Studierende an den Hochschulen in Bayern

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studierende an den Hochschulen in Bayern"

Transkript

1 Statistische Berichte Studierende an den n in Bayern Ergebnisse der Schnellmeldung B III j 2016 Hrsg. im November 2016 Bestellnr. B3121C

2 Zeichenerklärung 0 mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten in der Tabelle nachgewiesenen Einheit nichts vorhanden oder keine Veränderung / keine Angaben, da Zahlen nicht sicher genug Zahlenwert unbekannt, geheimzuhalten oder nicht rechenbar... Angabe fällt später an X Tabellenfach gesperrt, da Aussage nicht sinnvoll ( ) Nachweis unter dem Vorbehalt, dass der Zahlenwert erhebliche Fehler aufweisen kann p vorläufiges Ergebnis r berichtigtes Ergebnis s geschätztes Ergebnis D Durchschnitt entspricht Auf- und Abrunden Im Allgemeinen ist ohne Rücksicht auf die End summen auf- bzw. abgerundet worden. Deshalb können sich bei der Sum mierung von Einzelangaben geringfügige Abweichungen zu den ausgewiesenen Endsummen ergeben. Bei der Aufglie derung der Gesamtheit in Prozent kann die Summe der Einzel werte wegen Rundens vom Wert 100 % abweichen. Eine Abstimmung auf 100 % erfolgt im Allgemeinen nicht. Publikationsservice Das Bayerische Landesamt für veröffentlicht jährlich über 400 Publikationen. Das aktuelle Veröffentlichungsverzeichnis ist im Internet als Datei verfügbar, kann aber auch als Druckversion kostenlos zugesandt werden. Kostenlos ist der Download der meisten Veröffentlichungen, z.b. von Statistischen Berichten (PDF- oder Excel-Format). Kostenpflichtig sind alle Printversionen (auch von Statis ti schen Berich ten), Datenträger und ausgewählte Dateien (z.b. von Ver zeichnissen, von Beiträgen, vom Jahrbuch). Newsletter Veröffentlichungen Die Themen bereiche können individuell ausgewählt werden. Über Neuerscheinungen wird aktuell informiert. Webshop Alle Veröffentlichungen sind im Internet verfügbar unter Impressum Statistische Berichte bieten in tabellarischer Form neuestes Zahlen material der jeweiligen Erhebung. Dieses wird, soweit erforderlich, methodisch erläutert und kurz kommentiert. Herausgeber, Druck und Vertrieb Nürnberger Straße Fürth Papier Gedruckt auf umweltfreundlichem Papier, chlorfrei gebleicht. Vertrieb Telefon , Telefax Auskunftsdienst Telefon Telefax , Fürth 2016 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Hinweis: Diese Druckschrift wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Bayerischen Staatsregierung herausgegeben. Sie darf weder von Parteien noch von Wahlwerbern oder Wahlhelfern im Zeitraum von fünf Monaten vor einer Wahl zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für Landtags-, Bundestags-, Kommunal- und Europawahlen. Missbräuchlich ist während dieser Zeit insbesondere die Verteilung auf Wahlveranstaltungen, an Informationsständen der Parteien sowie das Einlegen, Aufdrucken und Aufkleben parteipolitischer Informationen oder Werbemittel. Untersagt ist gleichfalls die Weitergabe an Dritte zum Zwecke der Wahlwerbung. Auch ohne zeitlichen Bezug zu einer bevorstehenden Wahl darf die Druckschrift nicht in einer Weise verwendet werden, die als Parteinahme der Staatsregierung zugunsten einzelner politischer Gruppen verstanden werden könnte. Den Parteien ist es gestattet, die Druckschrift zur Unterrichtung ihrer eigenen Mitglieder zu verwenden.

3 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen, Definitionen, Abkürzungen a. Studierende und Studienanfänger/-innen an den n in Bayern im Wintersemester 2015/16 und 2016/ b. Veränderungsraten der Studierenden und Studienfänger/-innen an den n in Bayern - im Vergleich zum Wintersemester 2015/ c. Studienanfänger/-innen an den n in Bayern im Studienjahr 2015 und a. Studierende und Studienanfänger/-innen an den n in Bayern - im Vergleich zum Wintersemester 2006/ b. Veränderungsraten bei Studierenden und Studienfänger/-innen an den n in Bayern - im Vergleich zum Wintersemester 2006/ a. Studierende und Studienanfänger/-innen in Bayern seit dem Wintersemester 2001/02 nach Hochschularten b. Index zur Zahl der Studierenden und Studienanfänger/-innen in Bayern seit dem Wintersemester 2001/02 nach Hochschularten Studienanfänger/-innen (im 1. Hochschulsemester) an den n in Bayern im Studienjahr 2016 und im Wintersemester 2015/16 sowie 2016/17 nach ausgewählten Studienbereichen Studienanfängerinnen (im 1. Hochschulsemester) an den n in Bayern im Studienjahr 2016 und im Wintersemester 2015/16 sowie 2016/17 nach ausgewählten Studienbereichen Abbildungen Abb. 1 Index zur Zahl der Studierenden in Bayern seit Wintersemester 2000/ Abb. 2 Index zur Zahl der Studienanfänger/-innen im 1. Hochschulsemester in Bayern seit Wintersemester 2001/ Abb. 3 Index zur Zahl der Studienanfänger/-innen im 1. Fachsemester in Bayern seit Wintersemester 2001/

4 Vorbemerkungen Der vorliegende Statistische Bericht stellt die Ergebnisse der Schnellmeldungen zum der n in Bayern dar. Für das sind dabei die vorläufigen Zahlen enthalten, wie sie die n zum Stichtag an das Bayerische Landesamt für (LfStat Bayern) gemeldet haben. Die Erhebung basiert auf der Rechtsgrundlage des seit dem Wintersemester 1992/93 geltenden Gesetzes über die für das Hochschulwesen (Hochschulstatistikgesetzes vom 2. November 1990 (BGBl I S. 2414)), in seiner jeweils geltenden Fassung. Auskunftsplichtig sind die Leiter/-innen der n. In die Erhebung einbezogen sind grundsätzlich alle an einer der folgenden n eingeschriebenen Studierenden: Wissenschaftliche n: Universitäten, Philosophisch-Theologische n und Kunsthochschulen. Universitäten Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen-Nürnberg, München, Passau, Regensburg und Würzburg sowie die Technische Universität München (alle staatlich), Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (kirchlich), Universität der Bundeswehr München, für Politik München (Körperschaft des öffentlichen Rechts). Philosophisch-Theologische n Phil.-Theol. der Salesianer Don Boscos Benediktbeuern, für Philosophie München, Augustana- Neuendettelsau (alle kirchlich). Kunsthochschulen Akademie der Bildenden Künste München, Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, für Musik und Theater München, für Musik Nürnberg, für Musik Würzburg, für evang. Kirchenmusik Bayreuth, für kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg, für Fernsehen und Film München. Fachhochschulen Amberg-Weiden, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Coburg, Deggendorf, Hof, Ingolstadt, Kempten, Landshut, München, Neu- Ulm, Nürnberg, Regensburg, Rosenheim, Weihenstephan-Triesdorf, Würzburg-Schweinfurt (alle staatlich), Munich Business School München, für angewandtes Management Erding, Macromedia für angewandte Wissenschaften München, für angewandte Sprachen SDI München, Fresenius Idstein, Standort München, für Gesundheit und Sport, Technik und Kunst Berlin, Standort Ismaning, Wilhelm-Löhe-HaW Fürth, AMD Akademie Mode & Design Hamburg, Standort München, HDBW der Bayerischen Wirtschaft für angewandte Wissenschaften München (alle privat), Katholische Stiftungsfachhochschule München, Evangelische Nürnberg (beide kirchlich). Verwaltungsfachhochschulen Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern (mit Abteilungen in Fürstenfeldbruck, Herrsching, Hof, München, Starnberg, Wasserburg a.inn). Die Studierenden der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, die teilweise in Bayern ausgebildet werden (Fachbereich Öffentliche Sicherheit, Fachbereich Sozialversicherung), sind in der amtlichen Hochschulstatistik Bayerns nicht enthalten; sie werden von denjenigen Statistischen Landesämtern erfasst, in deren Bereich der Sitz des Fachbereichs liegt, an dem das Hauptstudium absolviert wird. Definitionen Studierende sind in einem Fachstudium immatrikulierte/eingeschriebene Personen, ohne Beurlaubte. Studienkollegiaten und Gaststudierende werden nicht erfasst. Studierende, die an mehreren n eingeschrieben sind, z. B. aufgrund von Kooperations- oder Lehramtsstudiengängen, werden einmal als Haupthörer und an den n der weiteren Einschreibungen als Nebenhörer erfasst. Dadurch kommt es zu Mehrfacherfassungen von Studierenden. Der Anteil der Nebenhörer an den Studierenden (Haupt- und Nebenhörer) ist so geringfügig, dass die Ergebnisse der Studierendenstatistik hierdurch nur unwesentlich beeinträchtigt werden. Hochschulsemester: Gesamtzahl der Semester, die eine Studierende bzw. ein Studierender an n im Bundesgebiet eingeschrieben war (einschließlich Urlaubssemester). Studierende im 1. Hochschulsemester (Studienanfänger/-innen) sind im Berichtssemester erstmalig an einer in Deutschland eingeschrieben. Studierende im 1. Fachsemester (Fachstudienanfänger/-innen) sind die Studierenden im 1. Hochschulsemester (mit Ausnahme derer, denen Fachstudienzeiten z. B. im Ausland oder an einer Berufsakademie angerechnet wurden) sowie diejenigen Studierenden, die vorher in einem anderen als dem im Berichtssemester angegebenen Studiengang eingeschrieben waren, wobei ihnen von diesem anderen Studiengang kein(e) Fachsemester angerechnet wurde(n) (z. B. Fachwechsler oder Anfänger eines weiterführenden Studiums in einem anderen Fach als dem des vorangehenden Studiums). Studienjahr: Sommersemester und folgendes Wintersemester. 4

