voestalpine Böhler Welding www.voestalpine.com/welding Plattierungsproduktlinie (Cladding) Qualitativ hochwertige

Mehr

Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78

Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78 Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78 Chemische Zusammensetzung Мassenanteil der Elemente, % S P Ni Cu C Mn Si Cr max. ШХ15 0,95-1,05 0,20-0,40 0,17-0,37 1,30-1,65

Mehr

ISO T BW FM1 RB t05.0 D120.0 PH ss nb siehe Abschnitt

ISO T BW FM1 RB t05.0 D120.0 PH ss nb siehe Abschnitt Erläuterungen zur Prüfung nch ISO 9606-1 (2013-12) Auszug us der Norm Schweißtechnische Kursstätte Heilbronn ISO 9606-1 111 T BW FM1 RB t05.0 D120.0 PH ss nb siehe Abschnitt 4 5.3 5.4 5.5 5.6 5.7 5.8 5.9

Mehr

- Roheisen a) weißes Roheisen Mangan b) graues Roheisen - Silicium - Gichtgas ( für Heizzwecke der Winderhitzer )

- Roheisen a) weißes Roheisen Mangan b) graues Roheisen - Silicium - Gichtgas ( für Heizzwecke der Winderhitzer ) Werkstofftechnologie 1. Teilen Sie Werkstoffe nach ihren Eigenschaften ein. a. Physikalische Eigenschaften: wichtig für die Verwendung Dichte, Härte, Festigkeit, Dehnung, Schmelzpunkt, Elastizität und

Mehr

Werkzeugstähle Wst.-Nr. Stahlmarke Vorschriften

Werkzeugstähle Wst.-Nr. Stahlmarke Vorschriften Werkzeugstähle 1.1730 1.2080 C 45 W X 210 Cr 12 C45U X210Cr12 1200 750 1650x800 1000x450 1.2083 X40Cr14 SEL 11.Auflage; StS 650 1200x450 700 800x500 1.2085 X33CrS16 SEL 11.Auflage 800 1250x 1.2162 21MnCr5

Mehr

PHYWELD 625. Der weltweit führende Spezialist für nickel basierte Legierungen

PHYWELD 625. Der weltweit führende Spezialist für nickel basierte Legierungen PHYWELD 625 Niedrig kohlenstoff- und eisenhaltige - Nickel - Chrom - Molybdän - Niob - Legierung PHYWELD 625 zeigt > eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit verschiedensten Umgebungen. > eine besondere

Mehr

Technisches Datenblatt GS17-4PH

Technisches Datenblatt GS17-4PH 2.08.2009 Seite von Werkstoff-Nr..4542 DIN X5CrNiCuNb 6 4 AISI ~630 Sonstige 7-4PH GS7-4PH Korrosionsbeständiger, ausscheidungshärtbarer Chrom-Nickelstahl ähnlich Serie AISI 300, 303 und 304 Für viele

Mehr

Schutzgas-Schweissen Ausgewählte Übersichtstabellen

Schutzgas-Schweissen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweissen Ausgewählte Übersichtstabellen Schutzgas-Schweissen Ausgewählte Übersichtstabellen Auf einen Blick Diese kurzgefasste usammenstellung von Übersichtstabellen dient der Orientierung

Mehr

Wieso ist Schutzgas wichtig für das Schweißen? 1. Aufgabe und Wirkung von Schutzgasen Seite Sondergase Seite 4

Wieso ist Schutzgas wichtig für das Schweißen? 1. Aufgabe und Wirkung von Schutzgasen Seite Sondergase Seite 4 Wieso ist Schutzgas wichtig für das Schweißen? 1. Aufgabe und Wirkung von Schutzgasen Seite 2 2. Sondergase Seite 4 3. Einstellhinweise zum WIG und MIG/MAG-Schweißen Seite 8 4. Welches Gas für welche Schweißaufgabe

Mehr

VdTÜV-Kennblatt für Schweißzusätze

VdTÜV-Kennblatt für Schweißzusätze Plettenberger Straße 3 Schweißzusatz*: Drahtelektrode 4 Marke*: VDM FM 617 7 Typ*: EN ISO 1874 - S Ni 6617 (NiCrCo1Mo9) 11 Durchmesserbereich: 0,8 bis 1,6 mm 1 Hilfsstoffe: EN ISO 14175 - I 1, Cronigon

Mehr

SehweiSen Eisen-, Stahl- und Nickelwerkstoffen

SehweiSen Eisen-, Stahl- und Nickelwerkstoffen Schuster SehweiSen von Eisen-, Stahl- und Nickelwerkstoffen leitfaden für die schweißmetallurgische Praxis Inhaltsverzeichnis Ziel und Umfang dieses Leitfadens - ein Vorwort 1 1.1 1.2 1.3 2 2.1 2.2 2.3

Mehr

Stahlbauhohlprofile und Profilrohre. Warm- und kaltgefertigt

Stahlbauhohlprofile und Profilrohre. Warm- und kaltgefertigt Stahlbauhohlprofile und Profilrohre Warm- und kaltgefertigt 221 Inhaltsübersicht Warmgefertigte Stahlbauhohlprofile Chemische und mechanische Eigenschaften... 223 Warmgefertigte Stahlbauhohlprofile... 224

Mehr

10. Verwendungshinweise und technische Daten

10. Verwendungshinweise und technische Daten 10. Verwendungshinweise und technische Daten Nichtrostende Stähle - Schweißelektroden Werkstoff Nr. Kurzzeichen Schweißelektrode artgleich/ artähnlich Datenblatt Seite höher ELEKTRODE legiert Datenblatt

Mehr

Schweißzusatzwerkstoffe für Reparatur, Verschleißund Korrosionsschutz

Schweißzusatzwerkstoffe für Reparatur, Verschleißund Korrosionsschutz Schweißzusatzwerkstoffe für Reparatur, Verschleißund Korrosionsschutz voestalpine Böhler Welding www.voestalpine.com/welding UTP Maintenance Tailor-Made Protectivity TM Qualitativ hochwertige Schweißzusatzwerkstoffe

Mehr