Preisliste. der Versuchsanstalt für Papier- und Zellstofftechnik. Jänner 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Preisliste. der Versuchsanstalt für Papier- und Zellstofftechnik. Jänner 2015"

Transkript

1 Letzte Änderung Preisliste der Versuchsanstalt für Papier- und Zellstofftechnik Jänner PRÜFUNG VON PAPIER UND PAPPE 1.0 Probenvorbehandlung Seite Grundeigenschaften Seite Zusammensetzung Seite Festigkeitseigenschaften Seite Kraft-Verformungs-Verhalten Seite Oberflächeneigenschaften Seite Optische Eigenschaften Seite Struktureigenschaften des Papiers Seite Bedruckbarkeitseigenschaften Seite Verhalten gegen Flüssigkeiten und Fette Seite Sperreigenschaften gegen Gase und Dämpfe Seite 11 2 PRÜFUNG VON HALB- UND HILFSSTOFFEN FÜR DIE PAPIERHERSTELLUNG 2.0 Zellstoff-, Holzstoff- und Altpapierprüfung Seite Prüfung von Füllstoffen und Streichpigmenten Seite Herstellung und Prüfung von Streichfarben Seite 14 3 AUFTRAGSBEDINGUNGEN Seite 15 Rabatte und Express- bzw. Überstundenzuschläge Sonstige Hinweise zur Preisliste Seite 1 von 15

2 1.0 PROBENVORBEHANDLUNG 1 Probenvorbehandlung, Klimatisierung n.a. Papier, Pappe und Zellstoff DIN EN Papier, Pappe und Halbstoff ISO TAPPI T 402 sp V/1.1/86 20.Mär.86 Klimaschrank für weitere Prüfklimate beschrieben in ISO Vorbehandlung Klimaschrank pro Tag 47, GRUNDEIGENSCHAFTEN 1 Flächenbezogene Masse EN ISO ,50 Papier und Pappe DIN EN ISO ÖNORM EN ISO ISO TAPPI T 410 om V/11/57 01.Jul.57 Wellpappe DIN ISO Hygienepapiere DIN EN ISO ,00 V/29.2/81 25.Mär.81 2 Flächenbezogene Masse - Querprofil 10 Messpunkte (lutro), Schneiden bestimmter Positionen 19,50 10 Messpunkte (otro) 13,50 3 Dicke, Dichte, Volumen EN ISO ,00 Papier und Pappe DIN EN ISO ISO TAPPI T 411 om Hygienepapiere DIN EN ISO V/29.3/81 25.Mär.81 4 Feuchtdehnung, Passfähigkeit (3 Klimate) DIN ISO ,50 für 2 Klimate 102,50 5 Schmutz- und Splitterbestimmung Visuelle Bewertung von Verunreinigungen (mm²/m²) mit TAPPI charts DIN EN ISO ,00 TAPPI T 437 om Seite 2 von 15

3 1.2 ZUSAMMENSETZUNG Feuchtigkeitsgehalt (Papier u. Karton) EN ISO ,50 ISO DIN EN ISO TAPPI T 412 om Hygienepapiere DIN Aschegehalt DIN ,00 Papier und Pappe, 900 C ISO T 413 om IV/40/77 15.Sep.77 Zellstoff, 575 C ISO C TAPPI T 211 om Faseranalyse, Mikroskopie qualitativ mit Fotos ISO ,00 TAPPI T 401 om IV/55/74 01.Dez.74 ohne Fotos 34,00 4 Füllstoffverteilung in Z-Richtung VAP-Methode 532,00 5 ph-wert von wässrigen Extrakten, Heißextraktion ISO ,00 DIN TAPPI T 435 om-11 (Papier) 2011 TAPPI T 252 om-12 (Zellstoff) 2012 für den Kontakt mit Lebensmitteln ÖNORM EN DIN EN Zellulosepapiere für elektrotechnische Zwecke DIN EN n.a. 6 ph-wert von wässrigen Extrakten, Kaltextraktion ISO ,50 DIN TAPPI T 509 om für den Kontakt mit Lebensmitteln ÖNORM EN ph-wert-änderung (zeitabhängig) VAP-Methode 215,00 8 Säureunlösliche Asche ISO ,00 DIN IV/49/69 29.Sep.69 9 Säureunlösliches Lignin TAPPI T 222 om ,50 Seite 3 von 15

4 10 Acetonlösliche Bestandteile DIN EN ISO ,00 (Harze, Wachse) ÖNORM EN ISO SCAN-CM 49: Dichlormethanextrakt TAPPI T 204 cm IV/43/67 23.Okt Leitfähigkeit ISO ,50 (wässriger Auszug) DIN DIN EN Stärkenachweis (qualitativ) Merck, S ,00 13 CMC-Nachweis (qualitativ) Wochenblatt d. Papierfabrikatio 17/ , FESTIGKEITSEIGENSCHAFTEN 1 Bruchkraft, Dehnung, Reißlänge, Index pro Richtung EN ISO ,50 (Kurve siehe 1.4) DIN EN ISO ISO V/12/57 01.Jul.57 TAPPI T 494 om Konstante Dehngeschwindigkeit 100 mm/min ISO Hygienepapiere DIN EN ISO Tissue, breitenbezogene Bruchkraft an Perforationen DIN EN ISO Naßbruchkraft, breitenbezogen ISO ,00 DIN ISO SCAN-P 20: Hygienepapiere DIN EN ISO Initiale Naßbruchkraft, Zwick mit Löschpapiereinspannung VAP-Methode 75,50 3 Berstfestigkeit, Berstindex ISO ,00 Papier DIN EN ISO TAPPI T 403 om V/12/57 01.Jul.57 Pappe ISO DIN EN ISO TAPPI T 807 om-11 (einwellig 2011 TAPPI T 810 om-11 (Liner) Naßberstdruck DIN ISO ,50 ISO ZM VIII/1/ Durchreißwiderstand, Index (Elmendorf) pro Richtung EN ISO ,00 ÖNORM EN ISO DIN EN ISO ISO TAPPI T 414 om V/12/57 01.Jul.57 Seite 4 von 15

5 6 Weiterreißarbeit, spez. (Brecht-Imset) pro Richtung DIN ,00 V/12/57 01.Jul.57 7 Doppelfalzzahl (Schopper) pro Richtung ISO ,00 TAPPI T 423 cm V/12/57 01.Jul.57 8 Flachstauchwiderstand (CMT) EN ISO ,50 DIN EN ISO ÖNORM EN ISO ISO TAPPI T 809 om Flachstauchfestigkeit (FCT-Wert) DIN EN ISO ,00 ISO TAPPI T 808 om Z-Festigkeit, (25,4 x 25,4mm) TAPPI T 541 om ,50 DIN Spaltarbeit (Scott-Bond) pro Richtung TAPPI T 569 om ,50 12 Ringstauchwiderstand (RCT) pro Richtung DIN ,00 ISO TAPPI T 822 om Rupffestigkeit (Dennison-Wachstest) pro Seite TAPPI T 459 om ,50 14 Dauerbiegezahl (Schopper) pro Richtung ZM VI/1/66 45,00 Korn Burgstaller S Alterungsbeständigkeit DIN ISO ,50 Alterungsbeständigkeit, Klimaschrank pro Tag VAP-Methode 47,00 16 Restbruchkraft nach Falzung, pro Richtung VAP-Methode 66,50 17 E - Modul pro Richtung VAP-Methode 83,00 (Zwick-Gerätevorschrift + Optimierung der Parameter) 18 Steifenstauchwiderstand SCT (Zwick) DIN ,50 Short-span test ISO Seite 5 von 15

6 1.4 KRAFT-VERFORMUNGS-VERHALTEN 1 Zugkraft-Dehnungs-Diagramme (Zwick) EN ISO ,50 2 Arbeitsaufnahme EN ISO ,00 ISO TAPPI T 494 om (bei gemeinsamer Messung mit Bruchkraft) 8,50 3 Biegesteifigkeit (L&W; Zweipunktverfahren) pro Richtung ISO ,00 SCAN-P 29: V/20/70 02.Jun.70 Vollpappe VIII/5/68 19.Nov.68 4 Biegewiderstand (Taber; Umrechnung von L&W) TAPPI T 489 om , OBERFLÄCHENEIGENSCHAFTEN 1 Glätte (Bekk) pro Seite DIN ,00 ISO TAPPI T 479 cm V/23/73 17.Apr.73 2 Glätte, Rauhigkeit (Bendtsen) pro Seite ISO ,00 DIN V/24/73 17.Apr.73 3 Glätte (SPS) pro Seite TAPPI T 460 om ,00 4 Glätte (SPS-Gurley) pro Seite TAPPI T 460 om ,00 5 Rauigkeit (Parker-Print-Surf) pro Seite DIN ISO ,00 TAPPI T 555 om BS 6563: Härte (Bendtsen) Geräteanleitung 71,00 7 Härte mit Kreispendel (Bekk) pro Seite Korn Burgstaller, S ,00 8 Reibverhalten, Rutschwinkelprüfgerät DIN ,50 je 5 Proben pro Seite und Richtung (20 Proben) ÖNORM A TAPPI T 815 om Seite 6 von 15

7 9 Kompressibilität von Papier und Rauigkeit unter Last VAP-Methode 130,00 Oberflächentopografie mit und ohne Last (UST Gerät) VAP-Methode 77,00 Stundensatz 5,00 10 Oberflächentopografie zusammen mit Bild der Oberfläche Alicona IFM Gerät VAP-Methode Diffuse Aufnahmen, Standard 5x5 Bilder 59,50 Topographie, Standard 5x5 Bilder 83,00 Stundensatz 3, OPTISCHE EIGENSCHAFTEN 1 Reflexionsfaktor (Weißgrad) 27,50 Grundlagen, Plattenweiße ISO ISO-Brightness Papier und Pappe C/2 ISO D65-Brightness Papier und Pappe D65/10 ISO Tissue-Papier und Tissue-Produkte D65/10 DIN EN ISO Tissue-Papier und Tissue-Produkte C/2 DIN EN ISO CIE Weisse D65/10 (outdoor daylight) ISO CIE Weisse C/2 (indoor) ISO Nicht floureszierende Proben DIN Floureszierende Proben DIN Pigmente, Slurrys - Tablettenherstellung siehe 2.1 DIN Laborblattherstellung für Weißgrad von Zellstoffen ISO ,00 TAPPI T 525 om Opazität, Transparenz DIN ,00 ISO TAPPI T 519 om Hellbezugswert (Y) DIN ,50 5 Farbortbestimmung, je Lichtquelle oder Beleuchtung 33,50 + Weißgrad (wenn gleiche Beleuchtung) d/0 / C/2 / L*a*b* ISO d/0 / D65/10 / L*a*b* ISO d/0 / C/2 / L,a,b, Hunter, C,h TAPPI T 527 om Farbabstandsmessungen (CMC) wie oben 71,00 7 ERIC 950 Effective Residual Ink Concentration Technidyne - Geräteanleitung 122,50 8 Glanz, 75 pro Seite DIN ISO ,00 Lichtstrahl konvergierend daher TAPPI-Verfahren ISO ÖNORM EN ISO TAPPI T 480 om-09 (75 ) Dichtebezogener Lichtstreu- DIN ,50 und -absorptionskoeffizient SCAN-CM 27: Seite 7 von 15

8 10 Transparenz DIN ,50 11 Optischer Aufheller (quantitativ) VAP-Methode 53,50 12 Optischer Aufheller (qualitativ) VAP-Methode 11,00 13 Alterung, Vergilbung (thermisch) DIN ISO n.a. ISO 5630/ ISO 5630/ ISO 5630/ TAPPI T 453 sp Gelbwert, Vergilbung DIN ,50 15 Bildanalyse, Mikroskop (Stundensatz) VAP-Methode 40,00 Tagessatz 179,00 +Auswertung (Stundensatz) 129,50 16 Glanzmessung, Brechungsindex, Mikrorauigkeit (Surfoptics) VAP-Methode Punktmessung (10 Einzelwerte) pro Seite und Muster 34,50 Rastermessung (2x2cm) pro Seite und Muster 85,50 Rastermessung (4x4cm) pro Seite und Muster 135,00 17 Farbdichte (Gretag Densitometer) VAP-Methode 33, STRUKTUREIGENSCHAFTEN DES PAPIERS 1 Formationsindex M/K II-Gerätevorschrift 45,00 Querprofil pro DIN A4 28,50 2 Formation Durchlichtscanner (PTS-DOMAS System) VAP-Methode 56,50 pro DIN A4 (jeweils 4 Einzelmessungen) 40,50 3 Hochauflösende Beta Radiografie Formationsmessung VAP-Methode 135,00 Flächenbezogene Masse max. 130g/m² mit bildanalytischer Auswertung 161,00 4 Faserorientierung in z-richtung (über die Blattdicke): Winkel, Anisotropie Spaltung von 3 Streifen (~30 Lagen) pro Muster, Auswertung mit Matlab VAP-Methode 590,00 3 Streifen (~30 Lagen) pro Muster, Auswertung mit Optimas und Excel VAP-Methode 655,00 5 Lagentrennung VAP-Methode n.a. Richtwert A5 pro Lage 23,50 FbM der Lagen von Wellpappe ÖNORM A Seite 8 von 15

9 6 Strichabdeckung Burnout-Test VAP-Methode 96,00 mit bildanalytischer Auswertung 118,50 7 Strichdickenverteilung Mikrotomie, Erstellung von Videos VAP-Methode n.a. 1.8 BEDRUCKBARKEITSEIGENSCHAFTEN 1 Rupffestigkeit (IGT) pro Seite und Richtung IGT-Vorschrift 124,00 2 Druckpenetration (IGT) IGT-Vorschrift 66,00 3 Wegschlagen, visuelle Beurteilung IGT-Vorschrift 66,00 Wegschlagverhalten Druckfarbe-/Druckpapierkombinationen V/32/ Messung der optischen Dichten (Gretag) Geräte-Vorschrift 122,00 4 Druckglanz, Prüfbau Prüfbau-Vorschrift 149,50 (incl. Glanz-Lehmann) 5 Farbdichtemessung Gretag je Tonwertstufe (TWS) VAP-Methode 33,00 6 Druckfarbenpenetration über den Papierquerschnitt VAP-Methode 211,50 Messung an Volltonfläche, Messstrecke min100mm, Messung alle 5µm 7 IASU Druckgleichmäßigkeit je TWS VAP-Methode 104,00 8 Druckpunktanalyse (Einzelpunkt) je TWS etwa 3000 Einzelpunkte VAP-Methode 154,50 9 PF-Methode 4 Streifen (1x15cm, 8 Punkte) gesamt 32 Punkte VAP-Methode 170,00 10 Struktur der Druckfarbenpenetration (Tauchpenetrationstest) VAP-Methode 100,00 6 pro Seite und Muster 11 Druckfarbenpenetration (Mikrotom, Bildanalyse) VAP-Methode 248, VERHALTEN GEGEN FLÜSSIGKEITEN UND FETTE 1 Wasseraufnahme (Cobb) pro Seite ISO ,00 DIN EN ISO TAPPI T 441 om Ölaufnahme (Cobb-Unger) pro Seite SCAN-P 37: ,00 3 3M-Kit-Test (Rhizinusöl) 3M - Vorschrift n.a. KIT-Test TAPPI T 559 cm n.a. Seite 9 von 15

10 4 Saughöhe, Klemm pro Richtung DIN ISO ,50 ISO Sauggeschwindigkeit (z.b mm) VAP-Methode (UA 2755) 5 Beschreibbarkeitsprüfung pro Seite DIN ,00 (Federstrichmethode) 6 Schwimmprobe pro Seite Korn Burgstaller, S ,00 7 Dickenquellung, Vollpappe Wasseraufnahme DIN ,50 VIII/2/67 01.Nov.67 8 Naßdehnung, 5 pro Muster + Diagramm pro Richtung VAP-Methode 92,00 Hygienepapiere DIN V/29.5/81 25.Mär.81 Korn Burgstaller S241 9 Einseitige Naßdehnung (WSD) VAP-Methode 140,50 Pro Seite 5 Einzelmessungen + Diagramm 10 Penetrationsmessungen PDA für wässrige VAP-Methode Lösungen nach Standardmethode (Meßdauer 3 min) H 2 O (pro Seite 10 Messungen) 96,00 andere (Streichfarben, Öle) 114,50 Auswertung Diagramme Excel 31,50 11 Penetrationsmessungen PEA für wässrige VAP-Methode Lösungen nach Standardmethode (Meßdauer 2 min) H 2 O (pro Seite 5 Messungen) 96,00 andere (Streichfarben, Öle) 114,50 Auswertung Excel Mittelwertkurven 31,50 Auswertung Excel pro Zeitschnitt 31,50 12 Randwinkelmessung (FIBRO) mit Excelauswertung T 558 om ,50 1 Flüssigkeit Exceldatei vom Messgerät 66,00 13 Oberflächenspannung und Polarität T 558 om ,50 Randwinkelmethode 14 Wasserrückhaltevermögen (WRV) ISO ,00 IV/33/57 01.Jän Wasseraufnahmekapazität und Zeit für Wasseraufnahme EN ISO ,00 Tissue, mit Drahtkorb DIN EN ISO Auflösungsverhalten von Tissuepapieren, Stippengehalt VAP-Methode ,50 Seite 10 von 15

11 1.10 SPERREIGENSCHAFTEN GEGEN GASE UND FLÜSSIGKEITEN 1 Luftdurchlässigkeit (Bendtsen) ISO ,00 DIN V/26/75 15.Sep.75 2 Luftdurchlässigkeit (SPS) TAPPI T 460 om ,50 3 Luftdurchlässigkeit (Gurley) ISO ,50 T 460 om Wasserdampfdurchlässigkeit ISO ,00 DIN Bau- und Dämmstoffe DIN EN ISO ,50 Abdichtungsbahnen DIN EN TAPPI T 448 om-09, 23/ PRÜFUNG VON HALB- UND HILFSSTOFFEN FÜR DIE PAPIERHERSTELLUNG 2.0 ZELLSTOFF-, HOLZSCHLIFF UND ALTPAPIERPRÜFUNG 1 Zellstoffversuchskochung VAP-Methode n.a. 2 Ausbeutebestimmung VAP-Methode 71,00 3 Versuchsbleiche VAP-Methode n.a. 4 Labor-Desintegration 37, Mahlung, Chemiezellstoffe DIN EN ISO Mahlung, Holzstoffe bei 20 C DIN EN ISO Heiß-Desintegration bei 85, Holzschliff DIN EN ISO ,00 6 Mahlung (Jokro) DIN ,00 V/5/60 01.Nov.61 Mahlung auf bestimmten Mahlgrad, alle Mahlgrade werden extra verrechnet 161,50 7 Mahlung (PFI) ÖNORM EN ISO ,00 ISO 5264/ TAPPI T 248 sp Mahlung auf bestimmten Mahlgrad, alle Mahlgrade werden extra verrechnet 161,50 8 Mahlung (Valley-Beater) ISO 5264/ ,50 bis zu 4 Mahlpunkten jeder weiterer Mahlpunkt 37,00 Mahlung auf bestimmten Mahlgrad (incl. aller Mahlgrade) 301,50 Seite 11 von 15

12 9 Mahlgrad (SR) und CSF EN ISO ,00 DIN ISO ISO 5267/ ÖNORM EN ISO V/7/61 01.Jul Entwässerungsdauer siehe oben 21,00 11 Dynamische Retention (Britt-Jar) VAP-Methode 124,50 T 261 cm ISO Auswaschen eines Stoffes VAP-Methode 68,00 13 Stoffdichte von Faserstoffsupensionen EN ISO ,00 ISO DIN EN ISO ÖNORM EN ISO Trockengehalt von Zellstoffen EN ISO ,50 ISO DIN EN ISO ÖNORM EN ISO IV/42/67 23.Okt Aschegehalt, Zellstoff 525 ISO ,50 16 Laborblätter (Rapid-Köthen) ein Faserstoff EN ISO bis zu 5 Blätter ISO 5269/ ,00 DIN EN ISO ÖNORM EN ISO jedes weitere 3,50 Jede weitere Faserkomponente 41,00 Laborblätter frei geschrumpft 5 Blätter VAP-Methode 64,50 jedes weitere 6,50 Zusatz von Slurry auf bestimmten FS-Gehalt VAP-Methode 70,50 Zugabe von Hilfsstoffen, je Hilfsstoff VAP-Methode 18,00 Handblätter für Schmutzbestimmung Büchner, in Anlehnung an TAPPI T 213 om ,00 17 Initiale Naßfestigkeit (g/30mm) VI/1/ ,50 18 Stippengehalt V/18/62 01.Sep.62 45,50 19 Schmutzbestimmung, Zellstoff TAPPI T 213 om ,00 Büchner-Trichter, 200 g/m² 20 Fremdkörper im ZS, Durchlicht VAP-Methode 211,50 21 Faserfraktionierung (Brecht-Holl) VI/1/66 03.Feb ,00 Nullfaser (Sieb 50) III/14/69 01.Dez.69 69,50 Nur Schlitzsieb 69,50 22 Faserfraktionierung (Bauer-McNett) TAPPI T 233 cm ,00 SCAN-CM 6: V/1.4/86 20.Mär.86 Seite 12 von 15

13 23 Faserfraktionierung (Somerville) TAPPI T 275 sp ,00 24 Faserlängenverteilung (optisch) ISO Kajaani FS200 und Kajaani-Geräteanleitung 90,00 mit Auswertung (Excel) ohne Coarseness 106,50 mit Auswertung (Excel) mit Coarseness 140,50 25 Faseranalyse (optisch) Fiber Tester L&W ISO ,00 mit Auswertung (Excel) ohne Coarseness 160,00 mit Auswertung (Excel) mit Coarseness 211,50 26 Gefäßzellengehalt von Zellstoffen VAP-Methode 147,00 Desintegration bei Trockenstoffen DIN EN ISO ,00 Coarsenessmessung Kajaani und Kajaani-Geräteanleitung 90,00 27 Kappa-Zahl, bei bekanntem Trockengehalt ISO ,00 DIN TAPPI T 236 om IV/37/80 07.Jul Bestimmung der Grenzviskosität (CED) ISO ,00 TAPPI T 230 om Messung des durchschnittlichen viskosimetrischen Polymerisations- DIN EN grades von neuen und gealterten Papieren für elektrotechnische Zwecke 29 Alpha-Zellulose ISO ,00 TAPPI T 203 cm IV/39/67 20.Feb.67 Alkalirestenz DIN ,00 Beta-Zellulose (bei bekannter Alpha) 5,50 Gamma-Zellulose 53,50 30 Alkalireserve (volumetrisch) ISO ,50 31 Kupferzahl Zellcheming IV/8/ , PRÜFUNG VON FÜLLSTOFFEN UND STREICHPIGMENTEN 1 Feuchtigkeitsgehalt (Füllstoff) VAP-Methode 30,50 2 Trockenhalt von Slurries VAP-Methode 30,50 3 Slurryaufbereitung aus Trockenfüllstoffen VAP-Methode 44,00 4 Herstellung von Tabletten (3Stk.) zur Bestimmung DIN ,00 der optischen Eigenschaften SCAN-P 89: TAPPI T 534 om ph-wert von wässrigen Pigmentsuspensionen DIN EN ISO ,00 Seite 13 von 15

14 2.2 HERSTELLUNG UND PRÜFUNG VON STREICHFARBEN 1 Herstellung von Streichfarben VAP-Methode n.a. 2 Bestimmung der rheologischen Eigenschaften (Paar Physica) VAP-Methode n.a. Standardbestimmung (Amplitudensweep-Sprungversuch-Fließkurve) 85,50 3 Viskosität von Slurrys, Brookfield TAPPI T 648 om ,50 Stärke TAPPI T 676 cm SCAN-P 50: Anionische und nichtionische Dispergierung V/27.9/ Streichen mit auto. Handrakelgerät VAP-Methode n.a. 5 Streichmaschine, Stundensatz VAP-Methode 185,00 6 Satinage, 5 Blätter VAP-Methode 27,00 jedes weitere 3,50 Satinage mit Vorbefeuchtung in der Klimakammer VAP-Methode 53,50 Seite 14 von 15

15 3 AUFTRAGSBEDINGUNGEN 3.1 Die Annahme des Auftrages erfolgt auf Basis einer schriftlichen Bestellung. 3.2 Alle Aufträge werden vertraulich behandelt, die Ergebnisse der Untersuchung werden nur dem Auftraggeber mitgeteilt. 3.3 Alle Preise sind ohne Mehrwertsteuer (die TU Graz verrechnet nach Universitätsgesetz 2002 keine Mehrwertsteuer). 3.4 Ab wird pro Untersuchungsbericht ein Pauschalbetrag zur Berichtserstellung (derzeit 27 ) verrechnet. 3.5 Rabattstaffelung Prozent Rabatt 1-4 Muster 0% 5-9 Muster 10% Muster 20% Muster 30% 40 - mehr Muster 40% Beispiel: 22 Bestimmungen (á 23 ) Preis Muster mit 0% Rabatt Muster mit 10% Rabatt 103, Muster mit 20% Rabatt Muster mit 30% Rabatt 48,3 Preis 427,8 Rabatt 78,2 3.6 Express- bzw. Überstundenzuschläge Sind zur Einhaltung eines Termins Überstunden (ab 17h oder am Wochenende) notwendig, werden die zusätzlich erforderlichen Stunden mit dem doppelten Stundensatz der Laboranten verrechnet. 3.7 Die mit n.a. (nach Aufwand) gekennzeichneten Untersuchungen werden mit dem Stundensatz der Laboranten verrechnet. Dies betrifft auch eventuell zusätzlichen Zeitaufwand aufgrund mangelnder Probenmenge. 3.8 Sind Verfahren nicht durchführbar oder sollte der Auftraggeber vom Auftrag zurücktreten, sind die bis dato erbrachten Leistungen und Auslagen vom Auftraggeber zu begleichen. 3.9 Sonstige Hinweise zur Preisliste: Die in der Preisliste blau und fett dargestellten Normen sind als Hauptnormen der vom Bundesministerium akkreditierten Verfahren zu verstehen. Seite 15 von 15

Preisliste. der Versuchsanstalt für Papier- und Zellstofftechnik. Jänner 2016

Preisliste. der Versuchsanstalt für Papier- und Zellstofftechnik. Jänner 2016 Letzte Änderung 10.02.2016 Preisliste der Versuchsanstalt für Papier- und Zellstofftechnik Jänner 2016 1 PRÜFUNG VON PAPIER UND PAPPE 1.0 Probenvorbehandlung Seite 2 1.1 Grundeigenschaften Seite 2 1.2

Mehr

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP DIN 53107

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP DIN 53107 1 2 3 4 5 6 DIN 53107 DIN 53134 DIN 53146 DIN 53163 DIN 54370 DIN 54518 2003-12 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung der Glätte nach Bekk 2005-04 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung des Ringstauchwiderstandes

Mehr

Bemerkungen. 2003-12 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung der Glätte nach Bekk

Bemerkungen. 2003-12 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung der Glätte nach Bekk 1 DIN 53107 2003-12 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung der Glätte nach Bekk Dicke bis max. 0,5 mm 2 DIN 53134 2005-04 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung des Ringstauchwiderstandes Dicke zwischen

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-17375-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 01.06.2016 bis 08.03.2020 Ausstellungsdatum: 01.06.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Voith Paper Laborprüfmethoden/ Voith Paper Laboratory test methods

Voith Paper Laborprüfmethoden/ Voith Paper Laboratory test methods Einheit / Meßmethode Instrument / Testmethode, Ausgabedatum / Lfd. 1-47 Nasslabor Measuring value Unit Measuring method - Instrument Testing method, edition date Nr./ 48-84 Trockenauswertung bevorzugt

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-17881-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-17881-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-17881-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 16.08.2013 bis 15.08.2018 Ausstellungsdatum: 16.08.2013 Urkundeninhaber:

Mehr

Tissue-Papier und Tissue-Produkte. Teil 16: Bestimmung der optischen Eigenschaften Opazität über Papierstapel Diffuser Reflexionsfaktor

Tissue-Papier und Tissue-Produkte. Teil 16: Bestimmung der optischen Eigenschaften Opazität über Papierstapel Diffuser Reflexionsfaktor ÖNORM EN ISO 12625-16 Ausgabe: 2015-05-15 Tissue-Papier und Tissue-Produkte Teil 16: Bestimmung der optischen Eigenschaften Opazität über Papierstapel Diffuser Reflexionsfaktor (ISO 12625-16:2015) Tissue

Mehr

1,2 fach spezial geglättet 1.2 special smoothed gelblichweiß

1,2 fach spezial geglättet 1.2 special smoothed gelblichweiß gelblichweiß cream Flächengewicht g/m 2 DIN ISO 536 60 70 80 90 100 Dicke µm DIN 53 105 72 84 96 108 120 ± 2,5% Glätte Oberseite ml/min Bendtsen/ DIN 53 108 170 170 170 220 220 max. Glätte Siebseite ml/min

Mehr

Leistungsübersicht Stand:

Leistungsübersicht Stand: Seite 1 von 5 Mechanische Prüfungen Flächengewicht DIN EN ISO 2286-2 ca. 0,5 m2 Klebstoff-/Lackauftragsgewicht gravimetrisch Dickenmessung DIN 53370 ca. 0,1 m2 Rapporttoleranz inten 5 lfm Farbhaftung TESA

Mehr

Dauer Richtung Bemerkung ca. 0:03 Adlershof, Karl-Ziegler-Str. barrierefrei Fahrradmitnahme möglich

Dauer Richtung Bemerkung ca. 0:03 Adlershof, Karl-Ziegler-Str. barrierefrei Fahrradmitnahme möglich t 61 ca. 0:03 Adlershof, Karl-Ziegler-Str. barrierefrei Fahrradmitnahme möglich v Montag - Freitag Samstag Sonntag* 05 30 50 06 10 30 51 07 11 31 51 08 11 31 51 49 49 09 11 31 51 09 29 50 09 29 49 10 11

Mehr

Januar 2016. Deadline und Abrechnungsdetails. Zeichnungen. Rücknahmen. Deadline CET. Deadline CET. Valuta Titellieferung. Valuta Geldüberweisung

Januar 2016. Deadline und Abrechnungsdetails. Zeichnungen. Rücknahmen. Deadline CET. Deadline CET. Valuta Titellieferung. Valuta Geldüberweisung und sdetails Januar 2016 CH0017403509 1'740'350 Reichmuth Himalaja CHF 25. Jan 16 12.00 25. Jan 16 1) 29. Jan 16 17. Feb 16 1. Feb 16 3) CH0017403574 1'740'357 Reichmuth Himalaja EUR 25. Jan 16 12.00 25.

Mehr

C Fertigpackungen. 1 Verordnungen und Richtlinien. 2 Normen und DGQ-Schriften. Eichbehörden der Länder

C Fertigpackungen. 1 Verordnungen und Richtlinien. 2 Normen und DGQ-Schriften. Eichbehörden der Länder C Fertigpackungen 1 Verordnungen und Richtlinien 1.1 Verordnung über Fertigpackungen (Fertigpackungsverordnung) in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. März 1994 (BGBl. I S. 451, 1307), geändert durch

Mehr

Praktikum Werkstoffprüfung. SCT Streifenstauchwiderstand Short Span Compression Test DIN 54 518. und

Praktikum Werkstoffprüfung. SCT Streifenstauchwiderstand Short Span Compression Test DIN 54 518. und SCT Streifenstauchwiderstand Short Span Compression Test DIN 54 518 und ECT Kantenstauchwiderstand Edgewise Cruch Test DIN EN ISO 3037 1 Allgemeiner Teil Aufgabenstellung Eines der wichtigsten Packmittel

Mehr

KATZ DISPLAY BOARD unlined

KATZ DISPLAY BOARD unlined KATZ DISPLAY BOARD unlined unlined Typische, technische Werte für das Natur"Board Typical technical values for natural board Dicke Thickness DIN EN ISO 534* 1 mm ± 6% 0,80 0,90 1,20 1,40 1,60 1,80 Flächenmasse

Mehr

GEFAHRGUT-VERPACKUNGEN AUS WELLPAPPE NACH DEM VERSAND Was bei uns so ankommt. Dr. Anita Schmidt

GEFAHRGUT-VERPACKUNGEN AUS WELLPAPPE NACH DEM VERSAND Was bei uns so ankommt. Dr. Anita Schmidt 20.09.2016 GEFAHRGUT-VERPACKUNGEN AUS WELLPAPPE NACH DEM VERSAND Was bei uns so ankommt Dr. Anita Schmidt Was bei uns so ankommt Über das letzte Jahr von Kollegen aus der BAM gesammelte Verpackungen Etwa

Mehr

Druckstrecken Sonderwerbeformen, Zeitungen und Prospekte

Druckstrecken Sonderwerbeformen, Zeitungen und Prospekte Druckstrecken Sonderwerbeformen, Zeitungen und Prospekte Druckstrecken Termine Monat 4, 8 und 12 Seiten Berliner Format, 315 mm x 470 mm, und Sonderwerbeformen verbindliche Bestellung Bereitstellung Druckdaten

Mehr

Temporärer Wärmeschutz

Temporärer Wärmeschutz 11. GRE-Kongress 2016, 17./18. März 2016 Bausteine für die Energiewende Temporärer Wärmeschutz Dr.-Ing. Stephan Schlitzberger Vortrag Temporärer Wärmeschutz Grundlagen und normative Erfassung Prinzipien

Mehr

KATZ DISPLAY BOARD unlined unlined

KATZ DISPLAY BOARD unlined unlined KATZ DISPLAY BOARD unlined unlined Typische, technische Werte für KATZ DISPLAY BOARD unlined Typical technical values for KATZ DISPLAY BOARD unlined Dicke Thickness DIN EN ISO 534* 1 mm ± 6% 0,80 0,90

Mehr

VERBRAUCHERPREISINDIZES nächste Veröffentlichung:

VERBRAUCHERPREISINDIZES nächste Veröffentlichung: VERBRAUCHERPREISINDIZES nächste Veröffentlichung: 28.2.2013 Monat % zu Vorjahr VPI 2010 VPI 2005 VPI 2000 VPI 96 VPI 86 Ø 1990 3,3.... 109,5 170,2 298,6 380,5 381,7 2881,6 3343,6 2839,9 Ø 1991 3,3....

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11015-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 15.06.2015 bis 14.06.2020 Ausstellungsdatum: 15.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software 3.Jan 2011-10.Jul 2011 Dienstag, 11. Januar 2011 Donnerstag, 13. Januar 2011 Dienstag, 18. Januar 2011 Montag, 7. Februar 2011 Montag, 14. Februar 2011 Samstag, 26. Februar 2011 Donnerstag, 3. März 2011

Mehr

Verfahrenskontrolle 1. März 2012

Verfahrenskontrolle 1. März 2012 Verfahrenskontrolle 1. März 2012 gemäß der Empfehlung zur Prüfung des Behandlungserfolgs von Entsäuerungsverfahren für säurehaltige Druck- und Schreibpapiere ISO/IEC 17025 STS039 Die in der DIN-Schrift

Mehr

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag Nr. sname Dauer Anfang Ende Vorgänger Ressourcennamen 06. Jan '14 13. Jan '14 M D M D F S S M D M D F S S 1 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung) 10 Tage Mo 06.01.14 Fr 17.01.14 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung)

Mehr

Chronologie Jan 02: Otto-Katalog Okt 04: Fingerabdrücke USA Dez 04: EU-Parlament und -Rat Jun 05: epass-kabinettsbeschluß Jul 05: Bundesratsbeschluß Aug 05: BioP2-Studie Nov 05: Einführung epass Forschungsprojekt

Mehr

Zuordnungen. 2 x g: y = x + 2 h: y = x 1 4

Zuordnungen. 2 x g: y = x + 2 h: y = x 1 4 Zuordnungen Bei Zuordnungen wird jedem vorgegebenen Wert aus einem Bereich ein Wert aus einem anderen Bereich zugeordnet. Zuordnungen können z.b. durch Wertetabellen, Diagramme oder Rechenvorschriften

Mehr

Druckstrecken 2016. Schenkelberg Die Medienstrategen GmbH. Am Hambuch 17 53340 Meckenheim. Tel. 02225.88 93-239. www.schenkelberg-medienstrategen.

Druckstrecken 2016. Schenkelberg Die Medienstrategen GmbH. Am Hambuch 17 53340 Meckenheim. Tel. 02225.88 93-239. www.schenkelberg-medienstrategen. Druckstrecken 2016 Druckstrecken Termine nur Druck (Daten geliefert) Monat 4, 8 und 12 Seiten Berliner Format, 315 mm x 470 mm, und Sonderwerbeformen verbindliche Bestellung Bereitstellung Druckdaten 1.

Mehr

Praktikum Innovative Werkstoffkunde

Praktikum Innovative Werkstoffkunde Labor für Werkstoffe Prof. Dr.-Ing. Karin Lutterbeck Polymere Werkstoffe und Keramik Prof. Dr.-Ing. Helmut Winkel Metallische Werkstoffe Praktikum Innovative Werkstoffkunde Verhalten von Kunststoffen beim

Mehr

Schnell in Farbe kommen: Farbannahme bei Sekundärfarben in Raster und Vollton

Schnell in Farbe kommen: Farbannahme bei Sekundärfarben in Raster und Vollton Prinect Anwendertage, 24. und 25. April 2009 Schnell in Farbe kommen: Prof. Dr.-Ing. Rudi Riedl Inhalt 1. Definition Farbannahme 2. Experimentelle Untersuchung Labor Uni 3. Drucktests an Heidelberg CD

Mehr

Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Dez.

Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Dez. Kennzahlen der Papierverarbeitung 1 Monatliche Entwicklung 2016 Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan.-Dez. Betriebe 2 483 490 490 490 490 490 488 487 481 481 480 479 486 Beschäftigte

Mehr

Titel: Ö. BAUERNZEITUNG Ausgabe: GESAMT ÖSTERR. (SITZ TIR/VLBG)

Titel: Ö. BAUERNZEITUNG Ausgabe: GESAMT ÖSTERR. (SITZ TIR/VLBG) Titel: Ö. BAUERNZEITUNG Ausgabe: GESAMT ÖSTERR. (SITZ TIR/VLBG) Auszug aus der LEADING MediaBase Austria, Gültig ab: 1. Jan 216 der führenden Datenbank für Tarife und Mediadaten Österreichs. Match-Code:

Mehr

Wärmepumpe Stromverbrauch Wärmepumpe. Jahresüberblick Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur [ C]

Wärmepumpe Stromverbrauch Wärmepumpe. Jahresüberblick Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur [ C] Wärmepumpe 27 Jahresüberblick 27 25 3, 2 15 157 138 133 149 191 25, 2, 15, 1 92 9 1, 5 58 39 31 34 3 24 5,, Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Ø -5, Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Stromverbrauch Wärmepumpe Mehr Infos unter: Luftwaermepumpe.eu

Stromverbrauch Wärmepumpe Mehr Infos unter: Luftwaermepumpe.eu Wärmepumpe 29 Jahresüberblick 29 3 25 2 15 1 5 245 21 153 6,1-1,7 2, 21,2 2,2 17,7 16,1 17,1 13,4 54 46 32 31 19 19 1,9 242 142 18 98 8,8 2,5 Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Ø 3, 25, 2,

Mehr

DIA. Kontaktstudiengang Sachverständigenwesen. Berufsbegleitende Qualifizierung. Deutsche Immobilien-Akademie an der Universität Freiburg GmbH

DIA. Kontaktstudiengang Sachverständigenwesen. Berufsbegleitende Qualifizierung. Deutsche Immobilien-Akademie an der Universität Freiburg GmbH DIA Deutsche Immobilien-Akademie an der Universität Freiburg GmbH Berufsbegleitende Qualifizierung Kontaktstudiengang Sachverständigenwesen 43. Studiengang Bochum ab 2. März 2017 DIA Deutsche Immobilien-Akademie

Mehr

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Januar Mi, 01.Jan.14 Do, 02.Jan.14 Fr, 03.Jan.14 Sa, 04.Jan.14 So, 05.Jan.14 Mo, 06.Jan.14 Di, 07.Jan.14 Mi, 08.Jan.14 Do,

Mehr

Inhalt. Zur zweiten Auflage. 2 Papiergeschichte als historische Disziplin 3

Inhalt. Zur zweiten Auflage. 2 Papiergeschichte als historische Disziplin 3 Inhalt Zur zweiten Auflage 2 Papiergeschichte als historische Disziplin 3 2.1 Zum Begriff «Papiergeschichte» 3 2.2 Stand der Forschung; 2.3 Standardwerke in deutscher Sprache 2.4 Papierhistorische Publikationsreihen

Mehr

Prüfbericht 200311952.1

Prüfbericht 200311952.1 Zentrale Prüf- und Meßtechnik zertifiziert nach ISO 9001 Industriestraße II/A 64354 Ober-Ramstadt Telefon (06154)71 396 Telefax (06154)71 559 Prüfbericht 200311952.1 Auftraggeber Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Mehr

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP CEN/TR 15177

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP CEN/TR 15177 Baustoffprüfstelle der / (Ident.: 0068) 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 CEN/TR 15177 CEN/TS 12390-9 DIN 52450 EN 1008 EN 1097-5 EN 1097-6 EN 12350-1 EN 12350-4 EN 12350-5 EN 12350-6 EN 12350-7 EN 12390-2 2006-04

Mehr

Steckbrief holzhaltig gestrichene Papiere

Steckbrief holzhaltig gestrichene Papiere Steckbrief holzhaltig gestrichene Papiere Bei der Stoffzusammensetzung von Papier unterscheidet man zwischen holzhaltig und holzfrei, wobei die Bezeichnung holzfrei irreführend ist. Holzfrei ist nicht

Mehr

P R Ü F B E R I C H T

P R Ü F B E R I C H T ilf Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft Lacke und Farben mbh Fichtestraße 29 D-39112 Magdeburg P R Ü F B E R I C H T Prüfbericht-Nr.: 140432 Auftraggeber: Vertragsnummer/Datum: 30.04.2014 Angebot

Mehr

TECHNISCHE WERTE: E V E R

TECHNISCHE WERTE: E V E R Sorte: Aomori, Salzburg / 90g/m² Flächenbezogene Masse ISO 536, g/m²: 87-93 Dicke DIN 53105 T1, µm: 105-115 Spezifisches Volumen DIN 53105 T1, cm³/g: 1,15 1,25 Glührückstand DIN 54370, %: > 5 Reißmeter

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18513-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 13.11.2014 bis 12.11.2019 Ausstellungsdatum: 13.11.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Monatsbericht Erbgericht Gemeindeamt (Verbrauch)

Monatsbericht Erbgericht Gemeindeamt (Verbrauch) Monatsbericht () Zeitraum: 1.1.213-31.12.213 Stand: 15.5.214 Adresse: Wetterstation: Baujahr: Energiefaktoren BGF(E): Hauptstraße 16 1877 Rammenau 18 1634 m² Anmerkungen Aufnahme des Projekts und Kontrolle

Mehr

Mathematik I. Kantonale Vergleichsarbeit 2013/ Klasse Primarschule. Prüfungsnummer: Datum der Durchführung: 14. Januar 2014

Mathematik I. Kantonale Vergleichsarbeit 2013/ Klasse Primarschule. Prüfungsnummer: Datum der Durchführung: 14. Januar 2014 Volksschulamt Prüfungsnummer: (wird von der Lehrperson ausgefüllt) Kantonale Vergleichsarbeit 2013/2014 6. Klasse Primarschule Mathematik I Datum der Durchführung: 14. Januar 2014 Hinweise für Schülerinnen

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag N 19.02.2016 Freitag N Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag N Reserve 1) 20.02.2016 Samstag N Vertiefungstag 25.10.2015 Sonntag N 21.02.2016

Mehr

GEBÜHRENVERZEICHNIS List of Fees

GEBÜHRENVERZEICHNIS List of Fees and Technologie (IfP-gGmbH) D-64283 Darmstadt Alexanderstr. 8 Telefon: +49 6151/16 21 54 Telefax: +49 6151/16 24 54 GEBÜHRENVERZEICHNIS List of Fees Für Leistungen der Bereiche Papierphysik und -chemie

Mehr

Dipl. Ing. Olaf Ahrens Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW. BHKW s heute in der Praxis

Dipl. Ing. Olaf Ahrens Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW. BHKW s heute in der Praxis Dipl. Ing. Olaf Ahrens Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW BHKW s heute in der Praxis 25.09.2008 Grundlagen für die Auslegung monatlicher Brennstoff-/Wärmebedarf über 2 Jahre monatlicher Stromverlauf über

Mehr

Komplexe physikalische Eigenschaften

Komplexe physikalische Eigenschaften Komplexe physikalische Eigenschaften Zu den komplexen (nicht genau definierten) physikalischen Eigenschaften gehören: Steifigkeit Stauchdruckfestigkeit Schlagfestigkeit und Berstwiderstand Reißfestigkeit

Mehr

Bestimmung der Wasserdampfpermeabilität und Berechnung. µ - Wertes sowie der wasserdampfdiffusionsäquivalenten

Bestimmung der Wasserdampfpermeabilität und Berechnung. µ - Wertes sowie der wasserdampfdiffusionsäquivalenten Prüfbericht Nr.: Datum: 2007-01-09 Bestimmung der Wasserdampfpermeabilität und Berechnung des µ - Wertes sowie der wasserdampfdiffusionsäquivalenten Luftschichtdicke Auftraggeber: PET Putz- Estrich- Trockenbau

Mehr

Vorwort... VI. Inhaltsverzeichnis...VII. Normen zur Thermischen Analyse... XIV. Liste der verwendeten Abkürzungen und Formelzeichen...

Vorwort... VI. Inhaltsverzeichnis...VII. Normen zur Thermischen Analyse... XIV. Liste der verwendeten Abkürzungen und Formelzeichen... VII Vorwort... VI...VII Normen zur Thermischen Analyse... XIV Liste der verwendeten Abkürzungen und Formelzeichen...XVII Abkürzungen der verwendeten Kunststoffe... XXIII 1 Dynamische Differenzkalorimetrie

Mehr

Germany. Reichstag. Verhandlungen des Reichstags

Germany. Reichstag. Verhandlungen des Reichstags Center for Research Libraries Reference Folder Germany. Reichstag. Verhandlungen des Reichstags 1816-1866 #66 Contents guide to microform edition of German Reichstag Verhandlungen, and predecessor publications

Mehr

1) S56I : einseitig Corona-behandelte Folie (Innenseite gewickelt) 2) S56O : einseitig Corona-behandelte Folie (Außenseite gewickelt)

1) S56I : einseitig Corona-behandelte Folie (Innenseite gewickelt) 2) S56O : einseitig Corona-behandelte Folie (Außenseite gewickelt) SARAFIL Transparent S56 ist eine Polyesterfolie, bestimmt für die Erhöhung der Haftung von wasserverdünnbaren und lösemittelhaltigen Druckfarben und Schichten. Die chemisch behandelte Oberfläche weist

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11201-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 17.10.2014 bis 16.10.2019 Ausstellungsdatum: 17.10.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

IC ICE 894 y. ICE 894 y. Basel Bad Basel Bad Basel Bad Basel Bad Basel Bad. Basel Bad Villingen Basel Bad Basel Bad Basel SBB Bf

IC ICE 894 y. ICE 894 y. Basel Bad Basel Bad Basel Bad Basel Bad Basel Bad. Basel Bad Villingen Basel Bad Basel Bad Basel SBB Bf 702 Oenburg - Karlsruhe 702 Von Oenburg bis Achern Verbundtari Tariverbund Ortenau (TGO) 208 17300 Mo 874 17302 2365 894 894 674 Von Bühl (Baden) bis Karlsruhe Hb Verbundtari Karlsruher Verkehrsverbund

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 14.11.2015 Samstag BS 19.02.2016 Freitag BS Vertiefungstag 15.11.2015 Sonntag BS 20.02.2016 Samstag BS Vertiefungstag 21.11.2015 Samstag BS 21.02.2016

Mehr

HIGH TECH KOMPETENZ FÜR HIGH TECH PAPIER UND FA- SERPRODUKTE: Das Institut für Papier-, Zellstoff-und Fasertechnik der Technischen Universität Graz

HIGH TECH KOMPETENZ FÜR HIGH TECH PAPIER UND FA- SERPRODUKTE: Das Institut für Papier-, Zellstoff-und Fasertechnik der Technischen Universität Graz Seit seiner Gründung im Jahr 1947 ist das Institut für Papier-, Zellstoff-und Fasertechnik (IPZ) (TU Graz) die einzige akademische Einrichtung für Papiertechnik in Österreich, die ein Studium und eine

Mehr

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang Nr. Vorgasname Dauer Anfang Fertig stellen VorgWer 1 Kick Off 0 Tage Di 05.02.13 Di 05.02.13 Alle 2 Grobkonzept erstellen 20 Tage Di 05.02.13 Mo 04.03.131 CN 3 Vorauswahl Shopsysteme 21 Tage Di 05.02.13

Mehr

DELO -PUR 9691 Universeller 2k Polyurethanklebstoff, raumtemperaturhärtend, mittelviskos, gefüllt

DELO -PUR 9691 Universeller 2k Polyurethanklebstoff, raumtemperaturhärtend, mittelviskos, gefüllt DELO -PUR 9691 Universeller 2k Polyurethanklebstoff, raumtemperaturhärtend, mittelviskos, gefüllt Basis - Polyurethan - zweikomponentig Verwendung - Verklebung von Metallen, Kunststoffen und teilweise

Mehr

Vergleich Auslaufbecher und Rotationsviskosimeter

Vergleich Auslaufbecher und Rotationsviskosimeter Vergleich Auslaufbecher und Rotationsviskosimeter Die Viskositätsmessung mit dem Auslaufbecher ist, man sollte es kaum glauben, auch in unserer Zeit der allgemeinen Automatisierung und ISO 9 Zertifizierungen

Mehr

DELO-PUR 9691 Universeller 2k Polyurethanklebstoff, raumtemperaturhärtend, mittelviskos, gefüllt

DELO-PUR 9691 Universeller 2k Polyurethanklebstoff, raumtemperaturhärtend, mittelviskos, gefüllt DELO-PUR 9691 Universeller 2k Polyurethanklebstoff, raumtemperaturhärtend, mittelviskos, gefüllt Basis - Polyurethan - zweikomponentig Verwendung - Verklebung von Metallen, Kunststoffen und teilweise sogar

Mehr

Geltungsbereich: Entwicklung, Herstellung und Verkauf von Lebensmittelverpackungen aus Wellpappe

Geltungsbereich: Entwicklung, Herstellung und Verkauf von Lebensmittelverpackungen aus Wellpappe ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass Dunapack Spremberg GmbH & Co. KG An der Heide B5 03130 Spremberg ein Managementsystem eingeführt hat und anwendet. Geltungsbereich: Entwicklung, Herstellung und

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 06.10.2012 Samstag MD 15.02.2013 Freitag MD Vertiefungstag 20.10.2012 Samstag MD 16.02.2013 Samstag MD Vertiefungstag 03.11.2012 Samstag MD 17.02.2013

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter - 3.4 Mio.fm Holzvorrat - 95 Mio.fm jährlicher

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 18.10.2015 Sonntag WÜ 19.02.2016 Freitag WÜ Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag WÜ 20.02.2016 Samstag WÜ Vertiefungstag 14.11.2015 Samstag WÜ 21.02.2016

Mehr

Vernetzte Mikro-KWK-Systeme von der Theorie in die Praxis

Vernetzte Mikro-KWK-Systeme von der Theorie in die Praxis Vernetzte Mikro-KWK-Systeme von der Theorie in die Praxis VDZ Projektforum 7. Mai 214, Berlin Inhalt des Vortrages 1. Technologien für Mikro-KWK Systeme 2. Laboruntersuchungen 3. Feldtestanalysen 4. Regionales

Mehr

Lohnsteuer 2011. Lohnsteuer 2011

Lohnsteuer 2011. Lohnsteuer 2011 Dez 10 WIST Institut für Angewandtes Steuerund Lohnsteuer 2011 Dez 10 Akademie Henssler Aktuelles Rechtssprechung VI - 2010 Dez 10 Lohnsteuer 2011 Dez 10 Studienwerk NRW Der erste Abschluss nach BilMog

Mehr

ephi Entwicklungs- und Prüflabor Holztechnologie GmbH

ephi Entwicklungs- und Prüflabor Holztechnologie GmbH Entwicklungs- und Prüflabor Holztechnologie GmbH Zellescher Weg 24-01217 Dresden Terrasystems GmbH Olaf Krückemeier Ketteier Straße 5-7 59929 Brilon ephi Entwicklungs- und Prüflabor Holztechnologie GmbH

Mehr

Gebührensatzung. Öffentliche Baustoffprüfstelle. Schellingstrasse 24 D Stuttgart.

Gebührensatzung. Öffentliche Baustoffprüfstelle. Schellingstrasse 24 D Stuttgart. Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Gebührensatzung Öffentliche Baustoffprüfstelle Gebührensatzung Stand 30.07.2014 Baustoffprüfstelle

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 29.04.2017 Samstag H 09.09.2017 Samstag H Vertiefungstag 30.04.2017 Sonntag H 10.09.2017 Sonntag H Res. Vertiefungstag 01.05.2017 Montag H 18.10.2017

Mehr

2.5. Probenahmeprotokoll Fließgewässer und Erläuterungen - 1/ PROBENAHMEPROTOKOLL FLIESSGEWÄSSER UND ERLÄUTERUNGEN

2.5. Probenahmeprotokoll Fließgewässer und Erläuterungen - 1/ PROBENAHMEPROTOKOLL FLIESSGEWÄSSER UND ERLÄUTERUNGEN 2.5. Probenahmeprotokoll Fließgewässer und Erläuterungen - 1/7-2.5. PROBENAHMEPROTOKOLL FLIESSGEWÄSSER UND ERLÄUTERUNGEN 2.5. Probenahmeprotokoll Fließgewässer und Erläuterungen - 2/7 - PROBENAHMEPROTOKOLL

Mehr

DELO -PUR 9692 Universeller 2k Polyurethanklebstoff, raumtemperaturhärtend, hochviskos, gefüllt

DELO -PUR 9692 Universeller 2k Polyurethanklebstoff, raumtemperaturhärtend, hochviskos, gefüllt DELO -PUR 9692 Universeller 2k Polyurethanklebstoff, raumtemperaturhärtend, hochviskos, gefüllt Basis - Polyurethan - zweikomponentig Verwendung - Verklebung von Metallen, Kunststoffen und teilweise sogar

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter - 3.4 Mio.fm Holzvorrat - 95 Mio.fm jährlicher

Mehr

Persönlicher Fahrplan

Persönlicher Fahrplan Persönlicher Fahrplan (gültig vom 02.05.2016 bis 10.12.2016) Rostock Hbf Warnemünde Ab Zug An Umsteigen Ab Zug An Dauer Verkehrstage 0:03 e1 0:24 0:21 täglich 1:26 e1 1:47 0:21 Mo, Sa, So 3:32 Bus F2 3:44

Mehr

Solarenergie in der zukünftigen Energieversorgung

Solarenergie in der zukünftigen Energieversorgung Solarenergie in der zukünftigen Energieversorgung Ergebnisse aus Modellregionsuntersuchungen Sonnenenergie WEC Workshop Wien 17.11.2009 Überblick Vergleich von Untersuchungsgebieten und Modellregionen

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Oktober 2007

SWISS Verkehrszahlen Oktober 2007 SWISS Verkehrszahlen Oktober 2007 SWISS Flüge im Oktober mit höherer Auslastung Die Flugzeuge von SWISS waren im vergangenen Monat mit einem durchschnittlichen Sitzladefaktor (SLF) von 82.7% besser ausgelastet

Mehr

Preisliste - 2009. Plotten SW - von plt/pdf* Datei. Farbplot - von plt/pdf* Datei. Ausdrucke Farbe/SW im Großformat. Zuschläge

Preisliste - 2009. Plotten SW - von plt/pdf* Datei. Farbplot - von plt/pdf* Datei. Ausdrucke Farbe/SW im Großformat. Zuschläge Plotten/Ausdrucken - Großformat Plotten SW - von plt/pdf* Datei *pdf-datei nur, wenn über Plotprogramm möglich Laserplot - 400 dpi - 80 gr. - bis 91 cm Breite HP-Inkjet - 600 dpi - 80 gr. - bis 107 cm

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS im Juli mit höherer Auslastung SWISS konnte ihre Auslastung im Juli weiter steigern: Der durchschnittliche Sitzladefaktor (SLF) lag bei 85% gegenüber 84.2% im Vorjahr.

Mehr

LIEBE KUNDEN, GRÜNDE FÜR DIE WAHL DER LANEX PAPIERFÜHRUNGSSEILEN

LIEBE KUNDEN, GRÜNDE FÜR DIE WAHL DER LANEX PAPIERFÜHRUNGSSEILEN Papierführungsseile LIEBE KUNDEN, DIESER KATALOG PRÄSENTIERT IHNEN DAS KOMPLETTE LIEFERPROGRAMM, DER VON LANEX HERGESTELLTEN PAPIERFÜHRUNGSSEILE. LANEX IST AUCH EINER DER FÜHRENDEN EUROPÄISCHEN HERSTELLER

Mehr

E-Glas Rovings - assembliert

E-Glas Rovings - assembliert Aut h o r i z e d D i s t r i b u t i o n P a r t n e r Produktübersicht E-Glas Rovings - assembliert assemblierter Roving Typ µm Nennfeinheit Rovingstrang Kompatibel mit Verarbeitung schneiden 54 15 400-4800

Mehr

POLICART ECONATURAL DIE ZUKUNFT DER NACHHALTIGKEIT

POLICART ECONATURAL DIE ZUKUNFT DER NACHHALTIGKEIT POLICART ECONATURAL DIE ZUKUNFT DER NACHHALTIGKEIT IHRE VORTEILE ÖKOLOGISCH: Die POLICART EcoNatural Produkte werden in einem speziellen, umweltschonenden Verfahren aus recycelten Getränkekartons hergestellt

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Perfektion aus Leidenschaft. Brennstoffdaten Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland und Österreich / Angaben in Millionen

Mehr

Muster einer privaten Liquiditätsplanung. für. Herrn Hans Mustermann Musterstr. 1 99999 Musterhausen

Muster einer privaten Liquiditätsplanung. für. Herrn Hans Mustermann Musterstr. 1 99999 Musterhausen Mandant: Hans Mustermann Blatt 1 Fallbezeichnung: Muster private Liquiditätsplanung Muster einer privaten Liquiditätsplanung für Herrn Hans Mustermann Musterstr. 1 99999 Musterhausen 57223 KREUZTAL Mandant:

Mehr

Wettbewerbsanalyse für Dekorpapier und Vorimprägnat

Wettbewerbsanalyse für Dekorpapier und Vorimprägnat Wettbewerbsanalyse für Dekorpapier und Vorimprägnat 1 1 Hintergrund In in einem wirtschaftlichen Umfeld, das von steigenden Rohstoffpreisen und hohen Anforderungen an die Weiterverarbeitungseigenschaften

Mehr

Bezeichnung RICOH MP CW2200SP (im Schwarz/Weiß-Betrieb)

Bezeichnung RICOH MP CW2200SP (im Schwarz/Weiß-Betrieb) 1. Drucker Bezeichnung RICOH MP CW2200SP (im Schwarz/Weiß-Betrieb) 2. Verbrauchsmaterial Papier IGEPA 594/175m/ 75 g/m^ Tinte RICOH Print Cartridge Black MP CW2200 auf Eignung zur Herstellung von Urschriften.