5 Abkürzungen Evang. FH HaW insg. Kath. OTH Priv. TH w Evangelische Fachhochschule für angewandte Wissenschaften insgesamt Katholische Ostbayerische Technische Private Technische weiblich 5

6 Tabelle 1a. Studierende und Studienanfänger/-innen an den n in Bayern im Wintersemester 2015/16 und 2016/17 Studienanfänger/-innen im Studierende 1. Hochschulsemester 1. Fachsemester WS 2016/17 WS 2015/16 WS 2016/17 WS 2015/16 WS 2016/17 WS 2015/16 insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich n insgesamt Universitäten Universität Augsburg Universität Bamberg Universität Bayreuth Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Universität Erlangen-Nürnberg Universität München Technische Universität München Universität der Bundeswehr München für Politik München Universität Passau Universität Regensburg Universität Würzburg Phil.-Theologische n für Philosophie München Augustana- Neuendettelsau Kunsthochschulen Akademie der Bildenden Künste München Akademie der Bildenden Künste Nürnberg für Musik und Theater München für Musik Nürnberg für Musik Würzburg für Evang. Kirchenmusik Bayreuth für Kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg für Fernsehen und Film München Fachhochschule OTH Amberg-Weiden HaW Ansbach HaW Aschaffenburg HaW Augsburg HaW Coburg TH Deggendorf HaW Hof TH Ingolstadt HaW Kempten HaW Landshut HaW München HaW Neu-Ulm TH Nürnberg OTH Regensburg HaW Rosenheim HaW Weihenstephan-Triesdorf HaW Würzburg-Schweinfurt Kath. Stiftungsfachhochschule München Evang. Nürnberg für angewandtes Management Erding (Priv. FH)

7 Noch: Tabelle 1a. Studierende und Studienanfänger/-innen an den n in Bayern im Wintersemester 2015/16 und 2016/17 Studienanfänger/-innen im Studierende 1. Hochschulsemester 1. Fachsemester WS 2016/17 WS 2015/16 WS 2016/17 WS 2015/16 WS 2016/17 WS 2015/16 insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich Munich Business School München (Priv. FH) Fresenius Idstein, Standort München (Priv. FH) Macromedia für angewandte Wissenschaften München (Priv. FH) darunter Campus München für angewandte Sprachen SDI München (Priv. FH) für Gesundheit und Sport, Technik und Kunst Berlin, Standort Ismaning (Priv. FH) Wilhelm-Löhe-HaW Fürth (Priv. FH) AMD Akademie Mode und Design Hamburg, Standort München (Priv. FH) HDBW der Bayerischen Wirtschaft für angewandte Wissenschaften München (Priv. FH) Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern zusammen

8 Tabelle 1b. Veränderungsraten bei Studierenden und Studienfänger/-innen an den n in Bayern - im Vergleich zum Wintersemester 2015/16 Studienanfänger/-innen im Studierende 1. Hochschulsemester 1. Fachsemester insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich % n insgesamt... 1,2 1,4-0,1 0,1 0,3 1,2 Universitäten... 1,1 0,7-0,6-1,7 0,1 0,9 Universität Augsburg... 1,6 1,3-2,8-3,3-0,7-0,2 Universität Bamberg... -0,3-0,8-5,0-4,0-5,6-5,1 Universität Bayreuth... -0,7-0,7-2,1-2,4 2,0 9,2 Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt... -1,4-0,2-3,9-3,5-1,3 1,6 Universität Erlangen-Nürnberg... -0,5-0,7-1,0-3,4-7,1-5,0 Universität München... 2,9 2,4 5,5 3,8 5,4 5,2 Technische Universität München... 3,6 4,4 1,6-1,6 0,1-1,8 Universität der Bundeswehr München... 6,6 12,0-2,4 11,8-0,9 6,2 für Politik München... -4,0 - X X X X Universität Passau... -0,2-2,9-0,9-1,2 1,1-1,6 Universität Regensburg... -1,9-2,6-5,1-4,8 5,0 6,1 Universität Würzburg... 0,7 0,7-6,0-5,4-1,4-0,3 Phil.-Theologische n... -3,1-3,7 20,4 17,4-10,2-18,4 für Philosophie München... -6,7-6,9 5,4-12,5-16,0-26,3 Augustana- Neuendettelsau... 6,2 2,9 52,9 85,7 47,1 71,4 Kunsthochschulen... -1,3-1,2-3,7-3,5-5,6-12,3 Akademie der Bildenden Künste München... -0,3 2,5 14,5 21,4-11,6-13,8 Akademie der Bildenden Künste Nürnberg... -6,2-6,2-32,6-25,9-35,1-33,3 für Musik und Theater München... -1,2-4,0-13,0-13,8-8,5-18,4 für Musik Nürnberg... 6,5 4,4 45,1 39,3 9,6-2,8 für Musik Würzburg... -1,6 1,5-16,7-20,0 4,0 4,3 für Evang. Kirchenmusik Bayreuth... 7, ,1-66,7-50,0-57,1 für Kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg... -9,2-4,5-28,6 47,4 36,4 für Fernsehen und Film München... -4,3-6,0 22,7-2,0-9,1 Fachhochschule... 1,0 2,8 0,2 2,1 0,8 2,1 OTH Amberg-Weiden... -4,3 0,2-10,4-6,7-10,4-1,0 HaW Ansbach... -1,3-1,3 4,4 6,8 9,2 14,3 HaW Aschaffenburg... 1,3 1,1-8,6-12,6-6,3-12,9 HaW Augsburg... 2,7 5,6 3,6 12,8 2,3 7,4 HaW Coburg... 2,8-0,3-2,3 0,4-0,6 1,7 TH Deggendorf... 2,0 7,4-10,1-13,0-11,8-13,0 HaW Hof... -2,0-0,4-4,3-3,5-4,7-7,2 TH Ingolstadt... 1,4 2,2 2,1 6,9-1,5-1,0 HaW Kempten... 4,0 8,1 5,0 4,2 10,8 9,4 HaW Landshut... -3,8-1,1-10,9 7,8-5,0 10,6 HaW München... 2,9 5,0 21,1 24,3 17,0 20,9 HaW Neu-Ulm... 3,6 2,5 5,5 1,9 11,2 5,3 TH Nürnberg... -0,3-1,0-7,0-6,7-4,0-6,0 OTH Regensburg... 3,0 5,3 4,3 4,4 4,8 5,2 HaW Rosenheim... -0,1 3,0-2,7 9,5-2,8 5,9 HaW Weihenstephan-Triesdorf... -0,4-0,7-9,8-9,3-8,6-8,7 HaW Würzburg-Schweinfurt... -2,8 2,3-2,3 2,0 2,7 7,1 Kath. Stiftungsfachhochschule München... 4,4 4,8 6,4 5,1 6,6 11,8 Evang. Nürnberg... 3,7 3,1 23,9 18,1-12,7-13,2 für angewandtes Management Erding (Priv. FH)... -8,5-8,2 36,7 21,5-1,9-9,9-8 -

9 Noch: Tabelle 1b. Veränderungsraten bei Studierenden und Studienfänger/-innen an den n in Bayern - im Vergleich zum Wintersemester 2015/16 Studienanfänger/-innen im Studierende 1. Hochschulsemester 1. Fachsemester insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich % Munich Business School München (Priv. FH)... 8,4 15,1-31,8-14,9-31,8-14,9 Fresenius Idstein, Standort München (Priv. FH)... 9,8 12,4-4,4-6,0-4,4-6,0 Macromedia für angewandte Wissenschaften München (Priv. FH)... 6,1 5,4-7,9-19,6-7,9-19,6 darunter Campus München... 5,1 3,8 10,3 23,0 10,3 23,0 für angewandte Sprachen SDI München (Priv. FH)... 0,5 7,0-3,6 6,1-3,6 6,1 für Gesundheit und Sport, Technik und Kunst Berlin, Standort Ismaning (Priv. FH)... -5,8-43,2 21,1 43,2 21,1 Wilhelm-Löhe-HaW Fürth (Priv. FH)... 10,7 4,2-47,6-62,5-47,6-62,5 AMD Akademie Mode und Design Hamburg, Standort München (Priv. FH)... 8,2 7,5-32,5-30,9-32,5-30,9 HDBW der Bayerischen Wirtschaft für angewandte Wissenschaften München (Priv. FH)... 44,7 X -32,1 X -32,1 X Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern zusammen... 9,6 13,2 10,5 25,8 10,5 25,8-9 -

10 Tabelle 1c. Studienanfänger/-innen an den n in Bayern im Studienjahr 2015 und 2016 Studienanfänger/-innen im 1. Hochschulsemester 1. Fachsemester Studienjahr 2016 Studienjahr 2015 Studienjahr 2016 Studienjahr 2015 insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich n insgesamt Universitäten Universität Augsburg Universität Bamberg Universität Bayreuth Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Universität Erlangen-Nürnberg Universität München Technische Universität München Universität der Bundeswehr München für Politik München Universität Passau Universität Regensburg Universität Würzburg Phil.-Theologische n für Philosophie München Augustana- Neuendettelsau Kunsthochschulen Akademie der Bildenden Künste München Akademie der Bildenden Künste Nürnberg für Musik und Theater München für Musik Nürnberg für Musik Würzburg für Evang. Kirchenmusik Bayreuth für Kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg für Fernsehen und Film München Fachhochschulen OTH Amberg-Weiden HaW Ansbach HaW Aschaffenburg HaW Augsburg HaW Coburg TH Deggendorf HaW Hof TH Ingolstadt HaW Kempten HaW Landshut HaW München HaW Neu-Ulm TH Nürnberg OTH Regensburg HaW Rosenheim HaW Weihenstephan-Triesdorf HaW Würzburg-Schweinfurt Kath. Stiftungsfachhochschule München Evang. Nürnberg für angewandtes Management, Erding (Priv. FH)

11 Noch: Tabelle 1c. Studienanfänger/-innen an den n in Bayern im Studienjahr 2015 und 2016 Studienanfänger/-innen im 1. Hochschulsemester 1. Fachsemester Studienjahr 2016 Studienjahr 2015 Studienjahr 2016 Studienjahr 2015 insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich Munich Business School München (Priv. FH) Fresenius Idstein, Standort München (Priv. FH) Macromedia für angewandte Wissenschaften München (Priv. FH) darunter Campus München für angewandte Sprachen SDI München (Priv. FH) für Gesundheit und Sport, Technik Kunst Berlin, Standort Ismaning (Priv. FH) Wilhelm-Löhe-HaW Fürth (Priv. FH) AMD Akademie Mode und Design Hamburg, Standort München (Priv. FH) HDBW der Bayerischen Wirtschaft für angewandte Wissenschaften München (Priv. FH) Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern zusammen

12 Tabelle 2a. Studierende und Studienanfänger/-innen an den n in Bayern im Vergleich zum Wintersemester 2006/07 Studierende Studienanfänger/-innen im insgesamt 1. Hochschulsemester 1. Fachsemester WS 2016/17 WS 2006/07 WS 2016/17 WS 2006/07 WS 2016/17 WS 2006/07 insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich n insgesamt Universitäten Universität Augsburg Universität Bamberg Universität Bayreuth Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Universität Erlangen-Nürnberg Universität München Technische Universität München Universität der Bundeswehr München für Politik München Universität Passau Universität Regensburg Universität Würzburg Phil.-Theologische n Phil.-Theol. Benediktbeuern 1) für Philosophie München Augustana- Neuendettelsau Kunsthochschulen Akademie der Bildenden Künste München Akademie der Bildenden Künste Nürnberg für Musik und Theater München für Musik Nürnberg für Musik Würzburg für Evang. Kirchenmusik Bayreuth für Kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg für Fernsehen und Film München Fachhochschule OTH Amberg-Weiden HaW Ansbach HaW Aschaffenburg HaW Augsburg HaW Coburg TH Deggendorf HaW Hof TH Ingolstadt HaW Kempten HaW Landshut HaW München HaW Neu-Ulm TH Nürnberg OTH Regensburg HaW Rosenheim HaW Weihenstephan-Triesdorf HaW Würzburg-Schweinfurt Kath. Stiftungsfachhochschule München Evang. Nürnberg für angewandtes Management, Erding (Priv. FH)

13 Noch: Tabelle 2a. Studierende und Studienanfänger/-innen an den n in Bayern im Vergleich zum Wintersemester 2006/07 Studierende insgesamt WS 2016/17 WS 2006/07 Studienanfänger/-innen im 1. Hochschulsemester 1. Fachsemester WS 2016/17 WS 2006/07 WS 2016/17 WS 2006/07 insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich Munich Business School München (Priv. FH) Fresenius Idstein, Standort München (Priv. FH) Macromedia für angewandte Wissenschaften, Standort München (Priv. FH) für angewandte Sprachen SDI München (Priv. FH) für Gesundheit und Sport, Technik und Kunst Berlin, Standort Ismaning (Priv. FH) Wilhelm-Löhe-HaW Fürth (Priv. FH) AMD Akademie Mode und Design Hamburg, Standort München (Priv. FH) HDBW der Bayerischen Wirtschaft für angewandte Wissenschaften München (Priv. FH) Schloss Hohenfels Coburg ( Priv. FH) 2) FH Döpfer Schwandorf (Priv. FH) 3) Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern zusammen ) Die Phil.-Theol. Benediktbeuern hat ihren Studienbetrieb nach dem Sommersemester 2014 endgültig eingestellt. - 2) Priv. FH, Schloss Hohenfels, Coburg wurde von der FH des Mittelstands, Hauptstandort Bielefeld als neuen Campus ab dem WS 2013/14 übernommen und wird über Nordrhein-Westfalen gemeldet. - 3) Priv. FH, Döpfer Schwandorf hat nach dem WS 2007/2008 ihren Studienbetrieb eingestellt

14 Tabelle 2b. Veränderungsraten bei Studierenden und Studienfänger/-innen an den n in Bayern im Vergleich zum Wintersemester 2006/07 Studienanfänger/-innen im Studierende 1. Hochschulsemester 1. Fachsemester insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich % n insgesamt... 47,7 46,8 39,8 40,9 78,7 79,4 Universitäten... 36,6 31,8 25,4 21,7 71,9 65,8 Universität Augsburg... 39,1 34,5 23,3 18,2 55,6 47,8 Universität Bamberg... 42,6 39,4 3,5 4,8 67,5 61,1 Universität Bayreuth... 38,8 30,0 4,8-6,0 51,6 40,5 Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt... 9,7 13,2 2,0-0,5 47,8 46,4 Universität Erlangen-Nürnberg... 49,0 40,6 36,4 27,9 91,6 80,3 Universität München... 17,6 13,6 21,0 15,0 67,8 60,5 Technische Universität München... 82,6 100,6 48,1 77,2 108,9 135,5 Universität der Bundeswehr München... -2,6 47,8-11,3 28,1-4,1 31,9 für Politik München ,7-74,9 X X X X Universität Passau... 31,8 24,6 30,3 24,6 64,2 57,6 Universität Regensburg... 17,1 20,2 20,6 18,6 65,8 61,1 Universität Würzburg... 43,3 42,4 31,1 27,4 71,7 63,9 Phil.-Theologische n ,8-27,7-24,4-20,6 10,6 4,4 Phil.-Theol. Benediktbeuern 1). X X X X X X für Philosophie München... 0,6 1,5-55,6 52,7 59,5 Augustana- Neuendettelsau ,0-19,3-16,1-27,8-28,6-40,0 Kunsthochschulen... 10,2 6,4-7,2-15,1 24,2 8,3 Akademie der Bildenden Künste München... 13,2 22,1 14,5-3,8 32,2 27,0 Akademie der Bildenden Künste Nürnberg... 16,6 11,7-16,2-9,1-18,6-20,0 für Musik und Theater München... 50,7 34,1 1,9-13,8 40,7 12,7 für Musik Nürnberg ,2-35,8-26,0-26,4-17,5-28,6 für Musik Würzburg ,9-19,2-31,4-34,5 66,7 50,0 für Evang. Kirchenmusik Bayreuth... 15,4-6, ,0 20,0 50,0 für Kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg... 58,9 75,0 409,1 166,7 57,1 200,0 für Fernsehen und Film München... 14,9 18,2 58,8 10,0 8,3-16,7 Fachhochschule... 77,3 102,7 69,8 96,1 94,5 126,5 OTH Amberg-Weiden... 63,6 74,7 39,4 38,4 60,5 60,2 HaW Ansbach... 79,2 122,6 103,3 144,3 140,2 200,0 HaW Aschaffenburg ,0 151,0 78,3 79,5 98,4 87,0 HaW Augsburg... 52,0 91,7 53,4 112,6 69,1 153,0 HaW Coburg... 71,0 71,1 71,5 66,7 92,9 84,1 TH Deggendorf ,0 164,5 94,5 146,4 133,5 198,8 HaW Hof... 88,4 100,5 64,9 56,0 109,9 110,9 TH Ingolstadt ,9 194,5 127,0 165,2 173,7 213,2 HaW Kempten ,2 119,0 95,5 125,2 185,7 255,8 HaW Landshut ,9 97,0 61,3 64,8 83,1 79,9 HaW München... 32,8 52,1 36,3 68,2 47,0 94,0 HaW Neu-Ulm ,3 186,0 52,0 79,7 87,9 118,2 TH Nürnberg... 55,3 63,6 33,8 41,4 66,0 73,8 OTH Regensburg... 88,0 129,7 64,9 107,6 101,9 155,4 HaW Rosenheim... 63,6 93,0 64,9 101,6 90,8 133,0 HaW Weihenstephan-Triesdorf... 65,6 61,5 81,4 84,0 109,1 104,1 HaW Würzburg-Schweinfurt... 38,0 51,8 53,0 80,8 70,1 98,5 Kath. Stiftungsfachhochschule München... 54,4 66,4 107,8 113,7 107,8 113,7 Evang. Nürnberg... 99,5 109,4 127,4 115,4 127,4 115,4 für angewandtes Management, Erding (Priv. FH) ,3 446,3 195,4 209,3 195,4 209,3-14 -

15 Noch: Tabelle 2b. Veränderungsraten bei Studierenden und Studienfänger/-innen an den n in Bayern im Vergleich zum Wintersemester 2006/07 Studienanfänger/-innen im Studierende 1. Hochschulsemester 1. Fachsemester insg. weiblich insg. weiblich insg. weiblich % Munich Business School München (Priv. FH) ,3 213,7 84,2 133,3 163,4 236,7 Fresenius Idstein, Standort München (Priv. FH)... X X X X X X Macromedia für angewandte Wissenschaften, Standort München (Priv. FH) ,0 688,9 49,5 133,3 49,5 133,3 für angewandte Sprachen SDI München (Priv. FH)... X X X X X X für Gesundheit und Sport, Technik und Kunst Berlin, Standort Ismaning (Priv. FH)... X X X X X X Wilhelm-Löhe-HaW Fürth (Priv. FH)... X X X X X X AMD Akademie Mode und Design Hamburg, Standort München (Priv. FH)... X X X X X X HDBW der Bayerischen Wirtschaft für angewandte Wissenschaften München (Priv. FH)... X X X X X X Schloss Hohenfels Coburg ( Priv. FH) 2).. X X X X X X FH Döpfer Schwandorf (Priv. FH) 3).. X X X X X X Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern zusammen... 63,9 117,5 110,7 199,6 145,5 217,0 1) Die Phil.-Theol. Benediktbeuern hat ihren Studienbetrieb nach dem Sommersemester 2014 endgültig eingestellt. - 2) Priv. FH, Schloss Hohenfels, Coburg wurde von der FH des Mittelstands, Hauptstandort Bielefeld als neuen Campus ab dem WS 2013/14 übernommen und wird über Nordrhein-Westfalen gemeldet. - 3) Priv. FH, Döpfer Schwandorf hat nach dem WS 2007/2008 ihren Studienbetrieb eingestellt

16 Hochschulart Tabelle 3a. Studierende und Studienanfänger/-innen in Bayern Wintersemester seit dem Wintersemester 2001/02 nach Hochschularten insg. Studierende insgesamt weiblich Frauenquote in % insg. im 1. Hochschulsemester weiblich Studienanfänger/-innen Frauenquote in % insg. im 1. Fachsemester weiblich Frauenquote in % Universitäten WS 2001/ , , ,2 WS 2002/ , , ,3 WS 2003/ , , ,6 WS 2004/ , , ,5 WS 2005/ , , ,6 WS 2006/ , , ,7 WS 2007/ , , ,3 WS 2008/ , , ,9 WS 2009/ , , ,9 WS 2010/ , , ,0 WS 2011/ , , ,5 WS 2012/ , , ,1 WS 2013/ , , ,7 WS 2014/ , , ,2 WS 2015/ , , ,3 WS 2016/ , , ,8 Phil.-Theologische n WS 2001/ , , ,8 WS 2002/ , , ,7 WS 2003/ , , ,5 WS 2004/ , , ,0 WS 2005/ , , ,4 WS 2006/ , , ,0 WS 2007/ , , ,7 WS 2008/ , , ,2 WS 2009/ , , ,0 WS 2010/ , , ,0 WS 2011/ , , ,6 WS 2012/ , , ,5 WS 2013/ , , ,9 WS 2014/ , , ,6 WS 2015/ , , ,8 WS 2016/ , , ,5 Kunsthochschulen WS 2001/ , , ,3 WS 2002/ , , ,5 WS 2003/ , , ,4 WS 2004/ , , ,5 WS 2005/ , , ,5 WS 2006/ , , ,9 WS 2007/ , , ,1 WS 2008/ , , ,9 WS 2009/ , , ,7 WS 2010/ , , ,3 WS 2011/ , , ,2 WS 2012/ , , ,5 WS 2013/ , , ,4 WS 2014/ , , ,1 WS 2015/ , , ,4 WS 2016/ , , ,5 Fachhochschulen (ohne Verwaltungs-FH) WS 2001/ , , ,1 WS 2002/ , , ,7-16 -

17 Hochschulart Noch: Tabelle 3a. Studierende und Studienanfänger/-innen in Bayern seit dem Wintersemester 2001/02 nach Hochschularten Wintersemester Jahr insg. Studierende weiblich Frauenquote in % insg. weiblich Studienanfänger/-innen insgesamt im 1. Hochschulsemester im 1. Fachsemester Frauenquote in % insg. weiblich Frauenquote in % Noch: Fachhochschulen (ohne Verwaltungs-FH) WS 2003/ , , ,6 WS 2004/ , , ,3 WS 2005/ , , ,3 WS 2006/ , , ,5 WS 2007/ , , ,7 WS 2008/ , , ,2 WS 2009/ , , ,4 WS 2010/ , , ,9 WS 2011/ , , ,3 WS 2012/ , , ,2 WS 2013/ , , ,1 WS 2014/ , , ,0 WS 2015/ , , ,8 WS 2016/ , , ,3 Verwaltungsfachhochschulen WS 2001/ , , ,0 WS 2002/ , , ,7 WS 2003/ , , ,3 WS 2004/ , , ,2 WS 2005/ , , ,8 WS 2006/ , , ,8 WS 2007/ , , ,4 WS 2008/ , , ,1 WS 2009/ , , ,8 WS 2010/ , , ,6 WS 2011/ , , ,1 WS 2012/ , , ,6 WS 2013/ , , ,2 WS 2014/ , , ,1 WS 2015/ , , ,1 WS 2016/ , , ,6-17 -

18 Tabelle 3b. Index zur Zahl der Studierenden und Studienanfänger/-innen in Bayern seit dem Wintersemester 2001/02 nach Hochschularten WS 2001/02 = 100 Studierende insgesamt Wintersemester Universitäten Theologische n Kunsthochschulen Fachhochschulen (ohne Verwaltungs-FH) Verwaltungsfachhochschulen WS 2001/ ,0 100,0 100,0 100,0 100,0 WS 2002/ ,4 101,3 107,4 105,2 117,1 WS 2003/ ,1 107,4 108,4 112,3 114,5 WS 2004/ ,0 107,4 109,0 117,3 110,9 WS 2005/ ,4 103,6 107,7 120,7 89,8 WS 2006/ ,0 105,1 103,1 123,1 94,2 WS 2007/ ,7 99,8 98,5 124,6 90,5 WS 2008/ ,4 99,5 103,3 134,1 99,3 WS 2009/ ,5 105,6 102,4 146,6 107,4 WS 2010/ ,2 95,9 103,2 156,8 107,2 WS 2011/ ,3 91,3 108,1 175,3 112,4 WS 2012/ ,5 87,6 110,8 187,7 121,4 WS 2013/ ,3 91,0 115,0 201,0 124,6 WS 2014/ ,6 86,4 115,8 210,5 127,4 WS 2015/ ,6 84,8 115,1 216,0 140,9 WS 2016/ ,4 82,2 113,6 218,3 154,4 Studienanfänger/-innen im 1. Hochschulsemester WS 2001/ ,0 100,0 100,0 100,0 100,0 WS 2002/ ,8 98,7 95,3 102,6 127,8 WS 2003/ ,6 81,3 81,6 111,8 107,0 WS 2004/ ,4 84,0 82,8 112,8 64,1 WS 2005/ ,6 114,7 70,1 114,1 47,5 WS 2006/ ,0 114,7 83,6 115,3 61,4 WS 2007/ ,8 117,3 91,1 124,5 67,9 WS 2008/ ,0 122,7 108,5 140,0 95,5 WS 2009/ ,2 145,3 82,8 154,6 96,6 WS 2010/ ,4 77,3 92,0 164,5 90,7 WS 2011/ ,0 104,0 101,8 197,2 93,6 WS 2012/ ,7 73,3 83,9 194,5 103,6 WS 2013/ ,7 94,7 96,8 190,9 88,2 WS 2014/ ,4 89,3 76,9 192,5 96,9 WS 2015/ ,1 72,0 80,6 195,4 117,1 WS 2016/ ,2 86,7 77,6 195,7 129,4 Studienanfänger/-innen im 1. Fachsemester WS 2001/ ,0 100,0 100,0 100,0 100,0 WS 2002/ ,7 95,0 100,6 102,8 126,8 WS 2003/ ,7 99,4 84,8 112,7 111,3 WS 2004/ ,3 103,1 87,3 114,6 68,4 WS 2005/ ,3 96,2 81,5 115,8 50,6 WS 2006/ ,7 95,0 87,3 118,2 62,5 WS 2007/ ,1 99,4 88,2 129,9 68,3 WS 2008/ ,5 101,3 92,6 144,0 88,3 WS 2009/ ,8 108,8 92,5 161,6 96,8 WS 2010/ ,5 76,1 102,7 169,4 96,3 WS 2011/ ,6 83,6 110,6 201,9 98,0 WS 2012/ ,9 90,6 103,0 209,2 112,0 WS 2013/ ,0 110,7 116,5 213,4 105,9 WS 2014/ ,0 111,9 107,2 217,9 115,5 WS 2015/ ,0 117,0 114,8 228,0 147,3 WS 2016/ ,1 105,0 108,4 229,9 153,5-18 -

19 Tabelle 4. Studienanfänger/-innen (im 1. Hochschulsemester) an den n in Bayern im Studienjahr 2016 und im Wintersemester 2015/16 sowie 2016/17 nach ausgewählten Studienbereichen Studienanfänger/-innen (im 1. Hochschulsemester) Informatik WS Maschinenbau/ Verfahrenstechnik WS Elektrotechnik und Informationstechnik Studienjahr Studienjahr Studienjahr Studienjahr / / / / / / / /16 WS Bauingenieurwesen WS n insgesamt Universitäten Universität Augsburg Universität Bamberg Universität Bayreuth Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Universität Erlangen-Nürnberg Universität München Technische Universität München Universität der Bundeswehr München für Politik München Universität Passau Universität Regensburg Universität Würzburg Fachhochschule OTH Amberg-Weiden HaW Ansbach HaW Aschaffenburg HaW Augsburg HaW Coburg TH Deggendorf HaW Hof TH Ingolstadt HaW Kempten HaW Landshut HaW München HDBW der Bayerischen Wirschaft für angewandte Wissenschaften (Priv.FH) HaW Neu-Ulm TH Nürnberg OTH Regensburg HaW Rosenheim HaW Weihenstephan HaW Würzburg-Schweinfurt Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern zusammen

20 Tabelle 5. Studienanfängerinnen (im 1. Hochschulsemester) an den n in Bayern im Studienjahr 2016 und im Wintersemester 2015/16 sowie 2016/17 nach ausgewählten Studienbereichen Informatik WS Studienanfängerinnen (im 1. Hochschulsemester) Maschinenbau/ Verfahrenstechnik WS Elektrotechnik und Informationstechnik Studienjahr Studienjahr Studienjahr Studienjahr / / / / / / / /16 WS Bauingenieurwesen WS n insgesamt Universitäten Universität Augsburg Universität Bamberg Universität Bayreuth Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Universität Erlangen-Nürnberg Universität München Technische Universität München Universität der Bundeswehr München für Politik München Universität Passau Universität Regensburg Universität Würzburg Fachhochschule OTH Amberg-Weiden HaW Ansbach HaW Aschaffenburg HaW Augsburg HaW Coburg TH Deggendorf HaW Hof TH Ingolstadt HaW Kempten HaW Landshut HaW München HDBW der Bayerischen Wirschaft für angewandte Wissenschaften (Priv.FH) HaW Neu-Ulm TH Nürnberg OTH Regensburg HaW Rosenheim HaW Weihenstephan HaW Würzburg-Schweinfurt Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern zusammen

21 Abb. 1 Index zur Zahl der Studierenden in Bayern von 2001/2002 bis 2016/2017 nach Hochschularten Wintersemester 2001/ /02 02/03 Abb. 2 Index zur Zahl der Studienanfänger/-innen im 1. Hochschulsemester in Bayern 2016/2017 nach Hochschularten Wintersemester 2001/ /02 02/03 von 2001/2002 bis Abb. 3 Index zur Zahl der Studienanfänger/-innen im 1. Fachsemester in Bayern von 2001/2002 bis 2016/2017 nach Hochschularten Wintersemester 2001/ /02 02/03 03/04 03/04 03/04 04/05 04/05 04/05 Verwaltungsfachhochschulen 05/06 05/06 05/06 06/07 Kunsthochschulen 06/07 06/07 07/08 07/08 07/08 08/09 08/09 08/09 09/10 09/10 09/10 10/11 10/11 10/11 11/12 11/12 11/12 12/13 12/13 12/13 13/14 13/14 13/14 Fachhochschulen (ohne Verwaltungs-FH) 14/15 Theologische n Kunsthochschulen Theologische n 14/15 14/15 Universitäten Kunsthochschulen Theologische n 15/16 15/16 15/16 16/17 Fachhochschulen (ohne Verwaltungs-FH) Universitäten 16/17 Fachhochschulen (ohne Verwaltungs-FH) Universitäten Verwaltungsfachhochschulen Verwaltungsfachhochschulen 16/17

22 Aktuelle Veröffentlichungen unter q.bayern.de/webshop Statistisches Jahrbuch für Bayern 2015 Das Statistische Jahrbuch für Bayern ist das Standardwerk der amtlichen in Bayern seit Umfassend und informativ bietet es jährlich die aktuellsten daten über Land, Leben, Leute, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft in Bayern an. Auf über 600 Seiten enthält es die wichtigsten Ergebnisse aller amtlichen en in Form von Tabellen, Graphiken oder Karten zum Teil mit langjährigen Vergleichsdaten und Zeit rei hen. Ebenso werden ausgewählte wichtige Strukturdaten für Regierungs bezirke, kreis freie Städte und Land kreise sowie Regionen Bayerns, aber auch für alle Bundes länder und die EU-Mitglied staaten dargestellt. Daten aus en anderer Dienststellen und Organi sationen vervollständigen das Angebot. Preise Buch 39,00 DVD (PDF) 12,00 Buch+DVD 46,00 Datei (PDF) 12,00 Bayern Daten 2015 Die Bayern Daten sind ein kleiner Auszug aus dem Statis tischen Jahrbuch. Auf ca. 30 Seiten sind die wichtigsten bayerischen Strukturdaten aus Wirt schaft, Gesellschaft und Politik in Tabellen und Grafi ken dargestellt. Preise Heft 0,55 Datei kostenlos Vertrieb, St.-Martin-Straße 47, München Telefon , Telefax

Studierende an den Hochschulen in Bayern

Studierende an den Hochschulen in Bayern Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer B III 1-2.1 j 2014 Studierende an den n in Bayern Ergebnisse der Schnellmeldung Herausgegeben im Dezember 2014 Bestellnummer B31213 201400 Einzelpreis

Mehr

Gasthörer an Hochschulen in Bayern

Gasthörer an Hochschulen in Bayern Statistische Berichte Gasthörer an Hochschulen in Bayern B III 1-3 j 2014 Hrsg. im August 2015 Bestellnr. B3130C 201400 www.statistik.bayern.de Zeichenerklärung 0 mehr als nichts, aber weniger als die

Mehr

Gasthörer an den Hochschulen in Bayern

Gasthörer an den Hochschulen in Bayern Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer B III 1-3 j 2013 Gasthörer an den Hochschulen in Bayern Herausgegeben im August 2014 Bestellnummer B31303 201300 Einzelpreis 6,10 Alle Veröffentlichungen

Mehr

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10.

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10. Semesterferien 2015 Manfred Stradinger TK Lexikon Arbeitsrecht 12. Juni 2015 Bayern 2015 LI5959006 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Sommersemester 2015 Ende der Vorlesungszeit Beginn der Hochschule/

Mehr

Verbraucherpreisindex für Bayern Monatliche Indexwerte von Januar 2011 bis Januar 2016

Verbraucherpreisindex für Bayern Monatliche Indexwerte von Januar 2011 bis Januar 2016 Statistische Berichte Monatliche Indexwerte von Januar 2011 bis Januar 2016 (mit Gliederung nach Haupt- und Sondergruppen) M I 3 m 1/2016 Hrsg. im Februar 2016 Bestellnr. M1301C 201601 www.statistik.bayern.de

Mehr

Studierende an den Hochschulen in Bayern

Studierende an den Hochschulen in Bayern Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer B III 1-1 hj 2/2011 Studierende an den Hochschulen in Bayern Wintersemester 2011/12 Vorläufige

Mehr

Verbraucherpreisindex für Bayern Monatliche Indexwerte von Januar 2010 bis Dezember 2015

Verbraucherpreisindex für Bayern Monatliche Indexwerte von Januar 2010 bis Dezember 2015 Statistische Berichte Monatliche Indexwerte von Januar 2010 bis ezember 2015 (mit Gliederung nach Haupt- und Sondergruppen) M I 3 m 12/2015 Hrsg. im Januar 2016 Bestellnr. M1301C 201512 www.statistik.bayern.de

Mehr

Zensus 2011: Daten zur Altersstruktur der Bevölkerung

Zensus 2011: Daten zur Altersstruktur der Bevölkerung Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer A/Z-2 Zensus 2011: Daten zur Altersstruktur der Bevölkerung x für die Kreisfreie Stadt Landshut Herausgegeben im April 2014 Bestellnummer A02013 201451

Mehr

Zensus 2011: Daten zur Altersstruktur der Bevölkerung

Zensus 2011: Daten zur Altersstruktur der Bevölkerung Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer A/Z-2 Zensus 2011: Daten zur Altersstruktur der Bevölkerung x für die Kreisfreie Stadt Augsburg Herausgegeben im April 2014 Bestellnummer A02013 201451

Mehr

Studierende an den Hochschulen in Bayern

Studierende an den Hochschulen in Bayern Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer B III 1-1 hj 1/2011 Studierende an den Hochschulen in Bayern Sommersemester 2011 Herausgegeben

Mehr

Zensus 2011: Daten zur Altersstruktur der Bevölkerung

Zensus 2011: Daten zur Altersstruktur der Bevölkerung Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer A/Z-2 Zensus 2011: Daten zur Altersstruktur der Bevölkerung x für München, Landeshauptstadt Herausgegeben im April 2014 Bestellnummer A02013 201451

Mehr

1/6. Frauen studieren häufiger an Universitäten Männer an Fachhochschulen

1/6. Frauen studieren häufiger an Universitäten Männer an Fachhochschulen 1/6 studieren häufiger an Universitäten an 100 90 80 - und anteil an den in Deutschland ( ), in Prozent 70 60 50 40 30 52,2 50,8 51,2 50,5 50,2 47,8 49,2 48,8 49,5 49,8 55,8 58,0 60,5 61,5 63,8 44,2 42,0

Mehr

Langzeitverläufe für Stickstoffdioxid (NO 2 )

Langzeitverläufe für Stickstoffdioxid (NO 2 ) Bayerisches Landesamt für Umwelt Langfristige Entwicklung der Schadstoffbelastung an den bayerischen LÜB-Messstationen Langzeitverläufe für Stickstoffdioxid (NO 2 ) Abb. 1: Karte mit LÜB-Messstationen

Mehr

Prüfungen an den Hochschulen in Bayern im Prüfungsjahr 2012/13

Prüfungen an den Hochschulen in Bayern im Prüfungsjahr 2012/13 Statistische Berichte Prüfungen an den Hochschulen in Bayern im Wintersemester 2012/13 und Sommersemester 2013 Ausgewählte Strukturdaten zur Prüfungsstatistik B III 3-2 j 2013 Hrsg. im Juni 2017 Bestellnr.

Mehr

Statistische Berichte Niedersachsen

Statistische Berichte Niedersachsen Statistische Berichte Niedersachsen Landesamt für Statistik Niedersachsen B III 1 B III 3 j / 2013 B III 4 Hochschulstatistik 2013 Zeichenerklärung = Nichts vorhanden D = Durchschnitt 0 = Mehr als nichts,

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2016/2017. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Wintersemester 2016/2017. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldungsergebnisse der Hochschulstatistik zu Studierenden und Studienanfänger/-innen - vorläufige Ergebnisse - Wintersemester 2016/2017 Erscheinungsfolge:

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2017/2018. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Wintersemester 2017/2018. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldungsergebnisse der Hochschulstatistik zu Studierenden und Studienanfänger/-innen - vorläufige Ergebnisse - Wintersemester 2017/2018 Erscheinungsfolge:

Mehr

Langzeitverläufe für Stickstoffdioxid (NO 2 )

Langzeitverläufe für Stickstoffdioxid (NO 2 ) Bayerisches Landesamt für Umwelt Langfristige Entwicklung der Schadstoffbelastung an den bayerischen LÜB-Messstationen Langzeitverläufe für Stickstoffdioxid (NO 2 ) Abb. 1: Karte mit LÜB-Messstationen

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht B III 1 - hj 1/04 S 6. Juli 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 8 j / 16 Studierende an Hochschulen in Berlin Wintersemester 2016/2017 statistik Berlin Brandenburg vorläufige Angaben Impressum Statistischer Bericht B III 8 jährlich Erscheinungsfolge:

Mehr

Langzeitverläufe für Feinstaub PM 2,5

Langzeitverläufe für Feinstaub PM 2,5 Bayerisches Landesamt für Umwelt Langfristige Entwicklung der Schadstoffbelastung an den bayerischen LÜB-Messstationen Langzeitverläufe für Feinstaub PM 2, Abb. 1: Karte mit LÜB-Messstationen Langfristige

Mehr

Hochschule Jahr Fakultät Fördermittel Bund in Euro

Hochschule Jahr Fakultät Fördermittel Bund in Euro Anfrage aus dem Plenum des Landtags Fördermittel des Bundes im Rahmen des s für die Jahre 2008 bis 2016 (lt. Zuwendungsbescheid) I. Universitäten Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 2 j / 16 Studierende an Hochschulen in Berlin Wintersemester 2016/2017 Teil 1: Übersicht statistik Berlin Brandenburg endgültige Angaben Impressum Statistischer Bericht B III

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 2 j / 15 Studierende an Hochschulen in Berlin Wintersemester 2015/2016 Teil 1: Übersicht statistik Berlin Brandenburg endgültige Angaben Impressum Statistischer Bericht B III

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 8 j / 15 Studierende an Hochschulen in Berlin Wintersemester 2015/2016 statistik Berlin Brandenburg vorläufige Angaben Impressum Statistischer Bericht B III 8 jährlich Erscheinungsfolge:

Mehr

Windrosen Bayerisches Landesamt für Umwelt. Lufthygienisches Landesüberwachungssystem Bayern (LÜB)

Windrosen Bayerisches Landesamt für Umwelt. Lufthygienisches Landesüberwachungssystem Bayern (LÜB) Bayerisches Landesamt für Umwelt Lufthygienisches Landesüberwachungssystem Bayern (LÜB) Windrosen 2015 Windrichtungs- und Windgeschwindigkeitsverteilung an LÜB- Messstationen im Bezugsjahr 2015 Abb. 1:

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2014/2015. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2014/2015. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2014/2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 3. März 2015 Artikelnummer: 2110410158004 Ihr Kontakt zu

Mehr

allgemeiner Vollzugsdienst

allgemeiner Vollzugsdienst berufsziel allgemeiner Vollzugsdienst Karriere bei der Justiz. Da steckt Zukunft drin! www.justiz.bayern.de Berufsziel allgemeiner Vollzugsdienst Wir in Bayern haben 36 Justizvollzugsanstalten. 14 Anstalten

Mehr

Index der Produktion für das Verarbeitende Gewerbe in Bayern im Februar 2015

Index der Produktion für das Verarbeitende Gewerbe in Bayern im Februar 2015 Statistische Berichte Kennziffer EI2m 02/2015 Index der Produktion für das Verarbeitende Gewerbe in Bayern im Februar 2015 (sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden) Basisjahr 2010 Herausgegeben

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 6 j / 16 Studienanfänger an Hochschulen in Berlin Sommersemester 2016 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht B III 6 jährlich Erscheinungsfolge: jährlich

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2012/2013. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2012/2013. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2012/2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 26. März 2013 Artikelnummer: 2110410138004 Ihr Kontakt

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 6 j / 15 Studienanfänger an Hochschulen in Berlin Sommersemester 2015 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht B III 6 jährlich Erscheinungsfolge: jährlich

Mehr

Studierende und Studienanfänger(innen)* in den Wintersemestern (WS) 2016/17 und 2017/18

Studierende und Studienanfänger(innen)* in den Wintersemestern (WS) 2016/17 und 2017/18 Seite 1 von 5 und * in den Wintersemestern (WS) 2016/17 und 2017/18 Universitäten Deutsche der Polizei, Münster 357 375 Deutsche Sporthochschule Köln 5 272 5 308 449 451 Fernuniversität Hagen 64 819 64

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 8 j / 17 Studierende an Hochschulen in Berlin Wintersemester 2017/2018 statistik Berlin Brandenburg vorläufige Angaben Impressum Statistischer Bericht B III 8 jährlich Erscheinungsfolge:

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2017/2018. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2017/2018. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2017/2018 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 28. Februar 2018 Artikelnummer: 2110410188004 Ihr Kontakt

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 2 j / 17 Studierende an Hochschulen in Berlin Wintersemester 2017/2018 Teil 1: Übersicht statistik Berlin Brandenburg endgültige Angaben Impressum Statistischer Bericht B III

Mehr

Natürliche Bevölkerungsbewegung in Bayern 2015

Natürliche Bevölkerungsbewegung in Bayern 2015 Statistische Berichte A II 1 j 2015 Hrsg. im Januar 2017 Bestellnr. A2110C 201500 www.statistik.bayern.de Zeichenerklärung 0 mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte kleinsten in Tabelle nachgewiesenen

Mehr

Förderung nach dem Stipendienprogramm-Gesetz (Deutschlandstipendium) in Bayern 2016

Förderung nach dem Stipendienprogramm-Gesetz (Deutschlandstipendium) in Bayern 2016 Statistische Berichte Förderung nach dem Stipendienprogramm-Gesetz (Deutschlandstipendium) in Bayern 2016 K IX 3 j 2016 Hrsg. im Juli 2017 Bestellnr. K9300C 201600 www.statistik.bayern.de Zeichenerklärung

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B III 1/S - WS 2015/16 Die n an den Hochschulen in Hessen im Winter 2015/16 November 2015 Vorläufige Ergebnisse Hessisches Statistisches

Mehr

Zensus 2011: Daten zu Staatsangehörigkeiten der Bevölkerung

Zensus 2011: Daten zu Staatsangehörigkeiten der Bevölkerung Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer A/Zensus 1.4 Zensus 2011: Daten zu Staatsangehörigkeiten für die kreisfreien Städte und Bayerns Herausgegeben im April 2014 Bestellnummer A01403 201451

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B III 1/S - WS 2014/15 Die n an den Hochschulen in Hessen im Winter 2014/15 November 2014 Vorläufige Ergebnisse Hessisches Statistisches

Mehr

Preisindizes für Bauwerke in Bayern im Februar 2017

Preisindizes für Bauwerke in Bayern im Februar 2017 Statistische Berichte X M I 4 vj 1/2017 Hrsg. im April 2017 Bestellnr. M1400C 201741 www.statistik.bayern.de Zeichenerklärung 0 mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten in der Tabelle

Mehr

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2015/16 und 2016/17

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2015/16 und 2016/17 und *) in den Wintersemestern (WS) 2015/16 und 2016/17 Seite 1 von 5 Universitäten Deutsche der Polizei, Münster 315 359 Deutsche Sporthochschule Köln 5 175 5 285 453 453 Fernuniversität Hagen 65 541 64

Mehr

Studierende und Studienanfänger/-innen*) an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS)

Studierende und Studienanfänger/-innen*) an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS) Seite 1 von 5 und an n in im Wintersemester (WS) Art der Universitäten Aachen, Technische 42 202 43 601 44 438 6 451 6 650 6 534 Bielefeld, Universität 22 330 23 787 24 355 2 908 3 431 2 985 Bochum, Universität

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 2 j / 15 Studierende an Hochschulen im Land Brandenburg Wintersemester 2015/2016 Teil 1: Übersicht statistik Berlin Brandenburg Endgültige Angaben Impressum Statistischer Bericht

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 8 j / 16 Studierende an Hochschulen im Land Brandenburg Wintersemester 2016/2017 statistik Berlin Brandenburg vorläufige Angaben Impressum Statistischer Bericht B III 8 jährlich

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 2 j / 16 Studierende an Hochschulen im Land Brandenburg Wintersemester 2016/2017 Teil 1: Übersicht statistik Berlin Brandenburg Endgültige Angaben Impressum Statistischer Bericht

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B III 1/S - WS 2017/18 November 2017 Vorläufige Ergebnisse Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden Impressum Dienstgebäude: Rheinstraße

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 5 j / 16 Akademische und staatliche Abschlussprüfungen in Berlin Prüfungsjahr 2016 statistik Berlin Brandenburg Teil 1: Übersicht Impressum Statistischer Bericht B III 5 j /

Mehr

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Studierende und Studienanfänger/-innen)* in den Wintersemestern (WS) 2013/14 und 2014/15

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Studierende und Studienanfänger/-innen)* in den Wintersemestern (WS) 2013/14 und 2014/15 und )* in den Wintersemestern (WS) 2013/14 und 2014/15 Seite 1 von 5 Universitäten Aachen, Technische 40 281 41 929 7 134 6 362 Bielefeld, Universität 21 489 22 165 3 410 2 874 Bochum, Universität 41 160

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2010 Bestell-Nr.: B313S 2010 00 Herausgabe: 21. Juli 2011 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2009 Bestell-Nr.: B313S 2009 00 Herausgabe: 9. Dezember 2010 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber:

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 1 j / 14 an Hochschulen in Berlin Wintersemester 2014/2015 statistik Berlin Brandenburg Deutsche und ausländische in Berlin in den vergangenen zehn Wintersemestern Anzahl 160

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 1 j/2007 an Hochschulen in Berlin Wintersemester 2007/2008 Statistik Berlin Brandenburg Deutsche und ausländische in Berlin in den vergangenen zehn Wintersemestern Anzahl 140

Mehr

Preisindizes für Bauwerke in Bayern im Februar 2016

Preisindizes für Bauwerke in Bayern im Februar 2016 Statistische Berichte M I 4 vj 1/2016 Hrsg. im April 2016 Bestellnr. M1400C 201641 www.statistik.bayern.de Zeichenerklärung 0 mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten in der Tabelle nachgewiesenen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2011 Bestell-Nr.: B313S 2011 00 Herausgabe: 26. Juli 2012 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst 80327 München Präsidentin des Bayerischen Landtags

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2013/2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 06. März 2014 Artikelnummer: 2110410148004 Ihr Kontakt

Mehr

Kommunalbüro für ärztliche Versorgung

Kommunalbüro für ärztliche Versorgung Kommunalbüro für ärztliche Versorgung Situation Das ambulante ärztliche Versorgungsniveau in Bayern ist hoch. Dies gilt für Städte und ländliche Regionen. Die Gesundheitsversorgung steht jedoch vor großen

Mehr

Bestimmungsfächer: Tiere in Bach und Fluss

Bestimmungsfächer: Tiere in Bach und Fluss Bayerisches Landesamt für Umwelt UmweltWissen Bestimmungsfächer: Tiere in Bach und Fluss Der fertige Fächer macht es einfach, die Tierformen nebeneinander zu vergleichen. Wie geht es dem Bach oder Fluss

Mehr

Verbraucherpreisindex für Bayern Monatliche Indexwerte von Januar 2010 bis Februar 2015

Verbraucherpreisindex für Bayern Monatliche Indexwerte von Januar 2010 bis Februar 2015 Statistische Berichte Kennziffer MI3m 02/2015 Monatliche Indexwerte von Januar 2010 bis Februar 2015 (mit Gliederung nach Haupt- und Sondergruppen) Herausgegeben im März 2015 Bestellnummer M13013 201502

Mehr

Die Schuleingangsuntersuchung

Die Schuleingangsuntersuchung Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Die Schuleingangsuntersuchung Was ist die Schuleingangsuntersuchung? Diese kostenlose Untersuchung dient der Gesundheitsvorsorge. Die Schuleingangsuntersuchung

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j und Einnahmen der Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2013 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: L173 2013 00 21. September 2015 EUR 2,00

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2016/2017. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2016/2017. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2016/2017 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 28. Februar 2017, Tabellen 1.3 und 2.2 korrigiert am 10.04.2017

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 1 j / 2012 an Hochschulen in Berlin Wintersemester 2012/2013 statistik Berlin Brandenburg Deutsche und ausländische in Berlin in den vergangenen zehn Wintersemestern Anzahl

Mehr

Studierende*) und Studienanfänger/-innen*) an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS)

Studierende*) und Studienanfänger/-innen*) an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS) *) und *) an n in im Wintersemester (WS) Art der Seite 1 von 5 Universitäten Aachen, Technische 37 901 40 281 42 202 6 065 7 134 6 451 Bielefeld, Universität 19 733 21 489 22 330 2 532 3 410 2 908 Bochum,

Mehr

virtuelle hochschule bayern in Zahlen Studienjahr 2015/2016

virtuelle hochschule bayern in Zahlen Studienjahr 2015/2016 virtuelle hochschule bayern in Zahlen Studienjahr 2015/2016 Die Virtuelle Hochschule Bayern in Zahlen Die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) ist eine Verbundeinrichtung der bayerischen Hochschulen. Die

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldungsergebnisse der Hochschulstatistik zu Studierenden und Studienanfänger/-innen - vorläufige Ergebnisse - Wintersemester 2015/2016 Erscheinungsfolge:

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Bevölkerungsstand des Freistaates Sachsen nach Kreisfreien Städten und Landkreisen Endgültige Ergebnisse auf der Basis der Zensusdaten vom 9. Mai 2011 A I

Mehr

4. Bayerischer Patientenfürsprechertag

4. Bayerischer Patientenfürsprechertag Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 4. Bayerischer Patientenfürsprechertag 22. Juni 2016 Regensburg, Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Krankenhausgesellschaft

Mehr

Das Integrationsamt Das ZBFS-Inklusionsamt

Das Integrationsamt Das ZBFS-Inklusionsamt ZBFS Inklusionsamt Menschen mit Behinderung Das Integrationsamt Das ZBFS-Inklusionsamt Ansprechpartner bei allen Fragen zum Thema Schwerbehinderung und Beruf Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung

Mehr

Universität Bayern e.v. Bayerische Universitätenkonferenz

Universität Bayern e.v. Bayerische Universitätenkonferenz IZE1111 r11 111111.1.13 Universität Bayern e.v. Bayerische Universitätenkonferenz HOCHSCHULE BAYERN Kooperationsvereinbarung zur Gründung des Bayerischen Wissenschaftsforums (BayWISS) Die Ostbayerische

Mehr

Anleitung zur Erstellung eines PRTR- Berichts

Anleitung zur Erstellung eines PRTR- Berichts Bayerisches Landesamt für Umwelt Anleitung zur Erstellung eines PRTR- Berichts Im folgendem werden Ihnen die Datenübernahme aus dem letzten Berichtsjahr, die Datenerfassung, das Prüfen der Daten und die

Mehr

Bayerischer Demenzpreis 2016

Bayerischer Demenzpreis 2016 Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Bayerischer Demenzpreis 2016 Ausschreibung Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, in Bayern leben bereits heute etwa 220.000 Menschen mit Demenz.

Mehr

Mietpreise in Unterfranken

Mietpreise in Unterfranken Mietpreise in Unterfranken Aschaffenburg (Stadt) 7,49 7,62 1,74 % Aschaffenburg (Kreis) 7,24 7,13-1,52 % Bad Kissingen 4,00 4,21 5,25 % Haßberge 4,77 4,72-1,05 % Kitzingen 5,47 5,47 0,00 % Main-Spessart

Mehr

Anzahl der Studienplätze Anzahl der Studierenden (1. und 2. Studienjahr) (1. und 2. Studienjahr) Lfd. Nr. Schulname

Anzahl der Studienplätze Anzahl der Studierenden (1. und 2. Studienjahr) (1. und 2. Studienjahr) Lfd. Nr. Schulname Anzahl der Studierenden (1. und 2. Studienjahr) an den einzelnen Fachakademien für Sozialpädagogik seit dem Schuljahr 2011/2012 und Anzahl der Studienplätze (1. und 2. Studienjahr) an den einzelnen Fachakademien

Mehr

5. Bayerischer Patienten fürsprechertag

5. Bayerischer Patienten fürsprechertag Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 5. Bayerischer Patienten fürsprechertag Kommunikation bei Verdacht auf Behandlungsfehler 28. April 2017 Landshut, Weißer Saal der Burg Trausnitz

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 1 j / 13 an Hochschulen in Berlin Wintersemester 2013/2014 statistik Berlin Brandenburg Deutsche und ausländische in Berlin in den vergangenen zehn Wintersemestern Anzahl 160

Mehr

Studienanfänger 2014 an den Münchner Hochschulen Jeder dritte Studienanfänger ist Ausländer

Studienanfänger 2014 an den Münchner Hochschulen Jeder dritte Studienanfänger ist Ausländer Autorin: Monika Lugauer Tabellen und Grafiken: Angelika Kleinz Studienanfänger 2014 an den Münchner Hochschulen Jeder dritte Studienanfänger ist Ausländer Begriffsbestimmung Geringfügig weniger als im

Mehr

Kommunalbüro für ärztliche Versorgung

Kommunalbüro für ärztliche Versorgung Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Kommunalbüro für ärztliche Versorgung Situation Das ambulante ärztliche Versorgungsniveau in Bayern ist hoch. Dies gilt für Städte und ländliche

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2015/2016 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 4. März 2016 Artikelnummer: 2110410168004 Ihr Kontakt zu

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 6 j / 16 Studienanfänger an Hochschulen im Land Brandenburg Sommersemester 2016 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht B III 6 jährlich Erscheinungsfolge:

Mehr

Die Schuleingangsuntersuchung

Die Schuleingangsuntersuchung Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Die Schuleingangsuntersuchung Was ist die Schuleingangsuntersuchung? Diese kostenlose Untersuchung dient der Gesundheitsvorsorge. Die Schuleingangsuntersuchung

Mehr

Anleitung zur Erstellung eines PRTR- Berichts als Nullmeldung

Anleitung zur Erstellung eines PRTR- Berichts als Nullmeldung Bayerisches Landesamt für Umwelt Anleitung zur Erstellung eines PRTR- Berichts als Nullmeldung Voraussetzung für die Abgabe einer Nullmeldung ist, dass bei allen Freisetzungen und Verbringungen der jeweilige

Mehr

Diplom- Rechtspfleger/-in (FH)

Diplom- Rechtspfleger/-in (FH) Diplom- Rechtspfleger/-in (FH) Justiz da steckt Zukunft drin! www.justiz.bayern.de Berufsziel Diplom-Rechtspfleger/-in (FH) Wir in Bayern haben die Oberlandesgerichte und Generalstaatsanwaltschaften München,

Mehr

KWMBl. I 2003 S K. Bestimmung von Ausbildungseinrichtungen. für die berufspraktische Ausbildung. von Bibliothekssekretäranwärtern

KWMBl. I 2003 S K. Bestimmung von Ausbildungseinrichtungen. für die berufspraktische Ausbildung. von Bibliothekssekretäranwärtern Bestimmung von Ausbildungseinrichtungen für die berufspraktische Ausbildung von Bibliothekssekretäranwärtern (Bibliotheksausbildungseinrichtungen mittlerer Dienst - Biblausb/mD) Bestimmung von Ausbildungseinrichtungen

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Bayerisches. Landeserziehungsgeld

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Bayerisches. Landeserziehungsgeld Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Bayerisches Landeserziehungsgeld Liebe Eltern, wir wollen, dass Sie die Wahl haben. Wir wollen, dass Sie Familie und Beruf

Mehr

Doppelt erfolgreich: Duales Studium in Bayern. Landesausschuss für Berufsbildung 22. Februar 2017

Doppelt erfolgreich: Duales Studium in Bayern. Landesausschuss für Berufsbildung 22. Februar 2017 Doppelt erfolgreich: Duales Studium in Bayern. Landesausschuss für Berufsbildung 22. Februar 2017 Duales Studium in Bayern. Duales Studium = Kombination von Hochschulstudium mit betrieblicher Praxis bzw.

Mehr

Hermann Imhof. Der Bayerische Patientenund Pflegebeauftragte. stellt sich vor

Hermann Imhof. Der Bayerische Patientenund Pflegebeauftragte. stellt sich vor Bayerisches Staatsministerium für Patienten- und Pflegebeauftragter Gesundheit und Pflege der Bayerischen Staatsregierung Hermann Imhof Der Bayerische Patientenund Pflegebeauftragte stellt sich vor Grußwort

Mehr

Münster Neu-Ulm Nordhausen

Münster Neu-Ulm Nordhausen Hinweis: Die Liste stellt nur eine Momentaufnahme dar (Stand: 30.04.2018; sortiert nach Ortsnamen). Aktuelle Informationen finden Sie unter http://go.datev.de/awqf4 Name Fachhochschule Aachen Rheinisch-Westfälische

Mehr

Das bayerische Schulsystem Viele Wege führen zum Ziel

Das bayerische Schulsystem Viele Wege führen zum Ziel Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Das bayerische Schulsystem Viele Wege führen zum Ziel Das bayerische Schulsystem ist vielfältig und durchlässig. Jedem Kind stehen viele schulische

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Bevölkerungsstand des Freistaates Sachsen nach Kreisfreien Städten und Landkreisen 30. Juni 2013 A I 1 vj 2/13 Inhalt Seite Vorbemerkungen Erläuterungen Ergebnisdarstellung

Mehr

ANERKENNUNG DES GOETHE-ZERTIFIKATS B2 ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DES GOETHE-ZERTIFIKATS B2 ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DES GOETHE-ZERTIFIKATS ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2018 1 Um an einer deutschsprachigen Hochschule immatrikuliert zu werden, müssen internationale Studierende ausreichende

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht B III 3 - j/04 S 23. Februar 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Bayern ,

Bayern , Schulden- jahres- gegenüber nehmer/ sicht mangels bereini- Verfahrenzeitraum: dem -innen 1) liche Verwaltungsbezirk eröffnet Masse gungsplaninsgesamtverfahren Vor- Forde Insgesamt Bayern... 6372 526 96

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2017 für den Einstieg als Beamter/in in der dritten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

Das bayerische Schulsystem Viele Wege führen zum Ziel

Das bayerische Schulsystem Viele Wege führen zum Ziel Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Das bayerische Schulsystem Viele Wege führen zum Ziel Vielfältig und durchlässig Das bayerische Schulsystem ist vielfältig und durchlässig. Jedem

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Vormerkstelle des Freistaates Bayern Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2016 für den Einstieg als Beamter/in in der zweiten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

vom 03. März 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 04. März 2011) und Antwort

vom 03. März 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 04. März 2011) und Antwort Drucksache 16 / 15 256 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Anja Schillhaneck (Bündnis 90/Die Grünen) vom 03. März 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 04. März 2011) und Antwort

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Vormerkstelle des Freistaates Bayern Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2016 für den Einstieg als Beamter/in in der dritten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr