Pathologisches Glücksspiel

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pathologisches Glücksspiel"

Transkript

1 Pathologisches Glücksspiel

2 Überblick Vom Spielen und Glücksspielen Formen der Glücksspiele und die Angebotsvielfalt Entstehung und Diagnostik der Glücksspielsucht Glücksspielverhalten in Zahlen Beratung und Behandlung Interdisziplinäre Zusammenarbeit

3 Glück und Unglück stehen sich nahe In unserer Arbeit sind wir vor allem mit dem Un- Glück konfrontiert welches das Glücks - Spiel generiert.

4 Immobilien-Verwalter verzockt 6,5 Millionen von Samuel Hufschmid - Ein Basler Immobilienverwalter hat im Casino Basel 6,5 Million Franken Kundengelder verspielt. Im Juni wollte er sich das Leben nehmen - heute steht er vor Gericht. Jahrelang wartete Werner R. (Name geändert) auf den Jackpot - vergebens. (Bild: Colourbox.com)

5 Wer hat nicht schon gespielt? Rubbellose am Kiosk Zahlenlotto / Euromillions Millionenlos Sportwette Geldspielautomaten Roulett, Poker, Black-Jack Wer erwartet nicht mit Spannung einen Gewinn? «Vielleicht habe ich heute Glück»

6 Spielen «Der Mensch ist nur ganz Mensch wo er spielt» (Friedrich Schiller)

7 Positive Gefühle schaffen

8 Spiel - Freude Spielen vermittelt Lebenstüchtigkeit und Lebensfreude. Es gibt jedoch Formen, die bedrohlich und existenzgefährdend sein können. Glücks-Spiele sind Geld-Spiele. Der Gewinn ist Geld und suggeriert Glück.

9

10

11

12

13 Glücksspielformen Lotterien Wetten Spielbanken Online Anderes Zahlenlotto Euromillions Sportwetten mit diversen Ausprägungen Tischspiele -Roulette -Black Jack -Poker Sämtliche Formen mit zusätzlichen Möglichkeiten wie z.b. Live-Wetten Fernsehgewinnspiele Losprodukte z.b. Rubbellose Pferdewetten Touch-Bet-Roulette Lotterieautomaten z.b. Tactilo, Ecco Automaten Pokerautomaten

14 Situation der Casinos in der Schweiz 21 Casinos 8 Grand Casinos (Casino A) 13 Kursäle (Casino B ) Pro 25 Glücksspielautomaten 1 Tischspiel Bruttospielertrag der Schweizer Casinos 2013 CHF 746 Mio. 81.1% davon Glücksspielautomaten 18.9% davon Tischspiele Spielbankenabgabe 2013: CHF: 373 Mio. CHF 305 Mio. an den Ausgleichsfonds der AHV CHF 52 Mio. an die Standortkantone

15 Bruttospielertrag / Gewinnquote Bruttospielertrag (BSE) 5% Fr Gewinnquote 95% Fr Total Einsatz bzw. Umsatz 100% Fr Eintritte BSE pro Eintritt Fr % 95% Bruttospieletrag Gewinnquote

16 Swisslos / Loterie Romande Monopol der Kantone Französischsprachige Schweiz: Loterie Romande Deutschschweiz und Tessin: Swisslos - Vertrieb über Kioske, Tankstellen, Postbüros etc, ca Verkaufsstellen Online Glücksspiele Bruttospielertrag 2013: Loterie Romande Swisslos 378 Mio. 534 Mio. Zu Handen Kantone für Kultur, Soziales und Sport 571 Mio. Zweckgebunden für Prävention und Behandlung 0.5% des BSE (4.56 Mio.) Quelle: Hochschule Luzern, Soziale Arbeit

17 Aufsicht Casinos: Eidgenössische Spielbankenkommission ESBK Freiwillige Spielsperren Angeordnete Spielsperren Ende `000 Sperren Swisslos / Loterie Romande Comlot Politik des Verantwortungsvollen Spielens Swisslos Helpline

18 Illegale Glücksspiele Online Casinos / Sportwetten ca Websites Illegale Spiellokale Alle Formen des Glücksspieles

19 Definition und Kriterien des Glücksspiels Glücksspiele sind Spiele, bei denen gegen Leistung eines Einsatzes ein Geldgewinn oder ein anderer geldwerter Vorteil in Aussicht steht, der ganz oder überwiegend vom Zufall abhängt. (Schweizerisches Spielbankengesetz (SBG) v ) Kriterien des Glücksspiels Zufall: Der Spielausgang ist vollumgänglich vom Zufall bestimmt Passive Teilnahme: Der Spielausgang ist nicht abhängig von der Spielbeteiligung Geldeinsatz: Geld ist quasi das Schmiermittel des Glücksspiels Verlust- und Gewinnmöglichkeiten: Entsprechend kann Geld gewonnen oder verloren werden

20 Entwicklung der Glücksspielsucht Von Glücksspielsucht sprechen wir, wenn das «Spielen wollen» zur Besessenheit wird, zum alles beherrschenden Drang. Die Abenteuer- oder Gewinnphase Die Verlustphase Die Verzweiflungsphase

21 Diagnostik Pathologisches Glücksspiel International Classification of Diseases (ICD-10) Eingenommen sein vom Glücksspiel Toleranzentwicklung Kontrollverlust Entzugssymptome Spielen, um Problemen zu entkommen oder um dysphorische Stimmung zu erleichtern Suchtdruck / Chasing Lügen Illegale Handlungen Gefährdung von Beziehungen / Arbeit Finanzierung des Glücksspiels durch andere

22

23 Komorbiditäten Petry, Stinson&Grant (2005) 73.2% Alkoholmissbrauch 38.1% Drogenmissbrauch 60.4% Nikotinabhängigkeit 49.6% Affektive Störungen 41.3% Angststörungen 60.8% Persönlichkeitsstörungen

24 Spielverhalten der Schweizer Bevölkerung Quelle: FERARIHS Chemin de la Fenetta Villars-sur-Glâne, Tel./Fax

25 Beratung Nur wenige Betroffene finden den Weg in die Beratung Verdrängen oder verleugnen des Problems Fehlen von Problemeinsicht Scham, Angst, Verheimlichung Fehlende Ressourcen Hilfe in Anspruch zu nehmen

26 Das Umfeld als Zuweiser Angehörige, Freunde Arbeitgeber, Lehrmeister Ärzte, Psychiater, Sozialdienste, Familienberatung, Schuldenberatung Casinos im Rahmen der Sozialkonzeptumsetzung Hotline Swisslos Informationen: sos-spielsucht.ch careplay.ch, Sucht Schweiz - Informationsmaterial feel-ok.ch (Jugendliche)

27 Fachgruppe Glücksspielsucht Perspektive Region Solothurn-Grenchen Suchthilfe Ost GmbH Schuldenberatung Aargau - Solothurn Familienberatung Wasseramt Bucheggberg Pro Infirmis Sozialdienst der Psychiatrischen Dienste Solothurn Ambulanz für Verhaltenssüchte der UPK Basel

28 Fallbeispiel 1 Zuweisende Person: der Hausarzt Herr X. 54-jährig Spielt seit ca. 2 Jahren im Casino an Spielautomaten. Casinobesuche und Spiel zuerst als Ausgleich, Spass, sowie die Möglichkeit zur Verbesserung einer knappen finanziellen Situation. Freiwillige Spielsperre in Schweizer Casinos Spielt im nahen Ausland Gewinn und Verlust wechseln sich ab. Gewinne werden jedoch meist reinvestiert. Verluste stellen sich ein. Schulden ca. Fr. 200`000.-, Privatschulden, Bankkredite und Steuerschulden. In gekündigter Stellung Freigestellt Depressiv Suizidgedanken Lebensentwurf liegt in Trümmern

29 Fallbeispiel 2 Zuweisende Person: ein Freund Herr Y. 27-jährig Betreibt seit ca 3 Jahren Sportwetten in intensiver Form Illegale Spiellokale Fristlose Kündigung wegen Veruntreuung von Firmengeldern Privatschulden geschätzt: Fr. 20`000.-, Firma Fr. 50'0000.-, Verein 10` Betreiber des Lokals tritt als Kreditgeber auf Verschuldung durch Wucherzinse 15%/Monat beschleunigt Freund begleitet ihn zum Erstgespräch Die Veruntreuung in Wirklichkeit Fr. 140`000.-

HSLU/Jörg Häfeli 18.03.2011

HSLU/Jörg Häfeli 18.03.2011 Glücksspielsucht in der Schweiz Markt, Gesetze, Verbreitung und Prävention Prof. Jörg Häfeli T direkt +41 41 367 48 47 joerg.haefeli@hslu.ch Luzern/Schweiz 18.03.2011 22. Zürcher Präventionstag Zürich,

Mehr

HSLU/Jörg Häfeli 19.02.2010

HSLU/Jörg Häfeli 19.02.2010 Glücksspiele in der Schweiz Prävention, Früherkennung Prof. Jörg Häfeli T direkt +41 41 367 48 47 joerg.haefeli@hslu.ch Luzern/Schweiz 19. Februar 2010 Bündner Tagung Glücksspielsucht Der rote Faden -

Mehr

Erfahrungen in der Umsetzung von Sozialkonzepten in Schweizer Spielbanken

Erfahrungen in der Umsetzung von Sozialkonzepten in Schweizer Spielbanken Erfahrungen in der Umsetzung von Sozialkonzepten in Schweizer Spielbanken Prof. Jörg Häfeli T direkt +41 41 367 48 47 joerg.haefeli@hslu.ch Luzern/Schweiz 12. Mai 2011 Fachtagung Glücks-Spiel Institut

Mehr

SwissGambleCare. Prävention und Hilfe in den schweizerischen Spielbanken

SwissGambleCare. Prävention und Hilfe in den schweizerischen Spielbanken SwissGambleCare Prävention und Hilfe in den schweizerischen Spielbanken Ist die Schweiz weiterhin eine Vorreiterin oder hat sich ihre Situation verschlechtert? Institut für interdisziplinäre Sucht- und

Mehr

Erfahrungen aus der Glücksspielsuchtprävention der Schweiz

Erfahrungen aus der Glücksspielsuchtprävention der Schweiz Erfahrungen aus der Glücksspielsuchtprävention der Schweiz - Lektionen zum Lernen? Prof. Jörg Häfeli T direkt +41 41 367 48 47 joerg.haefeli@hslu.ch Luzern/Schweiz 24. September 20092 Ihr Einsatz bitte!

Mehr

Spielen mit Grenzen heute und in Zukunft

Spielen mit Grenzen heute und in Zukunft Interreg IV - 2. Fachtagung : Thema: Glücksspiel zwischen Markt und Regulierung 20. März 2013 Spielen mit Grenzen heute und in Zukunft (rechtliche) Rahmenbedingungen für Geldspiele in der Schweiz Präsentation:

Mehr

Spielsuchtberatung und Prävention in der Ostschweiz (AR / AI / GL / GR / SG / TG)

Spielsuchtberatung und Prävention in der Ostschweiz (AR / AI / GL / GR / SG / TG) Departement Gesundheit Amt für Gesundheit Beratungsstelle für Suchtfragen Dorf 34, PF 118 Glücksspielsucht Spielsuchtberatung und Prävention in der Ostschweiz (AR / AI / GL / GR / SG / TG) Die Internetseite

Mehr

V E R E I N S C H U L D E N S A N I E R U N G B E R N

V E R E I N S C H U L D E N S A N I E R U N G B E R N V E R E I N S C H U L D E N S A N I E R U N G B E R N M O N B I J O U S T R. 6 1 P O S T F A C H 3 0 0 0 B E R N 2 3 T E L 0 3 1 3 7 2 3 0 1 3 F A X 0 3 1 3 7 2 3 0 4 8 Im September 2003 An die Medien

Mehr

Blaukreuz-Zentrum Hagen Blaues Kreuz Diakoniewerk mildtätige GmbH. MENSCH SUCHT SPIEL Hilfe für Glücksspielsüchtige

Blaukreuz-Zentrum Hagen Blaues Kreuz Diakoniewerk mildtätige GmbH. MENSCH SUCHT SPIEL Hilfe für Glücksspielsüchtige Blaukreuz-Zentrum Hagen Blaues Kreuz Diakoniewerk mildtätige GmbH MENSCH SUCHT SPIEL Hilfe für Glücksspielsüchtige Alles aufs Spiel gesetzt? Das Spiel hatte mich voll gepackt. Jetzt habe ich den Weg daraus

Mehr

Gefährdungspotential und soziale Kosten des Glücksspiel

Gefährdungspotential und soziale Kosten des Glücksspiel Gefährdungspotential und soziale Kosten des Glücksspiel Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glücksspiel Universität Hohenheim 1 von 31 Gefährdungspotentiale Sucht Betrug Manipulation Geldwäsche Steuerhinterziehung

Mehr

DIAGNOSTIK, VERLAUF, KOMORBIDITÄTEN PATHOLOGISCHEN GLÜCKSSPIELS

DIAGNOSTIK, VERLAUF, KOMORBIDITÄTEN PATHOLOGISCHEN GLÜCKSSPIELS DIAGNOSTIK, VERLAUF, KOMORBIDITÄTEN PATHOLOGISCHEN GLÜCKSSPIELS Roland Mader St. Pölten, 26.4.2012 GESCHICHTE Erste Zeugnisse etwa 3000 v. Chr. in Ägypten Würfeln aus Elfenbein 1573 v. Chr. Themistokles

Mehr

GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN

GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN www.sos-spielsucht.ch Helpline 0800 040 080 gratis & anonym GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN Wenn ich einmal mit dem Spielen angefangen habe, dann höre ich erst auf, wenn kein Geld mehr vorhanden ist. Impressum

Mehr

Aspekte im Beratungskontext bei nicht stoffgebundenen Süchten. (mit dem Schwerpunkt Glücksspielsucht)

Aspekte im Beratungskontext bei nicht stoffgebundenen Süchten. (mit dem Schwerpunkt Glücksspielsucht) Aspekte im Beratungskontext bei nicht stoffgebundenen Süchten (mit dem Schwerpunkt Glücksspielsucht) Nicht stoffgebundene Süchte Was verstehen wir unter nicht stoffgebundenen Süchten? Impulskontrollstörung

Mehr

Zur Ökonomie, Psychologie und Politik des Glücksspiels. Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim

Zur Ökonomie, Psychologie und Politik des Glücksspiels. Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim Zur Ökonomie, Psychologie und Politik des Glücksspiels Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim Gliederung Markt für Glücksspiel Problem der Glücksspielsucht Regulierung

Mehr

Für das KBT-Organisationsteam: Maria Sagl

Für das KBT-Organisationsteam: Maria Sagl 7. KBT-Jour fixe am 13.02.2014 im InterCity Hotel Wien Thema: Zocken. Wetten. Pokern: Wenn Glücksspiel zur Sucht wird. Referentin: MMag. Ingrid Gruber, Psychotherapeutin, Spielsuchthilfe Frau MMag. Ingrid

Mehr

Swiss Sport Forum: Geldspielgesetz Chancen und Risiken für die Spielbanken

Swiss Sport Forum: Geldspielgesetz Chancen und Risiken für die Spielbanken Swiss Sport Forum: Geldspielgesetz Chancen und Risiken für die Spielbanken Philipp Sprenger Verwaltungsrat Swiss Casinos Holding AG Zürich, 29. Januar 2015 Agenda Begrüssung Die Schweizer Spielbanken Darstellung

Mehr

Workshop 3: Prävention, Beratung und Behandlung in OÖ. Plattform Glücksspiel OÖ: Franz Gschwandtner, Wulf Struck, Karlheinz Staudinger

Workshop 3: Prävention, Beratung und Behandlung in OÖ. Plattform Glücksspiel OÖ: Franz Gschwandtner, Wulf Struck, Karlheinz Staudinger Zu hoch gepokert?! Jugendtagung Workshop 3: Prävention, Beratung und Behandlung in OÖ Plattform Glücksspiel OÖ: Franz Gschwandtner, Wulf Struck, Karlheinz Staudinger 8. November 2011 Definition von Glücksspiel

Mehr

gros ser Bluff ses Glück

gros ser Bluff ses Glück Infos und Risiken gros ses Glück gros ser Bluff Die häufigsten Glücksspielformen: Lotto, Toto Casinospiele (Roulette, Black Jack) Sportwetten* Automatenspiele Glücksspiele im Internet (z.b. Internetpoker)

Mehr

Glücksspiele & Glücksspielsucht. Landshut, 06.11.2012 Dipl.-Psych. Ursula Buchner

Glücksspiele & Glücksspielsucht. Landshut, 06.11.2012 Dipl.-Psych. Ursula Buchner Glücksspiele & Glücksspielsucht Landshut, 06.11.2012 Dipl.-Psych. Ursula Buchner Inhalt 1. Was sind Glücksspiele? 2. Wie wirken Glücksspiele? 3. Was ist Glücksspielsucht? 4. Wie entsteht Glücksspielsucht?

Mehr

Grand Casino Bern wo sich Spiel und Leidenschaft in einem mondänen, geschützten Rahmen treffen

Grand Casino Bern wo sich Spiel und Leidenschaft in einem mondänen, geschützten Rahmen treffen Grand Casino Bern wo sich Spiel und Leidenschaft in einem mondänen, geschützten Rahmen treffen Seit dem 6. Juli 2002 darf nach über 70 Jahren auch in Bern wieder mit Geldeinsätzen gespielt werden, die

Mehr

Wertvolle Tipps für den Umgang mit Glücksspielen

Wertvolle Tipps für den Umgang mit Glücksspielen Unterstützung für Betroffene und Angehörige Für eine professionelle Beratung wenden Sie sich bitte an eine Suchtberatungsstelle oder eine Selbsthilfegruppe in Ihrer Nähe. Mit persönlichem Glücksspiel-Tagebuch

Mehr

Lotterien, Wetten und andere Glücksspiele ein Überblick

Lotterien, Wetten und andere Glücksspiele ein Überblick Lotterien, Wetten und andere Glücksspiele ein Überblick Grundinformationen zu Lotterien, Wetten und weiteren Glücksspielen, den damit verbundenen Sucht- und anderen Problemen sowie Responsible Gambling.

Mehr

Lotterien, Wetten und andere Glücksspiele ein Überblick

Lotterien, Wetten und andere Glücksspiele ein Überblick Lotterien, Wetten und andere Glücksspiele ein Überblick Grundinformationen zu Lotterien, Wetten und weiteren Glücksspielen, den damit verbundenen Sucht- und anderen Problemen sowie Responsible Gambling.

Mehr

Jahresbericht 2013 Schweizer Casino Verband

Jahresbericht 2013 Schweizer Casino Verband Jahresbericht 2013 Schweizer Casino Verband Schweizer Casino Verband Tel. 031 332 40 22 Effingerstr. 1 info@switzerlandcasinos.ch Postfach 593 www.switzerlandcasinos.ch 3000 Bern 7 1. Vorwort des Präsidenten

Mehr

Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik

Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik - 44 - D. Pathologisches Glücksspiel I. Ausgangslage Spielen ist natürlicher und verbreiteter Bestandteil menschlichen Verhaltens nicht nur bei Kindern.

Mehr

Christian Ingold Lotterien, Wetten und andere Glücksspiele ein Überblick

Christian Ingold Lotterien, Wetten und andere Glücksspiele ein Überblick Christian Ingold Lotterien, Wetten und andere Glücksspiele ein Überblick Grundinformationen zu Glücksspielen, damit verbundenen Sucht- und anderen Problemen sowie Responsible Gambling Christian Ingold

Mehr

SwissGambleCare Standards für Sozialkonzepte Formale Übung oder wirksame Prävention?

SwissGambleCare Standards für Sozialkonzepte Formale Übung oder wirksame Prävention? SwissGambleCare Standards für Sozialkonzepte Formale Übung oder wirksame Prävention? Soum Frédéric SwissGambleCare Sàrl 1 Qualität, Standardisierung & Wirksamkeit Sozialkonzept Aufsichtstätigkeit Evaluationsforschung

Mehr

Glück im Spiel Pech gehabt?

Glück im Spiel Pech gehabt? ELTERNBRIEF Nr. 9 Liebe Eltern Glück im Spiel Pech gehabt? Mit Kindern und Jugendlichen über Geld- und Glücksspiele sprechen Wer wagt, gewinnt, lautet ein Sprichwort. Und sogar: Wer nicht wagt, hat schon

Mehr

Interpellation Nr. 7 Heinrich Ueberwasser betreffend Benachteiligung des Grand Casino Basel

Interpellation Nr. 7 Heinrich Ueberwasser betreffend Benachteiligung des Grand Casino Basel An den Grossen Rat 16.5037.02 GD/P165037 Basel, 2. März 2016 Regierungsratsbeschluss vom 1. März 2016 Interpellation Nr. 7 Heinrich Ueberwasser betreffend Benachteiligung des Grand Casino Basel (Eingereicht

Mehr

22. Zürcher Präventionstag: Freitag, 11. März 2011. Parallelveranstaltung Nr. 4: 13.30 14.50. Zentrum für Spielsucht und andere. Konzept und Umsetzung

22. Zürcher Präventionstag: Freitag, 11. März 2011. Parallelveranstaltung Nr. 4: 13.30 14.50. Zentrum für Spielsucht und andere. Konzept und Umsetzung 22. Zürcher Präventionstag: Freitag, 11. März 2011 Gestaltungsbereich Parallelveranstaltung Nr. 4: 13.30 14.50 Zentrum für Spielsucht und andere Verhaltenssüchte, Zürich: Konzept und Umsetzung Ines Bodmer,

Mehr

Schweizer Casino Verband Jahresbericht 2016

Schweizer Casino Verband Jahresbericht 2016 Schweizer Casino Verband Jahresbericht 2016 Schweizer Casino Verband Tel. 031 332 40 22 Effingerstr. 1, Postfach info@switzerlandcasinos.ch 3001 Bern www.switzerlandcasinos.ch 1. Vorwort des Präsidenten

Mehr

Glücksspielsucht. Jürgen Güttel, Dipl.-Psychologe, Caritasverband Dortmund e.v. AK Sucht im Betrieb, Dortmund, 21.5.15

Glücksspielsucht. Jürgen Güttel, Dipl.-Psychologe, Caritasverband Dortmund e.v. AK Sucht im Betrieb, Dortmund, 21.5.15 aus Petry, 2003 Glücksspielsucht Jürgen Güttel, Dipl.-Psychologe, Caritasverband Dortmund e.v. AK Sucht im Betrieb, Dortmund, 21.5.15 Inhalte Begriffsklärung 'Glücks Spiel Sucht' Glücksspielarten, Gefährdungspotential

Mehr

Jahresbericht SCV 2015

Jahresbericht SCV 2015 Jahresbericht SCV 2015 Schweizer Casino Verband Tel. 031 332 40 22 Effingerstr. 1, Postfach info@switzerlandcasinos.ch 3001 Bern www.switzerlandcasinos.ch - 2-1. Vorwort des Präsidenten 2015 haben die

Mehr

Definition Glücksspiel

Definition Glücksspiel Definition Glücksspiel Jegliches Spiel, Event oder Wette, das mit dem Setzen eines (Geld-)Wertes in Verbindung steht und dessen Ausgang unvorhersehbar und das Ergebnis zu einem gewissen Grad vom Zufall

Mehr

Ludwig Kraus, Monika Sassen, Alexander Pabst & Gerhard Bühringer

Ludwig Kraus, Monika Sassen, Alexander Pabst & Gerhard Bühringer IFT Institut für Therapieforschung Parzivalstraße 25 80804 München www.ift.de Wissenschaftlicher Leiter Prof. Dr. Gerhard Bühringer November 2010 Ludwig Kraus, Monika Sassen, Alexander Pabst & Gerhard

Mehr

Sportwetten Erfahrungen aus Österreich

Sportwetten Erfahrungen aus Österreich Sportwetten Erfahrungen aus Österreich GD-Stv. DI Friedrich Stickler Symposium Glücksspiel 11. - 12. März 2010 Inhalte Glücksspiel und Wetten in Österreich Der österreichische Glücksspielmarkt Der Sportwettenmarkt

Mehr

Sicherheitspolizei-Spezialabteilung. Polizeiliches Vorgehen bei: Illegalem Glücksspiel. Illegalen Wetten. Illegale Glücks-/Geschicklichkeitsspiele

Sicherheitspolizei-Spezialabteilung. Polizeiliches Vorgehen bei: Illegalem Glücksspiel. Illegalen Wetten. Illegale Glücks-/Geschicklichkeitsspiele Sicherheitspolizei-Spezialabteilung Polizeiliches Vorgehen bei: Illegalem Glücksspiel Illegalen Wetten Illegalem Geschicklichkeitsspiel Themen im Kurzreferat Illegales Glücksspiel Gesetzliche Grundlagen

Mehr

und kognitive Verzerrungen

und kognitive Verzerrungen Glücksspiele und kognitive Verzerrungen Was ist ein Glücksspiel? Glücksspiele sind Spiele, bei denen 1. für den Erwerb einer Gewinnchance ein Entgelt verlangt wird und 2. die Entscheidung über den Gewinn

Mehr

WS 4: Glück im Spiel?! Kooperation mit Glücksspielanbietern zwischen Schulterschluss und Grenzziehung Marita Junker, Beratungsund Behandlungsstelle

WS 4: Glück im Spiel?! Kooperation mit Glücksspielanbietern zwischen Schulterschluss und Grenzziehung Marita Junker, Beratungsund Behandlungsstelle WS 4: Glück im Spiel?! Kooperation mit Glücksspielanbietern zwischen Schulterschluss und Grenzziehung Marita Junker, Beratungsund Behandlungsstelle Die Boje Barmbek, Hamburg Zielsetzung der Anbieter Zielsetzung

Mehr

Game over Wenn Glücksspiel zur Sucht wird

Game over Wenn Glücksspiel zur Sucht wird Pressekonferenz der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg und pro mente OÖ Game over Wenn Glücksspiel zur Sucht wird Freitag, 21. November, 10 Uhr OÖ. Presseclub, Saal B Als Gesprächspartner stehen Ihnen

Mehr

Jugendliche und Glücksspiel

Jugendliche und Glücksspiel Jugendliche und Glücksspiel Uwe Heilmann-Geideck Fachstelle Pathologisches Glücksspielen am Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe für den HTK 8. Oberurseler Pädagogische Fachtage 28. September 2012

Mehr

Gleiche Spielregeln für alle!

Gleiche Spielregeln für alle! Gleiche Spielregeln für alle! Reformkonzept der SPD-Landtagsfraktion zum Glücksspielwesen in Deutschland und Baden-Württemberg Vorgestellt von MdL Ingo Rust und MdL Nils Schmid auf einer Landespressekonferenz

Mehr

Glücksspielverhalten Jugendlicher in Rheinland-Pfalz K. Wölfling, K.W. Müller, M. Dreier, E. Duven, S.Giralt & M.E. Beutel

Glücksspielverhalten Jugendlicher in Rheinland-Pfalz K. Wölfling, K.W. Müller, M. Dreier, E. Duven, S.Giralt & M.E. Beutel Glücksspielverhalten Jugendlicher in Rheinland-Pfalz K. Wölfling, K.W. Müller, M. Dreier, E. Duven, S.Giralt & M.E. Beutel Inhalte 1) Einführendes zum Thema 2) Projekt: Problematisches Glücksspielverhalten

Mehr

GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN

GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN Spielen ohne/mit Grenzen Diese Broschüre entstand im Rahmen des INTERREG IV-Projekts Spielen ohne/mit Grenzen. Das Projekt wird grenzüberschreitend mit Partnern aus der Bodenseeregion durchgeführt und

Mehr

DAS SPIEL DAS GLÜCKSSPIEL GLÜCKSSPIELSUCHT DAS GESCHÄFT MIT DEM GLÜCKSSPIEL LITERATUR. Seite UNTERLAGEN FÜR LEHRERINNEN UND LEHRER

DAS SPIEL DAS GLÜCKSSPIEL GLÜCKSSPIELSUCHT DAS GESCHÄFT MIT DEM GLÜCKSSPIEL LITERATUR. Seite UNTERLAGEN FÜR LEHRERINNEN UND LEHRER Seite DAS SPIEL 1 DAS GLÜCKSSPIEL 4 GLÜCKSSPIELSUCHT 9 DAS GESCHÄFT MIT DEM GLÜCKSSPIEL 15 LITERATUR 20 UNTERLAGEN FÜR LEHRERINNEN UND LEHRER L DAS SPIEL Als Einstieg wird bei den eigenen Erfahrungen der

Mehr

Glücksspielsucht Sind Sie gefährdet?

Glücksspielsucht Sind Sie gefährdet? Glücksspielsucht Sind Sie gefährdet? Es gibt zwei wissenschaftlich anerkannte Kurztests, mit denen jeder selber feststellen kann, ob er möglicherweise ein Problem mit dem Glücksspiel hat: Der Lie-Bet-Screen

Mehr

www.spielsucht-radix.ch GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN

www.spielsucht-radix.ch GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN www.spielsucht-radix.ch GLÜCKSSPIELE INFOS UND RISIKEN Wenn Glücksspiel zur Sucht wird... Glücksspiele sind weit verbreitet. Von jeher haben Menschen ihr Glück darin gesucht: Spiele wie Roulette, Sportwetten

Mehr

Glücksspielsucht Beratung und Prävention

Glücksspielsucht Beratung und Prävention Glücksspielsucht Beratung und Prävention Landesdrogenkonferenz Workshop 3 Verschuldung und Sucht umfassende Unterstützung als Chance Zahlen und Fakten zum Thema pathologisches Spielverhalten 0,19% - 0,64%

Mehr

Glücksspiele in Deutschland

Glücksspiele in Deutschland Universität Bremen Bremer Institut für Drogenforschung (BISDRO) Glücksspiele in Deutschland Eine repräsentative Untersuchung zur Teilhabe und Problemlage des Spielens um Geld Bremen, Dezember 2006 Heino

Mehr

Glücksspiel und Schulden. Schuldenberatung für Glücksspielsüchtige und ihre Angehörigen

Glücksspiel und Schulden. Schuldenberatung für Glücksspielsüchtige und ihre Angehörigen Glücksspiel und Schulden Schuldenberatung für Glücksspielsüchtige und ihre Angehörigen Rahmenbedingungen Juli 2002 Juni 2007 Zusammenarbeit mit der Suchtberatungsstelle Berner Gesundheit Finanziert durch

Mehr

Die Ökonomie von Glücksspielen

Die Ökonomie von Glücksspielen Die Ökonomie von Glücksspielen Teil I: Einführung Dr. Ingo Fiedler 02.04.2013 Organisatorisches Di 16-18Uhr, WiWi B1 6 Leistungspunkte 16.04 und 23.04 eigenständiges Bearbeiten einer Übungsaufgabe statt

Mehr

Systeme easy Systeme mit Bankzahlen Systeme gekürzt. Gültig ab 10. Januar 2013

Systeme easy Systeme mit Bankzahlen Systeme gekürzt. Gültig ab 10. Januar 2013 Systeme easy Systeme mit Systeme gekürzt Gültig ab 10. Januar 2013 Swisslos Interkantonale Landeslotterie, Lange Gasse 20, Postfach, CH-4002 Basel T 0848 877 855, F 0848 877 856, info@swisslos.ch, www.swisslos.ch

Mehr

Austauschtreffen. schulische Suchtprävention 25.09.2012

Austauschtreffen. schulische Suchtprävention 25.09.2012 Austauschtreffen schulische Suchtprävention 25.09.2012 Spielsucht ist kein Thema an unserer Schule/ in unserer Einrichtung. Mir ist mindestens ein Fall von Spielsucht (privat oder beruflich) bekannt. Spielsucht

Mehr

Glücksspiel ist kein Kinderspiel

Glücksspiel ist kein Kinderspiel Glücksspiel ist kein Kinderspiel Wien, 06. April 2013 Mag. Doris Malischnig Leiterin Abteilung Prävention Casinos Austria-Österreichische Lotterien Historie Glücksspiel Jüngere Steinzeit: Würfel und Brettspiele

Mehr

Illegal organisiertes Glücksspiel

Illegal organisiertes Glücksspiel Illegal organisiertes Glücksspiel Von der Legalität in die Illegalität Erfahrungen aus der Schweiz Institut Sozialmanagement, Sozialpolitik und Prävention Prof. Dr. Suzanne Lischer Dozentin und Projektleiterin

Mehr

Automatisch verloren!

Automatisch verloren! Kontakt Automatisch verloren! Glücksspiel geht an die Substanz Fachinformationen zum Thema Glücksspiel für Beratungskräfte Kontakt Wenn das Spiel kein Spiel mehr ist Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen

Mehr

Jugendliche und Glücksspiel ELTERNINFO

Jugendliche und Glücksspiel ELTERNINFO Jugendliche und Glücksspiel ELTERNINFO Spiel Glück Risiko?! Spielen ist ein Grundbedürfnis von Kindern und Jugendlichen. Im Spiel werden viele Fertigkeiten, Eigenschaften und Kompetenzen erlernt und erprobt.

Mehr

Wirtschaftliche Bedeutung von Glücksspiel & Sportwetten

Wirtschaftliche Bedeutung von Glücksspiel & Sportwetten E r k e n n e n, w a s M ä r k t e t r e i b t Wirtschaftliche Bedeutung von Glücksspiel & Sportwetten Präsentation, Wien 4. Oktober 2012 Ergebnisse aus dem BRANCHENRADAR Glücksspiel & Sportwetten in Österreich

Mehr

Spielerschutz in Spielhallen, Spielcafes und Sportwettannahmestellen Aktueller Stand des Glücksspielmarktes

Spielerschutz in Spielhallen, Spielcafes und Sportwettannahmestellen Aktueller Stand des Glücksspielmarktes Spielerschutz in Spielhallen, Spielcafes und Sportwettannahmestellen Aktueller Stand des Glücksspielmarktes Fachtagung der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz Jürgen Trümper Arbeitskreis

Mehr

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011)

Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011) Österreichische Studie zur Prävention der Glücksspielsucht (2009-2011) Dr. Jens Kalke, Sven Buth, Moritz Rosenkranz, Christan Schütze, Harald Oechsler, PD Dr. Uwe Verthein Zentrum für interdisziplinäre

Mehr

Studienpräsentation: Nutzung von (Online-) Glücksspielen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Österreich

Studienpräsentation: Nutzung von (Online-) Glücksspielen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Österreich Studienpräsentation: Nutzung von (Online-) Glücksspielen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Österreich Matthias Rohrer mrohrer@jugendkultur.at Institut für Jugendkulturforschung, Alserbachstr.18/7.OG,

Mehr

Bericht und Antrag des Regierungsrates vom 28. Februar 2001 an den Landrat zur interkantonalen Vereinbarung über Spielbanken in der Region

Bericht und Antrag des Regierungsrates vom 28. Februar 2001 an den Landrat zur interkantonalen Vereinbarung über Spielbanken in der Region Nr. 141 R-102-11 Bericht und Antrag des Regierungsrates vom 28. Februar 2001 an den Landrat zur interkantonalen Vereinbarung über Spielbanken in der Region I. Ausgangslage 1. Inkrafttreten der neuen eidgenössischen

Mehr

Finanzmodelle von öffentlichen Glücksspielen in Deutschland

Finanzmodelle von öffentlichen Glücksspielen in Deutschland Finanzmodelle von öffentlichen Glücksspielen in Deutschland von Dietmar Barth Universität Hohenheim Dietmar Barth - Universität Hohenheim 1 Glücksspielmarkt in Deutschland Staatliche Lotterien & Sportwetten

Mehr

Nutzung von (Online-) Glücksspielen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Österreich Entwicklungen und Erkenntnisse

Nutzung von (Online-) Glücksspielen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Österreich Entwicklungen und Erkenntnisse Nutzung von (Online-) Glücksspielen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Österreich Entwicklungen und Erkenntnisse Matthias Rohrer mrohrer@jugendkultur.at Institut für Jugendkulturforschung / jugendkulturforschung.de

Mehr

Automatisch verloren!

Automatisch verloren! Kontakt Automatisch verloren! Glücksspiel geht an die Substanz Fachinformationen zum Thema Glücksspiel für Beratungskräfte Kontakt Wenn das Spiel kein Spiel mehr ist Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen

Mehr

Monopol, Lizenzlösung oder Liberalisierung aus ökonomischer Perspektive. Prof. Dr. Tilman Becker Universität Hohenheim

Monopol, Lizenzlösung oder Liberalisierung aus ökonomischer Perspektive. Prof. Dr. Tilman Becker Universität Hohenheim Monopol, Lizenzlösung oder Liberalisierung aus ökonomischer Perspektive Prof. Dr. Tilman Becker Universität Hohenheim Gliederung Der Markt für Glücksspiel Das Problem der Glücksspielsucht Bewertung der

Mehr

BÜRO FÜR ARBEITS- UND SOZIALPOLITISCHE STUDIEN

BÜRO FÜR ARBEITS- UND SOZIALPOLITISCHE STUDIEN BÜRO FÜR ARBEITS- UND SOZIALPOLITISCHE STUDIEN STEFAN SPYCHER, DR.RER.POL.. KILIAN KÜNZI, LIC.PHIL.HIST.. HEIDI STUTZ, LIC.PHIL.HIST. KONSUMSTRASSE 20. CH-3007 BERN. TEL +41 (0)31 380 60 80. FAX +41 (0)31

Mehr

BÜRO FÜR ARBEITS- UND SOZIALPOLITISCHE STUDIEN

BÜRO FÜR ARBEITS- UND SOZIALPOLITISCHE STUDIEN BÜRO FÜR ARBEITS- UND SOZIALPOLITISCHE STUDIEN STEFAN SPYCHER, DR.RER.POL.. KILIAN KÜNZI, LIC.PHIL.HIST.. HEIDI STUTZ, LIC.PHIL.HIST. KONSUMSTRASSE 20. CH-3007 BERN. TEL +41 (0)31 380 60 80. FAX +41 (0)31

Mehr

Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella

Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella 3. Symposium - Glücksspielsucht: Prävention und Schadenminderung Spielsucht bei Internet- Glücksspielen Spielmuster und soziodemografische Merkmale INHALT 1.

Mehr

Glücksspiel: Teufelszeug, Zeitvertreib, Suchtrisiko? Präventionsansätze so unterschiedlich wie die Menschen!

Glücksspiel: Teufelszeug, Zeitvertreib, Suchtrisiko? Präventionsansätze so unterschiedlich wie die Menschen! Glücksspiel: Teufelszeug, Zeitvertreib, Suchtrisiko? Präventionsansätze so unterschiedlich wie die Menschen! Definition Spiel: von althochdeutsch spil für Tanzbewegung Eine Tätigkeit, die ohne bewussten

Mehr

Glücksspielprobleme bei Menschen mit Migrationshintergrund: epidemiologische Befunde der PAGE Studie

Glücksspielprobleme bei Menschen mit Migrationshintergrund: epidemiologische Befunde der PAGE Studie Glücksspielprobleme bei Menschen mit Migrationshintergrund: epidemiologische Befunde der PAGE Studie Nadin Kastirke Institut für Epidemiologie und Sozialmedizin Universität ität Greifswald Forschungsgruppe

Mehr

0,00. Arbeitsgruppe SPIELSUCHT ICH LIEBE DEIN GELD!

0,00. Arbeitsgruppe SPIELSUCHT ICH LIEBE DEIN GELD! 0,00 Arbeitsgruppe SPIELSUCHT ICH LIEBE DEIN GELD! Inhalt Einleitung Der Glücksspielmarkt Glücksspiel. Was ist das? Die Risiken von Glücksspielen wie gefährlich sind sie eigentlich? Wie entsteht problematisches

Mehr

Hellweg-Zentrum für Beratung und Therapie Fachstelle Glücksspielsucht

Hellweg-Zentrum für Beratung und Therapie Fachstelle Glücksspielsucht Hellweg-Zentrum für Beratung und Therapie Fachstelle Glücksspielsucht Glücksspiel als Sucht Glücksspiel als Sucht Glücksspielsucht wird immer wieder als neue Sucht be zeichnet, dabei ist sie so alt wie

Mehr

Wenn aus Spiel Ernst wird

Wenn aus Spiel Ernst wird Wenn aus Spiel Ernst wird Soziotherapeutische Behandlung von Glücksspielern Dipl. Psych. Imke Dreckmann 27. Heidelberger Kongress des FVS 2014 1 27. Heidelberger Kongress des FVS 2014 2 1 Ab wann wird

Mehr

Glücksspielmarkt Deutschland 2015

Glücksspielmarkt Deutschland 2015 Glücksspielmarkt Deutschland 2015 Marktsituation Rahmenbedingungen Entwicklung 2005-2009 Prognosen bis 2015 Marktsegmente: Lotto, Casino, Automaten, Poker, Wetten Stationäre und Online-Vertriebswege Inhaltsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite I. Vorwort des Präsidenten 4-5. 1. Bruttospielertrag 6 2. Spielbankenabgabe 7 3. Übersicht pro Spielbank 8 4.

Inhaltsverzeichnis. Seite I. Vorwort des Präsidenten 4-5. 1. Bruttospielertrag 6 2. Spielbankenabgabe 7 3. Übersicht pro Spielbank 8 4. Geschäftsbericht 2009 Inhaltsverzeichnis Seite I. Vorwort des Präsidenten 4-5 II. Branche 1. Bruttospielertrag 6 2. Spielbankenabgabe 7 3. Übersicht pro Spielbank 8 4. Spielangebot 9 III. Verbandstätigkeiten

Mehr

Lotterie- und Wettkommission Commission des loteries et paris Aarbergergasse 29, 3011 Bern. Geschäftsbericht 2006

Lotterie- und Wettkommission Commission des loteries et paris Aarbergergasse 29, 3011 Bern. Geschäftsbericht 2006 Lotterie- und Wettkommission Commission des loteries et paris Aarbergergasse 29, 3011 Bern Geschäftsbericht 2006 1. Mitteilung des Präsidenten Das Jahr 2006 führte zu einer Wende im Bereich der Regulierung

Mehr

Spielerschutz JA aber mit Mass

Spielerschutz JA aber mit Mass Spielerschutz JA aber mit Mass Prof. Jörg Häfeli T direkt +41 41 367 48 47 joerg.haefeli@hslu.ch Luzern 9. Juni 215 Summit 215 der Deutschen Automatenwirtschaft, Berlin Überblick Slide 2 Zauberwort Responsible

Mehr

Verantwortungsvolles Spiel & Spielverhalten. auf der Internet-Spielplattform von Swisslos

Verantwortungsvolles Spiel & Spielverhalten. auf der Internet-Spielplattform von Swisslos Verantwortungsvolles Spiel & Spielverhalten auf der Internet-Spielplattform von Swisslos 4. Quartnationale Tagung Grenzenloses Spielen Donnerstag, 8. März 2012, Vaduz (FL) Nicole Hänsler Leiterin Responsible

Mehr

G es c h äft s b e r i c ht 2 0 1 0

G es c h äft s b e r i c ht 2 0 1 0 Geschäftsbericht 2010 Inhaltsverzeichnis Seite I. Vorwort des Präsidenten 4-5 II. Branche 1. Bruttospielertrag 6 2. Brottospielertrag je Casino 7 3. Spielbankenabgabe 8 4. Spielangebot 10 III. Verbandstätigkeiten

Mehr

Jugendliche und Glücksspiel ELTERNINFO

Jugendliche und Glücksspiel ELTERNINFO Jugendliche und Glücksspiel ELTERNINFO Spiel Glück Risiko?! Spielen ist ein Grundbedürfnis von Kindern und Jugendlichen. Im Spiel werden viele Fertigkeiten, Eigenschaften und Kompetenzen erlernt und erprobt.

Mehr

Basisschulung 2014 Grundlagen der Glücksspielsucht. 12.02.2014 Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg

Basisschulung 2014 Grundlagen der Glücksspielsucht. 12.02.2014 Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg Basisschulung 2014 Grundlagen der Glücksspielsucht 12.02.2014 Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg Programm 14:00 Begrüßung & Einführung Dipl.-Psych. A. Koytek Aufgaben und Struktur der Landesstelle Glücksspielsucht

Mehr

Theorie & Praxis in der Bekämpfung des illegalen Glücksspieles in Österreich

Theorie & Praxis in der Bekämpfung des illegalen Glücksspieles in Österreich Theorie & Praxis in der Bekämpfung des illegalen Glücksspieles in Österreich Jugendtagung LINZ - 08.11.2011 Franz Marton - LKA NÖN EB 05-Betrug Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger

Mehr

J a h res b e r i c ht 2 0 11

J a h res b e r i c ht 2 0 11 Jahresbericht 2011 2 Inhaltsverzeichnis Seite I. Vorwort des Präsidenten 4 5 II. Branche 1. Bruttospielertrag 6 2. Bruttospielertrag je Casino 7 3. Spielbankenabgabe 8 4. Spielangebot 9 III. Verbandstätigkeiten

Mehr

Erscheinungsformen des Glücksspiels und Prävention. Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim

Erscheinungsformen des Glücksspiels und Prävention. Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim Erscheinungsformen des Glücksspiels und Prävention Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim Forschungsstelle Glücksspiel Universität Hohenheim: Naturwissenschaftliche,

Mehr

0,00. Arbeitsgruppe SPIELSUCHT ICH LIEBE DEIN GELD!

0,00. Arbeitsgruppe SPIELSUCHT ICH LIEBE DEIN GELD! 0,00 Arbeitsgruppe SPIELSUCHT ICH LIEBE DEIN GELD! Inhalt X 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 X 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 X 1 2 3 4 5 6

Mehr

Glücksspiel: Ein harmloses Freizeitvergnügen oder eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung?

Glücksspiel: Ein harmloses Freizeitvergnügen oder eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung? Glücksspiel: Ein harmloses Freizeitvergnügen oder eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung? Prof. Dr. Tilman Becker Forschungsstelle Glückspiel Universität Hohenheim Gliederung Markt für

Mehr

Fachstelle Prävention der Glücksspielsucht RLP. Ins Abseits gespielt? Wetten kann zur Sucht führen

Fachstelle Prävention der Glücksspielsucht RLP. Ins Abseits gespielt? Wetten kann zur Sucht führen Fachstelle Prävention der Glücksspielsucht RLP Ins Abseits gespielt? Wetten kann zur Sucht führen Was sind Sportwetten? Wetten auf das Ergebnis (Sieg, Unentschieden, Niederlage), damit es spannender wird.

Mehr

Glücksspielsucht Klaus Wölfling

Glücksspielsucht Klaus Wölfling Ambulanz für Spielsucht Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin Glücksspielsucht Klaus Wölfling Ambulanz für Spielsucht Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin Onlinepoker Eine Spielhölle.

Mehr

WETTEN, DASS DU DAS NOCH NICHT WUSSTEST?

WETTEN, DASS DU DAS NOCH NICHT WUSSTEST? WETTEN, DASS DU DAS NOCH NICHT WUSSTEST? EIN GLÜCKSSPIEL IST WENN DU GELD EINSETZT, UM TEILZUNEHMEN WENN DAS ERGEBNIS VOM ZUFALL ABHÄNGT! GLÜCKSSPIEL WAS IST DAS? KENO LOTTO BLACK JACK RUBBELLOSE SPORTWETTEN

Mehr

Spielerschutz bei der Änderung von SpielhallenG und SpielbankenG

Spielerschutz bei der Änderung von SpielhallenG und SpielbankenG Spielerschutz bei der Änderung von SpielhallenG und SpielbankenG Anhörung Landtag Schleswig-Holstein 5. März 2014 05. März 2014 1 , Hamburg enge Kooperation: Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung,

Mehr

Gemeinnütziges Geldspielgesetz JA

Gemeinnütziges Geldspielgesetz JA Gemeinnütziges Geldspielgesetz JA Sport, Kultur, Soziales und AHV sowie Sozialschutz stärken! 22. März 2018 Dr. Roger Fasnacht, Direktor Swisslos www.geldspielgesetz-ja.ch Geldspielgesetz: Warum? Spielsucht

Mehr

Zur Faszination und zum Suchtpotential von Glücksspielen

Zur Faszination und zum Suchtpotential von Glücksspielen Zur Faszination und zum Suchtpotential von Glücksspielen Johannes Lindenmeyer salus klinik Lindow Lindenmeyer 1 salus klinik Lindow Psychosomatik (72 Betten): Angst- und Zwangsstörungen Depression Essstörungen

Mehr

fdr Fachstelle GlücksSpielSucht Fachtag: Bilanz und Ausblick Prävention in der Spielhalle. Geht das? Erfurt, den 12. 10. 2011

fdr Fachstelle GlücksSpielSucht Fachtag: Bilanz und Ausblick Prävention in der Spielhalle. Geht das? Erfurt, den 12. 10. 2011 fdr Fachstelle GlücksSpielSucht Fachtag: Bilanz und Ausblick Prävention in der Spielhalle. Geht das? Erfurt, den 12. 10. 2011 Ilona Füchtenschnieder Prävention in der Spielhalle. Geht das? Wir werden sehen!

Mehr

Glücksspiel & Sportwetten in Österreich. Markt mit Wachstumspotential?

Glücksspiel & Sportwetten in Österreich. Markt mit Wachstumspotential? Glücksspiel & Sportwetten in Österreich Markt mit Wachstumspotential? nachfrage nach glücksspiel & sportwetten spiel- und wetteinsätze in millionen euro 14.105 14.262 13.867 14.239 14.058 14.363 14.713

Mehr

5. Woran erkennt man krankhaftes Glücksspielverhalten?... 45

5. Woran erkennt man krankhaftes Glücksspielverhalten?... 45 5 Inhaltsverzeichnis Vorwort......................................................... 7 1. Einleitung................................................... 9 2. Was sind Glücksspiele?.......................................

Mehr

Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern & Fakten zur Glücksspielsucht. Andreas Czerny, Dezember 2009

Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern & Fakten zur Glücksspielsucht. Andreas Czerny, Dezember 2009 Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern & Fakten zur Glücksspielsucht Andreas Czerny, Dezember 2009 Gliederung I. Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern Juristischer Hintergrund, Kooperationspartner,

Mehr

Glücksspiel in Vorarlberg

Glücksspiel in Vorarlberg Glücksspiel in Vorarlberg INTERREG IV Projekt Spielen ohne/mit Grenzen; 2. Fachtagung Glücksspiel zwischen Markt und Regulierung Friedrichshafen, am Exkurs: Behördenstruktur in Österreich Bundesbehörden:

Mehr

2. Marktüberblick Glücksspiele und Automaten

2. Marktüberblick Glücksspiele und Automaten 2. Marktüberblick Glücksspiele und Automaten Glücksspiele im Offlinebereich werden seit längerer Zeit untersucht. Ihre Marktgröße und die Marktstruktur sind durch Untersuchungen wie Albers (1993), Meyer

Mehr

Veröffentlichung von Gesuchen für eine Spielbankenkonzession

Veröffentlichung von Gesuchen für eine Spielbankenkonzession Veröffentlichung von Gesuchen für eine Spielbankenkonzession vom 24. April 2001 (Art. 15 Abs. 2 Spielbankengesetz; SBG) Bei der Eidgenössischen Spielbankenkommission sind per 31. März 2001 folgende Gesuche

Mehr