Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen. Ulrich Schüller, BMBF

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen. Ulrich Schüller, BMBF"

Transkript

1 Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen Ulrich Schüller, BMBF

2 Ziele der DQR-Entwicklung Mehr Transparenz im deutschen Qualifikationssystem Unterstützung von Verlässlichkeit, Durchlässigkeit und Qualitätssicherung Bessere Sichtbarkeit der Gleichwertigkeiten und Unterschiede von Qualifikationen Erleichterung der Anerkennung von in Deutschland erworbenen Qualifikationen in Europa Förderung der Mobilität von Lernenden und Beschäftigten zwischen Deutschland und anderen europäischen Ländern sowie in Deutschland im Sinne bestmöglicher Chancen Förderung der Orientierung von Qualifikationen an Kompetenzen Förderung der Lernergebnis-Orientierung von Qualifizierungsprozessen Verbesserte Möglichkeiten der Anerkennung und Anrechnung von Ergebnissen informellen Lernens Stärkung des lebenslangen Lernens Quelle: Eckpunkte-Papier des Arbeitskreises DQR vom

3 Ziele des EQR Gemeinsamer Referenzrahmen und Übersetzungsinstrument zwischen nationalen Qualifikationssystemen Transparenz, Vergleichbarkeit und Übertragbarkeit von Qualifikationen Förderung des lebenslangen Lernens und der Beschäftigungsfähigkeit in Europa Verbesserung der Mobilität und verbesserte soziale Integration Empfehlungen an die Mitgliedsländer bis 2010: Kopplung der nationalen Qualifikationssysteme an den EQR, ggf. Erarbeitung nationaler Qualifikationsrahmen bis 2012: nationale Qualifikationsnachweise verweisen auf das jeweilige EQR-Niveau Quelle: ABL der EU 2008 (C111/01)

4 Der EQR Referenzsystem zur Herstellung der Vergleichbarkeit nationaler Bildungssysteme Land I Qualifikation 1 Qualifikation 2 Qualifikation 3 Level 10 Level 9 Level 9 Level 8 Level 7 Level 6 Level 5 Level 4 Level 3 Level 2 Level 1 EQR Level 8 Level 8 Level 7 Level 7 Level 6 Level 6 Level 5 Level 5 Level 4 Level 4 Level 3 Level 3 Level 2 Level 2 Level 1 Level 1 Land II Qualifikation 1 Qualifikation 2 Qualifikation 3

5 Beschreibungskategorien im EQR Kenntnisse (knowledge) Fertigkeiten (skills) Kompetenz (competence) Niveaustufe Niveaustufe 6 Niveaustufe 5 Niveaustufe 4 Niveaustufe 3 Kenntnisse = Theorie- und/ oder Faktenwissen Fertigkeiten = kognitive Fertigkeiten (Einsatz logischen, intuitiven u. kreativen Denkens) und praktische Fertigkeiten (Geschicklichkeit u. Verwendung von Methoden, Materialien, Werkzeugen u. Instrumenten) Kompetenz im Sinne der Übernahme von Verantwortung und Selbstständigkeit Niveaustufe 2 Niveaustufe 1

6 EQR, Niveaustufe 4 (Beispiel wählen entspr. TN) Jedes der acht Niveaus wird durch eine Reihe von Deskriptoren definiert, die die Lernergebnisse beschreiben, die für die Erlangung der diesem Niveau entsprechenden Qualifikationen in allen Qualifikationssystemen erforderlich sind. Kenntnisse Fertigkeiten Kompetenz Niveau 4 Zur Erreichung von Niveau 4 erforderliche Lernergebnisse breites Spektrum an Theorie und Faktenwissen in einem Arbeitsoder Lernbereich eine Reihe kognitiver und praktischer Fertigkeiten, um Lösungen für spezielle Probleme in einem Arbeits- oder Lernbereich zu finden Selbstständiges Tätigwerden innerhalb der Handlungsparameter von Arbeitsoder Lernkontexten, die in der Regel bekannt sind, sich jedoch ändern können Beaufsichtigung der Routinearbeit anderer Personen, wobei eine gewisse Verantwortung für die Bewertung und Verbesserung der Arbeits- oder Lernaktivitäten übernommen wird

7 Das DQR-Dokument Diskussionsvorschlag eines Deutschen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen vom Februar 2009 Einführungstext DQR-Matrix Glossar Download unter: Englische Version: Discussion proposal for a German Qualifications Framework for Lifelong Learning

8 Im Zentrum des DQR: der Kompetenzbegriff Kompetenz bezeichnet im DQR die Fähigkeit und Bereitschaft, Kenntnisse, Fertigkeiten sowie persönliche, soziale und methodische Fähigkeiten in Arbeits- oder Lernsituationen und für die berufliche und persönliche Entwicklung zu nutzen. Kompetenz wird in diesem Sinne als Handlungskompetenz verstanden. Quelle: DQR-Glossar

9 Struktur und Beschreibungskategorien des DQR-Entwurfs Niveauindikator Anforderungsstruktur Fachkompetenz Personale Kompetenz Kenntnisse Fertigkeiten Sozialkompetenz Selbstkompetenz Tiefe Breite instrumentelle Fertigkeiten systemische Fertigkeiten Beurteilungsfähigkeit Team-/Führungsfähigkeit Mitgestaltung Kommunikation Selbstständigkeit/ Verantwortung Reflexivität Lernkompetenz

10 DQR-Entwurf, Niveaustufe 4 (Beispiel entspr. TN) [Niveauindikator] Über Kompetenzen zur selbstständigen Planung und Bearbeitung fachlicher Aufgabenstellungen in einem umfassenden, sich verändernden Lernbereich oder beruflichen Tätigkeitsfeld verfügen. Kenntnisse Über vertieftes allgemeines Wissen oder über fachtheoretisches Wissen in einem Lernbereich oder beruflichen Tätigkeitsfeld verfügen Fachkompetenz Fertigkeiten Über ein breites Spektrum kognitiver und praktischer Fertigkeiten verfügen, die selbstständige Aufgabenbearbeitung und Problemlösung sowie die Beurteilung von Arbeitsergebnissen und -prozessen unter Einbeziehung von Handlungsalternativen und Wechselwirkungen mit benachbarten Bereichen ermöglichen. Transferleistungen erbringen. Die Arbeit in einer Gruppe und deren Lern- oder Arbeitsumgebung mitgestalten und kontinuierlich Unterstützung anbieten. Abläufe und Ergebnisse begründen. Über Sachverhalte umfassend kommunizieren. Personale Kompetenz Sozialkompetenz Selbstkompetenz Sich Lern- und Arbeitsziele setzen, sie reflektieren, bewerten und verantworten.

