Innovationswerkstatt Future Meeting Space Raum für Interaktion und Innovation. Martin Laarmann

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Innovationswerkstatt Future Meeting Space Raum für Interaktion und Innovation. Martin Laarmann"

Transkript

1 Innovationswerkstatt Future Meeting Space Raum für Interaktion und Innovation Martin Laarmann

2 Martin Laarmann Hintergrund: Digital Native (seit dem 11. Lebensjahr) Dipl.-Ing. der Architektur Beschäftigt sich mit der Förderung der digitalen Kreativwirtschaft in Bayern insbesondere durch innovative Raumkonzepte, Community Building und Eventformate +49 (0)

3 Megatrend Virtualisierung Ziele: Steigerung der Effizienz und Kostenreduktion

4 Grenznutzen der Virtualisierung - ein Beispiel

5 Media Richness Theorie: je nach Komplexität der Aufgabe die richtige Kommunikationsform wählen Quelle: Ralf Reichwald (Prof. Dr. Dr. h.c., Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre Information, Organisation und Management (IOM) an der Technischen Universität München) und Sebastian Bonnemeier (Wissenschaftlicher Mitarbeiter)

6 Herausforderung Interaktive Wertschöpfung Marktorientierung heißt oft nur: Wir setzen ein CRM-System ein Besser: Den Kunden als wertvollen Partner zu verstehen (Buttom-up statt Top-down): OPEN INNOVATION: Den Kunden in den Innovationsprozess einbeziehen PRODUKTINDIVIDUALISIERUNG: Maßschneidern statt von der Stange Beides erfordert Kommunikation mit höchster Media Richness

7 These 1: Virtualisierung ist ein mächtiges Effizienzsteigerungswerkzeug, aber kein Allheilmittel. Wie jedes Werkzeug muss sie klug eingesetzt werden. Anders ausgedrückt: Media Richness bedenken, richtig auswählen und den richtigen Interaktionsmix anbieten. Face-to-Face darf nicht ausgeblendet werden.

8 These 2: Als Gegentrend zur zunehmenden Virtualisierung gibt es auf vielen Ebenen den starken Wunsch, wieder Menschen wirklich zu begegnen. Der Megatrend Virtualisierung birgt die Gefahr der Vereinsamung. Communities zu bilden wirkt dem entgegen und erzeugt eine starke Bindung.

9 Drei communitybasierte Beispiele: WERK1 München: Innovatives Startupzentrum mit Coworking- und Eventspace für die digitale Gründerszene meetup.com: Online-Community-Plattform, um Offline - Treffen zu organisieren. Make Munich: Communityorganisiertes Messefestival der Maker und High-Tech-Do-It-Yourself Szene.

10 Startup Zentren: Der klassische Ansatz Ziel: Startups nicht durch die Konditionen im Gewerbeimmobilienmarkt verhindern. Lösung durch: Erschwingliche Mieten Flexibilität in der Erweiterbarkeit der mietbaren Flächen Flexibilität durch kurze Kündigungsfristen (max. 3 Monate) Services wie Internet / Telefon, Konferenzräume, Kantine etc. Erfüllung der Basisanforderungen reichen heute nicht mehr aus! Achtung: Städtekonkurrenz insbesondere mit Berlin

11 Von den Besten lernen: Studie für das Cluster 2020 Projekt der EU: Untersuchung von 15 Best-in-class Coworkingspaces in Helsinki, London und Paris Key Finding: Coworkingspaces: Meister im Bindung erzeugen durch Offline-Community-Building mit aktivem Management Coworking Key Values: Collaboration, Openess, Community, Accessibility, Sustainibility Benefit: Accelerated Serendipity

12 Ziele für das WERK1 Schaffung einer lebendigen Community, die den Ort beflügelt und die Branche sichtbar macht. Collaboration und Communityfördern durch klare Definition der unterschiedlichen Zielgruppen Konzentration Branchenrelevanter Events Innovative Eventformate testen, Interessierte einladen. Accessibility: Innenstadtnähe, offen für jedermann Sustainibility: Nicht neu bauen, sonder umbauen und umnutzen Ziel: Serendipity: Den glücklichen Zufall fördern

13 Gelände: Stadtnah, dennoch günstig

14 Grundriss: Begegnungen fördern

15 Multifunktionaler Eventspace

16 Community-Events

17 Coworkingspace

18

19

20

21 Intel und Microsoft bilden Communities um Ihre Zielgruppe zu erreichen

22 Maker: Riesige Offline-Community Wurzeln: DIY der 70er Jahre NEU: Open Hardware / Elektronik (Arduino) 3D-Druck erschwinglich für alle Laser-Cutting Crowd-Sourcing Internetvertrieb Community + Vernetzung Maker = High-Tech-Do-It-Yourself-Virtuosen

23 Treffpunkte der Maker: FabLabs, Makerspaces und Makermessen

24 Buttom-up Innovation

25 3D-Printing

26 3D-Printing Großformat

27

28

29

30 10 Professionelle und 47 Community-Aussteller

31 22 Speaker

32 21 Mitmachworkshops

33 Make Munich Partner

34 DANKE Martin Laarmann +49 (0)

Coworking für die Region Nürnberg

Coworking für die Region Nürnberg Coworking für die Region Nürnberg Das Arbeitsplatzkonzept der Zukunft Medical Valley Talk IZMP Erlangen 10.02.2011 www.coworking-nuernberg.de Was ist Coworking? 2 Was ist Coworking? Arbeitsplätze auf Tagesbasis

Mehr

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg 1. Kunden finden Kunden verstehen Kunden binden... und

Mehr

WORKING ALONE SUCKS 1

WORKING ALONE SUCKS 1 WORKING ALONE SUCKS 1 ARBEITEN 4.0 Mögliche Treiber und unsere Interpretation Digitalisierung als echte Herausforderung Unternehmen sind in einem signifikanten Change-Prozess, denn Digitalisierung bedeutet

Mehr

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 IN KOOPERATION MIT 1 Was ist das Accelerator Programm? Das Accelerator Programm unterstützt Start-ups

Mehr

Klemens Gaida. Gründen 2.0. Erfolgreiche Business-Inkubation mit neuen Internet-Tools GABLER

Klemens Gaida. Gründen 2.0. Erfolgreiche Business-Inkubation mit neuen Internet-Tools GABLER Klemens Gaida Gründen 2.0 Erfolgreiche Business-Inkubation mit neuen Internet-Tools GABLER Vorwort 5 1 Einleitung: Eine Welt voller ungenutzter Ideen? 11 2 Inkubatoren - die Geburtshelfer für neue Geschäftsideen

Mehr

Aktuelle Abschlussarbeiten

Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten 1 Projektmanage- ment- Grundlagen 2 Angewandte Projektmanagement- Methoden 3 Prozessmanagement 4 Potentiale moderner IT-Technologien 5 IT- Lösungen

Mehr

Verändert 3D-Druck Wirtschaft und Konsumverhalten?

Verändert 3D-Druck Wirtschaft und Konsumverhalten? Verändert 3D-Druck Wirtschaft und Konsumverhalten? Andreas Reiter Revolutionäre Innovationen brechen Regeln sind trendbasiert und kontextuell verändern Märkte Gesellschaft Die sozialkatalytische Wirkung

Mehr

Internationaler Controller Verein ev. Team 2: Ralf Thiede und. Unterstützung des betrieblichen Innovationsmanagements

Internationaler Controller Verein ev. Team 2: Ralf Thiede und. Unterstützung des betrieblichen Innovationsmanagements Internationaler Controller Verein ev Team 2: Ralf Thiede und. Unterstützung des betrieblichen Innovationsmanagements Innovationsmanagement Definition 1/2 Innovationsmanagement ist die systematische Planung,

Mehr

Design Offices Hamburg Domplatz Standortinfo

Design Offices Hamburg Domplatz Standortinfo Standortinfo A7 Norderstedt Rathaus Rathausmarkt Mönckebergstraße Ahrensburg A 75 A Rathausstraße Schmiedestraße Alter Fischmarkt Blankenese 7 A7 HAMBURG B5 A55 A5 A Bergedorf A5 07 Kleine Johannisstraße

Mehr

Impact Hub Berlin Umbau, Co-Working und Event-Space am Mehringplatz in Berlin Kreuzberg, 2015

Impact Hub Berlin Umbau, Co-Working und Event-Space am Mehringplatz in Berlin Kreuzberg, 2015 Impact Hub Berlin Umbau, Co-Working und Event-Space am Mehringplatz in Berlin Kreuzberg, 2015 LXSY LEROUX SICHROVSKY ARCHITEKTEN c/o Impact Hub Berlin, Friedrichstr. 246, 10965 Berlin info@lxsy.de www.lxsy.de

Mehr

Herausforderungen 2013 der Marketingentscheider in B2B Unternehmen

Herausforderungen 2013 der Marketingentscheider in B2B Unternehmen Herausforderungen 2013 der Marketingentscheider in B2B Unternehmen Kurzbeschreibung Stärkere Kundenorientierung und sich daraus ergebender Innovationsdruck bei der Entwicklung kundenspezifischer Lösungen,

Mehr

Innovativer Unterricht mit Open Source Technologien

Innovativer Unterricht mit Open Source Technologien Innovativer Unterricht mit Open Source Technologien Marcel Bernet Präsident /ch/open Was gehört zu Open Source Technologien? Software Open Manufactoring Open Source Technologien Wie einsetzbar? Anhand

Mehr

Communities of Collaboration

Communities of Collaboration Communities of Collaboration Systematisches Community Building am Beispiel Telekom Social Network Jochen Pfender, Projektleiter Social Collaboration, Telekom Deutschland GmbH KnowTech, 09. Oktober 2013,

Mehr

Wir testen mobile Apps und Webseiten. Wir nennen das Crowdtesting. Mobile Strategie Deutscher Unternehmen 2014 Zusammenfassung der Studienergebnisse

Wir testen mobile Apps und Webseiten. Wir nennen das Crowdtesting. Mobile Strategie Deutscher Unternehmen 2014 Zusammenfassung der Studienergebnisse Wir testen mobile Apps und Webseiten. Wir nennen das Crowdtesting. Mobile Strategie Deutscher Unternehmen 2014 Zusammenfassung der Studienergebnisse München, Dezember 2014 1 Über die Studie Mobile Strategien

Mehr

Kundenservice von morgen: Im Gamechanging gewinnen

Kundenservice von morgen: Im Gamechanging gewinnen Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven Kundenservice von morgen: Im Gamechanging gewinnen Der Kundenservice in Deutschland befindet sich im Moment in einer tiefgreifenden Umbruchphase. Klassische

Mehr

VORTRAGSINHALTE UND ANMELDEINFORMATION Coworking-Gemeinsam mehr erreichen?!

VORTRAGSINHALTE UND ANMELDEINFORMATION Coworking-Gemeinsam mehr erreichen?! VORTRAGSINHALTE UND ANMELDEINFORMATION Coworking-Gemeinsam mehr erreichen?! 08:30 Kaffee, Brezel, N-Schilder Ausgabe 09:00 Begrüssung und Vorstellung weserwork Bernhard Havermann Geschäftsführer & Jörn

Mehr

Pressemitteilung. Forschungsprojekt gestartet

Pressemitteilung. Forschungsprojekt gestartet Forschungsprojekt gestartet Farbenhersteller DAW SE und Würzburger Lehrstuhl für Logistik und quantitative Methoden in der BWL haben ein gemeinsames Forschungsprojekt gestartet. Ziel ist eine optimale

Mehr

Die Stärkung der Software Industrie Chancen und Herausforderungen

Die Stärkung der Software Industrie Chancen und Herausforderungen Die Stärkung der Software Industrie Chancen und Herausforderungen Karl-Heinz Streibich, CEO Software AG 21.06.2013 2013 Software AG. All rights reserved. Die Software-Industrie Ein Überblick 2 2013 Software

Mehr

Chancen und Grenzen von Community Based Innovation in Klein- und Mittelbetrieben

Chancen und Grenzen von Community Based Innovation in Klein- und Mittelbetrieben Chancen und Grenzen von Community Based Innovation in Klein- und Mittelbetrieben AM BEISPIEL HOLZVERARBEITENDER UNTERNEHMEN VERFASSERIN Katharina Rodharth DIPLOMARBEITSBETREUUNG Hon. Prof. Dkfm. Dr. Rainer

Mehr

»große freiheit Gründeretagen«für Entertainment, Musik und Textil.

»große freiheit Gründeretagen«für Entertainment, Musik und Textil. »große freiheit Gründeretagen«für Entertainment, Musik und Textil. 26 Einzelbüros. 6 Räume mit Schallschutz. 12 CoWorking Arbeitsplätze. Eine attraktive Architektur. Günstige Startbedingungen für Gründer,

Mehr

ANDERE METHODEN. ANDERE RÄUME. ANDERE RESULTATE.

ANDERE METHODEN. ANDERE RÄUME. ANDERE RESULTATE. ANDERE METHODEN. ANDERE RÄUME. ANDERE RESULTATE. CHALLENGE Wie werden Führungskräfte für die Zukunft befähigt? Wie bekommen sie Lust auf den permanenten Wandel? Wie bleiben sie handlungsfähig in der Komplexität?

Mehr

DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN

DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN Value Creating Communication Forschungsworkshop Modul I: DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN 23. Juni 2016, 9:00 Uhr 17:00 Uhr Bitkom Servicegesellschaft

Mehr

Schneller, besser, kostengünstiger: Systemkompetenz Industrie 4.0

Schneller, besser, kostengünstiger: Systemkompetenz Industrie 4.0 Schneller, besser, kostengünstiger: Systemkompetenz Industrie 4.0 Dr. Reinhard Ploss Vorstandsvorsitzender Infineon Technologies AG Wien, 3. April 2014 Degree of complexity Industrielle Kompetenz: Europa

Mehr

Cloud-Computing - Überblick

Cloud-Computing - Überblick Cloud-Computing - Überblick alois.schuette@h-da.de Alois Schütte 24. November 2014 1 / 20 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Cloud-Computing Warum beschäftigt man sich mit Cloud Computing? 2 Aufbau der Veranstaltung

Mehr

Cluster & Netzwerke. Wissen bündeln, Zukunft gestalten. Judith Terstriep

Cluster & Netzwerke. Wissen bündeln, Zukunft gestalten. Judith Terstriep Cluster & Netzwerke Wissen bündeln, Zukunft gestalten Judith Terstriep Regionale Cluster World-class Cluster 2 000 Cluster in Europa Mini-Cluster Innovationscluster Aber WAS ist ein Cluster? CLUSTER =

Mehr

CORPORATE COLLABORATION SPACES

CORPORATE COLLABORATION SPACES PROJEKTSTATUS CORPORATE COLLABORATION SPACES Strategien und Produkte für Räume der Zusammenarbeit zur Steigerung von Effizienz und Identifikation im Office Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur

Mehr

CoworkingSchwerin. Erste Überlegungen zu einem Konzept. Schwerin,

CoworkingSchwerin. Erste Überlegungen zu einem Konzept. Schwerin, CoworkingSchwerin Erste Überlegungen zu einem Konzept Schwerin, 2.11. 2017 Arbeitslabor 2017 Was ist Coworking? Ein CoworkingSpace ist ein Ort an dem verschiedene Freiberufler, Kreative, kleinere Startups,

Mehr

Design Offices Düsseldorf Kaiserteich Standortinfo

Design Offices Düsseldorf Kaiserteich Standortinfo Design Offices Düsseldorf Kaiserteich Standortinfo Haroldstraße Graf-Adolf-Platz A5 A 8 Schwanenspiegel 76 A57 A44 DÜSSELDORF 7 Elisabethstraße 809 Friedrichstraße Adersstraße A5 7 Neuss A46 Kaiserteich

Mehr

Neue Trends in Methoden und Anwendungen lebensbegleitenden Lernens (E- Learning) in Betrieben

Neue Trends in Methoden und Anwendungen lebensbegleitenden Lernens (E- Learning) in Betrieben Neue Trends in Methoden und Anwendungen lebensbegleitenden Lernens (E- Learning) in Betrieben Margit Hofer Zentrum für Soziale Innovation, Wien Tagung: Lernen ohne Ende? Wien, 31. März 2004 Neue Anforderungen

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Auf dem Weg zum optimalen Druckdialog. User Experience als Integrationsprozess

Auf dem Weg zum optimalen Druckdialog. User Experience als Integrationsprozess Auf dem Weg zum optimalen Druckdialog User Experience als Integrationsprozess Jan Mühlig - relevantive AG Peter Sikking - m+mi works Teil 1: Kontext Jan Mühlig - relevantive AG Anfang: Einladung Open Usability

Mehr

Banken im Kontext von Innovation und Vernetzung

Banken im Kontext von Innovation und Vernetzung Banken im Kontext von Innovation und Vernetzung Prof. Dr. Wilhelm Bauer Stuttgart, 5. Juli 2012 Fraunhofer -1- Angespannte Situation auf den internationalen Bankenmärkten... Zu Beginn des Jahres waren

Mehr

bluebee Die einzigartige App-Lösung für Ihre Seminarund Tagungsveranstaltungen www.arago-consulting.de

bluebee Die einzigartige App-Lösung für Ihre Seminarund Tagungsveranstaltungen www.arago-consulting.de bluebee Die einzigartige App-Lösung für Ihre Seminarund Tagungsveranstaltungen www.arago-consulting.de Um die Qualität des Leseflusses zu sichern, wird in der folgenden Broschüre ausschließlich die männliche

Mehr

Design Offices München Arnulfpark Standortinfo

Design Offices München Arnulfpark Standortinfo Standortinfo 0 Dachau Unterschleißheim A9 A9 88 6 Arnulfstraße A8 A96 47 MÜNCHEN 47 A99 Feldkirchen A94 47 Donnersbergerbrücke 7 Office Spaces Ernst & Young Mercedes-Benz Marsstraße Citadines Munich Luise-Ullrich-Straße

Mehr

START PL ATZ. Räume und Infrastruktur im Startfeld Innovationszentrum

START PL ATZ. Räume und Infrastruktur im Startfeld Innovationszentrum PL ATZ. Räume und Infrastruktur im Startfeld Innovationszentrum Innovationen brauchen Raum zur Entfaltung: Im Startfeld Innovationszentrum stehen Start-ups und KMU gleich neben der Empa ideale Räume für

Mehr

Brand Community. Möglichkeiten für den Erfolg von Brand Communities. www.bernd-schmitz.net

Brand Community. Möglichkeiten für den Erfolg von Brand Communities. www.bernd-schmitz.net Brand Community Möglichkeiten für den Erfolg von Brand Communities www.bernd-schmitz.net 7er.com Private Gemeinschaft ohne BMW Fanclub Veranstaltungen, Sternfahrten Lokale Treffen Web als gemeinsam Kommunikationsplattform

Mehr

Design Offices Stuttgart Mitte Standortinfo

Design Offices Stuttgart Mitte Standortinfo Standortinfo Ludwigsburg A8 STUTTGART 0 7 Waiblingen 9 Börsenplatz 9 Lautenschlagerstraße Bolzstraße Thouretstraße Stephanstraße Königstraße A8 Friedrichstraße Zugang über Passage Lautenschlagerstraße

Mehr

Workshop für ZGV-Mitglieder zum Thema Software as a Service bzw. SOFLEX Software flexibel mieten

Workshop für ZGV-Mitglieder zum Thema Software as a Service bzw. SOFLEX Software flexibel mieten Workshop für ZGV-Mitglieder zum Thema Software as a Service bzw. SOFLEX Software flexibel mieten Claas Eimer Claas Eimer Geschäftsführer comteam Systemhaus GmbH (Unternehmen der ElectronicPartner Handel

Mehr

Das Ende aller Nischen: Der künftige Platz des Wissenschaftlichen Bibliothekars im modernen Dienstleistungsbetrieb

Das Ende aller Nischen: Der künftige Platz des Wissenschaftlichen Bibliothekars im modernen Dienstleistungsbetrieb B eschränkt mit diesem Bücherhauf, den Würme nagen, Staub bedeckt, [...] Mit Instrumenten vollgepfropft, Urväter Hausrat drein gestopft Das ist deine Welt! Goethe, Faust. Direktor der Universitätsbibliothek

Mehr

SHARE ECONOMY SHARECONOMY SHARING ECONOMY VON DER ÜBER DIE ZUR

SHARE ECONOMY SHARECONOMY SHARING ECONOMY VON DER ÜBER DIE ZUR VON DER SHARE ECONOMY ÜBER DIE SHARECONOMY ZUR SHARING ECONOMY HANDOUT ZUM IMPULSVORTRAG VON DR. NORBERT TAUBKEN / SCHOLZ & FRIENDS REPUTATION AUF DER CR-KONFERENZ UNTERNEHMENSVERANTWORTUNG WIRKT! ABER

Mehr

Life Cycle Management

Life Cycle Management Life Cycle Innovative ansätze für Nachhaltige Bauprojekte FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Rainer Stempkowski 2 2 LIFE CYCLE MANAGEMENT Life Cycle Philosophie >> Lebenszyklusorientierte Planung für ALLE

Mehr

Ringvorlesung Vortrag smarte Dienstleistungen (TU Berlin, 14.1.2014)

Ringvorlesung Vortrag smarte Dienstleistungen (TU Berlin, 14.1.2014) Ringvorlesung Vortrag smarte Dienstleistungen (TU Berlin, 14.1.2014) MAKER Wir sprechen von smarten Dienstleistungen, von mobiler Arbeit von jedem Ort der Welt aus, von der vernetzten Gesellschaft. Klar

Mehr

Prämierung ARCHITECTURE

Prämierung ARCHITECTURE ARCHITECTURE Kriterien + Gewichtung ARCHITECTURE Stand Design Stand Inspiration Stand Smart Brand Architecture Thematic Exhibition Store Design Idee Innovationskraft Zielgruppenaffinität Stringenz Entwurf

Mehr

Design Offices Berlin Am Zirkus Standortinfo

Design Offices Berlin Am Zirkus Standortinfo Standortinfo Tegel A A0 A Bernau 96 58 Albrechtstraße Friedrichstraße Reinhardtstraße Am Zirkus Am Zirkus 47 6 Friedrichstraße Leonardo Hotel Spandau A00 BERLIN A0 Treptow-Köpenick Zugang über Bertolt-Brecht-Platz

Mehr

Kompetenz für Enterprise 2.0 Fit für eine neue Arbeitskultur mit Social Media, Enterprise Collaboration und Social Business

Kompetenz für Enterprise 2.0 Fit für eine neue Arbeitskultur mit Social Media, Enterprise Collaboration und Social Business Kompetenz für Enterprise 2.0 Fit für eine neue Arbeitskultur mit Social Media, Enterprise Collaboration und Social Business Creative Think Net Social Media der bwcon Stuttgart, Dr. Martina Göhring, centrestage

Mehr

Design Offices Hamburg Domplatz Standortinfo

Design Offices Hamburg Domplatz Standortinfo Design Offices Hamburg Domplatz Standortinfo A7 4 Norderstedt Rathaus Rathausmarkt Mönckebergstraße Ahrensburg A 44 75 A Rathausstraße 4 Blankenese 7 A7 HAMBURG B5 A55 A5 A A4 Bergedorf A5 07 5 Kleine

Mehr

Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen. Ralf Scharnhorst, Scharnhorst Media. #fidelityroadshow

Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen. Ralf Scharnhorst, Scharnhorst Media. #fidelityroadshow Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen Ralf Scharnhorst, #fidelityroadshow Vom Marktplatz der Antike... ...über Brief und Telefon... ...zur Visitenkarte mit allen Kontaktdaten...

Mehr

Virtuelle Events. Eventformate der Zukunft? Innovationswerkstatt "Future Meeting Space" 28.11.2014 Dr. Michael Geisser ubivent GmbH 25.11.

Virtuelle Events. Eventformate der Zukunft? Innovationswerkstatt Future Meeting Space 28.11.2014 Dr. Michael Geisser ubivent GmbH 25.11. Virtuelle Events Eventformate der Zukunft? Innovationswerkstatt "Future Meeting Space" 28.11.2014 Dr. Michael Geisser ubivent GmbH 25.11.14 1 Agenda Motivation: warum virtuelle Events Vorteile & Herausforderungen

Mehr

KnowTech Kongress für Wissensmanagement, Social Media und Collaboration

KnowTech Kongress für Wissensmanagement, Social Media und Collaboration KnowTech Kongress für Wissensmanagement, Social Media und Collaboration 28.-29. Oktober 2015, Congress Park Hanau Beteiligungsmöglichkeiten zur Veranstaltung KnowTech Daten und Fakten Jährlicher, seit

Mehr

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 BASF The Chemical Company We create chemistry for a sustainable future Unsere Chemie wird in nahezu allen

Mehr

Design Offices München Highlight Towers Standortinfo

Design Offices München Highlight Towers Standortinfo Standortinfo 30 A8 A96 Unterschleißheim Dachau A9 3 47 MÜNCHEN A9 47 A99 388 Feldkirchen A94 47 Lyonel-Feininger-Straße 9. Etage Anni-Albers-Straße Stattkantine -der-rohe-straße Mies-van Highlight Tower

Mehr

Bildverarbeitung Das Auge von Industrie 4.0. Joachim Hachmeister Chefredakteur inspect B2B

Bildverarbeitung Das Auge von Industrie 4.0. Joachim Hachmeister Chefredakteur inspect B2B Bildverarbeitung Das Auge von Industrie 4.0 Joachim Hachmeister Chefredakteur inspect B2B Industrie 4.0 schon wieder!? Industrie 4.0 ist (k)ein Schlagwort. Es bezeichnet die vierte industrielle Revolution.

Mehr

START DER VKU-INNOVATIONSPLATTFORM

START DER VKU-INNOVATIONSPLATTFORM START DER VKU-INNOVATIONSPLATTFORM 18.-19. JANUAR 2017 ewerk, Berlin DIGITALISIERUNG IST DIE REISE DIGITALISIERUNG IST DAS ZIEL Die fortschreitende Digitalisierung stellt die kommunale Wirtschaft mit ihren

Mehr

360-Grad Digitalisierung: Tipps für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie

360-Grad Digitalisierung: Tipps für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie 360-Grad Digitalisierung: Tipps für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie Sabine Betzholz-Schlüter, saarland.innovation&standort e. V. 28. Juni 2016 Überblick Dimensionen der Digitalisierung Ausgangslage

Mehr

Seminar-Angebot Augmented Reality für Marketing und Vertrieb

Seminar-Angebot Augmented Reality für Marketing und Vertrieb Seminar-Angebot Augmented Reality für Marketing und Vertrieb Arrival of Next Generation Marketing Erfolgreich Kunden gewinnen und binden Marken und Shops in der Nähe werden gefunden und bewertet Print

Mehr

/ DER STARTUP-CAMPUS Udo Schloemer Julian Breinersdorfer Anna Sophie Rickmers Sabrina Heimig-Schloemer Uber Freeletics Twitter Pinterest SoundCloud

/ DER STARTUP-CAMPUS Udo Schloemer Julian Breinersdorfer Anna Sophie Rickmers Sabrina Heimig-Schloemer Uber Freeletics Twitter Pinterest SoundCloud / DIE MISSION Die Factory Berlin verfolgt das Ziel, die deutsche und die europäische Wirtschaft zu digitalisieren. Startups und etablierte Unternehmen erhalten über eine offizielle Mitgliedschaft Zugang

Mehr

Leistungsbeschreibung. Entwicklung lung und Umsetzung eines Kommunikationskonzepts für die Einführungsphase

Leistungsbeschreibung. Entwicklung lung und Umsetzung eines Kommunikationskonzepts für die Einführungsphase Leistungsbeschreibung Entwicklung und Einführung der neuen Marke STARTUP SALZBURG,, Entwick- lung und Umsetzung eines Kommunikationskonzepts für die Einführungsphase Auftraggeber, Auftragsart, Vergabeverfahren:

Mehr

Gefördert durch: PRESS KIT

Gefördert durch: PRESS KIT Gefördert durch: PRESS KIT WUSSTEN SIE, DASS 78% UND 68% ABER 79% der Generation Y in ihrem Job unglücklich sind, weil sie gerne mehr Sinn hätten? der Deutschen glauben, dass Unternehmen nicht ausreichend

Mehr

Design Offices München Arnulfpark Standortinfo

Design Offices München Arnulfpark Standortinfo Standortinfo Birkerstraße 0 Dachau Unterschleißheim A9 A9 88 6 Arnulfstraße A8 A96 47 MÜNCHEN 47 A99 Feldkirchen A94 47 Donnersbergerbrücke 7 Office Spaces Ernst & Young Mercedes-Benz Marsstraße Citadines

Mehr

Startschuss für das Landauer Gründerzentrum Hauptstraße 11 Landau a. d. Isar, 12. März 2014

Startschuss für das Landauer Gründerzentrum Hauptstraße 11 Landau a. d. Isar, 12. März 2014 Startschuss für das Landauer Gründerzentrum Hauptstraße 11 Landau a. d. Isar, 12. März 2014 Agenda 19:00 Uhr Sektempfang 19:30 Uhr Begrüßung 19:40 Uhr Vortrag Konzept und Umsetzungsplan für das Gründerzentrum

Mehr

We test mobile apps and websites. We call that crowd testing. Mobile Strategie deutscher Unternehmen und Erfolgsfaktoren bei der App-Entwicklung

We test mobile apps and websites. We call that crowd testing. Mobile Strategie deutscher Unternehmen und Erfolgsfaktoren bei der App-Entwicklung We test mobile apps and websites. We call that crowd testing. Mobile Strategie deutscher Unternehmen und Erfolgsfaktoren bei der App-Entwicklung Berlin, 04.03.2015 1 Georg Hansbauer Testbirds GmbH Radlkoferstraße

Mehr

Aufbruch zu neuen Arbeitswelten Was bedeutet Activity Based Working?

Aufbruch zu neuen Arbeitswelten Was bedeutet Activity Based Working? WERTE. WIRKEN. Aufbruch zu neuen Arbeitswelten Was bedeutet Activity Based Working? HR Innovation Kongress 30.09.2015 Karl Friedl Sabine Zinke Alexandra Wattie Wird es in Zukunft überhaupt noch Büros brauchen?

Mehr

CrowdDialog 2014. Zusammenarbeit 2.0 24.06.2014. CrowdSourcing! Status Quo - Chancen und Risiken! einer modernen Arbeitgeber-Arbeitnehmer Beziehung

CrowdDialog 2014. Zusammenarbeit 2.0 24.06.2014. CrowdSourcing! Status Quo - Chancen und Risiken! einer modernen Arbeitgeber-Arbeitnehmer Beziehung CrowdSourcing Status Quo - Chancen und Risiken einer modernen Arbeitgeber-Arbeitnehmer Beziehung Zusammenarbeit 2.0 24.06.2014 CrowdDialog 2014 Crowd - Evolution Open - Closed und Crowd - Innovationsprozesse

Mehr

Marketing- & Sales-Event. Internationales MICE Branchen-Event in 2016

Marketing- & Sales-Event. Internationales MICE Branchen-Event in 2016 Marketing- & Sales-Event Internationales MICE Branchen-Event in 2016 Copyright Thank you for your trust in us. We very much look forward to working with you. Please allow the following note! You will understand,

Mehr

DISCUSS. Europäische Plattform für webbasierte. Bereich des Lebenslangen Lernens. Dr. Randolph Preisinger-Kleine

DISCUSS. Europäische Plattform für webbasierte. Bereich des Lebenslangen Lernens. Dr. Randolph Preisinger-Kleine Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. DISCUSS Europäische Plattform für webbasierte Praxisgemeinschaften im Bereich des Lebenslangen Lernens Dr. Randolph Preisinger-Kleine

Mehr

Crowdsourcing bei Daimler

Crowdsourcing bei Daimler Crowdsourcing bei Daimler Jörg Spies Betriebsratsvorsitzender der Daimler Zentrale, Mitglied im Aufsichtsrat Rüsselsheim, 10.09.2014 2 Die Entwicklung von vernetztem Arbeiten bei Daimler 1 Self-Services

Mehr

Kompetenzen, Eingangsvoraussetzungen und open content

Kompetenzen, Eingangsvoraussetzungen und open content Ausgangssituation Wirtschaft und insbesondere Buchhaltung gilt bei vielen Jugendlichen als langweiliges Fach. Darunter leidet das Verständnis von wirtschaftlichen Zusammenhängen. Dieses wird oft durch

Mehr

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu Besuch im STARTPLATZ

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu Besuch im STARTPLATZ Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu Besuch im STARTPLATZ Köln, 12. August 2016. Die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, besuchte am 11. August 2016 den Kölner Standort

Mehr

Life Science. Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent

Life Science. Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent Wissen schafft Lebensqualität. Im Mittelpunkt steht der Mensch mit all seinen Bedürfnissen für ein gesundes Leben

Mehr

Der neue Test ist noch Interessanter, denn da wird Menschen mit Gericht gedroht, wenn sie ihre Gebühren nicht bezahlen!

Der neue Test ist noch Interessanter, denn da wird Menschen mit Gericht gedroht, wenn sie ihre Gebühren nicht bezahlen! Der neue Test ist noch Interessanter, denn da wird Menschen mit Gericht gedroht, wenn sie ihre Gebühren nicht bezahlen! Aufgefallen ist uns der Herr bei unseren Streifzügen in Facebook! Wie immer der Kommentar

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Herausforderungen und Chancen für KMU durch Industrie 4.0

Herausforderungen und Chancen für KMU durch Industrie 4.0 Herausforderungen und Chancen für KMU durch Industrie 4.0 Stadt- und Regionalmarketing City-Management Stadtentwicklung Einzelhandel Wirtschaftsförderung Immobilienentwicklung Personalberatung Tourismus

Mehr

GUTE LÖSUNGEN DURCH GUTE IMPULSE

GUTE LÖSUNGEN DURCH GUTE IMPULSE SYSTEMISCHE BERATUNG UND ORGANISATIONSENTWICKLUNG GUTE LÖSUNGEN DURCH GUTE IMPULSE KÖNIGSWEG SYSTEMISCHE BERATUNG UND ORGANISATIONSENTWICKLUNG HARALD KÖNIG KEGELHOFSTR. 22 20251 HAMBURG TEL: 0171-866 98

Mehr

Dein Projekt wird digital. Wir machen Dich Fit!

Dein Projekt wird digital. Wir machen Dich Fit! Dein Projekt wird digital. Wir machen Dich Fit! Standpunkt Digital Education Vorträge / Workshops Das Konzept Unser modulares Konzept (A) Unsere Basisvorträge können Sie ab 4 Teilnehmern buchen. Die Speaker

Mehr

I T NGEN FÜR I H R E N VOQUZ IT SOLUTIONS GESCHÄFTS- ERFOLG. DAS KANN NICHT JEDER SOLUTIONS: WIR TREFFEN IMMER INS ZIEL

I T NGEN FÜR I H R E N VOQUZ IT SOLUTIONS GESCHÄFTS- ERFOLG. DAS KANN NICHT JEDER SOLUTIONS: WIR TREFFEN IMMER INS ZIEL IT MITVOQUZ LÖSUNGEN PERFEKTE GESCHÄFTS-PROZESSE DANK QUALIFI-ZIERTER IST: UNTERNEHMENSPROFIL SOLUTIONS U MIT VOQUZ IST: LÖS VOQUZ IT SOLUTIONS DAS KANN NICHT JEDER Professionelle IT-Lösungen kann jeder.

Mehr

Christian Geiger MFG Open Government 02.06.2014. Web 2.0 in bayerischen Kommunen und Praxisbeispiel ulm 2.0

Christian Geiger MFG Open Government 02.06.2014. Web 2.0 in bayerischen Kommunen und Praxisbeispiel ulm 2.0 Christian Geiger MFG Open Government 02.06.2014 Web 2.0 in bayerischen Kommunen und Praxisbeispiel ulm 2.0 Web 2.0 in Bayern Instrumente Umsetzung & Betrieb Soziale Netzwerke Blogs & Microblogs Portale

Mehr

Jenseits der Datenbank: Ausweg zu verkaufen. Vorsprung im Wettbewerb durch one to one - Marketing

Jenseits der Datenbank: Ausweg zu verkaufen. Vorsprung im Wettbewerb durch one to one - Marketing Jenseits der Datenbank: Ausweg zu verkaufen Vorsprung im Wettbewerb durch one to one - Marketing Erfahrungen im Vertrieb 2004 Regionalisierung der Kundenstruktur Aufträge werden kleiner Kunden verhalten

Mehr

Additively PRO Bringen Sie 3D-Druck in Ihrem Unternehmen voran!

Additively PRO Bringen Sie 3D-Druck in Ihrem Unternehmen voran! Additively PRO Bringen Sie 3D-Druck in Ihrem Unternehmen voran! Executive Summary 3D-Druck macht den Sprung zur Produktionstechnologie und eröffnet neue Möglichkeiten im Supply Chain Setup und Produktdesign.

Mehr

Neue Ansätze im Innovationsmanagement

Neue Ansätze im Innovationsmanagement Neue Ansätze im Dienstag, 19. Oktober 2010 Konferenzzentrum München Lazarettstr. 33, München Inhaltliche Leitung: Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D. / Vorstand des Instituts für Innovationsforschung, Technologiemanagement

Mehr

#26 DIGITALE TRANSFORMATION B2B. Content Marketing. E-Commerce. Payment. Online-Strategie. www.estrategy-magazin.de

#26 DIGITALE TRANSFORMATION B2B. Content Marketing. E-Commerce. Payment. Online-Strategie. www.estrategy-magazin.de E-Commerce // Onlinemarketing // SEO // SEM // Development // Mobile // Technik // Usability // Recht // Tipps&Tools #26 03/2016-06/2016 DIGITALE TRANSFORMATION B2B Omni-Channel Commerce erfolgreich umsetzen

Mehr

Cluster Management Seminar Kehl, 3.05.2012 Alexandra Rudl, Netzwerkmanagerin. Open Source Business Alliance

Cluster Management Seminar Kehl, 3.05.2012 Alexandra Rudl, Netzwerkmanagerin. Open Source Business Alliance Cluster Management Seminar Kehl, 3.05.2012 Alexandra Rudl, Netzwerkmanagerin Open Source Business Alliance Open Source Software Open Source Business Alliance Agenda 1. Cluster Management: Embracing,

Mehr

DÜSSELDORF STARTUP-INITIATIVE & DW NRW HUB PAGE 1

DÜSSELDORF STARTUP-INITIATIVE & DW NRW HUB PAGE 1 DÜSSELDORF STARTUP-INITIATIVE & DW NRW HUB PAGE 1 START DER STARTUP-INITIATIVE OB GEISEL: STARTUP-METROPOLE DÜSSELDORF PAGE 2 5 WORKSHOPS ZUR DEFINITION VON FOKUS-INITIATIVEN TALENTE UND COMMUNITY KAPITAL

Mehr

Online Marketing. Wie reduziere ich die Abhängigkeit von Google YOUR LOGO

Online Marketing. Wie reduziere ich die Abhängigkeit von Google YOUR LOGO Online Marketing Wie reduziere ich die Abhängigkeit von Google Thorsten Brendel Diplom-Informatiker Berater für Online-Marketing-Strategie Inhaber der technischen Internetagentur ViCoTec Ziel dieses Vortrags

Mehr

powered by zero360 & Gründerszene DAS PROGRAMM FÜR INNOVATOREN IM DIGITALEN ZEITALTER hosted by

powered by zero360 & Gründerszene DAS PROGRAMM FÜR INNOVATOREN IM DIGITALEN ZEITALTER hosted by powered by zero360 & Gründerszene DAS PROGRAMM FÜR INNOVATOREN IM DIGITALEN ZEITALTER hosted by DAS WEITERBILDUNGS- PROGRAMM FÜR INNOVATOREN Unternehmen brauchen Visionäre Querdenker, die Innovationen

Mehr

Programm. Kölner Service-Kongress. Jäger + Schmitter DIALOG GmbH

Programm. Kölner Service-Kongress. Jäger + Schmitter DIALOG GmbH Programm Kölner Service-Kongress Jäger + Schmitter DIALOG GmbH 15. Mai 2014 Was braucht Ihr Kunde morgen? Proaktiv Lösungen anbieten, bevor Ihr Kunde das Problem erkennt. Ab 09:15 Uhr Willkommen im Hof

Mehr

5 Kernfragen bei der Optimierung von Vertriebs- Organisationen

5 Kernfragen bei der Optimierung von Vertriebs- Organisationen 5 Kernfragen bei der Optimierung von Vertriebs- Organisationen 1 In mehr als 50 Projekten zur Optimierung von Vertriebsorganisation sind immer wieder 5 Kernfragen gestellt worden. Die 5 vertrieblichen

Mehr

Social Business What is it?

Social Business What is it? Social Business What is it? Stop reinventing the wheel Tomi Bohnenblust, @tomibohnenblust 11. September 2013 Social Business bringt Mehrwert in drei Disziplinen Public 1 Kommunikation & Zusammenarbeit

Mehr

State of the Art in Banking Innovations. Dr. Thomas Puschmann Zürich, 21.05.2014

State of the Art in Banking Innovations. Dr. Thomas Puschmann Zürich, 21.05.2014 State of the Art in Banking Innovations Dr. Thomas Puschmann Zürich, 21.05.2014 IT-basierte Innovationen haben in den letzten Jahr(zehnten) eine Vielzahl an Branchen verändert Media industry: Changed Music

Mehr

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin b u s i n e s s & d e s i g n * b A C H e L O R, V O L L Z e i T Valentina Potmesil, ndu studentin d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. b e s T i m m e s i e. * in Planung Wirtschaft und Gestaltung

Mehr

Disruptive Technologien zur digitalen Transformation in einem vernetzten

Disruptive Technologien zur digitalen Transformation in einem vernetzten Disruptive Technologien zur digitalen Transformation in einem vernetzten Deutschland Christian Till Roga SVP Digital Division, Mitglied der Geschäftsleitung der T-Systems International GmbH Yihaodian Per

Mehr

Die Granularisierung der Welt

Die Granularisierung der Welt Einsichten und Aussichten für die Tourismus-Industrie der Zukunft: Die Granularisierung der Welt Joachim Graf Zukunft. Hotel der Zukunft (1938) Die Zukunft ist das Morgen, dass wir übermorgen als gestern

Mehr

Prämierung ARCHITECTURE

Prämierung ARCHITECTURE ARCHITECTURE Kriterien + Gewichtung ARCHITECTURE Stand Design Stand Inspiration Stand Smart Brand Architecture Thematic Exhibition Store Design Idee Innovationskraft Zielgruppenaffinität Stringenz Entwurf

Mehr

Hinweis: Die Umfrage wurde von 120 Unternehmen in Deutschland beantwortet.

Hinweis: Die Umfrage wurde von 120 Unternehmen in Deutschland beantwortet. Kundenumfrage 2015 Hinweis: Die Umfrage wurde von 120 Unternehmen in Deutschland beantwortet. Bridge imp GmbH & Co. KG, Bavariafilmplatz 8, 82031 Grünwald bei München, fon +49 89 32 49 22-0, fax +49 89

Mehr

Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen?

Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen? Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen? Jan Falke und Martin Frick ZF Friedrichshafen AG Kennzahlen Konzern ZF-Konzern im Überblick 2010 2010/2009 Umsatz 12.907 Mio. 38 % Mitarbeiter (Jahresende)

Mehr

Die Bayerischen Technologie- und Gründerzentren

Die Bayerischen Technologie- und Gründerzentren Die Bayerischen Technologie- und Gründerzentren 10.02.2014 Die Bayerischen Technologie- und Gründerzentren: Startplatz für junge Unternehmen mit Ideen Die innovativsten Unternehmen entstehen dort, wo die

Mehr

Design Offices München Highlight Towers Standortinfo

Design Offices München Highlight Towers Standortinfo Design Offices München Highlight Towers Standortinfo 30 A8 A96 Unterschleißheim Dachau A9 3 47 MÜNCHEN A9 47 A99 388 Feldkirchen A94 47 Lyonel-Feininger-Straße 9. Etage Anni-Albers-Straße Stattkantine

Mehr

IT-gestützte Einkaufsberatung und -hilfe für Menschen mit körperlichen Einschränkungen

IT-gestützte Einkaufsberatung und -hilfe für Menschen mit körperlichen Einschränkungen IT-gestützte Einkaufsberatung und -hilfe für Menschen mit körperlichen Einschränkungen Verleihung des Wolfgang-Heilmann-Preises für die humane Nutzung der Informationstechnologie FZI Karlsruhe, 23. September

Mehr

CaseStudy Führungskräfte stärken Machen Sie Ihre Führungskräfte und Führungsnachwuchs fit für den Alltag - mit dem Management Development Program Das Management Development Program Wie kann man die Ressourcen

Mehr

Forschergruppe Social Media, Mobile Business und Datenqualität

Forschergruppe Social Media, Mobile Business und Datenqualität Dr. Max Mustermann Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Forschergruppe Social Media, Mobile Business und Datenqualität Prof. Dr. Bernd Heinrich Prof. Dr. Mathias Klier Institut für Wirtschaftsinformatik

Mehr

Start Ups. rojekt anage ent

Start Ups. rojekt anage ent Start Ups rojekt anage ent ProjectFinder Andreas Bortoli muss es wissen. Zwei Existenzgründungen hat er erfolgreich gestemmt. Sein aktuelles Projekt hat er 2003 gegründet. Mittlerweile zählt c-entron zu

Mehr