Allianz Gruppe: Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Allianz Gruppe: Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2013"

Transkript

1 Allianz Gruppe: Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2013 Michael Diekmann, Vorsitzender des Vorstands Telefonkonferenz für Journalisten 2. August 2013

2 Agenda 1 Highlights 1. Halbjahr Aktuelle Entwicklungen 3 Ausblick 2

3 Highlights 1. Halbjahr 2013: Allianz auf gutem Kurs Gesamter Umsatz (Mrd. EUR) M 6M +6,5% 55,2 58,8 Schaden-Unfall Operatives Ergebnis M 6M +11,9% Operatives Ergebnis ,7% Leben/Kranken Operatives Ergebnis Asset Management Operatives Ergebnis -7,2% ,4% Periodenüberschuss² +25,3% Solvabilitätsquote (in %) -4%-P ) Vorjahreszahlen sind durchgehend neu ausgewiesen, um rückwirkende Anwendung des IAS 19 sowie den Ausweis der Restrukturierungsaufwendungen im operativen Ergebnis zu berücksichtigen. 2) Auf Anteilseigner entfallend 3

4 Meilensteine 1. Halbjahr 2013 Ausgewählte Beispiele Operative Verbesserungen in Kernmärkten Allianz Töchter in Südeuropa gut aufgestellt Allianz Deutschland auf gutem Weg Fireman s Fund mit verbessertem Halbjahresergebnis Organisches Wachstum Lateinamerika hohes Wachstumspotenzial für Allianz Entwicklung und Einführung neuer und innovativer Produkte Neue Vertriebsvereinbarungen mit hohem Potenzial Akquisition Yapı Kredi Sigorta Allianz wird zur Nummer 1 in der Türkei mit über 4 Millionen Kunden 4

5 Neue Kombination von Sicherheit und Rendite für geändertes Umfeld Herausforderungen für klassische Rentenversicherung Anhaltendes Niedrigzinsumfeld belastet Renditen für Kunden Höhere regulatorische Kapitalanforderungen verteuern klassische Garantien Antwort der Allianz: Neues Vorsorgekonzept Perspektive Allianz garantiert Kapitalerhalt einschließlich bereits erzielter Erträge Kunden profitieren von geringeren Garantiekosten Festlegung des Garantiezinses für Rentenphase erst zu Rentenbeginn lässt Kunden an künftiger Zinsentwicklung teilhaben Wichtigste Kundenbedürfnisse: Sicherheit und Rendite Garantie jeweils für Anspar- und Rentenphase, kombiniert mit höherer Renditechance 5

6 Beispiele für innovative Produkte Progetto Reddito Fondsgebundenes Lebenprodukt Seit Anfang 2013 in Italien auf dem Markt Bisher rund 700 Mio. EUR Umsatz Satellitengestützte Ernteversicherung Pilot 2014 Auch Einsatz in Entwicklungsländern möglich Allianz Cyber Protect Juli 2013: Einführung in Deutschland 2013 folgen Österreich, Schweiz, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Australien und Neuseeland 2014: Einführung in Asien und Lateinamerika Connected Home Kooperation mit Energie- und Technologieunternehmen Erste Testphasen für einzelne Produkte und Serviceleistungen im Rahmen unserer Allianz Worldwide Partners Initiative Weitere potentielle Kooperationsmodelle mit Partnerunternehmen in Arbeit 6

7 Wichtige aktuelle Branchenthemen 1 Regulierung Erfordernisse: Solvency II: Glättung von künstlicher Volatilität im Bestand Einheitliche Kapitalanforderungen in Europa 2 Staatsschuldenkrise in Europa Sanierungskurs und Strukturreformen fortsetzen Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Wirtschaftsraumes sicherstellen 3 Kapital- und Finanzmärkte Heftige Reaktionen an den Finanzmärkten nach Äußerungen über zukünftige Notenbankpolitik Schritt in Richtung Normalität nach jüngstem Zinsanstieg PIMCO gut gewappnet und bestens aufgestellt 7

8 Status und Ausblick 2013 (Operatives Ergebnis 1 in Mrd. EUR) 2,7 3,1-0,6 9,2 +0,5 2,5 3,1 1,7-1,1 bis -1,3-0,5 Prognosespanne beim Gruppenergebnis reflektiert Diversifikation 4,3 5,1 2,5 Schaden- Unfall 1,5 Leben/ Kranken Asset Management Corporate und Sonstiges Gruppe Haftungsausschluss: Einfluss von Naturkatastrophen und der Entwicklung an Finanzmärkten sowie der Weltwirtschaft nicht vorhersehbar Allianz sieht operatives Ergebnis 2013 am oberen Ende der Spanne 5,2 1) Operatives Ergebnis inklusive Restrukturierungsaufwendungen 8

9 Haftungsausschluss Diese Aussagen stehen unter untenstehendem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen. Vorbehalt bei Zukunftsaussagen Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Neben weiteren hier nicht aufgeführten Gründen können sich Abweichungen aufgrund von (i) Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in Allianz Kerngeschäftsfeldern und -märkten, (ii) Entwicklungen der Finanzmärkte (insbesondere Marktvolatilität, Liquidität und Kreditereignisse), (iii) dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versicherungsfällen (zum Beispiel durch Naturkatastrophen) und der Entwicklung der Schadenskosten, (iv) Sterblichkeits- und Krankheitsraten beziehungsweise -tendenzen, (v) Stornoraten, (vi) insbesondere im Bankbereich, der Ausfallrate von Kreditnehmern, (vii) Änderungen des Zinsniveaus, (viii) Wechselkursen, einschließlich des Euro/US Dollar-Wechselkurses, (ix) Gesetzes- und sonstigen Rechtsänderungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, (x) Akquisitionen, einschließlich anschließender Integrationsmaßnahmen, und Restrukturierungsmaßnahmen, sowie (xi) allgemeinen Wettbewerbsfaktoren ergeben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen. Keine Pflicht zur Aktualisierung Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Informationen und Zukunftsaussagen zu aktualisieren, soweit keine gesetzliche Veröffentlichungspflicht besteht. 9

Allianz Gruppe im 1. Halbjahr 2015

Allianz Gruppe im 1. Halbjahr 2015 Allianz Gruppe im 1. Halbjahr 2015 Oliver Bäte, Vorsitzender des Vorstands Telefonkonferenz für Journalisten 7. August 2015 Agenda 1 Status: Halbjahresergebnisse 2015 2 Umfeld: weltwirtschaftliche Faktoren

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release München, 27. Februar 2014 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com +49 89 3800-3892

Mehr

Allianz Gruppe Geschäftsjahr 2014

Allianz Gruppe Geschäftsjahr 2014 Allianz Gruppe Geschäftsjahr 2014 Michael Diekmann Vorstandsvorsitzender Allianz SE Bilanzpressekonferenz 26. Februar 2015 Auf Basis vorläufiger Zahlen Agenda 1 Weltwirtschaftliches Umfeld 2 Geschäftsjahr

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung der Allianz SE 2009. München, 29. April 2009

Ordentliche Hauptversammlung der Allianz SE 2009. München, 29. April 2009 Ordentliche Hauptversammlung der Allianz SE 2009 München, 29. April 2009 Zahlungsströme 2008 Kunden 72,6 Mrd. EUR Aktionäre 1,6 Mrd. EUR Vertriebe 10,9 Mrd. EUR Dritte 2,8 Mrd. EUR Mitarbeiter 9,1 Mrd.

Mehr

Allianz erzielt gute Quartalsergebnisse Ausblick am oberen Ende bestätigt

Allianz erzielt gute Quartalsergebnisse Ausblick am oberen Ende bestätigt Allianz SE Group Communications Presse Allianz erzielt gute Quartalsergebnisse Ausblick am oberen Ende bestätigt Gesamter Umsatz steigt um 2,4 Prozent auf 30,2 Milliarden Euro Operatives Ergebnis wächst

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release München, 6. November 2014 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com +49 89 3800-3892

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release München, 26. Februar 2015 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com +49 89 3800-3892

Mehr

Allianz Gruppe: Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2012

Allianz Gruppe: Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2012 Allianz Gruppe: Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2012 Michael Diekmann, Vorsitzender des Vorstands Telefonkonferenz für Journalisten 3. August 2012 Agenda 1 2 3 Highlights 1. Halbjahr 2012 Weltwirtschaft

Mehr

Allianz startet mit starkem ersten Quartal ins Jahr 2016

Allianz startet mit starkem ersten Quartal ins Jahr 2016 Investor Relations Release München, 11. Mai 2016 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com

Mehr

Allianz Studie: Frauen verdienen 900 Euro zu wenig für ein gutes Leben

Allianz Studie: Frauen verdienen 900 Euro zu wenig für ein gutes Leben Allianz Studie: Frauen verdienen 900 Euro zu wenig für ein gutes Leben Ergänzungsmaterial zur Pressemitteilung Wien, 7. März 2016 Österreicherinnen meinen: Geld regiert die Welt Frage: Welcher dieser Aussagen

Mehr

The NewsLine. Die EZB darf der Eurozone nicht die falsche Medizin verordnen 02.04.2014 ECONOMIC RESEARCH

The NewsLine. Die EZB darf der Eurozone nicht die falsche Medizin verordnen 02.04.2014 ECONOMIC RESEARCH } MAKROÖKONOMIE FINANZMÄRKTE WIRTSCHAFTSPOLITIK BRANCHEN EZB Die EZB darf der Eurozone nicht die falsche Medizin verordnen Dr. Michael Heise Fon +49.89.3800-16143 michael.heise@allianz.com Allianz SE https://www.allianz.com/economic-research/de

Mehr

Täglich werden etwa 1,5 Mio. Menschen Opfer von Cybercrime. 10.231 gemeldete Fälle von Internet-Kriminalität im Jahr

Täglich werden etwa 1,5 Mio. Menschen Opfer von Cybercrime. 10.231 gemeldete Fälle von Internet-Kriminalität im Jahr PRESSEKONFERENZ Tatort Internet Cyber-Risiken für Unternehmen Dr. Christopher Lohmann CEO AGCS Region Germany & CE Mag. Severin Gettinger Chief-Underwriter AGCS Financial Lines Austria Christian Kunstmann

Mehr

Rekordjahr für Allianz Deutschland

Rekordjahr für Allianz Deutschland Allianz Deutschland AG Presse Sperrfrist: 5 März 2015, 10:00 Uhr Geschäftsergebnisse 2014 Rekordjahr für Allianz Deutschland Höchster Umsatz in der Unternehmensgeschichte erreicht Zukunftsprogramm Sach:

Mehr

Allianz Gruppe Geschäftsjahr 2013 Investments

Allianz Gruppe Geschäftsjahr 2013 Investments Allianz Gruppe Geschäftsjahr 2013 Investments Maximilian Zimmerer Vorstand Allianz SE Bilanzpressekonferenz 27. Februar 2014 Auf Basis vorläufiger Zahlen Agenda 1 Allianz Investment Management 2013 2 Informationen

Mehr

Steigende Dividende nach gutem Ergebnis Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2014

Steigende Dividende nach gutem Ergebnis Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2014 Steigende Dividende nach gutem Ergebnis 5. Februar 2015 Jörg Schneider 1 Munich Re (Gruppe) Wesentliche Kennzahlen Q4 2014 Gutes Ergebnis für 2014: 3,2 Mrd. Dividende steigt auf 7,75 je Aktie Munich Re

Mehr

Auswirkungen der Niedrigzinspolitik auf private Haushalte in der Eurozone

Auswirkungen der Niedrigzinspolitik auf private Haushalte in der Eurozone GROUP PUBLIC POLICY & ECONOMIC RESEARCH 176 23.09.2014 } MAKROÖKONOMIE } FINANZMÄRKTE } WIRTSCHAFTSPOLITIK } BRANCHEN Arne Holzhausen, Sabina Sikova Auswirkungen der Niedrigzinspolitik auf private Haushalte

Mehr

Allianz Deutschland AG hat sich in schwierigem Umfeld gut behauptet

Allianz Deutschland AG hat sich in schwierigem Umfeld gut behauptet Allianz Deutschland AG Unternehmenskommunikation Sperrfrist: 132012 11:00 Uhr Presse Allianz Deutschland AG hat sich in schwierigem Umfeld gut behauptet Umsatz mit 28,2 Milliarden Euro leicht unter Vorjahr

Mehr

Pressemitteilung. Dresdner Bank wieder profitabel. Ergebnisziele im Geschäftsjahr 2004 übertroffen. Frankfurt, 23. März 2005

Pressemitteilung. Dresdner Bank wieder profitabel. Ergebnisziele im Geschäftsjahr 2004 übertroffen. Frankfurt, 23. März 2005 Pressemitteilung Frankfurt, 23. März 2005 Dresdner Bank wieder profitabel Ergebnisziele im Geschäftsjahr 2004 übertroffen Die Dresdner Bank hat im Geschäftsjahr 2004 ein höheres Ergebnis erzielt als geplant.

Mehr

Financial Market Outlook

Financial Market Outlook ECONOMIC RESEARCH & CORPORATE DEVELOPMENT Financial Market Outlook 25.02.2011 Dr. Michael Heise Szenarien zur Staatsverschuldung in Europa SZENARIEN ZUR STAATSVERSCHULDUNG IN EUROPA Die Risikoprämien,

Mehr

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim, 5. Mai 2014 FUCHS ist gut in das Jahr 2014 gestartet

Mehr

Deutsche Anlagen im Ausland ein Verlustgeschäft?

Deutsche Anlagen im Ausland ein Verlustgeschäft? ECONOMIC RESEARCH 175 11.08.2014 } MAKROÖKONOMIE } FINANZMÄRKTE } WIRTSCHAFTSPOLITIK } BRANCHEN Dr.Rolf Schneider, Katharina Utermöhl Deutsche Anlagen im Ausland ein Verlustgeschäft? AUTOREN: DR. ROLF

Mehr

Allianz Prognose: Österreich tritt ab 2024 in Japans Fußstapfen

Allianz Prognose: Österreich tritt ab 2024 in Japans Fußstapfen Allianz Prognose: Österreich tritt ab 2024 in Japans Fußstapfen Ergänzungsmaterial zur Pressemitteilung Wien, 1. Juni 2016 Demografischer Wandel: alternd, alt, superalt alternde Bevölkerung alte Bevölkerung

Mehr

Letzte Aktualisierung: 26.04.2004

Letzte Aktualisierung: 26.04.2004 Letzte Aktualisierung: 26.04.2004 Nachfolgend finden Sie alle zugänglich zu machenden Anträge von Aktionären zur Tagesordnung der Hauptversammlung am 5.5.2004, die bis zum Ablauf der Frist für die Stellung

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Allianz Invest Quarterly 01/2014

Allianz Invest Quarterly 01/2014 Allianz Invest Quarterly 01/2014 Fortsetzung des Bullenmarktes in 2014 Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich Mag. Christian

Mehr

ich begrüße Sie zur Vorstellung der Halbjahresergebnisse der Allianz.

ich begrüße Sie zur Vorstellung der Halbjahresergebnisse der Allianz. Guten Morgen, meine Damen und Herren, ich begrüße Sie zur Vorstellung der Halbjahresergebnisse der Allianz. Ich werde einen Überblick über die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr geben, über aktuelle

Mehr

Financial Market Outlook

Financial Market Outlook PUBLIC POLICY & ECONOMIC RESEARCH Financial Market Outlook 3. Februar 2014 Dr. Michael Heise, Gregor Eder Kein kollektiver Emerging Market-Absturz AUTOREN: DR. MICHAEL HEISE Fon +49.89.3800-16143 michael.heise@allianz.com

Mehr

106 Corporate und Sonstiges 109 Ausblick 2015 115 Vermögenslage und Eigenkapital. Überblick: Vergleich von Prognose und tatsächlichem Ergebnis 20141

106 Corporate und Sonstiges 109 Ausblick 2015 115 Vermögenslage und Eigenkapital. Überblick: Vergleich von Prognose und tatsächlichem Ergebnis 20141 C Konzernlagebericht Analyse und Diskussion der Ergebnisse 81 Geschäftsumfeld 83 Überblick über den Geschäftsverlauf 2014 88 Schaden- und Unfallversicherung 94 Lebens- und Krankenversicherung 102 Asset

Mehr

Jungheinrich-Konzern Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 6. November 2013 60 Years of Passion for Logistics

Jungheinrich-Konzern Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 6. November 2013 60 Years of Passion for Logistics Jungheinrich-Konzern Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 6. November 2013 60 Years of Passion for Logistics Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 6. November 2013 Highlights 3. Quartal 2013 3. Quartal

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013. Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013. Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013 Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013 Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013 Highlights 1. Quartal 2013 Weltmarkt für Flurförderzeuge stabil, Marktvolumen Europa gut 3 % unter

Mehr

Allianz Global Wealth Report: Aktienboom beflügelt Vermögenswachstum

Allianz Global Wealth Report: Aktienboom beflügelt Vermögenswachstum Allianz Suisse Kommunikation Medienmitteilung Allianz Global Wealth Report: Aktienboom beflügelt Vermögenswachstum Globales Brutto-Geldvermögen auf neuem Rekordniveau von 111 Billionen Euro Schweiz führt

Mehr

Financial Market Outlook

Financial Market Outlook ECONOMIC RESEARCH & CORPORATE DEVELOPMENT Financial Market Outlook 02.05.2013 Dr. Michael Heise Finanzmärkte im Zeichen expansiver Geldpolitik AUTOR: Dr. Michael Heise Tel +49.89.3800-16143 michael.heise@allianz.com

Mehr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer Telefonkonferenz. Heute Morgen haben

Mehr

Quartalsabschluss zum 31. März 2016

Quartalsabschluss zum 31. März 2016 Source: Shutterstock [M] 10. Mai 2016 Jörg Schneider Agenda 1 Munich Re (Gruppe) 2 2 ERGO 7 Munich Health 3 11 Rückversicherung 4 13 Ausblick 5 18 2 Munich Re (Gruppe) Überblick Q1 2016 Q1 Ergebnis unterhalb

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2013 60 Years of Passion for Logistics. Dr. Volker Hues, CFO 8. August 2013

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2013 60 Years of Passion for Logistics. Dr. Volker Hues, CFO 8. August 2013 Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2013 60 Years of Passion for Logistics Dr. Volker Hues, CFO 8. August 2013 Highlights 2. Quartal 2013 starkes 2. Quartal für Jungheinrich Auftragseingangswert

Mehr

Presse- gespräch. Allianz Studie: Herr und Frau Österreicher und ihr Geld

Presse- gespräch. Allianz Studie: Herr und Frau Österreicher und ihr Geld Allianz Studie: Herr und Frau Österreicher und ihr Geld Presse- gespräch Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich Wien, 5. Mai

Mehr

Working Paper. Bruttoinlandsprodukt überzeichnet Rezession - Preisbereinigung vernachlässigt Terms of Trade -Gewinne - 26.05.2009

Working Paper. Bruttoinlandsprodukt überzeichnet Rezession - Preisbereinigung vernachlässigt Terms of Trade -Gewinne - 26.05.2009 Spezialthemen Working Paper / Nr. 114 / 21.8.28 Economic Research & Corporate development Working Paper 128 26.5.29 MAkroökonomie Finanzmärkte Wirtschaftspolitik branchen Dr. Rolf Schneider Bruttoinlandsprodukt

Mehr

OVB Holding AG. Hauptversammlung 2015. Allfinanz einfach besser!

OVB Holding AG. Hauptversammlung 2015. Allfinanz einfach besser! OVB Holding AG Hauptversammlung 2015 45 Jahre Erfahrung Europaweit in 14 Ländern aktiv 3,2 Mio. Kunden Mehr als 5.200 Finanzvermittler Mehr als 500.000 Neuverträge im Jahr Über 100 Produktpartner Köln,

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

Allianz Invest Quarterly 03/2014

Allianz Invest Quarterly 03/2014 Allianz Invest Quarterly 03/2014 5 Jahre Bullenmarkt Normalisierung in Sicht? Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich Mag.

Mehr

Allianz Invest Quarterly 04/2014

Allianz Invest Quarterly 04/2014 Allianz Invest Quarterly 04/2014 Quo vadis, Nullzinspolitik? Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich Mag. Christian Ramberger

Mehr

Presse- gespräch. Marke Allianz für Mobilfunkprodukt. Dr. Wolfram Littich Vorstandsvorsitzender der Allianz Gruppe in Österreich

Presse- gespräch. Marke Allianz für Mobilfunkprodukt. Dr. Wolfram Littich Vorstandsvorsitzender der Allianz Gruppe in Österreich Neue Digitalstrategie: it t t i Marke Allianz für Mobilfunkprodukt Presse- gespräch Dr. Wolfram Littich Vorstandsvorsitzender der Allianz Gruppe in Österreich Michael Krammer Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

Bilanzmedienkonferenz 2015 Herzlich willkommen. BMK, 17. Februar 2015

Bilanzmedienkonferenz 2015 Herzlich willkommen. BMK, 17. Februar 2015 Bilanzmedienkonferenz 2015 Herzlich willkommen 1 Disclaimer Diese Präsentation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen oder Meinungen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung

Mehr

Bericht des Vorstandsvorsitzenden Michael Diekmann

Bericht des Vorstandsvorsitzenden Michael Diekmann Hauptversammlung der Allianz SE am 6. Mai 2015 Bericht des Vorstandsvorsitzenden Michael Diekmann Es gilt das gesprochene Wort. Michael Diekmann Guten Morgen meine Damen und Herren, ich begrüße Sie im

Mehr

Swiss Life mit Prämieneinnahmen von CHF 13,0 Milliarden und weiteren operativen Fortschritten in den ersten neun Monaten 2011

Swiss Life mit Prämieneinnahmen von CHF 13,0 Milliarden und weiteren operativen Fortschritten in den ersten neun Monaten 2011 Zürich, 15. November 2011 3. Quartal 2011 Swiss Life mit Prämieneinnahmen von CHF 13,0 Milliarden und weiteren operativen Fortschritten in den ersten neun Monaten 2011 Swiss Life verzeichnete per 30. September

Mehr

conwert Immobilien Invest SE

conwert Immobilien Invest SE conwert Immobilien Invest SE UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Roadshow #5 17. April 2008 + conwert ist mehr wert CONWERT: VOLL INTEGRIERTER EUROPÄISCHER WOHNIMMOBILIENKONZERN Investments & Services mit Fokus auf

Mehr

Allianz Invest Quarterly 3/2015

Allianz Invest Quarterly 3/2015 Allianz Invest Quarterly 3/2015 Aktienbullenmarkt mit Atempause Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich Mag. Christian Ramberger

Mehr

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO OVB Holding AG Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008 6. November 2008, Conference Call Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO 1 Agenda 1 Kernaussagen 9 M/2008 2 Operative Kennzahlen 3 Finanzinformationen

Mehr

Maxxellence Invest. Ändert alles.

Maxxellence Invest. Ändert alles. Maxxellence Invest. Ändert alles. Wenn der Markt den Kurs ändert, steuern wir gegen. Wer heute mehr für später will, muss in die Altersvorsorge investieren. Daran hat sich nichts geändert. Die Herausforderung

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Mag. Rainer Bacher / Kommunalkredit Austria 25.10.2011 ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR Auf dem Weg in eine düstere Zukunft? ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR

Mehr

Allianz Invest Quarterly 4/2013

Allianz Invest Quarterly 4/2013 Allianz Invest Quarterly 4/2013 Emerging Markets: Beginn einer Krise oder nur Verschnaufpause im langfristigen Aufwärtstrend? Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment

Mehr

INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST

INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST ECO Business-Immobilien AG INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST 5. März 2008 1 Der europäische für Business-Immobilien 2007 > Ein Jahr des Wachstums am europäischen Business- Immobilienmarkt Steigerungen

Mehr

Absatz im Automobilgeschäft 2011

Absatz im Automobilgeschäft 2011 Absatz im Automobilgeschäft 2011 Mercedes-Benz Cars 1.381.000 +8% Daimler Trucks 426.000 +20% Mercedes-Benz Vans 264.000 +18% Daimler Buses 39.700 +2% Group Sales 2011 Veränderung in % Kennzahlen Geschäftsjahr

Mehr

Working Paper 167. Ende des Emerging Market-Booms? 05.08.2013 ECONOMIC RESEARCH. Gregor Eder

Working Paper 167. Ende des Emerging Market-Booms? 05.08.2013 ECONOMIC RESEARCH. Gregor Eder ECONOMIC RESEARCH Working Paper 167 05.08.2013 } MAKROÖKONOMIE } FINANZMÄRKTE } WIRTSCHAFTSPOLITIK } BRANCHEN Gregor Eder Ende des Emerging Market-Booms? AUTOR: GREGOR EDER Fon +49.69.24431-3358 gregor.eder@allianz.com

Mehr

Münchener-Rück-Gruppe Erneuerung 2004/05 Telefonkonferenz für Vertreter der Medien

Münchener-Rück-Gruppe Erneuerung 2004/05 Telefonkonferenz für Vertreter der Medien Telefonkonferenz für Vertreter der Medien Torsten Jeworrek Jörg Schneider Wichtiger Hinweis Wo nicht anders vermerkt, basieren die Zahlen dieser Präsentation auf Zeichnungsjahrbasis. Diese sind nur schwer

Mehr

Die Preisnorm der EZB in Zeiten sinkender Rohstoffpreise

Die Preisnorm der EZB in Zeiten sinkender Rohstoffpreise ECONOMIC RESEARCH 180 28.11.2014 } MAKROÖKONOMIE } FINANZMÄRKTE } WIRTSCHAFTSPOLITIK } BRANCHEN Dr. Michael Heise, Dr. Rolf Schneider Die Preisnorm der EZB in Zeiten sinkender Rohstoffpreise AUTOREN: DR.

Mehr

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 HALBJAHRESFINANZBERICHT I. Konzernhalbjahreslagebericht Seite 3 II. Verkürzter IFRS Halbjahreskonzernabschluss Seite 4

Mehr

Vorsorgekonzept IndexSelect

Vorsorgekonzept IndexSelect Allianz Lebensversicherungs-AG Vorsorgekonzept Renditestark, sicher und wandlungsfähig Die perfekte Verbindung von Chance und Sicherheit Sicherheit bei der Vorsorge ist Ihnen wichtig? Gleichzeitig möchten

Mehr

Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt, 29. Mai 2008

Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt, 29. Mai 2008 Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands Frankfurt, 29. Mai 2008 Schwieriges Marktumfeld seit dem 2. Halbjahr 2007 Erhöhte Unsicherheit auf den Kreditmärkten 700 130 Auswirkungen auf

Mehr

Allianz Deutschland AG. Journalistenreise am 22. November nach Leipzig und Berlin

Allianz Deutschland AG. Journalistenreise am 22. November nach Leipzig und Berlin Allianz Deutschland AG Journalistenreise am 22. November nach Leipzig und Berlin Statement Ulrich Schumacher Personalpolitische Aspekte der Neuordnung Meine Damen und Herren, Erfolg beruht auf den Mitarbeitern

Mehr

Wachstumschance Online-Gaming durch regionale Liberalisierung

Wachstumschance Online-Gaming durch regionale Liberalisierung Wachstumschance Online-Gaming durch regionale Liberalisierung Oktober 2009 www.bwin.org Agenda bwin Überblick Regionaler Fokus Finanzzahlen Ausblick Weltweit führender Anbieter Online-Sportwetten Eines

Mehr

M A K R O Ö K O N O M I E F I N A N Z M Ä R K T E W I R T S C H A F T S P O L I T I K B R A N C H E N

M A K R O Ö K O N O M I E F I N A N Z M Ä R K T E W I R T S C H A F T S P O L I T I K B R A N C H E N EC ONOMIC RE SE ARCH Trend Watch 2 21.03.2016 M A K R O Ö K O N O M I E F I N A N Z M Ä R K T E W I R T S C H A F T S P O L I T I K B R A N C H E N Dr. Michaela Grimm Demographische Rahmenbedingungen für

Mehr

Working Paper 153. Ein Erklärungs- und Prognosemodell für die Preisentwicklung in Deutschland und im Euroraum 06.07.2012

Working Paper 153. Ein Erklärungs- und Prognosemodell für die Preisentwicklung in Deutschland und im Euroraum 06.07.2012 ECONOMIC RESEARCH & CORPORATE DEVELOPMENT Working Paper 153 06.07.2012 } MAKROÖKONOMIE } FINANZMÄRKTE } WIRTSCHAFTSPOLITIK } BRANCHEN Marcus Jüppner, Dr. Rolf Schneider Ein Erklärungs- und Prognosemodell

Mehr

USA erlebt»altersvorsorge Tsunami«

USA erlebt»altersvorsorge Tsunami« www.allianz.com USA erlebt»altersvorsorge Tsunami«Rentnerwelle trifft zeitversetzt auf Europa und Asien Sinkende gesetzliche Renten, zunehmende Lebenserwartungen und wachsende Eigenverantwortung für die

Mehr

Commerzbank kann Kapitalanforderungen der European Banking Authority (EBA) aus eigener Kraft erfüllen

Commerzbank kann Kapitalanforderungen der European Banking Authority (EBA) aus eigener Kraft erfüllen Commerzbank kann Kapitalanforderungen der European Banking Authority (EBA) aus eigener Kraft erfüllen Pressegespräch Commerzbank hat in den letzten drei Jahren Risiken stark reduziert Bilanzsumme Deutliche

Mehr

Der Weg in die Zinsfalle

Der Weg in die Zinsfalle Der Weg in die Zinsfalle tenen Länder deutlich. Hierbei ist anzumerken, dass die EZB im Gegensatz zu anderen Zentralbanken nicht systematisch Staatsanleihen von Mitgliedsstaaten aufgekauft hat und die

Mehr

Daten zu ausgewählten Versicherungsmärkten

Daten zu ausgewählten Versicherungsmärkten Daten zu ausgewählten Versicherungsmärkten Economic Research München, März 205 Deutschland CAGR* 2004 204: 2,6% CAGR* 2004 204:,% Makroökonomie& Geldvermögen, 204 Vermögensstrukturder privaten Haushalte,

Mehr

GESCHÄFTSERGEBNISSE. Burkhard Keese

GESCHÄFTSERGEBNISSE. Burkhard Keese GESCHÄFTSERGEBNISSE Burkhard Keese Highlights Kunden Stabile Kundenbasis; Wachstum in den Partnerschaften Umsatz 30,9 Mrd. EUR Umsatz; risikoorientierte Zeichnungspolitik Operatives Erg. 2,7 Mrd. EUR operatives

Mehr

Working Paper 186. Erhebliche Renditeeffekte der EZB-Staatsanleihekäufe 02.06.2015 E C O N OMIC R E S EA R CH. Dr. Rolf Schneider, Peter Thesling

Working Paper 186. Erhebliche Renditeeffekte der EZB-Staatsanleihekäufe 02.06.2015 E C O N OMIC R E S EA R CH. Dr. Rolf Schneider, Peter Thesling E C O N OMIC R E S EA R CH Working Paper 186 02.06.2015 MA KROÖKO N O MI E FI N A N ZMÄ R KT E WI R T S CH A FT S P O L I T I K BRA N CH E N Dr. Rolf Schneider, Peter Thesling Erhebliche Renditeeffekte

Mehr

AWD stärkt Marktposition in Deutschland

AWD stärkt Marktposition in Deutschland Corporate Release AWD stärkt Marktposition in Deutschland Deutschland-Umsatz steigt in herausforderndem Marktumfeld auf 185,9 Mio. (+0,6 %) Österreich und UK besonders betroffen durch Finanz- und Immobilienkrise

Mehr

Allianz Invest Quarterly 4/2015

Allianz Invest Quarterly 4/2015 Allianz Invest Quarterly 4/2015 Öl und schnaufender Drache sorgen für heißen Herbst Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich

Mehr

Wachstumschance Online-Gaming durch regionale Liberalisierung

Wachstumschance Online-Gaming durch regionale Liberalisierung Wachstumschance Online-Gaming durch regionale Liberalisierung November 2009 www.bwin.org Agenda bwin Überblick Regionaler Fokus Finanzzahlen Ausblick Weltweit führender Anbieter Online-Sportwetten Eines

Mehr

Umsetzung der strategischen Agenda auf gutem Weg Niedrigzinsumfeld weiter herausfordernd

Umsetzung der strategischen Agenda auf gutem Weg Niedrigzinsumfeld weiter herausfordernd Umsetzung der strategischen Agenda auf gutem Weg Niedrigzinsumfeld weiter herausfordernd Bilanzpressekonferenz (vorläufige und untestierte Zahlen) Martin Blessing, Stephan Engels, Martin Zielke Frankfurt

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11.

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. August 2015 Highlights Jungheinrich 2. Quartal 2015 Starke Performance

Mehr

Allianz Konzern Zwischenbericht für das 2. Quartal und das 1. Halbjahr 2013

Allianz Konzern Zwischenbericht für das 2. Quartal und das 1. Halbjahr 2013 Q2 Zwischenbericht für das 2. Quartal und das 1. Halbjahr 2013 Allianz auf einen Blick Quartals- und Halbjahresergebnisse 01 1.4. 30.6. 1.1. 30.6. 2013 2012 Veränderung zum Vorjahr 2013 2012 Veränderung

Mehr

KUKA Aktiengesellschaft. Hauptversammlung 2015 in Augsburg 10. Juni 2015

KUKA Aktiengesellschaft. Hauptversammlung 2015 in Augsburg 10. Juni 2015 Hauptversammlung 2015 in Augsburg 10. Juni 2015 Rede des Vorstandsvorsitzenden Dr. ill Reuter Hauptversammlung 2015 in Augsburg 10. Juni 2015 2014 1 das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte von KUKA

Mehr

Hauptversammlung der Fresenius SE & Co. KGaA Herzlich Willkommen. 11. Mai 2012

Hauptversammlung der Fresenius SE & Co. KGaA Herzlich Willkommen. 11. Mai 2012 Hauptversammlung der Fresenius SE & Co. KGaA Herzlich Willkommen 11. Mai 2012 Agenda I. Geschäftsentwicklung 2011 II. Kursentwicklung III. 1. Quartal 2012 und Ausblick Seite 2 2011 Ein erfolgreiches Jahr

Mehr

Pressemitteilung. Tübingen und Linz, 6. Februar 2013

Pressemitteilung. Tübingen und Linz, 6. Februar 2013 Pressemitteilung Prognose zur Entwicklung der Schattenwirtschaft in Deutschland im Jahr 2013 Tübingen und Linz, 6. Februar 2013 Schattenwirtschaftsprognose 2013: Relativ günstige Wirtschaftsentwicklung

Mehr

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz 15. März 2016 Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro HERZOGENAURACH, 15. März 2016. Umsatz steigt um mehr als 9 % EBIT-Marge vor Sondereffekten

Mehr

Klimawandel und die Finanzwirtschaft

Klimawandel und die Finanzwirtschaft Klimawandel und die Finanzwirtschaft Michael Anthony, Allianz SE / München, 11. Oktober 2007 Copyright Allianz 1 Klimawandel ist Realität und bereits im Gange Voraussichtliche Erderwärmung (OECD) 2070-2100

Mehr

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Bonn, 3. August 2010 Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, heute haben wir den Zwischenbericht

Mehr

Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015

Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015 Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015 29. Januar 2016 Bernhard Wolf Investor Relations T +49 911 395-2012 bernhard.wolf@gfk.com Jan Saeger Corporate Communications T +49 911 395 4440 jan.saeger@gfk.com

Mehr

BADEN-BADEN 2012: IM KERNGESCHÄFT DER ERST- UND RÜCKVERSICHERER ZÄHLT PROFITABILITÄT. 22. Oktober 2012 Ludger Arnoldussen

BADEN-BADEN 2012: IM KERNGESCHÄFT DER ERST- UND RÜCKVERSICHERER ZÄHLT PROFITABILITÄT. 22. Oktober 2012 Ludger Arnoldussen BADEN-BADEN 2012: IM KERNGESCHÄFT DER ERST- UND RÜCKVERSICHERER ZÄHLT PROFITABILITÄT 22. Oktober 2012 Ludger Arnoldussen Globaler Überblick Aktuelle Herausforderungen für die Versicherungswirtschaft Ökonomisches

Mehr

AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt. am Markt. Pressemitteilung

AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt. am Markt. Pressemitteilung 1 AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt Relax Rente am Markt Garantie über AXA Sicherungsvermögen Sicherheit und Rendite vertragsindividuell ausbalanciert Köln, 9. Januar 2014. Ab sofort startet AXA mit

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

Wissenschaft und Praxis im Gespräch. Niedrige Zinsen im Versicherungsgeschäft ein Ausblick

Wissenschaft und Praxis im Gespräch. Niedrige Zinsen im Versicherungsgeschäft ein Ausblick Wissenschaft und Praxis im Gespräch Niedrige Zinsen im Versicherungsgeschäft ein Ausblick Dr. Friedrich Caspers Vorstandsvorsitzender R+V Versicherung AG Münster, 03. Juni 2013 R+V Der genossenschaftliche

Mehr

Bilfinger SE Zwischenbericht zum 30. Juni 2014

Bilfinger SE Zwischenbericht zum 30. Juni 2014 Bilfinger SE Telefonkonferenz Presse, 11. August 2014 Joachim Müller CFO Ad-hoc Meldung, 4. August 2014 Wechsel im Vorstandsvorsitz: Herbert Bodner hat interimistisch die Nachfolge von Roland Koch angetreten

Mehr

2014 im Überblick. Co-Vorsitzende des Vorstands. Telefonkonferenz für Journalisten Frankfurt, 29. Januar 2015. Deutsche Bank

2014 im Überblick. Co-Vorsitzende des Vorstands. Telefonkonferenz für Journalisten Frankfurt, 29. Januar 2015. Deutsche Bank 2014 im Überblick Telefonkonferenz für Journalisten Frankfurt, Co-Vorsitzende des Vorstands 1 2014: Erfolge und Herausforderungen Ein Jahr mit wichtigen Erfolgen und erheblichen Herausforderungen Gute

Mehr

Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin

Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung Thomas Rabe, Finanzvorstand der Bertelsmann AG

Mehr

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet D&B analysiert Firmenkonkurse mit globalem Insolvenzindex Nordamerika und nordische Länder stehen gut da Im Q4/2011 zeigte sich bei den Unternehmensinsolvenzen

Mehr

Zurich Flex Invest. So ertragreich kann Sicherheit sein.

Zurich Flex Invest. So ertragreich kann Sicherheit sein. Zurich Flex Invest So ertragreich kann Sicherheit sein. So oder so eine gute Entscheidung: Ihre Vorsorge mit Zurich Flex Invest Mit Zurich Flex Invest nutzen Sie eine Vorsorgelösung, die Sicherheit und

Mehr

Bilanzpressekonferenz der Celesio AG Stuttgart, 23. März 2011. www.celesio.com

Bilanzpressekonferenz der Celesio AG Stuttgart, 23. März 2011. www.celesio.com Bilanzpressekonferenz der Celesio AG Stuttgart, 23. März 2011 Disclaimer Soweit wir im Rahmen dieser Präsentation Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können

Mehr

SAP gut gerüstet für weiteres Wachstum

SAP gut gerüstet für weiteres Wachstum SAP gut gerüstet für weiteres Wachstum Wertpapierforum der Sparkasse Offenburg in Zusammenarbeit mit der SDK 6. März 2008 Stephan Kahlhöfer Investor Relations SAP AG Safe-Harbor-Statement Sämtliche in

Mehr

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 1 Geschäftsverlauf 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick Geschäftsverlauf 2010 GFT auf

Mehr

IR Mitteilung 10. August 2011

IR Mitteilung 10. August 2011 IR Mitteilung 10. August 2011 Commerzbank: 1,2 Mrd Euro Operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2011 Operatives Ergebnis der Kernbank zum 30. Juni 2011 bei 2,1 Mrd Euro Wertkorrektur auf griechische Staatsanleihen

Mehr

München, 8. Mai 2014 Presseinformation. Munich Re startet mit Quartalsgewinn von 924 Mio. in das Geschäftsjahr 2014

München, 8. Mai 2014 Presseinformation. Munich Re startet mit Quartalsgewinn von 924 Mio. in das Geschäftsjahr 2014 München, 8. Mai Munich Re startet mit Quartalsgewinn von 924 Mio. in das Geschäftsjahr Kontakt Media Relations München, Johanna Weber Tel.: +49 (89) 3891-2695 Fax: +49 (89) 3891-72695 jweber@munichre.com

Mehr

Allianz Invest Quarterly 2/2016

Allianz Invest Quarterly 2/2016 Allianz Invest Quarterly 2/2016 Unsicherheitsfaktoren versalzen Anlegern die Suppe Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich

Mehr

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Zürich, 10. November 2010 Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Mit Prämieneinnahmen von CHF 15,9 Milliarden in den ersten neun Monaten 2010 erzielte die Swiss Life-Gruppe

Mehr

HCI Private Equity VI

HCI Private Equity VI HCI Private Equity VI copyright by HCI copyright by HCI 2 Überblick: Private Equity in der Presse Die Welt, 06.05.2006 Focus Money, April 2006 Focus Money, April 2006 Poolnews, Januar 2006 Deutsche Bank

Mehr