Daten vor Diebstahl schützen und deren Vertraulichkeit wahren unabhängig vom Speicherort

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Daten vor Diebstahl schützen und deren Vertraulichkeit wahren unabhängig vom Speicherort"

Transkript

1 Daten vor Diebstahl schützen und deren Vertraulichkeit wahren unabhängig vom Speicherort Gespeicherte Informationen sind eines der wertvollsten Unternehmensgüter. Da immer mehr Mitarbeiter vertrauliche Daten auch mobil unterwegs verwenden, gewinnt ein geeigneter Schutz sensibler Unternehmensdaten zunehmend an Bedeutung. Denn der vielfach bewährte Schutz einer zentralen Unternehmens-Firewall erweist sich bei der Sicherung mobiler Clients als machtlos. Mobile Clients (z.b. Laptops, Netbooks oder PDAs) und Wechselmedien (z.b. USB-Sticks) sind besonders anfällig für Verlust oder Diebstahl und stellen somit die Schwachstelle in der modernen IT-Infrastruktur dar. Unternehmen benötigen eine Sicherheitslösung, die sie nicht nur vor dieser Bedrohung schützt, sondern auch dafür sorgt, dass keine Unbefugten auf gespeicherte Daten oder den Rest der IT-Infrastruktur zugreifen können. Das vorliegende White Paper stellt SafeGuard Enterprise 5.40 vor, eine innovative Lösung von Sophos, die alle Unternehmensanforderungen beim Schutz vertraulicher Daten auf mobilen PCs und Datenmedien erfüllt. Sophos White Paper September 2009

2 Daten vor Diebstahl schützen und deren Vertraulichkeit wahren unabhängig vom Speicherort SafeGuard Enterprise kann nahtlos in die bestehende IT-Umgebung integriert werden. SafeGuard Enterprise (SGN) schützt Daten vor Diebstahl oder Verlust und stellt die Vertraulichkeit Ihrer Informationen unabhängig vom individuellen Speicherort sicher. Die grundlegende Architektur von SGN wurde mit dem Ziel entwickelt, eine nahtlose Integration in die bestehende IT-Umgebung zu gewährleisten und gleichzeitig sicherzustellen, dass weder der Sicherheitsadministrator, noch die User der Sicherheitslösung in ihren täglichen Arbeitsabläufen behindert werden. Mit den zentralen Verwaltungs- und Reportingfunktionen von SGN kann der Administrator die Sicherheitsrichtlinien auf allen Geräten jederzeit und von einer zentralen Konsole aus implementieren sowie im Anschluss Audits der geschützten Umgebung durchführen. Aufgrund des transparenten Operationsmodus von SGN wird der Enduser durch die zusätzliche, durch SGN gelieferte Sicherheit in keiner Weise eingeschränkt und benötigt kein spezielles Training. Die Kombination von SafeGuard Enterprise aus transparenter Datenmedium- und Dateiverschlüsselung (Smart Media Encryption) gepaart mit Schlüsselringverwaltung bietet ein branchenweit einmaliges Maß an Flexibilität beim Schutz von Datenmedien und den auf ihnen gespeicherten Informationen. Das Portfolio von SGNs User- Authentisierungsmethoden wird stetig erweitert und erlaubt so nicht nur die Integration und Nutzung bestehender Smartcard- und PKI- Strukturen, sondern auch einen problemlosen Wechsel zu diesen Strukturen, falls zukünftige Unternehmensentwicklungen dies erfordern. SafeGuard Enterprise ist das Ergebnis von Sophos' jahrelanger Erfahrung in der IT Security- Branche. Das Produkt wurde in Einklang mit aktuellen Standards entwickelt und verfügt über eine modulare Struktur. Diese Faktoren stellen sicher, dass SafeGuard Enterprise über die beste Interoperabilität und Flexibilität für zukünftige Upgrades verfügt. Alle Funktionen von SafeGuard Enterprise wurden speziell für den Einsatz in professionellen Abbildung 1: Übersicht SafeGuard Enterprise 1

3 Unternehmensumgebungen entwickelt und können von einer zentralen Konsole aus abgewickelt werden. Für SafeGuard Enterprise sind weder neue User Accounts, noch die Einrichtung von Geräten erforderlich. Stattdessen verwendet die Software bestehende Active Directory-Daten. Das Management Center wurde speziell für die Abwicklung plattformübergreifender Aufgaben entwickelt und ermöglicht eine parallele Verwaltung von PCs und anderen Mobilgeräten über nur eine Konsole. SafeGuard Management Center Das Management Center ist das zentrale Kontrollmodul von SafeGuard Enterprise. Zu seinen Hauptaufgaben zählen: Zentrale Erstellung und Verwaltung von Sicherheitsleitfäden (Sicherheitsrichtlinien) in modularen, vererbbaren Einheiten sorgt für die effiziente Erstellung von Richtlinien, auch in großen und komplexen Umgebungen. Richtlinienvergabe an alle SafeGuard Enterprise Clients über direkte, sichere Web Service Communication (SOAP) stellt sicher, dass zentrale Richtlinien schnell auf den Clients implementiert werden. Verwendung bestehender Infrastruktur-Daten durch optionalen Import aus Active Directory benötigt weder zusätzliche User, noch eine spezielle Computer-Verwaltung. Statt dessen nutzt es bestehende Informationen. Als Alternative zum Import von Active Directory kann eine Auto-Registrierung eingesetzt werden. Für diese Option muss kein Verzeichnissystem vorhanden sein. Außerdem bietet die SGN Management API eine zweite Alternative zum System- /User-Import und ermöglicht über individuelle Skripte Verbindungen der SGN zu Versorgungs- oder Verzeichnissystemen jeder Art (z.b. Novell edirectory). Zentraler Zugriff auf Protokoll- und Reporting- Status sowie Lizenzierungsinformationen informiert über Vorgänge im Netzwerk, die Einfluss auf die Sicherheit haben, und vereinfacht die Erbringung eines von Behördenseite geforderten Beweises über die Verschlüsselung von Endgeräten (z.b. Konformität mit Gesetzen in den USA). Verwaltung von Zertifikaten und Smartcards nutzt, falls vorhanden, bestehende PKI- Infrastrukturen. Optionale rollenbasierte Administration (z.b. Security Officer und Audit Officer) ermöglicht eine klare Abgrenzung zwischen Netzwerk-Administrator, Sicherheitsadministrator für Verschlüsselung und anderen administrativen Tätigkeitsfeldern. Überwachung des Systemstatus von SafeGuard Enterprise Management-Servern über ein optionales Management Pack für Microsoft System Center Operations Manager (SCOM) 2007 In weitläufigen IT-Infrastrukturen, die mit SCOM 2007 überwacht werden, kann die Überwachung mittels SafeGuard Enterprise ergänzt werden. Details finden Sie im White Paper zu diesem Modul. SafeGuard Device Encryption Das SafeGuard Device Encryption (SG DE)-Modul und das Management Center sind die beiden Hauptmodule von SafeGuard Enterprise. Das Device Encryption-Modul schützt Endgeräte (z.b. PCs, Notebooks, Netbooks und PDAs) sowie Wechselmedien jeder Art. Dieses Modul ist der Nachfolger von SafeGuard Easy. Zu seinen Hauptaufgaben zählen: Verschlüsselung von Daten jeglicher Art auf lokalen und externen Datenmedien SafeGuard Device Encryption schützt Daten, wenn das Gerät oder Datenmedium verloren bzw. gestohlen wird. Durch sein 2

4 transparentes Funktionsprinzip können User ihre Arbeitsprozesse unter Verwendung der üblichen Anwendungen wie Microsoft Office ohne Beeinträchtigung fortführen. Die SafeGuard-Software stellt automatisch sicher, dass alle gespeicherten Daten geschützt sind. Transparente, sektorenbasierte Verschlüsselung (volumenbasierte Verschlüsselung) SafeGuard Device Encryption stellt sicher, dass alle Dateien verschlüsselt werden (auch Boot-Dateien, Auslagerungsdateien, Dateien im Ruhezustand, temporäre Dateien usw.), ohne dass User ihre Arbeitsgewohnheiten ändern oder sich um ihre Sicherheit sorgen müssen. Diese Methode kommt normalerweise zum Einsatz, wenn verschlüsselte Medien ausschließlich innerhalb des Unternehmens ausgetauscht werden sollen. Transparente dateibasierte Verschlüsselung (Smart Media Encryption, abgedeckt durch das im Folgenden beschriebene SafeGuard Data Exchange-Modul) SafeGuard Device Encryption stellt sicher, dass alle Daten verschlüsselt werden (ausgenommen Boot-Medium und Verzeichnisdaten). Der besondere Vorteil dieser Methode besteht darin, dass auch CDs/DVDs verschlüsselt und Daten mit externen Computern ausgetauscht werden können, die selbst über keine SafeGuard- Installation verfügen (insofern die Richtlinie diesen Vorgang zulässt). Flexible Schlüsselring-Verwaltung SafeGuard Device Encryption ermöglicht einen schnellen und einfachen Austausch von verschlüsselten Wechselmedien innerhalb von User- Gruppen. Dies vereinfacht im Notfall auch Wiederherstellungsvorgänge (eine Festplatte, die nicht mehr bootet, kann z.b. in einen anderen Computer eingebaut werden, auf dem der entsprechende Schlüssel vorhanden ist). Neueste grafische 32-Bit Pre-Boot- Authentisierung (Power On Authentication [POA]), bevor das Betriebssystem selbst startet sowie Unterstützung biometrischer Fingerabdruck-Authentisierung über Single Sign-On zu Windows noch vor Starten des Boot-Vorgangs SafeGuard Device Encryption schützt das Betriebssystem zuverlässig vor externen Manipulationen und unterbindet außerdem die Verwendung von Kennwort-Hacking- Tools. SafeGuard Enterprise POA wartet mit einer hochflexiblen Bedienoberfläche auf und unterstützt sowohl Unicode für alle asiatischen Sprachen, als auch zahlreiche Typen von Authentisierungshardware (z.b. Smartcards, Tokens, Fingerabdruck). SafeGuard Enterprise verwendet in seiner POA auch Windows-Accounts und -Kennwörter. Eine separate Verwaltung der POA von User-Seite wie bei vielen Wettbewerbsprodukten ist somit überflüssig. Integration von Windows Vista BitLocker Drive Encryption (BDE) SafeGuard Device Encryption ermöglicht die zentrale Verwaltung von BitLocker Clients innerhalb des SGN Management Center, gemeinsam mit nativen SGN Clients. Dieses Produkt ergänzt BitLocker um transparente, dateibasierte Verschlüsselungsfunktionen für Wechselmedien. SafeGuard Data Exchange Das SafeGuard Data Exchange- (SG DX) Modul sorgt für die transparente Verschlüsselung von Wechselmedien jeglicher Art. Ein Zugriff auf diese Medien ist durch Eingabe eines Kennworts gewährleistet und kann auch über Systeme erfolgen, auf denen SafeGuard nicht installiert ist. Alle Funktionen und Schlüssel von SafeGuard Data Exchange werden zentral über das SafeGuard Enterprise Management Center verwaltet. Durch Einsatz des SafeGuard Data Exchange- Modul in Kombination mit SafeGuard Device Encryption stehen eine Reihe wichtiger Zusatzfunktionen für die Verschlüsselung von Wechselmedien zur Verfügung. 3

5 Verschlüsselte Medien können außerhalb des Unternehmens verwendet werden. User können für Wechselmedien oder auf diesen gespeicherte Dateien optional eigene Schlüssel und Kennwörter definieren und mit Geschäftspartnern austauschen. Diese Schlüssel werden zu Backup- Zwecken außerdem auf dem zentralen SafeGuard Server gespeichert oder können vom Administrator anderen Usern für eine Wiederherstellung oder einen gemeinsamen Zugriff zugewiesen werden. Je nach Richtlinie kann eine Mischung aus Reintext- und verschlüsselten Dateien auf dem gleichen Medium zugelassen werden. Die Verschlüsselung optischer Medien wie CDs/DVDs und Blu-ray Discs kann mit dem DX-Modul vorgenommen werden. Die portable Komponente des SafeGuard Data Exchange-Moduls kann auch auf dem Datenmedium gespeichert werden. So können verschlüsselte Wechselmedien auch auf Computern verwendet werden, die selbst über keine SafeGuard Enterprise-Installation verfügen. Die mit SafeGuard Portable generierten Schlüssel können außerdem in den Schlüsselring eines Users importiert und in Folge in SafeGuard Enterprise verwendet werden. Einheitliche, stabile Kennwort-Regeln und Failed Logon Delays werden ebenfalls für die portable Funktion implementiert. Optional kann das SafeGuard Data Exchange- Modul im Standalone-Modus und ohne das SafeGuard Management Center installiert werden. Diese Methode eignet sich vor allem für Kunden, die eine übergreifende Verschlüsselung von Wechselmedien (SG DX) einführen, jedoch nur die Festplatten ausgewählter Clients (z.b. alle Notebooks) verschlüsseln möchten (SG DE und SG DX). SafeGuard Configuration Protection SafeGuard Configuration Protection (SG CP) verhindert, dass PCs potenziell schädlichen Code empfangen und beugt Datenverlusten vor, indem es den unbefugten Export vertraulicher Daten über bestimmte Kommunikationsports oder periphere Geräte unterbindet. All seine Funktionen werden zentral über das SafeGuard Enterprise Management Center verwaltet. Neben Lese-/Schreibe-Beschränkungen an Ports (z.b. USB, FireWire, WLAN oder Bluetooth) kann der Administrator Richtlinien auf Basis von Gerätetypen, Dateitypen oder sogar einzelnen peripheren Geräten konfigurieren. Für Letzteres steht ein bedienerfreundliches Tool zur Verfügung (SafeGuard Auditor), welches die Clients im Netzwerk scannt und zentral Berichte über zurzeit oder ehemals verbundene periphere Geräte als Whitelist Input für die Richtlinie erstellt. SafeGuard Enterprise Security Engine Die SafeGuard Enterprise Security Engine dient als Grundlage für sämtliche kryptographischen Prozesse. Sie wurde speziell zur Einhaltung aktueller Standards entwickelt und bietet maximale Flexibilität und Sicherheit. Die SGN Security Engine stellt sicher, dass: leistungsstarke Verschlüsselungsalgorithmen auf allen unterstützten Plattformen präsent sind (auch Gerätetreiber). alle relevanten Standards, Algorithmen und Protokolle zentral zur Verfügung gestellt werden. Sicherheitszertifikate (z.b. FIPS) auf diesen Komponenten anwendbar sind. neue Algorithmen (z.b. kunden- oder länderspezifische Algorithmen) und Crypto- Hardware (z.b. Smartcards oder Token, Trusted Platform Modules) einfach und effektiv mit SafeGuard Enterprise verbunden werden können. 4

6 Boston, USA Oxford, UK Copyright 2009 Sophos GmbH Alle Rechte vorbehalten. Alle hier aufgeführten Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Kein Teil dieser Publikation darf ohne schriftliche Genehmigung des Copyright-Inhabers in jeglicher Form vervielfältigt, gespeichert oder übertragen werden.

Das Plus an Unternehmenssicherheit

Das Plus an Unternehmenssicherheit Out-of-The-Box Client Security Das Plus an Unternehmenssicherheit ic Compas TrustedDesk Logon+ Rundum geschützt mit sicheren Lösungen für PC-Zugang, Dateiverschlüsselung, Datenkommunikation und Single

Mehr

Verschlüsseltund versperrt Datensicherheitist Unternehmensschutz

Verschlüsseltund versperrt Datensicherheitist Unternehmensschutz Verschlüsseltund versperrt Datensicherheitist Unternehmensschutz Emanuel Meyer Senior System Engineer 1 Agenda Die Lösungen im Überblick WosindmeineDaten? SafeGuard Enterprise Live Demo Fragen& Antworten

Mehr

Data At Rest Protection. Disk- und Fileverschlüsselung. 22. Mai 2008

Data At Rest Protection. Disk- und Fileverschlüsselung. 22. Mai 2008 Data At Rest Protection Disk- und Fileverschlüsselung 22. Mai 2008 Agenda Unsere Diskussions-Ziele: Datenschutz im Unternehmen, Bedrohungen: Netzwerk und Perimeter Sicherheit Bedrohungen: Application Server

Mehr

Cloud-Dienste mit persistenter Verschlüsselung sicher nutzen

Cloud-Dienste mit persistenter Verschlüsselung sicher nutzen Cloud-Dienste mit persistenter Verschlüsselung sicher nutzen Wie Sie Ihre Daten vor Cloud-Gefahren und Unbefugten schützen Autor: Barbara Hudson, Product Marketing Manager Ob von internen Mitarbeitern

Mehr

SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung. Produktversion: 6.1

SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung. Produktversion: 6.1 SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung Produktversion: 6.1 Stand: Februar 2014 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Überprüfen der Systemanforderungen...4 3 Installer Download...5 4 Aktualisierung...6 5 Migration...10

Mehr

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Das Szenario 2 Früher Auf USB-Sticks Auf Netzlaufwerken Auf CDs/DVDs Auf Laptops & PCs 3 Jetzt Im Cloud Storage

Mehr

www.eset.de Bewährt. Sicher.

www.eset.de Bewährt. Sicher. www.eset.de Bewährt. Sicher. Starke Authentifizierung zum Schutz Ihrer Netzwerkzugänge und -daten ESET Secure Authentication bietet eine starke zusätzliche Authentifizierungsmöglichkeit für Remotezugriffe

Mehr

Parallels Mac Management 3.5

Parallels Mac Management 3.5 Parallels Mac Management 3.5 Deployment-Handbuch 25. Februar 2015 Copyright 1999 2015 Parallels IP Holdings GmbH und Tochterunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Alle anderen hierin erwähnten Marken und

Mehr

Sicherheit wird messbar Lösungsansätze und Methoden. Email Case. 15. September 2009, Hotel St. Gotthard, Zürich

Sicherheit wird messbar Lösungsansätze und Methoden. Email Case. 15. September 2009, Hotel St. Gotthard, Zürich Sicherheit wird messbar Lösungsansätze und Methoden Email Case 15. September 2009, Hotel St. Gotthard, Zürich ActiveSync Div. Email Landschaft PeerToPeer -USB -Bluetooth Smart phone Netzwerk - Ethernet

Mehr

iphone und ipad im Unternehmen? Ja. Sicher.

iphone und ipad im Unternehmen? Ja. Sicher. iphone und ipad im Unternehmen? Ja. Sicher. Im aktivierten Smartcard-Modus ist der unautorisierte Zugriff auf Geschäftsdaten in SecurePIM nach heutigem Stand der Technik nicht möglich. Ihr Upgrade in die

Mehr

Chipkartensysteme II

Chipkartensysteme II Chipkartensysteme II Aladdin USB etoken von Florian Schenk und René Marx 1 Gliederung? etoken - die Vorteile? Sicherheit und Benutzerakzeptanz? Merkmale des etoken? Übersicht etoken USB Pro? Vorteile etoken

Mehr

Neue Preisliste ab Oktober 2014

Neue Preisliste ab Oktober 2014 Neue Preisliste ab Oktober 2014 Häufig gestellte Fragen Allgemeines Warum gibt es eine neue Preisliste? Als Reaktion auf das Feedback von Partnern und Kunden nehmen wir kontinuierlich Optimierungen unserer

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

Aktive Schnittstellenkontrolle

Aktive Schnittstellenkontrolle Aktive Schnittstellenkontrolle Version 1.0 Ausgabedatum 05.03.2013 Status in Bearbeitung in Abstimmung Freigegeben Ansprechpartner Angelika Martin 0431/988-1280 uld34@datenschutzzentrum.de Inhalt 1 Problematik...2

Mehr

Endpoint Security. Where trust begins and ends. SINN GmbH Andreas Fleischmann Technischer Leiter. www.s-inn.de

Endpoint Security. Where trust begins and ends. SINN GmbH Andreas Fleischmann Technischer Leiter. www.s-inn.de Endpoint Security Where trust begins and ends SINN GmbH Andreas Fleischmann Technischer Leiter www.s-inn.de Herausforderung für die IT Wer befindet sich im Netzwerk? Welcher Benutzer? Mit welchem Gerät?

Mehr

Endpunkt-Sicherheit für die Öffentliche Verwaltung

Endpunkt-Sicherheit für die Öffentliche Verwaltung Endpunkt-Sicherheit für die Öffentliche Verwaltung Effizienter Staat Kai Pohle Major Account Manager Bundes und Landesbehörden 22. April 2008 Agenda Endpunkt- Sicherheitslösung Übersicht Sicherheitsprobleme

Mehr

W i r p r ä s e n t i e r e n

W i r p r ä s e n t i e r e n W i r p r ä s e n t i e r e n Verbesserte Optik Internet-Schutz neu erfunden Malware kann Sie immer raffinierter ausspionieren. Können Ihre smaßnahmen da mithalten? CA konzentrierte sich auf IT-Experten

Mehr

BYOD Bring Your Own Device. Christoph Duesmann Technologieberater

BYOD Bring Your Own Device. Christoph Duesmann Technologieberater BYOD Bring Your Own Device Christoph Duesmann Technologieberater Die tatsächliche Umgebung vieler Mitarbeiter Zu Hause Am Arbeitsplatz Eine Vielzahl von Lösungen, passend für Ihr Unternehmen * Alle zur

Mehr

BlackBerry Device Service

BlackBerry Device Service 1 28. Juni 2012 Cosynus Workshop 27.6.2012 BlackBerry Device Service direkte Exchange Active Sync Aktivierung Installation des BlackBerry Fusion BlackBerry Device Server (BDS) 28. Juni 2012 2 Mobile Fusion

Mehr

DriveLock in Terminalserver Umgebungen

DriveLock in Terminalserver Umgebungen DriveLock in Terminalserver Umgebungen Technischer Artikel CenterTools Software GmbH 2011 Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderen Verweisen auf

Mehr

Der einfache Weg zu Sicherheit

Der einfache Weg zu Sicherheit Der einfache Weg zu Sicherheit BUSINESS SUITE Ganz einfach den Schutz auswählen Die Wahl der passenden IT-Sicherheit für ein Unternehmen ist oft eine anspruchsvolle Aufgabe und umfasst das schier endlose

Mehr

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration Agenda ANYWHERE... 4 3 Highlights... 5 3.1 Sofort einsatzbereit ohne Installationsaufwand... 5

Mehr

Rund um Sorglos. Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office. [Datum einfügen]

Rund um Sorglos. Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office. [Datum einfügen] Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office [Datum einfügen] Ingeringweg 49 8720 Knittelfeld, Telefon: 03512/20900 Fax: 03512/20900-15 E- Mail: jebner@icte.biz Web:

Mehr

Windows 7 BitLocker in Relation zu SafeGuard Enterprise Technisches Whitepaper

Windows 7 BitLocker in Relation zu SafeGuard Enterprise Technisches Whitepaper , Windows 7 BitLocker in Relation zu SafeGuard Enterprise Technisches Whitepaper Dokument Version: 5.50 Dokument Datum: 03.02.2010 1 Page Inhalt 1 FAQ... 3 1.1 Was ist BitLocker Drive Encryption (BDE)?...

Mehr

Kaspersky Endpoint Security for Windows (für Workstations)

Kaspersky Endpoint Security for Windows (für Workstations) Kaspersky Endpoint Security for Windows (für Workstations) Kaspersky Endpoint Security for Windows (für Workstations) bietet effektiven Schutz für Windows- Workstations durch die Kombination vielfach ausgezeichneter

Mehr

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen Information als Erfolgsfaktor Ihres Unternehmens Der Erfolg eines Unternehmens hängt von der Schnelligkeit ab, mit der es seine Kunden erreicht. Eine flexible, zukunftsorientierte und effiziente Infrastruktur

Mehr

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT Business Suite DIE GEFAHR IST DA Online-Gefahren für Ihr Unternehmen sind da, egal was Sie tun. Solange Sie über Daten und/oder Geld verfügen, sind Sie ein potenzielles

Mehr

Complete User Protection

Complete User Protection Complete User Protection Oliver Truetsch-Toksoy Regional Account Manager Trend Micro Gegründet vor 26 Jahren, Billion $ Security Software Pure-Play Hauptsitz in Japan Tokyo Exchange Nikkei Index, Symbol

Mehr

Druck für Unternehmen leicht gemacht

Druck für Unternehmen leicht gemacht Druck für Unternehmen leicht gemacht Wenn User wissen, wie man eine E-Mail versendet oder eine Webseite aufruft, dann können sie auch mit EveryonePrint drucken EveryonePrint ist die perfekte Lösung für

Mehr

Sichere Mobilität für Unternehmen. Mario Winter Senior Sales Engineer

Sichere Mobilität für Unternehmen. Mario Winter Senior Sales Engineer Sichere Mobilität für Unternehmen Mario Winter Senior Sales Engineer Neue Herausforderungen Quelle: SPIEGEL Online Quelle: SPIEGEL Online Quelle: SPIEGEL Online Formfaktor Smartphone BYOD Bring Your Own

Mehr

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Kaspersky Open Space Security steht für den zuverlässigen Schutz von Firmen- Netzwerken, die immer mehr zu offenen Systemen mit ständig wechselnden

Mehr

Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen

Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen Business und Enterprise Cloud Sync, Backup- und Sharing-Lösungen Private Cloud Synchronisation Online-Zusammenarbeit Backup / Versionierung Web Zugriff Mobiler Zugriff LDAP / Active Directory Federated

Mehr

SafeGuard Enterprise Upgrade-Anleitung. Produktversion: 7

SafeGuard Enterprise Upgrade-Anleitung. Produktversion: 7 SafeGuard Enterprise Upgrade-Anleitung Produktversion: 7 Stand: Dezember 2014 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Überprüfen der Systemanforderungen...4 3 Installer Download...5 4 Aktualisierung...6 4.1 Aktualisieren

Mehr

Zmanda Cloud Backup 4

Zmanda Cloud Backup 4 Zmanda Cloud Backup 4 Kurzanleitung zum Schnellstart Zmanda Inc. Inhalt Einführung... 2 ZCB installieren... 2 Sicherungsset Übersicht... 4 Ein Sicherungsset erstellen... 5 Konfiguration eines Sicherungssets...

Mehr

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice Avira Server Security Produktupdates Best Practice Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Avira Server Security?... 3 2. Wo kann Avira Server Security sonst gefunden werden?... 3 3. Was ist der Unterschied zwischen

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch)

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) Good Dynamics by Good Technology eberhard@keyon.ch brunner@keyon.ch V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) 1 Über Keyon Experten im Bereich IT-Sicherheit und Software Engineering Als Value added Reseller von

Mehr

Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten

Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten Kammerstetter Bernhard Client Technical Professional IBM Tivoli http://www-01.ibm.com/software/tivoli/solutions/endpoint/ Bernhard_Kammerstetter@at.ibm.com

Mehr

Laufwerk-Verschlüsselung mit BitLocker

Laufwerk-Verschlüsselung mit BitLocker Laufwerk-Verschlüsselung mit Microsoft BitLocker 1 Allgemeine Informationen... 3 1.1 Informationen zu diesem Dokument... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1.1.1. Version und Änderungen... Fehler! Textmarke

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2012 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

10.15 Frühstückspause

10.15 Frühstückspause 9:00 Begrüßung und Vorstellung der Agenda 9:15 10.15 Datenschutz, Compliance und Informationssicherheit: Wie halten Sie es mit Ihren Daten? Aktuelle Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Thomas

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

Verlust von Unternehmensdaten?

Verlust von Unternehmensdaten? Verlust von Unternehmensdaten? Das lässt sich vermeiden - Sehen Sie selbst! Wussten Sie schon? Auf Ihrem PC sammeln sich signifikante Unternehmensdaten an, deren Verlust Ihr Geschäft erheblich beeinträchtigen

Mehr

Cisco ProtectLink Endpoint

Cisco ProtectLink Endpoint Cisco ProtectLink Endpoint Kostengünstige Daten- und Benutzersicherheit Wenn der Geschäftsbetrieb erste Priorität hat, bleibt keine Zeit für die Lösung von Sicherheitsproblemen, ständiges Patchen und Bereinigen

Mehr

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus?

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? 2010 SafeNet, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SafeNet und das SafeNet-Logo sind eingetragene Warenzeichen von SafeNet. Alle anderen

Mehr

Signatur-Initiative Rheinland-Pfalz

Signatur-Initiative Rheinland-Pfalz Signatur-Initiative Rheinland-Pfalz Das Unternehmen Gründung des Unternehmens 1986 Zentrale in Worms 60 Mitarbeiter 35% der KOBIL Mitarbeiter für Forschung & Entwicklung tätig Enge Kooperation mit Wissenschaftlern

Mehr

Prüfbericht. EgoSecure ENDPOINT. Version: Ladenburg, 28.03.2014 Ersteller: Holger Vier, Sachverständiger

Prüfbericht. EgoSecure ENDPOINT. Version: Ladenburg, 28.03.2014 Ersteller: Holger Vier, Sachverständiger Prüfbericht EgoSecure ENDPOINT Version: Ladenburg, 28.03.2014 Ersteller: Holger Vier, Sachverständiger Das Unternehmen EgoSecure verspricht mit seinem Produkt, EgoSecure Endpoint, die Implementierung von

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Huawei e303 ModeM 0682

Huawei e303 ModeM 0682 Huawei E303 Modem Inhaltsverzeichnis Erste Schritte mit dem E303... 1 Systemanforderungen für den PC... 5 Vorbereitung des E303...5 Wir freuen uns, dass Sie sich für den Huawei E303 HSPA USB-Stick entschieden

Mehr

Dell Server PRO Management Pack in Version 4.0 für Microsoft System Center Virtual Machine Manager Installationsanleitung

Dell Server PRO Management Pack in Version 4.0 für Microsoft System Center Virtual Machine Manager Installationsanleitung Dell Server PRO Management Pack in Version 4.0 für Microsoft System Center Virtual Machine Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Ein Überblick über die neue Herausforderung in der IT Mobile Device Management Seite 1 von 6 Was ist Mobile Device Management? Mobiles Arbeiten gewinnt in Unternehmen zunehmend

Mehr

Produktinformation workany Stand: 02. April 2013. ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics.

Produktinformation workany Stand: 02. April 2013. ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics. Produktinformation workany Stand: 02. April 2013 ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics.com workany @ Swiss Fort Knox Cloud Computing und Private Cloud

Mehr

Identity-Management flexible und sichere Berechtigungsverwaltung

Identity-Management flexible und sichere Berechtigungsverwaltung Identity-Management flexible und sichere Berechtigungsverwaltung Neue Herausforderungen im nationalen und internationalen Einsatz erfordern dynamische IT- Prozesse Bonn, 06. November 2009 Herausforderungen

Mehr

Whitepaper Hardware Management. Whitepaper. Hardware-Management: Integration von Fujitsu DeskView. www.baramundi.de Seite 1/9

Whitepaper Hardware Management. Whitepaper. Hardware-Management: Integration von Fujitsu DeskView. www.baramundi.de Seite 1/9 Whitepaper Hardware-Management: Integration von Fujitsu DeskView www.baramundi.de Seite 1/9 INHALT 1 Umfassende Verwaltung von Fujitsu Endgeräten... 3 2 Integration von DeskView-Funktionen in die baramundi

Mehr

Eine umfassende Unternehmenslösung für die private und berufliche Nutzung

Eine umfassende Unternehmenslösung für die private und berufliche Nutzung Eine umfassende Unternehmenslösung für die private und berufliche Nutzung Mobile Security Lösung für Unternehmen Einführung in Samsung KNOX DIE TECHNOLOGIE HINTER SAMSUNG KNOX Samsung KNOX ist eine Android-basierte

Mehr

V1.1. Anwenderhandbuch. XPhone UC Mobile

V1.1. Anwenderhandbuch. XPhone UC Mobile V1.1 Anwenderhandbuch XPhone UC Mobile 12/2010 Inhalt 1 XPhone Mobile Control 4 1.1 Mobile Leitung im XPhone UC Commander Fehler! Textmarke nicht definiert. 1.2 Inbetriebnahme des Mobile Clients 4 1.3

Mehr

Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze

Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Die Lösungen der Kaspersky Open Space Security schützen alle Typen von Netzknoten

Mehr

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files IBM Software Group IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files Inhaltsverzeichnis 1 IBM Tivoli CDP for Files... 3 1.1 Was ist IBM Tivoli CDP?... 3 1.2 Features... 3 1.3 Einsatzgebiet... 4 1.4 Download

Mehr

SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung. Produktversion: 7

SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung. Produktversion: 7 SafeGuard Easy Upgrade-Anleitung Produktversion: 7 Stand: Dezember 2014 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Überprüfen der Systemanforderungen...4 3 Installer Download...5 4 Aktualisierung...6 4.1 Aktualisieren

Mehr

Mindtime Online Backup

Mindtime Online Backup Mindtime Online Backup S e r v i c e L e v e l A g r e e m e n t Inhaltsangabe Service Definition... 3 1) Datenverschlüsselung... 3 2) Gesicherte Internetverbindung... 3 3) Datencenter... 4 4) Co- Standort...

Mehr

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy?

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy? Win7Deploy Seite 1 von 17 Win7Deploy Eine einfache, passgenaue und kostengünstige Lösung um Windows 7 in Ihrem Unternehmen einzuführen [ www.win7deploy.de ] Ablauf einer Win7Deploy Installation am Beispiel

Mehr

Lizenzierung von System Center 2012

Lizenzierung von System Center 2012 Lizenzierung von System Center 2012 Mit den Microsoft System Center-Produkten lassen sich Endgeräte wie Server, Clients und mobile Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen verwalten. Verwalten im

Mehr

Beispielrichtlinie zur Sicherheit mobiler Geräte

Beispielrichtlinie zur Sicherheit mobiler Geräte Beispielrichtlinie zur Sicherheit mobiler Geräte Anwenden der Richtlinie Eine besondere Herausforderung für IT-Abteilungen ist heute die Sicherung von mobilen Geräten, wie Smartphones oder Tablets. Diese

Mehr

Wie funktioniert die Festplattenverschlüsselung? Sicherheits- und IT-Administratoren

Wie funktioniert die Festplattenverschlüsselung? Sicherheits- und IT-Administratoren WHITE PAPER: WIE FUNKTIONIERT DIE FESTPLATTENVERSCHLÜSSELUNG?........................................ Wie funktioniert die Festplattenverschlüsselung? Who should read this paper Sicherheits- und IT-Administratoren

Mehr

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Windows Vista Security

Windows Vista Security Marcel Zehner Windows Vista Security ISBN-10: 3-446-41356-1 ISBN-13: 978-3-446-41356-6 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41356-6 sowie im Buchhandel

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

Frankfurt (Main) I 06.11.2012. Mobile Security und Cloud Storage ungeschützt ein Risiko für Ihr Unternehmen? Referent: Jan Bakatselos (SOPHOS)

Frankfurt (Main) I 06.11.2012. Mobile Security und Cloud Storage ungeschützt ein Risiko für Ihr Unternehmen? Referent: Jan Bakatselos (SOPHOS) Frankfurt (Main) I 06.11.2012 Mobile Security und Cloud Storage ungeschützt ein Risiko für Ihr Unternehmen? Referent: Jan Bakatselos (SOPHOS) CloudMACHER 2012 www.cloudmacher.de Wer ist Sophos? Größter

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

SafeGuard Easy Demo-Anleitung. Produktversion: 6

SafeGuard Easy Demo-Anleitung. Produktversion: 6 SafeGuard Easy Demo-Anleitung Produktversion: 6 Stand: Februar 2012 Inhalt 1 Über die Demo-Version...3 2 Voraussetzungen...4 3 Das Demo-Konfigurationspaket...5 4 Installieren der Demo-Version...6 5 Nach

Mehr

Herausforderungen des Enterprise Endpoint Managements

Herausforderungen des Enterprise Endpoint Managements Herausforderungen des Enterprise Endpoint Managements PPPvorlage_sxUKMvo-05.00.potx santix AG Mies-van-der-Rohe-Straße 4 80807 München www.santix.de santix AG Herausforderungen 09.10.2013 Herausforderungen

Mehr

SafeGuard Easy Demo-Anleitung. Produktversion: 6.1

SafeGuard Easy Demo-Anleitung. Produktversion: 6.1 SafeGuard Easy Demo-Anleitung Produktversion: 6.1 Stand: Februar 2014 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Voraussetzungen...4 3 Das Demo-Konfigurationspaket...5 4 Installieren der Demo-Version...6 5 Nach der Installation...7

Mehr

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM Seite 1 1.0 GRUNDLAGEN LSM 1.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN AB LSM 3.1 SP1 (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN) ALLGEMEIN Lokale Administratorrechte zur Installation Kommunikation: TCP/IP (NetBios aktiv), LAN (Empfehlung:

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

Sicher ins E-Business. E-Security Lösungen

Sicher ins E-Business. E-Security Lösungen Sicher ins E-Business E-Security Lösungen Die E-Security Services Sicherheit erreicht man nicht, indem man Zäune errichtet, Sicherheit gewinnt man, indem man Tore öffnet. Urho Kekkonen (1900-86), finn.

Mehr

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Produktmerkmale Die Avira Small Business Security Suite ist eine komplette Sicherheitslösung, zugeschnitten auf die Erwartungen und

Mehr

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk Unterrichtseinheit 1: Planen und Konfigurieren einer Autorisierungs- und Authentifizierungsstrategie

Mehr

OpenSecurity Open Source Sicherheitslösungen schützen Angestellte und Daten in öffentlichen Institutionen. Das Projekt Das Produkt

OpenSecurity Open Source Sicherheitslösungen schützen Angestellte und Daten in öffentlichen Institutionen. Das Projekt Das Produkt OpenSecurity @ OPEN COMMONS_KONGRESS 2014 OpenSecurity Open Source Sicherheitslösungen schützen Angestellte und Daten in öffentlichen Institutionen Das Projekt Das Produkt Nikolaus Dürk, MAS X-Net Services

Mehr

Sophos SafeGuard Disk Encryption, Sophos SafeGuard Easy Demo-Anleitung

Sophos SafeGuard Disk Encryption, Sophos SafeGuard Easy Demo-Anleitung Sophos SafeGuard Disk Encryption, Sophos SafeGuard Easy Demo-Anleitung Produktversion: 5.60 Stand: April 2011 Inhalt 1 Über die Demo-Version...3 2 Voraussetzungen...5 3 Das Demo-Konfigurationspaket...6

Mehr

Acronis. voll nutzen. Extreme Z-IP. Die Power des Apple Mac in der Windows-Welt

Acronis. voll nutzen. Extreme Z-IP. Die Power des Apple Mac in der Windows-Welt Acronis Extreme Z-IP Die Power des Apple Mac in der Windows-Welt voll nutzen Sie besitzen ein Apple Desktop oder Apple Notebook mit dem innovativen Betriebssystem OS X und arbeiten mit Ihrem Apple-Gerät

Mehr

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany Sicherheit für Ihre Daten Security Made in Germany Auf einen Blick. Die Sicherheitslösung, auf die Sie gewartet haben. Sicherheitslösungen müssen transparent sein; einfach, aber flexibel. DriveLock bietet

Mehr

Active Repository und Active Migration Manager

Active Repository und Active Migration Manager Mit der neuen Active Outlook App lassen sich Emails direkt aus Outlook 2013 oder aus Outlook 2013 WebApp archivieren oder auf Storagesysteme auslagern! An Funktionalitäten sind die Archivierung und Auslagerung

Mehr

Acronis Backup Advanced für RHEV/KVM

Acronis Backup Advanced für RHEV/KVM Acronis Backup Advanced für RHEV/KVM Backup und Recovery der neuen Generation für RHEV-Umgebungen (Red Hat Enterprise Virtualization)! Schützen Sie Ihre komplette RHEV-Umgebung mit effizienten Backups,

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

smis_secure mail in der srg / pflichtenheft /

smis_secure mail in der srg / pflichtenheft / smis_secure mail in der srg / pflichtenheft / Dok.-Nr: Version: 1.1 PH.002 Status: Klassifizierung: Autor: Verteiler: Draft Erik Mulder, Thanh Diep Erik Mulder, Thanh Diep Pflichtenheft, Seite 2 / 2 Änderungskontrolle

Mehr

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 Häufig gestellte Fragen... Wie geben wir unseren Zweigstellen Zugang zu sensiblen Daten? Wie komme ich unterwegs

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick ueber Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration

Mehr

Mobile Endgeräte - Sicherheitsrisiken erkennen und abwehren

Mobile Endgeräte - Sicherheitsrisiken erkennen und abwehren Mobile Endgeräte - Sicherheitsrisiken erkennen und abwehren Enrico Mahl Information Technology Specialist Infinigate Deutschland GmbH ema@infinigate.de 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones& Tabletserweitern

Mehr

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel1 UG Hosted Exchange 2013 Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon: 07348 259

Mehr

Sichere PCs und Laptops

Sichere PCs und Laptops Sichere PCs und Laptops Sicherheitstools mit der Bürgerkarte A-SIT Zentrum für Sichere Informationstechnologie Dipl.-Ing. Martin Centner SFG, 9. Februar 2006 A-SIT Zentrum für Sichere Informationstechnologie

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY. Eine neutrale Marktbetrachtung. Danijel Stanic, Consultant, Bechtle IT-Systemhaus GmbH & Co. KG

ENTERPRISE MOBILITY. Eine neutrale Marktbetrachtung. Danijel Stanic, Consultant, Bechtle IT-Systemhaus GmbH & Co. KG Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen Eine neutrale Marktbetrachtung ENTERPRISE MOBILITY Danijel Stanic, Consultant, Bechtle IT-Systemhaus GmbH & Co. KG VORSTELLUNG Danijel Stanic Consultant & System

Mehr

Sicher. Übersichtlich. Unterhaltsam.

Sicher. Übersichtlich. Unterhaltsam. Sicher. Übersichtlich. Unterhaltsam. Windows Vista Home Basic Das sichere und zuverlässige Betriebssystem für private Anwender, die Basisfunktionen nutzen möchten. Windows Vista Home Premium Die bevorzugte

Mehr

Umfassender Datenschutz. Sophos Partner Day

Umfassender Datenschutz. Sophos Partner Day Umfassender Datenschutz Sophos Partner Day Agenda Die Herausforderungen von heute SafeGuard Enterprise und Roadmap Mobillösungen und Roadmap Q&A Daten sind überall In der Cloud Firmenhandys/tablets Auf

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr

Panel 1 UG Ihr eigener Exchange 2013 Server. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel 1 UG Ihr eigener Exchange 2013 Server. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel 1 UG Ihr eigener Exchange 2013 Server Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon:

Mehr

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Whitepaper Veröffentlicht: April 2003 Inhalt Einleitung...2 Änderungen in Windows Server 2003 mit Auswirkungen

Mehr