Regionalbefragung: Köln als Wirtschaftsstandort Frühjahr 2017

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Regionalbefragung: Köln als Wirtschaftsstandort Frühjahr 2017"

Transkript

1 Regionalbefragung: Köln als Wirtschaftsstandort

2 Management Summary Ein Großteil der Befragten bewertet die regionale Wirtschaft (90 %) und den Arbeitsort Köln (84 %) als attraktiv, vor allem in puncto Branchenvielfalt (92 %), Jobangebote (84 %), Erreichbarkeit für Pendler (81 %), Gehaltsniveau (76 %) und Jobsicherheit (68 %), (S. 6). F Köln und Umgebung ist aus Sicht der Befragten vor allem für Unternehmen aus den Bereichen Medien (65 %), Tourismus (53 %) und Automobilindustrie (40 %) als Standort attraktiv (S. 4) Branchen, die auch aus Arbeitnehmersicht zu den interessantesten zählen (S. 8). Vier von zehn Befragten rechnen mit einem Anstieg der Arbeitsplätze in Köln und Umgebung in den nächsten fünf Jahren (S. 10). Hauptgründe: Der Wirtschaftsstandort Köln ist für neue Firmen besonders interessant und wird auch in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Darüber hinaus bieten gute Rahmenbedingungen und die wirtschaftliche Struktur gute Voraussetzungen, damit die Region im globalen Wettbewerb bestehen kann (S. 11). Der Brexit hat dagegen kaum einen Einfluss auf den regionalen Arbeitsmarkt (S. 13). t Relativ kritisch sehen die Befragten aus Köln und Umgebung den Bau der Nord-Süd-Stadtbahn. Aus ihrer Sicht überwiegen die Nachteile deutlich. Für 44 Prozent werfen das Debakel um den Bauverzug, die Baukosten und schwere Baufehler ein schlechtes Licht auf die Stadt Köln. Darüber hinaus fürchten viele (30 %), dass es durch den Rückbau der Bonner Straße vermehrt zu Staus kommen wird. Nur etwa jeder fünfte Befragte erwartet durch die Stadtbahn eine Aufwertung der Stadt Köln und eine Verringerung des Verkehrs (S. 14). 2

3 Ergebnisse 3

4 Wie attraktiv ist Köln für einzelne Branchen? Medien, Tourismus und die Automobilindustrie sind die Top 3. Köln und Umgebung als attraktiver Standort für... Medien Tourismus Automobilindustrie Handel und Konsumgüter Start-ups / Digitalwirtschaft Telekommunikation, IT Immobilienwirtschaft Chemische Industrie Banken / Versicherungen / Finanzdienstleistungen Gesundheitswesen und Pharmaindustrie Energie- und Wasserversorgung Transport und Logistik Industrie / verarbeitendes Gewerbe Bauwirtschaft Maschinenbau Sonstige 23% 23% 20% 20% 20% 16% 16% 16% 14% 10% 8% 2% 32% 40% 53% 65% Frage: Für welche Branchen ist Köln und Umgebung als Standort aus Ihrer Sicht besonders attraktiv? Basis: Alle Befragten, N = 250 (Mehrfachnennung) 4

5 Wie attraktiv ist Köln für einzelne Branchen? Alle Altersstufen halten Köln für einen attraktiven Medienstandort, für die Automobilindustrie ist Köln das vor allem aus Sicht der Älteren. Köln und Umgebung als attraktiver Standort für... Alter Total 18 bis 29 Jahre 30 bis 49 Jahre 50 bis 65 Jahre Basis Medien 65% 61% 63% 70% Tourismus 53% 50% 49% 60% Automobilindustrie 40% 18% 41% 51% Handel und Konsumgüter 32% 25% 36% 33% Start-ups / Digitalwirtschaft 23% 29% 23% 20% Telekommunikation, IT 23% 25% 27% 17% Immobilienwirtschaft 20% 30% 22% 12% Chemische Industrie 20% 16% 22% 20% Banken / Versicherungen / Finanzdienstleistungen 20% 14% 22% 21% Gesundheitswesen und Pharmaindustrie 16% 18% 21% 10% Energie- und Wasserversorgung 16% 14% 14% 20% Transport und Logistik 16% 11% 15% 19% Industrie / verarbeitendes Gewerbe 14% 14% 13% 17% Bauwirtschaft 10% 7% 14% 8% Maschinenbau 8% 9% 7% 8% Sonstige 2% 2% 0% 6% Frage: Für welche Branchen ist Köln und Umgebung als Standort aus Ihrer Sicht besonders attraktiv? Basis: Alle Befragten, N = 250 (Mehrfachnennung) 5

6 Was zeichnet Köln als Arbeitsort aus? Kölner arbeiten gerne in Köln: Gepunktet wird mit der Branchenvielfalt, die Jobsicherheit wird eher kritisch gesehen. Bewertung Köln als Arbeitsort Regionale Wirtschaft insgesamt 21% 69% 8% 2% Köln als Arbeitsort insgesamt 25% 59% 13% 3% Branchenvielfalt 33% 59% 6% 2% Jobangebote 26% 58% 14% 2% Erreichbarkeit der Unternehmen für Pendler (Autobahnanbindung, ÖPNV etc.) 31% 50% 15% 4% Gehaltsniveau 9% 67% 22% 2% Jobsicherheit 10% 58% 28% 4% Sehr attraktiv Eher attraktiv Eher nicht attraktiv Gar nicht attraktiv Frage: Unabhängig davon, ob Sie derzeit in Köln arbeiten oder nicht. Wie attraktiv ist die Stadt für Sie in den folgenden Bereichen, wenn es um Köln als Arbeitsort geht? Basis: Alle Befragten, N = 250 (Skalierte Abfrage) 6

7 Was zeichnet Köln als Arbeitsort aus? Befragte über 50 Jahre bewerten Jobsicherheit, Gehaltsniveau und Erreichbarkeit deutlich schlechter als Befragte unter 30 Jahre. Bewertung Köln als Arbeitsort Alter Top-2: Sehr attraktiv + Eher attraktiv Total 18 bis bis bis 65 Jahre Jahre Jahre Basis Regionale Wirtschaft insgesamt 90% 93% 91% 88% Köln als Arbeitsort insgesamt 84% 88% 86% 81% Branchenvielfalt 92% 91% 92% 93% Jobangebote 84% 95% 82% 81% Erreichbarkeit der Unternehmen für Pendler (Autobahnanbindung, ÖPNV, etc.) 81% 93% 81% 73% Gehaltsniveau 76% 88% 72% 72% Jobsicherheit 68% 77% 68% 62% Frage: Unabhängig davon, ob Sie derzeit in Köln arbeiten oder nicht. Wie attraktiv ist die Stadt für Sie in den folgenden Bereichen, wenn es um Köln als Arbeitsort geht? Basis: Alle Befragten, N = 250 (Skalierte Abfrage, Top-2: Sehr attraktiv + Eher attraktiv) 7