11 Aktueller Stand der DQR-Entwicklung Exemplarische Zuordnung ausgewählter Qualifikationen des Deutschen Bildungssystems zu allen Niveaustufen (Phase 2 bis Januar 2010) Ausgewählte Bereiche: Metall/Elektro, Handel, Gesundheit, IT-Wirtschaft Beteiligung von Expertinnen und Experten aus allen Bildungsbereichen Rückkopplung der Ergebnisse und ggf. Weiterentwicklung der DQR-Matrix

Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen. Eva Nourney, BMBF

Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen. Eva Nourney, BMBF Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen Eva Nourney, BMBF Grundlagen: Lissabon-Strategie Lissabon-Strategie (2000): EU soll zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten

Mehr

Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR)

Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) Ziele des DQR Mit dem DQR sollen Bildungsgänge- und -abschlüsse verglichen sowie Durchlässigkeit, Verlässlichkeit und Qualitätssicherung unterstützt

Mehr

Der Deutsche Qualifikationsrahmen Ergebnisse und Perspektiven für die Berufsbildung 22. BAG-Fachtagung in Aachen am 23. März 2012 in Achen

Der Deutsche Qualifikationsrahmen Ergebnisse und Perspektiven für die Berufsbildung 22. BAG-Fachtagung in Aachen am 23. März 2012 in Achen Der Deutsche Qualifikationsrahmen Ergebnisse und Perspektiven für die Berufsbildung 22. BAG-Fachtagung in Aachen am 23. März 2012 in Achen Lothar Herstix, MSW, Ref. 312 KMK - AG Europäischer Qualifikationsrahmen

Mehr

Deutscher. und seine Konsequenzen für die Erziehungswissenschaft EWFT-Plenarversammlung Prof. Dr. Karin Böllert

Deutscher. und seine Konsequenzen für die Erziehungswissenschaft EWFT-Plenarversammlung Prof. Dr. Karin Böllert Deutscher Qualifikationsrahmen und seine Konsequenzen für die Erziehungswissenschaft EWFT-Plenarversammlung 15.05.09 Prof. Dr. Karin Böllert Fragestellungen Entwicklung Europäischer Qualifikationsrahmen

Mehr

24. Januar 2013 HERZLICH WILLKOMMEN!

24. Januar 2013 HERZLICH WILLKOMMEN! 24. Januar 2013 INKAS-Fachforum Bocholt ProfilPASS Beratung im Rahmen der Personalentwicklung HERZLICH WILLKOMMEN! Ralf Kulessa, ver.di-forum Nord e.v. 1 Aufbau der Präsentation: Kurze Einführung in den

Mehr

Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen

Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen Lothar Herstix 25. September 2013, Stuttgart I. Entwicklungsphasen Entwicklungsphasen Phase I: Erster Entwurf 03/2007-02/2009 Phase II: Erprobung

Mehr

Leitfaden zur Äquivalenzprüfung Modulverantwortliche TH Wildau

Leitfaden zur Äquivalenzprüfung Modulverantwortliche TH Wildau Leitfaden zur Äquivalenzprüfung Modulverantwortliche TH Wildau TH Wildau [FH], Projekt Neue Wege, neue Chancen zum lebenslangen Lernen Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landes Brandenburgs und

Mehr

Was ist denn schon da? Man muss ja nicht bei null anfangen. Wie kann informell Erlerntes erfasst und anerkannt werden?

Was ist denn schon da? Man muss ja nicht bei null anfangen. Wie kann informell Erlerntes erfasst und anerkannt werden? Was ist denn schon da? Man muss ja nicht bei null anfangen. Wie kann informell Erlerntes erfasst und anerkannt werden? Fachtagung Da geht noch viel! Wie aus An- und Ungelernten dringend benötigte Fachkräfte

Mehr

Blitzlicht. Handlungsrahmen deutscher Hochschulpolitik - Stand und Umsetzung des Deutschen Qualifikationsrahmens

Blitzlicht. Handlungsrahmen deutscher Hochschulpolitik - Stand und Umsetzung des Deutschen Qualifikationsrahmens Blitzlicht Handlungsrahmen deutscher Hochschulpolitik - Stand und Umsetzung des Deutschen Qualifikationsrahmens S. 1 Vor dem Hintergrund akuten Fachkräftemangels sowie der allgemeinen demografischen Entwicklung

Mehr

Stufe 5 unklar (SHE) 4 Stufen darunter

Stufe 5 unklar (SHE) 4 Stufen darunter Grundlagen des EQF: Zahl der Stufen 8 Niveaustufen davon 3 Stufen für den Hochschulbereich reserviert (6, 7, 8) mit -Bachelor -Master -PhD Stufe 5 unklar (SHE) 4 Stufen darunter 1 Grundlagen EQF: Niveaustufen

Mehr

Nationaler Qualifikationsrahmen (NQR)

Nationaler Qualifikationsrahmen (NQR) Nationaler Qualifikationsrahmen (NQR) Kurzüberblick Mag. Thomas Weldschek Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung Email: Thomas.Weldschek@bmwf.gv.at Tel: +43.1.531.20.6056 Vorarbeiten Februar

Mehr

Der Europäische Qualifikationsrahmen und die aktuellen Entwicklungen im Deutschen Qualifikationsrahmen

Der Europäische Qualifikationsrahmen und die aktuellen Entwicklungen im Deutschen Qualifikationsrahmen Der Europäische Qualifikationsrahmen und die aktuellen Entwicklungen im Deutschen Qualifikationsrahmen Karin Küßner, Nationale Koordinierungsstelle ECVET Fachtagung Der DQR als Chance für die Weiterbildung?!

