Zins-Plus-Anleihe des Landes Brandenburg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zins-Plus-Anleihe des Landes Brandenburg"

Transkript

1 Sparkasse Zins-Plus-Anleihe des Landes Brandenburg Mit Sicherheit zu höheren Erträgen! Sparkassen-Finanzgruppe

2 Zins-Plus-Anleihe des Landes Brandenburg Eine sichere Anleihe ein zuverlässiger Emittent. Die Region Berlin/Brandenburg gilt mit ihrer modernen Infrastruktur und der hohen Forschungsdichte als die Zukunftsregion Ostdeutschlands. Ein paar Fakten: Gemeinsam mit Berlin bildet Brandenburg eine Region, die der Größe von Belgien entspricht und so bevölkerungsreich wie die Schweiz ist. Hier verlaufen die europäischen Achsen Paris Warschau Moskau und Stockholm Prag Wien. So zieht Brandenburg mehr und mehr Investoren an. Und auch vom logistischen Standortvorteil der Nähe zu Zentral- und Osteuropa profitiert das Land Brandenburg. Flexible Arbeitszeiten und eine hohe Produktivität machen Brandenburg zu einem der attraktivsten Wirtschaftsstandorte in Deutschland. Folglich bestätigte die international anerkannte Rating-Agentur Standard & Poor s dem Land Brandenburg eine sehr gute Bonität mit dem Rating AA.

3 Das sind Ihre Gründe, sich für den Kauf der Zins-Plus-Anleihe des Landes Brandenburg zu entscheiden: 100% Kapitalschutz Die Zins-Plus-Anleihe des Landes Brandenburg bietet aufgrund des 100%igen Kapitalschutzes zur Fälligkeit 100% Sicherheit. Jeweils 4,75% p.a. garantierter Zins in den ersten 4 Laufzeitjahren Die Zinszahlungen aus der Zins-Plus- Anleihe des Landes Brandenburg von jeweils 4,75% p.a. für die ersten 4 Jahre der Laufzeit sind garantiert. Attraktive Zinschancen auch für die folgenden Laufzeitjahre Ab der 5. Zinsperiode wird jeweils 10 Bankarbeitstage vor dem Ende einer Zinsperiode die Zinsdifferenz zwischen dem 10-Jahresund dem 2-Jahres-EUR-Zinssatz festgestellt 1. Zur Zinsberechnung wird diese Zinsdifferenz mit dem Faktor 5 multipliziert 2. 1 Der 10-Jahres- bzw. 2-Jahres-EUR-Zinssatz entspricht dem 10-Jahres- bzw. 2-Jahres-Swapsatz in Euro, wie er börsentäglich festgestellt und auf der Reuters Seite ISDAFIX2 (Euribor Basis Frankfurt/ Brüssel, 11 Uhr a.m.) veröffentlicht wird. 2 Der Zins beträgt mindestens 0,00% p. a. (Zinsuntergrenze).

4 Mindestens 20,00% Ziel-Zins über die Gesamtlaufzeit Sobald die Summe der insgesamt gezahlten Zinsen den Ziel-Zins von 20,00% erreicht oder überschreitet, wird die Zins-Plus- Anleihe des Landes Brandenburg am entsprechenden Zinszahltag vorzeitig zurückgezahlt. Zinsanteile, die den Ziel- Zins überschreiten, werden dabei voll ausgezahlt. 1. Beispiel für eine mögliche Verzinsung Angenommen, der 10-Jahres- und der 2- Jahres-EUR-Zinssatz betragen am Feststellungstag für die 5. Zinsperiode (10 Bankarbeitstage vor dem ) 4,40% p.a. bzw. 3,30% p.a. Die Zinsdifferenz beträgt in diesem Fall 3 : 4,40% 3,30% = 1,10% Der Zinssatz für die 5. Zinsperiode (von einschl bis ausschl ) berechnet sich dann wie folgt: 5 x 1,10% = 5,50% p.a. Daraus ergibt sich eine Gesamtverzinsung über 5 Jahre in Höhe von 24,50%, die Ihnen ausgezahlt wird: 4 x 4,75% + 5,50% = 24,50% 3 Zum Vergleich: Seit November 1999 betrug die durchschnittliche Zinsdifferenz zwischen dem 10- Jahres- und 2-Jahres-Swapsatz in Deutschland bzw. Euroland 1,09%. Aktuell beträgt die Zinsdifferenz 0,08% (Stand: ).

5 Zinsen p. a. 25,00% 24,50 20,00% 19,00 15,00% 14,25 10,00% 9,50 5,00% 4,75 4,75 4,75 4,75 4,75 5,50 0,00% Jährliche Kuponzahlungen Kumulierte Kuponzahlungen Jahr In diesem Beispiel wird die Zins-Plus- Anleihe des Landes Brandenburg bereits nach 5 Laufzeitjahren vorzeitig zum Nennbetrag zurückgezahlt, da der Ziel-Zins von 20,00% überschritten wurde. 2. Beispiel für eine mögliche Verzinsung Angenommen, der 10-Jahres- und der 2- Jahres-EUR-Zinssatz betragen am Feststellungstag für die 5. Zinsperiode (10 Bankarbeitstage vor dem ) 4,00% p.a. bzw. 3,90% p.a. Die Zinsdifferenz beträgt in diesem Fall: 4,00% 3,90% = 0,10% Der Zinssatz für die 5. Zinsperiode berechnet sich dann wie folgt: 5 x 0,10% = 0,50% p.a.

6 Daraus ergibt sich eine Gesamtverzinsung über 5 Jahre in Höhe von 19,50%: 4 x 4,75% + 0,50% = 19,50% In diesem Beispiel ist der Ziel-Zins von 20,00% nach 5 Laufzeitjahren noch nicht erreicht. Die Zins-Plus-Anleihe des Landes Brandenburg läuft damit mindestens bis zum nächsten Zinszahltag weiter. Für den Fall, dass die Zinsdifferenz an einem der Feststellungstage negativ ist, beträgt der Zinssatz für die entsprechende Zinsperiode 0,00% p.a.

7 Ihre Vorteile B Emittent mit hervorragender Bonität: Emission des Landes Brandenburg (Rating: AA ) B Maximale Sicherheit durch 100% Kapitalschutz zur Fälligkeit bzw. zum vorzeitigen Rückzahlungstermin B Jeweils 4,75% p.a. garantierte Verzinsung in den ersten 4 Jahren der Laufzeit B Mindestens 20,00% Gesamtverzinsung über die Laufzeit B Chance auf vorzeitige Rückzahlung bei voller Vereinnahmung des Ziel-Zinses B Hohe Rendite bei einem typischen Verlauf der Zinskurve mit einer deutlich positiven Zinsdifferenz zwischen dem 10-Jahres- und 2-Jahres-EUR-Zinssatz B Kein Ausgabeaufschlag B Börsentäglich handelbar

8 Ausstattungsmerkmale Emittent: Land Brandenburg (Rating: AA ) Joint Lead Manager: Barclays Capital und WestLB AG Zeichnungsfrist: bis Schlusstag: Valuta/1. Börsenhandelstag: Fälligkeitstag: Vorzeitige Rückzahlung: Vorzeitige Rückzahlung an dem Zinszahltag, an dem die Summe der insgesamt gezahlten Zinsen den Ziel-Zins erreicht oder überschreitet. Ziel-Zins: 20,00% Verzinsung: : 4,75% p.a bzw. vorzeitiger Rückzahlungstag: 5 x (EUR10 EUR2) 5 EUR10: 10-Jahres-EUR-Swapsatz (in % p. a.) EUR2: 2-Jahres-EUR-Swapsatz (in % p. a.) 4 vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung 5 Der Zins beträgt mindestens 0,00% p. a. (Zinsuntergrenze).

9 Zinskonventionen: Jährliche Zinszahlung jeweils zum nach einer Zinsperiode. Stückzinsen: Stückzinsen werden nicht berechnet. Feststellungstage: Feststellungstag für den Zins ab der 5. Zinsperiode ist jeweils der 10. Bankarbeitstag vor dem zu einer Zinsperiode gehörenden Zinszahltag. Mindestgesamtverzinsung: Die Summe aller gezahlten Zinsen entspricht mindestens dem Ziel-Zins. Über den Ziel-Zins hinausgehende Zinsanteile werden voll ausgezahlt. Sollte zum Fälligkeitstag die Summe der bis dahin gezahlten Zinsen den Ziel-Zins in Höhe von 20,00% des Nennbetrags nicht erreichen, so wird die Differenz am Fälligkeitstag ausgezahlt. Emissionskurs: 100,00% Stückelung: Euro WKN/ ISIN-Code: A0LR2P/DE000A0LR2P5 Rückzahlungskurs: 100,00% Börseneinführung: Freiverkehr Stuttgart Angebotsland: Deutschland

10 Besteuerung Nach derzeitiger steuerlicher Rechtslage handelt es sich bei der Zins-Plus-Anleihe des Landes Brandenburg um eine so genannte Finanzinnovation (Kursdifferenzpapier), die im Privatvermögen zu Einnahmen aus Kapitalvermögen (gemäß 20 EStG) führt. Kursgewinne und Zinserträge sind daher bei Privatanlegern grundsätzlich einkommensteuerpflichtig (Stand: Januar 2007). Risikoprofil Durch den 100%igen Kapitalschutz erhalten Sie auf jeden Fall den Nennbetrag Ihrer Anlage zurückgezahlt. Dieser Kapitalschutz bezieht sich jedoch immer nur auf das Lauf - zeitende bzw. die vorzeitige Rückzahlung bei Erreichen des Ziel-Zinses. Während der Laufzeit hängt der Kurs der Zins-Plus- Anleihe des Landes Brandenburg nicht nur vom absoluten Zinsniveau, sondern insbesondere von der Steilheit der gesamten Zinsstrukturkurve, von den Volatilitäten und Korrelationen der Zinssätze ab, so dass auch Notierungen deutlich unter dem Nennbetrag der Anleihe möglich sind. Bitte beachten Sie, dass im Falle einer flachen oder inversen Zinskurve am jeweiligen Feststellungstag (2-Jahres-EUR-Zinssatz 10-Jahres-EUR-Zinssatz) keine Zinsen gezahlt werden. Bei einer maximal möglichen Laufzeit von 20 Jahren erhalten Sie im Worst Case 4,75% p. a. fix in den ersten 4 Jahren und ab dem 5. Jahr keine Verzin-

11 sung mehr, im 20. Jahr erfolgt die Restzahlung von 1% p. a. Dies wäre dann der Fall, wenn die 2-jährigen Zinsen dauerhaft höher als die 10-jährigen Zinsen liegen. Zinszahlungen von insgesamt 20,00% über die Gesamtlaufzeit sind garantiert. Verkaufsprospekt Rechtlich maßgeblich ist allein der Vereinfachte Prospekt, der bei Barclays Capital, Abteilung Structured Retail Products, Bockenheimer Landstraße 38 40, Frankfurt am Main und bei der WestLB AG Global Markets, Herzogstraße 15, Düsseldorf angefordert werden kann.

12 Informationen und Kontakt Produkt-Hotline Fax Reuters Seiten WESTLB01 ff. WDR Text Seiten 670 ff. Joint Lead Manager Joint Lead Manager Co-Manager Co-Manager Ihre Sparkasse: Bei diesen Formulierungen handelt es sich um solche der WestLB AG. ohne unser Obligo

ZinsMarkt-Anleihe 02/09

ZinsMarkt-Anleihe 02/09 ZinsMarkt-Anleihe 02/09 ZinsMarkt-Anleihe 02/09 ZinsMarkt-Anleihe 02/09 Die ZinsMarkt-Anleihe 02/09 ist eine sicherheitsorientierte Anlage mit einer regelmäßigen Zinszahlung und einem garantierten Mindestzins.

Mehr

HVB Aktienanleihe Protect

HVB Aktienanleihe Protect onemarkets HVB Aktienanleihe Protect auf die Aktie der Deutsche Telekom AG WKN HY0P0J Stand 29. September 2014 JETZT MIT DER DEUTSCHE TELEKOM AG ERTRAGS- CHANCEN SICHERN Sie wünschen sich feste Zinszahlungen

Mehr

Anlagechancen Made in Germany.

Anlagechancen Made in Germany. www.sparkasse-koelnbonn.de/deutschland Anlagechancen Made in Germany. DekaBank Deutschland-Anleihe 04/2021 bezogen auf den DAX Hamburg Berlin Köln Bonn Frankfurt München DekaBank Deutschland- Anleihe

Mehr

4,25% MORGAN STANLEY INFL ATIONSANLEIHE II. im 1. Jahr VORBEREITUNG AUF DIE RÜCKKEHR DER INFLATION KOMBINATION AUS FIXKUPON UND INFLATIONSCHANCE

4,25% MORGAN STANLEY INFL ATIONSANLEIHE II. im 1. Jahr VORBEREITUNG AUF DIE RÜCKKEHR DER INFLATION KOMBINATION AUS FIXKUPON UND INFLATIONSCHANCE 4,25% Mit Deflations-Puffer im 1. Jahr MORGAN STANLEY INFL ATIONSANLEIHE II VORBEREITUNG AUF DIE RÜCKKEHR DER INFLATION KOMBINATION AUS FIXKUPON UND INFLATIONSCHANCE // Anleihe // Anleihe // Anleihe //

Mehr

FIX KUPON EXPRESS ANLEIHE AUF DAIMLER AG 09/ /2017

FIX KUPON EXPRESS ANLEIHE AUF DAIMLER AG 09/ /2017 WERBEMITTEILUNG STAND: 30. JULI 2014 FIX KUPON EXPRESS ANLEIHE AUF DAIMLER AG 09/2014-09/2017 3 Jahre Laufzeit (vom 05/09/2014 bis 05/09/2017) Chance auf vorzeitige Rückzahlung Jährliche Zinszahlung von

Mehr

Deutsche Bank AG, Frankfurt handelnd durch Deutsche Bank AG, London (Ratings: Moody's Aa1, Standard & Poor's A+)

Deutsche Bank AG, Frankfurt handelnd durch Deutsche Bank AG, London (Ratings: Moody's Aa1, Standard & Poor's A+) 1/6 Produktbeschreibung Die Stufenzins-Anleihe der Deutschen Bank hat eine maximale Laufzeit von 6 Jahren und kann während der Laufzeit durch die Emittentin vorzeitig zum 16. Juli 2011 gekündigt werden.

Mehr

DIE SPARKASSE BREMEN AG

DIE SPARKASSE BREMEN AG DIE SPARKASSE BREMEN AG Endgültige Angebotsbedingungen vom 23.06.2009 gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz zum Basisprospekt vom 29.08.2008 5,00 % Die Sparkasse Bremen AG Inhaberschuldverschreibung von 2009

Mehr

6,0% MORGAN STANLEY INFL ATIONSANLEIHE III. Fixkupon nach 1,5 Jahren

6,0% MORGAN STANLEY INFL ATIONSANLEIHE III. Fixkupon nach 1,5 Jahren 6,0% Fixkupon nach 1,5 Jahren Mit Deflations-Puffer MORGAN STANLEY INFL ATIONSANLEIHE III VORBEREITUNG AUF DIE RÜCKKEHR DER INFLATION KOMBINATION AUS FIXKUPON UND INFLATIONSCHANCE // Anleihe // Anleihe

Mehr

Endgültige Bedingungen

Endgültige Bedingungen Evangelische Darlehnsgenossenschaft eg Endgültige Bedingungen vom 01. Februar 2013 für EUR 15.000.000,00 Evangelische Darlehnsgenossenschaft eg Inhaber-Teilschuldverschreibung von 01. Februar 2013 bis

Mehr

Bremer Landesbank - Wer zahlt für stille Einlagen?

Bremer Landesbank - Wer zahlt für stille Einlagen? BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 19/709 Landtag 19. Wahlperiode 23.08.16 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der FDP Bremer Landesbank - Wer zahlt für stille Einlagen? Antwort des Senats

Mehr

Win. // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe //

Win. // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // WIN-WIN EURO/ US-DOLLAR ANLEIHE Doppelte GewinnchanceWin- Win von steigenden und sinkenden wechselkursen gleichermassen profitieren // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe // Anleihe //

Mehr

Floater-Anleihe mit Mindest- und Maximalzinssatz Konditionen, 25. August 2010

Floater-Anleihe mit Mindest- und Maximalzinssatz Konditionen, 25. August 2010 1/7 Produktbeschreibung Die Floater-Anleihe 1 der Deutschen Bank hat eine Laufzeit von 7 Jahren, die sich in 7 Zinsperioden aufteilt. In den ersten 2 Zinsperioden weist die Floater-Anleihe einen fixen

Mehr

Werbemitteilung. Aktien- und Indexanleihen. Renditechancen in Seitwärtsmärkten.

Werbemitteilung. Aktien- und Indexanleihen. Renditechancen in Seitwärtsmärkten. Werbemitteilung Aktien- und Indexanleihen Renditechancen in Seitwärtsmärkten. Die Kombination: Aktien und Anleihen in einem Produkt Aktien- und Indexanleihen sind in den vergangenen Jahren für viele Anleger

Mehr

Bei der Emission der Stadtsparkasse Wuppertal handelt es sich um Inhaberschuldverschreibungen, Serie 442.

Bei der Emission der Stadtsparkasse Wuppertal handelt es sich um Inhaberschuldverschreibungen, Serie 442. Anleihebedingungen 1 Nennbetrag Die Emission der Stadtsparkasse Wuppertal (die Emittentin ) im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 5.000.000,00 (in Worten fünf Millionen) ist eingeteilt in bis zu 50.000 auf

Mehr

MERRILL LYNCH ÖL GARANT 05/08 ZERTIFIKAT

MERRILL LYNCH ÖL GARANT 05/08 ZERTIFIKAT MERRILL LYNCH ÖL GARANT 05/08 ZERTIFIKAT KAPITALSCHUTZ DIE AUSGANGSLAGE Das Merrill Lynch Öl Garant 05/08 Zertifikat ermöglicht es Anlegern, an der Entwicklung des Rohölpreises (Sorte: WTI Crude Oil) über

Mehr

Gold (eine Feinunze), Silber (eine Feinunze)

Gold (eine Feinunze), Silber (eine Feinunze) Werbemitteilung. Stand: 15.11.2010 Duo Memory Express-Zertifikat auf Gold und Silber Gold (eine Feinunze), Silber (eine Feinunze) WKN SG1XEG Duo Memory Express-Zertifikat Duo Memory Express-Zertifikat

Mehr

Produktinformationsblatt über Finanzinstrumente nach Wertpapierhandelsgesetz

Produktinformationsblatt über Finanzinstrumente nach Wertpapierhandelsgesetz Produktinformationsblatt über Finanzinstrumente nach Wertpapierhandelsgesetz Stand: 02. Januar 2017 Dieses Dokument gibt Ihnen einen Überblick über wesentliche Eigenschaften dieses Wertpapiers. Insbesondere

Mehr

Eckdaten der Inhaberschuldverschreibung zu Nr. 2 von 2010

Eckdaten der Inhaberschuldverschreibung zu Nr. 2 von 2010 Eckdaten der Inhaberschuldverschreibung zu Nr. 2 von 2010 CARPEVIGO Renewable Energy AG Stand: Juli 2010 Informationen zum Emittenten Emittent Sitz und Geschäftsanschrift CARPEVIGO Renewable Energy AG

Mehr

CS Fix Kupon Express auf den EURO STOXX 50

CS Fix Kupon Express auf den EURO STOXX 50 Werbung! CS Fix Kupon Express auf den EURO STOXX 50 Max. 3 Jahr Laufzeit Bonuszahlung von EUR 2,50 Hoher Sicherheitspuffer 60% Transparenter Basiswert Mit dem neuen CS Fix Kupon Express auf den EURO STOXX

Mehr

Fix Kupon Express Zertifikat Airbag auf EURO STOXX 50 11/2016 bis 11/2020

Fix Kupon Express Zertifikat Airbag auf EURO STOXX 50 11/2016 bis 11/2020 Werbung! CS Fix Kupon Express Zertifikat Airbag auf EURO STOXX 50 11/2016 bis 11/2020!"!!# $%&' ( )*"+,-. '&/0 Mit dem neuen CS Weltspartag Fix Kupon Express Zertifikat Airbag auf den EURO STOXX 50 11/2016

Mehr

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen.

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Schwierige Zeiten für Anleger: Niedrige Zinsen lassen Vermögen auf Dauer schrumpfen. Zertifikate können für Anleger eine Lösung darstellen. Wichtig ist, die Funktionsweise

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien Zertifikat Air Berlin UNLIMITED Deutsche Boerse Draegerwerk Vz E.ON UNLIMITED Erste Bank Heidelberger UNLIMITED Jenoptik UNLIMITED Kloeckner & Co UNLIMITED

Mehr

Mehr Raum für Ihre Träume. Bausparen mit staatlicher Prämie

Mehr Raum für Ihre Träume. Bausparen mit staatlicher Prämie Mehr Raum für Ihre Träume. Bausparen mit staatlicher Prämie Der sicherste Weg, sich etwas aufzubauen! Egal ob Sie sich ein schönes Eigenheim schaffen, eine gute Ausbildung finanzieren oder die Basis für

Mehr

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Memory Floater II (Serie 20) (die "Schuldverschreibungen") unter dem

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Memory Floater II (Serie 20) (die Schuldverschreibungen) unter dem Konditionenblatt Erste Group Bank AG 25.02.2010 Daueremission Erste Group Memory Floater II 2010-2015 (Serie 20) (die "Schuldverschreibungen") unter dem Programm zur Begebung von Schuldverschreibungen

Mehr

NACHHALTIGE MOBILITÄT FAHRRADVERLEIH MIT SYSTEM

NACHHALTIGE MOBILITÄT FAHRRADVERLEIH MIT SYSTEM BESICHERTE ANLEIHE NACHHALTIGE MOBILITÄT FAHRRADVERLEIH MIT SYSTEM PRIVATPLATZIERUNG SICHERHEITEN EINER BESICHERTEN ANLEIHE DER NEXTBIKE GMBH MIETEINNAHMEN AUS RADVERMIETUNGEN VERGÜTUNGEN AUS BETREIBERVERTRÄGEN

Mehr

Lösungshinweiseshinweise zur Einsendearbeit 2 zum Kurs 41520, Banken und Börsen, SS 2008

Lösungshinweiseshinweise zur Einsendearbeit 2 zum Kurs 41520, Banken und Börsen, SS 2008 1 Lösungshinweise zur Einsendearbeit 2: SS 2008 Banken und Börsen, Kurs 41520 Aufgabe 1: Value at Risk a) Die UNIVERSALBANK möchte den Value at Risk als Risikokennzahl zur Messung bankspezifischer Risiken

Mehr

Der Partner für Immobilieninvestements

Der Partner für Immobilieninvestements Der Partner für Immobilieninvestements führendes österreichisches Immobilienentwicklungsunternehmen überwiegend Immobilien in Wien nachhaltiges Wirtschaften Das Management: 25 Jahre Erfahrung und Erfolg

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds Zertifikat Small Cap Equities Small Cap Equities Small Cap Equities Opportunities Opportunities Opportunities ESPA Stock Europe - Emerging ESPA Stock

Mehr

Fünfte Auszahlung an die Anleger des Degi Europa

Fünfte Auszahlung an die Anleger des Degi Europa Frankfurt am Main, 21. Januar 2013 Fünfte Auszahlung an die Anleger des Degi Europa Die Ausschüttung des in der geordneten Auflösung befindlichen Offenen Immobilienfonds am 25. Januar 2013 ist für die

Mehr

Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h.

Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Wien Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. S. Nr. und Nr. 2 InvStG Geschäftsjahr vom 6.2.204 bis 30..205 Ex-Tag der Ausschüttung: 5.03.206 Valuta: 5.03.206 Datum

Mehr

JAHRESABSCHLUSS DER. DEUTSCHE WOHNEN MANAGEMENT GMBH, BERLIN (vormals: Deutsche Wohnen Immobilien Management GmbH, Frankfurt am Main)

JAHRESABSCHLUSS DER. DEUTSCHE WOHNEN MANAGEMENT GMBH, BERLIN (vormals: Deutsche Wohnen Immobilien Management GmbH, Frankfurt am Main) JAHRESABSCHLUSS DER DEUTSCHE WOHNEN MANAGEMENT GMBH, BERLIN (vormals: Deutsche Wohnen Immobilien Management GmbH, Frankfurt am Main) FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2008 Deutsche Wohnen Management GmbH, Berlin Bilanz

Mehr

Borealis AG begibt erstmals Unternehmensanleihe

Borealis AG begibt erstmals Unternehmensanleihe 21. April 2010, 11:00 CET Borealis AG begibt erstmals Unternehmensanleihe Emissionsvolumen: bis zu EUR 200 Millionen Laufzeit: 7 Jahre Stückelung: EUR 1.000 Borealis, ein führender Anbieter innovativer

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 16.11.2016) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Raiffeisen Bank International ZinsNOKerl-Anleihe /Serie 30

Raiffeisen Bank International ZinsNOKerl-Anleihe /Serie 30 1/8 Kundeninformation Raiffeisen Bank International ZinsNOKerl-Anleihe 2011-2016/Serie 30 Zeichnung ab 5. September 2011 Die Anleihe notiert in Norwegischen Kronen (NOK). Der jährliche fixe Kupon beträgt

Mehr

Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 2

Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 2 Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 2 (gem. 6 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz) vom 12. Dezember 2011 zum Basisprospekt gem. 6 Wertpapierprospektgesetz vom 1. September 2011 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Mehr

Richtige Ergebnisse ergeben nur bei erkenntlichem Lösungsweg Punkte! a) Berechnen Sie den Wert der geometrischen Reihe =

Richtige Ergebnisse ergeben nur bei erkenntlichem Lösungsweg Punkte! a) Berechnen Sie den Wert der geometrischen Reihe = Aufgabe : [6 Punkte] Richtige Ergebnisse ergeben nur bei erkenntlichem Lösungsweg Punkte! a) Berechnen Sie den Wert der geometrischen Reihe 0 i i über die Summenformel der geometrischen Reihe ( Nachkommastellen).

Mehr

PRODUKTFAHRPLAN. für Wertpapier-Anlagelösungen der HypoVereinsbank

PRODUKTFAHRPLAN. für Wertpapier-Anlagelösungen der HypoVereinsbank PRODUKTFAHRPLAN für Wertpapier-Anlagelösungen der HypoVereinsbank München, 07. Januar 2016 Nur für Pressevertreter Nicht zur Weitergabe an Privatkunden im Sinne der MIFID bestimmt Aktuelle Zeichnungsprodukte

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 04.08.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

WERBEMITTEILUNG STAND: 05. August 2013

WERBEMITTEILUNG STAND: 05. August 2013 WERBEMITTEILUNG STAND: 05. August 2013 Öl-Kapitalschutz- Anleihe 6 Jahre Laufzeit 100% Kapitalschutz zum ordentlichen Laufzeitende bezogen auf den Nennwert, vorbehaltlich des Bonitäts-/Emittentenrisikos

Mehr

Handbuch Erbschaftsteuer und Bewertung 2016: BewG, ErbStG, GrEStG, GrStG 2016

Handbuch Erbschaftsteuer und Bewertung 2016: BewG, ErbStG, GrEStG, GrStG 2016 DWS-Schriftenreihe - Schriften des Deutschen wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater e.v. Handbuch Erbschaftsteuer und Bewertung 2016: BewG, ErbStG, GrEStG, GrStG 2016 Bewertungsgesetz, Erbschaft-

Mehr

Häufige Denkfehler der BAV

Häufige Denkfehler der BAV Häufige Denkfehler der BAV Inhaltsangabe 1. Entgeltumwandlung lohnt sich nicht mehr? 2. Ich möchte mich nicht dauerhaft auf einen Beitrag festlegen 3. Ich möchte nicht erst mit 65/67 meine Betriebsrente

Mehr

Häufige Denkfehler der BAV

Häufige Denkfehler der BAV Häufige Denkfehler der BAV Inhaltsangabe 1. Entgeltumwandlung lohnt sich nicht mehr? 2. Ich möchte mich nicht dauerhaft auf einen Beitrag festlegen 3. Ich möchte nicht erst mit 65/67 meine Betriebsrente

Mehr

Bis zu 7 Prozent Rendite und Zweifach-Schutz

Bis zu 7 Prozent Rendite und Zweifach-Schutz STERN IMMOBILIEN AG Im Company Talk: Ralf Elender, Vorstand Bis zu 7 Prozent Rendite und Zweifach-Schutz Datum: 10.05.2013 Anleihe: Marktsegment: Entry Standard Frankfurt; M:access München ISIN: DE000A1TM8Z7

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot konservativ. Musterdepot - konservativ

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot konservativ. Musterdepot - konservativ W & P Assekuranz Carsten Walendy, Otto-Nuschke-Str. 13, 01987 Schwarzheide Musterdepot - konservativ Anlageempfehlung Musterdepot konservativ Versicherungsmakler & Finanzanlagenvermittler W & P Assekuranz

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung Seifried Ingo, Mörikestraße 11, 8052 Graz Anlageempfehlung Ihr Berater: Seifried Ingo Mörikestraße 11 8052 Graz Telefon 0664 342 99 58 Telefax 0316 231123-9182 e-mail ingo.seifried@sefina.at unter Berücksichtigung

Mehr

BAWAG P.S.K. Gemeindefonds Absolute Return

BAWAG P.S.K. Gemeindefonds Absolute Return BAWAG P.S.K. Gemeindefonds Absolute Return Publikumsfonds gemäß 46 ivm 66ff InvFG 2011 Halbjahresbericht vom 16. April 2014 bis 15. Oktober 2014 Prospektkundmachung: Der veröffentlichte Prospekt und das

Mehr

Klassik modern die Riester-Rente

Klassik modern die Riester-Rente Klassik modern die Riester-Rente Mehr Ertrag für Ihre Rente Heute schon gespart?!? Um im Alter den Lebensstandard zu halten, ist private Vorsorge unerlässlich. Denn immer weniger Beitragszahler müssen

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 23.01.201 Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

Pioneer Investments Austria GmbH. Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 und Nr. 2 InvStG

Pioneer Investments Austria GmbH. Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 und Nr. 2 InvStG Besteuerungsgrundlagen gemäß 1 und Nr. 2 Ex-Tag der Ausschüttung: 11.06.2010 Valuta: 15.06.2010 Steuerlicher Zufluss im : 15.06.2010 Steuerlicher Zufluss im (Datum des Ausschüttungsbeschlusses): 01.06.2010

Mehr

Discount Zertifikate Teil I Investieren mit Rabatt Martin Szymkowiak

Discount Zertifikate Teil I Investieren mit Rabatt Martin Szymkowiak Investieren mit Rabatt 1.4.2015 Martin Szymkowiak 2 Discount Zertifikaten q Einführung in die grundlegenden Eigenschaften q Strukturierung q von konservativ bis offensiv: "Discount" als Risikopuffer und

Mehr

Kommunalabgaben- und Ortsrecht in Bayern

Kommunalabgaben- und Ortsrecht in Bayern Kommunalabgaben- und Ortsrecht in Bayern Praxiskommentar und Satzungsmuster mit Erläuterungen von Dr. Juliane Thimet Grundwerk mit 69. Ergänzungslieferung jehle Heidelberg Verlag C.H. Beck im Internet:

Mehr

Pressemitteilung. Emissionsplanung des Bundes im Jahr Nummer 06 vom 19. Dezember 2016 Seite 1 von 6

Pressemitteilung. Emissionsplanung des Bundes im Jahr Nummer 06 vom 19. Dezember 2016 Seite 1 von 6 Pressemitteilung Nummer 06 vom 19. Dezember 2016 Seite 1 von 6 HAUSANSCHRIFT Lurgiallee 5 60439 Frankfurt am Main TEL 069 25616-1365 FAX 069 25616-1476 presse@deutsche-finanzagentur.de www.deutsche-finanzagentur.de

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G. Die Top 20 europäischen Büromärkte im Sommer 2016

P R E S S E M I T T E I L U N G. Die Top 20 europäischen Büromärkte im Sommer 2016 P R E S S E M I T T E I L U N G Neues Rating Büromietentwicklung 2016-2020 in Top-20 Standorten Europas Die Top 20 europäischen Büromärkte im Sommer 2016 Dublin europaweit auf Platz 1 Berlin an erster

Mehr

BVK 2017 Entscheide des Stiftungsrates Hintergrundinformationen zu den Beweggründen

BVK 2017 Entscheide des Stiftungsrates Hintergrundinformationen zu den Beweggründen B 2017 Entscheide des Stiftungsrates Hintergrundinformationen zu den Beweggründen 27. April 2016 Aktuelles Umfeld für Pensionskassen Anlagesituation der Pensionskassen hat sich durch die anhaltend tiefen

Mehr

Aktienkorb mit Risikopuffer in Schweizer Franken: 8,25 % Erste Group Multi Protect Schweiz Anleihe

Aktienkorb mit Risikopuffer in Schweizer Franken: 8,25 % Erste Group Multi Protect Schweiz Anleihe 24h Service 05 0100 - Bankleitzahl www.erstebank.at www.sparkasse.at Veranlagen Aktienkorb mit Risikopuffer in Schweizer Franken: 8,25 % Erste Group Multi Protect Schweiz Anleihe 2015-2016 Wünschen Sie

Mehr

Highlights der Woche. Call Optionsscheine. Reverse Convertible - Bullish. Reverse Convertible - Bearish. auf Brent Rohöl.

Highlights der Woche. Call Optionsscheine. Reverse Convertible - Bullish. Reverse Convertible - Bearish. auf Brent Rohöl. Structured Products Highlights der Woche Kapitalschutz Kein Kapitalschutz Bearish Bullish Relativer We Call Optionsscheine Funktionsise Liegt der Endstand am Ende der Laufzeit über dem preis von USD 100,

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 01.12.201 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für Sie:

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 03.09.2014) Bestellnr. 600 000 0034 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die

Mehr

5 Bedingungen der Inhaber-Schuldverschreibung

5 Bedingungen der Inhaber-Schuldverschreibung 5 Bedingungen der Inhaber-Schuldverschreibung Die Bedingungen der Inhaber-Schuldverschreibung sind wie folgt: 1 Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung 1. Die Inhaber-Schuldverschreibung der German Pellets

Mehr

ÖVAG Inflation Protect Bond 15. Juli Juli 2014

ÖVAG Inflation Protect Bond 15. Juli Juli 2014 ÖVAG Inflation Protect Bond 15. Juli 2004 15. Juli 2014 ÖVAG Inflation Protect Bond 15. Juli 2004 15. Juli 2014 Emittent: Rating: Ausstattung: Volumen: Österreichische Volksbanken AG Moody s A2 senior

Mehr

Lernfeld 11 Finanzierung Übungsaufgaben zum Modul Finanzierungsbegleitende Buchungen

Lernfeld 11 Finanzierung Übungsaufgaben zum Modul Finanzierungsbegleitende Buchungen Aufgabe 1 Nennen und erläutern Sie drei Darlehensformen nach den Tilgungsarten und nennen Sie je ein Beispiel. Aufgabe 2 Stellen Sie (mit Excel) einen Finanzierungsplan auf: 60.000,- Euro Abzahlungsdarlehen

Mehr

2.2 Bewertung von Kuponanleihen

2.2 Bewertung von Kuponanleihen S. Kruse, Formelsammlung Aktien-, Zins- und Währungsderivate, DOI 10.1007/978-3-658-07874-4_2, Springer Fachmedien Wiesbaden 2015 Bewertung von festverzinslichen Finanzinstrumenten 7 ZInsstrukturkurven

Mehr

PRODUKTINFORMATIONSBLATT KREDITBOX WOHNEN

PRODUKTINFORMATIONSBLATT KREDITBOX WOHNEN INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft Georg-Coch-Platz 2 1018 Wien Tel.: +435 99 05 E-Mail: kundenservice@bawagpsk.com

Mehr

2. Nachtrag. zum Basisprospekt vom 4. Juni 2013 zur Begebung von Reverse Convertible Wertpapieren und Express Wertpapieren

2. Nachtrag. zum Basisprospekt vom 4. Juni 2013 zur Begebung von Reverse Convertible Wertpapieren und Express Wertpapieren Dieses Dkument stellt den zweiten Nachtrag (der "Nachtrag") gemäß 16 des Wertpapierprspektgesetzes zum Basisprspekt vm 4. Juni 2013 und zum Basisprspekt vm 7. Juni 2013 dar, jeweils in der vn Zeit zu Zeit

Mehr

Besteuerung von Kapitalvermögen im Betriebsvermögen natürlicher Personen ab dem Jahr 2012.

Besteuerung von Kapitalvermögen im Betriebsvermögen natürlicher Personen ab dem Jahr 2012. Fakten aktuell September 2011 Besteuerung von Kapitalvermögen im Betriebsvermögen natürlicher Personen ab dem Jahr 2012. (Im Vergleich zur bisherigen Rechtslage) Am 30. Dezember 2010 wurde das Budgetbegleitgesetz

Mehr

Lehrveranstaltung 5 Dynamische Investitionsrechnung I

Lehrveranstaltung 5 Dynamische Investitionsrechnung I Dynamische Investitionsrechnung I 5-1 Lehrveranstaltung 5 Dynamische Investitionsrechnung I Gliederung 1. Allgemeines zu finanzmathematischen Verfahren 2. Kapitalwertmethode 3. Methode des internen Zinsfusses

Mehr

Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung auf Immobiliennachfrage und Bautätigkeit Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik

Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung auf Immobiliennachfrage und Bautätigkeit Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung auf Immobiliennachfrage und Bautätigkeit Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Berlin, 28. Mai 2009 Forschungsstelle Immobilienökonomik Das

Mehr

Ermächtigungsbeschluss der Hauptversammlung vom 13. Juni 2007 zur Ausgabe von Schuldverschreibungen und Genussrechten

Ermächtigungsbeschluss der Hauptversammlung vom 13. Juni 2007 zur Ausgabe von Schuldverschreibungen und Genussrechten Ermächtigungsbeschluss der Hauptversammlung vom 13. Juni 2007 zur Ausgabe von Schuldverschreibungen und Genussrechten 1. Ermächtigung zur Ausgabe von Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen und/oder

Mehr

Back to basics Investmentfonds. Mag. Evelyne Janek-Zenker

Back to basics Investmentfonds. Mag. Evelyne Janek-Zenker Back to basics Investmentfonds Mag. Evelyne Janek-Zenker 17.09.2010 - Seite 2 Was bewegt Ihre Kunden? Mit der Wirtschaft geht s bergab alles wird schlechter Geld ist nichts mehr wert EURO verliert an Wert

Mehr

Interne Zinsverrechnung

Interne Zinsverrechnung 4.2.10.1 Interne Zinsverrechnung 4.2.10.1.1 Grundlagen Verordnung zum Gesetz über den Finanzhaushalt der Gemeinden 6 Budgetierungsgrundsätze 1 In das Globalbudget eines Aufgabenbereichs muss sämtlicher

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 01.03.201 die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW Unser Service für Sie:

Mehr

TARGOBANK AG A. & Co. KGaA A Kasernenstraße 10 Ergänzende Produktinformationen der TARGOBANK Düsseldorf AG & Co.

TARGOBANK AG A. & Co. KGaA A Kasernenstraße 10 Ergänzende Produktinformationen der TARGOBANK Düsseldorf AG & Co. A A TARGOBANK AG A & Co. KGaA A Kasernenstraße 10 Ergänzende Produktinformationen der TARGOBANK 40213 Düsseldorf AG & Co. KGaA (TARGOBANK) zur Starfonds Index Anleihe II WKN / ISIN: BP6 67R / DE 000 BP6

Mehr

Bundeswertpapiere verschenken

Bundeswertpapiere verschenken Foto: Fotolia Bundesrepublik Deutschland Dezember 2008 Informationen für Privatanleger Bundeswertpapiere verschenken Weihnachten auf Nummer sicher gehen Nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Wie jedes

Mehr

Bis zum dritten Quartal 2015 war die Volatilität an den Aktienmärkten über mehrere Jahre relativ gering. Drei Fragen an

Bis zum dritten Quartal 2015 war die Volatilität an den Aktienmärkten über mehrere Jahre relativ gering. Drei Fragen an Drei Fragen an Bis zum dritten Quartal 2015 war die Volatilität an den Aktienmärkten über mehrere Jahre relativ gering. Chefredakteur Marty-Jörn Klein im Gespräch mit Spencer Rhodes, Global Business Manager

Mehr

Bericht über die Erstellung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013

Bericht über die Erstellung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013 Bericht über die Erstellung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013 MOBILE TIERRETTUNG E. V. Ausbau Kirschberg 15 03058 Groß-Döbbern BILANZ zum 31. Dezember 2013 Mobile Tierrettung e. V., Groß Döbbern

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin)

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

I. GEMEINSAME BESTIMMUNGEN

I. GEMEINSAME BESTIMMUNGEN BEDINGUNGEN FÜR DIE FESTVERZINSTE WANDELSCHULDVERSCHREIBUNG UND DIE VARIABEL VERZINSTE WANDELSCHULDVERSCHREIBUNG DER IMMO-BANK AKTIENGESELLSCHAFT 2004 BIS 2018/8+9 I. GEMEINSAME BESTIMMUNGEN Form und Nennbetrag

Mehr

Basiswissen Prozentrechnen Seite 1 von 6 0,1= 1 10 = 10

Basiswissen Prozentrechnen Seite 1 von 6 0,1= 1 10 = 10 Basiswissen Prozentrechnen Seite von 6 Nenne die Dezimalzahlen 0,; 0,2; 0,3; bis in der Prozentschreibweise. 0,= 0 = 0 00 =0 00 =0% 0,2=20% ; 0,3=30% ; 0,4=40 % ;0,5=50%; 0,6=60% ; 0,7=70 % ;... 0.9=90%

Mehr

SCHWERPUNKTFRAGEN 2015

SCHWERPUNKTFRAGEN 2015 SCHWERPUNKTFRAGEN 2015 Auch in diesem Jahr hat der IVA 10 Schwerpunktfragen ausgearbeitet und lädt die börsenotierten Unternehmen zur Beantwortung ein. Die Antworten der Unternehmen werden im Internet

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin)

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

Einschätzung der Emittentin ABGELTUNGSTEUER. Behandlung von Gewinnen und Verlusten bei Zertifikaten mit und ohne Kapitalschutz

Einschätzung der Emittentin ABGELTUNGSTEUER. Behandlung von Gewinnen und Verlusten bei Zertifikaten mit und ohne Kapitalschutz Einschätzung der Emittentin WWW.ZERTIFIKATE.LBB.DE ABGELTUNGSTEUER Behandlung von Gewinnen und Verlusten bei Zertifikaten mit und ohne Kapitalschutz Agenda 1. Behandlung von Gewinnen - Zertifikate ohne

Mehr

ANGEBOT DERESTARA SPARER UND KLEINANLEGER SPEZIELL FÜR. RIVAG I Berliner Str. 37 I Guben

ANGEBOT DERESTARA SPARER UND KLEINANLEGER SPEZIELL FÜR. RIVAG I Berliner Str. 37 I Guben ANGEBOT DERESTARA SPEZIELL FÜR SPARER UND KLEINANLEGER EUROPLAN Grundstücksverwaltungs GmbH Internationale Sachwerte GmbH Rheinland-Immobilienverwaltungs AG Anlage/Investitionsmöglichkeiten Kauf einer

Mehr

Wir bestätigen Ihnen folgenden, auf der Grundlage unseres Rahmenvertrages für Finanztermingeschäfte ( Rahmenvertrag") getätigten Einzelabschluss:

Wir bestätigen Ihnen folgenden, auf der Grundlage unseres Rahmenvertrages für Finanztermingeschäfte ( Rahmenvertrag) getätigten Einzelabschluss: [Briefkopf] [Kunde] [Datum] Zinssatz- und Währungsswap [fest/variabel] - Ref.-Nr.: [ ] Wir bestätigen Ihnen folgenden, auf der Grundlage unseres Rahmenvertrages für Finanztermingeschäfte ( Rahmenvertrag")

Mehr

1 Geltungsbereich. (3) Die Pflicht zur Zahlung weiterer Entgelte gemäß 4 Abs. 7 bis 9 entsteht mit der Inanspruchnahme der Betreuung.

1 Geltungsbereich. (3) Die Pflicht zur Zahlung weiterer Entgelte gemäß 4 Abs. 7 bis 9 entsteht mit der Inanspruchnahme der Betreuung. Satzung über die Erhebung von Elternbeiträgen und weiteren Entgelten für die Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen¹,, ²,³ (Elternbeitragssatzung für Kindertageseinrichtungen) Aufgrund des 4

Mehr

Kasachstan: Kasachstan Top Select Zertifikat. neue Anlageregion mit Potenzial. Leistung aus Leidenschaft.

Kasachstan: Kasachstan Top Select Zertifikat. neue Anlageregion mit Potenzial. Leistung aus Leidenschaft. Kasachstan: neue Anlageregion mit Potenzial Kasachstan Top Select Zertifikat Leistung aus Leidenschaft. Exotische Investmentchance Investoren sind stets auf der Suche nach lukrativen Anlageregionen. Obwohl

Mehr

Marktbericht China-Special

Marktbericht China-Special Marktbericht China-Special Frankfurt am Main, 25. März 2013 Frankfurt am Main, im März 2013 0 China auf dem Weg zur größten globalen Ökonomie Wirtschaftswachstum G7* Durchschnittliches jährliches reales

Mehr

PRODUKTFAHRPLAN. für Wertpapier-Anlagelösungen der HypoVereinsbank

PRODUKTFAHRPLAN. für Wertpapier-Anlagelösungen der HypoVereinsbank PRODUKTFAHRPLAN für Wertpapier-Anlagelösungen der HypoVereinsbank München, 27. Mai 2016 Nur für Pressevertreter Nicht zur Weitergabe an Privatkunden im Sinne der MIFID bestimmt Aktuelle Zeichnungsprodukte

Mehr

ING 5Y EUR Global Performance Notes 08/16

ING 5Y EUR Global Performance Notes 08/16 Werbeinformation ING 5Y EUR Global Notes 08/16 Das angebotene Produkt ist ein von ING Belgium International Finance ausgegebenes und von ING Belgien garantiertes Schuldinstrument. Bei Zeichnung des Instruments

Mehr

Übungen zur Vorlesung Mathematik 1

Übungen zur Vorlesung Mathematik 1 Fachbereich Technische Betriebswirtschaft Übungen zur Vorlesung Mathematik S. Hochgräber N. Hüser T. Skrotzki S. Böcker Mathe Übungsaufgaben V5..docx Übung Mathematik Böcker/Hochgräber Übung Grundlagen

Mehr

ProReal Deutschland Fonds 3 GmbH & Co. KG

ProReal Deutschland Fonds 3 GmbH & Co. KG ProReal Deutschland Fonds 3 GmbH & Co. KG Hamburg, den 21. Januar 2014 ProReal Deutschland Fonds 3 GmbH & Co. KG Außerordentliche Gesellschafterversammlung im schriftlichen Verfahren Sehr geehrte Damen

Mehr

Bedingungen der festverzinsten Callable Ergänzungskapital- Wandelschuldverschreibungen 2006 bis 2019/7 der IMMO-BANK Aktiengesellschaft

Bedingungen der festverzinsten Callable Ergänzungskapital- Wandelschuldverschreibungen 2006 bis 2019/7 der IMMO-BANK Aktiengesellschaft Bedingungen der festverzinsten Callable Ergänzungskapital- Wandelschuldverschreibungen 2006 bis 2019/7 der 1 Form und Nennbetrag Die (im folgenden "IMMO-BANK" oder "Schuldnerin" genannt) begibt ab 20.11.2006

Mehr

Aktuelle ETF-Trends in Europa Oktober 2016 zusammengefasst

Aktuelle ETF-Trends in Europa Oktober 2016 zusammengefasst Lyxor ETF Barometer Oktober 216 1 Aktuelle ETF-Trends in Europa Oktober 216 zusammengefasst Im Oktober 216 zeigten sich die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt weiter positiv. Die Nettomittelzuflüsse

Mehr

Abzinsung von Verbindlichkeiten und Rückstellungen

Abzinsung von Verbindlichkeiten und Rückstellungen Abzinsung von Verbindlichkeiten und Rückstellungen Disclaimer Die im Folgenden zusammengestellten Informationen sind begleitend zum Unterricht des "geprüften Betriebswirt IHK" für das Unterrichtsfach "Bilanz-

Mehr

Festverzinste nachrangige Ergänzungskapital- Wandelschuldverschreibung der IMMO-BANK Aktiengesellschaft 2005 bis 2018/3

Festverzinste nachrangige Ergänzungskapital- Wandelschuldverschreibung der IMMO-BANK Aktiengesellschaft 2005 bis 2018/3 Termsheet der Festverzinste nachrangige Ergänzungskapital- Wandelschuldverschreibung der IMMO-BANK Aktiengesellschaft 2005 bis 2018/3 bis zu Nominale EUR 5.000.000,-- ohne Aufstockungsmöglichkeit ZEICHNUNGSANGEBOT

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) EUR variabel verzinsliche Schuldverschreibung von 2009/2014

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) EUR variabel verzinsliche Schuldverschreibung von 2009/2014 Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

Zentrale Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife im Schuljahr 2010/2011. Mathematik. 14. Juni :00 Uhr

Zentrale Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife im Schuljahr 2010/2011. Mathematik. 14. Juni :00 Uhr Ministerium ür Bildung, Jugend und Sport Zentrale Prüung zum Erwerb der Fachhochschulreie im Schuljahr / Mathematik. Juni 9: Uhr Mathematik - Lösungseemplar. Augabe Dierential- und Integralrechnung Gegeben

Mehr

Einladung. Flexible Benefits und Zeitwertkonten Instrumente, um dem demografischen Wandel zu begegnen. Towers Watson Roundtable. Mit Praxisbeispielen

Einladung. Flexible Benefits und Zeitwertkonten Instrumente, um dem demografischen Wandel zu begegnen. Towers Watson Roundtable. Mit Praxisbeispielen Mit Praxisbeispielen von Deutsche Telekom, Deutsche Bank und GE Germany Einladung Flexible Benefits und Zeitwertkonten Instrumente, um dem demografischen Wandel zu begegnen Towers Watson Roundtable Am

Mehr

VOLKSWOHL BUND Versicherungen

VOLKSWOHL BUND Versicherungen VOLKSWOHL BUND Versicherungen Ihr leistungsstarker und verlässlicher Partner VOLKSWOHL BUND Versicherungen Leistungsstark und verlässlich Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit bietet die VOLKSWOHL

Mehr

Begriff und Auswirkungen von negativen Zinsen bei Zinsswaps

Begriff und Auswirkungen von negativen Zinsen bei Zinsswaps Begriff und Auswirkungen von negativen Zinsen bei Zinsswaps Bei einem Zinsswap wird ein fester Zinssatz gegen einen variablen Zinssatz getauscht. Zur Berechnung der Zahlungen wird neben den Zinssätzen

Mehr