8 Welche Branchen finden Arbeitnehmer attraktiv? Top 3 sind Medien, Automobilindustrie und Tourismus; Industrie, Bauwirtschaft und Maschinenbau landen auf den hinteren Plätzen. Beste Branchen für Arbeitnehmer in Köln Medien Automobilindustrie Tourismus Handel und Konsumgüter Gesundheitswesen und Pharmaindustrie Telekommunikation, IT Banken / Versicherungen / Finanzdienstleistungen Start-ups / Digitalwirtschaft Chemische Industrie Transport und Logistik Energie- und Wasserversorgung Öffentliche Verwaltung Immobilienwirtschaft Industrie / verarbeitendes Gewerbe Bauwirtschaft Maschinenbau Sonstige 43% 36% 31% 24% 23% 22% 21% 20% 18% 18% 18% 18% 15% 11% 8% 4% 53% Frage: Und welche Branchen sind aus Ihrer Sicht für Sie als Arbeitnehmer in Köln besonders attraktiv? Basis: Alle Befragten, N = 250 (Mehrfachnennung) 8

9 Welche Branchen finden Arbeitnehmer attraktiv? Die Autoindustrie ist für jüngere Menschen weniger attraktiv als für ältere, sie bevorzugen die Medien- und Tourismusbranche. Beste Branchen für Arbeitnehmer in Köln Alter Total 18 bis 29 Jahre 30 bis 49 Jahre 50 bis 65 Jahre Basis Medien 53% 52% 50% 57% Automobilindustrie 43% 27% 41% 55% Tourismus 36% 36% 31% 43% Handel und Konsumgüter 31% 30% 22% 41% Gesundheitswesen und Pharmaindustrie 24% 21% 27% 23% Telekommunikation, IT 23% 23% 22% 23% Banken / Versicherungen / Finanzdienstleistungen 22% 27% 19% 22% Start-ups / Digitalwirtschaft 21% 29% 21% 17% Chemische Industrie 20% 16% 21% 20% Transport und Logistik 18% 18% 18% 19% Energie- und Wasserversorgung 18% 25% 16% 17% Öffentliche Verwaltung 18% 23% 16% 17% Immobilienwirtschaft 18% 27% 16% 13% Industrie / verarbeitendes Gewerbe 15% 18% 15% 12% Bauwirtschaft 11% 14% 11% 10% Maschinenbau 8% 14% 8% 3% Sonstige 4% 4% 0% 8% Frage: Und welche Branchen sind aus Ihrer Sicht für Sie als Arbeitnehmer in Köln besonders attraktiv? Basis: Alle Befragten, N = 250 (Mehrfachnennung) 9

10 Entwicklung der Arbeitsplätze in der Region Köln Vier von zehn Befragten rechnen mit mehr Arbeitsplätzen in den nächsten fünf Jahren, rund zehn Prozent mit einem Rückgang. Anzahl der Arbeitsplätze wird in den nächsten 5 Jahren... 41% 39% 48% 2% 10% 1% stark steigen steigen gleichbleiben sinken stark sinken Frage: Bitte denken Sie nun an die Unternehmen, die in Köln angesiedelt sind. Wie wird sich Ihrer Meinung nach die Entwicklung von Arbeitsplätzen in Köln und Umgebung in den nächsten fünf Jahren verändern? Die Anzahl der Arbeitsplätze wird in den nächsten 5 Jahren Basis: Alle Befragten, N = 250 (Einfachnennung) 10

11 Was sind die Treiber für steigende Arbeitsplätze? Köln gilt als interessanter Standort für neue Firmen und gewinnt nach Meinung der Befragten als Wirtschaftsstandort weiter an Bedeutung. Arbeitsplätze werden zunehmen Der Standort ist für neue Firmen besonders interessant. 55% Der Wirtschaftsstandort wird an Bedeutung gewinnen. Durch die wirtschaftliche Struktur sind gute Voraussetzungen geschaffen, um im globalen Wettbewerb zu bestehen (u.a. durch die Industrie, die Gründerszene etc.) Gute Rahmenbedingungen, z. B. Subventionen, Infrastruktur, Fördermittel. 43% 50% 48% Durch den Brexit werden mehr Firmen in die Stadt kommen. 13% Unternehmen werden durch den Brexit ihre Mitarbeiter aus Großbritannien in die Stadt zurückholen. Durch die politischen Veränderungen in den USA werden Unternehmen ihre Standorte dort auflösen und mehr Firmen in die Stadt kommen. 12% 11% Frage: Warum erwarten Sie eine Zunahme von Arbeitsplätzen in Köln? Basis: Befragte, die eine Zunahme von Arbeitsplätzen erwarten, N = 103 (Mehrfachnennung) 11

12 Was bremst die Zunahme von Arbeitsplätzen? Notwendige Kosteneinsparungen und Abwanderung in andere Regionen lässt die Zahl der Arbeitsplätze sinken. Arbeitsplätze werden abnehmen bzw. stagnieren Unternehmen müssen sparen und bauen eher Arbeitsplätze ab, als welche zu schaffen. 49% Unternehmen werden die Region verlassen und dort hingehen, wo sie bessere Bedingungen haben* 35% Die Wirtschaft wird nicht wachsen. 27% Für neue Firmen ist der Standort nicht attraktiv. 16% Der Handel mit den USA wird einbrechen. Durch den Brexit werden Mitarbeiter zwar zurückgeholt, dafür müssen andere aber gehen. Durch den Brexit werden keine neuen Arbeitsplätze entstehen. 13% 12% 12% Sonstige Gründe** 5% Frage: Warum erwarten Sie eine Abnahme bzw. Stagnation von Arbeitsplätzen in Köln? Basis: Befragte, die eine Abnahme oder Stagnation von Arbeitsplätzen erwarten, N = 147 (Mehrfachnennung) *z. B. weniger Kosten, mehr Steuererleichterungen etc. / **z.b. Flüchtlinge, Zuzüge 12

13 Wirkt sich der Brexit auf den Arbeitsmarkt aus? Befragte sehen nur einen geringen Effekt auf den Arbeitsmarkt in Köln und Umgebung. Brexit: Eher geringe Auswirkungen 41% 41% 5% 5% Anzahl der Arbeitsplätze wird in den nächsten 5 Jahren zunehmen 59%...Unternehmen werden durch den Brexit ihre Mitarbeiter aus Großbritannien in die Stadt zurückholen....durch den Brexit werden mehr Firmen in die Stadt kommen. aus anderen Gründen 55% 7% 7% Anzahl der Arbeitsplätze wird in den nächsten 5 Jahren abnehmen bzw. stagnieren...durch den Brexit werden keine neuen Arbeitsplätze entstehen....durch den Brexit werden Mitarbeiter zwar zurückgeholt, dafür müssen andere aber gehen. aus anderen Gründen Frage: Bitte denken Sie nun an die Unternehmen, die in Köln angesiedelt sind. Wie wird sich Ihrer Meinung nach, die Entwicklung von Arbeitsplätzen in Köln und Umgebung in den nächsten fünf Jahren verändern? Die Anzahl der Arbeitsplätze wird in den nächsten 5 Jahren Basis: Alle Befragten (Einfachnennung) Frage: Warum erwarten Sie eine Zunahme von Arbeitsplätzen in Köln? / Frage: Warum erwarten Sie eine Abnahme bzw. Stagnation von Arbeitsplätzen in Köln? (eigene Berechnung auf Basis aller Befragten, N = 250, Mehrfachnennungen) 13

14 Wie wird der Bau der Nord-Süd-Stadtbahn bewertet? Beim Bau der Nord-Süd-Stadtbahn wird vieles kritisiert vor allem der Bauverzug, die Baukosten und die Baufehler. Was Befragte über die Nord-Süd-Stadtbahn denken Das Debakel um den Bauverzug, die Baukosten und schweren Baufehler, mit dem Einsturz des Stadtarchives 2009, werfen ein schlechtes Licht auf die Stadt Köln. Der geplante Rückbau der Bonner Straße auf zwei Spuren wird dazu führen, dass es dort noch mehr Staus geben wird. Dass dafür mehr als 300 Bäume gefällt werden müssen, ärgert mich. 30% 28% 44% Die Nord-Süd-Stadtbahn führt zu einer Aufwertung der Stadt Köln, denn Plätze und Straßenräume werden danach ansprechender gestaltet. Ich habe Angst vor weiteren Baumängeln. Darüber bin ich froh, denn dadurch wird es weniger Verkehr geben. Die Fertigstellung wird ein Gewinn für die Umwelt sein, denn die Nord-Süd- Stadtbahn holt die Autos von den Straßen. Durch solche verzögerten Infrastrukturmaßnahmen könnten Firmen abgeschreckt werden, in Köln zu investieren oder sich hier anzusiedeln. Ich freue mich auf die Fertigstellung, dann habe ich eine viel bessere Anbindung in die City oder Südstadt. Das ist mir egal. Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht. 6% 18% 18% 17% 16% 15% 14% 18% Frage: Seit Anfang 2004 wird in Köln die Nord-Süd-Stadtbahn gebaut. Wann sie fertig sein wird, ist derzeit noch ungewiss. Die Stadt ist mit dem dritten Bauabschnitt im Verzug. Mit einem Baubeginn der Stadtbahntrasse ist in diesem Jahr aber wohl nicht mehr zu rechnen. Was denken Sie über den Bau der Nord-Süd-Stadtbahn? Basis: Alle Befragten, N = 250 (Mehrfachnennung) 14

15 Wie wird der Bau der Nord-Süd-Stadtbahn bewertet? Die 18 bis 29-Jährigen sehen den Bau der Nord-Süd-Stadtbahn deutlich weniger kritisch als die Altersgruppen ab 30 Jahre. Was Befragte über die Nord-Süd-Stadtbahn denken Alter Total 18 bis 29 Jahre 30 bis 49 Jahre 50 bis 65 Jahre Basis Das Debakel um den Bauverzug, die Baukosten und schweren Baufehler, mit dem Einsturz des Stadtarchives 2009, werfen ein schlechtes Licht auf die Stadt Köln. 44% 27% 47% 50% Der geplante Rückbau der Bonner Straße auf zwei Spuren wird dazu führen, dass es dort noch mehr Staus geben wird. 30% 18% 38% 27% Dass dafür mehr als 300 Bäume gefällt werden müssen, ärgert mich. 28% 14% 34% 29% Die Nord-Süd-Stadtbahn führt zu einer Aufwertung der Stadt Köln, denn Plätze und Straßenräume werden danach ansprechender gestaltet. 18% 14% 16% 22% Ich habe Angst vor weiteren Baumängeln. 18% 14% 19% 18% Darüber bin ich froh, denn dadurch wird es weniger Verkehr geben. 17% 23% 15% 16% Die Fertigstellung wird ein Gewinn für die Umwelt sein, denn die Nord-Süd-Stadtbahn holt die Autos von den Straßen. 16% 13% 14% 20% Durch solche verzögerten Infrastrukturmaßnahmen könnten Firmen abgeschreckt werden, in Köln zu investieren oder sich hier anzusiedeln. 15% 11% 18% 13% Ich freue mich auf die Fertigstellung, dann habe ich eine viel bessere Anbindung in die City oder Südstadt. 14% 20% 7% 19% Das ist mir egal. 6% 2% 6% 10% Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht. 18% 21% 18% 17% Frage: Seit Anfang 2004 wird in Köln die Nord-Süd-Stadtbahn gebaut. Wann sie fertig sein wird, ist derzeit noch ungewiss. Die Stadt ist mit dem dritten Bauabschnitt im Verzug. Mit einem Baubeginn der Stadtbahntrasse ist in diesem Jahr aber wohl nicht mehr zu rechnen. Was denken Sie über den Bau der Nord-Süd-Stadtbahn? Basis: Alle Befragten, N = 250 (Mehrfachnennung) 15

16 Über die Studie 16

17 Hintergrund und Untersuchungsansatz Hintergrund Der Berichtsband stellt die Ergebnisse einer Online- Bevölkerungsbefragung zum Thema Köln als Wirtschaftsstandort dar, die im Auftrag der PricewaterhouseCoopers GmbH WPG durchgeführt wurde. Untersuchungsansatz Erhebungsmethode: Online-Panel-Befragung Zielgruppe: Deutsche aus der Region Köln, von 18 bis 65 Jahren, repräsentativ. Stichprobengröße: N = 250 Erhebungszeitraum: Die Ergebnisse sind auf ganze Zahlen gerundet. Abweichungen in den Summen lassen sich durch Rundungsdifferenzen erklären. 17

18 Statistik Geschlecht / Alter / Haushaltsnettoeinkommen Haushaltsnettoeinkommen Geschlecht 50% 50% Unter Euro 7% bis unter Euro 18% Männer Frauen bis unter Euro 26% bis unter Euro 23% Alter 22% 42% 36% Euro und mehr 14% 18 bis 29 Jahre 30 bis 49 Jahre 50 bis 65 Jahre Keine Angabe 12% Statistik: Geschlecht / Alter / Haushaltsnettoeinkommen Basis: alle Befragten, N =

19 Statistik Wohnort / Berufstätigkeit Wohnort Berufstätigkeit Arbeiter/in oder Angestellte/r 53% 23% Schüler / Azubi / Student 11% 27% 50% Selbstständige/r 9% Beamter/in 6% Stadt Vorort Dorf / ländliches Gebiet Arbeitslose/r 4% Ohne Berufstätigkeit (z.b. Hausfrau/-mann, Rentner/in) 17% Statistik: Wohnort / Berufstätigkeit Basis: alle Befragten, N =

20 Statistik Familienstand / Haushaltsgröße / Höchster Bildungsabschluss Familienstand 59% Höchster Bildungsabschluss 32% 7% 2% Volks- / Hauptschulabschluss 9% Ledig Verheiratet / eheähnliche Gemeinschaft Geschieden Verwitwet Mittlere Reife oder gleichwertiger Abschluss 31% Haushaltsgröße Abitur / Fachhochschulreife 38% 22% 33% 21% 24% Abgeschlossenes Studium 21% 1 Person 2 Personen 3 Personen 4 Personen und mehr Ich habe keinen Abschluss. 1% Statistik: Familienstand / Haushaltsgröße / Höchster Bildungsabschluss Basis: alle Befragten, N =

21 Kontakt Corinna Freudig Communications Moskauer Straße Düsseldorf Telefon: Mobil: Mai 2017 PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten. bezeichnet in diesem Dokument die Regionalbefragung: PricewaterhouseCoopers Köln GmbH als Wirtschaftsstandort Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, die eine Mitgliedsgesellschaft der PricewaterhouseCoopers International Limited Frühjahr (IL) 2017 ist. Jede der Mitgliedsgesellschaften der IL ist eine rechtlich selbstständige Gesellschaft. 21

Regionalbefragung: Frankfurt als Wirtschaftsstandort Frühjahr 2017

Regionalbefragung: Frankfurt als Wirtschaftsstandort Frühjahr 2017 www.pwc.de Regionalbefragung: Frankfurt als Wirtschaftsstandort Management Summary Ein Großteil der Befragten bewertet die regionale Wirtschaft (88 %) und den Arbeitsort Frankfurt (82 %) als attraktiv,

Mehr

Regionalbefragung: So sehen die Kölner Köln Frühjahr 2017

Regionalbefragung: So sehen die Kölner Köln Frühjahr 2017 www.pwc.de Regionalbefragung: So sehen die Kölner Köln Management Summary Befragte aus der Region nehmen Köln vor allem als geschichtsträchtig (68 %), multikulturell (68 %) und weltoffen (63 %) wahr (S.

Mehr

Regionalbefragung: So sehen die Hamburger Hamburg Frühjahr 2017

Regionalbefragung: So sehen die Hamburger Hamburg Frühjahr 2017 www.pwc.de Regionalbefragung: So sehen die Hamburger Hamburg Management Summary Befragte aus der Region nehmen Hamburg vor allem als sehr international (64 %), als Metropole (65 %) und mit einem großen

Mehr

Regionalbefragung: So sehen die Berliner Berlin Frühjahr 2017

Regionalbefragung: So sehen die Berliner Berlin Frühjahr 2017 www.pwc.de Regionalbefragung: So sehen die Berliner Berlin Management Summary Der Charakter der Stadt: Befragte aus der Region nehmen Berlin vor allem als multikulturelle (75 %) Metropole (72 %) mit einem

Mehr

Personalisierte Medizin - Ohne persönliche Daten keine optimale Therapie Dezember 2016

Personalisierte Medizin - Ohne persönliche Daten keine optimale Therapie Dezember 2016 www.pwc.de Personalisierte Medizin - Ohne persönliche Daten keine optimale Therapie Dezember 2016 Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung,

Mehr

PwC-Umfrage Krankenhäuser April 2014

PwC-Umfrage Krankenhäuser April 2014 www.pwc.de -Umfrage April 2014 Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf

Mehr

Zukunft der Pflege

Zukunft der Pflege www.pwc.de Zukunft der Pflege 2015 Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist,

Mehr

Repräsentative Bevölkerungsbefragung 3D Druck 2016

Repräsentative Bevölkerungsbefragung 3D Druck 2016 www.pwc.de Repräsentative Bevölkerungsbefragung 3D Druck 2016 Hintergrund und Untersuchungsansatz Hintergrund Untersuchungsansatz Der Berichtsband stellt die Ergebnisse einer Online-Studie zum Thema 3D

Mehr

www.pwc.de Wechselbereitschaft gesetzlich Krankenversicherter Befragung 2015

www.pwc.de Wechselbereitschaft gesetzlich Krankenversicherter Befragung 2015 www.pwc.de Wechselbereitschaft gesetzlich Krankenversicherter Befragung 2015 Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich

Mehr

Lebensmittelvertrauen Mai 2014

Lebensmittelvertrauen Mai 2014 www.pwc.de Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen

Mehr

Bevölkerungsbefragung 2016

Bevölkerungsbefragung 2016 Bevölkerungsbefragung 2016 Kinderwunsch, Kindergesundheit und Kinderbetreuung Seite 1 Bevölkerungsbefragung 2016 Inhaltsverzeichnis 1. Methode 2. Management Summary 3. Kinderwunsch 4. Statistik Seite 2

Mehr

www.pwc.de Energiewende im Mittelstand

www.pwc.de Energiewende im Mittelstand www.pwc.de Energiewende im Mittelstand 2015 Management Summary Energiewende im Mittelstand April 2015 2 Management Summary Energiewende im Mittelstand Energieeffizienz ist für den deutschen Mittelstand

Mehr

Einfluss von Qualität und Kosten beim Kauf medizinischer Produkte Juli 2016

Einfluss von Qualität und Kosten beim Kauf medizinischer Produkte Juli 2016 www.pwc.de Einfluss von Qualität und Kosten beim Kauf medizinischer Produkte Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich

Mehr

Identitätsklau - die Gefahr aus dem Netz

Identitätsklau - die Gefahr aus dem Netz www.pwc.de Identitätsklau - die Gefahr aus dem Netz 2016 Agenda 1 Management Summary 2 Ergebnisse 3 Hintergrund und Untersuchungsansatz Cyber Security 2016 Oktober 2016 2 Management Summary Cyber Security

Mehr

Kita und Schule im Umfeld. Juni 2013

Kita und Schule im Umfeld. Juni 2013 Scout Kita und Schule im Umfeld Juni Einleitung Erhebungsart: Online Befragung aus dem Consumerpanel meinungsplatz.de 5. sauber registrierte Teilnehmer in Deutschland, Österreich und der Schweiz Identitätssicherheit

Mehr

EY Jobstudie 2016 Ergebnisse einer Befragung von Beschäftigten in der Schweiz

EY Jobstudie 2016 Ergebnisse einer Befragung von Beschäftigten in der Schweiz Ergebnisse einer Befragung von 1.000 Beschäftigten in der Schweiz Mai 2016 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Für die wurden 1.000 ArbeitnehmerInnen in der Schweiz befragt. Telefonische Befragung durch

Mehr

Konsumentenbefragung: Bio vs. konventionell Was kaufen Konsumenten zu welchem Preis?

Konsumentenbefragung: Bio vs. konventionell Was kaufen Konsumenten zu welchem Preis? www.pwc.de Konsumentenbefragung: Bio vs. konventionell Was kaufen Konsumenten zu welchem Preis? 2017 Management Summary Bei der Hälfte der Deutschen landen überwiegend konventionell erzeugte Lebensmittel

Mehr

Fachkräftemangel in der Pflege Aktuelle Situation und Lösungsansätze Bad Soden, 05. Juli 2016

Fachkräftemangel in der Pflege Aktuelle Situation und Lösungsansätze Bad Soden, 05. Juli 2016 www.pwc.de Fachkräftemangel in der Pflege Aktuelle Situation und Lösungsansätze Bad Soden, 05. Agenda Zahlen, Daten, Fakten Ursachen & Folgen Lösungsansätze Schlimmer als erwartet. Sehr vielschichtig.

Mehr

EY-Umfrage Flüchtlinge in österreichischen Mittelstandsunternehmen

EY-Umfrage Flüchtlinge in österreichischen Mittelstandsunternehmen EY-Umfrage Flüchtlinge in österreichischen Mittelstandsunternehmen Befragungsergebnisse Jänner 2017 Design der Studie Repräsentative Befragung von 900 mittelständischen Unternehmen in Österreich Befragt

Mehr

F&E: Förderdschungel? Eine Befragung im Mittelstand

F&E: Förderdschungel? Eine Befragung im Mittelstand www.pwc.de F&E: Förderdschungel? Eine Befragung im Mittelstand Hintergrund Der Berichtsband stellt die Ergebnisse einer Online-Studie zum Thema Forschung und Entwicklung dar, die im Auftrag der PricewaterhouseCoopers

Mehr

Sommer-Umfrage 2015: Einkaufspräferenzen im Online- und Versandhandel sowie im klassischen Einzelhandel

Sommer-Umfrage 2015: Einkaufspräferenzen im Online- und Versandhandel sowie im klassischen Einzelhandel 08.10. Sommer-Umfrage : Einkaufspräferenzen im Online- und Versandhandel sowie im klassischen Einzelhandel Einkaufspräferenzen von Verbrauchern im Online- und Versandhandel sowie im klassischen Einzelhandel

Mehr

Healthcare & Pharma New Entrants

Healthcare & Pharma New Entrants www.pwc.de Healthcare & Pharma New Entrants Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen

Mehr

meinungsraum.at - November/Dezember Weihnachtsmärkte 2015

meinungsraum.at - November/Dezember Weihnachtsmärkte 2015 meinungsraum.at - November/Dezember 2015 - Weihnachtsmärkte 2015 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

Männer, Hemden & Gefühle Die Walbusch-Studie 2015 zur Männermode

Männer, Hemden & Gefühle Die Walbusch-Studie 2015 zur Männermode Männer, Hemden & Gefühle Die Walbusch-Studie 2015 zur Männermode Lifestyle-Umfrage Männer 2015: Inhalt Methode Seite 4 Key Facts Seite 5 Ergebnisse Vom wem sich Männer modisch inspirieren lassen Seite

Mehr

Volkszählungen

Volkszählungen Volkszählungen 1754-2001 Quelle: Statistik Austria Verfasser: Karl Hödl, 28. 1. 2016 Volkszählungen werden in Österreich seit 1754 durchgeführt. Die letzte Volkszählung in der bis dahin üblichen Art wurde

Mehr

Scout24 Wohnen im Alter (Deutschland) März 2012

Scout24 Wohnen im Alter (Deutschland) März 2012 Scout4 Wohnen im Alter (Deutschland) März 0 Einleitung Erhebungsart: Online Befragung aus dem Consumerpanel meinungsplatz.de 0.000 sauber registrierte Teilnehmer in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Mehr

Sommer-Umfrage 2016: Einkaufspräferenzen im Online- und Versandhandel sowie im klassischen Einzelhandel

Sommer-Umfrage 2016: Einkaufspräferenzen im Online- und Versandhandel sowie im klassischen Einzelhandel 25.10. Sommer-Umfrage : Einkaufspräferenzen im Online- und Versandhandel sowie im klassischen Einzelhandel Die Tabellen Einkaufspräferenzen von Verbrauchern im Online- und Versandhandel sowie im klassischen

Mehr

Privatkundengeschäft der Zukunft Juli 2016

Privatkundengeschäft der Zukunft Juli 2016 www.pwc.de Privatkundengeschäft der Zukunft Juli 2016 Agenda 1. Hintergrund und Untersuchungsansatz 2. Key Facts 3. Befragungsergebnisse 2 Hintergrund und Untersuchungsansatz 3 Hintergrund und Untersuchungsansatz

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Mikrozensus. Statistik nutzen

STATISTISCHES LANDESAMT. Mikrozensus. Statistik nutzen STATISTISCHES LANDESAMT 2017 Mikrozensus Statistik nutzen Bevölkerung und Privathaushalte 2015 Bevölkerung 1 insgesamt 4 018 800 x 100 ledig 1 547 800 0,2 38,5 verheiratet 1 895 800-1,4 47,2 geschieden

Mehr

CreditPlus Bank AG. Verbraucherindex Frühjahr CreditPlus Bank AG 2016 Seite 1

CreditPlus Bank AG. Verbraucherindex Frühjahr CreditPlus Bank AG 2016 Seite 1 CreditPlus Bank AG Verbraucherindex Frühjahr 2016 CreditPlus Bank AG 2016 Seite 1 Zur Methode Inhalt der Studie: Der Berichtsband stellt die Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung von Personen

Mehr

Frühlingslust oder Frühlingsfrust?

Frühlingslust oder Frühlingsfrust? www.pwc.de/familienunternehmen Frühlingslust oder Frühlingsfrust? Frühjahr 2016: Die Stimmungslage deutscher Familienunternehmen und des Mittelstands 1 0 0 Agenda 1. Management Summary 2. Ergebnisse 3.

Mehr

Verbraucherumfrage 01/2017. Online-Apotheken: Nutzung, Einkauf, Zufriedenheit und Bewertung. Kurzbericht

Verbraucherumfrage 01/2017. Online-Apotheken: Nutzung, Einkauf, Zufriedenheit und Bewertung. Kurzbericht Online-Apotheken: Nutzung, Einkauf, Zufriedenheit und Bewertung Kurzbericht Basiskennziffern Online-Apotheken: Nutzung, Einkauf, Zufriedenheit und Bewertung Nutzung und Einkauf in den letzten sechs Monaten

Mehr

Das Trendbarometer der digitalen Wirtschaft

Das Trendbarometer der digitalen Wirtschaft Das Trendbarometer der digitalen Wirtschaft Die neue Handygeneration April 2006 Beispiel-Seiten aus der Studie Inhaltsverzeichnis Einleitung S. 3 Keyfindings S. 4 Flatrate: Bedarf und Zahlungsbereitschaft

Mehr

Fragebogen: Geschäftsklimaindex deutscher Unternehmen in Russland 2017

Fragebogen: Geschäftsklimaindex deutscher Unternehmen in Russland 2017 Fragebogen: Geschäftsklimaindex deutscher Unternehmen in Russland 2017 Bitte den ausgefüllten Fragebogen bis zum 10.2.2017 per E-Mail oder Fax zurückschicken. Eine Online-Version des Fragebogens finden

Mehr

Vielen Dank, dass Sie uns durch das Ausfüllen des Fragebogens unterstützen!

Vielen Dank, dass Sie uns durch das Ausfüllen des Fragebogens unterstützen! Willkommen bei der Befragung zur Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung - ThAFF! Vielen Dank, dass Sie sich kurz Zeit nehmen möchten, um an der Befragung teilzunehmen! Das Ausfüllen des Fragebogens

Mehr

Überhaupt schon einmal Schulden gehabt. Anlass der Schulden

Überhaupt schon einmal Schulden gehabt. Anlass der Schulden 7. Verschuldung: Verbreitung und Anlässe Jeder Fünfte hatte schon einmal Schulden. Ursachen dafür waren am häufigsten der Kauf technischer Geräte oder eines Autos. Überhaupt schon einmal Schulden gehabt

Mehr

Mittelstandsbarometer Österreich Jänner 2016

Mittelstandsbarometer Österreich Jänner 2016 Mittelstandsbarometer Österreich Jänner 2016 Befragungsergebnisse Flüchtlinge am Arbeitsmarkt Jänner 2016 Design der Studie Repräsentative Befragung von 900 mittelständischen Unternehmen in Österreich

Mehr

Menschen - Demographie

Menschen - Demographie Communication s 14.0 Menschen - Demographie Geschlecht, Alter, Familienstand, Ortsgrößen, Nielsen-Gebiete, Personen im Haushalt, Schulabschluss, Berufsausbildung, Beruf, Bildungsweg/Schulabschluss Kinder

Mehr

Windenergie in Wiesbaden

Windenergie in Wiesbaden Windenergie in Wiesbaden Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung in Wiesbaden Grafikreport September 2014 Political Social TNS 2014 Studiensteckbrief Institut Politik- und Sozialforschung

Mehr

Verpackungsfreie Lebensmittel Nische oder Trend?

