Arbeitsmarkt in Österreich

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitsmarkt in Österreich"

Transkript

1 Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende März 2017 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich ,9 Burgenland ,3 Kärnten ,4 Niederösterreich ,2 Oberösterreich ,0 Salzburg ,3 Steiermark ,9 Tirol ,9 Vorarlberg ,5 Wien ,5 Arbeitslosenquoten März 2017 in Österreich nach Bundesländern Quote in % 5,3 bis 5,9 5,9 bis 9,2 > 9,2 Österreich gesamt 8,9%

2 Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt Veränderung zum Vorjahr in % unselbständig Beschäftigte vorgemerkte Arbeitslose gemeldete offene Stellen Österreich 1,7-3,7 44,5 Niederösterreich 1,7-1,8 68,1 Arbeitsmarkt Veränderung zum Vormonat in % unselbständig Beschäftigte vorgemerkte Arbeitslose gemeldete offene Stellen Österreich 1,1-11, , Niederösterreich 2,5-13, ,

3 Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung nach Geschlecht, Alter und Herkunft und Arbeitslose nach Alter Bestand Veränderung März 17 März 16 03/16-03/17 Geschlecht Männer ,1% Frauen ,4% KUG-Bezieher ,3% Präsenzdiener ,9% Gesamt ,7% Alter Jahre ,0% Jahre ,4% Jahre ,6% Jahre ,2% Jahre ,2% Jahre ,2% Jahre ,9% Jahre ,3% Herkunft EU 28* außer Österreich ,8% Drittstaaten ,7% Summe gesamt ,6% EU 28 *: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, und Spanien, Dänemark, Großbritannien sowie Schweden Bulgarien, Estland, Kroatien,Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumänien, Slowakische Republik, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern Arbeitslose Veränderung März 17 März 16 03/16-03/17 Alter Jahre ,2% Jahre ,4% Jahre ,6% Jahre ,0% Jahre ,3% Jahre ,6% Jahre ,9% Jahre ,7% Summe gesamt ,7%

4 Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung nach Geschlecht: Veränderung gegenüber dem Vorjahr 5,0% 2,1% 1,4% 1,7% 0,0% -5,0% -1,3% -10,0% -15,0% -20,0% -16,9% Männer Frauen KUG-Bezieher Präsenzdiener Gesamt Beschäftigung nach Alter: Veränderung gegenüber dem Vorjahr 15,0% 12,3% 10,0% 7,9% 5,0% 2,6% 2,2% 2,2% 0,0% -5,0% -4,0% -0,4% -1,2% -10,0% Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Ausländische Arbeitskräfte nach Entsenderländern: Veränderung gegenüber dem Vorjahr 9,0% 8,0% 7,0% 6,0% 5,0% 4,0% 3,0% 2,0% 1,0% 0,0% 7,8% 6,6% 4,7% EU 28* außer Österreich Drittstaaten Summe gesamt

5 Arbeitsmarkt in Österreich Nach Wirtschaftsklassen, Beschäftigte, geringfügig Beschäftigte und Arbeitslose (Stand März 2017) Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Geringfügig Anzahl Quote Land- und Forstwirtschaft, Fischerei ,0% Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden ,1% Herstellung von Waren ,7% Energieversorgung ,5% Wasserversorgung, Abwasser und Abfallentsorgung ,6% Bau ,5% Handel, Instandhaltung und Reparatur von KFZ ,7% Verkehr und Lagerei ,0% Beherbergungs- und Gaststättenwesen ,5% Information und Kommunikation ,6% Finanz- und Versicherungsleistungen ,4% Grundstücks- und Wohnungswesen ,0% Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen ,5% Erbringung von sonst. wirtschaftl. Dienstleistungen ,0% Sozialversicherung ,9% Erziehung und Unterricht ,6% Gesundheits- und Sozialwesen ,6% Kunst, Unterhaltung und Erholung ,5% Erbringung von sonstigen Dienstleistungen ,2% Private Haushalte mit Hauspersonal, Herstellung von Waren und Erbringung von Dienstleistungen durch private Haushalte für den Eigenbedarf ,7% Exterritoriale Organisationen und Körperschaften ,1% Wirtschaftsklasse unbekannt n.a. GESAMT ,9% Primärsektor ,0% Produktionssektor ,0% Dienstleistungssektor ,1%

6 Arbeitsmarkt in Österreich Veränderung nach Wirtschaftsklassen, Beschäftigte, geringfügig Beschäftigte und Arbeitslose (Veränderung zu März 2016) Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Geringfügig Anzahl Veränderung in % Land- und Forstwirtschaft, Fischerei ,2 Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden ,6 Herstellung von Waren ,3 Energieversorgung ,2 Wasserversorgung, Abwasser und Abfallentsorgung ,1 Bau ,8 Handel, Instandhaltung und Reparatur von KFZ ,5 Verkehr und Lagerei ,9 Beherbergungs- und Gaststättenwesen ,2 Information und Kommunikation ,9 Versicherungsleistungen ,4 Grundstücks- und Wohnungswesen ,9 Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen ,4 Erbringung von sonst. wirtschaftl. Dienstleistungen ,9 Sozialversicherung ,6 Erziehung und Unterricht ,0 Gesundheits- und Sozialwesen ,5 Kunst, Unterhaltung und Erholung ,3 Erbringung von sonstigen Dienstleistungen ,1 Private Haushalte mit Hauspersonal, Herstellung von Waren und Erbringung von Dienstleistungen durch private Haushalte für den Eigenbedarf ,5 Exterritoriale Organisationen und Körperschaften n.a. sonstiges/wirtschaftsklasse unbekannt ,9 GESAMT ,7 Primärsektor ,2 Produktionssektor ,4 Dienstleistungssektor ,0

7 Arbeitsmarkt in Niederösterreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Ende März 2017 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl Quote in % NIEDERÖSTERREICH ,2 Amstetten ,6 Baden ,0 Bruck/Leitha ,6 Gänserndorf ,8 Gmünd ,9 Hollabrunn ,4 Horn ,5 Korneuburg ,9 Krems ,9 Lilienfeld ,7 Melk ,0 Mistelbach ,8 Mödling ,1 Neunkirchen ,4 St. Pölten ,3 Scheibbs ,4 Schwechat ,8 Tulln ,5 Waidhofen/Thaya ,2 Waidhofen/Ybbs ,8 Wr. Neustadt ,4 Zwettl ,8 Beschäftigte nach Bezirken errechnet lt. AMS nach Erwerbskarrierenmonitoring nach Wohnortbezirk Summe der Bezirke weicht stark (Pendlersaldo Niederösterreich)von Nö gesamt laut Hauptverband der SV Träger ab(arbeitsortprinzip)!

8 Arbeitsmarkt in Niederösterreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitslosenquoten März 2017 in NÖ und nach Bezirken

9 Arbeitsmarkt in Niederösterreich Arbeitsmarkt Veränderung zum Vorjahr in % unselbständig Beschäftigte vorgemerkte Arbeitslose gemeldete offene Stellen Österreich 1,7-3,7 44,5 Niederösterreich 1,7-1,8 68,1 Arbeitsmarkt Veränderung zum Vormonat in % unselbständig Beschäftigte vorgemerkte Arbeitslose gemeldete offene Stellen Österreich 1,1-11, , Niederösterreich 2,5-13, ,

10 Arbeitsmarkt in Niederösterreich Beschäftigung nach Geschlecht, Alter und Herkunft und Arbeitslose nach Alter Bestand Veränderung März 17 März 16 03/16-03/17 Geschlecht Männer ,2% Frauen ,4% KUG-Bezieher ,2% Präsenzdiener ,2% Gesamt ,7% Alter Jahre ,8% Jahre ,5% Jahre ,2% Jahre ,2% Jahre ,6% Jahre ,6% Jahre ,6% Jahre ,9% Herkunft EU 28* außer Österreich ,4% Drittstaaten ,9% Summe gesamt ,0% EU 28 *: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, und Spanien, Dänemark, Großbritannien sowie Schweden Bulgarien, Estland, Kroatien,Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumänien, Slowakische Republik, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern Arbeitslose Veränderung März 17 März 16 03/16-03/17 Alter Jahre ,7% Jahre ,8% Jahre ,1% Jahre ,7% Jahre ,2% Jahre ,2% Jahre ,4% Jahre ,3% Summe gesamt ,8%

11 Arbeitsmarkt in Niederösterreich Nach Geschlecht, Alter und Herkunft Beschäftigung nach Geschlecht: Veränderung gegenüber dem Vorjahr 5,0% 2,2% 1,4% 1,7% 0,0% -0,2% -5,0% -10,0% -15,0% -20,0% -17,2% Männer Frauen KUG-Bezieher Präsenzdiener Gesamt Beschäftigung nach Alter: Veränderung gegenüber dem Vorjahr 45,0% 38,9% 35,0% 25,0% 15,6% 15,0% 5,0% 3,2% 2,2% 2,6% -5,0% -15,0% -3,8% -3,5% Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre -3,6% Ausländische Arbeitskräfte nach Entsenderländern: Veränderung gegenüber dem Vorjahr 12,0% 10,0% 8,0% 6,0% 9,4% 7,0% 4,0% 2,0% 0,0% -2,0% EU 28* außer Österreich Drittstaaten Summe gesamt 2,9%

12 Arbeitsmarkt in Niederösterreich Nach Wirtschaftsklassen, Beschäftigte, geringfügig Beschäftigte und Arbeitslose (Stand März 2017) Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Geringfügig Anzahl Quote Land- und Forstwirtschaft, Fischerei ,7% Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden ,5% Herstellung von Waren ,3% Energieversorgung ,4% Wasserversorgung, Abwasser und Abfallentsorgung ,8% Bau ,4% Handel, Instandhaltung und Reparatur von KFZ ,5% Verkehr und Lagerei ,2% Beherbergungs- und Gaststättenwesen ,8% Information und Kommunikation ,3% Versicherungsleistungen ,4% Grundstücks- und Wohnungswesen ,7% Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen ,7% Erbringung von sonst. wirtschaftl. Dienstleistungen ,0% Sozialversicherung ,5% Erziehung und Unterricht ,7% Gesundheits- und Sozialwesen ,2% Kunst, Unterhaltung und Erholung ,1% Erbringung von sonstigen Dienstleistungen ,8% Private Haushalte mit Hauspersonal, Herstellung von Waren und Erbringung von Dienstleistungen durch private Haushalte für den Eigenbedarf ,5% Exterritoriale Organisationen und Körperschaften n.a. Wirtschaftsklasse unbekannt n.a. Gesamtsumme inklusive KUG BezieherInnen und Präsenzdiener ,2% Primärsektor ,7% Produktionssektor ,1% Dienstleistungssektor ,4%

13 Arbeitsmarkt in Niederösterreich Veränderung nach Wirtschaftsklassen, Beschäftigte, geringfügig Beschäftigte und Arbeitslose (Veränderung zu März 2016) Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Geringfügig Anzahl Veränderung in % Land- und Forstwirtschaft, Fischerei ,6 Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden ,9 Herstellung von Waren ,7 Energieversorgung ,4 Wasserversorgung, Abwasser und Abfallentsorgung ,2 Bau ,9 Handel, Instandhaltung und Reparatur von KFZ ,2 Verkehr und Lagerei ,4 Beherbergungs- und Gaststättenwesen ,6 Information und Kommunikation ,6 Versicherungsleistungen ,1 Grundstücks- und Wohnungswesen ,1 Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen ,4 Erbringung von sonst. wirtschaftl. Dienstleistungen ,1 Sozialversicherung ,3 Erziehung und Unterricht ,0 Gesundheits- und Sozialwesen ,7 Kunst, Unterhaltung und Erholung ,4 Erbringung von sonstigen Dienstleistungen ,0 Private Haushalte mit Hauspersonal, Herstellung von Waren und Erbringung von Dienstleistungen durch ,1 private Haushalte für den Eigenbedarf Exterritoriale Organisationen und Körperschaften n.a. sonstiges/wirtschaftsklasse unbekannt ,3 Gesamte Veränderung inkl. Veränderung KUG BezieherInnen und Präsenzdiener ,8 Primärsektor ,6 Produktionssektor ,3 Dienstleistungssektor ,1

14 Internationaler Vergleich Arbeitslosenquoten (Prognose) 2018 (Prognose) EU-28 Staaten 8,6 8,1 7,8 EUROZONE* 10,0 9,6 9,1 Belgien 8,0 7,8 7,6 Dänemark 6,2 5,9 5,7 Deutschland 4,2 4,1 4,1 Finnland 8,9 8,6 8,3 Frankreich 10,0 9,9 9,6 Griechenland 23,5 22,0 20,3 Großbritannien 4,9 5,2 5,6 Irland 8,0 7,0 6,7 Italien 11,7 11,6 11,4 Luxemburg 6,3 6,2 6,2 Niederlande 6,0 5,2 4,7 Österreich 6,0 5,9 5,9 Portugal 11,2 10,1 9,4 Schweden 6,9 6,5 6,4 Spanien 19,6 17,7 16,0 EU 15 Estland 6,9 7,9 8,7 Kroatien 14,5 14,0 13,0 Lettland 9,8 9,2 8,8 Litauen 8,0 7,5 7,0 Malta 5,4 5,4 5,5 Polen 6,3 5,6 4,7 Slowakische Republik 9,7 9,0 7,9 Slowenien 7,9 7,0 6,2 Tschechien 3,9 3,9 3,8 Ungarn 5,2 4,8 4,5 Zypern 12,5 11,1. Bulgarien 8,5 8,0 7,5 Rumänien 6,2 6,0 6,0 NMS 13** 7,5 7,2 7,0 REST WESTEUROPA Island 3,0 2,5 2,6 Norwegen 5,0 4,7 4,4 Schweiz 4,3 4,2 3,8 SÜDOST- UND OSTEUROPA Bosnien- Herzegowina 25,4 25,0 25,0 Mazedonien 24,0 24,0 23,0 Serbien 16,1 15,0 14,0 Ukraine 9,4 9,2 9,0 Russland 5,3 5,3 5,2 REST WELT Australien 5,7 5,5 5,3 China 4,7 4,7 4,7 Chile 6,5 7,3 7,6 Israel 4,8 5,9 6,2 Japan 3,1 3,1 3,1 Kanada 7,0 6,8 6,5 Mexiko 3,9 4,0 4,0 Neuseeland 5,1 4,5 4,4 Südkorea 3,7 3,4 3,4 Türkei 10,5 11,0 11,3 USA 4,9 4,6 4,5 OECD-Total 6,3 6,1 6,0 * EUROZONE: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakische Rep., Slowenien, Spanien, Zypern. ** NMS 13 Neue Mitgliedslstaaten: Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumänien, Slowakische Rep., Slowenien, Tschechische Rep., Ungarn und Zypern. Quelle: WIFO, EUROSTAT, ILO, OECD, WIIW standardisiert, saisonbereinigt. * Prognose

15 Internationaler Vergleich Verbraucherpreise (Prognose) 2018 (Prognose) EU-28 Staaten 0,3 1,8 1,7 EUROZONE* 0,3 1,7 1,4 Belgien 1,8 2,0 1,8 Dänemark 0,0 1,4 1,6 Deutschland 0,4 1,9 1,5 Finnland 0,4 1,5 1,2 Frankreich 0,3 1,5 1,3 Griechenland 0,0 1,3 1,0 Großbritannien 0,6 2,5 2,6 Irland -0,2 0,9 1,0 Italien 0,0 1,4 1,3 Luxemburg 0,0 2,0 2,1 Niederlande 0,1 1,4 1,4 Österreich 1,0 1,8 1,7 Portugal 0,6 1,3 1,4 Schweden 1,1 1,7 1,8 Spanien -0,3 1,9 1,7 EU 15 Estland 0,8 2,8 2,8 Kroatien -0,5 1,0 1,0 Lettland 0,0 1,8 2,1 Litauen 0,6 2,1 2,3 Malta 1,6.. Polen -0,2 2,0 2,1 Slowakische Republik -0,5 0,9 1,4 Slowenien -0,2 1,1 2,3 Tschechien 0,7 2,0 1,8 Ungarn 0,4 2,2 3,1 Zypern 1,2.. Bulgarien 0,0 0,5 1,0 Rumänien -0,7 2,0 2,5 NMS 13** 0,9 1,8 1,8 REST WESTEUROPA Island 0,8 2,4 3,2 Norwegen 3,9 2,6 2,3 Schweiz -0,5 0,1 0,2 SÜDOST- UND OSTEUROPA Bosnien- Herzegowina -1,1 1,0 1,5 Mazedonien -0,2 1,0 1,5 Serbien 1,2 2,0 2,0 Ukraine 13,9 8,9 6,0 Russland 7,1 6,0 6,0 REST WELT Australien 1,3 1,8 2,1 Brasilien 9,0 6,0 5,0 Chile 4,0 3,0 3,0 China 2,1 2,1 2,9 Indien 5,2 5,2 4,6 Indonesien 3,5 4,0 4,0 Israel -0,5 0,7 1,1 Japan -0,1 0,4 0,6 Kanada 1,4 1,8 2,0 Mexiko 2,8 3,5 3,6 Neuseeland 0,6 1,0 1,5 Südafrika 6,6 6,1 5,7 Südkorea 0,8 1,5 1,8 Türkei 7,3 8,0 7,6 USA 1,3 2,4 2,5 OECD-Total 1,1 1,8 2,2 * EUROZONE: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakische Rep., Slowenien, Spanien, Zypern. ** NMS 13 Neue Mitgliedslstaaten: Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumänien, Slowakische Rep., Slowenien, Tschechische Rep., Ungarn und Zypern. Quelle: WIFO, EUROSTAT, ILO, OECD, WIIW standardisiert, saisonbereinigt. * Prognose

16 Internationaler Vergleich Wirtschaftswachstum - Bruttoinlandsprodukt real (Prognose) 2018 (Prognose) EU-28 Staaten 1,9 1,8 1,8 EUROZONE* 1,7 1,6 1,8 Belgien 1,2 1,4 1,6 Dänemark 1,0 1,5 1,8 Deutschland 1,9 1,6 1,8 Finnland 1,5 1,2 1,5 Frankreich 1,2 1,4 1,7 Griechenland 0,3 2,7 3,1 Großbritannien 2,0 1,5 1,2 Irland 4,3 3,4 3,3 Italien 0,9 0,9 1,1 Luxemburg 3,8 4,0 3,9 Niederlande 2,1 2,0 1,8 Österreich 1,5 2,0 1,8 Portugal 1,3 1,6 1,5 Schweden 3,3 2,4 2,1 Spanien 3,2 2,3 2,1 EU 15 1,9 2,0 2,0 Estland 1,1 2,2 2,6 Kroatien 2,8 3,1 2,5 Lettland 1,6 2,8 3,0 Litauen 2,2 2,9 2,8 Malta 4,0 3,7 3,7 Polen 2,8 3,2 3,1 Slowakische Republik 3,3 2,9 3,6 Slowenien 2,5 3,0 3,0 Tschechien 2,4 2,6 2,7 Ungarn 1,9 3,5 3,2 Zypern 2,8 2,5 2,3 Bulgarien 3,3 2,9 2,8 Rumänien 4,9 4,4 3,7 Island 5,5 4,2 2,5 Norwegen 0,7 1,2 1,5 Schweiz 1,3 1,5 1,7 SÜDOST- UND OSTEUROPA Bosnien- Herzegowina 2,3 3,3 3,5 Mazedonien 2,5 3,1 3,3 Serbien 2,7 2,5 2,5 Ukraine 2,0 1,9 2,4 Russland -0,2 0,8 1,8 REST WELT Australien 2,7 2,6 3,1 Brasilien -3,4-0,1 1,2 Chile 1,7 2,5 2,6 China 6,6 6,4 6,1 Indien 7,4 7,6 7,7 Indonesien 5,0 5,1 5,3 Israel 3,3 3,4 3,3 Japan 0,9 1,0 0,5 Kanada 1,2 2,1 2,3 Mexiko 2,1 2,3 2,4 Neuseeland 3,5 3,4 2,6 Südafrika 0,4 1,1 1,7 Südkorea 2,8 2,6 3,0 Türkei 2,2 2,8 3,2 USA 1,6 2,3 2,2 * EUROZONE: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakische Rep., Slowenien, Spanien, Zypern Quelle: WIFO, EUROSTAT, ILO, OECD, WIIW standardisiert, saisonbereinigt. OECD-Total 1,7 1,9 1,9

17

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende August 2017 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.724.870 311.492 7,7

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende September 2017 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.705.302 302.843

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende Oktober 2017 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.689.280 315.722 7,9

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende Dezember 2017 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.646.208 378.741 9,4

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende März 2018 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.705.368 321.903 8,0 Burgenland

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende Dezember 2016 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.565.276 410.429 10,3

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende Februar 2018 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.662.131 364.650 9,1

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende August 2016 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.656.578 329.862 8,3

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende September 2016 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.643.819 323.239

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende Oktober 2015 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.551.560 339.412 8,7

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende März 2016 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.556.258 367.576 9,4 Burgenland

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende Jänner 2016 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.487.848 424.989 10,9

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende August 2014 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.552.267 292.321 7,6

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende Februar 2012 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.391.850 310.064 8,4

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende Juli 2012 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.562.070 227.869 6,0 Burgenland

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende Jänner 2014 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.426.857 369.837 9,7

Mehr

Arbeitsmarkt in Österreich

Arbeitsmarkt in Österreich Arbeitsmarkt in Österreich Beschäftigung, Arbeitslose und Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Österreich Ende Jänner 2015 Beschäftigte Arbeitslose Anzahl Anzahl AL-Quote (%) Österreich 3.445.823 406.239 10,5

Mehr

AKTUELLE ARBEITSMARKTLAGE Juli 2016

AKTUELLE ARBEITSMARKTLAGE Juli 2016 AKTUELLE ARBEITSMARKTLAGE Juli 2016 Bundesminister Alois Stöger Aktuelle Arbeitsmarktentwicklung Veränderung geg. Vorjahr absolut in % Unselbständig Beschäftigte insgesamt* 3.675.000 + 45.000 +1,3% Unselbständig

Mehr

AKTUELLE ARBEITSMARKTLAGE Februar 2017

AKTUELLE ARBEITSMARKTLAGE Februar 2017 AKTUELLE ARBEITSMARKTLAGE Februar 2017 Bundesminister Alois Stöger Aktuelle Arbeitsmarktentwicklung Arbeitsmarktdaten - Ende Februar 2017 Veränderung geg. Vorjahr absolut in % Unselbständig Beschäftigte

Mehr

Unternehmen nach Beschäftigtengrößenklassen im europäischen Vergleich

Unternehmen nach Beschäftigtengrößenklassen im europäischen Vergleich Unternehmen nach n im europäischen Vergleich Unternehmen Anzahl Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil Europäische Union (28) : : : : : : : : : : : : : Belgien

Mehr

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000 4.0 Arbeitsmarkt (Überblick) Jahr Unselbständig Beschäftigte in 1.000 davon: Arbeitslose Arbeits- Offene Ausländer 1 losenquote 2 Stellen in 1.000 in 1.000 in 1.000 Stellenandrang 3 1980 2.788,3 174,7

Mehr

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000 4.0 Arbeitsmarkt (Überblick) Jahr Unselbständig Beschäftigte in 1.000 davon: Arbeitslose Arbeits- Offene Ausländer 1 losenquote 2 Stellen in 1.000 in 1.000 in 1.000 Stellenandrang 3 1980 2.788,3 174,7

Mehr

Österreich in Zahlen. GerechtiGkeit muss sein

Österreich in Zahlen. GerechtiGkeit muss sein in Zahlen Juni 212 FEBRUAR 215 GerechtiGkeit muss sein BESCHÄFTIGUNG, insgesamt Arbeiter Angestellte Beamte ARBEITSLOSIGKEIT, insgesamt 5 bis 54 e 55 bis 59 e 6 bis 64 e Jugendliche bis 19 e 2 bis 24 e

Mehr

Arbeitsmarktsituation in Österreich. 1. Juni 2007

Arbeitsmarktsituation in Österreich. 1. Juni 2007 Arbeitsmarktsituation in Österreich 1. Juni 2007 Eckdaten des österreichischen Arbeitsmarktes I ARBEITSMARKTDATEN - Ende Mai 2007 Veränderung geg. Vorjahr absolut in % UNSELBSTÄNDIG BESCHÄFTIGTE* 3.345.150

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz 2010 Referat für Statistik, Druckerei und Kopierservice 8011 Graz-Rathaus, Hauptplatz 1 Herausgeber und Herstellung Referat für Statistik, Druckerei und

Mehr

BEHERBERGUNGSSTATISTIK DER LANDESHAUPTSTADT GRAZ MÄRZ 2013

BEHERBERGUNGSSTATISTIK DER LANDESHAUPTSTADT GRAZ MÄRZ 2013 Foto: sxc.hu BEHERBERGUNGSSTATISTIK DER LANDESHAUPTSTADT GRAZ MÄRZ 2013 Präsidialabteilung Referat für Statistik Hauptplatz 1 8011 Graz Tel.: +43 316 872-2342 statistik@stadt.graz.at www.graz.at Herausgeber

Mehr

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz

Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz Beherbergungsstatistik der Landeshauptstadt Graz 2010 Referat für Statistik, Druckerei und Kopierservice 8011 Graz-Rathaus, Hauptplatz 1 Herausgeber und Herstellung Referat für Statistik, Druckerei und

Mehr

index 2014 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 7,5 % 20 % Klimapolitik 30 % Emissionsniveau 10 % 5 % 5 % 5 %

index 2014 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 7,5 % 20 % Klimapolitik 30 % Emissionsniveau 10 % 5 % 5 % 5 % Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik Effizienz-Trend Effizienz-Niveau Entwicklung der Produktion

Mehr

index 2016 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 30 % Emissionsniveau 10 % 20 % 4 % 4 % KLIMASCHUTZ Nationale Klimapolitik

index 2016 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 30 % Emissionsniveau 10 % 20 % 4 % 4 % KLIMASCHUTZ Nationale Klimapolitik Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik Effizienz-Trend Effizienz-Niveau Entwicklung der Produktion

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

Der Außenhandel von Holzbearbeitungsmaschinen Dominik Wolfschütz 29. Februar 2016

Der Außenhandel von Holzbearbeitungsmaschinen Dominik Wolfschütz 29. Februar 2016 Der Außenhandel von Holzbearbeitungsmaschinen Dominik Wolfschütz 29. Februar 206 Deutscher Export von Holzbearbeitungsmaschinen (HBM)» Export von HBM, gesamt» Export von HS84650» Export von HS84659» Export

Mehr

Fremdenverkehrsstatistik Mai 2009

Fremdenverkehrsstatistik Mai 2009 Fremdenverkehrsstatistik Mai 2009 Inhaltsverzeichnis Auslastung der Fremdenverkehrsbetriebe der Stadt Graz...3 Durchschnittliche Übernachtungsdauer im Mai 2009...4 Entwicklung zum Monat des Vorjahres...5

Mehr

Integrierte Standortentwicklung als Impulsgeber von Innovation und Regionalentwicklung am Beispiel der nö. Technopole

Integrierte Standortentwicklung als Impulsgeber von Innovation und Regionalentwicklung am Beispiel der nö. Technopole Integrierte Standortentwicklung als Impulsgeber von Innovation und Regionalentwicklung am Beispiel der nö. Technopole STRAT.EVA-Workshop, Wien im April 2011 Agenda Struktur übersetzt sich in Konjunktur

Mehr

Arbeitsmarktsituation in Österreich. 1. Juli 2008

Arbeitsmarktsituation in Österreich. 1. Juli 2008 Arbeitsmarktsituation in Österreich 1. Juli 2008 Eckdaten des österreichischen Arbeitsmarktes I ARBEITSMARKTDATEN - Ende Juni 2008 Veränderung geg. Vorjahr absolut in % UNSELBSTÄNDIG BESCHÄFTIGTE* 3.446.000

Mehr

Arbeitslose Personen ,6% Frauen ,5% Männer ,5%

Arbeitslose Personen ,6% Frauen ,5% Männer ,5% Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Jänner Das Arbeitsmarktservice informiert monatlich aktuell über den österreichischen Arbeitsmarkt. In der vorliegenden

Mehr

Arbeitslose Personen ,7% Frauen ,1% Männer ,5%

Arbeitslose Personen ,7% Frauen ,1% Männer ,5% März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Jänner Februar März Das Arbeitsmarktservice informiert monatlich aktuell über den österreichischen Arbeitsmarkt. In der vorliegenden

Mehr

Kalenderjahr 2016: Erstmals über 140 Millionen Nächtigungen

Kalenderjahr 2016: Erstmals über 140 Millionen Nächtigungen : Erstmals über 140 Millionen Nächtigungen Quelle: Statistik Austria Pressemeldung 140,8 Mio. Nächtigungen gesamt im Auslandsgäste +5,2%, Auslandsnächtigungen +4,1% Inlandsgäste +5,1%, Inlandsnächtigungen

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 05/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 05/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2017. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2017. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 12/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 12/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 01/2017. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 01/2017. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 02/2017. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 02/2017. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 09/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 09/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung"

Parl. Anfrage 8819/J - EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung 8419/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 1 von 18 Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf

Mehr

Arbeitslose Personen ,5% Frauen ,1% Männer ,7%

Arbeitslose Personen ,5% Frauen ,1% Männer ,7% April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Jänner Februar März April Das Arbeitsmarktservice informiert monatlich aktuell über den österreichischen Arbeitsmarkt. In der vorliegenden

Mehr

Vortrag an den Ministerrat. Aktuelle Arbeitsmarktlage

Vortrag an den Ministerrat. Aktuelle Arbeitsmarktlage GZ: BMASK-434.001/0002-VI/A/6/2018 zur Veröffentlichung bestimmt Betreff: Arbeitsmarktlage im Monat Dezember 2017 3/12 Vortrag an den Ministerrat Aktuelle Arbeitsmarktlage Auch Ende Dezember 2017 bleibt

Mehr

Hessisches Statistisches Landesamt. Sonderauswertung der Tourismusstatistik nach Destinationen 2008 bis 2011 für das Hessische Wirtschaftsministerium

Hessisches Statistisches Landesamt. Sonderauswertung der Tourismusstatistik nach Destinationen 2008 bis 2011 für das Hessische Wirtschaftsministerium Hessisches Statistisches Landesamt Sonderauswertung der Tourismusstatistik nach Destinationen 2008 bis 2011 für das Hessische Wirtschaftsministerium 16. April 2012 1. Beherbergungsbetriebe und Schlafgelegenheiten

Mehr

Winter 2016/2017: Ankünfte +2,5%, Nächtigungen +0,1%

Winter 2016/2017: Ankünfte +2,5%, Nächtigungen +0,1% Winter 2016/2017: Ankünfte +2,5%, Nächtigungen +0,1% Quelle: Pressemeldung Statistik Austria (vorläufige Ergebnisse) Neuerliche Zuwächse der Ankünfte (+2,5% bzw. rd. +460.000 AN) sowohl aus dem Ausland

Mehr

Kalenderjahr 2015: Ankünfte +4,9% und Nächtigungen +2,5%

Kalenderjahr 2015: Ankünfte +4,9% und Nächtigungen +2,5% : Ankünfte +4,9% und Nächtigungen +2,5% Quelle: Statistik Austria Pressemeldung Inlandsgäste +3,5%, Inlandsnächtigungen +2,1% Auslandsgäste +5,6%, Auslandsnächtigungen +2,6% Höchste absolute Nächtigungszuwächse

Mehr

Medieninformation Der burgenländische Arbeitsmarkt im Juli 2017 50+ Arbeitslosigkeit sinkt im Burgenland am stärksten Die nachhaltige Konjunkturerholung und die hohe betriebliche Arbeitskräftenachfrage

Mehr

Arbeitslose Personen ,1% Frauen ,8% Männer ,2%

Arbeitslose Personen ,1% Frauen ,8% Männer ,2% November Dezember Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Das Arbeitsmarktservice informiert monatlich aktuell über den österreichischen Arbeitsmarkt. In der vorliegenden

Mehr

Arbeitslose Personen ,4% Frauen ,9% Männer ,0%

Arbeitslose Personen ,4% Frauen ,9% Männer ,0% Oktober November Dezember Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober Das Arbeitsmarktservice informiert monatlich aktuell über den österreichischen Arbeitsmarkt. In der vorliegenden

Mehr

Arbeitsmarktsituation in Österreich. 1. März 2007

Arbeitsmarktsituation in Österreich. 1. März 2007 Arbeitsmarktsituation in Österreich 1. März 2007 Eckdaten des österreichischen Arbeitsmarktes I ARBEITSMARKTDATEN - Ende Februar 2007 Veränderung geg. Vorjahr absolut in % UNSELBSTÄNDIG BESCHÄFTIGTE* 3.246.560

Mehr

Unselbstständig Beschäftigte* ,9% Frauen ,2% Männer ,5%

Unselbstständig Beschäftigte* ,9% Frauen ,2% Männer ,5% Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Jänner Das Arbeitsmarktservice informiert monatlich aktuell über den österreichischen Arbeitsmarkt. In der vorliegenden

Mehr

Arbeitslose Personen ,4% Frauen ,7% Männer ,8%

Arbeitslose Personen ,4% Frauen ,7% Männer ,8% Juli August September Oktober November Dezember Jänner Februar März April Mai Juni Juli Das Arbeitsmarktservice informiert monatlich aktuell über den österreichischen Arbeitsmarkt. In der vorliegenden

Mehr

Arbeitslose Personen ,0% Frauen ,1% Männer ,9%

Arbeitslose Personen ,0% Frauen ,1% Männer ,9% November Dezember Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Das Arbeitsmarktservice informiert monatlich aktuell über den österreichischen Arbeitsmarkt. In der vorliegenden

Mehr

Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit

Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit Economic Research Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit München, Oktober 217 Erholung in turbulenten Zeiten Geldvermögen und Schulden der privaten Haushalte weltweit in Billionen Euro und prozentuale

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Arbeitslose Personen ,7% Frauen ,2% Männer ,8%

Arbeitslose Personen ,7% Frauen ,2% Männer ,8% Das Arbeitsmarktservice informiert monatlich aktuell über den österreichischen Arbeitsmarkt. In der vorliegenden Übersicht finden Sie Kennzahlen zu Arbeitslosigkeit, SchulungsteilnehmerInnen, unselbstständig

Mehr

Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit

Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit Economic Research Das Geldvermögen der privaten Haushalte weltweit München, September 216 Niedrigstes Vermögenswachstum seit 211 Geldvermögen und Schulden der privaten Haushalte weltweit in Billionen Euro

Mehr

Beschäftigungsentwicklung. Arbeitslosigkeit. Arbeitsmarktzahlen im Detail

Beschäftigungsentwicklung. Arbeitslosigkeit. Arbeitsmarktzahlen im Detail Arbeitsmarktservice Salzburg Landesgeschäftsstelle Arbeitsmarktzahlen im Detail Beschäftigungsentwicklung Die unselbständige Beschäftigung ist im ersten Quartal des Jahres 2013 im Bundesland Salzburg um

Mehr

Bestand Quote Veränderung zum Vorjahr absolut relativ Arbeitslose Personen ,0% Frauen ,4% Männer

Bestand Quote Veränderung zum Vorjahr absolut relativ Arbeitslose Personen ,0% Frauen ,4% Männer Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Jänner Februar Das Arbeitsmarktservice informiert monatlich aktuell über den österreichischen Arbeitsmarkt. In der vorliegenden

Mehr

Arbeitslose Personen ,4% Frauen ,1% Männer ,0%

Arbeitslose Personen ,4% Frauen ,1% Männer ,0% Juli August September Oktober November Dezember Jänner Februar März April Mai Juni Juli Das Arbeitsmarktservice informiert monatlich aktuell über den österreichischen Arbeitsmarkt. In der vorliegenden

Mehr

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis Spieltag 1 07.09.2014 18:00 D Georgien - Irland 18:00 I Dänemark - Armenien 18:00 F Ungarn - Nordirland 20:45 D Deutschland - Schottland 20:45 D Gibraltar - Polen 20:45 I Portugal - Albanien 20:45 F Färöer

Mehr

STATISTIK DER AUSZAHLUNGEN AN EHEMALIGE ZWANGSARBEITER UND DEREN RECHTSNACHFOLGER

STATISTIK DER AUSZAHLUNGEN AN EHEMALIGE ZWANGSARBEITER UND DEREN RECHTSNACHFOLGER STATISTIK DER AUSZAHLUNGEN AN EHEMALIGE ZWANGSARBEITER UND DEREN RECHTSNACHFOLGER LÄNDERÜBERSICHT Die Auszahlungen zum Ausgleich von Zwangsarbeit erfolgten in insgesamt 98 Ländern. Die folgende Übersicht

Mehr

Arbeitsmarktservice Burgenland

Arbeitsmarktservice Burgenland Arbeitsmarktservice Burgenland Medieninformation Der burgenländische Arbeitsmarkt im September 28 Beschäftigung und Arbeitslosigkeit deutlich über Vorjahresniveau Ende September 28 waren beim AMS Burgenland

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: G IV 1 - m 12/2016 Gäste und im hessischen Tourismus im Dezember 2016 Februar 2017 Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden Impressum

Mehr

Offenlegung gemäß Artikel 440 CRR Offenlegung zum

Offenlegung gemäß Artikel 440 CRR Offenlegung zum Offenlegung gemäß Artikel 440 CRR Offenlegung zum 30.09.2017 in MEUR Tabelle 1 Geografische Verteilung der für die Berechnung des antizyklischen wesentlichen Kreditrisi der Kaufund Kreditrisi Verbriefungsrisi

Mehr

Demographie und Arbeitsmarktentwicklung. Fachexperte der Sektion VI Mag. Manfred Zauner

Demographie und Arbeitsmarktentwicklung. Fachexperte der Sektion VI Mag. Manfred Zauner Demographie und Arbeitsmarktentwicklung Fachexperte der Sektion VI Mag. Manfred Zauner Arbeitsmarktdaten - Begriffsbestimmungen Teil 1 Beschäftigte Nationale Definition: Unselbständig Beschäftigte: Unselbständige

Mehr

Ausländische Ärztinnen/Ärzte in der Bundesrepublik Deutschland

Ausländische Ärztinnen/Ärzte in der Bundesrepublik Deutschland Baden-Württemberg Blatt 1 Ausländer dar.: Berufstätig Europäische Union 3 162 5,9 455 2 707 5,2 2 129 5,3 291 287 Belgien 21 5,0 3 18 5,9 11 10,0 6 1 Bulgarien 196 8,3 18 178 6,6 150 10,3 8 20 Dänemark

Mehr

2359/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Anlage 3 1 von 9. Burgenland. S Prüffälle Dienstn.

2359/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Anlage 3 1 von 9. Burgenland. S Prüffälle Dienstn. 2359/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Anlage 3 1 von 9 Burgenland Bau 45 1.796 Beherbergung und Gastronomie 54 1.556 Bergbau und Gewinnung von teinen und Erden 0 0 Energieversorgung 1 121 Erbringung

Mehr

Tourismus. Statistisches Jahrbuch 2017

Tourismus. Statistisches Jahrbuch 2017 195 Statistisches Jahrbuch 2017 Beherbergungsbetriebe und Gäste 198 Seite Tagungen und Kongresse 204 196 Bürgeramt, Statistik und Wahlen / Frankfurt am Main 9 Betriebe, Betten und Gäste 2002 bis 2016 260

Mehr

Amtliche Zahlen des Statistischen Bundesamtes

Amtliche Zahlen des Statistischen Bundesamtes Amtliche Zahlen des Statistischen Bundesamtes - Zahlen zur Lage der Modeindustrie Veränd. i.v.h. Umsatz Bekleidungsgewerbe (ohne Umsatzsteuer ) 7.189.578 7.564.840 5,2 Lederbekleidung 59.775 70.560 18,0

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im November 215 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für die Ergebnisse

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im April 216 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im Juni 216 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für

Mehr

Das Bundesland Wien weist 2010 einen Anteil von 20,7% Personen ohne österreichische Staatsangehörigkeit auf. Zusätzlich ist dies das Bundesland mit de

Das Bundesland Wien weist 2010 einen Anteil von 20,7% Personen ohne österreichische Staatsangehörigkeit auf. Zusätzlich ist dies das Bundesland mit de IMZ - Tirol S. 1 Das Bundesland Wien weist 2010 einen Anteil von 20,7% Personen ohne österreichische Staatsangehörigkeit auf. Zusätzlich ist dies das Bundesland mit dem höchsten Anstieg seit 2002. Vorarlberg,

Mehr

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen:

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Seite 1 von 5 Ägypten Vodafone 0,99 0,89 0,49 0,99 Aland Inseln alle Netze 0,023 0,24 Andorra alle Netze 1,39 1,19 Anguilla alle Netze 1,39 1,19 Antigua & Barbuda alle Netze 1,39 1,19 Argentinien alle

Mehr

Frei Rampe Schlachthofpreise in der EU exkl. USt. Jungrinder R3 in Euro je kg Kaltschlachtgewicht

Frei Rampe Schlachthofpreise in der EU exkl. USt. Jungrinder R3 in Euro je kg Kaltschlachtgewicht Frei Rampe Schlachthofpreise in der EU exkl. USt. Jungrinder R3 in Euro je kg Kaltschlachtgewicht Dänemark Spanien Italien Polen Jänner 3,81 3,64 3,74 3,86 3,88 4,02 4,60 4,01 4,57 3,01 3,40 Februar 3,83

Mehr

Arbeitsmarktservice Burgenland

Arbeitsmarktservice Burgenland Arbeitsmarktservice Burgenland Medieninformation Der burgenländische Arbeitsmarkt im Mai 2009 Um ein Fünftel mehr Arbeitslose als im Vorjahr Als einziges Bundesland ein stabiles Beschäftigungsniveau Die

Mehr

AKTUELLE ARBEITSMARKTLAGE und 1 JAHR BEDARFSORIENTIERTE MINDESTSICHERUNG

AKTUELLE ARBEITSMARKTLAGE und 1 JAHR BEDARFSORIENTIERTE MINDESTSICHERUNG AKTUELLE ARBEITSMARKTLAGE und 1 JAHR BEDARFSORIENTIERTE MINDESTSICHERUNG Bundesminister Rudolf Hundstorfer Wiener Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely AMS-Vorstand Herbert Buchinger Aktuelle

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im August 216 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im Dezember 215 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für die Ergebnisse

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik Sommersemester 2017

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik Sommersemester 2017 1 Norwegen 1 Österreich 1 Schweiz 1 Ungarn 7 1 Arabische Republ.Syrien 1 Armenien 17 China 1 Griechenland 1 Italien 1 Japan 1 Litauen 1 Peru 2 Polen 3 Russische Foederation 3 Ukraine 1 Ungeklärt 2 Vietnam

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im Juli 217 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im September 217 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage

Mehr

Statistik aktuell Tourismus

Statistik aktuell Tourismus Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle Statistik aktuell Tourismus Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im November 217 2 Statistik aktuell Tourismus Erläuterungen Grundlage

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Aethiopien 2 Österreich 2 Ungarn 9 1 Ägypten 1 Armenien 16 China 1 Kroatien 1 Mazedonien 3 Österreich 3 Polen 5 Russische Foederation

Mehr

Arbeitsmarktpolitik. Mag. Joachim Preiss Kabinettschef von BM Rudolf Hundstorfer Generalsekretär des Sozialministeriums. sozialministerium.

Arbeitsmarktpolitik. Mag. Joachim Preiss Kabinettschef von BM Rudolf Hundstorfer Generalsekretär des Sozialministeriums. sozialministerium. Arbeitsmarktpolitik Mag. Joachim Preiss Kabinettschef von BM Rudolf Hundstorfer Generalsekretär des Sozialministeriums 12. Jänner 2015 Eckdaten des Österreichischen Arbeitsmarktes im Jahr 2014 Arbeitsmarktdaten

Mehr

Facebook Demographische Zahlen der Länder > 1 Mio. Benutzer per

Facebook Demographische Zahlen der Länder > 1 Mio. Benutzer per Facebook Demographische Zahlen der Länder > 1 Mio. per 31.05.2010 Als Quelle für die Zahlen diente Facebook AdPlanner. Die Zahlen wurden jeweils pro Land und für die ermittelt, der Frauenanteil wurde aus

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS 2010 Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS 2010 Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Ecuador 1 Griechenland 1 Vereinigtes Königreich 8 2 Arabische Republ.Syrien 1 Bulgarien 6 China (VR)(einschl.Tibet) 1 Dänemark 1 Frankreich

Mehr

Beherbergungsstatistik

Beherbergungsstatistik Mülheim an der Ruhr http://www.muelheim-ruhr.de Daten Fakten Aktuelles Beherbergungsstatistik Stand: 31.12.2015 Referat V.1 >>> STADTFORSCHUNG UND STATISTIK Herausgeber: Anschrift: Im Auftrag der Oberbürgermeisterin

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im Februar 217 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage

Mehr

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS

STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung Statistikstelle STATISTIK AKTUELL TOURISMUS Ankommende Gäste und Übernachtungen in Karlsruhe im Mai 217 2 STATISTIK AKTUELL TOURISMUS ERLÄUTERUNG Grundlage für

Mehr

Im Hause St. Pölten, am

Im Hause St. Pölten, am GZ: Ing. Maurice Androsch Landesrat für Gesundheit, Soziale Verwaltung und Asyl Landtag von Niederösterreich Landtagsdirektion Eing.: 20.04.2017 zu Ltg.-1370/A-5/241-2017 -Ausschuss Herrn Präsidenten Ing.

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 756.785 760.825 +4.040 (+0,5%) 1.480.446 1.501.484 +21.038 (+1,4%) 1-2 Stern Betriebe 161.098

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini Inländer/Ausländer HWS* NWS* O* Gesamt

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 607.924 604.700-3.224 (-0,5%) 1.195.294 1.208.131 +12.837 (+1,1%) 1-2 Stern Betriebe 135.120

Mehr

Auswertung Verfahrensautomation Justiz

Auswertung Verfahrensautomation Justiz 6477/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Anlage 8 1 von 5 2010 1132 222 1354 831 139 970 Österreich 992 185 1177 755 127 882 Deutschland 15 3 18 8 1 9 (Jugoslawien) 1 1 Italien 2 2 Schweiz 2 2 Türkei 26

Mehr