FORMAT-WUP. Ihre Lösung für Lieferantenerklärungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FORMAT-WUP. Ihre Lösung für Lieferantenerklärungen"

Transkript

1 FORMAT-WUP Ihre Lösung für und Präferenzkalkulation

2 UNSERE LEISTUNGEN IHR WETTBEWERBSVORTEIL FORMAT Software Service GmbH Wer mit Außenhandel, Zoll und Versandabwicklung zu tun hat, kennt die zahlreichen administrativen und finanziellen Hürden. Wer hier effizient und wettbewerbsfähig bleiben will, braucht intelligente Lösungen. Die FORMAT Software Service GmbH entwickelt seit 1988 erfolgreich Software-Lösungen für diese Bereiche. Unsere Module integrieren sich flexibel in vorhandene IT-Umgebungen und ermöglichen so die effiziente Abwicklung aller Geschäftsprozesse. Davon zeugen heute unsere über zufriedenen Kunden. Doch mehr noch: Neben Wartung und Update-Service bieten wir unseren Kunden auch Schulungen sowie professionelle Beratung rund um die Themen Außenhandel, Zoll und Versandabwicklung. Bleibt nur noch eine Frage offen: Wann dürfen wir Ihnen das Leben erleichtern?

3 FREIHANDELSABKOMMEN Was es für Ihr Unternehmen bedeutet und wie Sie davon profitieren Immer mehr Märkte öffnen sich. Bestes Zeichen dafür sind nicht nur die bestehenden Freihandelsabkommen der Europäischen Union (EU) mit vielen Nicht-EU-Ländern, sondern auch die derzeit laufenden Verhandlungen zu Freihandelsabkommen mit Japan, ASEAN (Malaysia, Vietnam, Thailand) und Indien. Gemeinsames Ziel all dieser Abkommen ist es, im Sinne eines freien und fairen Handels möglichst viele Handelshemmnisse zu beseitigen. Der Elektronische Zolltarif (EZT) sieht daher neben den Regelzollsätzen auch sogenannte Präferenzzollsätze vor. Der Vorteil für Ihr Unternehmen: Waren, die präferenzberechtigt sind, können zollbegünstigt oder zollfrei zwischen den beteiligten Staaten gehandelt werden ein echter Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen. Zudem kann der präferenzielle Ursprung einer Ware mit einer Lieferantenerklärung an Kunden innerhalb der EU weitergegeben werden. Um beim Handel innerhalb der Vertragsstaaten Zollvorteile in Anspruch nehmen zu können, muss in jedem Fall der präferenzielle Ursprung einer Ware nachgewiesen werden. Deshalb wird das Ausstellen von Präferenznachweisen immer wichtiger. Mit unserem FORMAT-WUP unterstützen wir Sie beim Ermitteln, Verwalten und Ausstellen von und bei der Präferenzkalkulation. Erleichtern Sie sich so das tägliche Geschäft und sichern Sie sich einen wertvollen Wettbewerbsvorteil.

4 LIEFERANTENERKLÄRUNGEN Ihr erster Schritt zum Präferenzvorteil PRÄFERENZKALKULATION Wie Sie Wettbewerbsvorteile richtig nutzen dienen als Nachweis Für selbstproduzierende Unternehmen dient Produzierende Unternehmen müssen die Die Präferenzermittlung muss dabei für der präferenziellen Ursprungseigenschaft die Lieferantenerklärung als Nachweis der präferenziellen Ursprungseigenschaften ihrer den Zoll nachvollziehbar dokumentiert wer- einer Ware innerhalb der EU oder der Schweiz. präferenziellen Ursprungseigenschaft der Waren mithilfe einer Präferenzkalkulation er- den. Fehler können ein Unternehmen bares Mit deren Hilfe kann beispielsweise eine Warenverkehrsbescheinigung ausgestellt werden oder die präferenzielle Ursprungs- verwendeten bzw. eingesetzten Materialien. Sie bildet somit die Grundlage einer erfolgreichen Präferenzkalkulation. mitteln. Hierfür müssen die unterschiedlichen komplexen Verarbeitungsregeln der jeweiligen Freihandelszonen angewendet werden. Geld kosten. Vertrauen Sie auf eine Lösung, mit der Sie alle Kalkulationen durchführen und dokumentieren eigenschaft an Kunden innerhalb der EU oder Präferenznachweise gewinnen immer stärker Das Ergebnis der Präferenzkalkulation bildet können: FORMAT-WUP. der Schweiz weitergegeben werden. Die Lie- an Bedeutung deshalb werden auch Ihre dann die Grundlage für die Weitergabe der ferantenerklärung ist somit die Voraussetzung, Handelspartner immer häufiger Lieferanten- präferenziellen Ursprungseigenschaft in Liefe- um beim Handel in einer Freihandelszone erklärungen von Ihnen anfordern. rantenerklärungen, Warenverkehrsbescheini- von Präferenzvorteilen zu profitieren. Mit FORMAT-WUP schöpfen Sie alle Präferenz- gungen oder auf Rechnungen. Ein Exporteur, der seine Ware präferenzberechtigt in ein Land ausführen will, mit dem vorteile für Ihr Unternehmen aus und sind für die Zukunft bestens gerüstet. Für die Kalkulation werden Daten (z.b. Wareneingänge) aus Ihrem Vorsystem sowie vor- ein Freihandelsabkommen existiert, muss liegende Präferenznachweise für verwendete innerhalb der gesamten Lieferkette lückenlos Vormaterialien ausgewertet. die präferenzielle Ursprungseigenschaft nachweisen.

5 DAS ZUSAMMENSPIEL VON LIEFERANTENERKLÄRUNGEN UND PRÄFERENZKALKULATION IN EINER SOFTWARELÖSUNG Artikel Anfrage Stücklisten Angebot Lieferanten Bestellung Wareneingänge Lieferschein Kunden Rechnung Verkäufe Freihandelsabkommen der EU/CH/EFTA Plausibilitätsprüfungen Listenregeln der FHAs Kumulierungszonen FORMAT-WUP Anforderung Verwaltung der Präferenznachweise Lieferant Warenwirtschaftssystem Ursprungserklärung auf Rechnung Bestätigte Warenverkehrsbescheinigung Daten der Präferenznachweise und Kalkulationsergebnisse Präferenzkalkulation Ausstellung Kunde

6 EINFACH TRANSPARENT Ihre Lösung für und Präferenzkalkulation FORMAT-WUP Ihre Vorteile auf einen Blick Mit dem FORMAT-WUP verwalten Sie Ihre, die präferenziellen Ursprungseigenschaften für die Präferenzkalkulation einfach und transparent - und behalten dabei den Überblick im Umgang mit den komplexen Verarbeitungsregeln der jeweiligen Freihandelszonen. Wie wirkt sich ein Lieferantenwechsel auf den Mindestverkaufspreis und/oder die Präferenzkalkulation aus? Simulieren Sie mit FORMAT-WUP Ihre Präferenzkalkulation! Erfasst problemlos alle Daten mittels Schnittstellen zum ERP- / Vorsystem Verwaltet und organisiert und andere Präferenznachweise Ermöglicht die Überwachung von Anforde- Ermittelt die präferenzielle Ursprungseigenschaft und weist diese nach Kalkuliert alle Freihandelsabkommen der EU, CH und EFTA, inklusive Nutzung sämtlicher Kumulierungszonen Stellt Kalkulationsergebnisse detailliert dar Aus Unternehmenssicht werden Präferenznachweise zukünftig immer wichtiger vereinfachen Sie deshalb Ihre Abläufe im Unternehmen und sparen Sie täglich Zeit und Geld. rungen, Mahnungen und Widerrufe der Prüft auf Plausibilität beim Rücklauf der Lieferantenerklärung Berücksichtigt komplexe Kumulierungsmöglichkeiten und wendet diese auf Wunsch an

7 Interesse? Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine . Unsere Spezialisten beantworten gerne Ihre konkreten Fragen rund um die Themen Software für Zoll, Außenhandel, Warenverkehr und Artikelmanagement. Max-Planck-Straße Dreieich Telefon / Telefax / Stand: 02/2017 FORMAT Software Service GmbH

SAM 3 DER SANKTIONS-MONITOR. Ihre Lösung für eine sichere Compliance

SAM 3 DER SANKTIONS-MONITOR. Ihre Lösung für eine sichere Compliance SAM 3 DER SANKTIONS-MONITOR Ihre Lösung für eine sichere Compliance UNSERE LEISTUNGEN. IHR WETTBEWERBSVORTEIL. FORMAT Software Service GmbH Wer mit Außenhandel, Zoll und Versandabwicklung zu tun hat, kennt

Mehr

BEO-PRÄFERENZ Eine Einführung zu den Themen Präferenzkalkulation und Lieferantenerklärung und eine Übersicht zur passenden BEO-Lösung.

BEO-PRÄFERENZ Eine Einführung zu den Themen Präferenzkalkulation und Lieferantenerklärung und eine Übersicht zur passenden BEO-Lösung. BEO://Softwarelösungen. Clever kommt von einfach. BEO-PRÄFERENZ Eine Einführung zu den Themen Präferenzkalkulation und Lieferantenerklärung und eine Übersicht zur passenden BEO-Lösung. Präferenzkalkulation

Mehr

LIEFERANTENERKLÄRUNGEN & PRÄFERENZKALKULATION

LIEFERANTENERKLÄRUNGEN & PRÄFERENZKALKULATION LIEFERANTENERKLÄRUNGEN & PRÄFERENZKALKULATION Verwalten und kalkulieren mit Advantage Preference VERWALTUNG VON LIEFERANTENERKLÄRUNGEN PRÄFERENZKALKULATION WARENURSPRUNGSERMITTLUNG SCHNITTSTELLEN ZU VORSYSTEMEN

Mehr

Die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierung

Die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierung Die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierung Geschäftsfeld International Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen 1. Was ist die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone? Bei der Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone

Mehr

ERSTKLASSIGE LÖSUNG FÜR WARENURSPRUNG UND PRÄFERENZEN

ERSTKLASSIGE LÖSUNG FÜR WARENURSPRUNG UND PRÄFERENZEN PRÄFERENZMANAGEMENT MIT ADVANTAGE PREFERENCE ERSTKLASSIGE LÖSUNG FÜR WARENURSPRUNG UND PRÄFERENZEN SOFTWARE BERATUNG LÖSUNGEN ADVANTAGE PREFERENCE ADVANTAGE PREFERENCE: BAUEN SIE IHRE WETTBEWERBSVORTEILE

Mehr

Stand: GENESYS. Warenursprung und Präferenzkalkulation Produktbeschreibung

Stand: GENESYS. Warenursprung und Präferenzkalkulation Produktbeschreibung Stand: 24.05.2017 GENESYS Warenursprung und Präferenzkalkulation Produktbeschreibung Seite 2 von 11 Verfasser BEXDID: Achim Ritz RIA-201606-017 Stand: 24.05.2017 Version: 2.6 Verwendung: Intern Partner

Mehr

AUSWEIS DES WERTANTEILS MIT DRITTLANDSURSPRUNG IN EINEM ENDPRODUKT

AUSWEIS DES WERTANTEILS MIT DRITTLANDSURSPRUNG IN EINEM ENDPRODUKT PRÄFERENZKALKULATION WARENURSPRUNG PRÄFERENZEN LIEFERANTENERKLÄRUNG WICHTIGE WETTBEWERBSVORTEILE FÜR IHRE EXPORTE DURCH ZOLLFREIHEIT ODER ZOLLERMÄSSIGUNGEN. FÜR DIE ZOLLFREIE ODER ZOLLERMÄSSIGTE EINFUHR

Mehr

BEO-Präferenzkalkulation

BEO-Präferenzkalkulation BEO-Präferenzkalkulation Ein Einführung zu den Themen Präferenzkalkulation und Lieferantenerklärung und eine Übersicht zur passenden BEO-Lösung. BEO GmbH Hennengärtli Endingen Tel.: 0 / 00-0 Fax: 0 / 00-

Mehr

A. Grundsätzliches. A.1 Grundwissen über die Präferenzmaßnahmen der EU. A.2 Wirtschaftsbeteiligte

A. Grundsätzliches. A.1 Grundwissen über die Präferenzmaßnahmen der EU. A.2 Wirtschaftsbeteiligte A.1 Grundwissen über die Präferenzmaßnahmen der EU Das Verstehen der Präferenzmaßnahmen der EU (Ursprungsregeln) ist jedenfalls eine Grundvoraussetzung für den Wirtschaftsbeteiligten, wenn er vom Zollvorteil,

Mehr

Die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen

Die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen Die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen 1. Was ist die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone? Bei der Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone (Pan-Euro-Med-Zone)

Mehr

REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX) im Allgemeinen Präferenzsystem (APS) der EU

REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX) im Allgemeinen Präferenzsystem (APS) der EU REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX) im Allgemeinen Präferenzsystem (APS) der EU Einleitender Hinweis Die nachfolgende Kurzzusammenfassung enthält nur die wichtigsten Änderungen/Neuerungen zu diesem Thema Details

Mehr

Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2015/2447 Häufig gestellte Fragen

Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2015/2447 Häufig gestellte Fragen Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2015/2447 Häufig gestellte Fragen 1. Was sind Präferenzabkommen? Die Europäische Gemeinschaft (CE) / Europäische Union (EU) hat mit einer Reihe

Mehr

Exportseminare der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz.

Exportseminare der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz. campusexportseminare der IHZ Programmübersicht. Exportseminare der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz. Januar bis Dezember 2013 Programmübersicht. Exportseminare der Industrie- und Handelskammer

Mehr

PROGRAMMÜBERSICHT. Exportseminare der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz.

PROGRAMMÜBERSICHT. Exportseminare der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz. campusexportseminare DER IHZ PROGRAMMÜBERSICHT. Exportseminare der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz. JANUAR BIS DEZEMBER 2017 PROGRAMMÜBERSICHT. Exportseminare der Industrie- und Handelskammer

Mehr

PROGRAMMÜBERSICHT. Exportseminare der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz.

PROGRAMMÜBERSICHT. Exportseminare der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz. campusexportseminare DER IHZ PROGRAMMÜBERSICHT. Exportseminare der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz. JANUAR BIS DEZEMBER 2018 PROGRAMMÜBERSICHT. Exportseminare der Industrie- und Handelskammer

Mehr

Hinweise zur Lieferantenerklärung

Hinweise zur Lieferantenerklärung Ihre Ansprechpartner Judith Kleiber E-Mail: kleiber@reutlingen.ihk.de Tel. 07121 201-129 Hinweise zur Lieferantenerklärung Andreas Niepel E-Mail: niepel@reutlingen.ihk.de Tel. 07121 201-133 1. Was sind

Mehr

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten 3-Business-Line Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft, CRM Business-Software für Menschen Denn Service ist unser Programm. 2 Ihr kompetenter Partner

Mehr

Lieferantenerklärungen Die wichtigsten Details im Überblick

Lieferantenerklärungen Die wichtigsten Details im Überblick Lieferantenerklärungen Die wichtigsten Details im Überblick Disclaimer: Die vorliegenden Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Trotz aller Sorgfalt kann seitens der IHK

Mehr

ASEAN-EU: Handelsabkommen und Zollverfahren

ASEAN-EU: Handelsabkommen und Zollverfahren ASEAN-EU: Handelsabkommen und Zollverfahren 20.11.2013 1 / 19.11.2013, Thema, Abteilung/Autor (in Fußzeile bearbeiten) Zertifizierte Qualität bei Service, Beratung und Interessenvertretung Gliederung 1.

Mehr

Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001

Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 Dieses Dokument finden Sie unter http://www.aachen.ihk.de unter der Dok.-Nr. 78328 Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen 1. Was

Mehr

Quelle: Kennung: Z Lieferantenerklärungen Inhalt Lieferantenerklärungen und ihre Verwendung

Quelle: Kennung: Z Lieferantenerklärungen Inhalt Lieferantenerklärungen und ihre Verwendung E-VSF Gesamte Vorschrift Normgeber: Vorschrift: Aktenzeichen: Erlassdatum: 04.07.2016 Fassung vom: 19.07.2016 Gültig ab: 01.05.2016 Bundesministerium der Finanzen Lieferantenerklärungen III B 1 - Z 4390/15/10001,

Mehr

Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 zum Unionszollkodex

Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 zum Unionszollkodex Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 zum Unionszollkodex Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen 1. Was sind Präferenzabkommen? Die Europäische Gemeinschaft

Mehr

Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 zum Unionszollkodex. Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen

Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 zum Unionszollkodex. Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 zum Unionszollkodex Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen 1. Was sind Präferenzabkommen? Die Europäische Gemeinschaft

Mehr

Lieferantenerklärung. Geschäftsfeld International

Lieferantenerklärung. Geschäftsfeld International Lieferantenerklärung Geschäftsfeld International Lieferantenerklärungen gemäß Unionszollkodex (UZK) Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen 1. Was sind Präferenzabkommen? Die Europäische

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Entwicklungen im Präferenzrecht

Entwicklungen im Präferenzrecht Entwicklungen im Präferenzrecht Auswirkungen neuer Länderabkommen auf einen Blick Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union (EU) und anderen Ländern ermöglichen es Wirtschaftsbeteiligten, Waren

Mehr

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten

Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten 3-Business-Line Geschäftsprozesse transparent und effizient gestalten Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft, CRM 3-Lohn & Gehalt 3-Business-Line Wer seine Prozesse kennt, kann sie verbessern. 2 -Business-Line

Mehr

Merkblatt Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447

Merkblatt Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 MERKBLATT International Merkblatt Lieferantenerklärungen nach Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 Häufig gestellte Fragen 1. Was sind Präferenzabkommen? 2. Was ist eine Lieferantenerklärung? 3. Wozu

Mehr

REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX)

REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX) REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX) Hinweis Die nachfolgende Kurzzusammenfassung enthält nur die wichtigsten Änderungen/Neuerungen zu diesem Thema Details können den rechtlichen Grundlagen (Art. 64 Abs. 3 UZK,

Mehr

- 1 - Die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone - Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen -

- 1 - Die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone - Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen - - 1 - Die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone - Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen - Stand: März 2011 1. Was ist die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone? Bei der Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierungszone

Mehr

Aufwand für Langzeit-Lieferantenerklärungen deutlich gestiegen: Ergebnisse der bundesweiten Umfrage der IHK Region Stuttgart zu Lieferantenerklärungen

Aufwand für Langzeit-Lieferantenerklärungen deutlich gestiegen: Ergebnisse der bundesweiten Umfrage der IHK Region Stuttgart zu Lieferantenerklärungen Aufwand für Langzeit-Lieferantenerklärungen deutlich gestiegen: Ergebnisse der bundesweiten Umfrage der IHK Region Stuttgart zu Lieferantenerklärungen Lieferantenerklärungen gehören zu den wichtigsten

Mehr

REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX)

REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX) REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX) Hinweis Die nachfolgende Kurzzusammenfassung enthält nur die wichtigsten Änderungen/Neuerungen zu diesem Thema Details können den rechtlichen Grundlagen (Art. 64 Abs. 3 UZK,

Mehr

Zoll sparen mit Präferenzabkommen

Zoll sparen mit Präferenzabkommen Zoll sparen mit Präferenzabkommen LogiMAT 2013 Jochen Pröckl Referent für Zoll und Außenhandel der Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH B O S C H U N D S I E M E N S H A U S G E R Ä T E G R U P P E Inhalt

Mehr

IT-LÖSUNGEN NACH MAß 20 JAHRE KOMPETENZ. in der Informationstechnologie. Ihr Partner für Netzwerk- und Softwarelösungen

IT-LÖSUNGEN NACH MAß 20 JAHRE KOMPETENZ. in der Informationstechnologie. Ihr Partner für Netzwerk- und Softwarelösungen IT-LÖSUNGEN NACH MAß 20 JAHRE KOMPETENZ in der Informationstechnologie Ihr Partner für Netzwerk- und Softwarelösungen Ihre Anforderung ist unsere Kernkompetenz Bei der enorm schnellen technischen Entwicklung

Mehr

Die umfassende Verwaltungssoftware für Apotheken. Flexibel. Zuverlässig. Einfach clever.

Die umfassende Verwaltungssoftware für Apotheken. Flexibel. Zuverlässig. Einfach clever. Die umfassende Verwaltungssoftware für Apotheken Flexibel. Zuverlässig. Einfach clever. Was ist pharma4.net? pharma4.net ist eine Verwaltungssoftware, die vom Verkauf bis zur Fakturierung alle Bedürfnisse

Mehr

Merkblatt: LIEFERANTENERKLÄRUNGEN

Merkblatt: LIEFERANTENERKLÄRUNGEN Merkblatt: LIEFERANTENERKLÄRUNGEN 1. Was sind Präferenzabkommen? Die Europäische Union hat mit einer Reihe von Ländern bzw. Ländergruppen Präferenzabkommen geschlossen. In diesen Abkommen wurden Zollvergünstigungen

Mehr

Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 Antworten auf die 18 am häufigsten gestellte Fragen:

Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 Antworten auf die 18 am häufigsten gestellte Fragen: Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 Antworten auf die 18 am häufigsten gestellte Fragen: 1. Was sind Präferenzabkommen? Die Europäische Gemeinschaft (EG) hat mit einer Reihe von Ländern

Mehr

Warenursprung und Präferenzen

Warenursprung und Präferenzen Warenursprung und Präferenzen yoicl systematische von Dr. Thomas Möller und Gesa Schumann ; Außenwirtschaftliche Praxis 6., aktualisierte und erweiterte Auflage 2011 SCHRIFTENREIHE Bundesanzeiger Verlag

Mehr

Unser Service für Lieferanten und Nachunternehmer: Das zentrale Online-Portal für die Ausschreibungen der Köster GmbH.

Unser Service für Lieferanten und Nachunternehmer: Das zentrale Online-Portal für die Ausschreibungen der Köster GmbH. Unser Service für Lieferanten und Nachunternehmer: Das zentrale Online-Portal für die Ausschreibungen der Köster GmbH. Gemeinsam besser bauen. Mit intensiver Zusammenarbeit zu perfekten Ergebnissen. Die

Mehr

MWST- und Zollgrenzen überwinden Aktuelles zum grenzüberschreitenden Warenverkehr Aline König Manager PwC

MWST- und Zollgrenzen überwinden Aktuelles zum grenzüberschreitenden Warenverkehr Aline König Manager PwC www.pwc.ch/steuerforum MWST- und Zollgrenzen überwinden Aktuelles zum grenzüberschreitenden Warenverkehr Aline König Manager Die Vision Folie 2 Die Realität Rechtliche Aspekte / Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mehr

Profitex V7 - Die kaufmännische Softwarelösung

Profitex V7 - Die kaufmännische Softwarelösung Mit uns ans ZIEL! Wir bieten prozessorientierte ERP - Softwarelösungen Profitex V7 - Die kaufmännische Softwarelösung www.profitex-software.eu 1 Die Auswahl einer neuen ERP-Lösung ist für jedes Unternehmen

Mehr

CETA: Zollvorteile nutzen

CETA: Zollvorteile nutzen CETA: Zollvorteile nutzen Koblenz, 12. Oktober 2017 2016 IHK Region Stuttgart Zertifizierte Qualität bei Service, Beratung und Interessenvertretung Inhalt 1. Zollabbau EU-Kanada 2. Verfahrensregeln 3.

Mehr

Checkliste: Digitale Schnittstellen. Ziel: eine Checkliste für Technik-Laien, die mit dem Mandanten besprochen wird.

Checkliste: Digitale Schnittstellen. Ziel: eine Checkliste für Technik-Laien, die mit dem Mandanten besprochen wird. Ziel: eine Checkliste für Technik-Laien, die mit dem Mandanten besprochen wird. Das Ergebnis kann dann an einen Schnittstellen und/oder IT-Experten, z.b. Firma Dekodi, weitergegeben werden. Der Experte

Mehr

Warenursprung und Präferenzkalkulation Produktbeschreibung GeneSys Professional

Warenursprung und Präferenzkalkulation Produktbeschreibung GeneSys Professional Warenursprung und Präferenzkalkulation Produktbeschreibung GeneSys Professional HELMSTEDT Die Europäische Gemeinschaft (EG) hat mit zahlreichen Ländern Abkommen geschlossen, in denen Zollbegünstigungen

Mehr

P CALC Die Präferenzkalkulation

P CALC Die Präferenzkalkulation Beschreibung Die Europäische Gemeinschaft hat mit vielen Ländern Präferenzabkommen geschlossen. Waren, welche die jeweiligen Voraussetzungen erfüllen, werden beim Import in diesen Ländern mit einem niedrigeren

Mehr

TCT. Tariff & Classification Tools

TCT. Tariff & Classification Tools TCT Tariff & Classification Tools Was ist Datenkonsistenz? Datenkonsistenz Plausible und widerspruchsfreie Daten Konsistenz: Durchgängig in allen Prozessen Datenqualität erzeugen und sichern Datenkonsistenz

Mehr

ONLINE SHOP

ONLINE SHOP ONLINE SHOP WWW.ELEKTRO-ONLINE.DE 02/15 FEGIME ELEKTRO-ONLINE WAS MACHT UNSEREN SHOP SO BESONDERS? DER UMFANG ca. 2.6 Mio. Produkte im Sortiment EINFACH UND SCHNELL Besserer Überblick in Menüs und Suchfenstern

Mehr

zoll.check zur abklärung von schulungs- bzw. beratungsbedarf im grenzüberschreitenden warenverkehr ja unklar nein

zoll.check zur abklärung von schulungs- bzw. beratungsbedarf im grenzüberschreitenden warenverkehr ja unklar nein 1 1. ist das mangement ihres unternehmens von der bedeutung einer vorschriftskonformen zollabwicklung vollständig überzeugt? 2. sind in ihrer firma zuständigkeiten und verantwortlichkeiten für die einzelnen

Mehr

Edition Wirtschaft und Recht. Herausgegeben von Prof. Dr. Andreas Wien

Edition Wirtschaft und Recht. Herausgegeben von Prof. Dr. Andreas Wien Edition Wirtschaft und Recht Herausgegeben von Prof. Dr. Andreas Wien Edition Wirtschaft und Recht Band 13 Exportgeschäfte in Nicht EU Länder Präferenzabkommen, in Verbindung mit der Ausstellung der Präferenznachweise,

Mehr

Merkblatt registrierter Ausführer (REX) für Ausführer und Wiederversender in der EU

Merkblatt registrierter Ausführer (REX) für Ausführer und Wiederversender in der EU Merkblatt registrierter Ausführer (REX) für Ausführer und Wiederversender in der EU (Version 19. September 2017) Das Verfahren des registrierten Ausführers (abgekürzt REX) ist nur im Rahmen bestimmter

Mehr

Kommunikation! Kommunikation!

Kommunikation! Kommunikation! Einkauf Fertigung/ Entwicklung Leitung / Stabstelle Zoll Vertrieb Steuerung und Koordinierung Entscheidungsfreiheit gewähren Kompetenzen fördern Bedeutung erkennen Kommunika t ion! Diplom-Finanzwirt Der

Mehr

Normen. Einfach. Managen. Mit Beratung und Lösungen von Beuth.

Normen. Einfach. Managen. Mit Beratung und Lösungen von Beuth. Normen. Einfach. Managen. Mit Beratung und Lösungen von Beuth. Der DITR-Datenservice: Perfekte Informationen für Ihre Dokumente Professionelles Normen-Management leistet viel für Ihr Unternehmen! Es hilft

Mehr

Rechenzentrum. Warenwirtschaft. Data Warehouse. Auftragsbearbeitung. Bestellwesen. Arbeitsvorbereitung. Zeiterfassung.

Rechenzentrum. Warenwirtschaft. Data Warehouse. Auftragsbearbeitung. Bestellwesen. Arbeitsvorbereitung. Zeiterfassung. Rechenzentrum Personalwesen Warenwirtschaft Warenwirtschaft Rechnungswesen Data Warehouse Auftragsbearbeitung Bestellwesen Arbeitsvorbereitung Finanzbuchhaltung Kostenrechnung Anlagenbuchhaltung Lohn &

Mehr

DornerFakturierung MIT UNS KÖNNEN SIE RECHNEN FAKTURIERUNG

DornerFakturierung MIT UNS KÖNNEN SIE RECHNEN FAKTURIERUNG DornerFakturierung MIT UNS KÖNNEN SIE RECHNEN STEUERUNG DISPOSITION LABOR BRM FAKTURIERUNG FOCUS DATENPORTAL Die DornerFakturierung begleitet Sie von der Angebotserstellung bis zur Rechnungslegung. Ein

Mehr

Zollpräferenzsysteme der Europäischen Union

Zollpräferenzsysteme der Europäischen Union Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 23404 Zollpräferenzsysteme der Europäischen Union Beim Import von Waren aus Drittländern wird bei der Überführung der Waren in den freien

Mehr

ECHO Verlader. Logistiksoftware für die verladende Wirtschaft

ECHO Verlader. Logistiksoftware für die verladende Wirtschaft ECHO Verlader Logistiksoftware für die verladende Wirtschaft ECHO Logistiksoftware für den Schienengüterverkehr Optimierte Prozesse mit der Logistiksoftware ECHO ECHO ist eine modulare Logistiksoftware

Mehr

Der URSPRUNG ein Gebilde mit vielen Stellschrauben, aber keine eierlegende Wollmilchsau. 20. Mai Zollforum IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Der URSPRUNG ein Gebilde mit vielen Stellschrauben, aber keine eierlegende Wollmilchsau. 20. Mai Zollforum IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Der URSPRUNG ein Gebilde mit vielen Stellschrauben, aber keine eierlegende Wollmilchsau Bernd Seemann Zoll- und Außenwirtschaftsberater Diplom Finanzwirt (FH) 1983 1989 Bundesfinanzverwaltung 1989 - dato

Mehr

Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle. Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern

Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle. Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern 1. Grundlagen Rechtsquellen Auswahl der wichtigsten Rechtsquellen im Bereich Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

Mehr

ASSIST4. Warenursprung und Präferenzen. Optional auch direkt in SAP ERP dank bewährtem ATC:: Plug-in. Nahtlos und modifikationsfrei. Und on Demand.

ASSIST4. Warenursprung und Präferenzen. Optional auch direkt in SAP ERP dank bewährtem ATC:: Plug-in. Nahtlos und modifikationsfrei. Und on Demand. Warenursprung und Präferenzen ASSIST4 Optional auch direkt in SAP ERP dank bewährtem ATC:: Plug-in. Nahtlos und modifikationsfrei. Und on Demand. Software, Beratung und Services für Außenwirtschaft und

Mehr

Aufwand für Langzeit-Lieferantenerklärungen deutlich gestiegen: Ergebnisse der bundesweiten Umfrage der IHK Region Stuttgart zu Lieferantenerklärungen

Aufwand für Langzeit-Lieferantenerklärungen deutlich gestiegen: Ergebnisse der bundesweiten Umfrage der IHK Region Stuttgart zu Lieferantenerklärungen Aufwand für Langzeit-Lieferantenerklärungen deutlich gestiegen: Ergebnisse der bundesweiten Umfrage der IHK Region Stuttgart zu Lieferantenerklärungen Lieferantenerklärungen gehören zu den wichtigsten

Mehr

Indien setzt Liberalisierungskurs fort

Indien setzt Liberalisierungskurs fort Indien setzt Liberalisierungskurs fort 01.07.2016 Regionale Verhandlungen kommen voran / Einigung mit der EU stockt weiterhin / Von Heena Nazir Mumbai (GTAI) - Indien öffnet sich der Welt und beabsichtigt,

Mehr

Merkblatt registrierter Ausführer (REX) für Ausführer und Wiederversender in der EU

Merkblatt registrierter Ausführer (REX) für Ausführer und Wiederversender in der EU Merkblatt registrierter Ausführer (REX) für Ausführer und Wiederversender in der EU (Version 20. Dezember 2017) Das Verfahren des registrierten Ausführers (abgekürzt REX) ist nur im Rahmen bestimmter Freihandelsabkommen

Mehr

ONLINE SHOP

ONLINE SHOP ONLINE SHOP WWW.ELEKTRO-ONLINE.DE FEGIME ELEKTRO-ONLINE UMFANGREICH - AKTUELL - ÜBERSICHTLICH EINFACH UND SCHNELL Übersichtliche Menüs und Suchfenster Anpassung individueller Benutzereinstellungen Persönliche

Mehr

MJCWaWi Factory Edition Stammdaten Verkauf Einkauf Materialwirtschaft Lagerhaltung Buchhaltung Versand Produktion

MJCWaWi Factory Edition Stammdaten Verkauf Einkauf Materialwirtschaft Lagerhaltung Buchhaltung Versand Produktion MJCWaWi Factory Edition Stammdaten Verkauf Einkauf Materialwirtschaft Lagerhaltung Buchhaltung Versand Produktion MJC Software UG (haftungsbeschränkt) www.mjcsoftware.de info@mjcsoftware.de Warenwirtschaft

Mehr

Merkblatt registrierter Ausführer (REX) für Ausführer und Wiederversender in der EU

Merkblatt registrierter Ausführer (REX) für Ausführer und Wiederversender in der EU Merkblatt registrierter Ausführer (REX) für Ausführer und Wiederversender in der EU (Version 26. April 2018) Das Verfahren des registrierten Ausführers (abgekürzt REX) ist nur im Rahmen bestimmter Freihandelsabkommen

Mehr

VI Internationale Politik und globale Fragen Beitrag 17. Deutschland und die Weltwirtschaft Warenströme und Handelspartner VORANSICHT

VI Internationale Politik und globale Fragen Beitrag 17. Deutschland und die Weltwirtschaft Warenströme und Handelspartner VORANSICHT Welthandel 1 von 32 Deutschland und die Weltwirtschaft Warenströme und Handelspartner Dr. Peter Kührt, Nürnberg Zeichnung: Thomas Plassmann Dauer: Inhalt: 3 bis 6 Stunden Weltwirtschaft, Rolle des Exports

Mehr

Wettbewerbsvorteile durch präferenzbegünstigtes Exportieren

Wettbewerbsvorteile durch präferenzbegünstigtes Exportieren Wettbewerbsvorteile durch präferenzbegünstigtes Exportieren Software, Beratung und Services für Außenwirtschaft und Logistik Schneller und rechtssicher ausgeliefert dank SAP -integrierter Tarifierung und

Mehr

beveb best business software...increasing your business

beveb best business software...increasing your business -erp Das -erp System ist nahezu unschlagbar, wenn es um Funktionalität gepaart mit Flexibilität geht. Die volle Integration der einzelnen Module, die konsequente Nutzung der Webtechnologie auf Basis führender

Mehr

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst.

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Die clevere Auftragserfassung Unsere Produkte Das smarte Lagerverwaltungssystem Die Warenwirtschaft für den Handel Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss.

Mehr

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One.

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Online handeln und dabei alle Vorteile von SAP Business One nutzen. Das Internet überzeugt

Mehr

C 67/8 DE Amtsblatt der Europäischen Union

C 67/8 DE Amtsblatt der Europäischen Union C 67/8 DE Amtsblatt der Europäischen Union 20.2. Mitteilung der Kommission über den Beginn der Anwendung des Regionalen Übereinkommens über Pan-Europa-Mittelmeer-Präferenzursprungsregeln bzw. der Ursprungsprotokolle

Mehr

Zum Abschluss von Freihandelsabkommen mit Drittstaaten durch die Mitgliedstaaten einer Zollunion

Zum Abschluss von Freihandelsabkommen mit Drittstaaten durch die Mitgliedstaaten einer Zollunion Zum Abschluss von Freihandelsabkommen mit Drittstaaten durch die Mitgliedstaaten einer Zollunion 2015 Deutscher Bundestag Seite 2 Zum Abschluss von Freihandelsabkommen mit Drittstaaten durch die Mitgliedstaaten

Mehr

TCT TARIFF & CLASSIFICATION TOOLS. Ihr Modul für intelligentes Artikelmanagement

TCT TARIFF & CLASSIFICATION TOOLS. Ihr Modul für intelligentes Artikelmanagement TCT TARIFF & CLASSIFICATION TOOLS Ihr Modul für intelligentes Artikelmanagement UNSERE LEISTUNGEN. IHR WETTBEWERBSVORTEIL. FORMAT Software Service GmbH Wer mit Außenhandel, Zoll und Versandabwicklung zu

Mehr

Fortbilden bequem online am Arbeitsplatz!

Fortbilden bequem online am Arbeitsplatz! Web Based Trainings Ihr flexibles und zeitsparendes Online-Training mit Fortbilden bequem online am Arbeitsplatz! Schon ab 75, (zzgl. 19% MwSt.) Beratung + Bestellung: EUWISA GmbH wbt@euwisa.com Tel.:

Mehr

BAYERN goes ASEAN. Use it or lose it! AEC die bessere Alternative zu China. Dr. Gunter Denk

BAYERN goes ASEAN. Use it or lose it! AEC die bessere Alternative zu China. Dr. Gunter Denk BAYERN goes ASEAN Use it or lose it! AEC die bessere Alternative zu China Dr. Gunter Denk 1 AEC Mehr als eine Freihandelszone Die Werkzeuge Das richtige Land Welt-Freihandels-Hub Made in ASEAN ASEAN Economic

Mehr

360 Ursprung. Folie Ursprung Made in, handels und präferenzrechtlich. Susanne Martin, IHK Trier

360 Ursprung. Folie Ursprung Made in, handels und präferenzrechtlich. Susanne Martin, IHK Trier Folie 0 360 Ursprung Made in, handels und präferenzrechtlich Susanne Martin, IHK Trier Folie 1 Inhalt 1. Überblick 2. Die Warenmarkierung made in 3. Der präferenzielle Ursprung 4. Der nicht präferenzielle

Mehr

Merkblatt Lieferantenerklärung nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001

Merkblatt Lieferantenerklärung nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 Merkblatt Lieferantenerklärung nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 1. Was sind Präferenzabkommen? Die Europäische Gemeinschaft (EG) hat mit einer Reihe von Ländern bzw. Ländergruppen (v.a. den mittelosteuropäischen

Mehr

Effizient und flexibel die perfekt aufeinander abgestimmten Module für mehr Wirtschaftlichkeit

Effizient und flexibel die perfekt aufeinander abgestimmten Module für mehr Wirtschaftlichkeit Innovative Lösungen für Berufskleidung und Lagerverwaltung Effizient und flexibel die perfekt aufeinander abgestimmten Module für mehr Wirtschaftlichkeit Berufskleidung professionell bearbeiten Ob Leasing-

Mehr

Normen. Einfach. Managen. Mit Beratung und Lösungen von Beuth.

Normen. Einfach. Managen. Mit Beratung und Lösungen von Beuth. Normen. Einfach. Managen. Mit Beratung und Lösungen von Beuth. METADATEN SERVICE SOFTWARE DOKUMENTE Wer seine Normen im Griff hat, ist klar im Vorteil DIN-Normen und andere technische Regeln sind wichtige

Mehr

Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001

Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen 1. Was sind Präferenzabkommen? Die Europäische Gemeinschaft (EG)* hat mit einer Reihe von

Mehr

Herzlich willkommen. 360 Ursprung Made in Handelsrechtlich. Präferenzrechtlich. Andrea Wedig April 2016

Herzlich willkommen. 360 Ursprung Made in Handelsrechtlich. Präferenzrechtlich. Andrea Wedig April 2016 Herzlich willkommen 360 Ursprung Made in Handelsrechtlich. Präferenzrechtlich. Andrea Wedig April 2016 Inhalt 1. Überblick 2. Die Warenmarkierung made in 3. Der präferenzielle Ursprung 4. Der nicht-präferenzielle

Mehr

Transparenter verwalten, günstiger beschaffen Erleben Sie effizientes C-Teile-Management

Transparenter verwalten, günstiger beschaffen Erleben Sie effizientes C-Teile-Management Transparenter verwalten, günstiger beschaffen Erleben Sie effizientes C-Teile-Management Alle Welt redet von E-Commerce, Industrie 4.0 und mehr Effizienz Doch die Realität sieht oft noch anders aus...

Mehr

Zoll und IHK Herzlich Willkommen zum Vortrag Lieferantenerklärungen alles neu, dank UZK? im Rahmen des 5. IHK-Exportforum Rheinland-Pfalz/Saarland

Zoll und IHK Herzlich Willkommen zum Vortrag Lieferantenerklärungen alles neu, dank UZK? im Rahmen des 5. IHK-Exportforum Rheinland-Pfalz/Saarland Zoll und IHK Herzlich Willkommen zum Vortrag Lieferantenerklärungen alles neu, dank UZK? im Rahmen des 5. IHK-Exportforum Rheinland-Pfalz/Saarland Eingangsfrage: Alles neu? NEIN, nicht alles! Die Präferenzabkommen,

Mehr

Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001

Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 Geschäftsbereich International Lieferantenerklärungen nach Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 Wir antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen 1. Was sind Präferenzabkommen? Die Europäische Gemeinschaft

Mehr

Die Zollpräferenzsysteme der Europäischen Gemeinschaft

Die Zollpräferenzsysteme der Europäischen Gemeinschaft Die Zollpräferenzsysteme der Europäischen Gemeinschaft Berlin Partner GmbH, Team Außenwirtschaft, Ludwig Erhard Haus, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin, Tel. +49 30 39980-0, Fax +49 30 39980-239, info@berlin-partner.de,

Mehr

Matthias Machnig Staatssekretär

Matthias Machnig Staatssekretär " ~ Bundesministerium ~` für Wirtschaft und Energie Matthias Machnig Staatssekretär Herrn Prof. Dr. Norbert Lammed, MdB Präsident des Deutschen Bundestages Platz der Republik 1 11011 Berlin НAusАNscНRIFТ

Mehr

UNSERE MATERIALWIRTSCHAFT

UNSERE MATERIALWIRTSCHAFT UNSERE MATERIALWIRTSCHAFT FLEISCHHACKER NEO die effektive Materialwirtschaft Wir liefern Ihnen eine professionelle Softwarelösung, damit Sie Ihre Lagerverwaltung managen und umfangreiche statistische Auswertungen

Mehr

FOKUSNIEDERSACHSEN. Auslandsaktivitäten niedersächsischer Unternehmen nach Weltregionen 31,8 23,6

FOKUSNIEDERSACHSEN. Auslandsaktivitäten niedersächsischer Unternehmen nach Weltregionen 31,8 23,6 Außenhandel Auslandsaktivitäten niedersächsischer Unternehmen nach Weltregionen Eurozone 93,6 Sonstige EU, Schweiz, Norwegen 70 Ost-/Südosteuropa (ohne EU),, Türkei 53,6 Nordamerika (NAFTA) 41,8 Asien

Mehr

www.pwc.ch/steuerforum MWST- und Zollgrenzen überwinden Aktuelles zum grenzüberschreitenden Warenverkehr Sandra Ragaz MWST/Zoll PwC Schweiz

www.pwc.ch/steuerforum MWST- und Zollgrenzen überwinden Aktuelles zum grenzüberschreitenden Warenverkehr Sandra Ragaz MWST/Zoll PwC Schweiz www.pwc.ch/steuerforum MWST- und Zollgrenzen überwinden Aktuelles zum grenzüberschreitenden Warenverkehr Sandra Ragaz MWST/Zoll PwC Schweiz Die Vision Folie 3 Die Realität Rechtliche Aspekte / Allgemeine

Mehr

Lieferantenerklärungen

Lieferantenerklärungen Lieferantenerklärungen Wir antworten auf die häufigsten Fragen! IHK-Merkblatt 2015 Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Ludwig-Bölkow-Haus Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin Tel. 0385 5103 0 I Fax:

Mehr

Zwischen Mensch und Technologie.

Zwischen Mensch und Technologie. Das Projekt Unternehmenssoftware: Zwischen Mensch und Technologie. Informationen für Inhaber, Mitglieder von Vorstand, Geschäftsleitung, Aufsichtsrat oder den Lenkungsausschuss mittelständischer Unternehmen

Mehr

DIE SCHNITTSTELLEN EINE ÜBERSICHT

DIE SCHNITTSTELLEN EINE ÜBERSICHT E-BUSINESS 02/10 EINE ÜBERSICHT EDI ELGATE LIEFERANT GROSSHÄNDLER OCI GAEB IDS TXT-/CSV-IMPORT OXOMI E-RECHNUNG EDI UGL BMEcat ELEKTROonline SHOP HANDWERKER/ INDUSTRIEKUNDEN FEGIME 03/10 EINE ÜBERSICHT

Mehr

BERICHTIGUNGEN. (Amtsblatt der Europäischen Union L 343 vom 29. Dezember 2015)

BERICHTIGUNGEN. (Amtsblatt der Europäischen Union L 343 vom 29. Dezember 2015) L 87/35 BERICHTIGUNGEN Berichtigung der Delegierten Verordnung (EU) 2015/2446 der Kommission vom 28. Juli 2015 zur Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 952/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates mit

Mehr

Maschinen. Im Fokus. Mit WERKBLiQ halten Sie Ihre Maschinen optimal instand und setzen Ihre Ressourcen passgenau ein.

Maschinen. Im Fokus. Mit WERKBLiQ halten Sie Ihre Maschinen optimal instand und setzen Ihre Ressourcen passgenau ein. Maschinen. Im Fokus. Mit WERKBLiQ halten Sie Ihre Maschinen optimal instand und setzen Ihre Ressourcen passgenau ein. Minimaler Aufwand. Maximaler Nutzen. Managen Sie Ihre Instandhaltungsprozesse optimal

Mehr

Office so wie Sie es wollen

Office so wie Sie es wollen Office as a Service Effiziente Zusammenarbeit und Kommunikation sind wichtige Antriebsfaktoren für den Erfolg eines Unternehmens. Unsere Office as a Service-Pakete machen es einfacher als je zuvor, intelligenter

Mehr

Lieferantenerklärungen nach der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2015/2447 Antworten auf die 18 am häufigsten gestellten Fragen:

Lieferantenerklärungen nach der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2015/2447 Antworten auf die 18 am häufigsten gestellten Fragen: Lieferantenerklärungen nach der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2015/2447 Antworten auf die 18 am häufigsten gestellten Fragen: 1. Was sind Präferenzabkommen? Die Europäische Gemeinschaft (CE) bzw. Europäische

Mehr

WinValue RestwertBörse Restwerte ermitteln und sofort verkaufen

WinValue RestwertBörse Restwerte ermitteln und sofort verkaufen WinValue RestwertBörse Restwerte ermitteln und sofort verkaufen WinValue RestwertBörse Schneller und effizienter zu sicheren Ergebnissen Bei der Ermittlung von marktgerechten Restwerten für Unfallfahrzeuge

Mehr

Umfrage zeigt: Abkommen EU-Korea bleibt unter seinen Möglichkeiten IHK mahnt an: Wettbewerbsfähigkeit von KMU sicherstellen

Umfrage zeigt: Abkommen EU-Korea bleibt unter seinen Möglichkeiten IHK mahnt an: Wettbewerbsfähigkeit von KMU sicherstellen Umfrage zeigt: Abkommen EU-Korea bleibt unter seinen Möglichkeiten IHK mahnt an: Wettbewerbsfähigkeit von KMU sicherstellen Das Freihandelsabkommen EU-Südkorea belebt die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen

Mehr

Die IHK informiert: Lieferantenerklärung. Lieferantenerklärung nach VO Nr. 1207/2001. Stand: Januar 2010

Die IHK informiert: Lieferantenerklärung. Lieferantenerklärung nach VO Nr. 1207/2001. Stand: Januar 2010 Die IHK informiert: Lieferantenerklärung Lieferantenerklärung nach VO Nr. 1207/2001 Stand: Januar 2010 1. Was sind Präferenzabkommen? Die Europäische Gemeinschaft (EG) hat mit einer Reihe von Ländern bzw.

Mehr