Verpackungsfreie Lebensmittel Nische oder Trend? www.pwc.de/lebensmittel Verpackungsfreie Lebensmittel Nische oder Trend? Verbraucherbefragung, Zusammenfassung In deutschen Städten eröffnen zunehmend Supermärkte, die Lebensmittel ohne jegliche Umverpackung

Mehr

Mobilität in Stuttgart

Mobilität in Stuttgart Repräsentative Bevölkerungsbefragung im Auftrag von BSK Kommunikation Studiendesign Zielsetzung Genutzte Mobilitätsformen und Einschätzung alternativer Mobilitätskonzepte in Stuttgart. Grundgesamtheit/

Mehr

Mittelstand und Familienunternehmen in NRW: Fit für die Zukunft? Unternehmensbefragung Oktober 2016

Mittelstand und Familienunternehmen in NRW: Fit für die Zukunft? Unternehmensbefragung Oktober 2016 Mittelstand und Familienunternehmen in NRW: Fit für die Zukunft? Unternehmensbefragung Agenda 1 Bestandsaufnahme 2 Mitarbeiter und Personal 3 Digitalisierung 4 Politische Rahmenbedingungen 2 Studiensteckbrief

Mehr

www.pwc.de Betriebliche Altersversorgung Januar 2015

www.pwc.de Betriebliche Altersversorgung Januar 2015 www.pwc.de Betriebliche Altersversorgung Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen

Mehr

Frageliste Mecklenburg-Vorpommern Monitor 2015

Frageliste Mecklenburg-Vorpommern Monitor 2015 Frageliste Mecklenburg-Vorpommern Monitor 2015 Block 1: 25 Jahre Deutsche Einheit Frage 1 (Trend 2010) Am 3. Oktober werden 25 Jahre seit der Deutschen Einheit vergangen sein. Würden Sie sagen, dass für

Mehr

Social Media in Unternehmen

Social Media in Unternehmen Social Media in Unternehmen BVDW Studienergebnisse Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Zielsetzung & Methodik Allgemeines Ziel der Studie ist es, allen Marktteilnehmern einen besseren

Mehr

Konjunkturumfrage MOE-Länder Wirtschaftslage Struktur der Befragten Land und Anzahl der Firmen. Struktur der Befragten nach Branchen

Konjunkturumfrage MOE-Länder Wirtschaftslage Struktur der Befragten Land und Anzahl der Firmen. Struktur der Befragten nach Branchen Struktur der Befragten Land und Anzahl der Firmen Warschau, den 10. Juni 2014 Konjunkturumfrage -Länder 2014 Michael Kern Hauptgeschäftsführer der AHK Serbien 97 123 Slowenien 71 142 196 Mazedonien 43

Mehr

25 Jahre nach dem Mauerfall Ost- und westdeutsche Mittelständler im Vergleich

25 Jahre nach dem Mauerfall Ost- und westdeutsche Mittelständler im Vergleich www.pwc.de Ost- und westdeutsche Mittelständler im Vergleich Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz

Mehr

Kreis: Donau-Ries Bevölkerungsbefragung 2007

Kreis: Donau-Ries Bevölkerungsbefragung 2007 Kreis: Donau-Ries Bevölkerungsbefragung 7 Geschlecht der Auskunftsperson Alter der Auskunftsperson 5% 8% % 6% 3% % % % 1% % männlich weiblich Kreis 59,8%,2% % unter 18 Jahre 18-29 Jahre 3-39 Jahre -49

Mehr

Umfrage Bedeutung von Innovationen und gesellschaftliche Relevanz

Umfrage Bedeutung von Innovationen und gesellschaftliche Relevanz Hintergrundinformationen Microsoft Presseservice Konrad-Zuse-Straße 1 85716 Unterschleißheim Telefon: 089/31 76 50 00 Telefax: 089/31 76 51 11 Umfrage Bedeutung von Innovationen und gesellschaftliche Relevanz

Mehr

EY Bankenbarometer Österreich/Europa

EY Bankenbarometer Österreich/Europa EY Bankenbarometer / Befragungsergebnisse April 216 Design der Studie Ihre Ansprechpartner Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut im Januar 216 Befragung von führenden Banken

Mehr

Arbeitszeitmonitor 2016

Arbeitszeitmonitor 2016 Arbeitszeitmonitor 2016 Eine empirische Untersuchung über Arbeitszeiten, Überstunden und Urlaubsansprüche in Deutschland Hamburg, Mai 2016 Agenda 1. Zusammenfassung und Einleitung 2. Die Datenbasis 3.

Mehr

(Einfaches Beispiel für einen) Rekrutierungsleitfaden (Website-Analyse)

(Einfaches Beispiel für einen) Rekrutierungsleitfaden (Website-Analyse) (Einfaches Beispiel für einen) Rekrutierungsleitfaden (Website-Analyse) Zielgruppe: Gesamtzahl der Testpersonen (netto): N = Geschlechtsquote: x% Frauen; y% Männer Familienstand: x% in Paarbeziehung

Mehr

Seite 1, Frage 1 (Pflichtfrage): Haben Sie schon einmal in Dänemark Urlaub gemacht? (217 Teilnehmer) Urlaub in Dänemark?

Seite 1, Frage 1 (Pflichtfrage): Haben Sie schon einmal in Dänemark Urlaub gemacht? (217 Teilnehmer) Urlaub in Dänemark? Seite 1, Frage 1 (Pflichtfrage): Haben Sie schon einmal in Dänemark Urlaub gemacht? (217 Teilnehmer) Urlaub in Dänemark? 35% 65% Ja Nein Seite 1, Frage 2 (Pflichtfrage): Wussten Sie, dass Sie in wenigen

Mehr

10 Kernthesen zur Digitalisierung in Deutschland. Wesen, Wirkung und Management der Digitalisierung im Arbeitsleben

10 Kernthesen zur Digitalisierung in Deutschland. Wesen, Wirkung und Management der Digitalisierung im Arbeitsleben 10 Kernthesen zur Digitalisierung in Deutschland Wesen, Wirkung und Management der Digitalisierung im Arbeitsleben 01 / Die Digitalisierung ist längst betriebliche Realität Die Digitalisierung ist voll

Mehr

Was Verbraucher vom Einsatz fester und flüssiger Kunststoffe in in Kosmetik- und Pflegeprodukten halten

Was Verbraucher vom Einsatz fester und flüssiger Kunststoffe in in Kosmetik- und Pflegeprodukten halten PLASTIK IN KOSMETIK Was Verbraucher vom Einsatz fester und flüssiger Kunststoffe in in Kosmetik- m und Pflegeprodukten halten Eine TNS Emnid-Umfrage im Auftrag von Greenpeace e.v. 1. Wunsch nach eindeutiger

Mehr

Weihnachts-Wunschzettel deutscher Familienunternehmer für 2016

Weihnachts-Wunschzettel deutscher Familienunternehmer für 2016 www.pwc.de/familienunternehmen Weihnachts-Wunschzettel deutscher Familienunternehmer für 2016 Familienunternehmen und Mittelstand Agenda 1 Management Summary 2 Zentrale Ergebnisse 3 Über die Studie 4 Ansprechpartner

Mehr

Unsicherheit bremst die Wirtschaft

Unsicherheit bremst die Wirtschaft Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Konjunktur 22.11.2016 Lesezeit 4 Min Unsicherheit bremst die Wirtschaft Die starke Verunsicherung durch die globalen politischen und ökonomischen

Mehr

GWA Herbstmonitor 2009

GWA Herbstmonitor 2009 GWA Herbstmonitor 2009 Chart Report Untersuchungssteckbrief Im Auftrag des Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e. V., Frankfurt, wurde von der Czaia Marktforschung GmbH, Bremen, der GWA Herbstmonitor

Mehr

www.pwc.de Share Economy Repräsentative Bevölkerungsbefragung 2015

www.pwc.de Share Economy Repräsentative Bevölkerungsbefragung 2015 www.pwc.de Share Economy Repräsentative Bevölkerungsbefragung 2015 Zusammenfassung der Ergebnisse Bevölkerungsbefragung Share Economy Share Economy, auch bekannt als KoKonsum, Collaborative Economy, Collaborative

Mehr

EY Studentenstudie 2014. In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014

EY Studentenstudie 2014. In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014 In welche Branchen zieht es deutsche Studenten? Juni 2014 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Ana-Cristina Grohnert Ernst & Young GmbH Managing Partner Rothenbaumchaussee 76 78 20148 Hamburg Telefon

Mehr

Erfahrungen mit Carsharing und privaten Mitfahrgelegenheiten

Erfahrungen mit Carsharing und privaten Mitfahrgelegenheiten Erfahrungen mit Carsharing und privaten Mitfahrgelegenheiten Datenbasis: 2.001 Befragte ab 18 Jahren Erhebungszeitraum: 12. bis 18. Juni 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5 Prozentpunkte Auftraggeber:

Mehr

CreditPlus Bank AG. Bevölkerungsbefragung: Hochzeitstrends CreditPlus Bank AG 2017 Seite 1

CreditPlus Bank AG. Bevölkerungsbefragung: Hochzeitstrends CreditPlus Bank AG 2017 Seite 1 CreditPlus Bank AG Bevölkerungsbefragung: Hochzeitstrends 2017 CreditPlus Bank AG 2017 Seite 1 Befragung von 1.012 Bundesbürgern ab 18 Jahren, bevölkerungsrepräsentativ Methode: Online-Befragung Die Ergebnisse

Mehr

meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Sexualität

meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Sexualität meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Sexualität Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite 3 1. Studienbeschreibung

Mehr

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Pharmaindustrie 12.03.2015 Lesezeit 3 Min Auf Wachstumskurs Sie gehört zu den innovativsten Branchen Deutschlands und bietet mehr als 110.000

Mehr

Die im letzten Jahr nach Magdeburg und Freiburg zugewanderten Personen kommen aus folgenden Bundesländern bzw. aus dem Ausland: Ausland 7%

Die im letzten Jahr nach Magdeburg und Freiburg zugewanderten Personen kommen aus folgenden Bundesländern bzw. aus dem Ausland: Ausland 7% Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Befragung, liebe Gäste! An dieser Stelle wollen wir Ihnen zum zweiten Mal aktuelle Ergebnisse aus unserer Studie präsentieren. Der Schwerpunkt liegt dieses Mal

Mehr

Mecklenburg-Vorpommern. Monitor. Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Mecklenburg-Vorpommern Oktober TNS Emnid

Mecklenburg-Vorpommern. Monitor. Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Mecklenburg-Vorpommern Oktober TNS Emnid Mecklenburg-Vorpommern Monitor Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Mecklenburg-Vorpommern TNS 2015 Inhalt Mecklenburg-Vorpommern Monitor 2015 1 25 Jahre Deutsche Einheit 2 Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Wie viel Digitalisierung verträgt der

Wie viel Digitalisierung verträgt der Wie viel Digitalisierung verträgt der Mensch? der Mensch? 1. LAB Consulting-Barometer März 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Darstellung der Ergebnisse 1. Einzelergebnisse 2. Zitat 2. Gendervergleich

Mehr

Volle Arbeitnehmerfreizügigkeit

Volle Arbeitnehmerfreizügigkeit Volle Arbeitnehmerfreizügigkeit Informationsdefizite bei Arbeitnehmern Ergebnisse des IW-Arbeitnehmervotums Bericht der IW Consult GmbH Köln, den 26. April 2011 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult

Mehr

www.pwc.de Healthcare-Barometer März 2015

www.pwc.de Healthcare-Barometer März 2015 www.pwc.de Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen

Mehr

ZA6609. Meinungen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Europa und Deutschland. - Fragebogen -

ZA6609. Meinungen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Europa und Deutschland. - Fragebogen - ZA6609 Meinungen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Europa und Deutschland - Fragebogen - BPA Blitz Flüchtlinge n = 1000 FB final: Feldstart: Feldende: 08.05. (Freitag) 12.05. (Dienstag) 13.05. (Mittwoch)

Mehr

Meinungen zur Digitalisierung im Lebensmittelmarkt

Meinungen zur Digitalisierung im Lebensmittelmarkt Meinungen zur Digitalisierung im Lebensmittelmarkt Datenbasis: 1.003 Befragte Erhebungszeitraum: 29. November bis 1. Dezember 2016 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Verbraucherzentrale

Mehr

Projektmarkt 2013: Starke Nachfrage bei IT-Freiberuflern

Projektmarkt 2013: Starke Nachfrage bei IT-Freiberuflern Marktstudie Projektmarkt 2013: Starke Nachfrage bei IT-Freiberuflern Auslastung freiberuflicher Experten steigt Gesamtmarkt pendelt sich auf hohem Niveau ein Reutlingen, 15. Mai 2013. Die gute konjunkturelle

Mehr

Abbildung 83. Bewertung der Interventionsmaßnahmen in der Metallindustrie, N=305.

Abbildung 83. Bewertung der Interventionsmaßnahmen in der Metallindustrie, N=305. 0% 20% 0% 60% 0% 100% Ermittlung und Veröffentlichung von Beispielen guter Praxis 1 73 Bildung von Unternehmensnetzwerken Durchführung und Veröffentlichung von Studien zu Unternehmenskultur Seminare und

Mehr

Factsheet zur Umfrage Investitionsstandort NRW Der Standort NRW im Urteil internationaler Unternehmen

Factsheet zur Umfrage Investitionsstandort NRW Der Standort NRW im Urteil internationaler Unternehmen Factsheet zur Umfrage Investitionsstandort NRW Der Standort NRW im Urteil internationaler Unternehmen Die von Ernst & Young im Auftrag der Landeswirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST durchgeführte

Mehr

Auf dem Weg zum digitalen Büro: Bitkom Digital Office Index 2016

Auf dem Weg zum digitalen Büro: Bitkom Digital Office Index 2016 Auf dem Weg zum digitalen Büro: Bitkom Digital Office Index 2016 Jürgen Biffar, Vorstandsvorsitzender Kompetenzbereich ECM Hannover, 15. März 2016 Melanie Kintz / Stocksy United Bitkom Digital Office Index

Mehr

www.pwc.de PwC-Befragung von Start-up-Unternehmen

www.pwc.de PwC-Befragung von Start-up-Unternehmen www.pwc.de -Befragung von Start-up-Unternehmen 2015 Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz

Mehr

Flüchtlinge in Hamburg

Flüchtlinge in Hamburg Flüchtlinge in Hamburg Repräsentative Bevölkerungsumfrage Nov. 2015 Durchführung, Auswertung, Aufbereitung: Trend Research Gesellschaft für Markt- und Kommunikationsforschung mbh 22299 Hamburg, Grasweg

Mehr

Sommerforum VDMA Bayern Wirkungsmessung von gesellschaftlichem Engagement Juli 2014

Sommerforum VDMA Bayern Wirkungsmessung von gesellschaftlichem Engagement Juli 2014 www.pwc.de Sommerforum VDMA Bayern Wirkungsmessung von gesellschaftlichem Engagement Die strategische Ausrichtung von Corporate Citizenship Potentiale bleiben ungenutzt >80 % 14 % tätigen Spenden (auch)

