Die Richtlinien für den IJFD findet ihr unter > Freiwilliges Engagement > Internationaler Jugendfreiwilligendienst.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Richtlinien für den IJFD findet ihr unter > Freiwilliges Engagement > Internationaler Jugendfreiwilligendienst."

Transkript

1 T Jugendmobilität > Wege ins Ausland > Freiwilligendienst im Ausland > kulturweit FREIWILLIGENDIENSTE Bei einem Freiwilligendienst engagiert ihr euch für eine bestimmte Zeit in einer Einrichtung, Organisation oder in einem Projekt im Ausland und macht dabei erste Erfahrungen in der Berufswelt. Kurzzeitfreiwilligendienste dauern nur wenige Wochen und bieten eine gute Gelegenheit, für wenig Geld Land und Leute kennen zu lernen. In Workcamps oder bei der Mitarbeit auf einer Farm bekommt ihr die Unterkunft und die Verpflegung gestellt und müsst lediglich eine kleine Vermittlungsgebühr bezahlen. Langzeitfreiwilligendienste dauern bis zu 24 Monate. Sie sind oft eine sinnvolle Überbrückung zwischen der Schulzeit und der Berufsausbildung bzw. dem Studium und bieten die Möglichkeit, umfassende Erfahrungen in einem Gastland zu sammeln. Man unterscheidet zwischen geförderten und nicht geförderten Freiwilligendiensten. Die Vorlaufzeit von geförderten Freiwilligendiensten ist relativ lang, d.h. ihr solltet euch mindestens 6-9 Monate im Voraus um einen Platz bemühen. Internationaler Jugendfreiwilligendienst Seit 2011 fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) den Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) für junge Leute ab Erfüllung der Vollzeitschulpflicht (i.d.r Jahre) bis 26 Jahre im Ausland (weltweit). Leider gibt es derzeit kaum Organisationen, die unter 18-Jährige entsenden. Eine Liste mit Entsendeorganisationen, die auch minderjährige Freiwillige entsenden, haben wir in unserem U18-Themenspecial > Freiwilligendienste zusammengestellt. Die Einsatzdauer im Ausland beträgt 6 bis 18 Monate. Beim IJFD arbeitet ihr in einem gemeinnützigen Projekt im sozialen, ökologischen, kulturellen, sportlichen oder im Bildungsbereich sowie in der Denkmalpflege. Ihr benötigt keine besonderen Vorkenntnisse. Ihr bekommt ein angemessenes Taschengeld, Begleitseminare zur Weiterbildung, Versicherungen und je nach Einsatzstelle Unterkunft, Verpflegung und eine Erstattung der Reisekosten. Während eures Einsatzes nehmt ihr an 25 Seminartagen (bei einem 12-monatigen Aufenthalt) teil, für das euch die Kosten auch erstattet werden. Zur Deckung der Restkosten werdet ihr häufig gebeten einen Unterstützerkreis aufzubauen. Wenn ihr einen IJFD machen wollt, müsst ihr euch bei einer anerkannten Entsendeorganisation in Deutschland bewerben und werdet dann vermittelt. Es gibt keine einheitlichen Bewerbungsfristen. Auf der Liste des Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) findet ihr die Adressen der Anlaufstellen für den Internationalen Jugendfreiwilligendienst. Außerdem gibt es eine Tabelle, aus der ihr entnehmen könnt, in welche Länder die jeweiligen Organisationen entsenden. Die Richtlinien für den IJFD findet ihr unter > Freiwilliges Engagement > Internationaler Jugendfreiwilligendienst. Weitere Informationen zum IJFD und Adressen von Entsendeorganisationen findet ihr unter

2 info.de. Welche Erfahrungen andere Jugendliche mit dem IJFD gemacht haben, seht ihr in diesem Video: Beim Abspielen werden Daten an YouTube gesendet. Weitere Anlaufstellen bei Fragen: Die Servicestelle Jugendfreiwilligendienste beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) beantwortet Fragen zum IJFD: Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben Sibille-Hartmann-Straße 2-8, Köln Tel: Website: Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. (AKLHÜ): Der Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. ist eine zentrale Servicestelle für Akteure der Entwicklungszusammenarbeit. Mitglieder des Vereins sind staatlich anerkannte Entwicklungsdienste, internationale Freiwilligendienste und Organisationen aus dem Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Wer sich eine Zeit lang in einem Entwicklungsland sozial engagieren möchte, kann in dem Stellenmarkt für Freiwillige (www.entwicklungsdienst.de/stellenmarkt_freiwillige.html?&no_cache=1) fündig werden. Hier werden offene Stellen für Freiwilligendienste ausgeschrieben und regelmäßig aktualisiert. Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. Thomas-Mann-Straße Bonn Tel.: +49 (0)228 / Fax: +49 (0)228 / Internet: FSJ im Ausland

3 Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) Das FSJ bzw. das FÖJ ist ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderter Freiwilligendienst, den ihr sowohl in Deutschland als auch im Ausland (weltweit) machen könnt, und zwar ab der Erfüllung eurer Vollzeitschulpflicht (in der Regel mit 15 oder 16 Jahren) bis zu eurem 27. Geburtstag. Das FSJ / FÖJ ist für 6-18 Monate möglich. In Ausnahmefällen kann man auch einen Dienst von bis zu 24 Monate ableisten. Für einen Einsatz im Ausland solltet ihr 18 Jahre alt sein. Während des FSJ/FÖJ bekommt ihr ein Taschengeld und - je nach Einsatzstelle - Unterkunft und Verpflegung. Zudem nehmt ihr an Begleitseminaren zur Vor- und Nachbereitung eures Auslandseinsatzes teil. Wenn ihr in Deutschland noch anspruchsberechtigt seid, bekommen eure Eltern auch während des FSJ/FÖJ weiterhin Kindergeld. Da der Bund ausschließlich die Begleitseminare finanziert und die übrigen Kosten von der Trägerorganisation übernommen werden müssen, werdet ihr bei einem Einsatz im Ausland oftmals gebeten, einen Unterstützerkreises zur Deckung der Restkosten aufzubauen. Was ein Unterstützerkreis ist, und wie ihr ihn aufbauen könnt, erfahrt ihr in der Rubrik Finanzierung > Unterstützerkreise. Adressen von anerkannten Organisationen, die das FSJ/FÖJ im Ausland durchführen, findet ihr in der Übersicht "FSJ/FÖJ - Adressen und Anlaufstellen" (PDF 554KB), die das BMFSFJ zusammengestellt hat. Bitte beachtet dabei: Auch wenn ihr schon Kontakt zu einer ausländischer Aufnahmeorganisation habt, braucht ihr noch eine anerkannte deutsche Organisation, die euch dorthin entsendet. Wichtig zu wissen: Die Bedeutung des FSJ/FÖJ im Ausland sinkt, da stattdessen Einsatzstellen im Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) geschaffen wurden. Fragt am besten direkt, ob die Entsendeorganisation Plätze für das FSJ/FÖJ oder den IJFD anbieten. Eine Übersicht mit Einrichtungen für das FÖJ im Ausland (mit Angaben über Zielländer) findet ihr unter: Einen guten Überblick über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten im FSJ/FÖJ bietet die Broschüre "Zeit, das Richtige zu tun" (PDF 4,2 MB), die ihr auf der Webseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) auch kostenlos bestellen könnt. Wer hilft weiter? Die Servicestelle Jugendfreiwilligendienste beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) beantwortet Fragen zum FSJ/FÖJ und auch zum IJFD: Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben Besucheranschrift: Sibille-Hartmann-Straße 2-8, Köln Tel: Website: Europäischer Freiwilligendienst (EFD) Der Europäische Freiwilligendienst (engl.: European Voluntary Service, EVS) ist ein Programm der Europäischen Union, das es jungen Menschen zwischen 17 und 30 Jahren ermöglicht, für 2-12 Monate in einem gemeinnützigen Projekt im europäischen Ausland mitzuarbeiten. Das Projekt und das Land, in dem ihr euren Europäischen Freiwilligendienst machen wollt, könnt ihr euch aussuchen. Projekte gibt es im sozialen, ökologischen, kulturellen und sportlichen Bereich. Der EFD wird durch das EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION gefördert und ist für die

4 Freiwilligen kostenlos. Im Programm enthalten sind Unterkunft, Verpflegung, ein Sprachkurs, Seminare zur Weiterbildung (u.a. zur Vor- und Nachbereitung eures Auslandsaufenthaltes), Taschengeld, Versicherung und ein/e Mentor/in als persönliche Ansprechperson vor Ort. Die Reisekosten werden bezuschusst. Ggf. müsst ihr einen geringen Teil der Reisekosten selber tragen. Für den EFD braucht ihr keine besonderen Vorkenntnisse. Wenn ihr ein EFD absolviert, nehmt ihr an einem Begleitprogramm zur Weiterbildung teil und bekommt am Ende den Youth Pass zur Zertifizierung eures Auslandsaufenthalts ausgestellt. Da ihr den Förderantrag für den Europäischen Freiwilligendienst nicht als Privatperson stellen könnt, braucht ihr dazu eine anerkannte Entsendeorganisation in Deutschland. Diese solltet ihr euch zuerst suchen. Eine Datenbank mit Adressen von allen anerkannten Entsendeorganisationen und Aufnahmeprojekten findet ihr auf dem Europäischen Jugendportal unter europa.eu/youth/evs_database Nach Entsendeorganisationen sucht ihr, indem ihr unter "Organisation Country">"Germany" und unter "EVS accreditation type" >"Sending Organisation" eingebt. Erst wenn ihr eine Entsendeorganisation (am besten in eurer Nähe) gefunden habt, macht ihr euch auf die Suche nach einem Aufnahmeprojekt. Dieses findet ihr, indem ihr unter "Country" euer Wunschzielland und unter "Type of accreditation">"receiving" Organisation" eingebt. Eure Entsendeorganisation kann euch auch Zugang zum Netzwerk auf verschaffen, in dem ihr nach freien EFD-Plätzen suchen könnt. Wenn ihr wissen wollt, wie es anderen jungen Leuten beim EFD ergangen ist, könnt ihr unter viele interessante Erfahrungsberichte nachlesen. Die Broschüre "Tapetenwechsel" bietet noch weitere Infos über den Europäischen Freiwilligendienst. Auf dieser Seite in der Rubrik "Bestellungen" könnt ihr sie kostenlos bestellen oder herunterladen. Alle wichtigen Informationen findet ihr auf Was Mark aus Aachen bei seinem EFD in Irland erlebt hat, erzählt er euch hier: Beim Abspielen werden Daten an YouTube gesendet.

5 Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst "weltwärts" "weltwärts" ist ein aus öffentlichen Mitteln geförderter Freiwilligendienst für junge Leute zwischen 18 und 28 Jahren, der in den sogenannten Entwicklungsländern, hauptsächlich in Afrika, stattfindet. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) führt seit 2008 den Freiwilligendienst durch. Bei einem "weltwärts-dienst" arbeitet ihr 6-24 Monate (meistens jedoch 12 Monate) in Projekten der Entwickungszuammenarbeit mit und werdet dabei fachlich und pädagogisch begleitet. Wenn ihr an "weltwärts" teilnehmen wollt, braucht ihr Grundkenntnisse in der Sprache des Gastlandes sowie ein Hauptschul- oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsschulausbildung, die Fachhochschulreife, die allgemeine Hochschulreife oder eine vergleichbare Qualifikation. Bewerben müsst ihr euch bei einer anerkannten Entsendeorganisation in Deutschland, die euch dann in ein Projekt ins Ausland entsendet. Im Rahmen von "weltwärts" werden alle wesentlichen Kosten des Freiwilligendienstes finanziert. Neue Suchfunktion bei der weltwärts-einsatzplatzbörse Es gibt nun auch die Möglichkeit nach spezifischen berufsbezogenen Einsatzplätzen aus den Berufsfeldern 1) Handwerk, 2) Verwaltung, 3) Industrie und Handel, 4) Gesundheit sowie 5) Landwirtschaft und Umwelt zu suchen. Weitere Informationen zum entwicklungspolitischen Freiwilligendienst sowie Adressen von Entsendeorganisationen findet ihr unter "Ausbildung im Gepäck" - Anhand der Geschichten von drei jungen Freiwilligen mit abgeschlossener Berufsausbildung zeigt In Via Köln in ihrem neuen Film, dass ein Freiwilligendienst nicht nur etwas für Abiturienten ist. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung bringen die Freiwilligen praktische Erfahrung mit, die sowohl sie selbst als auch ihre Projekte sehr bereichern kann. Wer hilft weiter? Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. (AKLHÜ):

6 Der Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. ist eine zentrale Informations- und Servicestelle für Akteure der Entwicklungszusammenarbeit. Mitglieder des Vereins sind staatlich anerkannte Entwicklungsdienste, internationale Freiwilligendienste und Organisationen aus dem Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. In der Rubrik "Infothek" findet ihr Publikationen des Arbeitskreises und anderen Organisationen zu verschiedenen Aspekten der Entwicklungszusammenarbeit. Außerdem findet ihr einen Stellenmarkt für Fachkräfte sowie einen Stellenmarkt für Freiwillige. Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. Meckenheimer Allee Bonn Tel.: +49 (0)228 / Internet: Internationaler kultureller Freiwilligendienst "kulturweit" Seit 2009 gibt es den internationalen kulturellen Freiwilligendienst»kulturweit«für junge Menschen im Alter von 18 bis 26 Jahren, der vom Auswärtigen Amt organisiert wird. Er wird von der Deutschen UNESCO- Kommission als Träger durchgeführt. Die Einsatzdauer beträgt 6 oder 12 Monate. Der Auslandseinsatz wird im Rahmen eines Vor- und Nachbereitungsseminars pädagogisch begleitet. Durch die jeweilige Einsatzstelle wird eine individuelle fachliche Anleitung und Betreuung während des Auslandseinsatzes gewährleistet. Dieser Freiwilligendienst basiert auf dem Freiwilligen Sozialen Jahr im Sinne des Jugendfreiwilligendienstgesetzes. Für die Freiwilligen werden Versicherungen abgeschlossen und Sozialversicherungsbeiträge abgeführt.»kulturweit«bietet Gelegenheit, sich in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik zu engagieren. Eine Tätigkeit an Goethe-Instituten im Ausland, an deutschen Auslandsschulen und anderen Einsatzstellen schafft Begegnung mit neuen Kulturen und Menschen. Die Freiwilligen erhalten dadurch internationale und interkulturelle Perspektiven, Erfahrungen und Kompetenzen, die sie nach ihrer Rückkehr nach Deutschland einbringen. Mit ihrer Arbeit unterstützen und stärken die Freiwilligen die Partnerinstitutionen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.»kulturweit«trägt dazu bei, neue Partner für eine verlässliche und verantwortungsvolle Zusammenarbeit in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik zu gewinnen. Mehr Infos zu»kulturweit«findet ihr auf der Webseite Die Ausreisen sind zweimal jährlich. Der Bewerbungszeitraum für die Ausreise im Februar ist im April/Mai des Vorjahres, für die Ausreise im September könnt ihr euch im November des Vorjahres online bewerben. Deutsch-Französischer Freiwilligendienst Der deutsch-französische Freiwilligendienst ist ein Programm, dass seit 2006 durch das Deutsch- Französische Jugendwerk (www.dfjw.org) koordiniert wird. Finanziert und unterstützt wird das Programm durch die Agentur des Service Civique, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dem DFJW und von französischen und deutschen Vereinen.

7 Wichtiges Merkmal des Freiwilligendienstes ist Gegenseitigkeit. Das heißt ein deutscher und ein französischer Verein entsenden und empfangen gleichzeitig eine/n Freiwillige/-n. Teilnehmen können junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren, die Interesse daran haben, ein Jahr lang gemeinnützige Arbeit in Frankreich zu leisten. In französischen Vereinen werden Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Kultur, Umwelt, Soziales oder Sport angeboten. In der Regel dauert der Freiwilligendienst 12 Monate. Vor Beginn des Dienstes nehmen die Freiwilligen an einem 2-wöchigen Seminarzyklus teil, in dem sie mit ihren zukünftigen Aufgaben und der französischen Kultur vertraut gemacht werden. Teilnehmer/-innen arbeiten 35 Stunde pro Woche und haben während des Dienstes Anspruch auf 2 Urlaubstage im Monat. Außerdem wird eine pädagogische binationale Betreuung in Form von Seminaren gewährleistet. Ziel des Programms sind die Stärkung des interkulturellen Austausches sowie das Sammeln erster beruflicher Erfahrungen und Sprachkenntnisse. Während des Aufenthaltes in Frankreich bekommen die Freiwilligen ein Taschengeld sowie Geld für Unterkunft und Verpflegung. Es besteht zudem die Möglichkeit ein Sprachkursstipendium für einen Intensivsprachkurs von 4-6 Wochen über das DFJW zu beantragen. Wie man sich bewerben kann, erfahrt ihr unter freiwilligendienst.dfjw.org > "Freiwilliger werden". Auf der Seite findet ihr außerdem Erfahrungsberichte von ehemaligen Teilnehmer(inne)n. Übrigens: Während dieses Freiwilligendienstes wird das Kindergeld weiterhin gezahlt, sofern ein Anspruch besteht. Alle wichtigen Informationen findet ihr unter freiwilligendienst.dfjw.org Nicht geförderte Freiwilligendienste Neben den geförderten und gesetzlich geregelten Freiwilligendiensten, bei denen es leider nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen gibt, könnt ihr auch einen nicht geförderten Freiwilligendienst machen. Nicht geförderte Freiwilligendienste könnt ihr im ökologischen, sozialen oder kulturellen Bereich machen. Es gibt aber auch Friedens- und Entwicklungsdienste. Beachtet, dass viele Organisationen umgangssprachlich von "einem" freiwilligen sozialen Jahr sprechen, und damit aber nicht das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) meinen, sondern einen nicht geförderten Freiwilligendienst im sozialen Bereich. Bei nicht geförderten Freiwilligendiensten tragt ihr die Kosten für euren Auslandsaufenthalt. Diese sind verschieden hoch, je nachdem mit welcher Organisation ihr euch ins Ausland vermitteln lasst, wie lange ihr bleibt, wohin es geht usw. Manchmal habt ihr die Möglichkeit, die Kosten für euren Auslandseinsatz über eine Teilförderung der Entsendeorganisation oder durch den Aufbau eines Unterstützerkreises zumindest teilweise zu decken. Die Chancen, einen Platz in einem nicht geförderten Freiwilligendienst zu bekommen, sind wesentlich höher als in einem geförderten Dienst. Daher gehen die meisten jungen Leute auch mit nicht geförderten Freiwilligendiensten ins Ausland. Das Bewerbungsprozedere bei nicht geförderten Freiwilligendiensten ist weniger aufwendig als bei geförderten Diensten. Zudem sind nicht geförderte Freiwilligendienste wesentlich flexibler, d.h. sie können z.b. auch nur 3 Monate dauern und weltweit stattfinden. Bewerben müsst ihr euch bei einer Entsendeorganisation in Deutschland, die euch dann in einen nicht geförderten Freiwilligendienst ins Ausland vermittelt. Adressen von Entsendeorganisationen findet ihr in der Programmdatenbank. Tipps zur Auswahl einer Organisation findet ihr unter Die Anforderungen sind je nach Organisation und Einsatzprojekt sehr verschieden. Auf jeden Fall solltet ihr 18 Jahre alt sein. Einige Organisattionen bieten auch Plätze für Minderjährige an. Achtet genau darauf, dass in diesem Fall das Projekt auch geeignet ist. Beachtet, dass bei einem nicht geförderten Freiwilligendienst das Kindergeld nicht unbedingt weiter gezahlt wird, da der Bildungsanspruch, den gesetzlich geregelte und geförderte Freiwilligendienste haben, nicht unbedingt immer erfüllt ist.

8 Wenn ihr nachweisen könnt, dass euer sozialer Dienst im Ausland ähnliche Rahmenbedingungen (regelmäßige soziale Mitarbeit, pädagogische Begleitung und Seminarangebote) wie die gesetzlich geregelten Dienste anbietet, besteht weiterhin ein Anspruch auf Kindergeld. Ihr solltet euch daher diesbezüglich vorher mit eurer Kindergeldkasse in Verbindung setzen, da das Kindergeld häufig nicht weiter bezahlt wird. Alternativen Wer kurzfristig sucht und offen für Land und Projekt ist, kann auch im Last Minute Markt noch einen Platz in einem geförderten Freiwilligendienst finden. Wenn ihr euch nur für kurze Zeit Engagieren und Reisen wollen, könnte auch ein Workcamp das Richtige für euch sein Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. (AKLHÜ): Der Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. ist eine zentrale Servicestelle für Akteure der Entwicklungszusammenarbeit. Mitglieder des Vereins sind staatlich anerkannte Entwicklungsdienste, internationale Freiwilligendienste und Organisationen aus dem Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Wer sich eine Zeit lang in einem Entwicklungsland sozial engagieren möchte, kann in dem Stellenmarkt für Freiwillige (www.entwicklungsdienst.de/stellenmarkt_freiwillige.html?&no_cache=1) fündig werden. Hier werden offene Stellen für Freiwilligendienste ausgeschrieben und regelmäßig aktualisiert. Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. Thomas-Mann-Straße Bonn Tel.: +49 (0)228 / Fax: +49 (0)228 / Internet: Voluntourismus Voluntourismus Der Begriff Voluntourismus setzt sich aus den Worten Volunteering (Freiwilligenarbeit) und Tourismus zusammen. Darunter versteht man eine Kombination aus Freiwilligentätigkeit und Sightseeing/Urlaub, welche nach individuellem Interesse der Teilnehmenden von kommerziellen Vermittlungs- und Reiseagenturen zusammengestellt wird. Meist arbeiten die Teilnehmenden in sozialen Projekten oder in Projekten des Umweltschutzes. Auf dem Vermittlungsmarkt werden die Bezeichnungen Voluntourismus und Volunteering teilweise synonym verwendet. Dadurch findet man Angebote, die aus einem Teil Freiwilligentätigkeit und einem Teil Urlaub bestehen, durchaus unter beiden Begriffen. Vorsicht gilt besonders bei kurzfristigen (z. B. vierwöchigen) sozialen Projekten für individuelle Freiwillige im Ausland: Eurodesk rät generell von kurzfristigen sozialen Projekten (speziell von der Arbeit mit Kindern) für individuelle Freiwillige in den sogenannten Entwicklungsländern ab. Viele Kinder können sich auf die ständig wechselnden Freiwilligendienstler nicht einlassen oder sie bauen Beziehungen zu ständig wechselnden Bezugspersonen auf, von denen sie sich in kurzen Abständen- oft schmerzvoll- wieder trennen müssen. Die Freiwilligen werden mit ihren, zwar positiven, aber oft unrealistischen Erwartungen, z. B. das Leben der Kinder zu verbessern, enttäuscht. In der Regel wird die Hilfe der Freiwilligen in diesen Projekten vor Ort eigentlich gar nicht gebraucht, zumal die Freiwilligen meist keinerlei Ausbildung haben, um gezielt eingesetzt zu werden.

9 Zudem ist der Aufenthalt meist viel zu kurz. In solchen Projekten geht es häufig eigentlich nur um Geld, das größenteils die deutsche Entsendeorganisation bekommt. Es empfiehlt sich daher nachzufragen, wie viel Geld die Organisation vor Ort für die Aufnahme eines Freiwilligen bzw. für das Projekt selber bekommt (z. B. ein Waisenhaus). Jugendliche, die sich für kurzfristige soziale Projekte in den sogenannten Entwicklungsländern interessieren, sollten sich zumindest darüber im Klaren sein, dass die Freiwilligen sich eher selber "helfen", z. B. durch die Aufbesserung des eigenen Lebenslaufes, die Verbesserung der eigenen Fremdsprachenkenntnisse, durch interkulturelle Kompetenzen etc. Für die Kinder und Jugendlichen vor Ort bestehen dagegegen Risiken von Entwicklungs- und Bindungsstörungen. Hintergründe und Risiken des Voluntourismus sowie Empfehlungen für Reisende finden sich in der Broschüre "Vom Freiwilligendienst zum Voluntourismus". Einen guten Einblick in diese Problematik bietet auch der Film "Abiturienten als Entwicklungshelfer: sinnlose Kurztrips ins Elend". Charakteristika von Voluntourismus-Angeboten Alter: Für die Teilnahme an Voluntourismus existiert keine genaue Altersbeschränkung, wenngleich sich eine Ausreise für Jugendliche ab 18 wesentlich einfacher gestaltet als die einer minderjährigen Person. Voraussetzungen: Keine einheitlichen Voraussetzungen. Bei manchen Angeboten werden Sprachkenntnisse erwartet. Vorbereitungszeit: Es bedarf einer Vorbereitungszeit von wenigen Wochen bis mehreren Monaten. Dies ist u.a. abhängig vom Zielland, für das eventuell ein Visum beantragt werden muss oder Impfungen vorgenommen werden müssen. Dauer: Die Dauer eines Voluntourismus-Aufenthaltes variiert, üblich ist eine Projektdauer von wenigen Wochen bis hin zu einem ganzen Jahr. Vorsicht insbesondere vor kurzfristigen sozialen Angeboten, siehe oben. Einsatzländer: Weltweit. Bewerbung: Eine Bewerbung im eigentlichen Sinne ist nicht notwendig. In der Regel reicht eine Buchung beim Veranstalter aus. Kosten: Die Kosten variieren je nach gewünschtem Einsatzland, Einsatzstelle sowie Aufenthaltsdauer. Da gerade für Fernreisen ein großer Teil der Kosten auf Flug, Visa, Versicherungen und ggf. den einführenden Sprachkurs entfällt, sind kürzere Aufenthalte verhältnismäßig teurer. Die meisten Angebote beginnen bei ca für vier Wochen Aufenthalt. Kontaktstellen: Inzwischen bieten sehr viele kommerzielle Reiseanbieter Kombinationen aus Freiwilligentätigkeiten und Urlaub an. Einige davon sind in der Programmdatenbank auf dieser Seite zu finden.

10 Achtet bei der Auswahl des Veranstalters auf sein Nachhaltigkeitsengagement und fragt nach, wie viel vom Reisepreis der lokalen Organisation vor Ort zugute kommt. Alternativen Wenn ihr euch nur für kurze Zeit Engagieren und Reisen wollen, könnte auch ein Workcamp das Richtige für euch sein. Anmelden könnt ihr euch langfristig - aber auch sehr kurzfristig. Wer kurzfristig länger ins Ausland möchte und offen für Land und Projekt ist, kann auch im Last Minute Markt noch einen Platz in einem geförderten Freiwilligendienst finden. Qualität in Freiwilligendiensten Qualität in Freiwilligendiensten Die Agentur Quifd - Qualität in Freiwilligendiensten hat Qualitätsgrundsätze für den Freiwilligendienst entwickelt und vergibt das Quifd-Gütezeichen an Organisationen, die nach diesen Grundsätzen arbeiten. Die zertifizierten Organisationen findest du auf Die Gütegemeinschaft Internationaler Freiwilligendienst e.v. hat das 'Gütezeichen Internationaler Freiwilligendienst Outgoing' an Organisationen verliehen, die eine gütegesicherte Dienstleistung gewährleisten. Die zertifizierten Organisationen findest du auf ralfreiwilligendienst.de/home/guetezeichenbenutzerliste/. Auf der Seite haben ehemalige Freiwillige die Möglichkeit, ihre Entsendeorganisation zu bewerten. Damit bieten sie zukünftigen Freiwilligen eine wichtige Orientierungshilfe auf der Suche nach der richtigen Entsendeorganisation für ihren Freiwilligendienst im Ausland. Nach dem Motto "Von Freiwilligen - Für Freiwillige" setzt MeinFreiwilligendienst sich für mehr Qualität und Transparenz in internationalen Freiwilligendiensten ein. Anlaufstellen für diverse Freiwilligendienste im Ausland Informationen und Anlaufstellen für diverse Freiwilligendienste im Ausland Alle Eurodesk Stellen in Deutschland beraten auch zu Freiwilligendiensten. Eurodesk Stellen in eurer Nähe findet ihr in der Rubrik Beratung vor Ort. Länderspezifische Informationen zu Freiwilligendiensten findet ihr auf dem Europäischen Jugendportal (europa.eu/youth/de) und hier auf der Seite in den Länderinfos. Internationale Freiwilligenprogramme für Menschen ab 30 finden sich unter Auf der Internetseite der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden e.v. (AGDF) findet ihr Informationen zum Friedensdienst weltweit und Adressen der Mitgliedsorganisationen, die diese Dienste anbieten. Das Diakonische Jahr im Ausland wird vom Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.v. angeboten und kann im europäischen Ausland sowie in Argentinien, Costa Rica, Indien und Kamerun geleistet werden. Weitere Infos unter: Der Andere Dienst im Ausland (ADiA) ist ein gemeinwohlorientierter Dienst im Gedanken der Völkerverständigung und Völkerversöhnung. Der Anspruch auf Kindergeld bleibt während des ADiAs bestehen. Die Freiwilligen erhalten keine Vergütung oder Förderung, die Zahlung eines Taschengeldes durch den Träger ist allerdings möglich. Mehr Infos gibt es auf der Seite des BMFSFJ zum Bundesfreiwilligendienst.

11 Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. (AKLHÜ): Der Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. ist eine zentrale Informations- und Servicestelle für Akteure der Entwicklungszusammenarbeit. Mitglieder des Vereins sind staatlich anerkannte Entwicklungsdienste, internationale Freiwilligendienste und Organisationen aus dem Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. In der Rubrik "Infothek" findet ihr Publikationen des Arbeitskreises und anderen Organisationen zu verschiedenen Aspekten der Entwicklungszusammenarbeit. Außerdem findet ihr einen Stellenmarkt für Fachkräfte sowie einen Stellenmarkt für Freiwillige. Arbeitskreis "Lernen und Helfen in Übersee" e.v. Meckenheimer Allee Bonn Tel.: +49 (0)228 / Internet: Workcamps: Auf der Website findet ihr Links zu Workcamp-Organisationen, die Workcamps im In- und Ausland anbieten. Bei Workcamps ist zu beachten, dass die Anreise in der Regel selber finanziert werden muss. Workcamps in Übersee sind dementsprechend teurer als Camps in Europa. Beim Abspielen werden Daten an YouTube gesendet. WWOOF: World Wide Opportunities on Organic Farms (WWOOF) bietet Interessierten jeden Alters in vielen Ländern die Möglichkeit, für freie Kost und Logis auf Biohöfen mitzuarbeiten. Zunächst müsst ihr gegen einen geringen Betrag Mitglied bei der WWOOF-Organisation in eurem Zieland werden. Dafür bekommt ihr eine Liste mit Kontaktadressen möglicher Biohöfe zugeschickt. Mit diesen Höfen nehmt ihr dann Kontakt auf und vereinbart den Zeitpunkt und die Dauer eures Aufenthaltes bzw. eurer Mithilfe auf dem Hof. In manchen Ländern gibt es keine eigene WWOOF-Organisation, dafür aber eine Liste von unabhängigen WWOOF-Höfen, an die ihr euch wenden könnt. Alle Informationen und Adressen findet ihr auf der internationalen Website von WWOOF unter WWOOFen könnt ihr auch in Deutschland. Weitere Informationen findet ihr unter

12 Beim Abspielen werden Daten an YouTube gesendet. Linksammlung Freiwilligendienste Weitere nützliche Internetadressen Bildungsserver: Infos rund um das Thema Freiwilligendienste im Ausland Camphill: Die Camphill-Communities bieten in vielen Ländern die Möglichkeit, im sozialen Bereich mitzuhelfen, insbesondere in der Arbeit mit behinderten Menschen. Die Ausreißer: Private Internetseite, auf der Caroline Waack viele Informationen zu Freiwilligendiensten, vor allem zum Europäischen Freiwilligendienst (EFD) und zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) im Ausland, zusammengestellt hat. Europäisches Jugendportal: europa.eu/youth/de_de Auf dem Europäischen Jugendportal findet ihr Informationen zu verschiedenen Freiwilligentätigkeiten (> Freiwilligentätigkeit > Möglichkeiten). Freiwilligenkolleg: Wenn ihr schon einen Freiwilligendienst absolviert habt, könnt ihr euch für das Theodor-Heuss-Kolleg, ein Trainingsprogramm der Robert Bosch Stiftung, bewerben. RückkehrerInnenfibel: grenzenlos.org/files/fibel.pdf Wenn ihr euch informieren möchtet über Engagement-Möglichkeiten, Weiterbildungsangebote und den Berufseinstieg in die Entwicklungszusammenarbeit, dann lohnt ein Blick in die "RückkehrerInnenfibel". Idealist: Website der gemeinnützigen Organisation "Action Without Borders" mit unzähligen Adressen von Organisationen weltweit, die im Bereich der Freiwilligenarbeit tätig sind. "Israel für Einsteiger": Informationen über Möglichkeiten zu Freiwilligendiensten im Kibbutz in Israel. MissionarInnen auf Zeit: Freiwilligeneinsätze für junge Christ/-innen für 1 bis 3 Jahre. Volunteer South America:

13 Wenn ihr euren Freiwilligendienst selbst organisieren möchtet, könnt ihr hier nach Projekten in Mittel- und Südamerika suchen. editiert am:

Freiwilligendienste innerhalb der Landschaft des Freiwilligen Engagements

Freiwilligendienste innerhalb der Landschaft des Freiwilligen Engagements Freiwilligendienste aller Generationen in Hessen Freiwilligendienste innerhalb der Landschaft des Freiwilligen Engagements Freiwilliges Engagement fördert eine demokratische und zukunftsfähige Gesellschaft

Mehr

Freiwilligendienste im Deutschen Roten Kreuz - ein starkes Potential? Freiwilligendienste deine Entscheidung, dein Weg, deine Erfahrung

Freiwilligendienste im Deutschen Roten Kreuz - ein starkes Potential? Freiwilligendienste deine Entscheidung, dein Weg, deine Erfahrung Freiwilligendienste im Deutschen Roten Kreuz - ein starkes Potential? Freiwilligendienste deine Entscheidung, dein Weg, deine Erfahrung Freiwilligendienste im Deutschen Roten Kreuz Viele Menschen, darunter

Mehr

Informationsmappe. Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts (ww)

Informationsmappe. Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts (ww) Informationsmappe Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst weltwärts (ww) Inhalt: Ansprechpartner/Seminare Eigenbeitrag/Spenden Reise/Impfung Visum/Versicherung Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit Organisation

Mehr

Mindeststandards im Freiwilligen Sozialen Jahr (Inland) der Landesarbeitsgemeinschaft der FSJ-Träger in Rheinland-Pfalz

Mindeststandards im Freiwilligen Sozialen Jahr (Inland) der Landesarbeitsgemeinschaft der FSJ-Träger in Rheinland-Pfalz FSJ Mindeststandards im Freiwilligen Sozialen Jahr (Inland) der Landesarbeitsgemeinschaft der FSJ-Träger in Rheinland-Pfalz Stand: März 2009 Seite 1 von 7 Grundverständnis Mindeststandards sollen über

Mehr

Europäische Mobilität für Berufseinsteiger

Europäische Mobilität für Berufseinsteiger Europäische Mobilität für Berufseinsteiger 2013-1-DE2-LEO02-16513 1 Projektinformation Titel: Projektnummer: Projekttyp: Bewerbung Einzelpersonen: Status: Jahr: 2013 Marketing Text: Europäische Mobilität

Mehr

im Freiwilligen Sozialen Jahr ( FSJ )

im Freiwilligen Sozialen Jahr ( FSJ ) Mindeststandards im Freiwilligen Sozialen Jahr ( FSJ ) der Landesarbeitsgemeinschaft der FSJ-Träger in Hessen November 2011 Grundverständnis Mindeststandards sollen über die gesetzlichen Rahmenbedingungen

Mehr

ANTRAG AUF ANERKENNUNG ALS EINSATZSTELLE

ANTRAG AUF ANERKENNUNG ALS EINSATZSTELLE ANTRAG AUF ANERKENNUNG ALS EINSATZSTELLE Das FSJ ist ein Engagementjahr, in dem junge Menschen Erfahrungen sammeln und sich entwickeln können. Die Aufgaben von Freiwilligen grenzen sich klar zu Tätigkeiten

Mehr

Freiwilliges Soziales Jahr

Freiwilliges Soziales Jahr FSJ bdkj_dioezesanstelle_bamberg/aufgabenfelder_bdkj/fsj/index.html Dienstag, 12:20 Uhr Freiwilliges Soziales Jahr bei BDKJ und Caritas Was ist ein FSJ? Das freiwillige soziale Jahr ist ein Angebot an

Mehr

Mit der Deutschen unesco-kommission und kulturweit. Mehrwert für Unternehmen. Corporate Volunteering

Mit der Deutschen unesco-kommission und kulturweit. Mehrwert für Unternehmen. Corporate Volunteering Mit der Deutschen unesco-kommission und kulturweit. Mehrwert für Unternehmen. Corporate Volunteering 1 Grußwort Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, Präsidentin der Deutschen UNESCO- Kommission Dass Unternehmen

Mehr

Der größte Vorteil: Das Netzwerk!

Der größte Vorteil: Das Netzwerk! Wege in die Weitstirnigkeit. In 7 Schritten in die Ferne kulturweit Deutsche UNESCO- Kommission Hasenheide 54 10967 Berlin M kontakt@ kuturweit.de T +49 30 80 20 20-300 F +49 30 80 20 20-329 #SuchdasWeite.

Mehr

Freiwillige in internationalen Freiwilligendiensten

Freiwillige in internationalen Freiwilligendiensten Statistische Übersicht 2014 Erstellt vom» Arbeitskreis Lernen und Helfen in Übersee «e.v. 2014 Freiwillige in internationalen Freiwilligendiensten 1 Quellenangabe 2 Quellenangabe 2 Freiwillige in internationalen

Mehr

Bewerbung für einen Freiwilligendienst im Ausland

Bewerbung für einen Freiwilligendienst im Ausland Sozialer Friedensdienst Kassel e.v. Annastraße 11 34119 Kassel Tel.: 0561-712680 Mail: info@sfd-kassel.de Bewerbung für einen Freiwilligendienst im Ausland 1. Persönliche Daten Vorname/n (Bitte geben Sie

Mehr

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport in Hessen

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport in Hessen Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport in Hessen Stand: 04/2013 Antrag auf Anerkennung als FSJ-Einsatzstelle im Sport in Hessen, unter der Trägerschaft der Sportjugend Hessen im Landessportbund Hessen

Mehr

Aktueller Stand zum Bundesfreiwilligendienst

Aktueller Stand zum Bundesfreiwilligendienst Aktueller Stand zum Bundesfreiwilligendienst DEUTSCHER PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND GESAMTVERBAND e. V., Oranienburger Straße 13 14, 10178 Berlin 1 Gesetzgebungsverfahren Gesetzentwurf in der 2. und

Mehr

Kooperationsprojekt Finish for Future. Abschlussorientierte Nachqualifizierung. Für Angestellte und Nichtbeschäftigte

Kooperationsprojekt Finish for Future. Abschlussorientierte Nachqualifizierung. Für Angestellte und Nichtbeschäftigte Kooperationsprojekt Finish for Future Abschlussorientierte Nachqualifizierung. Für Angestellte und Nichtbeschäftigte Kooperationsprojekt Langfristige Kompetenzen aufbauen und sichern. Junge Menschen brauchen

Mehr

Veranstaltungen Februar - März 2011

Veranstaltungen Februar - März 2011 nt: Jugendliche lehnen an einem Auto Bildelement: Logo Veranstaltungen Februar - März 2011 Liebe Schülerinnen und Schüler, der sogenannte "Ernst des Lebens" rückt näher und es wird Zeit, sich über die

Mehr

Saarland-Heilstätten GmbH

Saarland-Heilstätten GmbH Saarland-Heilstätten GmbH Projekt zur Gewinnung von Ärzte und Pflegekräften aus Rumänien Institutsleiter: Thomas Grün Telefon: 0681/87009-0 Telefax: 0681/87009-16 E-Mail:t.gruen@sb.shg-kliniken.de Scheidter

Mehr

Wissensaustausch im Agrar- und Ernährungssektor fördern

Wissensaustausch im Agrar- und Ernährungssektor fördern Wissensaustausch im Agrar- und Ernährungssektor Leitbild der Schweizerischen Gesellschaft für Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie (SGA) 1 Stand: 17.03.15 Unser Profil Die Schweizerische Gesellschaft für

Mehr

Informationsveranstaltung zum Austausch mit Frankreich

Informationsveranstaltung zum Austausch mit Frankreich Informationsveranstaltung zum Austausch mit Frankreich Warum überhaupt nach Frankreich gehen? Im Rückblick auf dieses Abenteuer kann ich es jedem nur weiterempfehlen! Es war eine der schönsten, wichtigsten

Mehr

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Bundesfreiwilligendienst (BFD) Bundesfreiwilligendienst (BFD) in einem Haus der MediClin Sie möchten sich eine Zeit lang für andere Menschen engagieren? Und freuen sich gleichzeitig über eine finanzielle Vergütung? Dann informieren

Mehr

Was gehört in eine Bewerbung? 1) Das Anschreiben 2) Die erste Seite 3) Das Foto 4) Der Lebenslauf 5) Die dritte Seite

Was gehört in eine Bewerbung? 1) Das Anschreiben 2) Die erste Seite 3) Das Foto 4) Der Lebenslauf 5) Die dritte Seite Was gehört in eine Bewerbung? 1) Das Anschreiben 2) Die erste Seite 3) Das Foto 4) Der Lebenslauf 5) Die dritte Seite Die Bewerbung: Die Mappe Muss zum Anliegen passen Muss neu sein Nicht übertreiben Witzigkeit

Mehr

Begabtenförderung für Mobilitätsprojekte

Begabtenförderung für Mobilitätsprojekte Begabtenförderung für Mobilitätsprojekte Die Begabtenförderung ist ein Förderprogramm der österreichischen Wirtschaftskammern. Seit dem Jahr 2014 werden im Rahmen dieses Programms Auslandspraktika von

Mehr

VORBEREITUNG AUF DIE NICHTSCHÜLERPRÜFUNG ZUM/ZUR STAATLICH ANERKANNTEN ERZIEHER/IN

VORBEREITUNG AUF DIE NICHTSCHÜLERPRÜFUNG ZUM/ZUR STAATLICH ANERKANNTEN ERZIEHER/IN DEB-GRUPPE VORBEREITUNG AUF DIE NICHTSCHÜLERPRÜFUNG IN BRANDENBURG VORBEREITUNG AUF DIE NICHTSCHÜLERPRÜFUNG IM LAND BRANDENBURG ZFU ZUGELASSEN ZUM/ZUR STAATLICH ANERKANNTEN ERZIEHER/IN ZUM 1 3 5 DEUTSCHES

Mehr

Ein Jahr ist perfekt um mal auszusteigen. Oder sich einzubringen. FSJ und BFD beim Arbeiter-Samariter-Bund in Hessen

Ein Jahr ist perfekt um mal auszusteigen. Oder sich einzubringen. FSJ und BFD beim Arbeiter-Samariter-Bund in Hessen Seite 1 Ein Jahr ist perfekt um mal auszusteigen. Oder sich einzubringen. FSJ und BFD beim Arbeiter-Samariter-Bund in Hessen Seite 2 Inhalt 1. Der Arbeiter-Samariter-Bund 2. Das Freiwillige Soziale Jahr

Mehr

SGBII Sozialgesetzbuch II

SGBII Sozialgesetzbuch II SGBII Sozialgesetzbuch II Neue Chancen auf Arbeit Informationen für Empfänger von Arbeitslosengeld II Herausgeber Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg Marketing und Strategische PR Stand: November 2004 www.arbeitsagentur.de

Mehr

Kooperationsprojekt Finish for Future. Abschlussorientierte Nachqualifizierung. Für Unternehmer

Kooperationsprojekt Finish for Future. Abschlussorientierte Nachqualifizierung. Für Unternehmer Kooperationsprojekt Finish for Future Abschlussorientierte Nachqualifizierung. Für Unternehmer Kooperationsprojekt Langfristige Kompetenzen aufbauen und sichern. Angesichts des prognostizierten demografischen

Mehr

Checkliste Ausbildungs- und Studienmessen. Agentur für Arbeit Limburg Wetzlar

Checkliste Ausbildungs- und Studienmessen. Agentur für Arbeit Limburg Wetzlar Checkliste Ausbildungs- und Studienmessen Agentur für Arbeit Limburg Wetzlar Inhaltsverzeichnis Worum geht s? 3 Orientierungshilfe 4 Stellen und Adressen der Berufe und Ausbildungen 5 Dein Besuch auf der

Mehr

Stellenausschreibung zum. Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) bei der Feuerwehr der Stadt Maintal

Stellenausschreibung zum. Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) bei der Feuerwehr der Stadt Maintal Stellenausschreibung zum Freiwilligen Sozialen hr (FSJ) bei der Feuerwehr der Stadt Maintal Die Stadt Maintal bietet zum 01. September 2016 wieder die Möglichkeit, das Freiwillige Soziale hr (FSJ) bei

Mehr

Für Eltern von Abiturientinnen und Abiturienten

Für Eltern von Abiturientinnen und Abiturienten Abi! Und dann? Für Eltern von Abiturientinnen und Abiturienten Veranstaltungen der Studien- und Berufsberatung für akademische Berufe in Cloppenburg Vorwort Liebe Eltern, liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

Mehr

Helfen Sie einem. anderen Kind, obenauf zu sein bewerben Sie sich für eine. Erziehungsstelle!

Helfen Sie einem. anderen Kind, obenauf zu sein bewerben Sie sich für eine. Erziehungsstelle! Helfen Sie einem anderen Kind, obenauf zu sein bewerben Sie sich für eine Erziehungsstelle! Warum manche Kinder NEUE PERSPEKTIVEN brauchen Es gibt Kinder und Jugendliche, die aus den unterschiedlichsten

Mehr

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung Aufstiegsstipendium Studieren mit Berufserfahrung Vorwort Bildung und Qualifizierung bleiben ein Leben lang wichtig und notwendig. Denn Weiterbildung ist ein zentraler Schlüssel, um beruflich aufzusteigen

Mehr

Zukunft gestalten! Leitbild für die RHEIN-ERFT AKADEMIE

Zukunft gestalten! Leitbild für die RHEIN-ERFT AKADEMIE Zukunft gestalten! Leitbild für die RHEIN-ERFT AKADEMIE V2- März 2012 Inhalt 1. RHEIN-ERFT AKADEMIE 2020 - Unsere Vision...3 2. Zukunft gestalten!...4 3. Zukunftsmodell RHEIN-ERFT AKADEMIE...5 4. Zukunftsfähigkeit...6

Mehr

Optimierung der fremdsprachlichen und sozialen Kompetenz durch Auslandspraktika für künftige FremdsprachensekretärINNEN

Optimierung der fremdsprachlichen und sozialen Kompetenz durch Auslandspraktika für künftige FremdsprachensekretärINNEN Optimierung der fremdsprachlichen und sozialen Kompetenz durch Auslandspraktika für künftige FremdsprachensekretärINNEN D/2002/PL/4302700176 1 für künftige FremdsprachensekretärINNEN (D/2002/PL/4302700176)

Mehr

Forum Management und Führung 2013 der gemeinsamen Managementkommission dbv und vdb

Forum Management und Führung 2013 der gemeinsamen Managementkommission dbv und vdb Forum Management und Führung 2013 der gemeinsamen Managementkommission dbv und vdb Bibliotheken und Zivilgesellschaft. Freiwilligenarbeit in Bibliotheken vom Experiment zur Routine? Input 1 Freiwilligenarbeit

Mehr

Betriebspraktikum im Ausland

Betriebspraktikum im Ausland Ausgabe F Referat 414 "Internationaler Austausch" Betriebspraktikum im Ausland Handreichung für Lehrkräfte Ausgabe F (Frankreich) Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Mehr

Qualitätssicherung in der betrieblichen Ausbildung DEQA-VET Fachtagung

Qualitätssicherung in der betrieblichen Ausbildung DEQA-VET Fachtagung 22. September 2009, Bonn Vorstand Qualitätssicherung in der betrieblichen Ausbildung DEQA-VET Fachtagung Der betriebliche Teil der dualen Berufsausbildung findet unterschiedliche Bedingungen vor und ist

Mehr

Ehrenamtliches Engagement in Ahnatal

Ehrenamtliches Engagement in Ahnatal Ehrenamtliches Engagement in Ahnatal Viele Menschen möchten sich gerne freiwillig engagieren, wissen jedoch oft nicht, wo ihre Hilfe gebraucht wird und an wen sie sich wenden können. Andererseits suchen

Mehr

Deutsch-Französischer Freiwilligendienst an einer schulischen Einrichtung in Frankreich

Deutsch-Französischer Freiwilligendienst an einer schulischen Einrichtung in Frankreich Deutsch-Französischer Freiwilligendienst an einer schulischen Einrichtung in Frankreich Verreist du gerne? Hast du Lust, 10 Monate in Frankreich zu verbringen? Möchtest du den Alltag einer französischen

Mehr

FIT FÜR EUROPA III (OWL-Süd) - Internationalisierungskompetenzen für die berufliche Erstausbildung

FIT FÜR EUROPA III (OWL-Süd) - Internationalisierungskompetenzen für die berufliche Erstausbildung berufliche Erstausbildung DE/12/LLP-LdV/IVT/_284071 1 Projektinformation Titel: Projektnummer: FIT FÜR EUROPA III (OWL-Süd) - Internationalisierungskompetenzen für die berufliche Erstausbildung DE/12/LLP-LdV/IVT/_284071

Mehr

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT BADEN-WÜRTTEMBERG. Informationsblatt. zum Betriebs- oder Sozialpraktikum

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT BADEN-WÜRTTEMBERG. Informationsblatt. zum Betriebs- oder Sozialpraktikum MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT BADEN-WÜRTTEMBERG Informationsblatt zum Betriebs- oder Sozialpraktikum für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien gemäß 2 Abs. 1 Nr.

Mehr

DEIN FREIWILLIGES SOZIALES JA!

DEIN FREIWILLIGES SOZIALES JA! DEIN FREIWILLIGES SOZIALES Ab 16 JA! HILF MIR IN DEN ROLLSTUHL UND ICH SCHIEB DEIN LEBEN AN. Bundesfreiwilligendienst Freiwilliges Soziales Jahr Praktikum Vorpraktikum im Rahmen einer Ausbildung zum/r

Mehr

Hilfe beim. Helfen. Mit regionalen Angeboten! Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Hilfe beim. Helfen. Mit regionalen Angeboten!  Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Hilfe beim Helfen. Mit regionalen Angeboten! www.m-r-n.com Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Hilfestellungen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Pflegefälle treten oft unerwartet ein.

Mehr

Freiwilliges Soziales Jahr. Erleben. Entdecken. Erfahren.

Freiwilliges Soziales Jahr. Erleben. Entdecken. Erfahren. Freiwilliges Soziales Jahr Erleben. Entdecken. Erfahren. Das FSJ? Eine tolle Erfahrung! Soziales Engagement lohnt sich! Und viele haben schon vom Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) profitiert, dem anerkannten

Mehr

PRAXISANLEITUNG FÜR PFLEGEBERUFE

PRAXISANLEITUNG FÜR PFLEGEBERUFE BERUFSBEGLEITENDER LEHRGANG PRAXISANLEITUNG FÜR PFLEGEBERUFE WWW.HWA-ONLINE.DE Gemäß der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes (AVPfleWoqG) Ein guter Lehrer ist ein guter Lehrer,

Mehr

AUSBILDUNGSMARKETING 14 UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE DER IHK HEILBRONN-FRANKEN FÜR DAS AUSBILDUNGSMARKETING IN DER WIRTSCHAFTSREGION

AUSBILDUNGSMARKETING 14 UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE DER IHK HEILBRONN-FRANKEN FÜR DAS AUSBILDUNGSMARKETING IN DER WIRTSCHAFTSREGION AUSBILDUNGSMARKETING 14 UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE DER IHK HEILBRONN-FRANKEN GESAMTÜBERSICHT IHK-Kontaktformular Folie 3 IHK-Lehrstellenbörse IHK-Ausbildungsatlas IHK-Praktikantenatlas Anzeigenschaltung in

Mehr

VRR-Tarifantrag Nr.1/2010 Anlage 2. Tarifbestimmungen SchokoTicket und Berechtigtenkreis alt/neu ab

VRR-Tarifantrag Nr.1/2010 Anlage 2. Tarifbestimmungen SchokoTicket und Berechtigtenkreis alt/neu ab Tarifbestimmungen Stand bis 31.7.2010 Tarifbestimmungen Stand ab 1.8.2010 4.10 SchokoTicket Berechtigt zur Nutzung des SchokoTickets sind Kinder, die einen Kindergarten oder andere vorschulische Einrichtungen

Mehr

Klare Verhältnisse: die Finanzierung der Diakonie

Klare Verhältnisse: die Finanzierung der Diakonie Klare Verhältnisse: die Finanzierung der Diakonie Information Woher die Diakonie Württemberg ihr Geld bekommt und wofür sie es verwendet. www.diakoniewuerttemberg.de Viele Menschen kennen die Angebote

Mehr

Bundesrat Drucksache 474/13. Unterrichtung durch die Bundesregierung

Bundesrat Drucksache 474/13. Unterrichtung durch die Bundesregierung Bundesrat Drucksache 474/13 BRFuss 03.06.13 Unterrichtung durch die Bundesregierung Stellungnahme der Bundesregierung zu dem Beschluss des Bundesrates zu der Entschließung des Bundesrates zur Weiterentwicklung

Mehr

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport Freiwilliges Soziales Jahr im Sport Seit über 40 Jahren gibt es das Gesetz zur Förderung des Freiwilligen Sozialen Jahres, auf dessen Grundlage bis heute bundesweit über 100.000 junge Menschen in ca. 13.000

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Studiengang und -fach: Wirtschaftsingenieurwesen In welchem Fachsemester befinden Sie

Mehr

IB Medizinische Akademie Mannheim. Ergotherapeut (m/w)

IB Medizinische Akademie Mannheim. Ergotherapeut (m/w) IB Medizinische Akademie Mannheim Ergotherapeut (m/w) Handlungsfähig bleiben. Aktiv werden! Mit direktem Einsatz am Mensch. Verfügen Sie über Einfühlungsvermögen? Möchten Sie Menschen in ihren Fähigkeiten

Mehr

Deutsch Japanisches Studienprogramm für Fachkräfte der Jugendarbeit 2010

Deutsch Japanisches Studienprogramm für Fachkräfte der Jugendarbeit 2010 Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin (JDZB) & IJAB-Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.v. im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Mehr

FH D FB 5. Fachhochschule Düsseldorf Fachbereich Medien

FH D FB 5. Fachhochschule Düsseldorf Fachbereich Medien Praxissemesterordnung für den Bachelor-Studiengang Medientechnik des Fachbereichs Medien an der Fachhochschule Düsseldorf vom 29.01.2009 Der Fachbereichsrat des Fachbereichs Medien an der Fachhochschule

Mehr

Werkraum-Streich. Werkraum-Streich. Softskills Pünktlichkeit. Inhalte Neu-Gestaltung eines Werkraums durch Schüler/innen unter Anleitung

Werkraum-Streich. Werkraum-Streich. Softskills Pünktlichkeit. Inhalte Neu-Gestaltung eines Werkraums durch Schüler/innen unter Anleitung Werkraum-Streich Inhalte Neu-Gestaltung eines Werkraums durch Schüler/innen unter Anleitung einer Fachlehrkraft sowie einer Malerfachkraft eines sbetriebs. Die Teilaspekte der Maßnahme werden dabei immer

Mehr

Auf geht s! Reintegration von Fachkräften für die Welt.

Auf geht s! Reintegration von Fachkräften für die Welt. Auf geht s! Reintegration von Fachkräften für die Welt. Das Reintegrationsprogramm richtet sich an in Deutschland lebende Fachkräfte aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die in ihr Herkunftsland zurückkehren

Mehr

Projekttitel: Kuchenverkauf für JUGEND HILFT!

Projekttitel: Kuchenverkauf für JUGEND HILFT! Euer Antrag (1468-201415) Projekttitel: Kuchenverkauf für JUGEND HILFT! Antragstyp: Förderantrag Daten zum Projekt Kurzübersicht zu eurem Projekt * Habt ihr bzw. eure Vorgänger bereits früher einen Antrag

Mehr

Was ist Leichte Sprache?

Was ist Leichte Sprache? Was ist Leichte Sprache? So sieht Leichte Sprache aus: Zum Beispiel: Sie hat kurze Wörter und Sätze. Sie enthält Bilder. Sie erklärt schwere Wörter. Sie benutzt Beispiele. Sie ist größer geschrieben. Leichte

Mehr

für interessierte Vereine und Verbände zum Freiwilligen Sozialen Jahr im Sport in Sachsen

für interessierte Vereine und Verbände zum Freiwilligen Sozialen Jahr im Sport in Sachsen INFORMATIONEN für interessierte Vereine und Verbände zum Freiwilligen Sozialen Jahr im Sport in Sachsen Durchgeführt in Kooperation mit der Deutschen Sportjugend in Frankfurt am Main, gefördert durch das

Mehr

Fragebogen für Einsatzstellen

Fragebogen für Einsatzstellen Fragebogen für Einsatzstellen Zur Veröffentlichung in der Bürgernetz-Datenbank (Online) Zur Vermittlung von Freiwilligen über das Freiwilligen Zentrum Fürth Gespräch geführt am mit FZF-MitarbeiterIn Wenn

Mehr

ALTENPFLEGEHELFER/IN AUSBILDUNG

ALTENPFLEGEHELFER/IN AUSBILDUNG DE-w1-APH-ST-150527 DEB-GRUPPE AUSBILDUNG DEB AUSBILDUNG AUSBILDUNG UND EINSATZFELDER AUSBILDUNGSINHALTE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN, BEWERBUNGSUNTERLAGEN 1 2 3 4 DEUTSCHES ERWACHSENEN-BILDUNGSWERK gemeinnützige

Mehr

Karriere in der Bayerischen Wasserwirtschaft

Karriere in der Bayerischen Wasserwirtschaft Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Karriere in der Bayerischen Wasserwirtschaft Bewerber/innen mit Abschluss als staatlich geprüfte/r Bautechniker/in Umwelttechniker/in www.wasser.bayern.de

Mehr

Henner Will Stiftung

Henner Will Stiftung Henner Will Stiftung Tätigkeitsbericht 2014 In Gedenken an den jungen Wissenschaftler Henner Will......für gleiche Bildungschancen und interkulturelle Verständigung Gründung der Henner Will Stiftung Geschichte

Mehr

Q&A zum Praktikum & Praktikumsbericht

Q&A zum Praktikum & Praktikumsbericht Q&A zum Praktikum & Praktikumsbericht Liebe Studierende, mit diesem Informationsblatt sollen häufig auftretende Fragen zum Praktikum beantwortet werden. Im Teil 1 finden sie allgemeine Fragen zum Praktikum,

Mehr

Your career starts here! willkommen.saarland Welcome!

Your career starts here! willkommen.saarland Welcome! Herzlich willkommen! Welcome! Bienvenue! Hoşgeldiniz! добро пожаловать! Welcome Center Saarland Your career starts here! willkommen.saarland Welcome! Gute Gründe für das Saarland. Offen für Neues. Das

Mehr

Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts. Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts.

Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts. Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts. Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts 1 Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts Johannesstifts 2 Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts Privatschule

Mehr

Sparkasse Fürth. Ausbildung bei der Sparkasse Fürth zur Bankkauffrau/ zum Bankkaufmann. Gut seit 1827.

Sparkasse Fürth. Ausbildung bei der Sparkasse Fürth zur Bankkauffrau/ zum Bankkaufmann. Gut seit 1827. Ausbildung bei der Sparkasse Fürth zur Bankkauffrau/ zum Bankkaufmann Sparkasse Fürth Gut seit 1827. info@sparkasse-fuerth.de. www.sparkasse-fuerth.de. Telefon (09 11) 78 78-0 Die Schule bald hinter sich,

Mehr

Flüchtlinge in Ausbildung Chancen und Herausforderungen

Flüchtlinge in Ausbildung Chancen und Herausforderungen Flüchtlinge in Ausbildung Chancen und Herausforderungen Dr.-Ing. Anette Rückert KWB-Tagung der kaufmännischen Ausbildungsleiterinnen und Ausbildungsleiter Braunschweig 13. April 2016 Statistik und Datenlage

Mehr

Tageseinrichtungen für Kinder stellen sich vor. Das Beste in guten Händen

Tageseinrichtungen für Kinder stellen sich vor. Das Beste in guten Händen Tageseinrichtungen für Kinder stellen sich vor Das Beste in guten Händen Kinderbetreuung der Stadt Langen: 12 Einrichtungen unterschiedliche päd. Konzepte und Profile unterschiedliche Altersstrukturen

Mehr

Berufsfelderkundung im Oberbergischen Kreis

Berufsfelderkundung im Oberbergischen Kreis Berufsfelderkundung im Oberbergischen Kreis 68_B-141014-1-berufsfelderkundung KOMMUNALE KOORDINIERUNGSSTELLE ÜBERGANG SCHULE - BERUF/STUDIUM Impressum Herausgeber: Oberbergischer Kreis Der Landrat Kommunale

Mehr

Wegweiser-Stipendium. Aktuelle Ausschreibung. Stipendium für 4-wöchigen Englisch-Sprachkurs in San Diego im Wert von zu vergeben.

Wegweiser-Stipendium. Aktuelle Ausschreibung. Stipendium für 4-wöchigen Englisch-Sprachkurs in San Diego im Wert von zu vergeben. Aktuelle Ausschreibung Wegweiser-Stipendium Stipendium für 4-wöchigen Englisch-Sprachkurs in San Diego im Wert von 4.000 zu vergeben. Vollstipendium für Sprachkurs in San Diego Inkl. Flügen, Unterkunft,

Mehr

Erfahrungsaustausch. E 1: Zwischen Konkurrenz und Kooperation: Freiwilligenagenturen in der Großstadt Jens Schunk, ASB Zeitspender Agentur Hamburg

Erfahrungsaustausch. E 1: Zwischen Konkurrenz und Kooperation: Freiwilligenagenturen in der Großstadt Jens Schunk, ASB Zeitspender Agentur Hamburg Erfahrungsaustausch E 1: Zwischen Konkurrenz und Kooperation: Freiwilligenagenturen in der Großstadt Jens Schunk, ASB Zeitspender Agentur Hamburg Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Mehr

Tohoku University, Sendai, Japan. Fakultät Maschinenbau Wirtschaftsingenieurwesen 5. Fachsemester

Tohoku University, Sendai, Japan. Fakultät Maschinenbau Wirtschaftsingenieurwesen 5. Fachsemester Tohoku University, Sendai, Japan Fakultät Maschinenbau Wirtschaftsingenieurwesen 5. Fachsemester 23.09.2013 24.02.2014 Tohoku University Die Tohoku University in Sendai gehört zu den besten Universitäten

Mehr

EU-Förderung. Ziele der EU-Förderung Was für Zuschussmöglichkeiten gibt es? Erasmus + Bereit für Europa? Internationales Jugendcamp

EU-Förderung. Ziele der EU-Förderung Was für Zuschussmöglichkeiten gibt es? Erasmus + Bereit für Europa? Internationales Jugendcamp EU-Förderung Ziele der EU-Förderung Was für Zuschussmöglichkeiten gibt es? Erasmus + Bereit für Europa? Internationales Jugendcamp Ziele der EU- Förderung Fünf EU- Kernziele 1. Beschäftigung Strategie

Mehr

Konzept Arbeitsgelegenheiten. Quelle: mdr

Konzept Arbeitsgelegenheiten. Quelle: mdr Konzept Arbeitsgelegenheiten Quelle: mdr Einordnung und gesetzlicher Rahmen Asylrechtsreform ab 3. Monat 5 AsylbLG: Arbeitsgelegenheiten bei staatlichen, bei kommunalen und bei gemeinnützigen Trägern zur

Mehr

2 Ansprechpartner: 3 Telefon:

2 Ansprechpartner: 3 Telefon: Kreis Warendorf Befragung im Rahmen des Projektes Aktivierende Bestandsaufnahme der Lebenswelt von Zuwanderern im Kreis Warendorf Befragung von Freien Trägern und Migrantenselbstorganisationen zur Integrationsarbeit

Mehr

Familienpflegezeit Meilenstein für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Familienpflegezeit Meilenstein für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Familienpflegezeit Meilenstein für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Ausgangslage Demografische Entwicklungen Die steigende Lebenserwartung erhöht den Anteil älterer Menschen in der Bevölkerung.

Mehr

Angaben zu Einrichtung und Träger

Angaben zu Einrichtung und Träger Pfaffengasse 7 63739 Aschaffenburg Telefon 06021-92150320 Fax 06021-921503100 E-Mail: info@ehrenamt-ab.de Angaben zu Einrichtung und Träger 1.Name der Einrichtung:... Träger:... Kontaktperson für die Freiwilligen-Agentur:...

Mehr

LEITLINIEN ZUR GELUNGENEN DURCHFÜHRUNG DER PRAXISPHASEN.

LEITLINIEN ZUR GELUNGENEN DURCHFÜHRUNG DER PRAXISPHASEN. LEITLINIEN ZUR GELUNGENEN DURCHFÜHRUNG DER PRAXISPHASEN www.dhbw-mannheim.de Leitlinien zur gelungenen Durchführung der Praxisphasen 1 / Bewusste Planung der Praxiseinsätze 4 / Gegenüber den Studierenden

Mehr

Lebenshilfe Miesbach-> Stellenangebote. Die Gemeinnützige Lebenshilfe Miesbach GmbH ein anerkannter Ausbildungsbetrieb.

Lebenshilfe Miesbach-> Stellenangebote. Die Gemeinnützige Lebenshilfe Miesbach GmbH ein anerkannter Ausbildungsbetrieb. Stellenangebote Die Gemeinnützige Lebenshilfe Miesbach GmbH ein anerkannter Ausbildungsbetrieb. Seit Beginn der Ausbildungstätigkeit bei der Lebenshilfe Miesbach werden Heilerziehungspfleger sowie Erzieherinnen

Mehr

Ich packe meinen Koffer und nehme mit... Berufserfahrung. Praktikum im europäischen Ausland

Ich packe meinen Koffer und nehme mit... Berufserfahrung. Praktikum im europäischen Ausland Ich packe meinen Koffer und nehme mit... Berufserfahrung Praktikum im europäischen Ausland Hospitanz und Praktikum im europäischen Ausland EUer Pratikum steigert Qualität und Attraktivität während und

Mehr

BIZ-Kalender Aug. - Nov dienstags im BIZ. Informationen zu Ausbildung, Studium und Beruf

BIZ-Kalender Aug. - Nov dienstags im BIZ. Informationen zu Ausbildung, Studium und Beruf Aug. - Nov. 2016 dienstags im BIZ Informationen zu Ausbildung, Studium und Beruf dienstags im BIZ In dieser Broschüre finden Sie die BIZ-Veranstaltungen für die Monate August bis November 2016. Bitte melden

Mehr

Berufseinstieg mit Behinderungen und chronischen Krankheiten

Berufseinstieg mit Behinderungen und chronischen Krankheiten Berufseinstieg mit Behinderungen und chronischen Krankheiten Seminar für Studierende, Hochschulabsolventen und - absolventinnen vom 16. bis 19. August 2016 in Köln Anmeldung bis 20. Juni 2016 Anmeldelink:

Mehr

Preisliste & Leistungen

Preisliste & Leistungen Schülerbild: Jette G. Preisliste & Leistungen Grunds tzliche Leistungen Beratungs- und Auswahlgespräch bei dir zu Hause Mehrtägiges Vorbereitungsseminar für Schüler Elterninfoveranstaltung am Vorbereitungsseminar

Mehr

2. Wie hoch sind die jeweiligen öffentlichen Zuschüsse für die jeweiligen Dienste und welche Kostendeckungsgrade ergeben sich hieraus?

2. Wie hoch sind die jeweiligen öffentlichen Zuschüsse für die jeweiligen Dienste und welche Kostendeckungsgrade ergeben sich hieraus? Landtag von Baden-Württemberg 16. Wahlperiode Drucksache 16 / 263 06. 07. 2016 Kleine Anfrage des Abg. Jürgen Keck FDP/DVP Antwort des Ministeriums für Soziales Integration Entwicklung der Freiwilligendienste

Mehr

Gebührenfreie Studienplätze

Gebührenfreie Studienplätze Gebührenfreie Studienplätze Grundsätzlich alle Erasmus-Plätze an Partnerhochschulen in Europa, EFTA, Schweiz und Türkei Gebührenfreie Plätze an Partnerhochschulen außerhalb Europa Stipendien von sogenannten

Mehr

Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs für Erwachsene

Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs für Erwachsene Ein Konzept zwei Orte zwei Sprachen zwei Blickwinkel? Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs für Erwachsene Rund um das Thema der nachhaltigen Entwicklung / développement durable Habt ihr Lust auf eine

Mehr

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben Der Sozialdienst der MediClin Hedon Klinik informiert Was sind Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben? Unter welchen Voraussetzungen kann ich Leistungen zur Teilhabe

Mehr

LVM - Leitbild. Wie wir denken wie wir handeln. Loyalität. Nachhaltigkeit. Sicherheit. Vertrauen. Verantwortung. Qualität. Service.

LVM - Leitbild. Wie wir denken wie wir handeln. Loyalität. Nachhaltigkeit. Sicherheit. Vertrauen. Verantwortung. Qualität. Service. LVM - Leitbild Wie wir denken wie wir handeln Nachhaltigkeit Loyalität Vertrauen Sicherheit Verantwortung Service Respekt Qualität Vision: Wohin wir wollen \ zu der LVM, in der wir, Innen- und Außendienst,

Mehr

AKADEMIE. Ausbildung zum Altenpflegehelfer. Staatlich anerkannt.

AKADEMIE. Ausbildung zum Altenpflegehelfer. Staatlich anerkannt. AKADEMIE Ausbildung zum Altenpflegehelfer. Staatlich anerkannt. www.tuv.com/akademie AUSBILDUNG Betreuung und Pflege von älteren Menschen. Altenpflegehelfer unterstützen und begleiten alte Menschen z.b.

Mehr

Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts. Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts

Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts. Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts 1 Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts 2 Die Sozialen Fachschulen des Evangelischen Johannesstifts Privatschule / Staatlich

Mehr

Christina Klein. Kindergeld interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Kindergeld interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Kindergeld 2008 interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung............................................. 5 2. Rechtliche Grundlagen.................................. 6 2.1 Günstigerprüfung........................................

Mehr

umschulung direktkontakt meso akademie gemeinnützige GmbH

umschulung direktkontakt meso akademie gemeinnützige GmbH DEB-Gruppe umschulung MeSo akademie umschulung 1 umschulung und Einsatzfelder 2 umschulungsinhalte 1 2 3 4 meso akademie gemeinnützige GmbH Zentrales Informations- und Beratungsbüro der DEB-Gruppe. Pödeldorfer

Mehr

NÖ TAGESMÜTTER/-VÄTER- VERORDNUNG

NÖ TAGESMÜTTER/-VÄTER- VERORDNUNG NÖ TAGESMÜTTER/-VÄTER- VERORDNUNG 5065/1 0 Stammverordnung 3/97 1997-02-13 Blatt 1-3 Druckfehlerberichtigung 54/97 1997-05-13 Blatt 1, 2 0 Ausgegeben am 13. Mai 1997 Jahrgang 1997 54. Stück Die NÖ Landesregierung

Mehr

Neustart im Job. Wer bin ich?

Neustart im Job. Wer bin ich? Neustart im Job Manchmal ist nach der Babyphase die Zeit reif, sich beruflich zu verändern. Expertinnen erklären, wie man das schafft, und Mütter berichten von ihren Erfahrungen Für Inga Fischer beginnt

Mehr

in der Hansestadt Rostock (KiföG-Satzung) in der Fassung vom 2. April 2014

in der Hansestadt Rostock (KiföG-Satzung) in der Fassung vom 2. April 2014 Satzung über die Nutzung und die Finanzierung der Plätze der Kindertagesförderung in der Hansestadt Rostock (KiföG-Satzung) in der Fassung vom 2. April 2014 Die Neufassung berücksichtigt die a) Satzung

Mehr

BrückenBauen Integrationstrainings für Geflüchtete

BrückenBauen Integrationstrainings für Geflüchtete Trainerprofil: Julia Halm, M.A. Interkulturelle Trainerin & Systemischer Coach Pestalozzistr. 35 80469 München Telefon: 0172-83 53 102 juliahalm@gemeinsam-bruecken-bauen.de Meine Philosophie Internationale

Mehr

Familien stärken - famiglie più forti - renfurzé la families Entwurf Maßnahmenpaket im Bereich Trennung und Scheidung

Familien stärken - famiglie più forti - renfurzé la families Entwurf Maßnahmenpaket im Bereich Trennung und Scheidung Ressort Familie und Verwaltung Dipartimento famiglia e amministrazione Familien stärken - famiglie più forti - renfurzé la families Entwurf Maßnahmenpaket im Bereich Trennung und Scheidung November 2015

Mehr

Erasmus+ Online Sprachunterstützung. Machen Sie das Beste aus Ihrer Erasmus+ Erfahrung!

Erasmus+ Online Sprachunterstützung. Machen Sie das Beste aus Ihrer Erasmus+ Erfahrung! Erasmus+ Online Sprachunterstützung Machen Sie das Beste aus Ihrer Erasmus+ Erfahrung! Erasmus+: prägende Erfahrungen - neue Perspektiven Erasmus+ zielt darauf ab, Kenntnisse und Arbeitsmarktchancen zu

Mehr

Heilpädagogisch- Therapeutische Einrichtung Werscherberg. Stationäre Jugendhilfe

Heilpädagogisch- Therapeutische Einrichtung Werscherberg. Stationäre Jugendhilfe Heilpädagogisch- Therapeutische Einrichtung Werscherberg Stationäre Jugendhilfe Förderung und Entwicklung Die Heilpädagogisch-Therapeutische Einrichtung Werscherberg ist eine Einrichtung der Jugendhilfe.

Mehr

Mensch - Natur. Leitbild

Mensch - Natur. Leitbild Mensch - Natur Leitbild Unser Auftrag Die berufliche und soziale Integration verstehen wir als gesellschaftspolitischen Auftrag. Wir fördern versicherte Personen in ihrem individuellen Lern- und Entwicklungsprozess.

Mehr