MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2013 TEUTOBURGER WALD TOURISMUS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2013 TEUTOBURGER WALD TOURISMUS"

Transkript

1 MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2013 TEUTOBURGER WALD TOURISMUS

2 Ansprechpartner Teutoburger Wald Tourismus Tobias Valentien Fachbereichsleitung Innenmarketing Internet Wibke Kopper Projektbüro Hermannshöhen Projektreferentin Aktiv-Akademie NRW Wander- und Radtourismus Manuela Küsen Gästeberatung Organisationsmanagement Katalogvertrieb Markus Backes Projektmanager Präventionswerkstatt NRW Gesundheitstourismus Marketing Ronald Claaßen Projektleitung Smarter Wandern Projektmanagement Marketing Ina Bohlken WellnessPlus Teutoburger Wald Home Office Beatrice Brinkmeyer TEUTO_Navigator Montags: 13:30-17:30 Donnerstag: 12:30 16:30! Praktikant e n Unverzichtbare Arbeit Immer wieder gesucht. OstWestfalenLippe GmbH Fachbereich Teutoburger Wald Tourismus Jahnplatz 5, Bielefeld 2 17

3 Vorbemerkung Die URLAUBSREGION TEUTOBURGER WALD steht für Gesundheitsurlaub und Aktivurlaub mit Qualität in einer geschichtsträchtigen Kulturlandschaft. TEUTOBURGER WALD TOURISMUS ist ein Fachbereich der OstWestfalenLippe GmbH und mit der Koordinierung und Weiterentwicklung des Tourismus der Region betraut. Hauptaufgaben sind die Führung der Dachmarke TEUTOBURGER WALD sowie die Koordination der Arbeit in definierten Schwerpunkthemen und Arbeitsbereichen: Festlegung von Produktlinien, Qualitäts- und Produktstandards Produktentwicklung mittels Leitprojekten Marketingkoordinierung und -umsetzung Der MASTERPLAN TEUTOBURGER WALD 2015 hat, auch vor dem Hintergrund der weiter bestehenden Unterfinanzierung, die notwendige Klarheit und Fokussierung der Aufgaben auf die Themen GESUNDHEITSURLAUB und AKTIVURLAUB erbracht. Daran an schließt sich eine weiter zu konkretisierende Diskussion über effizienteres Zusammenarbeiten im Tourismus sowohl bei Produktstandards und Qualität als auch im Marketing und Budgeteinsatz. Ein konkreter Effekt des Masterplans ist die sich verbreitende Nutzung des gemeinsamen Gestaltungselements ( Lesezeichen ) in der URLAUBSREGION TEUTOBURGER WALD ist ein Jahr, in dem die Umsetzung der Masterplan Strategie vorangetrieben wurde. Dies beinhaltet neben der Fokussierung auf relevante Themen und Zielgruppen, das Bearbeiten des Themas Qualität sowie die Erhöhung der Schlagkraft der einzelnen Marketingmaßnahmen. Mit dem URLAUBSKATALOG TEUTOBURGER WALD wurde der touristische Hauptkatalog der Region neu konzipiert. Er enthält, neben Imageseiten der Region und der kreisbezogenen Feriengebiete, Image- und Angebotsseiten, die entsprechend der im Masterplan definierten Themenschwerpunkte gegliedert sind. Die Besucherzahlen auf den Internetseiten stiegen im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 30 %. Der ITB-Auftritt und weitere Messeauftritte wurden koordiniert. Der Tourismustag fand mit 140 Teilnehmern in Herford statt und widmete sich dem Thema Qualität. Schulungen zum Thema SERVICE QUALITÄT wurden für Touristiker und Leistungsträger durchgeführt. Das Projekt TEUTO_ NAVIGATOR wurde nach der Förderphase weitergeführt und erzielt gute Resonanzen. Zur Bearbeitung der Themen Wandern und Wellness wurden 3 17

4 die bewährten Projekte HERMANNSHÖHEN und WELLNESSPLUS TEUTOBURGERWALD fortgesetzt wurden neue TOURISMUSPARTNER aus dem öffentlichen und privaten Bereich gewonnen. Für das kommende Jahr ist geplant, ein über die TOURISMUSPARTNER- SCHAFT und andere Kooperationsangebote hinausgehendes PREMIUM LEISTUNGSMO- DELL zu schaffen, um den Partnern in der Region Marketingleistungen attraktiv gebündelt anbieten zu können und dem TEUTOBURGER WALD TOURISMUS Planungssicherheit und erweitertes Marketing zu ermöglichen. Die Urlaubsregion TEUTOBURGER WALD positioniert sich u.a. mit Angeboten im Gesundheitstourismus für Selbstzahler. Ein Leitprojekt ist dabei die VITALWANDERWELT mit speziell inszenierten Wegen und buchbaren Angeboten in neun Partnerorten. Thematisch ergänzt wird die VITALWANDERWELT durch das Projekt SMARTER WAN- DERN. Für präadipöse und ggf. adipöse Gäste werden in vier Heilbädern Reisearrangements entwickelt, die Urlaubfreude bereiten und therapeutisch wirken. Nach einem Aufenthalt im TEUTOBURGER WALD besteht für die Gäste die Möglichkeit, per Telemedizin weitere 6-12 Monate zu Hause betreut zu werden. Die neuen landesweiten aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) geförderten Projekte PRÄVENTIONSWERKSTATT NRW, AKTIV-AKADEMIE NRW sowie ERLEBNIS.NRW MARKTFORSCHUNGSOFFENSIVE werden in Zusammenarbeit mit TOURISMUS NRW E.V. und weiteren Partnern durchgeführt. Das Ziel des Projektes PRÄVENTIONSWERKSTATT NRW im Themenfeld moderner Gesundheitstourismus ist die Entwicklung von innovativen, buchbaren gesundheitstouristischen Angeboten im zweiten Gesundheitsmarkt sowie die Identifizierung erfolgversprechender Vertriebswege. Dazu werden gemeinsam mit den regionalen Akteuren Produkte für Gesundheitsprävention erstellt und die Profilierung des TEUTOBUR- GER WALDES sowie des Landes NRW im Gesundheitstourismus weiter voran getrieben. Das Projekt AKTIV-AKADEMIE NRW schafft Schulungs- und Beratungsangebote für Anbieter von Rad- und Wanderurlaub, setzt weiterführende Marketinganreize und ist ein wichtiges Instrument zur Qualitätsverbesserung. Der folgende MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2013 beinhaltet - neben der Nennung von Reisemotiven, Zielgruppen und Quellmärkten - auch KOOPERATIONSMÖGLICHKEI- TEN für die TOURISMUSPARTNER aus Kreisen, Orten und privater Tourismuswirtschaft. Reisemotive, Zielgruppen und Quellmärkte Als Hauptreisemotive (FUR RA 2012) 1 von potentiellen Gästen in den für die URLAUBSREGION TEUTOBURGER WALD relevanten Bereichen sind folgende zu nennen: Gesundheit (Vital, Wellness, Entspannung, ) Hauptmotive: o Entspannen / keinen Stress haben 68% o Frische Kraft sammeln 59% o Gesundes Klima 43% o Etwas für die Gesundheit tun 34 % 1 Quelle: Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen Reise Analyse 2012, vgl

5 Aktiv (Wandern, Radfahren, ) Hauptmotive: o Abstand zum Alltag gewinnen 65% o Natur erleben 50% o Leichte sportliche, spielerische Aktivitäten / Fitness 31% Tagestourismus / Ausflüge, Kultur und Geschichte Hauptmotive: o Zeit mit der Familie / Freunden 52% o Neue Eindrücke gewinnen 41% o Viel erleben / Abwechslung haben 41% o Etwas für Kultur und Bildung tun 28% Geschäftsreisen o spielen im Wirtschaftsraum OstwestfalenLippe eine wichtige Rolle. o Der Bereich ist im Tourismusmarketing nur bedingt beeinflussbar, da die Reiseanlässe in der Regel eben auch rein geschäftlich motiviert sind. Als Hauptzielgruppen werden, u.a. abgeleitet aus dem MASTERPLAN TOURISMUS NRW, dem MASTERPLAN TEUTOBURGER WALD 2015, unter Verwendung von Zielgruppenbezeichnungen nach Roland Berger 2 und Sinus Milieus 3 folgende angesehen: Bei den Übernachtungsgästen in den Schwerpunkthemen Gesundheit und Aktiv o Nach Roland Berger: Aktive und bodenständige Best-Ager, Erwachsene Paare o Nach Sinus Milieus: Bürgerliche Mitte, Konservativ Etablierte, Sozialökologische (vgl. auch LoHas 4 ), Traditionelle und Liberal-Intellektuelle Bei Tagestouristen insbesondere auch: o Familien, Kurgäste, Einheimische Bei Geschäftsreisen o Geschäftreisende als potenzielle Urlaubsgäste o Entscheider für Tagungen und Firmenevents Die genannten, nach Lebensphasen bzw. nach Grundorientierung und Lebenswelten gegliederten, Zielgruppen, lassen sich mit folgenden geographischen Quellmärkten kombinieren: die westlichen Landesteile Nordrhein-Westfalens Norddeutschland die Niederlande OstWestfalenLippe im primären und sekundären Tagesausflugsverkehr 5 Diese geographischen Quellmärkte entsprechen lt. Marktforschung den derzeitigen Hauptnachfragepotenzialen. Im Hinblick auf die zur Verfügung stehenden Budgets wird bis auf Weiteres darauf verzichtet, weitere Märkte wie Ost- und Süddeutschland oder Großbritannien bzw. andere stärker zu entwickeln. 2 Zielgruppen Typologie nach Roland Berger Profiler bzw. Masterplan Tourismus NRW, vgl. 3 Zielgruppen Typologie nach Sinus Sociovision, vgl. 4 Lifestyle of health and sustainability = durch Gesundheit und Nachhaltigkeit geprägter Lebensstil 5 Primär: Ausflüge von Einheimischen, sekundär: Ausflüge von Gästen der Region 5 17

6 Kommunikationsziele, Strategie und Schwerpunkte Die schon vorhandene Bekanntheit 6 der Dachmarke TEUTOBURGER WALD soll genutzt und ausgebaut und ihr Profil im Sinne der Positionierung geschärft werden. Die zur Verfügung stehenden Budgets machen eine effiziente Schwerpunktsetzung notwendig, um die Kernwerte und die Kompetenzen der Region über die Produkt- und Themenschwerpunkte an die Hauptzielgruppen zu vermitteln. Schwerpunkte der Arbeit liegen insbesondere: In der Kommunikation mit der Landesebene und in der Vermittlung mit den Akteuren und Leistungsträgern der Region, wobei die Lobbyarbeit für die Region auf der Landesebene zu betonen ist. Ziel ist es hier u.a., dazu beizutragen, die konzeptionellen Vorgaben des MASTERPLANS NRW und des regionalen MASTERPLANS TEU- TOBURGER WALD 2015 mit den Bedürfnissen des regionalen operativen Marketings so gut wie möglich zu verschränken und umzusetzen. In der überregionalen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Ziele sind, die Bekanntheit des TEUTOBURGER WALDES zu steigern, sein Image weiter zu verbessern sowie konkreten Angeboten zu Buchungen zu verhelfen. Ziel im Online Bereich ist es, die Zugriffszahlen von und anderen Internetseiten zu erhöhen, um die Bekanntheit der Region und die Buchungen von Angeboten zu steigern. In der Platzierung von Region, Themen und Partnern der Region in relevanten Social Media Kanälen wie und anderen. Im Management überregionaler Produkte und Leitprojekte: Ziel ist es, überregionale Produkte wie die HERMANNSHÖHEN zu bewerben, um mit Hilfe dieser Leuchttürme die Bekanntheit zu erhöhen und einen Imagetransfer auf die Gesamtregion zu erzielen. Ziel von Leitprojekten wie dem TEUTO_NAVIGATOR ist es auch, die regionsinterne Zusammenarbeit mit dem Ergebnis größerer gemeinsamer Marketingschlagkraft zu befördern. Projekte geben außerdem Impulse für die Produktentwicklung, bieten Schulungsmöglichkeiten und forcieren das Thema Qualität. In der Festlegung und Entwicklung von Produktlinien, Qualitäts- und Produktstandards in Abstimmung mit Kreis- und Ortstouristikern sowie den Projekten SMARTER WANDERN, PRÄVENTIONSWERKSTATT NRW und AKTIV-AKADEMIE NRW in den Themen Gesundheit und Aktiv zur Ausrichtung der Produktentwicklung, die vor Ort auch mit Hilfe der Projekte erfolgen soll. In Koordination und Bündelung von Marketingmaßnahmen mit Kreis- und Ortstouristikern: Ziel ist es, dort wo es sinnvoll ist, finanzielle Ressourcen gemeinsam effizienter einzusetzen, z.b. bei ausgewählten Messen oder Katalogen, wobei stets die Strategie des regionalen Masterplans zu Grunde liegen soll. In der Herausgabe ausgewählter Druckerzeugnisse, die die Themenschwerpunkte aufgreifen. Ziel ist es, kreis- und ortsbezogene Druckerzeugnisse zu ergänzen, um überregionale Nachfrage bedienen zu können, die auf die Gesamtregion zielt. Beispiele hierfür sind die bewährte Ausflugskarte 24 AUSFLUGSZIELE, der neuaufgelegte URLAUBSKATALOG TEUTOBURGER WALD und eine Rad-Angebotsbroschüre. Dies soll transparent, nachhaltig, kunden- und produktorientiert sowie auf kooperative Weise geschehen. 6 78% der Deutschen kennen den Begriff TEUTOBURGER WALD. Quelle: ProjectM, repräsentative Umfrage im Rahmen des MASTERPLANS TEUTOBURGER WALD

7 Maßnahmen Das originäre Tourismus Marketing greift mit den Bereichen HERMANNSHÖHEN, VITALWANDERWELT, WELLNESSPLUSTEUTOBURGERWALD, TEUTO_NAVIGATOR, SMAR- TER WANDERN etc. im Marketing Mix sinnvoll ineinander. Kooperationsmöglichkeiten für TOURISMUSPARTNER des Fachbereichs TEUTOBURGER WALD TOURISMUS der OWL GMBH sind im Folgenden mit einem gekennzeichnet. Online Das Internet 7 kann eines der effizientesten Medien sein, auch und gerade, wenn die einsetzbaren Ressourcen begrenzt sind. Internet - wer sowieso drin ist und gern in den Urlaub fährt ( Reisender Onliner ), nutzt es auch für die Reiseplanung 8. Folgende Internetseiten werden vom TEUTOBURGER WALD TOURISMUS betreut: Teutoburgerwald.de hat 2012 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 30% höhere Besucherzahlen. Durch einen systematischen Linkaufbau sowie durch flankierende Social Media Aktivitäten werden Suchmaschinenrelevanz und Zugriffszahlen kontinuierlich erhöht. Zwei Einträge auf im Rahmen der TOURISMUSPARTNER- SCHAFT (plus ein Eintrag für ein städtisches Museum für Kommunen) Weitere Einträge auf z.b. Pauschalangebote, sind für TOURISMUSPARTNER möglich, je 49,- pro Jahr Banner-Werbung auf auf allen Seiten einer Rubrik (Region, Gesundheit, Aktiv, Ausflüge, Gastgeber) für 250,- bzw. 350,- pro Jahr Nutzung des TEUTO_NAVIGATORS für Kommunen sowie Eintrag im TEU- TO_Navigator für Leistungsträger im Rahmen der TOURISMUSPARTNERSCHAFT Einträge im TEUTO_NAVIGATOR für Leistungsträger, 99,- / 49,- pro Jahr Erweiterte Orts- bzw. Unternehmenspräsentation inklusive animierter Flash Foto Präsentation auf 390,- pro Jahr Besondere Bewerbung von Angeboten und Partnern auf den Internetseiten sind auf Anfrage möglich. TOURISMUSPARTNER werden in den Social Media Kanälen des TEUTOBURGER WALD TOURISMUS dargestellt, sofern Material zugesandt wird (www.facebook.com/teutoburgerwald, mit redaktionellem Vorbehalt. Online Buchung auf teutoburgerwald.de für Hotels mit Vertrag bei booking.com Online Buchung auf teutoburgerwald.de für Ferienwohnungen mit Vertrag bei Wild-East / im.web, Best-Fewo, Bauernhofurlaub.com, E-Domizil, ggf. Belvilla, Bungalow.net, NOVASOL AS, Interhome AG Termine: Platzierungen sind laufend möglich, sofern Kapazitäten vorhanden sind 7 73% der Deutschen haben Internetzugang, 55% nutzen das Internet zur Information über Urlaub, 33% nutzen das Internet zur Buchung von Urlaubsreisen. Quelle: FUR ReiseAnalyse Von den Reisenden Onlinern nutzen 84% das Internet zur Information über Urlaub und 68% zur Buchung von Urlaubsreisen. Quelle: FUR ReiseAnalyse

8 d. Druckerzeugnisse Kreise und Orte bieten eine breite Palette von Druckerzeugnissen an, die von Gastgeberverzeichnissen bis zu Wanderflyern reichen. Um für das überregionale Marketing Nachfrage bedienen zu können, die auf die Gesamtregion zielt oder um eines der Leitprodukte zu bewerben, sind folgende Erzeugnisse vorhanden bzw. geplant. Karte Ausflugsziele Bewährtes und beliebtes Produkt. Stellt einige der Top Sehenswürdigkeiten der Region vor, geplante Neuauflage dt , nl Eintragsmöglichkeiten für relevante Ausflugsziele über die Kreistourismusorganisationen, TWT 500,- je Eintrag (Planungsstand) einzelne Anzeigen, U4-1500,- (Planungsstand) Termine: Anfang 2013, wird noch bekannt gegeben sowie die einzelnen Kreistouristiker Rad-Karte / Broschüre regionsweit mit Touren und Pauschalen, Auflage , zuletzt erschienen im Sommer 2011 / Neuauflage 2013 evt. als Broschüre TOURISMUSPARTNER können Rad-Pauschalangebote und Anzeigen schalten und erhalten vergünstigte Konditionen Termine: werden bekannt gegeben VITALWANDERWELT Magazin 2013 Für das 1. Quartal 2013 ist die Neuauflage des "Gesundwandern" Magazins mit Angeboten für gesunden Urlaub in Orten der VITALWANDERWELT in Planung. Neu integriert wird ein Thementeil mit Informationen und Reisearrangements für übergewichtige Gäste mit Bezug auf das Projekt SMARTER WANDERN. Für Anzeigenschaltungen rund um die Inhalte Aktiv- bzw. Gesundheitsreisen ist das Medium, mit einer Auflage von mindestens Stück, bestens geeignet. Die Laufzeit ist ein Jahr, der Vertrieb erfolgt über Messen, in den Touristinfos der Projektorte, online und postalisch auf Anfrage. Einträge für VITALWANDERWELT Orte und SMARTER WANDERN Projektpartner. Darüber hinaus können und Anzeigen rund um die Inhalte Aktiv- bzw. Gesundheitsreisen geschaltet werden. ½ Seite 300,- - ganze Seite 550,- Termine: Anmeldung: Herbst 2012, Druck:1. Quartal 2013 Ansprechpartner: Ronald Claaßen,

