ZHE Quartalsforum 2013 Individuell? Vielfalt und Differenz im Fokus

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ZHE Quartalsforum 2013 Individuell? Vielfalt und Differenz im Fokus"

Transkript

1 ZHE Quartalsforum 2013 Individuell? Vielfalt und Differenz im Fokus

2 Individuell? Vielfalt und Differenz im Fokus Werden Studierendengruppen an Hochschulen immer heterogener oder schenken wir der Individualität zunehmende Beachtung? In der diesjährigen Quartalsforum Reihe beleuchten wir das Spannungsfeld zwischen Standardisierung, Normierung und Individualisierung. Was ist eigentlich normal, was ist different im gesellschaftlichen Kontext und wie gehen Individuen und Organisationen mit Differenz um? Mit vier Gästen nähern wir uns diesem Thema aus unterschiedlicher Perspektive und fragen uns, welche Schlüsse sich für die Tätigkeit als Dozierende ziehen lassen.

3 Think global, act local Standards und Vielfalt bei McDonald s Thomas Truttmann Marketing & Communications Director McDonald s Switzerland 4. April Uhr Campus PH Zürich Als weltweit tätiges Unternehmen mit Mitarbeitenden von Zürich über Delhi bis Manila bürgt McDonald s durch normierte Prozesse für konstante Qualität ihrer Produkte. Gleichzeitig werden durch nationale Aktionen die spezifischen lokalen Bedürfnisse abgedeckt. Wie gelingt McDonald s der Spagat mit standardisierten Prozessen, Vielfalt zu ermöglichen und damit weltweit anschlussfähig zu sein ganz nach dem Motto Think Global Act Local? Für Dozierende stellt sich dabei die Frage, wo sie auf Gleichheit beharren und wo sie sich an die Bedürfnisse der einzelnen Studierenden anpassen. Und wo ist Raum für die Förderung besonderer Talente?

4 Was kostet Individualität? Anspruchsvolle Kundenbeziehungen gestalten Andreas Strehler Uhrmacher der Luxusklasse 16. Mai Uhr Campus PH Zürich Sie sind bereit mehrere Franken für eine Uhr auszugeben? Angesichts dieser Umstände interessiert uns, wie ein Uhrmacher die Kundenbeziehung gestaltet und das Produkt vermarktet, um einen solchen Preis verlangen zu können. Warum und wofür ist jemand bereit diesen Preis zu bezahlen? Spielt auch hier das Gesetz von Angebot und Nachfrage eine Rolle? Was müsste ich als Dozierender tun, damit meine Studierenden bereit wären, so viel mehr als notwendig zu geben?

5 Einzelfall vor dem Gesetz vereinbar oder unmöglich? Andreas Fischer Richter Bezirksgericht Bülach 26. September Uhr Campus PH Zürich Vor dem Gesetz sind alle gleich und doch ist jeder Rechtsfall einmalig und unverwechselbar. Über welche Strategien im Umgang mit Vielfalt und Differenz verfügt ein Richter? Was kann oder muss der Richter bei der Anwendung des Gesetzes auf den konkreten Fall beachten? Wie weit können im Einzelfall die individuellen Umstände berücksichtigt werden im Lichte des Gleichbehandlungsgrundsatzes und der Rechtssicherheit? Ist auch eine Lösungsfindung ausserhalb der Normen möglich? Wie weit kann auf individuelle Besonderheiten und Bedürfnisse der Studierenden eingegangen werden? Sollen Dozierende mildernde Umstände walten lassen? Oder laufen sie dadurch Gefahr neue Ungerechtigkeiten zu kreieren und die Anforderungen unrechtmässig herunterzuschrauben? Wie verbindlich sind oder wie beliebig veränderbar werden so festgelegte Masstäbe?

6 Individualisierte Körper der Trend von Schönheitsoperationen Cynthia Wolfensberger Schönheitschirurgin 7. November Uhr ZHAW, Departement Soziale Arbeit Das Motto «Kleider machen Leute» war gestern. Im Streben nach Einzigartigkeit unterziehen sich immer mehr Personen einer Schönheitsoperation. Wie individuell sind jedoch diese Schritte; orientieren wir uns dabei nicht an einem Schönheitsideal, an einem aktuellen gesellschaftlihen Trend? Wie erlebt eine Schönheitschirurgin ihre Klientel im Umgang mit dem Verhältnis von Einzigartigkeit und Zugehörigkeit im Finden der eigenen und sozialen Identität? Wie verändern sich die Eingriffe im Verlaufe der Zeit durch den gesellschaftlichen Wandel dessen, was als attraktiv und schön gilt? Wie gehen Menschen nach dem Eingriff damit um, wenn der neue Schönheitstrend ein anderer ist sie sich nicht einfach wie beim Aneignen von Wissen auch leicht wieder davon trennen können? Wann verneint die Schönheitschirurgin einen Eingriff wo ist folglich ihre Grenze bis zu welcher sie Menschen durch ihre Eingriffe darin unterstützt, gesellschaftlichen oder individuellen Trends zu folgen? Ist der geforderte Trend nach Personalisierung an Hochschulen wirklich nötig? Wollen Studierende tatsächlich ganz unterschiedlich behandelt werden oder genügen oft nicht kleine, oberflächliche Wahlmöglichkeiten um dieses Bedürfnis abzudecken? Individualisierung geht zudem einher mit erhöhter Verantwortung beim Individuum. Wo kann im Studium den Studierenden mehr Verantwortung zugemutet werden und wo soll sie beim Dozierenden bleiben?

7 Seestrasse Seestras se Limmat-Quai neggstrasse Militärstrasse Sihl Lagerstrasse Sihlbrücke LAC Sihlpost Bahnhof Selnau LAD LAB Gessnerallee LAA Kasernenstrasse Sihl Löwenstrasse Uraniastrasse Sihlstrasse Talackerstrasse Sihlquai Hauptbahnhof Uraniastrasse Rennweg Limmat Walche-Brücke Veranstaltungsorte Limmat PH Zürich Lagerstrasse 2 CH-8090 Zürich Bahnhofstrasse Museumstrasse Bahnhofplatz Löwenplatz Bahnhofstrasse Bahnhofstrasse Bahnhofquai Bahnhof-Quai Central Limmat-Quai Weinbergstrasse Mühle-Gasse Rudolf Brun Brücke Rathaus Stampfenbachplatz Haldenegg ZHAW Departement Soziale Arbeit Pfingstweidstrasse 96 CH-8005 Zürich Leonhardstrasse Hirschengraben Seilergraben Neumarkt 31 3 Fischerweg Förrlibuckstrasse Pfingstweidstrasse Toni-Areal Duttweilerbrücke Brandschenkestrasse Toni- Areal ETH Universitätstrasse Duttweilerstrasse Rämistrasse Rämistrasse Uni Zentrum Haldenbach Hardturmstrasse Technopark S-Bahnhof Zürich Hardbrücke Kantonsschulstrasse Förrlibuckstrasse Technoparkstrasse Pfingstweidstr. ETH/ Universitätsspital Gloriastrasse Escher-Wyss-Platz Schiffbau Hardstrasse Hardstrasse Zürichbergstrasse Kantonsschule 5 9 Hochstrasse WIPKINGEN Gloriastrasse KREIS 5 Freiestrasse Voltastrass Platte Platt Freigutstrasse nnelstrasse Selnaustrasse Tunnelstrasse Stockerstrasse Stockerstrasse Pelikanstrasse Bleicherweg Talstrasse Anmeldung Bitte melden Börsenstrasse Sie sich unter hochschuldidaktik.phzh.ch/quartalsforum oder per Claridenstrasse Talstrasse Paradeplatz an, damit wir für ausreichende Bewirtung sorgen können. Stadthaus-Quai Bürkliplatz Quai-Brücke Limmat-Quai Helmhaus Bellevue Rämistrasse Kunsthaus Bahnhof Stadelhofen Zeltweg Sprecherstrasse 31 Hottingerstrasse Gemeindestrasse Merkurstrasse Uto-Quai Kreuzbühlstrasse Gotthardstrasse Opernhaus Genferstrasse Zürichsee Alfred-Escher-Strasse General Guisan-Quai Zürichsee Seefeldstrasse Kreuzstrasse Mühlebachstrasse M Rentenanstalt Kreuzstrasse Mythen-Quai Mythen-Quai Dufourstrasse Dufourstrasse Seefeldstrasse Alfred-Escher-Strasse Museum Rietberg Schweizer Rück Bellerivestrasse Zürichsee Feldeggstrasse Feldeggstrasse Zürichsee

8 ZHE Zentrum für Hochschuldidaktik und Erwachsenenbildung Pädagogische Hochschule Zürich Lagerstrasse 2 CH-8090 Zürich Zürcher Fachhochschule

ZHE Quartalsforum 2012 Wie entsteht Neues? Ungewöhnliche Perspektiven auf Innovation und Unterricht

ZHE Quartalsforum 2012 Wie entsteht Neues? Ungewöhnliche Perspektiven auf Innovation und Unterricht ZHE Quartalsforum 2012 Wie entsteht Neues? Ungewöhnliche Perspektiven auf Innovation und Unterricht Wie entsteht Neues? Ungewohnte Perspektiven auf Innovation und Unterricht Was hat das Schaffen von Neuem

Mehr

Professionalität und Teamqualität in Schulen

Professionalität und Teamqualität in Schulen Tagung der DGfE «Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung» Professionalität und Teamqualität in Schulen 8. / 9. September 2011 Pädagogische Hochschule Zürich Rämistrasse 59 Aula Zürich www.phzh.ch/tagung.dgfe

Mehr

Bern. Frick. Härkingen

Bern. Frick. Härkingen Aarau Basel Bern Frick Härkingen Laufen Liestal Regensdorf Zürich BERGSTRASSE IN Ihrer NÄhe. SONNEGGSTRASSE GRIBI ist eine starke Immobiliendienstleisterin mit Fokus auf Vermarktung, HAUPTBAHNHOF WEINBERGSTRASSE

Mehr

ZÜRCHER MITRALKLAPPENSYMPOSIUM MITRALKLAPPENREKONSTRUKTION UND ANDERE NEWS AUS DER HERZCHIRURGIE UND KARDIOLOGIE

ZÜRCHER MITRALKLAPPENSYMPOSIUM MITRALKLAPPENREKONSTRUKTION UND ANDERE NEWS AUS DER HERZCHIRURGIE UND KARDIOLOGIE ZÜRCHER MITRALKLAPPENSYMPOSIUM MITRALKLAPPENREKONSTRUKTION UND ANDERE NEWS AUS DER HERZCHIRURGIE UND KARDIOLOGIE Dienstag, 26. August 2014, 17.30 Uhr Restaurant Belvoirpark, Zürich KOMPETENZ, DIE VERTRAUEN

Mehr

3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich

3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich 3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Freitag, 15. Mai 2009, 13.30 19.00 Uhr Pädagogische Hochschule Zürich, Sihlhof www.phzh.ch /symposium.personalmanagement 3. Symposium Personalmanagement

Mehr

Farbhof. Bachmattstrasse. Lindenplatz. Grimselstrasse. Kappeli. Freihofstrasse. Letzigrund. Albisriederplatz. Zypressenstrasse. Lochergut.

Farbhof. Bachmattstrasse. Lindenplatz. Grimselstrasse. Kappeli. Freihofstrasse. Letzigrund. Albisriederplatz. Zypressenstrasse. Lochergut. 2 Farbhof - Stauffacher - Bellevue - Bahnhof Tiefenbrunnen Teilweise niederflurige Tramlinie - Hoch- und niederflurige Fahrzeuge (in der Regel jeder 2. Kurs) - Informationen zu niederflurigen Kursen im

Mehr

Zürich. Top 5. Grossmünster. Peterskirche. Kunsthaus. Chinagarten. Zürichsee. Die Zwillingtürme der Kathedrale prägen die Silhouette Zürichs.

Zürich. Top 5. Grossmünster. Peterskirche. Kunsthaus. Chinagarten. Zürichsee. Die Zwillingtürme der Kathedrale prägen die Silhouette Zürichs. Foto: canadastock/shutterstock.com Zürich Die charmante Weltstadt Zürich ist die Schweizer Metropole und bietet erstklassige Lebensqualität. Zürich ist bekannt für ihr ausgezeichnetes Shoppingangebot entlang

Mehr

Zürich. Top 5. Grossmünster. Peterskirche. Kunsthaus. Le Corbusier-haus. Chinagarten

Zürich. Top 5. Grossmünster. Peterskirche. Kunsthaus. Le Corbusier-haus. Chinagarten Foto: eguide Travel Zürich Die charmante Weltstadt Zürich ist die Schweizer Metropole und bietet erstklassige Lebensqualität. Zürich ist bekannt für ihr ausgezeichnetes Shoppingangebot entlang der weltberühmten

Mehr

Personalmanagement im Bildungsbereich

Personalmanagement im Bildungsbereich 4. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Freitag, 28. Mai 2010, 13.30 19.00 Uhr, Pädagogische Hochschule Zürich, Sihlhof www.phzh.ch/symposium.personalmanagement 4. Symposium Personalmanagement

Mehr

Personalmanagement im Bildungsbereich

Personalmanagement im Bildungsbereich 8. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Führen von Teams Freitag, 23. Mai 2014 13.30 19.00 Uhr Campus PH Zürich, LAA G001 www.phzh.ch/symposium-personalmanagement 8. Symposium Personalmanagement

Mehr

App@IT auf Bildung. 17. Jahrestagung «Unterrichten mit neuen Medien» 2015. Samstag, 31. Oktober 2015

App@IT auf Bildung. 17. Jahrestagung «Unterrichten mit neuen Medien» 2015. Samstag, 31. Oktober 2015 17. Jahrestagung «Unterrichten mit neuen Medien» 2015 App@IT auf Bildung Samstag, 31. Oktober 2015 Pädagogische Hochschule Zürich Lagerstrasse 2 8090 Zürich www.phzh.ch/unm Die diesjährige Tagung beschäftigt

Mehr

Kreativität, Kooperation und Kompetenzen

Kreativität, Kooperation und Kompetenzen 16. Jahrestagung «Unterrichten mit neuen Medien» 2014 Kreativität, Kooperation und Kompetenzen Samstag, 25. Oktober 2014 Pädagogische Hochschule Zürich Lagerstrasse 2 8090 Zürich phzh.ch/unm Kinder, Jugendliche

Mehr

224 Behindertenparkplätze Stadt Zürich

224 Behindertenparkplätze Stadt Zürich 224 Behindertenparkplätze Stadt Zürich Kreis 1 (1. August 2017) Bürkliplatz, bei Schiffsteg 2 Freigutstrasse, Seite Brandschenkestrasse 40 1 Gerbergasse 4 1 Hirschengraben 48 1 Hirschengraben, beim Obergericht

Mehr

Für die Durchführung des Züri Fäscht 2016 ergehen die folgenden verkehrs- und wasserschutzpolizeilichen

Für die Durchführung des Züri Fäscht 2016 ergehen die folgenden verkehrs- und wasserschutzpolizeilichen Züri Fäscht vom Freitag Sonntag, 1. 3. Juli 2016 Verkehrs- und wasserschutzpolizeiliche Vorschriften Für die Durchführung des Züri Fäscht 2016 ergehen die folgenden verkehrs- und wasserschutzpolizeilichen

Mehr

DIE PERIOPERATIVE SCHMERZTHERAPIE

DIE PERIOPERATIVE SCHMERZTHERAPIE 21. HIRSLANDEN ACADEMY DIE PERIOPERATIVE SCHMERZTHERAPIE Donnerstag, 18. Juni 2015, 15.00 18.30 Uhr Fortbildungssaal, Ebene 4, Klinik Hirslanden INTERDISZIPLINÄRE FORTBILDUNG FÜR NIEDERGELASSENE ÄRZTE

Mehr

Personalmanagement im Bildungsbereich

Personalmanagement im Bildungsbereich 7. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Gestaltungsraum Führung Freitag, 31. Mai 2013 13.30 19.00 Uhr Campus PH Zürich, LAA G001 www.phzh.ch/symposium.personalmanagement 7. Symposium Personalmanagement

Mehr

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Communications Controlling in Zeiten von Social Media Donnerstag, 30. Juni 2011 13 bis 19 Uhr Auditorium der HWZ, Lagerstrasse 5 (beim HB), 8004

Mehr

ZGP das Netzwerk für HR-Fachleute

ZGP das Netzwerk für HR-Fachleute ZGP das Netzwerk für HR-Fachleute Die ZGP Ihr professionelles Beziehungsnetz Die ZGP Zürcher Gesellschaft für Personal-Management ist die grösste und führende Berufsorganisation für HR-Fachleute in der

Mehr

Study the World Ihre Zukunft ist immer eine Reise wert. Your Gateway to a Global Career. Crossing Borders.

Study the World Ihre Zukunft ist immer eine Reise wert. Your Gateway to a Global Career. Crossing Borders. Study the World Ihre Zukunft ist immer eine Reise wert Your Gateway to a Global Career. Crossing Borders. Hong Kong, Sydney, Rio oder doch lieber New York? Wer die Welt verstehen will, muss sie sehen.

Mehr

Sanacare Gruppenpraxis Zürich-Stadelhofen

Sanacare Gruppenpraxis Zürich-Stadelhofen Sanacare Gruppenpraxis Zürich-Stadelhofen Ihre Hausarzt-Praxis Engagiert Umfassend Unser Leistungsangebot Allgemeine Innere Medizin Praxislabor Digitale Röntgenuntersuchungen Diagnostischer Ultraschall

Mehr

gynäkologie und gynäkologische onkologie

gynäkologie und gynäkologische onkologie gynäkologie und gynäkologische onkologie Prof. Dr. med. Ossi R. Köchli Gynäkologie & Geburtshilfe & Gynäkologische Onkologie FMH Rämistrasse 35-8001 Zürich Telefon: +41 44 252 65 85 Fax: +41 44 252 65

Mehr

Beratung für Hochschuldozierende. Dozieren und Unterricht Rollencoaching Laufbahnberatung Schreibberatung

Beratung für Hochschuldozierende. Dozieren und Unterricht Rollencoaching Laufbahnberatung Schreibberatung Beratung für Hochschuldozierende Dozieren und Unterricht Rollencoaching Laufbahnberatung Schreibberatung Beratungsverständnis Beratung verstehen wir als lösungsorientierte und spezifische Hilfestellung

Mehr

Beflaggungsreglement. und Wappen

Beflaggungsreglement. und Wappen Beflaggungsreglement der tadt Zürich Richtlinien und Hinweise zu Einsatz und Handhabung von Flaggen, Fahnen und appen Impressum Herausgeberin: tadt Zürich Immobilien-Bewirtschaftung Lindenhofstrasse 21

Mehr

Nüschelerstrasse 1: Die Nummer 1 für Ihren Firmensitz.

Nüschelerstrasse 1: Die Nummer 1 für Ihren Firmensitz. Nüschelerstrasse 1: Die Nummer 1 für Ihren Firmensitz. Historisch bedeutsam, stilvoll und repräsentativ. Willkommen an exklusivster Lage, an der Nüschelerstrasse 1 mitten in der Zürcher City. Diese Liegenschaft

Mehr

Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz. Donnerstag, 13. November 2014

Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz. Donnerstag, 13. November 2014 Offenes Abendgespräch der Erfa-Gruppe PIM «Produktions- und Informationsmanagement» Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz Praxisbeispiele zu neuen Trends in der Entwicklung

Mehr

Schweizerische Fachtagung communications controlling 2012

Schweizerische Fachtagung communications controlling 2012 Schweizerische Fachtagung communications controlling 2012 QUALITÄTSSTEIGERUNG DURCH COMMUNICATIONS CONTROLLING DONNERSTAG, 21. JUNI 2012 13.00 UHR BIS 19.00 UHR Auditorium der HWZ, Lagerstrasse 5 (beim

Mehr

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien!

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Forschungsferien: Was wann wo ist das? Wer darf mitmachen?

Mehr

Berufseinstieg von Lehrpersonen

Berufseinstieg von Lehrpersonen Tagung Berufseinstieg von Lehrpersonen Modelle Wirkungen (Weiter)Entwicklungen Freitag, 13. Juni 2014 09.00 18.30 Uhr Campus PH Zürich Berufseinstieg von Lehrpersonen Modelle Wirkungen (Weiter)Entwicklungen

Mehr

MEIN LIEBLINGSORT IN ZÜRICH

MEIN LIEBLINGSORT IN ZÜRICH MEIN LIEBLINGSORT IN ZÜRICH 2 www.amschanzengraben.ch 3 Exklusiver Lifestyle an einer repräsentativen Wohnadresse. Mitten in der Zürcher Innenstadt geniessen Sie als zukünftiger Bewohner am Schanzengraben

Mehr

Factsheet VBZ-Netze. Die besten Plakatstellen für Ihre Werbung.

Factsheet VBZ-Netze. Die besten Plakatstellen für Ihre Werbung. 25.08.2016 Factsheet VBZ-Netze Die VBZ-Netze von Clear Channel überzeugen durch Plakatstellen an bester Lage in der Stadt Zürich mit ausgezeichneter Sichtbarkeit und hoher Kontaktintensität. Die VBZ transportieren

Mehr

Herzlich Willkommen. «Zielkonflikte im HR Personalverantwortliche im Spannungsfeld der Erwartungen» 5. Juni 2014. HR Club Careerplus Folie 1

Herzlich Willkommen. «Zielkonflikte im HR Personalverantwortliche im Spannungsfeld der Erwartungen» 5. Juni 2014. HR Club Careerplus Folie 1 Herzlich Willkommen «Zielkonflikte im HR Personalverantwortliche im Spannungsfeld der Erwartungen» HR Club Careerplus Folie 1 Wir, HR, HR Club Careerplus Folie 6 betreuen die Ressource «Mensch» Strategischer

Mehr

Personalmanagement im Bildungsbereich

Personalmanagement im Bildungsbereich 5. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Wirkung und Wirksamkeit von Personalführung Freitag, 27. Mai 2011, 13.30 19.00 Uhr, Pädagogische Hochschule Zürich, Sihlhof www.phzh.ch/symposium.personalmanagement

Mehr

2. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Die gemischtwirtschaftliche AG, ein Widerspruch in sich?

2. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Die gemischtwirtschaftliche AG, ein Widerspruch in sich? 2. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Die gemischtwirtschaftliche AG, ein Widerspruch in sich? Donnerstag, 22. Mai 2014 9.00 12.15 Uhr Von der Forschung zur Praxis. Crossing Borders.

Mehr

NOV 12. EINLADUNG 15. November 2012 Geheimnisschutz im Unternehmen, eine Fiktion?

NOV 12. EINLADUNG 15. November 2012 Geheimnisschutz im Unternehmen, eine Fiktion? NOV 12 EINLADUNG 15. November 2012 Geheimnisschutz im Unternehmen, eine Fiktion? STANDORT GEHEIMNISSCHUTZ IM UNTERNEHMEN, E I N E F I K T I O N? ROGRAMM Kaserne Gessnerallee Stauffacher Chur Gotthard Löwenstrasse

Mehr

«1 Kontinent, 54 Wachstumsmärkte» SMG Aktuell, Afrika Dienstag, 29. Januar 2013, Uhr

«1 Kontinent, 54 Wachstumsmärkte» SMG Aktuell, Afrika Dienstag, 29. Januar 2013, Uhr «1 Kontinent, 54 Wachstumsmärkte» SMG Aktuell, Afrika Dienstag, 29. Januar 2013, 17 21 Uhr Best Practice Meeting am Abend «Wissen teilen und nutzen» Best Practice Meeting am Abend Seit 50 Jahren engagiert

Mehr

Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich

Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich phz Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Freitag, 11. Mai 2007, 13.30 20.00 Uhr Pädagogische Hochschule Zürich, Sihlhof www.phzh.ch /symposium.personalmanagement Personalmanagement im Bildungsbereich

Mehr

Zugang zum See Konzept zur Verbesserung der Zugänglichkeit

Zugang zum See Konzept zur Verbesserung der Zugänglichkeit Konzept zur Verbesserung der Zugänglichkeit Zürich Tourismus Zürich ohne See? Unvorstellbar. Viele Menschen nutzen das Wasser als Erholungsraum und für vielfältige Freizeitaktivitäten. Unser See steht

Mehr

House of. Marketing and. Communication

House of. Marketing and. Communication House of Marketing and Communication Bildungslandschaft Marketing / Kommu EMBA Marketing MAS Business Communications (5 Module) CAS Corporate Communications CAS Consumer Communications CAS Interne Kommunikation

Mehr

Kategorie Beschrieb. Name/Adresse. Alden Hotel Splügenschloss Splügenstrasse 2 8002 Zürich

Kategorie Beschrieb. Name/Adresse. Alden Hotel Splügenschloss Splügenstrasse 2 8002 Zürich Name/Adresse Kategorie Beschrieb Alden Hotel Splügenschloss Splügenstrasse 2 Diese Residenz liegt an ruhiger Lage im Zentrum von ZH, Nähe See und Bahnhofstr. Alle 22 Suiten haben grosszügige Schlaf-, Wohn-

Mehr

Warum der Griff zu Förderprogrammen nicht alternativlos ist Eine Ermutigung für pädagogische Fachkräfte

Warum der Griff zu Förderprogrammen nicht alternativlos ist Eine Ermutigung für pädagogische Fachkräfte INTERNATIONALE AKADEMIE an der Freien Universität Berlin Warum der Griff zu Förderprogrammen nicht alternativlos ist Eine Ermutigung für pädagogische Fachkräfte Dr. Christa Preissing, 17. Februar 2012

Mehr

Schweizerische Post «E-Commerce ein neues Geschäftsmodell für die Post»

Schweizerische Post «E-Commerce ein neues Geschäftsmodell für die Post» Schweizerische Post «E-Commerce ein neues Geschäftsmodell für die Post» Donnerstag, 3. April 2014 Generalversammlung SMG : 14.00 15.00 Uhr Best Practice Meeting : 15.00 18.15 Uhr «Wissen teilen und nutzen»

Mehr

Lokal verbunden und in der Nähe Ihre Raiffeisenbank Zürich

Lokal verbunden und in der Nähe Ihre Raiffeisenbank Zürich Lokal verbunden und in der Nähe Ihre Raiffeisenbank Zürich Der Geschäftskreis der Raiffeisenbank Zürich mit den 6 Geschäftsstellen Zürich-City, Zürich-Oerlikon, Zürich-Wollishofen, Zürich-Wiedikon, Zürich-Höngg

Mehr

Themenreihe. Ansteckungsgefahr! Good Practice von Zürcher Schulen. zweite Staffel

Themenreihe. Ansteckungsgefahr! Good Practice von Zürcher Schulen. zweite Staffel Themenreihe Ansteckungsgefahr! Good Practice von Zürcher Schulen zweite Staffel Sprachförderung Deutsch Gemeinschaftsförderung mit «Race of Champions» Gemeinsame Weiterentwicklung von Schule und Unterricht

Mehr

Kreuzstrasse 40, Zürich Zentral und gepflegt wohnen im Seefeldquartier

Kreuzstrasse 40, Zürich Zentral und gepflegt wohnen im Seefeldquartier Kreuzstrasse, Zürich Zentral und gepflegt wohnen im Seefeldquartier Wir vermieten per Mai 2014 an bester Stadtlage in total renoviertem Wohnhaus: 2.5 bis 5.5--Wohnungen Begehrte Lage im Seefeld: Wo Zürich

Mehr

DIE LOFTS. 13 einzigartige Lofts. Mit industriellem Chic. Und Serviceleistungen. www.loft-relais.ch

DIE LOFTS. 13 einzigartige Lofts. Mit industriellem Chic. Und Serviceleistungen. www.loft-relais.ch DIE LOFTS. 13 einzigartige Lofts. Mit industriellem Chic. Und Serviceleistungen. www.loft-relais.ch tzen Sie Ihren Traum vom Loftwohnen um! An der Forchstrasse im attraktiven Wohnquartier Hirslanden realisieren

Mehr

Die Stiftung als Wirkungseinheit

Die Stiftung als Wirkungseinheit Persönliche Einladung Die Stiftung als Wirkungseinheit Die Eventreihe bei der Globalance Bank Gartenstrasse 16, 8002 Zürich Die Globalance Eventreihe für Stiftungen Viele Stiftungen wirken bis heute lediglich

Mehr

ERFA-Gruppe Standortmarketing und Wirtschaftsförderung. Ein praxisorientiertes Angebot für Führungskräfte

ERFA-Gruppe Standortmarketing und Wirtschaftsförderung. Ein praxisorientiertes Angebot für Führungskräfte ERFA-Gruppe Standortmarketing und Wirtschaftsförderung Ein praxisorientiertes Angebot für Führungskräfte Ziele und Inhalt Mit der ERFA-Gruppe Standortmarketing und Wirtschaftsförderung wird Führungskräften,

Mehr

20. Algorithmus der Woche Online-Algorithmen: Was ist es wert, die Zukunft zu kennen? Das Ski-Problem

20. Algorithmus der Woche Online-Algorithmen: Was ist es wert, die Zukunft zu kennen? Das Ski-Problem 20. Algorithmus der Woche Online-Algorithmen: Was ist es wert, die Zukunft zu kennen? Das Ski-Problem Autor Susanne Albers, Universität Freiburg Swen Schmelzer, Universität Freiburg In diesem Jahr möchte

Mehr

4. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Standortwahl und Energiewende

4. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Standortwahl und Energiewende 4. Winterthurer Tagung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht Standortwahl und Energiewende Donnerstag, 19. November 2015 13.45 17.00 Uhr Von der Forschung zur Praxis. Crossing Borders. 4. Winterthurer Tagung

Mehr

Kompetenz in Sachen e-business. Interview

Kompetenz in Sachen e-business. Interview Kompetenz in Sachen e-business Interview Herzlich Willkommen. Diese Broschüre gibt den Inhalt eines Interviews vom Oktober 2007 wieder und informiert Sie darüber, wer die e-manager GmbH ist und was sie

Mehr

Beziehungsbedürfnisse nach R. Erskine

Beziehungsbedürfnisse nach R. Erskine Beziehungsbedürfnisse nach R. Erskine Das folgende Modell von Richard Erskine bietet einen Überblick und einen Einblick in die Bedürfnisse, mit denen wir in Beziehungen hineingehen Es handelt sich um Bedürfnisse,

Mehr

(Online-Anmeldeformular)

(Online-Anmeldeformular) Teilnahme HWZ-Fachtagung: Termin: Ort: Teilnahmebeitrag: «Rechnen für den Erfolg» Donnerstag, 31. Mai 2007, 13.00 bis 19.00 Uhr Auditorium der HWZ Fr. 380. inklusive Apéro Fr. 280. für Mitglieder des veb.ch,

Mehr

Die umfassende Markenführung

Die umfassende Markenführung Die umfassende Markenführung finanz-, rechtsund wertebewusst Zweite Schweizerische Fachtagung für Markensteuerung und Markenschutz 26. September 2013 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr Auditorium HWZ Lagerstrasse

Mehr

Wirtschaftsrechtstag 2014 Wirtschaftsrecht ein Berufsbild etabliert sich 10 Jahre Wirtschaftsrechtsstudium

Wirtschaftsrechtstag 2014 Wirtschaftsrecht ein Berufsbild etabliert sich 10 Jahre Wirtschaftsrechtsstudium Wirtschaftsrechtstag 2014 Wirtschaftsrecht ein Berufsbild etabliert sich 10 Jahre Wirtschaftsrechtsstudium in der Schweiz Donnerstag, 8. Mai 2014 15.00 20.00 Uhr Volkartgebäude, Winterthur Von der Inspiration

Mehr

AGILITABusinessBreakfast. Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden!

AGILITABusinessBreakfast. Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden! Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden! AGILITABusinessBreakfast Einführung einer elektronischen Personalakte bei der Schweizer Versicherungsgesellschaft Die Mobiliar 19. Mai 2015, Au Premier - Zürich

Mehr

Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey

Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey Carsten Herrmann-Pillath Im internationalen Geschäftsverkehr werden immer wieder kulturelle Differenzen als eine entscheidende

Mehr

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget mehr Selbstbestimmung, mehr Selbstständigkeit, mehr Selbstbewusstsein! Dieser Text soll den behinderten Menschen in Westfalen-Lippe,

Mehr

KOPFWEHZENTRUM HIRSLANDEN ZÜRICH KURZPORTRÄT

KOPFWEHZENTRUM HIRSLANDEN ZÜRICH KURZPORTRÄT KOPFWEHZENTRUM HIRSLANDEN ZÜRICH KURZPORTRÄT Mit der systematischen Abklärung Ihrer Kopfschmerzen legen wir den Grundstein für eine erfolgreiche Behandlung. Hirslanden A Mediclinic International Company

Mehr

STROMTAGUNG 2016 «Integrierte Versorgung: das Rückgrat der Energiewende»

STROMTAGUNG 2016 «Integrierte Versorgung: das Rückgrat der Energiewende» STROMTAGUNG 2016 «Integrierte Versorgung: das Rückgrat der Energiewende» Freitag, 25. November 2016 SIX Convention Point Zürich Universität St.Gallen CC Energy Management (ior/cf-hsg) Bodanstrasse 1 CH-9000

Mehr

UNTERNEHMENSKULTUREN VERÄNDERN KARRIEREBRÜCHE VERMEIDEN

UNTERNEHMENSKULTUREN VERÄNDERN KARRIEREBRÜCHE VERMEIDEN UNTERNEHMENSKULTUREN VERÄNDERN KARRIEREBRÜCHE VERMEIDEN Fraunhofer Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI) Wie Unternehmenskulturen gestaltet werden können, dass Frauen und Männer Karriere

Mehr

1. Fabrikatshändlerkongress. Schlussworte Robert Rademacher

1. Fabrikatshändlerkongress. Schlussworte Robert Rademacher Robert Rademacher Präsident Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe - Zentralverband - 1. Fabrikatshändlerkongress Schlussworte Robert Rademacher 24. Oktober 2008 Frankfurt Es gilt das gesprochene Wort Meine sehr

Mehr

BVMW [MittelstandsForum] Personal 2015 New Work Arbeitswelt im Wandel

BVMW [MittelstandsForum] Personal 2015 New Work Arbeitswelt im Wandel Einladung BVMW [MittelstandsForum] Personal 2015 New Work Arbeitswelt im Wandel Impulse für das Personalmanagement mittelständischer Unternehmen 6. Mai 2015 Südwestpark-Forum Nürnberg Einladung Sehr geehrte

Mehr

räber Neue Kunden gewinnen Mit Online-Marketing zum Ziel Content- und Online-Marketing für KMU

räber Neue Kunden gewinnen Mit Online-Marketing zum Ziel Content- und Online-Marketing für KMU marketing internet räber Content- und Online-Marketing für KMU Neue Kunden gewinnen Mit Online-Marketing zum Ziel Gefunden werden und überzeugen Im Jahre 2010 waren rund 227 Millionen Webseiten im Netz

Mehr

Kreuzstrasse 40, Zürich Zentral und gepflegt wohnen im Seefeldquartier

Kreuzstrasse 40, Zürich Zentral und gepflegt wohnen im Seefeldquartier Kreuzstrasse 40, Zürich Zentral und gepflegt wohnen im Seefeldquartier Wir vermieten per Mai 2014 an bester Stadtlage in total renoviertem Wohnhaus: 2.5 bis 5.5-Zimmer-Wohnungen Begehrte Lage im Seefeld:

Mehr

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Wintersemester ERASMUS Bericht 2013/ 2014 Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Mustafa Yüksel Wirtschaftsinformatik FH-Bielefeld Vorbereitung: Zuerst einmal muss man sich im Klaren

Mehr

Gut zu wissen. FKSZ Privatschulen. im Herzen von Zürich

Gut zu wissen. FKSZ Privatschulen. im Herzen von Zürich Gut zu wissen FKSZ Privatschulen im Herzen von Zürich Unsere Schulen engagiert und persönlich Sie wollen, dass Ihr Kind eine gute Perspektive hat. Wir vermitteln Inhalte sowie Werte, die unsere Schülerinnen

Mehr

CareLink- Fachtagung 2014 Krisen erfolgreich bewältigen: Diese Faktoren entscheiden

CareLink- Fachtagung 2014 Krisen erfolgreich bewältigen: Diese Faktoren entscheiden CareLink- Fachtagung 2014 Krisen erfolgreich bewältigen: Diese Faktoren entscheiden Zürich Marriott Hotel, Neumühlequai 42, 8006 Zürich Mittwoch, 26. November 2014, 13.30 17.00 Uhr Anschliessend Apéro

Mehr

CAS Luxury. Management von Luxusprodukten und -dienstleistungen. Mitglied der Zürcher Fachhochschule. Ausbildungspartner.

CAS Luxury. Management von Luxusprodukten und -dienstleistungen. Mitglied der Zürcher Fachhochschule. Ausbildungspartner. CAS Luxury Management Management von Luxusprodukten und -dienstleistungen Ausbildungspartner Center for Luxury Research Hong Kong Mitglied der Zürcher Fachhochschule «Der Höhepunkt des Luxus ist es, nicht

Mehr

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen. IC Technologien und Embedded Design klug in Ihrem Produkt eingebettet!

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen. IC Technologien und Embedded Design klug in Ihrem Produkt eingebettet! Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen IC Technologien und Embedded Design klug in Ihrem Produkt eingebettet! normalerweise bleiben wir verborgen Integrierte Schaltungen Oft verbirgt sich echte Höchstleistung

Mehr

Kantonale Lehrstellenkonferenz 2010

Kantonale Lehrstellenkonferenz 2010 Kantonale Lehrstellenkonferenz 2010 «Berufsbildung ein Erfolgsmodell sichern» Dienstag, 13. April 2010 Messe Zürich, Halle 9.1 Partner der Lehrstellenkonferenz: Verband Zürcherischer Kreditinstitute V

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

Die nicht in diesem Buch enthaltenen Linien finden Sie in den folgenden Fahrplanbüchlein:

Die nicht in diesem Buch enthaltenen Linien finden Sie in den folgenden Fahrplanbüchlein: Inhalt Seite 2 Linienverzeichnis 5 Wichtigste Neuerungen auf den Fahrplanwechsel 6 Unser Service: Informationen zum öffentlichen Verkehr 10 Tramlinien 2 17 128 Seilbahn Rigiblick, Polybahn, Dolderbahn

Mehr

Weiterbildung Vorsorge Update 2016

Weiterbildung Vorsorge Update 2016 Weiterbildung Vorsorge Update 2016 Montag, 30. November 2015 in Winterthur Donnerstag, 10. Dezember 2015 in Luzern Mittwoch, 13. Januar 2016 in Bern Dienstag, 19. Januar 2016 in Winterthur Von der Neuerung

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben durcheinanderwirft, ändert sich alles:

Mehr

SCHWEIZERISCHE FACHTAGUNG COMMUNICATIONS CONTROLLING 2010

SCHWEIZERISCHE FACHTAGUNG COMMUNICATIONS CONTROLLING 2010 SCHWEIZERISCHE FACHTAGUNG COMMUNICATIONS CONTROLLING 2010 «Erfolgskontrolle «Mehr Wirkung in in der der Kommunikation» Praxis» Donnerstag, 17. 18. Juni 2010, 2009, 13.00 Uhr bis bis 19.00 Uhr Uhr Lagerstrasse

Mehr

Pädagogische Hochschule Zürich Lagerstrasse 2 CH-8090 Zürich. Informationen zum Studium. Zürcher Fachhochschule

Pädagogische Hochschule Zürich Lagerstrasse 2 CH-8090 Zürich. Informationen zum Studium. Zürcher Fachhochschule Pädagogische Hochschule Zürich Lagerstrasse 2 CH-8090 Zürich Informationen zum Studium Zürcher Fachhochschule Inhaltsverzeichnis Campus PH Zürich...4 Studieren an der PH Zürich fit für die Zukunft!...5

Mehr

Frische Ideen für Ihr Geschäft. DR-ANGERER.com

Frische Ideen für Ihr Geschäft. DR-ANGERER.com Frische Ideen für Ihr Geschäft. DR-ANGERER.com Dr. Thomas Angerer Geschäftsführer Dozent (Uni/FH), beeideter Sachverständiger Das aktuelle Jahr wird vermutlich nicht einfacher als die letzten Jahre. Der

Mehr

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen Erklärt in leichter Sprache Wichtiger Hinweis Gesetze können nicht in Leichter Sprache sein. Gesetze haben nämlich besondere Regeln. Das nennt

Mehr

5. Winterthurer Wirtschaftsrechtstag Compliance Management Herausforderung und Chance

5. Winterthurer Wirtschaftsrechtstag Compliance Management Herausforderung und Chance 5. Winterthurer Wirtschaftsrechtstag Compliance Management Herausforderung und Chance Donnerstag, 7. Mai 2015 15.00 20.00 Uhr Volkartgebäude, Winterthur Von der Inspiration zur Interaktion. Crossing Borders.

Mehr

Führung. in Balance. Mit regionalen Angeboten! www.m-r-n.com. Lebensphasenorientierte und familienbewusste Führung

Führung. in Balance. Mit regionalen Angeboten! www.m-r-n.com. Lebensphasenorientierte und familienbewusste Führung Führung in Balance. Mit regionalen Angeboten! www.m-r-n.com Lebensphasenorientierte und familienbewusste Führung Regionale Angebote für Führungskräfte Fachkräfte gewinnen, Mitarbeiter binden, die Arbeitgebermarke

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben

Mehr

Erfolgsfaktoren und Risikosituationen in Bildungsverläufen

Erfolgsfaktoren und Risikosituationen in Bildungsverläufen Internationale Tagung Erfolgsfaktoren und Risikosituationen in Bildungsverläufen 22. Januar 2016, Solothurn Tageskommentar Markus Stauffenegger Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Anwesende Wenn man

Mehr

Wie ist die Freiheit möglich bei dem Zwange? Staatliche Steuerung von Bildungssystemen

Wie ist die Freiheit möglich bei dem Zwange? Staatliche Steuerung von Bildungssystemen Wie ist die Freiheit möglich bei dem Zwange? Staatliche Steuerung von Bildungssystemen Wert und Werte im Management 2. Ludwigsburger Symposium Bildungsmanagement Dr. Margret Ruep Rekurs auf Februar 2008:

Mehr

Vermarkten Sie. Lektion 4. Ihre hochwer tigen Leistungen richtig hochwer tig! Workshop mit Annja Weinberger

Vermarkten Sie. Lektion 4. Ihre hochwer tigen Leistungen richtig hochwer tig! Workshop mit Annja Weinberger Workshop mit Annja Weinberger Vermarkten Sie Ihre hochwer tigen Leistungen richtig hochwer tig! Lektion 4 2015 Annja Weinberger Communications www.viva-akquise.de Das brauchen Selbstständige, die ihre

Mehr

CHRISTINE FRANK COACHING & INTERIM MANAGEMENT

CHRISTINE FRANK COACHING & INTERIM MANAGEMENT HORIZONTE ÖFFNEN... PERSPEKTIVEN SCHAFFEN... ZIELE ERREICHEN... Christine Frank Jahrgang 1967 Seit 2010 COACH und INTERIM MANAGERIN für Vertrieb / Marketing / Change. In diesem Bereich bringe ich über

Mehr

23. Jahrestagung des Arbeitskreises «Das schwerbrandverletzte

23. Jahrestagung des Arbeitskreises «Das schwerbrandverletzte KONGRESSEINLADUNG 23. Jahrestagung des Arbeitskreises «Das schwerbrandverletzte Kind» Freitag - Samstag 22./23. Mai 2015 Kinderspital Zürich, Schweiz Liebe Kolleginnen und Kollegen Wir freuen uns sehr,

Mehr

Konsolidierung und Neuimplementierung von VIT. Aufgabenbeschreibung für das Software Engineering Praktikum an der TU Darmstadt

Konsolidierung und Neuimplementierung von VIT. Aufgabenbeschreibung für das Software Engineering Praktikum an der TU Darmstadt Konsolidierung und Neuimplementierung von VIT Aufgabenbeschreibung für das Software Engineering Praktikum an der TU Darmstadt Inhaltsverzeichnis 1 Was ist der Kontext?... 1 2 VIT: Ein sehr erfolgreiches

Mehr

Tagung der Zivilrechtslehrervereinigung vom 10. bis 12. September 2017 in Zürich

Tagung der Zivilrechtslehrervereinigung vom 10. bis 12. September 2017 in Zürich Tagung der Zivilrechtslehrervereinigung vom 10. bis 12. September 2017 in Zürich Rahmenprogramm Historischer Stadtrundgang mit juristischem Einschlag (Montag, 11. September 2017) Treffpunkt: 17:45 Uhr,

Mehr

COMMUNI CATIONS CONTROLLING IM DATEN- MEER

COMMUNI CATIONS CONTROLLING IM DATEN- MEER COMMUNI CATIONS CONTROLLING IM DATEN- MEER Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2015 DO., 25. JUNI 2015 13.00 BIS 19.00 UHR Auditorium der HWZ, Lagerstrasse 5 (beim HB), 8004 Zürich Cyril

Mehr

Donnerstag, 18. September 2014, 15.00 18.30 Uhr Fortbildungssaal, Ebene 4, Klinik Hirslanden

Donnerstag, 18. September 2014, 15.00 18.30 Uhr Fortbildungssaal, Ebene 4, Klinik Hirslanden 17. Hirslanden Academy Das Nicht-kleinzellige Bronchus-Karzinom: Epidemiologie, Früherkennung und Therapie Donnerstag, 18. September 2014, 15.00 18.30 Uhr Fortbildungssaal, Ebene 4, Klinik Hirslanden Vereinfachte

Mehr

COLORING THE WORLD 15053049/8-2015-07

COLORING THE WORLD 15053049/8-2015-07 COLORING THE WORLD Seit fast dreißig Jahren engagiert sich Movacolor dafür die Welt auf nachhaltige Weise farbenfroh zu machen. Hierfür entwickeln wir hochpräzise gravimetrische und volumetrische Dosiersysteme.

Mehr

BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs PIM. Mittwoch, 6. November 2013

BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs PIM. Mittwoch, 6. November 2013 Offenes Abendgespräch der Erfa-Gruppe PIM «Produktions- und Informationsmanagement» BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs Potentiale erkennen Herausforderungen überwinden www.erfa-pim.ethz.ch

Mehr

Einladung und Programm ETH-Tag Samstag, 21. November 2015, 10 Uhr ETH Zürich, Hauptgebäude

Einladung und Programm ETH-Tag Samstag, 21. November 2015, 10 Uhr ETH Zürich, Hauptgebäude Einladung und Programm ETH-Tag 2015 Samstag, 21. November 2015, 10 Uhr ETH Zürich, Hauptgebäude ETH-Tag 2015 Der Präsident und die Rektorin laden Sie herzlich ein, den 160. Geburtstag der ETH Zürich zu

Mehr

Schweizmaterialien 11

Schweizmaterialien 11 Hinweise für die Kursleitung Vorbereitung: Besorgen Sie für Ihre Kursteilnehmenden (TN) das aktuelle ZVV Liniennetz der Stadt Zürich (ein Plan für 2 TN ist ausreichend). Sie bekommen den Plan gratis an

Mehr

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Schulung

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Schulung Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen Schulung Weiterbildungssystematik Pflege Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich

Mehr

"Internationale Hochschule der Zukunft Hochschuleigenes Profil im Spannungsfeld hochschulpolitischer

Internationale Hochschule der Zukunft Hochschuleigenes Profil im Spannungsfeld hochschulpolitischer Daniela Englisch M. A. Leiterin International Office "Internationale Hochschule der Zukunft Hochschuleigenes Profil im Spannungsfeld hochschulpolitischer Vorgaben" Daniela Englisch M. A. Leiterin International

Mehr

BiZ & Donna 2015. Veranstaltungsprogramm. Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne. PantherMedia A3174726

BiZ & Donna 2015. Veranstaltungsprogramm. Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne. PantherMedia A3174726 Veranstaltungsprogramm Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne PantherMedia A3174726 weisse Linie Logo Frauen haben es am Arbeitsmarkt schwerer Der Arbeitsmarkt

Mehr

Am Anfang war der Mensch

Am Anfang war der Mensch INTERKULTURELLE WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE Am Anfang war der Mensch Wir leben in einer Zeit der Internationalisierung und Globalisierung all unserer Lebensbereiche. Somit gewinnt die Fähigkeit, Menschen anderer

Mehr

Die Antworten von der SPD

Die Antworten von der SPD 9 Die Antworten von der SPD 1. Wahl-Recht Finden Sie richtig, dass nicht alle wählen dürfen? Setzen Sie sich für ein Wahl-Recht für alle ein? 2 Gesetze in Deutschland sagen: Menschen mit Voll-Betreuung

Mehr