Beispielfragen für Zwischen- und Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf Gärtner/Gärtnerin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beispielfragen für Zwischen- und Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf Gärtner/Gärtnerin"

Transkript

1 Beispielfragen für Zwischen- und Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf Gärtner/Gärtnerin Prüfungsfach Wirtschaft- und Sozialkunde - alle Fachrichtungen - Version Februar 2009

2 Vorwort Die vorliegenden Beispielfragen wurden vom Fachbereich Berufsbildung im Gartenbau in Zusammenarbeit mit erfahrenen Ausbildern, Prüfern und Lehrern erarbeitet. Die Beispielfragen sind ausgerichtet auf die schriftlichen Abschlussprüfungen; zum großen Teil können diese Fragen aber auch in den zwölf Gebieten der schriftlichen Zwischenprüfung gestellt werden. Die Beispielfragen können somit zur Vorbereitung auf diese Prüfungen dienen. Hinweis: Es handelt sich um Beispielfragen; in der schriftlichen Prüfung kommen daher auch zusätzliche oder abgeänderte Fragen vor. Lösungsrahmen sind nicht erhältlich. Ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Durch eine kontinuierliche Überarbeitung werden die Beispiefragen laufend aktualisiert und ergänzt. Deshalb können in den Zwischen- und Abschlussprüfung auch zusätzliche hier nicht aufgeführte Fragen vorkommen. Ihre kritischen Anregungen sind uns wichtig. Falls Ihnen bei den Fragen Fehler auffallen oder Sie Verbesserungsvorschläge haben, lassen Sie es uns bitte wissen. Nur so können die Fragen weiter entwickelt werden und auch für die nachfolgenden Auszubildenden und Prüflingen eine wertvolle Grundlage zur Vorbereitung auf die Prüfungen sein. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei den Prüfungen. Bad Zwischenahn, im Februar 2009 Berufsbildung im Gartenbau 2

3 Prüfungsgebiete a) Berufsbildung - Allgemeine Fragen - Berufsausbildungsverhältnis - zuständige Stelle; gesetzliche Grundlagen - Berichtsheft - Rechte und Pflichten - Berufliche Fortbildung b) Betrieb in Wirtschaft und Gesellschaft - Stellung des Gartenbaus in Deutschland - Stellung des Gartenbaus international - Betriebsausrichtungen und Betriebsstrukturen - Rechtsformen (Unternehmensformen) der Betriebe - Allg. Fragen zu berufsständischen Organisationen - Arbeitgeberorganisationen - Arbeitnehmerorganisationen - Staatliche Organisationen des Gartenbaus - Staatliche Ordnung und EG - Rechtliche Grundlagen des Wirtschaftens - Rechtsgeschäfte - Kaufvertrag - Möglichkeiten des Warenverkehrs - Lieferbedingungen - Zahlungsverkehr - Zahlungsarten - Kredit - Buchführung - Wirtschaftspolitik - Steuern - Versicherungen c) Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitsschutz - Allgemeine Fragen zum Arbeitsrecht - Arbeitsvertrag - Tarifverträge und Tarifrecht - Arbeitsschutz d) Betriebliche Mitbestimmung - Betriebliche Mitbestimmung e) Sozialversicherung - Allgemeine Fragen zur Sozialversicherung - Rentenversicherung - Krankenversicherung - Pflegeversicherung - Arbeitsförderung und Arbeitslosenversicherung - Unfallversicherung - Unfallverhütung - Arbeitsunfall - Jugendarbeitsschutzgesetz - Mutterschutzgesetz - Kündigungsschutz f) Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit - Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit 3

4 a) Berufsbildung 1. Bei einer nicht bestandenen Abschlussprüfung besteht die Möglichkeit, das Ausbildungsverhältnis zu verlängern. Wer kann diese Verlängerung beantragen? Die Landwirtschaftskammer Nur die Eltern des Auszubildenden Der Ausbilder allein Der Auszubildende Die Gewerkschaft 2. Wer haftet für Schäden, die ein Auszubildender im Ausbildungsbetrieb aus Mangel an Erfahrung anrichtet? 3. Wie lautet Ihre Berufsbezeichnung nach dem Bestehen der Abschlussprüfung? Staatl. geprüfte(r) Gärtnergehilfin/Gärtnergehilfe Gärtnerin/Gärtner Gärtnergesellin/Gärtnergeselle Gartenbaufacharbeiterinnen/Gartenbaufacharbeiter Werkerin/Werker im Gartenbau 4. Was versteht man unter dem Dualen System in der Berufsausbildung? 5. Nennen Sie je zwei Fachrichtungen in der Ausbildung zum Gärtner/Gärtnerin im... Dienstleistungsgartenbau: Produktionsgartenbau: 6. Nennen Sie vier Ausbildungsberufe aus dem Berufsfeld Agrarwirtschaft! 4) 7. Welcher Stelle muss ein Ausbildungsvertrag vor Beginn der Ausbildung vorgelegt werden? 8. Wer ist in Niedersachsen die Zuständige Stelle für die Berufsausbildung im Gartenbau und führt das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse? Das Gewerbeaufsichtsamt Die Agentur für Arbeit Das Jugendamt Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen Die Berufsschule 4

5 9. Wann endet das Berufsausbildungsverhältnis? Mit Bestehen der gesamten Abschlussprüfung. Mit Überreichen des Berufsschulzeugnisses. Mit Ablauf des Monats in dem die Abschlussprüfung bestanden wird. Mit Ablauf des Quartals, in dem die Abschlussprüfung bestanden wird. 10. Der Ausbildungsvertrag bildet die Grundlage des Ausbildungsverhältnisses. Wann hat seine Niederschrift zu erfolgen? Spätestens vor Beginn des Ausbildungsverhältnisses Gleich danach Nach der Probezeit Drei Tage nach Beginn des Ausbildungsverhältnisses Am Ende des Ausbildungsverhältnisses 11. Für die Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses gilt: Der Auszubildende hat Anspruch auf ein Zeugnis durch den Ausbildenden. Die Ausbildung endet immer mit Ablauf der vereinbarten Vertragsdauer. Der Ausbildende muss drei Monate vor Ablauf der Ausbildungszeit schriftlich kündigen, wenn er den Auszubildenden nach Abschluss der Ausbildung nicht mehr weiter beschäftigen will. Das Ausbildungsverhältnis endet mit Vertragsablauf bzw. bei vorzeitigem Abschluss mit bestandener Prüfung. Mit dem Tag der Beendigung des Ausbildungsverhältnisses entsteht Anspruch auf Weiterbeschäftigung. 12. Was wird in einem Berufsausbildungsvertrag u. a. vereinbart? Dauer der Ausbildung; Ausbildungsvergütung Ein befristetes Arbeitsverhältnis Mitbestimmung und Streikrecht der Auszubildenden Weiterbeschäftigung nach bestandener Abschlussprüfung Wöchentliche Arbeitszeit und Urlaubsanspruch 13. Welche Angaben sind Bestandteil eines Ausbildungsvertrages? Die Dauer der Probezeit Unterrichtszeit und Stundenzahl in der Berufsschule Beginn und Dauer der Berufsausbildung Höhe der Vergütung Anzahl der zu leistenden Überstunden 14. Welche Bedeutung hat das Berichtsheft für die Ausbildung? Nennen Sie zwei Beispiele! 15. Welche Bedeutung kommt dem Berichtsheft zu? Das Berichtsheft ist für die Berufsschule erforderlich. Es dient dem Ausbildenden zur Überwachung der Kulturen. Es ermöglicht der Berufsgenossenschaft eine Kontrolle. Es ist als Ausbildungsnachweis Zulassungsvoraussetzung zur Abschlussprüfung. Es dient als Beurteilungsgrundlage in der Berufsschule. 5

6 16. Auszubildende im Garten- und Landschaftsbau sollen im Winter den Rasenmäher warten und reparieren. Wie ist die Rechtslage? Der Ausbilder missbraucht seine Rechte. Die Auszubildenden dürfen Rasenmäher nicht warten. Das Pflegen und Warten von Rasenmähern gehört zu den Pflichten der Auszubildenden dieser Fachrichtung. Rasenmäher dürfen nur von einer zugelassenen Fachwerkstatt gewartet werden. Die Rechtslage ist nicht geregelt; Ausbilder und Auszubildende müssen sich einigen. 17. Welche Aussage ist richtig? Verursacht der Auszubildende im Betrieb einen Schaden, so muss er auf jeden Fall dafür aufkommen. Bei verursachten Schäden hat der Auszubildende auf keinen Fall zu zahlen, da er sich ja in der Ausbildung befindet. Vorsätzlich herbeigeführte Schäden müssen vom Auszubildenden beglichen werden. Handelt der Auszubildende fahrlässig, trägt er den entstandenen Schaden. 18. Welche Pflichten ergeben sich aus dem Berufsausbildungsvertrag? Der Auszubildende hat allen Weisungen des Ausbildenden zu folgen, die ihm im Rahmen der Berufsausbildung gegeben werden. Nach der Probezeit kann eine Kündigung ohne Angabe von Gründen erfolgen. Die Erreichung des Ausbildungszieles durch den Auszubildenden ist allein Sorge des Ausbildenden. Ein ordnungsgemäß geführtes Berichtsheft ist u. a. Zulassungsvoraussetzung für die Abschlussprüfung. Bei Fernbleiben von der betrieblichen Ausbildung, Berufsschulunterricht oder überbetrieblichen Lehrgängen ist eine Benachrichtigung des Ausbildenden nicht erforderlich. 19. Nennen Sie jeweils zwei im Ausbildungsvertrag verankerte Pflichten des... Ausbildenden... Auszubildenden 20. In welchem Fall muss ein Berufsausbildungsverhältnis verlängert werden? Auf Verlangen des Ausbilders bei nicht bestandener Abschlussprüfung. Auf Verlangen der Landwirtschaftskammer bei nicht bestandener Abschlussprüfung. Auf Verlangen der Berufsschule bei ungenügenden Leistungen. Automatisch bei schlechten Leistungen in der Zwischenprüfung. Auf Verlangen des Auszubildenden bei nicht bestandener Abschlussprüfung. 21. Ein Schüler der zehnten Realschulklasse möchte Gartenbautechniker werden. Welche Ausbildungsabschnitte müssen durchlaufen werden? Geben Sie auch die Dauer der einzelnen Abschnitte an. Ausbildungsabschnitt Dauer 6

7 22. Nennen Sie drei Weiterbildungsmöglichkeiten, die sich einem Gärtner nach bestandener Abschlussprüfung im Gartenbau bieten! 23. Nennen Sie eine Einrichtung, die Weiterbildung im Gartenbau anbietet. 24. Nennen Sie vier Bewerbungsunterlagen, die bei der Suche nach einem Arbeitsplatz eingereicht werden! 4) 25. Nennen Sie vier Faktoren, von denen die Berufschancen der Arbeitnehmer zukünftig abhängen werden! 4) 26. Welche Bestimmung über den Weg zum Gärtnermeister trifft zu? Nach der Verordnung über die Anforderungen in der Meisterprüfung für den Beruf Gärtnerin/ Gärtner kann die Meisterprüfung nur ablegen, wer drei Jahre nach der Abschlussprüfung im Gartenbau gearbeitet hat. Vor Erreichen des 24. Lebensjahres kann man die Meisterprüfung nicht ablegen. Gärtnermeister kann man nur in dem Berufszweig werden, in dem man auch die Abschlussprüfung abgelegt hat. Um Gärtnermeister zu werden, ist es allein wichtig, sich als Kultivateur bzw. Anlagenleiter zu vervollkommnen. Fehlende Kenntnisse in Betriebslehre und im Ausbildungswesen lassen sich dadurch ausgleichen. Die Meisterprüfung kann ohne vertiefte Kenntnisse in Betriebslehre und im Ausbildungswesen trotz guter Fachkenntnisse nicht bestanden werden. 27. Zu einer Bewerbung um eine Stelle im Gartenbau gehören neben dem Bewerbungsschreiben... keine weiteren Unterlagen polizeiliches Führungszeugnis Lebenslauf Lohnsteuerkarte letzte Lohnabrechnung 28. Zu einer Bewerbung um eine Stelle im Gartenbau gehören neben dem Bewerbungsschreiben... keine weiteren Unterlagen. polizeiliches Führungszeugnis. Lebenslauf. Lohnsteuerkarte. wenn vorhanden Zeugnisse. 7

8 29. Welche Berufsabschlüsse im Gartenbau sind möglich? 30. Ein Jugendlicher mit Realschulabschluss will Gärtnermeister werden. Welcher angegebene Bildungsweg ist richtig? zwei Jahre Ausbildung, Abschlussprüfung, drei Jahre Tätigkeit im Gartenbau, ein Jahr Meisterschule drei Jahre Ausbildung, Abschlussprüfung, drei Jahre Tätigkeit im Gartenbau, einjährige Fachschule freiwillig (Meisterschule) zwei Jahre Ausbildung, Abschlussprüfung, zwei Jahre Tätigkeit im Gartenbau 31. Ein Schüler der zehnten Realschulklasse will Gärtnermeister werden. Welchen beruflichen Werdegang empfehlen Sie ihm? Geben Sie auch die Dauer der einzelnen Abschnitte an! Ausbildungsabschnitt Dauer 32. Von Arbeitnehmern wird heute mehr denn je berufliche Mobilität erwartet. Was ist damit gemeint? Nennen Sie dafür zwei Beispiele! 33. Was heißt berufliche Mobilität? Die Arbeitsplätze zu den Menschen zu bringen und nicht umgekehrt. Das Recht, seinen Arbeitsplatz frei wählen zu können. Die Bereitschaft, wegen des Arbeitsplatzes einen Wohnortwechsel vorzunehmen. Die Möglichkeit, die Arbeitsstelle mit dem eigenen Pkw erreichen zu können. Die Möglichkeit, als Arbeitnehmer seine Arbeitszeit selbst bestimmen zu können. b) Betrieb in Wirtschaft und Gesellschaft 34. Nennen Sie eine bedeutende Fachmesse für den Gartenbau und ihren Standort! Fachmesse: Standort: 35. Ein Gärtner möchte die innerbetriebliche Verkehrslage in seinem Betrieb verbessern. Beschreiben Sie an einem Beispiel in Stichworten, was er tun kann! 8

9 36. Welche Rolle spielt die äußere Verkehrslage... a) für den Produktionsbetrieb b) für den Dienstleistungsbetrieb 37. Für welche Unternehmensformen stehen die folgenden Abkürzungen? GbR: GmbH: KG: OHG: 38. Im Gartenbau ist die Einzelunternehmung neben der GmbH die häufigste Rechtsform. Welcher wichtige Vor- und Nachteile ist mit der Einzelunternehmung verbunden? Vorteile: Nachteil: 39. Nennen Sie einen wichtigen Vorteil, der sich bei einer GmbH als Unternehmensform ergibt. 40. Nennen Sie vier mögliche Rechtsformen der Unternehmen im Gartenbau. 4) 41. Was bedeutet die Abkürzung GmbH? Genossenschaft mit beschränkter Haftung Gesellschaft mit beschränkter Haftung Gewerkschaft mit beschränkter Haftung Gemeinschaft mit beschränkter Haftung Gebrüder mit beschränkter Haftung 42. Kennzeichnen Sie die aufgeführten Betriebe als Personengesellschaften (P) bzw. Kapitalgesellschaften (K). A. Reinert KG: Grünanlagenbau GmbH: Landschaftspflege Lindeman& Rolf GbR: GaLaBau Schneider AG: 9

10 43. Wofür stehen die folgenden Abkürzungen? Schreiben Sie den vollen Wortlaut aus! GmbH: IG BAU: BGL: AdJ: ZVG: e.g.: 44. Gartenbaubetriebe können sich in Berufsverbänden organisieren. Nennen Sie zwei Aufgaben der Berufsverbände! 45. Geben Sie drei Aufgaben der Landwirtschaftskammer an! 46. Kreuzen Sie die richtige Bezeichnung der nachfolgend genannten berufsständischen Organisationen an! IG BAU = Industrie-Gewerkschaft Bausteine/Erden IG BAU = Industrie-Gewerkschaft Bauen/Agrar/Umwelt ZVG = Zentralverband Gartenbau DGB = Deutscher Gemüsebauverband DGB = Deutscher Gewerkschaftsbund 47. Nennen Sie zwei Vorteile, die eine Erzeugergenossenschaft ihren Mitgliedern bietet! 48. Was gehört zu den Aufgaben der Landwirtschaftskammer? Beratung von Gartenbaubetrieben z.b. über Pflanzenschutzfragen Vermittlung von Arbeitsplätzen Verhandlungen mit Gewerkschaften über Arbeitsbedingungen Festlegung von Tariflöhnen Durchführen von Lehrgängen zur beruflichen Weiterbildung 49. Welche Einrichtungen gehören zu den berufsständischen Organisationen des Gartenbaus? Industrie-Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt Landesverband Gartenbau Niedersachsen e.v. Landwirtschaftskammer Niedersachsen Verband Garten-, Landschafts- u. Sportplatzbau Niedersachsen-Bremen e.v. Landwirtschaftsministerium 10

11 50. Wer legt die Höhe der tariflichen Vergütung für Auszubildende im Gartenbau fest? Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) Das Bundeslandwirtschaftsministerium Arbeitgeberverband und Gewerkschaft Die Berufsgenossenschaft Die Landwirtschaftskammer 51. Gartenbaubetriebe können sich in Verbänden organisieren. Nennen Sie zwei Aufgaben der Verbände! 52. Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) hat diverse Aufgaben. Welche Aussage ist richtig? Der ZVG vergibt Darlehen an Gartenbaubetriebe Der ZVG subventioniert die Heizölpreise Der ZVG ist für die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln zuständig Durch den ZVG werden die Großhandelspreise für Obst- und Gemüse festgelegt Der ZVG vertritt die Interessen des gartenbaulichen Berufsstandes 53. Nennen Sie drei wichtige Aufgaben des ZVG! 54. Welche Aufgabe hat der ZVG (Zentralverband Gartenbau)? Der ZVG ist für die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln zuständig. Der ZVG ist eine berufsständische Absatzorganisation. Der ZVG vertritt die Interessen des gärtnerischern Berufsstandes. Der ZVG hat ausschließlich die Aufgabe, Bundesgartenschauen auszurichten. Der ZVG legt die Preise für Gartenbau-Produkte und gärtnerische Dienstleistungen fest. 55. Nennen Sie drei Aufgaben des Betriebs- oder Personalrates! 56. Nennen Sie drei Aufgaben oder Ziele, die Arbeitnehmerverbände haben! 57. Nennen Sie zwei Aufgaben der Gewerkschaften! 11

12 58. Was bedeutet die Abkürzung DGB? Deutscher Gewerkschaftsbund Deutscher Gartenbau-Berufsverband Deutsche Giro-Bank Deutscher Gartenbau Deutsche Gartenbau-Bank 59. Was versteht man unter dem Begriff Urabstimmung im Arbeitskampf? 60. Wie nennt man die Arbeitnehmervereinigungen? Innungen Gewerkschaften Berufsgenossenschaften Gesellschaften Kartelle 61. Bei der Bundestagswahl haben Sie zwei Stimmen. Wen wählt man mit der Erststimme und wen mit der Zweitstimme? Erststimme: Zweitstimme: 62. Der Bundespräsident ist das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland. Wie heißt gegenwärtig der Bundespräsident? Edmund Stoiber Horst Köhler Angela Merkel Horst Seehofer Kurt Beck 63. Die drei Staatsgewalten in der Bundesrepublik Deutschland sind die Legislative, die Judikative und die Exekutive. Ordnen Sie diese Begriffe durch Pfeile den entsprechenden Bedeutungen zu! Staatsgewalt Bedeutung Legislative Ausführende Gewalt Judikative Gesetzgebende Gewalt Exekutive Rechtssprechende Gewalt 64. Erklären Sie den Begriff Soziale Marktwirtschaft! 12

13 65. Erläutern Sie die Begriffe aktives Wahlrecht und passives Wahlrecht! Aktives Wahlrecht: Passives Wahlrecht: 66. In welchem Gesetz ist die staatliche Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland festgelegt? 67. Nennen Sie sechs Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland! 4) 5) 6) 68. Benennen Sie die in der Landkarte gekennzeichneten Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland! 69. Nennen Sie vier Länder, die Mitglied der Europäischen Gemeinschaft sind! 4) 13

14 70. Nennen Sie zwei Oppositionsparteien im Deutschen Bundestag! 71. Unter Sozialprodukt versteht man: Das gesamte Volkseinkommen eines Jahres. Die Ausgaben eines Staates für soziale Aufgaben. Produktionswert z. B. der Erzeugnisse der Landwirtschaft. Die gesellschaftlichen und politischen Folgen der Sozialgesetzgebung. 72. Was ist das Grundgesetz, das seit 1949 besteht? Es ist das erste Gesetz, das in Deutschland verabschiedet wurde. Es kommt in allen Ansprachen zum Ausdruck. Es ist die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland. 73. Was sind Kennzeichen einer freiheitlich, demokratischen Grundordnung? Uneingeschränkte Freiheit aller Bürger Alleinherrschaft einer Partei Von der Regierung abhängige Gerichte und Richter Unanfechtbare Beschlüsse der Regierung Freie, gleiche und geheime Wahl 74. Welche Staatsform besitzt die Bundesrepublik Deutschland? präsidentielle Demokratie parlamentarische Monarchie Diktatur parlamentarische Demokratie Autokratie 75. Welches Staatsorgan in der Bundesrepublik Deutschland beschließt die Gesetze? Bundesgerichtshof Bundestag Bundespräsident Bundeskanzler Bundesregierung 76. Welches Verfassungsorgan ist in der Bundesrepublik Deutschland zuständig für die Vertretung der Länder? Bundestag Bundesversammlung Bundeskongress Bundesministerium Bundesrat 77. Welches Wirtschaftssystem hat die Bundesrepublik Deutschland? Gelenkte Wirtschaft Planwirtschaft Soziale Marktwirtschaft Zentrale Verwaltungswirtschaft Staatliche Quotenwirtschaft 14

15 78. Wer bestimmt in der Bundesregierung die Richtlinien der Politik? der Bundeskanzler der Bundespräsident der Bundestag der Budesrat die Bundesversammlung 79. Wer kontrolliert in der Demokratie die Regierung? Behörden Bundesländer Gerichte Parlament Staatsoberhaupt 80. Wie heißen gegenwärtig der niedersächsische Ministerpräsident?... der niedersächsische Landwirtschaftsminister? 81. Wie wird das Wirtschaftssystem in der Bundesrepublik Deutschland bezeichnet? Freie Marktwirtschaft Planwirtschaft Soziale Marktwirtschaft Zentrale Verwaltungswirtschaft 82. Wie wird die Summe aller Sachgüter und Dienstleistungen, die in einer Volkswirtschaft im Laufe eines Jahres geschaffen werden, bezeichnet? Volksvermögen Lebensstandard Gesamtbedarf Bruttosozialprodukt Produktivität 83. Wofür stehen die folgenden Abkürzungen? SPD: CDU: FDP: 84. Welche Parteien stellen zur Zeit die Regierung in der Bundesrepublik Deutschland und wer ist der amtierende Kanzler/die amtierende Kanzlerin? Parteien Kanzler/in 85. Wer wählt den Bundespräsidenten? 15

16 86. Wer wählt in Deutschland den Bundeskanzler? Der Bundesrat Die Wähler/innen in direkter Wahl Das Parlament Die Bundesregierung Die Bundesversammlung 87. Wie heißt der aktuelle Bundespräsident? 88. Wie heißen gegenwärtig a) der/die Bundespräsident/in? b) der/die Bundeskanzler/in? 89. Was ist eine Subvention? Überziehen eines Girokontos Grenzabgabe beim Import von Waren Indirekte Steuer Austauschbarkeit zwischen Wirtschaftsgütern Staatlicher Zuschuss oder staatliche Förderung 90. Welches Bundesministerium ist zuständig für die Belange des Gartenbaus und wie heißt der/die zuständige Minister/in? Bundesministerium Bundesminister/in: 91. Für wichtige Verträge und Rechtsgeschäfte sieht das Gesetz vor, dass diese in schriftlicher Form formuliert werden müssen. Nennen Sie vier Beispiele für Verträge und Rechtsgeschäfte, die schriftlich abzuschließen sind! 4) 92. Gärtner A verkauft an Gärtner B einen gebrauchten Lieferwagen. Welche Inhalte sind neben den Personalien in einem schriftlichen Kaufvertrag zu regeln? 4) 93. Geben Sie zwei Rechtsgeschäfte an, bei denen eine mündliche Absprache ausreichend sein kann! 16

17 94. Nach der Lieferung eines Buches stellen Sie fest, dass im Buch 8 Seiten fehlen. Welche Ansprüche können Sie bei einer Reklamation grundsätzlich geltend machen? 95. Was ist im Zusammenhang mit den drei Stufen der Geschäftsfähigkeit" richtig? Alle Personen sind von Geburt bis zum Tod geschäftsfähig. Kinder bis zum 7. Lebensjahr sind beschränkt geschäftsfähig. Mit Vollendung des 18. Lebensjahres erwirbt der Mensch die volle Geschäftsfähigkeit. Geschäfte mit Personen zwischen 7 und 18 Jahren bedürfen immer der Zustimmung eines Rechtsanwaltes. Beschränkt geschäftsfähige Personen dürfen im Rahmen der ihnen zur Verfügung stehenden Mittel Geschäfte abschließen (sog. Taschengeldparagraph). 96. Welche Pflichten ergeben sich aus einem Kaufvertrag für den Käufer und Verkäufer? Nennen Sie jeweils zwei Verpflichtungen! Pflichten für den Käufer: Pflichten für den Verkäufer: 97. Welcher Vertrag muss schriftlich vor einem Notar geschlossen werden? Nennen Sie ein Beispiel! 98. Ein sechsjähriges Kind möchte im Gartencenter eine Pflanze im Wert von 65,00 kaufen. Darf dem Kind die Pflanze verkauft werden? Begründen Sie Ihre Antwort. 99. Was trifft einheitlich für Leasing-, Kauf- und Mietverträge zu? Müssen notariell beglaubigt werden. Sind in schriftlicher Form nur gültig, wenn Sie von allen Vertragsparteien unterschrieben sind. Sie dürfen nur auf vorgedruckten Formularen abgeschlossen werden. Sind in schriftlicher Form auch ohne Unterschriften der Vertragsparteien gültig Erläutern Sie jeweils einen betriebswirtschaftlichen Vorteil beim Absatz eigenproduzierter Pflanzen an den Endverbraucher... den Großhandel 17

18 101. Für den Absatz von Produktion und Dienstleistungen spielt die Werbung eine wichtige Rolle. Nennen Sie vier Möglichkeiten der Werbung für einen Gartenbaubetrieb! 4) 102. Für den Gartenbau haben Genossenschaften eine große Bedeutung. Was ist richtig? Für die Mitgliedschaft in einer Genossenschaft ist eine bestimmte Betriebsgröße gesetzlich vorgeschrieben. Mitglied in einer Genossenschaft wird man durch den Erwerb von Geschäftsanteilen. Alleinige Aufgabe einer Genossenschaft ist die Erzielung von Gewinn. Genossenschaften bieten den Vorteil preisgünstiger Einkaufs-, Lagerungs- oder Verkaufsmöglichkeiten. Wichtige Entscheidungen trifft allein der Geschäftsführer der Genossenschaft Was bzw. wer bestimmt in der Marktwirtschaft hauptsächlich die Preise? Angebot und Nachfrage Das Bundeswirtschaftsministerium Rationalisierungsmaßnahmen Die Sozialpartner mit Rücksicht auf die Lohnerhöhungen Nur Qualität und Aufmachung der Ware 104. Welche Maßnahmen muss Ihr Chef treffen, damit eine kontinuierliche Versorgung des Betriebes mit Aufträgen bzw. der Absatz der erzeugten Produkte erreicht werden kann? Geben Sie drei Beispiele Welche Ziele verfolgt der Gärtner mit: a) Absatzwerbung: b) Öffentlichkeitsarbeit: 106. Was versteht man unter dem Begriff "Handelsspanne"? 107. Für Gartenbaubetriebe gibt es verschiedene Absatzwege. Wann spricht man von Direktabsatz? Verkauf an eine Absatzorganisation Verkauf an den Großhandel Verkauf auf dem Wochenmarkt Verkauf im eigenen Ladengeschäft Verkauf an andere Gartenbaubetriebe 108. In den allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Gartenbaubetriebes für den Verkauf von Pflanzen ist ein Eigentumsvorbehalt angegeben. Was bedeutet dieser Eigentumsvorbehalt? 18

19 109. Bei einem Kauf kann die gelieferte Ware einen verdeckten Mangel aufweisen. Erläutern Sie den Begriff verdeckter Mangel an einem Beispiel Beschreiben Sie drei mögliche Sachmängel Mängel bei einer Warenlieferung! 111. Ein Privatkunde erhält von einem Händler eine mangelhafte Warenlieferung. Nennen Sie zwei Rechte, die der Kunde in Anspruch nehmen kann! 112. Welche drei Rechte stehen einem Käufer zu, wenn die gelieferte Ware einen offenen Mangel aufweist? 113. Wozu dient ein Girokonto? Zur Festlegung von Bausparbeiträgen Zum Entleihen von Geldern zu günstigem Zinssatz Zur Anlage von vermögenswirksamen Leistungen Zur langfristigen Anlage von Geldern zu einem hohen Zinssatz Zur Buchung von Geldbeträgen von Konto zu Konto (bargeldloser Zahlungsverkehr) 114. Auf einem Rechnungsbetrag von (ohne 19 % MsSt.) werden 20 % Rabatt und bei der Barzahlung innerhalb 8 Tagen 3 % Skonto gewährt. Wie viel ist einschließlich MwSt. zu zahlen? Antwort: (Rechenweg angeben) 115. Erklären Sie die Unterschiede zwischen einem Dauerauftrag und einer Einzugsermächtigung! Dauerauftrag: Einzugsermächtigung: 116. Für welche bargeldlose Zahlungsmöglichkeit entscheiden Sie sich in folgenden Fällen? a) Das Versandhaus schickt Ihnen die bestellte Ware mit Rechnung. b) Die Wohnungsmiete muss immer zum 1. des Monats an den Vermieter bezahlt werden. c) Die Telefonrechnung wird monatlich bezahlt. 19

20 117. Sie möchten für anfallende Zahlungen und Gehaltseingänge ein Bankkonto eröffnen. Welches der folgenden Konten müssen Sie beantragen? Sparkonto Bausparkonto Festzinskonto Girokonto Darlehenskonto 118. Was muss in einer Rechnung enthalten sein? Nennen Sie vier Bestandteile! 4) 119. Was will ein Verkäufer erreichen, wenn er auf einer Rechnung Skonto gewährt? 120. Welche Aussage zum Homebanking ist richtig? Die Bankgeschäfte werden nur noch zu Hause erledigt, dazu kommt ein Berater der Bank ins Haus. Homebanking ermöglicht den Zahlungsverkehr am eigenen Computer von zu Hause aus. Die Bezahlung der Ware erfolgt mit der Kreditkarte. Die Bankgeschäfte, wie Geld abheben und Überweisungen tätigen, dürfen nur noch bei der ortsansässigen Bank durchgeführt werden. Die Bezahlung der Ware erfolgt mit der MaestroCard Welche bargeldlose Zahlungsweise bietet sich an für Zahlungen in gleichbleibender Höhe und zu gleichbleibenden Terminen? Die Überweisung Die Einzugsermächtigung Der Dauerauftrag 122. Welche vier allgemeinen Vorteile weist der bargeldlose Zahlungsverkehr für den Zahlenden auf? 4) 123. Weshalb gewährt der Lieferer dem Einzelhändler Skonto? Weil er den Kunden als Dauerkunden gewinnen möchte. Weil der Kunde eine Mängelrüge erteilt hat. Weil er den Kunden zur vorzeitigen Zahlung der Rechnung veranlassen will. Weil er den Kunden zur Abnahme größerer Mengen veranlassen möchte. Weil es im HGB vorgeschrieben ist. 20

21 124. Wie wird die vom Staat festgelegte Ordnung des Geldwesens bezeichnet? Devisen Währung Münzen Banknoten Buchgeld 125. Stellen Sie mit heutigem Datum eine Quittung für den Privatkunden Herbert Feuerstein aus. Er hat einen Silberahorn für 74,- + 7 % MwSt. in Ihrem Betrieb gekauft. Füllen Sie untenstehende Quittung richtig aus: 126. Nennen Sie je einen Vorteil und einen Nachteil, Waren mit einer EC-Karte zu bezahlen! Vorteil: Nachteil: 127. Erklären Sie, was unter dem Begriff Online-Banking zu verstehen ist Bei der Bezahlung von Rechnungen kann oft ein Nachlass abgezogen werden, wenn innerhalb einer gewissen Frist bezahlt wird. a) Wie heißt dieser Nachlass? b) Wie hoch ist dieser Nachlass üblicherweise? % 21

22 129. Im Geschäftsverkehr gibt es heute verschiedene Zahlungsmöglichkeiten. Welche Zahlungsmöglichkeiten eignen sich besonders für folgende Vorgänge? a) Sie gehen in ein Speiselokal und speisen für 20. b) Ihnen geht das Geld auf einer Urlaubsreise aus. c) Die Eltern möchten Ihnen 300 schicken. d) Sie möchten dem SOS Kinderdorf etwas spenden Nennen Sie zwei übliche Möglichkeiten der bargeldlosen Zahlung, wenn Sie Ware direkt bei Abholung bezahlen wollen? 131. Welche drei Nachteile sind mit einer Kreditkarte verbunden? 132. Welches Zahlungsverfahren ist bei den folgenden Zahlungen am sinnvollsten? Kreuzen Sie in der Tabelle entsprechend an! ( ein Kreuz pro Zeile!) Zahlung Begleichung der monatlichen Telefonrechnung Bezahlung einer Rechnung über eine einmalige Pflanzenlieferung Bezahlung der Wohnungsmiete Dauerauftrag Einzelüberweisung Lastschriftverfahren Begleichung einer Heizölrechnung 133. Nennen Sie zwei Vorteile, die eine Zahlung mit dem Lastschriftverfahren (Einzugsermächtigung) bietet! 22

23 134. Beurteilen Sie die Geldanlageform Sparbuch (mit gesetzlicher Kündigungsfrist) hinsichtlich Ertrag:... Sicherheit:... Verfügbarkeit der Geldanlage: 135. Erklären Sie die folgenden Begriffe: a) Freistellungsauftrag b) Beitragsbemessungsgrenze c) Sparerfreibetrag 136. Sie haben die Absicht einen Kredit aufzunehmen. Nennen Sie vier Vereinbarungen, die in dem Kreditvertrag fixiert werden sollten! 4) 137. Warum müssen auch für Investitionen mit Eigenkapital Zinskosten berechnet werden? 138. Was bedeutet der Begriff Zins? 139. Was müssen Sie bei der Bank beantragen, damit Ihre Zinseinkünfte bis zu einer bestimmten Grenze steuerfrei bleiben? Kontoeröffnungsantrag Freistellungsauftrag Zinsgutschrift Steuererklärung Wertpapierdepot 23

24 140. Was trifft auf den Begriff Leasing zu? Leasing ist eine Finanzierungsart, bei der z. B. Maschinen gemietet werden und man eine monatlich feste Rate bezahlen kann. Man ist Eigentümer der Maschine. Die Laufzeit der Leasingverträge beträgt mindestens 6 Jahre. Die Maschine kann nach Ablauf des Leasingvertrages gekauft oder zurückgegeben werden. Leasing von Maschinen ist immer günstiger als eine Finanzierung über ein Anschaffungsdarlehen Wie heißt der Preis für ge- und entliehenes Geld? Devisen Dividende Ertrag Zins Darlehen 142. In welchem Zusammenhang spricht man in der Betriebswirtschaft von Tilgung? 143. Zur Finanzierung eines neuen Pkw müssen Sie ein Darlehen aufnehmen. Die Bank verlangt dafür die Sicherungsübereignung des Autos. Was bedeutet das? 144. Für ein Girokonto gelten unterschiedliche Zinssätze für Guthaben (= Habenzinsen) und Überziehungskredite (= Sollzinsen). Geben Sie für die beiden Formen die ungefähre derzeitige Zinshöhe an! Guthabenzinsen: % Überziehungszinsen (Dispokredit): % 145. Nennen Sie drei Kredit- bzw. Darlehensarten, die für Privatpersonen besonders von Bedeutung sind Erklären Sie, was eine Anschaffungsdarlehen ist Worauf sollten Sie beim Vergleich von Darlehensangeboten besonders achten? (zwei Nennungen) 24

Fragenkatalog für Zwischen- und Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf Gärtner/Gärtnerin

Fragenkatalog für Zwischen- und Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf Gärtner/Gärtnerin Fragenkatalog für Zwischen- und Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf Gärtner/Gärtnerin Prüfungsfach Wirtschaft- und Sozialkunde - alle Fachrichtungen - Version März 2006 Teil III - Wirtschafts- und Sozialkunde

Mehr

Top-Prüfung WiSo Wirtschafts- und Sozialkunde

Top-Prüfung WiSo Wirtschafts- und Sozialkunde Top-Prüfung WiSo Wirtschafts- und Sozialkunde 300 Testaufgaben inkl. Lösungen zur effektiven Prüfungsvorbereitung Top-Prüfung.de! Claus G. Ehlert Vorwort Dieses Buch dient zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung

Mehr

Wichtige Informationen zum Ausbildungsbeginn

Wichtige Informationen zum Ausbildungsbeginn Wichtige Informationen zum Ausbildungsbeginn Inhalt: I. Rechte und Pflichten von Ausbildern (Unternehmen) und Auszubildenden Pflichten des Ausbildenden Pflichten des Auszubildenden II. Probezeit Gibt es

Mehr

B e r u f s - F i t n e s s - T e s t

B e r u f s - F i t n e s s - T e s t B e r u f s - F i t n e s s - T e s t Schuljahr 2005/2006 Name: Klasse: Prüfungsfach: BLO-T / Sozialkunde Prüfungstag: 10.07.2006 Prüfungsdauer: Arbeitsmittel: Erreichbare Punkte: 120 Minuten keine 136

Mehr

Wirtschafts- und Sozialkunde - Staudengärtnerei möglich erreicht

Wirtschafts- und Sozialkunde - Staudengärtnerei möglich erreicht Seite -1-1 Nach der bestandenen Abschlussprüfung schließen Sie mit Ihrem neuen Arbeitgeber einen Arbeitsvertrag ab. a) Auf welche vier Inhalte, die im Arbeitsvertrag festgehalten werden sollen, achten

Mehr

Beispielfragen für Zwischen- und Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf Gärtner/Gärtnerin

Beispielfragen für Zwischen- und Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf Gärtner/Gärtnerin Beispielfragen für Zwischen- und Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf Gärtner/Gärtnerin Prüfungsfach Wirtschaft- und Sozialkunde - alle Fachrichtungen - Version September 2015 Vorwort Die Beispielfragen

Mehr

Lohntarifvertrag für

Lohntarifvertrag für Lohntarifvertrag für Landarbeiter in Westfalen-Lippe - Gültig ab 01. November 2012 - Anhang Vereinbarung über Ausbildungsvergütungen - Gültig ab 01. August 2013 - 2 Lohntarifvertrag für Landarbeiter in

Mehr

Abschlussprüfung. Sommer 2013

Abschlussprüfung. Sommer 2013 Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen - GeoSN zuständige Stelle nach 73 BBiG Abschlussprüfung Sommer 2013 nach 37 BBiG und POGIT im Ausbildungsberuf Vermessungstechniker / Vermessungstechnikerin

Mehr

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet?

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? 1. Aufgabe In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? Werbungskosten Vorsorgeaufwendungen Andere Sonderausgaben 1. Aufwendungen für

Mehr

Konsequenzen der Anerkennung des GdB s - Nachteilsausgleich - Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis?

Konsequenzen der Anerkennung des GdB s - Nachteilsausgleich - Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis? Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis? Eigentlich sollte man nicht von Vorteilen sprechen. Dem schwerbehinderten Menschen werden lediglich Hilfen zum Ausgleich behinderungsbedingter

Mehr

2a) Gesetzliche Vorgaben. Robert Johnen 07.03.14 Seite 1/23 D:\robert\Documents\AuW\AEVO\Handlungsfeld 1\2a gesetzliche Vorgaben.

2a) Gesetzliche Vorgaben. Robert Johnen 07.03.14 Seite 1/23 D:\robert\Documents\AuW\AEVO\Handlungsfeld 1\2a gesetzliche Vorgaben. 2a) Gesetzliche Vorgaben Robert Johnen 07.03.14 Seite 1/23 Leitfragen Welche Gesetze sind zu beachten? Welche Rechte und Pflichten treffen Auszubildende und Ausbilder? Welche Konsequenzen drohen dem Ausbilder/Ausbildenden

Mehr

Lohntarifvertrag für Landarbeiter in Nordrhein. vom 24. April 2013 - Gültig ab 01. November 2012 - Anhang Vereinbarung über Ausbildungsvergütungen

Lohntarifvertrag für Landarbeiter in Nordrhein. vom 24. April 2013 - Gültig ab 01. November 2012 - Anhang Vereinbarung über Ausbildungsvergütungen Lohntarifvertrag für Landarbeiter in Nordrhein - Gültig ab 01. November 2012 - Anhang Vereinbarung über Ausbildungsvergütungen - Gültig ab 01. August 2013 - 2 Lohntarifvertrag für Landarbeiter in Nordrhein

Mehr

Arbeitsvertrag (147)

Arbeitsvertrag (147) Arbeitsverträge können in jeglicher Form geschlossen werden und sind an die schriftliche Form nicht gebunden. Um sich jedoch vor Missverständnissen und bei Konfliktfällen abzusichern, ist es für beide

Mehr

VEREINBARUNG AUSBILDUNGSVERGÜTUNGEN. für Auszubildende (Lehrlinge) des Bäckerhandwerks der Bundesrepublik Deutschland

VEREINBARUNG AUSBILDUNGSVERGÜTUNGEN. für Auszubildende (Lehrlinge) des Bäckerhandwerks der Bundesrepublik Deutschland 2015 VEREINBARUNG AUSBILDUNGSVERGÜTUNGEN für Auszubildende (Lehrlinge) des Bäckerhandwerks der Bundesrepublik Deutschland VEREINBARUNG ÜBER AUSBILDUNGSVERGÜTUNGEN für Auszubildende (Lehrlinge) des Bäckerhandwerks

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1 Vertragliches und rechtliches Umfeld der Arbeitswelt Arbeits- und Sozialrecht. Inhaltsverzeichnis 1

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1 Vertragliches und rechtliches Umfeld der Arbeitswelt Arbeits- und Sozialrecht. Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Vertragliches und rechtliches Umfeld der Arbeitswelt Arbeits- und Sozialrecht 1.1 Das Arbeits- und Sozialrecht im Überblick.... 8 1.1.1 Arbeitsrecht... 8 1.1.2 Sozialrecht...

Mehr

Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft. Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig

Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft. Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig Überblick Berufsausbildungsvertrag Abschluss Inhalt wichtiges Probezeit Abmahnungen Kündigung und Beendigung Abschluss

Mehr

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2010

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2010 Rechtsanwaltskammer Kassel - Körperschaft des öffentlichen Rechts - Abschlussprüfung Sommer 2010 Ausbildungsberuf: Prüfungsfach: Rechtsanwaltsfachangestellter/Rechtsanwaltsfachangestellte Rechtsanwalts-

Mehr

Zwischen...(Umschulende/r) Anschrift:... geb. am:... in... Wohnort:...Straße:... zum/zur... Als Ausbilder benennen wir Herrn/Frau...

Zwischen...(Umschulende/r) Anschrift:... geb. am:... in... Wohnort:...Straße:... zum/zur... Als Ausbilder benennen wir Herrn/Frau... Umschulungsvertrag Zwischen...(Umschulende/r) Anschrift:... Betriebs-Nr. bei der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland:... und dem/der Umschüler/in... geb. am:... in... Wohnort:...Straße:... wird folgender

Mehr

Ratgeber für neue Ausbildungsbetriebe

Ratgeber für neue Ausbildungsbetriebe Ratgeber für neue Ausbildungsbetriebe Inhalt: I. Verkürzung der Ausbildung Welche Richtzeiten gelten für die Verkürzung der Ausbildungszeit? Ist eine Mindestzeit in der Ausbildung erforderlich? Was muss

Mehr

46 Was bedeutet Freizügigkeit? 47 Was bedeutet Garantie des Privateigentums? 48 Was bedeutet Niederlassungsfreiheit?

46 Was bedeutet Freizügigkeit? 47 Was bedeutet Garantie des Privateigentums? 48 Was bedeutet Niederlassungsfreiheit? AWT - Übungsfragen Die Fragen sind alphabetisch sortiert - nicht nach Themengebieten. Versuche die Fragen der Reihe nach zu beantworten. Wenn du die Antwort nicht weißt, informiere dich im Heft oder Buch.

Mehr

Mustervertrag Praktikant

Mustervertrag Praktikant Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 25621 Mustervertrag Praktikant Hinweis zur Benutzung des Mustervertrages: Dieses Vertragsformular wurde mit größter Sorgfalt erstellt,

Mehr

Auszubildende. Tipps zur rechtlichen Situation von Auszubildenden im Betrieb. Ziel der Berufsausbildung. Ausbildungsvertrag

Auszubildende. Tipps zur rechtlichen Situation von Auszubildenden im Betrieb. Ziel der Berufsausbildung. Ausbildungsvertrag Auszubildende - Arbeits- und Sozialrechtsinfo, Stand 2/2015 - Tipps zur rechtlichen Situation von Auszubildenden im Betrieb Ziel der Berufsausbildung Die Berufsausbildung hat die berufliche Handlungsfähigkeit

Mehr

Guthaben bei Banken 23.900,00 Schulden aus Lieferungen und Leistungen (L

Guthaben bei Banken 23.900,00 Schulden aus Lieferungen und Leistungen (L 1. Bilanzgliederung und Gewinnermittlung Es liegen zum 31.12.2007 die folgenden Inventurblätter eines Unternehmens vor. Ermitteln Sie das Eigenkapital (Reinvermögen) und erstellen Sie unter zu Hilfenahme

Mehr

Zwischen...(Umschulende/r) Anschrift:... Betriebs-Nr. bei der Handwerkskammer Hannover:... und dem/der Umschüler/in... geb. am:... in...

Zwischen...(Umschulende/r) Anschrift:... Betriebs-Nr. bei der Handwerkskammer Hannover:... und dem/der Umschüler/in... geb. am:... in... Dieser Vertrag wurde zur Registrierung vorgelegt Hannover, den... Handwerkskammer Hannover i. A. (Siegel) Umschulungsvertrag Zwischen...(Umschulende/r) Anschrift:... Betriebs-Nr. bei der Handwerkskammer

Mehr

Arbeitsvertrag für Medizinische Fachangestellte

Arbeitsvertrag für Medizinische Fachangestellte Arbeitsvertrag für Medizinische Fachangestellte zwischen Frau/Herrn... (Name des ärztlichen Arbeitgebers) * in... (Praxisanschrift) und Frau/Herrn... (Name) in... (Anschrift) wird folgender Vertrag geschlossen:

Mehr

Mindestlohntarifvertrag

Mindestlohntarifvertrag Mindestlohntarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung vom 8. Juli 2014 Gültig ab 1. Januar 2015 allgemeinverbindlich Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne für gewerbliche

Mehr

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Winter 2011/2012

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Winter 2011/2012 Rechtsanwaltskammer Kassel - Körperschaft des öffentlichen Rechts - Abschlussprüfung Winter 2011/2012 Ausbildungsberuf: Prüfungsfach: Rechtsanwaltsfachangestellter/Rechtsanwaltsfachangestellte Rechtsanwalts-

Mehr

Methodik und Didaktik der Berufsbildung

Methodik und Didaktik der Berufsbildung Methodik und Didaktik der Berufsbildung Begriffe Methodik: Didaktik: Curriculum: Was und wozu wird ausgebildet? Wie und womit wird ausgebildet? Lehrplan (enge Definition); Methodik + Didaktik Gütekriterien

Mehr

Bundesversicherungsamt

Bundesversicherungsamt Bundesversicherungsamt Zuständige Stelle nach dem Berufsbildungsgesetz Prüfungsaufgaben für das Prüfungsfach Wirtschafts- und Sozialkunde Zwischenprüfungen Aufgabe 1 1. Aufgabe 1.1 Sandra Schulze hat ihre

Mehr

Anforderungen an einen Ausbildungsbetrieb

Anforderungen an einen Ausbildungsbetrieb Das deutsche Ausbildungssystem zeichnet sich durch eine enge Verbindung mit der betrieblichen Praxis aus. Sie ist Voraussetzung für den Erwerb erster Berufserfahrungen, wie ihn das Berufsbildungsgesetz

Mehr

Arbeitsrecht und Arbeitsschutz

Arbeitsrecht und Arbeitsschutz Arbeitsrecht und Arbeitsschutz Arbeitsrecht: Die Wirksamkeit des Arbeitsrechtes hängt davon ab, ob der Arbeitnehmer seine Rechte in Anspruch nimmt. Ein Geschäftsführer einer GmbH wird gesetzlich nicht

Mehr

Berufsbildungsgesetz (BBiG)

Berufsbildungsgesetz (BBiG) Berufsbildungsgesetz (BBiG) Abschnitt 2 Berufsausbildungsverhältnis Unterabschnitt 1 Begründung des Ausbildungsverhältnisses 10 Vertrag (1) Wer andere Personen zur Berufsausbildung einstellt (Ausbildende),

Mehr

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Vorbemerkung Gesetzliche Voraussetzungen Das am 1. Januar 2001 in Kraft getretene Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge

Mehr

DEULA Nienburg GmbH Max-Eyth-Straße 2 31582 Nienburg Tel: +49(0)5021/9728-0 Fax: +49(0)5021/972810 Email: info@deula-nienburg.de

DEULA Nienburg GmbH Max-Eyth-Straße 2 31582 Nienburg Tel: +49(0)5021/9728-0 Fax: +49(0)5021/972810 Email: info@deula-nienburg.de Merkblatt für ausländische Praktikantinnen/Praktikanten im Bereich Landwirt Das Praktikum dient dazu, dass die Praktikanten einen Einblick in die Arbeits- und Wirtschaftsverhältnisse eines landwirtschaftlichen

Mehr

Der Arbeitsvertrag Überblick

Der Arbeitsvertrag Überblick Folie 1 von 6 Der Arbeitsvertrag Überblick private Unternehmen öffentliche Unternehmen Arbeitgeber (AG) Arbeitnehmer (AN) Ziel: gegen Bezahlung eine Leistung erbringen Form: mündlicher, schriftlicher und

Mehr

Berufsausbildungsvertrag

Berufsausbildungsvertrag Dieser Vertrag ist in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragen am...unter Nr.... Landesamt für Vermessung und Geoinformation Berufsausbildungsvertrag ( 10, 11 Berufsbildungsgesetz

Mehr

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Programmierte Prüfungsaufgaben für kaufmännische Berufe Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 1.100 Testaufgaben mit Lösungen Bearbeitet von Werner Hau 18., aktualisierte und erweiterte Auflage 2013. Buch.

Mehr

Lernfeld 1: Die eigene Berufsausbildung mitgestalten... 9. 2 Rechtliche Bestimmungen des Arbeitsschutzes für Jugendliche und Auszubildende...

Lernfeld 1: Die eigene Berufsausbildung mitgestalten... 9. 2 Rechtliche Bestimmungen des Arbeitsschutzes für Jugendliche und Auszubildende... 4 Inhalt Vorwort.................................................... 3 Lernfeld 1: Die eigene Berufsausbildung mitgestalten.......... 9 1 Das Ausbildungsverhältnis............................... 9 1.1

Mehr

10 Fragen und Antworten zum Arbeitsleben in der Türkei

10 Fragen und Antworten zum Arbeitsleben in der Türkei 10 Fragen und Antworten zum Arbeitsleben in der Türkei Durch das anhaltende Wirtschaftswachstum in der Türkei ist auch die Zahl der Arbeitsplätze gestiegen, wobei der türkische Arbeitsmarkt aufgrund der

Mehr

2 Rechtliche Grundlagen der Berufsausbildung

2 Rechtliche Grundlagen der Berufsausbildung 68 Duale Berufsausbildung 2 Rechtliche Grundlagen der Berufsausbildung (BBiG, JArbSchG) Leitfrage Welche Rechte und Pflichten haben Auszubildenden und Ausbilder im Rahmen der Berufsausbildung? 2.1 Das

Mehr

Trainingsmodul Ausbildung und Beruf für Industriekaufleute (WISO 1)

Trainingsmodul Ausbildung und Beruf für Industriekaufleute (WISO 1) Trainingsmodul Ausbildung und Beruf für Industriekaufleute (WISO 1) Wirtschafts- und Sozialkunde (WISO 1) Bearbeitet von Silke Dippold, Alexander Strasser 2., aktualisierte Auflage 2015. Taschenbuch. 162

Mehr

Arbeitsvertrag. in Anlehnung an den TV-L. zwischen. ... (Arbeitgeber) und. Frau/Herrn..geb...(Arbeitnehmer) wohnhaft Tel...

Arbeitsvertrag. in Anlehnung an den TV-L. zwischen. ... (Arbeitgeber) und. Frau/Herrn..geb...(Arbeitnehmer) wohnhaft Tel... Arbeitsvertrag in Anlehnung an den TV-L zwischen... (Arbeitgeber) und Frau/Herrn..geb....(Arbeitnehmer) wohnhaft Tel.... 1 wird ab. als im Projekt * unbefristet eingestellt. Alternativ: (* = nicht zutreffendes

Mehr

UMSCHULUNGSVERTRAG. Antrag auf Eintragung zum nachfolgenden Umschulungsvertrag. Umschulung im Ausbildungsberuf. Zuständige Berufsschule

UMSCHULUNGSVERTRAG. Antrag auf Eintragung zum nachfolgenden Umschulungsvertrag. Umschulung im Ausbildungsberuf. Zuständige Berufsschule Antrag auf Eintragung zum nachfolgenden Umschulungsvertrag für betriebliche* außerbetriebliche* Umschulung zwischen dem Umschulungsbetrieb /-träger *Zutreffendes bitte ankreuzen Firmenident-Nr. Tel.-Nr.

Mehr

Muster für den Abschluss eines Anstellungsvertrages als Ärztin/Arzt (Arzt in Weiterbildung) bei einem Weiterbildungsermächtigten

Muster für den Abschluss eines Anstellungsvertrages als Ärztin/Arzt (Arzt in Weiterbildung) bei einem Weiterbildungsermächtigten Muster für den Abschluss eines Anstellungsvertrages als Ärztin/Arzt (Arzt in Weiterbildung) bei einem Weiterbildungsermächtigten Seite 1 von 8 Befristeter Anstellungsvertrag Zwischen Herrn/Frau Praxisanschrift

Mehr

LOHNTARIFVERTRAG. für die gewerblich Beschäftigten in der. Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland

LOHNTARIFVERTRAG. für die gewerblich Beschäftigten in der. Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland LOHNTARIFVERTRAG für die gewerblich Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 29. Oktober 2009 gültig ab 1. Oktober 2009 Zwischen dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks,

Mehr

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt zwischen deutschem und ausländischem Betrieb sowie dem/der Auszubildenden

Mehr

B e r u f s a u s b i l d u n g s v e r t r a g. ( 10 HmbGPAG) Zwischen dem Ausbildenden (Unternehmen) und dem / der Auszubildenden Name Vorname

B e r u f s a u s b i l d u n g s v e r t r a g. ( 10 HmbGPAG) Zwischen dem Ausbildenden (Unternehmen) und dem / der Auszubildenden Name Vorname FREIE UND HANSESTADT HAMBURG Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Fachberufe im Gesundheitswesen -G1149-, Billstraße 80, 20539 Hamburg Tel.: 428.37-3996 / Fax: 427 94 81 30 E-Mail: Carsten.Mueller@BGV.hamburg.de

Mehr

V e r t r a g. über die Ausbildung zur "Altenpflegerin"/zum "Altenpfleger" Zwischen dem... (Name der Einrichtung, Rechtsträger)

V e r t r a g. über die Ausbildung zur Altenpflegerin/zum Altenpfleger Zwischen dem... (Name der Einrichtung, Rechtsträger) V e r t r a g über die Ausbildung zur "Altenpflegerin"/zum "Altenpfleger" Zwischen dem...... (Name der Einrichtung, Rechtsträger) als Träger der praktischen Ausbildung - im Nachfolgenden "Träger der praktischen

Mehr

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Stand: März 2015 Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte Bitte beachten Sie den Benutzerhinweis auf Seite 5! Zwischen... (Arbeitgeber) und Herrn/Frau...

Mehr

Arbeitsvertrag. und. Vermögenswirksame Leistungen werden ab in Höhe von gezahlt.

Arbeitsvertrag. und. Vermögenswirksame Leistungen werden ab in Höhe von gezahlt. Arbeitsvertrag und (im folgenden ) (im folgenden Arbeitnehmer) Grundlage dieses Arbeitsvertrages sind die gesetzlichen Bestimmungen und die folgenden Vereinbarungen zwischen und Arbeitnehmer. Das Arbeitsverhältnis

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Wer eine Hilfe im Haushalt braucht, kann diese steuerlich gefördert im Rahmen eines Mini- Jobs anstellen. Höher ist die Förderung bei sozialversicherungspflichtiger

Mehr

Wissenswertes zur Ausbildung zum / zur Medizinischen Fachangestellten

Wissenswertes zur Ausbildung zum / zur Medizinischen Fachangestellten Wissenswertes zur Ausbildung zum / zur Medizinischen Fachangestellten Die Ärztekammer Hamburg ist nach dem Berufsbildungsgesetz die zuständige Stelle für die Ausbildung im Beruf Medizinische/r Fachangestellte/r

Mehr

GN 461. Einheit 3: Arbeitsverhältnis und Arbeitsrecht. 3.1 Bezahlung für Arbeit. OiB 45

GN 461. Einheit 3: Arbeitsverhältnis und Arbeitsrecht. 3.1 Bezahlung für Arbeit. OiB 45 Einheit 3: Arbeitsverhältnis und Arbeitsrecht 3.1 Bezahlung für Arbeit OiB 45 21 Neben Arbeitsentgelt sind weitere Begriffe in Verwendung. Ordnen Sie bitte zu. 1) Diäten a) Geld, das ein Soldat für seinen

Mehr

Personalaufwand. Angestellte (und Beamte)

Personalaufwand. Angestellte (und Beamte) Allgemeines Personalkosten sind in vielen Unternehmensarten die wichtigste Kostenart. Sie wird ausgelöst durch den Einsatz des Produktionsfaktors Arbeit. Jeder Mitarbeiter der Möbio-Möbel erhält als Gegenleistung

Mehr

Merkblatt zur Berufsausbildung im Beruf Pferdewirt/Pferdewirtin, insbesondere zum Abschluss von Berufsausbildungsverträgen

Merkblatt zur Berufsausbildung im Beruf Pferdewirt/Pferdewirtin, insbesondere zum Abschluss von Berufsausbildungsverträgen Geschäftsbereich 4 Berufsbildung, Fachschulen Stand: Januar 2015 Merkblatt zur Berufsausbildung im Beruf Pferdewirt/Pferdewirtin, insbesondere zum Abschluss von Berufsausbildungsverträgen Die Landwirtschaftskammer

Mehr

Lernfeld 1 Die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten Modulaufgaben Berechnung und Buchung der Personalkosten (IMK.01.

Lernfeld 1 Die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten Modulaufgaben Berechnung und Buchung der Personalkosten (IMK.01. Modul Berechnung und Buchung der Personalkosten Lernfeld 1 Die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten Inhalt: Brutto-, Nettoentgelt Begriff und Bezugsgrößen der Sozialversicherung Zusammensetzung

Mehr

Vorwort. Vorwort zur 8. Auflage

Vorwort. Vorwort zur 8. Auflage Vorwort Das vorliegende Lern- und Arbeitsbuch enthält die wirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen sowie die für Ausbildung und Beruf wichtigen Lerninhalte für Schülerinnen und Schüler beruflicher Schulen.

Mehr

Bereich: Recht. 1. Arbeitsschutzgesetze & Verordnungen (Kaufmann S. 87, lf. Nr. 255) 2. Betrieblicher Arbeitsschutz

Bereich: Recht. 1. Arbeitsschutzgesetze & Verordnungen (Kaufmann S. 87, lf. Nr. 255) 2. Betrieblicher Arbeitsschutz Bereich: Recht 1. Arbeitsschutzgesetze & Verordnungen (Kaufmann S. 87, lf. Nr. 255) Gesetzte oder Verordnungen, die den Arbeitsschutz durch den Arbeitgeber festschreiben. JArbSchG (Jugendarbeitschutzgesetz)

Mehr

wird nachstehender Vertrag zur Umschulung in dem anerkannten Ausbildungsberuf "Steuerfachangestellte/-r" abgeschlossen.

wird nachstehender Vertrag zur Umschulung in dem anerkannten Ausbildungsberuf Steuerfachangestellte/-r abgeschlossen. zum/zur Steuerfachangestellten Zwischen ausbildender Kanzlei (Umschulungsträger - Stempel) und Umzuschulender/-n Name, Geburtsname: Vorname: Anschrift: geb. am: in: wird nachstehender Vertrag zur Umschulung

Mehr

Mini-Glossar Ausbildung

Mini-Glossar Ausbildung Mini-Glossar Ausbildung Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF sowie von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) gefördert. Diese Broschüre ist ein Produkt des ESF-Projekts Impressum Handwerkskammer

Mehr

C. Produktionsfaktoren

C. Produktionsfaktoren C. Produktionsfaktoren Betriebliche Produktionsfaktoren Elementare Faktoren Dispositive Faktoren Arbeit Betriebs- Werk- Betriebs- Planung Organi- Control- mittel stoffe führung sation ling 31 I. Menschliche

Mehr

Berufsausbildungsvertrag

Berufsausbildungsvertrag Nr: 2 Erlassdatum: 9. Juni 1971 Fundstelle: BABl 10/1971, S. 631 Beschließender Ausschuss: Bundesausschuss für Berufsbildung Berufsausbildungsvertrag ( 3, 4 Berufsbildungsgesetz BBiG)............ Zwischen

Mehr

Zwischenprüfung im Ausbildungsberuf Fachangestellter/Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste am 26. Februar 2014

Zwischenprüfung im Ausbildungsberuf Fachangestellter/Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste am 26. Februar 2014 Vom Prüfling auszufüllen Kennziffer: Zeitpunkt des Beginns: Zeitpunkt der Abgabe: Berufsschule Zwischenprüfung im Ausbildungsberuf Fachangestellter/Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste am

Mehr

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer)

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer) ARBEITSVERTRAG Zwischen (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und (Name und Anschrift Arbeitnehmer) - im Folgenden: Arbeitnehmer - wird folgender Arbeitsvertrag geschlossen: Seite

Mehr

Informationen für den Engineering-Bereich

Informationen für den Engineering-Bereich Informationen für den Engineering-Bereich 2. Auflage vom Betriebsrat und der IG Metall 3 Liebe Kollegin, lieber Kollege, mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen die IG Metall vorstellen. Dazu gehören unter

Mehr

Lernfeld/Fach: Sozialkunde Thema: Kündigungsschutz, Mutterschutz, Schutz bestimmter Personengruppen

Lernfeld/Fach: Sozialkunde Thema: Kündigungsschutz, Mutterschutz, Schutz bestimmter Personengruppen Mutterschutz Aufgabe 1 Welche Personengruppe genießt einen besonderen gesetzlichen Kündigungsschutz? a) Prokuristen b) Auszubildende während der Probezeit c) Handlungsbevollmächtigte d) Werdende Mütter

Mehr

Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung

Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Zwischen dem Bayerischen Ziegelindustrie-Verband e.v., Bavariaring 35, 80336 München, und der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt,

Mehr

Wirtschafts- und Sozialkunde 60 min

Wirtschafts- und Sozialkunde 60 min TK Niedersachsen - TFA-Abschlussprüfung 08.05.2014 Wirtschafts- und Sozialkunde 1 Name: Gesamtpunktzahl: 77 Erreichte Punktzahl: Prozent: Note: Erlaubte Hilfsmittel: Taschenrechner Wirtschafts- und Sozialkunde

Mehr

ENTWURF EINES VORLÄUFIGEN STOFFVERTEILUNGSPLANES RECHTS- UND WIRTSCHAFTSBEZIEHUNGEN

ENTWURF EINES VORLÄUFIGEN STOFFVERTEILUNGSPLANES RECHTS- UND WIRTSCHAFTSBEZIEHUNGEN UNTERSTUFE: ENTWURF EINES VORLÄUFIGEN STOFFVERTEILUNGSPLANES RECHTS- UND WIRTSCHAFTSBEZIEHUNGEN Ziele und Inhalte entstammen dem Lernfeld 1 (Im Beruf und Gesundheitswesen orientieren) und dem Lernfeld

Mehr

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld Themenbereich 4 Geld/Geldinstitute 1. Aufgabenbereich Auslandsgeschäfte Bargeldloser Zahlungsverkehr EDV-Service Dienstleitungen Geldanlage Bereitstellung von Krediten Beispiele Bereitstellen von ausländischen

Mehr

3.2 Das Berechnen der SV-Beiträge

3.2 Das Berechnen der SV-Beiträge 3.2 Das Berechnen der SV-Beiträge In die vier Sozialversicherungsbeiträge für die Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung teilen sich die Arbeitnehmer und Arbeitgeber jeweils (etwa!) hälftig.

Mehr

Entwurf. Homp +Schneider +Kollege. Anstellungsvertrag für Arbeitnehmer. ... nachfolgend Arbeitnehmer genannt

Entwurf. Homp +Schneider +Kollege. Anstellungsvertrag für Arbeitnehmer. ... nachfolgend Arbeitnehmer genannt Entwurf Homp +Schneider +Kollege Arbeitsvertrag zwischen Anstellungsvertrag für Arbeitnehmer..... und nachfolgend Arbeitgeber genannt... nachfolgend Arbeitnehmer genannt Zwischen dem Arbeitgeber und dem

Mehr

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B5 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Erfolgskontrolle für vermitteltes Wissen Anmerkung: Der Wissenstest

Mehr

Versicherungen Die Deutsche Sozialversicherung sorgt in Deutschland für die soziale Sicherheit der Bürger und ist ein Kernelement des Sozialsystems. Das wichtigste Prinzip ist das Solidaritätsprinzip:

Mehr

Das Ausbildungswesen

Das Ausbildungswesen Das Ausbildungswesen weil gut ausgebildete Rechtsanwaltsfachangestellte für die Ausübung des Berufes der Rechtsanwälte unentbehrlich sind und jungen Leuten durch die Ausbildung die Chance zur Tätigkeit

Mehr

Ausbildungsvertrag. wird folgender Ausbildungsvertrag geschlossen:

Ausbildungsvertrag. wird folgender Ausbildungsvertrag geschlossen: Ausbildungsvertrag Zwischen der Gemeinde XYZ e.v., Straße Nr., PLZ Ort, (im Folgenden Arbeitgeber genannt), vertreten durch Frau / Herrn (Vorstand des Vereins) und Frau / Herr (Auszubildender), geboren

Mehr

Lernfeld/Fach: Sozialkunde Thema: Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

Lernfeld/Fach: Sozialkunde Thema: Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) Übungsaufgaben zum JArbSchG Aufgabe 1 Im Ausbildungsvertrag ist die Dauer des Urlaubs genau festgelegt. Welches Gesetz schreibt diese Eintragung vor? a) Berufsbildungsgesetz b) Jugendarbeitsschutzgesetz

Mehr

Tarifvertrag für Auszubildende

Tarifvertrag für Auszubildende Tarifvertrag für Auszubildende für das Gaststätten- und Hotelgewerbe des Landes Nordrhein-Westfalen Gültig ab 01. August 2014 Kündbar zum 30. April 2016 Kündigungsfrist 1 Monat Zwischen dem DEHOGA Nordrhein-Westfalen

Mehr

Muster für Ausbildungsverträge im Rahmen der praxisintegrierten Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher

Muster für Ausbildungsverträge im Rahmen der praxisintegrierten Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher Muster für Ausbildungsverträge im Rahmen der praxisintegrierten Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher Zwischen...... vertreten durch... (im folgenden Träger der Ausbildung) und Frau/Herrn... wohnhaft

Mehr

Auslandsaufenthalte: was ist zu beachten?

Auslandsaufenthalte: was ist zu beachten? Auslandsaufenthalte: was ist zu beachten? Gesetzliche Bestimmungen und vertragliche Vereinbarungen 24. Februar 2010, IHK Potsdam 2 Abs. 3 BBiG Berufsbildungsgesetz (BBiG) Teile der Berufsausbildung können

Mehr

Vereinbarung über Abrufarbeit 1 zwischen

Vereinbarung über Abrufarbeit 1 zwischen ACHTUNG: Dies ist ein neutrales Muster, für welches keine Haftung übernommen wird. Wir empfehlen ausdrücklich, sich individuell anwaltlich beraten zu lassen. Vereinbarung über Abrufarbeit 1 zwischen (Name,

Mehr

Verordnung Über die Berufsausbildung zum Forstwirt/ zur Forstwirtin Vom23. Januar 1998

Verordnung Über die Berufsausbildung zum Forstwirt/ zur Forstwirtin Vom23. Januar 1998 Verordnung Über die Berufsausbildung zum Forstwirt/ zur Forstwirtin Vom23. Januar 1998 Auf Grund des 25 des Berufsbildungsgesetzes vom 14.August196g(BGBI. 1 S. 1112),der zuletzt gemäß Artikel 35 der Sechsten

Mehr

Ausbildungsvertrag für das Studium mit vertiefter Praxis

Ausbildungsvertrag für das Studium mit vertiefter Praxis Ausbildungsvertrag für das Studium mit vertiefter Praxis Zur Durchführung des praktischen Studiensemester und einer darüber hinausgehenden Zusatzpraxis im Studiengang an der Hochschule Hof, Alfons-Goppel-Platz

Mehr

Der Mini-Job. Impressum - Wer das Heft geschrieben hat:

Der Mini-Job. Impressum - Wer das Heft geschrieben hat: Der Mini-Job Impressum - Wer das Heft geschrieben hat: In dieser Broschüre können Sie viele Informationen zum Mini-Job lesen. Zum Beispiel über Ihre Rechte bei einem Mini-Job. Diese Rechte stehen in verschiedenen

Mehr

Einkommenssteuer in den Niederlanden

Einkommenssteuer in den Niederlanden Einkommenssteuer in den Niederlanden In den Niederlanden muss jede Person, die ein Einkommen erhält, eine jährliche Einkommenssteuererklärung einreichen. Ein Steuerjahr in den Niederlanden dauert vom 1.

Mehr

für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 23. August 2011 gültig ab 1.

für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 23. August 2011 gültig ab 1. LOHNTARIFVERTRAG für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 23. August 2011 gültig 1. Januar 2012 Zwischen dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks,

Mehr

Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen

Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen HBE PRAXISWISSEN Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen Handelsverband Bayern e.v. Brienner Straße 45, 80333 München Rechtsanwältin Claudia Lindemann Telefon 089 55118-122 Telefax 089 55118-118

Mehr

Richtlinie zur Einstellung und Beschäftigung von Praktikantinnen und Praktikanten im Deutschen Historischen Museum (Praktikantenrichtlinie DHM)

Richtlinie zur Einstellung und Beschäftigung von Praktikantinnen und Praktikanten im Deutschen Historischen Museum (Praktikantenrichtlinie DHM) Praktikantenrichtlinie DHM Richtlinie zur Einstellung und Beschäftigung von Praktikantinnen und Praktikanten im Deutschen Historischen Museum (Praktikantenrichtlinie DHM) Diese Praktikantenrichtlinie orientiert

Mehr

Buchungen von komplexen Geschäftsvorfällen. Buchungen des Personalaufwands

Buchungen von komplexen Geschäftsvorfällen. Buchungen des Personalaufwands Institut für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Dr. Alfred Brink Institut für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Dr. Alfred Brink Vorlesung Buchführung & Abschluss Sommersemester 2007 Buchungen von

Mehr

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesministerium für Arbeit und Soziales Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen im Gebäudereinigerhandwerk Vom 27. Februar 2008 Auf Grund des 1 Abs. 3a des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes vom 26.

Mehr

Abschluss des Ausbildungsvertrages

Abschluss des Ausbildungsvertrages Abschluss des Ausbildungsvertrages 15 01 - Rechtliche Grundlagen beruflicher Bildung Berufsbildungsgesetz Berufsausbildungsverzeichnis Ausbildungsvertrag Ausbildungsordnung Rechtsquellen des Arbeitsrechts

Mehr

Arbeitsvertrag. unbefristet. 1 Rechtliche Voraussetzungen

Arbeitsvertrag. unbefristet. 1 Rechtliche Voraussetzungen Arbeitsvertrag Zwischen der Firma Flad Industrie Service UG, Waldenser Straße 25, 75365 Calw-Heumaden nachstehend: Verleiher und Herrn/Frau nachstehend: Leiharbeitnehmer Auf der Grundlage des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten/zur Sozialversicherungsfachangestellten*) Vom 18.

Verordnung über die Berufsausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten/zur Sozialversicherungsfachangestellten*) Vom 18. Verordnung über die Berufsausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten/zur Sozialversicherungsfachangestellten*) Vom 18. Dezember 1996 Auf Grund des 25 des Berufsbildungsgesetzes vom 14. August 1969

Mehr

b) Erklären Sie den Begriff Immissionsschutzfunktion! 1

b) Erklären Sie den Begriff Immissionsschutzfunktion! 1 -- Name, Vorname - - Klasse lich... Der Wald ist für den Menschen lebensnotwendig. a) Nennen Sie drei Nutzfunktionen des Waldes. b) Erklären Sie den Begriff Immissionsschutzfunktion! c) Um welche Schutzfunktion

Mehr

Anstellungsvertrag für Angestellte und Poliere

Anstellungsvertrag für Angestellte und Poliere Anstellungsvertrag für Angestellte und Poliere Vorbemerkung Schriftform Zwar ist der Abschluss eines Anstellungsvertrages nicht zwingend schriftlich vorgeschrieben. Nach den Bestimmungen des Nachweisgesetzes

Mehr

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber

Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Muster eines Arbeitsvertrages für Minijobber Stand: Oktober 2015 Arbeitsvertrag für geringfügig Beschäftigte Bitte beachten Sie den Benutzerhinweis auf den Seiten 5 und 6! Zwischen... (Arbeitgeber) und

Mehr

ARBEITSVERTRAG FÜR EINE KURZFRISTIGE BESCHÄFTIGUNG IM TAXI- BZW. MIETWAGENGEWERBE

ARBEITSVERTRAG FÜR EINE KURZFRISTIGE BESCHÄFTIGUNG IM TAXI- BZW. MIETWAGENGEWERBE ARBEITSVERTRAG FÜR EINE KURZFRISTIGE BESCHÄFTIGUNG IM TAXI- BZW. MIETWAGENGEWERBE (Nicht Zutreffendes streichen) zwischen dem/der Unternehmen/er/in und dem/der Arbeitnehmer/in (als Arbeitgeber/in) (Name,

Mehr

Wissenswertes zum Mindestlohn

Wissenswertes zum Mindestlohn Wissenswertes zum Mindestlohn Langsam aber sicher wirft der gesetzliche Mindestlohn seine Schatten voraus. Im August 2014 hat der Bundestag das Mindestlohngesetz (MiLoG) verabschiedet. Ab dem 1. Januar

Mehr