Track 2 Cross Plattform Mobile Development ALM. Mobile Development & DevOps Strategien. Jörg Neumann, Acando GmbH. Mobile in the Enterprise

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Track 2 Cross Plattform Mobile Development ALM. Mobile Development & DevOps Strategien. Jörg Neumann, Acando GmbH. Mobile in the Enterprise"

Transkript

1 Tag März 2015 Visual Studio ALM Product Track 2 Cross Plattform Mobile Development ALM Track 3 Agile 09:00 Begrüßung 09:15 Keynote I Engineering system for Cloud cadence Munil Shah, Microsoft Corporation 10:15 Visual Studio 2015 Daniel Meixner, Microsoft Deutschland Mobile Development & DevOps Strategien Jörg Neumann, Acando High performance Teams Thomas Schissler, artiso solutions Neno Loje, freier Berater & Microsoft MVP 11:15 Kaffeepause & Partnerausstellung 11:45 TFS Die nächste Generation im Ausblick Neno Loje, freier Berater & Microsoft MVP Christian Binder, Microsoft Deutschland Mobile in the Enterprise Kerry Lothrop, Zühlke Engineering Wie Sie auch außerhalb der Softwareentwicklung von agilen Methoden profitieren können Steffen Kuhn, Porsche Consulting 12:45 Mittagspause & Partnerausstellung Vortrag: MTC Das Microsoft Technology Center stellt sich vor! Chris Bayer, Sven Maier & Alexander Lachner, Microsoft Deutschland 13:45 TFS 2015 Next Generation Build Thomas Rümmler, AIT & Co. KG René Schumacher, Microsoft Deutschland Automated UI Testing for ios and Android Mobile Apps Mike James, Xamarin Inc. Customer-Centered Product Innovation in der Cloud kontinuierliches Bauen, Messen und Lernen im großen Stil Dr. Tobias Hildenbrand, SAP SE 15:00 TFS 2015 Versionsverwaltung mit GIT Development & Publishing von Hybrid Web Apps mit Apache Cordova Dariusz Parys, Microsoft Deutschland Panel Agile Transfromation & Scale Moderator: René Schumacher, Microsoft Deutschland 16:00 Kaffeepause & Partnerausstellung 16:30 TFS 2015 Agile Planning Tools Neno Loje, freier Berater & Microsoft MVP Christian Binder, Microsoft Deutschland Panel - Strategies for Cross Plattform Mobile Development Mike James, Xamarin Inc. Kerry Lothrop, Zühlke Engineering Jörg Neumann, Acando Moderator: Dariusz Parys, Microsoft Deutschland Scrum aus betriebswirtschaflicher Sicht Thomas Schissler & Uwe Baumann, artiso Solutions 17:45 Ask the Microsoft Product Group Sam Guckenheimer, Martin Woodward & Munil Shah, Microsoft Corporation 18:30 Abendbuffet 19:30 Happy Birthday TFS! Moderator: Uwe Baumann, artiso solutions 20:00 Ausklang Get Together

2 Tag März 2015 DevOps Track 2 TFS Black Belt und QA Track 3 Open ALM / Cross Plattform ALM 09:00 Begrüßung 09:15 Keynote II Scaling Agile at Microsoft Martin Woodward, Microsoft Corporation 10:15 DevOps für Entwickler Artur Speth, Microsoft Deutschland Thomas Schissler, artiso solutions Load Testing: Eigene Applikationen lokal und mit VSO testen Nico Orschel, AIT & Co. KG Open ALM Erweiterbarkeit dank REST API, JSON und Oauth Ulrike Stirnweiss & Karsten Kempe, conplement AG 11:15 Kaffeepause & Partnerausstellung 11:45 Der DevOps Zyklus Release Management und Application Insights Testen von XAML-basierenden Windows Universal Apps auf Windows Phone und Tablet Being Agile Across Technology Borders Martin Woodward, Microsoft Corporation Artur Speth, Microsoft Deutschland Nico Orschel, AIT & Co. KG 12:45 Mittagspause & Partnerausstellung Partnervortrag: AIT & Co. KG 13:45 DevOps für SharePoint und O365 End 2 End Michael Kaufmann, Alegri International Service TFS Upgrade die richtige Strategie Thomas Trotzki, artiso solutions CRM meets ALM Sebastian Müller, PROLAN Datensysteme 15:00 Der Docker-Hyper relevant für DevOps? Rainer Stropek, software architects gmbh Visual Studio ALM - Ausgesuchte Best Practices und Erweiterungen Marc Müller, 4tecture Ognjen Bajic, Ekobit d.o.o. Datenbank unter Kontrolle Database Lifecycle Management Constantin Klein, Freudenberg IT Information Services SE & Co. KG 16:00 Kaffeepause & Partnerausstellung 16:30 Running a large-scale Cloud service Munil Shah, Microsoft Corporation TFS-Prozessanpassung für Fortgeschrittene: Dos & DON Ts Thomas Rümmler, AIT & Co. KG René Schumacher, Microsoft Deutschland As a requirements engineer I want to use the TFS Stefan Mieth, AIT & Co. KG 17:45 Abschluss Keynote DevOps Directions Sam Guckenheimer, Microsoft Corporation 18:30 Ende

3 ABSTRACTS TAG März 2015 Visual Studio 2015 Daniel Meixner, Microsoft Deutschland Die Entwicklungsumgebung Visual Studio hat mit der Version 2015 das nächste große Update erfahren und wartet mit jeder Menge neuer Features auf. In dieser Session stellt Daniel Meixner die wichtigsten Neuerungen in und um Visual Studio vor und zeigt wie man diese in den Arbeitsalltag integrieren kann. Diese erstrecken sich von kleinen versteckten Produktivitätsfeatures in der IDE bis hin zu großen Neuerungen, die das Arbeiten deutlich effizienter machen. TFS Die nächste Generation im Ausblick Neno Loje, freier Berater und Microsoft MVP Christian Binder, Microsoft Deutschland Diese Session wird Ihnen einen Überblick geben, wie TFS Teams unterstützt, erfolgreich Projekte in einem zunehmend dynamischen Markt durchzuführen und fokussiert dabei vor allem die Schwerpunkte der nächsten Generation - TFS Die ideale Session, um einen Überblick zu erhalten und die für Sie relevanten vertiefenden Sessions auf der Konferenz zu besuchen. TFS 2015 Next Generation Build Thomas Rümmler, AIT & Co. KG René Schumacher, Microsoft Deutschland Team Foundation Server (TFS) hat bereits seit Jahren ein leistungsstarkes Build-System. Trotzdem wird die nächste Version des TFS ein vollkommen neues System einführen. Sie fragen sich, was es damit auf sich hat und warum (schon wieder) etwas Neues auf Sie zukommt? Erkunden Sie mit uns die nächste Generation des TFS Build-Systems und erfahren Sie mehr über die Hintergründe, die technische Umsetzung sowie die Vorteile (z.b. Cross-Platform Builds). Wir zeigen das neue Build-System in Aktion und vergessen dabei auch nicht, auf Fragen zur Erweiterbarkeit oder der Migration bestehender Builds einzugehen. TFS 2015 Versionsverwaltung mit GIT GIT gilt als die beliebteste und erfolgreichste verteilte Quellcode-Verwaltung überhaupt und ergänzt seit nun fast zwei Jahren das Portfolio der ALM Plattform Team Foundation Server. Seitdem können Nutzer wählen, ob eine zentrale Versionskontrolle (TFVC) oder eine verteilte Versionskontrolle (GIT) besser zu ihrem Unternehmen passt. Nahezu mit jedem Update wird die GIT-Unterstützung des TFS verbessert und immer ausgereifter. In diesem Vortrag werden Ihnen einige grundlegende Features von GIT in der ALM-Plattform TFS demonstriert und Sie erhalten einen Eindruck vom Mehrwert der Kombination GIT und TFS. TFS Agile Planning Tools Neno Loje, freier Berater und Microsoft MVP Christian Binder, Microsoft Deutschland Das Backlog, Boards, Work Items und Reporting sind zentrale Werkzeuge zur Produktplanung und Durchführung. Die Session wird mit vielen Demos die aktuelle Funktionalität zeigen, aber auch einen ersten detaillierteren Ausblick auf die nächste Generation - TFS 2015 geben. Track 2 Mobile Development & DevOps Strategien Jörg Neumann, Acando Mobility-Projekte: Herausforderungen und Lösungen Die App-Entwicklung ist kein Kinderspiel! Hier müssen nicht nur unterschiedliche Plattformen und Technologien berücksichtigt werden, sondern es stehen auch unterschiedliche Entwicklungsansätze zu Verfügung. Ist eine HTML-basierte Lösung ausreichend, muss die App nativ implementiert werden oder ist ein hybrider Ansatz richtig? Auch der Application Lifecycle ist deutlich komplexer. So muss der Build-Prozess unter Umständen nicht nur für Windows, sondern auch für Mac aufgesetzt werden. Zudem spielen Device-Tests und Deployment eine große Rolle. Jörg Neumann sortiert die unterschiedlichen Themen und gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

4 Mobile in the Enterprise Kerry Lothrop, Zühlke Engineering Im Consumerbereich ist die Migration von Desktop auf Mobile unübersehbar. Aber was muss man berücksichtigen, wenn man eine App für das Enterprise-Umfeld entwickelt? Wie steht es um die Themen Testing und Continuous Integration? Wie muss das Backend für eine solche App entworfen werden? Wie wird man den Ansprüchen an die Sicherheit gerecht und wie passt das Thema Bring Your Own Device überhaupt dazu? Im Rahmen des Vortrags sollen die Herausforderungen für Enterprise-Apps beleuchtet und mögliche Lösungsansätze vorgestellt werden. Automated UI Testing for ios and Android Mobile Apps Mike James, Xamarin Inc. An ever growing number of mobile devices with constantly advancing operating system releases are hitting the market at a lightning pace. Creating a comprehensive testing suite is imperative to success in the mobile market to ensure your app is of the highest quality with each and every release. Unit tests can only test your core business logic. How can you ensure your user interface is bulletproof and regression free on four versions of ios on 20 devices or eight versions of android on over 18,000 device models! This is where creating automated user interface testing for mobile apps comes in. Xamarin.UITest is a freely available testing framework that enables you to create user interface tests to programmatically interact with native and hybrid apps. Swipe, tap, or rotate any user interface element and then perform real world assertions and take screenshots for visual validation along the way. Learn how to create these tests and run them locally on your own device or simulator or take them to the Xamarin Test Cloud to automatically test your application on thousands of physical devices ensuring mobile success. Development & Publishing von Hybrid Web Apps mit Apache Cordova Dariusz Parys, Microsoft Deutschland Mobile HTML5 Apps verfügen über breiten Zuspruch. Die Nutzung von Standards, die verfügbaren Ressourcen im Webbereich und das generelle Tenet, überall lauffähig zu sein, verspricht erfolgreiches. In dieser Session werfen wir einen Blick auf die Unterstützung von mobilen HTML5 Apps in Visual Studio und gehen konkret auf die Apache Cordova Tools für Visual Studio ein. Weiterhin beschäftigen wir uns mit den Web typischen Entwicklungsabläufen und Tools, die in diesem Umfeld eingesetzt werden. Track 3 High performance Teams Thomas Schissler, artiso solutions Neno Loje, freier Berater und Microsoft MVP Gute Teams liefern bessere Qualität in kürzerer Zeit, das liegt auf der Hand. Aber was macht gute Teams aus und wie unterscheiden sie sich von weniger guten Teams? Welche Vorteile bieten gute Teams sonst noch? Und vor allem, wie entwickelt man hochperformante Teams? Die beiden erfahrenen Scrum Coaches Neno Loje und Thomas Schissler berichten aus ihrer breiten Erfahrung mit einer Vielzahl von verschiedenen Teams, beschreiben konkrete Situationen aus der Praxis, um aufzuzeigen, wie gute Teams agieren und geben jede Menge Tipps, wie sie Ihr Team weiterentwickeln. Nutzen Sie diesen Vortrag, um sich neue Inspirationen zu holen und lassen Sie sich davon überzeugen, dass bessere Ergebnisse und entspanntes Arbeiten sich nicht ausschließen. Lernen Sie, wie Ihr Team nicht nur die Quantität, sondern auch gleichzeitig die Qualität der implementierten Software-Funktionen erhöhen kann und worauf Sie dabei achten sollten. Wie Sie auch außerhalb der Softwareentwicklung von agilen Methoden profitieren können Steffen Kuhn, Porsche Consulting Agile Vorgehensmodelle für die Softwareentwicklung sind im IT-Bereich ein klares Erfolgsmodell. Software für den industriellen Bereich wird aber häufig noch nach traditionellen Vorgehensmodellen entwickelt. Dabei steigern agile Methoden nicht nur in der industriellen Softwareentwicklung die Effizienz und schärfen den Kundenfokus, sondern auch in der Hardwareentwicklung und anderen Bereichen außerhalb der Entwicklung, bis hin zur Unternehmensberatung. Customer-Centered Product Innovation in der Cloud kontinuierliches Bauen, Messen und Lernen im großen Stil Dr. Tobias Hildenbrand, SAP SE Im Mittelpunkt unseres Entwicklungsansatzes und unserer Tool-Unterstützung für den Übergang hin zu Cloud-basierten Innovationen stehen Kunden und Endanwender. Das bedeutet, dass Teams bei SAP kontinuierlich die Attraktivität der Anwendung für Endanwender und Entscheider, die technische und zeitliche Machbarkeit sowie die Wirtschaftlichkeit des Geschäftsmodels ausbalancieren müssen. Wie auch bei Microsoft ensteht bei SAP inspiriert von Ansätzen wie Design Thinking, Lean Startup, Business Model Design und Agile Software Engineering ein Umgebung aus Methoden und Toolunterstützung geschaffen, die es erlaubt, sowohl die Attraktivität der Lösungsidee, die Machbarkeit als auch die Wirtschaftlichkeit auch im Cloud-Umfeld frühzeitig und kontinuierlich zu testen, bspw. mit A/B-Tests, technischen Proofs-of-Concept (PoCs) und verschiedenen Typen von Minimal Viable Products (MVPs), ohne diese gleich viel Aufwand auf der SAP-Preisliste veröffentlichen.

5 Scrum aus betriebswirtschaflicher Sicht Thomas Schissler & Uwe Baumann, artiso Solutions Scrum der bekannteste Vertreter agiler Entwicklungsmethoden erfreut sich bei Entwicklungs-Teams einer wachsenden Beliebtheit. Aber wie stellt sich agile Software-Entwicklung im Allgemeinen und Scrum im Speziellen denn aus der betriebswirtschaftlichen Sicht dar? Welche Chancen und Potenziale ergeben sich für Organisationen durch dieses Vorgehensmodell? Und wie kann mit harten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen gezeigt werden, dass agile Entwicklung tatsächlich klare Vorteile bietet? Dieser Vortrag richtet sich an Entscheider und Entwickler gleichermaßen und zeigt anhand klarer und einfach nachvollziehbarer Betrachtungen in den Bereichen Risikobewertung, finanzielle Vorteile und Wettbewerbsvorteile, warum Sie sich selbst mit Agilität beschäftigen sollten und wie Sie Ihr Umfeld von den Vorteilen überzeugen können. TAG März 2015 DevOps für Entwickler Artur Speth, Microsoft Deutschland Thomas Schissler, artiso solutions Entwickelst du noch oder veröffentlichst du schon? Unter diesem Motto könnte man den nächsten Mega-Trend in der agilen Software- Entwicklung zusammenfassen. Es geht dabei darum, dass die kurzen Entwicklungszyklen, mit denen viele Teams iterativ ihre Software entwickeln, häufig nicht bis zum Anwender durchschlagen. Viele Teams nutzen zwar Scrum oder einen anderen agilen Ansatz, liefern neue Versionen an die Anwender, aber in Zyklen von 6 Monaten oder länger. Warum das so ist, dafür gibt es viele Gründe und jedes Team hat mindestens einen, warum das gerade hier nicht geht. Dieser Vortrag möchte dazu aufrufen, sich von diesen Einschränkungen zunächst einmal gedanklich zu befreien und mehr zu fragen, was denn geändert werden müsste, damit das funktionieren kann. Und natürlich liefern die Sprecher einige griffige Beispiele, was wir in Zukunft alles in der Software-Entwicklung verändern müssen. Diese Überlegungen werden die Strukturen Ihrer Software in Zukunft grundlegend verändern. Für alle, die sich davon nicht abschrecken lassen, sondern sich auf die neuen Möglichkeiten freuen, bietet dieser Vortrag spannende Impulse und Anregungen. Der DevOps Zyklus Release Management und Application Insights Artur Speth, Microsoft Deutschland Eine automatisierte Deployment Pipeline und Applikationstelemetrie sind zwei Schlüsselelemente im DevOps Zyklus. In dieser Session lernen Sie, wie mit Release Management auch komplexere Deployments automatisiert werden können und wie Application Insights in verschiedenen Szenarien für Ihre Anwendung genutzt werden kann. Darüber hinaus gibt es einen Ausblick auf die nächste Version von Release Management für Team Foundation Server DevOps für SharePoint und O365 End 2 End Michael Kaufmann, Alegri International Service DevOps löst die Silos von Entwicklung, Fachbereich und Betrieb auf, verkürzt die Zyklen von der Entwicklung von Funktionen bis zu ihrem Betrieb und erhöht die Qualität durch besseres Feedback und Nutzungsdaten. Mithilfe des VS Release-Managements können auch für SharePoint und Office 365 DevOps-Lösungen implementiert werden - und zwar On-Premise, Hybrid oder in der Cloud. Anhand von praktischen Beispielen wird gezeigt, wie man mithilfe von vnext Release-Templates und der Desired State Configuration (DSC) Solutions, Apps und anderen Artefakten mit Visual Studio Release-Management provisionieren kann. Es wird gezeigt, wie man mithilfe der SPEmulators Tests isolieren kann um Sie als Unit- und Integrationstests in den Release-Prozess zu integrieren und zusammen mit Oberflächentests zur automatschen Qualitätssicherung zu verwenden. Der Docker-Hyper relevant für DevOps? Rainer Stropek, software architects gmbh Docker war in den Medien in den letzten Monaten eines der heißesten Themen. Spätestens seit Microsoft Docker in Azure unterstützt und Docker auch für Windows angekündigt wurde, haben sich viele Entwickler auf dieser Plattform gefragt, ob die Containertechnologie für sie relevant ist. Rainer Stropek (Azure MVP) möchte in dieser Session zeigen, warum das der Fall ist. Er erläutert kurz die Grundlagen von Docker und demonstriert danach die Funktionsweise an einem durchgehenden Beispiel. Wir arbeiten uns bis zum Betrieb von ASP.NET-vNext-Anwendungen in Docker- Containern vor. Anhand des Beispiel lernen Sie Docker kennen und können danach einschätzen, welche Auswirkungen Docker-Container auf ihre zukünftige Arbeit haben werden. Architecture Requirements when running continuous Deployments Munil Shah, Microsoft Corporation This Session will give you some insight into our Journey to transform TFS to the cloud service Visual Studio Online with over 2 Million Users. Learn about the challenges we came across and the DevOps practices we are using in production.

6 Track 2 Load Testing: Eigene Applikationen lokal und mit VSO testen Nico Orschel, AIT & Co. KG Kennen Sie die berühmte Heise-Attacke, welche schnell gut funktionierende Apps, Services und Webseiten zu einem Schatten ihrer selbst verwandeln? Wollten Sie nach dem Versand eines Schnäppchen -Newsletters ein Flugticket buchen, aber das Buchungssystem reagierte nicht mehr? Was ist passiert? Die Applikation hat doch perfekt auf dem Entwickler- und Testersystem funktioniert. Bisherige Kunden haben sich über die Performance der App auch noch nie beschwert. Viele Applikationen sind schlichtweg nicht für eine große Nutzeranzahl ausgelegt bzw. sie wurden nie gegen die große Nutzeranzahl getestet. Im Vortrag zeigt Nico Orschel wie Sie einfach und frühzeitig Ihre Applikation mit Visual Studio Lasttests gegen die Heise Attacke absichern können. Die Live-Demo s zeigen dabei in einem ganzheitlichen Querschnitt die Notwendigkeit und den Mehrwert von Lasttests für alle Anwendungsschichten. Es beginnt bei der Datenbank über Geschäftslogik und endet bei der (Nutzer/Service)-Schnittstelle (HTML, REST Service, Webservice,...). Abgerundet wird der Vortrag mit der Ausführung von Lasttests über Visual Studio Online und dem Kombinieren von Lasttest- und Applikationstelemetriedaten aus Application Insights. Testen von XAML-basierenden Windows Universal Apps auf Windows Phone und Tablet Nico Orschel, AIT & Co. KG Apps für Windows 8.1 Phones und Tablets halten mittlerweile auch schrittweise Einzug in den Bereich der Firmenanwendungen. Im Nicht- Firmenumfeld gibt es bereits Apps in den unterschiedlichsten Qualitätsstufen, von der Einmann- Hackathon -App bis zur professionellen Dev- Team-App. In Magazinen wie auch Blogs liest man viel über Features von Framework X, Sensor Y und über UI-Design Z. Was ist aber mit so grundlegenden Bereichen wie Architektur bzw. Testing? Hier hat man das beklemmende Gefühl, dass diese so gut wie nicht existent sind. Im Talk erfahren Sie, wie Sie Unit- und Integration Tests sowie UI-basierende Tests auf Basis der Visual Studio Familie bei Windows 8.1 Apps angehen können und diese auf dem jeweiligen Endgerät ausführen können. Der Fokus liegt dabei weniger auf den Testing Basics als auf den Besonderheiten bei Anwendung an Windows 8.1 Apps. TFS Upgrade die richtige Strategie Thomas Trotzki, artiso solutions Um das Upgrade eines sich in Produktion befindlichen Team Foundation Servers zu einem kalkulierbaren Vorgang zu machen, hat Microsoft bei der Entwicklung der neuen Versionen des Team Foundation Server von Anfang an auch mögliche Upgrade Szenarien berücksichtigt. In diesem Vortrag erfahren Sie, welche Upgrade Szenarien wie unterstützt werden, in welcher Reihenfolge die einzelnen Komponenten am besten aktualisiert werden und an welchen Stellen Sie ggfs. aufpassen sollten. Damit wollen wir Sie in die Lage versetzen, die zwei wesentlichen Ziele bei der Aktualisierung Ihrer Software Fabrik zu erreichen: Minimierung der Downtime während der eigentlichen Upgrades und noch wichtiger Kompatibilität der Infrastruktur, um unnötige Anpassungen im Quellcode zu vermeiden. Wird das Upgrade richtig angegangen, so kann Ihre Umgebung transparent aktualisiert werden, den geeigneten Zeitpunkt für die Nutzung der neuen Leistungsmerkmale legen Ihre Entwickler dann selbst fest. Abgerundet wird der Vortrag durch eine Betrachtung der Performance Optimierung des Systems für den laufenden Betrieb: Wie verringern Sie die Antwortzeiten beim Arbeiten mit Workitems und der Version Control, wie bekommen Sie die Laufzeiten Ihrer Builds und wie die Ausführzeiten Ihrem automatischen Tests hinsichtlich unnötiger Latenzen in der Infrastruktur besser in den Griff? Die Anwender werden es danken! Visual Studio ALM - Ausgesuchte Best Practices und Erweiterungen Marc Müller, 4tecture Ognjen Bajic, Ekobit d.o.o. TFS bietet eine Vielzahl von Funktionen und Konfigurationsmöglichkeiten. Eine effiziente TFS Konfiguration und Nutzung bedeutet, das Rad nicht neu zu erfinden und auf bestehende Erweiterungen und Best Practices Ansätze zurückzugreifen. In unserer Session zeigen wir Ihnen ausgesuchte und bewährte Tools und Vorgehensweisen für eine optimale Nutzung von TFS und Visual Studio. Nebst der Verwaltung und Synchronisation von Work Items zeigen wir Ihnen Best Practices zur Source Code Verwaltung und Build Extensions. TFS-Prozessanpassung für Fortgeschrittene: Dos & DON Ts Thomas Rümmler, AIT & Co. KG René Schumacher, Microsoft Deutschland Der Team Foundation Server (TFS) bringt von Haus aus drei lehrbuchmäßige Prozessvorlagen als Basis für die Prozessunterstützung im eigenen Unternehmen mit. Die Praxis ist jedoch meist anders als das Lehrbuch. Eine große Stärke des TFS ist daher seine Anpassungsfähigkeit und Erweiterbarkeit. Doch welche Möglichkeiten gibt es? Und an welchen Stellschrauben können Sie bedenkenlos drehen, um Ihren Entwicklungsprozess bestmöglich abzubilden? Diese und viele weitere Fragen werden in dieser interaktiven Session beantwortet, in der wir verschiedene Anpassungen unterschiedlicher Komplexität live on-stage beleuchten und nach bewährtem Vorgehen umsetzen. Haben Sie konkrete Szenarien? Bringen Sie sie mit wir sind immer für Herausforderungen zu haben!

7 Track 3 Open ALM Erweiterbarkeit dank REST API, JSON und Oauth Ulrike Stirnweiss & Open ALM verkörpert die neue Offenheit der ALM Plattform von Microsoft. Durch die neue REST API, Json und OAuth sind Ihrer Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt. Erstellen Sie sich eigene Erweiterungen für den TFS/VSO, integrieren Sie sich in die ALM Plattform über die neuen Service Hooks. Wir zeigen Ihnen den Weg dorthin. Lernen Sie die technischen Zusammenhänge von Open ALM kennen und erfahren Sie in einfachen Beispielen, wie Sie die ALM Plattform mit Ihren Ideen erweitern können. Being Agile Across Technology Borders Martin Woodward, Microsoft Corporation What a customer needs from your company has no respect for the technology you happened to use to help them. They don t care if one part of your infrastructure is built in.net and the other in Java. Neither should you when you are tracking the status of your product backlog items. Yet often information about the state of a project gets stuck in silos around the technology it was implemented in. Not only can this lead to disjointed customer interactions, it can foster a sense of them and us with-in the groups of your IT organization and a lack of transparency around what should be shared common goals. In this session we will learn about using Visual Studio Team Foundation Server and Visual Studio Online outside of Visual Studio, showing you how to manage your software development across Windows, Mac and Linux using Team Explorer Everywhere. CRM meets ALM Sebastian Müller, PROLAN Datensysteme Softwareentwicklung im Projekt und die Entwicklung von Standardprodukten muss kundenorientiert erfolgen. Aber die Zusammenarbeit zwischen Vertrieb, Marketing und Service auf der einen und der Produktentwicklung auf der anderen Seite leidet häufig an Medienbrüchen. Eine Verbesserung von Kommunikation und Prozessen birgt großes Potential um Effizienz und Qualität zu steigern. Nach einer Einführung in Begriffe des CRM (Customer Relationship Management) und der Auswirkungen auf ALM Prozesse werden wir eine kleine Reise durch Szenarien der Integration von TFS und Dynamics CRM machen (Vertrieb, Marketing, Service). Abschließend wird die direkte Einbeziehung von Kunden in die Feature Planung und Priorisierung mittels Uservoice.com gezeigt. Datenbank unter Kontrolle Database Lifecycle Management Constantin Klein, Freudenberg IT Information Services SE & Co. KG Ein Großteil des existierenden.net Codes steht unter Quellcodeverwaltung und bereits heute verwenden viele Anwendungsentwickler irgendeine Form von Continuous Integration. Application Lifecycle Management, Continuous Delivery und DevOps sind unter Anwendungsentwicklern viel diskutierte Themen. Die Datenbankentwickler hinken an dieser Stelle leider ein wenig hinterher. Dabei sind gerade die Daten das Herzstück einer Anwendung und Änderungen an Datenbankstrukturen daher besonders komplex. Der erste Schritt um eine Verbesserung herbeizuführen ist es, die Datenbank ebenfalls unter Quellcodeverwaltung zu stellen. Das erleichtert die Zusammenarbeit mit anderen Teammitgliedern und ermöglicht ein einfacheres Deployment. Es bildet aber auch die Grundlage für Continuous Integration, sowie für automatisiertes Testing. In dieser Session werden Sie sehen, wie Sie diesen ersten Schritt gehen können und welche Möglichkeiten Visual Studio mit den SQL Server Data Tools (SSDT) für Sie bereithält. As a requirements engineer I want to use the TFS Stefan Mieth, AIT & Co. KG Requirements Engineering ist neben Testing wohl der Dauerbrenner, wenn es um gerne vernachlässigte Themen der Softwareentwicklung geht. Lange wurde zwischen den Anforderungsschreibenden Blue Collars und den Entwicklern eine künstliche Barriere im Command and Control Stil etabliert. Doch diese veralteten Denkmuster sind spätestens seit der Etablierung der vollintegrierten Entwicklungsplattformen und Agilen Methoden passé. Doch welche Möglichkeiten und welchen Vorteil bietet der TFS den Anwendern wenn es um das Thema Requirements Engineering & Management geht? Erfahren Sie in diesem Vortrag auf Basis einer Handvoll Kriterien und wichtigsten Anforderungen, die wir typischerweise im RE vorfinden, wo die Grenzen des Machbaren mit dem TFS liegen und wie Sie diese mit kleinen Anpassungen und Erweiterungen verschieben können.

Jörg Neumann Acando GmbH

Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Principal Consultant bei der Acando GmbH MVP Windows Platform Development Beratung, Training, Coaching Buchautor, Speaker Mail: Joerg.Neumann@Acando.com Blog: www.headwriteline.blogspot.com

Mehr

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG Stefan Mieth, AIT GmbH & Co KG As a requirements engineer I want to use the TFS 12032015; 16:30 17:30 Requirements Engineering ist neben Testing wohl der Dauerbrenner, wenn es um gerne vernachlässigte

Mehr

Nico Orschel AIT GmbH & Co KG Marc Müller 4tecture GmbH. 95 Prozent brauchen es, 5 Prozent machen es: Load Testing mit VS leicht gemacht

Nico Orschel AIT GmbH & Co KG Marc Müller 4tecture GmbH. 95 Prozent brauchen es, 5 Prozent machen es: Load Testing mit VS leicht gemacht Nico Orschel AIT GmbH & Co KG Marc Müller 4tecture GmbH 95 Prozent brauchen es, 5 Prozent machen es: Load Testing mit VS leicht gemacht Übersicht Gründe und Zeitpunkt für Lasttests Lasttests on Premise

Mehr

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20.

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. Februar 2008 Presenter: Neno Loje, MVP für Team System www.teamsystempro.de

Mehr

LOAD TESTING 95% BRAUCHEN ES, 5 % MACHEN ES: LOAD TESTING MIT VS LEICHTGEMACHT NICO ORSCHEL MVP VS ALM, CONSULTANT

LOAD TESTING 95% BRAUCHEN ES, 5 % MACHEN ES: LOAD TESTING MIT VS LEICHTGEMACHT NICO ORSCHEL MVP VS ALM, CONSULTANT LOAD TESTING 95% BRAUCHEN ES, 5 % MACHEN ES: LOAD TESTING MIT VS LEICHTGEMACHT NICO ORSCHEL MVP VS ALM, CONSULTANT AIT GmbH & Co. KG Ihre Software effizienter entwickelt. ÜBERSICHT GRÜNDE UND ZEITPUNKT

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

Mobile Backend in der

Mobile Backend in der Mobile Backend in der Cloud Azure Mobile Services / Websites / Active Directory / Kontext Auth Back-Office Mobile Users Push Data Website DevOps Social Networks Logic Others TFS online Windows Azure Mobile

Mehr

ALM As-A-Service TFS zur hausinternen Cloud ausbauen

ALM As-A-Service TFS zur hausinternen Cloud ausbauen ALM As-A-Service TFS zur hausinternen Cloud ausbauen Sven Hubert AIT TeamSystemPro Team Das Unternehmen.NET Softwareentwicklung.NET Entwicklung.NET Software-Entwicklung Architektur Beratung Team Foundation

Mehr

Xamarin Applikationen Showcase aus der Praxis

Xamarin Applikationen Showcase aus der Praxis Xamarin Applikationen Showcase aus der Praxis Mark Allibone @mallibone Noser Engineering AG 2014, Alle Rechte vorbehalten. Erfahrungen Erfahrung ist der beste Lehrmeister. Nur das Schulgeld ist teuer.

Mehr

SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Torsten Mandelkow Christian Pappert Microsoft

SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Torsten Mandelkow Christian Pappert Microsoft SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Torsten Mandelkow Christian Pappert Microsoft Agenda SharePoint Continuous Integration mit TFS Online & Azure VMs Fehlende Hardware oder mangelnde

Mehr

Cross Platform Development Heute Windows, morgen Android, übermorgen Xbox

Cross Platform Development Heute Windows, morgen Android, übermorgen Xbox Cross Platform Development Heute Windows, morgen Android, übermorgen Xbox Daniel Meixner Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH @DanielMeixner DevelopersDevelopersDevelopersDevelopers.Net Programming

Mehr

Speaker. Sebastian Müller. Entwickler, Berater, Unternehmer PROLAN Datensysteme GmbH. Software Engineering war nie spannender.

Speaker. Sebastian Müller. Entwickler, Berater, Unternehmer PROLAN Datensysteme GmbH. Software Engineering war nie spannender. Sebastian Müller Speaker Sebastian Müller Entwickler, Berater, Unternehmer PROLAN Datensysteme GmbH PROLAN Datensysteme GmbH Agenda CRM extended ALM Dynamics CRM Uservoice.com CRM Customer Relationship

Mehr

Softwareentwicklung bei eevolution

Softwareentwicklung bei eevolution Softwareentwicklung bei eevolution Darstellung der Prozesse mit dem agilen Entwicklungsansatz Jan Freitag, COMPRA GmbH Jan Freitag Studium: IMIT Bachelor: 2005-2008 IMIT Master: 2008-2010 eevolution: Mitarbeit

Mehr

Stefan Mieth. 5 Jahre TFS

Stefan Mieth. 5 Jahre TFS Stefan Mieth AIT 5 Jahre TFS SOFTWARE-ENTWICKLUNG In sämtlichen Phasen: Spezifikation Konzeption & Design (Softwarearchitektur & User Interface) Projektmanagement Prototyping und Implementierung Qualitätssicherung

Mehr

Mobile Backend in. Cloud. Azure Mobile Services / Websites / Active Directory /

Mobile Backend in. Cloud. Azure Mobile Services / Websites / Active Directory / Mobile Backend in Cloud Azure Mobile Services / Websites / Active Directory / Einführung Wachstum / Marktanalyse Quelle: Gartner 2012 2500 Mobile Internet Benutzer Desktop Internet Benutzer Internet Benutzer

Mehr

Armin Neudert TMN Systemberatung GmbH. Visual Studio ALM Days 2012

Armin Neudert TMN Systemberatung GmbH. Visual Studio ALM Days 2012 Armin Neudert TMN Systemberatung GmbH Visual Studio ALM Days 2012 Armin Neudert Geschäftsführender Gesellschafter Schwerpunkte Technical Lead SQL Server Softwareprozesse / ALM Consulting/Coaching Projektleitung

Mehr

Large-Scale Scrum. Beratung. Entwicklung. Produktentwicklung mit vielen Teams Sven Hubert. Agile ALM und TFS.NET und Architektur

Large-Scale Scrum. Beratung. Entwicklung. Produktentwicklung mit vielen Teams Sven Hubert. Agile ALM und TFS.NET und Architektur Large-Scale Scrum Produktentwicklung mit vielen Teams Sven Hubert Sven.Hubert@aitgmbh.de http://www.aitgmbh.de Beratung Agile ALM und TFS.NET und Architektur Entwicklung Dienstleister für individuelle

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Kerry W. Lothrop @kwlothrop Zühlke Engineering GmbH

Kerry W. Lothrop @kwlothrop Zühlke Engineering GmbH Kerry W. Lothrop @kwlothrop Zühlke Engineering GmbH Enterprise Was ist im Enterprise-Kontext wichtig? Native Crosscompiled Hybrid Web ios Android Windows Native Mac Xcode Objective- C/Swift Mac/Windows

Mehr

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer Agiles Projektmanagement erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de conplement AG, Nürnberg 2 conplement

Mehr

Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com

Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com Upgrade Strategien Data/Application Tier Anpassung von Process Templates Build Test/Lab Performance TFS Version Control Workitem Tracking Build Verwaltung

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

ALM & DevOps Day. 24. September 2015, Zürich Oerlikon. 07. November, Zürich-Oerlikon

ALM & DevOps Day. 24. September 2015, Zürich Oerlikon. 07. November, Zürich-Oerlikon ALM & DevOps Day 24. September 2015, Zürich Oerlikon 07. November, Zürich-Oerlikon Hilfe, meine Entwickler arbeiten im SSMS Nicolas Müggler Senior Consultant (ALM / BI) Trivadis AG Agenda Die Problematik

Mehr

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Moderne Softwareentwicklung Microsoft Azure unterstützt

Mehr

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG TELEMETRIE EINER ANWENDUNG VISUAL STUDIO APPLICATION INSIGHTS BORIS WEHRLE TELEMETRIE 2 TELEMETRIE WELCHE ZIELE WERDEN VERFOLGT? Erkennen von Zusammenhängen Vorausschauendes Erkennen von Problemen um rechtzeitig

Mehr

TFS Customzing. in der Praxis. Thomas Gugler. seit 2005 bei ANECON. .NET seit 2002 (happy bday!) Schwerpunkte: MCPD.Net 4.0, MCTS TFS, Scrum Master,

TFS Customzing. in der Praxis. Thomas Gugler. seit 2005 bei ANECON. .NET seit 2002 (happy bday!) Schwerpunkte: MCPD.Net 4.0, MCTS TFS, Scrum Master, TFS Customzing in der Praxis Thomas Gugler ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com Thomas Gugler seit 2005 bei

Mehr

Mobilität im Gesundheitswesen

Mobilität im Gesundheitswesen Mobilität im Gesundheitswesen Axel Hohnberg, Leiter Applikationsentwicklung, Noser Engineering AG Martin Straumann, Leiter Mobile Solutions, Noser Engineering AG Langjähriges Know-how im Software Umfeld

Mehr

Jazz Rational Team Concert. InfoPoint, 10. Juni 2009 Silver Scherrer

Jazz Rational Team Concert. InfoPoint, 10. Juni 2009 Silver Scherrer Jazz Rational Team Concert InfoPoint, 10. Juni 2009 Silver Scherrer Inhalt Was ist Jazz? Mehrwert von Jazz Jazz Community Rational Team Concert Rational Team Concert Funktionalität Screenshots, Demo Fazit

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices Visual Studio Team System 15. Mai 2006 TU Dresden Oliver Scheer Developer Evangelist Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Agenda Einführung in Visual Studio Team System Demo Fragen

Mehr

WELTOFFEN EINSATZ DES TFS IN HETEROGENEN UMGEBUNGEN (.NET UND JAVA) - WIE MAN DEN TEAM FOUNDATION SERVER IN BEIDEN WELTEN NUTZEN KANN

WELTOFFEN EINSATZ DES TFS IN HETEROGENEN UMGEBUNGEN (.NET UND JAVA) - WIE MAN DEN TEAM FOUNDATION SERVER IN BEIDEN WELTEN NUTZEN KANN WELTOFFEN EINSATZ DES TFS IN HETEROGENEN UMGEBUNGEN (.NET UND JAVA) - WIE MAN DEN TEAM FOUNDATION SERVER IN BEIDEN WELTEN NUTZEN KANN AGENDA Motivation TFS Überblick TFS Architektur & Clients Planung Entwicklung

Mehr

Bring Your Own Device in der Industrie

Bring Your Own Device in der Industrie Bring Your Own Device in der Industrie Geht das wirklich? 27.05.2014 Thomas Sorg BERNER & MATTNER Überblick BERNER & MATTNER Systemtechnik GmbH ASSYSTEM Founded: 1979 Employees: 450 Headquarters: Munich,

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

ShareFile Jörg Vosse

ShareFile Jörg Vosse ShareFile Jörg Vosse Senior Systems Engineer ShareFile - Central Europe joerg.vosse@citrix.com Konsumerisierung der IT Mein Arbeitsplatz Mein(e) Endgerät(e) Meine Apps? Meine Daten Citrix Der mobile Arbeitsplatz

Mehr

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Business Process Management von Cloud und Mobile Computing BPMday 2013 Köln, 13. November 2013 Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Safe Harbor Statement The

Mehr

SAFe in der Entwicklung von Swisscom TV 2.0. Simon Berg TV Development & Technology Swisscom Privatkunden

SAFe in der Entwicklung von Swisscom TV 2.0. Simon Berg TV Development & Technology Swisscom Privatkunden SAFe in der Entwicklung von Swisscom TV 2.0 Simon Berg TV Development & Technology Swisscom Privatkunden Inhalt >Swisscom TV 2.0 als Produkt als Projekt >Scaled Agile Framework >7 ausgewählte Aspekte Swisscom

Mehr

Produktivitäsvision 2015

Produktivitäsvision 2015 Produktivitäsvision 2015 We always overestimate the change that will occur in the next two years and underestimate the change that will occur in the next ten Don t let yourself be lulled into INACTION

Mehr

ios, Android, WP7... Alle nativ auf einen Streich!

ios, Android, WP7... Alle nativ auf einen Streich! ios, Android, WP7... Alle nativ auf einen Streich! Romano Roth und Oliver Brack Folie 1 24. September 2012 Romano Roth & Oliver Brack Kein Erfolg ohne Mobilität! 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 0 2010

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Integration in die Office-Plattform. machen eigene Erweiterungen Sinn?

Integration in die Office-Plattform. machen eigene Erweiterungen Sinn? Integration in die Office-Plattform machen eigene Erweiterungen Sinn? Agenda Apps Warum eigentlich? Apps für Office Apps für SharePoint Entwicklungsumgebungen Bereitstellung Apps Warum eigentlich? Bisher

Mehr

Romano Roth & Oliver Brack Zühlke Engineering AG

Romano Roth & Oliver Brack Zühlke Engineering AG Romano Roth & Oliver Brack Zühlke Engineering AG 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 0 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 12/11-02/12 PCs Mobilgeräte Android ios andere IDC/Nielsen 2012 Entwicklungskosten

Mehr

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 In vielen Unternehmensbereichen sind mobile Prozesse gewünscht. Immer mehr neue Anforderungen

Mehr

Agile Entwicklung àla The Eclipse Way. Dipl.-Inform. Martin Lippert Senior IT-Berater martin.lippert@akquinet.de

Agile Entwicklung àla The Eclipse Way. Dipl.-Inform. Martin Lippert Senior IT-Berater martin.lippert@akquinet.de Agile Entwicklung àla The Eclipse Way Dipl.-Inform. Martin Lippert Senior IT-Berater martin.lippert@akquinet.de Über mich Martin Lippert Senior-IT-Berater bei Akquinet Agile GmbH martin.lippert@akquinet.de

Mehr

After fire and the wheel, cloud is the new game changer.

After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Strategie Leistungsumfang Einstiegspunkte Status Ein- Aussichten After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Montreal Gazette, November 2011 Microsoft's Plattform Strategie You manage You

Mehr

Testmanagement. Marc Müller Principal Consultant. marc.mueller@4tecture.ch @muellermarc www.4tecture.ch

Testmanagement. Marc Müller Principal Consultant. marc.mueller@4tecture.ch @muellermarc www.4tecture.ch Testmanagement Marc Müller Principal Consultant marc.mueller@4tecture.ch @muellermarc www.4tecture.ch Agenda Einführung Testplanung für Sprints Demo MTM Agenda Chapter 1/4 Company Presentation 4tecture

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Eine App, viele Plattformen

Eine App, viele Plattformen Eine App, viele Plattformen Anwendungsentwicklung für Mobile Heiko Lewandowski 23.04.2013 EINLEITUNG Festlegung App-Strategie: Welche Ziele möchte ich erreichen? Die Vielzahl der Plattformen und Geräte(hersteller)

Mehr

Value Delivery and Customer Feedback

Value Delivery and Customer Feedback Value Delivery and Customer Feedback Managing Continuous Flow of Value Michael Reisinger Microsoft & ANECON Praxisupdate 2014 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien

Mehr

Mehr als 75% aller Mitarbeiter verwenden Facebook in Österreich Mehr als 50% aller Mitarbeiter verwenden Xing in Österreich Mehr als 30% aller

Mehr als 75% aller Mitarbeiter verwenden Facebook in Österreich Mehr als 50% aller Mitarbeiter verwenden Xing in Österreich Mehr als 30% aller Mehr als 75% aller Mitarbeiter verwenden Facebook in Österreich Mehr als 50% aller Mitarbeiter verwenden Xing in Österreich Mehr als 30% aller Mitarbeiter verwenden LinkedIn in Österreich Intranet mit

Mehr

über mehrere Geräte hinweg...

über mehrere Geräte hinweg... Es beginnt mit einer Person... deren Identität bestätigt wird... über mehrere Geräte hinweg... mit Zugriff auf Apps... auf einheitliche Weise. MITARBEITER # 0000000-000 CONTOSO Am Anfang steht die Identität

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Technologie Impulse Deutschland 2012. Rainer Fritzsche 5.10.2012

Technologie Impulse Deutschland 2012. Rainer Fritzsche 5.10.2012 Technologie Impulse Deutschland 2012 Rainer Fritzsche 5.10.2012 Vorstellung: Rainer Fritzsche BSc Computer Science stellvertretender KPZ-Leiter Java Software Engineer Seit 1983 auf der Welt Seit 2009 Berater

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Release Management und Automatisierung in der Praxis

Release Management und Automatisierung in der Praxis Release Management und Automatisierung in der Praxis Jürgen Decker, 15.06.2012 Director Business Development Warum Application Release Management? + Zunehmende Komplexität von Anwendungen und Infrastruktur

Mehr

BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service. Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion

BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service. Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service Stefan Mennecke, Director Stefan Mennecke, Director Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion RIM

Mehr

15. - 16.06.2015 SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS

15. - 16.06.2015 SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS 10 Jahre CIDEON Software Anwendertreffen CIDEON SOFTWARE ANWENDERTREFFEN / USER GROUP MEETING CIDEON SOFTWARE GMBH & CO. KG 19. - 20.05.2014 ANWENDERTREFFEN USER GROUP MEETING SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS

Mehr

Application Lifecycle Management (ALM) für Software Engineering Professionals Fundierte Methoden und bewährt Praktiken aus der IT Industrie

Application Lifecycle Management (ALM) für Software Engineering Professionals Fundierte Methoden und bewährt Praktiken aus der IT Industrie Application Lifecycle Management (ALM) für Software Engineering Professionals Fundierte Methoden und bewährt Praktiken aus der IT Industrie Motivation Die Leistungsmerkmale unserer Produkte und Dienstleistungen

Mehr

Keynote Der offene Ansatz: Open Source basiertes ALM ganz praktisch

Keynote Der offene Ansatz: Open Source basiertes ALM ganz praktisch Keynote ALMconf 2010 in Stuttgart 26. bis 28. Oktober 2010 Thomas Obermüller elego Software Solutions GmbH - 2010 1 Welcome & Outline Open Source basiertes ALM ganz praktisch Agenda Application Lifecycle

Mehr

23. Januar, Zürich-Oerlikon

23. Januar, Zürich-Oerlikon 23. Januar, Zürich-Oerlikon Effizientere agile Teams mit Git Christian Hassa, Managing Partner (@chrishassa) Daniel Sack, Development Expert (@danielthecoder) TechTalk Software AG Agenda Unser Weg zu Git

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

R im Enterprise-Modus

R im Enterprise-Modus R im Enterprise-Modus Skalierbarkeit, Support und unternehmensweiter Einsatz Dr. Eike Nicklas HMS Konferenz 2014 Was ist R? R is a free software environment for statistical computing and graphics - www.r-project.org

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

know how Einladung zum Technologie-Seminar Visual Studio 2010 und.net 4.0 inside Einladung zum Technologieseminar www.nik-nbg.de

know how Einladung zum Technologie-Seminar Visual Studio 2010 und.net 4.0 inside Einladung zum Technologieseminar www.nik-nbg.de Einladung zum Technologie-Seminar Visual Studio 2010 und.net 4.0 inside Montag 16. November 2009 13.00-19.00 Uhr Süd-West-Park 35 Multimediaraum 90449 Nürnberg Einladung zum Technologieseminar Die Nürnberger

Mehr

Vortrag Entwicklung von Windows Apps. Medical Apps 2013

Vortrag Entwicklung von Windows Apps. Medical Apps 2013 Vortrag Entwicklung von Windows Apps Medical Apps 2013 Helmuth Schob Bernd Lossack MAS Software GmbH Entwicklung Medical Apps Agenda 1. Plattform Windows 8 2. ALM mit TFS 3. Entwicklungs- und Testumgebung

Mehr

Wege zur Integration In und mit der Cloud. Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem. 2014 W.Schmidt, X-INTEGRATE

Wege zur Integration In und mit der Cloud. Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem. 2014 W.Schmidt, X-INTEGRATE Wege zur Integration In und mit der Cloud Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem Wie viele Cloud Integrationstechnologien braucht man? Antworten auf den 150+ Folien Quelle: Forrester Report: How Many

Mehr

Bekannte Tools in einem agilen Ansatz. Frank Schwichtenberg SourceTalkTage 2013 Göttingen, 2.10.2013

Bekannte Tools in einem agilen Ansatz. Frank Schwichtenberg SourceTalkTage 2013 Göttingen, 2.10.2013 Bekannte Tools in einem agilen Ansatz Frank Schwichtenberg SourceTalkTage 2013 Göttingen, 2.10.2013 Vorher Lange Planungszeiten und Releasezyklen Manche Features brauchten lange und wurden nicht gebraucht

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

Mobility mit IBM Worklight Erste Schritte zu einer mobilen App. Benjamin Stein, Consultant Stuttgart, 03.04.2014

Mobility mit IBM Worklight Erste Schritte zu einer mobilen App. Benjamin Stein, Consultant Stuttgart, 03.04.2014 Mobility mit IBM Worklight Erste Schritte zu einer mobilen App Benjamin Stein, Consultant Stuttgart, 03.04.2014 Agenda Was ist IBM Worklight eigentlich? Hintergrund und Idee, Architektur und Bestandteile

Mehr

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Safely doing your private business in public David Treanor Team Lead Infrastructure Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) Microsoft Certified Systems Administrator

Mehr

Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte

Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte Agenda Problemstellung Medizinprodukt App Grundlagen Szenarien (Problemstellungen und Lösungsansätze) 03.06.2013 2 Innovationen

Mehr

SAP Mobile Platform MÜNSTER 10.04.2013. best practice consulting Aktiengesellschaft Raboisen 32 20095 Hamburg T +49 40 303752-0 F +49 40 303752-77

SAP Mobile Platform MÜNSTER 10.04.2013. best practice consulting Aktiengesellschaft Raboisen 32 20095 Hamburg T +49 40 303752-0 F +49 40 303752-77 MÜNSTER 10.04.2013 SAP Mobile Platform best practice consulting Aktiengesellschaft Raboisen 32 20095 Hamburg T +49 40 303752-0 F +49 40 303752-77 E info@bpc.ag W www.bpc.ag Seite 1 18.04.2013 Agenda Einleitung

Mehr

Unternehmensportfolio

Unternehmensportfolio Unternehmensportfolio Was wir machen: Cross Plattform Mobile Applications Beispiel ansehen Was wir machen: HTML5 & CSS3 basierte Web Applikationen Beispiel ansehen Was wir machen: Windows 8 & Windows Mobile

Mehr

Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten

Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten LifeCycle.Conf 2012 in München 24. bis 25. April 2012 Michael Diers, Thomas Obermüller elego Software

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION IHR REFERENT Gridfusion Software Solutions Kontakt: Michael Palotas Gerbiweg

Mehr

SharePoint & Office 365 ein starkes Gespann

SharePoint & Office 365 ein starkes Gespann SharePoint & Office 365 ein starkes Gespann Hybride Lösungsszenarien mit SharePoint und Office 365 praxisorientiert beleuchtet Stefan von Niederhäusern CTO @Nexplore Informatik Ing. FH 20 Jahre IT Architekt

Mehr

Die Schweizer sind Weltmeister...

Die Schweizer sind Weltmeister... Nefos GmBH 07.03.2013 Die Schweizer sind Weltmeister... 2 ...im App-Download! Jeder Schweizer hat im Schnitt 19 kostenpflichtige Apps auf seinem Smartphone! 3 Top Mobile Trends In two years, 20% of sales

Mehr

Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte. Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte. Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte Architektur & Design Team & Skills Organisation & Entwicklungsprozess

Mehr

Moderne Benutzeroberflächen für SAP Anwendungen

Moderne Benutzeroberflächen für SAP Anwendungen Seite 1 objective partner für SAP Erfahrungen mit dem UI-Development Kit für HTML5 (SAPUI5) - 19.06.2012 Seite 2 Quick Facts objective partner AG Die objective partner AG 1995 gegründet mit Hauptsitz in

Mehr

Probleme & Symptome Die DevOps-Bewegung Lösungsansätze Kritik & Ausblick

Probleme & Symptome Die DevOps-Bewegung Lösungsansätze Kritik & Ausblick 1 Probleme & Symptome Die DevOps-Bewegung Lösungsansätze Kritik & Ausblick 2 Probleme & Symptome Die DevOps-Bewegung Lösungsansätze Kritik & Ausblick 3 Des Pudels Kern 4 Silo-isierung 5 Release-Termine

Mehr

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. <Speaker> Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Global Users (Millions) Der Trend ist eindeutig. Trend zu mobilen Endgeräten Wachstum des mobilen Datenverkehrs

Mehr

Praxisbericht und Demo-Projektabwicklung mit der ATLASSIAN Toolchain und Continuous Integration. Markus Stollenwerk, Noser Engineering AG

Praxisbericht und Demo-Projektabwicklung mit der ATLASSIAN Toolchain und Continuous Integration. Markus Stollenwerk, Noser Engineering AG Praxisbericht und Demo-Projektabwicklung mit der ATLASSIAN Toolchain und Continuous Integration Markus Stollenwerk, Noser Engineering AG Agile Softwareentwicklung Crash-Kurs Markus Stollenwerk, 27.9.2013

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Anja Schneider Head of Big Data / HANA Enterprise Cloud Platform Solutions Group, Middle & Eastern Europe, SAP User Experience Design Thinking New Devices

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Continuous Delivery in der Praxis

Continuous Delivery in der Praxis Dr. Halil-Cem Gürsoy @hgutwit! adesso AG Continuous Delivery in der Praxis Über mich Principal Architect @ adesso AG seit 15 Jahre Software-Entwicklung > davor in wissenschaftlichem Umfeld Verteilte Enterprise-Systeme

Mehr

MatchPoint. Wirtschaftlichkeit von SharePoint Plattformen optimieren

MatchPoint. Wirtschaftlichkeit von SharePoint Plattformen optimieren MatchPoint Wirtschaftlichkeit von SharePoint Plattformen optimieren MatchPoint at a Glance Build Solutions in Less Time Provide a Better User Experience Maintain Your Platform at Lower Cost 2 MatchPoint

Mehr

Mit Cloud Power werden Sie zum

Mit Cloud Power werden Sie zum Mit Cloud Power werden Sie zum Herzlich Willkommen! Christian Hassa Managing Partner TechTalk Software AG Agenda Mobile App Development mit Xamarin Pause Azure Mobile Services Q&A 9h00-10h30 10h30-10h50

Mehr

Detailprogramm 2015 Puzzle Tech Talk

Detailprogramm 2015 Puzzle Tech Talk Detailprogramm 2015 Puzzle Tech Talk Workshop Red Hat Cloud Infrastructure (RHCI) Die Red Hat Cloud Infrastruktur hilft dabei, eine Infrastructure-as-a-Service (IaaS) zu bauen und zu managen. Mit einer

Mehr

DevOps bei den ID Build-Automatisierung statt Silo-Betrieb

DevOps bei den ID Build-Automatisierung statt Silo-Betrieb DevOps bei den ID Build-Automatisierung statt Silo-Betrieb SWS Entwicklertreffen vom 1.10.2015 Benno Luthiger 1.10.2015 1 Ausgangslage Kundenwunsch: Stabiles System, das schnell reagiert ( Betrieb) Neue

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

Agilität selbst erfahren. Agile Softwareentwicklung in der Praxis: Jetzt bewerben für das erste Agile Code Camp 2013!

Agilität selbst erfahren. Agile Softwareentwicklung in der Praxis: Jetzt bewerben für das erste Agile Code Camp 2013! Agilität selbst erfahren. Agile Softwareentwicklung in der Praxis: Jetzt bewerben für das erste Agile Code Camp 2013! Sie wollen alles über agile Softwareentwicklung wissen? Wie können Sie agile Methoden

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Mobile Lösungen im industriellen Umfeld

Mobile Lösungen im industriellen Umfeld Mobile Lösungen im industriellen Umfeld Jetzt die Chancen nutzen 13.05.2014 Thomas Sorg Inhalt Berner & Mattner Ein Beispiel zu BYOD Vorteile von BYOD Warum mobile Lösungen Industrielle Apps Technologische

Mehr

Deploy von PHP-Applikationen

Deploy von PHP-Applikationen Deploy von PHP-Applikationen Jan Burkl System Engineer Zend Technologies Wer bin ich? Jan Burkl jan.burkl@zend.com PHP Entwickler seit 2001 Projektarbeit Bei Zend seit 2006 System Engineer Zend Certified

Mehr

Services@Microsoft Erfolgreich mit Partnern

Services@Microsoft Erfolgreich mit Partnern Services@Microsoft Erfolgreich mit Partnern Aufstellung im Markt und Möglichkeiten in der Zusammenarbeit mit Partnern Steffen Schlecht Director Strategy & Innovation Mark Wittmaier Services Partner Lead

Mehr

Zend PHP Cloud Application Platform

Zend PHP Cloud Application Platform Zend PHP Cloud Application Platform Jan Burkl System Engineer All rights reserved. Zend Technologies, Inc. Zend PHP Cloud App Platform Ist das ein neues Produkt? Nein! Es ist eine neue(re) Art des Arbeitens.

Mehr