9 WELLNESS PLUS TEUTOBURGERWALD Bewährtes Medium der Marketinggemeinschaft WELLNESSPLUS TEUTOBURGER WALD. Format angeschnittenes A4, Auflage , erscheint jährlich, jeweils zum Jahresende. WELLNESSPLUS Partner erhalten ein ganzseitiges Angebotsprofil. Darüber hinaus können Anzeigen geschaltet werden. Termine: Anmeldungen Herbst 2012, Drucktermin Jahresende Ansprechpartner: Ina Bohlken, Ausblick: folgende Druckerzeugnisse sind für 2014 wieder vorgesehen Urlaubskatalog TEUTOBURGER WALD Image und Angebote für Anbieter und Kommunen in Rubriken: Gesundheit, Wandern, Wellness, Rad, Aktivurlaub, Ausflugsziele und Veranstaltungen sowie nach Regionen: Paderborner Land, Lippe, Kulturlandkreis Höxter, Kreis Gütersloh, Mühlenkreis Minden-Lübbecke, Wittekindsland Herford, Bielefeld. Format angeschnittenes A4, Auflage erscheint Herbst 2012 Camping und Caravaning Camping- und Wohnmobilplätze Format Din lang, Auflage , ist erschienen im Herbst 2011 HERMANNSHÖHEN Die bewährten Broschüren der HERMANNSHÖHEN, werden regelmäßig aufgelegt: - Tourenplaner, Format Din Lang, Auflage Hermannshöhen Magazin, Format angeschnittenes A4, Auflage Kein Originaltitel Messen Die Bedeutung und Effizienz des Messegeschäfts im Tourismus wird, wegen nicht unerheblicher Kosten pro erzielten Kontakt, oft diskutiert. Messen dienen, neben der Neukundengewinnung und Stammkundenpflege, auch als Instrument der Marktforschung. Hier hat man das Ohr am Kunden. Außerdem können Fachbesucherkontakte wie auf der ITB für die Zusammenarbeit der Region mit Reiseveranstaltern und anderen Multiplikatoren hilfreich sein. Die ITB ist außerdem innerhalb der Branche eine imageträchtige Veranstaltung, die zudem der Konkurrenzanalyse und der Weiterbildung dient. Die Messestandorte sind nach Quellmärkten und den Kernkompetenzen der Region ausgewählt. TEUTOBURGER WALD TOURISMUS geht auf ausgewählte Leitmessen. Die Tourismusorganisationen der Kreise und Orte sind darüber hinaus auf weiteren Reise- und Spezialmessen präsent und vertreten dort aktiv die Urlaubsregion TEUTO- BURGER WALD. Insgesamt ist besonders hier eine Bündelung der Mittel wünschenswert, da so Mittel für weitere gemeinsame Marketingmaßnahmen erschlossen werden können. 9 17

10 TEUTOBURGER WALD Messestand Bis zu 5 Counter und Oktaquick Messesystem 2,50 m Höhe, 1 bis 8 m Breite Der Stand kann von interessierten Partnern für gemeinsame Messeauftritte entliehen werden, sofern zeitlich möglich und strategisch sinnvoll. Dies geschieht im Jahr 2013 etwa bei der Vakantiebeurs in Utrecht, die vom bis stattfindet. GFW Höxter und Lippe TM nutzen gemeinsam den TWT Stand Termine: laufend Servicepaket Messevertretung Für TOURISMUSPARTNER besteht die Möglichkeit, sich auf vier Reisemessen vertreten zu lassen und so, ohne selbst anwesend sein zu müssen, den eigenen Katalog zu vertreiben: Reisen Hamburg, ITB Berlin, Tour Natur Düsseldorf, Reiselust Bremen an insgesamt 16 Messetagen Vertretung und Prospektgabe (1x Din A4 bzw. 2 x Din lang, ohne persönliche Präsenz) auf vier Reisemessen 1300,- Termine: Anmeldung bis 31. Oktober 2012 Ansprechpartner: Tobias Valentien, Reisen Hamburg , wichtige Messe im Quellmarkt Norddeutschland, 2013 mit neuem Konzept mit den thematischen Schwerpunkten: Familien / Familienurlaub, Wandern, Radfahren, Camping, Länder- und Reisevorträgen und begleitender PR, Teutoburger Wald Messestand, Besucher Vertretung und Prospektmitgabe (1x Din A4 bzw. 2 x Din lang, ohne persönliche Präsenz) 350,- ½ Counter mit Beschriftung am TWT Stand inkl. 1 Prospektständer mit 4 Fächern, Hocker, Reinigung, 1150,- 1 Counter mit Beschriftung am TWT Stand inkl. 2 Prospektständer mit 4 Fächern, Hocker, Reinigung, 1800,- Termine: Anmeldung bis 30. September

11 ITB Berlin , größte Tourismusmesse der Welt, TEU- TOBURGER WALD TOURISMUS am Gemeinschaftsstand des Landestourismusverbandes Tourismus NRW e.v., Besucher, darunter Fachbesucher. 3 Fachbesuchertage, 2 Publikumstage (Wochenende) Vertretung und Prospektmitgabe, (1x Din A4 bzw. 2 x Din lang, ohne persönliche Präsenz) 450,- ½ Counter mit Beschriftung inkl. 1 Prospektständer mit 4 Fächern, Hocker, Lager, Catering, Reinigung, 4500,- Termine: Anmeldung bis 30. Oktober 2012 RDA Workshop , größte Gruppen- und Busreismesse. Gemeinschaftsstand des Landestourismusverbandes. Beteiligung über Tourismus NRW e.v. Bedarf guter Vorbereitung mit Terminabsprachen um erfolgreich zu sein. Preise bei Buchung über TWT oder direkter Mitgliedschaft bei Tourismus NRW e.v. 1 Stelencounter, Prospektständer, Diakasten, Lager, Nutzung des Besprechungsbereichs an allen Messetagen etc., 1700,- Prospektauslage, Logoplakette, Business-Card Service, Nutzung des Besprechungsbereichs an einem der Messetage, 400,- Termine: Anmeldung bis 31. Januar 2013 Ansprechpartner: Sebastian Kaiser, Bzw. Tobias Valentien, Tour Natur Düsseldorf , Wandern, Trekking, Outdoor Tourismusmesse im wichtigen Quellmarkt NRW, Besuchern Vertretung und Prospektmitgabe (1x Din A4 bzw. 2 x Din lang, ohne persönliche Präsenz) 400,- 1 Counter mit Beschriftung am TWT Stand inkl. Prospektständer, Hocker, Catering, Lager, Reinigung, 1700,- Termine: Anmeldung bis 31. Januar 2013 Gesundheitstage Bad Laer , Gesundheitsmesse der größten deutschen Versandapotheke, ca Besucher GESUNDHEITStage Bad Laer 1 Counter am TWT Stand (mit Roll-ups) inkl. Prospektständer mit 4 Fächern, Hocker, 350,- Termine: Anmeldung bis 30. Juni 2013 Ansprechpartner: Ronald Claaßen,

12 Reiselust Bremen , Endkundenmesse im wichtigen Quellmarkt Norddeutschland. Zusammen mit "Slow Food" und "Caravan" Besucher. Vertretung und Prospektmitgabe (1x Din A4 bzw. 2 x Din lang, ohne persönliche Präsenz) 350,- ½ Counter mit Beschriftung am TWT Stand inkl. 1 Prospektständer mit 4 Fächern, Hocker, Reinigung, 950,- 1 Counter mit Beschriftung am TWT Stand inkl. 2 Prospektständer mit 4 Fächern, Hocker, Reinigung, 1600,- Termine: Anmeldung bis 28. Februar 2013 Presse und Medien Neben der Beantwortung von Anfragen und der Betreuung individueller Recherchewünsche von Medienvertretern wird mit einem professionellen Pressedienst, mit Pressereisen und Medienaktionen eine regelmäßige, aktive, themenorientierte und überregionale Presse- und Medienarbeit etabliert. Pressedienst Ein professioneller PR Dienstleister wird beauftragt, den Themen des MASTERPLANS folgend, 8 Pressemitteilungen zu erstellen, systematisch an 2000 Medien bzw. Redaktionen zu versenden und den Erfolg zu dokumentieren. TOURISMUSPARTNER können eine von einem Journalisten individuell getextete Meldung hier platzieren: mit Foto, Korrekturvorgang, systematischer Versendung an 2000 Medien bzw. Redaktionen und Dokumentation der Abdrucke, 1.340,- Termine: Anmeldung bis 31. Dezember 2012 Ansprechpartner: Tobias Valentien, Pressereisen Pressereisen in Zusammenarbeit mit DZT und Tourismus NRW, aber auch für einzelne Journalisten werden organisiert und begleitet. TOURISMUSPARTNER, die Pressereisen grundsätzlich mit Leistungen unterstützen möchten, werden gebeten sich zu melden. Termine: laufend 12 17

13 DIE ZEIT Reiseauktion Mit zur Verfügung gestellten touristischen Leistungen veranstaltet die ZEIT zwei Mal im Jahr eine Versteigerung, die in Print und Online Medien der Zeit durchgeführt wird. Es entstehen außer dem Warenwert keine Kosten. Man erhält bei erfolgreicher Versteigerung ein Werbeguthaben in Höhe des Netto-Warenwerts. So kann man teilnehmen: 1. Sie stellen eine Reise, Hotelübernachtung, einen Gutschein zur Verfügung mit einem Brutto-Mindestwert von 750 aufteilbar in maximal 3 Einzelwerte à DIE ZEIT bringt Ihr Angebot mit 50% des Warenwertes in die Reiseauktion ein. 3. Bei erfolgreicher Versteigerung erhält DIE ZEIT den Auktionserlös und Sie erhalten den Netto-Wert der Ware als Anzeigenguthaben, das in den Produkten des ZEIT-Verlages (Print & Online) befristet einlösbar ist. Auflage: Reichweite: 2,34 Millionen Beispiel: Warenwert: Startpreis in Auktion 500 Reise versteigert für: 800 Verlag erhält Umsatz: 800 Brutto Werbeguthaben:1.000 Netto Werbeguthaben: 840 Bei Nichtersteigerung entstehen keine Kosten, jedoch ein Werbeeffekt, da der Teilnehmer sowohl im Printbereich als auch Online abgebildet wird! Termine: etwa 7 Wochen vor der Auktion, die im Mai und November 2013 stattfindet Ansprechpartner: Nina Maskos Bzw. Tobias Valentien, Bild Zeitung Mit einer halbseitigen gemeinschaftlichen Anzeige in der Teilauflage der BILD Zeitung östliches Ruhrgebiet 9 wird Kurzurlaub im TEUTOBURGER WALD in einem der klassischen, bewährten Quellgebiete der Region für Zielgruppen wie Bodenständige Best-Ager und Familien stimuliert. Mit der Teilauflage Ruhr Ost (88.000) ½ Seite in der BILD Zeitung erreicht man Leser. 53 % der Exemplare sind bis 9 Uhr verkauft, bis Mittag sind es 88%. Schaltung Freitag, 08. März 2013 kann ggf. wiederholt werden. Hervorgehoben durch einen Aufmacher im TEUTOBURGER WALD Layout und einem großem aufmerksamstarken Foto haben 8 Anschliesser die Möglichkeit sich mit einer Anzeigenschaltung zu präsentieren. Partnerfeld (92x86) mit eigenem Angebot, zwei Fotos, Kontaktdaten, 660,- Termine: Anmeldung bis 31. Januar, Schaltung Freitag, 08. März 2013 Ansprechpartner: Frank-Michael Meister, Bzw. Tobias Valentien, Beinhaltet u.a. Dortmund, Bochum, Hamm, Recklinghausen, Hagen, Herne, Ennepe-Ruhr-Kreis 13 17

14 Produktentwicklung, Qualitätssicherung, Beratung Qualitätssicherung / Schulungen Qualität ist entscheidend für den Wettbewerb. Hier soll Kommunikation und Schulung erfolgen. Etablierte Klassifizierungssysteme wie DEHOGA Hotel Sterne oder DTV Ferienwohnungsklassifizierung werden unterstützt und deren Wichtigkeit kommuniziert. Die Zertifizierung von Wander- und Radwegen wird in Zusammenarbeit mit den Wanderverbänden und dem ADFC unterstützt: Die Umsetzung der ServiceQ-Initiative wird unterstützt und weiter in der Region bekannt gemacht. Dazu werden im Rahmen des Projekts AKTIV-AKADEMIE Seminare und Coachings angeboten. Weitere Schulungen zu Marketing, E-Fitness, und Produkt- & Pauschalenentwicklung werden im Rahmen des Projekts AKTIV-AKADEMIE angeboten. Termine: Teilnahmemöglichkeiten werden gesondert kommuniziert. Ansprechpartner: Wibke Kopper, Tobias Valentien, Fachexkursion: Best Practice für Gesundheitsurlaub Termin: 16. April 2013, Ziel: ASLAN Holding Int. GmbH und Kurzwanderung auf dem Top Trail of Germany Rothaarsteig. Anreise: organisiert oder in Fahrgemeinschaften Kosten: Anreise, Mittagessen auf Selbstzahlerbasis im Schinkenwirt Restaurant Waldhotel Olsberg (mehrfach ausgezeichnetes Slow-Food-Hotel, Westfälischer Gastronomiepreis 2011) Teilnehmerzahl: 8 12 Personen Exklusiv für TOURISMUSPARTNER: Teilnahme an einer ganztägigen Exkursion zu einem erfolgreichen Anbieter für Gesundheitsurlaub mit Besichtigung des Betriebs und Gesprächen mit Betreibern und Touristikern vor Ort. Termine: Anfragen und Anmeldung bis 31 Januar 2013 Ansprechpartner: Ronald Claaßen, Produktentwicklung und Beratung Gesundheitstourismus Das Projekt PRÄVENTIONSWERKSTATT NRW setzt wichtige Impulse in der Produktentwicklung im Bereich Gesundheitsurlaub. Im Projekt SMARTER WANDERN erfolgt ein spezieller Produktentwicklungsprozess im Bereich Wandern in Kombination mit Angeboten für prä-adipöse Gäste. Teilnahmemöglichkeiten im Rahmen der jeweiligen Projektaktivitäten Beratung durch die Projektmanager Ansprechpartner: PRÄVENTIONSWERKSTATT NRW: Markus Backes, SMARTER WANDERN: Ronald Claaßen,

15 Produktentwicklung und Beratung Aktivtourismus Die oben genannten Schulungen und Seminare im Projekt AKTIV-AKADEMIE unterstützen zusammen mit bestehenden Beratungs- und Marketingmöglichkeiten die Produktentwicklung im Rad- und Wanderbereich. Das Projektbüro für das Wander - Leitprojekt HERMANNSHÖHEN bietet für Anrainer des Hermannswegs und Eggewegs Beratung und Marketingleistungen. Teilnahmemöglichkeiten bestehen im Rahmen der jeweiligen Projektaktivitäten Beratung durch die Projektmanagerin und externe Fachleute Ansprechpartner: Wibke Kopper, Generelle Beratungs- und Qualifizierungsangebote Die REGIONALAGENTUR OWL und das Projekt FRAU UND BERUF bieten weitere Beratungs- und Qualifizierungsangebote für Unternehmen und Einzelpersonen. Bildungsscheck Potenzialberatung - Beratungsscheck Beratung für kleine und mittlere Unternehmen Frau und Beruf Weiterbildung von Beschäftigten aus kleinen und mittleren Unternehmen auch und gerade aus der Tourismusbranche Arbeits- und Organisationsentwicklung, Strategie, Arbeitszeit, Arbeit und Gesundheit, Personalentwicklung, Qualifizierungsbedarf, Altersstruktur und Fachkräftebedarf, Investitionsbedarf Personalentwicklung: Einstieg in praxisorientierte Modelle für Arbeitszeiten, Vereinbarkeit mit Familienaufgaben, Gesundheitsförderung, Weiterbildung 50% Förderung bis zu 500 über Regionalagentur OWL 50% Förderung bis zu 15 Tagen bis zu 500 pro Beratungstag über Regionalagentur OWL Beratung für Unternehmen und Einzelpersonen durch das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL Ansprechpartner: REGIONALAGENTUR OWL: Claudia Hilse, FRAU UND BERUF: Martina Möhring, Teuto-Telegramm Das Teuto-Telegramm erscheint etwa 12 mal im Jahr und hat das Format eines digitalen Newsletters und erreicht einen Verteilerkreis von etwa 330 Personen aus der Tourismus- und Medienbranche der Region. TOURISMUSPARTNER haben hier die Gelegenheit eigene Meldungen bevorzugt unterzubringen. Termine: laufend, anlassbedingt 15 17

16 Veranstaltungen OWL Abend des TEUTOBURGER WALD TOURISMUS findet anlässlich der ITB traditionell am Abend des ITB Donnerstags im Café Kranzler mit Blick auf den Ku damm statt. Pro TOURISMUSPARTNER hat eine Person die Möglichkeit kostenlos teilzunehmen bis die maximale Gesamtteilnehmerzahl von 70 Personen erreicht ist. Termin: Donnerstag, , Einladung folgt Teutoburger Wald Tourismustag ist zu einer festen Größe der regionalen Tourismusarbeit geworden. Jeweils 100 bis 150 Teilnehmer nutzten in den vergangenen Jahren die Gelegenheit zur Weiterbildung, zum Denkanstoß und zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen. TOURISMUSPARTNER haben für 30,- die Gelegenheit vergünstigt teilzunehmen. Termine: gepl. Mai / Juni 2013, Einladung erfolgt gesondert Marktbeobachtung Marktforschung / Statistik Es erfolgt die kontinuierliche Sammlung und Auswertung von Trends, Statistiken und Studien unter Nutzung des Marktforschungsprojekts, von Quellen wie dem Qualitätsmonitor Deutschland- Tourismus und des IT.NRW. Daten werden TOU- RISMUSPARTNERN zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine Auswertung der Online Zugriffs- und Buchungsdaten der und anderer Seiten zu Marktforschungszwecken. TOURISMUSPARTNER bekommen regelmäßig die aktuellen Übernachtungsstatistiken und erhalten auf Anfrage weitere Daten, Studien und Beratung zum Thema Statistik und Marktforschung. Termine: laufend 16 17

17 TOURISMUSPARTNERSCHAFT TOURISMUSPARTNERSCHAFT Zur Sicherstellung der Basisarbeit des Fachbereichs TEUTOBURGER WALD TOURIS- MUS gibt es das Modell der TOURISMUSPARTNERSCHAFT. Sie entspricht im Prinzip der Mitgliedschaft wie es sie in einem Tourismusverband gäbe und ist der Grundauftrag zur Vertretung des TOURISMUSPARTNERS innerhalb der Solidargemeinschaft des TEUTOBURGER WALD TOURISMUS. Kommunen, Verbände und Unternehmen können TOURISMUSPARTNER werden Laut Beitragsordnung zahlen Unternehmen in der Regel einen Betrag von 250. Jährlich. Der Beitrag für Kommunen errechnet sich aus einer Formel, die Einwohner, Ankünfte und Übernachtungen der jeweiligen Gebietskörperschaft berücksichtigt. Termine: laufend PREMIUM LEISTUNGSMODELL PREMIUM LEISTUNGSMODELL Im Auftrag des FACHBEIRATS TOURISMUS ist geplant, ein über die TOURISMUSPART- NERSCHAFT und andere Kooperationsangebote hinausgehendes PREMIUM LEIS- TUNGSMODELL aufzulegen. Für eine Beteiligung von jährlich werden Leistungen aus Messe, PR, Print und Internet attraktiv gebündelt. Weitere Details folgen. Etwaig zuvor gebuchte Kooperationsleistungen können im PREMIUM LEISTUNGSPAKET aufgehen. Termine: ab 2013 Alle Maßnahmen und Kooperationsangebote geben den Stand der Planung August 2012 wieder und können sich ggf. ändern. Die genannten Kosten für die Kooperationsangebote, sind netto zu verstehen und - mit Ausnahme der TOURISMUSPARTNERSCHAFT - zuzüglich der ges. Mwst. von 19% 10. Für die Nutzung der Kooperationsangebote bieten wir z.t. Rückmeldeformulare unter an. Eine an uns ist ebenfalls möglich. Jede Anmeldung bedarf auf Grund begrenzter Kapazitäten, um verbindlich zu werden, der Bestätigung durch die OWL GmbH. Zeitlich zuerst eingehende Anmeldungen werden bevorzugt behandelt. 10 Die TOURISMUSPARTNERSCHAFT ist nicht der Mwst unterworfen

Kooperationsmöglichkeiten für Tourismuspartner im MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2014. Teutoburger Wald Tourismus

Kooperationsmöglichkeiten für Tourismuspartner im MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2014. Teutoburger Wald Tourismus Kooperationsmöglichkeiten für Tourismuspartner im MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2014 Teutoburger Wald Tourismus September 2013 Inhalt Der MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2014 beinhaltet die KOOPERATIONSMÖGLICH-

Mehr

MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2015

MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2015 Kooperationsmöglichkeiten im Dachmarketing MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2015 für Tourismuspartner des Teutoburger Wald Tourismus Stand Juli 2014 Kontakt: OstwestfalenLippe GmbH FB Teutoburger Wald Tourismus

Mehr

MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2016

MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2016 MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2016 mit Kooperationsmöglichkeiten im Dachmarketing für Tourismuspartner des Teutoburger Wald Tourismus September 2015 Kontakt: OstwestfalenLippe GmbH Fachbereich Teutoburger

Mehr

Teutoburger Wald Tourismus. Marketing- und Maßnahmenplan 2011

Teutoburger Wald Tourismus. Marketing- und Maßnahmenplan 2011 Teutoburger Wald Tourismus Marketing- und Maßnahmenplan 2011 Inhalt Vorbemerkung 3 Aufgabe 4 Wofür steht der TEUTOBURGER WALD? 5 Reisemotive, Zielgruppen und Quellmärkte 7 Ziele 9 Kommunikationsziele,

Mehr

vor neuen Aufgaben Geheimnis im Grünen

vor neuen Aufgaben Geheimnis im Grünen OstWestfalenLippe GmbH Gesellschaft zur Teutoburger Förderung der Region Wald Tourismus vor neuen Aufgaben Geheimnis im Grünen Herbert Weber, OstWestfalenLippe GmbH OWL GmbH 1 2016 Wirtschaftswoche Juni

Mehr

Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft

Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft 4. Tourismustag Vorpommern Aktivtourismus in Vorpommern Nicole Spittel, Projektmanagerin Tourismusverband Vorpommern e.v. Tel: 03834

Mehr

Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012

Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012 Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012 Mitgliedschaft im Verkehrsverein der Freien Hansestadt Bremen e. V. Jahresbeitrag Firma mit

Mehr

Spitzenclusterregion! Teutoburger Wald, Tourismus im Wirtschafts- und Kulturraum OstWestfalenLippe

Spitzenclusterregion! Teutoburger Wald, Tourismus im Wirtschafts- und Kulturraum OstWestfalenLippe Spitzenclusterregion! Teutoburger Wald, Tourismus im Wirtschafts- und Kulturraum OstWestfalenLippe Luftfahrtcluster Hamburg it s OWL - Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe Effizienz Cluster

Mehr

Die Odenwald Tourismus GmbH Wer wir sind

Die Odenwald Tourismus GmbH Wer wir sind Die Odenwald Tourismus GmbH Wer wir sind Die Odenwald Tourismus GmbH (OTG) ist die zentrale Tourismusmarketingorganisation des hessischen und bayerischen Odenwaldes zwischen Darmstadt und Heidelberg, Bergstraße,

Mehr

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014 Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt Ilmenau, 9. April 2014 Ablauf des Workshops Die Nationalen Naturlandschaften in Thüringen im Fokus des Themenjahres 2016 Themenjahr Entwicklungsplan

Mehr

An die Adressaten. Gronau, 18. September 2015

An die Adressaten. Gronau, 18. September 2015 An die Adressaten Gronau, 18. September 2015 Öffentliche Ausschreibung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Texterstellung und Übersetzungen für das INTERREG V-Projekt Grenzenlose Touristische Innovation

Mehr

Tourismusverband Biggesee-Listersee

Tourismusverband Biggesee-Listersee Aufgaben des Zweckverbandes Tourismusverband Biggesee-Listersee nach Abschluss der Förderung ab Juli 2015 1.Bereich Verwaltung / Büro - Bearbeitung allg. Schriftverkehr und Anfragen - Buchhaltung - Erstellung

Mehr

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ!

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BE PART OF IT DentalMediale Kommunikation SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BLOG SETZEN SIE THEMEN

Mehr

Marketing Presse MICE

Marketing Presse MICE Marketing Presse MICE Wo / Wann? Frankfurt und Hamburg am 25.10.2014 Stuttgart, Köln und Düsseldorf am 15.11.2014 München am 22.10.2014 Wir wurden die Auftritte beworben? Artikel in Wochenzeitungen in

Mehr

Unser Start ins Marketingjahr Tourismusregion Coburg.Rennsteig

Unser Start ins Marketingjahr Tourismusregion Coburg.Rennsteig Unser Start ins Marketingjahr 2016 Tourismusregion Coburg.Rennsteig Inhaltsangabe 03 05 07 20 25 34 36 38 Unser Logo Themenwelten Print-Medien Online und Social Media Messe-Arbeit Angebote für unsere Partnerbetriebe

Mehr

Kiel Marketing e. V. ~ Mediadaten für 2016. stand ~ März 2015 I K I E L. Kommen Sie. an Bord! werden sie teil der Printmedien. von kiel.

Kiel Marketing e. V. ~ Mediadaten für 2016. stand ~ März 2015 I K I E L. Kommen Sie. an Bord! werden sie teil der Printmedien. von kiel. stand ~ März 2015 Kiel Marketing e. V. ~ Mediadaten für 2016 I K I E L Kommen Sie an Bord! werden sie teil der Printmedien von kiel.sailing city Mediadaten für 2016 MEDIADATEN URLAUBSKATALOG KIELER FÖRDE

Mehr

ANZEIGENAUFTRAG Black Forest Anmeldeschluss: 05.07.2013

ANZEIGENAUFTRAG Black Forest Anmeldeschluss: 05.07.2013 ANZEIGENAUFTRAG Black Forest Anmeldeschluss: 05.07.2013 ZURÜCK AN Schwarzwald Tourismus GmbH Habsburgerstr. 132 79104 Freiburg Fax: +49 (0)761.89646-70 Ihre Ansprechpartnerin: Anita Sturm Tel.: +49 (0)761.89646-76

Mehr

Geplant im Fachbereich Vertrieb

Geplant im Fachbereich Vertrieb Unsere Inhouse Seminare 2016 1 Geplant im Fachbereich Vertrieb Wo geht es lang? Was macht die Konkurrenz? Welche Trends setzen sich durch? Die Formel für Wettbewerbsfähigkeit lautet Orientierung und Wissen.

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft Presse- und Öffentlichkeitsarbeit PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft 1 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Referat BbdF 2015-1. Juni 2015 Worum geht es? Anlässe: Der Nachrichtenwert Die Basis:

Mehr

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Die Mitglieder der AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland Lausitzer und Ruppiner Seenland 11.September 2012 Ein starker Verbund Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Susanne Landgren, CONVIS landgren@convis.com Das Projekt XENOS Panorama Bund wird im Rahmen des XENOS-Programms "Integration und Vielfalt" durch das Bundesministerium

Mehr

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher.

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Die touristische Infrastruktur BETRIEBE: 19 Hotels / 2 Reha-Kliniken / 1 Campingplatz /

Mehr

Österreich Werbung. Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche. Services und Leistungen für Sie.

Österreich Werbung. Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche. Services und Leistungen für Sie. Österreich Werbung Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche Services und Leistungen für Sie. Österreich Werbung Kompetenter Partner der österreichischen Tourismusbranche Für Tourismusorganisationen

Mehr

5 Euro Reisen und Freizeit, Caravaning, Kreuzfahrten, Rad, Outdoor, Sport. 7 Euro Camping, Caravaning, Freizeit, Reisen; Skandinavien-Tag am 18.1.

5 Euro Reisen und Freizeit, Caravaning, Kreuzfahrten, Rad, Outdoor, Sport. 7 Euro Camping, Caravaning, Freizeit, Reisen; Skandinavien-Tag am 18.1. termine 2015 Datum Name Ort Eintrittspreise Schwerpunkt Anzahl der 9. 11.1. Tourisma & Caravaning Magdeburg (B2C) Magdeburg 5 Reisen und Freizeit, Caravaning, Kreuzfahrten, Rad, Outdoor, Sport 150 expotecgmbh.de

Mehr

IchZeit Kooperationsangebote 2012

IchZeit Kooperationsangebote 2012 IchZeit Kooperationsangebote 2012 unsere spezialität Belohnung für die Sinne Mentale Prävention wird im Gesundheitstourismus immer bedeutsamer. Es geht um die Förderung psychischen Wohlbefindens in Verbindung

Mehr

Schwarzwald Tourismus GmbH Habsburgerstr. 132 79104 Freiburg

Schwarzwald Tourismus GmbH Habsburgerstr. 132 79104 Freiburg Schwarzwald Tourismus GmbH Habsburgerstr. 132 79104 Freiburg FAX +49 761.89646-70 70 Ihre Ansprechpartner: Marketingleiter Michael Kasprowicz Tel. +49 761.89646-74 kasprowicz@schwarzwald-tourismus.info

Mehr

Feuerbach bewegt. gesund fit schön. Gesundheitstag. Gesundheitswoche. Abschlussveranstaltung. So, 6. März 2016, 10 18 Uhr, Festhalle Feuerbach

Feuerbach bewegt. gesund fit schön. Gesundheitstag. Gesundheitswoche. Abschlussveranstaltung. So, 6. März 2016, 10 18 Uhr, Festhalle Feuerbach gesund fit schön Feuerbach bewegt Gesundheitstag So, 6. März 2016, 10 18 Uhr, Festhalle Feuerbach Gesundheitswoche Mo, 7. März bis Fr, 11. März 2016, an verschiedenen Orten in Feuerbach Abschlussveranstaltung

Mehr

Beteiligungen 2015/2016 Print Online

Beteiligungen 2015/2016 Print Online Beteiligungen 2015/2016 Print Online Perle der Alpen Rupertiwinkel Bad Reichenhall Berchtesgaden Königssee www.bglt.de Mediapaket 2016 Gastgeberverzeichnis Print Online Paket-Inhalt: Erscheinungstermin:

Mehr

Maßnahmenplanung Marketing 2016

Maßnahmenplanung Marketing 2016 STADTMARKETING Gesellschaft Schwerin mbh Maßnahmenplanung Marketing Die Maßnahmenplanung für das touristische Marketing Schwerin orientiert sich im Hinblick auf die Ansprache von Langzeiturlaubern und

Mehr

Mediadaten www.topfair.de

Mediadaten www.topfair.de Das offizielle Messemagazin Nordstil 2015 Ausgabe Sommer Anzeigenliste Nr. 4 Gültig ab 01.04.2015 Mediadaten www.topfair.de NEU: Top Fair Messemagazin im Vorabversand about Reichweite produkte & medien

Mehr

Tourismus - Spezial. Online-PR, Print-PR, Web-Tv-Channels. Wir bringen Sie in die deutschen Medien!

Tourismus - Spezial. Online-PR, Print-PR, Web-Tv-Channels. Wir bringen Sie in die deutschen Medien! Tourismus - Spezial Online-PR, Print-PR, Web-Tv-Channels Wir bringen Sie in die deutschen Medien! Online-, Video- & Print-PR mit Veröffentlichungs-Garantie! www.apollomedia.at Erzählen sie von ihrer Region,

Mehr

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg MESSE- PROGRAMM Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg Unsere Sponsoren Der Deutsche Verband für Coaching und Training e.v. ist der führende Berufsverband für professionelle Coachs und Trainer. 2 Der dvct

Mehr

Mitgliederreglement. *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner. Verein AARGAU Tourismus

Mitgliederreglement. *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner. Verein AARGAU Tourismus Mitgliederreglement *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner Verfasser Verein AARGAU Tourismus Genehmigung durch Generalversammlung 09. April 2013 Inhalt 1. Vision touristisches Dachmarketing... 2

Mehr

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum AMICENT Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum Fakten & Reichweite Die INTERGEO ist die Kommunikationsplattform Nummer 1! Legen Sie auf der INTERGEO 2015 die Grundlage

Mehr

Kennen niederländische Touristen Ihr Hotel?

Kennen niederländische Touristen Ihr Hotel? Kennen niederländische Touristen Ihr Hotel? www.duitsland-reisgids.nl Das Reiseportal über Deutschland als Urlaubsland, das sich zu 100% auf den niederländischen Reisemarkt richtet Fakten über den niederländischen

Mehr

Die LTO Ostseefjord Schlei

Die LTO Ostseefjord Schlei Die LTO Ostseefjord Schlei Gliederung Tourismus in S-H Die Gebietskulisse OfS der OfS LTO Ostseefjord Schlei Region und OfS GmbH Region weist insgesamt ca. 14.400 Betten auf (Amt Schlei-Ostsee ca. 5.700)

Mehr

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit 2014/2015

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit 2014/2015 Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit 2014/2015 Petra Sobeck Produktmanagerin Familienurlaub Budget 2014 Einnahmen: Zuwendung: Gesamtbudget: 62.500 Euro 47.000 Euro 109.500 Euro Anzeigenschaltungen:

Mehr

Touristische Themen: Kultur und Städte

Touristische Themen: Kultur und Städte Touristische Themen: Kultur und Städte Tastmodell Seite Park 21 Sanssouci SPSG Potsdam, Foto: TMB Touristische Themen: Kultur und Städte Foto zu yopegu einfügen! Neue App: Führung Seite 22 Biosphäre Potsdam

Mehr

DEINE VORAUSSETZUNGEN

DEINE VORAUSSETZUNGEN DEINE VORAUSSETZUNGEN DIE KRITERIEN ZUR TEILNAHME AM LANDESMARKETING Gültig ab 01.01.2016 NATÜRLICH ABENTEUER NRW ist grüner, als viele denken: Weit über die Hälfte des Landes besteht aus Wäldern, Flüssen,

Mehr

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 BASF The Chemical Company We create chemistry for a sustainable future Unsere Chemie wird in nahezu allen

Mehr

MEDIADATEN 2014. www.oberhausen.de

MEDIADATEN 2014. www.oberhausen.de MEDIADATEN 2014 www.oberhausen.de DIE NEUE WEBSITE DER STADT OBERHAUSEN Seit Ende 2013 ist die neue Website der Stadt Oberhausen online. Mit großformatigen, schönen Fotos, Infos zu allen wichtigen Ansprechpartnern

Mehr

Ihr starker Partner für Gesundheit & Wohlbefinden

Ihr starker Partner für Gesundheit & Wohlbefinden Ihr starker Partner für Gesundheit & Wohlbefinden - Kurzportrait Selta Med Ein Veranstalter mit Tradition und Zukunft - Europaweit kuren Destinationen zum Wohlfühlen - Kataloge Ihr Angebot hochglänzend

Mehr

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Matthias Helldörfer Gößweinstein, 10. März 2009 Agenda 1. Einführung 2. Situationsanalyse 3. Konzeption 4. Maßnahmen im Marketing-Mix

Mehr

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1 Online-Buchung Jeder 2. Deutsche informiert sich derzeit vor Reisebuchung im Internet 29% buchen bereits online Tendenz stark steigend

Mehr

SCHWEIZ. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013. 30 Schweiz

SCHWEIZ. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013. 30 Schweiz SCHWEIZ Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 30 Soziodemografische Daten Fläche: 41.285 km² Einwohner: 7.600.000 Hauptstadt: Bern (mit Umgebung 344.700 Einwohner) Landesstruktur: 26 Kantone, föderalistischer

Mehr

Partnerpaket für den gemeinsamen Messeauftritt von DGNB und BAK auf der EXPO REAL 6. 8. Oktober 2014

Partnerpaket für den gemeinsamen Messeauftritt von DGNB und BAK auf der EXPO REAL 6. 8. Oktober 2014 Partnerpaket für den gemeinsamen Messeauftritt von DGNB und BAK auf der EXPO REAL 6. 8. Oktober 2014 DGNB und BAK auf der Expo Real 2014 Sustainability - Made in Germany Unter diesem Motto präsentieren

Mehr

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS Markt Art der Maßnahme Datum von Datum bis Säulen Titel + Beschreibung der Maßnahme Beteiligung (ausführlich: er, wie, wo, AT Angebotsentwicklung 01.01. 31.12. G-K-N-S- Neusiedler See Incoming: Beherberger,

Mehr

Module für Messeauftritte bei der TMGS im Inland ab 2011

Module für Messeauftritte bei der TMGS im Inland ab 2011 Module für Messeauftritte bei der TMGS im Inland ab 2011 Für die Messeauftritte der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh (TMGS) auf den touristisch relevanten Messen im Inland werden für die Messesaison

Mehr

www.mainz-ist-gesund.de

www.mainz-ist-gesund.de www.mainz-ist-gesund.de Das Gesundheitsportal für Mainz und die Region Ihre Plattform für erfolgreiche lokale Onlinewerbung. Anbieter Vorsorge Medizin Bewegung Essen & Trinken Wellness Baby & Kind Betreuung,

Mehr

Willkommen zum ITB Academy Webinar. Wie können Aussteller Social Media rund um die ITB Berlin einsetzen?

Willkommen zum ITB Academy Webinar. Wie können Aussteller Social Media rund um die ITB Berlin einsetzen? Willkommen zum ITB Academy Webinar Wie können Aussteller Social Media rund um die ITB Berlin einsetzen? Kristine Honig-Bock Tourismus: Tourismuswirtschaft (FH) 13 Jahre Destinationsmarketing (Compass GmbH

Mehr

Der feine Unterschied. So werben Sie mit Sternen und überzeugen Ihre Gäste.

Der feine Unterschied. So werben Sie mit Sternen und überzeugen Ihre Gäste. Der feine Unterschied. So werben Sie mit Sternen und überzeugen Ihre Gäste. Qualitätsunterkünfte auf einen Blick www.sterneferien.de Bei der Planung jeder Urlaubsreise spielt die Qualität eine besondere

Mehr

Social Media Ranking

Social Media Ranking Social Media Ranking Social Media ist im Tourismus und bei Seilbahnbetrieben als zentraler Kommunikations- und Servicekanal nicht mehr wegzudenken. Für Urlauber und Einheimische bietet Social Media vor,

Mehr

Wie nimmt man am Wettbewerb teil? Ihre Bewerbung richten Sie bitte elektronisch in Dateiform oder schriftlich in Papierform an:

Wie nimmt man am Wettbewerb teil? Ihre Bewerbung richten Sie bitte elektronisch in Dateiform oder schriftlich in Papierform an: Einladung zum Wettbewerb! Marketing Award Leuchttürme der Tourismuswirtschaft 2016 Was suchen wir? Gesucht werden pfiffige Ideen und nachahmenswerte Konzepte aus der Tourismuswirtschaft in Brandenburg,

Mehr

DEUTSCHLAND. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013

DEUTSCHLAND. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 DEUTSCHLAND Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 Soziodemografische Daten Unsere Empfehlung zur Marktbearbeitung Fläche: 357.030 km² Einwohner: 82.262.000 Hauptstadt: Berlin (3,400.000 Einwohner) Landesstruktur:

Mehr

Entscheidend tragen dazu bei die kleinen und 70378 Stuttgart

Entscheidend tragen dazu bei die kleinen und 70378 Stuttgart Region Stuttgart: Hervorgegangen ist die business on.de GmbH aus dem UPE Verlag (u.a. IHK Magazine) in Köln. Mittlerweile ist dieses Online Medium bereits in mehreren Regionen in Deutschland als regionale

Mehr

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte PRESSEINFORMATION M.I.C.E. - Am Puls der Märkte Näher am Markt zu sein und das Service für die Tourismusbranche zu verbessern, diese Ziele setzt die Österreich Werbung verstärkt im Bereich M.I.C.E. (Meetings,

Mehr

Kooperationsangebote Onlinemarketing 2015. Tourismusverband Vogtland e.v. Göltzschtalstraße 16 08209 Auerbach,

Kooperationsangebote Onlinemarketing 2015. Tourismusverband Vogtland e.v. Göltzschtalstraße 16 08209 Auerbach, Kooperationsangebote Onlinemarketing 2015 Göltzschtalstraße 16 08209 Auerbach, Werben Sie online auf www.vogtland-tourismus.de und treffen Sie Ihre Zielgruppe! Auf www.vogtland-tourismus.de können Sie

Mehr

Sponsoring-Informationen

Sponsoring-Informationen Sponsoring-Informationen Copyright FVW Medien 1 Touristik Marketing Gipfel Das Event für Marke und Marketing in der Touristik Der Touristik Marketing Gipfel in Kooperation von fvw und HORIZONT stellt Brand-Building

Mehr

Barrierefreier Tourismus in Nordrhein- Westfalen

Barrierefreier Tourismus in Nordrhein- Westfalen Barrierefreier Tourismus in Nordrhein- Westfalen Investitionen in die Zukunft neue Landesinitiative zum barrierefreien Tourismus in Nordrhein-Westfalen Sundern, 10.04.2014 Tourismus NRW e.v. und die Umsetzung

Mehr

Marketing Strategien im Fahrradtourismus

Marketing Strategien im Fahrradtourismus Universität Trier Fachbereich VI Geographie/ Geowissenschaften Freizeit- und Tourismusgeographie Bachelorarbeit - Kurzfassung Marketing Strategien im Fahrradtourismus Entwicklung von Handlungsempfehlungen

Mehr

Anmeldung. FrankfurtRheinMain, 25. Juni 2015. PLZ, Ort. E-Mail

Anmeldung. FrankfurtRheinMain, 25. Juni 2015. PLZ, Ort. E-Mail Unternehmen Anmeldung FrankfurtRheinMain, 25. Juni 2015 Bitte bis zum 27.02.2015 per Fax an 040-35 00 43-29 oder per E-Mail an frankfurt@lange-nacht-der-industrie.de Ansprechpartner Straße, Nr. PLZ, Ort

Mehr

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010 Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Juli 2009 Tourismusstrategie 2015: Allgemeine Ziele Steigerung

Mehr

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014 Sponsoring-Informationen Copyright FVW Mediengruppe November 2014 fvw Online Marketing Day Das Event für erfolgreiches, digitales Marketing Der fvw Online Marketing Day ist die zentrale Veranstaltung für

Mehr

Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft

Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft Das Konzept Zielsetzung Die Nationalen Förderer setzen sich für die Erreichung der in der Satzung des MTP e.v. festgelegten Ziele ein. Darüber hinaus unterstützen

Mehr

Intensivseminar für Quereinsteiger im Deutschlandtourismus

Intensivseminar für Quereinsteiger im Deutschlandtourismus Seminarbeschreibung Intensivseminar für Quereinsteiger im Deutschlandtourismus Zertifikatslehrgang mit Prüfung Das Intensivseminar ist eine umfassende Schulung für Berufsund Quereinsteiger. Ihnen wird

Mehr

Bürgerschaftliches Engagement der Mitarbeiter in Münchner Unternehmen

Bürgerschaftliches Engagement der Mitarbeiter in Münchner Unternehmen Bürgerschaftliches Engagement der Mitarbeiter in Münchner Unternehmen Dokumentation der Befragungsergebnisse München, März 20 1 Die Rücklaufquote beträgt 12%, 78% der teilnehmenden Unternehmen haben ihren

Mehr

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse PRESSEMITTEILUNG MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse Zum neunten Mal in Folge erscheint die Studie über Trends und Entwicklungen in der Tagungs- und Incentive-Branche. Eventplaner und

Mehr

Image und Bekanntheit steigern: Standort- und Tourismusmarketing Thüringen eng verknüpft.

Image und Bekanntheit steigern: Standort- und Tourismusmarketing Thüringen eng verknüpft. Image und Bekanntheit steigern: Standort- und Tourismusmarketing Thüringen eng verknüpft. Weimar, 04. Juli 2013 Thüringer Tourismustag Kerstin Koch (TMWAT), Rainer Engelhardt (TTG) Warum ein gemeinsames

Mehr

Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement für kleine und mittelständische Betriebe

Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement für kleine und mittelständische Betriebe Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement für kleine und mittelständische Betriebe Nutzen Sie das Förderangebot Potentialberatung des Landes NRW zur Einführung eines auf Ihre Bedarfe zugeschnittenen

Mehr

VERANSTALTUNGSKALENDER FÜR TOURISMUSBÜROS

VERANSTALTUNGSKALENDER FÜR TOURISMUSBÜROS VERANSTALTUNGSKALENDER FÜR TOURISMUSBÜROS In Kooperation mit Schweiz Tourismus April 2015 Guidle AG Schutzengelstrasse 57 CH-6340 Baar T + 41 41 766 95 95 roger.wechsler@guidle.com guidle.com INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

winter winter in österreich SOmmer in top 5 après-ski feel good wedeln, boarden, powdern: die besten schneegebiete für den winterurlaub 2012

winter winter in österreich SOmmer in top 5 après-ski feel good wedeln, boarden, powdern: die besten schneegebiete für den winterurlaub 2012 winter A-B Schicht Vertrieb in ausgesuchten Regionen Deutschlands und Österreichs AUFLAGE 400.000 Stück Beilage im führenden Premiummagazin Wien live und ausgewählter Aboversand im STERN top 5 winter regionen

Mehr

Internet Marketing Live Intensivworkshop

Internet Marketing Live Intensivworkshop Internet Marketing Live Intensivworkshop zertifiziert von der Europäischen Internetmarketing Institut & Akademie Deutschlands einziger TÜV-zertifizierter Internet Marketing Workshop: Stand: 03/2009 Seite

Mehr

Workshop Destinationsmanagement Projekt Destinatour. Geschäftsfeldmanagement, Nachfrage- und Kundenanalyse und Produktentwicklung für Destinationen

Workshop Destinationsmanagement Projekt Destinatour. Geschäftsfeldmanagement, Nachfrage- und Kundenanalyse und Produktentwicklung für Destinationen Workshop Destinationsmanagement Projekt Destinatour Geschäftsfeldmanagement, Nachfrage- und Kundenanalyse und Produktentwicklung für Destinationen Idee Vision Ziel Informationen sammeln Einflüsse von Außen

Mehr

PR Russland Agentur Präsentation

PR Russland Agentur Präsentation Agentur Präsentation Goldberg & Budinstein PR & Consulting Seit 2007 berät Goldberg & Budinstein PR & Consulting Unternehmen aus der Mode & Lifestyle Branche in Fragen der PR- und Marketingkommunikation

Mehr

EXPO REAL 2014. Beteiligung am Thüringer Messegemeinschaftsstand auf der EXPO REAL 2014 in München.

EXPO REAL 2014. Beteiligung am Thüringer Messegemeinschaftsstand auf der EXPO REAL 2014 in München. EXPO REAL 2014 Beteiligung am Thüringer Messegemeinschaftsstand auf der EXPO REAL 2014 in München. Rückantwort bis zum 28.03.2014 Teilnahmebestätigung EXPO REAL 2014 Hiermit bestätigen wir verbindlich

Mehr

Word-of-Mouth Marketing Themenkampagne: Feiern Sie mit trnd die Fußball Weltmeisterschaft 2014.

Word-of-Mouth Marketing Themenkampagne: Feiern Sie mit trnd die Fußball Weltmeisterschaft 2014. Word-of-Mouth Marketing Themenkampagne: Feiern Sie mit trnd die Fußball Weltmeisterschaft 2014. Werden Sie Sponsor unserer Themenkampagne zur Fußball Weltmeisterschaft 2014 und lassen Sie Ihre Marke von

Mehr

Maßnahmen & Handlungsempfehlungen

Maßnahmen & Handlungsempfehlungen Touristisches Marketingkonzept Abschlusspräsentation Bürgerhaus Jossgrund 29. Januar 2013 Jossgrund & Mernes Einleitung 1. WirtschaPfaktor Tourismus 2. Aufgabenbereiche: Das 3 Ebenen Modell 3. Leitbild

Mehr

www.jahrestagung-elektrosicherheit.de www.qualitaetsmanagement-kongress.de Ausstellung & Sponsoring Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress

www.jahrestagung-elektrosicherheit.de www.qualitaetsmanagement-kongress.de Ausstellung & Sponsoring Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress AKADEMIE Q 01. 02. Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress Dezember 2015 in Kassel Ausstellung & Sponsoring Ihre Vorteile: Hochwertige Kontakte Gezieltes Marketing Nachhaltige Imagepflege Qualifizierte

Mehr

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v.

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v. LEISTUNGSPROFIL Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land ORGANISATIONSSTRUKTUR Verein Südliche Weinstrasse (Dachverband) Tourismus- und Weinwerbung

Mehr

für Menschen, die Hotels mögen

für Menschen, die Hotels mögen Basisdaten luxuszeit.com (Stand: Februar 2016) Über luxuszeit URL des Blogs Kontakt Über uns www.luxuszeit.com luxuszeit Verlag GmbH & Co. KG Wilhelm-Wagenfeld-Straße 1 80807 München Tel: +49 89 18949-413,

Mehr

» Media- und Personalanzeigen-Management

» Media- und Personalanzeigen-Management Communications» Media- und Personalanzeigen-Management Wir finden die Besten für Sie! » Wir machen aus guten Gründen die besseren Argumente. Erst ein unverwechselbarer und glaubwürdiger Personalanzeigenauftritt

Mehr

Umwelt und Tourismus in Sachsen

Umwelt und Tourismus in Sachsen Umwelt und Tourismus in Sachsen Wer profitiert von wem? Deutsch-Tschechische Seminarreihe NATURA 2000 Naturschutzzentrum Annaberg, 02.03.2008 Agenda 1. Ausgangslage (Rolle LTV, Wirtschaftsfaktor Tourismus,

Mehr

KoMPETEnzzEnTruM WAnDErn WAlk

KoMPETEnzzEnTruM WAnDErn WAlk KoMPETEnzzEnTruM WAnDErn WAlk kompetenzzentrum WAnDeRn WAlk DeR ort FÜR WAnDeRInFoRmATIonen, PRoJekTARBeIT UnD erfahrungsaustausch europaweit. FeRTIGSTellUnG Im HeRBST 2015 WAnDeRn. AUSTAUSCH. lernen.

Mehr

Allgemeine Informationen:

Allgemeine Informationen: Ablaufexposé für Partner der Gründermesse Mecklenburg-Vorpommern 2013 am 31.01.2013 Ihr Ansprechpartner (vor Ort): Tobias Häfner Tel. +49381-51964859 Fax: +49381-51694850 E-Mail: haefner@virtus-mv.de Allgemeine

Mehr

Wir erreichen Ihre Gäste von morgen!

Wir erreichen Ihre Gäste von morgen! Wir erreichen Ihre Gäste von morgen!...das Tourismusportal Das Tourismusportal bergfex Mit seinen verschiedenen Länderversionen ist bergfex (.at,.it,.ch,.de,.com) mit bis zu 130 Millionen Seitenaufrufen

Mehr

Strategische Ausrichtung der Fachgruppe Baumschulen JardinSuisse

Strategische Ausrichtung der Fachgruppe Baumschulen JardinSuisse Strategische Ausrichtung der Fachgruppe Baumschulen JardinSuisse Entwurf vom 8. November 2010 Mission Als Teil von JardinSuisse erfüllt die Fachgruppe Baumschulen folgenden Zweck: Die Werte der Fachgruppe

Mehr

Unternehmenskommunikation komplett

Unternehmenskommunikation komplett lcg design Full-Service Werbeagentur für kleine und mittlere Unternehmen Unternehmenskommunikation komplett Wir setzen Sie ins beste Licht damit Sie mehr verkaufen. Beratung, Marketing und Strategie Corporate

Mehr

Herbstzeit genießen - Herbsturlaub in Österreich. Österreich 2013

Herbstzeit genießen - Herbsturlaub in Österreich. Österreich 2013 Herbstzeit genießen - Herbsturlaub in Österreich. Österreich 2013 Die ÖW Herbstkampagne in Österreich Hannes.Lechthaler@austria.info Kampagnenziel Der heiße Sommer ist vorbei, der kalte Winter steht bevor.

Mehr

10 Gründe für den. Jetzt alle Vorteile sichern. ONEtoONE Business Guide

10 Gründe für den. Jetzt alle Vorteile sichern. ONEtoONE Business Guide 10 Gründe für den Jetzt alle Vorteile sichern ONEtoONE Business Guide Inklusivleistung I: Adresseintrag in den Printausgaben Ihr Adresseintrag wird monatlich in der Printausgabe von ONEtoONE veröffentlicht.

Mehr

Das Tagesbriefing. Das tägliche News-Update für Versicherungsprofis. für die Versicherungswirtschaft

Das Tagesbriefing. Das tägliche News-Update für Versicherungsprofis. für die Versicherungswirtschaft Mediadaten 2013 Anzeigenpreisliste Nr. 1, gültig ab 01.08.2013 Das tägliche News-Update für Versicherungsprofis Erreichen Sie Makler, Führungskräfte und Ausschließlichkeitsvermittler. Direkt und ohne Umwege.

Mehr

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Die Idee: Die Idee zu den Gesundheits- und Wellnesstagen entstand 2010 im Ortsverband des BDS Bad Staffelstein. BDS-Mitglied Thomas Hertel: Wir haben hier

Mehr

Management Skills für Sensoriker

Management Skills für Sensoriker Management Skills für Sensoriker geplant Juli 2015 in Hamburg Sensorik Workshops 2015 Management Skills für Sensoriker Inhalt Um seinen Arbeitsbereich als Sensoriker auf Augenhöhe mit Marketing, Marktforschung,

Mehr

Touristikzentrum Westliches Weserbergland. - Zweckverband - Touristikzentrum Westliches Weserbergland

Touristikzentrum Westliches Weserbergland. - Zweckverband - Touristikzentrum Westliches Weserbergland Zukunftskonzept Weserbergland 2015 Touristikzentrum Westliches Weserbergland - Zweckverband - Dachmarke Hann. Münden bis Porta Westfalica unter dem Dach Weserbergland Tourismus e. V. positionieren 8. Verbandsversammlung

Mehr

sekretaria.de MEDIADATEN Akademie, Magazin & Online-Portal für Sekretärinnen und Assistentinnen

sekretaria.de MEDIADATEN Akademie, Magazin & Online-Portal für Sekretärinnen und Assistentinnen sekretaria.de MEDIADATEN Akademie, Magazin & Online-Portal für Sekretärinnen und Assistentinnen sekretaria.de MEDIADATEN sekretaria.de ist die führende Service- und Karriereplattform für Sekretärinnen,

Mehr

Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung

Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung Reiss Profile Germany GmbH Ihr Ausbilder: Florian Janz Das Reiss Profile bildet wertneutral die Einzigartigkeit jedes Menschen auf der Basis der 16 Lebensmotive

Mehr

Was unsere Kunden sagen:

Was unsere Kunden sagen: social media Was unsere Kunden sagen:» Für uns als 4*Superior Haus ist es wichtig in der großen Social-Media-Welt präsent zu sein und im ständigen Dialog mit unseren Gästen zu bleiben. Die vioma liefert

Mehr

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das?

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Ein Produkt des Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Die optimale Kommunikation für nachhaltige Lead-Generierung Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache

Mehr

ebusiness-lotse Ostwestfalen-Lippe

ebusiness-lotse Ostwestfalen-Lippe Konsortialpartner InnoZent OWL e.v. s-lab Software Quality Lab der Universität Paderborn ebusiness-lotse Ostwestfalen-Lippe Kooperationspartner Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe IHK Lippe zu Detmold IHK

Mehr

HA Hessen Agentur Tourismus- und Kongressmarketing. Fahrplan zur Einführung und Umsetzung des Projekts Reisen für Alle in Hessen

HA Hessen Agentur Tourismus- und Kongressmarketing. Fahrplan zur Einführung und Umsetzung des Projekts Reisen für Alle in Hessen HA Hessen Agentur Energieland GmbH Hessen Tourismus- und Kongressmarketing Fahrplan zur Einführung und Umsetzung des Projekts Reisen für Alle in Hessen Energieland Hessen Status Quo / Ausgangssituation

Mehr

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 20.05.2014 Sehr erfolgreich: Unser Start in die Messesaison 2014 Am 30.03.2014 starteten wir gemeinsam mit dem Tourist Office Neustadt a. d. Aisch im Nostalgiebus

Mehr