vor neuen Aufgaben Geheimnis im Grünen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "vor neuen Aufgaben Geheimnis im Grünen"

Transkript

1 OstWestfalenLippe GmbH Gesellschaft zur Teutoburger Förderung der Region Wald Tourismus vor neuen Aufgaben Geheimnis im Grünen Herbert Weber, OstWestfalenLippe GmbH OWL GmbH

2 Wirtschaftswoche Juni 2015 OWL GmbH

3

4 [Vision OWL ] OstWestfalenLippe gehört zu den wettbewerbsstärksten und dynamischsten Wirtschaftsräumen in Europa. Mit hoher Lebensqualität! OstWestfalenLippe GmbH Gesellschaft zur Förderung der Region Kernaufgaben Regionalaufgaben Regionalentwicklung Regionalmarketing it s OWL Clusterprozess (Begleitung) Basisfinanzierung Regionale Kulturarbeit OWL Kulturbüro selbstfinanziert/land (OWL Beteiligung) Tourismusmarketing (Teutoburger Wald Tourismus) selbstfinanziert/tourismuspartner, Land Regionale Umsetzung Arbeitsmarktpolitik Regionalagentur OWL Kompetenzzentrum Frau und Beruf selbstfinanziert/land (OWL Beteiligung) OWL GmbH

5 10 OWL GmbH

6 Regionale Struktur OWL GmbH

7 Struktur OWL GmbH

8 Tourismus Übersicht der Aufgabenbereiche Basisaufgaben Destinationsmanagement Themenmanagements Marketingpool Neue EFRE Projekte Zukunftsfit Wandern Storytelling Barrierefrei Weitere EFRE Projekte Hermannshöhen 1. Dachmarketing 2. Lobbyarbeit 3. Service 4. Binnenmarketing 5. Projektentwicklung 1. Gesundheit 2. Wandern 3. Radfahren Angebotsentwicklung Marketing 1. Qualität > Infrastruktur 2. Service > Gastgeber Tourist-Infos 3. Marketing 1. Qualität > Infrastruktur 2. Service > Gastgeber Tourist-Infos 3. Marketing 1. Angebote schaffen 2. Transparenz 3. Infrastruktur 4. Service Gesundheitstourismus 4.0 Innovationswerkstatt KulturReiseland NRW Sehnsuchtsziel Natur Koordination Marketing Produktentwicklung Infrastruktur Basisfinanzierung TM /MP HH Anlieger OWL GmbH

9 Messen/ Veranstaltungen Urlaubskatalog TEUTO_Navigator Neuerungen Relaunch Website OWL GmbH

10 NRW Tag - Düsseldorf gemeinsamer Regionsauftritt, 25 bis 30 Zelte aus der Region erwartet einheitliche Bow Flags als Kennzeichnung OWL GmbH

11 Pressearbeit OWL GmbH

12 Tourismus Übersicht der Aufgabenbereiche Basisaufgaben Destinationsmanagement Themenmanagements Marketingpool Neue EFRE Projekte Zukunftsfit Wandern Storytelling Barrierefrei Weitere EFRE Projekte Hermannshöhen 1. Dachmarketing 2. Lobbyarbeit 3. Service 4. Binnenmarketing 5. Projektentwicklung 1. Gesundheit 2. Wandern 3. Radfahren Angebotsentwicklung Marketing 1. Qualität > Infrastruktur 2. Service > Gastgeber Tourist-Infos 3. Marketing 1. Qualität > Infrastruktur 2. Service > Gastgeber Tourist-Infos 3. Marketing 1. Angebote schaffen 2. Transparenz 3. Infrastruktur 4. Service Gesundheitstourismus 4.0 Innovationswerkstatt KulturReiseland NRW Sehnsuchtsziel Natur Koordination Marketing Produktentwicklung Infrastruktur Basisfinanzierung TM /MP HH Anlieger OWL GmbH

13 Themenmanagement Wandern OWL GmbH

14 Marketingpool Rad OWL GmbH

15 Themenmanagement Gesundheit/Wellness OWL GmbH

16 Hermannshöhen OWL GmbH

17 Tourismus Übersicht der Aufgabenbereiche Basisaufgaben Destinationsmanagement Themenmanagements Marketingpool Neue EFRE Projekte Zukunftsfit Wandern Storytelling Barrierefrei Weitere EFRE Projekte Hermannshöhen 1. Dachmarketing 2. Lobbyarbeit 3. Service 4. Binnenmarketing 5. Projektentwicklung 1. Gesundheit 2. Wandern 3. Radfahren Angebotsentwicklung Marketing 1. Qualität > Infrastruktur 2. Service > Gastgeber Tourist-Infos 3. Marketing 1. Qualität > Infrastruktur 2. Service > Gastgeber Tourist-Infos 3. Marketing 1. Angebote schaffen 2. Transparenz 3. Infrastruktur 4. Service Gesundheitstourismus 4.0 Innovationswerkstatt KulturReiseland NRW Sehnsuchtsziel Natur Koordination Marketing Produktentwicklung Infrastruktur Basisfinanzierung TM /MP HH Anlieger OWL GmbH

18 Vergleich Budgetanteile Tourismus Einnahmen 2016 Tourismuspartnerschaften 8% EFRE Projekte 48% (ab 2. Halbjahr inkl. Anteile budgets) Gesellschafterzuschüsse Rücklage 4% 11% Themenmanagements Hermannshöhen Umlage 13% 9% Dachmarketing 7% ~ OWL GmbH

19 Tourismus Übersicht der Aufgabenbereiche Basisaufgaben Destinationsmanagement Themenmanagements Marketingpool Neue EFRE Projekte Zukunftsfit Wandern Storytelling Barrierefrei Weitere EFRE Projekte Hermannshöhen 1. Dachmarketing 2. Lobbyarbeit 3. Service 4. Binnenmarketing 5. Projektentwicklung 1. Gesundheit 2. Wandern 3. Radfahren Angebotsentwicklung Marketing 1. Qualität > Infrastruktur 2. Service > Gastgeber Tourist-Infos 3. Marketing 1. Qualität > Infrastruktur 2. Service > Gastgeber Tourist-Infos 3. Marketing 1. Angebote schaffen 2. Transparenz 3. Infrastruktur 4. Service Gesundheitstourismus 4.0 Innovationswerkstatt KulturReiseland NRW Sehnsuchtsziel Natur Koordination Marketing Produktentwicklung Infrastruktur Basisfinanzierung TM /MP HH Anlieger OWL GmbH

20 Zukunftsfit Wandern OWL GmbH

21 Zukunftsfit Wandern OWL GmbH

22 Zukunftsfit Wandern OWL GmbH

23 Storytelling (die Inszenierung von Kultur) OWL GmbH

24 Storytelling Wertschöpfung durch Kultur OWL GmbH

25 Storytelling Wertschöpfung durch Kultur Information & Buchung Anreise Verpflegung Ankommen / Orientierung Unterkunft Mobilität vor Ort Abreise Aktivitäten Nachbetreu -ung OWL GmbH

26 Barrierefreie Leistungsketten OWL GmbH

27 Barrierefreie Leistungsketten OWL GmbH

28 Barrierefreie Leistungsketten OWL GmbH

29 Weitere Projekte in Zusammenarbeit mit Tourismus NRW Gesundheitstourismus 4.0 Innovationswerkstatt: Kulturreiseland NRW Sehnsuchtziel Natur OWL GmbH

30 Entwicklung Teutoburger Wald Tourismus Integration Aufbau EFRE 1 Masterplan Teuto 2015 EFRE 2 Strukturprozess EFRE 3 Zukunftsfähigkeit des TWT in OWL GmbH Basisarbeit Tourismuspartner Hermannshöhen Fördergeld unabhängig TEUTO Navigator Masterplanentwicklung VitalWander Welt Fokussierung auf Aktiv und Gesundheit Smarter Wandern Evaluation Masterplan Fortschreibung Masterplan, Fokus Wandern (Aktiv), Gesundheit und Kultur Zukunftsfit Wandern Storytelling, Themenmanagements Aktivakademie Präventionswerkstatt Gesundheitstourismus 4.0. Innovationswerkstatt Barrierefreie Leistungsketten Fördergeldunabhängigkeit für Basisarbeit Themenmanagements plus Festgelegte Arbeitsteilung Neue Projekte (EFRE??) OWL GmbH

31 OWL GmbH

Teutoburger Wald Tourismus: Gesundheitsurlaub, Wandern, Radfahren und auch Kultur?! Standortbestimmung und Perspektiven

Teutoburger Wald Tourismus: Gesundheitsurlaub, Wandern, Radfahren und auch Kultur?! Standortbestimmung und Perspektiven Teutoburger Wald Tourismus: Gesundheitsurlaub, Wandern, Radfahren und auch Kultur?! Standortbestimmung und Perspektiven Herbert Weber Geschäftsführer - 1 - TOURISMUS IN OWL Starke Reiseregion 6,5 Mio.

Mehr

Spitzenclusterregion! Teutoburger Wald, Tourismus im Wirtschafts- und Kulturraum OstWestfalenLippe

Spitzenclusterregion! Teutoburger Wald, Tourismus im Wirtschafts- und Kulturraum OstWestfalenLippe Spitzenclusterregion! Teutoburger Wald, Tourismus im Wirtschafts- und Kulturraum OstWestfalenLippe Luftfahrtcluster Hamburg it s OWL - Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe Effizienz Cluster

Mehr

Teutoburger Wald Tourismus 2018ff

Teutoburger Wald Tourismus 2018ff Teutoburger Wald Tourismus 2018ff Themenmanagements und Dachmarketing Im Marketing des Fachbereichs Teutoburger Wald Tourismus der OstwestfalenLippe GmbH werden seit 2015 neue Wege beschritten. Die Aufgaben

Mehr

Zukunftsfit Wandern im Teutoburger Wald Ziele der Qualitätsoffensive Wandern. 09. Mai Ronald Claaßen, OWL GmbH

Zukunftsfit Wandern im Teutoburger Wald Ziele der Qualitätsoffensive Wandern. 09. Mai Ronald Claaßen, OWL GmbH Zukunftsfit Wandern im Teutoburger Wald Ziele der Qualitätsoffensive Wandern 09. Mai 2017 Ronald Claaßen, OWL GmbH Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Mehr

MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2017

MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2017 MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2017 mit Kooperationsmöglichkeiten im Dachmarketing für Tourismuspartner des Teutoburger Wald Tourismus September 2016 Kontakt: OstwestfalenLippe GmbH Fachbereich Teutoburger

Mehr

TEUTOBURGER WALD 2020

TEUTOBURGER WALD 2020 FORTSCHREIBUNG DER TOURISMUSSTRATEGIE TEUTOBURGER WALD 2020 Fortschreibung des Masterplans Teutoburger Wald 2015 Neujustierung Umsetzungsorientierung Nachhaltigkeit April 2016 Fortschreibung der Tourismusstrategie

Mehr

Einladung 6. Teutoburger Wald Tourismustag 2011 Aktiv für gesunde Qualität

Einladung 6. Teutoburger Wald Tourismustag 2011 Aktiv für gesunde Qualität OstWestfalenLippe Marketing GmbH Jahnplatz 5 33602 Bielefeld Einladung 6. Teutoburger Wald Tourismustag 2011 Aktiv für gesunde Qualität Bielefeld, 14. Juni 2011 Sehr geehrte, wir laden Sie herzlich ein

Mehr

MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2015

MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2015 Kooperationsmöglichkeiten im Dachmarketing MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2015 für Tourismuspartner des Teutoburger Wald Tourismus Stand Juli 2014 Kontakt: OstwestfalenLippe GmbH FB Teutoburger Wald Tourismus

Mehr

MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2016

MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2016 MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2016 mit Kooperationsmöglichkeiten im Dachmarketing für Tourismuspartner des Teutoburger Wald Tourismus September 2015 Kontakt: OstwestfalenLippe GmbH Fachbereich Teutoburger

Mehr

Geschäftsbericht 2016 Verkehrsverein Paderborn e. V. Mitgliederversammlung am 5. Juli 2017

Geschäftsbericht 2016 Verkehrsverein Paderborn e. V. Mitgliederversammlung am 5. Juli 2017 Geschäftsbericht 2016 Verkehrsverein Paderborn e. V. Mitgliederversammlung am 5. Juli 2017 im WELCOME HOTEL Paderborn I. Marketingaktivitäten des VVP II. Touristische Kennzahlen III. Aktuelle Projekte

Mehr

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010 Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Juli 2009 Tourismusstrategie 2015: Allgemeine Ziele Steigerung

Mehr

Teutoburger Wald. E-Bike-Spaß im. Verleih- & Akkuwechselstationen. www.teutoburgerwald.de. Ausleihen, aufsitzen und los!

Teutoburger Wald. E-Bike-Spaß im. Verleih- & Akkuwechselstationen. www.teutoburgerwald.de. Ausleihen, aufsitzen und los! Ausleihen, aufsitzen und los! E-Bike-Spaß im Teutoburger Wald Verleih- & Akkuwechselstationen Foto: Kulturland Kreis Höxter / C. Thomalla Foto: Tourismuszentrale Paderborner Land e.v Foto: Tourist-Info

Mehr

Im Namen der Region unterwegs. Zusammenhalt in der Region wächst. OstWestfalenLippe GmbH zeigt an vielen Stellen Flagge

Im Namen der Region unterwegs. Zusammenhalt in der Region wächst. OstWestfalenLippe GmbH zeigt an vielen Stellen Flagge Auf Erfolgskurs Businessplanwettbewerb gibt Impulse für Unternehmensgründer. Seite 3 Vorbilder ausgezeichnet Zum dritten Mal hat die OWL GmbH den Kulturförderpreis vergeben - und sich auch sonst für Lebensqualität

Mehr

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbh. Daten & Fakten 2014 Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter Programme, Themen und Projekte

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbh. Daten & Fakten 2014 Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter Programme, Themen und Projekte Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbh Daten & Fakten 2014 Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter Programme, Themen und Projekte (Stand: April 2015) 1 Wichtiger Hinweis: Es handelt sich

Mehr

Mehr Erfolg für das touristische Produkt durch übergeordnete Qualitätskampagnen und Zertifizierungen?

Mehr Erfolg für das touristische Produkt durch übergeordnete Qualitätskampagnen und Zertifizierungen? Wie können touristische Produkte gemeinsam im Netzwerk entwickelt werden? Mehr Erfolg für das touristische Produkt durch übergeordnete Qualitätskampagnen und Zertifizierungen? Herbert Hamele ECOTRANS,

Mehr

Aktionsplan Inklusion Ostholstein, erlebbar für alle

Aktionsplan Inklusion Ostholstein, erlebbar für alle Aktionsplan Inklusion Ostholstein, erlebbar für alle Gestaltung des Prozesses der Planung und Umsetzung Inklusionskommission 3.12.2014 Dr. Stefan Doose 1 Inklusion Gleiche Rechte für Menschen, die verschieden

Mehr

RWK Neuruppin und FreiRaum Ruppiner Land

RWK Neuruppin und FreiRaum Ruppiner Land GRW-I Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur 2016-2019 GRW-Regionalmanagement Antrag v.18.12.2015 / 22.03.2016 Antragsnummer 80168057 GRW-Strukturausschuss, Potsdam, 09.08.2016 1 GRW-I Verbesserung

Mehr

Tag der Parke Nationalparkinfomesse: Liste der Messestände

Tag der Parke Nationalparkinfomesse: Liste der Messestände Tag der Parke Nationalparkinfomesse: Liste der Messestände Nr. Name Thema 01 Förderverein Nationalpark Eifel Nationalparkbus FABUNDUS: Informationen über den Nationalpark Eifel und die Arbeit des Fördervereins.

Mehr

Handlungskonzept/ Handbuch. Zielsetzung, Partner. Stärken/ Schwächen. Gütesiegel, Zertifikate. USPs, Abgrenzung und Kooperation

Handlungskonzept/ Handbuch. Zielsetzung, Partner. Stärken/ Schwächen. Gütesiegel, Zertifikate. USPs, Abgrenzung und Kooperation Zukunftsfit Wandern Einleitung Netzwerke Wegekonzept/ Infrastruktur Handlungskonzept/ Handbuch Qualitätsoffensive Marketing Identifikation der Teilnehmer Einbindung, Austausch, Beratung Seminare, Workshops,

Mehr

Tourismus für Alle Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette?

Tourismus für Alle Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette? Tourismus für Alle Wie barrierefrei ist die touristische Servicekette? Erwin Pfeiffer Leiter Touristische Services, ADAC e.v. zur Veranstaltungsreihe Design für Alle Tourismus neu gestalten Berlin 15.09.2010

Mehr

Handlungsfeld 1: Tourismus, Regionale Produkte/Landwirtschaft. Handlungsfeldziel 2: Den Gesundheitstourismus ausbauen und fördern.

Handlungsfeld 1: Tourismus, Regionale Produkte/Landwirtschaft. Handlungsfeldziel 2: Den Gesundheitstourismus ausbauen und fördern. Kapitel 11: Förderbedingungen 131 Handlungsfeld 1: Tourismus, Regionale Produkte/Landwirtschaft Handlungsfeldziel 1: Bei Gästen und Einwohnern den Natur- und kulturellen Wert des Weltnaturerbe Wattenmeers

Mehr

Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbh

Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbh Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbh Region Ostwürttemberg (WiRO) 1996 2016 Rückblick auf 20 Jahre Inhalt 1: Im Überblick 2: Zukunftsinitiative Ostwürttemberg 1995 und Gründung der WiRO 3: Standortmarketing

Mehr

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v.

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v. LEISTUNGSPROFIL Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land ORGANISATIONSSTRUKTUR Verein Südliche Weinstrasse (Dachverband) Tourismus- und Weinwerbung

Mehr

Kooperationsmöglichkeiten für Tourismuspartner im MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2014. Teutoburger Wald Tourismus

Kooperationsmöglichkeiten für Tourismuspartner im MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2014. Teutoburger Wald Tourismus Kooperationsmöglichkeiten für Tourismuspartner im MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2014 Teutoburger Wald Tourismus September 2013 Inhalt Der MARKETING- UND MAßNAHMENPLAN 2014 beinhaltet die KOOPERATIONSMÖGLICH-

Mehr

kleinere Unternehmen stellen sich den Herausforderungen der Digitalisierung

kleinere Unternehmen stellen sich den Herausforderungen der Digitalisierung Herzlich Willkommen KMU 4.0 kleinere Unternehmen stellen sich den Herausforderungen der Digitalisierung Informationsveranstaltung am Mittwoch, 22. März 2017 in der SmartFactory in Lemgo. Begrüßung Dr.

Mehr

Zukünftige touristische Organisation Mittelburgenland

Zukünftige touristische Organisation Mittelburgenland Zukünftige touristische Organisation Mittelburgenland KURZFASSUNG Mag. Gernot Memmer März 2016 Inhalte der Kurzfassung 1. Ausgangslage 2. Nutzen-Erwartungen und TVB-Varianten 3. Strategische Eckpfeiler

Mehr

Ferienregion Nördlicher Bodensee. Eine Tourismuskooperation zwischen Illmensee Ostrach Pfullendorf Wald Wilhelmsdorf

Ferienregion Nördlicher Bodensee. Eine Tourismuskooperation zwischen Illmensee Ostrach Pfullendorf Wald Wilhelmsdorf Ferienregion Nördlicher Bodensee Eine Tourismuskooperation zwischen Illmensee Ostrach Pfullendorf Wald Wilhelmsdorf Ferienregion Nördlicher Bodensee Gründung: 1999 Sitz: Tourist-Information Pfullendorf

Mehr

Modellregion Kulturelle Bildung OWL

Modellregion Kulturelle Bildung OWL Modellregion Kulturelle Bildung OWL 17. Sept. 2010 Stiftungstag 2010 Workshop 3 LWL Freilichtmuseum in Detmold Heike Herold, OWL Kulturbüro der OstWestfalenLippe Marketing GmbH OWL Marketing GmbH September

Mehr

ICE-Knoten Erfurt. Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer Tourismus GmbH

ICE-Knoten Erfurt. Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer Tourismus GmbH ICE-Knoten Erfurt Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin Thüringer Tourismus GmbH Trends im Tourismus Nachhaltigkeit Wikipedia: Nachhaltiger Tourismus - ist eine Form des Reisens, die drei wesentliche Anliegen

Mehr

Der neue Tourenplaner Münsterland

Der neue Tourenplaner Münsterland 4. Wo?-Kongress Hans-Joachim Gerdemann Münsterland e.v. 4. Juni 2014 Der neue Tourenplaner Münsterland Einsatz von Geoinformationen in der touristischen Routenplanung für Radfahrer und Reiter Gliederung

Mehr

Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen Oliver Verhoeven Regionalagentur OWL

Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen Oliver Verhoeven Regionalagentur OWL Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen Oliver Verhoeven Regionalagentur OWL www.regionalagentur-owl.de Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen Beratungsförderung - Potentialberatung

Mehr

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v.

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v. LEISTUNGSPROFIL Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land ORGANISATIONSSTRUKTUR Verein Südliche Weinstrasse (Dachverband) Tourismus- und Weinwerbung

Mehr

Teutoburger Wald Tourismus. Marketing- und Maßnahmenplan 2011

Teutoburger Wald Tourismus. Marketing- und Maßnahmenplan 2011 Teutoburger Wald Tourismus Marketing- und Maßnahmenplan 2011 Inhalt Vorbemerkung 3 Aufgabe 4 Wofür steht der TEUTOBURGER WALD? 5 Reisemotive, Zielgruppen und Quellmärkte 7 Ziele 9 Kommunikationsziele,

Mehr

Bianca Kästner Projektmanagerin Typisch Regional LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern

Bianca Kästner Projektmanagerin Typisch Regional LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern 1.Hofladenkonferenz 17. Oktober 2016 tmv.de www.landurlaub.m-vp.de Bianca Kästner Projektmanagerin Typisch Regional LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern e.v. - Fachverband

Mehr

Oberösterreich Tourismus GmbH. Radfahren als Motor für den Tourismus in Oberösterreich

Oberösterreich Tourismus GmbH. Radfahren als Motor für den Tourismus in Oberösterreich Oberösterreich Tourismus GmbH Radfahren als Motor für den Tourismus in Oberösterreich 10. Oktober 2016 Radfahren als Motor für den Tourismus Megatrend Gesundheit Megatrend Neo-Ökologie Megatrend Silver

Mehr

»Gesundes MV« Beteiligungsmöglichkeiten an den Marketingmaßnahmen

»Gesundes MV« Beteiligungsmöglichkeiten an den Marketingmaßnahmen Beteiligungsmöglichkeiten an den Marketingmaßnahmen»Gesundes MV«Exklusivangebot für Partner von Rostock Marketing 15% Partner-Rabatt auf alle Marketingpakete des TMV, inkl. Präsentation auf www.rostock.de

Mehr

Pilotprojekt: Länderübergreifender Ausbau und Vermarktung der D-Route 3

Pilotprojekt: Länderübergreifender Ausbau und Vermarktung der D-Route 3 Pilotprojekt: Länderübergreifender Ausbau und Vermarktung der D-Route 3 Das Radnetz Deutschland 12 Routen Gesamtlänge ca. 11.700 km Verknüpfung bestehender Radfernwege Deutschlands Regionen für Radfahrer

Mehr

OWL intern Informationen der OstWestfalenLippe GmbH

OWL intern Informationen der OstWestfalenLippe GmbH a OWL intern Informationen der OstWestfalenLippe GmbH September 2013 Hightech-Trends im Mittelpunkt solutions eröffnet: 28 Veranstaltungen im OWL Forum für Technologie und Innovation Technologie-Trends

Mehr

Barrierefreier Tourismus in Schleswig-Holstein

Barrierefreier Tourismus in Schleswig-Holstein Barrierefreier Tourismus in Schleswig-Holstein 30. August 2013 Ihre Ansprechpartnerin: Fenja Gengelazky Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH Wall 55, 24103 Kiel Tel.: 0431 6 00 58 45 E-Mail: gengelazky@sht.de

Mehr

Der rote Teppich für Destinationen Tourismusmarketing und Stadtmarketing

Der rote Teppich für Destinationen Tourismusmarketing und Stadtmarketing Der rote Teppich für Destinationen Tourismusmarketing und Stadtmarketing Wie bringen wir Ihr Unternehmen in Schwung? Die Modernisierung der öffentlichen Verwaltung erfordert eine ständige Weiterentwicklung

Mehr

Marketing-Navigator Für eine optimale Ausrichtung Ihres Marketings.

Marketing-Navigator Für eine optimale Ausrichtung Ihres Marketings. Marketing-Navigator Für eine optimale Ausrichtung Ihres Marketings. Projektmanagement VORLEGEN DES WERTES (Taktisches Marketing) Preis Situationsanalyse Produkt Marktwahl WÄHLEN DES WERTES (Strategisches

Mehr

Projekt»Thalasso an der Nordsee«2

Projekt»Thalasso an der Nordsee«2 17.09.2013 Projekt»Thalasso an der Nordsee«2 Touristisches Zukunftskonzept Nordsee 2015 Authentizität Nachhaltige, authentische Entwicklung der Region Qualität Verbesserung der Qualität des tourist. Angebots

Mehr

Workshop Destinationsmanagement Projekt Destinatour. Geschäftsfeldmanagement, Nachfrage- und Kundenanalyse und Produktentwicklung für Destinationen

Workshop Destinationsmanagement Projekt Destinatour. Geschäftsfeldmanagement, Nachfrage- und Kundenanalyse und Produktentwicklung für Destinationen Workshop Destinationsmanagement Projekt Destinatour Geschäftsfeldmanagement, Nachfrage- und Kundenanalyse und Produktentwicklung für Destinationen Idee Vision Ziel Informationen sammeln Einflüsse von Außen

Mehr

Einsatz von Potentialberatung und Bildungsscheck zur Sicherung des Fachkräftebedarfs

Einsatz von Potentialberatung und Bildungsscheck zur Sicherung des Fachkräftebedarfs Einsatz von Potentialberatung und Bildungsscheck zur Sicherung des Fachkräftebedarfs Praxisbeispiele aus OstWestfalenLippe Claudia Hilse Silke Erdmann Regionalagentur OWL Initiative Fachkräftesicherung

Mehr

EU-Förderstruktur, Programmbeispiele und das neue Beratungsangebot der Caritas

EU-Förderstruktur, Programmbeispiele und das neue Beratungsangebot der Caritas EU-Förderstruktur, Programmbeispiele und das neue Beratungsangebot der Caritas DiAG IDA des DiCV Aachen am 10. März 2011 in Mönchengladbach Referent: Heiko Jungbecker (Caritas NRW) Vorteile durch das neue

Mehr

Berlin auf dem Weg zu einer barrierefreien Top-Destination 24. Januar 2014. partner.visitberlin.de

Berlin auf dem Weg zu einer barrierefreien Top-Destination 24. Januar 2014. partner.visitberlin.de Berlin auf dem Weg zu einer barrierefreien Top-Destination 24. Januar 2014 partner.visitberlin.de vorläufige Bilanz 2013 25 Millionen Übernachtungen 11 Millionen Gäste Touristische Entwicklung Ankünfte

Mehr

Museen 2.0: Roadmapping & digitale Museumsstrategien

Museen 2.0: Roadmapping & digitale Museumsstrategien Museen 2.0: Roadmapping & digitale Museumsstrategien Digitale Museumspraxis im Landesmuseum Württemberg (LMW) Museen 2.0: Kernteam LMW Auftakt, 15.2.2017 Landesmuseum Württemberg Stuttgart (LMW) 1862 Staatssammlung

Mehr

Elektromobilität, Energiewende und ein Masterplan Grundlagen für die Smart City Dortmund

Elektromobilität, Energiewende und ein Masterplan Grundlagen für die Smart City Dortmund Elektromobilität, Energiewende und ein Masterplan Grundlagen für die Smart City Dortmund VDE NRW Beiratssitzung Dortmund, 3. Februar 2015 Dr. Jan Fritz Rettberg Ausgangspunkt Elektromobilität VDE NRW Beirat

Mehr

Herzlich willkommen zur -Werkstatt Juli 2014, Kempodium, Kempten

Herzlich willkommen zur -Werkstatt Juli 2014, Kempodium, Kempten Herzlich willkommen zur -Werkstatt 2020 7. Juli 2014, Kempodium, Kempten Folie 1 Allgäu-Werkstatt 2020: Ablauf Begrüßung/Einführung: Dr. Alois Kling Netzwerk Regionalentwicklung Allgäu / Die Allgäu-Ziele:

Mehr

Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen. in OstWestfalenLippe. Bielefeld, 31. Juli 2012

Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen. in OstWestfalenLippe. Bielefeld, 31. Juli 2012 OstWestfalenLippe GmbH Jahnplatz 5 33602 Bielefeld Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Organisationen in OstWestfalenLippe - Bielefeld, 31. Juli 2012

Mehr

Tourismusverband Biggesee-Listersee

Tourismusverband Biggesee-Listersee Aufgaben des Zweckverbandes Tourismusverband Biggesee-Listersee nach Abschluss der Förderung ab Juli 2015 1.Bereich Verwaltung / Büro - Bearbeitung allg. Schriftverkehr und Anfragen - Buchhaltung - Erstellung

Mehr

Fränkische Toskana. Projektabschlussveranstaltung: >> Ein Blick zurück & ein Schri< nach vorne am

Fränkische Toskana. Projektabschlussveranstaltung: >> Ein Blick zurück & ein Schri< nach vorne am Fränkische Toskana Litzendorf. Memmelsdorf. Strullendorf. Projektabschlussveranstaltung: >> Ein Blick zurück & ein Schri< nach vorne am Gliederung Ein Blick zurück A. Das LEADER-Projekt B. Die Aufgaben

Mehr

Deutschlands führende Recruiting-Messe mit China Fokus

Deutschlands führende Recruiting-Messe mit China Fokus Deutschlands führende Recruiting-Messe mit China Fokus Düsseldorf am 9. November 2016 9. November 2016 von 10 bis 17 Uhr 2016 finden die SinoJobs Career Days wieder in Düsseldorf statt und Du bist eingeladen.

Mehr

Regionales Entwicklungskonzept WMK Auftaktveranstaltung Eschwege, 09. April Dr. Michael Glatthaar. Übersicht

Regionales Entwicklungskonzept WMK Auftaktveranstaltung Eschwege, 09. April Dr. Michael Glatthaar. Übersicht Regionales Entwicklungskonzept WMK 2014-2020 Auftaktveranstaltung Eschwege, 09. April 2014 Dr. Michael Glatthaar Übersicht HF 1: Regionale Wertschöpfung stärken HF 2: Lebensqualität für alle sichern und

Mehr

Marketingaktivitäten im Tourismus für die Region

Marketingaktivitäten im Tourismus für die Region Vortrag LEADER-Workshop Erlebnistouren 08. 06.2016 9.00 12.30 Uhr Rathaussaal Ludwigslust LAG LEADER SWM Marketingaktivitäten im Tourismus für die Region Christina Korr Tourismusverband Mecklenburg- Schwerin

Mehr

EVALUIERUNG Leader 2008 bis 4/2013 LAG Rhön Grabfeld Fragebogen an die Mitglieder der LAG

EVALUIERUNG Leader 2008 bis 4/2013 LAG Rhön Grabfeld Fragebogen an die Mitglieder der LAG EVALUIERUNG Leader 2008 bis 4/2013 LAG Rhön Grabfeld Fragebogen an die Mitglieder der LAG Rücksendung des Fragebogens bitte bis Mittwoch, 17.04.2013. Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit. Mit Ihrer Beteiligung

Mehr

Tierische Kriterien für die Region. Hund Katze Andere:

Tierische Kriterien für die Region. Hund Katze Andere: Erhebungsbogen TOP-Kriterien = Rot Tierische Region für Haustiere (inhouse) Hund Katze Andere: Allgemein/Basics Haustiere in der Region nicht nur erlaubt, sondern Willkommen = MUSS Kriterium zur Teilnahme

Mehr

Dieses Dokument ist Teil einer Präsentation und ohne die mündlichen Erläuterungen unvollständig.

Dieses Dokument ist Teil einer Präsentation und ohne die mündlichen Erläuterungen unvollständig. Fachhochschule Worms University of Applied Sciences Fachbereich Touristik/Verkehrswesen Erenburgerstraße 19 67549 Worms Tourismus - Baustein für den zukünftigen ÖPNV in der Fläche? Prof. Dr. Knut Scherhag

Mehr

Leichter treten durch E-Power Die neue Dimension des Radfahrens. movelo-region Teutoburger Wald

Leichter treten durch E-Power Die neue Dimension des Radfahrens. movelo-region Teutoburger Wald Leichter treten durch E-Power Die neue Dimension des Radfahrens movelo-region Teutoburger Wald Teutoburger Wald Radeln & Relaxen Hier trifft einiges aufeinander: wohltuende Landschaften auf historische

Mehr

Region Aachen (Zweckverband Region Aachen)

Region Aachen (Zweckverband Region Aachen) Region Aachen (Zweckverband Region Aachen) Campus Network-RWTH Aachen Campus als Chance für die regionale Wirtschaf Ressourceneffiziente Stadt-und Industrieregion AGIT mbh IRR-Innovationsregion Rheinisches

Mehr

Herzlich willkommen (1) Wer sind wir?

Herzlich willkommen (1) Wer sind wir? Herzlich willkommen (1) Wer sind wir? Der Weserbergland Tourismus e.v. stellt sich vor Verbandsversammlung des Zweckverbandes Touristikzentrum Westliches Weserbergland Aerzen, den WESERBERGLAND Zukunftskonzept

Mehr

Saisonrückblick Tourismuszahlen zum Vorpommerschen Festland

Saisonrückblick Tourismuszahlen zum Vorpommerschen Festland 11 Saisonrückblick Saisonrückblick Tourismuszahlen zum Vorpommerschen Festland 10. November, Greifswald Nicole Spittel PR, Marketing- und Projektkoordination/ Stellv. Geschäftsführerin Tel. 03834 891132

Mehr

BUCHBARE ANGEBOTE AUF DER WEBSITE

BUCHBARE ANGEBOTE AUF DER WEBSITE SEITE 1 BUCHBARE ANGEBOTE AUF DER WEBSITE Die Website www.tourismus-bw.de der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) verzeichnete im Jahr 2013 680.000 Besucher und 1.560.000 Seitenaufrufe. Zu

Mehr

Naturnaher Tourismus als Herausforderung für die Zukunft

Naturnaher Tourismus als Herausforderung für die Zukunft DAV-Naturschutztagung Grassau, 14. 16. Oktober 2016 Naturnaher Tourismus als Herausforderung für die Zukunft Dominik Siegrist WO STEHT DER ALPENTOURISMUS HEUTE? xxx 5 c) Bezug der 5 grossen Fragen zum

Mehr

Das Projekt Bus verbindet Einfach Mobil und der Feldversuch big bird

Das Projekt Bus verbindet Einfach Mobil und der Feldversuch big bird Das Projekt Bus verbindet Einfach Mobil und der Feldversuch big bird in der Modellregion Kreis Soest Dr. Jürgen Wutschka Kreis Soest 27.11.2015 Inhalte 1 2 3 4 5 Die Modellregion Kreis Soest Das Projekt

Mehr

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Die Mitglieder der AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland Lausitzer und Ruppiner Seenland 11.September 2012 Ein starker Verbund Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Tourismus NRW e.v. Die Umsetzung touristischer Konzepte in der Praxis. Das Fallbeispiel NRW

Tourismus NRW e.v. Die Umsetzung touristischer Konzepte in der Praxis. Das Fallbeispiel NRW Tourismus NRW e.v. Die Umsetzung touristischer Konzepte in der Praxis Das Fallbeispiel NRW Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin Tourismus NRW e.v. Eichstätt, 02. Juni 2016 2 Nordrhein-Westfalen als

Mehr

Leitfaden zu den Publizitätsvorschriften des touristischen Landeslogos im Rahmen der EFRE-Förderung Erlebnis.NRW Tourismuswirtschaft stärken

Leitfaden zu den Publizitätsvorschriften des touristischen Landeslogos im Rahmen der EFRE-Förderung Erlebnis.NRW Tourismuswirtschaft stärken Leitfaden zu den Publizitätsvorschriften des touristischen s im Rahmen der EFRE-Förderung Erlebnis.NRW Tourismuswirtschaft stärken Wer muss die Publizitätsvorschriften des touristischen s anwenden? Alle

Mehr

Wellness und Gesundheitsurlaub in Deutschland. Petra Sobeck Produktmanagerin TMGS, Dresden

Wellness und Gesundheitsurlaub in Deutschland. Petra Sobeck Produktmanagerin TMGS, Dresden Petra Sobeck Produktmanagerin TMGS, Dresden - Herbst 2016 Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh Vitalurlaub Vitalurlaub: Verbindung von Vital & Aktiv sowie Vital & Kultur, - Zertifizierung gemeinsame

Mehr

Digitalisierung kommunaler Infrastruktur als Innovationspotential: ein Blick in die Praxis der Wiener Stadtwerke Holding AG

Digitalisierung kommunaler Infrastruktur als Innovationspotential: ein Blick in die Praxis der Wiener Stadtwerke Holding AG Digitalisierung kommunaler Infrastruktur als Innovationspotential: ein Blick in die Praxis der Wiener Stadtwerke Holding AG Dr. Gabriele Domschitz, Vorstandsdirektorin 1 Die Wiener Stadtwerke: ein traditioneller

Mehr

MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2013 TEUTOBURGER WALD TOURISMUS

MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2013 TEUTOBURGER WALD TOURISMUS MARKETING- UND MASSNAHMENPLAN 2013 TEUTOBURGER WALD TOURISMUS Ansprechpartner Teutoburger Wald Tourismus Tobias Valentien Fachbereichsleitung Innenmarketing Internet t.valentien@teutoburgerwald.de 0521

Mehr

Mit allen Sinnen genießen. Natur als ergänzende Dimension erlebnisorientierter Produktinszenierung

Mit allen Sinnen genießen. Natur als ergänzende Dimension erlebnisorientierter Produktinszenierung Fachhochschule Südwestfalen Wir geben Impulse Mit allen Sinnen genießen Natur als ergänzende Dimension erlebnisorientierter Produktinszenierung Foto: TWT (homepage) Prof. Dr. Susanne Leder Teutoburger

Mehr

In Social Media sind Einzelkämpfer fehl am Platz - Die Social Media Strategie der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

In Social Media sind Einzelkämpfer fehl am Platz - Die Social Media Strategie der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH In Social Media sind Einzelkämpfer fehl am Platz - Die Social Media Strategie der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Dr. Achim Schloemer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Chemnitz, 02.04.2012 1 Kurze Vorstellung

Mehr

Übersicht: 18 Regionale Initiativen und Netzwerke zur Förderung der Teilzeitberufsausbildung in NRW

Übersicht: 18 Regionale Initiativen und Netzwerke zur Förderung der Teilzeitberufsausbildung in NRW Übersicht: 18 Regionale Initiativen und Netzwerke zur Förderung der in NRW Region Bezeichnung Region Aachen Netzwerk Seit März 2009 Dorothea Maaß Regionalagentur Region Aachen c/o Zweckverband Region Aachen

Mehr

Sparkassen Regionalbarometer Schwedt/Oder

Sparkassen Regionalbarometer Schwedt/Oder Sparkassen Regionalbarometer Schwedt/Oder Tourismusstrategie für Schwedt/Oder und Umland Schwedt/Oder, 26. Januar 2010 Claudia Smettan, Karsten Heinsohn dwif-consulting GmbH Marienstraße 19/20 10117 Berlin

Mehr

Intelligente Städte von morgen Smart City Wien Dipl.-Ing. Rainer Müller, TINA Vienna Smart City Wien Agency. Berlin,

Intelligente Städte von morgen Smart City Wien Dipl.-Ing. Rainer Müller, TINA Vienna Smart City Wien Agency. Berlin, Intelligente Städte von morgen Smart City Wien Dipl.-Ing. Rainer Müller, TINA Vienna Smart City Wien Agency Berlin, 1.12.2016 Herausforderungen für die Stadt Wien Urbanisierung Klimawandel Globalisierung

Mehr

Tourismus für Alle in Sachsen-Anhalt. Magdeburg,

Tourismus für Alle in Sachsen-Anhalt. Magdeburg, in Sachsen-Anhalt Was wir 2013 erreicht haben Erfassung und Analyse Status-Quo Recherche und Erfassung bestehender Angebote, sammeln von Informationen Aktive Mitarbeit im Länderarbeitskreis 12 Bundesländer

Mehr

Ländliche Entwicklung in NRW Neue Impulse in der Periode

Ländliche Entwicklung in NRW Neue Impulse in der Periode Ländliche Entwicklung in NRW Neue Impulse in der Periode 2014-2020 Haus der Technik Essen, 6.11.2014 Dr.-Ing. Michael Schaloske Ländliche Regionen in NRW ändern sich. Der Prozess erfasst viele Bereiche.

Mehr

Zweckverband Feriengebiet Bitburger Land THV Wettbewerb Weiterentwicklung von Tourist Informationen und Verkehrsämtern in Rheinland Pfalz

Zweckverband Feriengebiet Bitburger Land THV Wettbewerb Weiterentwicklung von Tourist Informationen und Verkehrsämtern in Rheinland Pfalz Zweckverband Feriengebiet Bitburger Land THV Wettbewerb Weiterentwicklung von Tourist Informationen und Verkehrsämtern in Rheinland Pfalz Maria Arvanitis Geschäftsführerin der Tourist-Information Bitburger

Mehr

Gesundheitskommunikation, die wirkt.

Gesundheitskommunikation, die wirkt. Gesundheitskommunikation, die wirkt. Werbung und Öffentlichkeitsarbeit neu gedacht. Kommunikation im Gesundheitsbereich funktioniert anders! Entwicklung in der Praxis: 2015 2000 Ausgangspunkt: Pharmaindustrie!

Mehr

10 Jahre RuhrtalRadweg

10 Jahre RuhrtalRadweg 10 Jahre RuhrtalRadweg Entwicklung der wirtschaftlichen Effekte Ruhr Tourismus GmbH 09.03.2017, ITB Berlin Vortragsübersicht _ Kurzvorstellung des RuhrtalRadwegs Touristisches Profil, Entwicklung, Struktur

Mehr

Die Aufgaben der Tourismus-Servicestelle im BMWFW

Die Aufgaben der Tourismus-Servicestelle im BMWFW Die Aufgaben der Tourismus-Servicestelle im BMWFW Mag. Gerlinde Weilinger Abteilungsleiterin der Tourismus-Servicestelle im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Tourismus in Österreich

Mehr

Steiermark Tourismus Kultur in Stadt & Land Informationsvortrag für den Kulturnachmittag

Steiermark Tourismus Kultur in Stadt & Land Informationsvortrag für den Kulturnachmittag Steiermark Tourismus Kultur in Stadt & Land Informationsvortrag für den Kulturnachmittag Graz, 04.07.2016 Steiermark Tourismus: Strategie und Ziele Unser Service für Partner: Marketingaktivitäten Veranstaltungen

Mehr

Ziele für das Handlungsfeld 1 Erholung, nachhaltiger Tourismus, Naturerleben und Barrierefreiheit

Ziele für das Handlungsfeld 1 Erholung, nachhaltiger Tourismus, Naturerleben und Barrierefreiheit Ziele für das Handlungsfeld 1 Erholung, nachhaltiger Tourismus, Naturerleben und Barrierefreiheit Inhalt: Aus der SWOT Analyse lassen sich im Folgenden die ersten strategischen Ziele und Handlungsempfehlungen

Mehr

Regionalagentur OWL Aufgaben und Umsetzung der Landesarbeitspolitik

Regionalagentur OWL Aufgaben und Umsetzung der Landesarbeitspolitik Regionalagentur OWL Aufgaben und Umsetzung der Landesarbeitspolitik Lemgo, Juli 2013 Uwe Gotzeina Regionalagentur OWL Kreis Lippe u.gotzeina@kreis-lippe.de Regionalagentur OstWestfalenLippe Aufgaben und

Mehr

IM RÜCK SPIEGEL

IM RÜCK SPIEGEL UNTERSTÜTZUNG FÜR EXISTENZGRÜNDER Businessplanwettbewerb soll Unternehmensgründungen anregen Seite 2 FACHKRÄFTE SICHERN Neues Fachkräftebündnis OWL soll Folgen des demographischen Wandels auf dem Arbeitsmarkt

Mehr

Digital Roadmap. Ein Initiative von Bundesregierung koordiniert durch StSekrIn Mag a. Sonja Steßl und StSekr Dr. Harald Mahrer.

Digital Roadmap. Ein Initiative von Bundesregierung koordiniert durch StSekrIn Mag a. Sonja Steßl und StSekr Dr. Harald Mahrer. Digital Roadmap Ein Initiative von Bundesregierung koordiniert durch StSekrIn Mag a. Sonja Steßl und StSekr Dr. Harald Mahrer Roland Ledinger Leiter IKT Strategie des Bundes Bundeskanzleramt - Österreich

Mehr

City Dialog - Die Stadt der Zukunft 2. Call Förderprogramm Smart Energy Demo - FIT for SET

City Dialog - Die Stadt der Zukunft 2. Call Förderprogramm Smart Energy Demo - FIT for SET City Dialog - Die Stadt der Zukunft 2. Call Förderprogramm Smart Energy Demo - FIT for SET 09. und 10.11.2011, Wien, Graz Mag. Daniela Kain, Klima- und Energiefonds 1_Okt. 2011 Smart Energy Demo 1. Call

Mehr

Radfahren und Tourismus Ausgewählte Ergebnisse der Trendscope Marktstudie Radreisen der Deutschen

Radfahren und Tourismus Ausgewählte Ergebnisse der Trendscope Marktstudie Radreisen der Deutschen Radfahren und Tourismus Ausgewählte Ergebnisse der Trendscope Marktstudie Radreisen der Deutschen Astrid Koch Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein Fachtagung Radverkehr als System 04.12.2008 TASH Marktforschung:

Mehr

Professional Field Orientation (PFO) Individual Studies * Project Management. Basics Skills. Language Skills

Professional Field Orientation (PFO) Individual Studies * Project Management. Basics Skills. Language Skills Study plan ITS Double Degree (for students without sufficient German language skills) Module 1 Module 2 Module 3 Module 4 Module Professional Field Orientation (PFO) Individual Studies * Basics Skills

Mehr

Handlungsfeld 4: Gesundheitsförderung, Prävention und Gesundheitstourismus

Handlungsfeld 4: Gesundheitsförderung, Prävention und Gesundheitstourismus Handlungsfeld 4: Gesundheitsförderung, Prävention und Gesundheitstourismus Masterplan Gesundheitsregion Berlin Brandenburg beschlossen von der ressortübergreifenden Steuerungsgruppe der Staatssekretäre

Mehr

das Zertifizierungssystem für Niedersachsen

das Zertifizierungssystem für Niedersachsen Reisen für Alle das Zertifizierungssystem für Niedersachsen www.tourismuspartner-niedersachsen.de/reisen-fuer-alle Nadine Blaschke und Tochter Strandspaß im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Barrierefreiheit

Mehr

Nächste Schritte. Vorstellung des Masterplans

Nächste Schritte. Vorstellung des Masterplans 9. Nächste Schritte Vorstellung des Masterplans Inhalte und der weitere Verlauf der Umsetzung des Masterplans sollten bei den Beteiligten eifelweit grenzüberschreitend transparent gemacht werden. Nach

Mehr

Mitgliederversammlung des Tourismus Fördervereins Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler e. V. im Kameha Grand Bonn. 2. Dezember 2009

Mitgliederversammlung des Tourismus Fördervereins Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler e. V. im Kameha Grand Bonn. 2. Dezember 2009 Mitgliederversammlung des Tourismus Fördervereins Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler e. V. im Kameha Grand Bonn 2. Dezember 2009 Profil Touristische Projekte Projektentwicklung und Beratung ADFC NRW Reisekonzepte

Mehr

Auf dem Weg zum touristischen Masterplan

Auf dem Weg zum touristischen Masterplan Auf dem Weg zum touristischen Masterplan Startimpulse zum Workshop am 29.09.2014 Josef Bühler Im Spiel der Ziele (Workshop-Protokoll-Tourismus) Oberstes Ziel: Vernetzung der Akteure und Informationsaustausch

Mehr

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbh

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbh Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbh Aktueller Überblick: Leistungen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft und aktuelle Projekte Arbeitssitzung Kreisheimatpfleger 04.04.2017 Brakel

Mehr

Wie geht es weiter? Wassertourismus in Schleswig-Holstein

Wie geht es weiter? Wassertourismus in Schleswig-Holstein Wassertourismus bietet große Potenziale für den Tourismus in Schleswig-Holstein Gute Ausgangsbasis: Herausragende Reviere vor allem im Segel- und Surftourismus Renommierte Großveranstaltungen wie Kieler

Mehr

Zwei Jahre Römer-Lippe-Route: Zahlen - Daten - Fakten. Pressegespräch am , Uhr Lippeverband, Essen

Zwei Jahre Römer-Lippe-Route: Zahlen - Daten - Fakten. Pressegespräch am , Uhr Lippeverband, Essen Zwei Jahre Römer-Lippe-Route: Zahlen - Daten - Fakten Pressegespräch am 01.12.2014, 13.00 Uhr Lippeverband, Essen Ablauf 1. Begrüßung 2. Einführung Römer-Lippe-Route 3. Einführung Evaluation 4. Ergebnisse

Mehr

Strategiereview der Leaderregion südliches Waldviertel-Nibelungengau

Strategiereview der Leaderregion südliches Waldviertel-Nibelungengau Strategiereview der Leaderregion südliches Waldviertel-Nibelungengau Geschichte: Nov. 2001 Gründung Kleinregion Waldviertler Kernland Mai 2002 Gründung der Leaderregion Waldviertler Kernland Juni 2002

Mehr