von Herrn Richard Bartsch. Richard Bartsch ist der Bezirkstags-Präsident von Mittel-Franken.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "von Herrn Richard Bartsch. Richard Bartsch ist der Bezirkstags-Präsident von Mittel-Franken."

Transkript

1 1

2 3

3 Gruß-Wort von Herrn Richard Bartsch. Richard Bartsch ist der Bezirkstags-Präsident von Mittel-Franken. Selbstbestimmung ist ein hohes Gut. Selbstbestimmung ist ein sehr wichtiges Menschen-Recht. In unserer Demokratie hat jeder Mensch das Recht auf Selbstbestimmung. Das ist nicht überall auf der Welt so. Wir sind entsetzt wenn wir hören: In einem anderen Land dürfen Menschen mit Behinderung nicht selber bestimmen, wie sie leben wollen. Aber auch bei uns ist nicht immer alles gut. Wir Helferinnen und Helfer denken oft: Wir wissen was gut ist für Menschen mit Behinderung. Aber das ist nicht so. Jeder Mensch weiß selber am Besten, was für ihn gut ist. Der Bezirk Mittel-Franken will Selbstbestimmung unterstützen. Es ist für viele Menschen immer schwieriger, eine Partnerin oder einen Partner zu finden. Deshalb suchen viele Menschen im Internet nach einem Partner 4

4 oder einer Partnerin. Für Menschen mit Behinderung ist es noch schwieriger, einen Partner oder eine Partnerin zu finden. Verschiedene Organisationen haben das Netzwerk Partnerschaft gegründet. Das Netzwerk will Menschen mit Behinderung bei der Partner-Suche unterstützen. Deshalb hat das Netzwerk Partnerschaft eine Veranstaltungs-Reihe geplant. Ich finde das gut. Ich habe gerne die Schirmherrschaft für diese Veranstaltungs-Reihe übernommen. Die Veranstaltungs-Reihe wird Menschen mit Behinderung Gelegenheit geben,andere Menschen kennen zu lernen. Vielleicht auch Liebe, Sex und Partnerschaft zu erleben. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine gute Zeit und eine gute Unterhaltung. Mit freundlichen Grüßen Richard B a r t s c h Bezirkstagspräsident 5

5 Liebe Leserin, Lieber Leser, Liebe, Freundschaft und Partnerschaft sind wichtige Themen. Viele Menschen suchen einen Partner oder eine Partnerin. Sie wollen gemeinsam lachen, etwas unternehmen und sich näher kommen. Wir wollen Menschen mit Behinderung dabei unterstützen. Mit den Veranstaltungen in diesem Programm. Wer sind wir? Wir sind der Netzwerk Partnerschaft. Das Netzwerk Partnerschaft besteht aus verschiedenen Einrichtungen und Organisationen. Wir arbeiten zusammen an einem Projekt. Was ist unser Ziel? Wir möchten Menschen mit Behinderung in der Liebe unterstützen. Zum Beispiel: Bei der Partner-Suche. Wir haben auch ein Ziel für die Zukunft: Wir möchten eine Partner-Vermittlung für Menschen mit Behinderung aufbauen. 6

6 In diesem Jahr gibt es Projekt-Wochen zu dem Thema Liebe, Partnerschaft und Sexualität. In den Projekt-Wochen gibt es verschiedene Veranstaltungen. Wir haben die Veranstaltungen gemeinsam mit Menschen mit Behinderung geplant. Unsere erste Veranstaltung ist am 7. April An dem Tag werden wir mehr über das Netzwerk Partnerschaft erzählen. Und das Programm-Heft mit den Veranstaltungen vorstellen. Wir werden auch über unsere Ideen für die Zukunft sprechen. Wir laden Sie herzlich zu den Veranstaltungen ein. Bitte melden Sie sich für jede Veranstaltung extra an. Mehr Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten. Wir freuen uns auf spannende Projekt-Wochen! Ihr Netzwerk Partnerschaft 7

7

8 Inhaltsverzeichnis Kalender Anfangs-Treffen Flirt-Kurs Bowling Seminar Single-Cafe Single-Party Single-Kino Abschluss-Treffen Seite 10 Seite 12 Seite 14 Seite 16 Seite 18 Seite 20 Seite 22 Seite 24 Seite 26 9

9 10 7 Anfangs-Treffen Flirt-Kurs Bowling 30 FR SA MI SO DO MO FR DI SO DO MO FR DI SA MI MO DI SA MI SO DO SA DI SA MI SO DO MO FR SO KALENDER APRIL

10 11 FR MI SO DO MO FR DI DI DO MO FR DI SA MI MI MO DI SA MI SO DO SA DI SA MI SO DO MO MO FR SO Single-Cafe Seminar Single-Party Abschluss-Treffen FR FR SO DO MO FR DI DI DO DO MO FR DI SA MI MI DI SA MI SO DO SA SA MI SO DO MO MO FR SO Single-Kino MAI JUNI

11 Anfangs-Treffen Liebe, Freundschaft, Partnerschaft Was erwartet Sie? Das Netzwerk Partnerschaft will Singles Gelegenheit geben, andere Singles kennen zu lernen. Und eine Partnerin oder einen Partner zu finden. Deshalb haben wir Veranstaltungen geplant. Wir stellen die Veranstaltungen an diesem Abend vor. Wir haben Menschen mit Behinderung befragt. Über das Thema Liebe, Freundschaft und Sexualität. Wir stellen die Ergebnisse der Befragung vor. Und das Projekt Herzenssache. Herzenssache ist eine Partner-Vermittlung für Menschen mit Behinderung. Dazwischen gibt es Theater und Musik für eine gute Unterhaltung. Herr Bartsch spricht ein Gruß-Wort. Wo können Sie sich anmelden? Bildungszentrum Nürnberg Bitte geben Sie die Kurs-Nummer an. Die Kurs-Nummer ist

12 07. APRIL Wo findet die Veranstaltung statt? Im Bildungszentrum Nürnberg Fabersaal im Erdgeschoss Gewerbemuseumsplatz Nürnberg Wann findet die Veranstaltung statt? Am Freitag, den 07. April 2017 von 16:00 Uhr - 18:30 Uhr Wie viel Geld brauchen Sie? Die Veranstaltung ist kostenlos Wie viele Leute können teilnehmen? Es können 80 Leute teilnehmen 13

13 In diesem Flirt-Kurs können Sie herausfinden: - Wo Sie jemanden kennenlernen können. - Wie Sie jemanden, den Sie mögen, ansprechen. - Woran Sie merken, dass Sie gut ankommen. - Wie Sie mit Ablehnung umgehen können. Der Kurs dauert 4 Stunden. Wo können Sie sich anmelden? Lebenshilfe Fürth Der Anmelde-Schluss ist der 14. April

14 22. APRIL Wo findet die Veranstaltung statt? Der Kurs findet in den Wohnstätten der Lebenshilfe Fürth statt: Fronmüllerstraße Fürth Wann findet die Veranstaltung statt? Am Samstag, den 22. April 2017 von 13:00 Uhr - 17:00 Uhr Wie viel Geld brauchen Sie? Sie brauchen 8 Euro für die Teilnehmer-Gebühr Wie viele Leute können teilnehmen? Es können 12 Leute teilnehmen 15

15 Bowling mit anderen Singles Was erwartet Sie? Im Blu Bowl Bowling Zentrum sind zwei Bahnen für uns reserviert. Sie können dort mit anderen zusammen bowlen. Bowlen ist so ähnlich wie Kegeln. Nur mit anderen Kugeln. Sie können andere Leute kennen lernen und miteinander Spaß haben. Wo können Sie sich anmelden? Rummelsberger Diakonie Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung Ajtoschstraße Nürnberg Wo findet die Veranstaltung statt? Im Blu Bowl Bowling Zeltner Str Nürnberg 16

16 28. APRIL Wann findet die Veranstaltung statt? Am Freitag, den 28. April 2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Wie viel Geld brauchen Sie? Sie brauchen ungefähr 10 Euro. Davon zahlen Sie : 5 Euro für die Bowling-Bahn 2,50 Euro für Leih-Schuhe 2,50 Euro für ein Getränk Wie viele Leute können teilnehmen? Es können 12 Leute teilnehmen 17

17 Seminar Liebe finden Liebe leben Was erwartet Sie? Für viele Menschen mit Behinderungen gibt es Hindernisse bei der Partner-Suche. Oder beim Leben in einer Partnerschaft. Das Seminar will diese Hindernisse überwinden helfen. In kleinen Gruppen werden 4 Themen vorgestellt und besprochen. Diese Gruppen heißen Arbeits-Kreise. Sie können an 2 Arbeits-Kreisen teilnehmen. 1. Sexualität, Verhütung und Kinder-Wunsch. Simone Hartmann von ProFamilia klärt auf. Sie spricht über die Probleme für Menschen mit Behinderung. 2. Wie geht die Partner-Suche in sozialen Netzwerken und im Internet? Rainer Keßler vom ZSL (Zentrum für Selbstbestimmtes Leben) erklärt, worauf Sie achten müssen. 3. Assistenz und Unterstützung bei der Partner-Suche und in der Partnerschaft. Katrin Dähne und Alex Schulz von der Ast e.v. (Ambulante Hilfen für Selbstbestimmtes Leben) besprechen die Probleme, wenn Unterstützung fehlt. 4. Selbstbewusster Umgang mit der Behinderung und Akzeptanz. Silke Stricker vom ZSL (Zentrum für Selbstbestimmtes Leben) 18 führt durch diesen Arbeits-Kreis.

18 Wo können Sie sich anmelden? Beratungsstelle ZSL e.v. (Zentrum für Selbstbestimmtes Leben) Luitpoldstraße Erlangen Bitte füllen Sie das Anmelde-Formular nach der Seite 28 aus. 06. MAI Wo findet die Veranstaltung statt? Im Nachbarschaftshaus Gostenhof Adam-Klein-Straße Nürnberg Wann findet die Veranstaltung statt? Am Samstag, den 06. Mai 2017 von 14:00 Uhr - 18:00 Uhr Wie viel Geld brauchen Sie? Sie brauchen 15 Euro für die Teilnehmer-Gebühr Wie viele Leute können teilnehmen? Es können 40 Leute teilnehmen 19

19 Single-Cafe Was erwartet Sie? Das Cafe Samocca öffnet seine Türen. Für alle, die auf der Suche nach einer Partnerschaft sind. Beim Single-Cafe können Sie in gemütlicher Stimmung neue Leute kennen lernen. Und mit ihnen ins Gespräch kommen. Das Single-Cafe dauert 2 Stunden. Wo können Sie sich anmelden? Lebenshilfe Fürth Der Anmelde-Schluss ist am 03. Mai 2017 Wo findet die Veranstaltung statt? Die Veranstaltung findet im Cafe Samocca statt: Rudolf-Breitscheid-Straße Fürth 20

20 17. MAI Wann findet die Veranstaltung statt? Am Mittwoch, den 17. Mai 2017 von 16:30 Uhr - 18:30 Uhr Wie viel Geld brauchen Sie? Bitte bringen Sie etwas Geld für Getränke mit. Und für eine Kleinigkeit zu essen. Wie viele Leute können teilnehmen? Es können 16 Leute teilnehmen 21

21 Single-Party Was erwartet Sie? Eine Party für alle, die keinen Partner haben und gerne einen finden wollen. Sie haben Gelegenheit, andere Singles kennen zu lernen. Wir unterstützen Sie, Ihre Kontakt-Daten aus zu tauschen. Damit Sie sich später wieder treffen können. Wo können Sie sich anmelden? Ast e.v. (Ambulante Hilfen für Selbstbestimmtes Leben) Wo findet die Veranstaltung statt? Beim Ast e.v. (Ambulante Hilfen für Selbstbestimmtes Leben) Adam Kraft-Str. 12 im Hinterhof Nürnberg 22

22 24. MAI Wann findet die Veranstaltung statt? Am Mittwoch, den 24. Mai 2017 ab 20:00 Uhr Wie viel Geld brauchen Sie? Sie brauchen 3 Euro für die Teilnehmer-Gebühr Wie viele Leute können teilnehmen? Es können 18 Leute teilnehmen 23

23 Single-Kino Gabrielle - (k)eine ganz normale Liebe Was erwartet Sie? Es gibt einen Film-Nachmittag im Kino. Der Film heißt: Gabrielle keine ganz normale Liebe. Gabrielle hat eine Behinderung. Gabrielle liebt Musik. Im Chor verliebt sie sich in Martin. Die Beiden werden ein Paar. Wie es weitergeht, erfahren Sie im Kino. Nach dem Film können Sie noch in ein Cafe gehen. Sie können dort neue Leute kennen lernen, gemeinsam etwas trinken und über den Film sprechen. Vielleicht treffen Sie auch einen interessanten Mann. Oder eine interessante Frau. 24 Wo können Sie sich anmelden? Die Kino-Karten können Sie im Filmhaus-Kino reservieren Nur wenn Sie Assistenz benötigen, melden Sie sich bei der Lebenshilfe Nürnberg an

24 03. JUNI Wo findet die Veranstaltung statt? Im Filmhaus Nürnberg Königstraße Nürnberg Wann findet die Veranstaltung statt? Am Samstag, den 03. Juni :00 Uhr - 16:00 Uhr Film-Vorführung 16:00 Uhr - 18:00 Uhr Cafe-Besuch Wie viel Geld brauchen Sie? Die Kino-Karte kostet 4,50 Euro. Sie brauchen noch Geld für das Cafe. Wie viele Leute können teilnehmen? Es können viele Leute teilnehmen 25

25 Abschluss-Treffen Rück-Blick und Aus-Blick! Gemeinsam etwas verändern! Was erwartet Sie? Die Projekt-Wochen sind nun zu Ende. Vielleicht haben Sie die ein oder andere Veranstaltung besucht. Sie sehen eine Foto-Präsentation von den Veranstaltungen. Sie können von Ihren Erlebnissen und Erfahrungen berichten. Was hat Ihnen gefallen? Was hat Ihnen nicht gefallen? Wir sprechen über die Zukunft: Wie geht es weiter? Vielleicht können wir eine Unterschriften-Aktion beginnen. Wir freuen uns gemeinsam die Projekt-Wochen zu beenden! Wo können Sie sich anmelden? Beratungsstelle ZSL e.v (Zentrum für Selbstbestimmtes Leben) Luitpoldstraße Erlangen

26 23. JUNI Wo findet die Veranstaltung statt? Im Nachbarschaftshaus Gostenhof Adam-Klein-Straße Nürnberg Wann findet die Veranstaltung statt? Am Freitag, den 23. Juni 2017 von 17:30 Uhr - 19:30 Uhr Wie viel Geld brauchen Sie? Die Veranstaltung ist kostenlos Wie viele Leute können teilnehmen? Es können 80 Leute teilnehmen 27

27 Wichtige Informationen zu der Anmeldung Diese Informationen gelten nur für die Anmeldung zum Seminar. Das Seminar ist auf den Seiten beschrieben. Bitte füllen Sie den Anmelde-Zettel aus. Schneiden Sie den Anmelde-Zettel an der gestrichelten Linie aus. Schicken Sie den Anmelde-Zettel an diese Adresse: Beratungsstelle ZSL e.v Luitpoldstraße Erlangen Die Fax-Nummer ist:

28 Unsere Sponsoren: Im Netzwerk Partnerschaft arbeiten bisher diese Organisationen zusammen: Dieser Text wurde von capito Nordbayern auf das Sprachniveau A2 übertragen 31

29 32

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de M. Großmann_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Tagung zum Thema: Gewalt behindert Frauen!

Tagung zum Thema: Gewalt behindert Frauen! Tagung zum Thema: Gewalt behindert Frauen! Text in Leichter Sprache Eine Veranstaltung mit Vorträgen und Arbeits-Gruppen Wann: Dienstag, 24. November 2015 von 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr Wo: Rathaus Henstedt-Ulzburg

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Informationen in leichter Sprache Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Damit Sie überall mitmachen können! Behindertenfahrdienst Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2016

Wangerooge Fahrplan 2016 Fahrplan Dezember 2015 Januar Januar Januar Februar Februar März So, 13.12. 10.15 11.00 12.45 12.30 13.45 14.20 Mo, 14.12. 11.30 13.00 15.30 Di, 15.12. 12.30 13.05 14.45 13.30 15.00 Mi, 16.12. 14.45 16.00

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Der Liebes-Führer-Schein Wie geht das mit der Liebe und dem Sex?

Der Liebes-Führer-Schein Wie geht das mit der Liebe und dem Sex? Der Liebes-Führer-Schein Wie geht das mit der Liebe und dem Sex? Ein Kurs für erwachsene Menschen mit Behinderung. Die Einladung ist in Leichter Sprache. Was wird im Kurs gemacht? Wir treffen uns 5 mal.

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Freizeitangebote Peine

Freizeitangebote Peine Freizeitangebote Peine Treffen / Kurse / Ausflüge Januar - Juni 2015 Wen fragen? Britta Wolff Freizeitbereich Peine Leitung Schillerstr. 4, 31224 Peine Telefon 05171 / 506 84 21 Dana Kroschewsky Freizeitbereich

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

NICHT ALLEIN Hilfen bei sexueller Gewalt

NICHT ALLEIN Hilfen bei sexueller Gewalt Frauen-Notruf Hannover 05 11-33 21 12 NICHT ALLEIN Hilfen bei sexueller Gewalt Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.v. Hannover Impressum Geschrieben vom: Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen

Mehr

Mut zur Inklusion machen!

Mut zur Inklusion machen! Heft 3 - Dezember 2015 Mut zur Inklusion machen! Wie können wir... eine Selbst-Vertretungs-Gruppe gründen? Selbst-Vertreter-Schulung Vom 20. November bis zum 22. November 2015 haben wir eine Selbst-Vertreter-Schulung

Mehr

Selbstbestimmt Leben in der Gemeinschaft

Selbstbestimmt Leben in der Gemeinschaft Selbstbestimmt Leben in der Gemeinschaft 1. Einleitung Menschen mit Behinderungen dürfen oft nicht selbstbestimmt in unserer Gemeinschaft leben. Vor allem Menschen mit Lernschwierigkeiten oder Menschen,

Mehr

Weiterbildung in personen-zentriertem Denken und Persönlicher Zukunftsplanung. Moderator/in, (Peer-)Unterstützer/in oder Botschafter/in werden

Weiterbildung in personen-zentriertem Denken und Persönlicher Zukunftsplanung. Moderator/in, (Peer-)Unterstützer/in oder Botschafter/in werden Weiterbildung in personen-zentriertem Denken und Persönlicher Zukunftsplanung Moderator/in, (Peer-)Unterstützer/in oder Botschafter/in werden 2015-2016 2016 - einfach erklärt - Weiterführende Informationen

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

MENSCHEN MIT BEHINDERUNG

MENSCHEN MIT BEHINDERUNG STADT CHEMNITZ MENSCHEN MIT BEHINDERUNG Ein Heft in Leichter Sprache Darum geht es in dem Heft: Was ist der Nachteils-Ausgleich? Wo gibt es den Schwer-Behinderten-Ausweis? Wie bekommen Sie den Ausweis?

Mehr

Anmeldeformulare. Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement. Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT

Anmeldeformulare. Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement. Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT : info@bpm-seminare.de Seminarreihe Bau-Projektmanagement KOMPAKT Seminare für erfolgreiches Bau-Projektmanagement DIE SEMINARE DER SEMINAREIHE Anmeldeformulare Die Seminarreihe besteht aus zwei, in sich

Mehr

Herzlich willkommen in der Stadt-Bibliothek Heilbronn!

Herzlich willkommen in der Stadt-Bibliothek Heilbronn! Herzlich willkommen in der Stadt-Bibliothek Heilbronn! Bibliothek ist ein anderes Wort für Bücherei. Man spricht es so: Bi bli o tek. 1. Wo ist die Bibliothek? Der Eingang ist im Erd-Geschoss vom Theaterforum

Mehr

FREIZEITASSISTENZ-PROGRAMM NOVEMBER DEZEMBER 2015

FREIZEITASSISTENZ-PROGRAMM NOVEMBER DEZEMBER 2015 FREIZEITASSISTENZ-PROGRAMM NOVEMBER DEZEMBER 2015 Samstag, 07.11.2015 Therme Bad Radkersburg Als einzigartige Welt der Entspannung und Aktivität präsentiert sich die Parktherme Bad Radkersburg mit viel

Mehr

Januar / Februar / März Starke Männer! Männer-Kurs Box-Training KVB Werkstatt

Januar / Februar / März Starke Männer! Männer-Kurs Box-Training KVB Werkstatt Januar / Februar / März 2017 Starke Männer! Männer-Kurs Box-Training KVB Werkstatt Ein Heft über Männer Ein Lied von Herbert Grönemeyer heißt Männer. Darin wird die Frage gestellt: Aber auch über sich

Mehr

Befragung zum Thema Selbsthilfegruppen

Befragung zum Thema Selbsthilfegruppen Befragung zum Thema Selbsthilfegruppen Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, wir bedanken uns für die Beteiligung an unserer Befragung zum Thema Selbsthilfegruppen. Das Ausfüllen des Fragebogens wird

Mehr

Albris am Nachmittag

Albris am Nachmittag IN KEMPTEN IN DER ERZIEHUNGSKUNST RUDOLF STEINERS Albris 231, 87774 Buchenberg. Tel.: 08378 923483 Fax: 08378 923668 Verwaltung: Fürstenstr. 19, 87439 Kempten Tel.: 0831 13078 Fax: 27571 Ein Angebot der

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Beratungs-Stelle für Menschen mit Behinderung

Beratungs-Stelle für Menschen mit Behinderung Beratungs-Stelle für Menschen mit Behinderung Bildungs-Angebote Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an oder kommen Sie doch vorbei! Diakonin

Mehr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr Gruppenangebote Frauen- Hauskreis dienstags 1x monatlich nach Absprache 20.00 Uhr Bettina Langenberg 96 13 96 Jugend- Hauskreis dienstags 14-tägig 19.00 Uhr Simon Franken 0 23 25/ 58 32 968 Beten+ Bibelgespräche

Mehr

Januar 2015 März 2015

Januar 2015 März 2015 Januar 2015 März 2015 Hallo und grüß Gott, liebe Freunde des Familienzentrums Königswiesen! Nach längerer Pause melden wir uns wieder mit dem vierteljährlichen Newsletter zurück. Hier informieren wir Sie

Mehr

Grundschule Bockhorn

Grundschule Bockhorn Grundschule Bockhorn Obere Hauptstr. 2a 85461 Bockhorn Tel.: 08122 / 3986 Fax: 08122 / 477684 E-Mail: grundschule-bockhorn@t-online.de www.gs-bockhorn.de Schuljahr 2016/17 3. Elternbrief 18.10.2016 Liebe

Mehr

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle! In diesem Heft finden sie viele Kurse. Sie können sich informieren. Unsere Kurse sind für alle Menschen. Lernen Sie gerne langsam, aber gründlich?

Mehr

Gemeinsam statt einsam Beziehungen, Freundschaften, Partnerschaften, Netzwerke und vieles mehr

Gemeinsam statt einsam Beziehungen, Freundschaften, Partnerschaften, Netzwerke und vieles mehr Gemeinsam statt einsam Beziehungen, Freundschaften, Partnerschaften, Netzwerke und vieles mehr Einladung in Leichter Sprache Einladung zu einer Fach tagung für Menschen mit Behinderung Angehörige Fachleute

Mehr

Landtags-Wahlen in Tirol 2013 Antworten von der Partei: Die Grünen - Die Grüne Alternative Tirol

Landtags-Wahlen in Tirol 2013 Antworten von der Partei: Die Grünen - Die Grüne Alternative Tirol Landtags-Wahlen in Tirol 2013 Antworten von der Partei: Die Grünen - Die Grüne Alternative Tirol Wibs hat alle Parteien gefragt. Viele Antworten sind in schwerer Sprache. Aber die Parteien haben uns die

Mehr

Freizeitprogramm für Nutzer

Freizeitprogramm für Nutzer Ambulante Wohnangebote/ Beratungsstelle Gelsenkirchen www.lebenshilfe-wad-nrw.de www.lebenshilfe-nrw.de Freizeitprogramm für Nutzer AUW und BWF Gelsenkirchen Juli bis Dezember 2016 Ambulante Wohnangebote

Mehr

Die wichtigsten Punkte in der Behinderten-Hilfe im Deutschen Roten Kreuz

Die wichtigsten Punkte in der Behinderten-Hilfe im Deutschen Roten Kreuz Die wichtigsten Punkte in der Behinderten-Hilfe im Deutschen Roten Kreuz Ein Heft in Leichter Sprache Hinweis: In dem Heft gibt es schwierige Wörter. Sie sind unterstrichen. Die Erklärungen stehen im Wörterbuch

Mehr

Sommerferienprogramm 2015

Sommerferienprogramm 2015 Sommerferienprogramm 2015 in der Inklusiven T hmstraße 1. und 2. Ferienwoche vom 29.06.- 10.07.2015 Ferien zu Hause In Zusammenarbeit mit der katholischen Jugendagentur, der Kirchengemeinde Maximillian-

Mehr

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen. Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen.  Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark Center Siegen Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de Programm Information Beratung Service Gemeinsam Zusammen Stark Engagement verbindet Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben

Mehr

Goldene Regeln. Mensch zuerst hat das Projekt Gesundheit - leicht gemacht. Wir haben viel in dem Projekt. gemacht.

Goldene Regeln. Mensch zuerst hat das Projekt Gesundheit - leicht gemacht. Wir haben viel in dem Projekt. gemacht. Mensch zuerst Netzwerk People First Deutschland e.v. Goldene Regeln Mensch zuerst hat das Projekt Gesundheit - leicht gemacht. Darum geht es in diesem Heft: Unser Projekt Gesundheitleicht gemacht. Was

Mehr

Beratungsstellen. Uhr kostenlose im AWO Nachbarschaftststreff G19. Goltzstraße Berlin. Blücherstraße Berlin

Beratungsstellen. Uhr kostenlose im AWO Nachbarschaftststreff G19. Goltzstraße Berlin. Blücherstraße Berlin Rechtsberatung Name der Beratungsstelle Fachgebiete Adresse Telefonnummer Hinweis /Bemerkungen Freitags von 13:00-15:00 AWO Kreisverband Südwest Goltzstraße 19 Uhr kostenlose 030 812 949 43 im AWO Nachbarschaftststreff

Mehr

Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne die Wochentage und ihre Reihenfolge.

Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne die Wochentage und ihre Reihenfolge. Checkliste Kalender & Zeit Das kann ich unter normalen Umständen. Das kann ich gut und leicht.! Das ist ein Ziel für mich. START ENDE Meine ZIELE! Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne

Mehr

Vorwort. In diesem Heft sind viele Angebote, die du in deiner Frei-Zeit machen kannst.

Vorwort. In diesem Heft sind viele Angebote, die du in deiner Frei-Zeit machen kannst. Vorwort Liebe Leser, liebe Teilnehmer der Freizeit-Gruppen, liebe Eltern und Betreuer, In diesem Heft sind viele Angebote, die du in deiner Frei-Zeit machen kannst. Frei-Zeit ist ein wichtiger Teil im

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Oktober bis Dezember 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben eine Frage

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Informationen in leichter Sprache Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Damit Sie überall mitmachen können! Behindertenfahrdienst Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im

Mehr

Ausbildung zur Moderatorin / zum Moderator für Persönliche Zukunfts-Planung

Ausbildung zur Moderatorin / zum Moderator für Persönliche Zukunfts-Planung Lehrgang in Vorarlberg 2014/2015 Wenn einer alleine träumt, bleibt es ein Traum, wenn viele gemeinsam träumen, ist dies der Beginn einer neuen Wirklichkeit. Dom Hélder Câmara Lehrgang: Ausbildung zur Moderatorin

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Computer-Club. Internet-Radio. Geo-Caching. Ein Interview mit Andreas, der eine eigene Radio-Sendung macht Seite 2

Computer-Club. Internet-Radio. Geo-Caching. Ein Interview mit Andreas, der eine eigene Radio-Sendung macht Seite 2 Oktober / November / Dezember 2015 Internet-Radio Computer-Club Geo-Caching Ein Interview mit Andreas, der eine eigene Radio-Sendung macht Seite 2 Besuch beim Computer- Club der Lebenshilfe Köln Schatzsuche

Mehr

Beratungsstellen. Uhr kostenlose im AWO Nachbarschaftststreff. Erstrechtsberatung nach G19 telefonischer Anmeldung. Blücherstraße 62 10961 Berlin

Beratungsstellen. Uhr kostenlose im AWO Nachbarschaftststreff. Erstrechtsberatung nach G19 telefonischer Anmeldung. Blücherstraße 62 10961 Berlin Rechtsberatung Name der Beratungsstelle Fachgebiete Adresse Telefonnummer Hinweis /Bemerkungen Freitags von 13:00-15:00 AWO Kreisverband Südwest Goltzstraße 19 Uhr kostenlose im AWO Nachbarschaftststreff

Mehr

Bildungsprogramm 2015 EINFACH LERNEN

Bildungsprogramm 2015 EINFACH LERNEN Bildungsprogramm 2015 EINFACH LERNEN Herzlich Willkommen im Bildungs-Zentrum der GPS Das BIZEPS am in Wilhelmshaven Seite 2 EINFACH LERNEN Liebe Leserin, lieber Leser, hier ist unser Bildungs-Programm

Mehr

PROGRAMM HEFT. In Leichter Sprache. Infos Spaß Mitmachen EINTRITT FREI. Mit dabei: GUILDO HORN. Rathaus Mainz. 8. April von 11.00-19.

PROGRAMM HEFT. In Leichter Sprache. Infos Spaß Mitmachen EINTRITT FREI. Mit dabei: GUILDO HORN. Rathaus Mainz. 8. April von 11.00-19. EINTRITT FREI 8. April von 11.00-19.00 Uhr Rathaus Mainz PROGRAMM HEFT In Leichter Sprache selbstbestimmt Leben Beratung Arbeit und Bildung Freizeit und Kultur Infos Spaß Mitmachen Mit dabei: GUILDO HORN

Mehr

herzlich Willkommen zu unserem neuen Freizeitprogramm für Jugendliche und Erwachsene. Wir haben auch dieses mal wieder viele verschiedene Angebote:

herzlich Willkommen zu unserem neuen Freizeitprogramm für Jugendliche und Erwachsene. Wir haben auch dieses mal wieder viele verschiedene Angebote: AMBULANTE DIENSTE Juli, Aug. Sept. 2016 Liebe Leserin, lieber Leser, herzlich Willkommen zu unserem neuen Freizeitprogramm für Jugendliche und Erwachsene. Wir haben auch dieses mal wieder viele verschiedene

Mehr

Betreuungs-Vertrag. für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Erklärung in Leichter Sprache

Betreuungs-Vertrag. für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Erklärung in Leichter Sprache Betreuungs-Vertrag für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung Erklärung in Leichter Sprache Was steht auf welcher Seite? Was steht auf welcher Seite?... 2 Was ist das

Mehr

Liebe Lehrer_innen, Schulsozialarbeiter_innen und Kooperationspartner_innen,

Liebe Lehrer_innen, Schulsozialarbeiter_innen und Kooperationspartner_innen, Liebe Lehrer_innen, Schulsozialarbeiter_innen und Kooperationspartner_innen, wir laden Sie und Ihre Schüler_innen herzlich ein, mit uns einen Projekttag zu gestalten. Im Rahmen der Hirschfeldtage führen

Mehr

Einladung zum Dialog-Forum zum Thema: Engagement von Menschen mit Behinderung

Einladung zum Dialog-Forum zum Thema: Engagement von Menschen mit Behinderung Einladung zum Dialog-Forum zum Thema: Engagement von Menschen mit Behinderung Junge Menschen können sich im Ausland engagieren. Dazu sagt man auch: Auslands-Engagement. Engagement spricht man so aus: Ong-gah-schmong.

Mehr

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT Veranstaltungsplan September 2015 Alkoholbereich: 67 SGB XII und 53 SGB XII WONPROJEKT DOMIZIL ^ ^ (CMA) Sport + Spiel Spielenachmittag jeden Di. 13:00 Uhr Grit/ Dorit/ Mach mit, machs nach, machs besser

Mehr

Rundschreiben 02/2014 März/April

Rundschreiben 02/2014 März/April KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e.v. Bezirk Köln KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e.v. Bezirk Köln Heiligenstock 7 b - 53797 Lohmar Heiligenstock 7 b 53797 Lohmar Tel.: (0 22 06) 9 36 06 31

Mehr

Mut zur Inklusion machen!

Mut zur Inklusion machen! Heft 1 - November 2014 Mut zur Inklusion machen! Wir ziehen an einem Strang! Der Botschafter-Kurs stellt sich Seit 2006 gibt es das Über-Einkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Ein Über-Einkommen

Mehr

Sprachkurs am Goethe-Institut Teilnehmernummer: 434697

Sprachkurs am Goethe-Institut Teilnehmernummer: 434697 , Herrn Nicolas Echeverri Pinilla Cr 12 No. 169-50 int 127 11031 Bogota Kolumbien 20.06.2013 Sprachkurs am Goethe-Institut Teilnehmernummer: 434697 Sehr geehrter Herr Echeverri Pinilla, wir freuen uns,

Mehr

Silke Hoekstra, Anja Dworski und Cornelia Paul vom Lebenshilfe Landesverband Sachsen

Silke Hoekstra, Anja Dworski und Cornelia Paul vom Lebenshilfe Landesverband Sachsen Einladung zur Arbeits-Gruppe von Inklusion in Sachsen 5. Treffen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von Inklusion in Sachsen, wir laden Sie wieder herzlich zu unserer Arbeits-Gruppe ein. In der

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 18.10.2015 Sonntag WÜ 19.02.2016 Freitag WÜ Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag WÜ 20.02.2016 Samstag WÜ Vertiefungstag 14.11.2015 Samstag WÜ 21.02.2016

Mehr

HERAUSFORDERUNGEN IN DER ERZIEHUNG Herbst/ Winter 2016

HERAUSFORDERUNGEN IN DER ERZIEHUNG Herbst/ Winter 2016 Alles, immer, überall: was Eltern über Smartphones wissen sollten Dr. Katrin Viertel/ Kommunikationswissenschaftlerin/ medienlotse.de Montag, 10.10.2016 Viele Kinder besitzen schon mit zehn Jahren ein

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Anhang I Praktikumstagebuch ThüBOM

Anhang I Praktikumstagebuch ThüBOM 0 Anhang I Praktikumstagebuch ThüBOM 1 Startnummer Liebe Schülerin, lieber Schüler, Du hast Dir sicher schon einmal Gedanken gemacht, welche beruflichen Tätigkeiten Du interessant findest. Das vor Dir

Mehr

Die Stadt-Bibliothek Aachen

Die Stadt-Bibliothek Aachen Die Stadt-Bibliothek Aachen Informationen in Leichter Sprache Bibliothek ist ein anderes Wort für Bücherei. Man spricht es so: Bi bli o tek. Die Stadt-Bibliothek Aachen besteht aus mehreren Teilen: 1.

Mehr

... Fort-Bildung in Leichter Sprache

... Fort-Bildung in Leichter Sprache ... Fort-Bildung in Leichter Sprache 2017 1 ... Fort-Bildungen für Menschen mit und ohne Behinderung: Das sind Fort-Bildungen in Leichter Sprache.... Herzlich Willkommen. Das ist ein Heft zum Thema: Inklusive

Mehr

Sexualität Was ist das?

Sexualität Was ist das? Sexualität Was ist das? In diesem Workshop sprechen wir über Sexualität. Zum Beispiel über die Pubertät. Oder über Frauenkörper und Männerkörper. Oder darüber eine Frau zu sein. Oder ein Mann zu sein.

Mehr

ÖKSA Jahrestagung 2013

ÖKSA Jahrestagung 2013 LL Leicht Lesen ÖKSA Jahrestagung 2013 Selbstbestimmung statt Fremdbestimmung Sachwalterschaft und andere Möglichkeiten Was sagt die UNO-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen? 21. November

Mehr

Frauen-Notruf Hannover Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Frauen und Mädchen

Frauen-Notruf Hannover Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Frauen und Mädchen Frauen-Notruf Hannover 05 11-33 21 12 Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Frauen und Mädchen Impressum Geschrieben vom: Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.v. Hannover Goethestraße

Mehr

Leitfaden BWO für Sek. I 5. Klasse, 2. Halbjahr Modul 4: Besuch in der Bücherei

Leitfaden BWO für Sek. I 5. Klasse, 2. Halbjahr Modul 4: Besuch in der Bücherei Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: Themengebiet: Modul 4: Fach: 4 - Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen? Besuch

Mehr

Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung Unterstützte Beschäftigung Ein Heft in Leichter Sprache. Die richtige Unterstützung für mich? Wie geht das mit dem Persönlichen Budget? Bundes-Arbeits-Gemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung Impressum:

Mehr

stadtbus Ravensburg Weingarten Baindt - Baienfurt - Weingarten - Ravensburg - Schmalegg

stadtbus Ravensburg Weingarten Baindt - Baienfurt - Weingarten - Ravensburg - Schmalegg Bitte beachten 4.20 4.22 4.23 4.24 4.26 4.27 4.29 4.30 4.31 4.32 4.34 4.37 4.38 4.41 4.44 4.46 4.47 4.49 4.50 4.51 4.53 4.54 4.55 4.56 4.57 4.58 5.00 F9 4.35 4.36 4.37 4.39 4.41 4.43 4.45 4.47 4.48 4.50

Mehr

Rat und Hilfe in der Schwangerschaft

Rat und Hilfe in der Schwangerschaft Rat und Hilfe in der Schwangerschaft Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel

Mehr

Das Persönliche Budget in leichter Sprache. mehr Selbst-Bestimmung mehr Selbst-Ständigkeit mehr Selbst-Bewusstsein

Das Persönliche Budget in leichter Sprache. mehr Selbst-Bestimmung mehr Selbst-Ständigkeit mehr Selbst-Bewusstsein Das Persönliche Budget in leichter Sprache mehr Selbst-Bestimmung mehr Selbst-Ständigkeit mehr Selbst-Bewusstsein Vorwort Menschen mit Behinderungen in Westfalen-Lippe können Unterstützung von der LWL-Behinderten-Hilfe

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag N 19.02.2016 Freitag N Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag N Reserve 1) 20.02.2016 Samstag N Vertiefungstag 25.10.2015 Sonntag N 21.02.2016

Mehr

Neue Wege in der Onkologie

Neue Wege in der Onkologie Bildungszentrum am Klinikum Fürth Neue Wege in der Onkologie Einladung zur 6. Pflegeonkologischen Fachtagung am 26. April 2017 von 9:15 16:45 Uhr Sehr geehrte Damen und Herren, für viele krebserkrankte

Mehr

Zielgruppe: Alle Interessierten Ansprechpartner: Simone Schulte/ Mitarbeiterteam Markus-Kindergarten

Zielgruppe: Alle Interessierten Ansprechpartner: Simone Schulte/ Mitarbeiterteam Markus-Kindergarten Kinderkino Für Kinder im Alter von 4 Jahren bis 8 Jahren Einmal jährlich zeigt der Medienpädagoge Jürgen Hecker auf der großen Kino-Leinwand einen ausgewählten Kinderfilm. In der Filmpause gibt es Popcorn

Mehr

Individuelle Bedarfsabklärung für Menschen mit Behinderung

Individuelle Bedarfsabklärung für Menschen mit Behinderung 1. Was ist die individuelle Bedarfsabklärung für Menschen mit Behinderung? Ich kann vieles selber machen. Bei anderen Sachen brauche ich Hilfe. Zu Hause, bei der Arbeit oder in der Freizeit. Um diese Hilfe

Mehr

Freizeitangebote SPORT - KOCHEN - KLÖNEN KICKERN - ENTDECKEN. Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel ambulante Dienste ggmbh. Oktober - Dezember 2012

Freizeitangebote SPORT - KOCHEN - KLÖNEN KICKERN - ENTDECKEN. Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel ambulante Dienste ggmbh. Oktober - Dezember 2012 Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel ambulante Dienste ggmbh Freizeitangebote Oktober - Dezember 2012 Lebenshilfe Helmstedt - Wolfenbüttel - Mascheroder Straße 7, 38302 Wolfenbüttel Design: WIR Wolfenbüttel,

Mehr

FRAUEN UND MÄNNER SIND ANDERS. 1-stündiges Webinar mit Pascale Grimm Frauen und Männer sind anders. Die Natur schafft den Ausgleich...

FRAUEN UND MÄNNER SIND ANDERS. 1-stündiges Webinar mit Pascale Grimm Frauen und Männer sind anders. Die Natur schafft den Ausgleich... FRAUEN UND MÄNNER SIND ANDERS 1-stündiges Webinar mit Pascale Grimm Frauen und Männer sind anders. Die Natur schafft den Ausgleich... FRAUEN UND MÄNNER SIND ANDERS Bevor du weiterliest, beantworte bitte

Mehr

Sommer-Kursprogramm Themenwoche:

Sommer-Kursprogramm Themenwoche: Lebenshilfe Bildung ggmbh Heinrich-Heine-Straße 15 10179 Berlin Telefon 030-82 99 98-603 Telefax 030-82 99 98-604 bildung@lebenshilfe-berlin.de www.lebenshilfe-bildung.de Sommer-Kursprogramm Themenwoche:

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt

Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt Wann: Samstag, 21. März 2015 16:00 Wo: Rothaus in Muri Liebe Mitglieder, Gönner und Freunde Wir freuen uns, Sie zur 42. Generalversammlung

Mehr

Das Leitbild der Stiftung Mensch

Das Leitbild der Stiftung Mensch Seite 1 Das Leitbild der Stiftung Mensch Stiftung für Menschen mit Behinderung In Leichter Sprache Was steht in diesem Leitbild? Leitbild - kurz gesagt: Seite Fehler! Textmarke nicht definiert. 1. Was

Mehr

LesMigraS: Informationen zum. Beratungs-Angebot in. leichter Sprache. : :

LesMigraS: Informationen zum. Beratungs-Angebot in. leichter Sprache. : : LesMigraS: Informationen zum Beratungs-Angebot in leichter Sprache : 030 21 91 50 90 @ : info@lesmigras.de Wir beraten Sie. Die Beratung kostet nichts. Die Beratung ist vertraulich. Wir sprechen viele

Mehr

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Das macht Brandenburg für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. 2 Achtung Im Text gibt es

Mehr

UMGANG MIT DEINEN GEFÜHLEN UND EMOTIONEN

UMGANG MIT DEINEN GEFÜHLEN UND EMOTIONEN UMGANG MIT DEINEN GEFÜHLEN UND EMOTIONEN 2-tägiges Seminar mit Pascale Grimm Möchtest du deine Gefühle als etwas Positives begreifen und deinen ganzen Ballast nicht auf deine Liebsten abladen? UMGANG MIT

Mehr

Lebendige Geschichte Erinnern in der 2. und 3. Generation vom 19. bis 21. April 2013 in Budweis / České Budějovice.

Lebendige Geschichte Erinnern in der 2. und 3. Generation vom 19. bis 21. April 2013 in Budweis / České Budějovice. Einladung zur Jubiläumsveranstaltung anlässlich der zehnjährigen Zusammenarbeit von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und SERVITUS in der Tschechischen Republik Lebendige Geschichte Erinnern in der 2.

Mehr

Einfach mal vorbeischauen!

Einfach mal vorbeischauen! Programm JUZ Fantasy September bis Dezember 2016 Einfach mal vorbeischauen! Das Jugendzentrum Fantasy ist für alle ab 7 Jahren geöffnet. Im Offenen Betrieb kannst du gegen Pfand Räume, Billard, Dreiräder,

Mehr

PARTYBIRD. partybird - Finde Partys!

PARTYBIRD. partybird - Finde Partys! Informationen 2016 ÜBERSICHT 1. partybird 2. Die App 3. Einblicke 4. partybird im Detail 5. Icons auf der Karte 6. Partyinfos teilen 7. Für Veranstalter 8. Partys eintragen 9. Einfach & schnell 10. Von

Mehr

: Blauer Vogel fliegt Richtung Inklusion

: Blauer Vogel fliegt Richtung Inklusion 02.06.2015: Blauer Vogel fliegt Richtung Inklusion Starke Projektpartner für inklusive Erwachsenenbildung in Stadt und Landkreis Osnabrück. Starkes Netzwerk für inklusive Erwachsenenbildung In Gesprächen

Mehr

Fantreff - Veranstaltungen ab der 43 KW 2012

Fantreff - Veranstaltungen ab der 43 KW 2012 Brotmaus Fantreff - Veranstaltungen ab der 43 KW 2012 Tauernallee 40 Geschenke trudeln 11.11.2012 17 Uhr Max. 20 Teilnehmer. Anmeldung bis 5.11.2012 12107 Berlin Jeder Teilnehmer muß 3 Gechenke im Wert

Mehr

Elternbrief. Katholischer Kindergarten St. Josef Kraichtal- Landshausen. Juli- August 2012

Elternbrief. Katholischer Kindergarten St. Josef Kraichtal- Landshausen. Juli- August 2012 Elternbrief Katholischer Kindergarten St. Josef Kraichtal- Landshausen Juli- August 2012 Liebe Eltern, diese Woche ist Sommeranfang. Viele neue und schöne Termine erwarten Sie und Ihre Kinder in nächster

Mehr

JULI 2015 >> IHRE NÄCHSTEN TERMINE UND MÖGLICHKEITEN

JULI 2015 >> IHRE NÄCHSTEN TERMINE UND MÖGLICHKEITEN JULI 2015 >> IHRE NÄCHSTEN TERMINE UND MÖGLICHKEITEN - Wishcraft-Basisseminar in München: "Herausfinden, was ich wirklich will" - 2 Tage intensiv. Am 19./20. September in München. Infos zum Seminar bitte

Mehr

An Einzelhändler in Stadt und Landkreis Aschaffenburg und Miltenberg

An Einzelhändler in Stadt und Landkreis Aschaffenburg und Miltenberg An Einzelhändler in Stadt und Landkreis Aschaffenburg und Miltenberg Bezirksgeschäftsführung Dipl.-Betriebswirt (BA) Volker Wedde Telefon 0931 35546-12 E-Mail wedde@hv-bayern.de Assistenz Inge Bormann

Mehr

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben.

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben. Ich, du, wir Onkel Hausmann arbeiten arbeitslos Beruf Geschwister Bruder Lehrerin Vater Mutter helfen Kinder Großeltern Eltern arbeiten zu Hause bleiben Wer? Wohnung gemütlich Zimmer Küche Wohnzimmer Meine

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Kommunikationskurse das Lernprogramm für Paarkommunikation

Kommunikationskurse das Lernprogramm für Paarkommunikation Kommunikationskurse das Lernprogramm für Paarkommunikation Unser Bett Sein Buro Kath. Ehe-, Familien- und Lebensberatung Düsseldorf Klosterstraße 86 40211 Düsseldorf T 0211. 179337-0 info@efl-duesseldorf.de

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 27.11.2015 Freitag HH 26.02.2016 Freitag HH Vertiefungstag 28.11.2015 Samstag HH 27.02.2016 Samstag HH Vertiefungstag 29.11.2015 Sonntag HH Reserve 1)

Mehr

Fachtagung zum Abschluss des Projekts Wohnen in der Gemeinde Hilfemix ehrenamtlicher und professioneller Assistenzkräfte

Fachtagung zum Abschluss des Projekts Wohnen in der Gemeinde Hilfemix ehrenamtlicher und professioneller Assistenzkräfte Zukunft Familie Fachverband Familienpflege und Nachbarschaftshilfe in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart PF 13 09 33 70067 Stuttgart Vorstand Johannes Böcker

Mehr