E-Commerce: Der Boom geht weiter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "E-Commerce: Der Boom geht weiter"

Transkript

1 E-Commerce: Der Boom geht weiter October 04 Medientage München 21. Oktober 2004 Rolf Pfleiderer, TNS Infratest MediaResearch

2 Medientage München 200 2! _28! 10/2004 MediaResearch Gute Ausgangslage für e-commerce 87% 98% 78% % 46% 8% Unternehmen mit Internetzugang Unternehmen mit eigener Internetpräsenz Unternehmen mit Online-Shop / el. Bestellfunktion Quelle: Monitoring Informationswirtschaft, 3. und 4. Trendbericht 2003/2004, im Auftrag des BMfW; Hattingen März 2003/April 2004

3 Medientage München 200 3! _28! 10/2004 MediaResearch ie Zahl der Internetnutzer nimmt weiter zu - aber langsamer 100% 50% 28,0 Mio. +18% 33,2 Mio. +6% 35,1 Mio. 35,2 Mio. (43,8%) (51,6%) (54,5%) (54,6%) 0% Dez Dez Dez September 2004

4 Medientage München 200 4! _28! 10/2004 MediaResearch Anteil Internetnutzer nach Geschlecht und Altersgruppen Gesamt 54,9% Männer Frauen 47,6% 62,4% Jahre Jahre Jahre Jahre 87,2% 79,0% 74,5% 66,0% 50 Jahre und älter 26,8%

5 Online Shopping Survey, Welle 2 " Grundgesamtheit Deutschsprechende Wohnbevölkerung 14 bis 69 Jahre in Telefonhaushalten: 54,8 Mio. " Stichprobe, Gewichtung Randomstichprobe, bevölkerungsrepräsentativ: Interviews, davon (ungew.) Internetnutzer im weitesten Sinne, Gewichtung nach Nielsen-Gebieten, BIK-Größenklassen, Haushaltsgröße, Alter, Geschlecht und Schulbildung entsprechend den Zahlen der MA 2003 Radio II. " Erhebung, Fragebogen Computergestützte telefonische Erhebung (durch ENIGMA GfK) vom bis Durchschnittliche Interviewdauer mit Internetnutzern: 35 Minuten. 5! _28! 10/2004 MediaResearch

6 Medientage München 200 WWW-Nutzer: Nutzungshäufigkeit (Basis: Deutsche Wohnbevölkerung Jahre) Deutschland Bayern 59,5% 62,6% 43,9% 49,1% 30,2% 36,1% 24,8% 27,1% In den letzten 12 Monaten pro Woche pro Tag regelmäßig (an mindestens 5 von 7 Tagen) Quelle: Online Shopping Survey 2004, TNS Infratest & ENIGMA GfK, März ! _28! 10/2004 MediaResearch

7 Medientage München 200 WWW-Nutzer: Nutzungsdauer pro Woche (Basis: WWW-Nutzer (14-69 Jahre) in den letzten 7 Tagen Sonstwo D: 29 Min. am Arbeitsplatz/Ausb.platz D: 1 Std. 46 Min. Gesamtnutzungsdauer pro Woche Deutschland: 9 Std. 3 Min. zu Hause D: 6 Std. 48 Min. Quelle: Online Shopping Survey 2004, TNS Infratest & ENIGMA GfK, März ! _28! 10/2004 MediaResearch

8 Medientage München 200 8! _28! 10/2004 MediaResearch Breitband (ADSL/T-DSL) auf dem Vormarsch in Deutschlands Haushalten 7,4 Mio. +20% 8,9 Mio. +30% 11,6 Mio. 3,1 Mio. +140% Prognose (Euro.net 9, (Online Shopping (Online Shopping (Online Shopping Bev. ab 14 J.) Survey Welle 1, Survey Welle 2, Survey Welle 2, Bev Jahre) Bev Jahre) Bev Jahre)

9 Medientage München 200 9! _28! 10/2004 MediaResearch Die Zahl der Online-Shopper hat stark zugenommen 20,2 Mio. +15% 23,3 Mio. 12,8 Mio. +58% (Euro.net 9, (Online Shopping Survey (Online Shopping Survey in den letzten Welle 1 in den letzten Welle 2 in den letzten 12 Monaten, 12 Monaten für sich 12 Monaten für sich Bev. ab 14 J.) selber oder jmd. im HH, selber oder jmd. im HH, Bev Jahre) Bev Jahre)

10 arktwachstum in einem hochgradig verunsicherten onsummarkt! Juli ! _28! 10/2004 MediaResearch

11 Einzelhandelsprognose 2004: Marktanteilsgewinne für b-to-c E-Commerce Prognose ,3 172,3 NON-FOOD* Fachhandel/ Kauf-u.Warenhaus/ Versand 169,2 170,3 165,1 155,1-3,6% 149,5-3% 145,0 b-to-c E-Commerce (Medien, Elektro, Textil, HW) * Non-Food: Elektro / Textil / Hartwaren Quelle: GfK Universalpanel / GfK-Web*Scope 4,1 5,6 7,6 +37% +36% 11! _28! 10/2004 MediaResearch

12 Low Cost als Megatrend - günstiges Umfeld für Web-Shopping 12! _28! 10/2004 MediaResearch E-Commerce ermöglicht neue Formen der Schnäppchenjagd

13 Medientage München 200 Das Internet spielt in vielen Bereichen heute schon eine sehr wichtige Rolle bei der Kaufplanung 13! _28! 10/2004 MediaResearch Von allen Kategoriekäufern informieren sich vor dem Kauf im Internet (Basis: WWW-Nutzer): Top 10 von 29 Flugtickets Übernachtung in Hotel Pauschalreisen Bahntickets Wertpapiere/Aktien 71% 69% 62% 62% 58% PC, Computer-Hardware Computer-SW/-spiele Digi-Kamera, Fotoapparate Autos Mietwagen 50% 50% 49% 45% 44% Standarddienstleistungen und Hochwertige technische Gebrauchsgüter Ratio uelle: Online Shopping Survey 2004, TNS Infratest & ENIGMA GfK, März 2004

14 14! _28! 10/2004 MediaResearch Medientage München 200 Wo das Internet bei der Kaufplanung noch keine ganz große Rolle spielt: Von allen Kategoriekäufern informieren sich vor dem Kauf im Internet (Basis: WWW-Nutzer): Bottom 8 von 29 Lebensmittel, Getränke Gesichts-/Körperpflege Deko-Kosmetik, Parfums Lotterie, Lotto Bekleidung Medikamente, Präparate Möbel (> 500) Nahrungserg.mittel 3% 6% 9% 11% 12% 13% 17% 18% Produkte, die die Sinne ansprechen (oder bei denen das Info-Angebot im Netz noch ungenügend ist) Emotion Quelle: Online Shopping Survey 2004, TNS Infratest & ENIGMA GfK, März 2004

15 15! _28! 10/2004 MediaResearch Medientage München 200 Von allen Kategoriekäufern haben tatsächlich online gekauft/bestell (Top 10 von 29, Basis: WWW-Nutzer und Käufer in jew. Kategorie) Flugtickets Bücher Übern. in Hotel Computer-SW/-spiele Wertpapiere/Aktien DVDs/VHS Pauschalreise Entertainment-Tickets Mietwagen CDs, sonst. Tonträger 49% 45% 44% 41% 37% 37% 36% 36% 35% 31% Look & feel der Ware spielt keine entscheidende Rolle bzw. kann im Internet gut vermittelt werden uelle: Online Shopping Survey 2004, TNS Infratest & ENIGMA GfK, März 2004

16 Medientage München 200 E-Commerce Volumen mit Verbrauchern bei ca. 45 Mrd. im Jahr 2003 Die Milliardenkategorien im E-Commerce mit Konsumenten (ohne Wertpapiere/Aktien) Übernachtung in Hotel Flugtickets Pauschalreisen Bahntickets Entertainment-Tickets Bekleidung Spielwaren* Bücher CDs DVDs/VHS Computer-HW Computer-SW/-spiele Autos* Autozubehör* Tourismus /Entertainment Klass. Versandkategorien Die Online-Klassiker Computer-nah Die deutsche Vorzeigebranche * Anteil von Privat an Privat über 40% Quelle: Online Shopping Survey, Welle ! _28! 10/2004 MediaResearch

17 17! _28! 10/2004 MediaResearch Online Shopping Survey, Welle 2 Kategorie: Lebensmittel/Getränke Potenziale 32,6 Mio. WWW-Nutzer Online-Käufer letzte 12 Monate 0,84 Mio. Online Kauffrequenz ø 3,1 mal Wert letzter Online-Kauf ø ,7% Kategorie-Käufer von Privat 13% von Shop/Händler 87% zu Festpreis 98% bei Auktion 2% ,6% kaufen online 2,4% informieren sich vor Kauf im Internet Wert-Anteil an Kategorie-Einkäufen: 7% zukünftige Ausgaben für Online- Käufe (Saldo mehr - weniger in %) +7% Grundgesamtheit: Alle WWW-Nutzer in den letzten 12 Monaten (N = 992) Frage 25-29: siehe vorn, Frage 32: Wieviel haben Sie da bei Ihrem letzten Kauf von... ausgegeben? Frage 33a: Haben Sie da zum Festpreis gekauft oder online ersteigert? Frage 33b: Verkäufer Privatperson oder Online-Shop bzw. -Händler? Frage 33c: Neu oder gebraucht? Frage 34: Wenn Sie einmal an Ihre Ausgaben für... denken: Wieviel % davon geben Sie für Online-Käufe und Online-Bestellungen aus? Frage 35a: Werden Sie zukünftig mehr, weniger oder etwa gleich viel für Online-Käufe und Online-Bestellungen von... ausgeben?

18 18! _28! 10/2004 MediaResearch Online Shopping Survey, Welle 2 Kategorie: Flugtickets Potenziale 32,6 Mio. WWW-Nutzer Online-Käufer letzte 12 Monate 3,26 Mio. Online Kauffrequenz ø 2,9 mal Wert letzter Online-Kauf ø 494 von Privat 2% von Shop/Händler 96% zu Festpreis 98% bei Auktion 1% Wert-Anteil an Kategorie-Einkäufen: 54% ,3% Kategorie-Käufer 14,5% informieren sich vor Kauf im Internet 10,0% kaufen online zukünftige Ausgaben für Online- Käufe (Saldo mehr - weniger in %) +18% Grundgesamtheit: Alle WWW-Nutzer in den letzten 12 Monaten (N = 992) Frage 25-29: siehe vorn, Frage 32: Wieviel haben Sie da bei Ihrem letzten Kauf von... ausgegeben? Frage 33a: Haben Sie da zum Festpreis gekauft oder online ersteigert? Frage 33b: Verkäufer Privatperson oder Online-Shop bzw. -Händler? Frage 33c: Neu oder gebraucht? Frage 34: Wenn Sie einmal an Ihre Ausgaben für... denken: Wieviel % davon geben Sie für Online-Käufe und Online-Bestellungen aus? Frage 35a: Werden Sie zukünftig mehr, weniger oder etwa gleich viel für Online-Käufe und Online-Bestellungen von... ausgeben?

19 19! _28! 10/2004 MediaResearch Online Shopping Survey, Welle 2 Kategorie: Tickets Entertainment Potenziale 32,6 Mio. WWW-Nutzer Online-Käufer letzte 12 Monate 7,8 Mio. Online Kauffrequenz ø 4,0 mal Wert letzter Online-Kauf ø ,8% Kategorie-Käufer 28,0% informieren sich vor Kauf im Internet 24,1% kaufen online von Privat 12% von Shop/Händler 88% zu Festpreis 95% bei Auktion 5% Wert-Anteil an Kategorie-Einkäufen: 31% zukünftige Ausgaben für Online- Käufe (Saldo mehr - weniger in %) +13% 0 Grundgesamtheit: Alle WWW-Nutzer in den letzten 12 Monaten (N = 992) Frage 25-29: siehe vorn, Frage 32: Wieviel haben Sie da bei Ihrem letzten Kauf von... ausgegeben? Frage 33a: Haben Sie da zum Festpreis gekauft oder online ersteigert? Frage 33b: Verkäufer Privatperson oder Online-Shop bzw. -Händler? Frage 33c: Neu oder gebraucht? Frage 34: Wenn Sie einmal an Ihre Ausgaben für... denken: Wieviel % davon geben Sie für Online-Käufe und Online-Bestellungen aus? Frage 35a: Werden Sie zukünftig mehr, weniger oder etwa gleich viel für Online-Käufe und Online-Bestellungen von... ausgeben?

20 20! _28! 10/2004 MediaResearch Online Shopping Survey, Welle 2 Kategorie: Auto Potenziale 32,6 Mio. WWW-Nutzer ,3% Kategorie-Käufer Online-Käufer letzte 5 Jahre 1,35 Mio. Wert letzter Online-Kauf ø von Privat 52% von Shop/Händler 48% zu Festpreis 71% bei Auktion 29% neu 19% gebraucht 81% ,9% informieren sich vor Kauf im Internet 4,2% kaufen online Wert-Anteil an Kategorie-Einkäufen: 55% zukünftige Ausgaben für Online- Käufe (Saldo mehr - weniger in %) +11% Grundgesamtheit: Alle WWW-Nutzer in den letzten 12 Monaten (N = 992) Frage 25-29: siehe vorn, Frage 32: Wieviel haben Sie da bei Ihrem letzten Kauf von... ausgegeben? Frage 33a: Haben Sie da zum Festpreis gekauft oder online ersteigert? Frage 33b: Verkäufer Privatperson oder Online-Shop bzw. -Händler? Frage 33c: Neu oder gebraucht? Frage 34: Wenn Sie einmal an Ihre Ausgaben für... denken: Wieviel % davon geben Sie für Online-Käufe und Online-Bestellungen aus? Frage 35a: Werden Sie zukünftig mehr, weniger oder etwa gleich viel für Online-Käufe und Online-Bestellungen von... ausgeben?

21 21! _28! 10/2004 MediaResearch Online Shopping Survey, Welle 2 Präferenzen beim Bezahlen von Online-Käufen (in %): Nach wie vor Vorbehalte gegen Cyber-Cash und Kreditkarten-Nutzung Am liebsten ist mir... auf Rechnung 44,2 bei Lieferung/per Nachnahme/bei Abholung 15,2 (Voraus)Zahlung mit Scheck/Überweisung 14,2 Lastschrift/Bankeinzug 10,9 Kreditkartendaten online angeben 9,1 Kreditkartendaten en 1,8 elektronisches Zahlungsmittel (Cybercash, e-payment) 1, Grundgesamtheit: Alle Online Shopper (N = 732) Frage 35c: Und welche dieser Möglichkeiten, Onlinekäufe zu bezahlen, ist Ihnen am liebsten?

22 Online Shopping Survey, Welle 2 Mobile Internet 22! _28! 10/2004 MediaResearch Via Handy ins Internet jetzt bei 20%. Der große Renner sind Fotos - Shopping stagniert. Mit dem Handy ins Internet... und zwar für: nein 80,1% ja 19,9% 31% Spiele 30% Bilder/Fotos verschicken 30% Unterhaltung 27% Suchen/Verzeichnisse 11% Klingeltöne/Logos 11% News/Wetter/Verkehr 9% Reise-Info 6% Finanz-Info 6% Online Banking 5% Sport-Nachrichten 4% Online Shopping 4% Zeitungen/Zeitschriften 2% Grundgesamtheit: WWW-Nutzer mit Handy (N = 886) Frage 58: Viele Handy-Modelle bieten ja inzwischen die Möglichkeit, auf das Internet zuzugreifen. Haben Sie persönlich diese Möglichkeit mit Ihrem Handy schon einmal genutzt? Frage 60: Für welche Arten von Angeboten und Serviceleistungen haben Sie das mobile Internet schon einmal genutzt? (Vorgaben)

23 Die 10 meistgenutzten Online-Shopping-Sites (Basis: Alle Online Shopper) Medientage München ! _28! 10/2004 MediaResearch ebay.de 63% amazon.de 41% quelle.de tchibo.de otto.de weltbild.de conrad.de neckermann.de bahn.de t-online.de 25% 19% 18% 17% 15% 15% 14% 12% Quelle: Online Shopping Survey, Welle

24 Medientage München ! _28! 10/2004 MediaResearch Potenzialanalyse E-Commerce mit Verbrauchern A B P Aktuelle Käufer Nicht-Käufer, für die Online-Kauf in Frage kommt + = Potenzial je Kategorie

25 Medientage München ! _28! 10/2004 MediaResearch Die bisher am besten ausgeschöpften Kategorien (> 50%) Ausschöpfung Wertpapiere/Aktien 76% Lotterie/Lotto Bekleidung Mietwagen Bücher Computer-SW/-spiele Flugtickets Autozubehör DVDs, VHS 65% 64% 62% 59% 57% 56% 51% 51% Auch in den am besten ausgeschöpften Kategorien ist noch viel Luft. Quelle: Online Shopping Survey, Welle

26 26! _28! 10/2004 MediaResearch Medientage München 200 Die bisher am schlechtesten ausgeschöpften Kategorien (< 40%) Ausschöpfung Medikamente/Präparate 14% Deko-Kosmetik, Parfums Gesichts-/Körperpflege weiße Ware Geräte d. Unt.elektronik Lebensmittel/Getränke Möbel (> 500) Auto Sportartikel Handies Nahrungserg.mittel 27% 27% 28% 32% 33% 36% 36% 36% 37% 39% Wer wagt, kann hier viel gewinnen! Quelle: Online Shopping Survey, Welle

27 27! _28! 10/2004 MediaResearch Fazit " Das Internet und seine Nutzerschaft wachsen weiter rasch. " Die Anzahl Online-Shopper und das Online-Shopping Transaktionsvolumen (b2c/c2c) wachsen noch schneller. " Auswahl, Übersicht, Detailinformation, Bequemlichkeit und Preisvorteile bzw. -Transparenz sind die Treiber dieses Booms. " Unsicherheit über die Sicherheit des Internets ist die wichtigste Hemmschwelle und der Haupt-Bremser " Noch gibt es Chancen für early birds und Nischenanbieter " Hauptsächlich gelten für den Vertriebsweg Internet die gleichen Gesetze wie für andere Vertriebskanäle: Vertrauen schaffen, Marken aufbauen bzw. auf starke Marken bauen, Kunden binden.

28 October 04 MediaResearch

Online Shopping Survey 2012

Online Shopping Survey 2012 Trends und Analysen zu den eshoppern Subskriptionsangebot mit 10% Preisvorteil Frist verlängert bis zum Start der Datenerhebung am 16. Jan 2012 Online Shopping Survey Inhalt: 2 Vorbemerkung 3 Methode und

Mehr

ACTA 2008. Internetinduzierte Veränderungen von Kaufentscheidungen und Kaufverhalten. Dr. Johannes Schneller

ACTA 2008. Internetinduzierte Veränderungen von Kaufentscheidungen und Kaufverhalten. Dr. Johannes Schneller Internetinduzierte Veränderungen von Kaufentscheidungen und Kaufverhalten Dr. Johannes Schneller Präsentation am 16. Oktober 2008 in München Institut für Demoskopie Allensbach Private Internetnutzung %

Mehr

Online Shopping Survey 2007: Fünf Jahre Online Shopping in Deutschland. Subskriptionsangebot

Online Shopping Survey 2007: Fünf Jahre Online Shopping in Deutschland. Subskriptionsangebot Online Shopping Survey 2007: Fünf Jahre Online Shopping in Deutschland Subskriptionsangebot Stand: 15.11.2006 ENIGMA GfK Medien- und Marketingforschung GmbH oss 2007 info subskription.doc Der Online Shopping

Mehr

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. E-Commerce. November 06

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. E-Commerce. November 06 Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. E-Commerce November 06 Umsatzentwicklung 14000 Gesamt 12000 10000 8000 6000 6.347 8.840 11.195 12.957 +16 % Umsätze wachsen kontinuierlich 2005 fast 13 Mrd.

Mehr

Das Multi-Channel. Channel-Verhalten der Online-Shopper - Empirische Ergebnisse zu den Wechselwirkungen. zwischen Vertriebskanälen im Handel -

Das Multi-Channel. Channel-Verhalten der Online-Shopper - Empirische Ergebnisse zu den Wechselwirkungen. zwischen Vertriebskanälen im Handel - Das Multi-Channel Channel-Verhalten der Online-Shopper - Empirische Ergebnisse zu den Wechselwirkungen zwischen Vertriebskanälen im Handel - Dipl.-Kfm. Sebastian van Baal, MBA Köln, 01. Juni 2004 Agenda

Mehr

E-Commerce-Tracking mit WebScope

E-Commerce-Tracking mit WebScope E-Commerce-Tracking mit Erhebungsziel 2 Kontinuierliche Erhebung des E-Commerce-Marktes im Bereich Business to Consumer mit Hilfe eines feststehenden Panels von Internet- Nutzern Dem Online-Käufer auf

Mehr

E-Commerce in Zahlen

E-Commerce in Zahlen E-Commerce in Zahlen WWW-Benutzer Analyse Auftraggeber: durchführendes Institut: Online-Anbieter/Eigeninteresse? Fittkau & Maaß GmbH, Hamburg Zeitraum der Befragung: April/Mai 2002 Grundgesamtheit: Art

Mehr

Bezahlen im Internet aus Kundensicht

Bezahlen im Internet aus Kundensicht Bezahlen im Internet aus Kundensicht Ein kurzer Auszug aus den Marktforschungsergebnissen Berlin, September 2013 GfK 2012 Deutsche Kreditwirtschaft Bezahlen im Internet Quantitative Erhebung 1 Die Studie

Mehr

BLACK-BOX ONLINE-SHOPPING: POTENZIALE ERKENNEN KUNDEN GEWINNEN! SEITE 1

BLACK-BOX ONLINE-SHOPPING: POTENZIALE ERKENNEN KUNDEN GEWINNEN! SEITE 1 BLACK-BOX ONLINE-SHOPPING Konzept & Markt GmbH Bischof-Blum-Platz 2 D-65366 Geisenheim / Wiesbaden + 49 (0) 6722 75034 12 www.konzept-und-markt.com POTENZIALE ERKENNEN KUNDEN GEWINNEN! Pressemitteilung

Mehr

internet facts 2011-01 AGOF e.v. Mai 2011

internet facts 2011-01 AGOF e.v. Mai 2011 internet facts 2011-01 AGOF e.v. Mai 2011 GRAFIKEN ZUR INTERNETNUTZUNG AGOF Universum Gesamtbevölkerung 70,51 Mio. Davon: Internetnutzer gesamt 51,78 Mio Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten

Mehr

Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web

Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web Wissen schafft Zukunft. Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web 15. Runder Tisch der Gewerbetreibenden 25. August 2014 www.bbe.de by BBE Handelsberatung GmbH www.bbe.de 2 Bedeutung des

Mehr

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz die 10- bis 19-Jährigen im Netz Hamburg, im Juli 2005 Eine Studie von BRAVO.de Inhalt Steckbrief Wie viele Jugendliche sind online? Wie oft geht man ins Internet? Welcher Internetanschluss wird genutzt?

Mehr

Der Schweizer Online- und Distanzhandel 2010. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2010

Der Schweizer Online- und Distanzhandel 2010. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2010 1 Der Schweizer Online- und Distanzhandel 2010 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2010 Der Inhalt 2 1. Gesamtmarkt Detailhandel 2. Der Markt Online- und Versandhandel 3. Fokusbefragung VSV-Mitglieder

Mehr

internet facts 2006-I

internet facts 2006-I internet facts 2006-I Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. September 2006 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internet-Nutzer letzte Woche: 31,70 Mio Internet-Nutzer in den

Mehr

internet facts 2011-06 AGOF e.v. September 2011

internet facts 2011-06 AGOF e.v. September 2011 internet facts 2011-06 AGOF e.v. September 2011 GRAFIKEN ZUR INTERNETNUTZUNG AGOF Universum Gesamtbevölkerung 70,33 Mio. Davon: Internetnutzer gesamt 51,23 Mio. Davon: Internetnutzer in den letzten drei

Mehr

Auszug ACTA 2013. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2013. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Informationsinteresse: Online-Shopping (Einkaufen,

Mehr

AUSLANDEINKÄUFE 2013. Diese Studie wurde für die IG DHS durch GfK Switzerland AG durchgeführt. Hergiswil, 21. Februar 2014

AUSLANDEINKÄUFE 2013. Diese Studie wurde für die IG DHS durch GfK Switzerland AG durchgeführt. Hergiswil, 21. Februar 2014 AUSLANDEINKÄUFE 2013 Diese Studie wurde für die IG DHS durch GfK Switzerland AG durchgeführt. Hergiswil, 21. Februar 2014 GfK 2014 IG DHS Auslandeinkäufe 2013 1 Agenda 1 2 3 4 Studiendesign & Stichprobenstruktur

Mehr

internet facts 2006-III

internet facts 2006-III internet facts 2006-III Graphiken zum Berichtsband AGOF e.v. März 2007 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer letzte Woche: 33,00 Mio. Internetnutzer in den letzten

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.v. www.bevh.org HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Interaktiver Handel in Deutschland 2014 Die Entwicklung des Online- und Versandhandels

Mehr

internet facts 2007-I Graphiken zu dem Berichtsband

internet facts 2007-I Graphiken zu dem Berichtsband internet facts 2007-I Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. August 2007 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer gestern: 27,40 Mio. Internetnutzer in den letzten

Mehr

internet facts 2006-IV Graphiken zu dem Berichtsband

internet facts 2006-IV Graphiken zu dem Berichtsband internet facts 2006-IV Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. Mai 2007 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer letzte Woche: 33,00 Mio. Internetnutzer in den letzten

Mehr

internet facts 2005-IV

internet facts 2005-IV internet facts 2005-IV Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. Juli 2006 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internet-Nutzer letzte Woche (NPW): 31,61 Mio Internet-Nutzer in

Mehr

internet facts 2007-III Graphiken zu dem Berichtsband

internet facts 2007-III Graphiken zu dem Berichtsband internet facts 2007-III Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. Januar 2008 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer gestern: 32,72 Mio. Internetnutzer in den letzten

Mehr

internet facts 2007-II Graphiken zu dem Berichtsband

internet facts 2007-II Graphiken zu dem Berichtsband internet facts 2007-II Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. Oktober 2007 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer gestern: 27,40 Mio. Internetnutzer in den letzten

Mehr

Agenda. Ergebnisse der Studie Interneteinzelhandel 2013. Herausforderungen für den Interneteinzelhandel

Agenda. Ergebnisse der Studie Interneteinzelhandel 2013. Herausforderungen für den Interneteinzelhandel Agenda Ergebnisse der Studie Interneteinzelhandel 2013 Herausforderungen für den Interneteinzelhandel Handel goes WWW Überblick: Methodische Vorbemerkungen zur Studie: Telefonische Befragung von: 850 Einzelhandelsunternehmen

Mehr

Graphiken zu dem Berichtsband. AGOF e.v. September 2010

Graphiken zu dem Berichtsband. AGOF e.v. September 2010 internet facts 2010-II Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. September 2010 Graphiken zur Internetnutzung Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer in den letzten 3 Monaten (WNK): 49,68 Mio. Internetnutzer

Mehr

ecommerce Analysis 2003 - Versandkosten im Online-Shopping Studienanalyse mit Unterstützung der Kaufhof Warenhaus AG

ecommerce Analysis 2003 - Versandkosten im Online-Shopping Studienanalyse mit Unterstützung der Kaufhof Warenhaus AG ecommerce Analysis 2003 - Versandkosten im Online-Shopping Studienanalyse mit Unterstützung der Kaufhof Warenhaus AG Berlin, Juni 2003 Versandkostenbedingungen der Online-Shops in Deutschland Pauschale

Mehr

Mit einem Klick zur Traumreise Digitale Nutzung und Nutzerpotenziale aus Sicht der Touristikbranche

Mit einem Klick zur Traumreise Digitale Nutzung und Nutzerpotenziale aus Sicht der Touristikbranche Mit einem Klick zur Traumreise Digitale Nutzung und Nutzerpotenziale aus Sicht der Touristikbranche Dr. Sven Dierks, Geschäftsführer AGOF Services GmbH Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) e. V.

Mehr

Einkaufen 4.0 Der Einfluss von E-Commerce auf Lebensqualität und Einkaufsverhalten

Einkaufen 4.0 Der Einfluss von E-Commerce auf Lebensqualität und Einkaufsverhalten Jürgen Gerdes, Konzernvorstand BRIEF Deutsche Post DHL Einkaufen 4.0 Der Einfluss von E-Commerce auf Lebensqualität und Einkaufsverhalten Berlin, 9. Februar 2012 Die Studie Einkaufen 4.0 Die erste Studie,

Mehr

Männer bei CHIP Online

Männer bei CHIP Online Männer bei CHIP Online Männer bei CHIP Online Der Gamer 0,64 Mio. junge Männer bis 24 Jahre Der Macher 0,69 Mio. Männer im Alter zwischen 25 und 39 Jahren Der Entscheider 0,83 Mio. Männer ab 40 Jahren

Mehr

Branchenbericht Versicherungen. Basis: internet facts 2009-II. Tabellen zum Berichtsband

Branchenbericht Versicherungen. Basis: internet facts 2009-II. Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht Versicherungen Basis: internet facts 2009-II Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht internet facts 2009-II / Versicherungen AGOF e.v. November 2009 Seite 1 Vorstellung des AGOF Universums

Mehr

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Zentrale Ergebnisse Dr. Kai Hudetz IFH Institut für Handelsforschung GmbH 1 AGENDA 1. Zielsetzung 2. Studiensteckbrief und Methodik

Mehr

Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013

Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013 Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013 In 20 Minuten Wir über uns Zielgruppenanalysen Kennen Sie Ihre Zielgruppe im Netz? Mediennutzungsverhalten

Mehr

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft Eine Studie der Initiative D21, durchgeführt von TNS Infratest 2. Dezember 2014, Berlin Agenda 1 Eckdaten zur Studie 2 Fakten

Mehr

Lebensmittel Online-Shopping

Lebensmittel Online-Shopping Lebensmittel Online-Shopping Bevölkerungsrepräsentative Umfrage PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Partner der Befragung Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Gertrudenstraße 2, 20095 Hamburg Seite Telefax:

Mehr

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2013. GfK 2014 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2013 Februar 2014 1

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2013. GfK 2014 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2013 Februar 2014 1 Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2013 Patrick Kessler Thomas Hochreutener GfK 2014 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2013 Februar 2014 1 Handel im Wandel - Detailhandel Schweiz Umsatzentwicklung

Mehr

Keynote zum 19. ECC-Forum: Von Multi-Channel zu Cross-Channel. Daniel Boldin. Köln, 19.05.2011

Keynote zum 19. ECC-Forum: Von Multi-Channel zu Cross-Channel. Daniel Boldin. Köln, 19.05.2011 Keynote zum 19. ECC-Forum: Von Multi-Channel zu Cross-Channel Daniel Boldin Köln, 19.05.2011 ÜBERFORDERUNG 19. ECC-Forum Daniel Boldin 2 UNGLAUBWÜRDIGKEIT 19. ECC-Forum Daniel Boldin 3 19. ECC-Forum Daniel

Mehr

ecommerce 2010 Ergebnispräsentation EuPD Research Juli 2010

ecommerce 2010 Ergebnispräsentation EuPD Research Juli 2010 ecommerce 2010 Ergebnispräsentation EuPD Research Juli 2010 Agenda A. Online-Shopper 1. Methodik 2. Demografie 3. Online-Shopping im Ausland 4. Anforderungen 5. Warengruppen 6. Bezahlverfahren 7. Statements

Mehr

Branchenbericht Finanzen. Basis: internet facts 2008-IV. Tabellen zum Berichtsband

Branchenbericht Finanzen. Basis: internet facts 2008-IV. Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht Finanzen Basis: internet facts 2008-IV Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht internet facts 2008-IV / Finanzen AGOF e.v. April 2009 Seite 1 Vorstellung des AGOF Universums Grundgesamtheit

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Mehr Online-Umsatz mit Rechnungskauf, Ratenkauf und Lastschrift Kim Barthel Vertriebsleiter von Billpay Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Welche Zahlungsverfahren bieten Online-Shops Wie groß Ihren

