St. Ingberter Pfanne 2016

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "St. Ingberter Pfanne 2016"

Transkript

1 St. Ingbert-Mitte Rohrbach HaSSel Oberwürzbach RentrISch KW 34-35/2016 Jahrgang 04 Das MItteILUNGsblatt für DIE StaDT st. ingbert St. Ingberter Pfanne 2016 vom September Sven Ratzke Denis Veldmann Starbugs Comedy E+H - Plan B Entertainment Die Mobilés Mobilés Jens Heinrich Claassen Peter Vyge Daphne de Luxe Simone Hofmann Belle Mélange Belle Mélange Diese und weitere Künstler werden Sie begeistern. Das Programm finden Sie im Innenteil.

2 SIMPLY CLEVER TRAVEL IN STYLE. TRAVEL IN SPACE. Der Neue ŠKODA Superb. Erleben Sie die nächste Generation unseres Flaggschiffs. Der Neue ŠKODA Superb definiert die Limousine neu. Er bietet Ihnen mehr Stil, mehr Raum und mehr Extras wie LTE-Internet,Parklenkassistent 3.0 und SmartLink. Lernen Sie ihn bei einer Probefahrt kennen. IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 Kraftstoffverbrauch für alle verfügbaren Motoren in l/100 km, innerorts: 8,7 5,3; außerorts: 6,0 3,7; kombiniert: 7,0 4,1; CO 2 -Emission, kombiniert: g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D A+ Abbildung zeigt Sonderausstattung Autohandel Rittersbacher GmbH Saarbrücken ŠKODA Centrum Saarbrücken Kurt-Schumacher-Str. 20 a, Saarbrücken Tel.: , Fax: Seit mehr als 50 Jahren Ihr Partner für Grabmale und Natursteine. Industriegebiet Zum Gerlen Sbr.-Ensheim Telefon ( ) Telefax ( ) 53 23

3 Seite 3 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 NOTDIENSTE ST. INGBERT Wichtige RufnummerN Polizei 110 Feuerwehr 112 Rettungsdienst (aus dem Festnetz ohne Vorwahl, aus Mobilfunknetzen mit Vorwahl 0681) ÄRZTE-Bereitschaft Unter der Rufnummer ist der diensthabende Arzt zu folgenden Zeiten zu erreichen: Mo, Di und Do 18:00-08:00 Uhr des darauf folgenden Tages, Mi und Fr von 13:00-08:00 Uhr des darauf folgenden Tages. In den Zeiten, in denen die Bereitschaftsdienstpraxen geöffnet sind, erreichen Sie den diensthabenden Arzt direkt über die Rufnummer der Bereitschaftsdienstpraxis in St. Ingbert (Kreiskrankenhaus), Telefon (Anmeldung erwünscht). Samstags von 08:00 bis montags 08:00 Uhr, an gesetzlichen Feiertagen sowie am 24. und 31. Dezember von 08:00 bis 08:00 Uhr des darauf folgenden Tages. Falls die Nummer der Bereitschaftsdienstpraxis nicht bekannt ist, kann auch zu diesen Zeiten über die ärztliche Hilfe angefordert werden. KINDERÄRZTE Notfalldienstpraxen am Wochenende und an Feiertagen der niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte/-innen: Samstag, 8.00 Uhr bis Sonntag 8.00 Uhr: Marienhausklinik St. Josef Kohlhof, Klinikweg 1-5, Neunkirchen-Kohlhof, Tel Sonntag, 8.00 Uhr bis Montag, 8.00 Uhr: Kinderklinik der Universitätsklinken des Saarlandes, Homburg, Tel ZAHNÄRZTE Samstag, /Sonntag, : Dr. Paul Bastuck, St. Ingbert, Telefon Samstag, /Sonntag, : Lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor AUGENÄRZTE Telefonische Anmeldung erbeten! Samstag, /Sonntag, : Dr. Beetari und Kollegen, Stummstraße 19, Neunkirchen, Telefon Samstag, /Sonntag, : Dr. Ingo Meurer, Trierer Straße 12, Dudweiler, Telefon HNO-ÄRZTE Telefonische Anmeldung erbeten! Samstag, /Sonntag, : Dr. Michael Steuer, Bliesgaustraße 6, Blieskastel, Telefon Samstag, /Sonntag, : Dr. Ralph Hartung, Viktoriastraße 21, Saarbrücken, Telefon APOTHEKENDIENST Die nächstgelegenen dienstbereiten Apotheken sind zu erfragen unter Tel. (0800) (kostenfrei aus dem dt. Festnetz) o. von jedem Handy, Kurzwahl (Mobilfunknetze/69 Cent/Min.) Samstag Gambrinus-Apotheke, Sankt Ingbert, Poststraße 1, Telefon Sonntag Markt-Apotheke, Sankt Ingbert, Rickertstraße 42, Telefon Samstag Luitpold-Apotheke, Sankt Ingbert, Kaiserstraße 15, Telefon Sonntag Rohrbach-Apotheke, Rohrbach, Obere Kaiserstraße 128, Telefon TIERÄRZTE Nur nach telefonischer Anmeldung! Samstag, /Sonntag, : Tierarzt Scholz, Oststr. 74, Sankt Ingbert, Telefon , Samstag, /Sonntag, : Tierärzte Drs. Kehr, Pack und Scherer, Hüttenstraße 20, Spiesen-Elversberg, Telefon , TAG und NACHT RUF Krankentransport: Tel.: VERGIFTUNGSZENTRALE Das Informations- und Behandlungszentrum für Vergiftungen in der Uni-Klinik Homburg Tel , (jederzeit, auch an Sonn- und Feiertagen) Rettungsdienst und Krankentransporte Tag und Nacht St. Ingbert: Elversberger Str. 90, Tel Kreiskrankenhaus St. Ingbert: Tel /0. Ökumenischer Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst Saarpfalz Beratung und Information für Schwerstkranke und deren Angehörige: Homburg, Mainzer Str. 6, Tel Sonstige wichtige Rufnummern: Paul Marien-Hospiz am Evangelischen Krankenhaus Saarbrücken, Tel Telefonseelsorge für Menschen in seelischen Krisen: Täglich, 0 bis 24 Uhr, kostenfrei, Tel Frauennotruf Saarland, Beratung für vergewaltigte und misshandelte Frauen: Montag und Donnerstag, 14 bis 17 Uhr, Dienstag und Freitag, 9 bis 12 Uhr, Tel , in der übrigen Zeit läuft ein Anrufbeantworter. Frauenhaus der AWO, Neunkirchen, Hilfe bei häuslicher Gewalt: rund um die Uhr erreichbar Tel Heilpraktiker-Bereitschaftsdienst: Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen zentrale Ansage Tel Rufbereitschaft der kath. Seelsorger in seelsorgerischen Notfällen sowie zur Spendung der Krankensalbung und bei Sterbefällen ist ein katholischer Geistlicher immer unter folgender Nummer erreichbar: Alle 2 Wochen in jedem Haushalt! Senden Sie uns Ihre Vereinstexte unter Angabe des Vereins, der Rubrik und der gewünschten Kalenderwoche per an: Reparatur-Sofort-Dienst24 Lorscheider Haustechnik GmbH Rohrbruch (Gas, Wasser, Heizung) Abflussverstopfung Gasgeruch Heizungsausfall Kurzschluss Stromausfall Hotline 06894/34133 Anzeige IMPRESSUM MTYPE media GmbH Untertürkheimer Str. 21a, Saarbrücken Tel. 0681/5885-0, Verantwortlich im Verlag: 1. für den redaktionellen Teil: Patric Kruchten 2. für den Anzeigenteil: Peter Kruchten Bezugsbedingungen und -möglichkeiten: Kostenlose Zustellung an alle Haushalte in der Stadt St. Ingbert und ihren Ortsteilen. Bei Nichtlieferung bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag. Für Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Fotos: MTYPE media GmbH, fotolia.com, Stadt St. Ingbert. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere z.zt. gültige Anzeigenpreisliste.

4 Seite 4 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 ÖFFNUNGSZEITEN der Verwaltung Stadt St. Ingbert, Am Markt 12, St. Ingbert Tel. +49 (0) , Fax +49 (0) Montag bis Mittwoch 8 bis 16 Uhr, durchgehend Donnerstag 8 bis 18 Uhr, durchgehend Freitag 8 bis 12 Uhr Stadtbücherei: Montag bis Donnerstag 10 bis 17 Uhr Freitag und Samstag 10 bis 13 Uhr ORTSVORSTEHER Informationen zu den Ortsvorstehern finden Sie unter dem jeweiligen Ortsteil im Heft. Wir suchen Fahrer und Fahrerinnen mit Führerscheinklasse D/D1 (bis 16 Personen) auf 450 Basis. Mo. - Fr., morgens und mittags jeweils 1 1 /2 Stunden. Omnibusbetrieb A. Thiry Rilchingen-Hanweiler Tel / Allgemeine Nachrichten Vollsperrung Zufahrt SAP-Parkhaus am Bahnhof Wegen einer Kranstellung muss die Zufahrt zum SAP-Parkhaus ab Freitag, 9. September um 24 Uhr, bis Samstag, 10. September um 20 Uhr, voll gesperrt werden. Ausfahrten aus dem Parkhaus sind während der Sperrung nicht möglich. Ortsverwaltungsstelle Hassel nur dienstags geöffnet Die Ortsverwaltungsstelle Hassel ist in der Zeit von Dienstag, 23. August, bis Freitag, 9. September, urlaubsbedingt nur dienstags von 9 bis 12 Uhr besetzt. Ab Dienstag, 13. September, gelten wieder die normalen Öffnungszeiten für allgemeine Verwaltungsdienstleistungen. Sankt Ingberter Pfanne Das Programm 2016 Freitag, 2. September 2016 Zum Auftakt ein Pfannengewinner: Sven Ratzke & Band - 20:00 Uhr Starman eine Hommage an David Bowie Samstag, 3. September Wettbewerbstag Moderation: Philipp Scharri Johannes Kirchberg - 19:30 Uhr Wie früher, nur besser - Chansonkabarett Sandra da Vina - 20:45 Uhr Sag es in Leuchtbuchstaben literarisches Kabarett Delta Q. - 22:00 Uhr Wann, wenn nicht wir! A Capella Sonntag, 4. September Wettbewerbstag - Moderation: Philipp Scharri Ursula von Rätin - 19:30 Uhr Kabaratte sich wer kann rattenscharfe Kleinkunst Daphne de Luxe - 20:45 Uhr Comedy in Hülle und Fülle - Comedy Starbugs Comedy- 22:00 Uhr Crash Boom Bang! Visual Comedy Dienstag, 6. September Wettbewerbstag - Moderation: Philipp Scharri Jens Heinrich Claassen - 19:30 Uhr Frauen an den Nerd! - Comedy Paul Weigl - 20:45 Uhr DeGenerationskonflikt Poetry Slam DIE NÄCHSTE AUSGABE ERSCHEINT IN der Kalenderwoche 36 Der Redaktionsschluss ist Donnerstag, , um 9.00 Uhr im Verlag. Die Mobilés - 22:00 Uhr Moving Shadows Visual Comedy mit Schatten Mittwoch, 7. September Wettbewerbstag - Moderation: Philipp Scharri Liese-Lotte Lübke - 19:30 Uhr Kopf in den Sand Musikalisches Kabarett Alain Frei - 20:45 Uhr Alle Menschen sind anders gleich! - Kabarett aus der Schweiz Belle Mélange - 22:00 Uhr Cherchez la femme - was Mann wissen muss - Kabarett, Comedy & Show Freitag, 9. September 2016 Abschlussparty - 19:30 Uhr Preisverleihung Auftritt der Preisträger (2 x Jury, Publikumspreis, Preis der Jugendjury) Moderation: Philipp Scharri (Änderungen vorbehalten) FESTIVALCLUB - MITTERNACHTSPROGRAMM An jedem der Wettbewerbstage ab 23 Uhr: Für alle, die von Kleinkunst gar nicht genug kriegen können, wird in diesem Jahr wieder ein Festival-Club eingerichtet. Neben Live-Musik am Piano erleben die Gäste die Künstler des Wettbewerbs hautnah im Interview und persönlichem Gespräch. Interviews mit den anwesenden Künstlern des jeweiligen Wettbewerbsabends. Agentur für Arbeit Saarland Hilfe bei der Rückkehr ins Berufsleben Beratung am 31. August in der Arbeitsagentur Saarbrücken Dorothee Merziger von der Arbeitsagentur Saarland berät am Mittwoch, dem 31. August, Frauen und Männer, die nach Eltern- oder Pflegezeiten wieder arbeiten möchten und bisher noch nicht mit der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter in Kontakt stehen. Die unverbindlichen und persönlichen Beratungen finden von 9 bis 12 Uhr in der Agentur für Arbeit (Raum 3097) Hafenstr. 18, Saarbrücken, statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, kann unter der Telefonnummer ein Termin vereinbart werden. Besprochen werden zum Beispiel Fragen zu Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zu Stellensuche und Bewerbung, zu Weiterbildung und zu Hilfen durch die Agentur für Arbeit. ASW Berufsakademie Saarland Infos für Jugendliche am 01. September in der Arbeitsagentur Saarbrücken Am Donnerstag, dem 01. September 2016 um 16:00 Uhr informiert die Arbeitsagentur Saarbrücken, Hafenstr. 18, interessierte Jugendliche zum Thema ASW Berufsakademie. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos (Veranstaltungsdauer ca. 1,5 Stunden). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Immer mehr junge Menschen mit Abitur oder Fachhochschulreife sehen im Hochschulstudium alleine nicht den perfekten Karriereweg, aber eine betriebliche Ausbildung genügt ihnen auch nicht. Die ASW Berufsakademie Saarland bietet beides: Das dreijährige Bachelor- Studium ist gekennzeichnet durch das duale Konzept mit wechselnden Theorie- und Praxisphasen. Für die Studierenden ist die Praxis integraler Bestandteil des Studiums. Ziel der Studiengänge ist ein fundiertes fachliches Wissen, Verständnis für übergreifende Zusammenhänge und die Fähigkeit, Probleme methodisch sicher und zielgerichtet zu lösen. An der ASW gibt die Studiengänge Betriebswirtschaft, Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen Die ASW bietet schon seit 1991 diese kompakte und vielseitige Ausbildung in enger Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Ausbildungsbetrieben an. Kontakt: Dorothee Merziger (Wiedereinstiegsberaterin der Agentur für Arbeit Saarland), Telefon:

5 Seite 5 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 Auf Weisgerbers Spuren durch das königlich-bayerische St. Ingbert Termine: Samstag, 27. August von Uhr bis Uhr Samstag, 3. September von 10 Uhr bis 12 Uhr, als Begleitprogramm zum Albert-Weisgerber-Markt, der in der Fußgängerzone stattfindet. Unter dem Motto Auf Albert Weisgerbers Spuren durch das königlich-bayerische St. Ingbert führt dieser Rundgang entlang der Biographie des Künstlers zu allerlei markanten Stationen, aber auch eher verborgenen Winkeln. Er erschließt, dem Lebenslauf des Künstlers folgend, den Pioniergeist der Gründerzeit, das Lebensgefühl der Jahrzehnte zwischen Reichsgründung und Kriegsbeginn sowie die künstlerischen Strömungen der Belle Epoque, an denen Weisgerber maßgeblichen Anteil hatte. In seltener Geschlossenheit erhaltene Bürgerhäuser, Fabrikanlagen und Gotteshäuser stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Bruderkrieg und Alltagsleben, Kaiserkult und Klassenkampf: verblüffende Einblicke und ungewöhnliche Ausblicke inklusive. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an dem Stadtspaziergang kostenfrei teilzunehmen. Treffpunkt ist am Eingang des Rathauses. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen bei der Stadt St. Ingbert, Abt. Tourismus, Tel: 06894/13-736, Kamishibai-Erzähltheater in der Stadtbücherei St. Ingbert Am Mittwoch, 31. August um 15:30 Uhr, findet in der Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstr. 71, eine Bilderbuchstunde in Form des Kamishibai-Erzähltheaters statt. Manuela Müller erzählt das Märchen Das tapfere Schneiderlein. Eingeladen sind alle Kinder ab vier Jahren. Der Eintritt ist frei. Info: Stadtbücherei St. Ingbert, Tel / Termine der Stadtbücherei im September Dienstag, 6. September, 15:30 Uhr, Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstr. 71: Bilderbuchkino. Maria Lang liest Urmel taucht ins tiefe Meer von Max Kruse und Tafiti und der geheimnisvolle Kuschelkissendieb von Julia Boehme. Für Kinder ab vier Jahren. Donnerstag, 8. September, 15:30 Uhr, Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstr. 71: Bilderbuchkino. Maria Lang liest Urmel taucht ins tiefe Meer von Max Kruse und Tafiti und der geheimnisvolle Kuschelkissendieb von Julia Boehme. Für Kinder ab vier Jahren. Mittwoch, 14. September, 15:30 Uhr, Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstr. 71: Basteln und Vorlesen. Doris Holländer bastelt ein Gespenst und liest eine lustige Geistergeschichte vor. Für Kinder ab vier Jahren. Anmeldung erforderlich: Tel / Dienstag, 20. September, 19:30 Uhr, Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstr. 71: Krimi-Abend mit Christian Bauer, Klaus Brabänder und Tanja Endres-Klemm. Eine Lesung des St. Ingberter Literaturforums. Christian Bauer liest Klara Klühs und die weiße Jade. Klaus Brabänder stellt seinen neuen Krimi Für Eich vor. Die Lesung wird von Tanja Endres-Klemm musikalisch untermalt. Neuer Bildband: Verlag erstellt Luftaufnahmen Ein privater Verlag ist derzeit dabei, einen neuen St. Ingberter Bildband zu erstellen. Auf über zweihundert Seiten soll er die Stadt von ihren schönsten Seiten zeigen. Dazu ist es nach Ansicht des Verlags notwendig, Luftaufnahmen zu erstellen. Zu diesem Zweck ist eine Eppelborner Medienagentur in St. Ingbert unterwegs, um mit einer Drohne bestimmte öffentliche Bereiche zu überfliegen. Eine entsprechende behördliche Genehmigung hierzu liegt vor. Die ausführende Agentur betont, dass sie keinerlei geschützte oder private Bereiche fotografieren werde. Seniorenbeirat wird neu gebildet Oberbürgermeister Hans Wagner ruft zur Neubildung des Seniorenbeirats auf. Der Beirat soll alle Themen und Fragen, die ältere Mitbürger betreffen, aufgreifen und beraten können. Er wird gegenüber den kommunalen Gremien beratende Funktion haben. Mitglieder des Seniorenbeirats müssen ihren Hauptwohnsitz in der Stadt St. Ingbert haben. Sie sollen grundsätzlich das 60. Lebensjahr vollendet haben und dürfen keinem kommunalen Gremium wie Stadtrat, Ortsrat oder sonstigen angehören. Auch dürfen sie nicht bei der Stadtverwaltung beschäftigt sein. KFZ-Teile Motorenteile Tauschmotoren Schmierstoffe Grubenweg St. Ingbert Tel Fax Öffnungszeiten: Mo-Fr Uhr Uhr Sa Uhr AKTION: 35% auf Bremsen und Auspuffteile Die Bewerbungsfrist endet am 26. August Bewerbungsbogen können an der Infotheke im Rathaus abgeholt werden oder auf der Internetseite der Stadt St. Ingbert heruntergeladen werden. Diese standardisierten Bewerbungsbogen müssen ausgefüllt an den Oberbürgermeister der Stadt St. Ingbert gesendet werden. Ausstellung im Kuppelsaal: 35 Stolpersteine für St. Ingbert Ein Zeichen der Erinnerung Das Stadtarchiv St. Ingbert zeigt im Kuppelsaal des Rathauses eine kleine Ausstellung 35 Stolpersteine für St. Ingbert Ein Zeichen der Erinnerung als Gedenkprojekt der Stadt über Verfolgte während der NS-Zeit. In einer dritten Verlegeaktion Ende Juni hat der Kölner Künstler Gunter Demnig weitere 16 Stolpersteine in St. Ingbert und Hassel verlegt. Foto: Michael Haßdenteufel, Stadt St. Ingbert Mit der Ausstellung soll an die zahlreichen Opfer erinnert und über die Stolpersteinaktionen informiert werden. Damit verbunden sind auch zwei Schülerprojekte des Albertus-Magnus-Gymnasiums und des Leibniz-Gymnasiums unter dem Titel Nationalsozialistische Verfolgung in St. Ingbert. Die Ausstellungsdauer wurde bis in die erste Schulwoche verlängert, damit auch andere Klassen sich mit dem Thema näher beschäftigen können. Sie endet am Freitag, 2. September. Die Ausstellung ist während den Öffnungszeiten des Rathauses zu besichtigen. Die Bevölkerung ist ebenfalls herzlich eingeladen. Weitere Informationen bei Stadtarchivar Dieter Wirth, Tel / oder per Mail an Ground control an Major Sven Sven Ratzke und Band machen mit einer Hommage an David Bowie am 2. September den Auftakt zur St. Ingberter Pfanne Es war ein Schock für alle Musikfreunde, als am 10. Januar die Nachricht vom Tode David Bowies um die Welt ging. Ein Künstler, der die Pop-Musik des 20. Jahrhunderts geprägt hat wie kaum ein anderer. Auch das Multitalent Sven Ratzke, Gewinner der St. Ingberter Pfanne 2009, zählt zu diesen Menschen. Seit 2015 tourt er mit seinem Programm Starman um die Welt. Am Freitag, 2. September, kann man das turbulente Spektakel auf der Bühne der St. Ingberter Stadthalle sehen. Mit Starman touren Sven Ratzke und seine dreiköpfige Band um die ganze Welt. St. Ingbert fällt dabei völlig aus dem Rahmen. Denn sonst ist die Bowie-Hommage nur in großen Metropolen wie

6 Seite 6 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 Sidney, New York, London, Amsterdam, Hamburg oder Berlin zu sehen. Doch was erwartet die Zuschauer beim Auftakt zum Wettbewerb um die St. Ingberter Pfanne, der am nächsten Tag in die erste Runde gehen wird? Sven Ratzke, der Entertainer extraordinaire, der mit seinen Soloshows voller Spektakel, Kunst und wahnsinniger Musik weltweit für Furore sorgt, nähert sich der Legende David Bowie. Ratzke bringt den legendären Musiker aber nicht einfach nur eine Hommage, sondern erschafft mit Starman einen ganz neuen Charakter. So treffen das verrückt rockende Ratzke-Universum und Bowies Legende in einer ebenso turbulenten wie eindrucksvollen Musikshow aufeinander. In Starman dem Sternenmann - sehen wir einen Entertainer auf der Bühne, der von einem anderen Stern kommen könnte, wie ein Baron von Münchhausen out of space. Ratzke nimmt das Publikum mit auf eine verrückte, unglaublich unterhaltsame Reise von New York bis Berlin. Die Songs, mal Seventies Glamrock, mal voller groovender Soundcollagen, mal intim am rostigen Klavier. Hier trifft Kabarett auf große Rock-Show, Entertainment auf Pop: verrückt, intim, witzig, betörend und äußerst rockig. Begleitet wird Sven Ratzke von seiner brillanten Drei- Mann-Band unter der Leitung des genialen Charly Zastrau, der für diese Show eine eigene Soundwelt kreiert hat. Mit dabei auch Haye Jellema (Percussion und Drums) und Florian Friedrich ( Bass). Die Karten zum Abend mit Sven Ratzke am Freitag, 2. September, 20 Uhr, sind zum Preis von 16 / 14 und 12 Euro je nach Platzkategorie - unter und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. Auch telefonisch unter Und das rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen. (Kosten: 0,14 /Minute aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz höchstens 0,42 /Minute ( 66a TKG) ). Aktuelle Informationen zur St. Ingberte r Pfanne gibt es unter www. facebook.com/sanktingberterpfanne. Kunst am Beckerturm 10. Gemeinschaftsausstellung der Turmkünstler an den Wochenenden 10./11. und 17./18. September 2016 Das zehnte Mal in St. Ingbert Kunst am Beckerturm - gut zu sehen - zu hören - zu erleben! Malerei, Fotografie, Möbelrestaurierung, Schmuckdesign, Musik, Lyrik, Bildhauerei, Seifenherstellung, Objektkunst: Ein kreativer Reigen des Könnens und der künstlerischen Vielfalt ist zu sehen und zu hören in Industriedenkmalen des Innovationsparks am Beckerturm. Die Turmkünstler, 2006 zunächst ein Zusammenschluss von kreativen Mietern, Künstlern und Kunsthandwerkern des Innovationsparks am Beckerturm, einem Gewerbepark auf dem Gelände der ehemaligen Becker-Brauerei, stellen einmal im Jahr gemeinsam im Beckerturm aus. Bereits vor Jahren wuchs die Gruppe durch Künstler, zwar ohne Ansitz im Gelände, aber gleichfalls tatkräftig und engagiert, die mit zum Gelingen der beiden Wochenenden beitragen. Es entstand eine Kerngruppe, die sich lange vor dem jährlichen Gemeinschaftsprojekt regelmäßig trifft, um die Ausstellung zu organisieren und zu planen. Näheres hierzu und lesen Sie in den nächsten Ausgabe von IGB Der Stadtanzeiger. Schulen / Kindergärten Musikalische Unterrichtsstunde auf Französisch in der St. Ingberter Stadthalle Mehr als vierhundert Schülerinnen und Schüler der Rischbachschule und der Albert-Weisgerber-Schule füllten die Stadthalle, um kurz vor den Sommerferien ein besonderes Konzert mitzuerleben. Im Rahmen des Projekts La chanson à l école des Kultusministeriums hatte das Landesinstitut für Pädagogik und Medien das belgische Duo Les Babeluttes eingeladen. Die beiden sympathischen Musiker Olivia Auclair und Nicholas Yates trugen ihr Stück Madame Jeanotte vor, das einen pädagogischen Hintergrund hat und mit Liedern von einer etwas komisch aussehenden, aber sehr liebevollen und engagierten Lehrerin handelt. Damit die in französischer Sprache vorgetragene Handlung verstanden wurde, trat die französische Pädagogin Annie Mittelbach immer wieder in Erscheinung und gab kurze Erklärungen auf Deutsch. Auf diese Weise konnten wohl die meisten Grundschülerinnen und Grundschüler das Wesentliche mitbekommen und klatschten zu den Liedern begeistert mit. Eine kleine Umfrage nach der Veranstaltung brachte von vielen Kindern eine positive Rückmeldung. Begrüßt wurden die Schulklassen von Geschäftsbereichsleiterin Marika Flierl und Christine Streichert-Clivot, die Grüße von Oberbürgermeister Hans Wagner und Kultusminister Ulrich Commerçon überbrachten. Organisator Wolfgang Winkler dankte der Stadt St. Ingbert für die Möglichkeit, das Projekt hier vorstellen zu dürfen sowie allen Lehrerinnen und Lehrern, die mit ihren Klassen zur Veranstaltung gekommen waren. St. Ingbert-Mitte Ortsvorsteher: Ulli Meyer, Tel VdK-St. Ingbert Der VdK-St. Ingbert präsentiert! 1. Oktoberfest des VdK-St. Ingbert Der VdK-St. Ingbert lädt seine Mitglieder, sowie auch Nichtmitglieder herzlichst zum 1. Oktoberfest am 08. Oktober 2016 ab 18:00 Uhr ins Gasthaus MÜ1 ein. Für die musikalische Unterhaltung sorgt De Würzbachsound mit Josef Meiser. Schön wäre es, wenn möglichst viele Gäste in Tracht kämen, passend zum Oktoberfestabend. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, so werden Leberknödel mit Sauerkraut und Soße sowie Weißwurst mit Brezel und süßem Senf angeboten. Natürlich gibt es auch frisch gezapftes Oktober Festbier. Anmeldungen sind absofort bis zum bei Herrn Klaus Mielchen unter der Telefonnummer möglich. Auf einen schönen Bayerischen Abend freut sich der VdK-St. Ingbert Michael Stalter, 1. Vorsitzender ADFC Saar Touren und Veranstaltungen ab/in Saarbrücken: Leichte Feierabendtour des ADFC Alle, die den Tag auf dem Rad ausklingen lassen möchten, lädt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) am Donnerstag, 25. August, wieder zu einer leichten Feierabendtour ein. Die Strecke über ca. 35 km wird in gemäßigtem Tempo gefahren. Die Tour ist für Einsteiger, Familien und alle, die gerne gemütlich Radfahren, geeignet. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Theatervorplatz neben der Alten Brücke. Infos zu allen Touren unter php ADFC-Selbsthilfewerkstatt geöffnet Am Samstag, 27. August, ist die Selbsthilfewerkstatt des ADFC Saar von bis 16 Uhr geöffnet. Sie steht allen offen, die ihr Fahrrad pflegen oder reparieren wollen. Die Benutzung ist für Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder zahlen 5. Ein/e Betreuer/in der ADFC-Werkstattgruppe steht beratend zur Seite. Die Werkstatt befindet sich in der Kronenstraße (in der Nähe des St. Johanner Marktes). Den Warndt per Rad entdecken Auf dem Saar-Radweg fährt der ADFC Saar am Sonntag, 28. August, zunächst nach Ludweiler und von dort aus über den Hugenottenweg und die Warndtschleife zum Warndtweiher. Nach kurzer Einkehr bieten sich anschließend beeindruckende Ausblicke auf ehemahlige Sandgruben bei Carling und Merlebach. Der Rückweg führt über den Birkenhof bei Nassweiler und über Forbach. Die Tour ist mittelschwer und etwa 65 km lang. Treffpunkt ist um 12 Uhr am Theatervorplatz neben der Alten Brücke. Infos zu allen

7 Seite 7 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 Touren unter Zügige Feierabendtour des ADFC Kräftig in die Pedale getreten wird bei der Feierabendtour des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) am Mittwoch, 31. August. Die Strecke und der Schwierigkeitsgrad werden von den TeilnehmerInnen gemeinsam festgelegt. Nach der Radtour ist eine gesellige Einkehr geplant. Treffpunkt ist um 18 Uhr auf dem Theatervorplatz neben der Alten Brücke. Infos zu allen Touren unter Touren und Veranstaltungen ab/in St. Ingbert: Feierabendtour des ADFC St. Ingbert Am Dienstag, 30. August, bietet der Allgemeine Deutsche Fahrrad- Club (ADFC) St. Ingbert wieder eine leichte Feierabendtour über etwa 30 km an. Alle Interessierten sind dazu eingeladen. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Alten Stadtbad (Theodor-Heuss-Platz) Infos zu allen Touren unter Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz Karl-August-Woll-Str St. Ingbert Tel / Der Eltern-Kind-Spielkreis, für Eltern, Großeltern mit Kindern bis 3 Jahre trifft sich wöchentlich Mi von bis Uhr in Oberwürzbach, Jugendheim, Hauptstr.96. Leitung: Brigitte Laban- Schley Info/ Anmeldung: Tel Der Gesprächskreis: Café Phoenix Treffpunkt für Trauernde und Traurige wird am Do, bis Uhr im Caritas- Zentrum, in St. Ingbert, Kaiserstr. 63 fortgesetzt. Leitung: Monika Scholz-Bauer & langjährige Teilnehmende. Die Teilnahme unverbindlich und kostenlos. Mit welchen Übungen man Gedächtnis und Körper auf Trab halten kann, zeigt Seniorentrainerin Pia Erlenkämper beim fünfteiligen Kurs: Selbstbewusst und aktiv älter werden - Generation 60plus. Beginn: Do, ,15 bis 16 Uhr im Caritas-Zentrum, Kaiserstr.63 in St. Ingbert. Anmeldung: KEB. Unter dem Titel: Trittsicher durchs Leben wird ab Fr, bis 12 Uhr zum zwölfteiligen Seniorenkurs ins Pfarrheim St. Michael, Von-der-Leyen-Str. 72 nach St. Ingbert eingeladen. Der Schwerpunkt des Kurses mit Susanne Anlauf liegt auf der Verbesserung der Standfestigkeit durch Schulung von Kraft und Gleichgewicht. Anmeldung: KEB Die KEB lädt zur Entdeckungstour: Enuff, enunner und viel zu sehen ein. Der Rundgang mit Klaus Friedrich lädt dazu ein, ausgewählte Orte samt Geschichten zwischen Saarländischen Landtag und Nußberg mit bemerkenswerten Bauwerken und Denkmälern und der Wirkungsstätte Karl Lohmeyers kennen zu lernen. Im Rahmen der Kooperation mit dem Hotel Am Triller besteht die seltene Gelegenheit eines der bundesweit einzigartigen Comic-Zimmer zu sehen. Mit ihnen hat der Künstler Bernd Kissel die von Karl Lohmeyer gesammelten Sagen der Saar auf originelle Weise umgesetzt und erstmals in einem Hotel das Sujet Comic in Form von Themenzimmern gestaltet. Treffpunkt für die rund zweieinhalbstündige Entdeckungstour ist am Freitag, 02. Sept. um Uhr der Garten am Saarländischen Landtag (Ecke Franz-Josef-Röder- Straße/Spichererbergstraße) in Saarbrücken. Der Kostenbeitrag liegt bei: 5 Euro. Eine entsprechende Grundkondition und passendes Schuhwerk sind empfehlenswert. Anmeldung: KEB. Rohrbach Ortsvorsteher: Roland Weber, Tel Bürgerhaus Rohrbach, Tel , Öffnungszeiten: OV Sprechstd.: Mo Uhr, Ortsverwaltungsstelle, allgem. Verwaltung sangelegenheiten Do Uhr SV Rohrbach e.v. Zweite Mannschaft des SVR überraschte in Bierbach FC Bierbach 1 SV Rohrbach 2 Bezirksliga Homburg, 1. Spieltag Der Saisonauftakt in Bierbach startete zunächst mit einem Schockmoment. Carsten Abel verletzte sich nach nur elf Minuten und musste vom Feld. Unsere junge Mannschaft ließ sich davon jedoch nicht aus der Bahn werfen und blieb fokussiert, was in der 16. Minute belohnt wurde, als man die Bierbacher zu einem Eigentor zwang. Nur vier Minuten später war es dann Gerrit Stoll, der allgemein einen Sahnetag erwischte und nach schönem Antritt zum 0:2 traf. In der Folge bemühte sich der Gegner weiterhin um einen organisierten Spielaufbau, dennoch fand man trotz Vorteilen in Sachen Ballbesitz kein rechtes Mittel um größere Gefahr auszustrahlen. Die Schockstarre der Bierbacher hielt an, was Christian David mit einem schönen Zuspiel auf Sven Pfeifer ausnutzte. Der ließ nichts anbrennen und schob zum 0:3 ein. Man konnte spüren, dass sowohl der Gegner selbst, als auch die Zuschauer durchaus verwundert waren. Mit einem 0:3 nach 30 Minuten hatte wohl niemand gerechnet. In den Folgeminuten sah man ein ausgeglichenes Spiel, in dem Giuseppe Tuttolomondo nach einem schönen Linksschuss gar auf 0:4 hätte erhöhen können. Stattdessen wartete in Minute 45 der nächste Rückschlag auf die Rohrbacher Jungs. Der bis dahin super agierende Janik Saglam knickte im Mittelkreis um und musste ebenfalls verletzt raus. Der Schiedsrichter setzte die Partie fort und Bierbach startete mit der Schlussoffensive der 1. Halbzeit. Nach Gewusel im Strafraum entschied der Unparteiische auf Strafstoß, eine durchaus umstrittene Entscheidung. Den fälligen Elfer schob Stephan Keil souverän ein und verkürzte so auf 1:3. Mit dem Vorsatz weiter auf das vierte Tor zu spielen, ging unsere 2. Mannschaft zurück aufs Feld. Dort trugen die Bierbacher nun wütende Angriffe vor und scheiterten immer wieder am sehr gut aufgelegten Sebastian Pültz oder am Aluminium. Extrem wichtig für unsere junges Team war, dass man dieser Druckphase 20 Minuten standhalten konnte. Dann gelang den Bierbachern zwar der Anschlusstreffer zum 2:3, dennoch merkten auch wir, dass wir durch schnelles Umschaltspiel nach vorn gefährlich blieben. So gewann unser Innenverteiderpaar Schmitz/Bosslett immer wieder wichtige Zweikämpfe und suchten den agilen Jeff Haldy. In der 77. Minute fanden wir dann den schnellen Weg nach vorn. Sven Pfeifer vollendete mit seinem 2. Treffer zum 2:4. Im Anschluss änderte sich wenig. Bierbach drückt, wir kontern. Zu erwähnen ist hierbei, dass Christian David auch in den Schlussminuten großen Kampfgeist bewies und immer wieder in der Defensive aushalf. So hielten wir den Bierbachern bis zur Schlussminute stand, in der sie zwar nochmals auf 3:4 verkürzten, damit aber lediglich Ergebniskorrektur betrieben. Resümierend lässt sich sagen, dass man nach der enttäuschenden Generalprobe in Fechingen eine bis in die Haarspitzen motivierte Mannschaft sah, die phasenweise schon richtig ordentlich agierte. Die Effektivität der ersten 30 Minuten ermöglichte so einen Auswärtssieg beim haushohen Favoriten in Bierbach möglich. Im Spielbericht noch nicht erwähnt, fiel außerdem Felix Lang auf, der mit einer bemerkenswerten Energieleistung 90 Minuten ackerte. Einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen gingen zwar nicht spurlos an uns vorbei, dennoch ließen wir uns dadurch nicht aus dem Spiel bringen, was gerade in den Druckphasen der 2. Halbzeit wichtig war. Die Bierbacher zeigten in der 2. Halbzeit, dass sie nicht zu Unrecht als Favorit gehandelt werden. In Bierbach werden voraussichtlich nicht viele direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt punkten, weshalb uns diese drei Punkte besonders nützen. Nun geht es schon nächsten Freitag in Rohrbach weiter: Dort empfangen wir die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II, gegen die wir nochmals alles in die Waagschale werfen müssen, um zu punkten. Unseren Verletzten wünschen wir eine schnelle Genesung. Kader: Pültz, Tuttolomondo, Schmitz, Bosslett, Stoll, Herrmann, Hussong, Lang, Saglam, Abel, C., Pfeifer, David, Manderscheid, Hampp, Abel, F., Haldy, Torschützen: Pfeifer Sven (2), Stoll Gerrit (1) Eigentor (1) *** Arznei-Koffer-Spende an SV Rohrbach Seit Mai 1988 gibt es die Rohrbach Apotheke. Inhaber ist Chris-

8 Seite 8 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 toph Dahlem. Nach dem Studium in Berlin hat er in verschiedenen Apotheken im In- und Ausland praktische Erfahrung gesammelt. Interessant waren Praktika in Strasbourg und Rapallo. Doch am meisten Spaß und Freude bereitet ihm die Rohrbach Apotheke. Als Ur-Rohrbacher, er wurde im Haus der Rohrbach Apotheke geboren, kennt er natürlich alle seine Kunden sehr gut, was man direkt an der persönlichen Atmosphäre in der Apotheke spürt. Hier ist der Kunde König und fühlt sich wohl, also wie zuhause. Ich gehe nur zum Christoph in die Apotheke oder beim Christoph in der Apotheke fühlt man sich wohl hört man immer wieder im Ort. Da er auch weiss, dass bei Vereinsfesten immer Helfer gesucht werden, trägt er sich wenn es seine Zeit erlaubt, in den jeweiligen Dienstplan gerne ein. Als Werbepartner unterstützt er mit der Rohrbach Apotheke viele Vereine bzw. Veranstaltungen; Auf dem Foto: von links; Renzo Ortoleva (Spielausschuss SV Rohrbach) und Christoph Dahlem (Inh. Rohrbach Apotheke). Anlässlich der Neuheiten in der Apotheke und der Gewissheit, dass die Fußballer der SV Rohrbach (die Aktiven bzw. und AH Mannschaften) nicht vor Verletzungen gefeit sind, hat Christoph Dahlem dem Verein 3 Arzneikoffer (Wert je Koffer ca. 120 Euro) für die neue Saison überreicht. Aktive Spieler, Spielausschuss Renzo Ortoleva, Christian Abel (2. Vors.) und Martin Wunn (1. Vors.) bedankten sich im Namen des Vereins für die Spende recht herzlich. Christoph Dahlem betonte, da er schon ewig im Verein ist, weiß er auch wo der Schuh drückt. Auf dem Foto: hintere Reihe von links nach rechts; Christian Abel (2. Vors.), Michael Müller (Betreuer), Christoph Dahlem (Inh. Rohrbach Apotheke) Fabian Schiffer (Trainer 2. Mannschaft) Piero Ortoleva (Spieler), Renzo Ortoleva (Spielausschussvorsitzender), Martin Wunn (1. Vors.), vordere Reihe von links nach rechts; Sven Pfeifer (Spieler), Marco Peters (Spieler), Tom Manderscheid (Spieler) Kneipp-Verein Rohrbach e.v. Kneipp-Verein Rohrbach fährt nach Bad Schönborn Die nächste Thermalbadfahrt des Kneipp-Verein Rohrbach findet am Dienstag, 6. September statt und führt nach Bad Schönborn im Landkreis Karlsruhe in das Thermarium mit der größten Thermalwasserfläche im Südwesten Deutschlands. Mit einer gesonderten Anmeldung ist es auch möglich, die Totes-Meer-Salzgrotte zu besuchen. Das THERMARIUM kombiniert Anwendungsmöglichkeiten der Bad Schönborner Thermal-Sole-Quellen mit einer Saunalandschaft, einem Gesundheitszentrum und einem Wellnessbereich und alles im modernen und ansprechenden Stil. Abfahrt ist um Uhr an der Rohrbachhalle. Vorher bestehen Zusteigemöglichkeiten Uhr in Elversberg, Bushaltestelle Kath. Kindergarten und um Uhr am Rendezvous-Platz in St. Ingbert. Selbstverständlich können auch Nichtmitglieder gerne mitfahren. Anmeldung und Infos bei Christel Michély-Fickinger, Tel ( ) Vortrag über Schimmelbildung beim Kneipp-Verein Rohrbach e.v. Schimmel an den Wänden ist längst kein Problem mehr, das vorzugsweise in alten feuchten Kellern auftritt. Durch Baumängel, schlechte Belüftung und zu gute Dämmung sind die gesundheitsschädlichen Flecken immer häufiger auch in neuen Wohnungen anzutreffen. Dass man Schimmelflecken möglichst schnell entfernen sollte, versteht sich von selbst. Wie man am besten vorgeht und wann welche Maßnahme sinnvoll ist erfahren Sie in einem Vortrag Schimmelbildung in den Wohnräumen -Erkennen, Beseitigen und Vermeiden-. Dieser findet statt am Dienstag 30. August um 19 Uhr im Kneipp-Treff, Obere Kaiserstr. 50, Rohrbach. Die Referenten sind Horst Gräßer und Fachberater Willibald Haupert. Anmeldung und Info: Christel Michély-Fickinger, Tel Mit dem Kneipp-Verein Rohrbach auf pilzkundlicher Exkursion Am Sonntag, 4. September, haben Pilzfreunde Gelegenheit, unter Leitung eines erfahrenen Pilzexperten die einheimischen Gewächse noch besser kennen zu lernen. Während des Rundganges geht es um das Pilzvorkommen im Wald um den Kleberbach sowie auch auf Wiesen und an Wegrändern. Exemplarisch werden Pilze mit Blick auf ihre ökologischen Standortansprüche beobachtet, ihre kulinarische Verwertbarkeit besprochen und eingeordnet. Danach wird der Experte weitere Erläuterungen zu den gesammelten Pilzen und wertvolle Tipps geben. Festes Schuhwerk, wettergerechte Kleidung, Sammelkorb, Taschenmesser, und - falls vorhanden - Lupe, Bestimmungsbuch und Fotoapparat sind gute Voraussetzungen, um aktiv teilzunehmen. Die Exkursion beginnt um Uhr am Parkplatz vor dem Glashütter Hof. Die Leitung hat Dr. h.c. Peter Rink. Infos und Anmeldung: Christel Michély-Fickinger, Tel Gedächtnistraining beim Kneipp-Verein Rohrbach e.v. Regelmäßiges Gedächtnistraining jeglicher Art steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Lernphysiologisch ist für das Langzeitgedächtnis eine häufigere Wieder-holung notwendig, da sich erst dann die dauerhaften Verbindungen zwischen den Neuronen herstellen. Durch die Aktivierung beider Gehirnhälften werden Durchblutung und Stoffwechsel angeregt, was die individuelle Aufnahmebereitschaft und die damit verbundene Lernfähigkeit erhöht. Insofern eignet sich Gedächtnistraining für Menschen jeden Alters egal ob Schüler, Berufstätige, Hausfrauen oder Seni-oren. Gerade ältere Menschen schätzen die positiven Auswirkungen von Gedächt-nistraining; es eignet sich auch bei Demenz In fröhlicher Runde und lockerer Atmosphäre können ohne Stress und Leistungsdruck wichtige Gehirnfunktionen wie Wortfindung, Formulierung, Konzentration, Merkfähigkeit und Reproduktion trainiert werden. Schnuppern Sie einfach mal montags im Kneipp- Treff vorbei. Ein neuer Kurs beginnt am 5. September, jeweils montags, entweder von 9 bis 10 Uhr oder von bis Uhr im Kneipp-Treff, Obere Kaiserstr. 50. Die Kursleitung hat Christel Michély-Fickinger, Gedächtnistrainerin, Anmeldung und Info: Tel Backwochenende beim Kneipp-Verein Rohrbach e.v. Am Freitag, 09. September, beginnt mit Ute Olk, Bäckermeisterin und Gesundheitsberaterin, ein Backwochenende im Kneipp-Treff in Rohrbach, Obere Kaiserstraße 50, mit dem Thema Backen mit Vollkorn - Brot und Brötchen mit Roggen- und Dinkelsauerteige. Gebacken werden circa sechs verschiedene Brote, Brötchen, Baguette. Ferner gibt es Gebäcke mit wenig Hefe und Kuchen und Süße Gebäcke aus Vollkorn. Ute Olk hat jahrzehntelange Erfahrung auf dem Gebiet der Vollkornbäckerei. Neben dem Backen gibt es viel Wissenswertes, Tipps und Tricks - sowohl für Einsteiger als auch Profis. Das Treffen findet freitags von 15 bis 19 Uhr statt und samstags von 9 bis 16 Uhr mit einem gemeinsamen Mit-

9 Seite 9 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 tagessen in Form einer Gemüsepizza mit Salat. Jeder Teilnehmer erhält zusätzlich das Buch von Ute Olk: Leitfaden für Hobbybäcker. Alles was gebackt wird sowie zwei Sorten Sauerteigstarter bekommen die Teilnehmer mit nach Hause. Anmeldung und Info: Christel Michély-Fickinger, Tel und unter KneippV- Qi Gong beim Kneipp-Verein Rohrbach e.v. Qi-Gong ist ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und umfasst mit seinem ganzheitlichen Ansatz gymnastische Elemente ebenso wie meditative Übungen. Mit regelmäßigen Körperübungen, angeleitet von der Qi-Gong-Kursleiterin der Dt. Qi-Gong Gesellschaft e.v. und Diplom Sozialpädagogin Ingeborg Schub, können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ihre Lebensenergie stärken, das Wohlbefinden steigern und erfahren die positive Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Ab Donnerstag, 15. September findet ein Kurs ab Uhr im Kneipp-Treff in Rohrbach, Obere Kaiserstraße 50, statt. Für Interessierte gibt es eine kostenlose Schnupperstunde. Info und Anmeldung bei Christel Michély- Fickinger, Tel oder über Internet (igb-rohrbach. de/kneippverein) Atemübungskurs beim Kneipp-Verein Rohrbach e.v. Die Atmung ist unsere wichtigste Körperfunktion, sie ist ein Reflex, meistens unwillkürlich. Wir atmen ca. 16 X in der Minute, ohne viel daran zu denken. Bewusstes Atmen gehört als 4. Stufe zum Hatha Yoga : Pranayama (prana = Energie, Lebenskraft; ayama = Wahrnehmung, Beherrschung). In der indischen Philosophiie wird das Alter nicht in Jahre, sondern in Atemzüge gezählt. Schließlich ist ein Atemzug das erste was wir tun wenn wir zur Welt kommen und das letzte wenn wir gehen. Was hier geübt werden soll, ist eine sehr vereinfachte Form dieser Stufe. Es geht lediglich darum, die Atmung wahrzunehmen und stufenweise zu vergrößern, denn MEHR ATEM = MEHR LEBENSKRAFT der Kurs Atemübungen findet im Kneipp-Treff statt, dienstags von bis Uhr an sechs Terminen ab 20.09, Referentin ist Mauricette Arweiler. Anmeldung und Info: Christel Michély-Fickinger, Tel Text und Hassel Bild: Oliver Stolz, SV Rohrbach Ortsvorsteher: Markus Hauck, Tel , Sprechstunde: Mo Uhr, Ortsverwaltungsstelle, Öffnungszeiten: Di. + Fr Uhr Ortsverwaltungsstelle Hassel nur dienstags geöffnet Die Ortsverwaltungsstelle Hassel ist in der Zeit von Dienstag, 23. August, bis Freitag, 9. September, urlaubsbedingt nur dienstags von 9 bis 12 Uhr besetzt. Ab Dienstag, 13. September, gelten wieder die normalen Öffnungszeiten für allgemeine Verwaltungsdienstleistungen. Oberwürzbach Würzbachern reichlich genutzt. Noch vorhandene Einrichtungen und Brunnenanlagen bestätigen dies. Preis: 3, Anmeldung: 06894/80662, Kontakt- Rentrisch Ortsvorsteher: Dieter Schörkl, Tel: Sprechstunde nach Vereinbarung Tennisclub Stiefel Rentrisch e.v. Saisonhöhepunkt beim Tennisclub Rentrisch Rentrisch: Als Höhepunkt der Saison hat der Tennisclub Rentrisch auf seiner Tennisanlage am Rentrischer Weg sein Sommerfest 2016 gefeiert. Auf der gut gefüllten Terrasse begrüßte der Vorsitzende Ernst Wahl bei idealem Tenniswetter die zahlreich erschienenen Mitglieder und Gäste. Er bedankte sich bei allen, die durch ihren Arbeitseinsatz dieses Fest ermöglicht hatten. Die Mannschaft Herren 65, die ihre Spiele bereits absolviert haben, beglückwünschte er zum Klassenerhalt in der Verbandsliga. Den Mannschaften Herren 60, die erst in der zweiten Saisonhälfte spielt, wünschte er schöne Spiele und viel Erfolg. Beim anschließenden Schleifchenturnier wurde in 5 Spielrunden zu je 30 Minuten um jeden Ball gekämpft, um die vom Verein bereitgestellten Preise zu gewinnen. Dabei wurden die Spieler von der Terrasse aus immer wieder angefeuert. In den dazwischenliegenden Pausen wurde das von den Damen des Vereins aufgebaute Kuchenbuffet gestürmt. Beim anschließenden freien Spielen waren die Plätze bis zum frühen Abend belegt. Auch die Aktion Tennis für jedermann wurde von einigen Interessenten wahrge-nommen. Diese bekamen erste Eindrücke davon, wie schön und vielseitig der Tennissport sein kann und konnten dies auch praktisch ausprobieren. Diesen ersten Eindruck können sie und auch alle anderen Tennisinteressierten ab sofort immer montags ab 16 Uhr vertiefen, wenn es heißt Jeder spielt mit jedem. Für Neu-und Wiedereinsteiger hat der Verein besondere Angebote vorbereitet. So kostet die Saisonmitgliedschaft im ersten Jahr nur 50 Euro. Hierzu gilt ab sofort folgende Sonderkondition: Saisonmitgliedschaften, die bis Ende dieser Saison abgeschlossen werden, gelten auch für die kommende Saison Am frühen Abend wurden dann die Sieger und Platzierten des Schleifchenturniers vom Sportwart Norbert Jung geehrt. Erster bei den Herren wurde Klaus Thies mit 22 gewonnenen Spielen; Zweiter mit 20 gewonnenen Spielen Gerhard Neff. Bei den Damen siegte Traudel Könnecke mit 23 gewonnenen Spielen, Zweite wurde mit 21 gewonnenen Spielen Surat Dal Col. Ihnen wurden Preise und Urkunden überreicht. Das gemeinsame Abendessen diente auch dazu, Pläne für die zweite Hälfte der Saison zu schmieden. Erst am späten Abend wurde das erfolgreiche Fest beendet. Nächster Festtermin ist dann das Saisonabschlussfest Ende September, Anfang Oktober. Informationen beim Vorsitzenden des Vereins, Ernst Wahl, Telefon 06842/ oder Ortsvorsteherin: Lydia Schaar, Tel Sprechstunde: Do Uhr und nach Vereinbarung Ortsverwaltungsstelle, Tel , Öffnungszeiten: Do Uhr Wasser ist Leben - Wasserversorgung der ehemals selbständigen Gemeinde Oberwürzbach Am um 15:00-17:00 Uhr. Treffpunkt ist der Ortseingang Reichenbrunn von St. Ingbert kommend (ehem. Cafe Abel) Sehr informative Führung von Alois Ohsiek und Besichtigung der Wasserversorgung der ehemals selbstständigen Gemeinde Oberwürzbach mit seinen Brunnen und Brunnenstuben. Da sich das obere Würzbachtal in der Biosphärenregion besonders durch seinen Wasserreichtum auszeichnet, wurde dies auch von den Foto: aufgenommen von Ernst Wahl, v.l. Klaus Thies, Gerhard Neff, Sportwart Norbert Jung, Traudel Könnecke, Surat Dal Col

10 Seite 10 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 Biosphären VHS Garten-Workshop Am Donnerstag, 1. September von 17 bis 19 Uhr, bietet die Biosphären-VHS St. Ingbert einen Garten-Workshop zu dem Thema Beerensträucher schneiden und Erdbeerbeet anlegen. In diesem Workshop wird gezeigt, wie man Beerensträucher fachgerecht schneidet. Außerdem gibt es wertvolle Tipps von Harry Laval zum Anlegen von Erdbeerbeeten. Treffpunkt ist der Garten des Kulturhauses, Annsatraße 30. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 EURO. Weitere Infos und Anmeldung bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Frank Ehrmantraut, Tel / oder Vom Rasen zur Wildblumenwiese Die Biosphären-VHS St. Ingbert bietet am Samstag, 3. September von 10 bis 17 Uhr im Rahmen der Gartenreihe eine Tagesveranstaltung mit dem Thema Vom Rasen zur Wildblumenwiese (inkl. Mähen mit der Sense) an. Auf dem Weg zu einem Naturgarten führt kein Weg an einer Wildblumenwiese vorbei. Hier wird erklärt, wie man auf einer begrenzten Fläche der Natur mehr Raum gibt oder ihr sogar eine größere Fläche überlässt. Um die Pflege der Wiese sicherzustellen, empfiehlt sich das Mähen mit der Sense. In der Tagesveranstaltung unter der Leitung von Hannes Ballhorn wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch dieses alte Handwerk näher gebracht. Treffpunkt ist der Garten des Kulturhauses, Annsatraße 30. Die Teilnahmegebühr beträgt 35 EURO. Weitere Infos und Anmeldung bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Frank Ehrmantraut, Tel / oder Meditative Wanderung Am Samstag, 3. September von 11 bis 16 Uhr, bietet die Biosphären-VHS St. Ingbert eine Meditative Wanderung mit Jutta Klicker, Meditationslehrerin und zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin, an. Erholung, Entspannung und Entschleunigung unter weitem Himmel. Bei dieser meditativen Wanderung finden die Teilnehmer Erholung, Entspannung und Entschleunigung in der Natur und sind eingeladen, zur Ruhe zu kommen und Kraft zu schöpfen für den Alltag. Meditative Impulse aus Literatur und Musik, kleine Übungen zur Achtsamkeit und Landschaftsbetrachtungen verbinden sich zu einem erholsamen Erlebnis für die Seele. Meditationslehrerin und zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin. Hinweise: Mittelschwere Wanderung, reine Gehzeit gute 2 Stunden. Eine kleine Sitzunterlage mitbringen. Individuelle Rucksackverpflegung. Treffpunkt ist am Wandererparkplatz Gutenbrunnen. Die Teilnahmegebühr beträgt 12 EURO. Weitere Infos und Anmeldung bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Frank Ehrmantraut, Tel / oder Foto: Frank Ehrmantraut Französisch für Ausflug und Reise Anfängerniveau A1 Ab Donnerstag, 15. September, beginnt der Kurs Französisch für Ausflug und Reise Anfängerniveau unter der Leitung von Dr. Stephanie Bohnerth. Der Kurs umfasst 15 Vormittage und findet von 9 Uhr bis 10:30 Uhr im neuen VHS- Zentrum, Kohlenstraße 13, statt. Dieser Französischkurs bietet ohne Stress und relativ grammatikfrei einen besonders leichten Einstieg in die französische Sprache. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen die wichtigsten Redewendungen, die sie benötigen, um sich in den wichtigsten Alltagssituationen (im Restaurant, beim Einkaufen, im Hotel, nach dem Weg fragen, usw.) auf Französisch verständigen zu können. Sprechen und Hörverstehen stehen dabei im Vordergrund. Um Anmeldung bis Freitag, 2. September, wird gebeten. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel /13-720, Fax: 06894/ oder Spaziergang Alter Friedhof in St. Ingbert Die Biosphären-VHS St. Ingbert bietet am Samstag, 3. September von 15 bis 17 Uhr, einen Spaziergang mit Dr. Susanne Nimmesgern über den Alten Friedhof in St. Ingbert an. Der Alte Friedhof in St. Ingbert wurde 1820 angelegt und besitzt neben der Kapelle aus dem 18. Jahrhundert, die 1857 erweitert wurde, eine Reihe bemerkenswerter Grabdenkmäler. Ihm angeschlossen ist der Jüdische Friedhof, der 1888 angelegt wurde. Bei einem geführten Rundgang werden Geschichten und Anekdoten über bekannte St. Ingberter Bürger und ihr Leben in den letzten zwei Jahrhunderten lebendig. Treffpunkt ist an der Kapelle Alter Friedhof, Eingang Neunkircher Weg. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos und Anmeldung bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Frank Ehrmantraut, Tel / oder Infos aus der Biosphäre Besuch im Biberrevier Am von 19:30-21:30 Uhr, Treffpunkt ist der 1. Parkplatz an der Straße zum Glashütter Weiher in Rohrbach Biber sind unter den bei uns heimischen Arten schon etwas besonderes, denn sie gestalten ihren Lebensraum aktiv nach ihren Wünschen um. Sie fällen Bäume und bauen Dämme, um den Wasserstand in ihrem Revier nach ihrem Bedürfnis zu regulieren. Wo sie leben hinterlassen sie Spuren, die sich auf der Wanderung finden lassen. Veranstalter ist der NABU St. Ingbert, die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung unter der Telefonnummer 06894/ , nabu-st-ingbert.de. Referentin Barbara Böhme (NABU St. Ingbert) freut sich auf Ihre Teilnahme Paddelspaß mit Paddelpass Nachhaltiges Paddel-Erlebnis im Biosphärenreservat Bliesgau am von 10:00-16:00 Uhr am Strandbad Würzbacher Weiher, Niederwürzbach Die Natur des Ökosystems Auwald aus einer anderen Sicht erleben das ermöglicht die Natursportart Kanufahren. Still dahingleiten, das Geschehen in der Natur hören und beobachten, den Standpunkt wechseln - ein nachhaltiges Erlebnis! Damit das im Einklang mit der Natur geschieht, bedarf es natürlich entsprechender Grunderfahrungen mit dem Sportgerät Kanu. Die gibt es vorab auf dem Würzbacher Weiher, danach geht es auf den Biosphärenfluss Blies. Vormittag: Einführung in die Technik des Canadier-Fahrens mit Erwerb der Basisstufe des Europäischen Paddel-Passes am Würzbacher Weiher Nachmittag: Geführte Paddel-Tour auf einem Teilabschnitt der Blies mit Informationen rund um Flora und Fauna des Biosphärenreservates Leistungen: Anleitung und Betreuung durch zertifizierte Naturund Landschaftsführer und Kanulehrer Kanuausrüstung (Zweier- Canadier mit Schwimmweste und Gepäcktonne), Biosphären-Imbiss in der Mittagspause, Zertifizierung Europäischer Paddel-Pass Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 10 Personen Das Mindestalter beträgt 12 Jahre. Alle Teilnehmer müssen schwimmen können. Der Transfer zwischen dem stehenden Gewässer und der Blies erfolgt unter Anleitung in Eigenregie. Veranstalter: Saarpfalz-Touristik

11 Seite 11 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 Veranstaltungsort: Niederwürzbacher Weiher und Blies Preis: 69 /Termin Telefonnummer: 06841/ Kontakt- Referent/Leiter: Dr. Helmut Wolf, NLF, und ein Kanulehrer der Kanuschule des Saarländischen Kanu-Bundes Offener Biosphärenstammtisch der Naturund Landschaftsführer für alle Interessierten Am von 19:00-21:00 Uhr im Hubertushof Born in Niederwürzbach Informationen und Gespräche rund um die Biosphäre Bliesgau für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Das aktuelle Thema wird im Online-Veranstaltungskalender veröffentlicht. Verbraucherzentrale Welcher Dämmstoff für welchen Zweck? Den höchsten Anteil an den Energiekosten im Haushalt hat immer noch die Heizung. Die Dämmung von Fassade, Dach oder Kellerdecke kann hier Abhilfe schaffen. Doch welchen Dämmstoff soll man nehmen? Die Auswahl fällt nicht immer leicht bei dem großen Angebot an verschiedenen Produkten, sagt Werner Ehl, Bauphysiker und Energieberater der Verbraucherzentrale. Die Art der Anwendung, aber auch wirtschaftliche und ökologische Aspekte spielen bei der Auswahl des Dämmstoffs eine Rolle. Auch der sommerliche Wärmeschutz ist ein Auswahlkriterium, denn Dämmstoffe helfen nicht nur dabei, im Winter die Wärme im Haus zu halten, sondern auch im Sommer die Hitze draußen zu lassen. Für jeden Verwendungszweck gibt es heute spezielle Verarbeitungsformen. So eignen sich Dämmstoffplatten besonders für Außenwände, als Aufsparrendämmung im Dach oder zur Dämmung der Kellerdecke. Bei verwinkelten Konstruktionen kommen eher flexible Matten, Dämmkeile oder Einblasflocken zum Einsatz. Zur Verfüllung von Hohlräumen oder als Ausgleich bei unebenen Böden werden Schüttungen verwendet. Auch bei den Materialien gibt es eine große Vielfalt. Neben mineralischen und kunststoffbasierten Materialien wird eine breite Palette von pflanzlichen und tierischen Stoffen wie Flachs, Zellulose oder Schafwolle angeboten. Diese Dämmungen aus nachwachsenden Rohstoffen sind zwar teurer, dafür wird für ihre Herstellung weniger Energie verbraucht als bei den synthetischen Materialien, so Werner Ehl. Innovative Systeme wie Vakuumisolierpaneele haben bei dünnen Materialstärken besonders gute Dämmeigenschaften. Ein Energieberater der Verbraucherzentrale kann bei der Dämmstoffauswahl sowie bei anderen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie im privaten Haushalt behilflich sein. Für Hilfeempfänger ist die Energieberatung kostenfrei gegen Vorlage eines Nachweises. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Termine zur persönlichen Beratung können unter (kostenfrei) oder direkt bei den Beratungsstützpunkten vereinbart werden. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. In Saarbrücken finden die Beratungen bei der Verbraucherzentrale im Haus der Beratung, Trierer Straße 22, statt. Anmeldung unter Klimagerät oder Ventilator Vom Urlaubshotel oder von klimatisierten Büroräumen kennt man die angenehme Wirkung elektrisch gekühlter Luft. Wer eine Klimaanlage nutzt, sollte allerdings die Stromkosten im Blick behalten, rät Werner Ehl, Energieberater der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Die in der Anschaffung preiswerten Monoblock-Modelle sind meist weniger effektiv als die zweiteiligen Split-Klimageräte. In allen Fällen ist es schwierig, einen überhitzten Raum im Dachgeschoss merklich zu kühlen. Das wichtigste für Dachgeschoss- Wohnungen ist es, die Sonneneinstrahlung durch die Fenster zu vermeiden. Hierzu eignen sich besonders außenliegende Rollos. Es muss nicht immer ein stromzehrendes Klimagerät sein. In vielen Fällen wird der Aufenthalt in warmen Räumen schon recht angenehm, wenn die Luft mit Ventilatoren bewegt wird. Infolge des künstlich erzeugten Luftstroms fühlt sich 25 Grad warme Luft viel kühler an als die stehende Luft. Ventilatoren, die lediglich die Luft bewegen, aber nicht abkühlen, sind einerseits in der Anschaffung viel preiswerter als Klimageräte, andererseits verbrauchen sie viel weniger Strom. Weitere Hinweise unter Raumklimageraete-Hohe-Kosten-fuer-oft-geringe-Kuehlung Bei allen Fragen zum Energiesparen sowie zum effizienten Einsatz von Energie im privaten Haushalt sind die Energieberater der Verbraucherzentrale behilflich. Für Hilfeempfänger ist die Energieberatung kostenfrei gegen Vorlage eines Nachweises. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Termine zur persönlichen Beratung können unter (kostenfrei) oder direkt bei den Beratungsstützpunkten vereinbart werden. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. In Saarbrücken finden die Beratungen bei der Verbraucherzentrale im Haus der Beratung, Trierer Straße 22, statt. Anmeldung unter Kirchennachrichten Treffpunkt Familie St. Ingbert Familien(frei)zeit des Treffpunkt Familie St. Ingbert im Hunsrück Am letzten Juni-Wochenende lud der Treff. Familie zur FAMILI- ENZEIT in der mittelalterlichen Burgstadt Kastellaun ein. Nach 1,5-stündiger Anreise bezogen die Familien im Haus FUNtasie ihre Zimmer. Am Nachmittag erkundete die Truppe in einer Regenpause den Kyrill-Pfad, der auf eindrucksvolle Weise zeigt, was ein Sturm anrichten kann und wie die Natur sich langsam wieder ihren Raum zurückerobert. Danach teilten sich Groß und Klein in einzelne Arbeitsgruppen auf: eine Baumgeschichte kreativ umsetzen, Lieder aussuchen, Baumscheiben künstlerisch gestalten, Fürbitten formulieren... Nach dem Grillen wurde dann Gottesdienst gefeiert. Ein großes Puzzle veranschaulichte, dass jede Familie bzw. Gemeinschaft aus ganz individuellen Teilen besteht. Alle Teile zusammen bilden ein großes Ganzes, kein Teil darf fehlen. Dann kam endlich die Sonne durch! Die Kinder konnten auf dem großzügigen Gelände spielen und am Feuer kamen die Eltern über Gott und die Welt ins Gespräch. Am nächsten Tag stand der Premiumwanderweg Traumschleife Burgstadt-Pfad auf dem Programm. Wegen des durchnässten Waldbodens war das recht abenteuerlich: Zwischen Pfützen galt es geschickt hin und her zu springen, was v. a. den Kindern riesigen Spaß machte. Auch wenn der Weg abgekürzt werden musste, um das abschließende Mittagessen nicht zu verpassen, war es ein toller Ausflug (s. Bildergalerie auf der Pfarrei- Homepage Heiliger Ingobertus). Der Treff.Familie plant daher am ersten Wochenende im Sept wieder eine Familienzeit. Familienwanderung des Treffpunkt Familie St. Ingbert Der Treffpunkt Familie St. Ingbert lädt am Sonntag, von bis ca Uhr ein zu einer Familienwanderung unter dem Motto Raus in den Spätsommer!. Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter erwartet ein erlebnisreicher Premiumwanderweg in der Umgebung von Tholey, St. Wendel und Oberthal. Beginnend am Sportplatz in Bliesen-Winterbach führt die 5-Weiher-Tour ca. 12 km auf einem Rundweg über abwechslungsreiche Pfade, mal durch Wälder, mal über freie Feldflur und an verborgenen Weiheranlagen vorbei. Entlang der alten Römerstraße öffnet sich immer wieder der Blick auf den Hausberg des Sankt Wendeler Landes, den Schaumberg. Allein acht Mega-Aussichtspunkte sind auf der Karte vermerkt. Weitere Infos und Anmeldung bis spätestens bei Petra Preßmann, Tel / oder Treff. Chor der Schlosskirche zu Gast in Tirol Blieskastel. Der Besuch der Zugspitze und des Klosters Ettal sowie die Besichtigung von Schloss Linderhof waren die Höhepunkte der diesjährigen Chorfahrt des Chores der Schlosskirche Blieskastel. Das Thema der Fahrt: Vom Dach Deutschlands bis zum Ende der Welt.

12 Seite 12 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 Zu Beginn der diesjährigen Chorfahrt des Chores der Schlosskirche Blieskastel wurde nach dem traditionellen Sängerfrühstück Rast in Ulm eingelegt. Die Zeit dort wurde unter anderem zum Besuch des Ulmer Münsters genutzt. Nachdem man dann am Nachmittag Quartier in dem schönen Hotel Thaneller in Berwang-Rinnen bezogen hatte, nutzten bereits einige der Fahrtteilnehmer die Hotelsauna oder das Hallenbad zum Entspannen. Am Abend dann ließ man den ersten Reisetag im Heustadl zur regionalen Musik des Hoteliers Gustl ausklingen. Am zweiten Reisetag stand dann das Dach Deutschlands, die Zugspitze, auf dem Programm. Mit der Tiroler Zugspitzbahn ging es von Ehrwald aus auf eine Höhe von Metern. Die Reiseteilnehmer waren sich einig: Die Zugspitze ist immer eine Reise wert. Denn oben angekommen, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Der faszinierende 4-Länder-Blick in die Ferne samt dem gesamten Zugspitzpanorama, die Zwei- und Dreitausender und Deutschlands höchster Biergarten warten auf die Besucher. Vom Dach Deutschlands ging es dann am Nachmittag zum Ende der Welt. Vom Hotel aus startete der nostalgische, aber dennoch originelle Stadl-Bräu-Express in das Namlos-Tal. Hier ist die Straße dann irgendwann zu Ende und man befindet sich demnach am Ende der Welt. Nach einer Einkehr mit Stärkung und Abschlussschnapserl ging es dann wieder zurück ins Hotel. Am nächsten Tag führte die Reise zum Kloster Ettal. Nach der Führung in der Basilika und der Sakristei sangen die Schola und der Chor zur Freude der anwesenden Gäste noch einige Lieder. Die Akustik in dem barocken Bau war ein Ohrenschmaus, nicht zuletzt führte er dazu, dass manchen Besuchern das ein oder andere Tränchen entlockt werden konnte. Natürlich durfte auch eine ausgiebige Brotzeit in der klostereigenen Käserei nicht fehlen. Ganz im Zeichen der Kultur fuhr der Bus dann zum Schloss Linderhof, dem Lieblingsschloss von König Ludwig II. Beeindruckt von der magisch erstrahlenden Venusgrotte und dem liebevoll angelegten Schlosspark begab sich die Reisegruppe am Ende des Tages zurück ins Hotel. Der vorletzte Reisetag bot genügend Zeit zur freien Verfügung, um die unterschiedlichen Angebote in Garmisch-Patenkirchen auf eigene Faust zu erkunden. Sommerrodelbahn, Porzellanmuseum oder Einkaufsbummel für jeden Geschmack war etwas dabei. Den letzten Abend der Chorfahrt wurde mit einem zünftigen Abschlussabend mit dem Lederhosen Duo im Hotel begangen. Und am Sonntag hieß es dann: Der Chor fährt nach fünf wunderschönen Tagen zurück in die Heimat Ruben Johannes Sturm wurde 1979 in Speyer am Rhein geboren. Er studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main Kirchenmusik und künstlerisches Orgelspiel. Darüber hinaus besuchte er zahlreiche Meisterkurse und war Preisträger bei verschiedenen Orgelwettbewerben. Im Jahre 2008 gewann er den 1. Preis beim Wettbewerb Orgelimprovisation im Gottesdienst, der seit 1993 nicht mehr vergeben worden war. Von war er als Kirchenmusiker an der St. Jakobuskirche in Schifferstadt tätig. Nach dem A-Examen (mit Auszeichnungen in Orgelliteraturspiel und Liturgischem Orgelspiel/Improvisation) arbeitete er vier Jahre lang als Regionalkantor in der Diözese Mainz. Im Herbst 2009 erfolgte die Berufung nach Rottenburg, wo er seit 2010 als Domorganist und Professor für Orgelliteraturspiel und Orgelimprovisation an der Hochschule für Kirchenmusik wirkt. Er ist zudem künstlerischer Leiter der internationalen Rottenburger Orgelkonzerte und Bischöflicher Orgelsachverständiger der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Im Sommersemester 2016 übernahm er zusätzlich noch einen Lehrauftrag (Professurvertretung) für Orgelimprovisation/Liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Neben verschiedenen CD-Aufnahmen widmet er sich einer umfangreichen Konzerttätigkeit als Organist im In- und Ausland. Zu Beginn des Konzerts bringt Ruben Sturm eine Eigenkomposition zu Gehör. Aus dem Zyklus Three Psalm Impressions erklingen die beiden Meditationen über die Psalmen 23 und 104. Im Zentrum des Programms stehen zwei Werke von Max Reger, dessen Tod sich in diesem Jahr zum hundertsten Male jährt. Wir hören die Choralbearbeitung O Lamm Gottes unschuldig und Fantasie und Fuge in d-moll op. 135b. Eine weitere Choralbearbeitung über O Lamm Gottes unschuldig folgt, diesmal von Jan Janca bevor die Rottenbug-Toccata von Naji Hakim erklingt. Dieses Werk ist eine Auftragskomposition der Diözese Rottenburg- Stuttgart und basiert auf dem Choral Sankt Martin, dir ist anvertraut, dem Namenspatron des Rottenburger Domes. Der Beginn der Matinee in St. Josef ist um Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Anzeige Orgelmatinee 4. September 2016 in St. Josef, St. Ingbert Die Orgelmatinee des Monats September findet am Sonntag, dem 4. September 2016, um Uhr in der Josefskirche statt. An der Orgel ist Domorganist Ruben J. Sturm aus Rottenburg.

13 Seite 13 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 Ihr südländisch-orientalisches Lebensmittelgeschäft mit Metzgerei in Kleinblittersdorf / Hanweiler Täglich frische Backwaren und Gebäck Frisches Obst & Gemüse Metzgerei und Geflügel-Produkte (eigene Zerlegung) Molkerei-Produkte Western Union-Bankgeschäfte Tabakwaren Im BM Market in Kleinblittersdorf, in Hanweiler direkt an der Konrad Adenauer Straße gelegen, erwartet Sie auf über 800 qm eine reiche Vielfalt an türkischen und südländischen Spezialitäten. Hell, freundlich, gut sortiert und ansprechend präsentieren wir Ihnen unser Obst- und Gemüse Angebot, unsere Molkerei Produkte in großer Auswahl, Geflügel, Wurst und Fleisch, Feinkost, Konserven, Gewürze, Tee, bis hin zu unserem Sortiment an Haushaltswaren. Unsere Fleischtheke bietet Ihnen eine Auswahl von kontrollierten und herkunftsgarantierten Fleischsorten. Bei Rind-, Kalb und Lammfleisch bieten wir Ihnen 1A-Qualität direkt aus Frankreich an. Unsere eigene Zerlegung findet vor Ihren Augen statt, eine weitere Gewährleistung für direkte Frische und Qualität. Zudem bieten wir unseren Kunden in unserer hauseigenen Bäckerei täglich frisches Fladenbrot sowie andere türkische Backwaren und Spezialitäten, wie die berühmte Süßspeise Baklava. Testen Sie mit einem Besuch vor Ort persönlich die Kundenfreundlichkeit unserer Mitarbeiter, und erledigen Sie schnell und preisgünstig Ihren Einkauf in Top-Qualität! Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Ihr Team vom BM Market Konrad-Adenauer-Str Kleinblittersdorf, Hanweiler Tel / Öffnungszeiten: Mo.- Fr Uhr, Sa Uhr

14 Seite 14 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 Veranstaltungskalender Termine, die sich wöchentlich wiederholen Jeden Montag Mandolinenorchester St. Ingbert-Niederwürzbach, Probe montags Uhr, Unterkirche kath. Kirche Herz Jesu Hassel, Blumenstr. 7, Info: Judith Leidinger Tel / St. Ingbert: Treffen der THW-Jugend von Uhr, Oststraße 10. THW-OV St. Ingbert. Tel.: / St. Ingbert: Trockengymnastik um und 17 Uhr. KG-Praxis Kempf u. Kneip. Rickertstraße 28. Deutsche Rheuma-Liga Saar. St. Ingbert: Männergymnastik Uhr. Südschule. Kneipp-Verein St. Ingbert. Info: 06894/ St. Ingbert. Pilates Uhr. Albert-Weisgerber-Schule. Kneipp-Verein St. Ingbert. Info: 06894/ Rohrbach: Volleyball Hobbymannschaft des KV St. Ingbert Uhr, Rohrbachhalle. Infos Rohrbach: TV 66 Rohrbach: Kinderturnen 16-18:00 Uhr, Info: 06894/ , Turnhalle Gemeinschaftsschule Rohrbach. Volleyball weibl. Jugend: 18-19:45 Uhr, Rohrbachhalle. Volleyball Aktive/Hobby: 20-22:00 Uhr, Rohrbachhalle Rohrbach: Kneipp-Verein Rohrbach: Ganzheitliches Gedächtnistraining - Damen u. Herren, 9.00 u Uhr Kneipp-Treff, Leitung: Christel Michély-Fickinger Kreatives Tanzen Magic Girls, Alter 9-10 Jahren, Uhr, Konditionsraum Rohrbachhalle, Leitung: Sabine Keiper. Gymnastik Sonniger Herbst, Uhr Rohrbachhalle, Leitung: Elfie Schäfer Wassergymnastik für Damen und Herren, Uhr das blau St. Ingbert, Leitung: Angelika Honig Stepp-Aerobic Uhr, Pestalozzischule, Leitung: Ursula Ritter Infos: Christel Michély-Fickinger, Tel. (06894) St. Ingbert: TV St. Ingbert, Team Herren: Montags, 20 bis 22 Uhr: Halle Leibnizgymnasium (Neubau). Team Jugend und Junioren: 11 bis 13 Uhr: Turnhalle im Schmelzerwald, Schnapphahner Dell Jeden 1. und 3. Montag St. Ingbert: Vereinsabend des Briefmarkensammlervereins St. Ingbert. 19 Uhr. Gasthaus Edelweiss. Jeden Dienstag St. Ingbert: Diabetiker-Sportgruppe: dienstags, ausser i.d. Ferien, Übungsstunden (auch Nicht-Diabetiker) von Uhr, Fechtsaal KSH Wallerfeld. Info: Rudi Becker Tel. (06894) St. Ingbert: Clubabend Modelleisenbahnclub St. Ingbert dienst. und donnerstags 19 Uhr i.d. Clubräumen St. Ingbert, Neue Bahnhofstr. 2a (am Weinberg) St. Ingbert: Dienst der aktiven THW Helfer von Uhr, Oststraße 10. THW OV St. Ingbert. Tel / St. Ingbert: Vitalgymnastik für Damen u. Herren Uhr und Uhr. Schillerschule. Kneipp-Verein St. Ingbert. Info: Tel / St. Ingbert: Pilates Uhr. Kurt- Marschollek-Halle (Schmelzerwald). Kneipp- Verein St. Ingbert. Info: 06894/ St. Ingbert: Fitnessgymnastik Uhr. Gymnastiksaal Wallerfeldhalle. Kneipp-Verein St. Ingbert. Info: 06894/ St. Ingbert: Warmwassergymnastik, und 19 Uhr. Kreiskrankenhaus St. Ingbert. Deutsche Rheuma-Liga Saar. St. Ingbert: Kleiderkammer von 9-11 Uhr. Kinderschutzbund St. Ingbert. Info: 06894/ St. Ingbert: TG Blau-Gold St. Ingbert e.v. 17:30-18:30 Uhr Tanzmäuse (Kindertanzen 3-10 Jahren) in der neuen Schulturnhalle in Hassel. 19:00-21:00 Uhr Breitensporttraining in Standard- und lateinamerikanischen Tänzen in der alten Schulturnhalle in Hassel. Rohrbach: TV 66 Rohrbach: Kinderschwimmen, 14:30-16:30 Uhr, Blau St.Ingbert. Frauengymnastik: 20:00-21:00 Uhr, Turnhalle Pestalozzischule Rohrbach: Jugend-Rot-Kreuz-Treffen von Uhr, Wiesentalschule Rohrbach. DRK-OV- Rohrbach. Rohrbach: Treffen d. aktiven Helfer von Uhr, Wiesentalschule, DRK-OV Rohrbach. Rohrbach: Kneipp-Verein Rohrbach: Aerobic für Damen und Herren, Uhr, Pestalozzischule, Leitung: Sina Schwerdt, Infos: Christel Michély-Fickinger, Tel. (06894) Chorprobe der Kantorei um Uhr 10-11:00 Uhr DRK-Gymnastikgruppe des DRK Kreisverbandes St. Ingbert, Wiesentalschule Rohrbach, DRK-Raum, Klaus Haase, Tel /580109, Gisela Hähner, 06894/ Jeden 1. Dienstag Rohrbach: Fahrt ins Thermalbad. Abfahrt Uhr St. Ingbert, Altes Hallenbad um Uhr Rohrbachhalle. Tel / Anmeldung erforderlich. Öffnung Bürgerservice-Center in Oberwürzbach (Ortsverwaltungsstelle, Hauptstr. 94): Uhr DJK St. Ingbert 1923 e.v., Treffen der älteren Mitglieder und alten AH Mitgliedern 18:00 Uhr im Sportheim Jeden 2. Dienstag St. Ingbert: Stock n Roll ab 18 Uhr. Altes Casino, Kreiskrankenhaus. MS-Selbsthilfegruppe. Tel /169656, Jeden Mittwoch St. Ingbert: Treffen der DRK-Gymnastik-Gruppe von bis 18 Uhr. Ltg. Ursula Fischer, Tel: 06894/ St. Ingbert: Wassergymnastik von Uhr und Uhr. Kneipp-Verein St. Ingbert. Info: Tel / St. Ingbert: Koordination und Muskelaufbau Uhr. Ludwigschule. Kneipp-Verein St. Ingbert. Info: 06894/ St. Ingbert: Warmwassergymnastik um 18 und Uhr. Kreiskrankenhaus St. Ingbert. Deutsche Rheuma-Liga Saar. St. Ingbert: Krabbelgruppe von 15 bis 17 Uhr. Kinderschutzbund St. Ingbert. Info: 06894/ St. Ingbert: TG Blau-Gold St. Ingbert e.v. 17:00-20:00 Uhr Turniertraining Standardtänze in der alten Schulturnhalle in Hassel. 20:00-21:00 Uhr Turniertraining Standardtänze i. d. neuen Schulturnhalle in Hassel. Rohrbach: TV 66 Rohrbach: Step-Aerobic: 18-19:00 Uhr Rohrbachhalle. Frauengymnastik: 19:30-21:00 Uhr, Turnhalle Gemeinschaftsschule Rohrbach. Eltern-Kind-Turnen: 16-17:00 Uhr, Turnhalle Gemeinschaftsschule Rohrbach. Volleyball: weibl. Jugend: 18-19:45 Uhr, Rohrbachhalle. Volleyball: Aktive und Hobby: 20-22:00 Uhr, Rohrbachhalle Rohrbach: Kneipp-Verein Rohrbach: Nachmittag der Begegnung, wechselnde Themen ab Uhr im Kneipp-Treff, Obere Kaiserstr. 50. Aktiv in den Tag Gymnastik und Tanzen im Sitzen, Uhr, im Kneipp-Treff Leitung: Elfie Schäfer Yoga für Damen u. Herren, Uhr, Pestalozzischule, Leitung: Jutta Robert-Jacob, Gymnastik für Damen - Top in Form, Uhr, Pestalozzischule Rohrbach, Leitung: Gisela Wagner, Gymnastik für Damen - Fit und Flott, Uhr, Pestalozzischule Rohrbach, Leitung: Gisela Peters, Infos: Christel Michély-Fickinger, Tel. (06894) St. Ingbert: TV St. Ingbert, Team Jugend und Junioren: 17:30 bis 19 Uhr, Turnhalle im Schmelzerwald, Schnapphahner Dell Jeden 1. Mittwoch Oberwürzbach: Frauenwanderung, Wanderverein Frohsinn Oberwürzbach, Abmarsch an der Hütte um Uhr St. Ingbert: Stammtisch. 16 Uhr, Mü1. VdK St. Ingbert. Rohrbach: Nachmittag der Begegnung (Vortrag oder Video) ab 15 Uhr. Kneipp-Treff Rohrbach. Tel / Oberwürzbach: Frauenwanderung. Abmarsch Uhr, Wanderhütte. Wanderverein Frohsinn Oberwürzbach. Jeden 2. Mittwoch Oberwürzbach: Männerwanderung. Abmarsch 14 Uhr an der Wanderhütte. Wanderverein Frohsinn Oberw.. Jeden 3. Mittwoch St. Ingbert: Frauenfrühstück ab 9 Uhr. Altenbegegnungsstätte. Kneipp-Verein. Tel / Rohrbach: Stricktreff mit Hedwig Krop u. Anne Rother. Zwischen 15 u. 18 Uhr. Kneipp-Treff, Obere Kaiserstraße 50. Anmeldung und Info: 06894/ Jeden 2./4. Mittwoch Rohrbach: Spielnachmittag (Karten oder Brettspiele) ab 15 Uhr. Kneipp-Treff Rohrbach. Tel / Jeden letzten Mittwoch im Monat Hl. Familie Rentrisch, Familientreff ab Uhr mit Gottesdienst, anschl. Gespräche bei Kaffee u. Kuchen im Pfarrheim Rentrisch Jeden Donnerstag St. Ingbert: Clubabend Modelleisenbahnclub St. Ingbert dienst. u. donnerst. awb 19 Uhr, Clubräumen in St. Ingbert, Neue Bahnhofstr. 2a (am Weinberg) statt. St. Ingbert: Treffen der DRK-Osteoporose- Gruppe von bis Uhr. DRK-Zentrum, Reinhold-Becker-Str. 2. Ltg.: Gisela Hähner, Tel / (vormittags) oder 06894/1000. St. Ingbert: Wassergymnastik für Herren Uhr. Rischbachschule. Kneipp-Verein St. Ingbert. Info: Tel / St. Ingbert: Damengymnastik. 16 bis 17 Uhr. Kurt-Marschollek-Halle (Schmelzerwald). Kneipp-Verein St. Ingbert. Info: 06894/ St. Ingbert. Wassergymnastik. 17, 18 u. 19 Uhr. Auch für Ehepaare. Rischbachschule. Kneipp-Verein St. Ingbert. Info: 06894/ St. Ingbert: Warmwassergymnastik um 18, u. 19 Uhr. Kreiskrankenhaus St. Ingbert. Deutsche Rheuma-Liga Saar. St. Ingbert: Badminton für Schüler und Jugendliche Uhr. Rischbachschule. Kneipp-Verein St. Ingbert. Info: Tel / Weitere Infos unter St. Ingbert: Badminton für Erwachsene und Hobbyspieler Uhr. Rischbachschule. Kneipp-Verein St. Ingbert. Info: Tel / Weitere Infos unter St. Ingbert: TG Blau-Gold St. Ingbert e.v. 17:30-18:30 Uhr Videoclip Dancing (Jugend) in der neuen Schulturnhalle in Hassel. 19:00-20:00 Uhr Zumba in der neuen Schulturnhalle in Hassel. 19:00-20:00 Uhr Turniertraining lateinamerikanische Tänze in der alten Schulturnhalle in Hassel. 20:00-21:00 Uhr Turniertraining Standardtänze in der alten Schulturnhalle in Hassel. Rohrbach: Seniorennachmittag mit Kaffee und Kuchen ab Uhr. Wiesentalschule Rohrbach. AWO Rohrbach. Tel / Rohrbach: Kneipp-Verein Rohrbach: Yoga für Damen und Herren, 8.30 u Uhr Kneipp-Treff, Leitung: Jutta Robert-Jacob, Lizenz Sport pro Gesundheit Wirbelsäulengymnastik für Damen und Herren, Uhr, Turnhalle Pestalozzischule, Leitung: Anne Thiel-Laval, Tänze in geselliger Runde, Uhr, Kneipp-Treff Leitung: Hedi Kessler, Infos: Christel Michély-Fickinger, Tel / Rohrbach: TV 66 Rohrbach: Turnen Mädchen, 17-19:00 Uhr, Turnhalle Gemeinschaftsschule Rohrbach Oberwürzbach: Eltern-Kind-Spielkreis, Kinder bis 3 Jahre Uhr. Jugendheim (Oberwürzbach). Info: 0178/ KEB Saarpfalz. Rentrisch: Probe Nachwuchsorchesters von Uhr. Musikverein Rentrisch. Hassel: Kuckucks-Chor Hassel e.v., Chorprobe, , Eisenberghalle Hassel. Neue Sänger sind jederzeit willkommen. Karl- Heinz Härdter, 1. Vorsitzender, Tel.: (06894) DRK-Kreisverband St. Ingbert: BEWEGUNG, SPASS, GESELLIGKEIT, GYMNASTIK auch für Osteoporose-Betroffene: 15:30-16:30 Uhr, Rotkreuz-Zentrum, Reinhold-Becker-Str. 2, St. Ingbert.. Kontakt: Gisela Hähner, Jeden 1. Donnerstag St. Ingbert: Treffen Mitglieder der Senioren- Union ab 15 Uhr. Altenbegegnungsstätte. St. Ingbert: Café Phoenix Treffpunkt für Trauernde und Traurige Uhr. Caritas-Zentrum. Info: KEB Saarpfalz, Tel / , E-Mai: AOL.COM Jeden 2. / 3. Donnerstag St. Ingbert: Kaffeenachmittag des AWO, Ortsvereins St. Ingbert ab 15 Uhr. Altenbegegnungsstätte. Jeden 2. Donnerstag Hl. Familie Rentrisch, Glaubensgespräch ab Uhr mit Herrn Pfarrer Serf im Pfarrheim Rentrisch Jeden 1. Freitag Hassel: Treffen der Heimatfreunde. 19 Uhr. Rathaus Hassel, Veranstaltungsraum Erdgeschoss. Infos: 06894/ oder Jeden Freitag St. Ingbert: Dienstabend der aktiven DRK- Bereitschaft St. Ingbert, Uhr. DRK-Zentrum, Reinhold-Becker-Straße 2. Ltg. Thomas Uhl. Tel. 0179/ St. Ingbert: Pfadfindertreffen der Wölflinge Uhr, Jugendpfadfinder von Uhr, Pfadfinder von Uhr, in der Unterkirche der Kirche St. Franziskus. Info: Dominik+Marc Gress, Tel / St. Ingbert: Krabbelturnen (Krabbelalter) bis 2 Jahre Uhr. Südschule. Kneipp Verein St. Ingbert. St. Ingbert: Mutter/Vater- und Kinderturnen ab 2,5 bis 4 Jahre Uhr. Südschule. Kneipp Verein St. Ingbert. St. Ingbert: TG Blau-Gold St. Ingbert e.v. 19:30-20:30 Uhr: Hobbytanzgruppe in der alten Schulturnhalle in Hassel. Rentrisch: Probe des Großen Orchesters Musikverein Rentrisch Rohrbach: Kneipp-Verein Rohrbach: Kreativer Jazz-Dance Dancing Queens, (15-17 Jahre), 16. Uhr, Konditionsraum Rohrbachhalle, Leitung: Sabine Keiper. Kreativer Jazz-Dance Glamour Ladies, (12-15Jahre), Uhr, Konditionsraum Rohrbachhalle, Leitung: Sabine Keiper. Jazz-Dance Madhouse-Girls (16-18 Jahre), Uhr, Konditionsraum Rohrbachhalle, Leitung: Sabine Keiper. Freitags: Jazz-Dance Soleil, 20 Uhr, Rohrbachhalle, Leitung: Sabine Keiper Infos: Christel Michély-Fickinger, Tel. (06894) Rohrbach: TV 66 Rohrbach: Hobby-Fußball, 18-20:00 Uhr. Fitneßgymnastik: 20-21:30 Uhr. Jungenturnen ab 6 Jahre: 16-18:00 Uhr. Alles in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule Rohrbach Oberwürzbach: 19:30 Uhr Singstunde MGV Sangesfreunde 1868 e.v., Pfarrheim Herz Jesu - Unterkirche. Neue Sänger jederzeit willkommen. St. Ingbert: Pfadfindertreffen Wölflinge Uhr, Jungfadfinder Uhr, Pfadfinder Uhr. Gruppenräume Kapuziner Str. 3-5, hinter dem KITA St. Franziskus. INFO Dominik und Marc Greß 06894/87902 Jeden 3. Freitag Malteser Hilfsdienst St. Ingbert, Gruppe Verpflegung, Technik, Ausland (VTA). Im Malteser- Zentrum, Pfarrheim St. Pirmin, Eingang Rückseite. Gäste u. Interessenten sind immer herzlich willkommen. Jeden Samstag China-Kampfkunst e.v.: Training in Qigong und Taiji an. Zeit: 10:30-12:00 Uhr. Ort: St. Ingbert, Turnhalle der Albert-Schweitzer-Schule. Vorkenntnisse nicht erforderlich. Weitere Informationen: oder Arno Schorer, Tel. (06894) , an Rohrbach: Deutscher Pudel Klub e.v., Spießer Str. 116, St. Ingbert um 14:30 Uhr, Übungsstunde für versch. Hundesportarten. Alle sozialverträglichen Rassen herzlich Willkommen! Schnupperstunde kostenlos! St. Ingbert: TV St. Ingbert, Team Mixed (für Einsteiger geeignet): 9 bis 11 Uhr, Turnhalle im Schmelzerwald Jeden 1. / 3. Samstag St. Ingbert: Lehrgang Lebensrettende Sofortmaßnahmen für Führerscheinbewerber. 4 Doppelstunden. Ab 8 Uhr. Reinhold-Becker-Straße 2. Gebühr 25 Euro. Anmeldung: 06894/1000. Jeden 1. Sonntag Hassel: Stammtisch, Uhr, Gartenhaus, St. Ingberterstraße, Obst und Gartenbauverein Hassel. Jeden 3. Sonntag Rohrbach: Zierfisch-, Reptilien- und Wasserpflanzentauschbörse Uhr. ehemalige Wiesentalschule Rohrbach, Spieser Straße 2. Aquarienfreunde Ludwigia St. Ingbert. Informationen zu weitere Börsentermine im Saarland:

15 Vom Keller DZZ GmbH Christian Zimmermann bis zum Dach! Dachdeckerei Zimmerei Ihr Partner vom Fach! Bliesmengen-Bolchen Im Witzgarten 18 Tel Mobil IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 MALERMEISTER JÜRGEN REISER Günstige Fassadenanstriche Vollwärmeschutz Putze - Gips -Trockenbau Eigener Gerüstbau Alle Maler- und Verputzerarbeiten. Angebote kostenlos. Tel.-Nr: / / Mobil: Zaunbau und Materialien Im Driescher 21, Kirkel Tel , Fax MARKISEN RITTER Wintergartenbeschattungen Rollläden Jalousien Terrassenüberdachungen Tel.: Obere Hochstraße Bexbach

16 5% Rabatt-Coupon gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie 5% Rabatt auf Ihren Einkauf. Einfach abgeben und Geld sparen! Pro Einkauf nur 1 Coupon gültig. Gültig von bis Ihr südländisch-orientalisches Lebensmittelgeschäft mit Metzgerei in Kleinblittersdorf / Hanweiler Täglich frische Backwaren und Gebäck Frisches Obst & Gemüse Metzgerei und Geflügel-Produkte (eigene Zerlegung) Molkerei-Produkte Western Union-Bankgeschäfte Tabakwaren Konrad-Adenauer-Str Kleinblittersdorf, Hanweiler Tel / Öffnungszeiten: Mo.- Fr Uhr, Sa Uhr Angebot gültig bis g Kebab-Rindfleisch TK, aus Rindfleisch, Huhn, Pute, 800g Spieße mariniert, vom Kalb oder Rind Fleisch-Qualität aus Frankreich Hähnchen-Schenkel mariniert, ohne Knochen kg 199 Kebab-Soße 500 ml, aus Joghurt, 500 ml Mayonnaise, Kräuter, Knoblauch und Petersilie, eigene Herstellung kg Türkisches Fladen-Brot ca. 400g 100 Türkisches Kebab-Brot ca. 120g Rinderkotelett 1 kg aus der Oberschale, Fleisch-Qualität aus Frankreich 400 g g 1199 IGB DER STADTANZEIGER KW 34-35/2016 Immer besser Ihr kompetenter Partner im Saarpfalz-Kreis, wenn es um Plege geht! Der Beruf mit Zukunftsperspektive! Wir suchen ab sofort Auszubildende zum/zur Altenpfleger/in und Altenpflegehelfer/in Wir suchen neben Auszubildenden auch noch zuverlässige Hauswirtschaftshelfer/-innen, gerne auch Quereinsteiger in Teilzeit bzw. auf Minijob-Basis zur sofortigen Einstellung, sowie eine Aushilfe/Urlaubs- u. Krankheitsvertretung als Fahrer/-in für unsere Tagesbetreuungseinrichtung/ Führerschein PKW, ausreichend für Behindertenbus VW T5, ebenfalls auf Minijob, 450 -Basis. Kirchengasse St. Ingbert Tel.: u Mail: Wir reparieren Hausgeräte aller Markenhersteller! Schnell kommt unser Kundendienst zu Ihnen, wenn Sie ihn mal brauchen sollten. Wir garantieren die fachgerechte Betreuung aller Miele Elektro-Hausgeräte. Denn unser Kundendienst wurde extra von Miele geschult. Miele-Vertragshändler Küchen- und Hausgeräte Kossmannstr Saarbrücken Tel. 0681/ Tel. Ersatzteile 0681/ Fax 0681/

Veranstaltungen in Olsberg und Umgebung im August 2016

Veranstaltungen in Olsberg und Umgebung im August 2016 Veranstaltungen in Olsberg und Umgebung im August 2016 Wöchentliche Veranstaltungen Montag Lauf- und Walkingtreff Olsberg Zeit: 18.30 Uhr Info: 02962-4771, Treffpunkt: Läufer - RWE-Trafostation - Talstraße

Mehr

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/ Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr.7-70378 Stuttgart Telefon 0711/95322-0 Fax 0711/95322-2700 Die Begegnungsstätte im Haus St. Monika ist ein Treffpunkt für

Mehr

6. Junge VHS Französisch für die 10. Klasse Frau Schneider Herbst: 6.1 Französisch für die 10. Klasse Frau Schneider Frühjahr: 6.2

6. Junge VHS Französisch für die 10. Klasse Frau Schneider Herbst: 6.1 Französisch für die 10. Klasse Frau Schneider Frühjahr: 6.2 6. Junge VHS Französisch für die 10. Klasse Frau Schneider Buch: Découvertes 4 6.1 Mo., 04.09.2006, 17.45 18.45 Uhr, Realschule Französisch für die 10. Klasse Frau Schneider Buch: Découvertes 4 6.2 Mo.,

Mehr

Veranstaltungen Scharbeutz

Veranstaltungen Scharbeutz Veranstaltungen Scharbeutz Zeitraum: 01.05.2017 bis 31.05.2017 Montag, 01.05.2017 Maibaumfest Scharbeutz Maibaumfest Scharbeutz, 29. April bis 01.Mai Ort: Seebrückenvorplatz Scharbeutz, Höhe Strandallee

Mehr

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben.

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben. Ich, du, wir Onkel Hausmann arbeiten arbeitslos Beruf Geschwister Bruder Lehrerin Vater Mutter helfen Kinder Großeltern Eltern arbeiten zu Hause bleiben Wer? Wohnung gemütlich Zimmer Küche Wohnzimmer Meine

Mehr

Veranstaltungen des Netzwerks Demenz im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis. Alle Veranstaltungen von Sept. bis Dez.

Veranstaltungen des Netzwerks Demenz im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis. Alle Veranstaltungen von Sept. bis Dez. Veranstaltungen 2016 des Netzwerks Demenz im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis Alle Veranstaltungen von Sept. bis Dez. 2016 im Überblick 02.09.2016 I Freitag I 14.30-16.00 Uhr Café Auszeit Austausch von Angehörigen,

Mehr

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Das macht Brandenburg für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. 2 Achtung Im Text gibt es

Mehr

Grundschule Bockhorn

Grundschule Bockhorn Grundschule Bockhorn Obere Hauptstr. 2a 85461 Bockhorn Tel.: 08122 / 3986 Fax: 08122 / 477684 E-Mail: grundschule-bockhorn@t-online.de www.gs-bockhorn.de Schuljahr 2016/17 3. Elternbrief 18.10.2016 Liebe

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de M. Großmann_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

PROGRAMM. D e n z l i n g e n. Oktober Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Seniorenzentrum Grüner Weg

PROGRAMM. D e n z l i n g e n. Oktober Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Seniorenzentrum Grüner Weg D e n z l i n g e n Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Seniorenzentrum Grüner Weg PROGRAMM Oktober 2014 Leipziger Straße 17 79211 Denzlingen Tel. 07666 / 9 11 27-0 www.awo-freiburg.de Leitung Begegnungsstätte:

Mehr

Am Montag begannen die National Games der Special Olympics und wir waren mit dabei!

Am Montag begannen die National Games der Special Olympics und wir waren mit dabei! Am Montag 14.06.2010 begannen die National Games der Special Olympics und wir waren mit dabei! Los ging es morgens mit der S-Bahn nach Stuttgart und dann mit dem Zug nach Bremen. Begleitet wurden wir von

Mehr

Pressemitteilung Nr.:

Pressemitteilung Nr.: DER MAGISTRAT Pressemitteilung Nr.: Datum: 24. Februar 2015 Berufsinformation aus erster Hand auf der Oberursel Ausbildungstour am 6. März Zum dritten Mal bietet die Oberursel Ausbildungstour die Gelegenheit,

Mehr

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum?

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum? Musterarbeiten Test 1 - Teil 1 (S. 29) Hallo Markus! Hast du Lust auf ein bisschen Fußball? Ich bin gerade mit Simon auf dem Fußballplatz gegenüber der Schule. Wir wollen bis 6 Uhr hier bleiben. Also,

Mehr

Veranstaltungen im Kreis Coesfeld. Freitag: Dülmen. Amnesty-International-Ausstellung. Seiteneingang St. Viktor-Kirche, Bült 1, Dülmen

Veranstaltungen im Kreis Coesfeld. Freitag: Dülmen. Amnesty-International-Ausstellung. Seiteneingang St. Viktor-Kirche, Bült 1, Dülmen Veranstaltungen im Kreis Coesfeld Freitag: Amnesty-International-Ausstellung Seiteneingang St. Viktor-Kirche, Bült 1, 48249 9:00 bis ca. 20:00 Uhr kostenfrei Weitere Infos: Das Besichtigen ist am Freitag

Mehr

! Gebrauche Notrufe nur, wenn du wirklich in Not bist! Schreibe in Stichpunkten auf:

! Gebrauche Notrufe nur, wenn du wirklich in Not bist! Schreibe in Stichpunkten auf: Du bist zu Besuch bei deinem Opa. Plötzlich wird ihm ganz schlecht. Er möchte sich noch schnell hinlegen, fällt aber um. Du weißt, dass dein Opa vor etwa 2 Jahren einen Herzinfarkt hatte. Rufe den Notarzt

Mehr

ORF-Radio Steiermark Heimatsommer

ORF-Radio Steiermark Heimatsommer August 2016 Montag, 1. August 2016 Vorsorge und Therapie für Haut und Gelenke Vortrag vom ärztlichen Leiter des KURHAUSES, Herrn Prim. Dr. Christian Wiederer von 17.00 18.00 Uhr im Seminarraum im KURHAUS

Mehr

Wir stellen uns vor. Schieß- und Trainingszeiten: Montag (Training) 18:30 bis 20:00 Uhr Donnerstag (Jahresprogramm) 18:30 bis 22:00 Uhr

Wir stellen uns vor. Schieß- und Trainingszeiten: Montag (Training) 18:30 bis 20:00 Uhr Donnerstag (Jahresprogramm) 18:30 bis 22:00 Uhr Wir stellen uns vor Schieß- und Trainingszeiten: Montag (Training) 18:30 bis 20:00 Uhr Donnerstag (Jahresprogramm) 18:30 bis 22:00 Uhr Ansprechpartner: 1. Vorstand 1. Schützenmeister Thomas Höflich Karl-Heinz

Mehr

Wanderprogramm Wanderungen und Naturführungen im Oberen Bayerischen Wald und im Böhmischen Wald

Wanderprogramm Wanderungen und Naturführungen im Oberen Bayerischen Wald und im Böhmischen Wald Wanderprogramm 2015 Wanderungen und Naturführungen im Oberen Bayerischen Wald und im Böhmischen Wald So, 11. Januar: Schneeschuhwanderung im Böhmerwald Wanderführer: Tourist Info; Dauer: 2,5 Std. Sa, 17.

Mehr

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Inhaltsverzeichnis Grußwort des 1. Bürgermeisters Franz Winter Vorstellung des Marktgemeinderats Markt Dürrwangen Öffnungszeiten/Kontakt Entsorgung Einrichtungen Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

Vorwort. Ihre. Birgit Boy Regionalgeschäftsführerin Alexianer Aachen GmbH

Vorwort. Ihre. Birgit Boy Regionalgeschäftsführerin Alexianer Aachen GmbH Programm 2014 Vorwort Sie sind schon etwas Besonderes, die vielen kreativen Projekte für Menschen mit und ohne Behinderungen, die wir in der Alexianer Aachen GmbH realisieren. 2014 stellen wir sie erstmals

Mehr

Newsletter September 2016

Newsletter September 2016 Newsletter September 2016 Internationale Frauen Leipzig e.v. 1.) Öffnungszeiten 2.) Angebote 3.) Mutter-Kind-Café 4.) Interkulturelles Frauenfrühstück im Bürgertreff 5.) Sport und Bewegungsfest im Rabet

Mehr

GEFÜHRTE E-BIKE-TOUREN

GEFÜHRTE E-BIKE-TOUREN Entspannung und Erholung in der Mitte Rheinhessens GEFÜHRTE E-BIKE-TOUREN im HERZEN von RHEINHESSEN Armsheim Ensheim Gabsheim Gau-Weinheim Partenheim Saulheim Schornsheim Spiesheim Sulzheim Udenheim Vendersheim

Mehr

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen!

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen! Berlin wir kommen! Endlich ist es soweit. Alle waren pünktlich am Bus. Um 8.45 Uhr geht die Reise mit dem Fernbus los. Mit einigen Pausen kommen wir gut gelaunt am Zentralen Omnibus Bahnhof in Berlin an.

Mehr

RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau. Schreiner / Kunz in Naurod auf Platz zwei

RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau. Schreiner / Kunz in Naurod auf Platz zwei RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau Mitglied im Bund Deutscher Radfahrer e.v.; Hessischen Radfahrer Verband e.v. und im Landessportbund Hessen e.v. DEUTSCHER MEISTER 5er RADBALL 2014 *** Presse Info *** Presse-Info

Mehr

Gesellschaftstanz - Berichte

Gesellschaftstanz - Berichte Gesellschaftstanz - Berichte Gesellschaftstanz - Maitanz 2015 Sonntag, den 12. April 2015 um 17:36 Uhr Öffentlicher Mai-Tanz in Mering Dazu wollen wir Sie - Ihre Freunde und Bekannten - herzlich einladen.

Mehr

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung Miteinander Sachausschuss der Pfarreiengemeinschaft Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar 10.06.2016 27.1.2017 5.2.2017 13:11 Uhr Kulturhalle Ochtendung DA GEH ICH HIN Sternsingeraktion

Mehr

Wahl prüfsteine in Leichter Sprache

Wahl prüfsteine in Leichter Sprache Wahl prüfsteine in Leichter Sprache Für die Landtags wahl in Baden-Württemberg am 13. März 2016 DEUTSCHER Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Baden-WÜRTTEMBERG e.v. www.paritaet-bw.de Inhalt

Mehr

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Programm der ffenen Hilfen Unser Angebot an Sie: ein Hol- und Bringdienst Kosten Stadtbereich 2,00 Naher Umkreis 3,00 Landkreis 5,00 (einfache Fahrt) Ansprechpartnerinnen:

Mehr

Aktuelle Informationen aus dem Referat Seelsorge für Menschen mit Behinderungen Nr. 26

Aktuelle Informationen aus dem Referat Seelsorge für Menschen mit Behinderungen Nr. 26 Bischöfliches Generalvikariat Münster Hauptabteilung Seelsorge Referat Seelsorge für Menschen mit Behinderungen 48135 Münster Hausanschrift Rosenstr. 16 48143 Münster Aktuelle Informationen aus dem Referat

Mehr

S O N N T A G S D I E N S T

S O N N T A G S D I E N S T S O N N T A G S D I E N S T Es wird gebeten, den Sonntagsdienst nur in schweren Fällen, so z.b. bei lebensbedrohlichen Erkrankungen u.ä. in Anspruch zu nehmen. Der Sonntagsdienst beginnt am Samstagvormittag

Mehr

Balance Erlebnisse. in Brixen & Umgebung. Wochenprogramm

Balance Erlebnisse. in Brixen & Umgebung. Wochenprogramm Balance Erlebnisse in Brixen & Umgebung 22 Gesundes Laufen, gesundes Walken, gewusst wie! Laufen macht den Kopf frei und den Körper fit. Sie joggen mit einem Laufexperten auf Wald- und Wiesenwegen und

Mehr

Ausstellung Wünsche. 31. August bis 14. September 2016 Impulse Kunsttreff Dorfstraße 4, Kematen in Tirol

Ausstellung Wünsche. 31. August bis 14. September 2016 Impulse Kunsttreff Dorfstraße 4, Kematen in Tirol Ausstellung Wünsche 31. August bis 14. September 2016 Impulse Kunsttreff Dorfstraße 4, Kematen in Tirol Beteiligte KünstlerInnen Künstler und Künstlerinnen Claudia Nußbaumer - Musik Die Musikerin Claudia

Mehr

Programm Katholische Erwachsenenbildung September 2016 Februar Christlich - Islamischer Dialog: Barmherzigkeit

Programm Katholische Erwachsenenbildung September 2016 Februar Christlich - Islamischer Dialog: Barmherzigkeit Programm Katholische Erwachsenenbildung September 2016 Februar 2017 Christlich - Islamischer Dialog: Barmherzigkeit Werte anerkennen - Nöte verstehen - Gewalt überwinden gemeinsam für den Frieden Vortrag

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

ICH WAR NOCH NIEMALS IN

ICH WAR NOCH NIEMALS IN EINE PRODUKTION VON STAGE ENTERTAINMENT ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK AB 19. JANUAR IN HAMBURG NUR FÜR 6 MONATE Stage Theater an der Elbe EINMAL VERRÜCKT SEIN AUS ALLEN ZWÄ ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW

Mehr

Veranstaltungsplan der Stadt Brotterode-Trusetal OT Brotterode Monat Mai

Veranstaltungsplan der Stadt Brotterode-Trusetal OT Brotterode Monat Mai Veranstaltungsplan der Stadt Brotterode-Trusetal OT Brotterode Monat Mai Freitag 01.05.16 Musik & Unterhaltung auf dem Dreiherrnstein Beginn: ab 12:00 Uhr Donnerstag 05.05.16 Waldgottesdienst Am Seimberg

Mehr

RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau

RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau RMSV Vorwärts 1908 Klein-Gerau Mitglied im Bund Deutscher Radfahrer e.v.; Hessischen Radfahrer Verband e.v. und im Landessportbund Hessen e.v. DEUTSCHER MEISTER 5er RADBALL 2014 *** Presse Info *** Presse-Info

Mehr

375/2016 Elternuniversität gibt Eltern und Fachkräften Rüstzeug für den Alltag und das Leben mit Kindern an die Hand

375/2016 Elternuniversität gibt Eltern und Fachkräften Rüstzeug für den Alltag und das Leben mit Kindern an die Hand 22. August 2016 375/2016 Elternuniversität gibt Eltern und Fachkräften Rüstzeug für den Alltag und das Leben mit Kindern an die Hand 376/2016 Kindertheater in der Stadtbibliothek Es gibt noch Restkarten

Mehr

Swissotel Merchant Court Singapur Swissotel Merchant Court Swimmingpool

Swissotel Merchant Court Singapur Swissotel Merchant Court Swimmingpool Unsere Bewertung Swissotel Merchant Court Singapur Swissotel Merchant Court Swimmingpool Singapur Swissotel Merchant Court Singapur Swissotel Merchant Court Premier Zimmer Singapur Swissotel Merchant Court

Mehr

KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop

KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop KULLEĠĠ SAN BENEDITTU Boys Secondary, Kirkop Mark HALF-YEARLY EXAMINATION 2011/12 FORM II GERMAN - WRITTEN TIME: 1h 30 min FIT IN GERMAN 1 - Level A1 Teil 3 : Lesen Dieser Test hat zwei Teile. In diesem

Mehr

Veranstaltungen. Januar Juni Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr Friedrichsdorf

Veranstaltungen. Januar Juni Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr Friedrichsdorf Veranstaltungen Januar Juni 2017 Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen für Kinder VORLESESTUNDE Am ersten Donnerstag im Monat gibt es um 15.30 Uhr Leseminis

Mehr

VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN MÄRZ 2016

VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN MÄRZ 2016 VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN MÄRZ 2016 FÜHRUNGEN, VORTRÄGE, VERANSTALTUNGEN FÜR KINDER, JUGENDLICHE UND FAMILIEN, SONDERVERANSTALTUNGEN KALENDER DIENSTAG, 1. MÄRZ MITTWOCH, 2. MÄRZ DONNERSTAG, 3.

Mehr

NICHT ALLEIN Hilfen bei sexueller Gewalt

NICHT ALLEIN Hilfen bei sexueller Gewalt Frauen-Notruf Hannover 05 11-33 21 12 NICHT ALLEIN Hilfen bei sexueller Gewalt Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.v. Hannover Impressum Geschrieben vom: Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen

Mehr

Angebote 1. Halbjahr 2015 Familienzentrum/Kita Zaubermühle

Angebote 1. Halbjahr 2015 Familienzentrum/Kita Zaubermühle Angebote 1. Halbjahr 2015 Familienzentrum/Kita Zaubermühle Elternberatung: - Erziehungs-und Familienberatung Herr Romain Antony von der Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Caritasverbandes Grevenbroich

Mehr

DRK Familienzentrum Krümelkiste

DRK Familienzentrum Krümelkiste Unsere Kooperationspartner: DRK Familienbildung 0212 280310/ piagno@drk-solingen.de DRK Kindertagesstätte Wasserflöhe 0212 17650 Städtisches Klinikum Solingen GmbH 0212 5470 Unser Programm DRK Familienzentrum

Mehr

Zu Hause älter werden!

Zu Hause älter werden! Zu Hause älter werden! Freitag, 21.10. um10.00 Uhr SeniorenNetzwerk Mülheim Krahnenstr. 1 51063 Köln Frank Schiefer, Seniorenberater des ASB Köln informiert rund zu Möglichkeiten der Vorsorge, wie Wohnformen

Mehr

PROGRAMM. L a n d w a s s e r. Februar Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte. Spechtweg Freiburg Tel /

PROGRAMM. L a n d w a s s e r. Februar Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte. Spechtweg Freiburg Tel / L a n d w a s s e r PROGRAMM Februar 2017 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Spechtweg 35 79110 Freiburg Tel. 0761 / 13 27 99 www.awo-freiburg.de montags Regelmäßige Veranstaltungen 09:00 Uhr Englisch

Mehr

Julia und die Reise in dielwl-klinik Münster 1. Julia und die Reise. in die LWL-Klinik Münster.

Julia und die Reise in dielwl-klinik Münster 1. Julia und die Reise. in die LWL-Klinik Münster. Julia und die Reise in dielwl-klinik Münster 1 Julia und die Reise in die LWL-Klinik Münster www.lwl-klinik-muenster.de 2 Julia und die Reise in die LWL-Klinik Münster Julia und die Reise in die LWL-Klinik

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

WIE GEHT ES FÜR SIE HEUTE VORAN?

WIE GEHT ES FÜR SIE HEUTE VORAN? Lesesaal Fitnessstudio WIE GEHT ES FÜR SIE HEUTE VORAN? Neue Freunde Direkte Anbindung Mittwoch, 16.09.2015 11 Uhr Stadt Oranienburg Mittwoch, 16.09.2015 7 16 Uhr Offizielle Einweihung der Jenaer Straße

Mehr

Lebendige Gemeinde. Pfarrbrief der katholischen Pfarrei Herz Jesu, Feucht

Lebendige Gemeinde. Pfarrbrief der katholischen Pfarrei Herz Jesu, Feucht Lebendige Gemeinde christliches Miteinander Pfarrbrief der katholischen Pfarrei Herz Jesu, Feucht 3 Ausgabe 1 2017 Sternsingeraktion 2017 Seite 4 Ehrungen beim Kirchenchor Seite 10 Stöberladen/Osterbasar

Mehr

Pfingstival 23.-24. Mai 2015 30. Geburtstag der Big Band 30 Jahre Söderblom-Big Band Das Pfingstival Eine Ehemalige erinnert sich Schon mehr als 500 Söderblomer traten während ihrer Schulzeit der Big Band

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

WINTER PUPPEN THeATER. 4. bis 7. DEZEMBER 2014

WINTER PUPPEN THeATER. 4. bis 7. DEZEMBER 2014 WINTER PUPPEN THeATER 4. bis 7. DEZEMBER 2014 Keinen Drachen kann man so hoch steigen lassen, wie den der Phantasie. Lauren Bacall Liebe Kinder, liebe Eltern und GroSSeltern, herzlich willkommen zum langenhagener

Mehr

LAMPERTHEIMER DEMENZWOCHEN

LAMPERTHEIMER DEMENZWOCHEN LAMPERTHEIMER DEMENZWOCHEN Informationen und Veranstaltungen zum Thema Alzheimer Demenz 17. Sept. - 06. Oktober 2014 Eintritt zu allen Veranstaltungen frei Arbeitskreis Demenz Lampertheim Grußwort Anlässlich

Mehr

April bis Juni BiZ-Kalender Veranstaltungen des Berufsinformationszentrums Bergisch Gladbach für Jugendliche und Erwachsene

April bis Juni BiZ-Kalender Veranstaltungen des Berufsinformationszentrums Bergisch Gladbach für Jugendliche und Erwachsene April bis Juni 2017 BiZ-Kalender Veranstaltungen des Berufsinformationszentrums Bergisch Gladbach für Jugendliche und Erwachsene Berufsinformationszentrum (BiZ) Willkommen im BiZ! Im Berufsinformationszentrum

Mehr

KALENDARIUM 1. SEP SEP. 07

KALENDARIUM 1. SEP SEP. 07 KALENDARIUM 1. SEP. 07 31. SEP. 07 Veranstaltungen und Führungen Sonntag, 2. September Rund ums Papier. Veranstaltungen im Krokoseum anlässlich des Tages des schriftlichen Kulturerbes Studienzentrum/Krokoseum

Mehr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr Gruppenangebote Frauen- Hauskreis dienstags 1x monatlich nach Absprache 20.00 Uhr Bettina Langenberg 96 13 96 Jugend- Hauskreis dienstags 14-tägig 19.00 Uhr Simon Franken 0 23 25/ 58 32 968 Beten+ Bibelgespräche

Mehr

Liebe Beschäftigte unserer Werkstatt. Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit.

Liebe Beschäftigte unserer Werkstatt. Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit. Liebe Beschäftigte unserer Werkstatt Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit. Um Abwechslung im Arbeitsalltag und gemeinsame Erlebnisse zu ermöglichen, bieten Ihnen unsere Mitarbeiter/Innen ein vielfältiges

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

Europäischer Aktionstag zum Thema: Menschen mit Behinderungen sollen die gleichen Rechte haben!

Europäischer Aktionstag zum Thema: Menschen mit Behinderungen sollen die gleichen Rechte haben! Europäischer Aktionstag zum Thema: Menschen mit Behinderungen sollen die gleichen Rechte haben! Was ist der Aktionstag? Am Aktionstag geht es darum: Menschen mit Behinderung sollen die gleichen Rechte

Mehr

LANDESTAGUNG FULDA

LANDESTAGUNG FULDA Krippenfreunde Osnabrück und Emsland e. V. LANDESTAGUNG 2016 - FULDA 85. LANDESTAGUNG DES VERBANDES BAYERISCHER KRIPPENFREUNDE WWW.KRIPPENVEREIN-OSNABRUECK.DE DIE EINLADUNG DER FULDAER KRIPPENFREUNDE Zum

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Angebote für Familien

Angebote für Familien Angebote für Familien AWO Spielkreis ( für Kinder 2-6 Jahre) Mo.-DO. 8.00-12.00 Uhr FR. 8.00-11:30 Uhr (AWO T. 04152-7 93 61, Frau Weis Tel. 0163 667 62 32) Kindergartenähnliche Spielgruppe Baby`s aktiv

Mehr

Der Schulsportaustausch

Der Schulsportaustausch Der Schulsportaustausch Die Bad Berleburger Hauptschule war zum Schulsportaustausch in Berlin Spandau Vom 11. Mai bis 16. Mai waren wir, 20 Schüler und Schülerinnen des 9. Jahrgangs, zum Schulsportaustausch

Mehr

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 Als wir bei unserem Hotel ankamen, bezogen wir gleich die Zimmer, danach erwartete uns ein köstliches Abendessen Anschließend machten wir noch einen Spaziergang zum Petersplatz

Mehr

Veranstaltungen für Senioren

Veranstaltungen für Senioren Veranstaltungen für Senioren 2017 1. Halbjahr Älter werden in Wetter (Ruhr) Gemeinsame Veranstaltungen des Seniorenbüros und des Seniorenbeirates der Januar 2017 Dienstag, 10. Januar Senioren St. Liborius

Mehr

Gruppenangebote. Gruppenangebote

Gruppenangebote. Gruppenangebote Gruppenangebote Tanzen im Sitzen Für alle Interessierten, die Freude am Tanzen und Bewegen haben. Tanzen im Sitzen ist eine eigenständige Tanzform, die auf die Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmt ist.

Mehr

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen April Dezember 2015

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen April Dezember 2015 Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen April Dezember 2015 Kontakt: Tel.: Mail: Brief: Internet: 02325 969 500 (DRK-Büro Wanne) 02325 969 1554 (DRK-Büro Herne) ausbildung@drk-herne.de DRK- Abteilung

Mehr

ELTERN-KIND-GRUPPE. Pfarrhaus in Oberjosbach 36.- für 11 Treffen, plus 1 Elternveranstaltung. Anmeldung nur bei Frau Bidmon 06127/ 78084

ELTERN-KIND-GRUPPE. Pfarrhaus in Oberjosbach 36.- für 11 Treffen, plus 1 Elternveranstaltung. Anmeldung nur bei Frau Bidmon 06127/ 78084 Erwachsenen- und Familienbildung in der Pfarrgemeinde St. Michael Oberjosbach Frühjahr 2009 Die Teilnahme an den Kursen ist offen für alle im pastoralen Raum Niedernhausen/Idsteiner Land lebenden Menschen,

Mehr

In 80 Dingen um die Welt. Der Jules-Verne-Code Begleitprogramm

In 80 Dingen um die Welt. Der Jules-Verne-Code Begleitprogramm Leipziger Straße 16 D-10117 Berlin Telefon +49 (0)30 202 94 0 Telefax +49 (0)30 202 94 111 E-Mail mfk-berlin@mspt.de www.museumsstiftung.de Nr. 43/ Berlin, im September 2014 In 80 Dingen um die Welt. Der

Mehr

Wohnen, Leben, Zuhause sein!

Wohnen, Leben, Zuhause sein! Wohnen, Leben, Zuhause sein! Sich wohlfühlen zuhause sein Wir sind die Lebenshilfe Bruchsal-Bretten. In unseren Werkstätten arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. In unseren Förder- und

Mehr

Hörendes Gebet Entdecken, wie Gott redet

Hörendes Gebet Entdecken, wie Gott redet Die Paul-Gerhardt-Gemeinde und die Agape-Gemeinschaft laden ein zum Seminar: Hörendes Gebet Entdecken, wie Gott redet Das Seminar Freitag 12. bis Sonntag 14. März 2010 Mit Manfred und Ursula Schmidt aus

Mehr

Generation 55plus: Älterwerden ist nichts für Feiglinge oder Von der Kunst, älter zu werden

Generation 55plus: Älterwerden ist nichts für Feiglinge oder Von der Kunst, älter zu werden Generation 55plus: Älterwerden ist nichts für Feiglinge oder Von der Kunst, älter zu werden Wochenendseminar in Heppenheim im Haus am Maiberg vom 14.-16. August 2015 Eine Überraschung gab es gleich kurz

Mehr

SENIORENPROGRAMM DER STADT LANGENSELBOLD

SENIORENPROGRAMM DER STADT LANGENSELBOLD SENIORENPROGRAMM DER STADT LANGENSELBOLD JANUAR / FEBRUAR / MÄRZ 2017 am Mittwoch, 22. Februar um 14:30 Uhr in der Klosterberghalle Buntes Programm Moderation: Wolfgang Bernzott Veranstalter: Stadt Langenselbold

Mehr

Ortsgemeinde Glan-Münchweiler. Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche

Ortsgemeinde Glan-Münchweiler. Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche Ortsgemeinde Glan-Münchweiler Ferienprogramm 2016 für Kinder und Jugendliche 1 MO 18.07.2016 KFD Glan-Münchweiler Recycling-Basteln Creatives Basteln mit Pet-Flaschen. katholisches Pfarrheim 15:00-18:00

Mehr

Lager in München. Samstag, 4.Mai 2013

Lager in München. Samstag, 4.Mai 2013 Lager in München Samstag, 4.Mai 2013 Nach 5 stündiger Zugreise kamen wir um 17.30 Uhr müde, jedoch zufrieden in München an. Wir gingen alle gemeinsam zur Wohnung Mittendrin wo Betreuerin Kim, die mit dem

Mehr

Projektwoche

Projektwoche Projektwoche 01.06. 12.06.2015 Sterben Tod - Trauer Liebe Eltern, schon im vergangenen November haben wir einen Elternabend zum Thema Sterben, Tod und Trauer angeboten. Ihr großes Interesse und die vielen

Mehr

215/2016 Sprechstunde des Bürgerbeauftragten. 216/2016 Messpunkte von Verkehrskontrollen

215/2016 Sprechstunde des Bürgerbeauftragten. 216/2016 Messpunkte von Verkehrskontrollen 4. Mai 2016 215/2016 Sprechstunde des Bürgerbeauftragten 216/2016 Messpunkte von Verkehrskontrollen 217/2016 Kulturrucksack NRW Kostenlose Kreativ-Workshops für Zehn- bis 14jährige 218/2016 Straßensperrung

Mehr

Veranstaltungen im KURHAUS Bad Gleichenberg. Februar 2017

Veranstaltungen im KURHAUS Bad Gleichenberg. Februar 2017 Mittwoch, 1. Februar 2017 Februar 2017 Die Heilkraft und Schönheit der Gleichenberger Wässer Vortrag zum Johannisbrunnen Heilwasser, dem traditionellen Kurmittel von Bad Gleichenberg, im Seminarraum im

Mehr

St. Paulus - Gemeindebrief

St. Paulus - Gemeindebrief St. Paulus - Gemeindebrief für Oktober 2016 Kath. St. Paulus-Gemeinde, Varreler Feld 7, 28816 Stuhr-Moordeich 0421-561046 0421-5668465 Kindergarten 0421-563170 e-mail: pfarrbuero@st-paulus-stuhr.de Internet:

Mehr

Yoga - Kurse. Deutschkurs für Frauen

Yoga - Kurse. Deutschkurs für Frauen Caritas Kinder- und Familienzentrum Rösrath Veranstaltungen August bis Dezember 2011 Yoga - Kurse Erleben Sie die heilsame Wirkung von Yoga auf Körper und Seele Es werden die elementaren Körperhaltungen

Mehr

Interkulturelle Events in Düsseldorf Vera Tolo, Thomas Bönig und Yuya Tinnefeld

Interkulturelle Events in Düsseldorf Vera Tolo, Thomas Bönig und Yuya Tinnefeld Interkulturelle Events in Düsseldorf Vera Tolo, Thomas Bönig und Yuya Tinnefeld Stadtführung Weltreise Kulinarische Führung Weltreise Kulinarische Führung Asien Rallye Mit 100 Mann auf Weltreise Stadtführung

Mehr

Saunalandschaft Schwitzen für die Gesundheit hier wird Wellness zum Erlebnis

Saunalandschaft Schwitzen für die Gesundheit hier wird Wellness zum Erlebnis www.taminatherme.ch/sauna Saunalandschaft Schwitzen für die Gesundheit hier wird Wellness zum Erlebnis Schwitzen für die Gesundheit Sauna ist weit mehr als Wellness. Regelmässiges Saunieren trägt wesentlich

Mehr

Die Berufsberatung im BiZ

Die Berufsberatung im BiZ Februar - März 2016 Gut informiert Entscheidungen treffen Die Berufsberatung im BiZ Chancen nutzen - dein Weg in die Zukunft Inhaltsverzeichnis Das Berufsinformationszentrum (BiZ) in der Agentur für Arbeit

Mehr

Vortrag: Kinder fördern im Alltag...3

Vortrag: Kinder fördern im Alltag...3 Familienbüro Wertingen Programm Februar 2014 bis Juli 2014 Übersicht Vortrag: Kinder fördern im Alltag...3 Tanz und Entspannung eine Auszeit für die Sinne...3 Vortrag: Gut vorbereitet in die Babypause...4

Mehr

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Stolpner Anzeiger Amtsblatt der Stadt mit den Ortsteilen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Jahrgang 25 Freitag, den 6. Juni 2014 Wahlergebnisse der Stadtratswahl

Mehr

Anderen zu helfen, das ist ein gutes Gefühl

Anderen zu helfen, das ist ein gutes Gefühl Anderen zu helfen, das ist ein gutes Gefühl Man kann es nicht anders beschreiben: Sympathisch, kurzweilig, stimmungsvoll und absolut authentisch so präsentierten sich gestern die Verantwortlichen der Wasserburger

Mehr

Willkom m en zur Februar-Ausgabe unseres Newsletters!

Willkom m en zur Februar-Ausgabe unseres Newsletters! 1 von 5 30.01.2017 16:02 Montag, 30. Januar 2017 Newsletter Nr. 72 Willkom m en zur Februar-Ausgabe unseres Newsletters! Liebe(r) Güstrow-Freund(in), wir freuen uns, Ihnen unseren Newsletter in neuem Design

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Große Abschiedsfeier für Viertklässler an der Grundschule Rimbach

Große Abschiedsfeier für Viertklässler an der Grundschule Rimbach Große Abschiedsfeier für Viertklässler an der Grundschule Rimbach Ein Hauch von Wehmut lag über der Abschlussfeier der Viertklässler der Grundschule Rimbach, denn an diesem Tag wurde es den Großen der

Mehr

VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN NOVEMBER 2016

VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN NOVEMBER 2016 VERANSTALTUNGSPROGRAMM DER SCHIRN NOVEMBER 2016 FÜHRUNGEN, VORTRÄGE, VERANSTALTUNGEN FÜR KINDER, JUGENDLICHE UND FAMILIEN, SONDERVERANSTALTUNGEN KALENDER Am 1. November hat die Schirn von 10 19 Uhr geöffnet.

Mehr

Herbstferienprogramm 201 6

Herbstferienprogramm 201 6 Anmeldebedingungen Herbstferienprogramm Die Anmeldung zum Herbstferienprogramm ist vom 24. bis 26. Oktober im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hof unter der Nummer 09281 81 5-1 230 zu folgenden Zeiten

Mehr

Kursverzeichnis Individuelle Entbindung in familienfreundlicher Atmosphäre mit einem hohen Sicherheitsstandard für Mutter und Kind. 1.

Kursverzeichnis Individuelle Entbindung in familienfreundlicher Atmosphäre mit einem hohen Sicherheitsstandard für Mutter und Kind. 1. Kursverzeichnis 2017 Individuelle Entbindung in familienfreundlicher Atmosphäre mit einem hohen Sicherheitsstandard für Mutter und Kind 1. Auflage Vor der Geburt Kreissaalführung Jeden 1. Mittwoch im Monat,

Mehr

Endlich Ferien! Wir freuen uns über zahlreiche Teilnahme!

Endlich Ferien! Wir freuen uns über zahlreiche Teilnahme! Endlich Ferien! Auch dieses Jahr haben die Löchgauer Vereine und die Gemeindeverwaltung ein attraktives und abwechslungsreiches Angebot für Kinder und Jugendliche zusammengestellt. Wir freuen uns über

Mehr

Jacobi-Haus. Selbstbestimmt leben im Alter

Jacobi-Haus. Selbstbestimmt leben im Alter Selbstbestimmt leben im Alter Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt nicht nur

Mehr

Mehr als gewohnt mehr Lebensraum

Mehr als gewohnt mehr Lebensraum Residenz Hohenburg Mehr als gewohnt mehr Lebensraum Die Pro Seniore Residenz Hohenburg liegt mitten im Herzen von Homburg, integriert in das Einkaufszentrum Saar-Pfalz-Center und nahe der reizvollen Altstadt

Mehr

Themen neu 1/Lektion 9 Kaufen & Schenken Komparation

Themen neu 1/Lektion 9 Kaufen & Schenken Komparation Komparation Sie sind in Österreich, und möchten in einem Hotel bleiben. Sie lesen die Prospekte. Vergleichen Sie bitte die Hotels. SCHLOSSHOTEL WALTER Das neue Luxushotel liegt direkt im Zentrum. Es hat

Mehr

Veranstaltungskalender für die Mösbacher Senioren

Veranstaltungskalender für die Mösbacher Senioren Veranstaltungskalender 2017 Gemütliches Kaffeetrinken mit Vortragsveranstaltung im Schloßcafe Mösbach am Do., 9. Februar 2017 für die Mösbacher Senioren Beginn: 15:00 Uhr Treffpunkt im Schloßcafé, Hänferstr.

Mehr