Urlaub machen wo der Wein wächst - Status quo und aktuelle Entwicklungen zum Weintourismus in Sachsen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Urlaub machen wo der Wein wächst - Status quo und aktuelle Entwicklungen zum Weintourismus in Sachsen"

Transkript

1 Urlaub machen wo der Wein wächst - Status quo und aktuelle Entwicklungen zum Weintourismus in Sachsen Marleen Herr, amtierende Geschäftsführerin Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 1

2 Bedeutung des Weines für Region Alleinstellungsmerkmal in Sachsen Kulturlandschaft + Kulturgut Menge gering = Rarität deshalb Urlaub wo der Wein wächst Wein und Weinlandschaft als Bestandteil touristischer Produkte Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 2

3 Elbland-Themen-Portfolio A Natur Kultur B Kulinarik Städtereise (DD) Radfahren C Familie Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 3

4 Elbland-Zielgruppen Anspruchsvolle Kultururlauber über 50 Entspannte Rad- und Wanderurlauber über 50 Mittelalte Entschleuniger über Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 4

5 Elbland-Produktlinien Kultur-Krönungen Natur-Entdeckungen Wein-Verführungen Elbland-Köstlichkeiten Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 5

6 Produkte zum Thema Wein-Verführungen Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 6

7 Orte an der Weinstraße Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 7

8 Sächsische Weinstraße 2012 Jubiläum 20 Jahre Sächsische Weinstraße Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 8

9 Sächsische Weingüter Schaffung von Weinerlebniswelten Wein- und Sektproben Keller- und Weingutsführungen Thematische Weinveranstaltungen Weinbergswanderungen Weinfeste Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 9

10 Tage des offenen Weingutes in Sachsen Akquise teilnehmende Weingüter Erstellung Faltblatt zur Veranstaltung Begleitende Pressearbeit und Bewerbung Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 10

11 Weinlokale mit Prädikat Weingastronomie Prädikat Besonders empfohlen an der Sächsischen Weinstraße (inkl. Studienfahrt, Weiterbildung) Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 11

12 Weinveranstaltungen Weinfeste Elbtalweinlauf Sächsischer Winzerzug u.v.m. Foto: Andre Wirsig Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 12

13 Sächsischer Weinwanderweg: Prüfung IST-Stand, Analyse Kritikpunkte, Erarbeitung von Lösungen mit Kommunen aktualisiertes Kartenmaterial Verbesserung Infrastruktur (Tafeln, Ausschilderung) Prüfung der Angebotsbestandteile (u. a. Straußwirtschaften, Gastronomie, Erlebnisse am Weinwanderweg) ggfs. Überbrückung durch ÖPNV Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 13

14 Sächsischer Weinwandertag im Rahmen des Deutschen WeinWander- Wochenendes Akquise teilnehmende Weingüter und Weinbaugemeinschaften gemeinsam mit dem Weinbauverband Sachsen Regionale Pressearbeit Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 14

15 Ausbildung von Wein-Gästeführern Sachsen Sicherstellung von qualifizierten Weinbergwanderungen und Weinerlebnisse Projekt gemeinsam mit DWI und WBV Sachsen Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 15

16 Urlaub beim Winzer Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 16

17 Weinerlebnisse Schaffung von Weinerlebnissen durch Bündelung von Weinangeboten durch Tourist-Informationen, Reiseveranstalter und Agenturen Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 17

18 Kommunikation zum Thema Wein-Verführungen Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 18

19 Operatives Marketing TVSE Online- Marketing Qualität Printmedien Messen Vertrieb PR Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 19

20 Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 20

21 Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 21

22 Kurz-Film-Reihe Lotte und Leo fliegen auf`s Elbland Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 22

23 Broschüre Wein & Genuss Erstellung der Broschüre Wein & Genuss Erscheinungstermin: November Auflage: Stück Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 23

24 Reiseangebote Wein-Verführungen Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 24

25 Messen und Präsentationen Mit Weinstand zur Grünen Woche, ITB Berlin, Weintour Hamburg, Tag der Deutschen Einheit Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 25

26 Messeplan 2014 Messe Termin CMT Stuttgart Ferienmesse Wien* FESPO Zürich* Holiday World Prag ITB Berlin* MITT Moskau, Russland* WeinTour Hamburg GTM Bremen (Auslands-Incoming) * Kooperationsprojekt DMG Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 26

27 Messeplan 2014 Messe Termin Workshop Partnerakquise Österreich* Brandenburgische Landesausstellung DZT Workshop Zürich* 08/2014 Germany Travel Show Großbritannien in London* 09/ 2014 Zentraleuropa-Workshop (Auslands-Incoming) 09/2014 Tour Salon Poznan Roadshow Russland (Moskau, St. Petersburg, Kiew)* 10/2014 * Kooperationsprojekt DMG Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 27

28 Elbland-Straßenbahn in Berlin und Potsdam Elbland-Straßenbahn in Potsdam + Berlin Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 28

29 Sächsische Weinbotschafterinnen Einbezug der Sächsischen Weinmajestäten in Präsentationen und Pressetermine des TV SE Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 29

30 Regionale und Deutschlandweite Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (je nach Thema) Studien- und Journalistenreisen (je nach Thema in Zusammenarbeit mit DZT, TMGS, DMG) Bezahlte Redaktion in ausgewählten Medien Beilage Berliner Zeitung / Sächsische Zeitung Zuarbeit für Ferienjournal Elbland-Ansichten Faltblatt Reiseangebote im Sächsischen Elbland, ET: 03/2014, geplante Auflage: Stück Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 30

31 Gemeinsame Geschäftsstelle Interessensvertretung Interessenvertretung Außenmarketing Innenmarketing Außen- Marketing Innen- Marketing Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 31

32 Auswahl Maßnahmen WBV Sachsen zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades des Sachsenweines und zur Unterstützung des Weintourismus Wahl der Sächsischen Weinkönigin = Weinbotschafterinnen Große gemeinsame Jungweinprobe Sachsen und Saale-Unstrut Sächsischer Weinfrühling in Dresden Weintour Hamburg Unterstützung der Maßnahmen des DWI z.b. Höhepunkte der Weinkultur, Schönste Weinsicht, WeinWanderWochenende, Wein- Entdeckerwochen etc Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 32

33 Quintessenz: Wir sind ein kleines Gebiet auf der großen Deutschland-Karte. Wir profitieren von der Nähe zu Dresden. Wir haben eine attraktive Weinkulturlandschaft, die erhalten werden muss. Wir haben eine enorm große Vielfalt an touristischen Angeboten auf engstem Raum und somit Möglichkeiten zur themenübergreifenden Vernetzung. Wir haben kreative Köpfe unter den Winzern und Touristikern. Wir profitieren von dem Trend, des Begehrens der Touristen während des Urlaubes regionalen Produkten erleben zu wollen zunehmender Wunsch die Region zu erschmecken. Wir haben Potential (zum Teil auch noch ungenutzt) zum Ausbau des Weintourismus Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 33

34 Quintessenz: Wir wünschen uns eine klare Bekenntnis zur Zusammenarbeit Mitgliedschaft im WBV Sachsen oder TV SE bzw. Projektbeteiligung somit Interessenvertretung, bessere Vernetzung und Informationsaustausch. Wir brauchen finanzielle Ressourcen zur Vermarktung wir wünschen uns die Bereitschaft zur finanziellen Beteiligung an Marketingmaßnahmen. Wir wünschen uns eine engere Vernetzung zwischen Winzern und Touristikern zur Schaffung neuer (themenübergreifender) kreativer Angebote. Wir wünschen uns die Schaffung von Angebote in Fremdsprachen englisch und wenn möglich auch osteuropäische Sprachen. Wir wünschen uns ein stärkeres Engagement der einzelnen Akteure zur gegenseitigen Anregung zur Beteiligung an Maßnahmen und Projekten z.b. neue Bewerber Weinlokale mit Prädikat, Beteiligungen an Weinfesten und Präsentationen Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 34

35 Quintessenz: Wir schaffen es nur gemeinsam, den Gast von unseren Schätzen zu überzeugen Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. 35

Herzlich Willkommen! Kooperationen: Warum gemeinsam im Ausland aktiv? Petra Sievers 9 Städte+1 in Niedersachsen

Herzlich Willkommen! Kooperationen: Warum gemeinsam im Ausland aktiv? Petra Sievers 9 Städte+1 in Niedersachsen www.9cities.de Herzlich Willkommen! Kooperationen: Warum gemeinsam im Ausland aktiv? Petra Sievers 9 Städte+1 in Niedersachsen Gliederung 1. Historie, Daten & Fakten 2. Marketingaktivitäten 3. Warum gemeinsam

Mehr

Maßnahmenplanung Marketing 2016

Maßnahmenplanung Marketing 2016 STADTMARKETING Gesellschaft Schwerin mbh Maßnahmenplanung Marketing Die Maßnahmenplanung für das touristische Marketing Schwerin orientiert sich im Hinblick auf die Ansprache von Langzeiturlaubern und

Mehr

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014 Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt Ilmenau, 9. April 2014 Ablauf des Workshops Die Nationalen Naturlandschaften in Thüringen im Fokus des Themenjahres 2016 Themenjahr Entwicklungsplan

Mehr

Hamburg ohne Grenzen - serviceorientierte Ansätze im barrierefreien Städtetourismus Cynthia Wester Hamburg Tourismus GmbH

Hamburg ohne Grenzen - serviceorientierte Ansätze im barrierefreien Städtetourismus Cynthia Wester Hamburg Tourismus GmbH Hamburg ohne Grenzen - serviceorientierte Ansätze im barrierefreien Städtetourismus Cynthia Wester Hamburg Tourismus GmbH Welcome to Hamburg! Tag des barrierefreien Tourismus Berlin, 11. März 2016 Barrierefreier

Mehr

STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1. Weintourismus Baden. Projekt Erlebnismarke Badische Weinstraße

STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1. Weintourismus Baden. Projekt Erlebnismarke Badische Weinstraße HERZLICH WILLKOMMEN 11. November 2014 Offenburg STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1 Weintourismus Baden Projekt Fachtagung Weintourismus am 11. November 2014 in Offenburg C Geschäftsführer Schwarzwald

Mehr

Weinverkauf an Touristen

Weinverkauf an Touristen Weinverkauf an Touristen Angebot von einheimischen i i h Weinen Wi durch regionale Gastronomie und Beherbergungsbetriebe Ein Beitrag von Axel Dreyer und Juliane Ratz 1 HINWEIS Die Inhalte stehen für die

Mehr

Tourismus im Fränkischen Weinland

Tourismus im Fränkischen Weinland Tourismus im Fränkischen Weinland Informationsveranstaltung Volkach, 6. November 2014 Eckdaten 64 Mitgliedsgemeinden (TV) 2.119.954 Übernachtungen 1.193.932 Ankünfte (Betriebe ab 10 Betten einschl. Campingtourismus)

Mehr

Umwelt und Tourismus in Sachsen

Umwelt und Tourismus in Sachsen Umwelt und Tourismus in Sachsen Wer profitiert von wem? Deutsch-Tschechische Seminarreihe NATURA 2000 Naturschutzzentrum Annaberg, 02.03.2008 Agenda 1. Ausgangslage (Rolle LTV, Wirtschaftsfaktor Tourismus,

Mehr

Tourismus im Fränkischen Weinland

Tourismus im Fränkischen Weinland Tourismus im Fränkischen Weinland Informationsveranstaltung Schweinfurt, 6. November 2013 Eckdaten 64 Mitgliedsgemeinden (TV) 2.077.327 Übernachtungen 1.156.894 Ankünfte (Betriebe ab 10 Betten einschl.

Mehr

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Tagesordnung 15.00Uhr 15.45Uhr Destination Brand Kaiserbäder 2012 15.45Uhr 16.15Uhr Destinationsmarketing Ein Rückblick auf die Marketing - Saison

Mehr

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Die Mitglieder der AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland Lausitzer und Ruppiner Seenland 11.September 2012 Ein starker Verbund Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Bestandsaufnahme und Darstellung der touristischen Entwicklung

Bestandsaufnahme und Darstellung der touristischen Entwicklung Freiberg -Die Silberstadt Sachsens Bestandsaufnahme und Darstellung der touristischen Entwicklung Ein Rückblick R auf das Jahr 2008 1 Freiberg Die Silberstadt Touristische Ziele 2008 weitere weitere Erhöhung

Mehr

Ihr Partner Dresden Convention Bureau (DCB)

Ihr Partner Dresden Convention Bureau (DCB) Ihr Dresden Convention Bureau (DCB) Kooperationsangebot 2014 Das Desden Convention Bureau ist ein leistungsstarkes Netzwerk führender Dresdner Unternehmen der MICE-Branche, die mit gemeinsamen und abgestimmten

Mehr

Winzer, Wein und Wohlgenuss. Radebeul - Wein. Weingüter und Straußwirtschaften Weingaststätten und Weinhandlungen Veranstaltungen / Feste

Winzer, Wein und Wohlgenuss. Radebeul - Wein. Weingüter und Straußwirtschaften Weingaststätten und Weinhandlungen Veranstaltungen / Feste Radebeul - Wein Foto: Ina Dorn Winzer, Wein und Wohlgenuss Weingüter und Straußwirtschaften Weingaststätten und Weinhandlungen Veranstaltungen / Feste Tage des offenen Weinberges Alljährlich im Juni öffnen

Mehr

Dr. Martin Knauer, TMBW 4. bis 6. November 2013

Dr. Martin Knauer, TMBW 4. bis 6. November 2013 Dr. Martin Knauer, TMBW 4. bis 6. November 2013 Bodensee-Motiv 3 _Naturerlebnis als eines der zentralen Reisemotive _70% der deutschen Bevölkerung haben Interesse am Aufenthalt in der Natur als Urlaubsthema

Mehr

Vitalurlaub in Sachsen Wo stehen wir heute? Petra Sobeck Produktmanagerin TMGS, Dresden

Vitalurlaub in Sachsen Wo stehen wir heute? Petra Sobeck Produktmanagerin TMGS, Dresden Vitalurlaub in Sachsen Wo stehen wir heute? Petra Sobeck Produktmanagerin TMGS, Dresden Die Marketingthemen der TMGS Kunst und Kultur Städtetourismus Vitalurlaub Themen Aktivurlaub Familienurlaub Produktlinie

Mehr

Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012

Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012 Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012 Mitgliedschaft im Verkehrsverein der Freien Hansestadt Bremen e. V. Jahresbeitrag Firma mit

Mehr

Über Filmtourismus.de

Über Filmtourismus.de Mediadaten 2016 Über Filmtourismus.de Hi, ich bin Andrea! Seit mehr als zehn Jahren reise ich zu den unterschiedlichsten Filmschauplätzen auf der ganzen Welt. Meine Erfahrungen und Erlebnisse teile ich

Mehr

Herzlich willkommen. Health Excellence Medizinhauptstadt Berlin 3. Juni 2016

Herzlich willkommen. Health Excellence Medizinhauptstadt Berlin 3. Juni 2016 Herzlich willkommen Health Excellence Medizinhauptstadt Berlin 3. Juni 2016 Health Excellence Gesundheitsmetropole Berlin Wolfgang Scholvien Tourismus in Berlin Entwicklung der Übernachtungen 1993 2015

Mehr

Der Tourismus als Teil der Thüringer Wirtschaft und Schaufenster der Thüringer Heimat 4. Juli 2012, Adenauer-Gespräch im Lindenhof

Der Tourismus als Teil der Thüringer Wirtschaft und Schaufenster der Thüringer Heimat 4. Juli 2012, Adenauer-Gespräch im Lindenhof Bild: Travel 2009 in Gotha Der Tourismus als Teil der Thüringer Wirtschaft und Schaufenster der Thüringer Heimat 4. Juli 2012, Adenauer-Gespräch im Lindenhof Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer

Mehr

Marketingplan und Kooperationsangebot 2015 (vorbehaltlich der Förderung 2015)

Marketingplan und Kooperationsangebot 2015 (vorbehaltlich der Förderung 2015) Marketingplan und (vorbehaltlich der Förderung 2015) Tourismusverband Sächsisches Elbland e.v. Fabrikstraße 16 01662 Meißen Tel.: +49 (0) 3521 76 35 0 Fax: + 49 (0) 3521 76 35 40 info@elbland.de www.elbland.de

Mehr

Das Tourismuspotenzial Sachsens WeinTourismusForum Sachsen, 16. Mai 2014

Das Tourismuspotenzial Sachsens WeinTourismusForum Sachsen, 16. Mai 2014 Das Tourismuspotenzial Sachsens WeinTourismusForum Sachsen, 16. Mai 2014 Monika Reule, Geschäftsführerin Deutsches Weininstitut (DWI) WeinTourismusForum, 16.05.14 DWI, MR Das Tourismuspotenzial Sachsens

Mehr

Möglichkeiten der Vermarktung barrierefreier Angebote im Ausland

Möglichkeiten der Vermarktung barrierefreier Angebote im Ausland 06.03.2014 Möglichkeiten der Vermarktung barrierefreier Angebote im Ausland Olaf Schlieper Innovationsmanager Deutsche Zentrale für Tourismus e.v. Tag des barrierefreien Tourismus, ITB Berlin Die Ziele

Mehr

Barrierefrei unterwegs in der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz

Barrierefrei unterwegs in der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz Barrierefrei unterwegs in der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz Naturerleben für Gäste mit Handicap Veit Riffer - Pirna Zur Person 1968 geboren Schon als Kind mit den Eltern und Geschwistern

Mehr

Marketing - Bausteine 2016 der Touristischen Gebietsgemeinschaft Naturpark Zittauer Gebirge

Marketing - Bausteine 2016 der Touristischen Gebietsgemeinschaft Naturpark Zittauer Gebirge Marketing - Bausteine 2016 der Touristischen Gebietsgemeinschaft Naturpark Zittauer Gebirge Alle Mitglieder der Touristischen Gebietsgemeinschaft Zittauer Gebirge/ Oberlausitz e.v. sowie weitere touristische

Mehr

Beteiligungsmöglichkeiten für Messen 2015 des Tourismusverbandes Erzgebirge e.v.

Beteiligungsmöglichkeiten für Messen 2015 des Tourismusverbandes Erzgebirge e.v. Tourismusverband Erzgebirge e.v: Adam-Ries-Straße 16, 09456 Annaberg-Buchholz Tourismusverband Erzgebirge e.v. Adam-Ries-Straße 16 09456 Annaberg-Buchholz Fon: +49 (0) 3733 188 00 13 Fax: +49 (0) 3733

Mehr

5. Thüringer Firmenkontaktmesse

5. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 5. Thüringer Firmenkontaktmesse 3. Dezember 2015 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de 2 In Zukunft Thüringen In

Mehr

In Zusammenarbeit mit HOTEL HILTO N A M STA DTPA R K

In Zusammenarbeit mit HOTEL HILTO N A M STA DTPA R K In Zusammenarbeit mit HOTEL HILTO N A M STA DTPA R K Die Einleitung Wein ist bei allen Alters- und Gesellschaftsschichten in ganz Österreich angekommen. Mit unserer neuen Event-Reihe Wine Affairs bieten

Mehr

Intensivseminar für Quereinsteiger im Deutschlandtourismus

Intensivseminar für Quereinsteiger im Deutschlandtourismus Seminarbeschreibung Intensivseminar für Quereinsteiger im Deutschlandtourismus Zertifikatslehrgang mit Prüfung Das Intensivseminar ist eine umfassende Schulung für Berufsund Quereinsteiger. Ihnen wird

Mehr

Schwarzwald Tourismus GmbH Habsburgerstr. 132 79104 Freiburg

Schwarzwald Tourismus GmbH Habsburgerstr. 132 79104 Freiburg Schwarzwald Tourismus GmbH Habsburgerstr. 132 79104 Freiburg FAX +49 761.89646-70 70 Ihre Ansprechpartner: Marketingleiter Michael Kasprowicz Tel. +49 761.89646-74 kasprowicz@schwarzwald-tourismus.info

Mehr

Einladung zur Schulungsveranstaltung Online-Marketing

Einladung zur Schulungsveranstaltung Online-Marketing Einladung zur Schulungsveranstaltung Online-Marketing Meißen, 20.09.2016 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, Online-Marketing ist in der Zeit der fortschreitenden Digitalisierung

Mehr

ICE-Knoten Erfurt. Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer Tourismus GmbH

ICE-Knoten Erfurt. Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer Tourismus GmbH ICE-Knoten Erfurt Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer Tourismus GmbH Trends im Tourismus Nachhaltigkeit Wikipedia: Nachhaltiger Tourismus - ist eine Form des Reisens, die drei wesentliche Anliegen

Mehr

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016 Herzlich Willkommen Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau 22. November 2016 AGENDA 1 Einleitung 2 Ziele 3 Strategie & strategische Ausrichtung 4 Aktivitäten 2016/2017 5 Website 6 Leistungsportfolio

Mehr

Intensivseminar für Quereinsteiger im Deutschlandtourismus

Intensivseminar für Quereinsteiger im Deutschlandtourismus Seminarbeschreibung Intensivseminar für Quereinsteiger im Deutschlandtourismus Zertifikatslehrgang mit Prüfung Das Intensivseminar ist eine umfassende Schulung für Berufsund Quereinsteiger. Ihnen wird

Mehr

Tourismuskonzept Frankfurt. www.frankfurt-oder.de

Tourismuskonzept Frankfurt. www.frankfurt-oder.de Tourismuskonzept Frankfurt (Oder) und Slubice www.frankfurt-oder.de Rückblick FF hat schon seit langem ein Tourismuskonzept, geplante Fortschreibung nicht erfolgreich und aufgrund der neuen Förderperiode

Mehr

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com Von der Skepsis zur Anerkennung Daten und Fakten Eigentümer: 3 Gesellschafterfamilien aus Langenlois, 20% Raiffeisen Holding Kosten der Gesamtinvestition 10 Mio (davon 1/3 gefördert, Land NÖ/EU) Eröffnung

Mehr

Tradition ist eine Unternehmensleistung, die man mit Geld nicht bezahlen kann.

Tradition ist eine Unternehmensleistung, die man mit Geld nicht bezahlen kann. Tradition ist eine Unternehmensleistung, die man mit Geld nicht bezahlen kann. Historischer Verlag Essen Sie wollen Geschichte schreiben? Besser, wir erledigen das für Sie. Der Historische Verlag Essen

Mehr

Regionale Küche die Kulinarik als bedeutender Aspekt im Tourismus

Regionale Küche die Kulinarik als bedeutender Aspekt im Tourismus Regionale Küche die Kulinarik als bedeutender Aspekt im Tourismus Autostadt Wolfsburg, 20. Februar 2013 Fachtage des Gastgewerbes Carolin Ruh TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Die TourismusMarketing

Mehr

Online Content Marketing. Mediadaten für Hotels und Tagungsstätten. www.pregas.de

Online Content Marketing. Mediadaten für Hotels und Tagungsstätten. www.pregas.de Online Content Marketing Mediadaten für Hotels und Tagungsstätten Ein Produkt der Sundays & Friends GmbH Arndtstr. 2 12623 Berlin Fon 030 63427660 Fax 030 208492433 www.pregas.de Pregas.de ist Deutschlands

Mehr

WILLKOMMEN AUF DER PORZELLANSTRASSE

WILLKOMMEN AUF DER PORZELLANSTRASSE WILLKOMMEN AUF DER PORZELLANSTRASSE PORZELLANSTRASSE INTERNATIONAL Reisen auf den Spuren der Porzellanindustrie in Bayern und Tschechien Katharina Schramm Porzellanstraße International Bayern und Tschechien

Mehr

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Tagesordnung 15.00Uhr 15.45Uhr Destination Brand Kaiserbäder 2012 15.45Uhr 16.15Uhr Destinationsmarketing Ein Rückblick auf die Marketing - Saison

Mehr

5 Euro Reisen und Freizeit, Caravaning, Kreuzfahrten, Rad, Outdoor, Sport. 7 Euro Camping, Caravaning, Freizeit, Reisen; Skandinavien-Tag am 18.1.

5 Euro Reisen und Freizeit, Caravaning, Kreuzfahrten, Rad, Outdoor, Sport. 7 Euro Camping, Caravaning, Freizeit, Reisen; Skandinavien-Tag am 18.1. termine 2015 Datum Name Ort Eintrittspreise Schwerpunkt Anzahl der 9. 11.1. Tourisma & Caravaning Magdeburg (B2C) Magdeburg 5 Reisen und Freizeit, Caravaning, Kreuzfahrten, Rad, Outdoor, Sport 150 expotecgmbh.de

Mehr

Das ist die Generation Riesling!

Das ist die Generation Riesling! Das ist die Generation Riesling! Das ist die Generation Riesling! Menschen unter 35 Jahren hervorragend ausgebildet, international ausgerichtet und bereit, in der Weinwirtschaft Verantwortung zu tragen

Mehr

IHR NUTZEN. Allgemeines. Tel.: +43 / 662 / Fax.: +43 / 662 /

IHR NUTZEN. Allgemeines. Tel.: +43 / 662 / Fax.: +43 / 662 / Allgemeines Wir als GEOTOUREN.AT sehen es als unsere Aufgabe an, Nutzen für unsere Zielgruppen zu erzeugen. Daraus resultieren die Entwicklung von Anwenderorientierten technischen Lösungen, die ein optimales

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland. Kooperation seit 2005

Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland. Kooperation seit 2005 Barrierefreier Tourismus praktische Umsetzung in acht touristischen Regionen Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland Kooperation seit 2005 Vorstellung der AG Dr. Carmen Hildebrandt

Mehr

Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft

Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft 4. Tourismustag Vorpommern Aktivtourismus in Vorpommern Nicole Spittel, Projektmanagerin Tourismusverband Vorpommern e.v. Tel: 03834

Mehr

Tourismus für Alle in Sachsen-Anhalt

Tourismus für Alle in Sachsen-Anhalt in Sachsen-Anhalt Welche Barrieren gibt es? Bauliche Barrieren Sensorische Barrieren Barrieren im Service Quelle: NeumannConsult Barrieren im zwischenmenschlichen Verhalten Quelle: NeumannConsult Quelle:

Mehr

Briefing Image-Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben

Briefing Image-Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben Briefing Image-Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben 1. Aufgaben grafische Gestaltung / Layout / Kartographie / Druck der Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben Größe: DIN

Mehr

Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand und die Zusammenarbeit mit der Stadt Eppingen

Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand und die Zusammenarbeit mit der Stadt Eppingen Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand und die Zusammenarbeit mit der Stadt Eppingen Agenda Eppingen im HeilbronnerLand So bringt sich die Stadt ein Tourismusstrategie HeilbronnerLand 2013ff So sieht die

Mehr

Interkommunale Gewerbeflächenentwicklung in der Region Halle-Leipzig

Interkommunale Gewerbeflächenentwicklung in der Region Halle-Leipzig Interkommunale Gewerbeflächenentwicklung in der Region Halle-Leipzig Vorstellung der Ergebnisse des ViaRegiaPlus-Projektes Gewerbeflächenmanagement und regional governance in der Region Halle/Leipzig (2009/10)

Mehr

Die Destination Elbe eine Utopie? Die Destination Elbe eine Utopie? Kann es gelingen, die Elbe zur Loire Deutschlands zu entwickeln?

Die Destination Elbe eine Utopie? Die Destination Elbe eine Utopie? Kann es gelingen, die Elbe zur Loire Deutschlands zu entwickeln? Die Destination Elbe eine Utopie? Kann es gelingen, die Elbe zur Loire Deutschlands zu entwickeln? Matthias Gilbrich Dresden-Werbung und Tourismus GmbH (DWT) Dresden, 14. Oktober 2006 Die Elbe als Loire

Mehr

Vogelbeobachtung im Wattenmeer als touristisches Angebot. Husum

Vogelbeobachtung im Wattenmeer als touristisches Angebot. Husum Vogelbeobachtung im Wattenmeer als touristisches Angebot Husum 05.11.2015 1 Wer guckt Vögel? 2 Twitcher Schüler & Studenten Birdwatcher Naturliebhaber Anfänger 3 Foto: Kai Pagenkopf 4 5 Untersuchte Anbieter

Mehr

2015 Goldbach Germany

2015 Goldbach Germany GOLDBACH GROUP LEADING IN ELECTRONIC MEDIA 2001 Gegründet Aktiv in Schweiz, Österreich, Deutschland, Polen Börsennotiert Umsatz > 434 Mio. Mitarbeiter > 460 Vermarktung TV (Sender > 45) Online DooH Mobile

Mehr

Die touristische Entwicklung des Spreewaldes

Die touristische Entwicklung des Spreewaldes Die touristische Entwicklung des Spreewaldes 13.07.2016 1 Inhaltsverzeichnis I. Touristische Entwicklung des Spreewaldes II. Maßnahmen III. Ausblick 13.07.2016 2 I. Touristische Entwicklung Ausblick 2016

Mehr

Beteiligungen 2015/2016 Print Online

Beteiligungen 2015/2016 Print Online Beteiligungen 2015/2016 Print Online Perle der Alpen Rupertiwinkel Bad Reichenhall Berchtesgaden Königssee www.bglt.de Mediapaket 2016 Gastgeberverzeichnis Print Online Paket-Inhalt: Erscheinungstermin:

Mehr

Foto Oliver Franke. Foto Oliver Franke. Frank Ketter // Nordsee-Tourismus-Service GmbH // Februar 2016

Foto Oliver Franke. Foto Oliver Franke. Frank Ketter // Nordsee-Tourismus-Service GmbH // Februar 2016 Foto Oliver Franke Foto Oliver Franke Nordsee-Tourismus Service GmbH Inspiration // Information // Buchung Zukunftskonferenz 2016 Chancen, Herausforderungen, Strukturen 25. Februar 2016 NCC, Husum Foto

Mehr

DAS BLAUE PARADIES. Netzwerk zum Wasserwandern in Mecklenburg-Vorpommern & Brandenburg-Berlin. Antje Hansch TMV

DAS BLAUE PARADIES. Netzwerk zum Wasserwandern in Mecklenburg-Vorpommern & Brandenburg-Berlin. Antje Hansch TMV DAS BLAUE PARADIES Netzwerk zum Wasserwandern in Mecklenburg-Vorpommern & Brandenburg-Berlin Antje Hansch TMV Das Gebiet Herzstück ist die Mecklenburgische Seenplatte mit der Müritz Die größeren Seen durch

Mehr

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010 Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Juli 2009 Tourismusstrategie 2015: Allgemeine Ziele Steigerung

Mehr

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v.

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v. LEISTUNGSPROFIL Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land ORGANISATIONSSTRUKTUR Verein Südliche Weinstrasse (Dachverband) Tourismus- und Weinwerbung

Mehr

Lutherweg in Sachsen. Quelle Bild & Text: TV SBuHL e. V. 2013

Lutherweg in Sachsen. Quelle Bild & Text: TV SBuHL e. V. 2013 Quelle Bild & Text: TV SBuHL e. V. 2013 Lutherweg in Sachsen Wir bieten himmlische Erlebnisse: Das Reiseerlebnis Lutherweg Fachveranstaltung Tourismusperspektiven im ländlichen Raum Tourismusverband Sächsisches

Mehr

Kultur schafft Gäste!

Kultur schafft Gäste! projekt2508 Kultur- und Tourismusmarketing GmbH Hans-Helmut Schild Riesstraße 10 53113 Bonn Kultur schafft Gäste! projekt2508 Kultur- und Tourismusmarketing GmbH Aber wie? Gedanken vorweg ein paar Zahlen

Mehr

2. Fortbildung im Tourismus. 4. Angebote und Anfragen

2. Fortbildung im Tourismus. 4. Angebote und Anfragen 12.10.2007 Kalenderwoche 41 1. Informationen anderer Einrichtungen 1.1 "Ratschkathl" Ausgabe Oktober 1.2 Neuer Obmann im Tourismusverband Taxenbach 1.3 Kohl & Partner Winter-Warm-Up Seminar 2007/2008 2.

Mehr

9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus)

9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus) Umfang: 9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus) E-Mail: Presse@ltm-leipzig.de Download Texte: www.leipzig.travel/presse

Mehr

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS Markt Art der Maßnahme Datum von Datum bis Säulen Titel + Beschreibung der Maßnahme Beteiligung (ausführlich: er, wie, wo, AT Angebotsentwicklung 01.01. 31.12. G-K-N-S- Neusiedler See Incoming: Beherberger,

Mehr

Recruitment & Employer Branding die Hochschule als Partner. Tanja Sonntag Karriereberatung, Coaching und Vermittlung

Recruitment & Employer Branding die Hochschule als Partner. Tanja Sonntag Karriereberatung, Coaching und Vermittlung Recruitment & Employer Branding die Hochschule als Partner Tanja Sonntag Karriereberatung, Coaching und Vermittlung Tanja.Sonntag@htw-dresden.de Einordnung Demografischer Wandel Veränderung Präferenzen

Mehr

Karpfenland Aischgrund e.v.

Karpfenland Aischgrund e.v. Gewerbliches Mitglied im Am 17. August 1999 wurde der Verein gegründet, um die Vermarktung des Karpfens im Aischgrund zu fördern. Über uns Später wurde die touristische Vermarktung der Region entlang der

Mehr

Strullendorf Touristische Entwicklung 2015 Maßnahmen 2016

Strullendorf Touristische Entwicklung 2015 Maßnahmen 2016 Strullendorf Touristische Entwicklung 2015 Maßnahmen 2016 Präsentation vor dem Gemeinderat Strullendorf 22. Februar 2016 Bianca Müller Tourismusmanagerin Fränkische Toskana Tel. 09505-80 64 106 mueller@fraenkische-toskana.com

Mehr

EU-Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A Österreich Deutschland/Bayen Projekttitel: Luftverkehr Allgäu Projektnummer: 137

EU-Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A Österreich Deutschland/Bayen Projekttitel: Luftverkehr Allgäu Projektnummer: 137 Schlussbericht Förderempfänger: Gemeinde Mittelberg Kleinwalsertal Tourismus Allgäu Marketing GmbH Allgäuer Str. 1, 87435 Kempten EU-Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A Österreich Deutschland/Bayen

Mehr

PR- UND MARKETING- MANAGER (M/W) STELLENBESCHREIBUNG

PR- UND MARKETING- MANAGER (M/W) STELLENBESCHREIBUNG PR- UND MARKETING- MANAGER (M/W) STELLENBESCHREIBUNG INHALT WAS SIE ERWARTET WAS WIR ERWARTEN WAS WIR IHNEN BIETEN SIE HABEN INTERESSE Trogerstraße 19 München Bogenhausen/Haidhausen SIE FÜHREN DIE WAHRNEHMUNGSSTARKE

Mehr

Bianca Kästner Projektmanagerin Typisch Regional LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern

Bianca Kästner Projektmanagerin Typisch Regional LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern 1.Hofladenkonferenz 17. Oktober 2016 tmv.de www.landurlaub.m-vp.de Bianca Kästner Projektmanagerin Typisch Regional LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern e.v. - Fachverband

Mehr

Willkommen im Land Brandenburg Urlaub ohne Barrieren

Willkommen im Land Brandenburg Urlaub ohne Barrieren Willkommen im Land Brandenburg Urlaub ohne Barrieren Fachforum Barrierefreier Tourismus, Kiel, 11.02.2015 Kerstin Lehmann, Barrierefreier Tourismus TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH Profil TMB TMB

Mehr

SCHWEIZ. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013. 30 Schweiz

SCHWEIZ. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013. 30 Schweiz SCHWEIZ Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 30 Soziodemografische Daten Fläche: 41.285 km² Einwohner: 7.600.000 Hauptstadt: Bern (mit Umgebung 344.700 Einwohner) Landesstruktur: 26 Kantone, föderalistischer

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul Bildquelle: Dieter Schubert / Matthias Erler, Tourist-Information Radebeul; www. radebeul.de/tourismus Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul Radebeul, 24. November 2011 Prof. Dr. Mathias Feige

Mehr

Gästeführungen Führungen Radebeul

Gästeführungen Führungen Radebeul Führungen Radebeul Foto: Antje Lantsch Gästeführungen 2016 Oberlößnitz - Auf den Spuren der Winzer Frosch und Wein - Kann das sein? Buntes Wunder Altkötzschenbroda Lust auf Liebesinsel - Wein und mehr...

Mehr

Masterplan Schlösser- und Burgenregion Münsterland

Masterplan Schlösser- und Burgenregion Münsterland Masterplan Schlösser- und Burgenregion Münsterland Stärkung von KMU durch innovative touristische Infrastrukturen und Dienstleistungen 20.06.2016 - Michael Kösters, Münsterland e.v. Grußworte Dr. Christian

Mehr

UNESCO-Titel Ein Mehrwert für die touristische Vermarktung?

UNESCO-Titel Ein Mehrwert für die touristische Vermarktung? UNESCO-Titel Ein Mehrwert für die touristische Vermarktung? TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Carolin Ruh Tourismustag Nordsee 16. Januar 2014 Wilhelmshaven 1 UNESCO-Welterbe in Niedersachsen Welterbe

Mehr

C u r r i c u l u m V i t a e

C u r r i c u l u m V i t a e C u r r i c u l u m V i t a e 13. August 1975 Geburtsdatum Dohna Geburtsort Deutsch Nationalität Arbeitserfahrung Freiberufliche Tätigkeit Anke Schölzel Text Redaktion Pressearbeit Entwickeln und Umsetzen

Mehr

Beteiligungsangebot REISEN Hamburg 17.-21.02.2016 FAKTEN:

Beteiligungsangebot REISEN Hamburg 17.-21.02.2016 FAKTEN: Beteiligungsangebot FAKTEN: Größte Reisemesse für Urlaub, Outdoor & Caravaning im Norden Eines unserer wichtigsten Quellgebiete Über 70.000 Besucher, fast 1.000 Aussteller Exponierter Standort in Halle

Mehr

Schwarzwald Tourismus GmbH Heinrich-von-Stephan-Str. 8b Freiburg

Schwarzwald Tourismus GmbH Heinrich-von-Stephan-Str. 8b Freiburg Schwarzwald Tourismus GmbH Heinrich-von-Stephan-Str. 8b 79100 Freiburg FAX +49 761.89646-70 Absender: Ihre Ansprechpartner: Marketingleiter Michael Kasprowicz Tel. +49 761.89646-74 kasprowicz@schwarzwald-tourismus.info

Mehr

AUTRICHE PRO FRANCE seit 1984

AUTRICHE PRO FRANCE seit 1984 AUTRICHE PRO FRANCE seit 1984 Hotel- und Marketinggruppe für Individualurlaub in Österreich und benachbarten Alpenregionen spezialisiert auf Frankreich und frankophone Märkte Übersicht 1. Präsentation

Mehr

Mmmh! Infopaket Internationaler Weintourismus am Bodensee. Wein am Bodensee. Blauburgunder. Müller-Thurgau. Genusserlebnisse. Winzer mit Herz.

Mmmh! Infopaket Internationaler Weintourismus am Bodensee. Wein am Bodensee. Blauburgunder. Müller-Thurgau. Genusserlebnisse. Winzer mit Herz. Mmmh! Wein Blauburgunder. Müller-Thurgau. Genusserlebnisse. Winzer mit Herz. Infopaket Internationaler Weintourismus Internationaler Weintourismus Information Das Projekt Das Projekt Internationaler Weintourismus

Mehr

Informationen. Mitgliedschaft im Flair Hotels e. V. Flair Hotels. In den Regionen zuhause.

Informationen. Mitgliedschaft im Flair Hotels e. V. Flair Hotels. In den Regionen zuhause. Informationen Mitgliedschaft im Flair Hotels e. V. Flair Hotels. In den Regionen zuhause. Flair Hotels e. V. eine kurze Vorstellung Zur Kooperation Flair Hotels haben sich engagierte, dynamische und kreative

Mehr

Online Marketing 2017

Online Marketing 2017 Online Marketing 2017 Jahresplanung 2017 Buchungsschluss Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Frühjahr Wanderfrühling Start in die Wandersaison 2017 Tracks&Trails Erste Fahrradtouren und Inspiration

Mehr

Das ist die Generation Riesling!

Das ist die Generation Riesling! Das ist die Generation Riesling! Das ist die Generation Riesling! Menschen unter 35 Jahren hervorragend ausgebildet, international ausgerichtet und bereit, in der Weinwirtschaft Verantwortung zu tragen

Mehr

Qualitätsoptimierung und sicherung im Fahrradtourismus

Qualitätsoptimierung und sicherung im Fahrradtourismus Qualitätsoptimierung und sicherung im Fahrradtourismus Die 100 Schlösser Route Münsterland e.v. Qualitätsoptimierung und sicherung im Fahrradtourismus Die Radregion Münsterland Die 100 Schlösser Route

Mehr

Bremens internationale Städtepartnerschaften von Danzig bis Windhoek

Bremens internationale Städtepartnerschaften von Danzig bis Windhoek Bremens internationale Städtepartnerschaften von Danzig bis Windhoek Chancen oder Einbahnstraßen? Peter Siemering, Geschäftsführer Bremer Touristik-Zentrale Dalian Nordchina, Liaudong Halbinsel 5,2 Mio

Mehr

Projektbeschreibung (als Anlage zum Förderantrag)

Projektbeschreibung (als Anlage zum Förderantrag) Projektbeschreibung (als Anlage zum Förderantrag) Projekttitel: Marketing und Kommunikationskonzept für das Hohenzollern Skistadion Antragsteller: ARBERLAND Betriebs ggmbh Amtsgerichtstr. 6 8 94209 Regen

Mehr

DEUTSCHLAND. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013

DEUTSCHLAND. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 DEUTSCHLAND Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 Soziodemografische Daten Unsere Empfehlung zur Marktbearbeitung Fläche: 357.030 km² Einwohner: 82.262.000 Hauptstadt: Berlin (3,400.000 Einwohner) Landesstruktur:

Mehr

Tourismusbrüc ke - Turismebro : Food Festivals Katja Lauritzen, Ostsee-Holstein-Tourismus

Tourismusbrüc ke - Turismebro : Food Festivals Katja Lauritzen, Ostsee-Holstein-Tourismus Länderübergreifende Kooperationen: Projekt Destination Fehmarnbelt Tourismusbrüc ke - Turismebro : Food Festivals Katja Lauritzen, Ostsee-Holstein-Tourismus Claudia Drögsler, Ostsee-Holstein-Tourismus

Mehr

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit Petra Sobeck Produktmanagerin Familienurlaub Budget 2016 Einnahmen: Zuwendung: Gesamtbudget: 48.000 Euro 52.000 Euro 100.000 Euro Seminare Professionelles

Mehr

Darf ich da mal reinschauen? Weintourismussymposium 2011. Olaf Seifert, FrankenTourismus / Iphofen, 25. Mai 2011. 1. Tourismus in Franken

Darf ich da mal reinschauen? Weintourismussymposium 2011. Olaf Seifert, FrankenTourismus / Iphofen, 25. Mai 2011. 1. Tourismus in Franken Weintourismussymposium 2011 Olaf Seifert, FrankenTourismus / Iphofen, 25. Mai 2011 1. Tourismus in Franken 2. Weinland Franken 3. Zielsetzung 4. Marktforschung 5. Die Zielgruppe 6. Strategie 7. Zeitschiene

Mehr

Marketing Presse MICE

Marketing Presse MICE Marketing Presse MICE Wo / Wann? Frankfurt und Hamburg am 25.10.2014 Stuttgart, Köln und Düsseldorf am 15.11.2014 München am 22.10.2014 Wir wurden die Auftritte beworben? Artikel in Wochenzeitungen in

Mehr

Stefan Bischoff (ISAB GmbH)

Stefan Bischoff (ISAB GmbH) Eine für alle alle für eine? Engagementfördernde Infrastruktureinrichtungen zwischen Konkurrenz und Kooperation Fachtagung des Landesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement Bayern und der BAGFA am 05.05.2015

Mehr

Entscheidend tragen dazu bei die kleinen und 70378 Stuttgart

Entscheidend tragen dazu bei die kleinen und 70378 Stuttgart Region Stuttgart: Hervorgegangen ist die business on.de GmbH aus dem UPE Verlag (u.a. IHK Magazine) in Köln. Mittlerweile ist dieses Online Medium bereits in mehreren Regionen in Deutschland als regionale

Mehr

www.catering-guides.de

www.catering-guides.de www.catering-guides.de Willkommen bei Catering Guides! 2 Das Internet hat sich zu dem zentralen Medium als Informationsquelle, nicht zuletzt für die Recherche von Dienstleistern entwickelt. Das trifft

Mehr

B2B Workshop Türkei 2012

B2B Workshop Türkei 2012 B2B Workshop Türkei 2012 Einladung zur Beteiligung, 15. November, Istanbul sabine.enthammer@austria.info Tel.: +39 02 46 75 19-04, Fax: +39 (02) 43 99 01 76 Mailand, am 31. Mai 2012 Angebot zur Beteiligung

Mehr

Tourismus für Alle. Tag des barrierefreien Tourismus ITB

Tourismus für Alle. Tag des barrierefreien Tourismus ITB ITB 7.3.2014 ab 10:30 Uhr Tag des barrierefreien Tourismus Tourismus für Alle. Die Teilhabe aller am Tourismus muss selbstverständlich sein. Der demografische Wandel und die sich daraus ableitenden Bedürfnisse

Mehr

PRODUKTENTWICKLUNG MARKE KIRNITZSCHTAL

PRODUKTENTWICKLUNG MARKE KIRNITZSCHTAL PRODUKTENTWICKLUNG MARKE KIRNITZSCHTAL Ausgangslage 90er-Jahre Aufbau der touristischen Infrastruktur nach allen möglichen Richtungen: - Rettung Kunstblumenindustrie - Neubau Museum - Sport- und Freizeitzentrum

Mehr

Tourismusjahr 2008 in Zahlen

Tourismusjahr 2008 in Zahlen Tourismusjahr 2008 in Zahlen Übernachtungen gewerblich Vergleich Jahre 2006/2007 2006 2007 Bermatingen (3/2) 8.411 - - Deggenh tal (14) 60.145 64.098 +6,6% Markdorf (11) 84.522 95.814 +13,4% Oberteuringen

Mehr

HA Hessen Agentur Tourismus- und Kongressmarketing. Fahrplan zur Einführung und Umsetzung des Projekts Reisen für Alle in Hessen

HA Hessen Agentur Tourismus- und Kongressmarketing. Fahrplan zur Einführung und Umsetzung des Projekts Reisen für Alle in Hessen HA Hessen Agentur Energieland GmbH Hessen Tourismus- und Kongressmarketing Fahrplan zur Einführung und Umsetzung des Projekts Reisen für Alle in Hessen Energieland Hessen Status Quo / Ausgangssituation

Mehr