Mehr

Kurzinformationen zur Zusatzqualifikation Internationaler Schweißfachingenieur (SFI)

Kurzinformationen zur Zusatzqualifikation Internationaler Schweißfachingenieur (SFI) Fakultät Maschinenbau / Verfahrenstechnik Kurzinformationen zur Zusatzqualifikation Internationaler Schweißfachingenieur (SFI) Angebot zum verkürzten und vergünstigten Abschluss für Studenten der HTW Dresden.

Mehr

Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen

Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen Fortlfd. 1 Herbst 1991 Berliner Senatsverw. 2 1. - 5. Jun.1992 Bestimmung von Metallen und Metalloxiden in Stäuben 2 Proben, 1 Lösung Staub

Mehr

QIS5 Organisation und Materialien

QIS5 Organisation und Materialien QIS5 Organisation und Materialien Dagmar Völker Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht QIS5-Informationsveranstaltung des PKV, Köln am 15. September 2010 24.09.2010 Seite 1 QIS 5 Zeitplan JUL

Mehr

Methoden zur Untersuchung von Papier, Karton und Pappe für Lebensmittelverpackungen und sonstige Bedarfsgegenstände

Methoden zur Untersuchung von Papier, Karton und Pappe für Lebensmittelverpackungen und sonstige Bedarfsgegenstände Methoden zur Untersuchung von Papier, Karton und Pappe für Lebensmittelverpackungen und sonstige Bedarfsgegenstände 7. Multimethoden-Methoden für einzelne Stoffgruppen, die in mehreren Laboratorien erprobt

Mehr

TRIBEX TRIBEX Trading AG Tel. +41-43-305-28-18 info@tribex.ch Oberfeldstrasse 12d Fax +41-43-305-28-20 www.tribex.ch 8302 Kloten, Schweiz

TRIBEX TRIBEX Trading AG Tel. +41-43-305-28-18 info@tribex.ch Oberfeldstrasse 12d Fax +41-43-305-28-20 www.tribex.ch 8302 Kloten, Schweiz Endverbraucher Preisliste Schweiz für revidierte und neue Gretag Minilabs Kloten, 11. Oktober 2005 1 INDEX Produkte Name Seitenzahl Master Lab 3-4 Master Lab+ 5-10 Master Nova 11 Master Flex Analog 12-14

Mehr

Graphicplots, Posterdruck

Graphicplots, Posterdruck Graphicplots, Posterdruck Graphicplots Wasserfest und UV- Beständig. 8-Farben Drucke in sehr hoher Qualität. Die Rabattstufen gelten auch bei verschiedenen Bilder innerhalb eines Formates. Preise für offene

Mehr

Leistungsverzeichnis Aktualisiert Januar 2016

Leistungsverzeichnis Aktualisiert Januar 2016 Kulmbacher Straße 76 95213 Münchberg Tel. 09281/409-8720 Fax 09281/409-8799 E-mail: pruefamt@hof-university.de Leitung: Prof. Oliver Lottes Leistungsverzeichnis A) Mechanisch-technologische Untersuchungen

Mehr

Math-Champ M7 Klasse: Datum: Name:

Math-Champ M7 Klasse: Datum: Name: Math-Champ M7 Klasse: Datum: Name: 1) Die Abbildung zeigt den unvollständigen Schrägriss eines Würfels. Vervollständige die Figur richtig. Verwende dein Geo-Dreieck. 2) In der Grafik ist der Grundriss

Mehr

Dokumentennummer: (5098/835/14-1) Wob vom , Oryzomylon street GR Athens

Dokumentennummer: (5098/835/14-1) Wob vom , Oryzomylon street GR Athens Untersuchungsbericht Dokumentennummer: (5098/835/14-1) Wob vom 30.07.2014 Auftraggeber: Alchimica SA 13, Oryzomylon street GR 12244 Athens Auftrag vom: 12.02.2014 Auftragszeichen: - Auftragseingang: 12.02.2014

Mehr

Ein neues Konzept zur energetischen Gebäudesanierung unter Verwendung von Infrarotheizungen und Photovoltaik

Ein neues Konzept zur energetischen Gebäudesanierung unter Verwendung von Infrarotheizungen und Photovoltaik Ein neues Konzept zur energetischen Gebäudesanierung unter Verwendung von Infrarotheizungen und Photovoltaik Vortrag auf der sportinfra 2014, Frankfurt am Main 13.11.2014 Dr.-Ing. Peter Kosack Technische

Mehr

Preisliste. Tegeler Straße 29 13353 Berlin. Tel.: 030-453 84 63 Fax: 030-453 72 57. www.copyshop-wedding.de digitalesdruckstudio@t-online.

Preisliste. Tegeler Straße 29 13353 Berlin. Tel.: 030-453 84 63 Fax: 030-453 72 57. www.copyshop-wedding.de digitalesdruckstudio@t-online. Tegeler Straße 29 13353 Berlin Tel.: 030-453 84 63 Fax: 030-453 72 57 Preisliste www.copyshop-wedding.de digitalesdruckstudio@t-online.de Montag - Freitag: 09.00-20.00 Uhr Samstag 11.00-17.00 Uhr Sonstiges

Mehr

DELO-DUOPOX AD895 Universeller 2k-Epoxidharz-Klebstoff, raumtemperaturhärtend, mittelviskos, gefüllt

DELO-DUOPOX AD895 Universeller 2k-Epoxidharz-Klebstoff, raumtemperaturhärtend, mittelviskos, gefüllt DELO-DUOPOX AD895 Universeller 2k-Epoxidharz-Klebstoff, raumtemperaturhärtend, mittelviskos, gefüllt Basis - Epoxidharz-Klebstoff - zweikomponentig - nonylphenolfreies Produkt Verwendung - hochfester Konstruktionsklebstoff

Mehr

Station 1: Zuordnungen

Station 1: Zuordnungen Andreas Marth Inhaltsverzeichnis Station 1: Zuordnungen...1 Station 2a: Kartenhäuser...2 Station 2b: Papier falten...3 Station 3: Flächeninhalt eines Rechtecks...4 Station 4: Niederschlagsmengen in Leipzig...5

Mehr

Kamille: Wasserdampfdestillation und Dünnschichtchromatographie

Kamille: Wasserdampfdestillation und Dünnschichtchromatographie Paul Elsinghorst, Jürgen Gäb Ergebnisprotokoll Versuch 15 Kamille: Wasserdampfdestillation und Dünnschichtchromatographie 1. Stichworte Kamille (Inhaltsstoffe, Strukturen) Methoden (Wasserdampfdestillation,

Mehr

www.ptspaper.de » DRUCK UND FUNKTIONALE OBERFLÄCHEN » FASERN UND COMPOSITE » VERPACKUNGEN UND KONFORMITÄT » PAPIER- WIRTSCHAFT 4.0

www.ptspaper.de » DRUCK UND FUNKTIONALE OBERFLÄCHEN » FASERN UND COMPOSITE » VERPACKUNGEN UND KONFORMITÄT » PAPIER- WIRTSCHAFT 4.0 www.ptspaper.de» FASERN UND COMPOSITE» VERPACKUNGEN UND KONFORMITÄT» DRUCK UND FUNKTIONALE OBERFLÄCHEN» PAPIER- WIRTSCHAFT 4.0» MATERIALPRÜFUNG UND ANALYTIK PREISLISTE Stand 01. Juni 2016 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr