DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar Inhaltsverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis"

Transkript

1 DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps: In kleinen Schritten zum DAX 4. Wissen Finanzmarkt: ETF ist nicht gleich ETF 1

2 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte Statistik: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte An den Aktienmärkten hatten die Bullen im vergangenen Jahr das Sagen. Auch die Mehrheit der ETF- Sparplananleger in Deutschland setzt auf Aktien. Das zeigt eine aktuelle Studie der DAB bank unter ihren rund Privatanlegerdepots. Die Münchner Direktbank untersuchte alle Transaktionen ihrer Privatanleger im Jahr 2010 bei ETF-Sparplänen und berechnete die Aufteilung des entsprechenden Vermögens. Das zentrale Ergebnis der Untersuchung: Rund 85 Prozent des investierten Geldes in ETF- Sparplänen sind in Aktienindizes angelegt. Aktuell/Tipps: In kleinen Schritten zum DAX Indexfonds werden immer beliebter. Besonders wer mittel- und langfristig am Aktienmarkt Geld anlegen will, erwirbt Exchange Traded Funds (ETF) am besten über Sparpläne. Anleger sollten folgende Tipps beachten: - Sparpläne auf Indexfonds gibt es vor allem bei Direktbanken. - Gebühren mindern die Rendite. Deshalb sollten Anleger darauf achten, diese möglichst gering zu halten oder am besten ganz einzusparen. So bietet die DAB bank 78 gebührenfreie ETF-Sparpläne an. Wissen Finanzmarkt: ETF ist nicht gleich ETF Bei der Ausgestaltung von Indexfonds gibt es zwei unterschiedliche Ansätze: Voll replizierend und Swap-basierend. Voll replizierende ETFs kaufen die enthaltenen Werte unter Berücksichtigung des jeweiligen Anteils am Index. Dadurch enthält der ETF in der Regel exakt die Wertpapiere, die dem Index zugrunde liegen. Bei Swap-basierten ETFs wird die Wertentwicklung des Index durch ein Tauschgeschäft generiert. Der Anleger erwirbt also die Wertentwicklung des Index, nicht aber die tatsächlichen Wertpapiere im Index. Solche ETFs beinhalten ein Ausfallrisiko des Swap-Partners. Um dieses Risiko zu reduzieren, werden die Swaps oftmals mit Anleihen besichert. 2

3 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte An den Aktienmärkten hatten die Bullen im vergangenen Jahr das Sagen. Der deutsche Aktienindex DAX kletterte um 16 Prozent nach oben. Viele Emerging Markets verbuchten noch höhere Kursgewinne. Weltweit trieben Anleger die Kurse nach oben. Auch die Mehrheit der ETF- Sparplananleger in Deutschland setzt auf Aktienmärkte. Das zeigt eine aktuelle Studie der DAB bank unter ihren rund Privatanlegerdepots. Die Münchner Direktbank untersuchte alle Transaktionen ihrer Privatanleger im Jahr 2010 bei ETF- Sparplänen und berechnete die Aufteilung des entsprechenden Vermögens. Das zentrale Ergebnis der Untersuchung: Rund 85 Prozent des investierten Geldes in ETF-Sparplänen sind in Aktienindizes angelegt: 79,1 Prozent in Regionen-, 5,3 Prozent in Branchenindizes. Es folgen Renteninvestments mit 7,8 Prozent und ETF-Sparpläne auf Rohstoffe mit 5,6 Prozent. Anleger favorisieren deutsche Aktienmärkte Bei der Anlage in Regionen sind ETF-Sparpläne auf deutsche Aktienindizes besonders gefragt. Der größte deutsche Index, der DAX, macht 20,3 Prozent des investierten ETF-Geldes aus. In anderen deutschen Aktienindizes sind 5,9 Prozent angelegt. Auch die europäischen Aktienmärkte sind bei den Privatanlegern sehr beliebt. Ihr Anteil beträgt 20,6 Prozent. Mit einem Anteil von 15,7 Prozent spielen zudem die Emerging Markets eine wichtige Rolle bei ETF-Sparplananlegern. Seit einigen Jahren investieren Privatanleger vermehrt in Indexfonds. Die aktuelle Auswertung belegt: ETF-Sparpläne, die Aktienindizes abbilden, sind eindeutig die Nummer 1. Mit insgesamt 167 ETF- Sparplänen verfügt die Direktbank über das bundesweit größte Angebot. 3

4 Abbildung 1: Anteil der Assetklassen bei ETF-Sparplänen (Auswertung 2010) Abbildung 2: Anteile der Kategorie Aktien Regionen bei ETF-Sparplänen (Auswertung 2010) 4

5 3. Aktuell/Tipps: In kleinen Schritten zum DAX Indexfonds werden seit Jahren immer beliebter. Sie bilden Aktienindizes wie den DAX möglichst eins zu eins ab und sind damit oft erfolgreicher als klassische Fonds. Da Indexfonds ohne aktives Fondsmanagement und mit niedrigeren Verwaltungsgebühren auskommen, sind sie zudem viel günstiger. Auch fallen beim Erwerb oder der Veräußerung von ETFs keine Ausgabeaufschläge oder Rücknahmeabschläge an. Besonders wer mittel- und langfristig am Aktienmarkt Geld anlegen will, erwirbt solche Exchange Traded Funds (ETF) am besten über Sparpläne. Bei einem Sparplan kauft der Sparer regelmäßig für einen bestimmten Eurobetrag Anteile an einem oder mehreren ETFs. Die Bank führt den Kauf automatisch aus, zum Beispiel monatlich oder jedes Halbjahr. Anleger sollten folgende Tipps beachten: 1. Wer regelmäßig Anteile eines ETFs erwirbt, kauft mal in teuren und mal in günstigen Marktphasen. Langfristig bekommt er die Anteile damit zum Durchschnittskurs und profitiert vom so genannten Cost- Average-Effekt. 2. ETFs sind Sondervermögen, das heißt, das gesparte Vermögen bleibt selbst bei einer Insolvenz der Fondsgesellschaft oder der verwaltenden Bank unangetastet. Bei bestimmten Indexfonds gibt es ein sogenanntes Kontrahentenrisiko. In der Praxis sind die Papiere allerdings mit ausreichenden Sicherheiten hinterlegt, so dass ETFs unter Risiko-Chancen-Gesichtspunkten eine attraktive Anlageform darstellen. 3. ETFs gibt es vor allem bei Direktbanken. Filialbanken bieten ihren Kunden ETFs oft gar nicht aktiv an, da sie mit den hauseigenen, aktiv gemanagten Fonds mehr Provisionen verdienen. 4. Gebühren mindern die Rendite. Deshalb sollten Anleger darauf achten, diese möglichst gering zu halten oder am besten ganz einzusparen. So bietet beispielsweise die DAB bank als Pionier in Deutschland 78 gebührenfreie ETF-Sparpläne an. Wenn Anleger 100 Euro monatlich investieren, dann sparen sie beispielsweise pro Jahr 2,75 Prozent der Anlagesumme beziehungsweise 33 Euro. 5

6 4. Wissen Finanzmarkt ETF ist nicht gleich ETF ETF einfach, transparent, fair. Mit diesen Worten lassen sich ETFs gut beschreiben. Die sogenannten Indexfonds sind im Vergleich zu aktiv gemanagten Investmentfonds einfach aufgebaut, sehr transparent und günstig zu erwerben. Bei aktiv gemanagten Investmentfonds entscheidet ein Team aus Fondsmanagern über die Anlageentscheidungen. ETFs verzichten auf diesen aufwendigen Selektionsprozess. Stattdessen bilden ETFs die Wertentwicklung eines Index wie z.b. dem DAX oder Dow Jones ab. Diese Einfachheit und die daraus resultierenden geringeren Gebühren sowie ein fortlaufend transparenter Börsenhandel machen die Anlageklasse bei Anlegern sehr beliebt. Bei der Ausgestaltung von ETFs gibt es zwei unterschiedliche Ansätze: Voll replizierend und Swapbasierend. Voll replizierende ETFs kaufen die im Index enthaltenen Werte unter Berücksichtigung des jeweiligen Anteils am Index. Dadurch enthält der ETF in der Regel exakt die Wertpapiere, die dem Index zugrunde liegen. Ein voll replizierender DAX-ETF hält also exakt 30 Aktien entsprechend deren Indexgewichtung. Und wenn sich die Zusammensetzung eines Index ändert, dann passt der ETF dies ebenfalls an. Bei Swap-basierten ETFs wird die Wertentwicklung des Index durch ein Tauschgeschäft generiert. Swap ist das englische Wort für Tausch. Der Anleger erwirbt also die Wertentwicklung des Index, nicht aber die tatsächlichen Wertpapiere im Index. Eine synthetische Nachbildung bietet den Vorteil geringerer Kosten sowie die exakte Abbildung des Index. Schließlich garantiert der Vertragspartner exakt die gewünschte Performance. Solche ETFs beinhalten jedoch ein Ausfallrisiko des Swap-Partners. Um dieses Risiko zu reduzieren, werden die Swaps oftmals mit Anleihen besichert. 6

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 9: April 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 9: April 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 9: April 2010 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Sparpläne als Gewinner 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial ebase Ganz einfach... ETFs bei ebase Exchange Traded Funds (ETFs) sind börsengehandelte

Mehr

Exchange Traded Funds

Exchange Traded Funds Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial Ganz einfach... ETFs bei ebase Clever kombinieren Exchange Traded Funds (ETFs) sind

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 7: Dezember 2009. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 7: Dezember 2009. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 7: Dezember 2009 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Statistik: Anleger vertrauen drei Buchstaben: ETF 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 29: Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Junior Depots wie die nachwachsende Generation

Mehr

> Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher.

> Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher. > Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher. Beste Perspektiven für Ihren Nachwuchs mit dem JuniorDepot! Jetzt Wertpapiersparplan abschließen und 60 Euro Gutschrift sichern! 1 > Eine gute Ausbildung

Mehr

Investmentfonds. nur für alle. IHr fonds-wegweiser

Investmentfonds. nur für alle. IHr fonds-wegweiser Investmentfonds. nur für alle. IHr fonds-wegweiser DAs sind FonDs Welche FonDs gibt es? Investmentfonds sammeln das Geld vieler Einzelner in einem Topf und legen es in verschiedene Werte an. Das können

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Persönliche Finanzplanung leicht gemacht. Erfolgreich und sicher investieren mit ETFs

Persönliche Finanzplanung leicht gemacht. Erfolgreich und sicher investieren mit ETFs Persönliche Finanzplanung leicht gemacht Erfolgreich und sicher investieren mit ETFs Persönliche Finanzplanung leicht gemacht mit ETFs Wir alle stellen uns gerade in Zeiten der Krise immer wieder die gleiche

Mehr

Die Geschichte des Zertifikats

Die Geschichte des Zertifikats 1 Die Geschichte des Zertifikats Mitte 1990 wurde zum ersten Mal von einer deutschen Geschäftsbank ein nach heutigen Begriffen bezeichnetes Index-Zertifikat herausgeben. Dieses neuartige Finanzprodukt

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage DAB bank AG Corporate Communications Dr. Jürgen Eikenbusch E-Mail: communications@dab.com www.dab-bank.de 3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage Zum dritten Mal hat die

Mehr

Anlageerfolg mit ETFs

Anlageerfolg mit ETFs Anlageerfolg mit ETFs Systematischer Vermögensaufbau mit einem ausgewogenen Portfolio und extrem geringen Kosten Anlageerfolg mit ETFs ausgewogenes Portfolio mit extrem geringen Kosten Liebe Leserinnen

Mehr

Warum indexiert anlegen?

Warum indexiert anlegen? Warum indexiert anlegen? Hinder Asset Management AG Fon +41 44 208 24 24 info@hinder-asset.ch Beethovenstrasse 3, CH-8002 Zürich Fax +41 44 208 24 25 www.hinder-asset.ch «What's the point of looking for

Mehr

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Invest Stuttgart, 24.04.2009 Kristijan Tomic Bereichsleiter Produktmanagement, Sparkassen Broker Der Sparkassen Broker Online Broker der Über 175.000 Kunden Kundenvermögen:

Mehr

Depotreport Erstellt am 04.11.2013

Depotreport Erstellt am 04.11.2013 Erstellt für Herrn Max Mustermann Musterweg 1 59872 Meschede Deutschland Überreicht von Finanzberatung Mellin Axel Mellin Anschrift Kontakt Theodor-Storm-Str. 14 Telefon: 0291 9086437 59872 Meschede Fax:

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Die Auswirkungen von Ausgabeaufschlägen auf die Rendite

Die Auswirkungen von Ausgabeaufschlägen auf die Rendite Die Auswirkungen von Ausgabeaufschlägen auf die Rendite Kornwestheim 2009 Prisma 2009 Präambel Ausgangspunkt dieser finanzmathematischen Analyse war die Untersuchung mehrerer Bankangebote für einen Mandanten

Mehr

Produktinformation für Anleger. fintego Managed Depot Mein cleveres ETF Portfolio

Produktinformation für Anleger. fintego Managed Depot Mein cleveres ETF Portfolio Produktinformation für Anleger fintego Managed Depot Mein cleveres ETF Portfolio Einfach, clever, günstig das fintego Managed Depot Standardisierte Vermögensverwaltung: Die intelligente Anlage-Alternative

Mehr

Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs

Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs Broschüre Indexfonds ETFs, ETNs und ETCs Exchange Traded Funds sind Investmentfonds, die an der Börse gehandelt und passiv gemanagt werden. Die Bezeichnung "ETF", die nur ersteres nahe legt, ist historisch

Mehr

Kosten und Gebühren The Vanguard Way

Kosten und Gebühren The Vanguard Way Kosten und Gebühren The Vanguard Way Wir denken, dass Sie als Investor volle Transparenz über Kosten haben sollten. Deshalb haben wir unsere Gebührenstruktur durchweg transparent gestaltet und weisen alle

Mehr

Produktinformation für Anleger. Managed Depot. Ich will s besser. Intelligente Geldanlage mit dem FinanceScout24 Managed Depot

Produktinformation für Anleger. Managed Depot. Ich will s besser. Intelligente Geldanlage mit dem FinanceScout24 Managed Depot Produktinformation für Anleger Managed Depot Ich will s besser Intelligente Geldanlage mit dem FinanceScout24 Managed Depot smart, bequem, günstig das financescout24 managed depot Standardisierte Vermögensverwaltung:

Mehr

Heinrich Eibl. ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS. FinanzBuch Verlag

Heinrich Eibl. ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS. FinanzBuch Verlag Heinrich Eibl ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS FinanzBuch Verlag 1 Was Sie über ETFs wissen sollten 1.1 Was genau sind ETFs? Die wortwörtliche Übersetzung des Begriffs Exchange Traded Funds heißt»börslich gehandelte

Mehr

PRIVATE INVESTING Best of ETF

PRIVATE INVESTING Best of ETF PRIVATE INVESTING Best of ETF DIE BESONDERE ETF-STRATEGIE: Globale Investmentstrategie Stringentes Risikomanagement Antizyklischer Ansatz Geringe Kosten Erfahrener Investmentberater Starker ETF-Anbieter

Mehr

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital.

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital. November 2013 STARS Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 November 2013 Vorstand und Fondsmanager Dipl.-Vermögensmanager Markus Kaiser Markus

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen

Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen von Jessica Schwarzer 19.04.2014 Wo kommt die Rendite her? Diese Frage treibt konservative Anleger und ihre Berater um. Vermögensverwalterin

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen.

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 1 ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 20. September 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine innovative

Mehr

ETFs für Einsteiger. Indexfonds von Grund auf erklärt. 18. November 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing

ETFs für Einsteiger. Indexfonds von Grund auf erklärt. 18. November 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 1 ETFs für Einsteiger Indexfonds von Grund auf erklärt 18. November 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine innovative Assetklasse: Definition, Vorteile, Risiken

Mehr

ETF Ein Anlagebaustein in Ihrem Depot.

ETF Ein Anlagebaustein in Ihrem Depot. ETF Ein Anlagebaustein in Ihrem Depot. ComStage ETFs Arne Scheehl Frankfurter Investmenttag 2012 Was sind Exchange Traded (Index)-Funds? ETF = Exchange Traded Fund = Börsengehandelter Investmentfonds Idee:

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Exchange Traded Funds (ETFs) etabliert. transparent. flexibel. Ein Überblick

Exchange Traded Funds (ETFs) etabliert. transparent. flexibel. Ein Überblick Exchange Traded Funds (ETFs) etabliert. transparent. flexibel Ein Überblick ETFs Ein Überblick 2 Rechtlicher Hinweis / Haftungsausschluss: Die in der Broschüre enthaltenen Informationen verfolgen nicht

Mehr

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen ComStage F.A.Z.-Index ETF Gemeinsam mehr erreichen Der F.A.Z.-Index ein Frankfurter mit echten Werten Der F.A.Z.-Index ist ein deutscher Aktienindex, der von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.)

Mehr

Das Fondsprinzip. 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa.

Das Fondsprinzip. 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa. Das Fondsprinzip 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa. Was ist ein Fonds? Ein Investmentfonds, kurz als Fonds bezeichnet, ist ein Konstrukt zur Geldanlage. Eine

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

Ausgabe 4 Spezial 15 Jahre DAB bank: Mai 2009

Ausgabe 4 Spezial 15 Jahre DAB bank: Mai 2009 DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 4 Spezial 15 Jahre DAB bank: Mai 2009 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Statistik: Direktbanken bewegen die Gebührenwelt

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

Pellucida-Multi Asset Fund Die Schutzhülle für Ihr Vermögen

Pellucida-Multi Asset Fund Die Schutzhülle für Ihr Vermögen Pellucida-Multi Asset Fund Die Schutzhülle für Ihr Vermögen Pellucida: lat. durchsichtig. Die»Zona pellucida«oder Glashaut ist eine Schutzhülle um die Eizelle. Sicherheit & Rendite Die Marktlage bestimmt

Mehr

Exchange Traded Funds Da strahlt der Börsianer. Vortrag, Erläuterung und Diskussion

Exchange Traded Funds Da strahlt der Börsianer. Vortrag, Erläuterung und Diskussion Exchange Traded Funds Da strahlt der Börsianer Vortrag, Erläuterung und Diskussion Historie 1971 entwickelten William Sharpe und Bill Fouse bei Wells Fargo mit dem Samsonite Pension Fund den ersten Indexfonds

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 10: Juni 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 10: Juni 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 10: Juni 2010 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Emerging Markets als Gewinner 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I)

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) 1 Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) Aktives Portfoliomanagement: Konstruktion von Portfolios beinhaltet Auswahl einzelner Wertpapiere und deren Gewichtung: Aktien, festverzinsliche Wertpapiere,

Mehr

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen.

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 1 Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 19. September 2015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen ETFs ein ganzer Markt

Mehr

Systematischer Vermögensaufbau

Systematischer Vermögensaufbau Systematischer Vermögensaufbau Anlageerfolg mit Exchange Traded Funds (ETFs) Systematische Altersvorsorge Die Strategie ist entscheidend Wer langfristig erfolgreich Geld anlegen möchte, benötigt eine Strategie.

Mehr

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen.

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 1 Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 14. September 2015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen A. Short- und Hebel-ETFs

Mehr

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen.

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 1 ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 21. März 2015 Nicole Maares, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine innovative

Mehr

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren?

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren? ComStage Die ETF Marke der Commerzbank Wie und in welche ETFs investieren? 1 Was sind ETFs? Definiton ETFs oder Exchange Traded Funds sind börsengehandelte Investmentfonds ( Sondervermögen ). Ziel Das

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 1: GRUNDLAGEN VON ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 1: GRUNDLAGEN VON ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 1: GRUNDLAGEN VON ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Anlageklassen in der Übersicht Was ist ein ETP? Wozu überhaupt ETPs? ETP-Typen

Mehr

FF Privat Invest Strategien

FF Privat Invest Strategien FF Privat Invest Strategie Stetige Rendite in jeder Marktlage: die zwei FF Privat Invest Strategien Frank Finanz Mühlengasse 9 36304 Alsfeld 06639 919065 www.frankfinanz.de FF Privat Invest Strategien

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

das beste Aus ZWei Welten.

das beste Aus ZWei Welten. das beste Aus ZWei Welten. Zeichnungsfrist bis 25. 2. 2011. der neue investmentfonds Flex react, der je nach marktsituation flexibel in globale Wachstumsmärkte und euro-anleihen investiert. Ein Produkt

Mehr

Depotanalyse. Depotanalyse. Anlagekonzept Chancenorientiert. Herr..

Depotanalyse. Depotanalyse. Anlagekonzept Chancenorientiert. Herr.. BRAICH CONSULTING Charaf Braich, Burscheider Str. 9a, 1381 Leverkusen Herr.. Depotanalyse Anlagekonzept Chancenorientiert Ihr Berater: BRAICH CONSULTING Charaf Braich Burscheider Str. 9a 1381 Leverkusen

Mehr

Geldanlage mit Indexfonds

Geldanlage mit Indexfonds Dr. Jürgen Nawatzki Geldanlage mit Indexfonds - Wie Sie mit ETFs diversifiziert anlegen ebook für Abonnenten des Newsletters von ETF-Blog.com Alles was Sie über Geldanlage wissen müssen. Geldanlage mit

Mehr

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen.

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 1 Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 10. Oktober 2015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen ETFs ein ganzer Markt in

Mehr

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Weltweit in attraktive Anlageklassen investieren Risikominimierung durch globale

Mehr

ETCs und ETNs der Commerzbank

ETCs und ETNs der Commerzbank Besichert investieren: Mit den neuen ETCs und ETNs der Commerzbank 8 laura SChWiERZECk, JÜRGEN BaND Die Möglichkeiten für Anleger, ihr Geld anzulegen, scheinen nahezu unbegrenzt. Von klassischen Aktieninvestments

Mehr

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert 8 Fonds für individuelle e Von rendite- bis wertzuwachsorientiert PPS Vermögenspolice bietet Ihnen je nach Ihrer Anlagementalität die Wahl zwischen 8 Fonds. In einem individuellen Gespräch beraten wir

Mehr

LEXIKON DER FINANZIRRTUMER

LEXIKON DER FINANZIRRTUMER Werner Bareis/Niels Nauhauser LEXIKON DER FINANZIRRTUMER Teure Fehler und wie man sie vermeidet Econ INHALT Sich Klarheit über Finanzirrtümer zu verschaffen kostet etwas Zeit. Nichtwissen kann noch viel

Mehr

Clever sparen mit ETF-Sparplänen

Clever sparen mit ETF-Sparplänen Clever sparen mit ETF-Sparplänen ETP Informationsabend 25.11.2015 www.justetf.com justetf Do-it-Yourself Vermögensverwaltung Tools, Strategien und Wissen zum Investieren mit ETFs Innovatives Online Portfolio

Mehr

Index Plus Exchange Traded Notes auf Performanceindices. Besser als der Index!

Index Plus Exchange Traded Notes auf Performanceindices. Besser als der Index! Index Plus Exchange Traded Notes auf Performanceindices Besser als der Index! Index Plus ETN der WestLB Die innovative Index Plus ETN der WestLB bieten dem Anleger eine 1:1 Partizipation an einem Performanceindex

Mehr

Fondsindizes im ersten Halbjahr 2012: Aktives Fondsmanagement schlägt EuroStoxx und MSCI World

Fondsindizes im ersten Halbjahr 2012: Aktives Fondsmanagement schlägt EuroStoxx und MSCI World PRESSEMITTEILUNG Fondsindizes im ersten Halbjahr 2012: Aktives Fondsmanagement schlägt EuroStoxx und MSCI World -Fondsindex trotz Eurokrise mit bester Performance Besonders genaue Abbildung gesamtwirtschaftlicher

Mehr

Kostenvergleich von Altersvorsorgeprodukten

Kostenvergleich von Altersvorsorgeprodukten Mark Ortmann Kostenvergleich von Altersvorsorgeprodukten Nomos Inhaltsverzeichnis Grafikverzeichnis 17 Tabellenverzeichnis 19 Einleitung 21 1. Bedeutung von Kosten und Ziel der Untersuchung 21 2. Eingrenzung

Mehr

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld NEWSLETTER // ANLAGEMÖGLICHKEITEN // MÄRZ 2016 Ausgabe für Personen mit Wohnsitz in Deutschland ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld Geldmarktzinsen, die unterhalb der Inflationsrate liegen,

Mehr

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 Inhalt Vorwort 9 Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 1. Kapitel 1: Wie funktionieren ETFs? 19 1.1 ETFs sind Investmentfonds mit Besonderheiten...... 19 1.2 Was unterscheidet

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

ETFs ein effizientes Werkzeug für Privatinvestoren und institutionelle Anleger. Thorsten Winkler Senior Fondsmanager Veritas Investment Trust

ETFs ein effizientes Werkzeug für Privatinvestoren und institutionelle Anleger. Thorsten Winkler Senior Fondsmanager Veritas Investment Trust ETFs ein effizientes Werkzeug für Privatinvestoren und institutionelle Anleger Thorsten Winkler Senior Fondsmanager Veritas Investment Trust Thorsten Winkler BÖRSEN-TEAM TU DARMSTADT e.v. 19.05.2010 1

Mehr

Lernmodul Investmentfonds

Lernmodul Investmentfonds Ein Bankkunde hat 100.000 EUR geerbt. Er will das Geld in deutsche Aktiengesellschaften anlegen, da er an die Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft glaubt. Sein bereits vorhandenes Kapital ist in

Mehr

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG Börsengehandelte Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs) haben die Art und Weise revolutioniert, wie Anleger ihre Portfolios

Mehr

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG Börsengehandelte Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs) haben die Art und Weise revolutioniert, wie Anleger ihre Portfolios

Mehr

Markus Jordan CRASH- KURS. Das Einsteigerwerk für ETF-Anleger und alle, die langfristig und günstig Vermögen aufbauen wollen. ETFs

Markus Jordan CRASH- KURS. Das Einsteigerwerk für ETF-Anleger und alle, die langfristig und günstig Vermögen aufbauen wollen. ETFs Markus Jordan CRASH- KURS Das Einsteigerwerk für ETF-Anleger und alle, die langfristig und günstig Vermögen aufbauen wollen ETFs EDITION Crashkurs ETFs Das Einsteigerwerk für ETF-Anleger und alle, die

Mehr

Zertifikate - eine Alternative zur Aktie

Zertifikate - eine Alternative zur Aktie Zertifikate - eine Alternative zur Aktie 04.11.2014 Christopher Pawlik Börse Frankfurt Zertifikate AG, November 2014 2 Inhaltsverzeichnis 1. Börse Frankfurt Zertifikate AG - Unternehmensprofil 2. Was sind

Mehr

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten S-Sparkassen Pensionskasse PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten PensionsRente Invest... Das richtige Produkt für die Zukunft? Also soll die PensionsRente Invest mir eine bessere Rendite

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

PRIVATES ANLAGE MANAGEMENT VERMÖGENSVERWALTUNG VERMÖGENSSTRUKTURBERATUNG. PAM-KS Index Flex. Vermögensverwaltender ETF-Dachfonds

PRIVATES ANLAGE MANAGEMENT VERMÖGENSVERWALTUNG VERMÖGENSSTRUKTURBERATUNG. PAM-KS Index Flex. Vermögensverwaltender ETF-Dachfonds PAM-KS Index Flex Vermögensverwaltender ETF-Dachfonds Was braucht Ihr Depot für die Zukunft? Festen Halt! Ziel des PAM-KS Index Flex Oberstes Ziel unseres Fonds ist die Vermeidung von Verlusten und nicht

Mehr

ETF-Börsentour 2009. Eine Veranstaltung der:

ETF-Börsentour 2009. Eine Veranstaltung der: Herzlich willkommen! ETF-Börsentour 2009 Eine Veranstaltung der: Ablauf 18.00 Uhr 19.00 Uhr 19.00 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 20.15 Uhr 20.15 Uhr 20.30 Uhr Was ist ein ETF? ETF-Historie und Grundlagen Markus

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Nur für professionelle Anleger ETFlab Aktieninvestments Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Agenda 01 ETFlab Wertarbeit für Ihr Geld 02 ETFlab MSCI Produkte 03 Kontakt ETFlab Wertarbeit

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Herr Binkowska, die Aktienmärkte sind im Aufwind. Allen voran der Deutsche Aktienindex DAX. Wird diese positive Stimmung anhalten?

Herr Binkowska, die Aktienmärkte sind im Aufwind. Allen voran der Deutsche Aktienindex DAX. Wird diese positive Stimmung anhalten? Wer die Wahl hat... Die Börsen zeigen sich seit einiger Zeit wieder freundlich, die Stimmung unter den Anlegern steigt. Doch angesichts der Vielzahl der Geldanlagemöglichkeiten fühlen sich viele überfordert,

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

ETF-Leitfaden für Privatanleger

ETF-Leitfaden für Privatanleger ETF-Leitfaden für Privatanleger Werden Sie Teil der Investment-Revolution Börsengehandelte Indexfonds, auf Englisch Exchange Traded Funds (kurz: ETFs) genannt, können die Art verändern, wie Sie Ihr Vermögen

Mehr

M a r k t r i s i k o

M a r k t r i s i k o Produkte, die schnell zu verstehen und transparent sind. Es gibt dennoch einige Dinge, die im Rahmen einer Risikoaufklärung für Investoren von Bedeutung sind und im weiteren Verlauf dieses Abschnitts eingehend

Mehr