Mehr

Kaufentscheidung: Überzeugungskraft kommt aus dem Internet

Kaufentscheidung: Überzeugungskraft kommt aus dem Internet Kaufentscheidung: Überzeugungskraft kommt aus dem Internet Kaufentscheidung: Überzeugungskraft kommt aus dem Internet Das Internet ist ein zentraler Brand Touchpoint. Immer mehr Bundesbürger kaufen ihre

Mehr

Infopaket OnVista.de

Infopaket OnVista.de Infopaket.de Portfolio.de: Eines der führenden Finanzportale Kurzprofil.de ist seit 2000 einer der Marktführer unter den Finanzportalen im deutschsprachigen Internet und eines der reichweitenstärksten

Mehr

internet facts 2008-I Graphiken zu dem Berichtsband

internet facts 2008-I Graphiken zu dem Berichtsband internet facts 2008-I Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. Juni 2008 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer gestern: 37,20 Mio. Internetnutzer in den letzten 3

Mehr

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2015 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

Studienprojekt Gaming

Studienprojekt Gaming Studienprojekt Gaming Ergebnispräsentation für die SponsorPay GmbH Berlin, 28.02.2013 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Ergebnisse der telefonischen Befragung (CATI) 3. Untersuchungsdesign Seite 2/11 Zentrale

Mehr

Infopaket Boerse-Stuttgart.de

Infopaket Boerse-Stuttgart.de Infopaket Portfolio : Deutschlands Derivate-Börse Nr.1 Kurzprofil Die Börse Stuttgart ist die führende europäische Börsenorganisation für private Anleger. Mit der European Warrant Exchange, kurz Euwax,

Mehr

BRANCHENREPORT ONLINE-HANDEL JAHRGANG 2013

BRANCHENREPORT ONLINE-HANDEL JAHRGANG 2013 BRANCHENREPORT ONLINE-HANDEL JAHRGANG 2013 IMPRESSUM HERAUSGEBER IFH RETAIL CONSULTANTS GmbH Dürener Str. 401b / D-50858 Köln Telefon +49(0)221 943607-68 Telefax +49(0)221 943607-64 info@ifhkoeln.de www.ifhkoeln.de

Mehr

G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013

G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013 TITELBILD G+J Media Research Services Hamburg 2013 Wichtige Key-Facts zur G+J Mobile 360 Studie 1.200 SMARTPHONE USER IM G+J MOBILE PANEL 1 MARKEN- DREIKLANG & ZIELGRUPPEN-

Mehr

E-Commerce. Herausforderung und Chance für den Handel

E-Commerce. Herausforderung und Chance für den Handel E-Commerce Herausforderung und Chance für den Handel 1 Digitalisierung treibt Strukturwandel! Online-Marktanteil steigt bis 2020 auf rund 20 % Multi-Channel verschärft den Wettbewerb Bedeutung des klassischen

Mehr

SBROKER.DE PORTFOLIO DER ZENTRALE ONLINE-BROKER DER SPARKASSEN FINANZGRUPPE

SBROKER.DE PORTFOLIO DER ZENTRALE ONLINE-BROKER DER SPARKASSEN FINANZGRUPPE INFOPAKET PORTFOLIO SBROKER.DE DER ZENTRALE ONLINE-BROKER DER SPARKASSEN FINANZGRUPPE KURZPROFIL Mit einer hohen Wertpapierkompetenz und einem breiten, unabhängigen Online-Angebot ermöglicht es der Sparkassen

Mehr

SBROKER.DE PORTFOLIO DER ZENTRALE ONLINE-BROKER DER SPARKASSEN FINANZGRUPPE

SBROKER.DE PORTFOLIO DER ZENTRALE ONLINE-BROKER DER SPARKASSEN FINANZGRUPPE INFOPAKET PORTFOLIO SBROKER.DE DER ZENTRALE ONLINE-BROKER DER SPARKASSEN FINANZGRUPPE KURZPROFIL Mit einer hohen Wertpapierkompetenz und einem breiten, unabhängigen Online-Angebot ermöglicht es der Sparkassen

Mehr

Versicherungen Markttrend 2007

Versicherungen Markttrend 2007 Versicherungen Markttrend 2007 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode In Privathaushalten lebende, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland Telefonische

Mehr

internet facts 2008-II Graphiken zu dem Berichtsband

internet facts 2008-II Graphiken zu dem Berichtsband internet facts 2008-II Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. September 2008 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer gestern: 37,20 Mio. Internetnutzer in den letzten

Mehr

Spectra Aktuell 12/14

Spectra Aktuell 12/14 Spectra Aktuell 12/14 Spectra Internet-Monitor: Stagnation der Internetverwendung, aber vermehrtes Surfen auf mobilen Endgeräten, vor allem Laptop und Smartphone Spectra Marktforschungsgesellschaft mbh.

Mehr

Teil A: Soziodemografie und Marktdaten Satzlänge: 350 Felder. Länge. Code. Basis. 1 2 Personengewicht, Basis 1000. 5 2 Laufende Satznummer: Fall-ID

Teil A: Soziodemografie und Marktdaten Satzlänge: 350 Felder. Länge. Code. Basis. 1 2 Personengewicht, Basis 1000. 5 2 Laufende Satznummer: Fall-ID Basis 1 2 Personengewicht, Basis 1000 5 2 Laufende Satznummer: Fall-ID 7 1 2005 Untersuchungs-ID: Jahrgang 8 1 4 Untersuchungs-ID: Welle 11 1 Gebiet 1 West 2 Ost 12 1 Nielsen-Gebiete 1 I 2 II 3 IIIa 4

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im November 2014 1 Copyright mafowerk GmbH, 2014 Der Online-Kauf

Mehr

High-end Online. Was wünschen die Konsumenten, was tun die Unternehmen? KERNERGEBNISSE DER STUDIE "HIGH-END ONLINE DEUTSCHLAND" Mai 2013

High-end Online. Was wünschen die Konsumenten, was tun die Unternehmen? KERNERGEBNISSE DER STUDIE HIGH-END ONLINE DEUTSCHLAND Mai 2013 1 High-end Online Was wünschen die Konsumenten, was tun die Unternehmen? KERNERGEBNISSE DER STUDIE "HIGH-END ONLINE DEUTSCHLAND" Mai 2013 Die Studie basiert auf Konsumenten- und Unternehmensinterviews

Mehr

E-Commerce Der neue Vertriebsweg für Produkte rund um den Garten

E-Commerce Der neue Vertriebsweg für Produkte rund um den Garten E-Commerce Der neue Vertriebsweg für Produkte rund um den Garten Wachstumsmarkt mit großer Dynamik Unternehmensberatung Titze GmbH. Auf den Stöcken 16. 41472 Neuss. Germany Telefon +49 (0)2182 871200.

Mehr

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten Allensbacher Kurzbericht 8. November 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten 2 Millionen Personen gehen inzwischen mobil ins Internet Mobile Internetnutzer zeigen

Mehr

ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS. 23. Juni 2014

ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS. 23. Juni 2014 ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS 23. Juni 2014 AGENDA 1. Online Versandhandel, Herausforderungen, Zahlen und Fakten 2. Ausblick auf künftige Entwicklungen 3. Antwort der

Mehr

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012 Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012 VSV - Verband des Schweizerischen Versandhandels Patrick Kessler GfK Switzerland Thomas Hochreutener Hergiswil, März 2013 GfK 2013 Der Schweizer Online- und Versandhandel

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing B2C & B2B International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

Handel digital ONLINE-MONITOR 2014

Handel digital ONLINE-MONITOR 2014 Handel digital ONLINE-MONITOR 204 3 Multi-Channel Handel Stationärer Handel 70% Guten Tag! BRANCHE KONSOLIDIERT SICH AUCH ONLINE Als Folge von Umsatzverschiebungen weg von stationären Formaten könnten

Mehr

meinungsraum.at Oktober 2014 Radio Wien Shopping

meinungsraum.at Oktober 2014 Radio Wien Shopping meinungsraum.at Oktober 2014 Radio Wien Shopping Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite 3 1. Studienbeschreibung

Mehr

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 1 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 Der Inhalt 2 1. Gesamtmarkt Detailhandel 2. Der Markt Online- und Versandhandel 3. Fokusbefragung VSV-Mitglieder - Gesamtbetrachtung - Fokus B2C 4. Ausblick

Mehr

Global Connected Consumer Study

Global Connected Consumer Study Global Connected Consumer Study Ergebnisse für Deutschland Eine Studie von TNS Infratest in Kooperation mit dem BVDW und Google Mai Kernergebnisse 1. 82% aller Deutschen ab 16 Jahren sind online, bei den

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Spielwaren Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Spielwaren Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Spielwaren Multichannel Vertrieb - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im Januar 2013 1 Copyright mafowerk GmbH, 2012 Der Online-Kauf für Spielwaren

Mehr

ACTA 2011. Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung. Professor Dr. Renate Köcher

ACTA 2011. Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung. Professor Dr. Renate Köcher Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung Professor Dr. Renate Köcher Präsentation am 6. Oktober 2011 in Hamburg Institut für Demoskopie Allensbach Die Option der mobilen Internetnutzung revolutioniert

Mehr

internet facts 2008-III Graphiken zu dem Berichtsband

internet facts 2008-III Graphiken zu dem Berichtsband internet facts 2008-III Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. Dezember 2008 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer gestern: 41,50 Mio. Internetnutzer in den letzten

Mehr

internet facts 2008-IV Graphiken zu dem Berichtsband

internet facts 2008-IV Graphiken zu dem Berichtsband internet facts 2008-IV Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. März 2009 Graphiken zur Internetnutzung Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer in den letzten 3 Monaten (WNK): 41,75 Mio. Internetnutzer insgesamt:

Mehr

ecommerce auf dem Vormarsch Chancen & Risiken für den (stationären) Händler

ecommerce auf dem Vormarsch Chancen & Risiken für den (stationären) Händler ecommerce auf dem Vormarsch Chancen & Risiken für den (stationären) Händler Lilienberg Unternehmerforum, Ermatingen Andri Mengiardi, Head of Seller Experience ricardo.ch 25. August 2014 Durchschnittsalter

Mehr

internet facts 2009-II Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. September 2009

internet facts 2009-II Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. September 2009 internet facts 2009-II Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. September 2009 Graphiken zur Internetnutzung Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer in den letzten 3 Monaten (WNK): 42,22 Mio. Internetnutzer

Mehr

internet facts 2009-I Graphiken zu dem Berichtsband

internet facts 2009-I Graphiken zu dem Berichtsband internet facts 2009-I Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. Juni 2009 Graphiken zur Internetnutzung Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer in den letzten 3 Monaten (WNK): 42,22 Mio. Internetnutzer insgesamt:

Mehr

Cash for Content aber wie? Zahlungssysteme und deren Verbraucherfreundlichkeit

Cash for Content aber wie? Zahlungssysteme und deren Verbraucherfreundlichkeit MEDIENTAGE MÜNCHEN 2002 Cash for Content aber wie? Zahlungssysteme und deren Verbraucherfreundlichkeit Dipl. Wi.-Ing. Institut für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung Lehrstuhl Geld und Währung

Mehr

MARKENSHOPS AUF EBAY. Juri Rupp 4market GmbH & Co. KG

MARKENSHOPS AUF EBAY. Juri Rupp 4market GmbH & Co. KG MARKENSHOPS AUF EBAY Juri Rupp 4market GmbH & Co. KG JURI RUPP Geschäftsführer 4market GmbH & Co. KG Seit 2001 in der IT-Branche tätig Seit 2004 Schwerpunkt Internet Webdesign E-Commerce Online Marketing

Mehr

DER SATELLIT UND DAS INTERNET

DER SATELLIT UND DAS INTERNET Medientage München 2000 Internet in der Weiterentwicklung DER SATELLIT UND DAS INTERNET Thomas MERZ Market Information Manager Société Européenne des Satellites Entbündelung der Begriffe Breitband und

Mehr

ERFOLGREICH VERKAUFEN BEI EBAY. Andreas Laumann, Consultant Afterbuy IHK Offenbach 20. November 2014

ERFOLGREICH VERKAUFEN BEI EBAY. Andreas Laumann, Consultant Afterbuy IHK Offenbach 20. November 2014 ERFOLGREICH VERKAUFEN BEI EBAY Andreas Laumann, Consultant Afterbuy IHK Offenbach 20. November 2014 AGENDA Weltweiter Online-Marktplatz ebay Einstieg bei ebay Schritt für Schritt zum Markenauftritt Ihr

Mehr

Herzlich Willkommen zum etourism Forum Modul IV. www.etourism-forum.org

Herzlich Willkommen zum etourism Forum Modul IV. www.etourism-forum.org etourism-forum Herzlich Willkommen zum etourism Forum Modul IV www.etourism-forum.org Der etourist (Roman Egger) Web 2.0 & Communities (Clemens Költringer) Rating (Steffen Konrath) CRM (Steffen Konrath)

Mehr

Deutschland wird Mobile Sind die Unternehmen vorbereitet? Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. in Kooperation mit Google und TNS Infratest

Deutschland wird Mobile Sind die Unternehmen vorbereitet? Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. in Kooperation mit Google und TNS Infratest Deutschland wird Mobile Sind die Unternehmen vorbereitet? Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. in Kooperation mit Google und TNS Infratest August 2013 Zielsetzung und Methodik der Befragung Die

Mehr

GfK Custom Research Konsum und Kfz-Finanzierung 2011. Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011

GfK Custom Research Konsum und Kfz-Finanzierung 2011. Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011 1 Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011 Agenda 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign Seite 2 2. Studienergebnisse A. Bekanntheit verschiedener Finanzierungsformen

Mehr

Reuters.de Exklusivplatzierung 2015

Reuters.de Exklusivplatzierung 2015 Reuters.de Exklusivplatzierung 2015 Affine Zielgruppen und exklusive Platzierung für Ihre Produktnews Ihre Branche sind Finanzen + Versicherungen, Computer + IT, Heimkino + Unterhaltung oder der Kraftfahrzeugmarkt?

Mehr

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2013 Sperrfrist, 28. Februar 2014, 05.00 Uhr

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2013 Sperrfrist, 28. Februar 2014, 05.00 Uhr Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2013 Sperrfrist, 28. Februar 2014, 05.00 Uhr Patrick Kessler Thomas Hochreutener GfK 2014 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2013 Februar 2014 1 Handel im Wandel

Mehr

Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung

Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung Globales Payment Processing im Omni-Channel-Vertrieb ERFOLG BRAUCHT DIE PASSENDEN INSTRUMENTE Internationalisierung Potenziale nutzen Quelle: European

Mehr

1 LIFE Report 8 UMFRAGEN IM AUFTRAG DER DEUTSCHEN TELEKOM. Wie das Handy zur Geldbörse wird. Report

1 LIFE Report 8 UMFRAGEN IM AUFTRAG DER DEUTSCHEN TELEKOM. Wie das Handy zur Geldbörse wird. Report 1 LIFE Report 8 UMFRAGEN IM AUFTRAG DER DEUTSCHEN TELEKOM Wie das Handy zur Geldbörse wird Report 02 LIFE Report 8 Mobile Payment 2014 bereits Alltag: Hierzulande sieht das jeder Dritte so vorn: Die Amerikaner

Mehr

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zum MedienVielfaltsMonitor der BLM Inhalt 1 Studiensteckbrief 3 2 Informierende Mediennutzung 7 3 Wichtigkeit der Medien als Informationsquelle

Mehr

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland Januar 2015 Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland TNS Infratest Inhalt > Hintergrund, Zielsetzung, Methode 3 > Mediennutzung allgemein 8 > Informierende Mediennutzung

Mehr

Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik?

Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik? Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik? Einzelhandelsumsätze in Deutschland 2000-2014 10,0 450 8,0 440 Umsätze [Mrd. ] Veränderungen gegenüber dem Vorjahr [%] 6,0 430 4,0 420 2,0 1,5

Mehr

M ULTI-CHANNEL-STRATEGIEN - OPTIONEN FÜR DEN STATIONÄREN H ANDEL?

M ULTI-CHANNEL-STRATEGIEN - OPTIONEN FÜR DEN STATIONÄREN H ANDEL? TEXTINATION NEWSLINE 30.07.2013 M ULTI-CHANNEL-STRATEGIEN - OPTIONEN FÜR DEN STATIONÄREN H ANDEL? Die PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PwC) ist in Deutschland mit 9.000 Mitarbeitern

Mehr

Generali Geldstudie 2015

Generali Geldstudie 2015 Department: Research Country: Generali Austria Generali Geldstudie 0 Institut: Methode: Stichprobe: Schwankungsbreite: +/-,% Erhebungszeitraum: November 0 Veröffentlichung: 0. Dezember 0 MAKAM Research

Mehr

ACTA 2014 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung erneut deutlich gestiegen

ACTA 2014 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung erneut deutlich gestiegen Allensbacher Kurzbericht 19. Dezember 2014 ACTA 2014 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung erneut deutlich gestiegen 31 Millionen Personen gehen inzwischen mobil ins Internet. Mobil genutzt werden vor

Mehr

Aktuelle Logistikentwicklungen und Anforderungen an den Online-Handel

Aktuelle Logistikentwicklungen und Anforderungen an den Online-Handel Aktuelle Logistikentwicklungen und Anforderungen an den OnlineHandel Logistiktrends im E Commerce LOGISTIK HEUTE München, 10. Mai 2007 Dr. Volker Lange Gliederung Kurze Vorstellung Fraunhofer ECommerce

Mehr

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Andrea Geißlitz, MediaResearch Nebentätigkeiten beim Fernsehen (1) Internetnutzung ist nicht die häufigste Nebentätigkeit

Mehr

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), IAB Austria, IAB Switzerland Oktober 2014 BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz:

Mehr

Werbung im E-Commerce-Umfeld. Display-Werbung und Produktplatzierung

Werbung im E-Commerce-Umfeld. Display-Werbung und Produktplatzierung Werbung im E-Commerce-Umfeld Display-Werbung und Produktplatzierung Online-Potenziale: Unterhaltungselektronik Internetnutzer in den letzten 3 Monaten (WNK)*: 50,84 Mio. Davon Online-Kauf von Unterhaltungselektroni

Mehr

Von Multi-Channel zu Cross-Channel Ergebnisse einer aktuellen Studie

Von Multi-Channel zu Cross-Channel Ergebnisse einer aktuellen Studie Von Multi-Channel zu Cross-Channel Ergebnisse einer aktuellen Studie Köln, 19. Mai 2011 Dr. Kai Hudetz www.ecc-handel.de Agenda Cross-Channel-Management als Herausforderung Zentrale Ergebnisse unserer

Mehr

Berichtsband Teil 1 zur internet facts 2007-III

Berichtsband Teil 1 zur internet facts 2007-III Berichtsband Teil 1 zur internet facts 2007-III AGOF e.v. Januar 2008 Seite 1 Inhalt Teil 1 1. Vorwort Zielsetzung der Studie, Kurzvorstellung der Kern-Ergebnisse sowie Basis-Rahmendaten 2. Kerndaten zur

Mehr

SECOND SCREEN Bedrohung oder Chance für TV? 08.05.2014

SECOND SCREEN Bedrohung oder Chance für TV? 08.05.2014 SECOND SCREEN Bedrohung oder Chance für TV? 08.05.2014 SECOND SCREEN = PARALLELNUTZUNG MIT BEZUG ZUM AKTUELLEN TV PROGRAMM Parallelnutzung: Nutzung eines zweiten Bildschirms (Notebook, Smartphone, Tablet-PC)

Mehr