Sicherheitsgurt einstellen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sicherheitsgurt einstellen"

Transkript

1 Sitz einstellen Kopfstütze einstellen Sitzhöhenverstellung Lehnenverstellung Sitz nach hinten und nach vorne verstellen Spiegel einstellen Sicherheitsgurt einstellen

2 Das Armaturenbrett Wenn du losfährst darf keine Kontrolllampe mehr aufleuchten ob orange oder rot. Die roten Kontrolllampen heissen Gefahr sofort anhalten. Bei den orangen Kontrolllampen darfst du noch zur nächsten Garage fahren. Wenn der Blinker einmal schneller blinkt als sonst ist eine Blinkerlampe defekt Fahrschule Philipp Kurmann

3 Die Pedale Kupplungspedal Bremspedal Gaspedal Anfahren: 1. Bremspedal und Kupplugspedal ganz durchdrücken 2. Zündschlüssel drehen bis Motor läuft 3. Licht einschalten Handbremse loslassen Kontrolle 1. Gang 4. Fussbremse loslassen und mit (rechtem Fuss) Gas geben ca. 1500U/min.-2000U/min. 5. Kupplungspedal( linker Fuss) langsam loslassen bis Schleifpunkt dann warten (Schleifpunkt ist wenn das Auto gehen will) 6. 2 Sekunden warten 21/22 dann Kupplung langsam loslassen bis am Schluss 7. Gas geben und weiter fahren. Anhalten 1. Dosiert Bremsen mit dem rechten Fuss 2. Kurz bevor das Auto steht Kupplungspedal schnell drücken 3. Anhalten und 1. Gang schalten WER HALTET DER SCHALTET!!

4 Reienfolge beim Anlassen des Motors Geschaltet: Automat: 1. Kupplung, Brems drücken Fussbremse drücken 2. Motor starten Schalthebel auf ( P ) 3. Kontrolle 1.Gang Motor starten 4. Elektrische Verbraucher ein Elektrische Verbr. ein 5. Handbremse los und Handbremse los und wegfahren wegfahren Reienfolge beim Abstellen des Motors Geschaltet: Automat: 1. Kontrolle 1. Gang Fussbremse drücken 2. Alle elektrischen Verbr. aus Schalthebel auf ( P ) 3. Motor abstellen Alle elektr. Verbr. aus 4. Kupplung los Motor abstellen 5. Fussbremse los Handbremse anziehen 6. Handbremse anziehen Fussbremse los

5 Schalten Gas wegnehmen Gleichzeitig Kupplung schnell drücken Gang wechseln Kupplung langsam loslassen Anfahren am Berg Handbremse anziehen und Arretierungsknopf drücken Gas geben ca U/Min. Kupplung loslassen bis Auto fahren möchte, dann bleibt Kupplungsfuss stehen Handbremse ganz los Kupplung langsam loslassen bis am Schluss Rückwärtsgang 1.Gang 3. Gang 5. Gang 2. Gang 4. Gang 6 Gang

6 Beobachtungstechnik beim Linksabbiegen

7 Beobachtungstechnik beim Rechtsabbiegen

8 Blicktechnik bei Geradeausfahren und Kurvenfahren

9

10

11

12 Fussgängerstreifen Normalfall Unfall K - Punkt D - Punkt

13

14 Rechtsvortritt Rechtsvortritt gilt bei jeder Verzweigung ohne Markierung. Auf Nebenstrassen, Zone 30 und Qurtierstrassen muss man mit Rechtsvortritt rechnen.

15 Vorwärts-Parkieren Abstand zu den Parkfeldern 4m oder zwei Wagenbreiten. Beobachten- Blinken, beim zweiten Strich Sitzhöhe anhalten. Losfahren und Lenkrad drehen, gerade nach vorne schauen. Langsam ins Parkfeld fahren. 1 2 Korrektur Rückwärts gerade aus dem Parkfeld fahren, und beim vorwärts fahren korrigieren. Gerade nach vorne schauen 4 m Abstand oder 2 Wagenbreiten Rückwärts Parkieren Abstand zu den Parkfeldern 2m oder eine Wagenbreite. Drei Striche nach vorne fahren. 1/3 Parkfeld gerade zurück fahren und anhalten. Lenkrad bis Anschlag drehen im Stand. Rückwärtsfahren ins Parkfeld bis Auto gerade steht. Lenkrad zurückdrehen 1 1/2 Umdrehungen. Gerade rückwärts ins Parkfeld fahren m Abstand oder eine Wagenbreite Korrektur Vorwärts aus dem Parkfeld fahren und korrigieren. Rückwärts gerade ins Parkfeld fahren. Rückwärts-seitwärts Parkieren Beobachten, Blinken und ca 0,5-1 m nebem dem Auto anhalten. Letzte Teil vom parkierten Auto muss zwischen vorderen und hinteren Sitzbanklehne sein. Losfahren und Lenkrad drehen fahren bis Auto 45 hat, dann Lenkrad auf die andere Seite drehen. Immer fahren! Wenn Auto gerade steht, Lenkrad gerade stellen und nach vorne fahren. 0,5-1m Winkel ca. 45 1,5m Korrektur Wenn ich den Winkel zu fest aufgemache mehr als 45 kann ich im Parfeld korrigieren. Wenn ich den Winkel zu wenig aufmache weniger als 45, muss noch einmal aus dem Parkfeld fahren. X max 1m X

16 Fahrzeug am Berg sichern Automat Steigung Gefälle Meine Augen Der Fahrer muss sein Auto gegen Wegrollen und gegen Diebstal sichern! 1. Beobachten, Blinker und an Rand fahren. 2. Blinker zurück, Licht ausschalten, Park einlegen, Handbremse anziehen und Fussbremse los. 3. Zündschlüssel abziehen und Lenkradschloss einrasten. Lenkrad so drehen, dass Räder so stehen wei bei Bild oben.

17 Fahrzeug am Berg sichern Steigung Gefälle Meine Augen Der Fahrer muss sein Auto gegen Wegrollen und gegen Diebstal sichern! 1. Beobachten, Blinker und an Rand fahren. 2. Blinker zurück, Licht ausschalten, Motor aus, Kupplung los, Bremse Los. Moment warten, prüfen ob Auto steht. Handbremse anziehen. 3. Wenn Auto nicht steht, Brauch ich eine zweite Sicherung. Keil unter Hinterrad oder Vorderrad stellen. 4. Zündschlussel abziehen und Lenkradschloss einrasten.

18 Wenden Rote Möglichkeit! Letzte Wahl!

19 Autobahnausfahrt Bei 1000m kein neues Ueberhohlmanöver mehr beginnen. Bei 500m muss ich auf dem rechten Fahrstreifen sein. 250m vor der Ausfahrt Blinker rechts stellen, Geschwindigkeit beibehalten.autobahn verlassen und auf dem Verzögerungsstreifen abbremsen.

20 Autobahneinfahrt Einfahrt immer mit 3. gang 50-60Km/h fahren. Wenn mein Auto parallel zur Autobahn steht, Blick zurück, wo ist meine Lücke, dann stark beschleunigen. Gut nach vorne, im Innen-und Aussenspiegel beobachten. Wenn die Lücke da ist Blinker stellen, Kopf drehen und auf die Autobahn fahren. Im Notfall darf ich den Pannenstreifen benützen als Notausgang.

Bedienungsanleitung Smart

Bedienungsanleitung Smart Bedienungsanleitung Smart Inhalt 1. Öffnen & Schliessen... 2 1.1 Schlüssel... 2 1.2 Obere Heckklappe öffnen... 2 1.3 Untere Heckklappe öffnen... 3 1.4 Heckklappen schliessen... 3 2. Fahren... 4 2.1 Einschalten...

Mehr

1. Die Gefahrenbremsung 2. Einparken längs 3. Einparken quer 4. Fahren nach Rückwärts in eine Einmündung 5. Wenden oder Umkehren

1. Die Gefahrenbremsung 2. Einparken längs 3. Einparken quer 4. Fahren nach Rückwärts in eine Einmündung 5. Wenden oder Umkehren (siehe auch www.fahrtipps.de/pkw/grundfahraufgaben.php) www.fahrschule.de/verkehrsrecht/pruefungsrichtlinie/ 1. Die Gefahrenbremsung 2. Einparken längs 3. Einparken quer 4. Fahren nach Rückwärts in eine

Mehr

Handout. Fahren auf Autobahnen und Autostrassen

Handout. Fahren auf Autobahnen und Autostrassen Handout Fahren auf Autobahnen und Autostrassen 6 GRUNDSATZ Abstand und Toleranz schafft Sicherheit! Herzlich willkommen VRT Robert Jetter Bitte schalten Sie Ihr Handy aus! Besten Dank! Heutiges Thema:

Mehr

Seite 1 von 8

Seite 1 von 8 Letzte Aktualisierung: 29. April 2010 Alle Tipps sind für einen VW Golf VI optimiert. Bei anderen Fahrzeugen können einige Punkte abweichen. 1 Reifen Prüfen: - Profiltiefe 1,6 mm (Für optimale Straßenverhältnisse)

Mehr

ELEKTROFAHRZEUG CITROEN C1 (Basis) Bedienungshinweise - Übersetzte Kopie - Stand: Q2/2010. Glückwunsch zum Citroen C1 EV

ELEKTROFAHRZEUG CITROEN C1 (Basis) Bedienungshinweise - Übersetzte Kopie - Stand: Q2/2010. Glückwunsch zum Citroen C1 EV ELEKTROFAHRZEUG CTROEN C1 (Basis) Bedienungshinweise - Übersetzte Kopie - Stand: Q2/2010 Glückwunsch zum Citroen C1 EV Der C1 EV ist ein Elektrofahrzeug auf dem aktuellen Stand der Technik mit vielen fortschrittlichen

Mehr

Bild 1 entriegeln (Fußraum links) Bild 2 öffnen mit dem Hebel Bild 3 Haube anheben, der Dämpfer hält die Haube unter der Haube

Bild 1 entriegeln (Fußraum links) Bild 2 öffnen mit dem Hebel Bild 3 Haube anheben, der Dämpfer hält die Haube unter der Haube Technik Motor Öffnen der Motorhaube: Bild 1 entriegeln (Fußraum links) Bild 2 öffnen mit dem Hebel Bild 3 Haube anheben, der Dämpfer hält die Haube unter der Haube Kontrolle der Betriebsflüssigkeiten 1.

Mehr

Praktische Fahrerausbildung

Praktische Fahrerausbildung Praktische Fahrerausbildung Trainingsunterlage für den Fahrtrainer Durchführung der Fahrausbildung 1) Vertraut machen mit den Bedienungseinrichtungen des Fahrzeuges. 2) Überprüfung vor Fahrantritt: Rundgang

Mehr

Trainingsstrecke 2. Hier geht es weiter In alle Richtungen ACHTUNG. Dieser Fahrstreifen befindet sich auf der linken Seite.

Trainingsstrecke 2. Hier geht es weiter In alle Richtungen ACHTUNG. Dieser Fahrstreifen befindet sich auf der linken Seite. Trainingsstrecke 2 Tüv Gelände nach rechts verlassen nächste Straße rechts am Ende der Straße wieder rechts es folgen zwei Kreisverkehre dort bitte immer geradeaus fahren an der Ampel nach rechts auf den

Mehr

Kurzanleitung. Audi A3 S3 RS 3

Kurzanleitung. Audi A3 S3 RS 3 Kurzanleitung Audi A3 S3 RS 3 Diese Kurzanleitung verschafft Ihnen eine schnelle Übersicht zu ausgewählten Bedienvorgängen und Funktionen Ihres Fahrzeugs. Sie kann jedoch die ausführliche Bordliteratur

Mehr

Was tun, wenn Ihnen Rettungsfahrzeuge im Straßenverkehr begegnen?

Was tun, wenn Ihnen Rettungsfahrzeuge im Straßenverkehr begegnen? Was tun, wenn Ihnen Rettungsfahrzeuge im Straßenverkehr begegnen? Allgemein Wenn Ihnen Feuerwehrfahrzeuge oder Rettungswagen mit eingeschalteter Lautwarnvorrichtung (Martinshorn und Blaulicht) im Straßenverkehr

Mehr

-Cruise II (Kein CAN)

-Cruise II (Kein CAN) -Cruise II (Kein CAN) Einbauanleitung für Dacia Duster 1.6 Benzin (auch mit Gas) Produktion 2010 > Dacia Duster 1.5 Diesel 90 PS Frontantrieb Nur Modelle ohne Schalter für 4x2WD & 4x4WD -Cruise Seite 1

Mehr

Zahlencodes am Führerschein

Zahlencodes am Führerschein Zahlencodes am Führerschein Zahlencodes und Untercodes mit Gültigkeit im ganzen EWR Lenker (medizinische Gründe) 01. Korrektur des Sehvermögens und/oder Augenschutz 01.01 Brillen 01.02 Kontaktlinsen 01.03

Mehr

Schritte. im Beruf. Deutsch für Taxifahrerinnen und Taxifahrer. 1 Am Taxistand

Schritte. im Beruf. Deutsch für Taxifahrerinnen und Taxifahrer. 1 Am Taxistand 1 Am Taxistand a Sehen Sie das Bild an und ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch. Arbeiten Sie auch mit dem Arbeitsbuch. das Armaturenbrett der Blinker, - das Brems- / Gaspedal,

Mehr

-Cruise CAN. Einbauanleitung

-Cruise CAN. Einbauanleitung -Cruise CAN Einbauanleitung VW Crafter Man. Gear Modell 2006 > Mercedes Sprinter Man. Gear Modell 2006 > Mercedes Vito Man. Gear Modell 2003-2014 Mercedes Viano Man. Gear Modell 2003-2014 Signale auf CAN:

Mehr

Motorfahrzeug- Prüfstation. Fahrzeugkenntnisse

Motorfahrzeug- Prüfstation. Fahrzeugkenntnisse 1 Motorfahrzeug- Prüfstation beider Basel 4142 Münchenstein 1 Postfach Reinacherstrasse 40 Telefon 061 416 46 46 Telefax 061 416 47 40 www.mfpbb.ch E-Mail mfpbb@.bl.ch Fahrzeugkenntnisse 1. Welche Angaben

Mehr

Reifen - Beschädigungen? - Profiltiefe min. 1,6 mm? - Reifendruck ok? Richtiger Druck steht im Tankdeckel oder in der Anleitung.

Reifen - Beschädigungen? - Profiltiefe min. 1,6 mm? - Reifendruck ok? Richtiger Druck steht im Tankdeckel oder in der Anleitung. Reifen - Beschädigungen? - Profiltiefe min. 1,6 mm? - Reifendruck ok? Richtiger Druck steht im Tankdeckel oder in der Anleitung. Scheinwerfer, Leuchten, Blinker, Hupe - Ein- und Auschalten - Funktion prüfen

Mehr

LERNJOURNAL REMO S FAHRSCHULE

LERNJOURNAL REMO S FAHRSCHULE LERNJOURNAL REMO S FAHRSCHULE Mein Name ist Larissa Maier, ich bin 21 Jahre alt und ich habe mich etwas verspätet dazu entschlossen, das Autofahren zu lernen. Von einer Freundin habe ich den Kontakt zu

Mehr

GRUNDSATZ: TOLERANZ, RESPECKT und WISSEN erteilt VORTRITT

GRUNDSATZ: TOLERANZ, RESPECKT und WISSEN erteilt VORTRITT Handout Vortritt 3 GRUNDSATZ: TOLERANZ, RESPECKT und WISSEN erteilt VORTRITT Herzlich willkommen! Robert Jetter Bitte schalten Sie Ihr Handy aus. Vielen Dank. Heutiges Thema: VORTRITT Weshalb benötigen

Mehr

Grundfahraufgabe Klasse C / C1: Fahren nach rechts rückwärts unter Ausnutzung einer Einmündung, Kreuzung oder Einfahrt

Grundfahraufgabe Klasse C / C1: Fahren nach rechts rückwärts unter Ausnutzung einer Einmündung, Kreuzung oder Einfahrt Grundfahraufgabe Klasse C / C1: Fahren nach rechts rückwärts unter Ausnutzung einer Einmündung, Kreuzung oder Einfahrt 1. geeignete Stelle auswählen 2. etwa eine Fahrzeuglänge hinter der Einmündung mit

Mehr

-Cruise (Kein Can) Einbauanleitung für Suzuki Jimny 1.5 DDiS Produktion Altendorf GmbH Telefon Rev. 2.

-Cruise (Kein Can) Einbauanleitung für Suzuki Jimny 1.5 DDiS Produktion Altendorf GmbH Telefon Rev. 2. -Cruise (Kein Can) Einbauanleitung für Suzuki Jimny 1.5 DDiS Produktion 2006 -Cruise Seite 1 / 6 Suzuki Jimmny 1.5 Diesel Produktion 2006-2 E-Cruise II Vor der Installation Lesen Sie die gesamte Einbauanleitung

Mehr

Auto Ecole Zenner Fragenblatt

Auto Ecole Zenner Fragenblatt Frage Nummer 60 Mit 40 km/h legt ein Fahrzeug pro Sekunde: 1 Meter zurück. 12 Meter zurück. 20 Meter zurück. Frage Nummer 61 Eine Sicherheitslinie Darf nie überfahren werden, weder ganz noch teilweise.

Mehr

Richtiges Verhalten im Tunnel

Richtiges Verhalten im Tunnel Richtiges Verhalten im Tunnel Vor der Einfahrt in den Tunnel Tankfüllung überprüfen. Radio (Verkehrsinformationen) einschalten. Abblendlicht einschalten. Sonnenbrille abnehmen. Auf Ampeln und andere Verkehrszeichen

Mehr

Bekanntmachung der Richtlinie über die Änderung des Fragenkatalogs für die theoretische Fahrerlaubnisprüfung

Bekanntmachung der Richtlinie über die Änderung des Fragenkatalogs für die theoretische Fahrerlaubnisprüfung Bekanntmachung der Richtlinie über die Änderung des Fragenkatalogs für die theoretische Fahrerlaubnisprüfung Veröffentlicht am Montag, 1. Juli 2013 (BAnz AT 01.07.2013 B2) BLAU // Veröffentlicht am Freitag,

Mehr

Stand: 11. Juli Seite 1 von 5

Stand: 11. Juli Seite 1 von 5 01. Korrektur des Sehvermögens und/oder Augenschutz 01.01 Brillen 01.02 Kontaktlinsen 01.03 Schutzgläser 01.04 Opakgläser 01.05 Augenschutz 01.06 Brillen oder Kontaktlinsen 02. Hörprothese/Kommunikationshilfe

Mehr

Auffahren auf Autobahnen/Autostraßen

Auffahren auf Autobahnen/Autostraßen Auffahren auf Autobahnen/Autostraßen FP-Jourfix 12.01.2016 Lehrplan B 5.1 Fahren auf Autobahnen/Autostraßen: Ziel Richtiges Verhalten beim Befahren des Beschleunigungsstreifen, auf der Autobahn/Autostraße

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit Lies die Fragen genau durch. Überlege in Ruhe und kreuze ( die richtige Antwort/die richtigen Antworten an! 1. Dein Fahrrad muss verkehrssicher sein. Kreuze die Teile an, die für die Verkehrssicherheit

Mehr

Forschertagebuch. Verkehr. CC Annabell Rohner. Dieses Buch gehört:

Forschertagebuch. Verkehr. CC Annabell Rohner. Dieses Buch gehört: Forschertagebuch Verkehr Dieses Buch gehört: Reflektoren eine/n Freund/in einen dunklen Raum versch. Reflektoren (Warnweste, Armreflektoren, Katzenaugen usw.) Taschenlampe Legt die Reflektoren zuerst noch

Mehr

Praktische Unfallhilfe.

Praktische Unfallhilfe. Praktische Unfallhilfe. Ein Leitfaden für Mercedes-Benz Kunden. Zu den Angaben in dieser Broschüre: Nach Redaktionsschluss dieser Broschüre (12/2009) können sich am Produkt Änderungen ergeben haben. Diese

Mehr

Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER. Tippfunktion. Umgehen der Sicherheitsschließfunktion

Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER. Tippfunktion. Umgehen der Sicherheitsschließfunktion Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER Alle Fenster sind mit einem Sicherheitsschließsystem ausgestattet. Vor dem Schließen eines Fensters muss jedoch darauf geachtet werden, dass beim Schließvorgang

Mehr

ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE

ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE asa ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE Kompetenzenkatalog Kategorien F/G 29. Februar 2012 Grundlage für die Prüfungsvorbereitung

Mehr

ABS Schaltplan. Steckerbelegung Steuergerät. Fehlerspeicher auslesen

ABS Schaltplan. Steckerbelegung Steuergerät. Fehlerspeicher auslesen Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Anleitung. Wer mit dieser Anleitungen Messungen vornimmt handelt auf eigene Gefahr. Es sollte klar sein dass es sich hier

Mehr

http://www.motorrad-tipps-touren.de 1

http://www.motorrad-tipps-touren.de 1 1 Einleitung Motorradfahrtipps Motorradfahren ist ein tolles Hobby. Ein Motorradfahrer nimmt die Umwelt ganz anders auf. Wir fühlen uns frei und heben uns deutlich von anderen Verkehrsteilnehmern ab. Jedem

Mehr

Verkehrserziehung. 1. Kapitel: Mein Schulweg

Verkehrserziehung. 1. Kapitel: Mein Schulweg Verkehrserziehung 1. Kapitel: Mein Schulweg Das ist Lisa. Sie hat Heute zur zweiten Stunde Unterricht. Lisa ist auf ihrem Schulweg. Schulwege können sehr unterschiedlich sein. In ländlichen Regionen solltest

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Du kommst an eine Straße mit diesem Verkehrszeichen. Darfst du in die Straße mit deinem Fahrrad einfahren? ( Ja, ich darf einfahren ( Nein, es ist nicht erlaubt 2. Darfst du dich als Radfahrer an andere

Mehr

Tipps zum Sprit-Sparen

Tipps zum Sprit-Sparen Tipps zum Sprit-Sparen 1. Kein Ballast im Auto Spritsparen beginnt vor dem Losfahren. Jedes Kilogramm Gewicht erhöht den Verbrauch des Autos. Faustregel: 100 kg Mehrgewicht kosten einen halben Liter mehr

Mehr

Anforderungen an die Prüfungsfahrt ( fahrtechnisch ohne Manöver )

Anforderungen an die Prüfungsfahrt ( fahrtechnisch ohne Manöver ) Anforderungen an die Prüfungsfahrt ( fahrtechnisch ohne Manöver ) 1. Allgemeine Hinweise Die Prüfungsfahrt ist wesentlicher Bestandteil der praktischen Prüfung. Dabei gelten die nachstehenden Anforderungen.

Mehr

Hinweise für Eltern. Rhein-Sieg-Kreis Der Landrat Straßen-Verkehrs-Amt. Sicher zur Schule

Hinweise für Eltern. Rhein-Sieg-Kreis Der Landrat Straßen-Verkehrs-Amt. Sicher zur Schule Sicher zur Schule Hinweise für Eltern Rhein-Sieg-Kreis Der Landrat Straßen-Verkehrs-Amt Sicher zur Schule Wenn Ihr Kind in die Schule kommt ist vieles neu. Neu sind andere Kinder, die Lehrer, der Weg zur

Mehr

Abfahrtkontrolle PKW. Motorraum. Bremsflüssigkeit. Kühlwasser. Batterie. Scheibenwaschanlage. Öleinfüllstutzen. Ölpeilstab

Abfahrtkontrolle PKW. Motorraum. Bremsflüssigkeit. Kühlwasser. Batterie. Scheibenwaschanlage. Öleinfüllstutzen. Ölpeilstab Abfahrtkontrolle PKW Motorraum Bremsflüssigkeit Batterie Scheibenwaschanlage Öleinfüllstutzen Kühlwasser Ölpeilstab 1. Scheibenwaschanlage - Kontrolle Wasserstand (evtl. nicht möglich da Behälter verbaut

Mehr

Mit dem Bike und zu Fuß sicher unterwegs

Mit dem Bike und zu Fuß sicher unterwegs Mit dem Bike und zu Fuß sicher unterwegs K Die wichtigsten Verkehrszeichen K Aufgepasst bei Auto, Lkw und Straßenbahn K 11-Punkte Fahrrad-Check und weitere wertvolle Tipps Eine Gemeinschaftsaktion von

Mehr

Handbuch Happylightshow Software Version 219. Für Astra H / Zafira B. Happylightshow Handbuch V 219 Revision 1.0

Handbuch Happylightshow Software Version 219. Für Astra H / Zafira B. Happylightshow Handbuch V 219 Revision 1.0 Handbuch Happylightshow Software Version 219 Für Astra H / Zafira B 1 Übersicht 1. Einleitung...3 2. Einbau 2.1 Astra H... 4 2.2 Zafira B...5 2.3 Funktionstest... 6 3. Parametrierung... 7 4. Erklärung

Mehr

Grundkurs Motorrad A. www.roellin motos.ch

Grundkurs Motorrad A. www.roellin motos.ch Grundkurs Motorrad A www.roellin motos.ch Gesetzliches Das Abstellen des Motorrads auf dem Trottoir ist verboten. Als Soziusfahrer darf nur mitgenommen werden, wer die gleiche Prüfung bereits hat, wie

Mehr

Smart 450: Kompressionstest Anleitung 02: von Mike07 für das smart-forum

Smart 450: Kompressionstest Anleitung 02: von Mike07 für das smart-forum Smart 450: Kompressionstest Anleitung 02: von Mike07 für das smart-forum WARNUNG!!! Bei der Zündanlage werden Spannungen über 20 000 Volt generiert. Während der Messung und einige Zeit danach unbedingt

Mehr

Getriebe AUTOMATIKGETRIEBE

Getriebe AUTOMATIKGETRIEBE Getrie be AUTOMATIKGETRIEBE Je nach Fahrzeugspezifikation stehen unterschiedliche Optionen für die Gangwahl zur Verfügung. Der Wählhebel lässt sich vorwärts, rückwärts und seitwärts bewegen. Der Wählknopf

Mehr

-Cruise II CAN. Einbauanleitung für Mazda CX Diesel Produktion 2010 > Altendorf GmbH Telefon Rev. 1.

-Cruise II CAN. Einbauanleitung für Mazda CX Diesel Produktion 2010 > Altendorf GmbH Telefon Rev. 1. -Cruise II CAN Einbauanleitung für -Cruise Seite 1 / 5 Vor der Installation Lesen Sie die gesamte Einbauanleitung sorgsam durch, bevor Sie mit der Installation beginnen. Sie beinhaltet Informationen darüber,

Mehr

10 Tipps für umweltbewusstes Fahren

10 Tipps für umweltbewusstes Fahren Mit der Kampagne Umweltbewusstes Fahren möchten wir helfen, die Belastung der Umwelt durch den Verkehr zu reduzieren. Diese Broschüre soll ein Leitfaden für den verantwortungsbewussten Autofahrer sein.

Mehr

Anforderungen an die Prüfungsfahrt (Anlage 7 Nr. 2.1.5 FeV)

Anforderungen an die Prüfungsfahrt (Anlage 7 Nr. 2.1.5 FeV) Prüfungsrichtlinie gemäß Annex II Anhang 10 (Stand 28.01.2009) Seite 1 von 6 Anlage 10 zur Prüfungsrichtlinie Anforderungen an die Prüfungsfahrt (Anlage 7 Nr. 2.1.5 FeV) 1. Allgemeine Hinweise Die Prüfungsfahrt

Mehr

Nr 4031 Version Prüfungsfragen gültig ab 1.1.2012. ZusatzNr 4032 ThemaNr 16. Anmerkungen

Nr 4031 Version Prüfungsfragen gültig ab 1.1.2012. ZusatzNr 4032 ThemaNr 16. Anmerkungen Nr 4031 Bewertung (Punkte) 3 ZusatzNr 4032 ThemaNr 16 nummer 11110 HF Die vor Ihnen fahrenden Fahrzeuge werden langsamer. Wie verhalten Sie sich? Allgemeine n bei : A und B und Kombinationen mit diesen

Mehr

Leitfaden für die usbildung und Prüfung der Fahrlehrer

Leitfaden für die usbildung und Prüfung der Fahrlehrer Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement Leitfaden für die usbildung und Prüfung der Fahrlehrer Fachgruppe 7 Erteilung von praktischem Fahrunterricht Lwr-c.h ctl\s ~n cle.swnl P Jira~ c.c...u~ j.z

Mehr

ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE

ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE asa ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE Kompetenzenkatalog Kategorie M 22. März 2011 Grundlage für die Prüfungsvorbereitung

Mehr

1. Durch vorausschauendes Fahren Schwung nutzen

1. Durch vorausschauendes Fahren Schwung nutzen Spritspartipps Wie fährt man effizient? Teil 2b / Übung 14 Die goldenen und silbernen Regeln von Eco-driving 1 Es ist nicht schwierig, effizient Auto zu fahren. Durch die Anwendung einiger Hinweise und

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Dein Fahrrad muss verkehrssicher sein. Kreuze die Teile an, die für die Verkehrssicherheit nach StVO (Straßenverkehrsordnung) in Ordnung sein müssen! (Mehrere Antworten sind richtig) ( Pedale mit gelben

Mehr

Handbuch für unsere Fahrschüler

Handbuch für unsere Fahrschüler Fahrschule Slowig GbR Inh. Peter Slowig+Oliver Huth Martinusstr. 16,63619 Bad Orb 06052/3892 oder 919963 www.fahrschule-slowig.de FahrschuleSlowig@web.de Handbuch für unsere Fahrschüler Inhaltsverzeichnis

Mehr

Diese Anleitung beschreibt den Umbau eines Renault Clio(A) Tachos auf LED- Beleuchtung (in diesem Fall der Marke Veglia).

Diese Anleitung beschreibt den Umbau eines Renault Clio(A) Tachos auf LED- Beleuchtung (in diesem Fall der Marke Veglia). Anleitung Diese Anleitung beschreibt den Umbau eines Renault Clio(A) Tachos auf LED- Beleuchtung (in diesem Fall der Marke Veglia). Werkzeuge: - ein langer T20 Torx- Schraubendreher oder ein langer Schraubendreher

Mehr

Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen.

Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen. Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen. Als Fahrer/-in von Lastwagen, Bussen, Reisecars, Baumaschinen, Lieferwagen usw. verbringen Sie viel Zeit auf Ihrem Sitz hinter

Mehr

ECODRIVER WISSEN WIE.

ECODRIVER WISSEN WIE. ECODRIVER WISSEN WIE. Einfach besser fahren. Fahrzeug-Check bevor Sie starten 4 5 Fahrpraxis so gehts einfacher 8 9 Verkehrssituationen ohne Stress ankommen 12 13 Ihr Auto reagiert auf Sie. Nutzen Sie

Mehr

Weniger Sprit. Weniger Stress. Mehr Sicherheit.

Weniger Sprit. Weniger Stress. Mehr Sicherheit. Weniger Sprit. Weniger Stress. Mehr Sicherheit. Einfach besser fahren. Fahrzeug-Check Bevor Sie starten 4 5 Fahrpraxis So gehts einfacher 8 9 Verkehrssituationen Ohne Stress ankommen 12 13 Ihr Auto reagiert

Mehr

ComfortControl 02 NEIGUNGSWIDERSTAND 01 NEIGUNGSSPERRE 05 RÜCKENLEHNENHÖHE 06 RÜCKENLEHNENWINKEL 03 SITZTIEFE 04 SITZHÖHE 07 ARMLEHNE HÖHE

ComfortControl 02 NEIGUNGSWIDERSTAND 01 NEIGUNGSSPERRE 05 RÜCKENLEHNENHÖHE 06 RÜCKENLEHNENWINKEL 03 SITZTIEFE 04 SITZHÖHE 07 ARMLEHNE HÖHE Schritt 1: Lösen der Sperren an Ihrem Stuhl. 01 NEIGUNGSSPERRE Schritt 2: Anpassen des Stuhls an Ihre körperlichen Voraussetzungen. 02 NEIGUNGSWIDERSTAND 03 SITZTIEFE 04 SITZHÖHE Schritt 3: Anpassen des

Mehr

Ein Quiz für Einsteiger ADFC Gießen

Ein Quiz für Einsteiger ADFC Gießen Richtig im Radverkehr? Ein Quiz für Einsteiger 2011 ADFC Gießen 1) Wie schnell dürfen Autos und Fahrräder hier maximal fahren? A) Wenn nichts anderes ausgeschildert ist, 30 km/h. ) g, B) An den Fußverkehr

Mehr

Ausbildungsmappe. Patrik Real 079 514 47 05. info@reality-drive.ch www.reality-drive.ch

Ausbildungsmappe. Patrik Real 079 514 47 05. info@reality-drive.ch www.reality-drive.ch Ausbildungsmappe Patrik Real info@reality-drive.ch Romanshorn, Amriswil, Arbon & Umgebung Weitere Gebiete auf Anfrage 2 Inhaltsverzeichnis Instrumentenkombination... 4 Motorraum... 5 Fahrzeug sichern...

Mehr

Grundfahraufgaben für die Klasse CE (Anlage 7 Nr FeV)

Grundfahraufgaben für die Klasse CE (Anlage 7 Nr FeV) Prüfungsrichtlinie gemäß Annex II Anlage 6 (Stand 28.01.2009) Seite 1 von 5 Anlage 6 zur Prüfungsrichtlinie Grundfahraufgaben für die Klasse CE (Anlage 7 Nr. 2.1.4.5 FeV) 1 Allgemeine Hinweise Die Grundfahraufgaben

Mehr

Konstruktion - Methoden und Getriebe -

Konstruktion - Methoden und Getriebe - Seite 1 WS 92/93 8 Punkte Die skizzierte Arbeitsmaschine wird von einem Elektromotor A angetrieben, der mit der konstanten Drehzahl n A =750U/min läuft. Die Arbeitsmaschine B wird jeweils aus dem Ruhezustand

Mehr

Handbuch Happylightshow. Für Opel Astra J, Insignia A, Zafira Tourer Chevrolet Cruze, Orlando. Neues Bild hier GA 4.02

Handbuch Happylightshow. Für Opel Astra J, Insignia A, Zafira Tourer Chevrolet Cruze, Orlando. Neues Bild hier GA 4.02 Handbuch Happylightshow Für Opel Astra J, Insignia A, Zafira Tourer Chevrolet Cruze, Orlando Neues Bild hier 1 Übersicht 1. Einbau und Inbetriebnahme. 3 2. Parametrieranleitung 4 3. Erklärung der Funktionen

Mehr

Vor der Haustür. Hinweise!

Vor der Haustür. Hinweise! Vor der Haustür Du kennst Dich in Deiner Straße sicher gut aus. Denke daran, trotzdem auf andere Fußgänger, Radfahrer und Fahrzeuge zu achten, wenn Du aus der Haustür gehst. Erläutern Sie Ihrem Kind die

Mehr

Bedienungsanleitung Union Swifty

Bedienungsanleitung Union Swifty Bedienungsanleitung Union Swifty 2 Einführung Herzlichen Glückwunsch zur Anschaffung Ihres Union Swifty mit elektrischer Trethilfe. Mit dem Union Swifty werden Sie viele Kilometer Fahrradvergnügen mit

Mehr

CBLM CAN BUS Lichtmodul

CBLM CAN BUS Lichtmodul CBLM CAN BUS Lichtmodul Einbau- und Bedienungsanleitung ARBEITSWEISE Das CBLM CAN BUS Modul kann in Fahrzeuge mit vorhandenen CAN Bus und 12 Volt Stromversorgung montiert werden. Das Modul liest aus dem

Mehr

Es kann ein Fahrzeug entgegenkommen, das Ihren Fahrstreifen mitbenutzt. Auf Ihrem Fahrstreifen kann sich ein langsam fahrendes Fahrzeug befinden

Es kann ein Fahrzeug entgegenkommen, das Ihren Fahrstreifen mitbenutzt. Auf Ihrem Fahrstreifen kann sich ein langsam fahrendes Fahrzeug befinden Welches Verhalten ist richtig? Ich darf durchfahren Ich muss den gelben Pkw durchfahren lassen Welches Verhalten ist richtig? Ich muss den Radfahrer abbiegen lassen Ich muss den blauen Pkw durchfahren

Mehr

Allgemein zum Ankern an der türkischen Küste

Allgemein zum Ankern an der türkischen Küste Allgemein zum Ankern an der türkischen Küste Beim Ankern ist es wichtig, dass die augenblickliche und zu erwartende Windrichtung in die Überlegung "wo lege ich das Schiff hin?" mit einbezogen wird. Tagsüber

Mehr

Rechtsvorbeifahren und Rechtsüberholen

Rechtsvorbeifahren und Rechtsüberholen Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Rechtsvorbeifahren und Rechtsüberholen Verbot: Grundsatz und Ausnahmen VSR-Instruktorenweiterbildung vom 30.10.2014 Stefan

Mehr

Handout. Rücksicht gegenüber Fussgängern Verhalten gegenüber Bus und Tram

Handout. Rücksicht gegenüber Fussgängern Verhalten gegenüber Bus und Tram 7 Handout Rücksicht gegenüber Fussgängern Verhalten gegenüber Bus und Tram GRUNDSATZ RESPEKTIERE ANDERE VERKEHRSPARTNER Bitte schalten Sie Ihr Handy aus. Vielen Dank. Unser Thema OEV Fussgänger =Verkehrspartner

Mehr

Vorfahrtregeln an Kreuzungen

Vorfahrtregeln an Kreuzungen Deutsch Kia ora Willkommen in Neuseeland Mit dem Auto lässt sich unser schönes Land besonders gut erforschen! Es gibt allerdings einige Dinge, die Sie von zu Hause eventuell anders gewöhnt sind. Zum Beispiel:

Mehr

E-Bikes. Mit Sicherheit leichter ans Ziel

E-Bikes. Mit Sicherheit leichter ans Ziel E-Bikes Mit Sicherheit leichter ans Ziel Locker in die Pedale treten, rasch vorankommen und jeden Hügel leicht bewältigen. Die Unterstützung durch einen Elektromotor beim Radfahren hat viele Vorteile.

Mehr

2 3 4 6 7 8 9 10 12 13 14 112 15 16 17 18 19 [Nm] kw [PS] 420 160 [218] [Nm] 420 kw [PS] 160 [218] [Nm] 420 kw [PS] 160 [218] 380 140 [190] 380 140 [190] 380 140 [190] 340 120 [163] 340 120 [163] 340 120

Mehr

Kontrollpunkt L1. durch eine Lehrerin oder einen Lehrer zu besetzen

Kontrollpunkt L1. durch eine Lehrerin oder einen Lehrer zu besetzen Kontrollpunkt L1 durch eine Lehrerin oder einen Lehrer zu besetzen Anfahren vom Fahrbahnrand 1. deutlich umsehen 2. Fahrrad vom Gehweg schieben 3. Pedale ordnen 4. aufsitzen 5. nochmals deutlich umsehen

Mehr

Invert Mini. Anleitung Deutsch V 1.0 TheTubbieKilleR

Invert Mini. Anleitung Deutsch V 1.0 TheTubbieKilleR Invert Mini Anleitung Deutsch V 1.0 TheTubbieKilleR Alle Angaben sind ohne Gewähr!!! Ich übernehme keine Haftung für Schäden die ihr selber durch unsachgemäßes Werkeln an eurem Marker verursacht, oder

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG VB-FULLAIR. Increased comfort Better driveability More safety. making everyday smoother NUTZFAHRZEUGE REISEMOBILE

BETRIEBSANLEITUNG VB-FULLAIR. Increased comfort Better driveability More safety. making everyday smoother NUTZFAHRZEUGE REISEMOBILE BETRIEBSANLEITUNG making everyday smoother Increased comfort Better driveability More safety VB-FULLAIR NUTZFAHRZEUGE REISEMOBILE INFORMATIONEN BETRIEBSANLEITUNG WARTUNG Sicher und komfortabel unterwegs

Mehr

Unterweisungs-Kurzgespräch 3

Unterweisungs-Kurzgespräch 3 Lektion 1: Voraussetzungen Lektion 2: Vor Fahrtantritt Lektion : Warentransport Lektion 4: Sicheres Fahren Lektion 5: Personentransport Lektion 6: Abstellen Informationen für den Unterweisenden Wissenstest

Mehr

Ergänzungsblatt zur Betriebsanleitung (Id.-Nr. 140 455) A-Trac 7.52/P A-Trac 7.62/P A-Trac 7.72/P Wendegetriebe/Wendeschaltung 16/16 Gang Fahrtrichtung links Gruppenschalthebel Fahrtrichtung rechts Gangschalthebel

Mehr

Gefahr erkannt Gefahr gebannt

Gefahr erkannt Gefahr gebannt Ihre Unfallversicherung informiert Toter Winkel Gefahr erkannt Gefahr gebannt Gesetzliche Unfallversicherung Die Situation Liebe Eltern! Immer wieder kommt es zu schweren Verkehrsunfällen, weil LKW-Fahrer

Mehr

Reißverschluss verfahren

Reißverschluss verfahren Reißverschluss verfahren StVO Inhaltsverzeichnis 7 Benutzung von Fahrstreifen durch Kraftfahrzeuge Zeichen und Verkehrseinrichtungen Anlage 3 zu 42 Abs. 2 Abschnitt 12 Sonstige Verkehrsführung Für wen

Mehr

das ABS kontrolliert ob Fehler da sind (sieht man an den ABS Warnlampen)

das ABS kontrolliert ob Fehler da sind (sieht man an den ABS Warnlampen) ABS-Diagnose Anleitung für ABS2- Diagnose Achtung Wenn man am ABS System arbeitet, muss man genau die Anweisungen in dieser Anleitungen befolgen. Da es sich hier um eine Bremsanlage handelt sollten nur

Mehr

Formel-Latein und Rechenbeispiele. ADACsignale

Formel-Latein und Rechenbeispiele. ADACsignale Formel-Latein und Rechenbeispiele ADACsignale Tabelle der Reaktions- und Bremswege in m/1s 8,33 11,11 13,89 16,66 19,44 22,22 25,00 27,77 30,55 33,33 36,11 38,88 41,66 44,44 47,22 50,00 52,77 55,55 Unterschiedlich

Mehr

Herzlich willkommen. Robert Jetter

Herzlich willkommen. Robert Jetter Handout Überholen 4 Herzlich willkommen Robert Jetter Fahrlehrerberufsschule Zürich 2007 Bitte schalten Sie Ihr Handy aus. Vielen Dank. Seite 3 Unser heutiges Thema: Überholen GRUNDSATZ IM ZWEIFEL NIE!

Mehr

L J 1. B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Krankenfahrstuhl LJ-1. Vor Inbetriebnahme des Krankenfahrstuhls bitte die Bedienungsanleitung lesen!

L J 1. B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Krankenfahrstuhl LJ-1. Vor Inbetriebnahme des Krankenfahrstuhls bitte die Bedienungsanleitung lesen! B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Krankenfahrstuhl LJ-1 Sondermeier Elektrofahrzeuge GmbH Bahnhofstraße 101 107 45770 Marl Tel.: 02365 82397 Fax: 02365 82763 info@lecson.de www.lecson.de Vor Inbetriebnahme

Mehr

1 3 5 7 9 11 12 13 15 17 [Nm] 400 375 350 325 300 275 250 225 200 175 150 125 155 PS 100 PS 125 PS [kw][ps] 140 190 130 176 120 163 110 149 100 136 100 20 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 4500 RPM 90

Mehr

Spartipp: Fahrverhalten! Gut fürs Auto. Gut für den Geldbeutel. Gut fürs Klima.

Spartipp: Fahrverhalten! Gut fürs Auto. Gut für den Geldbeutel. Gut fürs Klima. Spartipp: Fahrverhalten! Gut fürs Auto. Gut für den Geldbeutel. Gut fürs Klima. Wer clever fährt, kommt weiter. Mal einen Gang voll ausfahren, um die gelbe Ampel noch zu schaffen. Dann wieder ruckartig

Mehr

Vorfahrt / Vorrang im Straßenverkehr

Vorfahrt / Vorrang im Straßenverkehr Vorfahrt / Vorrang im Straßenverkehr Inhaltsverzeichnis 8 Vorfahrt 9 Abbiegen, Wenden und Rückwärtsfahren 8 (1a) Kreisverkehr 10 Einfahren und Anfahren 35 Sonderrechte und 38 Blaues Blinklicht und gelbes

Mehr

Wie eine CO2-Patrone zu verwenden, um das Hinterrad eines Rennrad Re-aufpumpen

Wie eine CO2-Patrone zu verwenden, um das Hinterrad eines Rennrad Re-aufpumpen Wie eine CO2-Patrone zu verwenden, um das Hinterrad eines Rennrad Re-aufpumpen Dieser Leitfaden wird ein Benutzer lehren, wie eine CO2-Patrone verwenden, um ihre Reifen ohne die Notwendigkeit einer Pumpe

Mehr

Abschleppen und Schleppen

Abschleppen und Schleppen und Schleppen Grundsätze Dem Begriff des Abschleppens liegt der Nothilfegedanke zugrunde. Es sollen im Verkehr betriebsunfähig gewordene Fahrzeuge bis zur nächsten Werkstatt oder aber auch zum Verschrottungsplatz

Mehr

Die Schaltung. 1) Die Kettenschaltung Da hilft die teuerste XTR-Schaltung nichts: Ohne exakte Einstellung kracht es im Getriebe.

Die Schaltung. 1) Die Kettenschaltung Da hilft die teuerste XTR-Schaltung nichts: Ohne exakte Einstellung kracht es im Getriebe. Die Schaltung 1) Die Kettenschaltung Da hilft die teuerste XTR-Schaltung nichts: Ohne exakte Einstellung kracht es im Getriebe. a) Umwerfer 6 Schritte, und der vordere Kettenwechsler funktioniert garantiert

Mehr

1. Mein Fahrrad ist o. k.

1. Mein Fahrrad ist o. k. 1. Mein Fahrrad ist o. k. Das ist mein Fahrrad: Hier klebe ich ein Foto von meinem Fahrrad ein.... zu klein? Markenname: Farbe: Reifengröße: Rahmennummer: Jedes Rad hat eine Rahmennummer. Wenn mein Rad

Mehr

Änderungen Grundwissen+B (Nr. 420) Änderungen Grundwissen+B (Nr. 650) Änderungen Grundwissen+B (Nr. 892) Änderungen Grundwissen+B (Nr.

Änderungen Grundwissen+B (Nr. 420) Änderungen Grundwissen+B (Nr. 650) Änderungen Grundwissen+B (Nr. 892) Änderungen Grundwissen+B (Nr. Änderungen Grundwissen+B (Nr. 650) Änderungen Grundwissen+B (Nr. 420) Welches Verbot gilt ab dem Verkehrszeichen? (3 Punkte) (Nr. 650) F Einfahrtverbot für mehr als 2 m lange Fahrzeuge R Fahrverbot für

Mehr

1. Mein Fahrrad ist o.k.

1. Mein Fahrrad ist o.k. 1. Mein Fahrrad ist o.k. Das ist mein Fahrrad. Hier klebe ich ein Foto von meinem Fahrrad ein.... zu klein? Markenname: Farbe: Reifengröße: Rahmennummer: Jedes Rad hat eine Rahmennummer. Wenn mein Rad

Mehr

PS3/PS2/PC 3IN1 Racing Wheel. Handbuch

PS3/PS2/PC 3IN1 Racing Wheel. Handbuch PS3/PS2/PC 3IN1 Racing Wheel Handbuch 1. Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für das 3IN1 Wired Wheel entschieden haben. Das 3IN1 Wired Wheel wurde sowohl für PS3 und PS2 als auch für den PC designt

Mehr

Benutzerhandbuch. ALPHA Treppenlift

Benutzerhandbuch. ALPHA Treppenlift Benutzerhandbuch ALPHA Treppenlift Inhaltsverzeichnis: Einführung... 3 Installationsschema:... 4 Technische Parameter:... 5 Übersicht Sitzfunktionen... 6 Bedienung... 7 Benutzung des Liftes... 8 Rufen

Mehr

Grundfahraufgaben für die Klassen A, A1 und M (Anlage 7 Nr FeV)

Grundfahraufgaben für die Klassen A, A1 und M (Anlage 7 Nr FeV) Prüfungsrichtlinie gemäß nnex II nlage 2 (Stand 28.01.2009) Seite 1 von 7 nlage 2 zur Prüfungsrichtlinie Grundfahraufgaben für die Klassen, 1 und M (nlage 7 Nr. 2.1.4.1 FeV) 1 llgemeine Hinweise 1.1 Grundfahraufgaben

Mehr

Hafenmanöver. Die 4 Grundregeln für Hafenmanöver. 1. Wenig Fahrt: 2. Kurze Schübe:

Hafenmanöver. Die 4 Grundregeln für Hafenmanöver. 1. Wenig Fahrt: 2. Kurze Schübe: Hafenmanöver In Häfen kann der versierte Katamaran-Skipper mit seiner Zwei-Motoren-Anlage sein Boot in die kleinste Ecke manövrieren. Geschwindigkeit spielt keine Rolle. Ein Hochseekat wird im Hafen mit

Mehr

Inhalt - Allgemein - Anschnallpflicht - Landstraßen - Wildunfall - Abgelenkt beim fahren - Alkohol & Drogen - Rettungskarte - Quellennachweis

Inhalt - Allgemein - Anschnallpflicht - Landstraßen - Wildunfall - Abgelenkt beim fahren - Alkohol & Drogen - Rettungskarte - Quellennachweis Sven Kollmeyer Inhalt - Allgemein - - Landstraßen - Wildunfall - Abgelenkt beim fahren - Alkohol & Drogen - Rettungskarte - Quellennachweis 1 Allgemein Im Jahr 2013 sind pro Tag 9 Menschen im Straßenverkehr

Mehr

Fahrradträger, Laderaum

Fahrradträger, Laderaum Anweisung Nr. Version Art.- Nr. 9496981 1.0 Fahrradträger, Laderaum Seite 1 / 14 Ausrüstung A0000162 M8902646 Seite 2 / 14 M8902647 Seite 3 / 14 M8902648 Seite 4 / 14 M8902649 Seite 5 / 14 M8902651 Seite

Mehr

Nothelfer-Weiterbildung Rollstuhlschieben leicht gemacht Umgang mit dem Rollstuhl Hilfe für den Rollstuhlfaher

Nothelfer-Weiterbildung Rollstuhlschieben leicht gemacht Umgang mit dem Rollstuhl Hilfe für den Rollstuhlfaher 1 Grundsätzliches: 1. Nie Entscheidungen für den Behinderten treffen 2. Den Rollstuhlfahrer an dem Gespräch teilnehmen kann. 3. Bei Veranstaltungen, Kaufhäuser, Restaurants etc., so fahre man sehr vorsichtig.

Mehr

Prüfen der Reifengröße anhand des Fahrzeugscheines. Fahrzeugschein nehmen Zahlen + Buchstaben mit denen auf den Reifen vergleichen.

Prüfen der Reifengröße anhand des Fahrzeugscheines. Fahrzeugschein nehmen Zahlen + Buchstaben mit denen auf den Reifen vergleichen. Prüfen der Reifengröße anhand des Fahrzeugscheines Fahrzeugschein nehmen Zahlen + Buchstaben mit denen auf den Reifen vergleichen. Reifengröße: 315 / 80 R 22.5 154/150 M 315mm = Breite in mm 80% von der

Mehr