Ein Engel besucht Maria

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ein Engel besucht Maria"

Transkript

1 Ein Engel besucht Maria Eines Tages vor ungefähr 2000 Jahren, als Maria an einem Baum Äpfel pflückte, wurde es plötzlich hell. Maria erschrak fürchterlich. Da sagte eine helle Stimme zu Maria: «Ich tu dir nichts! Gott hat mich geschickt, um dir zu sagen, dass du ein Baby bekommst. Er heisst Jesus und er ist der Sohn von Gott.» Da sagte Maria: «Oh, ein Baby, wie schön! Ja, ich bin einverstanden. Ich will Jesus zur Welt bringen!» Danach ging der Engel wieder fort. (geschrieben von Ana) (gemalt von Lynn) Ein Engel besucht Maria Eines Tages vor ungefähr 2000 Jahren, als Maria an einem Baum Äpfel pflückte, wurde es plötzlich hell. Maria erschrak fürchterlich. Da sagte eine helle Stimme zu Maria: «Ich tu dir nichts! Gott hat mich geschickt, um dir zu sagen, dass du ein Baby bekommst. Er heisst Jesus und er ist der Sohn von Gott.» Da sagte Maria: «Oh, ein Baby, wie schön! Ja, ich bin einverstanden. Ich will Jesus zur Welt bringen!» Danach ging der Engel wieder fort. (geschrieben von Ana) (gemalt von Lynn)

2 Jesus wird geboren Der König wollte wissen, wieviele Menschen im Land sind. Jeder sollte sich in ein Buch schreiben. Maria und Josef mussten deshalb nach Betlehem gehen. Als sie da waren, suchten sie nach einem Zimmer wo sie schlafen konnten. Aber es war kein Platz mehr da. Ein Bauer schickte sie dann in seinen Stall. In dieser Nacht kam Jesus zur Welt. Maria wickelte ihn in ein Tuch und legte ihn in das Heu. Maria und Josef waren sehr froh. (geschrieben von Gina) (gemalt von Gina) Jesus wird geboren Der König wollte wissen, wieviele Menschen im Land sind. Jeder sollte sich in ein Buch schreiben. Maria und Josef mussten deshalb nach Betlehem gehen. Als sie da waren, suchten sie nach einem Zimmer wo sie schlafen konnten. Aber es war kein Platz mehr da. Ein Bauer schickte sie dann in seinen Stall. In dieser Nacht kam Jesus zur Welt. Maria wickelte ihn in ein Tuch und legte ihn in das Heu. Maria und Josef waren sehr froh. (geschrieben von Gina) (gemalt von Gina)

3 Die Hirten kommen zu Jesus In der Nacht passten die Hirten auf ihre Schafe auf. Da wurde es plötzlich hell und sie sahen einen Engel. Sie hatten Angst. Da sagte der Engel: «Ihr braucht keine Angst zu haben.» Da wurden es immer mehr Engel. Sie sangen ein Lied. Der Engel aber sagte zu den Hirten: «Ich habe eine gute Nachricht. Im Stall wurde Jesus geboren.» Da wurde es wieder hell. Dann haben die Hirten sich sofort auf den Weg gemacht um zu Jesus zu gehen. (geschrieben von Oriana) (gemalt von Oriana) Die Hirten kommen zu Jesus In der Nacht passten die Hirten auf ihre Schafe auf. Da wurde es plötzlich hell und sie sahen einen Engel. Sie hatten Angst. Da sagte der Engel: «Ihr braucht keine Angst zu haben.» Da wurden es immer mehr Engel. Sie sangen ein Lied. Der Engel aber sagte zu den Hirten: «Ich habe eine gute Nachricht. Im Stall wurde Jesus geboren.» Da wurde es wieder hell. Dann haben die Hirten sich sofort auf den Weg gemacht um zu Jesus zu gehen. (geschrieben von Oriana) (gemalt von Oriana)

4 Drei Könige bringen Jesus Geschenke In einem Land, weit weg, sahen drei Männer einen ganz besonderen Stern. Sie wussten, dass dieser Stern besonders war. So gingen sie dem Stern nach. Der Stern brachte sie nach Betlehem. Dort fanden sie Maria und Josef in einem Stall. Sie gaben Jesus ihre Geschenke. Das waren Gold, Weihrauch und Myrrhe. Sie waren froh, dass sie Jesus gefunden hatten. Dann kehrten sie nach Hause zurück. (geschrieben von Sara) (gemalt von Sara) Drei Könige bringen Jesus Geschenke In einem Land, weit weg, sahen drei Männer einen ganz besonderen Stern. Sie wussten, dass dieser Stern besonders war. So gingen sie dem Stern nach. Der Stern brachte sie nach Betlehem. Dort fanden sie Maria und Josef in einem Stall. Sie gaben Jesus ihre Geschenke. Das waren Gold, Weihrauch und Myrrhe. Sie waren froh, dass sie Jesus gefunden hatten. Dann kehrten sie nach Hause zurück. (geschrieben von Sara) (gemalt von Sara)

5 Simon und Andreas werden Freunde von Jesus Es waren einmal zwei Fischer. Sie hiessen Simon und Andreas. Als sie dabei waren, ihre Netze zu reinigen, sagte Simon: «Schau mal, da ist ein Mann und kommt auf uns zu.» Andreas sagte zu ihm: «Hallo, wer bist du?» Der Mann antwortete: «Ich heisse Jesus. Und ihr?»- «Ich heisse Simon.» «Und ich Andreas.» Da sagte Jesus: «Ich habe eine Frage: Wollt ihr mit mir durch die Welt reisen, und den Leuten von Gott erzählen?» Sie antworteten: «Ja, einverstanden!». Simon und Andreas waren jetzt keine Fischer mehr, sondern zwei von den zwölf Freunden von Jesus. (geschrieben von Sophie) (gemalt von Xénia) Simon und Andreas werden Freunde von Jesus Es waren einmal zwei Fischer. Sie hiessen Simon und Andreas. Als sie dabei waren, ihre Netze zu reinigen, sagte Simon: «Schau mal, da ist ein Mann und kommt auf uns zu.» Andreas sagte zu ihm: «Hallo, wer bist du?» Der Mann antwortete: «Ich heisse Jesus. Und ihr?»- «Ich heisse Simon.» «Und ich Andreas.» Da sagte Jesus: «Ich habe eine Frage: Wollt ihr mit mir durch die Welt reisen, und den Leuten von Gott erzählen?» Sie antworteten: «Ja, einverstanden!». Simon und Andreas waren jetzt keine Fischer mehr, sondern zwei von den zwölf Freunden von Jesus. (geschrieben von Sophie) (gemalt von Xénia)

6 Jesus heilt Bartimäus Bartimäus war blind. Er konnte nichts sehen. Das machte ihn traurig. Und er hatte keine Freunde. Eines Tages hörte er, dass Jesus in der Stadt war. Da rief er ganz laut: «Jesus, hilf mir doch!». Jesus hörte Bartimäus und ging zu ihm. Er fragte ihn: «Was willst du von mir?». Bartimäus antwortete ihm: «Ich bin blind, ich kann nichts sehen. Ich möchte wieder sehen können. Bitte hilf mir doch!» Da sagte Jesus zu ihm: «Weil du mir vertraust, sollst du wieder sehen können.» Und dann konnte Bartimäus Jesus sehen und alle anderen Menschen. Er war überglücklich und dankte Jesus. (gemalt von Marisa) Jesus heilt Bartimäus Bartimäus war blind. Er konnte nichts sehen. Das machte ihn traurig. Und er hatte keine Freunde. Eines Tages hörte er, dass Jesus in der Stadt war. Da rief er ganz laut: «Jesus, hilf mir doch!». Jesus hörte Bartimäus und ging zu ihm. Er fragte ihn: «Was willst du von mir?». Bartimäus antwortete ihm: «Ich bin blind, ich kann nichts sehen. Ich möchte wieder sehen können. Bitte hilf mir doch!» Da sagte Jesus zu ihm: «Weil du mir vertraust, sollst du wieder sehen können.» Und dann konnte Bartimäus Jesus sehen und alle anderen Menschen. Er war überglücklich und dankte Jesus. (gemalt von Marisa)

7 Jesus hilft Zachäus (gemalt von Luca) Eines Tages kam Jesus in die Stadt und alle Leute wollten ihn sehen. Auch Zachäus, der Zöllner, wollte Jesus sehen. Aber er war klein und die Leute liessen ihn nicht durch. Sie waren nicht froh mit Zachäus. Da hatte Zachäus eine Idee. Er kletterte auf einen Baum um Jesus zu sehen. Da kam Jesus und sagte zu ihm: «Zachäus, komm bitte vom Baum herunter. Ich will heute zu dir kommen.» Da stieg Zachäus vom Baum und Jesus ging mit ihm nach Hause. Und Zachäus gab den Leuten das Geld zurück, das er ihnen abgenommen hatte. Jetzt war er nett zu den Leuten. Er war froh, dass er mit Jesus einen Freund gefunden hatte. (geschrieben von Luca) Jesus hilft Zachäus (gemalt von Luca) Eines Tages kam Jesus in die Stadt und alle Leute wollten ihn sehen. Auch Zachäus, der Zöllner, wollte Jesus sehen. Aber er war klein und die Leute liessen ihn nicht durch. Sie waren nicht froh mit Zachäus. Da hatte Zachäus eine Idee. Er kletterte auf einen Baum um Jesus zu sehen. Da kam Jesus und sagte zu ihm: «Zachäus, komm bitte vom Baum herunter. Ich will heute zu dir kommen.» Da stieg Zachäus vom Baum und Jesus ging mit ihm nach Hause. Und Zachäus gab den Leuten das Geld zurück, das er ihnen abgenommen hatte. Jetzt war er nett zu den Leuten. Er war froh, dass er mit Jesus einen Freund gefunden hatte. (geschrieben von Luca)

8 Jesus heilt den Gelähmten Der gelähmte Mann war sehr traurig. Er konnte nicht gehen. Er war immer im Bett. Doch er hatte ein paar Freunde. Als Jesus in die Stadt kam, brachten seine Freunde den Gelähmten zu ihm. Weil zu viele Leute da waren, kletterten sie auf das Dach und machten ein Loch. Sie liessen den Gelähmten in das Haus hinab. Da sagte Jesus: «Du sollst wieder gehen können.» So heilte Jesus den Mann. Dieser war sehr froh, dass er endlich wieder gehen konnte. (geschrieben von Giovanni) (gemalt von Giovanni) Jesus heilt den Gelähmten Der gelähmte Mann war sehr traurig. Er konnte nicht gehen. Er war immer im Bett. Doch er hatte ein paar Freunde. Als Jesus in die Stadt kam, brachten seine Freunde den Gelähmten zu ihm. Weil zu viele Leute da waren, kletterten sie auf das Dach und machten ein Loch. Sie liessen den Gelähmten in das Haus hinab. Da sagte Jesus: «Du sollst wieder gehen können.» So heilte Jesus den Mann. Dieser war sehr froh, dass er endlich wieder gehen konnte. (geschrieben von Giovanni) (gemalt von Giovanni)

9 (gemalt von Ana) Jesus liebt die Kinder Vor 2000 Jahren lebte ein kleines Mädchen namens Marie. Marie hatte eine gute Freundin namens Lisa. Eines Tages sagte Marie zu Lisa: «Weisst du was? Jesus ist in der Stadt. Er soll alle kranken Menschen heilen. Komm mit, ich weiss wo er ist!» Und so rannten die beiden zu Jesus. Aber sie sahen Jesus nicht. Es waren so viele Menschen dort, die Jesus sehen wollten. Lisa und Marie wollten sich durch die Menge drücken, aber es half nichts. Als die Leute die Kinder wegschicken wollten, sagte Jesus: «Lasst die Kinder zu mir kommen! Ich will auch mit ihnen reden.» Da liessen die Menschen die Kinder durch und Jesus erzählte Lisa, Marie und den anderen Kindern, dass er nicht nur für die Erwachsenen da ist, sondern auch für die Kinder. (geschrieben von Ana) (gemalt von Ana) Jesus liebt die Kinder Vor 2000 Jahren lebte ein kleines Mädchen namens Marie. Marie hatte eine gute Freundin namens Lisa. Eines Tages sagte Marie zu Lisa: «Weisst du was? Jesus ist in der Stadt. Er soll alle kranken Menschen heilen. Komm mit, ich weiss wo er ist!» Und so rannten die beiden zu Jesus. Aber sie sahen Jesus nicht. Es waren so viele Menschen dort, die Jesus sehen wollten. Lisa und Marie wollten sich durch die Menge drücken, aber es half nichts. Als die Leute die Kinder wegschicken wollten, sagte Jesus: «Lasst die Kinder zu mir kommen! Ich will auch mit ihnen reden.» Da liessen die Menschen die Kinder durch und Jesus erzählte Lisa, Marie und den anderen Kindern, dass er nicht nur für die Erwachsenen da ist, sondern auch für die Kinder. (geschrieben von Ana)

10 (gemalt von Andy) Jesus heilt den Diener des römischen Hauptmanns Eines Tages wurde der Diener eines römischen Hauptmanns krank. Da sah der Hauptmann Jesus und bat ihn um Hilfe. Die Leute, die dabei waren, sagten: «Hilf diesem Römer nicht! Er erzählt nur Quatsch, damit du in sein Haus gehst». Da wurde der Hauptmann sehr traurig. Jesus sagte zu ihm: «Ich will dir helfen. Was ist denn los?» Der Hauptmann antwortete: «Mein Diener ist krank.» Jesus fragte ihn: «Soll ich in dein Haus kommen um ihm zu helfen?» «Nein», sagte der Hauptmann, «Ich bin es nicht wert, dass du in mein Haus kommst. Du brauchst nur ein Wort zu sagen, und mein Diener wird gesund.» Da sagte Jesus zu ihm: «Geh, dein Diener wird gesund!» Als der Hauptmann nach Hause kam, war der Diener wirklich gesund. (geschrieben von Luis) (gemalt von Andy) Jesus heilt den Diener des römischen Hauptmanns Eines Tages wurde der Diener eines römischen Hauptmanns krank. Da sah der Hauptmann Jesus und bat ihn um Hilfe. Die Leute, die dabei waren, sagten: «Hilf diesem Römer nicht! Er erzählt nur Quatsch, damit du in sein Haus gehst». Da wurde der Hauptmann sehr traurig. Jesus sagte zu ihm: «Ich will dir helfen. Was ist denn los?» Der Hauptmann antwortete: «Mein Diener ist krank.» Jesus fragte ihn: «Soll ich in dein Haus kommen um ihm zu helfen?» «Nein», sagte der Hauptmann, «Ich bin es nicht wert, dass du in mein Haus kommst. Du brauchst nur ein Wort zu sagen, und mein Diener wird gesund.» Da sagte Jesus zu ihm: «Geh, dein Diener wird gesund!» Als der Hauptmann nach Hause kam, war der Diener wirklich gesund. (geschrieben von Luis)

11 Jesus kommt nach Jerusalem Als Jesus in der Stadt Jerusalem ankam, begrüssten die Leute ihn mit Ästen und legten Teppiche auf den Boden. Und Jesus ritt auf einem Esel in die Stadt. Aber die Leute dachten, ein König würde mit einem Pferd oder in einer Kutsche kommen. Da verstanden sie, dass Jesus kein normaler König sei. Und sie waren froh, dass Jesus in ihrer Stadt war. (geschrieben von Luis) (gemalt von Luis) Jesus kommt nach Jerusalem Als Jesus in der Stadt Jerusalem ankam, begrüssten die Leute ihn mit Ästen und legten Teppiche auf den Boden. Und Jesus ritt auf einem Esel in die Stadt. Aber die Leute dachten, ein König würde mit einem Pferd oder in einer Kutsche kommen. Da verstanden sie, dass Jesus kein normaler König sei. Und sie waren froh, dass Jesus in ihrer Stadt war. (geschrieben von Luis) (gemalt von Luis)

12 Jesus feiert sein letztes Abendmahl Weil Jesus wusste, dass er sterben würde, feierte er mit seinen Freunden ein Fest. Als sie beim Essen waren, teilte Jesus das Brot und den Wein mit ihnen. Er sagte: «Das sollte ihr immer wieder machen und dabei an mich denken!» Aber seine Freunde wollten ihm nicht glauben, dass er bald sterben würde. Doch sie versprachen ihm trotzdem, immer das Brot und den Wein zu teilen. (geschrieben von Ines und Sophie) (gemalt von Ines) Jesus feiert sein letztes Abendmahl Weil Jesus wusste, dass er sterben würde, feierte er mit seinen Freunden ein Fest. Als sie beim Essen waren, teilte Jesus das Brot und den Wein mit ihnen. Er sagte: «Das sollte ihr immer wieder machen und dabei an mich denken!» Aber seine Freunde wollten ihm nicht glauben, dass er bald sterben würde. Doch sie versprachen ihm trotzdem, immer das Brot und den Wein zu teilen. (geschrieben von Ines und Sophie) (gemalt von Ines)

13 Jesus stirbt am Kreuz (gemalt von Sophie) Manche Menschen waren nicht froh mit Jesus. Sie wollten Jesus aus der Welt haben. Und weil das so war, wollten sie ihn töten. Jesus sagte seinen Freunden, dass er bald sterben würde. Sie fragten ihn: «Warum?» Und Jesus sagte: «Die Menschen wollen mich nicht mehr.» Nach dem letzten Abendmahl, ging Jesus mit seinen Freunden in einen Garten. Und da beteten sie. Dann kamen die Römer und nahmen Jesus fest. Sie setzten ihm eine Krone aus Dornen auf den Kopf. Zuerst musste er den ganzen Weg mit dem Kreuz auf dem Rücken laufen, bis auf den Berg, wo er sterben sollte. Da hängten sie ihn ans Kreuz. Und so starb Jesus. (geschrieben von Sophie) Jesus stirbt am Kreuz (gemalt von Sophie) Manche Menschen waren nicht froh mit Jesus. Sie wollten Jesus aus der Welt haben. Und weil das so war, wollten sie ihn töten. Jesus sagte seinen Freunden, dass er bald sterben würde. Sie fragten ihn: «Warum?» Und Jesus sagte: «Die Menschen wollen mich nicht mehr.» Nach dem letzten Abendmahl, ging Jesus mit seinen Freunden in einen Garten. Und da beteten sie. Dann kamen die Römer und nahmen Jesus fest. Sie setzten ihm eine Krone aus Dornen auf den Kopf. Zuerst musste er den ganzen Weg mit dem Kreuz auf dem Rücken laufen, bis auf den Berg, wo er sterben sollte. Da hängten sie ihn ans Kreuz. Und so starb Jesus. (geschrieben von Sophie)

14 Gott schenkt Jesus ein neues Leben Nachdem Jesus tot war, nahmen seine Freunde ihn vom Kreuz und legten ihn in eine Höhle. Vor den Eingang rollten sie einen grossen Stein. Drei Tage später kamen Maria und zwei andere Frauen zu der Höhle. Sie sahen, dass der Stein weg war. Maria sagte: «Der Stein ist nicht mehr da!» Da ging Maria in die Höhle hinein. Sie sah einen Engel, der zu ihr sagte: «Jesus ist nicht mehr hier. Er lebt! Gott hat ihm ein neues Leben geschenkt.» Da lief Maria voller Freude zu den Freunden von Jesus und erzählte ihnen: «Jesus lebt! Gott hat ihm ein neues Leben geschenkt!» (geschrieben von Victor) (gemalt von Victor) Gott schenkt Jesus ein neues Leben Nachdem Jesus tot war, nahmen seine Freunde ihn vom Kreuz und legten ihn in eine Höhle. Vor den Eingang rollten sie einen grossen Stein. Drei Tage später kamen Maria und zwei andere Frauen zu der Höhle. Sie sahen, dass der Stein weg war. Maria sagte: «Der Stein ist nicht mehr da!» Da ging Maria in die Höhle hinein. Sie sah einen Engel, der zu ihr sagte: «Jesus ist nicht mehr hier. Er lebt! Gott hat ihm ein neues Leben geschenkt.» Da lief Maria voller Freude zu den Freunden von Jesus und erzählte ihnen: «Jesus lebt! Gott hat ihm ein neues Leben geschenkt!» (geschrieben von Victor) (gemalt von Victor)

Markus 14,1-15,47. Leichte Sprache

Markus 14,1-15,47. Leichte Sprache Markus 14,1-15,47 Leichte Sprache Die Salbung von Betanien Einmal war ein Mann schwer krank. Der Mann hieß Simon Jesus machte Simon gesund. Simon feierte ein Fest. Jesus war zum Fest-Essen eingeladen.

Mehr

1 Lazarus aus Betanien war krank geworden aus dem Dorf, in dem Maria und ihre Schwester Marta wohnten.

1 Lazarus aus Betanien war krank geworden aus dem Dorf, in dem Maria und ihre Schwester Marta wohnten. 1 Lazarus aus Betanien war krank geworden aus dem Dorf, in dem Maria und ihre Schwester Marta wohnten. 1 Lazarus aus Betanien war krank geworden aus dem Dorf, in dem Maria und ihre Schwester Marta wohnten.

Mehr

Rebecca Lenz / Tanja Husmann (Illustr.) Der kleine Esel Ben und die Reise nach Bethlehem. 24 Geschichten für den Advent

Rebecca Lenz / Tanja Husmann (Illustr.) Der kleine Esel Ben und die Reise nach Bethlehem. 24 Geschichten für den Advent Rebecca Lenz / Tanja Husmann (Illustr.) Der kleine Esel Ben und die Reise nach Bethlehem 24 Geschichten für den Advent 24 Geschichten für den Advent 1. Dezember Wie ich Marias Esel wurde 7 2. Dezember

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die kleine Bibel-Werkstatt / Band 1 (1.-3. Klasse)

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die kleine Bibel-Werkstatt / Band 1 (1.-3. Klasse) Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Die kleine Bibel-Werkstatt / Band 1 (1.-3. Klasse) Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt Kapitel

Mehr

D E R W E G Z U M O S T E R F E S T

D E R W E G Z U M O S T E R F E S T D E R W E G Z U M O S T E R F E S T Evangelium nach Markus Als Jesus und seine Jünger in die Nähe von Jerusalem kamen, schickte er zwei von ihnen los. Er sagt: Geht in das nächste Dorf. Ihr braucht nicht

Mehr

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent WGD zum Advent, Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent Begrüßung Liturgischer Gruß Wir feiern unseren Gottesdienst: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Petrus und die Kraft des Gebets

Petrus und die Kraft des Gebets Bibel für Kinder zeigt: Petrus und die Kraft des Gebets Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Jesus Christus. >>> Aus seinem Leben. 2) Jesus Christus Seine Geburt. 3) Jesus Christus Als Kind. 5) Jesus Christus Hilft Zachäus

Jesus Christus. >>> Aus seinem Leben. 2) Jesus Christus Seine Geburt. 3) Jesus Christus Als Kind. 5) Jesus Christus Hilft Zachäus PDF DOWNLOAD Jesus Christus >>> Aus seinem Leben Alter 6-12 Zeit 3h Blätter 8 1) Sein Lebenslauf 2) Seine Geburt 3) Als Kind 4) Heilt einen Gelähmten 5) Hilft Zachäus 6) Gefangen und gekreuzigt 7) Auferstanden

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

1. ADVENTSSINGEN. Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern

1. ADVENTSSINGEN. Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern 1. ADVENTSSINGEN großer goldener Stern aus Metallfolie, Instrumente: Becken, Glöckchen, Trommel, Triangel, Tonbaustein (Sprechrollenkarten

Mehr

Lukas 15,1-32. Leichte Sprache. Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist.

Lukas 15,1-32. Leichte Sprache. Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist. Lukas 15,1-32 Leichte Sprache Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist. Als Jesus lebte, gab es Religions-Gelehrte. Die Religions-Gelehrten wissen viel über Gott. Die Religions-Gelehrten erzählen den

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Feiertage - Ostern in der Grundschule (Klasse 3-6)

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Feiertage - Ostern in der Grundschule (Klasse 3-6) Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Feiertage - Ostern in der Grundschule (Klasse 3-6) Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Ursprungstext: Lk2,1-20 / Mt2, 1-5, 9-12; Textquelle im Wortlaut leider unbekannt

Ursprungstext: Lk2,1-20 / Mt2, 1-5, 9-12; Textquelle im Wortlaut leider unbekannt Ursprungstext: Lk2,1-20 / Mt2, 1-5, 9-12; Textquelle im Wortlaut leider unbekannt 1. Die Geschichte von Weihnachten spielt vor ungefähr zweitausend Jahren in einem fernen Land in Palästina. Zu jener Zeit

Mehr

Und als Zacharias ihn sah, erschrak er und er fürchtete sich. Aber der Engel sprach zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias, denn dein Gebet ist

Und als Zacharias ihn sah, erschrak er und er fürchtete sich. Aber der Engel sprach zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias, denn dein Gebet ist Der Engel Gabriel verkündet Zacharias die Geburt des Johannes Und als Zacharias ihn sah, erschrak er und er fürchtete sich. Aber der Engel sprach zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias, denn dein Gebet

Mehr

Bibel für Kinder zeigt: Geschichte 54 von 60.

Bibel für Kinder zeigt: Geschichte 54 von 60. Bibel für Kinder zeigt: Das erste Ostern Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Übersetzung: Siegfried Grafe Adaption: Lyn Doerksen Deutsch Geschichte 54 von 60 www.m1914.org Bible for Children,

Mehr

Foto: Nina Urban !" #$"!!% ! " ## " $ #% ) $ *' )' (% #+ ## # ( %, # % - "# &.+ / (- + $ %012 3)' ) 4 5) 6 *7 4 "% -#. 8 #9 + :'';<==>?

Foto: Nina Urban ! #$!!% !  ##  $ #% ) $ *' )' (% #+ ## # ( %, # % - # &.+ / (- + $ %012 3)' ) 4 5) 6 *7 4 % -#. 8 #9 + :'';<==>? Foto: Nina Urban!" #$"!!%! " ## " $ #% &'("% ) $ *' )' (% #+ ## # ( %, # % - "# &.+ / (- + $ %012 3)' ) 4 5) 6 *7 4 "% -#. 8 #9 + :'';?@+ %" % ERZÄHLER/IN Jetzt will ich von meinem Bruder erzählen.

Mehr

Erster Tag: Das verletzte Schaf

Erster Tag: Das verletzte Schaf Erster Tag: Das verletzte Schaf Habakuk ist ein alter Hirte aus Betlehem. Vor ein paar Jahren hatte er mit einem Wolf gekämpft. Dieser Wolf wollte eines seiner Schafe rauben. Habakuk konnte ihn vertreiben;

Mehr

OSTERNACHT A ERSTE LESUNG. DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2)

OSTERNACHT A ERSTE LESUNG. DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2) OSTERNACHT A ERSTE LESUNG DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2) Am Anfang hat Gott Himmel und Erde gemacht. Die Erde war wie eine Wüste und wie ein Sumpf. Alles war trübes Wasser vermischt mit Land.

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Aschenputtel. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Aschenputtel. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Aschenputtel (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal ein liebes und fleißiges Mädchen. Das lebte bei seinen Eltern. Eines Tages wurde die Mutter sehr krank. Sie rief ihre Tochter zu sich

Mehr

Jesus Macht 5000 Menschen Satt

Jesus Macht 5000 Menschen Satt Bibel für Kinder zeigt: Jesus Macht 5000 Menschen Satt Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Jona und der große Fisch

Jona und der große Fisch Bibel für Kinder zeigt: Jona und der große Fisch Text: Edward Hughes Illustration: Jonathan Hay Adaption: Mary-Anne S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children www.m1914.org BFC PO Box

Mehr

Mt 2,1-12. Leichte Sprache

Mt 2,1-12. Leichte Sprache Mt 2,1-12 Leichte Sprache Als Jesus geboren wurde, leuchtete ein heller Stern am Himmel. Alle Menschen konnten den Stern sehen. Auch die Menschen, die weit weg wohnten, konnten den Stern sehen. Aber die

Mehr

Gott, ich will von dir erzählen in der Gemeinde singen und beten. Du kümmerst dich um Arme und Kranke, Gesunde, Alte und Kinder.

Gott, ich will von dir erzählen in der Gemeinde singen und beten. Du kümmerst dich um Arme und Kranke, Gesunde, Alte und Kinder. Nach Psalm 22 Gott, wo bist du? Gott, ich fühle mich leer, ich fühle mich allein. Ich rufe laut nach dir wo bist du? Ich wünsche mir Hilfe von dir. Die Nacht ist dunkel. Ich bin unruhig. Du bist für mich

Mehr

Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt.

Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt. Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt. Nachdem einige bekannte Märchen der Gebrüder Grimm gelesen und erzählt wurden,

Mehr

Johannes 21,1-19. Leichte Sprache. Jesus hat mit Petrus ein wichtiges Gespräch

Johannes 21,1-19. Leichte Sprache. Jesus hat mit Petrus ein wichtiges Gespräch Johannes 21,1-19 Leichte Sprache Jesus hat mit Petrus ein wichtiges Gespräch Jesus war auferstanden. Jesus war nicht mehr tot. Jesus zeigte den Jüngern immer wieder, dass er lebt. Und dass er immer da

Mehr

Meine Jesus-Geschichte

Meine Jesus-Geschichte Meine Jesus-Geschichte Liebe Familien, das Deckblatt weist schon darauf hin, die Kinder des Kindergartenjahres 2013/2014 aus drei katholischen Kindergärten haben Besonderes ins Bild gebracht. Auf Brettern

Mehr

Lukas 24, Leichte Sprache. Jesus isst mit 2 Freunden das Abendbrot

Lukas 24, Leichte Sprache. Jesus isst mit 2 Freunden das Abendbrot Lukas 24,13-35 Leichte Sprache Jesus isst mit 2 Freunden das Abendbrot Jesus war von den Toten auferstanden. Die Jünger wussten, dass das Grab leer ist. Aber die Jünger konnten nicht glauben, dass Jesus

Mehr

Freiarbeit - Materialpaket Religion - Das Leben Jesu

Freiarbeit - Materialpaket Religion - Das Leben Jesu Freiarbeit - Materialpaket Religion - Das Leben Jesu Angeboten wird ein liebevoll bebildertes Freiarbeitsmaterial für das Fach Religion zum Selbstausdruck. Über eine Vielzahl unterschiedlicher Spielvarianten

Mehr

Zwei Krippenspiele für die Heilige Messe an Heiligabend

Zwei Krippenspiele für die Heilige Messe an Heiligabend Zwei Krippenspiele für die Heilige Messe an Heiligabend Alle: Der Herr sei mit euch! Und mit deinem Geiste! Aus dem hl. Evangelium nach Lukas. Ehre sei dir, o Herr! Wir wollen erzählen von Maria, von Josef

Mehr

Rosenkranzandacht. Gestaltet für Kinder. Pfarreiengemeinschaft Dirmstein, Laumersheim mit Obersülzen und Großkarlbach

Rosenkranzandacht. Gestaltet für Kinder. Pfarreiengemeinschaft Dirmstein, Laumersheim mit Obersülzen und Großkarlbach Rosenkranzandacht Gestaltet für Kinder Pfarreiengemeinschaft Dirmstein, Laumersheim mit Obersülzen und Großkarlbach Die Geschichte vom Rosenkranz Vor langer Zeit, im 15. Jahrhundert, also vor ungefähr

Mehr

Bearbeitung: Erika Wennig

Bearbeitung: Erika Wennig Bearbeitung: Erika Wennig 2 In der Kirche Auf der ersten Seite seht ihr den Dom von Halberstadt. Dieser Dom ist eine berühmte Kirche. Er ist schon sehr alt. Vor rund 1000 Jahren begann man mit dem Bau.

Mehr

Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen)

Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen) Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen) Christvesper Tagesgebet du bist so unfassbar groß. Und doch kommst du zu uns als kleines Kind. Dein Engel erzählt den Hirten: Du

Mehr

Dornröschen. Es waren einmal ein und eine. Sie wünschten sich ein. dem. Plötzlich kam ein und sagte der Königin, dass

Dornröschen. Es waren einmal ein und eine. Sie wünschten sich ein. dem. Plötzlich kam ein und sagte der Königin, dass Dornröschen Es waren einmal ein und eine. Sie wünschten sich ein. Leider bekamen sie keines. Eines Tages badete die im neben dem. Plötzlich kam ein und sagte der Königin, dass sie ein bekommen werde. Die

Mehr

Krippenspiel Kindergarten 2010. Nach Lk 1, 16ff, Lk 2 i. A. und Mt 1,18ff

Krippenspiel Kindergarten 2010. Nach Lk 1, 16ff, Lk 2 i. A. und Mt 1,18ff 1 Krippenspiel Kindergarten 2010 Nach Lk 1, 16ff, Lk 2 i. A. und Mt 1,18ff 2 Zum Spiel: Spieler: Maria, Josef und Engel (2 kleine Auftritte) Das Spiel wurde für eine Kindergartenweihnachtsfeier geschrieben.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Weißt du schon, warum man Weihnachten feiert?

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Weißt du schon, warum man Weihnachten feiert? Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Weißt du schon, warum man Weihnachten feiert? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Weißt du schon, warum

Mehr

Simson, Gottes Starker Mann

Simson, Gottes Starker Mann Bibel für Kinder zeigt: Simson, Gottes Starker Mann Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Gott wohnt, wo man ihn einlässt. (Martin Buber) Krippe in der Kirche Hl. Katharina, Köln-Godorf. Entwurf und Gestaltung: Firmlinge der Pfarrei Hl.

Gott wohnt, wo man ihn einlässt. (Martin Buber) Krippe in der Kirche Hl. Katharina, Köln-Godorf. Entwurf und Gestaltung: Firmlinge der Pfarrei Hl. Gott wohnt, wo man ihn einlässt. (Martin Buber) Krippe in der Kirche Hl. Katharina, Köln-Godorf. Entwurf und Gestaltung: Firmlinge der Pfarrei Hl. Drei Könige Köln-Rondorf Gott wohnt, wo man ihn einlässt.

Mehr

Wörter und Bilder zuordnen

Wörter und Bilder zuordnen Station 1 Wörter und Bilder zuordnen 1. Welche Figuren, Orte oder Dinge kommen nicht im Märchen Rotkäppchen vor? a) Streiche sie durch. der Wolf das Schloss der Jäger die Blumen der Brunnen der Kuchen

Mehr

Donnerstag, den 18. Dezember 2008, 18 Uhr Uditorium Uhingen. Freude, Freude. Ein Kindermusical zu Weihnachten

Donnerstag, den 18. Dezember 2008, 18 Uhr Uditorium Uhingen. Freude, Freude. Ein Kindermusical zu Weihnachten Donnerstag, den 18. Dezember 2008, 18 Uhr Uditorium Uhingen Freude, Freude Ein Kindermusical zu Weihnachten Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 1 bis 4 der Grundschule am Lindach Holzhausen Jürgen

Mehr

Sara lacht. Nach Gen 18 neu erzählt von Herbert Adam

Sara lacht. Nach Gen 18 neu erzählt von Herbert Adam Sara lacht Nach Gen 18 neu erzählt von Herbert Adam Vorbemerkung: Manche Geschichten in der Bibel sind sehr kurz. Dann darf man sich selbst im Kopf ausdenken, wie es genau gewesen sein könnte. Wie ich

Mehr

Zweijahresplan für den Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation, Grundschule Klasse 1 / 2; Stand:

Zweijahresplan für den Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation, Grundschule Klasse 1 / 2; Stand: Zweijahresplan für den Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation, Grundschule Klasse 1 / 2; Stand: 11.06.2009 Klasse 1 Themenfelder / Themen Konf. Praxis / Inhalte / Themen > Lernsequenzen 1.

Mehr

Die letzte Stadt die Jesus besucht ist Jerusalem. Er zieht durch ein Tor und wird von vielen Menschen jubelnd empfangen.

Die letzte Stadt die Jesus besucht ist Jerusalem. Er zieht durch ein Tor und wird von vielen Menschen jubelnd empfangen. Vom Leben Jesus! Jesus wächst in Nazareth als kleiner Junge auf. Er hat Freunde, spielt und betet. Er sieht Josef bei der Arbeit zu und hilft Maria. Er ist ein Kind wie du! Als Jesus erwachsen ist spürt

Mehr

Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten

Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten Bilder: Miren Sorne Text: Eleonore Beck außer S. 14: KIRCHE IN NOT Bibelgeschichten im Quadrat: Weihnachten 1 Der Engel des Herrn Gott schickte den Engel Gabriel

Mehr

Leseprobe. Reinhard Abeln Von Palmsonntag bis Ostern. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Reinhard Abeln Von Palmsonntag bis Ostern. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Reinhard Abeln Von Palmsonntag bis Ostern 20 Seiten, 14 x 17 cm, Broschur, durchgehend farbig, ab 4 Jahre ISBN 9783746248721 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Jesus Christus Geburt und erstes Wirken

Jesus Christus Geburt und erstes Wirken Die Bibel im Bild Band 12 Jesus Christus Geburt und erstes Wirken Die Welt, in die Jesus kam 3 Lukas 1,5-22 Ein Geheimnis 8 Lukas 1,23-55 Der Wegbereiter 9 Lukas 1,57-80; Matthäus 1,18-25; Lukas 2,1-5

Mehr

Prinzessin Ardita Ein albanisches Märchen. Recherchiert von Ardita Rexhepi

Prinzessin Ardita Ein albanisches Märchen. Recherchiert von Ardita Rexhepi Prinzessin Ardita Ein albanisches Märchen. Recherchiert von Ardita Rexhepi Es war einmal ein König, der hatte eine wunderschöne und kluge Tochter, Prinzessin Ardita. Es kamen viele Prinzen und Kapitäne

Mehr

Das Mädchen, das Zweimal Lebte

Das Mädchen, das Zweimal Lebte Bibel für Kinder zeigt: Das Mädchen, das Zweimal Lebte Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Der Mann stand, hinter einem Busch gut versteckt, dem

Der Mann stand, hinter einem Busch gut versteckt, dem Vom Vierundzwanzigsten auf den Fünfundzwanzigsten Der Mann stand, hinter einem Busch gut versteckt, dem Haus gegenüber. Er war ganz in Schwarz gekleidet. Er schaute auf die Ausfahrt, den Garten, das Haus.

Mehr

Rumpelstilzchen Name

Rumpelstilzchen Name Rumpelstilzchen ein Märchen der Gebrüder Grimm Es war einmal ein Müller, der war arm, aber er hatte eine schöne Tochter. Eines Tages plauderte er mit dem König und um sich ein Ansehen zu geben, sagte er

Mehr

Segensprüche und Gebete für Kinder

Segensprüche und Gebete für Kinder Segensprüche und Gebete für Kinder Segensprüche für Kinder 1. Nicht, dass keine Wolke des Leidens über Dich komme, nicht, dass Dein künftiges Leben ein langer Weg von Rosen sei, nicht, dass Du niemals

Mehr

Gebetstexte zu den Farbtafeln 1 6 Passion und Ostern

Gebetstexte zu den Farbtafeln 1 6 Passion und Ostern M 4c Gebetstexte zu den Farbtafeln 1 6 Passion und Ostern Station 1: Tor Einzug in Jerusalem Jesus, die Menschen in Jerusalem begrüßen dich wie einen König aber du trägst keine Krone und auch keinen Königsmantel.

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

Es schneit, es schneit, Schneeflocken weit und breit! Hase, Igel, Bär und Schaf, wer hält einen Winterschlaf?

Es schneit, es schneit, Schneeflocken weit und breit! Hase, Igel, Bär und Schaf, wer hält einen Winterschlaf? Es schneit, es schneit, Schneeflocken weit und breit! Hase, Igel, Bär und Schaf, wer hält einen Winterschlaf? O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter. Du grünst nicht nur zur Sommerszeit,

Mehr

DAS größte. Geschenk

DAS größte. Geschenk DAS größte Geschenk Was ist Dein Lieblingsgeschenk? Hi! Das Geschenk, mit dem ich jeden Tag spiele, ist mein Fußball. Alle meine Freunde kommen und spielen mit mir. Hallo. Mein Lieblingsgeschenk war meine

Mehr

Da sandte Gott den Propheten Natan zum König.

Da sandte Gott den Propheten Natan zum König. Da sandte Gott den Propheten Natan zum König. Natan sagte zu David:»Ich muss dir etwas erzählen, das in deinem Land passiert ist: Zwei Männer lebten in der gleichen Stadt. Einer war reich. Er besaß viele

Mehr

Aschenputtel, was willst du hier in der Stube, du dummes Ding? Wer essen will, muss arbeiten. Geh in die Küche und arbeite.

Aschenputtel, was willst du hier in der Stube, du dummes Ding? Wer essen will, muss arbeiten. Geh in die Küche und arbeite. Ganz Ohr: Aschenputtel Programmanus Personen Erzähler Aschenputtel ihre Stiefmutter zwei Stiefschwestern Vater ein Prinz Täubchen Es war einmal ein Mädchen. Seine Mutter war gestorben, als es noch ein

Mehr

»Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, in deinem Licht schauen wir das Licht.«

»Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, in deinem Licht schauen wir das Licht.« »Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, in deinem Licht schauen wir das Licht.«(Ps 36,10) Ein Kinderkreuzweg zum Ostergarten von Ulrike Klein, Edelgard Simonmeyer und Hans-Peter Simonmeyer Texte und Gebete:

Mehr

STATION 4. Mose-Buch Klasse 4a. Das ist mein Fluchtweg! Ägypten. Midian. Rotes Meer. Land Kanaan (Israel) Land Gosen.

STATION 4. Mose-Buch Klasse 4a.  Das ist mein Fluchtweg! Ägypten. Midian. Rotes Meer. Land Kanaan (Israel) Land Gosen. Mose erzählt... Mose erzählt seinem Sohn Gerschom aus seinem Leben Lies dazu: 2. Mose 1-4 STATION 1 Mein Elternhaus,,Ich bin hier zu Hause geboren. Mein Bruder Aaron hatte einen Esel. Meine Schwester Mirjam

Mehr

Anspiel für Ostermontag (2006)

Anspiel für Ostermontag (2006) Anspiel für Ostermontag (2006) Bibeltext wird vorgelesen: 1. Korinther 15,55-57 Szene: Auf dem Pausenhof der Schule. Eine kleine Gruppe steht zusammen, alle vespern (z. B. Corny / Balisto) und reden über

Mehr

Die Schöne Königin Esther

Die Schöne Königin Esther Bibel für Kinder zeigt: Die Schöne Königin Esther Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Ruth Klassen Auf der Basis des englischen Originaltexts nacherzählt von Markus Schiller Produktion:

Mehr

Kindergottesdienst. zu Lk 19,1 10 (Zachäus)

Kindergottesdienst. zu Lk 19,1 10 (Zachäus) Kindergottesdienst zu Lk 19,1 10 (Zachäus) Vorbereitung Ankunft Sitzkreis mit Kissen vorbereiten In die Mitte ein weißes Tuch legen Die Jesus-Kerze darauf stellen Bunte Steine bereitlegen Jeder sucht sich

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina*

Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina* Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina* 1 Vor fünf Jahren hatte mein Vater seinen ersten Tumor. Alles fing mit furchtbaren Rückenschmerzen an. Jeder Arzt, den wir besuchten, sagte was anderes.

Mehr

Bibel fuer Kinder. zeigt: DIE FRAU AM BRUNNEN

Bibel fuer Kinder. zeigt: DIE FRAU AM BRUNNEN Bibel fuer Kinder zeigt: DIE FRAU AM BRUNNEN Text: E. Duncan Hughes Illustration: Lazarus Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children www.m1914.org

Mehr

M D art i in e Baltscheit G esc v hichte om Fuchs, der den Verstand verlor Bloomsbury

M D art i in e Baltscheit G esc v hichte om Fuchs, der den Verstand verlor Bloomsbury Martin Baltscheit Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor Bloomsbury Martin Baltscheit Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor Bloomsbury Martin Baltscheit Die Geschichte vom Fuchs,

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Die letzte Weihnacht für Opa Hansen

Die letzte Weihnacht für Opa Hansen 1 Inhaltsverzeichnis Die letzte Weihnacht für Opa Hansen 3 Ich wünsche mir eine Schreibmaschine, Oma! 7 Heiligabend auf der Segeljacht 10 Christkind, ich wünsche mir unsere Liebe zurück 15 Sie waren noch

Mehr

Kleinkindergottesdienst

Kleinkindergottesdienst Kleinkindergottesdienst Am 07.12.2008 / 10:30 Uhr im Pfarrsaal Thema: Bischof Nikolaus (Kinder dürfen ihre Kerze bereits anzünden) Eingangslied: Dicke rote Kerzen Nr. 54 (1-2) Begrüßung: Hallo liebe Kinder,

Mehr

Urmel ist ein kleiner Drache. Urmel hat Geburtstag. Er. repariert sein Auto. Da hört er ein Einhorn. Er sieht auch

Urmel ist ein kleiner Drache. Urmel hat Geburtstag. Er. repariert sein Auto. Da hört er ein Einhorn. Er sieht auch Meira: Urmel hat Geburtstag Urmel ist ein kleiner Drache. Urmel hat Geburtstag. Er repariert sein Auto. Da hört er ein Einhorn. Er sieht auch eine Burg. Er geht herein. Da sind seine Freunde und sie schenken

Mehr

Mit Kindern den Kreuzweg gehen

Mit Kindern den Kreuzweg gehen Mit Kindern den Kreuzweg gehen Begrüßung L.: Heute betrachten wir gemeinsam den Kreuzweg Jesu. Wir beginnen den Kreuzweg mit einem Lied. Lied: Im Namen des Vaters fröhlich nun beginnen wir Einführung L.:

Mehr

Der arme Müllerbursch und das Kätzchen

Der arme Müllerbursch und das Kätzchen Der arme Müllerbursch und das Kätzchen In einer Mühle lebte ein alter Müller, der hatte weder Frau noch Kinder. Drei Müllerburschen dienten bei ihm. Als sie nun etliche Jahre bei ihm gewesen waren, sagte

Mehr

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Ein Krippenspiel für Kinder Für 8 Mitspieler 3 Engel, Maria, Josef, 1 Hirte, 1 Kind, 1 Frau Mitten auf der Bühne steht die Krippe mit dem Jesuskind, daneben stehen

Mehr

Biblische Geschichten in der Grundschule. Kopiervorlagen für den Unterricht.

Biblische Geschichten in der Grundschule. Kopiervorlagen für den Unterricht. Heike Norda Biblische Geschichten in der Grundschule. Kopiervorlagen für den Unterricht. Reihe Religion Bestellnummer 14-001-060 Zur Autorin Heike Norda, geb. 1961, legte 1987 ihr zweites Staatsexamen

Mehr

Der Weg nach Emmaus (Lk 24, 13-35) - ein Kinder - Evangelienmusical für den Ostermontag- Musik: Michael Schmoll

Der Weg nach Emmaus (Lk 24, 13-35) - ein Kinder - Evangelienmusical für den Ostermontag- Musik: Michael Schmoll Der Weg nach Emmaus (Lk 24, 13-35) - ein Kinder - Evangelienmusical für den Ostermontag- Musik: Michael Schmoll Vorbereiten: Gewänder für die drei Hauptrollen Tisch mit Bechern und Fladenbrot Sitzsack,

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Familiengottesdienst am Thema: Heilige seid wachsam

Familiengottesdienst am Thema: Heilige seid wachsam Familiengottesdienst am 08.11.2008 Thema: Heilige seid wachsam Einzug: Orgel Lied Nr. 37 Erde singe, dass es klinge Str. 1-2 Begrüßung: Pfr. König Kyrie: Gott ist immer bei uns. Doch manchmal brauchen

Mehr

Jesaja blickt in die Zukunft

Jesaja blickt in die Zukunft Bibel für Kinder zeigt: Jesaja blickt in die Zukunft Text: Edward Hughes Illustration: Jonathan Hay Adaption: Mary-Anne S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children www.m1914.org 2013

Mehr

Joh 20,1-9 / Joh 20,1-18

Joh 20,1-9 / Joh 20,1-18 Joh 20,1-9 / Joh 20,1-18 Leichte Sprache Maria von Magdala war eine Jüngerin von Jesus. Maria von Magdala wollte das Grab von Jesus besuchen. Maria von Magdala ging früh am Morgen los. Draußen war noch

Mehr

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Liebe Gemeinde, Du bleibst an meiner Seite, du schämst dich nicht für mich.

Mehr

Vollmacht unter Gottes Herrschaft

Vollmacht unter Gottes Herrschaft Epheser 1,3-14 Reich beschenkt! Wer bin ich? Wer sind wir geworden? Dein Denken über dich, prägt dein Handeln! "Ja, man hat es nicht leicht!" "Welt, ich komme!" Der Teufel, meine Erfahrung, meine Fehler

Mehr

Alle Kinder dieser Welt auf dem Weg nach Bethlehem Ein Mitmachspiel für Kinder am Heiligen Abend :Von weit her kommen Fremde zur Krippe

Alle Kinder dieser Welt auf dem Weg nach Bethlehem Ein Mitmachspiel für Kinder am Heiligen Abend :Von weit her kommen Fremde zur Krippe Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Rollenspiel Krippenspiel Alle Kinder dieser Welt auf dem Weg nach Bethlehem Ein Mitmachspiel für Kinder am Heiligen Abend :Von weit her kommen Fremde

Mehr

Der Auftrag der Engel

Der Auftrag der Engel Der Auftrag der Engel Rollen: 1. Engel - 2. Engel - kleine Engel - 1. Hirte - 2. Hirte - 3. Hirte - 4. Hirte - 5. Hirte - 1. Hirtenkind - 2. Hirtenkind - 3. Hirtenkind - Maria - Josef - ------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele Etwas Schreckliches Alice und Bella saßen in der Küche und Bella aß ihr Frühstück. Du wohnst hier jetzt schon zwei Wochen Bella., fing Alice plötzlich an. Na und? Und ich sehe immer nur, dass du neben

Mehr

Leseprobe. Reinhard Abeln Die Weihnachtsgeschichte Geschenkheft. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Reinhard Abeln Die Weihnachtsgeschichte Geschenkheft. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Reinhard Abeln Die Weihnachtsgeschichte Geschenkheft 20 Seiten, 14 x 17 cm, kartoniert ISBN 9783746248295 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung

Mehr

Spielen und Gestalten

Spielen und Gestalten Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen und Gestalten Der Stern ist weg Ein Weihnachtsspiel für Kinder von Uwe Hahn Der Stern ist weg Ein Weihnachtsspiel für Kinder von Uwe Hahn K 80 Personen 2 Hirten

Mehr

Leseprobe. Reinhard Abeln Die Weihnachtsgeschichte. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Reinhard Abeln Die Weihnachtsgeschichte. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Reinhard Abeln Die Weihnachtsgeschichte 20 Seiten, 14 x 17 cm, mit zahlreichen Farbabbildungen, Broschur ISBN 9783746242552 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Möglich gemacht durch

Möglich gemacht durch Meine peinliche Welt von Sophie online unter: http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1438696895/meine-peinliche-welt Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Dies ist eine Geschichte von einem Mädchen

Mehr

Unaufhaltsam Durch Wunder

Unaufhaltsam Durch Wunder Unaufhaltsam Durch Wunder (APG.9,32-43) Matthäus 10,7-8: Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe. Heilt Kranke, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt Dämonen aus. Apostelgeschichte 9,32-43:

Mehr

Krippenspiele. für die Kindermette

Krippenspiele. für die Kindermette Krippenspiele für die Kindermette geschrieben von Christina Schenkermayr und Barbara Bürbaumer, in Anlehnung an bekannte Kinderbücher; erprobt von der KJS Ertl Wärme kann man teilen (nach einer Geschichte

Mehr

Dein Engel hat dich lieb

Dein Engel hat dich lieb Irmgard Erath Heidi Stump Dein Engel hat dich lieb Gebete für Kinder BUTZON BERCKER Mein Engel ist mir nah! Du bist mir nah Lieber Engel, ich danke dir, du bist immer für mich da, gehst alle Wege mit

Mehr

Mt 14, Leichte Sprache. Einmal wollte Jesus alleine sein. Jesus fuhr mit einem Boot weg. Jesus wollte zu einer Stelle, wo keine Menschen sind.

Mt 14, Leichte Sprache. Einmal wollte Jesus alleine sein. Jesus fuhr mit einem Boot weg. Jesus wollte zu einer Stelle, wo keine Menschen sind. Mt 14,13-21 Leichte Sprache Einmal wollte Jesus alleine sein. Jesus fuhr mit einem Boot weg. Jesus wollte zu einer Stelle, wo keine Menschen sind. Aber die Leute konnten sehen, wohin Jesus mit dem Boot

Mehr

Bibel für Kinder. zeigt: Das erste Ostern

Bibel für Kinder. zeigt: Das erste Ostern Bibel für Kinder zeigt: Das erste Ostern Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children www.m1914.org BFC PO Box 3 Winnipeg,

Mehr

Optimal A2/Kapitel 6 Zusammenleben Familien früher und heute

Optimal A2/Kapitel 6 Zusammenleben Familien früher und heute Familien früher und heute hatten erzog lernten heiratete verdiente half lebten war interessierte Früher man sehr früh. nur der Mann Geld. sich der Vater nur selten für die Kinder. die Familien viele Kinder.

Mehr

1. Gesprächsgang: 2. Gesprächsgang: 3. Gesprächsgang

1. Gesprächsgang: 2. Gesprächsgang: 3. Gesprächsgang Kategorie Rollenspiel Stichwort Gebet Titel Der bittende Freund - Lk 15, 5-10 Inhaltsangabe Anspiel zum Gleichnis vom bittenden Freund Verfasser Jürgen Grote email juergen.grote@kinderkirche.de Situationsbeschreibung:

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Jesus sagte: Die Krankheit von Lazarus zeigt euch, dass Gott Großes machen kann.

Jesus sagte: Die Krankheit von Lazarus zeigt euch, dass Gott Großes machen kann. Joh 11,1-45 Leichte Sprache Jesus hatte einen guten Freund. Der Freund hieß Lazarus. Lazarus wohnte in einem Dorf. Das Dorf hieß Betanien. Lazarus wohnte zusammen mit seinen 2 Schwestern. Eine Schwester

Mehr