Operationstechnik. C1/C2 Access System. Perkutane transartikuläre Schraubenfixation.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Operationstechnik. C1/C2 Access System. Perkutane transartikuläre Schraubenfixation."

Transkript

1 Operationstechnik C1/C2 Access System. Perkutane transartikuläre Schraubenfixation.

2

3 C1/C2 Access System Inhaltsverzeichnis Allgemeine Einführung 2 Indikationen/Kontraindikationen 2 Bildverstärkerunterstützte Technik 3 Bibliografie 10 Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus. Bitte die Hinweise sorgfältig lesen, da diese für die sichere Anwendung des Instrumentariums von Bedeutung sind. Eine Einweisung in die Handhabung dieses Instrumentariums durch einen darin erfahrenen Operateur wird dringend empfohlen. Um Fehler beim operativen Vorgehen und Verletzungen der vitalen Strukturen zu vermeiden, ist eine genaue Kenntnis der Anatomie und Pathologie des Patienten, an dem der operative Eingriff durchgeführt werden soll, unbedingt erforderlich. SYNTHES 1

4 C1/C2 Access System Allgemeine Einführung Indikationen/Kontraindikationen Allgemeine Einführung Das Instrumentarium für die perkutane transartikuläre Verschraubung C1/C2 ist für die transartikuläre Schraubenfixation vorgesehen. 1 Das C1/C2 Access System darf nur mit einem Bildverstärker verwendet werden. Die bildverstärkerunterstützte Technik wird auf den folgenden Seiten beschrieben. Anwendung der Kortikalisschraube 3.5 mm isoliert oder in Verbindung mit CerviFix 2 Die selbstschneidende Kortikalisschraube 3.5 mm ( ) kann entweder isoliert (1) oder in Verbindung mit dem CerviFix-System ( ) angewendet werden (2), da ihr Kopf dem Design der CerviFix-C2-Backe ( und ) angepasst ist (3). 3 Indikationen Traumatische und posttraumatische Instabilität C1/C2 Bogenverschraubung nach Judet Rheumatoide Arthritis und degenerative Arthrose Kongenitale Anomalien Infektionen/Tumoren Kontraindikationen Eine Schraubenfixation sollte nicht vorgenommen werden, wenn die anatomischen Verhältnisse eine Stabilisierung mit der Schraube nicht zulassen, wie bei Destruktion der Massa lateralis von C1 und/oder C2 zu geringem Durchmesser des Isthmus (Pars interartikularis) von C2 (< 6 mm) ausgeprägter zervikothorakaler Kyphose sowie bei ungenügender intraoperativer Reposition von C1 gegenüber C2 mit atlantodentaler Distanz von > 8 mm. 2

5 C1/C2 Access System Bildverstärkerunterstützte Technik 1 Präoperative Planung Eine sorgfältige präoperative Beurteilung der Anatomie anhand der CT-Bilder ist zur Festlegung der Schraubenposition unerlässlich. 2 Reposition und Präparation des Zugangs Die präoperative Reposition C1/C2, z.b. mittels Mayfieldklemme, wird empfohlen. Der Zugang erfolgt zur Darstellung der Lamina und des Dornfortsatzes von C2 sowie des hinteren Atlasbogens. 3 Festlegung des perkutanen Zugangs zur Transartikulären C1/C2 Verschraubung und der Schraubenposition Den perkutanen Zugang mit dem Kirschnerdraht 3.2 mm ( ) unter Bildverstärkerkontrolle festlegen. Der Eintrittspunkt für die Kortikalisschraube befindet sich auf der geraden sagittalen Linie, die medial durch den Isthmuskamm führt, und liegt am unteren Rand der Lamina von C2, ca. 2 mm kranial und lateral des medialen Randes des kaudalen Gelenkfortsatzes von C2. Der geplante Schraubenkanal liegt in sagittaler Richtung gerade nach vorne zur medialen Partie des Isthmus. 1 SYNTHES 3

6 4 Präparation des Eintrittspunkts für den Spiralbohrer Mit der Spitze des Kirschnerdrahts den Eintrittspunkt am Knochen präparieren, um dadurch das Abrutschen des später verwendeten Spiralbohrers 2.5 mm ( ) am schrägen Knochen zu verhindern. 4

7 C1/C2 Access System Bildverstärkerunterstützte Technik 5 Erweiterung der Weichteile und Setzen der Gewebeschutzhülse 8.0/6.0 Zur Erweiterung der Weichteile und zum Setzen der Gewebeschutzhülse 8.0/6.0 ( ) die Führungshülse 6.0/3.2 ( ) über den Kirschnerdraht schieben. 6 Setzen der Gewebeschutzhülse Über die Führungshülse die Gewebeschutzhülse 8.0/6.0 mittels drehender Bewegung durch die Weichteile bis C2 vorschieben. 2 Die Gewebeschutzhülse 8.0/6.0 mit ihrer schrägen Fläche in der geplanten Schraubenrichtung an der Lamina von C2 aufsetzen (1). Nach Positionierung der Gewebeschutzhülse den Kirschnerdraht und die Führungshülse entfernen. 3 1 Hinweis: Beim Überschieben der Führungshülse und der Gewebeschutzhülse darauf achten, dass der Kirschnerdraht nicht disloziert und Richtung Spinalkanal penetriert. Der Griff (2) der Gewebeschutzhülse kann zur besseren Handhabung mittels der Schraube (3) gelöst und verstellt werden. SYNTHES 5

8 7 Schraubenkanal eröffnen Zur Eröffnung des Schraubenkanals den Spiralbohrer 2.5 mm ( S) (1) mit der Führungshülse 6.0/2.5 ( ) (2) verwenden (beide gelb markiert), da diese den Spiralbohrer in seinem schneidenden Anteil führt (3) und eine enge Verbindung zum Knochen herstellt. Dadurch reduziert sich das Risiko des Verbiegens des Spiralbohrers im Übergang zwischen Knochen und Führungshülse (4) Hinweis: Wird der Spiralbohrer nicht gerade in seiner Achse gehalten, kann mit der Bohrmaschine und über den Zug des Luftschlauches auf den langen Spiralbohrer eine erhebliche Hebelwirkung erfolgen. Dies führt insbesondere im Übergangsbereich zwischen Knochen und Gewebeschutz-/ Führungshülse zum Verbiegen des Spiralbohrers. Ein Bruch des Spiralbohrers kann dann entstehen, wenn der Spiralbohrer zu stark oder wiederholt gebogen und/oder der Spiralbohrer gebogen und gleichzeitig ein hohes Drehmoment mit der Bohrmaschine auf den Spiralbohrer übertragen wird. Daher darf der Spiralbohrer nur mit einer Bohrmaschine mit kontinuierlich anlaufender und von Hand dosierbarer Tourenzahl, wie beispielsweise der Colibri-Akku- Bohrmaschine ( ) oder der Kleinen Synthes- Bohrmaschine ( ) mit Bohrfutter ( ) verwendet werden. 4 Aus Gründen der Sicherheit und Genauigkeit beim Bohren und wegen der Gefahr, dass der Spiralbohrer durch mögliche wiederholte Biegebelastungen bricht, ist der Spiralbohrer ausschliesslich für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Befindet sich der Spiralbohrer bereits im Knochen, ist eine Änderung der Bohrrichtung nicht möglich, sondern führt nur zur Verbiegung des freien Bohreranteils und übermässiger mechanischer Beanspruchung. Eine Änderung der Bohrrichtung kann nur durchgeführt werden, wenn der Spiralbohrer neu positioniert wird. 6

9 C1/C2 Access System Bildverstärkerunterstützte Technik 8 Ermittlung der Schraubenlänge Der Spiralbohrer ist mit einer Skala versehen, mit der die erforderliche Schraubenlänge mit der mittels des Bildverstärkers ermittelten Bohrtiefe verglichen werden kann. Um Fehlinterpretationen beim Messen zu vermeiden, muss die Führungshülse 6.0/2.5 des Spiralbohrers am Knochen aufliegen. Hinweis: Die Längenangabe in der Artikelbezeichnung der Kortikalisschrauben sowie auf dem Spiralbohrer und dem Gewindeschneider umfasst die gesamte Schraubenlänge (Schaft und Kopf). Option 2 Sicherung der Reposition Zur Sicherung der Reposition können gemäss der Technik von Jeanneret und Magerl 2 der Spiralbohrer und die Gewebeschutzhülse in ihrer Position belassen werden (1), bis die transartikuläre Verschraubung auf der Gegenseite durchgeführt worden ist (2). 1 In diesem Falle die Schritte 3 bis 8 auf der Gegenseite von C1/C2 wiederholen und die Stabilisierung, wie in den Schritten 9 bis 11 beschrieben, durchführen. SYNTHES 7

10 9 Gewinde schneiden Im Falle eines sklerotischen Knochens das Gewinde vorschneiden. Den Gewindeschneider 3.5 mm ( ) (1) mit der Führungshülse 6.0/3.5 ( ) (beide blau markiert) verwenden (2), die den Gewindeschneider in der Gewebeschutzhülse führt und ihm eine zusätzliche Stabilität im schneidenden Bereich gibt (3) Die Position des Gewindeschneiders während des Gewindeschneidens mittels Bildverstärker kontrollieren. Hinweis: Gewindeschneider, die sich verbogen haben, sind zu ersetzen, da diese bei zusätzlichen mechanischen Belastungen aufgrund ihrer Länge einer erhöhten Bruchgefahr ausgesetzt sind. 10 Aufnehmen der Kortikalisschraube mit Schraubenzieher, selbsthaltend Aufgrund des speziellen Kopfes der Kortikalisschraube 3.5 mm kann diese nur mit dem Schraubenzieher, selbsthaltend ( ), verwendet werden. Zum Aufnehmen der Kortikalisschraube den Schraubenzieher auf den Kreuzschlitz der Kortikalisschraube aufsetzen. Durch Drehen der Verbindungsschraube des Schraubenziehers wird die Schraube mit dem Schraubenzieher fest verbunden. Es ist darauf zu achten, dass das Kreuz des Schraubenziehers vollständig in den Schraubenkopf/Kreuzschlitz eingreift. 8

11 C1/C2 Access System Bildverstärkerunterstützte Technik 11 Setzen der Kortikalisschraube mit Schraubenzieher, selbsthaltend Während des Eindrehens die Position der Kortikalisschraube mit dem Bildverstärker kontrollieren. 12 Transartikuläre Verschraubung von C1/C2 auf der Gegenseite Die endgültige Stabilisierung von C1/C2 erfolgt durch das gleiche Vorgehen (Schritt 3 bis 11) auf der Gegenseite. 13 Postoperative Versorgung Biomechanische Studien belegen, dass eine ausreichende Stabilität der transartikulären Verschraubung nur in Verbindung mit einem strukturellen Knochenspan zwischen C1 und C2 gegeben ist. 3 Die zusätzliche Fixierung des Knochenspans mit einer Cerclage oder einem Kabel ist angebracht. Das Tragen einer weichen Halskrawatte für die Dauer von 12 Wochen wird empfohlen. SYNTHES 9

12 C1/C2 Access System Bibliografie 1 Aebi M, Thalgott J S and Webb J (1998) AO ASIF Principles in Spinal Surgery, c. 5.2 Transarticular Screw Fixation, Springer, Berlin 2 Jeanneret B and Magerl F (1992) Primary Posterior Fusion C1/2 in Odontoid Fractures: Indications, Technique, and Results of Transarticular Screw Fixation. J Spinal Disord (United States), Dec, 5 (4): Henriques T, Cunningham BW, Olerud C et al. (2000) Biomechanical Comparison of Five Different Atlantoaxial Posterior Fixation Techniques. Spine, 25 (22):

13

14

15

16 Überreicht durch: SE_ AA Synthes 2007 Änderungen vorbehalten

Operationstechnik. Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule.

Operationstechnik. Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule. Operationstechnik Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule. Inhalt AO ASIF Prinzipien 4 Indikationen und Kontraindikationen

Mehr

Handhabungstechnik. Wirbelsäulenkabelsystem.

Handhabungstechnik. Wirbelsäulenkabelsystem. Handhabungstechnik Wirbelsäulenkabelsystem. Inhaltsverzeichnis Indikationen/Merkmale 2 Instrumente 3 Handhabungstechnik: Kabel, doppelt 4 Handhabungstechnik: Kabel, einfach 8 Warnung Diese Beschreibung

Mehr

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube.

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Gebrauchsanweisung HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Inhaltsverzeichnis Einführung HCS 1.5 2 Indikationen 4 Operationstechnik Operationstechnik für HCS 1.5 5 Schraubenextraktion 11 Produktinformation

Mehr

Operationstechnik. HWS-Verriegelungsplatte. Zur anterioren zervikalen Fixation.

Operationstechnik. HWS-Verriegelungsplatte. Zur anterioren zervikalen Fixation. Operationstechnik HWS-Verriegelungsplatte. Zur anterioren zervikalen Fixation. Inhaltsverzeichnis Indikationen 2 Operationstechnik 3 Bibliographie 7 BV-Kontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur

Mehr

Strukturelle Pathologien der oberen HWS. Der Beitrag des Wirbelsäulenchirurgen

Strukturelle Pathologien der oberen HWS. Der Beitrag des Wirbelsäulenchirurgen Strukturelle Pathologien der oberen HWS Der Beitrag des Wirbelsäulenchirurgen Dr. med. Frank Kleinstück Leitender Arzt, Wirbelsäulenzentrum Schulthess Klinik Zürich Komplex Kombinierte Zugänge Anwendung

Mehr

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten.

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten. Quick Lock Schrauben für HWS-Verriegelungsplatten. Vormontierte Spreizkopfschraube mit Arretierschraube für die Verwendung mit Halswirbelsäulen Verriegelungsplatten (HWS-Verriegelungsplatten). Operationstechnik

Mehr

Fixationssystem von. AcUMED. AcUMED

Fixationssystem von. AcUMED. AcUMED GR_287958_A4.qxd 3/23/06 10:56 AM Page 2 Fixationssystem von AcUMED en Standard Acutrak Mini-Acutrak Repositionsklemme Arthroskopisches Instrumentarium Acutrak 4/5 Acutrak Plus Acutrak Fusion AcUMED 5885

Mehr

Handhabungs - technik. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie.

Handhabungs - technik. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Handhabungs - technik Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Inhaltsverzeichnis Einführung Orthopädische Fuss-Instrumente 2 Indikationen 4 Handhabungstechniken

Mehr

CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung.

CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung. CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung. Operationstechnik Veterinary Inhaltsverzeichnis Einführung CRIF System zur internen Fixation

Mehr

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte.

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte. Indikationen Die LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia ist eine vor geformte Platte, die eine optimale Versorgung von gelenknahen, in den Schaft hineinreichenden Frakturen der distalen Tibia ermöglicht.

Mehr

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia.

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. Breite Auswahl anatomisch vorgeformter Platten LCP Kombinationslöcher Winkelstabilität Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

ARCH Laminoplastiesystem. Spezialsystem für Open-Door- Laminoplastie.

ARCH Laminoplastiesystem. Spezialsystem für Open-Door- Laminoplastie. ARCH Laminoplastiesystem. Spezialsystem für Open-Door- Laminoplastie. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie.

Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft

Mehr

LCP Superiore Anteriore Klavikulaplatte. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für Klavikulaschaft und laterale Klavikula.

LCP Superiore Anteriore Klavikulaplatte. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für Klavikulaschaft und laterale Klavikula. Operationstechnik LCP Superiore Anteriore Klavikulaplatte. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für Klavikulaschaft und laterale Klavikula. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP

Mehr

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Operationstechnik LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Inhaltsverzeichnis Indikationen 3 Implantate 4 Instrumente 5 Operationstechnik 6 Implantate entfernen 12 Bildverstärkerkontrolle Warnung

Mehr

HWS-Verriegelungsplatte

HWS-Verriegelungsplatte HWS-Verriegelungsplatte Zur anterioren zervikalen Fixation Instrumente und Implantate von der AO Stiftung freigegeben. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule.

Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule. Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung Fusionsbolzen

Mehr

Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3

Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium

USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

VECTRA. OPERATIONSTECHNIK. Anteriores HWS-Plattensystem. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

VECTRA. OPERATIONSTECHNIK. Anteriores HWS-Plattensystem. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. VECTRA. Anteriores HWS-Plattensystem. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK Inhaltsverzeichnis Indikationen und Kontraindikationen Implantate Vario Case Instrumente

Mehr

MODUS Midface & Mandible

MODUS Midface & Mandible PRODUKTINFORMATION Knochenfixationsset 0.9/1.2, 1.5 MODUS Midface & Mandible 2 Knochenfixationsset 0.9/1.2, 1.5 Knochenfixationsset 0.9/1.2, 1.5 zur Fixierung und Stabilisierung von Knochentransplantaten

Mehr

Therapie des schweren Rückentrauma: Halswirbelsäule

Therapie des schweren Rückentrauma: Halswirbelsäule Therapie des schweren Rückentrauma: Halswirbelsäule Prof. Dr. med. Marius JB Keel, FACS Facharzt für Chirurgie, Allgemeinchirurgie und Traumatologie Facharzt für Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates

Mehr

PRODUKTINFORMATION. SpeedTip selbstbohrende Schrauben 1.5 / 2.0 MODUS

PRODUKTINFORMATION. SpeedTip selbstbohrende Schrauben 1.5 / 2.0 MODUS PRODUKTINFORMATION SpeedTip selbstbohrende Schrauben 1.5 / 2.0 MODUS 2 SpeedTip selbstbohrende Schrauben 1.5 / 2.0 Kortikalisschrauben 1.5 / 2.0 mit SpeedTip Technologie Rasche und effektive Versorgung

Mehr

TRAVIOS. Röntgendurchlässiger Cage für die transforaminale Wirbelkörperfusion.

TRAVIOS. Röntgendurchlässiger Cage für die transforaminale Wirbelkörperfusion. TRAVIOS. Röntgendurchlässiger Cage für die transforaminale Wirbelkörperfusion. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Operationstechnik. Zero-P und Zero-P chronos. System für profilfreie anteriore Halswirbelkörperfusion (ACIF).

Operationstechnik. Zero-P und Zero-P chronos. System für profilfreie anteriore Halswirbelkörperfusion (ACIF). Operationstechnik Zero-P und Zero-P chronos. System für profilfreie anteriore Halswirbelkörperfusion (ACIF). Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums

Mehr

Asnis Micro Kanüliertes Schraubensystem

Asnis Micro Kanüliertes Schraubensystem Leibinger Fußchirurgie Asnis Micro Kanüliertes Schraubensystem Operationstechnik 2,0 und 3,0 mm Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Eigenschaften und Vorteile 4 Anwendungsbeispiele und relative Kontraindikationen

Mehr

Operationstechnik. Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen.

Operationstechnik. Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen. Operationstechnik Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen. Inhaltsverzeichnis Einführung Orthodontisches Knochenankersystem

Mehr

HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube.

HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube. HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes.

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Operationstechnik LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Inhaltsverzeichnis Einleitung LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0 2 AO-Prinzipien

Mehr

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles Präsentation Dall Miles Geschichte Deutschland Österreich Schweiz Kabelaufbau Deutschland Österreich Schweiz Indikationen Trochanter Rekonstruktion Stabilisierung von Knochen transplantat Prophylaktische

Mehr

Operationstechnik. LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

Operationstechnik. LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorzüge 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 6 Operationstechnik

Mehr

Synthes TPLO Platten. Optimale medizinische Versorgung für Ihr Tier.

Synthes TPLO Platten. Optimale medizinische Versorgung für Ihr Tier. Synthes TPLO Platten. Optimale medizinische Versorgung für Ihr Tier. Veterinary Die Anatomie Ihres Hundes Patella (Kniescheibe) Femur (Oberschenkel - knochen) Tibiaplateau (Schienenbeinkopf) Tibia (Schienbein)

Mehr

SCFE Schraubensystem für die Fixation der Epiphysiolysis capitis femoris. Durchbohrte Schrauben B 7.3 mm.

SCFE Schraubensystem für die Fixation der Epiphysiolysis capitis femoris. Durchbohrte Schrauben B 7.3 mm. SCFE Schraubensystem für die Fixation der Epiphysiolysis capitis femoris. Durchbohrte Schrauben B 7.3 mm. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen des Sakroiliakalgelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Schrauben Form und Funktion Chris Colton, Judy Orson

Schrauben Form und Funktion Chris Colton, Judy Orson Schrauben Form und Funktion Chris Colton, Judy Orson Wie kann man dieses Handout gebrauchen? Die linke Spalte enthält Informationen des Vortrags, die rechte ist für Ihre Notizen. Lernziele Am Ende dieser

Mehr

PRODUKTINFORMATION. Radiuskopfplatten. APTUS Elbow

PRODUKTINFORMATION. Radiuskopfplatten. APTUS Elbow PRODUKTINFORMATION Radiuskopfplatten 2.0 APTUS Elbow 2 Radiuskopfplatten 2.0 Radiuskopfplatten 2.0 Sichere und stabile Osteosynthese komplexer Radiuskopffrakturen mit anatomischen, winkelstabilen Platten

Mehr

KANULIERTE SPEZIAL-KNOCHENSCHRAUBE MODELL SATTLER

KANULIERTE SPEZIAL-KNOCHENSCHRAUBE MODELL SATTLER KANULIERTE SPEZIAL-KNOCHENSCHRAUBE MODELL SATTLER - Produktbeschreibung - Wichtige Maße - Indikationen - Instrumentarium - Allgemeine Handhabung Zentrale Auftragsannahme: Fax: 05103/704420 Zentraler Einkauf/Verkauf:

Mehr

TriLock 1.5 Skaphoidplatte

TriLock 1.5 Skaphoidplatte PRODUKTINFORMATION TriLock 1.5 Skaphoidplatte APTUS Hand 2 TriLock 1.5 Skaphoidplatte TriLock 1.5 Skaphoidplatte Winkelstabile Versorgung von Skaphoid-Pseudarthrosen Klinische Vorteile und Plattenmerkmale

Mehr

Operationstechnik. LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

Operationstechnik. LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorteile 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik

Mehr

Operationstechnik. Olekranon Osteotomienagel. Für einfache Frakturen und Osteotomien des Olekranons.

Operationstechnik. Olekranon Osteotomienagel. Für einfache Frakturen und Osteotomien des Olekranons. Operationstechnik Olekranon Osteotomienagel. Für einfache Frakturen und Osteotomien des Olekranons. Inhaltsverzeichnis Einführung Olekranon Osteotomienagel 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik

Mehr

.. Muller II. Pfanne zementiert Operationstechnik

.. Muller II. Pfanne zementiert Operationstechnik Pfanne zementiert Operationstechnik Inhalt Einleitung und Produktbeschreibung 4 Biomechanisches Konzept 4 Indikationen für den Einsatz der Müller II Pfanne 4 Kontraindikation für den Einsatz der Müller

Mehr

Operationstechnik. PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation.

Operationstechnik. PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation. Operationstechnik PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung

Mehr

Karsten Junge. 20h Crashkurs. Chirurgie. fast. 4. Auflage

Karsten Junge. 20h Crashkurs. Chirurgie. fast. 4. Auflage Karsten Junge 20h Crashkurs Chirurgie fast 4. Auflage 428 Unfallchirurgie Zu Nacken- und Kopfschmerzen, Dysphagie, Dyspnoe und neurologischen Ausfällen. Ein Ventralgleiten des C2 gegenüber dem C3 von >

Mehr

Operationstechnik. StenoFix. Interspinale Distraktion nach operativer Dekompression.

Operationstechnik. StenoFix. Interspinale Distraktion nach operativer Dekompression. Operationstechnik StenoFix. Interspinale Distraktion nach operativer Dekompression. Inhaltsverzeichnis Einführung StenoFix 2 Indikationen und Kontraindikationen 4 Operationstechnik Präoperative Planung

Mehr

LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Atlasfrakturen (C1) Verletzung der Wirbelsäule H 06

Atlasfrakturen (C1) Verletzung der Wirbelsäule H 06 Der erste und zweite Halswirbel, Atlas (C1) und Axis (C2), heben sich im Gegensatz zu den anderen Wirbeln durch ihre Form deutlich ab, um die Befestigung und Beweglichkeit des Kopfes zu gewährleisten.

Mehr

Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie.

Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie. Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie. Ergonomisch gestaltete Instrumente Multifunktional Einfache und sichere Operationstechnik Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie. Beschreibung

Mehr

Sucher Spiegel und Linse

Sucher Spiegel und Linse Dieser Leitfaden zeigt Ihnen, wie Sie den der Kamera zu installieren Geschrieben von: Nick Oleskowicz EINFÜHRUNG Dieser Leitfaden soll den Leser zu lehren einen neuen zu installieren. Wenn die Linse oder

Mehr

dualtec system ALIANS PROXIMALER HUMERUS Winkelstabile polyaxiale Verriegelung mit Hilfe des einzigartigen

dualtec system ALIANS PROXIMALER HUMERUS Winkelstabile polyaxiale Verriegelung mit Hilfe des einzigartigen ALIANS PROXIMALER HUMERUS Winkelstabile polyaxiale Verriegelung mit Hilfe des einzigartigen dualtec system -> Polyaxial Winkelstabil mit einem Winkel von 5 -> Vereinfachte Knochennaht der Rotatorenmanschette

Mehr

M - steht für 8 - steht für 40 - steht für

M - steht für 8 - steht für 40 - steht für Gewindeschneiden Holzschrauben und Blechschrauben schneiden sich beim Eindrehen ihr selbst. Beim Verbinden von Metallteilen verwenden wir Schrauben, die ein Gewinde haben. Die Schraubenmutter hat ein Innengewinde

Mehr

tifix -Tios-Platte tifix Multidirektional winkelstabile ventrale Tibiakopfosteotomieplatte tifix Technologie

tifix -Tios-Platte tifix Multidirektional winkelstabile ventrale Tibiakopfosteotomieplatte tifix Technologie tifix tifix -Tios-Platte Multidirektional winkelstabile ventrale Tibiakopfosteotomieplatte Designunterstützung: Prof. Dr. G. Bauer, Stuttgart mit abnehmbarem Abstützblock tifix Technologie Allgemeine und

Mehr

Dental Bone Fixation Set

Dental Bone Fixation Set Aesculap Dental Bone Fixation Set Moderne, ästhetische Knochenblockfixierung Aesculap Dental ergoplant Bone Fixation Moderne Knochenblockfixierung Ästhetisch Der flache Schraubenkopf reduziert das Risiko

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG So montieren Sie die Hängemattenaufhängung

BEDIENUNGSANLEITUNG So montieren Sie die Hängemattenaufhängung BEDIENUNGSANLEITUNG So montieren Sie die Hängemattenaufhängung Die Hängemattenaufhängung ist mit wenigen Handgriffen aufgebaut. Sie brauchen nicht einmal Werkzeug! Die Handhabung mag anfangs verwirrend

Mehr

Operationstechnik. LISS DF. Das minimal invasive Stabilisationssystem für distale Femurfrakturen.

Operationstechnik. LISS DF. Das minimal invasive Stabilisationssystem für distale Femurfrakturen. Operationstechnik LISS DF. Das minimal invasive Stabilisationssystem für distale Femurfrakturen. Inhaltsverzeichnis Einleitung Minimal invasives Stabilisationssystem LISS 2 AO-Prinzipien 4 Indikationen

Mehr

TM HUMELOCK II. Zementfrei. Hemi OP-TECHNIK

TM HUMELOCK II. Zementfrei. Hemi OP-TECHNIK TM HUMELOCK II Zementfrei Hemi OP-TECHNIK INHALT - OP-Technik...Seite 03 - Verwendung des OMS-Systems (Offset Modular System)...Seite 06 - Zusammenführen der Tuberositae...Seite 07 - Reha...Seite 07 -

Mehr

ExpertEase Chirurgie Step-by-Step

ExpertEase Chirurgie Step-by-Step ExpertEase Chirurgie Step-by-Step ExpertEase Computergestützte Planung und Bohrschablone Im ersten Schritt wird der gewünschte Zahnersatz nach ästhetischen, funktionellen und phonetischen Gesichtspunkten

Mehr

LCP Extraartikuläre Distale Humerus - platte.

LCP Extraartikuläre Distale Humerus - platte. Operationstechnik LCP Extraartikuläre Distale Humerus - platte. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für extraartikuläre Frakturen des distalen Humerus. Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

10.5 Gleitend gelagerte Düsen (APT)

10.5 Gleitend gelagerte Düsen (APT) 10.5 Gleitend gelagerte Düsen (APT) Wenden Sie die entsprechenden Drehmomente aus der Drehmomentliste der Sektion 13 an. Gefahr durch heiße Oberflächen Bei Kontakt von heißen Flächen mit der Haut, kann

Mehr

IDI Interspinöses Distraktions Implantat. Operationsanleitung

IDI Interspinöses Distraktions Implantat. Operationsanleitung IDI Interspinöses Distraktions Implantat Operationsanleitung Inhalt Einführung 3 Instrumente 4 Operationsanleitung 5 Bestellinformation Implantate 10 Bestellinformation Instrumente 11 Was können Ärzte

Mehr

Operationstechnik. Contact Fusion Cage.

Operationstechnik. Contact Fusion Cage. Operationstechnik Contact Fusion Cage. Inhaltsverzeichnis Indikationen/Kontraindikationen 2 Implantate 3 Operationstechnik 4 Implantatentfernung 11 Bibliografie 13 Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese

Mehr

Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan, Dr. med. D. Thull Fußzentrum Köln, Vorgebirgstraße 118, 50969 Köln

Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan, Dr. med. D. Thull Fußzentrum Köln, Vorgebirgstraße 118, 50969 Köln Die modifizierte distale, gelenkerhaltende Chevron-Osteotomie nach Austin mit Extremverschiebung des Metatarsale-Köpfchens Retrospektive Komplikationsanalyse bei 311 Fällen Joachim Hess, Dr. med. P. Pieczykolan,

Mehr

Die neue VISIONAIRE Technologie für ein künstliches Kniegelenk nach Maß

Die neue VISIONAIRE Technologie für ein künstliches Kniegelenk nach Maß Patienteninformation Die neue VISIONAIRE Technologie für ein künstliches Kniegelenk nach Maß Jedes Kniegelenk ist anders Naturgemäß ist jedes Kniegelenk anders: Seine Anatomie, seine Knochenqualität und

Mehr

Rhombus-3D-Kondylenfrakturplatte

Rhombus-3D-Kondylenfrakturplatte CMF-Chirurgie Rhombus-3D-Kondylenfrakturplatte Dreidimensionale Geometrien für multilaterale Kräfte Fallbild von Dr. Hamid-Reza Sarajian, Rotes Kreuz Krankenhaus, Kassel, Deutschland INNOVATION: Rhombus-3D-Kondylenfrakturplatte

Mehr

MultiLoc Humerusnagelsystem. Vervielfachen Sie Ihre Optionen.

MultiLoc Humerusnagelsystem. Vervielfachen Sie Ihre Optionen. MultiLoc Humerusnagelsystem. Vervielfachen Sie Ihre Optionen. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung MultiLoc Humerusnagelsystem 2

Mehr

Osteosynthese beim Pferd Was ist State of the ART

Osteosynthese beim Pferd Was ist State of the ART Osteosynthese beim Pferd Was ist State of the ART Prof. em. Dr. Dr. h. c. Jörg. A. Auer, MS, Dipl. ACVS, ECVS Lenzburg / Schweiz 1 Fortbildungsveranstaltung für Tierärztinnen und Tierärzte Telgte 09. 09.

Mehr

SpineJack. Kontrollierte anatomische Rekonstruktion Einführung in die Operationstechnik

SpineJack. Kontrollierte anatomische Rekonstruktion Einführung in die Operationstechnik SpineJack Kontrollierte anatomische Rekonstruktion Einführung in die Operationstechnik SpineJack Das SpineJack - System wurde zur anatomischen Rekonstruktion von Wirbelkörperfrakturen (WKF Typ A1, A2 und

Mehr

POLYAXNAIL. Kurzinformation. Polyaxialer proximaler Humerusnagel

POLYAXNAIL. Kurzinformation. Polyaxialer proximaler Humerusnagel POLYAXNAIL Kurzinformation Polyaxialer proximaler Humerusnagel SYNTHESE DER VORTEILE Neuartige Versorgung von Humerusfrakturen Die jeweiligen Vorteile von variabel winkelstabilen Platten und intramedullären

Mehr

Operationstechnik. LISS PLT. Das minimal invasive Stabilisationssystem für proximale Tibiafrakturen.

Operationstechnik. LISS PLT. Das minimal invasive Stabilisationssystem für proximale Tibiafrakturen. Operationstechnik LISS PLT. Das minimal invasive Stabilisationssystem für proximale Tibiafrakturen. Inhaltsverzeichnis Einleitung Minimal invasives Stabilisationssystem LISS 2 AO-Prinzipien 4 Indikationen

Mehr

Feature Booklet. ustep. Fußchirurgie von A Zeh

Feature Booklet. ustep. Fußchirurgie von A Zeh Feature Booklet ustep Fußchirurgie von A Zeh 1 Zuverlässigkeit und deutsche Präzision seit 100 Jahren Fußsysteme von ulrich medical stehen für Qualität Made in Germany. Sie sind das erfolgreiche Ergebnis

Mehr

Handbuch Reparatur. Scheuten Module Reparatur-Kit (Solexus Anschlussdose) Patent pending, all rights reserved

Handbuch Reparatur. Scheuten Module Reparatur-Kit (Solexus Anschlussdose) Patent pending, all rights reserved Handbuch Reparatur Scheuten Module Reparatur-Kit (Solexus Anschlussdose) Patent pending, all rights reserved De Steeg 3 6333 AT Schimmert Niederlande T +31 (0) 45 404 04 14 www.junctionboxrepair.com Seite

Mehr

Dorsale Instrumentierung der Halswirbelsäule mit dem neon occipito-cervical system

Dorsale Instrumentierung der Halswirbelsäule mit dem neon occipito-cervical system Operative Orthopädie und Traumatologie Dorsale Instrumentierung der Halswirbelsäule mit dem neon occipito-cervical system Teil 1: Atlantoaxiale Instrumentierung Posterior Instrumentation of the Cervical

Mehr

HemiCAP kongruente Gelenkrekonstruktion

HemiCAP kongruente Gelenkrekonstruktion HemiCAP kongruente Gelenkrekonstruktion PF Wave Hinweise und OP-Anleitung - 1 - Beschreibung Die HemiCAP Wave zur kongruenten Rekonstruktion des patello-femoralan Gleitlagers besteht aus einem distal-femoral

Mehr

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8 Duinocade Bauanleitung by H. Wendt Rev. Datum A 2014-09-15 Beschreibung Übersetzung der englischen Version 1 of 8 Folgende Werkzeuge und Hilfsmittel werden benötigt: Werkzeuge: Elektroniklötkolben / Lötstation

Mehr

Fußchirurgie. Vor- & Rückfuss-System OPERATIONSANLEITUNG NACH DR. MED. J. HENSEL

Fußchirurgie. Vor- & Rückfuss-System OPERATIONSANLEITUNG NACH DR. MED. J. HENSEL Fußchirurgie Vor- & Rückfuss-System OPERATIONSANLEITUNG NACH DR. MED. J. HENSEL Ausgeprägte Hallux-Valgus-Fehlbildung mit ständigen Belastungs- und Ruheschmerzen Vorfußbelastungsaufnahme Präoperative Planung/IMA

Mehr

joimax VBA-Management Program SPASY minimal-invasives Ballon-Kyphoplastie System

joimax VBA-Management Program SPASY minimal-invasives Ballon-Kyphoplastie System joimax VBA-Management Program SPASY minimal-invasives Ballon-Kyphoplastie System K O N Z E P T Ballon-Kyphoplastie Die Ballon-Kyphoplastie ist ein perkutanes minimal-invasives Verfahren zur Stabilisierung

Mehr

Trias Mini 3,3. Dank des innovativen Außendesigns bietet das Implantat Trias Mini optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation:

Trias Mini 3,3. Dank des innovativen Außendesigns bietet das Implantat Trias Mini optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation: Trias Mini 3,3 optional: Abutment 0 ; 15 ; 25 Kugel ø 1,8 mm Aufnahme für Eindrehhilfe Das einteilige und deshalb vergleichsweise günstige Trias Mini-Implantat wird aus Titan Grade 5 gefertigt. Es wurde

Mehr

ULM. Die Sicherheit von Rollbrettern. ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht. Sabine Braun

ULM. Die Sicherheit von Rollbrettern. ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht. Sabine Braun ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht ULM Die Sicherheit von Rollbrettern Sabine Braun Schule: Härtsfeld-Schule, Neresheim Jugend forscht 2012 Jugend forscht 2011/2012 Thema:

Mehr

Geschrieben von: Andrew Optimus Goldberg

Geschrieben von: Andrew Optimus Goldberg Mac Pro Ende 2013 Grafikkarte Ersatz Ersetzen Sie die Grafikkarte in Ihrem Mac Pro Ende 2013. Geschrieben von: Andrew Optimus Goldberg EINFÜHRUNG Verwenden Sie dieses Handbuch entweder der Dual-Grafikkarten

Mehr

Operationstechnik. Winkelstabiles Verriegelungssystem (ASLS). Zur winkelstabilen Verriegelung von Marknägeln.

Operationstechnik. Winkelstabiles Verriegelungssystem (ASLS). Zur winkelstabilen Verriegelung von Marknägeln. Operationstechnik Winkelstabiles Verriegelungssystem (ASLS). Zur winkelstabilen Verriegelung von Marknägeln. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Produkts

Mehr

Klinik für Wirbelsäulenchirurgie Krankenhaus St. Josef, Wuppertal. Wenn Spritzen nicht mehr helfen- Operative Behandlung von Rückenleiden. M.

Klinik für Wirbelsäulenchirurgie Krankenhaus St. Josef, Wuppertal. Wenn Spritzen nicht mehr helfen- Operative Behandlung von Rückenleiden. M. Klinik für Wirbelsäulenchirurgie Krankenhaus St. Josef, Wuppertal Wenn Spritzen nicht mehr helfen- Operative Behandlung von Rückenleiden M. Prymka Klinik für Wirbelsäulenchirurgie am Kapellchen Kleine

Mehr

Horst zu Jeddeloh Meisenweg Winsen/Luhe Bedienungsanleitung. Tischbohrmaschine

Horst zu Jeddeloh Meisenweg Winsen/Luhe  Bedienungsanleitung. Tischbohrmaschine Horst zu Jeddeloh Meisenweg 5 21423 Winsen/Luhe www.zujeddeloh.de Bedienungsanleitung Tischbohrmaschine Z1 Vor der Anwendung a) Wenn Sie eine Wartung oder einige Einstellungen vornehmen wollen, entfernen

Mehr

MICRO-TECH Einmal-Biopsiezangen.

MICRO-TECH Einmal-Biopsiezangen. MICRO-TECH. . Die von MICRO-TECH gewährleisten Ihnen die einfache und schonende Entnahme von aussagekräftigen Gewebeproben oder Abtragung von kleinen Polypen. Der neu entwickelte ergonomische Handgriff

Mehr

Biomechanik der Wirbelsäule Wichtige Bausteine der Wirbelsäule Anatomie B 09

Biomechanik der Wirbelsäule Wichtige Bausteine der Wirbelsäule Anatomie B 09 Formtypen der Wirbelsäule Die menschliche Körperhaltung ist individuell sehr verschieden und kann als Gesamteindruck eines aufrecht stehenden Menschen gesehen werden. Die Körperhaltung hängt primär von

Mehr

Sezieren eines Schweinefußes

Sezieren eines Schweinefußes Anleitungen zu Modul 1 / NAWI-LAB Biologie am 13.10.2015 Sezieren eines Schweinefußes Materialien: Schweinefuß, Handschuhe, Küchenrolle, ( Skalpell+Klingen, Pinzette :wenn vorhanden), Fotoapparat; Ihr

Mehr

Therapie. Klinik. Grundlage der RA Therapie ist die konservative Behandlung

Therapie. Klinik. Grundlage der RA Therapie ist die konservative Behandlung Klinik und Poliklinik für Orthopädie und orthopädische Chirurgie Direktor : Univ.-Prof. Dr. H. Merk Entzündliche Gelenkerkrankungen und Rheumatoide Arthritis Univ.-Prof. Dr. med. H. Merk Pathologie akut

Mehr

das elektromagnetische Tonabnehmersystem vom perfekten Entwicklerduo: Audiotechniker Manfred Reckmeyer & Geiger Uli Bösking.

das elektromagnetische Tonabnehmersystem vom perfekten Entwicklerduo: Audiotechniker Manfred Reckmeyer & Geiger Uli Bösking. REBO http://www.uli-boesking.de/rebo/ das elektromagnetische Tonabnehmersystem für Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass vom perfekten Entwicklerduo: Audiotechniker Manfred Reckmeyer & Geiger Uli

Mehr

MONTAGEANLEITUNG FÜR WANDSPIEGEL

MONTAGEANLEITUNG FÜR WANDSPIEGEL MONTAGEANLEITUNG FÜR WANDSPIEGEL Bitte vor der Montage des Spiegels lesen! SICHERHEITSHINWEISE LIEFERUMFANG: HINWEIS Beispiel Modell! Auf den folgenden Seiten erhalten Sie eine detaillierte zu unseren

Mehr

Die Dokumentation bei Eingriffen an der Wirbelsäule aus ärztlicher Sicht T. Auhuber

Die Dokumentation bei Eingriffen an der Wirbelsäule aus ärztlicher Sicht T. Auhuber Die Dokumentation bei Eingriffen an der Wirbelsäule aus ärztlicher Sicht T. Auhuber Miljak / Weiß 1053 f&w 12/2015 2 Zeitlicher Dokumentationsaufwand nach Profession und Fachrichtung 03/2015 3 Zeitlicher

Mehr

Schulterluxation- Reposition im Rettungsdienst?

Schulterluxation- Reposition im Rettungsdienst? Schulterluxation- Reposition im Rettungsdienst? Ingmar Meinecke Park-Krankenhaus Leipzig Südost GmbH Schulterinstabilität = pathologischer Zustand mit der Unfähigkeit des Zentrierens des Humeruskopfes

Mehr

DistoX2 Einbauanleitung

DistoX2 Einbauanleitung DistoX2 Einbauanleitung DistoX für den Leica Disto X310 Version 1.1 2016/08/25 Warnung: Durch das Öffnen und Ändern eines Leica Disto geht die Herstellergarantie verloren! Benötigte Teile - Einen Leica

Mehr

MacBook Air 11 "Ende 2010 I / O Board Ersatz

MacBook Air 11 Ende 2010 I / O Board Ersatz Bringen Sie die I / O-Karte auf Ihrem MacBook Air 11 "Ende 2010. Die I / O-Board den MagSafe DC-In-Buchse, einen USB-Anschluss, und die Kopfhörerbuchse auf einer Platine integriert. Geschrieben von: Andrew

Mehr

INFORMATION ZUM PRODUKTBEREICH. Midface MODUS

INFORMATION ZUM PRODUKTBEREICH. Midface MODUS INFORMATION ZUM PRODUKTBEREICH Midface MODUS MODUS Midface EINLEITUNG Das Mittelgesicht umfasst eine komplexe Struktur, welche aus verschieden geformten einzelnen Knochenteilen besteht. Die Struktur weist

Mehr

Expert TN. Tibianagel.

Expert TN. Tibianagel. Expert TN. Tibianagel. Operationstechnik Expert Nagelsystem Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

HemiCAP kongruente Gelenkrekonstruktion

HemiCAP kongruente Gelenkrekonstruktion HemiCAP kongruente Gelenkrekonstruktion Patello-femorales Gleitlager Hinweise und OP-Anleitung - 1 - Beschreibung Das HemiCAP Implantat zur kongruenten Rekonstruktion des patello-femoralen Gleitlagers

Mehr

OP-Anleitung. Königsee Cervical Variabel Anteriores Plattensystem

OP-Anleitung. Königsee Cervical Variabel Anteriores Plattensystem KI-CVA-PLATTENSYSTEM OP-Anleitung Königsee Cervical Variabel Anteriores Plattensystem Vorwort Einleitung Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie dem Cervical Variabel Anterioren Plattensystem von Königsee

Mehr

ACIS ANTERIORER ZERVIKALER CAGE. Ein umfassendes Implantate und Instrumentensystem für die Wirbelkörperfusion.

ACIS ANTERIORER ZERVIKALER CAGE. Ein umfassendes Implantate und Instrumentensystem für die Wirbelkörperfusion. ACIS ANTERIORER ZERVIKALER CAGE. Ein umfassendes Implantate und Instrumentensystem für die Wirbelkörperfusion. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Dieses Dokument

Mehr

ExpertEase Chirurgie Step-by-Step

ExpertEase Chirurgie Step-by-Step ExpertEase Chirurgie Step-by-Step ExpertEase Computergestützte Planung und Bohrschablone Im ersten Schritt wird der gewünschte Zahnersatz nach ästhetischen, funktionellen und phonetischen Gesichtspunkten

Mehr

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern.

Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Wissensvorsprung Mit Kompetenz die Zukunft erobern. Programm KT FORTBILDUNGSPUNKT Beantragt CME bei der K E Landesärztekammer Zum Thema Wirbelsäulenchirurgie bieten wir aktuell noch folgende Seminare an:

Mehr

Handhabungstechnik. DAD Distales Zielgerät für UTN

Handhabungstechnik. DAD Distales Zielgerät für UTN Handhabungstechnik DAD Distales Zielgerät für UTN Inhaltsverzeichnis Übersicht 2 Einleitung 3 Mediolaterale Verriegelung 4 1 Präoperativ: Zielschiene montieren und 4 auf Länge des ausgewählten Nagels

Mehr