Mehr

Hochschultage Berufliche Bildung 23. März 2011 FT 08 Metalltechnik und Elektrotechnik-Informatik

Hochschultage Berufliche Bildung 23. März 2011 FT 08 Metalltechnik und Elektrotechnik-Informatik Hochschultage Berufliche Bildung 23. März 2011 FT 08 Metalltechnik und Elektrotechnik-Informatik Einstufung der Aus- und Fortbildungsberufe in den Deutschen Qualifikationsrahmen und deren Auswirkung auf

Mehr

Kanzler Martin Kraft Telefon

Kanzler Martin Kraft Telefon Kanzler Martin Kraft Telefon +49 761 200-1503 E-Mail kanzler@kh-freiburg.de www.kh-freiburg.de EQR / DQR Chancen und Risiken für Personalpolitik und Personalgewinnung 2 Europäische Strategie Europäische

Mehr

EUROPÄISCHE PARLAMENT RAT

EUROPÄISCHE PARLAMENT RAT 6.5.2008 C 111/1 I (Entschließungen, Empfehlungen und Stellungnahmen) EMPFEHLUNGEN EUROPÄISCHE PARLAMENT RAT EMPFEHLUNG S EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND S RATES vom 23. April 2008 zur Einrichtung des Europäischen

Mehr

Aktuelle Entwicklungen zum Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) und Validierung non formaler & informeller Lernprozesse

Aktuelle Entwicklungen zum Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) und Validierung non formaler & informeller Lernprozesse Aktuelle Entwicklungen zum Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) und Validierung non formaler & informeller Lernprozesse Udo Bachmayer Nationale Koordinierungsstelle für den NQR RIVER - Recognition of

Mehr

ver.di Klausurtagung des LV MIT Saarland, 6. August 2010

ver.di Klausurtagung des LV MIT Saarland, 6. August 2010 ver.di Klausurtagung des LV MIT Saarland, 6. August 2010 Hermann Nehls E-Mail: Hermann.Nehls@dgb.de Folie 1 Lissabon Strategie Strategisches Ziel des Europäischen Rates der Ministerpräsidenten in Lissabon

Mehr

Nationaler Qualifikationsrahmen (NQR) Stand der Umsetzung in Österreich

Nationaler Qualifikationsrahmen (NQR) Stand der Umsetzung in Österreich Nationaler Qualifikationsrahmen (NQR) Stand der Umsetzung in Österreich EQR Im Rahmen des Lissabon-Prozesses der Europäischen Union kamen die BildungsministerInnen aus 32 Europäischen Qualifikationsrahmen(EQR)europäischen

Mehr

Deutscher Qualifikationsrahmen - DQR. Entstehungsgeschichte Stand und Perspektiven

Deutscher Qualifikationsrahmen - DQR. Entstehungsgeschichte Stand und Perspektiven Deutscher Qualifikationsrahmen - DQR Entstehungsgeschichte Stand und Perspektiven KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.v. Hamburg Haus der Wirtschaft 17. Juli 2014 1 Gliederung: DQR

Mehr

A-Drs. 16(18)378 Eingang am

A-Drs. 16(18)378 Eingang am DEUTSCHER BUNDESTAG Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung A-Drs. 16(18)378 Eingang am 23.09.2008 Bundesministerium für Bildung und Forschung Sachstandsbericht Deutscher Qualifikationsrahmen/Europäischer

Mehr

EUROPÄISCHE UNION DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT 2006/0163 (COD) PE-CONS 3662/07

EUROPÄISCHE UNION DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT 2006/0163 (COD) PE-CONS 3662/07 EUROPÄISCHE UNION DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT R RAT Brüssel, den 29. Januar 2008 (OR. en) 2006/0163 (COD) PE-CONS 3662/07 EDUC 178 SOC 399 COC 1134 GESETZGEBUNGSAKTE UND ANRE RECHTSINSTRUMENTE Betr.: EMPFEHLUNG

Mehr

Deutscher Qualifikationsrahmen DQR

Deutscher Qualifikationsrahmen DQR Andreas Schelten Deutscher Qualifikationsrahmen DQR Erschienen in: Larissa Korneeva (Hrsg.): Aktuelle Fragen des Fremdsprachenunterrichts, der interkulturellen Kommunikation und der Fachrichtung Übersetzung

Mehr

Vergleichbarkeit & Anrechenbarkeit beruflicher Aus- und Weiterbildung

Vergleichbarkeit & Anrechenbarkeit beruflicher Aus- und Weiterbildung Vergleichbarkeit & Anrechenbarkeit beruflicher Aus- und Weiterbildung Dr. phil. M.A. Jan Böhm OCG Impulse 2012 Übersicht 1. Einführung 2. Lernen Lernort Lernergebnis 3. Initiativen 1. Kompetenzbilanzierungsverfahren

Mehr

IGM-FACHDIALOG. Teamassistenz, Sekretariat, Sachbearbeitung Wo geht die Reise hin? Antworten aus Sicht der Neuordnung der Büroberufe

IGM-FACHDIALOG. Teamassistenz, Sekretariat, Sachbearbeitung Wo geht die Reise hin? Antworten aus Sicht der Neuordnung der Büroberufe IGM-FACHDIALOG Teamassistenz, Sekretariat, Sachbearbeitung Wo geht die Reise hin? Antworten aus Sicht der Neuordnung der Büroberufe Prof. Dr. Vera G. Meister Stuttgart, 24.01.2013 2 Überblick 10 Jahre

Mehr

Kompetenzstandards für Teletutor/innen. Petra Brandenburg, BiBB, A 3.2.

Kompetenzstandards für Teletutor/innen. Petra Brandenburg, BiBB, A 3.2. Kompetenzstandards für Teletutor/innen Inhalte Ausgangssituation Zielsetzung Vorgehen Zwischenergebnisse unserer Arbeit Ausblick Ausgangssituation: ein intransparenter Markt Die Arbeit von Teletutor/innen

Mehr

Bildungspolitische Entwicklungslinien. Der Europäische und der Deutsche Qualifikationsrahmen (EQF und DQR) Flankierende Entwicklungen

Bildungspolitische Entwicklungslinien. Der Europäische und der Deutsche Qualifikationsrahmen (EQF und DQR) Flankierende Entwicklungen Die Fortbildungs-Akademie des Deutschen Caritasverbandes Q u a l i t ä t u n d M a n a g e m e n t i m s o z i a l e n B e r u f Der Deutsche Qualifikationsrahmen, sein bildungspolitischer Kontext und

Mehr

Die Berufe der Hauswirtschaft im System des Deutschen Qualifikationsrahmens

Die Berufe der Hauswirtschaft im System des Deutschen Qualifikationsrahmens Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft Die Berufe der Hauswirtschaft im System des Deutschen Qualifikationsrahmens Ergebnisse und Erkenntnisse der Taksforce Hauswirtschaftliche Berufsbildung in der Deutschen

Mehr

FAQ zum Europäischen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (EQR)

