Einquadrantenregler ddr1-05/ -10/

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einquadrantenregler ddr1-05/ -10/"

Transkript

1 dematek GmbH & Co. KG Dauchinger Straße D-786 Deißlingen Tel +9 (0) 70/900-0 Fax +9 (0) 70/ homepage: Kleinantriebe Elektronik Einquadrantenregler ddr-0/ -0/ -6. Die Drehzahlregler-Serie ddr-xx dient der einfachen Ansteuerung bürstenloser Gleichstrommotoren wie der dematek- Baureihe BL in Q-Blockkommutierung. Die Regelgenauigkeit beträgt ca. %, der Regelbereich liegt bei 0:. Zur korrekten Kommutierung wird ein Rotorlagegeber mit 0 -Sensoranordnung benötigt. Um eine optimale Funktion der integrierten Strombegrenzung zu erreichen, sind je nach vorgesehenem Motor angepasste Strommesswiderstände bestückt. Dadurch ergeben sich die Modellvarianten entsprechend, 0 und 6A Nennstrom. Optional lieferbare Ausführungen: Version G im Aluminiumgehäuse Version mit Open Emitter-Impulsausgängen zur besseren Anpassung an eine vorhandene SPS-Steuerung Abgeschwächter Regelkreis für Betrieb als Drehzahlsteller (vermeidet unerwünschte Regel-Schwingungen) Technische Daten Spannungsbereich 8V Nennstrom A, 0A und 6A Impulsstrom x Nennstrom Taktfrequenz der Endstufe khz Temperaturbereich Lagerung C Betrieb C Feuchtigkeitsbereich Nicht kondensierend 0% -80% rel. Feuchte ddr-6.odt Technische Änderungen vorbehalten - dematek GmbH & Co. KG Dauchinger Straße D-786 Deißlingen

2 Anschlussbelegung Beschreibung Bezeichnung Funktion bzw. Eigenschaft S V J P S V D D P P P P S V S V D Grüne LED Betriebsbereitschaft D Rote LED Strombegrenzung/ Unterspannung JP DIP-Schalter Interne Steuerung / Einstellung der Motorfunktionen P Trimmer Interne Drehzahl-Sollwertvorgabe P Trimmer Rampenzeit P Trimmer Strom- bzw. Drehmomentgrenze P Trimmer Interne Strom-Sollwerterhöhung (*) SV Klemmen Spannungsversorgung SV Klemmen Externe Steuerung / Einstellung der Motorfunktionen SV Klemmen Dreiphasige Motorausgänge SV Klemmen Anschlüsse für Rotorlagegeber (*) Der mit P eingestellte Strom- / Drehmoment- Spitzenwert kann mit dieser Funktion erhöht werden. Diese Funktion darf je nach Motorauslegung meist nur kurzzeitig genutzt werden. Zu beachten: Die Inbetriebnahme und Installation darf nur durch geeignet geschultes Fachpersonal erfolgen. Der Regler darf nur an netzgetrennter Kleinspannung (<60V DC) betrieben werden. Bei einer Erstinbetriebnahme soll der Motor ohne Belastung betrieben werden. Der Regler darf ausschliesslich mit geglätteter Gleichspannung betrieben werden. Zulässige Versorgungsspannung: Spannung gemäß Typenschild +0%. Drehrichtungswechsel ist ausschliesslich entweder über Signalleitung (SV-9) oder DIP-Schalter JP- möglich. Auf keinen Fall darf die Versorgungsspannung am Regler umgepolt werden (Zerstörungsgefahr). Bei Verwendung der DIP-Schalter zur Steuerung des Antriebs dürfen diejenigen Funktionen, die auf ON stehen, nicht von extern über die Klemmen SV angesteuert werden Bei der Einstellung der Stromgrenze (entspricht einer Drehmomentbegrenzung) muss der zulässige Nennstrom des Motors berücksichtigt werden. Falls der Grenzstrom höher eingestellt wird, ist kein dauerhafter Betrieb in diesem Zustand zulässig. Bei hoher Belastung und/oder erhöhter Umgebungstemperatur (>0 C) ist für eine angemessene Wärmeabfuhr zu sorgen. Dazu ist die Unterseite der Kühlplatte bzw. des Gehäuses mittels geeigneter wärmeableitender Komponenten (Wärmeleitpaste, Thermopads etc.) mit dem Untergrund wie z.b. dem Schaltschrank zu verbinden. ddr-6.odt Technische Änderungen vorbehalten - dematek GmbH & Co. KG Dauchinger Straße D-786 Deißlingen

3 Betriebsanleitung. Grundeinstellungen prüfen: Alle Schalter (DIP-Schalter ) stehen auf Position OFF. Die Signaleingänge SV- bis SV- sind spannungslos.. Anschliessen der Versorgungsspannung an den Klemmenblock W: SV-: (GND) Versorgungsmasse SV-: (+VM) DC-Versorgungsspannung gemäß Motortypenschild +0%. Inbetriebnahme des Reglers / Motors Der Antrieb kann entweder mit Hilfe der im Klemmbrett befindlichen DIP Schaltern JP (siehe Abschnitt a) oder durch Anlegen von externen Steuersignalen (siehe Abschnitt b) auf die Klemmen SV in Betrieb genommen werden. Da die Schalter JP und die Signalklemmen SV verbunden sind, dürfen die externen Eingänge (SV) nur benutzt werden, wenn die entsprechenden DIP-Schalter (JP) auf OFF stehen.. Einstellung der Strombegrenzung Der Regler besitzt eine zweistufige Strom- bzw. Drehmomentbegrenzung. Für den Betrieb mit Nennlast ist die untere Stufe vorgesehen: Sie sollte so eingestellt werden, dass der Stromregler bei Überschreitung der Nennlast eingreift und die Drehzahl deutlich absenkt. Die obere Stufe ist für Anlauf unter erschwerten Bedingungen oder zur Überwindung von kurzzeitig auftretenden Lastspitzen bestimmt. Sie darf, abhängig vom Grad der Anhebung, nur für eine kurze Dauer (wenige Sekunden bis zu wenigen Minuten) ausgenutzt werden. Einstellung der unteren Stufe (Nennbetrieb):. Schalter JP-6 auf OFF und Klemme SV- spannungslos (offen) schalten.. Motor mit Nennlast fahren und Trimmer P so weit nach rechts drehen, bis die rote LED gerade erlischtund damit die Strombegrenzung noch nicht eingreift. Einstellung der oberen Stufe (optional für Überlastbetrieb):. Schalter JP-6 auf ON und Klemme SV- spannungslos (offen) schalten.. Motor mit geforderter (Über-) Last fahren und Trimmer P so weit nach rechts drehen, bis die rote LED gerade erlischt und damit die Strombegrenzung noch nicht eingreift. Bei externer Signal Einspeisung ist der Grad der Stromanhebung über den Analog-Pegel an Klemme SV- zu beeinflussen. Man hat damit die Möglichkeit, das Drehmoment spannungsgesteuert zu überhöhen (Schalter JP-6 befindet sich in Stellung OFF!). a Inbetriebnahme mit DIP-Schaltern JP Schalter Stellung ON Stellung OFF () JP- Freigabe des Motors Keine Freigabe JP- Bremse deaktiviert Kurzschlussbremsung aktiv JP- Drehrichtung links Drehrichtung rechts JP- Drehzahl-Sollwert intern Drehzahl-Sollwert extern JP- Drehzahl-Rampe aktiv Drehzahl-Rampe inaktiv JP-6 Interne Anhebung der Stromgrenze über P Stromgrenze Standardwert. Anhebung über externe Leitung Klemme SV- möglich. Der Motor läuft in Drehrichtung rechts wenn folgende Schalter auf ON geschaltet werden: JP- (Erteilung der Freigabe), JP- (Bremse deaktivieren), JP- (Interner Sollwert). Drehrichtungswechsel können mit JP- durchgeführt werden. Wegen der hohen Dynamik des Motors empfehlen wir, einen Drehrichtungswechsel nur im Stillstand vorzunehmen um die Folgemechanik (z.b.getriebe) zu schonen. () Hinweis: In der Stellung OFF können die jeweiligen Funktionen von extern über Klemmenblock W angesteuert werden. ddr-6.odt Technische Änderungen vorbehalten - dematek GmbH & Co. KG Dauchinger Straße D-786 Deißlingen

4 b Inbetriebnahme mit externer Ansteuerung, Klemmen SV- bis SV- Klemme Funktion Eingangswdst. SV- +V Hilfsspannung, Belastbarkeit: 00mA max. SV- +0,0V Referenzspannung, Belastbarkeit: 0mA max. SV- Drehzahl-Sollwerteingang (0..0V, 0V entspricht der Nenndrehzahl) 0kOhm SV- Sollwertmasse (potentialgleich wie Versorgungsmasse) SV- I-Soll Strom-Sollwerteingang (Anhebung der Stromgrenze) 0kOhm SV-6 Sollwertmasse siehe SV- SV-0 Fehlerausgang Anzeige Strombegrenzung/ Unterspannung () SV- Impulsausgang A Impulse pro Umdrehung (Motorwelle) () SV- Impulsausgang B Impulse pro Umdrehung (Motorwelle), 0 Phasenversatz () Klemme Eingangswdst. Funktion bei High -Pegel (-V) Funktion bei Low -Pegel (< ca. V) SV-7 0kOhm Freigabe des Antriebs aktiv Keine Freigabe des Antriebs (Stillstand) SV-8 0kOhm Bremse deaktiviert, Antrieb bereit Bremse (Kurzschlussbremse) aktiviert () SV-9 0kOhm Linkslauf Rechtslauf () Open Collector Ausgang, V 00mA max () Open Collector Ausgang, V 00mA max, optional Open Emitter-Ausgang () Kurzschlussbremse nur bei angelegter Versorgungsspannung funktionsfähig. U const - + SV OFF ON D JP D P OFF S S S +V +0,0V Referenz Sollwert Eingang Sollwert Masse Stromanhebung Sollwert Masse Freigabe Bremse Drehrichtung Fehlerausgang Impulsausgang A Impulsausgang B SV ddr-6 Q-Regler P P P SV SV Motorphasen A (Rot) B (Braun) C (Blau) Sensor + Rot Sensor GND Blau Sensor C Sensor B Sensor A Grün Bürstenloser Motor (Baureihe BL) Bild: Externe Signaleinspeisung. Grundbeschaltung des Motors Wichtig: Schalter JP- bis JP- und JP-6 stehen auf OFF. JP- auf ON bedeutet Drehzahlrampe aktiv. Nach dem Schliessen der Schalter S und S läuft der Motor mit einer zur Spannung am Sollwerteingang proportionalen Drehzahl. Ein Sollwert von 0V entspricht der auf dem Typenschild aufgedruckten Nenndrehzahl. In obiger Schaltung wird der Sollwert mit dem Potentiometer P EXT (Wert ca. 0kOhm) erzeugt. Hinweis: Die Sollwert-Masse (SV- und SV-6) sind intern mit der Versorgungs-Masse verbunden. Die Impulsausgänge A und B liefern jeweils ein Rechtecksignal mit zwei Perioden pro Umdrehung. Da die beiden Signale um 0 gegeneinander phasenverschoben sind, können neben der Drehzahl auch die Drehrichtung bestimmt werden. Open-Collector-Ausgang Open-Emitter-Ausgang (optional) ddr-6.odt Technische Änderungen vorbehalten - dematek GmbH & Co. KG Dauchinger Straße D-786 Deißlingen

5 Abmessungen ddr-xx ddr-xx-g ddr-6.odt Technische Änderungen vorbehalten - dematek GmbH & Co. KG Dauchinger Straße D-786 Deißlingen

Bedienungsanleitung M-2Q Motoransteuerung für bürstenbehafteten Gleichstrommotoren. Artikel:

Bedienungsanleitung M-2Q Motoransteuerung für bürstenbehafteten Gleichstrommotoren. Artikel: Bedienungsanleitung M-2Q-6-30 Motoransteuerung für bürstenbehafteten Gleichstrommotoren Artikel: 902526 Inhalt Sicherheitshinweise... 1 1. Beschreibung... 2 2. Technische Daten... 2 3. Blockschaltbild...

Mehr

Betriebsanleitung EGS 1. Drehzahlsteller

Betriebsanleitung EGS 1. Drehzahlsteller Betriebsanleitung EGS 1 Drehzahlsteller Bedienungsanleitung / Stand Dezember 2004 Technische Änderungen vorbehalten EGS 1 Drehzahlsteller - 2 - EGS 1 Drehzahlsteller für Gleichstrommotoren EGS 1 Drehzahlsteller

Mehr

Am Rotböll Weiterstadt Telefax / Telefon /

Am Rotböll Weiterstadt Telefax / Telefon / Elektroniken ARI 3xx bis 45V DC Regler für Gleichstrommotoren bis 45V DC bis 12A eff (ARI 311) und 22A eff (ARI 321) zum Betrieb mit permanenterregten Gleichstrom- und Nebenschlußmotoren mit Feldwicklung

Mehr

Schrittmotor Parallel Port Interface Platine

Schrittmotor Parallel Port Interface Platine Schrittmotor Parallel Port Interface Platine Soft- und Hardware Langenfeld, Stiftstr. 3, 86866 Mickhausen Tel.: 082041281, Fax: 082041675 E-Mail: Langenfeld@pro-tos.de Homepage: http://www.pro-tos.de Eingang

Mehr

VB-3A. elektrischer Verstärker für Proportionalventile Maximalstrom 1600 ma Eingangssignal 0-5 V und 0-10 V oder Eingangssignal 0-20 ma und 4-20 ma

VB-3A. elektrischer Verstärker für Proportionalventile Maximalstrom 1600 ma Eingangssignal 0-5 V und 0-10 V oder Eingangssignal 0-20 ma und 4-20 ma elektrischer Verstärker für Proportionalventile Maximalstrom 1600 ma Eingangssignal 0-5 V und 0-10 V oder Eingangssignal 0-20 ma und 4-20 ma 060120_ 05.2016 Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Eigenschaften

Mehr

Industrielle Motoransteuerung für bürstenbehaftete Gleichstrommotoren 24VDC

Industrielle Motoransteuerung für bürstenbehaftete Gleichstrommotoren 24VDC Industrielle Motoransteuerung für bürstenbehaftete Gleichstrommotoren 24VDC Ausführung für Schaltströme bis 5A. Steuerung mit folgenden Funktionen: - Drehrichtungsumkehr - Drehzahlsteuerung (extern) -

Mehr

Incremental-Drehgeber RI RE

Incremental-Drehgeber RI RE Incremental-Drehgeber RI RE Eigenschaften: Der optoelektronische Incremental-Drehgeber der Baureihe RI und RE mit Impulszahlen bis 2500 zeichnet sich durch extreme Genauigkeit aus. Weitere Besonderheiten

Mehr

Bedienungsanleitung. Erweiterungsmodul

Bedienungsanleitung. Erweiterungsmodul Bedienungsanleitung Erweiterungsmodul EXM-2 BEIER-Electronic Winterbacher Str. 52/4, 73614 Schorndorf - Weiler Telefon 07181/46232, Telefax 07181/45732 email: modellbau@beier-electronic.de Internet: http://www.beier-electronic.de/modellbau

Mehr

Stecker und Kabel für MC-Motoren

Stecker und Kabel für MC-Motoren Stecker und Kabel für MC-Motoren Ausführung der Anschlussstecker Typ Benennung DSUB, 9-polig für CANopen Anschluss DSUB Steckverbinder, Buchse Abstandsbolzen M2,5 Gerätesteckverbinder, Kontakteinsatz 4+3+PE,

Mehr

UGM MANUAL. Ausgabe1210. Industrie Elektronik. Tel.: 07195/ Fax 07195/

UGM MANUAL. Ausgabe1210. Industrie Elektronik. Tel.: 07195/ Fax 07195/ MANUAL UGM 1. AMPL-1, AMPLO-1 2-Kanal Anpassverstärker 2. CPS-DC/DC-1 Sollwert-Spannungsversorgung 3. F6 x/x - 2,5 Feldgleichrichter 4. FU1 Impuls- Spannungs- Wandler 5. QTV2-3 Potential- Trennverstärker

Mehr

1 Takt- u. Richtungssignal Generator StepDirGen

1 Takt- u. Richtungssignal Generator StepDirGen 1 Takt- u. Richtungssignal Generator StepDirGen Abbildung 1: 3D Ansicht des Generators Der Impulsgenerator dient zur einfachen direkten Ansteuerung von handelsüblichen Schrittmotorendstufen. Ein PC oder

Mehr

M542 Microstepping Treiber Datenblatt

M542 Microstepping Treiber Datenblatt M542 Mikroschritt-Endstufe Die M542 ist eine leistungsstarke Mikroschritt-Endstufe mit reiner Sinus Spannung. Besonders geeignet für Anwendungen wo extrem saubere Laufruhe und geringe Wärmeentwicklung

Mehr

maxon motor maxon motor control Brems-Chopper DSR 50/5 Sach-Nr Bedienungsanleitung Ausgabe August 2005

maxon motor maxon motor control Brems-Chopper DSR 50/5 Sach-Nr Bedienungsanleitung Ausgabe August 2005 maxon motor maxon motor control Brems-Chopper DSR 50/5 Sach-Nr. 309687 Bedienungsanleitung Ausgabe August 2005 Der Brems-Chopper DSR 50/5 dient zur Begrenzung der Versorgungsspannung von Verstärkern. Es

Mehr

DBM/3P/3-01 MODULBESCHREIBUNG. Parker Hannifin GmbH EMD HAUSER Robert-Bosch-Straße 22 D Offenburg Germany DYNAMISCHE BREMSE FÜR 3-PHASEN MOTOREN

DBM/3P/3-01 MODULBESCHREIBUNG. Parker Hannifin GmbH EMD HAUSER Robert-Bosch-Straße 22 D Offenburg Germany DYNAMISCHE BREMSE FÜR 3-PHASEN MOTOREN MODULBESCHREIBUNG DYNAMISCHE BREMSE DBM/3P/3-01 FÜR 3-PHASEN MOTOREN Parker Hannifin GmbH EMD HAUSER Robert-Bosch-Straße 22 D-77656 Offenburg Germany Versionsstand: D_MB_DBM_3P_3-01_F.doc \Module\DBM_3P\D_MB_DBM_3P_3_-01*.*

Mehr

Drehzahlregler für Wechselstrommotore P216

Drehzahlregler für Wechselstrommotore P216 Anwendung Der P216 ist ein druckgesteuerter Drehzahlregler für Wechselstrommotore. Der Regler erfasst Druckänderungen im Kältemittelkreislauf und verändert die Drehzahl von Motoren in direkter Abhängigkeit

Mehr

Steuerung. otor der (EC) Betriebsanleitung. Seite 1 von

Steuerung. otor der (EC) Betriebsanleitung. Seite 1 von BPS-SE Steuerung Steuerung für den pneumatischen SchrittmS otor der Serie BPS mit Encoder (EC) Betriebsanleitung Das vorliegende Dokument enthält die für eine Betriebsanleitung notwendigen Basisinformationen

Mehr

Netzteil-Platine. Technisches Handbuch

Netzteil-Platine. Technisches Handbuch Netzteil-Platine Technisches Handbuch 1 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 2. Eigenschaften... 3 2. Anschlussplan... 4 2 1. Sicherheitshinweise Die Installation der Netzteil-Platine darf nur

Mehr

Montage, Anschluss. hanazeder HLC EA. hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str Ried i. I. Tel.: Fax.:

Montage, Anschluss. hanazeder HLC EA. hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str Ried i. I. Tel.: Fax.: hanazeder HLC EA hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str. 10 4910 Ried i. I. Tel.: 43 7752 84 214 Fax.: 43 7752 84 214 4 www.hanazeder.at office@hanazeder.at Achtung: Vor Montage und Gebrauch Anleitung

Mehr

Digitale Steuerung. Hardwarepraktikum für Informatiker Matr. Nr.:... Versuch Nr.5. Vorkenntnisse: Universität Koblenz Landau Name:...

Digitale Steuerung. Hardwarepraktikum für Informatiker Matr. Nr.:... Versuch Nr.5. Vorkenntnisse: Universität Koblenz Landau Name:... Universität Koblenz Landau Name:..... Institut für Physik Vorname:..... Hardwarepraktikum für Informatiker Matr. Nr.:..... Digitale Steuerung Versuch Nr.5 Vorkenntnisse: Aufbau eines Gleichstrommotors,

Mehr

SCA-B (70V / 10A)

SCA-B (70V / 10A) Technische Beschreibung Seite 1 SCA-B4-70-10 (70V / 10A) Der SCA-B4-70-10 ist ein leistungsstarker PWM-Servoverstärker für bürstenlose Gleichstrommotoren bis 700 Watt Abgabeleistung. Er ermöglicht folgende

Mehr

Kurzanleitung/Inbetriebnahme RBD325-S

Kurzanleitung/Inbetriebnahme RBD325-S Dies ist kein Ersatz für das Benutzerhandbuch!!! Greefsallee 49 D-41747 Viersen Tel:+49-(0)2162-374-0 Fax.+49-(0)2162-374108 1. Sicherheitshinweise GEFAHR! Es sind die Allgemeinen Errichtungs- und Sicherheitsvorschriften

Mehr

Elektrische Schnittstelle Signal

Elektrische Schnittstelle Signal Normen Europäischer Modellbahnen Elektrische Schnittstelle Signal NEM 692 Seite 1 von 6 Empfehlung Ausgabe 2011 1. Zweck der Schnittstelle Die Schnittstelle beschreibt für mechanische Signale und Lichtsignale

Mehr

Aufbau aller Motor-Regler in moderner Mikrocontroller-Technologie, dies bietet viele Vorzüge gegenüber den herkömmlichen Geräten.

Aufbau aller Motor-Regler in moderner Mikrocontroller-Technologie, dies bietet viele Vorzüge gegenüber den herkömmlichen Geräten. DC Motor-Regler Aufbau aller Motor-Regler in moderner Mikrocontroller-Technologie, dies bietet viele Vorzüge gegenüber den herkömmlichen Geräten. SP1065 2-Quadrant Drehzahlstellgerät für bürstenbehaftete

Mehr

Analoger Grenzwertschalter Hutschienen-Ausführung

Analoger Grenzwertschalter Hutschienen-Ausführung Kraft Druck Temperatur Schalten Analoger Grenzwertschalter Hutschienen-Ausführung Beschreibung Der Grenzwertschalter EGS08 wurde als Lastbegrenzung für Aufzüge, Krane, Sondermaschinen und Sonderhebezeuge

Mehr

CBLM CAN BUS Lichtmodul

CBLM CAN BUS Lichtmodul CBLM CAN BUS Lichtmodul Einbau- und Bedienungsanleitung ARBEITSWEISE Das CBLM CAN BUS Modul kann in Fahrzeuge mit vorhandenen CAN Bus und 12 Volt Stromversorgung montiert werden. Das Modul liest aus dem

Mehr

Industriestraße Eschborn Telefax / Telefon /

Industriestraße Eschborn Telefax / Telefon / Bürstenloser DC-Motor mit integrierter Elektronik EGK 48-60NXI MOS Effizienter, kompakter Antrieb für den Maschinenbau hohe Leistungsdichte praktisch verschleißfrei sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Mehr

KISS - Keep it super simple. Anleitung für die 30A Version

KISS - Keep it super simple. Anleitung für die 30A Version KISS - Keep it super simple. Anleitung für die 30A Version Lieferumfang: 1x KISS ESC bestückte Platine Besonderheiten: Für Multicopter und 4D Flieger entwickelt Sehr geringe Abmessung (21 x 35,5 x 5,2

Mehr

isel-schrittmotor-leistungskarte UME 7008

isel-schrittmotor-leistungskarte UME 7008 isel-schrittmotor-leistungskarte UME 7008 Hardware Beschreibung isel Germany AG, D-36124 Eichenzell, Bürgermeister-Ebert-Str. 40 (06659)981-0 (06659)981-776 Die in dieser Druckschrift enthaltenen Informationen,

Mehr

A-196 PLL. 1. Einführung VCO. LPF Frequ. doepfer System A - 100 PLL A-196

A-196 PLL. 1. Einführung VCO. LPF Frequ. doepfer System A - 100 PLL A-196 doepfer System A - 100 PLL A-196 1. Einführung A-196 PLL VCO CV In Offset Das Modul A-196 enthält eine sogenannte Phase Locked Loop (PLL) - im deutschen mit Nachlaufsynchronisation bezeichnet, die aus

Mehr

3E CAN Gateway. Beschreibung: Anschlüsse: 3E CAN Gateway

3E CAN Gateway. Beschreibung: Anschlüsse: 3E CAN Gateway Beschreibung: 3E CAN Gateway Erweiterung eines CAN Netzwerks um 2 weitere CAN Teilnetze, welche zum CAN Hauptnetzwerk galvanisch getrennt sind. Kommunikations- und Fehlerstatus wird durch die LED Anzeigen

Mehr

D 544 D 554 D 594 D 354 D

D 544 D 554 D 594 D 354 D STELLANTRIEBE STELLANTRIEBE Aufbau Die Stellantriebe von Dunkermotoren sind Einphasen-Wechselstrommotoren mit angebauten Planetengetrieben. Die kugelgelagerte Ausgangswelle (Ø 12 mm) ist radial bzw. axial

Mehr

Betriebsanleitung und Einstellanweisung. Controller M3301

Betriebsanleitung und Einstellanweisung. Controller M3301 LIEDTKE Antriebstechnik GmbH & Co.KG Böcklerstraße 1, D-31789 Hameln Betriebsanleitung und Einstellanweisung Controller M3301 Controller M3301 Controller M3301 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Controller M3301

Mehr

Produktübersicht Thermostate/ Temperaturregler

Produktübersicht Thermostate/ Temperaturregler Thermostat TR-238 Der Thermostat TR-238 ist ein elektronischer Zweipunkt-Regler für die Regelung von Heizung und Kühlung ioder Klimaanlagen in Kraftfahrzeugen. Spannungsbereich bei 12V: Spannungsbereich

Mehr

Antriebe VAP für VPA050-C bis VPA150-C

Antriebe VAP für VPA050-C bis VPA150-C Antriebe VAP für VPA050-C bis VPA150-C Anwendung Die Antriebe VAP sind für den Einsatz mit den druckunabhängigen Flanschventilen VPA vorgesehen. Der maximale Druchfluss im Ventil kann am Antrieb eingestellt

Mehr

IP Schaltgerät. Art.-Nr Beschreibung Montage Konfiguration

IP Schaltgerät. Art.-Nr Beschreibung Montage Konfiguration Art.-Nr. 1 9581 00 Beschreibung Montage Konfiguration 0/009 / Id.-Nr. 400 34 043 Hinweis: Bitte beachten Sie vor der Installation und Inbetriebnahme die allgemeinen Hinweise in der aktuellen Ausgabe des

Mehr

Messumformer WT 225. Temperatur-Messumformer mit Pt100-Eingang. Beschreibung und Bedienung. Eingang Pt100 in Dreileiterschaltung

Messumformer WT 225. Temperatur-Messumformer mit Pt100-Eingang. Beschreibung und Bedienung. Eingang Pt100 in Dreileiterschaltung Messumformer WT 225 Temperatur-Messumformer mit Pt100-Eingang Eingang Pt100 in Dreileiterschaltung Ausgänge für Strom 0/4...20 ma und Spannung 0...10 V Stromausgang wählbar 0/4...20 ma Messbereich auf

Mehr

/DVWHQKHIW 3IOLFKWHQKHIW 1U4:)6HLWHYRQ .XU]EHVFKUHLEXQJ

/DVWHQKHIW 3IOLFKWHQKHIW 1U4:)6HLWHYRQ .XU]EHVFKUHLEXQJ .XU]EHVFKUHLEXQJ ' ,QKDOWVYHU]HLFKQLV (,1)h+581* )81.7,216%(6&+5(,%81*/(,6781*6(1'678)( 0(&+$1,. 63$1181*69(5625*81* 02725$16&+/8 6,*1$/6&+1,7767(//( %(',(1(/(0(17( =867$1'6$1=(,*(1 6&+87=81'h%(5:$&+81*6)81.7,21(1

Mehr

Hardware PC DDC JP Elektronik GmbH

Hardware PC DDC JP Elektronik GmbH Hardware JP Elektronik GmbH Hardware für PC-DDC Regler J+M. Pascher Seite 1 von 8 Inhalt: Beschreibung Net-IO Box Seite 2 Beschreibung Box6F Seite 3 Beschreibung BoxOUT6 Seite 4 Beschreibung Raummanager

Mehr

Digitaler SSI Converter DIGICON/V2. Type: DK/SSS Version 2

Digitaler SSI Converter DIGICON/V2. Type: DK/SSS Version 2 Digitaler SSI Converter /V2 Type: DK/SSS Version 2 Digitronic Steinbeisstraße 3 D - 72636 Frickenhausen Tel. (+49)7022/40590-0 Fax -10 Auf der Langwies 1 D - 65510 Hünstetten-Wallbach Tel.(+49)6126/9453-0

Mehr

AS-i Safety Analogeingangsmodule, IP20

AS-i Safety Analogeingangsmodule, IP20 2 sichere Eingänge in einem Modul: 4... 20 ma oder 0... 10 V oder Pt100 oder Thermoelemente (Typ J / K / N / R / S) geeignet für Applikationen bis SIL 3, PLe (Abbildung ähnlich) Das AS-i Safety Eingangsmodul

Mehr

Betriebsanleitung und technische Beschreibung: Transistor Gleichstromregler in 1-Quadrantentechnik Typ GS 1/ 02 /04 (Platine 294) Inhaltsverzeichnis

Betriebsanleitung und technische Beschreibung: Transistor Gleichstromregler in 1-Quadrantentechnik Typ GS 1/ 02 /04 (Platine 294) Inhaltsverzeichnis Betriebsanleitung und technische Beschreibung: Transistor Gleichstromregler in 1-Quadrantentechnik Typ GS 1/ 02 /04 (Platine 294) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 1.1. Merkmale 2. Hinweise zu Maschinenrichtlinie

Mehr

Bedienungsanleitung für

Bedienungsanleitung für Bedienungsanleitung für Drehzahlsteller mit 1. Gefahrenhinweise Achtung! Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch eine Elektrofachkraft ausgeführt werden dabei sind die geltenden Unfallverhütungsvorschriften

Mehr

Motorsteuergerät IMSG-UC-4H

Motorsteuergerät IMSG-UC-4H Motorsteuergerät IMSG-UC-4H Technische Daten Elsner Elektronik GmbH Steuerungs- und Automatisierungstechnik Sohlengrund 16 D-75395 Ostelsheim Deutschland Tel.: +49 (0) 70 33 / 30 945-0 Fax: +49 (0) 70

Mehr

Produktinformation. EIB 392 Interface-Elektronik in Kabelausführung

Produktinformation. EIB 392 Interface-Elektronik in Kabelausführung Produktinformation EIB 392 Interface-Elektronik in Kabelausführung Juni 2014 EIB 392 Interpolations- und Digitalisierungs-Elektronik im Sub-D-Steckergehäuse Integrierte 16 384fach-Unterteilung Eingang:

Mehr

ServoOne. Ausführungsbeschreibung. Option 2 - Technologie. Option 2. Digitale Ein-Ausgangs-Erweiterung (DIO) AC SO DC SO. ServoOne A.

ServoOne. Ausführungsbeschreibung. Option 2 - Technologie. Option 2. Digitale Ein-Ausgangs-Erweiterung (DIO) AC SO DC SO. ServoOne A. AC SO DC SO AC SO 4-450 A 4-450 A junior Option 2 Ausführungsbeschreibung X8 DIO 5 4 3 2 1 10 9 8 7 6 15 14 13 12 11 Option 2 - Technologie Digitale Ein-Ausgangs-Erweiterung (DIO) 2 Ausführungsbeschreibung

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DAAB DB406 FÜR FREQUENZUMRICHTER VFD-EL. Für Steuerautomatik DAAB EP104 mit Programmversion 4.05

BEDIENUNGSANLEITUNG DAAB DB406 FÜR FREQUENZUMRICHTER VFD-EL. Für Steuerautomatik DAAB EP104 mit Programmversion 4.05 BEDIENUNGSANLEITUNG DAAB DB406 FÜR FREQUENZUMRICHTER VFD-EL Für Steuerautomatik DAAB EP104 mit Programmversion 4.05 Überarbeitung: 4 FAAC Nordic AB BOX 125, SE-284 22 PERSTORP, SCHWEDEN, TEL. +46 435 77

Mehr

Impuls-Schaltgerät (manuell)

Impuls-Schaltgerät (manuell) Bedienungsanleitung SGM 3 A Impuls-Schaltgerät (manuell) Impulsschalter 1 msec... 1 sec max. 750V, max. 3 A (zweifach) Schaltstufen parallel und in Serie schaltbar Stand: 29.02.2012 tu Schaltgerät SGM

Mehr

1. Allgemeine Beschreibung. Inhalt: 1. Allgemeine Beschreibung

1. Allgemeine Beschreibung. Inhalt: 1. Allgemeine Beschreibung VARIMAX AG, Antriebstechnik, Normannenstrasse 14, Postfach 762, CH-3018 Bern Tel. +41 (0)31 990 00 70 e-mail info@varimax.ch Fax +41 (0)31 990 00 71 web www.varimax.ch TECHNISCHE DOKUMENTATION FÜR FREQUENZUMRICHTER

Mehr

PCFP21 POSICHRON - Positionssensor Flache Bauform mit analogem Ausgang

PCFP21 POSICHRON - Positionssensor Flache Bauform mit analogem Ausgang Flache Bauform mit analogem Ausgang POSICHRON - Positionssensor im Flachgehäuse Schutzart IP67 Meßlängen 0... 100 bis 0... 5750 mm Absolute Positionsmessung Absolut verschleiß- und wartungsfrei Einfache

Mehr

Gerätebeschreibung. Mit Hilfe der Schnittstelle PSEN i1 lassen sich mehrere Sicherheitsschalter oder Positionsschalter an Schutztürwächter

Gerätebeschreibung. Mit Hilfe der Schnittstelle PSEN i1 lassen sich mehrere Sicherheitsschalter oder Positionsschalter an Schutztürwächter PSEN Zubehör i Schnittstelle zum Anschluss und zur Auswertung eines oder mehrerer Sicherheitsschalter oder Positionsschalter an Schutztürwächter oder Sicherheitssteuerungen. Zulassungen Gerätemerkmale

Mehr

STATISCHER FREQUENZUMRICHTER SFU Frequenzbereich: Hz ( Upm) andere Frequenzen als Option

STATISCHER FREQUENZUMRICHTER SFU Frequenzbereich: Hz ( Upm) andere Frequenzen als Option STATISCHER FREQUENZUMRICHTER SFU 0101 Technische Daten Netzspannung: 220 V AC 50 / 60 Hz Absicherung: M 2,5 A / 250 V Dauerleistung: 250 VA Leistungsaufnahme: kurzzeitig 300 VA Ausgangsspannung: ca. 3...36V

Mehr

Schnittstellenbeschreibung

Schnittstellenbeschreibung 1 Anschlüsse Bezeichnung Funktion, Beschreibung 13 Pressure UT Ausgang Druckluft, Verbindung zum Vorratsbehälter / Kartusche / Tank des Mediums 14 Pressure IN Eingang Druckluft, Schlauchanschluss, 4mm

Mehr

TN 01. Montagetechnik. Steuergerät für Schwingförderer. Bedienungsanleitung

TN 01. Montagetechnik. Steuergerät für Schwingförderer. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Steuergerät für Schwingförderer fimotec-fischer GmbH & Co. KG Friedhofstraße 13 D-78588 Denkingen Telefon +49 (0)7424 884-0 Telefax +49 (0)7424 884-50 Email: post@fimotec.de http://www.fimotec.de

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

MGB Quick Referenz - Stand 04/2010 2

MGB Quick Referenz - Stand 04/2010 2 Quick Referenz MGB MGB Quick Referenz - Stand 04/2010 2 Inhaltsverzeichnis 1 LED DIA 1 blinkt 2 mal (Einzelgerät)... 4 2 LED DIA 1 blinkt 2 mal (Reihenschaltung)... 4 3 LED DIA 1 blinkt 3 mal... 5 4 LED

Mehr

RGB Lauflicht Controller für Digital LED-Streifen. Produktbeschreibung. Technische Daten

RGB Lauflicht Controller für Digital LED-Streifen. Produktbeschreibung. Technische Daten RGB Lauflicht Controller für Digital LED-Streifen Produktbeschreibung Dieser LED-Controller hat ein breites Spektrum an abgespeicherten Programmen für diverse Lauflichteffekte. Die Controller kann über

Mehr

Technische Information und Anleitung. Rollex-Multi-Drive-Card (RMD-Card) für Typ

Technische Information und Anleitung. Rollex-Multi-Drive-Card (RMD-Card) für Typ Technische Information und Anleitung Rollex-Multi-Drive-Card (RMD-Card) für Typ 840-50 Die nachfolgenden Seiten sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung außerhalb des Urheberrechts bedarf der Zustimmung

Mehr

EC-Axialventilator. Airfoil-Flügel Doppelflansch-Wandring

EC-Axialventilator. Airfoil-Flügel Doppelflansch-Wandring ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG Bachmühle 2 D-74673 Mulfingen Phone +49 7938 81- Fax +49 7938 81-11 info1@de.ebmpapst.com www.ebmpapst.com Kommanditgesellschaft Sitz Mulfingen Amtsgericht Stuttgart HRA

Mehr

IPVS-01. Steuerungselektronik für Proportionalventile. IS (Änderungen vorbehalten)

IPVS-01. Steuerungselektronik für Proportionalventile. IS (Änderungen vorbehalten) Miniaturausführung unabhängige Einstellung (incl. Anlauf und Abstieg der Rampenfunktion) dreistellige, 7 Segment-LED Anzeige zwei große, leicht zugängige, drehbare Wähler Anzeige und Einstellung von aktuellen

Mehr

GFMC-B A Doppelfahrtregler für für RC-Trialmodelle

GFMC-B A Doppelfahrtregler für für RC-Trialmodelle GFMC-B230 30A Doppelfahrtregler für für RC-Trialmodelle Der Regler beinhaltet alle Komponenten zur Ansteuerung von zwei Gleichstrommotoren in einem Trialfahrzeug mit dualem Antrieb. Über den integrierte

Mehr

Datenblatt. Elektronischer Stellungsmelder ESM31 (EABNr.: ESM31BA9926)

Datenblatt. Elektronischer Stellungsmelder ESM31 (EABNr.: ESM31BA9926) SCHIEBEL Datenblatt Seiten gesamt: 5 Datum: 05.01.2000 Datei: esm31.doc Elektronischer Stellungsmelder ESM31 (EABNr.: ESM31BA9926) Inhaltsverzeichnis: 1 Allgemeines 2 2 Abmessungen, Symbol 2 3 Anschluß

Mehr

Übersicht. Umrichter CC

Übersicht. Umrichter CC Umrichter Übersicht Umrichter zur Ansteuerung von permanenterregten Synchronmaschinen (PMSM) und bürstenlosen DC-Motoren (BLDC) Sensorlose Geschwindigkeitsregelung von 0 U/min bis zu 1 Million U/min Maximale

Mehr

Bedienung des Pendelmaschinen-Steuergerätes

Bedienung des Pendelmaschinen-Steuergerätes Institut für Elektrische Maschinen der RWTH Aachen Bedienung des Pendelmaschinen-Steuergerätes 1 Technische Daten Drehmoment M-Signal 30 Nm 0,2 V/Nm ; max bis 10 ma belastbar Wellenleistung 6 kw P -Signal

Mehr

Schrittmotorsteuerung SM44PCV5

Schrittmotorsteuerung SM44PCV5 G W R - E L E K T R O N I K Dokumentation Schrittmotorsteuerung SM44PCV5 G W R - E L E K T R O N I K Eiweilerstr. 43 66793 Saarwellingen Deutschland Telefon: 0049 (0)6838/981250 Fax: 0049 (0)6838/84108

Mehr

PLIN-Slave Test-Slave für den LIN-Bus mit diversen I/Os. Benutzerhandbuch V1.1.0

PLIN-Slave Test-Slave für den LIN-Bus mit diversen I/Os. Benutzerhandbuch V1.1.0 PLIN-Slave Test-Slave für den LIN-Bus mit diversen I/Os Benutzerhandbuch V1.1.0 Berücksichtigte Produkte Produktbezeichnung Ausführung Artikelnummer PLIN-Slave Eval-Board IPEH-004050 Alle in diesem Dokument

Mehr

Zuführtechnik: Steuergeräte

Zuführtechnik: Steuergeräte Typ: SV1-1-8 Das SV1-1-8 ist ein Steuergerät für Schwingförderantriebe mit Elektromagneten und arbeitet nach dem Prinzip der TRIAC- steuerung zur Amplitudenbegrenzung. Es ist das kleinste Gerät in der

Mehr

Beschreibung der Steuerung für DB0RWP DB0RWP

Beschreibung der Steuerung für DB0RWP DB0RWP Beschreibung der Steuerung für DB0RWP TX 438,575 MHz RX 430,975 MHz DB0RWP 439,125 MHz 439,325 MHz 438,575 MHz 438,575 MHz Aufgaben der LED's und Trimmer Grüne LED NF vom RX liegt an Rote LED NF zum TX

Mehr

URS Einrichtungs- und Installationsanleitung V1.5 (11/06) USB-Recharging-Switch Seite 1 von 16 URS. USB-Recharging-Switch

URS Einrichtungs- und Installationsanleitung V1.5 (11/06) USB-Recharging-Switch Seite 1 von 16 URS. USB-Recharging-Switch USB-Recharging-Switch Seite 1 von 16 URS USB-Recharging-Switch Das intelligente USB Abrechnungssystem USB-Recharging-Switch Seite 2 von 16 Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht und Blockschaltbild... 3 2. Einsatzbereich

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: Digital-Analog-Wandler Wandelt binäre Signale in analoge Signale Zwei 16Bit Analogausgänge die Strom oder auch optional Spannungssignale liefern Durch Serienschaltung auf maximal 13 MR620

Mehr

maxon motor maxon motor control Brems-Chopper DSR 70/30 Sach-Nr: Bedienungsanleitung Ausgabe August 2005

maxon motor maxon motor control Brems-Chopper DSR 70/30 Sach-Nr: Bedienungsanleitung Ausgabe August 2005 control Brems-Chopper DSR 70/30 Sach-Nr: 235811 Bedienungsanleitung Ausgabe August 2005 Mit Hilfe des Brems-Choppers DSR 70/30 kann die Versorgungsspannung des Servoverstärkers aktiv geschützt werden.

Mehr

3 in 1, kompakt flexibel WCS-13A

3 in 1, kompakt flexibel WCS-13A 3 in 1, kompakt flexibel WCS-13A 2-Kanalregler Differenzregler Regler mit integriertem Timer Mit dem WCS-13A werden verschiedene Funktionen auf engstem Raum gebündelt. Der WCS kann so konfiguriert bestellt

Mehr

Wechselrichter mit Static Switch u. manuellem Bypass (>1000 VA)

Wechselrichter mit Static Switch u. manuellem Bypass (>1000 VA) Serie PCI und PIT Serie [VDC] Leistung PCI4828 U IN 20 32 1400 VA PCI4838 U IN 40 64 PCI4848 U IN 50 80 1800 VA 1800 VA PIT3858 / PIT4858 U IN 80 160 1200 VA / 2000 VA PIT3878 / P IT4878 U IN 160-320 1600

Mehr

Dokumentation des Wickelrechner BE7

Dokumentation des Wickelrechner BE7 1 BE 7 1 Dokumentation des Wickelrechner BE7 Inhalt Seite Prinzipielle Funktion der Wickelregelung 2 Anschluss als Abwickler mit indirekter Zugregelung 2 Anschluss als Abwickler mit direkter Zugregelung

Mehr

DMX Relais /Analog Interface. Bedienungsanleitung

DMX Relais /Analog Interface. Bedienungsanleitung DMX Relais /Analog Interface Bedienungsanleitung DMX RELAIS/ANALOG INTERFACE 2 Beschreibung Das DMX Relais und Analog Interfaces ist für Steueraufgaben verschiedenster Art ausgelegt. Dabei stehen Ihnen

Mehr

Betriebsanleitung. Thermomodule THM-100/THM-200 THM-100 THM-200

Betriebsanleitung. Thermomodule THM-100/THM-200 THM-100 THM-200 Betriebsanleitung Thermomodule BA-ST4-336x-11THM-100/THM-200 THM-100 THM-200 Copyright by SIMON RWA Systeme GmbH Vorbehaltlich technischer Änderungen und Irrtümer. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

T8078C Mikroprozessor-basierter Einzelraumregler

T8078C Mikroprozessor-basierter Einzelraumregler Honeywell T0C Mikroprozessor-basierter Einzelraumregler MONTAGE UND INBETRIEBNAHME Abnehmen des Deckels Montage T0C Verdrahtung T0C.mm (max) Fernfühler Schirm 0 Verbinden Sie den Schirm mit den Klemmen

Mehr

Anleitung EX SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s. Vers. 1.3 /

Anleitung EX SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s. Vers. 1.3 / Anleitung EX-3465 SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s Vers. 1.3 / 02.11.15 Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. AUFBAU 3 3. HARDWARE INSTALLATION 4 3.1 Hardwareinstallation 4 3.2 Hot

Mehr

Wir freuen uns, Ihnen auf den folgenden Seiten die Antriebsregler unserer I-CAN Familie vorstellen zu können.

Wir freuen uns, Ihnen auf den folgenden Seiten die Antriebsregler unserer I-CAN Familie vorstellen zu können. Sonderausgabe Vorwort Wir freuen uns, Ihnen auf den folgenden Seiten die Antriebsregler unserer I-CAN Familie vorstellen zu können. Steuern Regeln Positionieren Kommunizieren Bei den Regler der I-CAN Familie

Mehr

LPG STARTBOX. Betriebsanleitung

LPG STARTBOX. Betriebsanleitung LPG STARTBOX Rempel Power Systems GmbH 24.10.2014 Inhalt Installationsanleitung... 2 Belegungsplan... 2 Inbetriebnahme (Lernmodus)... 3 Betriebsmodus... 5 Schalterstellungen... 6 Programmiermodus (Firmwareupdate)...

Mehr

Zusatzplatine ZIB2-PDx-N für Plug & Drive Motoren PDx-N

Zusatzplatine ZIB2-PDx-N für Plug & Drive Motoren PDx-N Zusatzplatine ZIB2-PDx-N für Plug & Drive Motoren PDx-N Technische Daten Betriebsspannung: Schnittstelle: DC 24 bis 48V oder Hinweise zur Anwendung Anschluss der PDx-N Motor Seite X2 Motor Power Pin Nr.

Mehr

DC Quellen LAB SMS/E 3 90 kw. DC Quellen LAB HP/E 5 250 kw. 19 x 2 HE x 440 600 mm. 19 x 3 HE x 620 mm ÜBERSICHT

DC Quellen LAB SMS/E 3 90 kw. DC Quellen LAB HP/E 5 250 kw. 19 x 2 HE x 440 600 mm. 19 x 3 HE x 620 mm ÜBERSICHT DC Quellen LAB SMS/E 3 90 kw 19 x 2 HE x 440 600 mm DC Quellen LAB HP/E 5 250 kw 19 x 3 HE x 620 mm ÜBERSICHT Wirkungsgrad bis 94 % Kompaktes Design Aktiv parallelschaltbar Einfachste Bedienung u ber Frontpanel

Mehr

IT 200 Pegelumsetzer und programmierbarer Impulsteiler

IT 200 Pegelumsetzer und programmierbarer Impulsteiler IT 200 Pegelumsetzer und programmierbarer Impulsteiler Pegelumsetzung von 5 V TTL auf 10-30 V HTL und umgekehrt Fehlerfreie, positionsgetreue Teilung von richtungsbehafteten Geberimpulsen mit 2 x 90 Phasenversatz

Mehr

Serie MTS und MTB. Serie MTS: Stepper-Motor Nema 23 oder 24 Serie MTB: Brushless-Motor 100, 400 und 750 W

Serie MTS und MTB. Serie MTS: Stepper-Motor Nema 23 oder 24 Serie MTB: Brushless-Motor 100, 400 und 750 W C_Electrics > 206 > Elektromotoren Elektromotoren Serie MTS und MTB Neu Serie MTS: Stepper-Motor Nema 23 oder 24 Serie MTB: Brushless-Motor 00, 400 und 750 W Hohe Dynamik Gebremst oder ungebremst Einseitige

Mehr

Inhalt. SchaltschrankBusModul SBM51/15 zur Einbindung des Belimo MP- Busses mit 8 Stellantrieben der Typenreihen MFT/MFT2 in das DDC3000-System

Inhalt. SchaltschrankBusModul SBM51/15 zur Einbindung des Belimo MP- Busses mit 8 Stellantrieben der Typenreihen MFT/MFT2 in das DDC3000-System SchaltschrankBusModul SBM5/5 ur Einbindung des - Busses mit 8 en der Typenreihen MFT/ in das DDC3000-System Ausgabe 5.07.2002 Änderungen vorbehalten Inhalt Hinweise ur, Sicherheitshinweise, qualifiiertes

Mehr

E / SCA-SS (70V, 10A)

E / SCA-SS (70V, 10A) Technische Beschreibung E10001-01 (Typ SCA-SS-70-10) V 2.2 01/00 Seite 1 E10001-01 / SCA-SS-70-10 (70V, 10A) Der SCA-SS-70-10 ist ein leistungsstarker PWM-Servoverstärker für permanentmagneterregte Gleichstrommotoren

Mehr

KNX I4-ERD. Auswerteeinheit für Erd-Sensoren. Technische Daten und Installationshinweise

KNX I4-ERD. Auswerteeinheit für Erd-Sensoren. Technische Daten und Installationshinweise D KNX I4-ERD Auswerteeinheit für Erd-Sensoren Technische Daten und Installationshinweise Elsner Elektronik GmbH Steuerungs- und Automatisierungstechnik Herdweg 7 D 75391 Gechingen Tel. +49 (0) 70 56 /

Mehr

Analoges Verstärkermodul. Typ VT-MSPA1-1, VT-MSPA1-10, VT-MSPA1-11. Merkmale. Inhalt. RD 30223 Ausgabe: 2013-01 Ersetzt: 02.12.

Analoges Verstärkermodul. Typ VT-MSPA1-1, VT-MSPA1-10, VT-MSPA1-11. Merkmale. Inhalt. RD 30223 Ausgabe: 2013-01 Ersetzt: 02.12. Analoges Verstärkermodul Typ VT-MSPA1-1, VT-MSPA1-10, VT-MSPA1-11 RD 30223 Ausgabe: 2013-01 Ersetzt: 02.12 Geräteserie 1X H6833_d Merkmale Inhalt Geeignet zur Ansteuerung von direktgesteuerten Proportional-Druckventilen:

Mehr

M2510 Analog-Eingabe

M2510 Analog-Eingabe M2510 Analog-Eingabe Technische Beschreibung Eiserstraße 5 Telefon 05246/963-0 33415 Verl Telefax 05246/963-149 Datum : 20.08.93 Version : 2.0 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1. Funktionsbeschreibung

Mehr

Aufbau und Inbetriebnahme, Erweiterungskarte, Digital 8I4R

Aufbau und Inbetriebnahme, Erweiterungskarte, Digital 8I4R Inhaltsverzeichnis Hinweis...2 Nachbau...2 Technische Daten...3 Schaltplan...4 Eingänge und Ausgänge...4 ATMega88, Programierstecker, RS232, Erweiterungsstecker...5 Layout...6 Stückliste...6 Bestückung

Mehr

ATL 12 TRAPEZSPINDEL LINEARANTRIEB ABMESSUNGEN. La = Lc + Hublänge Lc T. Hublänge. Lagerbock. Kondensator. Standard Befestigung Innengewinde BA

ATL 12 TRAPEZSPINDEL LINEARANTRIEB ABMESSUNGEN. La = Lc + Hublänge Lc T. Hublänge. Lagerbock. Kondensator. Standard Befestigung Innengewinde BA TRAPEZSPINDEL LINEARANTRIEB ATL 1 Hublänge ABMESSUNGEN La = Lc + Hublänge Lc T Kondensator Lagerbock SP Pin Standard Befestigung Innengewinde BA tief 17 Magnetische Reed Endschalter FCM Abmessungen Hub

Mehr

Handbuch Hutschienen-Netzteil 24V

Handbuch Hutschienen-Netzteil 24V Handbuch Hutschienen-Netzteil 24V W&T Release 1.0 Typ 11076 02/2006 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet

Mehr

TBF2-8. TG2/P Bedientableau

TBF2-8. TG2/P Bedientableau TBF28 TG2/P Bedientableau RLS Elektronische Informationssysteme GmbH Romersgartenweg 17 D36341 LauterbachMaar www.rlselektronik.de ( 06641 ) 64673 Fax ( 06641 ) 646743 Stand 09/2010 Sicherheitshinweise

Mehr

Kleintransportbänder einspurig Katalog

Kleintransportbänder einspurig Katalog Kleintransportband, (STB) Kleintransportband, doppelspurig (DTB) 1 1. Allgemeines zu Kleintransportbändern SIM ist Spezialist für den Transport und Zuführung von Kleinteilen jeder Art. Eine Standardkomponente

Mehr

Laborübung, H-Brücke für DC-Motor

Laborübung, H-Brücke für DC-Motor 24. Mai 2016 Elektronik 1 Martin Weisenhorn Laborübung, H-Brücke für DC-Motor 1 Motoransteuerung mit einer H-Brücke Ziel. In dieser Laborübung kommt ein Gleichstrommotor mit mechanischem Kommutator zum

Mehr

Beschreibung Montage Inbetriebnahme

Beschreibung Montage Inbetriebnahme RITTO Schaltgerät Art.-Nr. 498 Beschreibung Montage Inbetriebnahme 04/008 / Id.-Nr. 400 33 484 Hinweis: Bitte beachten Sie vor der Installation und Inbetriebnahme die allgemeinen Hinweise in der aktuellen

Mehr

ANLEITUNG Version

ANLEITUNG Version ANLEITUNG Version 13012016 EAP RAUMBUSGERÄT ähnlich lt Abbildungen ACHTUNG: Der Anschluss der Geräte darf nur im spannungslosen Zustand erfolgen bzw wenn unter Spannung angeschlossen werden muss, ist der

Mehr

Einstellung einer PID Regelung mit Umrichtern der FRENIC Mini Serie 1

Einstellung einer PID Regelung mit Umrichtern der FRENIC Mini Serie 1 Index Version Date Applied by 1.0.0 First Version: Application Note FRENIC Mini PID 29.05.2007 Andreas Schader 1.1.0 Corrections for PID Command settings 23.07.2007 Andreas Schader Einstellung einer PID

Mehr

BWO VEKTOR Modul VIO. Digitale/analoge Module VEKTOR Input Output

BWO VEKTOR Modul VIO. Digitale/analoge Module VEKTOR Input Output NEU: BWO VEKTOR Modul VIO Digitale/analoge Module VEKTOR Input Output Das intelligente digitale/analoge Plug & Play Anschlusssystem aus dem Hause BWO ELEKTRONIK GMBH BWO VIO Produktdatenblatt Beschreibung

Mehr

ARI-PREMIO Plus 2G Elektrischer Schubantrieb mit Sicherheitsfunktion

ARI-PREMIO Plus 2G Elektrischer Schubantrieb mit Sicherheitsfunktion ARI-PREMIO Plus 2G Elektrischer Schubantrieb mit Sicherheitsfunktion Elektrischer Schubantrieb mit Sicherheitsfunktion ARI-PREMIO Plus 2G Elektrischer Schubantrieb mit Sicherheitsfunktion ARI-PREMIO Plus

Mehr

M1400 Parallel Ein-/Ausgabe

M1400 Parallel Ein-/Ausgabe M1400 Parallel Ein-/Ausgabe Technische Beschreibung Eiserstraße 5 Telefon 05246/709-0 33415 Verl Telefax 05246/70980 Datum : 30.09.93 Version : 2.0 Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1. Funktionsbeschreibung

Mehr