DORFSPIEGEL. Gemeinde Hochfelden. Nr. 2 April / Mai 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DORFSPIEGEL. Gemeinde Hochfelden. Nr. 2 April / Mai 2012"

Transkript

1 DORFSPIEGEL Gemeinde Hochfelden Nächster Redaktionsschluss: 16. Mai 2012

2 inhalt / Editorial Inhaltsverzeichnis Gemeinderat 3 Verhandlungsbericht Sprechstunde Gemeindepräsident 4 Parkverbot 5 Einladung zur Informationsveranstaltung Gemeindeverwaltung 6 Abfuhrdaten / Entsorgungsstelle Pikettdienst Wasserversorgung SBB-Tageskarten Abschaffung der Velovignette Gemeindeammann- und Betreibungsamt 7 Stellenantritt Einwohnerstatistik Postamt Hochfelden Bauwesen Infos zur Gemeindeverwaltung Information der SVA Zürich für ausländische Mitarbeitende: internationale Rentenberatung 8 Hundeverabgabung 2012 Feuerwehr Höri-Hochfelden 11 Feuerwehrfahrzeug-Taufe Gesundheitsdienste 12 Infos zu den Gesundheitsdiensten Schulen 14 Primarschulpflege Hochfelden Bibliothek 17 Infos zur Bibliothek Ajuga 17 Skitag Kirchen 18 Reformierte Kirchgemeinde 20 Katholische Kirchgemeinde Hochfälde mitenand 23 «Fötzeliaktion» 14. April 2012 Vereine & Organisationen 25 Naturschutzverein Pro Senectute 26 Turnverein Hochfelden Sportteam Männerriege Hochfelden Veranstaltungskalender 29 Familienverein Frauenverein Informationen 31 Alterszentrum «Im Grampen» 34 Rechtsauskunft des Zürcher anwaltverbandes Impressum Editorial 2003 und Zwei Zahlen, jede hat eine besondere Bedeutung 2003 Dies ist die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner unseres Dorfes. Wir haben die 2000er Marke geknackt. Zumindest in der Statistik des Kantons Zürich sind wir damit in eine höhere Kategorie aufgestiegen, galten wir bis dato als Gemeinde mit <2000 Einwohnern. Bild: Madeleine Schoder / Zürcher Unterländer Nach der Definition von Alt Regierungsrat Markus Notter waren alle Gemeinden <2000 Gemeinden, die doch bitte mit einer Nachbarsgemeinde fusionieren sollte. Ob wir den Fusionsbestrebungen, die von kantonaler Stelle immer mal wieder thematisiert werden, durch den Aufstieg in die Kategorie >2000 entkommen? Lassen wir das doch mal offen und wenden uns den «Schuldigen» zu, die uns den Aufstieg ermöglicht haben Einwohner Beat Strasser, links Einwohner Ayla Meyer, Baby Einwohner Thomas Obermayer, rechts Von links nach rechts: 1999 Beat Strasser, 2000 Ayla Meyer, 2001 Thomas Obermayer 2

3 Gemeinderat Verhandlungsbericht Die Jubilare wurden anlässlich einer kleinen Feier am im Gemeindehaus empfangen und durften eine Urkunde sowie ein kleines Präsent entgegennehmen. Die Hauptperson, die 2000ste Einwohnerin, zeigte wenig Interesse an den Feierlichkeiten. Ayla zog es vor in ihrer Babytasche zu schlafen Der Gemeinderat informiert an diesem Tag über den Gestaltungsplan für unser Dorfzentrum mit Alterswohnungen. In einem zweiten Teil informieren wir Sie über die geplante Nutzungsplanänderung im Steigenmättli. Der Gemeinderat und die Schulpflege laden Sie ein, an dieser Informationsveranstaltung teilzunehmen. Beide Geschäfte sind für die Zukunft unseres Dorfes von grosser Wichtigkeit. Ihr Gemeindepräsident Reto Riedberger Ersatzwahl Rechnungsprüfungskommission Für den aus der Rechnungsprüfungskommission zurückgetretenen Martin Thomann ist eine Nachfolgerin bzw. ein Nachfolger für den Rest der Amtsdauer zu wählen. Auf die Ausschreibung vom 10. Januar 2012 ist dem Gemeinderat Manuel Rebsamen, geb. 1977, lic. iur. Rechtsanwalt, Sonnenhofstrasse 2, Hochfelden, als gültiger Kandidat vorgeschlagen worden. Nach Ablauf der Nachfrist von 7 Tagen liegt nur dieser eine Wahlvorschlag vor. In Anwendung von Art. 7 der Gemeindeordnung und 54 des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) sind damit die Voraussetzungen für eine stille Wahl erfüllt. Der Gemeinderat hat Manuel Rebsamen als Mitglied der Rechnungsprüfungskommission für den Rest der Amtsdauer in stiller Wahl als gewählt erklärt. Jahresrechnung 2011 Die Jahresrechnung 2011 schliesst in der Laufenden Rechnung bei einem Aufwand von Fr und einem Ertrag von Fr mit einem Aufwandüberschuss von Fr ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von Fr In der Investitionsrechnung werden Nettoinvestitionen im Verwaltungsvermögen von Fr ausgewiesen. Im Finanzvermögen war keine Nettoveränderung budgetiert und es wird auch keine solche in der Rechnung 2011 ausgewiesen. Der Aufwandüberschuss der Laufenden Rechnung von Fr wird dem Eigenkapital belastet. Dieses weist per Ende Rechnungsjahr einen Bestand von Fr aus. Die ordentlichen Abschreibungen betragen Fr und die zusätzlichen Abschreibungen Fr Steuerabrechnungen 2011 Die vom Gemeindesteueramt erstellten Steuerabrechnungen für das Rechnungsjahr 2011 mit Steuereinnahmen von rund Fr wurden genehmigt. Budgetiert waren Steuereinnahmen von Fr Mehreinnahmen gegenüber dem Voranschlag resultierten bei den ordentlichen Steuern des Rechnungsjahres und denjenigen der früheren Jahre. Es handelt sich um Mehrerträge von Fr bzw. Fr Auch bei den Nachsteuern und den Grundstückgewinnsteuern konnten Mehrerträge von Fr und Fr verzeichnet werden. Zusammen mit den geringfügigeren Abweichungen bei den übrigen Steuerarten ergibt dies den erfreulichen Mehrertrag von rund Fr Gestaltungsplan Dorfzentrum mit Alterswohnen Der Gemeinderat hat den Gestaltungsplan Dorfzentrum mit Alterswohnen zuhanden der öffentlichen Anhörung und Vorprüfung verabschiedet. Weitergehende Ausführungen werden an der Informationsveranstaltung am 4. April 2012 gemacht. Die öffentliche Anhörung beginnt am Freitag, 30. März 2012 und wird in den amtlichen Publikationsorganen veröffentlicht. Nutzungsplanänderung Erholungszone Steigenmättli Der Gemeinderat hat die Nutzungsplanänderung «Ergänzung der Bau- und Zonenordnung Steigenmättli/Zonenplanänderung» zuhanden der öffentlichen Anhörung und Vorprüfung verabschiedet. Weitergehende Ausführungen werden an der Informationsveranstaltung am 4. April 2012 gemacht. Die öffentliche Anhörung beginnt am Freitag, 30. März 2012 und wird in den amtlichen Publikationsorganen veröffentlicht. Sanierung und Strassenraumgestaltung Schulhausstrasse Der Gemeinderat hat das Vorprojekt der Strassenraumgestaltung der Schulhausstrasse der Firma Gossweiler Ingenieure AG genehmigt. Das Ingenieurho- Sprechstunden des Gemeindepräsidenten Freitag, 27. April 2012, von Uhr Freitag, 25. Mai 2012, von Uhr im Gemeindehaus (1. Stock) 3

4 Gemeinderat Parkverbot Infolge des Einweihungfestes des Ersteinsatzfahrzeuges der Feuerwehr Höri-Hochfelden ist das Parkieren auf dem öffentlichen Parkplatz zwischen dem Werk-/ Feuerwehrgebäude und der Entsorgungsstelle vom Samstag, 21. April 2012, Uhr bis Sonntag, 22. April 2012, Uhr, verboten. norar für die Strassenraumgestaltung/ Verkehrsmassnahmen beläuft sich auf Fr und wurde zu Lasten der Investitionsrechnung genehmigt. Der Baukredit für die Realisierung der Verkehrsmassnahmen wird den Stimmbürgern an der Gemeindeversammlung vom 20. Juni 2012 zur Genehmigung vorgelegt. Ferner wurde ein Kredit für die Ingenieurarbeiten der Belagssanierung der Schulhausstrasse in der Höhe von Fr als gebundene Ausgabe bewilligt. Beide Aufträge für die Ingenieurarbeiten wurden an die Firma Gossweiler Ingenieure AG, Dübendorf, vergeben. Natur und Heimatschutzinventar Für die im Voranschlag 2012 eingestellte Überarbeitung des Inventars der Naturund Landschaftsschutzobjekte wurde ein Kredit von Fr bewilligt. Die Firma Planar, AG für Raumentwicklung, Zürich, wurde mit der Überarbeitung beauftragt. Neue Steuersekretärin Die Abteilungen Finanzen und Steuern sind wieder in zwei unabhängige Abteilungen aufgeteilt worden. Aufgrund einer Stellenausschreibung ist es gelungen, als neue Steuersekretärin Sybille Volkart aus Bülach anzustellen. Sie hat ihre Stelle am 1. März 2012 antreten. Finanzverwaltung Rechnungsführerin Anita König hat ihre Stelle als Rechnungsführerin bei der Gemeindeverwaltung Hochfelden in der Probezeit gekündigt. Anita König wird unter Verdankung der geleisteten Dienste aus ihrem Amt als Rechnungsführerin entlassen. Aufgrund der Separierung der Abteilungen Finanzen und Steuern laufen zur Zeit Stellenausschreibungen für die Anstellung einer/s Finanzsekretärs/in mit einem Pensum von %. SBB-Tageskarten Einführung von Last Minute Angebot Ab 1. April 2012 bietet die Gemeinde Last Minute SBB-Tageskarten an. Vor dem gewünschten Reisetag können Hochfelder Bewohner ab Uhr SBB-Tageskarten zu einem reduzierten Preis von Fr gegen Barzahlung am Schalter beziehen. Am Dienstagnachmittag ist der Schalter der Gemeindeverwaltung geschlossen. Für Tickets an einem Mittwoch werden die Last Minute Tageskarten jeweils am vorangehenden Dienstag zwischen 9.30 und Uhr zum reduzierten Preis am Schalter der Gemeindeverwaltung verkauft. Last Minute Tageskarten für Sams-, Sonn- und Montage sind am Freitag ab Uhr am Schalter der Gemeindeverwaltung gegen Barzahlung erhältlich. Zivilschutz Überarbeitung der Ausgleichsgebietsplanung Das Kontrollorgan für Schutzbauten hat die Ausgleichsgebietsplanung überarbeitet. Das gesamte Gemeindegebiet von Hochfelden weist mit Stand per 1. September 2011 einen Schutzraumbedarf von Schutzplätzen auf. Dem steht ein Angebot von Schutzplätzen in vollwertigen Schutzräumen entgegen. Der Gemeinderat hat die zweite Überarbeitung der Ausgleichsgebietsplanung in allen Teilen genehmigt und zur zweitinstanzlichen Genehmigung dem Kantonalen Amt für Militär und Zivilschutz weitergeleitet. Unterhaltsarbeiten Gemeindehaus Nebst der neuen Büromöblierung werden Malerarbeiten und Ersatz der Teppiche im Gemeindehaus ausgeführt. Für die Malerarbeiten hat der Gemeinderat ein Kredit von Fr bewilligt. Die Arbeiten wurden im freihändigen Verfahren an Felix Seewer, Hochfelden, vergeben. Für den Teppichersatz wurde ein Kredit von Fr bewilligt und die Arbeiten an die Firma Hauenstein Parkett und Bodenbeläge GmbH, Bülach, vergeben. Die Arbeiten sind Ende März 2012 ausgeführt worden. Bauabrechnung Spielplatz beim Dorfweiher Die Arbeiten im Zusammenhang mit der Neugestaltung und Möblierung des Spielplatzes beim Dorfweiher konnten im November 2011 abgeschlossen werden. Gemäss Bauabrechnung haben sich die Aufwendungen auf Fr belaufen. Der im August 2011 bewilligte Kredit in der Höhe von Fr wurde somit um Fr unterschritten. Der Gemeinderat hat die Bauabrechnung genehmigt. Kreditabrechnung Anschaffung Kommunalfahrzeug Im Oktober 2011 wurde das Kommunalfahrzeug der Werke Hochfelden geliefert und konnte sogleich in Betrieb genommen werden. Gemäss Kreditabrechnung haben sich die Aufwendungen für die Lieferung des Kommunalfahrzeuges auf Fr belaufen. Der im März 2011 bewilligte Kredit in der Höhe von Fr wurde somit um Fr überschritten. In der Submission im Einladungsverfahren wurde die Zusatzoption einer Rückfahrkamera beim Kommunalfahrzeug nicht als Bedingung von den Offertstellern verlangt. Dennoch hat sich der Gemeinderat aus Sicherheitsgründen nach der Bestellung des Fahrzeuges für eine Rückfahrkamera entschieden, weshalb Mehrkosten entstanden sind. Der Gemeinderat hat die Kreditabrechnung genehmigt und zu Lasten der Investitionsrechnung einen Nachtragskredit von Fr bewilligt. Anbau einer Trafostation bei der Entsorgungsstelle Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich beabsichtigen bei der Entsorgungsstelle, auf dem gemeindeeigenen Land, eine Trafostation anzubauen. Der Gemeinderat hat dem Bauvorhaben unter Bedingungen zugestimmt. Der Gemeinderat Fluglärm Reklamationen können unter Telefon angebracht werden. 4

5 Gemeinderat EINLADUNG ZUR INFORMATIONSVERANSTALTUNG EINLADUNG ZUR INFORMATIONSVERANSTALTUNG Am Mittwoch, 4. April 2012, um Uhr, informiert der Am Mittwoch, 4. April 2012, um Uhr, informiert der Gemeinderat in der Mehrzweckhalle Wisacher über nachstehende Geschäfte: Gemeinderat in der Mehrzweckhalle Wisacher über nachstehende Geschäfte: Privater Gestaltungsplan Dorfzentrum mit Alterswohnen Privater Gestaltungsplan Dorfzentrum mit Alterswohnen Die Gemeindeversammlung hat am 10. Februar 2010 einen Kredit von Fr. 233' für die Die Gemeindeversammlung hat am 10. Februar 2010 einen Kredit von Fr. 233' für die Durchführung einer Ideenkonkurrenz mit Gestaltungsplan bewilligt. Das Ergebnis der Ideenkonkurrenz wurde der Bevölkerung im November 2010 vorgestellt. Durchführung einer Ideenkonkurrenz mit Gestaltungsplan bewilligt. Das Ergebnis der Ideenkonkurrenz wurde der Bevölkerung im November 2010 vorgestellt. Das vom Beurteilungsgremium ausgewählte Richtprojekt von Ammann Albers Stadtwerke Das vom Beurteilungsgremium ausgewählte Richtprojekt von Ammann Albers Stadtwerke GmbH, Zürich, diente als Grundlage für die Ausarbeitung des Gestaltungsplanes. Der GmbH, Zürich, diente als Grundlage für die Ausarbeitung des Gestaltungsplanes. Der Gemeinderat hat den Gestaltungsplan am 28. Februar 2012 zuhanden der öffentlichen Gemeinderat hat den Gestaltungsplan am 28. Februar 2012 zuhanden der öffentlichen Auflage verabschiedet und zur Vorprüfung an die Baudirektion Kanton Zürich eingereicht. Auflage verabschiedet und zur Vorprüfung an die Baudirektion Kanton Zürich eingereicht. Nutzungsplanänderung Erholungszone Steigenmättli Nutzungsplanänderung Erholungszone Steigenmättli Mit der Realisierung des Dorfzentrums mit Alterswohnen muss die bestehende Spielwiese Mit der Realisierung des Dorfzentrums mit Alterswohnen muss die bestehende Spielwiese im Dorfzentrum beim Gemeindehaus weichen. Dem Wunsch der Bevölkerung nach einem im Dorfzentrum beim Gemeindehaus weichen. Dem Wunsch der Bevölkerung nach einem Ersatz der Spielwiese kommt der Gemeinderat nach und sieht diesen im Gebiet Steigen- Ersatz der Spielwiese kommt der Gemeinderat nach und sieht diesen im Gebiet Steigenmättli vor. Mit der Nutzungsplanänderung soll die Landwirtschaftszone mit der Erholungszone mättli vor. Mit der Nutzungsplanänderung soll die Landwirtschaftszone mit der Erholungszone Steigenmättli durchstossen werden und hat eine Ergänzung der Bau- und Zonenordnung Steigenmättli durchstossen werden und hat eine Ergänzung der Bau- und Zonenordnung zur Folge. Der Gemeinderat hat die Nutzungsplanänderung am 7. Februar 2012 zuhanden zur Folge. Der Gemeinderat hat die Nutzungsplanänderung am 7. Februar 2012 zuhanden der öffentlichen Auflage verabschiedet und zur Vorprüfung an die Baudirektion Kanton Zürich der öffentlichen Auflage verabschiedet und zur Vorprüfung an die Baudirektion Kanton Zürich eingereicht. eingereicht. Die Unterlagen zum Privaten Gestaltungsplan Dorfzentrum mit Alterswohnen und zur Die Unterlagen zum Privaten Gestaltungsplan Dorfzentrum mit Alterswohnen und zur Nutzungsplanänderung Erholungszone Steigenmättli liegen ab Freitag, 30. März 2012, Nutzungsplanänderung Erholungszone Steigenmättli liegen ab Freitag, 30. März 2012, 60 Tage während den ordentlichen Öffnungszeiten bei der Gemeindeverwaltung Hochfelden, 60 Tage während den ordentlichen Öffnungszeiten bei der Gemeindeverwaltung Hochfelden, Gemeindehausstrasse 4, 8182 Hochfelden, zur öffentlichen Anhörung auf. Gemeindehausstrasse 4, 8182 Hochfelden, zur öffentlichen Anhörung auf. Über die Festsetzung beider Geschäfte entscheiden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Über die Festsetzung beider Geschäfte entscheiden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 31. Oktober an der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 31. Oktober Im März 2012 Im März 2012 Gemeinderat Hochfelden Gemeinderat Hochfelden 5

6 Gemeindeverwaltung Abfuhrdaten Hauskehricht jeden Freitag ab Uhr Grüngut jeden Montag ab Uhr Altpapiersammlung Samstag, 14. April 2012 Kleider- und Schuhsammlung April 2012 Entsorgungsstelle 1. April 31. Oktober Montag Uhr Mittwoch Uhr Samstag Uhr 1. November 31. März Mittwoch Uhr Samstag Uhr Pikettdienst Wasserversorgung Die Wasserversorgungen Höri, Hochfelden und Neerach haben eine gemeinsame Pikettorganisation. Ausserhalb der Bürozeit erreichen Sie in Notfällen den Pikettdienstleistenden unter der Telefonnummer SBB-Tageskarten Die Gemeinde Hochfelden stellt zwei SBB- Tageskarten zur Verfügung. Diese können von Einwohnerinnen und Einwohnern aus Hochfelden sowie Gemeinden aus den Bezirken Bülach und Dielsdorf mit weniger als Einwohnern (Bachs, Boppelsen, Dänikon, Hüntwangen, Hüttikon, Lufingen, Oberembrach, Oberweningen, Regensberg, Schleinikon, Schöfflisdorf, Stadel, Wasterkingen, Weiach, Wil) zu folgenden Bedingungen bezogen werden: Reservationen Reservationen von Einwohnerinnen und Einwohnern aus Hochfelden werden frühestens 90 Tage vor dem Reisedatum entgegengenommen. Auswärtigen aus umliegenden kleinen Gemeinden stehen die Tageskarten ab zehn Tagen vor dem Reisedatum zur Verfügung. Die Tageskarten können online via Internet, telefonisch oder am Schalter reserviert werden. Der Zwischenhandel ist untersagt. Bezug Die Tageskarten können frühestens 90 Tage vor dem Reisetermin bei der Gemeindeverwaltung bezogen werden. Die Karten sind persönlich abzuholen; ein Versand ist nicht möglich. Verhinderung Ein Umtausch der gekauften Tageskarten oder eine Rückerstattung des Kaufpreises ist ausgeschlossen. Für reservierte, aber nicht bezogene Tageskarten ist der volle Preis zu entrichten. Preis Pro Tageskarte und Benützungstag wird ein Preis von Fr erhoben. Besteller/ innen ohne Wohnsitz in der Gemeinde Hochfelden bezahlen Fr Der Betrag ist beim Bezug der Karte bar zu entrichten. Last Minute Angebot Ab 1. April 2012 bietet die Gemeinde Last Minute SBB-Tageskarten an. Vor dem gewünschten Reisetag können Hochfelder Bewohner ab Uhr SBB-Tageskarten zu einem reduzierten Preis von Fr gegen Barzahlung am Schalter beziehen. Am Dienstagnachmittag ist der Schalter der Gemeindeverwaltung geschlossen. Für Tickets an einem Mittwoch werden die Last Minute Tageskarten jeweils am vorangehenden Dienstag zwischen 9.30 Und Uhr zum reduzierten Preis am Schalter der Gemeindeverwaltung verkauft. Last Minute Tageskarten für Sams-, Sonn- und Montage sind am Freitag ab Uhr am Schalter der Gemeindeverwaltung gegen Barzahlung erhältlich. Abschaffung der Velovignette Die Vignettenpflicht für Velos ist auf den 1. Januar 2012 aufgehoben. Mit der Vignette fällt auch der Versicherungsschutz weg, der bisher Schäden aus Velounfällen gegenüber Dritten deckte. Künftig kommen die privaten Haftpflichtversicherungen für Schäden auf, die Velofahrende verursachen. Neu muss somit nicht mehr das Velo versichert sein, sondern die Person, die es benützt. Die Behörden gehen davon aus, dass rund zehn Prozent der Schweizer Bevölkerung über keine Privathaftpflichtversicherung verfügen. Personen, die nicht versichert sind, müssen Fremdschäden aus der eigenen Tasche berappen. Mit einer landesweiten Informationskampagne macht ASTRA auf die mögliche Versicherungslücke aufmerksam. Vertiefende Informationen finden Sie auf Gemeindeammannund Betreibungsamt Im Zuge der Reorganisation des Betreibungswesens im Kanton Zürich wurde das Betreibungsamt Hochfelden mit Bülach, Bachenbülach, Höri und Winkel in den Betreibungskreis Bülach zusammengeschlossen. Adresse: Stadtammann- und Betreibungsamt Bülach, Feldstrasse 99, 8180 Bülach, Telefon

7 Gemeindeverwaltung Herzlich willkommen Bauwesen Es wurden folgende baurechtliche Bewilligungen erteilt: Gemeindeverwaltung Pierre und Martina Brack, Im Löchli 13, 8172 Niederglatt Aufstellen einer Luft-/Wasserwärmepumpe auf der Nordseite, Gebäude Vers.-Nr. 22, Grundstück Kat.-Nr. 872, Brestenbühlstrasse 23 Am 1. März 2012 trat Sybille Volkart ihre Stelle als Steuersekretärin bei der Gemeindeverwaltung an. Wir heissen Sybille Volkart herzlich willkommen und wünschen ihr viel Freude und Erfolg während ihrer täglichen Arbeit. Das Team der Gemeindeverwaltung Einwohnerstatistik per 29. Februar 2012 Bevölkerung Anfang Monat Lebendgeborene... 0 Gestorbene... 0 Geburtenüberschuss... 0 Oliver Schmid, Wisacherweg 2, 8182 Hochfelden Einbau eines Dachflächenfensters, Doppeleinfamilienhaus Vers.-Nr. 355, Grundstück Kat.-Nr. 76, Wisacherweg 2 Adrian Meier und Andreas Vogelbach, Übergstrasse 2, 8182 Hochfelden Neubau eines Fahrsilos, Gebäude (Stall) Vers.-Nr. 599, Grundstück Kat.-Nr. 514 (Baurechtsparzelle SR 845), Übergstrasse Daniel Spörri und Katja Jäger Spörri, Im Stalderen 4, 8182 Hochfelden Ersatz Balkon sowie Erneuerung Sitzplatzboden, Doppeleinfamilienhaus Vers.-Nr. 374, Grundstück Kat.-Nr. 170, Im Stalderen 4 Schalter-Öffnungszeiten Vormittag Montag bis Freitag Uhr Nachmittag Montag, Mittwoch Uhr und Freitag Dienstag...geschlossen Donnerstag Uhr Sprechstunden nach Vereinbarung Telefonnummern Einwohneramt Steueramt Gemeindeschreiberin Finanzverwaltung Telefax Zugezogene... 6 Weggezogene...12 Mehr Weggezogene... 6 Gesamtzunahme... 6 Bevölkerung am 29. Februar Zusätzlich sind 5 Wochenaufenthalter, 1 Nebenniedergelassener, 2 Kurzaufenthalter, 1 Grenzgänger, 6 Asylbewerber und 2 vorläufig aufgenommene Asylbewerber angemeldet. Postamt Hochfelden Telefon Vormittag Uhr Nachmittag Uhr Samstag Uhr Information der SVA Zürich für ausländische Mitarbeitende: Internationale Rentenberatung Sie sind oder waren in Deutschland, Österreich oder Italien beruflich tätig und haben Fragen zur Alters- oder Invaliditätsrente? Die SVA Zürich bietet vom 17. bis 19. April 2012 internationale Rentenberatungsgespräche an. An diesen drei Tagen informieren Beraterinnen und Berater der deutschen, österreichischen und italienische Rentenversicherung über Fragen zur Altersrente, zur Invaliditätsrente und über die Sozialversicherungsansprüche nach dem Gemeinschaftsrecht. Es handelt sich um ein Angebot, das von der deutschen Rentenversicherung in Zusammenarbeit mit der SVA Zürich realisiert wird. Da die Nachfrage gross ist, müssen die Gesprächs termine telefonische reserviert werden. Datum und Zeit 17. April Uhr bis Uhr 18. April Uhr bis Uhr 19. April Uhr bis Uhr Ort SVA Zürich, Röntgenstrasse 17, 8005 Zürich Terminvereinbarungen Termine können unter der Telefonnummer vereinbart werden. SVA Zürich Zweigstelle Hochfelden 7

8 Gemeindeverwaltung Hundeverabgabung 2012 Hundesteuer Für jeden in der Gemeinde gehaltenen Hund ist eine Hundeabgabe im Betrag von Fr zu entrichten. Erreicht ein Hund das Alter von drei Monaten nach dem 30. Juni oder wird er nach diesem Zeitpunkt neu im Kanton Zürich gehalten, ermässigt sich die Abgabe um die Hälfte. Die Rechnung haben Sie anfangs März erhalten und ist bis spätestens 31. März 2012 zu bezahlen. Hundebesitzer, welche keine Rechnung erhalten haben, bitten wir, sich mit dem Einwohneramt, , in Verbindung zu setzen. Robidog Robidog-Säcke können weiterhin gratis bei uns am Schalter des Einwohneramtes bezogen werden. Neue Vorschriften über die Haltung von Hunden Seit 1. Januar 2010 sind das neue Hundegesetz und die neue Hundeverordnung in Kraft getreten. Für die Hundehalter gilt es die folgenden Vorschriften zu beachten: Haftpflichtversicherung Unabhängig von der Grösse und der Rasse des Hundes ist eine Haftpflichtversicherung in der Höhe von mindestens 1 Million Franken Deckung abzuschliessen. Auf Verlangen ist der entsprechende Nachweis zu erbringen. Meldevorschriften Die Hundehalter sind verpflichtet ihre Hunde, die älter als drei Monate sind, innert 10 Tagen beim Einwohneramt und der Zentralen Datenbank ANIS zu melden. Ebenso sind folgende Aenderungen meldepflichtig: eine Namens- oder Adressänderung der Halterin oder des Halters die Übernahme des Hundes durch eine andere Halterin oder Halter den Tod des Hundes Ausbildungspflicht Wer einen Hund der Rassetypenliste I hält oder erwirbt muss die praktische Hundeausbildung besuchen. Die Hundeausbildung umfasst eine Welpenförderung, einen Junghundekurs und unter gewissen Umständen einen Erziehungskurs. Die Kurse müssen mit jedem grossen oder massigen Hund, der nach dem 31. Dezember 2010 geboren wurde besucht werden. 1. Welpenförderung Kursbesuch zwischen der 8. und 16. Lebenswoche Wichtig: Wird die Welpenförderung nicht besucht, obwohl der Hund bereits im Welpenalter im Kanton Zürich gehalten wurde, muss ein Erziehungskurs im Umfang von 20 Lektionen innert der von der Gemeinde gesetzten Frist und unter Kostenfolge besucht werden. 2. Junghundekurs Kursbesuch zwischen der 16. und der 18. Lebenswoche Wichtig: Wird der Junghundekurs nicht besucht, obwohl der Hund bereits im Junghundealter im Kanton Zürich gehalten wurde, muss ein Erziehungskurs im Umfang von 20 Lektionen innert der von der Gemeinde gesetzten Frist und unter Kostenfolge besucht werden. 3. Erziehungskurs Kursbesuch innerhalb eines Jahres nach Übernahme des Hundes bzw. Zuzug mit dem Hund. Der Erziehungskurs ist nicht mit jedem Hund der Rasse typenliste I zu besuchen, sondern nur, wenn der Hund bei der Übernahme älter als 18 Monate und jünger als 8 Jahre ist oder wenn eine Person mit einem solchen Hund in den Kanton Zürich zieht. Wichtig: Wird der Erziehungskurs nicht besucht, setzt die Gemeinde eine Frist zum Nachholen des Kurses unter Kostenfolge an. Hundeausbildung nach Zeitpunkt der Übernahme bzw. des Zuzugs mit dem Hund Welche Kurse im Rahmen der praktischen Hundeausbildung besucht werden müssen, ist abhängig vom Zeitpunkt des Erwerbs des Hundes bzw. dem Zeitpunkt des Zuzugs mit dem Hund in den Kanton Zürich. Übernahme des Hundes oder Zuzug mit dem Hund als Welpe (Alter zwischen 8 und 16 Wochen): Zuerst Besuch des Welpenförderungskurses (bis zum Alter von 16 Wochen). Anschliessend Besuch des Junghundekurses (bis zum Alter von 18 Monaten). Für beide Kurse ist die Kursbestätigung innerhalb eines Monats bei der Wohngemeinde einzureichen. Übernahme des Hundes oder Zuzug mit dem Hund als Junghund (Alter zwischen 16 Wochen und 18 Monaten): Zuerst Besuch des Junghundekurses. Anschliessend Erziehungskurs (innerhalb eines Jahres nach Abschluss des Junghundekurses). Der Erziehungskurs ist nur notwendig, wenn kein Nachweis einer vor der Übernahme des Hundes besuchten Welpenförderung vorliegt. Für beide Kurse ist die Kursbestätigung innerhalb eines Monats bei der Wohngemeinde einzureichen. Übernahme des Hundes oder Zuzug mit dem Hund im Alter zwischen 18 Monaten und 8 Jahren: Besuch des Erziehungskurses (innerhalb eines Jahres nach Übernahme bzw. Zuzug). Die Kursbestätigung ist innerhalb eines Monats bei der Wohngemeinde einzureichen. Übernahme des Hundes oder Zuzug mit dem Hund älter als 8 Jahre: Bei Übernahme, Besuch von 4 Trainings- Lektionen als praktischer Sachkundenachweis gemäss Bund (innerhalb eines Jahres). Die Kursbestätigung ist innerhalb eines Monats bei der Wohngemeinde einzureichen. Bei Zuzug, Einreichung der Kursbestätigung des praktischen Sachkundenachweises bei der Anmeldung. Unter finden Sie zudem weitere Informationen über die Hundehaltung sowie die neue Hundegesetzgebung. Einwohneramt Hochfelden 8

9 ANZEIGEN OLIO D OLIVA EXTRA VERGINE BIO Kalt gepresst und schonend verarbeitet. Gesundheit pur direkt von Produzenten auf Ihren Tisch Zanoni 8182 Hochfelden Tel Mobil Ingenieure im Element Gossweiler Ingenieure AG Dübendorf Bülach Dietlikon Wallisellen Zumikon 9

10 ANZEIGEN Gesangsunterricht / Stimmbildung für Jugendliche und Erwachsene die Stimme gezielt aktiv bilden oder einfach nur zum Spass trainieren qualifizierter Unterricht durch dipl. Gesangspädagogin / Sängerin Hochfelden / Ihr Ansprechpartner für Bedachungen 10

11 Feuerwehr Höri-Hochfelden Attraktione für Gross & Chlii Am 21. April 2012 isch Taufi vo eusem neue Füürwehrfahrzüg z Hochfelde im Depot Für Ässe & Trinke sorgt eusi Festwirtschaft ab äm 11i Ab äm 2 git s diversi Darbütige mit em Füürsprützezug Hochfelden & Füürwehrverein Höri Taufi vom neue Fahrzüg findet am 4i statt Barbetrieb & Shuttlebus ab Depot Höri, all 30 Minute 11

12 Gesundheitsdienste Kontaktstelle Kleinkindberatung Mütter-/Väterberatung Ort Jugendsekretariat Bezirke Bülach und Dielsdorf, Schaffhauserstrasse 53, 8180 Bülach (Geschäftshaus «Arkade», beim Parkplatz «Sonnenhof» der Migros) Zeit Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Telefonische Beratung Montag Freitag Uhr Telefon Kurse für werdende Eltern Auskunft und Anmeldung beim Jugendsekretariat Telefon Gerihelp Gerihelp ist ein gerontologisches Beratungsangebot für das Zürcher Unterland, welches Fragen zu den Themen Alter, Gesundheit und Demenz, z.b. zu Entlastungsangeboten, zu Sozialversicherungsleistungen oder zum Umgang mit demenzkranken Menschen beantwortet. Es steht Betroffenen, Angehörigen, Fachleuten und Interessierten rund um die Uhr unter der Telefonnummer oder per Mail gerihelp.ch zur Verfügung. Nebst gezielten Informationen werden auch weitergehende Beratungen oder konkrete Hilfeleistungen vermittelt. MAHLZEITENDIENSTE Frischer Mahlzeitendienst Das Alterszentrum «Im Grampen» bietet von Montag bis Freitag einen frischen Mahlzeitendienst an. Das komplette Menu mit Hauptspeise und 2 Beilagen (zur Auswahl stehen Suppe, Salat und Dessert) wird an den gewünschten Tagen zwischen 11 und 12 Uhr nach Hause gebracht. Das Angebot kostet inkl. Hauslieferung Fr Es handelt sich um dieselben Menus wie im Restaurant des Alterszentrums. Neu werden die Mahlzeiten auch am Samstag und Sonntag geliefert. Das Menu kostet nach Hause geliefert Fr Bestellungen und Anfragen: Telefon Fax Kalter Mahlzeitendienst Für Betagte und Kranke besteht ein kalter Mahlzeitendienst (Normalkostmenu à Fr. 13., Diabetes- und Schonkostmenu à Fr. 14., fleischloses Menu à Fr ). Die Mahlzeiten werden nach Hause geliefert oder können jeweils am Mittwoch im Verlaufe des Morgens bei der Spitex im Alterszentrum «Im Grampen» in Bülach abgeholt werden. Bestellungen und Anfragen: Telefon ZAHNÄRZTLICHER NOTFALLDIENST für das Zürcher Unterland an Wochenenden und Feiertagen Auskunft unter Telefon: SPITEX- DIENSTLEISTUNGEN Die Spitex-Dienstleistungen für die Einwohnerinnen und Einwohner von Hochfelden werden durch die Spitex Bülach erbracht. Tel Fax Mail Von Montag bis Freitag, Uhr und Uhr, sind wir persönlich für Sie da. Ausserhalb dieser Zeiten, an Wochenenden und Feiertagen, können Sie uns Ihre Nachricht auf den Telefonbeantworter sprechen. Notfälle Krankheiten und leichte bis mittelschwere Unfälle 1. Kontaktieren Sie Ihren Hausarzt. Wenn Sie keinen Hausarzt haben, wenden Sie sich an einen Arzt in Ihrer Gemeinde. 2. Falls der Arzt nicht erreichbar ist, rufen Sie beim Ärztefon an. Eine medizinische Fachperson leitet Sie an die richtige behandelnde Stelle weiter (Notfallpraxis Spital Bülach / Ärztlicher Hausbesuch / Rettungsdienst). Lebensbedrohliche Notfälle Rufen Sie den Rettungsdienst 144 an. ROTKREUZ-FAHRDIENST Die Fahrerinnen und Fahrer des Rotkreuz- Fahrdienstes begleiten vor allem Perso nen, die zu einem Arztbesuch oder zu einem Untersuch in einem Spital angemeldet sind und nicht aus eigener Kraft dorthin gelangen können. Oft ist die Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln zu umständlich und auch Angehörige und Verwandte sind gerade zu jenem Zeitpunkt unabkömmlich. Sie werden zu Hause abgeholt. Die Spesenentschädigung von Fr pro Kilometer (es werden immer zwei Wege berechnet) nimmt der Fahrer oder die Fahrerin direkt entgegen und schreibt Ihnen auf Wunsch eine Quittung. Anfragen werden am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von bis Uhr unter Telefon entgegen genommen. 12

13 ANZEIGEN Frühlingserwachen im Bären Fisibach Schweiz-Suisse-Svizzera Unser Angebot duftet unwiderstehlich nach Frühlinggenüssen! Konsequent, natürliche Lebensmittel und traditionell hergestellte Produkte garantieren den besonderen Geschmack. Übrigens, unsere weitum bekannte Salatsauce die am Schweizerischen Wettbewerb für Regionalprodukte die Goldmedaille erhalten hat, können Sie auch in der Milchhütte Hochfelden beziehen

14 Schulen Aus den Verhandlungen der Schulpflege Sommerferienprogramm Bülach 2012 Seit dem Sommer 2008 können Kinder aus den Kreisgemeinden am Bülacher Sommerferienprogramm teilnehmen. Dies aber nur unter der Bedingung einer finanziellen Beteiligung der Kreisgemeinden an die Administration und Organisation des Sommerferienprogrammes. Um den daheimgebliebenen Kindern eine sinnvolle Alternative in den Sommerferien anzubieten, nimmt die Primarschule Hochfelden erneut am Som- merferienprogramm der Primarschule Bülach teil. Sie übernimmt die Kosten der Sockelgebühr, der Pauschale und der Teilnahmegebühr. Mit diesem Sommerferienprogramm lässt sich das schulergänzende Angebot (bisher nur Schneesportlager) attraktiv ergänzen. Übrigens der Ferienplan 2012/13 ist auf der Homepage ersichtlich unsere Homepage ist immer einen «Klick» wert, es hat viele Fotos und Informationen Vorankündigung am Donnerstag, 24. Mai 2012, abends, findet in der Mehrzweckhalle die öffentliche Informationsveranstaltung der Schule statt. Reservieren Sie sich diesen Termin. Weitere Infos folgen mit einer separaten Einladung an alle Einwohner von Hochfelden. Liebe Eltern, Grosseltern, Geschwister, Verwandte und Freunde meiner Musikschülerinnen und -schüler! Wir möchten Sie ganz herzlich einladen zu unserem Konzert Es findet statt am Mittwoch, 23. Mai 2012 um Uhr in der Turnhalle des Schulhauses Wisacher in Hochfelden Auf Ihren Besuch freuen sich die Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Klasse der Primarschule Hochfelden; des Flötenstudios «Crescendo» von Frau Elisabeth Hildebrandt. Die 6. Klasse arbeitet für Sie! Für unsere Abschlussreise sammeln wir Geld und suchen dafür Gelegenheitsjobs. Haben Sie schmutzige Storen, brauchen Sie einen Babysitter oder muss ihr Velo geputzt werden? Wir 6. Klässlerinnen und 6. Klässler arbeiten für Sie. Melden Sie sich bei uns. Rufen Sie unter an. Wir freuen uns auf unsere Einsätze bei Ihnen. Freundliche Grüsse 6. Klasse Der Schülerchor tritt auf Ein eigenes Lied schreiben, es mit dem Schülerchor einüben und damit vor den versammelten Kindern des Schulhauses ein Konzert geben, das ist ein gutes Gefühl! Der erste Auftritt vor dem begeisterten Publikum der Mitschüler klappte perfekt. Fatima Dunn leitet den Schülerchor und motiviert die Kinder neben aktuellen Liedern auch mit Eigenkompositionen zum Singen. Kleine Choreographien bereicherten die mehrstimmigen Arrangements der Mittelstufenkinder. Statt der Zugabe wurden die Zuschauer- Innen aufgefordert, selber im Chor mitzusingen. Wir freuen uns auf den nächsten Auftritt! 14

15 Schulen Schlittschuhlaufen 1. & 6. Klasse An einem Donnerstagnachmittag gingen wir mit unseren Gotti- und Göttikindern von der 1. Klasse Eislaufen. Beim Schlittschuhbinden mussten wir tatkräftig mithelfen, da die Erstklässler noch nicht so geübt sind. Dann ging es los. Gemeinsam stürmten wir auf das Eisfeld und halfen uns gegenseitig beim Fahren. Es war sehr lustig und so verging die Zeit wie im Flug. Uns hat der Ausflug sehr gefallen, auch wenn es manchmal ganz schön anstrengend war. 6. Klasse Schneesporttag 2012 In der ersten Schulwoche im neuen Jahr erlebten die Dritt- und Viertklässler einen sehr schönen Wintertag mit stahlblauem Himmel und pulvrigem Neuschnee in Amden. Kinder und Erwachsene vergnügten sich beim Skifahren, Snowboarden, Schlitteln und Bobfahren. Am nächsten Tag konnten wir in der Schule hören: Die Schlittenbahn führt in Bogen unter dem Sessellift durch. Wir konnten unsere Klassenkameraden beim Schlitteln beobachten. In Amden auf der Schlittenbahn gab es viele Schanzen. Ich bin fast immer vom Schlitten hinuntergefallen. Aber einmal habe ich es geschafft, ohne Sturz hinunterzukommen. Es gab zum Mittagessen Tomatenmakkaroni. Das Mittagessen schmeckte mir. Ich habe viel davon gegessen. Ich fand, das war der beste Tag im Ich fand das soooo toll! Ich wäre am liebsten noch drei Stunden länger geblieben. Der Tag war so schnell herumgegangen. Ich fand den Tag so toll, dass ich es gar nicht beschreiben kann. Ganz herzlich bedanken wir uns bei den vielen Eltern, die uns begleitet und zum guten Gelingen dieses Tages viel beigetragen haben. Lehrpersonen und Kinder der dritten und vierten Klasse 15

16 ANZEIGEN Öffnungszeiten Montag Freitag Uhr Uhr Uhr Samstag Sonntag Uhr Uhr Uhr Uhr Hausgemachter Jogurt Käseplatten (auf Bestellung) Fonduemischungen / Raclettekäse Bauernspezialitäten Bienenhonig aus der Region jeden Dienstagabend frisches Bauernbrot Milchhütte Hochfelden Heidi & Werner Wälle Dora Bickel Ab Herbst können Kinder im Alter von 4 6 Jahren wieder bei mir Märchen & Geschichten hören, Basteln, Malen und Zeichnen Wo: «Bettina s- Chinderplausch» Grabenstrasse 11 in Hochfelden Dipl. Kindergärtnerin Wann: Nach Absprache immer Mittwochnachmittags von Uhr Kosten: Je nach benötigtem Bastelmaterial pro Kind Fr bis Fr (feiner Znüni inbegriffen!) Anfragen: Unter Tel oder Mail Nachmittage finden ab 4 Kinder statt! Vermietung von Märchen und Festkleidern für Aufführungen Vorhänge / Duvets / Kissen / Bettwäsche / Tischtücher Gerne berate ich Sie in meinem Atelier, oder bei Ihnen zu Hause. Elsbeth Senn-Albrecht Dachslenbergstrasse Bülach Tel

17 Bibliothek / AJUGA Frühlingsneuheiten Schul- und Gemeinde-Bibliothek Hochfelden Öffnungszeiten Montag Uhr Mittwoch Uhr Freitag Uhr Während den Schulferien ist die Bibi wie folgt offen: Mittwoch Uhr Unsere Adresse Bibliothek Hochfelden Kindergartenweg Hochfelden Telefon / Rubrik Schule Musso, G. Barsch, M. aus der Bibliothek Nachricht von dir Als sich Madeline und Jonathan am Flughafen begegnen, denken sie nicht im Traum an ein Wiedersehen. Doch das Schicksal hat es anders geplant. Ab jetzt ist Ruhe Ein bewegender, oft witziger Rückblick auf die Geschichte ihrer jüdischen Familie, gleichzeitig erzählt sie ihr eigenes Leben in einem Land, das es heute nicht mehr gibt. Patchett, A. Fluss der Wunder Ein Abenteuerroman mit einer faszinierenden Heldin, packende Literatur über Wissenschaft, Moral und den Schrecken der Natur. Gier, K. Dukan, P. Graf, R. Parveka, T. Kolloch, B. Schmid, T. Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner Ein Roman über die grosse Liebe und das kleine Glück. Und über die Schwierigkeiten, das Schicksal zu überlisten. Die Dukan-Diät Dr. Dukans Diät besteht aus einem 4-Phasen-Programm. So ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung gut durchzuhalten. Die rechte Hand Ein schauriger Fund beschäftigt die Zürcher Polizei. Ein Krimi voller Irritationen. Ella in der zweiten Klasse Für alle die beim Lesen und Vorlesen gerne Lachen. Lady Zero Ein brisantes Thema «Strassenkinder», wird gekonnt in einer authentischen und packenden Erzählweise herübergebracht. Huhn über Bord «Die wilden Küken» von einer Mädchenbande der neuen Generation. Mit Sicherheit finden auch Sie etwas Spannendes. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Für s Bibi-Team Rita Geyer AJUGA Skitag vom Wegen schlechter Witterung wurde der Skitag vom Januar auf den 3. März verschoben. Somit konnten wir bei frühlingshaftem Wetter und noch guten Pistenverhältnissen einen wunderschönen Tag im Hoch Ybrig verbringen. Während die einen das Snowboardfahren erlernten und dabei grosse Fortschritte machten, fuhren die anderen gekonnt die Hänge hinunter. Auf der Rückreise holte uns dann eine wohltuende Müdigkeit ein. Wir hatten alle Spass! AJUGA Nora Tschudi und Beno Friedli 17

18 Kirchen Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Bülach Liebe Hochfelderinnen, liebe Hochfelder Gottesdienste in Hochfelden Osterzeit ist Frühlingszeit, ist Aufbruchszeit. Winzig und zart schieben sich jetzt die ersten kleinen Blumen und grünen Blätter durch den kalten Boden. Kleine Farbtupfer inmitten von brauner oder noch weisser Landschaft. Leben erwacht, richtet sich der Frühlingssonne, dem Leben entgegen. Viele von uns haben diese kleinen Farbtupfer im Garten. Unscheinbar, und doch nicht zu übersehen, springen sie uns ins Auge. Das junge Leben lässt sich nicht beirren, nicht davon abhalten, hervorzubrechen und sich beharrlich auf den Weg zu machen in Richtung wärmender Sonnenstrahlen. Wir machen uns ja auch auf den Weg, brechen auf. Jeden Arbeitstag während der Woche in den anbrechenden Morgen, wenn wir an die Arbeitsplätze gehen. Und wir haben den Duft des anbrechenden Tages in der Nase, jetzt im Frühling ganz besonders. Das Osterfest in der christlichen Tradition ist auch vergleichbar einem Aufbrechen. Ein Grab war zu, felsenfest verschlossen. Aber einer bricht das verschlossene Grab auf als wolle er sagen: So einfach lässt sich die Hoffnung nicht einmauern, nicht von Menschen. Die Liebe ist stärker als alle Mauern. Verschlossene, todtraurige Herzen werden gewandelt. Menschen werden die Augen geöffnet für eine neue Sichtweise auf das Leben und seine Kraft, weil da einer kommt, der sich nicht vom Tod beeindrucken lässt, der irgendwie wundersamerweise wieder lebt. Dieser eine rief zu denen, die sich dann auf den Weg machten: Auch ihr sollt aufbrechen! Geht hinaus und erzählt, dass das Leben und alle lebendigen Geschöpfe, wie in der Natur, für den Aufbruch geschaffen sind. In uns kann immer etwas in Bewegung kommen und kann uns wieder lebendig werden lassen. Das wünsch ich uns Allen, mit diesen Ostertagen, ein frohes, hoffnungsvolles Aufbrechen in diesen Frühling hinein, der Sonne, anderen Menschen entgegen, mit neuem Elan und viel Bewegung im Herzen. Freitag, , Uhr Karfreitag Gemeindehaussaal Gottesdienst mit Abendmahlsfeier Musik: Ensemble «Saitensprung»: Theresia Meier, Querflöte, Pierre Jaccard, Cello, Ulrich Seiler, Violine Vorschau: Sonntag, , Uhr Waldgottesdienst Monatsspruch «Geht hinaus in alle Welt und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen» (Markus 16,15) 18

19 Kirchen Gottesdienste in Bülach Sonntag, , Uhr Palmsonntag Bülach, Kirche, Konfirmation Gruppe Pfr. Dominik Zehnder Anschliessend Apéro gleichzeitig Chinderhüeti im Sigristenhaus Uhr Konfirmation Gruppe Pfrn. Anja Niederhauser gleichzeitig Chinderhüeti im Sigristenhaus Donnerstag, , Uhr Gründonnerstag Fiire mit de Chliine Oekumenischer GD Fiire mit em Chliine-Team und Tanja Haas Katholische Kirche Bülach Freitag, , Uhr Karfreitag Kirche Bülach Karfreitagsgottesdienst mit Pfrn. Anja Niederhauser Cecilia Garcia, Violoncello Susanne Rathgeb, Orgel Abendmahlsfeier Uhr, Jugendgottesdienst mit Pfr. Dominik Zehnder Kirche, Bülach Abendmahlsfeier Uhr, Jugendgottesdienst mit Pfr. Dominik Zehnder Kirche Bülach Abendmahlsfeier Ostersonntag, , Uhr Kirche Bülach Gottesdienst mit Pfrn. Yvonne Waldboth Abendmahlsfeier Denise Waldvogel, Klarinette, Susanne Rathgeb, Orgel Sonntag, , Uhr Kirche Bülach Sundate-Gottesdienst mit Pfr. Jürg Spielmann Katechetinnen und Kinder vom Drittklassunterricht Drittklass-Abendmahlsgottesdienst gleichzeitig Chinderhüeti im Sigristenhaus Sonntag, , Uhr Kirche Bülach Taufgottesdienst mit Pfrn. Yvonne Waldboth Anschliessend Chilekafi Sonntag, , Uhr Kirche Bülach Gottesdienst mit Pfrn. Dagmar Bujack Anschliessend Chilekafi Sonntag, , Uhr Kirche Bülach Gottesdienst mit Pfrn. Yvonne Waldboth Anschliessend Chilekafi Sonntag, , Uhr Sundate-Gottesdienst mit Taufen Pfarrer Jürg Spielmann Sozialdiakonin Effi Spielmann Sundate-Team Neue Kantorei Bülach Gleichzeitig Chinderhüeti im Sigristenhaus Donnerstag, , Uhr Auffahrt ökumenischer Gottesdienst für Gross und Klein mit Pfr. Peter Winiger (ref), Tanja Haas (kath) und Daniel Eschbach (method.) Nussbaumen, Festscheune Sonntag, , Uhr Kirche Bülach Gottesdienst mit Pfrn. Dagmar Bujack Anschliessend Chilekafi Sonntag, , Uhr Pfingsten Kirche Bülach Gottesdienst mit Pfrn. Anja Niederhauser Abendmahlsfeier Annette Fahrländer, Violine Susanne Rathgeb, Orgel Anzeige HILFE!!! WIR BRAUCHEN VERSTÄRKUNG!!! Ab August 2012 fürs neue Schuljahr 2012/13, gerne länger suchen wir eine kompetente Person, die wieder etwas mehr Zeit zur Verfügung hat, weil ihre Kinder schon im Chindsgi oder in der Schule sind; die gerne mit Kindern im Spielgruppenalter (3 und 4 Jahre) für 2 Stunden die Woche arbeiten möchte. Falls Sie auch an einer späteren Ausbildung zur Spielgruppenleiterin nicht abgeneigt sind oder diese bereits besitzen, rufen Sie mich an! Auch Helferinnen sind willkommen! ich beantworte Ihnen gerne Ihre Fragen: Telefon Ursi Hiltebrand, Leiterin Spielgruppe Zwärgähüüsli Hochfelden 19

20 Kirchen Katholisches Pfarramt Dreifaltigkeitskirche Bülach Scheuchzerstrasse Bülach Gottesdienstzeiten Jeden Samstag Uhr Eucharistiefeier Jeden Sonntag Uhr Eucharistiefeier Uhr Santa messa in lingua italiana Uhr Eucharistiefeier Werktags Uhr Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag am ersten Dienstag im Monat um Uhr Eucharistiefeier italienisch/deutsch, besonders für ältere Menschen, anschliessend Zusammensein im Pfarreizentrum Gottesdienste im April 2012 Agenda im April Uhr, Palmsonntag: Familiengottesdienst mit Bläserchor und Palmweihe auf dem Kirchplatz Uhr, Versöhnungsfeier für ältere Menschen, Uhr, Versöhnungsfeier für Familien und alle Pfarreiangehörigen Uhr, Eucharistiefeier mit Passionsspiel für Familien Uhr, Hoher Donnerstag: Ökumen. Fiire mit de Chliine, kath. Kirche Uhr, Abendmahlfeier mit dem Jugendchor St. Laurentius, anschliessend Agape Brot und Wein im Saal Uhr, Karfreitag: Kreuzwegandacht Uhr, Karfreitagsliturgie mit dem Kirchenchor, Uhr, Workshop zum Karfreitag für Kinder im Saal Uhr, Karsamstag: Osternachtfeier mit Osterfeuer auf dem Kirchplatz anschliessend Eiertütschen und Ostertrunk im Saal Uhr und Uhr, Ostern: Festgottesdienste mit Kirchenchor anschliessend Apéro im Saal Uhr, Ostermontag: Eucharistiefeier deutsch/italienisch, und Uhr, Erstkommunion: Festgottesdienste Uhr, Dankfeier zur Erstkommunion Uhr, Bibel lesen, im Pfarrhaus Uhr, Pfarreimittagessen für Pfarreiangehörige ab 55 Jahren, im Saal Uhr, Konzert mit Klavier und Flöte mit Zenon Cassimatis und Yuki Yokoyama Cassimatis und Peter Nagel, kath. Kirche Uhr, Lesetreff, im Zimmer 2 Gottesdienste im Mai 2012 Agenda im Mai Uhr, Maiandacht Uhr, Frauenmesse Uhr, Eucharistiefeier mit dem Kirchenchor und Ansprache zum Albert-Schweitzer-Tag Uhr, Maiandacht mit dem Kirchenchor und dem Frauenverein, anschliessend Maibowle im Saal Uhr, Vorabendgottesdienst zu Christi Himmelfahrt Uhr, Christi Himmelfahrt: Eucharistiefeier deutsch/italienisch Uhr, Ökumen Gottesdienst in Nussbaumen Uhr, Maiandacht Uhr und Uhr, Pfingsten: Eucharistiefeier, Uhr, Ökumen. Fiire mit de Chliine, ref. Kirche Uhr, Pfingstmontag: Eucharistiefeier deutsch/italienisch Uhr, Maiandacht mit dem Jugendchor St. Laurentius deutsch/italienisch Uhr, Pfarrei-Treff im Saal Uhr, Jassnachmittag im Saal Uhr, Bibel lesen Uhr, Pfarreimittagessen für Pfarreiangehörige ab 55 Jahren im Saal 12. Sponsorenlauf für unser Pfarreiprojekt in Nigeria 13. Muttertag: Muttertagsbrunch im Saal Uhr, Kirchgemeindeversammlung im Saal Uhr, Lesetreff, im Zimmer 2 20

Hunde in der Stadt Zürich

Hunde in der Stadt Zürich Hunde in der Stadt Zürich Informationen für Hundehalter in der Stadt Zürich Einleitung In der Stadt Zürich leben ca. 7000 Hunde. Um das Zusammenleben zwischen den Hunden mit ihren Haltern und den Nichthundehaltern

Mehr

EINLADUNG GEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG GEMEINDEVERSAMMLUNG GEMEINDE 8474 DINHARD EINLADUNG GEMEINDEVERSAMMLUNG Dienstag, 13. November 2012, 20.00 Uhr, in der Turnhalle Dinhard POLITISCHE GEMEINDE 1. Voranschlag 2013 2. Revision der Statuten des Zweckverbandes

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen!

Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen! Schulleitung Gemeindeschulen Bergstrasse 8 6206 Neuenkirch 041 469 77 11 Liebe Eltern Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen! Mit der vorliegenden Schrift haben wir für

Mehr

E I N L A D U N G zur. Kirchgemeindeversammlung

E I N L A D U N G zur. Kirchgemeindeversammlung E I N L A D U N G zur Kirchgemeindeversammlung Dienstag, 14. Juni 2011 20.00 Uhr Pfarreiheim Kriegstetten Traktanden: 1. Wahl der Stimmenzähler 2. Rechnung 2010 a) Laufende Rechnung b) Verwendung Ertragsüberschuss

Mehr

Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates

Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates Prüfung der Jahresrechnung Während die Rechnungsprüfungskommission die Jahresrechnung der Gemeinde aus finanzpolitischer Sicht prüft, führt eine Revisionsgesellschaft

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement Politische Gemeinde Warth-Weiningen Friedhof- und Bestattungsreglement INHALTSVERZEICHNIS 1. Organisation und Verwaltung Seite 2 Art. 1 Grundlagen Seite 2 Art. 2 Friedhöfe Seite 2 Art. 3 Friedhofordnungen

Mehr

Kita Sunneschyn R E G L E M E N T INHALTSVERZEICHNIS

Kita Sunneschyn R E G L E M E N T INHALTSVERZEICHNIS R E G L E M E N T INHALTSVERZEICHNIS 1. Zweck und Aufgabe der Kindertagesstätte 2. Trägerschaft Leitung MitarbeiterInnen 3. Organisation 4. Pädagogisches Konzept 5. Elternarbeit 6. Kosten / Absenzen /

Mehr

Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013)

Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013) Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013) Termine 2014 Der hat den Terminplan für 2014 verabschiedet. Für die Gemeindeversammlungen gelten folgende Termine: Datum Geschäfte allfällige Fortsetzung

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof B U L L E T I N zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof Traktanden 1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler 2. Nachtragskredite

Mehr

Roggenburg News. Nr. 2 - Ausgabe Mai 2012

Roggenburg News. Nr. 2 - Ausgabe Mai 2012 Roggenburg News Nr. 2 - Ausgabe Mai 2012 AUS DEM INHALT SEITE Gemeindepräsidium ab 01. Juli 2012 2 Einladung zur Abschiedsparty unseres Gemeindepräsidenten 3 Überparteiliches Komitee für bürgernahe Gerichtsorganisation

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Traktanden der Einwohnergemeindeversammlung

Traktanden der Einwohnergemeindeversammlung Traktanden der Einwohnergemeindeversammlung 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 28. November 2014 2. Rechenschaftsbericht über das Jahr 2014 3. Genehmigung der Jahresrechnung 2014 4. Genehmigung

Mehr

Mittwoch, 24. Juni 2015, 20.00 Uhr Mehrzweckhalle Kappel

Mittwoch, 24. Juni 2015, 20.00 Uhr Mehrzweckhalle Kappel Botschaft über die Geschäfte der Einwohnergemeindeversammlung Kappel (Rechnungsgemeinde) Mittwoch, 24. Juni 2015, 20.00 Uhr Mehrzweckhalle Kappel Traktanden: 1. Nachtragskredit CHF 45 200.00 und neue Gesamtsumme

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

ABSTIMMUNG. 1.3 Kenntnisnahme vom Finanz- und Aufgabenplan 2007-2011. Abstimmungsresultate der Gemeindeversammlung vom 13.

ABSTIMMUNG. 1.3 Kenntnisnahme vom Finanz- und Aufgabenplan 2007-2011. Abstimmungsresultate der Gemeindeversammlung vom 13. ABSTIMMUNG Abstimmungsresultate der Gemeindeversammlung vom 13. Dezember 2006 Stimmberechtigte 607 Teilnehmende 43 Stimmbeteiligung 7.08 % In Anwendung von 112 des Stimmrechtsgesetzes werden die Abstimmungsergebnisse

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

MITGLIEDERVERSAMMLUNG SCHWELLENKORPORATION 2014

MITGLIEDERVERSAMMLUNG SCHWELLENKORPORATION 2014 Schwellenkorporation Lenk 3775 Lenk BE MITGLIEDERVERSAMMLUNG SCHWELLENKORPORATION 2014 Protokoll der Sitzung Nr. 1 Datum Donnerstag, 19. Juni 2014 Uhrzeit Ort Vorsitz Protokoll 20:15 20.45 Uhr Hotel Simmenhof

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Verlag Fuchs AG

News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Verlag Fuchs AG News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Die Velovignette ist tot wer zahlt jetzt bei Schäden? Seit 1. Januar 2012 ist die Velovignette nicht mehr nötig. Die Vignette 2011

Mehr

Spielgruppenreglement

Spielgruppenreglement Spielgruppenreglement I Organisation und Zweck der Spielgruppen Art.1 Die Spielgruppe wird durch den Familien-Club Embrach geführt. Dieser ist ein Verein im Sinn von Art. 66 ff ZGB mit Sitz in Embrach.

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Ausgabe Juni 2014 Reduzierte Öffnungszeiten während den Sommerferien Das Führungsgremium der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr

Veterinärdienst Hauptgasse 72 4509 Solothurn. Gesuch für die Haltung eines bewilligungspflichtigen Hundes 4 Ziff. 1 Gesetz über das Halten von Hunden

Veterinärdienst Hauptgasse 72 4509 Solothurn. Gesuch für die Haltung eines bewilligungspflichtigen Hundes 4 Ziff. 1 Gesetz über das Halten von Hunden Amt für Landwirtschaft Veterinärdienst Hauptgasse 72 4509 Solothurn Telefon 032 627 25 02 Telefax 032 627 25 09 Veterinärdienst Hauptgasse 72 4509 Solothurn Gesuch für die Haltung eines bewilligungspflichtigen

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE FREIMETTIGEN

EINWOHNERGEMEINDE FREIMETTIGEN EINWOHNERGEMEINDE FREIMETTIGEN 16. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung Tag und Zeit Ort Vorsitz Sekretariat Anwesend Traktanden Donnerstag, 26. Mai 2011, 20.00 Uhr Saal, Schulhaus Freimettigen Arthur

Mehr

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5 Themen neu 3 Was lernen Sie hier? Sie beschreiben Tätigkeiten, Verhalten und Gefühle. Was machen Sie? Sie schreiben ausgehend von den im Test dargestellten Situationen eigene Kommentare. Weltenbummler

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Geschätzte Naturfreundinnen und Naturfreunde Wir laden euch ganz herzlich zur Generalversammlung unseres Vereins ein.

Geschätzte Naturfreundinnen und Naturfreunde Wir laden euch ganz herzlich zur Generalversammlung unseres Vereins ein. GV, Dezember 2015, Januar 2016 Geschätzte Naturfreundinnen und Naturfreunde Wir laden euch ganz herzlich zur Generalversammlung unseres Vereins ein. Traktandenliste 1. Begrüssung 2. Appell 3. Wahl der

Mehr

Wegleitung für Bestattungen

Wegleitung für Bestattungen Wegleitung für Bestattungen Wenn ein vertrauter Mensch gestorben ist bedeutet das für die nächsten Angehörigen eine schwierige Situation. Man empfindet Trauer und Schmerz und trotzdem müssen rasch viele

Mehr

Einwohnergemeinde Hägendorf. Gebührenreglement. 04 Gebührenreglement 2013.12

Einwohnergemeinde Hägendorf. Gebührenreglement. 04 Gebührenreglement 2013.12 Einwohnergemeinde Hägendorf Gebührenreglement 04 Gebührenreglement 2013.12 Gebührenreglement der Einwohnergemeinde Hägendorf I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1 Die nach diesem Reglement erhobenen Gebühren fallen

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

Schulpflege Richterswil. Schulsport- und Freizeitangebot. Herbst-/Winterkurse 2015/2016

Schulpflege Richterswil. Schulsport- und Freizeitangebot. Herbst-/Winterkurse 2015/2016 Schulpflege Richterswil Schulsport- und Freizeitangebot Herbst-/Winterkurse 2015/2016 1 Tanz Aerobic Jazzercise Jazzercise = Tanz-Fitness! Coole Choreografien, lässige Rhythmen und gleichzeitig lernt man

Mehr

1. Sitzung vom 8. Januar 2013 INHALTSVERZEICHNIS

1. Sitzung vom 8. Januar 2013 INHALTSVERZEICHNIS GEMEINDERAT 1. Sitzung vom 8. Januar 2013 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Neue Darlehensverträge mit der Zürcher Kantonalbank/Vollmachterteilung/Ergänzung Patenschaft Schweizer Berggemeinden/Zusprechung

Mehr

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause.

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause. Bitte frankieren Pro Infirmis Zürich Wohnschule Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich Wohnschule Die Tür ins eigene Zuhause. Träume verwirklichen In der Wohnschule von Pro Infirmis lernen erwachsene Menschen

Mehr

Gemeindeversammlung. Gemeinde Stäfa

Gemeindeversammlung. Gemeinde Stäfa 3 Gemeinde Stäfa Gemeindeversammlung der Politischen Gemeinde Stäfa und der Schulgemeinde Stäfa Montag, 7. Dezember 2009, 20 Uhr reformierte Kirche Stäfa 4 Politische Gemeinde Stäfa Anträge des Gemeinderates

Mehr

zur Gemeindeversammlung am Donnerstag, 6. Juni 2013 um 20.00 Uhr im Singsaal des Sekundarschulhauses in Dielsdorf

zur Gemeindeversammlung am Donnerstag, 6. Juni 2013 um 20.00 Uhr im Singsaal des Sekundarschulhauses in Dielsdorf Sekundarschulgemeinde Dielsdorf Regensberg - Steinmaur Einladung zur Gemeindeversammlung am Donnerstag, 6. Juni 2013 um 20.00 Uhr im Singsaal des Sekundarschulhauses in Dielsdorf Sekundarschulgemeinde

Mehr

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Aufnahmebedingung In der Kindertagesstätte Grendolin werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergartenaustritt betreut. Den Kindern wird Gelegenheit geboten,

Mehr

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates (Sitzungen vom 24. Februar, 10. und 24. März 2015)

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates (Sitzungen vom 24. Februar, 10. und 24. März 2015) Aus den Verhandlungen des Gemeinderates (Sitzungen vom 24. Februar, 10. und 24. März 2015) Jahresrechnung 2014, Ergebnis rund CHF 2 000 000.00 besser als veranschlagt Die laufende Rechnung der Politischen

Mehr

Gestalten auch Sie unsere Gemeinde in einer Behörde mit

Gestalten auch Sie unsere Gemeinde in einer Behörde mit Nichts kommt ohne Engagement zustande: Gestalten auch Sie unsere Gemeinde in einer Behörde mit Hier können Sie Vieles Bewirken Gemeinden sind der Dreh- und Angelpunkt des täglichen Lebens. Hier sind wir

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Teilrevision der Verbandsstatuten

Teilrevision der Verbandsstatuten Primarschule Heilpädagogische Schule Bezirk Bülach Teilrevision der Verbandsstatuten Antrag und Weisung an den Gemeinderat Bülach, 18. März 2014 Antrag Der Gemeinderat wird beantragt, er wolle beschliessen:

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Sehr geehrte Eltern Ab dem 17.8.09 stehen in Kloten schulergänzende Tagesstrukturen zur Verfügung. Die

Mehr

Kinder - Religionsunterricht

Kinder - Religionsunterricht Kinder - Religionsunterricht Kinder-Chile jeweils am Sonntag 17. Januar 10. April 10. Juli Religionsunterricht 1. + 2. Klasse immer Mittwoch von 13.30 15.00 Uhr 6. Januar 20. Januar 10. Februar (Kindergottesdienst

Mehr

19. Jahresversammlung. Samstag, den 31. Januar 2015, 18.00 Uhr Restaurant zur Rossweid Gockhausen

19. Jahresversammlung. Samstag, den 31. Januar 2015, 18.00 Uhr Restaurant zur Rossweid Gockhausen 19. Jahresversammlung Samstag, den 31. Januar 2015, 18.00 Uhr Restaurant zur Rossweid Gockhausen Teilnehmer/Innen Vorstand: Witschi Hanspeter Grendelmeier Thomas Hunziker René Schneider Alexandra Entschuldigt,

Mehr

Dienst- und Amtswohnungsreglement der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde des Kantons Zug

Dienst- und Amtswohnungsreglement der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde des Kantons Zug Dienst- und Amtswohnungsreglement der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde des Kantons Zug Inhaltsverzeichnis 1. Grundsatz in Sachen Residenzpflicht Seite 3 2. Allgemeine mietrechtliche und abweichende

Mehr

Blockwoche (10.-14. Februar 2014)

Blockwoche (10.-14. Februar 2014) Blockwoche (10.-14. Februar 2014) Von Bruno Micheroli, Informationsbeauftragter der Oberstufe Eine bunte Palette von attraktiven Angeboten: Schneesportlager, Berufswahlvorbereitung und Workshops Die diesjährige

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil wil! Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil Zürich, im Juni 2015 Liebe Interessierte Was kommt einem in den Sinn, wenn man an die Schweiz denkt? Ja, stimmt alles! Aber da fehlt

Mehr

16. Sitzung vom 3. November 2009 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte

16. Sitzung vom 3. November 2009 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte GEMEINDERAT 16. Sitzung vom 3. November 2009 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Törlibach/Behebung von Ufer-/Rutschschäden/Bauabrechnung/Genehmigung Zügnisbach/Erweiterung Abflussprofil/Bauabrechnung/Genehmigung

Mehr

Friedhofverband Dällikon-Dänikon. Verbandsvereinbarung

Friedhofverband Dällikon-Dänikon. Verbandsvereinbarung Friedhofverband Dällikon-Dänikon Verbandsvereinbarung I. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Zweck, Name, Zusammenschluss Die Politischen Gemeinden Dällikon und Dänikon bilden für die Besorgung des Friedhof-

Mehr

Es wurden folgende Baubewilligungen unter Auflagen und Bedingungen erteilt:

Es wurden folgende Baubewilligungen unter Auflagen und Bedingungen erteilt: Gemeindekanzlei 8458 Dorf Tel. 052 317 25 47 Fax 052 317 25 60 gemeindekanzlei@dorf.zh.ch Auszug aus den Verhandlungen des Gemeinderates Juli bis November 2011 Bauwesen Es wurden folgende Baubewilligungen

Mehr

Oetwil am See. Einladung. zur Gemeindeversammlung. von Montag, 28. September 2015, 20.00 Uhr, im Mehrzweckgebäude Breiti, Oetwil am See

Oetwil am See. Einladung. zur Gemeindeversammlung. von Montag, 28. September 2015, 20.00 Uhr, im Mehrzweckgebäude Breiti, Oetwil am See Oetwil am See Einladung zur Gemeindeversammlung von Montag, 28. September 2015, 20.00 Uhr, im Mehrzweckgebäude Breiti, Oetwil am See 1 Gemeindeversammlung vom 28. September 2015 Die Stimmberechtigten

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern,

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern, April 2015 Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015 Liebe Eltern, Sie haben heute Ihr Kind zur ökumenischen Spielstadt Rottenburg 2015 angemeldet. Zusammen mit 150 anderen Kindern im Alter von 6-11

Mehr

Verhandlungsbericht (GR-Sitzung vom 03. Juni 2009)

Verhandlungsbericht (GR-Sitzung vom 03. Juni 2009) Verhandlungsbericht (GR-Sitzung vom 03. Juni 2009) Der Gossauer Gemeinderat will das EW Gossau in eine Aktiengesellschaft umwandeln, die ganz in Gemeindebesitz bleibt. Das letzte Wort dazu haben die Stimmbürgerinnen

Mehr

Betreuungsvertrag. Aufnahmekriterien. Die Kinderkrippe bietet 24 Plätze. Mögliche Betreuungsformen: - ganztags - halbtags mit oder ohne Mittagessen

Betreuungsvertrag. Aufnahmekriterien. Die Kinderkrippe bietet 24 Plätze. Mögliche Betreuungsformen: - ganztags - halbtags mit oder ohne Mittagessen Betreuungsvertrag Die Kinderkrippe Mäuseburg ist von Montag bis Freitag von 07.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Wir betreuen Kinder im Alter von 3 Monaten bis 5 Jahre. Die notwendige Betreuungszeit wird

Mehr

Sozialjahr JUVESO/NOWESA

Sozialjahr JUVESO/NOWESA Was kostet das Sozialjahr? Minimum fürs Maximum Ich bin sehr froh über meinen Praktikumslohn so muss ich nicht mehr immer den Eltern auf der Tasche liegen. Florian T. Im Praktikum erhältst du für deine

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen INTERNATIONALES HOL ZL ARVENTREFFEN Liebe Freunde der Waldhexen und der Siebner Fasnacht

Mehr

11. Sitzung vom 19. Juni 2013 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte

11. Sitzung vom 19. Juni 2013 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte GEMEINDERAT 11. Sitzung vom 19. Juni 2013 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Revisionsbericht finanztechnische Prüfung Jahresrechnung 2012/Vormerknahme Revision Orts- und Verkehrsrichtplan/Kreditabrechnung/Genehmigung

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

auf Montag, 2. September 2013, 19.30 Uhr, Gemeindesaal 1. Kauf Liegenschaft Wehntalerstrasse 2, Kat.-Nr. 178

auf Montag, 2. September 2013, 19.30 Uhr, Gemeindesaal 1. Kauf Liegenschaft Wehntalerstrasse 2, Kat.-Nr. 178 Gemeinderat Dorfstrasse 6 Tel 044 857 10 10 gemeinde@oberweningen.ch 8165 Oberweningen Fax 044 857 10 15 www.oberweningen.ch An die Stimmberechtigten der Politischen Gemeinde Oberweningen Politische Gemeinde

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS

11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS GEMEINDERAT 11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Vernetzungsprojekt Phase 2/Überarbeitung und Übernahme in Amtl. Vermessung Entwurf Vereinb. zur Zusammenarbeit zw. Gemeinden/Kt.

Mehr

Infoheft SVK Schuljahr 2014/15

Infoheft SVK Schuljahr 2014/15 Volksschulamt Heilpädagogisches Schulzentrum Balsthal Falkensteinerstrasse 20 4710 Balsthal Telefon 062 391 48 64 www.hpsz.ch ab September 2014 (Natel 079 515 40 52) hps-balsthal@bluewin.ch Infoheft SVK

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

PwC Roundtable Events 2015 Unternehmenssteuerreform III (USTRIII)

PwC Roundtable Events 2015 Unternehmenssteuerreform III (USTRIII) www.pwc.ch/ustr PwC Roundtable Events 2015 Unternehmenssteuerreform III (USTRIII) Wie sich das Reformpaket auf Ihr Unternehmen auswirkt und wie Sie sich gezielt vorbereiten. Eine Veranstaltung von PwC

Mehr

Familie: Er hat eine Partnerin mit der er schon seit 17 Jahren zusammen ist.

Familie: Er hat eine Partnerin mit der er schon seit 17 Jahren zusammen ist. Interview Bauführer von Aurelia und Clara 5. Klasse Bläsi STECKBRIEF (kurz) Name: Unger Vorname: Stephan Alter: 44 Familie: Er hat eine Partnerin mit der er schon seit 17 Jahren zusammen ist. Firma: Er

Mehr

«Seniorinnen und Senioren in der Schule»

«Seniorinnen und Senioren in der Schule» «Seniorinnen und Senioren in der Schule» Dialog der Generationen Ein gemeinsames Angebot der Pro Senectute Kanton Zürich und des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich Schulamt Geduld haben Zeit

Mehr

Einladung. Einwohnergemeinde Ormalingen. zur. Protokoll Genehmigung der Protokolle vom 2. Juni 2010

Einladung. Einwohnergemeinde Ormalingen. zur. Protokoll Genehmigung der Protokolle vom 2. Juni 2010 Einwohnergemeinde Ormalingen Ormalingen, im September 2010 Einladung zur Einwohnergemeindeversammlung vom Freitag, 3. Dezember 2010, 20.15 Uhr im Mehrzweckraum des Zentrums Ergolz (ehemals APH Ergolz,

Mehr

E p t i n g e n. EINLADUNG zur Einwohner- und Bürger- Gemeindeversammlung

E p t i n g e n. EINLADUNG zur Einwohner- und Bürger- Gemeindeversammlung EINLADUNG zur Einwohner- und Bürger- Gemeindeversammlung Donnerstag, 27. November 2008 im Friedheim 19.30 Uhr Bürgergemeinde 20.00 Uhr Einwohnergemeinde Amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Eptingen

Mehr

März Kinderhaus St. Ursula Warterweg Steinach ELTERNBRIEF

März Kinderhaus St. Ursula Warterweg Steinach ELTERNBRIEF März 2013 Kinderhaus St. Ursula Warterweg 6 94377 Steinach ELTERNBRIEF Liebe Eltern, der Frühling wird von Ihnen und Ihrem Kind sicherlich mit Freuden begrüßt. Jedes Jahr fasziniert es neu, wie sich nach

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

G E M E I N D E F R E I E N S T E I N T E U F EN

G E M E I N D E F R E I E N S T E I N T E U F EN G E M E I N D E F R E I E N S T E I N T E U F EN Gemeinderatsbeschluss: 22. Oktober 2007 / GRB 209 Voranschlag und Steuerfussdekretierung pro 2008 ANTRAG Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung. Einladung

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung. Einladung Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung Einladung zur Gemeindeversammlung Montag, 16. Juni 2014 20.00 Uhr, im Gemeindesaal Traktanden:

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Info 01/16 Januar-April 111. Generalversammlung Freitag, 29. Januar 2016. KAB Hochdorf

Info 01/16 Januar-April 111. Generalversammlung Freitag, 29. Januar 2016. KAB Hochdorf Info 01/16 Januar-April 111. Generalversammlung Freitag, 29. Januar 2016 KAB Hochdorf Generalversammlung 2016 Einladung zur 111. Generalversammlung Liebe Ehrenpräses, liebe Ehrenmitglieder, liebe Mitglieder

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Elternbrief Nr.4. Über einige schulische Höhepunkte und Termine, die noch vor uns liegen, möchte ich Sie nun in diesem Elternbrief informieren.

Elternbrief Nr.4. Über einige schulische Höhepunkte und Termine, die noch vor uns liegen, möchte ich Sie nun in diesem Elternbrief informieren. Elternbrief Nr.4 Liebe Eltern, 01.04.2014 noch zwei Wochen, dann beginnen die Osterferien und wohl alle Schülerinnen und Schüler wie auch die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich auf diese Verschnaufpause.

Mehr

Tagesbetreuungsreglement Gültig ab 1. August 2014

Tagesbetreuungsreglement Gültig ab 1. August 2014 Tagesbetreuungsreglement Gültig ab 1. August 2014 1. Allgemeines 3 2. Allgemeine Bestimmungen 3 3. Anmeldebedingungen 4 4. Organisation und Tagesablauf 4 5. Versicherungen und Beiträge 5 6. Kündigungsfristen

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Aufnahmebedingung In der Kindertagesstätte Grendolin werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergartenaustritt betreut. Den Kindern wird Gelegenheit geboten,

Mehr

Politische Gemeinde. Mittwoch, 11. Juni 2014, 20.00 Uhr in der reformierten Kirche. Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde

Politische Gemeinde. Mittwoch, 11. Juni 2014, 20.00 Uhr in der reformierten Kirche. Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Gemeindeversammlung Politische Gemeinde Mittwoch, 11. Juni 2014, 20.00 Uhr in der reformierten Kirche Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Sonntag, 22. Juni 2014, 11.00 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst

Mehr

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen Word, Excel, Outlook, Korrespondenz WIEDEREINSTIEG INS BERUFSLEBEN FÜR KAUFFRAUEN Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Zielgruppe Sie sind Wiedereinsteigerin

Mehr