FAQ zum Europäischen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (EQR) FAQ zum Europäischen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (EQR) Im Rahmen des sogenannten Brügge-Kopenhagen-Prozesses haben sich die 27 Mitgliedsstaaten der EU für mehr Transparenz von Qualifikationen

Mehr

Die Zukunft der dualen Ausbildung in Europa. Tagung der ARGE ALP am in Feldkirch

Die Zukunft der dualen Ausbildung in Europa. Tagung der ARGE ALP am in Feldkirch Die Zukunft der dualen Ausbildung in Europa Tagung der ARGE ALP am 16.03.2007in Feldkirch Übersicht Veränderungen in der beruflichen Bildung! Internationale berufliche Bildungssysteme Die Europäische Berufsbildungspolitik

Mehr

Der Deutsche Qualifikationsrahmen und seine Bedeutung für die Ergotherapie

Der Deutsche Qualifikationsrahmen und seine Bedeutung für die Ergotherapie Der Deutsche Qualifikationsrahmen und seine Bedeutung für die Ergotherapie Dr. Thomas Reglin Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) ggmbh, Nürnberg 61. Ergotherapie-Kongress, Würzburg, 06.05.2016

Mehr

Der Deutsche Qualifikationsrahmen Eine Chance zur Integration benachteiligter Jugendlicher?

Der Deutsche Qualifikationsrahmen Eine Chance zur Integration benachteiligter Jugendlicher? Berlin, den 30. Mai 2008 Der Deutsche Qualifikationsrahmen Eine Chance zur Integration benachteiligter Jugendlicher? Dieses Positionspapier wendet sich an die nationalen Expertinnen und Experten, an die

Mehr

Der Österreichische Nationale Qualifikationsrahmen

Der Österreichische Nationale Qualifikationsrahmen Der Österreichische Nationale ualifikationsrahmen Ziele und aktueller Stand der Umsetzung Thomas Mayr, 11.11.2014 Kontext und Stand der Umsetzung Die Vielfalt der ualifizierungssysteme in Europa verlangt

Mehr

Umsetzung von ECVET an der Schnittstelle zwischen vollzeitschulischer und dualer Berufsausbildung im kfm. Bereich. Ergebnisse aus der Erprobung

Umsetzung von ECVET an der Schnittstelle zwischen vollzeitschulischer und dualer Berufsausbildung im kfm. Bereich. Ergebnisse aus der Erprobung Umsetzung von ECVET an der Schnittstelle zwischen vollzeitschulischer und dualer Berufsausbildung im kfm. Bereich Ergebnisse aus der Erprobung DECVET-Fachtagung Dresden, 23. Juni 2011 Dipl.-Hdl. Daniel

Mehr

Welche Chancen bietet der EQARF für die österreichische Berufsbildung? Gabriela Nimac & Franz Gramlinger

Welche Chancen bietet der EQARF für die österreichische Berufsbildung? Gabriela Nimac & Franz Gramlinger Welche Chancen bietet der EQARF für die österreichische Berufsbildung? Gabriela Nimac & Franz Gramlinger ARQA-VET European Quality Assurance Reference Framework - EQARF Was ist das? ein europäischer Bezugsrahmen

Mehr

3. Fachtagung Anwendungsbezogene Kompetenzentwicklung Gesundheitsförderung und Prävention im Gesundheitswesen 12. September 2013

3. Fachtagung Anwendungsbezogene Kompetenzentwicklung Gesundheitsförderung und Prävention im Gesundheitswesen 12. September 2013 Einführung Workshops I IV 3. Fachtagung Anwendungsbezogene Kompetenzentwicklung Gesundheitsförderung und Prävention im Gesundheitswesen 12. September 2013 Workshops Kompetenzbereiche / Niveaustufen 1-4

Mehr

Der Weg entsteht beim Gehen Ergebnisse und Erkenntnisse zur Weiterentwicklung der hauswirtschaftlichen Berufe

Der Weg entsteht beim Gehen Ergebnisse und Erkenntnisse zur Weiterentwicklung der hauswirtschaftlichen Berufe Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft Der Weg entsteht beim Gehen Ergebnisse und Erkenntnisse zur Weiterentwicklung der hauswirtschaftlichen Berufe Martina Feulner Diplom-Oecotrophologin Mitglied im

Mehr

DQR und berufliche Qualifizierung in Werkstätten

DQR und berufliche Qualifizierung in Werkstätten DQR und berufliche Qualifizierung in Werkstätten Braunschweiger Gespräche 2011 Ausgang: verschiedene Traditionen in der Ausbildung Berufsbildungssysteme (nach Greinert) betriebliches Marktmodell bürokratisches

Mehr

Lernergebnisorientierung im deutschen Bildungssystem - Ein bildungsbereichsübergreifender Dialog - Stand der Umsetzung in Deutschland Berufsbildung

Lernergebnisorientierung im deutschen Bildungssystem - Ein bildungsbereichsübergreifender Dialog - Stand der Umsetzung in Deutschland Berufsbildung Lernergebnisorientierung im deutschen Bildungssystem - Ein bildungsbereichsübergreifender Dialog - Stand der Umsetzung in Deutschland 22. April 2015 BMBF, Berlin 1 Deutscher Qualifikationsrahmen (DQR)

Mehr

Prof. Dr. Dietmar Frommberger Anita Milolaza, Dipl.-Hdl.

Prof. Dr. Dietmar Frommberger Anita Milolaza, Dipl.-Hdl. Prof. Dr. Dietmar Frommberger Anita Milolaza, Dipl.-Hdl. Lehrstuhl für Berufspädagogik Institut für Berufs- und Betriebspädagogik Fakultät für Sozial- und Erziehungswissenschaften Prof. Dr. Holger Reinisch

Mehr

Warum eine anerkannte Qualifizierung im Bereich Hauswirtschaft?

Warum eine anerkannte Qualifizierung im Bereich Hauswirtschaft? Warum eine anerkannte Qualifizierung im Bereich Hauswirtschaft? der Arbeitsmarkt bietet in diesem Bereich viele Möglichkeiten kooperierende Betriebe für Praktika, Außenarbeitsplätze bzw. Budget für Arbeit

Mehr

Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR)

Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) Positionspapier Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) Herausgeber: Junge Union Bayern - Landessekretariat Franz Josef Strauß- Haus, Nymphenburger Straße 64, 80335 München Telefon

Mehr

Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen. Natalie Morawietz, DQR-Büro

Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen. Natalie Morawietz, DQR-Büro Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen Natalie Morawietz, DQR-Büro Ziele der DQR-Entwicklung Mehr Transparenz im deutschen Qualifikationssystem Unterstützung von Verlässlichkeit, Durchlässigkeit

Mehr

Netzwerkplenum Bremen 22. / 23. Oktober. Studium als wissenschaftliche Berufsausbildung

Netzwerkplenum Bremen 22. / 23. Oktober. Studium als wissenschaftliche Berufsausbildung Netzwerkplenum Bremen 22. / 23. Oktober Studium als wissenschaftliche Berufsausbildung Gliederung Die Umstellung auf die neuen Abschlüsse hat in der Vielzahl der Fälle nicht zu einer Verbesserung von Studium

Mehr

ECVET am Beispiel des Sektors Tourismus. Pilotprojekte und Rahmenbedingungen. Das Zusammenspiel der Instrumente

ECVET am Beispiel des Sektors Tourismus. Pilotprojekte und Rahmenbedingungen. Das Zusammenspiel der Instrumente ECVET am Beispiel des Sektors Tourismus Pilotprojekte und Rahmenbedingungen Mag. a Sonja Lengauer 3s research laboratory www.3s.co.at 21. Oktober 2011 Das Zusammenspiel der Instrumente EQR / NQR ECVET

Mehr

Fachtagung Kunst, Musik und Sport

Fachtagung Kunst, Musik und Sport Fachtagung Kunst, Musik und Sport Kompetenzorientierung in der Lehre Qualifikationsrahmen und Lernergebnisse Dr. Karoline Spelsberg Was heißt Kompetenz? Kompetenz bezeichnet das Handlungsvermögen der Person.

Mehr

Die Rahmenrichtlinien für Qualifizierung des Deutschen Olympischen Sportbundes im DQR-Ranking

Die Rahmenrichtlinien für Qualifizierung des Deutschen Olympischen Sportbundes im DQR-Ranking Die Rahmenrichtlinien für Qualifizierung des Deutschen Olympischen Sportbundes im DQR-Ranking DIE-Forum Weiterbildung Bonn, 02.12.2013 Prof. Dr. Ralf Sygusch Gliederung 1. Was ist der Deutsche Qualifikationsrahmen

Mehr

Zwei Instrumente: EQR & ECVET Ein Ziel: Transparenz in in Europa über Kompetenzen und Qualifikationen. Tag der Berufsausbilder Sachsen

Zwei Instrumente: EQR & ECVET Ein Ziel: Transparenz in in Europa über Kompetenzen und Qualifikationen. Tag der Berufsausbilder Sachsen Zwei Instrumente: EQR & ECVET Ein Ziel: Transparenz in in Europa über Kompetenzen und Qualifikationen Tag der Berufsausbilder Sachsen Isabelle Le Mouillour (BIBB) Dresden, 04.10.07 Europäische Zusammenarbeit

Mehr

DEUTSCHER QUALIFIKATIONSRAHMEN FÜR LEBENSLANGES LERNEN

DEUTSCHER QUALIFIKATIONSRAHMEN FÜR LEBENSLANGES LERNEN DGB Multiplikatoren Schulung 2014 DEUTSCHER QUALIFIKATIONSRAHMEN FÜR LEBENSLANGES LERNEN Validierung informell und non-formal erworbener Kompetenzen Was kommt auf den Berufsbildungsausschuss zu? Der DQR

Mehr

Modulbeschreibungen: Hinweise zur Formulierung von Lernergebnissen

Modulbeschreibungen: Hinweise zur Formulierung von Lernergebnissen Modulbeschreibungen: Hinweise zur Formulierung von Lernergebnissen I. Was ist ein Lernergebnis? Lernergebnisse listen weder Inhalte noch wünschenswerte Ziele auf, sondern beschreiben das Ergebnis bzw.

Mehr

Kompetenzorientierung in der beruflichen Ausbildung.

Kompetenzorientierung in der beruflichen Ausbildung. . Prof. Dr. Dietmar Frommberger Institut für Berufs- und Betriebspädagogik Lehrstuhl Berufspädagogik (www.ibbp.uni-magdeburg.de) Kompetenzorientierung ist ein didaktischer Leitbegriff, der die folgenden

Mehr

Deutscher Qualifikationsrahmen. Stand Februar 10:

Deutscher Qualifikationsrahmen. Stand Februar 10: Deutscher Qualifikationsrahmen Stand Februar 10: - Entwurf liegt vor - Wurde durch Arbeitsgruppen überprüft - Veröffentlichung auf BMBF/KMK-Homepage www.deutscherqualifikationsrahmen.de Leitlinien Rahmen

Mehr

Europäischer Qualifikationsrahmen Deutscher Qualifikationsrahmen und das Bildungssystem im Bereich Hauswirtschaft

Europäischer Qualifikationsrahmen Deutscher Qualifikationsrahmen und das Bildungssystem im Bereich Hauswirtschaft Frankfurter Gespräche Europäischer Qualifikationsrahmen Deutscher Qualifikationsrahmen und das Bildungssystem im Bereich Hauswirtschaft Vortrag: Erfahrungen aus der modellhaften Erprobung und Umsetzung

Mehr

Entwurf eines. Deutschen Qualifikationsrahmens. für lebenslanges Lernen. verabschiedet vom Arbeitskreis Deutscher Qualifikationsrahmen

Entwurf eines. Deutschen Qualifikationsrahmens. für lebenslanges Lernen. verabschiedet vom Arbeitskreis Deutscher Qualifikationsrahmen Entwurf eines Deutschen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen verabschiedet vom Arbeitskreis Deutscher Qualifikationsrahmen 22. März 2011 I. Einführung Mit dem Deutschen Qualifikationsrahmen für

Mehr

Fluch oder Segen für die Gesundheitsund Krankenpflege: Der Deutsche Qualifikationsrahmen

Fluch oder Segen für die Gesundheitsund Krankenpflege: Der Deutsche Qualifikationsrahmen Fluch oder Segen für die Gesundheitsund Krankenpflege: Der Deutsche Qualifikationsrahmen Sabine Schüller, Bundesministerium für Bildung und Forschung Deutscher Pflegetag 2015 Workshop: Pflegebildung offensiv

Mehr

Was ist denn schon da? Man muss ja nicht bei null anfangen. Wie kann informell Erlerntes erfasst und anerkannt werden?

Was ist denn schon da? Man muss ja nicht bei null anfangen. Wie kann informell Erlerntes erfasst und anerkannt werden? Was ist denn schon da? Man muss ja nicht bei null anfangen. Wie kann informell Erlerntes erfasst und anerkannt werden? Fachtagung Da geht noch viel! Wie aus An- und Ungelernten dringend benötigte Fachkräfte

Mehr

Praxis der Unterrichtsvorbereitung

Praxis der Unterrichtsvorbereitung Berthold Gehlert, Heiko Pohlmann Praxis der Unterrichtsvorbereitung 4. Auflage Bestellnummer 4825 Haben Sie Anregungen oder Kritikpunkte zu diesem Produkt? Dann senden Sie eine E-Mail an 4825_004@bv-1.de

Mehr

Demografischer Wandel, Fachkräftemangel und Herausforderungen für die Arbeitsmarkt- und Berufsbildungspolitik

Demografischer Wandel, Fachkräftemangel und Herausforderungen für die Arbeitsmarkt- und Berufsbildungspolitik Demografischer Wandel, Fachkräftemangel und Herausforderungen für die Arbeitsmarkt- und Berufsbildungspolitik Uwe Schulz-Hofen c/o Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Berlin Demografischer

Mehr

ERLÄUTERUNGEN ZU DEN EQR-DESKRIPTOREN DES NIVEAU I

ERLÄUTERUNGEN ZU DEN EQR-DESKRIPTOREN DES NIVEAU I ERLÄUTERUNGEN ZU DEN EQR-DESKRIPTOREN DES NIVEAU I Inhaber/innen von Qualifikationen des Niveau 1 verfügen über eine elementare Allgemeinbildung und sind mit gesellschaftlichen Normen und Wertvorstellungen

Mehr

MARTINA FEULNER (H wie Hauswirtschaft und Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V.)

MARTINA FEULNER (H wie Hauswirtschaft und Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V.) MARTINA FEULNER (H wie Hauswirtschaft Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V.) Die Berufe der Hauswirtschaft im System des Deutschen Qualifikationsrahmens Erste Ergebnisse aus der Arbeit der Taskforce

Mehr

Qualifikationen vergleichbar machen

Qualifikationen vergleichbar machen www.lebenslanges-lernen.at/nqr Nationaler Qualifikationsrahmen Qualifikationen vergleichbar machen 27 EU- und 4 EFTA-Staaten mit eigenen Bildungssystemen 240.260 Kurse der Erwachsenenbildung im Arbeitsjahr

Mehr

Beschäftigungsfeld g Pflege - Altenpflege

Beschäftigungsfeld g Pflege - Altenpflege AWO in Schleswig-Holstein Qualifikationsniveaus im Beschäftigungsfeld g Pflege - Zukünftige Herausforderungen der Altenpflege Lauenburg, im November 2010 peggy.sass@awo-sh.de 1 Was dürfen Sie erwarten?

Mehr

Europäischer Qualifikationsrahmen: Konsequenzen für die berufliche Bildung in Deutschland

Europäischer Qualifikationsrahmen: Konsequenzen für die berufliche Bildung in Deutschland Europäischer Qualifikationsrahmen: Konsequenzen für die berufliche Bildung in Deutschland Ausbildungen & Zertifikate Ausbildungsmarkt Arbeitsmarkt z.b. Uni Zertifikat z.b. Manager Gymnasium Lehre Gruppenleiter

Mehr

Europäisierung der beruflichen Bildung: Mehr Transparenz und Durchlässigkeit

Europäisierung der beruflichen Bildung: Mehr Transparenz und Durchlässigkeit Europäisierung der beruflichen Bildung: Mehr Transparenz und Durchlässigkeit Ringvorlesung Gabriele Fietz 13.05.2005 GF/050513 Agenda: I II III IV V Brügge-Kopenhagen Prozess: Schaffung eines europäischen

Mehr

Deutscher Qualifikationsrahmen. für lebenslanges Lernen. verabschiedet vom Arbeitskreis Deutscher Qualifikationsrahmen (AK DQR)

Deutscher Qualifikationsrahmen. für lebenslanges Lernen. verabschiedet vom Arbeitskreis Deutscher Qualifikationsrahmen (AK DQR) Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen verabschiedet vom Arbeitskreis Deutscher Qualifikationsrahmen (AK DQR) am 22. März 2011 1 I. Einführung Mit dem Deutschen Qualifikationsrahmen für

Mehr

Dieter Gnahs. Der Deutsche Qualifikationsrahmen Entwicklungsstand, Diskussionspunkte und Perspektiven

Dieter Gnahs. Der Deutsche Qualifikationsrahmen Entwicklungsstand, Diskussionspunkte und Perspektiven Dieter Gnahs Der Deutsche Qualifikationsrahmen Entwicklungsstand, Diskussionspunkte und Perspektiven Deutsches Institut für Erwachsenenbildung Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen Online im Internet:

Mehr

Akzeptanz und Nutzungspotentiale von EQR und ECVET in Deutschland

Akzeptanz und Nutzungspotentiale von EQR und ECVET in Deutschland Akzeptanz und Nutzungspotentiale von EQR und ECVET in Deutschland basierend auf Befunden der Befragung zur Einschätzung des EQR, der Einführung eines deutschen Qualifikationsrahmens und der Implementierung

Mehr

Leistungspunkte in der beruflichen Bildung (ECVET / DECVET) - Weg zu mehr Mobilität, Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit?

Leistungspunkte in der beruflichen Bildung (ECVET / DECVET) - Weg zu mehr Mobilität, Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit? Leistungspunkte in der beruflichen Bildung (ECVET / DECVET) - Weg zu mehr Mobilität, Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit? Vortrag im Rahmen der Fachtagung des AAA Qualifizierungswege in der Altenpflege

Mehr

Kompetenzbasierte Prüfungen im dualen System Bestandsaufnahme und Gestaltungsperspektiven

Kompetenzbasierte Prüfungen im dualen System Bestandsaufnahme und Gestaltungsperspektiven Kompetenzbasierte Prüfungen im dualen System Bestandsaufnahme und Gestaltungsperspektiven Themenkonferenz: Möglichkeiten und Verfahren der Kompetenzmessung und Kompetenzfeststellung Zum Projekthintergrund

Mehr

Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR)

Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) Dr. Walburga Katharina Freitag HIS-Institut für Hochschulforschung, Hannover 12. Weiterbildungstag Ruhr, Weiterbildung im Wandel Zwischen Pädagogik und Management

Mehr

Lernprozesse und Lernerfolge im E-Learning kompetenzorientiert prüfen und unterstützen

Lernprozesse und Lernerfolge im E-Learning kompetenzorientiert prüfen und unterstützen Lernprozesse und Lernerfolge im E-Learning kompetenzorientiert prüfen und unterstützen Univ.-Prof. Dr. Gerhard Zimmer Professor für Berufs- und Betriebspädagogik i.r. Helmut Schmidt Universität / Universität

Mehr

Neue Kompetenzen für neue Beschäftigungsmöglichkeiten

Neue Kompetenzen für neue Beschäftigungsmöglichkeiten Neue Kompetenzen für neue Beschäftigungsmöglichkeiten ERASMUS + Perspektiven für die Aktualisierung - Anpassung von Qualifikationsprofilen an veränderte Arbeitsmarktbedarfe Irmgard Frank 1 Gliederung Ziel

Mehr

BILDUNGSSTANDARDS IN DER BERUFSBILDUNG

BILDUNGSSTANDARDS IN DER BERUFSBILDUNG BILDUNGSSTANDARDS IN DER BERUFSBILDUNG Kick-Off-Veranstaltung der Pilotierungsphase V Salzburg, 4. Oktober 2011 Überblick Projektorganisation Elemente von Bildungsstandards - Kompetenzmodell - Deskriptoren

Mehr

Kompetenzorientierung in der Lehre. Didaktische Professorenlounge, Prof. Dr. Julia Gillen & Prof. Dr. Sönke Knutzen

Kompetenzorientierung in der Lehre. Didaktische Professorenlounge, Prof. Dr. Julia Gillen & Prof. Dr. Sönke Knutzen Kompetenzorientierung in der Lehre Didaktische Professorenlounge, 10.01.2013 Prof. Dr. Julia Gillen & Prof. Dr. Sönke Knutzen 1 Ablauf Zeit Inhalt 16.00 16.15 Vorstellung, Organisatorisches 16.15 16.30

Mehr

Weiterbildung im europäischen Kontext

Weiterbildung im europäischen Kontext Weiterbildung im europäischen Kontext Hans-Josef Vogel Bürgermeister der Stadt Arnsberg 8. Weiterbildungstag Ruhr Arnsberg, 18. Oktober 2007 Inhalt Inhalt A. Europäische Herausforderungen und Lissabon-Strategie

Mehr

Bildungspolitik der EU Berufliche Bildung Beschäftigungsfähigkeit Mobilität, Flow3_Madrid

Bildungspolitik der EU Berufliche Bildung Beschäftigungsfähigkeit Mobilität, Flow3_Madrid 1 BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT Unter Beschäftigungsfähigkeit wird die Fähigkeit einer Person verstanden, eine Beschäftigung zu finden und in Beschäftigung zu bleiben. Diese Fähigkeit wird beeinflusst durch

Mehr

Was kommt nach der Ausbildung? 2 Die Europäische Bildungspolitik Deklaration Europäischer Rat (Lissabon 2000) Die Europäische Union soll bis 2010 zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten

Mehr

Deutscher Qualifikationsrahmen (DQR):

Deutscher Qualifikationsrahmen (DQR): Deutscher Qualifikationsrahmen (DQR): Teilerfolg! Der Kampf muss weitergehen! U K t Uwe Kastens, FTI PV, Juli 2011 DQR: Struktur, Zweck und Prozess Vergleichbarkeit in Europa Abbildung 8 7 6 5 4 3 2 1

Mehr

RECOMMENDATION OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL NC EN-P. Der Europäische Qualifikationsrahmen

RECOMMENDATION OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL NC EN-P. Der Europäische Qualifikationsrahmen Europäischer Qualifikationsrahmen RECOMMENDATION OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL NC-30-08-266-EN-P Der Europäische The European Qualifications Qualifikationsrahmen Framework for Lifelong für

Mehr

Reformmotor für nationale Bildungssysteme Der Europäische Qualifikationsrahmen

Reformmotor für nationale Bildungssysteme Der Europäische Qualifikationsrahmen Weiterbildung Reformmotor für nationale Bildungssysteme Der Europäische Qualifikationsrahmen Department für Weiterbildungsforschung und Bildungsmanagement, Donau-Universität Krems Text Foto Donau-Universität

Mehr

Anerkennung ausländischer Qualifikationen in Deutschland und der EU Grundlagen und aktuelle Entwicklungen

Anerkennung ausländischer Qualifikationen in Deutschland und der EU Grundlagen und aktuelle Entwicklungen Anerkennung ausländischer Qualifikationen in Deutschland und der EU Grundlagen und aktuelle Entwicklungen Train&Win, Gelsenkirchen, 10. November 2010 Wir sind nicht das BMBF, aber trotzdem interessant

Mehr

Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) Chancen und Risiken aus gewerkschaftlicher Sicht

Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) Chancen und Risiken aus gewerkschaftlicher Sicht Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) Chancen und Risiken aus gewerkschaftlicher Sicht Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) Chancen und Risiken aus gewerkschaftlicher Sicht IMPRESSUM Herausgeber:

Mehr

Kompetenzen aus generationsübergreifender Freiwilligenarbeit erkennen und bewerten. Maren Satke Bridges to europe/die Berater Wien, 12.

Kompetenzen aus generationsübergreifender Freiwilligenarbeit erkennen und bewerten. Maren Satke Bridges to europe/die Berater Wien, 12. Kompetenzen aus generationsübergreifender Freiwilligenarbeit erkennen und bewerten Maren Satke Bridges to europe/die Berater Wien, 12. November 2013 Das EU Projekt RIVER Das Projekt RIVER Idee Ziele Aktivitäten

Mehr

Das Kompetenzprofil in der Kindertagespflege

Das Kompetenzprofil in der Kindertagespflege Das Kompetenzprofil in der Kindertagespflege Fachtagung wissen können handeln Kompetenzorientierung in der Kindertagespflege Wetzlar, 12.05.2014 Was Sie erwartet.. Ausgangslage und Entwicklung des Kompetenzprofils

Mehr

Aufbau, Logik und Impulse des. Kompetenzprofils Kindertagespflege

Aufbau, Logik und Impulse des. Kompetenzprofils Kindertagespflege Aufbau, Logik und Impulse des Kompetenzprofils Kindertagespflege Dr. phil. Gabriel Schoyerer, Dipl. Päd. Deutsches Jugendinstitut e.v. München Tag der Kindertagespflege des Bundesverbands für Kindertagespflege

Mehr

NQR-Umsetzung in Österreich

NQR-Umsetzung in Österreich NQR-Umsetzung in Österreich Thomas Mayr, März 2016 FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG AN DEN SCHNITTSTELLEN BILDUNG, WIRTSCHAFT UND QUALIFIKATION Hintergrund Österreichische Besonderheiten im europäischen Vergleich

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ERSTER JAHRESKONGRESS BERUFLICHE BILDUNG. Veranstalter

HERZLICH WILLKOMMEN ERSTER JAHRESKONGRESS BERUFLICHE BILDUNG. Veranstalter HERZLICH WILLKOMMEN ERSTER JAHRESKONGRESS BERUFLICHE BILDUNG Veranstalter 1 Partner und Sponsoren PARTNER GOLDSPONSOREN SPONSOREN 2 Forum V Workshop 3 Kompetenzorientierung in Prüfungen PAL Prüfungsaufgaben-

Mehr

REFERENTIN: MELANIE KÖLLNER-KRAFT BERUFSKOLLEG TECHNIK SIEGEN

REFERENTIN: MELANIE KÖLLNER-KRAFT BERUFSKOLLEG TECHNIK SIEGEN Die kompetenzorientierten Lehrpläne für die Fachklassen des dualen Systems der Berufsausbildung WELCHE KONSEQUENZEN ERGEBEN SICH FÜR DIE KÜNFTIGE UNTERRICHTSGESTALTUNG? REFERENTIN: MELANIE KÖLLNER-KRAFT

Mehr

Rahmenbedingungen der Anrechnung

Rahmenbedingungen der Anrechnung Rahmenbedingungen der Anrechnung Dr. Christiane Kühne Fachtagung Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen wo stehen wir, wo geht es hin? HRK nexus 3. Juli 2013 Berlin Über uns Studienbetrieb seit 1971,

Mehr

Chancen der Internationalisierung der Berufsbildung

Chancen der Internationalisierung der Berufsbildung Chancen der Internationalisierung der Berufsbildung Karin Küßner, Nationale Koordinierungsstelle ECVET, NA beim BIBB Tagung der deutschen Automobilindustrie Berlin, 06.10.2011 Ziele der europäischen Bildungszusammenarbeit

Mehr

Deutscher Qualifikationsrahmen

Deutscher Qualifikationsrahmen Bereich Bildung, Qualifizierung, Forschung 21.04.2008 Deutscher Qualifikationsrahmen Vorschlag des Deutschen Gewerkschaftsbundes Herausgeber: DGB-Bundesvorstand Bereich: Bildung, Qualifizierung, Forschung

Mehr

Bundesweite Perspektiven der Fachschulen für Sozialpädagogik

Bundesweite Perspektiven der Fachschulen für Sozialpädagogik Bundesweite Perspektiven der Fachschulen für Sozialpädagogik Der besondere Blick auf NRW Die Situation der Ausbildung Der bundesweit einheitliche Berufsabschluss Staatlich anerkannte Erzieherin / staatlich

Mehr

Lernergebnisorientierte Bedarfsanalyse in der wissenschaftlichen IT-Weiterbildung

Lernergebnisorientierte Bedarfsanalyse in der wissenschaftlichen IT-Weiterbildung Lernergebnisorientierte Bedarfsanalyse in der wissenschaftlichen IT-Weiterbildung Magnus Müller, Potsdam Transfer Olaf Ratzlaff, Zentrum für Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre Katrin Mischun, Potsdam

Mehr

Kompetenzorientierte Berufsausbildung

Kompetenzorientierte Berufsausbildung Kompetenzorientierte Berufsausbildung Kompetenzorientierter Unterricht Modell Berufsschule Eisenstadt www.bs-eisenstadt.at Johannes Fenz Das Modell der Berufsschule Eisenstadt in Kurzform 1 Auf Basis des

Mehr

Deutscher Qualifikationsrahmen - Umsetzung und Perspektiven

Deutscher Qualifikationsrahmen - Umsetzung und Perspektiven Deutscher Qualifikationsrahmen - Umsetzung und Perspektiven Wie weit ist die Entwicklung des DQR gediehen... Stand Januar 2011: - Vorschlag für Rahmen verabschiedet - muß noch politisch bestätigt werden

Mehr

Qualifikationsbereichen tatsächlich erforderlich ist oder wie für den Bereich Berufsvorbereitung angenommen wirklich entfallen sollte.

Qualifikationsbereichen tatsächlich erforderlich ist oder wie für den Bereich Berufsvorbereitung angenommen wirklich entfallen sollte. Stand: 12.08.2010 Vorbemerkung: Die Zertifizierungsordnung baut auf den bisherigen Beratungen im Projekt FL auf und geht von folgenden Annahmen aus: Zertifiziert werden in den Bereichen Berufsvorbereitung,

Mehr

Ausbildertag der Metropolregion Nürnberg

Ausbildertag der Metropolregion Nürnberg Ausbildertag der Metropolregion Nürnberg Vom Europäischen zum Deutschen Qualifikationsrahmen Was bedeutet das für die duale Berufsausbildung? Nürnberg am 29. Oktober 2008 RA Steffen Gunnar Bayer, DIHK

Mehr

Als Komponenten, die ein gestaltungskompetentes Entscheiden und Handeln ausmachen, werden zwölf Teilkompetenzen benannt:

Als Komponenten, die ein gestaltungskompetentes Entscheiden und Handeln ausmachen, werden zwölf Teilkompetenzen benannt: Kompetenzbeschreibungen zur nachhaltigen Entwicklung Werner Kuhlmeier Im Zuge einer strukturellen Verankerung der BBnE ist zu prüfen, inwieweit die im Diskurs der Bildung für nachhaltige Entwicklung entwickelten

Mehr

FAQ zum Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR)

FAQ zum Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) FAQ zum Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) Im Oktober 2006 haben sich Bund und Länder darauf verständigt, gemeinsam einen Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen

Mehr

Ihre/Eure Sabine Hoyer. Landesleistungswettbewerb 2012

Ihre/Eure Sabine Hoyer. Landesleistungswettbewerb 2012 Ausgabe Nr.1/2012 Liebe Mitglieder, die ersten Wochen des neuen Jahres sind schon wieder Geschichte. Es wird also höchste Zeit, Sie über die verschiedenen Angebote, die es auch in 2012 wieder geben wird,

Mehr