Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows"

Transkript

1 Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows Citrix XenApp Plugin für gehostete Anwendungen 11.x für Windows Citrix XenApp 5.0 für Microsoft Windows Server 2008

2 Hinweise zu Copyright und Marken Die Verwendung des in diesem Dokument beschriebenen Produkts unterliegt der Annahme der Endbenutzerlizenzvereinbarung. Eine druckbare Kopie der Endbenutzerlizenzvereinbarung finden Sie auf dem Installationsmedium. Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Firmen, sonstige Namen und Daten sind frei erfunden, sofern nichts anderes angegeben ist. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis von Citrix Systems, Inc. darf kein Teil dieser Unterlagen für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, weder elektronisch noch mechanisch. Ausgenommen davon ist das einmalige Ausdrucken des Dokuments für den persönlichen Gebrauch Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Citrix, ICA (Independent Computing Architecture) und Program Neighborhood sind eingetragene Marken und Citrix Presentation Server, Citrix XenApp, Citrix Password Manager, Citrix Developer Network, Citrix Access Gateway, Citrix Application Firewall und SpeedScreen sind Marken von Citrix Systems, Inc. in den USA und anderen Ländern. RSA Encryption RSA Security Inc. Alle Rechte vorbehalten. Plugin für Windows: Teile dieser Software basieren auf Code, der O'Reilly Media, Inc gehört und urheberrechtlich geschützt ist. (CJKV Information Processing, von Ken Lunde. ISBN: ) Alle Rechte vorbehalten. OpenSSL enthält Kryptografiesoftware, die von Eric Young geschrieben wurde. Dieses Produkt enthält Software, die von Tim Hudson geschrieben wurde. Anerkennung von Marken Dieses Produkt enthält Software, die von The Apache Software Foundation (http://www.apache.org/) entwickelt wurde. Teile dieser Software basieren partiell auf der Arbeit der Independent JPEG Group. Teile dieser Software enthalten Imagingcode, der Eigentum und Copyright von Pegasus Imaging Corporation, Tampa, FL ist. Alle Rechte vorbehalten. Microsoft, MS, Windows, Windows Server, Win32, Outlook, ActiveX, Visual J#, Visual C++, ClearType, Excel, SQL Server, Microsoft Access, Windows Vista,.NET, Media Player und Active Directory sind Marken oder eingetragene Marken von Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Mozilla und Firefox sind eingetragene Marken von Mozilla Foundation. Novell, Novell Directory Services, NDS, NetWare, Novell Client und edirectory sind Marken oder eingetragene Marken von Novell, Inc. in den USA und anderen Ländern. SpeechMike ist eine Marke von Koninklijke Philips Electronics N.V. UNIX ist eine eingetragene Marke von The Open Group. FLEXnet Operations und FLEXnet Publisher sind Marken und/oder eingetragene Marken von Acresso Software Inc. und/oder InstallShield Co. Inc. Alle anderen Marken und eingetragenen Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Dokumentcode: 11. August 2008 (KM)

3 Inhalt 1 Einführung Neue Namen für Citrix Presentation Server-Komponenten Entscheiden zwischen den Plugins Übersicht über Citrix XenApp Zugriff mit Citrix XenApp auf veröffentlichte Ressourcen Verwaltung und Administration von Citrix XenApp Übersicht über das Citrix XenApp Web Plugin Zugriff mit dem Citrix XenApp Web Plugin auf veröffentlichte Ressourcen Verwaltung und Administration des Citrix XenApp Web Plugins Übersicht über Program Neighborhood Zugriff mit Program Neighborhood auf veröffentlichte Ressourcen Verwaltung und Administration von Program Neighborhood Pluginvergleich Übersicht über das Citrix Connection Center Connection Center-Optionen Schaltfläche "Trennen" Schaltfläche "Vollbild" Schaltfläche "Eigenschaften" Schaltfläche "Abmelden" Schaltfläche "Dateisicherheit" Schaltfläche "Audiosicherheit" Schaltfläche "PDA-Sicherheit" Schaltfläche "Scannersicherheit" Schaltfläche "Beenden" Dokumentation Typografische Konventionen Support und Training Bereitstellen und Installieren der Pluginsoftware Erstellen von Pluginsoftwarepaketen Erstellen von MSI-Paketen

4 4 Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows Konfigurieren der Installationsdateien So konfigurieren Sie ein MSI-Paket mit Client Packager So konfigurieren Sie die Plugins mit Befehlszeilenparametern Beispiel für eine Installation über die Befehlszeile So konfigurieren Sie ein MSI-Paket mit Transformationsdateien Bereitstellen der Installationsdateien Bereitstellen von Plugins auf einer Netzwerkfreigabe Bereitstellen des XenApp Web Plugins von einer Webseite Unterschiede bei der Installation in Abhängigkeit von Betriebssystem, Benutzertyp und Installationspaket Installationsoptionen für die Plugins Auswählen der Sprache für die Benutzeroberfläche Installieren des Citrix XenApp Web Plugins Angeben von Backupserveradressen Installieren des Citrix XenApp Web Plugins Installieren von Program Neighborhood Deinstallieren der Pluginsoftware Konfigurieren der Pluginsoftware Konfigurieren von Citrix XenApp Konfigurieren von Citrix XenApp mit Gruppenrichtlinienobjektvorlagen So importieren Sie die icaclient-vorlage mit der Group Policy Management Console So importieren Sie die icaclient-vorlage mit dem lokalen Gruppenrichtlinienobjekt- Editor Anpassen von Benutzereinstellungen So passen Sie Benutzereinstellungen für Citrix XenApp an Ändern der URL des Webinterface-Servers So ändern Sie die Server-URL in Citrix XenApp Konfigurieren von Program Neighborhood Verbinden mit veröffentlichten Ressourcen Anwendungsgruppen Benutzerdefinierte ICA-Verbindungen ICA-Browsing Angeben des Netzwerkprotokolls für ICA-Browsing Steigern der Leistung über Verbindungen mit geringer Bandbreite Ändern der Pluginkonfiguration Ändern der Pluginverwendung So konfigurieren Sie Einstellungen für mehrere Benutzer und Geräte

5 Inhalt 5 4 Optimieren der Pluginumgebung Sichern der Verbindungen Unterstützung für Windows NT Challenge/Response für gesteigerte Sicherheit Überprüfung von Zertifikatsperrlisten für gesteigerte Sicherheit So aktivieren Sie die Überprüfung von Zertifikatsperrlisten Smartcard-Unterstützung für gesteigerte Sicherheit So aktivieren Sie die Smartcard-Anmeldung (Program Neighborhood) Verwenden von Security Support Provider Interface/Kerberos-Passthrough- Authentifizierung für gesteigerte Sicherheit Konfigurieren der Kerberos-Authentifizierung Konfigurieren von Kerberos ohne Passthrough-Authentifizierung Konfigurieren von Kerberos mit Passthrough-Authentifizierung So konfigurieren Sie Kerberos mit Passthrough-Authentifizierung Steigern der Pluginleistung Beschleunigen des Bilddownloads So aktivieren Sie SpeedScreen-Browserbeschleunigung Automatische Wiederverbindung von Benutzern So deaktivieren Sie die automatische Wiederverbindung von Plugins für einen bestimmten Benutzer Sitzungszuverlässigkeit Aktivieren der Program Neighborhood-Schnellstartleiste Verbinden von Clientgeräten und veröffentlichten Ressourcen Kontinuität für mobile Benutzer So konfigurieren Sie Workspace Control-Einstellungen Synchronisierung mit über USB angeschlossenen PDAs Für Benutzer transparentes Scannen Zuordnen von Clientgeräten Deaktivieren von Clientgerätzuordnungen Zuordnen von Clientlaufwerken Zuordnen von Clientdruckern Zuordnen von COM-Ports für Clients Clientaudiozuordnung Zuordnen veröffentlichter Anwendungen zu Dateitypen auf dem Client Konfigurieren der erweiterten Parameterübergabe Ermitteln der zu verwendenden ausführbaren Plugindatei Identifizieren von veröffentlichten Anwendungen Angeben von Argumenten für die Parameterübergabe Einfügen der Parameterübergabe in die Windows-Registrierung Verbessern der Benutzererfahrung ClearType-Schriftartenglättung in ICA-Sitzungen

6 6 Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows So aktivieren/deaktivieren Sie ClearType-Schriftartenglättung in Citrix XenApp..70 So aktivieren/deaktivieren Sie ClearType-Schriftartenglättung im Webinterface...71 Digitale Diktatunterstützung Konfigurieren mehrerer Monitore Steigern der Druckleistung Windows-Tastenkombinationen, die in Remotesitzungen unterstützt werden Unterstützung für Symbole in 32-Bit-Farben in den Plugins Unterstützen von NDS-Benutzern Festlegen eines Standardkontextes für NDS Windows NT-Anmeldeinformationen mit Novell Client und Passthrough- Authentifizierung So konfigurieren Sie einzelne Plugins nach der Installation Herstellen einer Verbindung zu Servern mit Citrix XenApp für UNIX Verwenden von Window Manager Info über Seamless-Fenster Wechseln zwischen Seamless- und Vollbildmodus Minimieren, Größenänderung, Positionieren und Schließen von Fenstern Verwenden der Citrix Window Manager-Menüs So greifen Sie auf das ctxwm-menüsystem zu So wählen Sie eine Option im ctxwm-menü aus Ausschneiden und Einfügen von Grafiken mit "ctxgrab" und "ctxcapture" Verwenden von "ctxgrab" Verwenden von "ctxcapture" Übereinstimmende Client- und Computernamen DNS-Namensauflösung Deaktivieren der DNS-Namensauflösung So deaktivieren Sie die DNS-Namensauflösung in den Plugins für Windows Sichern der Clientkommunikation Unterstützung für Sicherheitsvorlagen von Microsoft Herstellen von Verbindungen über Proxyserver Proxyservereinstellungen für Citrix XenApp und Citrix XenApp Web Plugin Proxyservereinstellungen für Program Neighborhood Aktivieren der automatischen Pluginproxyerkennung So aktivieren Sie die automatische Pluginproxyerkennung Aktivieren der automatischen Proxyerkennung Manuelles Festlegen der Proxyservereinstellungen Konfigurieren des Benutzernamens und des Kennworts Verbindungsaufbau mit Secure Gateway oder dem Citrix SSL-Relay Verbinden mit Secure Gateway

7 Inhalt 7 Konfigurieren von Citrix XenApp und dem Citrix XenApp Web Plugin für Secure Gateway Konfigurieren von Program Neighborhood für Secure Gateway Verbinden mit dem Citrix SSL-Relay Anforderungen an Clientgeräte Stammzertifikate Verwenden von Citrix SSL-Relay mit geänderten TCP-Ports Konfigurieren und Aktivieren der Plugins für SSL und TLS Erzwingen von TLS-Verbindungen für alle Plugins So konfigurieren Sie Program Neighborhood für die SSL/TLS-Verwendung So konfigurieren Sie Citrix XenApp für SSL/TLS So konfigurieren Sie die TLS-Unterstützung Erfüllen von FIPS 140-Sicherheitsanforderungen Installieren von Stammzertifikaten auf Clientgeräten Sichern von Citrix XenApp mit SSL/TLS Konfigurieren des Webinterface-Servers Konfigurieren des Computers mit Citrix XenApp Konfigurieren des Clientgeräts Aktivieren der Smartcard-Anmeldung Smartcard-Anmeldung mit Kerberos-Passthrough-Authentifizierung Smartcard-Anmeldung ohne Passthrough-Authentifizierung Herstellen einer Verbindung durch eine Firewall So stellen Sie eine Verbindung zu einem Server durch eine Firewall her Durchsetzen von Vertrauensbeziehungen So aktivieren Sie die Konfiguration mit vertrauenswürdigen Servern

8 8 Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows

9 KAPITEL 1 Einführung Diese Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows richtet sich an Administratoren, die für die Installation, Konfiguration, Bereitstellung und Verwaltung von Citrix XenApp und des Citrix XenApp Plugins für gehostete Anwendungen verantwortlich sind. Es werden Kenntnisse über folgende Themen vorausgesetzt: Serverfarm, zu der die Plugins eine Verbindung herstellen Betriebssystem auf dem Clientgerät Benutzer führen das Citrix XenApp Plugin für gehostete Anwendungen auf ihren Clientgeräten aus, um damit auf auf XenApp-Servern veröffentlichte Ressourcen zuzugreifen. Die Plugins kombinieren einfache Bereitstellung und Verwendung und bieten schnellen, sicheren Zugriff auf Anwendungen, Inhalte und komplette Serverdesktops. In dieser Dokumentation wird Version 11.x der Plugins für Computer mit einem 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Betriebssystem beschrieben. Es soll Sie bei der Entscheidung unterstützen, welche Plugins Sie in Ihrer Computing-Umgebung einsetzen. Hinweis: Informationen über das Plugin für Windows CE-Geräte finden Sie in der Administratordokumentation für den Client für Windows CE für Handheld PCs, die im Downloadbereich auf der Citrix Website verfügbar ist:

10 10 Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows Neue Namen für Citrix Presentation Server- Komponenten Citrix XenApp ist der neue Name für Citrix Presentation Server. Die folgenden Clients und Komponenten wurden in Folge dieser Namensänderung aktualisiert. Erweiterte Citrix XenApp-Konfiguration ist der neue Name für die Presentation Server Console. Citrix XenApp Plugin für gehostete Anwendungen ist der neue Name für das Plugin für die serverseitige Virtualisierung (früher Citrix Presentation Server Client) und enthält folgende Plugins: Citrix XenApp, früher Program Neighborhood Agent Citrix XenApp Web Plugin, früher der Webclient Program Neighborhood Citrix XenApp Plugin für gestreamte Anwendungen ist der neue Name für das Plugin für die clientseitige Virtualisierung, früher der Citrix Streaming Client. Citrix XenApp Provider ist der neue Name für den WMI Provider. Citrix XenApp Management Pack ist der neue Name für die System Center Operations Manager- und MOM-Management Packs. Entscheiden zwischen den Plugins Jedes Unternehmen hat andere Ausgangsanforderungen und außerdem können sich die Unternehmenswünsche und -anforderungen an den Benutzerzugriff auf veröffentlichte Ressourcen im Laufe der Zeit ändern. In diesem Abschnitt finden Sie eine Beschreibung der verfügbaren Plugins und Entscheidungshilfen, welcher Client am besten für Ihre Anforderungen geeignet ist. Es gibt folgende Plugins: Citrix XenApp (früher Program Neighborhood Agent) Program Neighborhood Citrix XenApp Web Plugin (früher der Webclient) Weitere Informationen über Plugins für andere Clientgeräte und Betriebssysteme finden Sie auf der Citrix Website: Die Plugins unterscheiden sich in folgenden Punkten:

11 1 Einführung 11 Zugriffsmethode, mit der veröffentlichte Ressourcen den Benutzern bereitgestellt werden. Ressourcen können Benutzern mit drei verschiedenen Methoden bereitgestellt werden: über einen Webbrowser, eine Benutzeroberfläche oder auf dem Desktop. Umfang der benutzerseitigen Eingriffe bei der Konfiguration, Administration und Verwaltung des Plugins. Unterstützung der XenApp-Funktionen. Eine komplette Liste aller Citrix XenApp-Funktionen finden Sie in der Plugin-Feature-Matrix auf der Downloadseite für Plugins auf der Citrix Website (http://www.citrix.com/). Bei der Entscheidung, welche Plugins Ihre Anforderungen am besten erfüllen, sollten Sie berücksichtigen, wie Benutzer auf veröffentlichte Ressourcen zugreifen, wie Sie diesen Zugriff verwalten möchten und welche Funktionen die Benutzer verwenden werden. Übersicht über Citrix XenApp Citrix XenApp unterstützt alle XenApp-Funktionen. Mit Citrix XenApp und dem Webinterface können Sie veröffentlichte Ressourcen in Benutzerdesktops integrieren. Verwaltung und Konfiguration erfolgen zentral in der Access Management Console mit einer Citrix XenApp-Site, die auf dem Webinterface- Server erstellt wird. Citrix XenApp ist eines von zwei Plugins (das andere ist das Citrix XenApp Web Plugin), die mit dem Plugin für clientseitige Virtualisierung, dem Citrix XenApp Plugin für gestreamte Anwendungen, Anwendungsstreaming zu Benutzerdesktops ermöglichen. Installieren Sie Citrix XenApp auf Clientgeräten, auf denen das Citrix XenApp Plugin für gestreamte Anwendungen ausgeführt wird, um den vollen Umfang von Anwendungsstreamingfunktionen von XenApp und Citrix XenApp nutzen zu können. Weitere Informationen über das Anwendungsstreaming finden Sie in der Citrix Anwendungsstreamingdokumentation. Wichtig: Für Citrix XenApp ist das Citrix Webinterface erforderlich.

12 12 Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows Zugriff mit Citrix XenApp auf veröffentlichte Ressourcen Mit Citrix XenApp greifen Benutzer von der vertrauten Windows- Desktopumgebung auf veröffentlichte Ressourcen zu. Benutzer arbeiten mit den veröffentlichten Ressourcen genauso wie mit lokalen Anwendungen und Dateien. Veröffentlichte Ressourcen werden auf dem Clientdesktop, im Startmenü und im Windows-Infobereich durch Symbole dargestellt, die sich genauso wie lokale Symbole verhalten. Benutzer können auf Symbole doppelklicken, sie verschieben und kopieren sowie Verknüpfungen ihrer Wahl erstellen. Citrix XenApp läuft im Hintergrund. Das Programm hat mit Ausnahme eines Kontextmenüs im Infobereich keine Benutzeroberfläche. Verwaltung und Administration von Citrix XenApp Sie konfigurieren Citrix XenApp auf einer Site, die in der Access Management Console erstellt und der Site für den Webinterface-Server zugeordnet wird. Wenn Sie die Access Management Console verwenden, können Sie die Clients im ganzen Netzwerk von einem Ort und in Echtzeit dynamisch verwalten und steuern. Übersicht über das Citrix XenApp Web Plugin Das Citrix XenApp Web Plugin ist ein kleineres Plugin, das mit den Dateien XenAppWeb.msi oder XenAppWeb.exe installiert werden kann. Die Installationsdateien für das Citrix XenApp Web Plugin sind wesentlich kleiner als die Dateien anderer Plugins. Die geringe Größe führt zu einer Verkürzung der Download- und Installationszeiten. Zugriff mit dem Citrix XenApp Web Plugin auf veröffentlichte Ressourcen Verwenden Sie das Citrix XenApp Web Plugin, wenn Benutzer von der vertrauten Webbrowserumgebung aus auf veröffentlichte Ressourcen zugreifen sollen. Benutzer klicken zum Starten veröffentlichter Ressourcen auf Links, die auf einer Webseite angezeigt werden, die Sie im Unternehmensintranet oder im Internet veröffentlichen. Die veröffentlichte Ressource wird entweder im gleichen Fenster oder in einem neuen, separaten Browserfenster geöffnet. Für das Citrix XenApp Web Plugin ist keine Benutzerkonfiguration erforderlich und es hat keine Benutzeroberfläche.

13 1 Einführung 13 Verwaltung und Administration des Citrix XenApp Web Plugins Das Citrix XenApp Web Plugin ermöglicht den Zugriff auf Ressourcen, die über das Webinterface verfügbar sind, und auf Ressourcen, die mit traditionellem ALE (Application Launching and Embedding) veröffentlicht wurden. Sie veröffentlichen Links zu den Ressourcen mit dem Webinterface oder dem HTML-Datei-Assistenten. Für dieses Plugin muss auf dem Clientgerät Microsoft Internet Explorer 6.0 oder 7.0 oder Mozilla Firefox 1.0 oder höher vorhanden sein. Übersicht über Program Neighborhood Program Neighborhood unterstützt alle XenApp-Funktionen und erfordert eine benutzerseitige Konfiguration und Wartung. Verwenden Sie Program Neighborhood, wenn Sie Ressourcen nicht mit dem Webinterface bereitstellen. Program Neighborhood kann nicht von einer zentralen Site konfiguriert werden, wie z. B. der Citrix XenApp-Site, und benötigt daher nicht das Webinterface. Program Neighborhood unterstützt nicht Zonenpräferenz und Failover unter XenApp. Zugriff mit Program Neighborhood auf veröffentlichte Ressourcen Verwenden Sie Program Neighborhood, wenn Benutzer von einer separaten Benutzeroberfläche aus auf die veröffentlichten Ressourcen zugreifen sollen. Mit der Benutzeroberfläche von Program Neighborhood können Benutzer Gruppen von veröffentlichten Ressourcen (sogenannte Anwendungsgruppen) auswählen oder benutzerdefinierte Verbindungen zu einzelnen veröffentlichten Anwendungen bzw. XenApp-Servern herstellen. Symbole für die jeweiligen Anwendungsgruppen und benutzerdefinierten ICA-Verbindungen werden im Program Neighborhood-Fenster angezeigt. Verwaltung und Administration von Program Neighborhood Sie können Skripte für Updates von Program Neighborhood mit verschiedenen INI-Dateien einrichten und Benutzer können in der Benutzeroberfläche von Program Neighborhood Optionen konfigurieren. Benutzer, die Program Neighborhood ausführen, müssen daher in der Benutzeroberfläche navigieren können und die Auswirkungen der geänderten Optionen kennen.

14 14 Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows Verwenden Sie Program Neighborhood, wenn Sie Ressourcen nicht mit dem Webinterface veröffentlichen möchten. Wenn Sie das Webinterface zu einem späteren Zeitpunkt implementieren, können Program Neighborhood-Benutzer auch über das Webinterface auf veröffentlichte Ressourcen zugreifen. Wenn Sie eine Verwendung des Webinterface beabsichtigen, jedoch noch keine Plugins bereitgestellt haben, verwenden Sie das Citrix XenApp oder Citrix XenApp Web Plugin. Pluginvergleich Plugin Zugriffsmethode Benutzereingriff Pluginfunktionen Citrix XenApp Transparente Integration der veröffentlichten Ressourcen in den Desktop des Benutzers Zentrale Administration der Benutzereinstellungen Unterstützung aller XenApp-Funktionen Citrix XenApp Web Plugin Webbasierter Zugriff auf veröffentlichte Ressourcen Zentrale Administration der Benutzereinstellungen Unterstützung aller XenApp-Funktionen Program Neighborhood Eine Benutzeroberfläche, auf die Benutzer auf ihrem Desktop zugreifen Erfordert anfänglich eine benutzerseitige Konfiguration Unterstützt alle Funktionen von XenApp außer Zonenpräferenz und Failover Übersicht über das Citrix Connection Center Im Citrix Connection Center werden alle ICA-Verbindungen angezeigt, die von einem Client hergestellt wurden. Im Dialogfeld ICA-Verbindungen werden alle aktiven ICA-Sitzungen angezeigt. Jeder Servereintrag in der Liste stellt eine ICA-Sitzung dar. Für jede Seamless-Sitzung erscheint unter dem Servereintrag eine Liste der veröffentlichten Ressourcen, die auf dem jeweiligen Server ausgeführt werden. Connection Center-Optionen Das Connection Center bietet verschiedene Optionen zum Anzeigen von Statistiken und Steuern von Sitzungen und Anwendungen. Schaltfläche "Trennen" Mit der Schaltfläche Trennen beenden Sie die aktuell gewählte Serversitzung.

15 1 Einführung 15 Schaltfläche "Vollbild" Wenn Sie auf die Schaltfläche Vollbild klicken, wird die aktuell gewählte Seamless-Verbindung in den Vollbildmodus umgeschaltet. Drücken Sie UMSCHALT+F2, um diese Sitzung wieder in den Seamless-Modus zurückzuschalten. Schaltfläche "Eigenschaften" Zeigt Kommunikationsstatistiken für den gewählten Server an. Die Einstellungen für Benutzername, Servername, Verschlüsselungsgrad, Sitzungszuverlässigkeit und SpeedScreen werden ebenfalls für die aktuell gewählte Sitzung angezeigt. Schaltfläche "Abmelden" Wenn Sie sich von einem Server abmelden möchten, wählen Sie einen Servereintrag aus der Liste aus und klicken Sie auf Abmelden. Die ICA-Sitzung wird beendet und alle veröffentlichten Anwendungen, die gerade auf dem Server ausgeführt werden, werden beendet. Schaltfläche "Dateisicherheit" Hinweis: Diese Schaltfläche ist nur verfügbar, wenn die Verbindung über das Webinterface hergestellt wird. Mit der Schaltfläche Dateisicherheit wird das Dialogfeld Dateisicherheit geöffnet. In diesem Dialogfeld legen Sie die Zugriffsberechtigungen veröffentlichter Anwendungen auf die Dateien auf dem zugeordneten, lokalen Laufwerk fest. Die Einstellungen haben keine Auswirkungen auf die Zugriffsberechtigungen der Anwendungen auf Dateien auf dem Server. Wählen Sie Kein Zugriff, um der veröffentlichten Anwendung keinen Zugriff auf Ihre lokalen Dateien zu geben. Wählen Sie Lesezugriff, um der veröffentlichten Anwendung nur Lesezugriff auf Ihre lokalen Dateien zu geben. Wählen Sie Lesezugriff, um der veröffentlichten Anwendung nur Lesezugriff auf Ihre lokalen Dateien zu geben. Nur mit der Option Vollzugriff können Sie Änderungen auf der lokalen Festplatte speichern.

16 16 Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows Hinweis: Für die Umleitung spezieller Ordner ist der Zugriff auf die Ordner "Dokumente" und "Desktop" auf dem lokalen Computer des Benutzers erforderlich. Wenn Benutzer eine Anwendung über das Webinterface starten und im Dialogfeld Dateisicherheit im Connection Center Kein Zugriff einstellen, wird der Zugriff auf die Laufwerke des lokalen Computers verweigert, einschließlich der Ordner "Dokumente" und "Desktop". Das Ergebnis ist, dass manche Anwendungen möglicherweise instabil werden, wenn sie Lese-/Schreiboperationen in gesperrten Ordnern versuchen. Sie vermeiden dies, indem Sie immer vollständigen Zugriff auf den lokalen Computer gewähren, wenn die Umleitung spezieller Ordner aktiviert ist. Weitere Informationen über die Umleitung spezieller Ordner finden Sie in der Citrix XenApp-Administratordokumentation. Schaltfläche "Audiosicherheit" Diese Schaltfläche ist nur verfügbar, wenn die Verbindung über das Webinterface hergestellt wird. Mit der Schaltfläche Audiosicherheit wird das Dialogfeld Audiosicherheit geöffnet. In diesem Dialogfeld legen Sie die Zugriffsberechtigungen veröffentlichter Anwendungen auf das Mikron des Computers fest, um Audioübertragungen aufzuzeichnen. Wählen Sie Nein, um veröffentlichten Anwendungen den Zugriff auf das Mikrofon des Computers zu verweigern. Wählen Sie Ja, um den veröffentlichten Anwendungen den Zugriff auf das Mikrofon des Computers zum Aufzeichnen von Audioübertragungen zu gewähren. Die Audiosicherheit gilt nur für die Audioeingabe. Für die Audioeingabe ist ein Mikrofon erforderlich.

17 1 Einführung 17 Schaltfläche "PDA-Sicherheit" Diese Schaltfläche ist nur verfügbar, wenn die Verbindung über das Webinterface hergestellt wird. Mit der Schaltfläche PDA-Sicherheit wird das Dialogfeld PDA-Sicherheit geöffnet. In diesem Dialogfeld legen Sie die Zugriffsberechtigungen veröffentlichter Anwendungen auf das lokale PDA-Gerät fest. Wählen Sie Nein, um veröffentlichten Anwendungen den Zugriff auf das PDA-Gerät des Computers zu verweigern. Wählen Sie Ja, um veröffentlichten Anwendungen den Zugriff auf das PDA-Gerät des Computers zu ermöglichen. Schaltfläche "Scannersicherheit" Diese Schaltfläche ist nur verfügbar, wenn die Verbindung über das Webinterface hergestellt wird. Mit der Schaltfläche Scannersicherheit wird das Dialogfeld Scannersicherheit geöffnet. In diesem Dialogfeld legen Sie die Zugriffsberechtigungen veröffentlichter Anwendungen auf die lokalen Scanner, digitalen Kameras oder anderen Geräte fest, mit denen Sie Standbilddateien erfassen. Wählen Sie Nein, um veröffentlichten Anwendungen den Zugriff auf die Bildaufnahmegeräte zu verweigern. Wählen Sie Ja, um veröffentlichten Anwendungen den Zugriff auf die Bildaufnahmegeräte zu ermöglichen. Schaltfläche "Beenden" Wenn Sie eine einzelne veröffentlichte Anwendung beenden möchten, wählen Sie die veröffentlichte Anwendung aus und klicken Sie auf Beenden. Wenn Sie weitere veröffentlichte Anwendungen auf dem Server ausführen, bleibt die ICA-Sitzung aktiv und die veröffentlichten Anwendungen werden weiterhin ausgeführt. Wenn keine anderen veröffentlichten Anwendungen auf diesem Server ausgeführt werden, wird die ICA-Verbindung zu diesem Server getrennt.

18 18 Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows Dokumentation Das Dokument "Willkommen bei Citrix XenApp" (Read_Me_First.html), das sich auf dem Installationsmedium befindet, enthält Links zu Dokumenten, die Ihnen beim Einstieg helfen. Außerdem enthält es Links zur aktuellen Produktdokumentation für XenApp und Komponenten sowie zu verwandten Technologien. Nachdem Sie die Dokumentation und Hilfe über Autorun installiert haben, greifen Sie auf das Dokument zu, indem Sie auf Start > Alle Programme > Citrix > XenApp Server > Dokumentation klicken. Die Citrix Knowledge Center Website, enthält Links zur gesamten Produktdokumentation, die nach Produkten geordnet ist. Wählen Sie das gewünschte Produkt aus und klicken Sie dann auf der Produktinfomationsseite auf die Registerkarte Documentation. Informationen zu bekannten Problemen finden Sie im Readme des Produkts. In der Feature-Matrix für Citrix XenApp unter comparativematrix finden Sie Informationen darüber, welche Features von den XenApp-Editionen unterstützt werden. Um Feedback zur Dokumentation zu geben, klicken Sie auf den Link Article Feedback, der sich auf der rechten Seite der Produktdokumentationsseite befindet. Typografische Konventionen Aus Konsistenzgründen wird in der gesamten Dokumentation Windows Vistaund Windows Server 2008 (64-Bit)-Terminologie verwendet; z. B. "Dokumente" statt "Eigene Dateien" und "Computer" statt "Arbeitsplatz". In der Citrix XenApp-Dokumentation werden folgende typografische Konventionen verwendet. Konvention Bedeutung Fettdruck Befehle, Namen von Objekten der Benutzeroberfläche, z. B. Textfelder und Optionsschaltflächen, sowie Benutzereingaben. Kursiv Nichtproportional {geschweifte Klammern} Platzhalter für Informationen, die Sie angeben. Beispielsweise bedeutet Dateiname, dass Sie den tatsächlichen Namen der Datei eingeben. Neue Begriffe und Buchtitel werden ebenfalls in Kursivschrift angegeben. Text, der in einer Textdatei angezeigt wird. Eine Reihe von Elementen in einem Befehl, von denen eines erforderlich ist. Zum Beispiel bedeutet {ja nein}, dass Sie ja oder nein eingeben müssen. Geben Sie die geschweiften Klammern selbst nicht mit ein.

19 1 Einführung 19 Konvention [eckige Klammern] (vertikaler Strich) Bedeutung Optionale Elemente in einem Befehl. Zum Beispiel bedeutet [/ping], dass Sie /ping zusammen mit dem Befehl eingeben können. Geben Sie die eckigen Klammern selbst nicht mit ein. Ein Trennzeichen zwischen Elementen in geschweiften oder eckigen Klammern in einem Befehl. Zum Beispiel bedeutet {/hold /release / delete}, dass Sie /hold oder /release oder /delete eingeben müssen.... (Auslassung) Sie können das oder die vorherige(n) Element(e) im Befehl wiederholen. Beispiel: /route:gerätename[,...] bedeutet, dass Sie zusätzliche Gerätenamen eingeben können, die durch Kommas voneinander getrennt werden müssen. Support und Training Citrix bietet ein Onlinebenutzerforum für technischen Support. Sie können auf das Forum unter folgender Adresse zugreifen: xenappforum/. Die Website enthält Links zu Downloads, dem Citrix Knowledge Center, Citrix Consulting Services und anderen Supportseiten. Das Citrix Knowledge Center (http://support.citrix.com) bietet umfangreiches technisches Supportmaterial, Tools sowie Ressourcen für Entwickler. Informationen über Citrix Schulungen finden Sie unter edu/.

20 20 Administratordokumentation für das XenApp Plugin für gehostete Anwendungen für Windows

Online Plug-in für Windows 12.1

Online Plug-in für Windows 12.1 Online Plug-in für Windows 12.1 2012 Citrix Systems, Inc. All rights reserved. Terms of Use Trademarks Privacy Statement Inhalt Online Plug-in für Windows 12.1 6 Readme für das Citrix Online Plug-in 12.1

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012 Windows Installer für XenClient Enterprise Engine 16. November 2012 Inhaltsverzeichnis Informationen zu dieser Anleitung... 3 Informationen zum Windows-Installationsprogramm für XenClient Enterprise Engine...

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox PM 8.x Installation via Gruppenrichtlinie Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: Juli 2014 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox 6.x Installation via Gruppenrichtlinie Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: Februar 2011 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die

Mehr

Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation

Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation Inhalt Inhalt Info über Personal vdisk 5.6.5...3 Neue Features in Personal vdisk 5.6.5...3 Behobene Probleme...3 Bekannte Probleme...4 Systemanforderungen

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Webinterface-Administratordokumentation. Citrix Webinterface 5.1

Webinterface-Administratordokumentation. Citrix Webinterface 5.1 Webinterface-Administratordokumentation Citrix Webinterface 5.1 Copyright und Marken Die Verwendung des in diesem Dokument beschriebenen Produkts unterliegt der Annahme der Endbenutzerlizenzvereinbarung.

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation für Windows und Mac OS 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation v13 für Windows und Mac OS Copyright 1985 2013 4D SAS / 4D, Inc Alle Rechte vorbehalten Software

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

MindReader für Outlook

MindReader für Outlook MindReader für Outlook Installation einer Firmenlizenz 2014-12 Downloads MindReader für Outlook wird kontinuierlich weiterentwickelt. Die aktuelle Benutzerdokumentation finden Sie auf unserer Website im

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Produktversion: 1.0 Stand: Februar 2010 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Vorgehensweise...3 3 Scan-Vorbereitung...3 4 Installieren der Software...4 5 Scannen der

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager 6 / address manager 16. Client Windows Installer Datei. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager 6 / address manager 16. Client Windows Installer Datei. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager 6 / address manager 16 Client Windows Installer Datei Client Windows Installer Datei - 2 - Inhalt Einleitung 3

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide In diesem Dokument wird die Installation von NetMan Desktop Manager beschrieben. Beachten Sie, dass hier nur ein Standard-Installationsszenario beschrieben wird.

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

RemoteApp für Terminaldienste

RemoteApp für Terminaldienste RemoteApp für Terminaldienste Mithilfe der Terminaldienste können Organisationen nahezu jeden Computer von nahezu jedem Standort aus bedienen. Die Terminaldienste unter Windows Server 2008 umfassen RemoteApp

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox 6.x Installationshilfe Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: September 2010 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die in diesem Dokument

Mehr

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in MEINE EKR ID Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in Herausgeber: Epidemiologisches Krebsregister NRW ggmbh Robert-Koch-Str. 40 48149 Münster Der Zugang zum geschützten Portal des Epidemiologische

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Diese Konfigurationsanleitung beschreibt die grundlegenden Einstellungen von Sophos Anti-Virus. Bei speziellen Problemen hilft oft schon die Suche in der

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe

Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe y Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: November 2010 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die in diesem Dokument

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Anleitung Captain Logfex 2013

Anleitung Captain Logfex 2013 Anleitung Captain Logfex 2013 Inhalt: 1. Installationshinweise 2. Erste Schritte 3. Client-Installation 4. Arbeiten mit Logfex 5. Gruppenrichtlinien-Einstellungen für die Windows-Firewall 1. Installationshinweis:

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis GuU-XenApp-WebAccess Inhaltsverzeichnis 1. Einrichtung für den Zugriff auf den XenApp-Web Access...2 2. Einrichtung XenApp Windows Internet Explorer...2 2.1 Aufruf der Internetseite... 2 2.2 Installation

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

Installation Manager-Administratordokumentation

Installation Manager-Administratordokumentation Installation Manager-Administratordokumentation Citrix XenApp 5.0 für Microsoft Windows Server 2008 Hinweise zu Copyright und Marken Die Verwendung des in diesem Dokument beschriebenen Produkts unterliegt

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

LOGOS. Version 2.41. Installationsanleitung - MS Windows

LOGOS. Version 2.41. Installationsanleitung - MS Windows LOGOS Version 2.41 Installationsanleitung - MS Windows Inhalt 1. Systemanforderungen...2 2. Installation des LOGOS-Servers...3 2.1. LOGOS-Server installieren...3 2.2. Anlegen eines Administrators...7 3.

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Migrations- und Upgrade Guide

Migrations- und Upgrade Guide Migrations- und Upgrade Guide Citrix MetaFrame XP TM Application Server für Windows Version 1.0 Die Informationen in diesem Dokument können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

Parallels Tools ReadMe ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Tools ReadMe --------------------------------------------------------------------------------------------------------- INHALT: 1. Über Parallels Tools 2. Systemanforderungen 3. Parallels Tools

Mehr

Installationsvorbereitung

Installationsvorbereitung Installationsvorbereitung Für die Installation und das spätere einwandfreie Arbeiten mit dem Layoutprogramm»VivaDesigner«gelten nachfolgende Voraussetzungen, die unbedingt beachtet werden sollten. Sie

Mehr

Webinterface-Administratordokumentation. Citrix Webinterface 5.0.1

Webinterface-Administratordokumentation. Citrix Webinterface 5.0.1 Webinterface-Administratordokumentation Citrix Webinterface 5.0.1 Copyright und Marken Die Verwendung des in diesem Dokument beschriebenen Produkts unterliegt der Annahme der Endbenutzerlizenzvereinbarung.

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk................................................................ 1 2 Lokale

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press Nico Lüdemann Citrix XenApp 5 Das Praxisbuch für Administratoren Galileo Press Geleitwort von E. Sternitzky und M. Klein, Citrix Central Europe 15 1 Einführung 1.1 Ein Buch über Citrix XenApp 5.0 17 1.2

Mehr

Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite

Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite Version 1.4 3725-03261-003 Rev.A Dezember 2014 In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie Content während einer Telefonkonferenz anzeigen

Mehr

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Veröffentlicht 31. August 2012 Version V1.0 Verfasser Inhaltsübersicht 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1.

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

DriveLock in Terminalserver Umgebungen

DriveLock in Terminalserver Umgebungen DriveLock in Terminalserver Umgebungen Technischer Artikel CenterTools Software GmbH 2011 Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderen Verweisen auf

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

White Paper. Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV

White Paper. Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV Copyright Fabasoft R&D GmbH, A-4020 Linz, 2008. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Hard- und Softwarenamen sind Handelsnamen und/oder

Mehr

Avira Professional Security Migration auf Avira Professional Security Version 2013. Kurzanleitung

Avira Professional Security Migration auf Avira Professional Security Version 2013. Kurzanleitung Avira Professional Security Migration auf Avira Professional Security Version 2013 Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Manuelles Upgrade von Avira Professional Security...3 3. Migration

Mehr

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Unterrichtseinheit 13: Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Die Remoteinstallationsdienste (Remote Installation Services, RIS) bilden die Grundlage der Windows2000-Remote-Betriebssysteminstallation.

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr