Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg Basislehrgang/Ausbildung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg Basislehrgang/Ausbildung"

Transkript

1 Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg Basislehrgang/Ausbildung Aufbauend auf dem Einführungsseminar befassen wir uns mit den verschiedenen Modellen und Prozessen der GFK. In jedem Modul erarbeiten wir die entsprechenen theoretischen Grundlagen und üben die praktische Umsetzung im Alltag. Wichtiger Bestandteil ins konkrete Übungen, um das eigene Sprachverhalten zu reflektieren, zu analysieren und die kommunikative Kompetenz stetig zu erweitern. Gesamtumfang: 4 Module (16 Tage, 112 Unterrichtseinheiten) Modul 1: Schwerpunkt Achtsamkeit und Kraft für mich - Das Menschenbild und die Haltung in der GFK; Vision, Absichten und Ziele der GFK - Vertiefende Übungen zum 4-Schritte-Modell; Das 4-Ohren-Modell der GFK - Prozesse in der GFK - Überblick; Sich aufrichtig ausdrücken - Empathisch empfangen - Schlüsselunterscheidungen (Bedürfnis - Strategie, Wert-Urteil - moralisches Urteil) - Sprache der Verantwortung; Umgang mit Ärger und Ärgerprozess, Selbstempathie: - GFK im inneren Dialog (Umgang mit inneren Wölfen und inneres Team). Im ersten Modul liegt der Schwerpunkt auf eigenen Bedürfnissen und Werten. Weitere wichtige Aspekte: Innerer Dialog - Wie spreche ich mit mir selbst? Wie 1 / 6

2 übernehme ich tatsächlich Verantwortung für mein Leben? Wie kann ich mich aufrichtig ausdrücken? Wo liegt der Unterschied von Wolfs-Ehrlichkeit und Giraffen- Ehrlichkeit? Wie kann ich mich mit der Lebendigkeit von Bedürfnissen verbinden? Modul 2: Schwerpunkt Achtsamkeit für Dich - Vertiefende Übungen zu einzelnen Schritten - Schlüsselunterscheidungen (Wahrnehmung Bewertung, Fühlen Denken) - GFK und emotionale Kompetenz, Umgang mit Schuld und Scham - Vertiefung: Umgang mit Ärger- sich aufrichtig mitteilen, Empathisches Zuhören auf - verschiedenen Ebenen, WERTschätzend NEIN sagen und das JA hinter dem NEIN - hören, Giraffentankstelle: Dankbarkeit ausdrücken und annehmen - Roter Faden im Gespräch: 6-Stühle-Modell In diesem Modul konzentrieren wir uns auf das empathische Zuhören, wertschätzend 2 / 6

3 NEIN sagen/hören, Dankbarkeit/Anerkennung und emotionale Kompetenz. Modul 3: Achtsamkeit für Dich, Mich, Uns - Vertiefende Übungen zu den einzelnen Schritten - Übungen mit dem 6-Stühle-Modell (Giraffentanz) - Gewaltfrei unterbrechen; Gewaltfrei schreien = Giraffenschrei - Bedauern und bereuen, eigene Blockaden lösen - Schlüsselunterscheidungen (Bitten Forderung, Konsens Kompromiss) - Klare Bitten statt fromme Wünsche - GFK und Macht: Macht ÜBER Menschen/Macht MIT Menschen Wir befassen uns in diesem Modul auch mit speziellen Themen wie GFK und Stressmanagement/Burnout-Prophylaxe, GFK und Salutogenese. Es gibt vertiefende und hilfreiche Übungen, um die GFK immer leichter in das eigene private und 3 / 6

4 berufliche Leben integrieren zu können. Modul 4: GFK mit Humor und Leichtigkeit - Vertiefende Übungen zu einzelnen Modellen und Prozessen - GFK als spielerisches Element mit dem Leben tanzen - Aspekte von Empathie und Sympathie - Gewaltfreie Kommunikation und gesellschaftliche Veränderung - GFK in Familie, Beruf und Öffentlichkeit - Sicherheit im Umgang mit Vorurteilen, Einwänden und Rollenklischees - Meine GFK-Vision - Abschluss - Feiern, Spiel und Spaß In diesem Modul geht es vor allem ums Üben mit eigenen konkreten Beispielen. Mit Hilfe von kurzen Videosequenzen werden eigene Sprachmuster reflektiert, damit es immer leichter fällt, die GFK im Alltag spielerisch und spontan anzuwenden. 4 / 6

5 Durchgehend bei allen Modulen: Theoretische Grundlagen und entsprechende Übungen, Gruppendynamische Aspekte, Systemische Kommunikation und systemisches Denken, Verbindung Gemeinsamkeit Unterschiede zu anderen Kommunikationsmodellen, Arbeit mit konkreten Beispielen aus verschiedenen Bereichen: - GFK mit Kindern, - GFK in der Beziehung, - GFK im Beruf, - GFK als Führungskraft, - GFK in der Beratung. Sämtliche Trainingstage werden für die Eintragung bei Gewaltfrei Austria, die Zertifizierung über den deutschen Fachverband und die Zertifizierung nach dem 5 / 6

6 CNVC Center of Nonviolent Communication angerechnet. 6 / 6

Inhalt Vorwort zur überarbeiteten und erweiterten Neuauflage Vorwort von Marshall B. Rosenberg Einführung: It's simple, but not easy

Inhalt Vorwort zur überarbeiteten und erweiterten Neuauflage Vorwort von Marshall B. Rosenberg Einführung: It's simple, but not easy Inhalt Vorwort zur überarbeiteten und erweiterten Neuauflage 2016... 11 Vorwort von Marshall B. Rosenberg... 13 Einführung: It's simple, but not easy... 15 Wie nutzen Sie dieses Buch am besten?... 17 1.

Mehr

Konflikt - oder Dialog? Literatur... zum Einstieg Gens, Klaus-Dieter. 2009. Mit dem Herzen hört man besser: Einladung zur Gewaltfreien Kommunikation. 2. Aufl. Junfermann, 95 Seiten. Kompakter klar strukturierter

Mehr

Berufsbegleitende Fortbildung. Gewaltfreie Kommunikation. Vorbereitungs- und Grundlagenmodule 1-4 Hauptmodule 5 7

Berufsbegleitende Fortbildung. Gewaltfreie Kommunikation. Vorbereitungs- und Grundlagenmodule 1-4 Hauptmodule 5 7 Berufsbegleitende Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation Vorbereitungs- und Grundlagenmodule 1-4 Hauptmodule 5 7 Gewaltfreie Kommunikation Zielgruppe Inhalte Die Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation Marshall B. Rosenberg Gewaltfreie Kommunikation Eine Sprache des Lebens Gestalten Sie Ihr Leben, Ihre Beziehungen und Ihre Welt in Übereinstimmung mit Ihren Werten Überarbeitete und erweiterte Neuauflage

Mehr

Sprache des Vertrauens

Sprache des Vertrauens Sprache des Vertrauens Roland Wiedemeyer (rw-cct gmbh) März 2010 Vorstellung Wer bin ich? 50+, männlich, Partner und Vater Was mache ich beruflich? Mediator, Trainer und Coach (Kommunikation, Führung,

Mehr

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg Pierre Boisson Gewaltfreie Kommunikation Wenn wir wirklich gehört werden mit unseren Bedürfnissen und Gefühlen, ändern wir uns Wir bauen Brücken zwischen Menschen und Unternehmen Die Gewaltfreie Kommunikation

Mehr

Die Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation Die Gewaltfreie Kommunikation Nach Marshall B. Rosenberg Psychologische Gesprächsführung und Intervention, HS15 Dr. Esther Biedert Danielle Denzel, Angela Hechler, Livia Hirt, Nina Leu & Sarah Locher Gliederung

Mehr

GEWALTFREIE KOMMUNIKATION. Vortag von Markus Asano

GEWALTFREIE KOMMUNIKATION. Vortag von Markus Asano GEWALTFREIE KOMMUNIKATION Vortag von Markus Asano Die Kraft der Worte Worte sind Fenster oder Mauern. Ruth Bebermeyer Marshall B. Rosenberg 2 Arten der Kommunikation Du-Botschaften: Falsch an Dir ist...

Mehr

Berufsbegleitende Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Berufsbegleitende Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg Inhalt: Berufsbegleitende Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg Die Basis-Ausbildung vermittelt, dass die Gewaltfreie Kommunikation weniger eine Kommunikationsmethode

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation Marshall B. Rosenberg

Gewaltfreie Kommunikation Marshall B. Rosenberg Verhandlungstechnik und Mediation Gewaltfreie Kommunikation Marshall B. Rosenberg Referenten: Christoph Balmer; Patrick Breitenstein; Corinne Gnand; Andreas Holenstein; Reto Waldmeier Dr. Peter Liatowitsch

Mehr

Berufsbegleitende Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg - ausführliche Informationen zur Fortbildung -

Berufsbegleitende Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg - ausführliche Informationen zur Fortbildung - Berufsbegleitende Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg - ausführliche Informationen zur Fortbildung - Inhalt: Die Basis-Ausbildung vermittelt, dass die Gewaltfreie Kommunikation

Mehr

Ich will anders als du willst, Mama!

Ich will anders als du willst, Mama! Pierre Boisson Gewaltfreie Kommunikation Wir bauen Brücken zwischen Menschen und Unternehmen Ich will anders als du willst, Mama! Kinder dürfen Ihren Willen haben, Eltern auch. Wertschätzende Kommunikation

Mehr

Wider der Machtlosigkeit:

Wider der Machtlosigkeit: Wider der Machtlosigkeit: von der Machtausübung zur Partnerschaft in der Pflege von Kindern und Jugendlichen im psychiatrischen Setting Macht unter dem Aspekt der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall

Mehr

Ausbildungsreihe Gewaltfreie Kommunikation mit Deborah Bellamy, Gabriele Grunt und Katharina Ossko

Ausbildungsreihe Gewaltfreie Kommunikation mit Deborah Bellamy, Gabriele Grunt und Katharina Ossko Ausbildungsreihe Gewaltfreie Kommunikation mit Deborah Bellamy, Gabriele Grunt und Katharina Ossko Du versuchst schon seit längerer Zeit, GFK in dein Leben zu integrieren? Du hast schon einige GFK-Trainings,

Mehr

LÖSUNGSORIENTIERTES KURZZEITCOACHING

LÖSUNGSORIENTIERTES KURZZEITCOACHING und telständischen Unternehmen Aufgabenstellungen betraut, die das von Grund auf kennenlernen wollen oder ihr bestehendes repertoire teilgenommen. Grundlage ist das ressourcen- und lösungsorientierte Kurzzeitmodell

Mehr

Giraffentraum. Ein Projekt zur Einführung von Gewaltfreier Kommunikation in Kindergärten. Verstehen, was du wirklich brauchst

Giraffentraum. Ein Projekt zur Einführung von Gewaltfreier Kommunikation in Kindergärten. Verstehen, was du wirklich brauchst Ein Projekt zur Einführung von Gewaltfreier Kommunikation in Kindergärten - 2 - Das steckt dahinter Giraffentraum ist ein Projekt zur Einführung Gewaltfreier Kommunikation in Kindergärten. Inhaltliche

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation Gewaltfreie Kommunikation Die Gewaltfreie Kommunikation (kurz GFK) von Marshall B. Rosenberg ist eine Methode, um Ihre Wahrnehmung zu trainieren, Ihr Bewusstsein zu wecken, Ihr Leben mit Einfühlsamkeit

Mehr

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg Pierre Boisson Gewaltfreie Kommunikation Wenn wir wirklich gehört werden mit unseren Bedürfnissen und Gefühlen, ändern wir uns Wir bauen Brücken zwischen Menschen und Unternehmen Die Gewaltfreie Kommunikation

Mehr

Newsletter Februar ÜBERBLICK. Riedweg 49, Ulm Eur 20,- Riedweg 49, Ulm Eur 130,- Riedweg 49, Ulm Eur 170,- VORSCHAU

Newsletter Februar ÜBERBLICK. Riedweg 49, Ulm Eur 20,- Riedweg 49, Ulm Eur 130,- Riedweg 49, Ulm Eur 170,- VORSCHAU Newsletter Februar ÜBERBLICK WAS WANN WO WIE(VIEL) Aufstellungs- abend Fr., 20.02. 18 ca. 21 Uhr Riedweg 49, Ulm Eur 20,- Das innere Kind (Workshop) Sa. 07.03. 9-20 Uhr GFK-Übungsabend Di., 10.03. 17.30

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation - oder anders ausgedrückt: Respektvoller Umgang mit sich selbst und anderen

Gewaltfreie Kommunikation - oder anders ausgedrückt: Respektvoller Umgang mit sich selbst und anderen Gewaltfreie Kommunikation - oder anders ausgedrückt: Respektvoller Umgang mit sich selbst und anderen Wir werden mit Worten angegriffen, wir reagieren sofort und neigen dazu zurückzuschlagen bzw. uns zu

Mehr

Mit Sprache Brücken bauen

Mit Sprache Brücken bauen Mit Sprache Brücken bauen Intensivausbildung Wertschätzende Kommunikation für Führungskräfte 1 Intensivausbildung Wertschätzende Kommunikation für Führungskräfte Als Führungskraft stehen Sie täglich Veränderungen

Mehr

6-Monate-Intensiv-Programm Gewaltfreie Kommunikation Beginn: Februar 2016 L.I.E.B.E. - Leben im Einklang mit der Bedürfnis-Energie -

6-Monate-Intensiv-Programm Gewaltfreie Kommunikation Beginn: Februar 2016 L.I.E.B.E. - Leben im Einklang mit der Bedürfnis-Energie - 6-Monate-Intensiv-Programm Gewaltfreie Kommunikation Beginn: Februar - Leben im Einklang mit der Bedürfnis-Energie - Für wen ist das Programm? * Für Alle, die sich tiefer im Bedürfnisbewusstsein verankern

Mehr

Sprache, Ohnmacht und Gewalt - wer hat eigentlich das Sagen?

Sprache, Ohnmacht und Gewalt - wer hat eigentlich das Sagen? Sprache, Ohnmacht und Gewalt - wer hat eigentlich das Sagen? Fachtagung in Münster, 6. 4. 2016 Gewaltfreie Betreuung eine Illusion? Sangha Schnee, Institut für HoDT, Berlin 1 Inhalte des Vortrags Thesen

Mehr

Empathisches Coaching 2012/13

Empathisches Coaching 2012/13 Empathisches Coaching 2012/13 20-tägige Ausbildung auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation Suna Yamaner (MBA) Regula Langemann (MA) metapuls ag, Tann-Dürnten Schweiz Seite 2 Empathisches Coaching

Mehr

Supervision ist ein Element im Anerkennungsverfahren. Dieser Leitfaden hat Klarheit über dieses Element zum Ziel.

Supervision ist ein Element im Anerkennungsverfahren. Dieser Leitfaden hat Klarheit über dieses Element zum Ziel. Leitfaden für SupervisorInnen und Mitglieder im Anerkennungsverfahren Supervision ist ein Element im Anerkennungsverfahren. Dieser Leitfaden hat Klarheit über dieses Element zum Ziel. Und zwar für alle

Mehr

Projekt Streitschlichter

Projekt Streitschlichter Projekt Streitschlichter Situation Streitigkeiten an der Schule zwischen Schülerinnen und Schülern sind systemimmanent, aber deren Anzahl und auch deren Art und Weise hat sich gewandelt, nicht zuletzt

Mehr

Feedback ist keine Einbahnstraße! Ein Plädoyer für eine neue Kommunikationskultur XP Days Germany Hamburg

Feedback ist keine Einbahnstraße! Ein Plädoyer für eine neue Kommunikationskultur XP Days Germany Hamburg Feedback ist keine Einbahnstraße! Ein Plädoyer für eine neue Kommunikationskultur XP Days Germany Hamburg 16.10.2014 Meine Mission: Mehr Spaß bei der Arbeit! https://anjejager.com/timthumb.php%3fsrc%3d/uploads/original/illustration/

Mehr

Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation zur TrainerIn

Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation zur TrainerIn Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation zur TrainerIn (es gibt die Möglichkeit sich nach dem 1. Modul zu einer alternativen Ausbildung anzumelden, die für Menschen gedacht ist, die nicht selbst im klassischen

Mehr

Gesundes Führen - Führungskräfteentwicklung & Potentialnutzung

Gesundes Führen - Führungskräfteentwicklung & Potentialnutzung Gesundes Führen - Führungskräfteentwicklung & Potentialnutzung Beugen Sie vor, denn vorbeugen ist sinnvoller als heilen. Das Trainingskonzept vermittelt Lebens- und Leitlinien für ausgeglichene und gesunde

Mehr

Zwischenmenschliche Konflikte. Konflikte innerhalb einer Gruppe

Zwischenmenschliche Konflikte. Konflikte innerhalb einer Gruppe Intrapsychische Konflikte Zwischenmenschliche Konflikte Konflikte innerhalb einer Gruppe Konflikte zwischen Gruppen Ein Sender (möchte etwas mitteilen) verschlüsselt sein Anliegen in erkennbare Zeichen

Mehr

Die Quadratur des Kreises Die Arbeit mit Kindern zwischen äußeren Anforderung und eigenem Wohlbefinden gestalten

Die Quadratur des Kreises Die Arbeit mit Kindern zwischen äußeren Anforderung und eigenem Wohlbefinden gestalten Die Quadratur des Kreises Die Arbeit mit Kindern zwischen äußeren Anforderung und eigenem Wohlbefinden gestalten Die Anforderung von Eltern und Kindern an Menschen, die im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit

Mehr

8-tägiges Einführungsseminar

8-tägiges Einführungsseminar «Durch gewaltfreie Kommunikation werden Missverständnisse abgebaut, Anliegen gehört und verstanden Brücken gebaut. Es entstehen tragfähige Beziehungen, von denen alle profitieren können.» 8-tägiges Einführungsseminar

Mehr

Kommunikations- und Konflikttraining empathisch kommunizieren auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation(GFK)

Kommunikations- und Konflikttraining empathisch kommunizieren auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation(GFK) Worte können Mauern sein oder Fenster Marshall B. Rosenberg Kommunikations- und Konflikttraining empathisch kommunizieren auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation(GFK) Konzept zum Teamtraining

Mehr

Mit dem Leben tanzen - Die Choreographie der GFK in Steyerberg Nahrung für Körper, Seele und Geist; ganzheitliche Haltung: Authentizität)

Mit dem Leben tanzen - Die Choreographie der GFK in Steyerberg Nahrung für Körper, Seele und Geist; ganzheitliche Haltung: Authentizität) Mit dem Leben tanzen - Die Choreographie der GFK in Steyerberg Nahrung für Körper, Seele und Geist; ganzheitliche Haltung: Authentizität) Unterstützung des Lernprozesses Harmonie der Bewegung Energie der

Mehr

Bedürfnisse und Strategien ihrer Erfüllung

Bedürfnisse und Strategien ihrer Erfüllung Eine kurze Einführung in Gewaltfreie Kommunikation 19 Bedürfnisse und Strategien ihrer Erfüllung In Gewaltfreier Kommunikation wird zwischen Bedürfnissen und Strategien unterschieden: Mit Strategien erfüllen

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation. nach Marshall Rosenberg. Kim Ehlers- Klier

Gewaltfreie Kommunikation. nach Marshall Rosenberg. Kim Ehlers- Klier Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg Ziele der Gewaltfreien Kommunikation Im Konflikt...... Beobachtungen von Bewertungen trennen;... in Verbindung sein mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen,

Mehr

Kinder mit schwierigem Verhalten in Kindergarten und Schule

Kinder mit schwierigem Verhalten in Kindergarten und Schule 1 Kinder mit schwierigem Verhalten in Kindergarten und Schule Kiga GS Tag Kindergarten-Grundschultag 20. November 2010 Fürth Iris Christina Steinmeier, Wirksame Kommunikation Konfliktbewältigung Mediation

Mehr

Basiskompetenzen eines Kindes bis zur Einschulung

Basiskompetenzen eines Kindes bis zur Einschulung Basiskompetenzen eines Kindes bis zur Einschulung Personale Kompetenzen 1. Selbstwahrnehmung Selbstwertgefühl (Bewertung eigener Eigenschaften und Fähigkeiten) Positive Selbstkonzepte (Wissen über eigene

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation einfühlsame Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation einfühlsame Kommunikation Gewaltfreie Kommunikation einfühlsame Kommunikation von Joscha Falck Der Aufsatz führt in die Kernthesen der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg ein. Nach der Darstellung der grundlegenden

Mehr

OHNE KRITIK UND VORWURF MIT DEINEM PARTNER UND KIND KOMMUNIZIEREN

OHNE KRITIK UND VORWURF MIT DEINEM PARTNER UND KIND KOMMUNIZIEREN OHNE KRITIK UND VORWURF MIT DEINEM PARTNER UND KIND KOMMUNIZIEREN 2-tägiges Seminar mit Pascale Grimm Möchtest du wissen, wie du mit deinem Partner oder Kind gewaltfrei kommunizieren kannst - also ohne

Mehr

Konflikt - oder Dialog? Literatur... zum Einstieg Gens, Klaus-Dieter. 2009. Mit dem Herzen hört man besser: Einladung zur Gewaltfreien Kommunikation. 2. Aufl. Junfermann, 95 Seiten. Kompakter klar strukturierter

Mehr

Förderung der SOZIALEN KOMPETENZ

Förderung der SOZIALEN KOMPETENZ Förderung der SOZIALEN KOMPETENZ Impulse & Training mit der LEBENSWERK-Methode Konzept & Angebot für Unternehmen Linz, im Jänner 2016 Seite 1 Übergeordnete Ziele: 1 Persönliche Standortbestimmung und Erkennen

Mehr

Was deine Wut dir sagen will

Was deine Wut dir sagen will MARSHALL B. ROSENBERG Was deine Wut dir sagen will Überraschende Einsichten Das verborgene Geschenk unseres Ärgers entdecken Verlag Junfermann INHALT Eine kurze Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation Pierre Boisson Gewaltfreie Kommunikation Wir bauen Brücken zwischen Menschen und Unternehmen Kurzpräsentation Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg Pierre Boisson Gewaltfreie Kommunikation

Mehr

Praktische Selbst-Empathie

Praktische Selbst-Empathie Gerlinde R. Fritsch Praktische Selbst-Empathie Herausfinden, was man fühlt und braucht. Gewaltfrei mit sich selbst umgehen Wie können Menschen Beziehungen miteinander aufnehmen, die alle Beteiligten tief

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg 1. Einführung Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist ein Prozess, der von Dr. Marshall B. Rosenberg entwickelt wurde. Er ermöglicht Menschen, so miteinander

Mehr

Das Projekt Giraffentraum

Das Projekt Giraffentraum Das Projekt Giraffentraum Gewaltfreie Kommunikation für Erzieherinnen und im Kindergarten Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern im Kindergarten DURCHFÜHRUNG Eines Tages hat sich ein kleines Giraffenbaby

Mehr

Überblick/Ablauf. Christian Rüther. Anfangsbemerkungen. Selbstbehauptung am Rande der Gewaltfreien Kommunikation (GFK): GFK meets Rudolf Dreikurs

Überblick/Ablauf. Christian Rüther. Anfangsbemerkungen. Selbstbehauptung am Rande der Gewaltfreien Kommunikation (GFK): GFK meets Rudolf Dreikurs Überblick/Ablauf Selbstbehauptung am Rande der Gewaltfreien Kommunikation (GFK): GFK meets Rudolf Dreikurs Von und mit Christian Rüther www.gfk-training.com Was passiert, wenn mein Gegenüber trotz meiner

Mehr

Das können wir klären!

Das können wir klären! MARSHALL B. ROSENBERG Das können wir klären! Wie man Konflikte friedlich und wirksam lösen kann Verlag Junfermann INHALT Einführung.......................................... 6 Konflikte lösen mit der Gewaltfreien

Mehr

Wie Beziehung Kinder und Erwachsene stark macht

Wie Beziehung Kinder und Erwachsene stark macht Willkommen zum Vortrag Wie Beziehung Kinder und Erwachsene stark macht Referentin: Carla Kronig Erziehungswissenschaftlerin und familylab Seminarleiterin Programm Erziehung vs. Beziehung Empathie Selbstwert

Mehr

Soziales Kompetenztraining

Soziales Kompetenztraining Soziales Kompetenztraining Liebe Eltern und liebe Jugendliche, ab dem 11. November 2016 beginnt das Soziale Kompetenztraining in meiner Praxis. Die Aufgabe des Trainings besteht darin die soziale Kompetenz

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation Marshall B. Rosenberg

Gewaltfreie Kommunikation Marshall B. Rosenberg Gewaltfreie Kommunikation Marshall B. Rosenberg 1. Über den Autor Marshall B. Rosenberg wurde am 6. Oktober 1934 in Canton, Ohio (USA), geboren. Er promovierte im Jahre 1961 an der University of Wisconsin

Mehr

Wolfsgeheul & Giraffenherz Gewaltfreie Kommunikation an der Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule NÖ in Baden

Wolfsgeheul & Giraffenherz Gewaltfreie Kommunikation an der Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule NÖ in Baden Wolfsgeheul & Giraffenherz Gewaltfreie Kommunikation an der Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule NÖ in Baden Projektverantwortlicher Roman Ottenschläger, MSc PREISTRÄGER: EDU Award Niederösterreich

Mehr

DO Projekte und Module Kindergarten und 1. Klasse Angebot und Erläuterungen DO Projekte zur Förderung der Selbst und Sozialkompetenz

DO Projekte und Module Kindergarten und 1. Klasse Angebot und Erläuterungen DO Projekte zur Förderung der Selbst und Sozialkompetenz DO Projekte und Module Kindergarten und 1. Klasse Angebot und Erläuterungen DO Projekte zur Förderung der Selbst und Sozialkompetenz Übersicht Projektmodule Übersicht Projektgestaltung So wirken DO Projekte

Mehr

Nachhaltige Beziehungsgestaltung durch Gewaltfreie Kommunikation (GFK)! David Ginati!

Nachhaltige Beziehungsgestaltung durch Gewaltfreie Kommunikation (GFK)! David Ginati! Nachhaltige Beziehungsgestaltung durch Gewaltfreie Kommunikation (GFK)! David Ginati! Überblick! 1. Entstehung der Gewaltfreien Kommunikation 2. Archetypen: Wolfs- und Giraffensprache 3. Trennende und

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation. in und fürf politische Gruppen

Gewaltfreie Kommunikation. in und fürf politische Gruppen 8_09 Gewaltfreie Kommunikation in und fürf politische Gruppen nach Marshall B. Rosenberg Eine Sprache des Lebens Und mehr.. 8_09 Gewaltfreie Kommunikation Ehrlich ausdrücken, wie ich bin, ohne zu beschuldigen

Mehr

Josef Freise. Transkulturelle Kompetenz Was brauchen professionelle MitarbeiterInnen in der Sozialen Arbeit? KatHO NRW Aachen Köln Münster Paderborn

Josef Freise. Transkulturelle Kompetenz Was brauchen professionelle MitarbeiterInnen in der Sozialen Arbeit? KatHO NRW Aachen Köln Münster Paderborn Josef Freise Transkulturelle Kompetenz Was brauchen professionelle MitarbeiterInnen in der Sozialen Arbeit? Masterstudiengang Soziale Arbeit in Europa Wissensdimension: Auslandsaufenthalt Grundlegendes

Mehr

Beratung : Training : Coaching

Beratung : Training : Coaching Beratung : Training : Coaching für Fach- und Führungskräfte, Institutionen, Projektleiter, Teams und Einzelpersonen in den Bereichen Personalentwicklung und Unternehmenskommunikation Innovationen fordern

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation GOTTFRIED ORTH & HILDE FRITZ Gewaltfreie Kommunikation REIHE KOMMUNIKATION GFK & Schule in der Schule Wie Wertschätzung gelingen kann Ein Lern- und Übungsbuch für alle, die in Schulen leben und arbeiten

Mehr

Ihre Stärken erkennen

Ihre Stärken erkennen Ihre Stärken erkennen 2 2.1 Aus der eigenen Entwicklung Schlüsse ziehen In Coachings und Führungskräfteseminaren fällt mir auf, dass weibliche wie männliche Teilnehmer immer häufiger um Feedback zu ihren

Mehr

Abendvortrag. Martin Ufer 12. November 2007

Abendvortrag. Martin Ufer 12. November 2007 Abendvortrag Soziale Kompetenz Martin Ufer 12. November 2007 Was ist Soziale Kompetenz? Fähigkeit zur Wahrnehmung Kommunikation Informationsweitergabe Konfliktklärung Kooperation Integration Kritik Wechselwirkung

Mehr

Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Katholische Religion Gymnasium August-Dicke-Schule

Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Katholische Religion Gymnasium August-Dicke-Schule Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Katholische Religion Gymnasium August-Dicke-Schule Kompetenzbereiche: Sach-, Methoden-, Urteils-, Handlungskompetenz Synopse aller Kompetenzerwartungen Sachkompetenz

Mehr

«Durch gewaltfreie Kommunikation werden Missverständnisse abgebaut, Anliegen gehört und verstanden

«Durch gewaltfreie Kommunikation werden Missverständnisse abgebaut, Anliegen gehört und verstanden «Durch gewaltfreie Kommunikation werden Missverständnisse abgebaut, Anliegen gehört und verstanden Brücken gebaut. Es entstehen tragfähige Beziehungen, von denen alle profitieren können.» «Wenn Mitgefühl

Mehr

Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium

Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Sicher mit der Unsicherheit Kontakte im Universitätsalltag gestalten Dipl.-Psych. Ellen Wiese Ich kann doch nicht in die Sprechstunde gehen und

Mehr

Über den Autor 7. Einführung 21

Über den Autor 7. Einführung 21 Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Einführung 21 Über dieses Buch 21 Törichte Annahmen über die Leser 22 Wie Sie dieses Buch nutzen 23 Wie dieses Buch aufgebaut ist 23 Teil I: Die vier Schritte der Gewaltfreien

Mehr

5-Monate-Intensiv-Programm Gewaltfreie Kommunikation Beginn: Mai 2016 L.I.E.B.E. - Leben im Einklang mit der Bedürfnis-Energie -

5-Monate-Intensiv-Programm Gewaltfreie Kommunikation Beginn: Mai 2016 L.I.E.B.E. - Leben im Einklang mit der Bedürfnis-Energie - 5-Monate-Intensiv-Programm Gewaltfreie Kommunikation Beginn: Mai - Leben im Einklang mit der Bedürfnis-Energie - Für wen ist das Programm? * Für Alle, die sich tiefer im Bedürfnisbewusstsein verankern

Mehr

Zukunft Führung! Die Leadership Persönlichkeits- und Trainerausbildung

Zukunft Führung! Die Leadership Persönlichkeits- und Trainerausbildung Zukunft Führung! Die Persönlichkeits- und Trainerausbildung Modulares Entwicklungsprogramm für Menschen in Führung, Beratung, Training und Coaching Zukunft Führung! Die Persönlichkeits- und Trainerausbildung

Mehr

Soziale Kompetenzen. Kommunikation Persönlichkeitsentwicklung Verkauf

Soziale Kompetenzen. Kommunikation Persönlichkeitsentwicklung Verkauf Soziale Kompetenzen Kommunikation Persönlichkeitsentwicklung Verkauf Seite 38 Soziale Kompetenzen P Kommunikation Es geht echt mit redn. Gewaltfreie Kommunikation für Lehrlinge Zielgruppe: Lehrlinge aller

Mehr

Besser klar kommen in Beziehungen mit Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg 2016. Die Grundlagen der Empathie Fähigkeit ausbilden

Besser klar kommen in Beziehungen mit Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg 2016. Die Grundlagen der Empathie Fähigkeit ausbilden 1 Besser klar kommen in Beziehungen mit Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg 2016 mit Vivet Alevi & Simone Thalheim Die Grundlagen der Empathie Fähigkeit ausbilden Dieser Grundlagenkurs

Mehr

Literatur zum Thema Gewaltfreie Kommunikation

Literatur zum Thema Gewaltfreie Kommunikation Literatur zum Thema Gewaltfreie Kommunikation Gewaltfreie Kommunikation, Eine Sprache des Lebens (Standardwerk) Marshall Rosenberg, Junfermann Verlag, ISBN: 3-87387-454-7, 19,50 EUR Konflikte lösen durch

Mehr

Gemeinsam Sprachlosigkeit überwinden

Gemeinsam Sprachlosigkeit überwinden Gemeinsam Sprachlosigkeit überwinden Frage Welches Gefühl löst bei mir das Thema Cybermobbing aus? (Kriminal-)Prävention Was ist das? Wir Menschen schwimmen in einem Wasser (Leben) voller Gefahren, Strudel,

Mehr

BESSERE UNTERNEHMENSKULTUR DURCH WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG

BESSERE UNTERNEHMENSKULTUR DURCH WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG BESSERE UNTERNEHMENSKULTUR DURCH WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG 25. Januar 2013 Stefan Ruhl WAS ZEICHNET FÜHRUNGSKRÄFTE AUS? 1. Hohe Begabung 2. Schnelles Lernvermögen 3. Flexibilität 4. Teamorientierung

Mehr

Lebendig In Beziehung

Lebendig In Beziehung Lebendig In Beziehung Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg Basisinformationen Seminare zum Thema unter: Gewaltfreie Kommunikation Entstehung, Grundannahmen, Ziel Ursprung Die Gewaltfreie Kommunikation

Mehr

Gewal&reie Kommunika0on

Gewal&reie Kommunika0on Gewal&reie Kommunika0on (GFK) Psychologische Gesprächsführung und Interven0on Dr. Esther Biedert Ein Vortrag von Johannes Walpert, Vivien Besier, Julia Plinta, Hanna Jakob und Paula Paeffgen 12.12.2016

Mehr

Reden und streiten miteinander Kommunikation und Konflikte in der Familie

Reden und streiten miteinander Kommunikation und Konflikte in der Familie Reden und streiten miteinander Kommunikation und Konflikte in der Familie Aktives Zuhören 1. Aufmerksam zuhören Nonverbal zeigen: Ich höre dir zu. Deine Äusserungen interessieren mich. Augenhöhe (bei Kindern),

Mehr

Anleitung zum Glücklichsein in der Partnerschaft

Anleitung zum Glücklichsein in der Partnerschaft Gewaltfreie Kommunikation : Niederkaufunge Anleitung zum Glücklichsein in der Partnerschaft Die folgenden Gedanken sind die Essenz aus: o unseren eigenen Erfahrungen aus insgesamt ca. 80 Jahren Liebesleben.

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg 1. Zur Person Marshall B. Rosenberg, geboren 6. Oktober 1934 in Canton, Ohio, promovierte an der Universität von Wisconsin in klinischer Psychologie.

Mehr

Wie Sie Ihren Führungsstil mit Humor bereichern. Matthias Prehm

Wie Sie Ihren Führungsstil mit Humor bereichern. Matthias Prehm Wie Sie Ihren Führungsstil mit Humor bereichern Wie Sie Ihren Führungsstil mit Humor bereichern Warum ist der Sinn für Humor so wichtig? Um sich selbst aufheitern zu können Als sozialer Faktor Wie Sie

Mehr

Gewaltfreie Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation Marshall B. Rosenberg Gewaltfreie Kommunikation Eine Sprache des Lebens Marshall B. Rosenberg Gewaltfreie Kommunikation Eine Sprache des Lebens Erschienen am 16.09.2016 224 Seiten ISBN: 978-3-95571-608-0

Mehr

Bist du noch auf dem richtigen Weg? Bist du noch auf deinem Weg? ww.irisgueniker.com

Bist du noch auf dem richtigen Weg? Bist du noch auf deinem Weg? ww.irisgueniker.com Bist du noch auf dem richtigen Weg? Bist du noch auf deinem Weg? ww.irisgueniker.com Welche Fragen kannst du mit Nein beantworten? Ich arbeite regelmäßig mehr als 60 Stunden/Woche? Mir fehlt die Zeit für

Mehr

Ausbildung Sens~Me eine sensitive und mediale Selbstschulung

Ausbildung Sens~Me eine sensitive und mediale Selbstschulung Ausbildung Sens~Me eine sensitive und mediale Selbstschulung sens(e) me bedeutet übersetzt fühl mich und genau darum geht es in dieser Ausbildung. Sich selber fühlen, anders fühlen, etwas fühlen, jemand

Mehr

Führungsausbildung ZRK Basis

Führungsausbildung ZRK Basis Führungsausbildung ZRK Basis Vierwaldstättersee, Luzerner Bucht Führungsausbildung Basis Die Verwaltungsweiterbildung Zentralschweiz bietet eine modular aufgebaute Führungsausbildung an, die mit dem Zertifikat

Mehr

FÜHREN DURCH WERTE. Ein Seminar zur Förderung vertrauenswürdiger und nachhaltiger MitarbeiterInnenführung.

FÜHREN DURCH WERTE. Ein Seminar zur Förderung vertrauenswürdiger und nachhaltiger MitarbeiterInnenführung. FÜHREN DURCH WERTE Ein Seminar zur Förderung vertrauenswürdiger und nachhaltiger MitarbeiterInnenführung. Für Menschen, die andere Menschen führen oder begleiten. Kontext Wir haben Werte, die für uns wichtig

Mehr

Ausbildung Sens~Me eine sensitive und mediale Selbstschulung

Ausbildung Sens~Me eine sensitive und mediale Selbstschulung Ausbildung Sens~Me eine sensitive und mediale Selbstschulung sens(e) me bedeutet übersetzt fühl mich und genau darum geht es in dieser Ausbildung. Sich selber fühlen, anders fühlen, etwas fühlen, jemand

Mehr

Die Emotionen im Arbeitsalltag

Die Emotionen im Arbeitsalltag Fachtagung SVAT 14. November 2015 Die Emotionen im Arbeitsalltag Gabriele Kaes Fachfrau Bildung & Beratung Emotionen können das Arbeitsumfeld stören und belasten Also klarer Fall: Abschaffen 2 Emotionen

Mehr

Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen Fabian Rohrer. Lagerstrasse Zürich phzh.ch

Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen Fabian Rohrer. Lagerstrasse Zürich phzh.ch Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen Fabian Rohrer Lagerstrasse 2 8090 Zürich Inhalt 1. Philosophieren was ist damit gemeint? 2. Philosophieren in der Volksschule 3. Philosophieren über Freundschaft

Mehr

Downloadmaterialien zum Buch

Downloadmaterialien zum Buch Downloadmaterialien zum Buch Björn Migge Handbuch Coaching und Beratung Wirkungsvolle Modelle, kommentierte Falldarstellungen, zahlreiche Übungen ISBN 978-3-407-36539-2 Beltz Verlag 3. Auflag 2014, Weinheim

Mehr

ELTERN STÄRKEN Ermutigung zum Dialog

ELTERN STÄRKEN Ermutigung zum Dialog Vom Belehren zum gemeinsamen Lernen oder Vom Lehrer zum Lerner 1 Jede lebendige Situation hat wie ein Neugeborenes, trotz ihrer Ähnlichkeit, ein neues Gesicht, nie da gewesen, nie wiederkehrend. Sie verlangt

Mehr

Welches sind unsere inneren Verhaltensmuster, die ein Ausbrennen begünstigen? Energiebilanz woher bekommen wir Energie, wofür verwenden wir sie?

Welches sind unsere inneren Verhaltensmuster, die ein Ausbrennen begünstigen? Energiebilanz woher bekommen wir Energie, wofür verwenden wir sie? Burnout-Prävention Entscheiden Sie sich für ein Leben im Gleichgewicht! Bewusstmachung der persönlichen Stressfaktoren - Gezielter Abbau von Stress und Belastungen - Besserer Umgang mit Leistungs- und

Mehr

MOTIVATIONSSCHREIBEN

MOTIVATIONSSCHREIBEN MOTIVATIONSSCHREIBEN Wer menschliche Bedürfnisse versteht, hat sie schon zur Hälfte erfüllt. (A. Stevenson) Christina Fischer-Kienberger BA,MA www.sonnensprache.at Inhalte: persönliches Anschreiben Vision

Mehr

Helfen macht müde - was macht wieder munter?

Helfen macht müde - was macht wieder munter? Helfen macht müde - was macht wieder munter? Vortrag 18. September 2008 Dr. in Martina Süss Helfen macht müde - was macht wieder munter? 1. Was macht am Helfen müde? 2. Burnout 3. Was macht wieder munter?

Mehr

Führen mit Empathie und Verstand

Führen mit Empathie und Verstand Führen mit Empathie und Verstand Die Kunst, sich und andere zu führen Clivia Koch Präsidentin Wirtschaftsfrauen Schweiz www.wirtschaftsfrauen.ch Gründerin und Inhaberin Koch Pohl Consulting www. kochpohl.ch

Mehr

Coaching Letter GEWALTFREIE KOMMUNIKATION. Nr. 109, Juni Thema:

Coaching Letter GEWALTFREIE KOMMUNIKATION. Nr. 109, Juni Thema: Coaching Letter seit 2003 Nr. 109, Juni 2012 Thema: GEWALTFREIE KOMMUNIKATION INHALT: o Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg o Gewaltfreie Kommunikation: Modell und Konzept

Mehr

Basiswissen Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg 2014-15. Die Grundlagen der Empathiefähigkeit ausbilden

Basiswissen Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg 2014-15. Die Grundlagen der Empathiefähigkeit ausbilden 1 Basiswissen Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg 2014-15 mit Vivet Alevi Die Grundlagen der Empathiefähigkeit ausbilden Dieser Grundlagenkurs ist für Sie gedacht, wenn Sie in einem Einführungswochenende

Mehr

ignorieren, was ein IP meint: Hier können Sie ganz gezielt ansetzen! Wenn Sie Ihre Karriere so richtig in den Sand setzen wollen, dann sollten Sie

ignorieren, was ein IP meint: Hier können Sie ganz gezielt ansetzen! Wenn Sie Ihre Karriere so richtig in den Sand setzen wollen, dann sollten Sie manche aber auch nicht. Durch Empathie bildet man ein zutreffendes Modell über den Interaktionspartner (IP). Man erfasst z. B., was der IP mit dem meint, was er sagt; was der IP möchte, von einem selbst

Mehr

Schülerworkshop am 26. und

Schülerworkshop am 26. und heißt Sie -lich Willkommen zum Schülerworkshop am 26. und 27.10.2015 Nie wieder sprachlos! COMCORO Nie wieder sprachlos! COMCORO COMCORO Nie wieder sprachlos! COMCORO Nie wieder sprachlos! COMCORO COMCORO

Mehr

Von Herzen Eltern sein

Von Herzen Eltern sein INBAL KASHTAN Von Herzen Eltern sein Die Geschenke des Mitgefühls, der Verbindung und der Wahlfreiheit miteinander teilen Verlag Junfermann INHALT Einleitung.......................................... 7

Mehr

Ursachen von Kommunikationsproblemen

Ursachen von Kommunikationsproblemen Ursachen von Kommunikationsproblemen Alles was wir tun ist Kommunikation! Was wir explizit aussprechen bildet nur 24 % der Gesamtinformation. Die Art, wie eine Nachricht übermittelt wird, beeinflusst stets

Mehr

Helfen macht müde was macht wieder munter?

Helfen macht müde was macht wieder munter? Helfen macht müde was macht wieder munter? Vortrag 24. September 2010 Dr. in Martina Süss Helfen macht müde was macht wieder munter? 1. Was macht am Helfen müde? 2. Burnout erkennen & verstehen 3. Was

Mehr

Lebenskompetenz entwickeln: Einige bekannte Ansatzpunkte Lebenskompetenz entwickeln

Lebenskompetenz entwickeln: Einige bekannte Ansatzpunkte Lebenskompetenz entwickeln Lebenskompetenz entwickeln: Einige bekannte Ansatzpunkte Lebenskompetenz entwickeln Portfolio Klassenrat Rollenspiele Lern- und Arbeitstechniken 6. Netzwerktreffen Gesundheitsfördernder Schulen des Kantons

Mehr