Mehr

Potenzialanalyse Channel Management

Potenzialanalyse Channel Management www.steria-mummert.de Potenzialanalyse Channel Management Juli 2012 Steria Mummert Consulting AG Wandel. Wachstum. Werte. Steria Mummert Consulting Potenzialanalyse Channel Management Datum: 11. Juli 2012

Mehr

www.pwc.de Einkauf Die neue Macht in den Unternehmen Juli 2014

www.pwc.de Einkauf Die neue Macht in den Unternehmen Juli 2014 www.pwc.de Einkauf Die neue Macht in den Unternehmen Hintergrund und Untersuchungsansatz Hintergrund Der Berichtsband stellt die Ergebnisse einer Online-Studie zum Thema Einkauf Die neue Macht in den Unternehmen

Mehr

Unternehmensgründungen in Dortmund: Bedeutung und Arbeitsplatzeffekte für den Wirtschaftsstandort Dortmund

Unternehmensgründungen in Dortmund: Bedeutung und Arbeitsplatzeffekte für den Wirtschaftsstandort Dortmund Fakultät Raumplanung Technische Universität Dortmund 1 Unternehmensgründungen in Dortmund: Bedeutung und Arbeitsplatzeffekte für den Wirtschaftsstandort Dortmund Franz-Josef DORTMUNDER DIALOG 57 Strukturwandel

Mehr

eco-report: Internet-Sicherheit 2014 Ein Report der eco Kompetenzgruppe Sicherheit unter der Leitung von Dr. Kurt Brand

eco-report: Internet-Sicherheit 2014 Ein Report der eco Kompetenzgruppe Sicherheit unter der Leitung von Dr. Kurt Brand eco-report: Internet-Sicherheit 2014 Ein Report der eco Kompetenzgruppe Sicherheit unter der Leitung von Dr. Kurt Brand Für den Report wurden 219 Experten aus der IT Branche befragt Branchenverteilung

Mehr

Kommunen sind Wirtschaftsstandorte im Wettbewerb -

Kommunen sind Wirtschaftsstandorte im Wettbewerb - Kommunen sind Wirtschaftsstandorte im Wettbewerb - Was können sie tun, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken? Quelle: willkomm-neustadt.de/presse Agenda 1. Rahmenbedingungen a. Demographie b. Digitalisierung

Mehr

Erbrechtliche Vorsorge in Deutschland

Erbrechtliche Vorsorge in Deutschland Erbrechtliche Vorsorge in Deutschland durchgeführt im Auftrag der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge Prof. Dr. Christoph Hommerich Dipl.-Soz. Nicole Hommerich Bergisch Gladbach,

Mehr

Start-up-Unternehmen Deutschland

Start-up-Unternehmen Deutschland www.pwc.de Start-up-Unternehmen Deutschland 2016 Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015 Inhalt im Überblick 3. Quartal 2015 3 IPOs IPOs im Q3 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende 5 Kapitalerhöhungen

Mehr

Wohnen & Wohlfühlen in Bielefeld

Wohnen & Wohlfühlen in Bielefeld Tag der Marktforschung Wohnen & Wohlfühlen in Bielefeld Die Ergebnisse 95% der Bielefelder sind mit ihrem Wohnort zufrieden. 60% fühlen sich sehr wohl 35% fühlen sich eher wohl Bundesweit 96% Manche Menschen

Mehr

Internationale Zurich Umfrage über. Emigration. Zurich Insurance Group 10. Dezember 2013

Internationale Zurich Umfrage über. Emigration. Zurich Insurance Group 10. Dezember 2013 Internationale Zurich Umfrage über Emigration Zurich Insurance Group 10. Dezember 2013 Management Summary Insgesamt zeigen die Ergebnisse deutlich, dass die meisten Befragten keinen Neubeginn in einem

Mehr

Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit. Online-Ausstellerbefragung zur it-sa 2016

Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit. Online-Ausstellerbefragung zur it-sa 2016 Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit Online-Ausstellerbefragung zur it-sa 2016 Ergebnisse der Online-Ausstellerbefragung Angeschriebene Aussteller: 348 Befragungszeitraum: 26.07. bis 16.08.2016 Rücklaufquote:

Mehr

Bevölkerungsbefragung zur Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in Sachsen-Anhalt

Bevölkerungsbefragung zur Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in Sachsen-Anhalt Bevölkerungsbefragung zur Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in Sachsen-Anhalt Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt Aufgabenstellung Das Ministerium für Landesentwicklung

Mehr

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Methodensteckbrief Männer und Frauen im Alter von 18-29 Jahren Zielgruppe und Stichprobe n=2.007 Interviews, davon n=486

Mehr

Meinungen zu Gigalinern

Meinungen zu Gigalinern Meinungen zu Gigalinern Datenbasis: 1.535 Befragte ab 16 Jahre Erhebungszeitraum: 8. bis 22. Juni 2016 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Allianz pro Schiene e.v. ACV Automobil-Club

Mehr

Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen?

Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen? Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen? 1. Ausbildungsmarkt 2. Branchen und Betriebsstrukturen 3. Regionale Spezifika 4. Praktikums- und Ausbildungsbörse 5. Tipps für gelungene Kooperationen 6.

Mehr

Studie in Kooperation mit: Kreis Ahrweiler Bundesstadt Bonn Stadt Bad Homburg Stadt Bad Honnef Gemeinde Bad Sassendorf Stadt Dülmen Stadt Euskirchen

Studie in Kooperation mit: Kreis Ahrweiler Bundesstadt Bonn Stadt Bad Homburg Stadt Bad Honnef Gemeinde Bad Sassendorf Stadt Dülmen Stadt Euskirchen Studie in Kooperation mit: Kreis Ahrweiler Bundesstadt Bonn Stadt Bad Homburg Stadt Bad Honnef Gemeinde Bad Sassendorf Stadt Dülmen Stadt Euskirchen Stadt Fröndenberg Stadt Stollberg vertreten durch Gesellschaft

Mehr

Ersteinschätzung der Unternehmen in Deutschland zum Brexit

Ersteinschätzung der Unternehmen in Deutschland zum Brexit IHK-Blitzumfrage bei über 5.600 Unternehmen in Deutschland: Der Außenhandel mit dem Vereinigten Königreich erhält eine spürbare Delle, mittelfristig dürfte er aufgrund des beschlossenen Austritts aus der

Mehr

Studie in Kooperation mit: Kreis Ahrweiler Bundesstadt Bonn Stadt Bad Homburg Stadt Bad Honnef Gemeinde Bad Sassendorf Stadt Dülmen Stadt Euskirchen

Studie in Kooperation mit: Kreis Ahrweiler Bundesstadt Bonn Stadt Bad Homburg Stadt Bad Honnef Gemeinde Bad Sassendorf Stadt Dülmen Stadt Euskirchen Studie in Kooperation mit: Kreis Ahrweiler Bundesstadt Bonn Stadt Bad Homburg Stadt Bad Honnef Gemeinde Bad Sassendorf Stadt Dülmen Stadt Euskirchen Stadt Fröndenberg Stadt Stollberg vertreten durch Gesellschaft

Mehr

Perspektiven des Wohnungsmarktes in der Metropolregion FrankfurtRheinMain

Perspektiven des Wohnungsmarktes in der Metropolregion FrankfurtRheinMain Perspektiven des Wohnungsmarktes in der Metropolregion FrankfurtRheinMain Aktuelle Herausforderungen der Wohnungspolitik und des Wohnungsbaus in wachsenden Städten und Regionen Städtebauliches Colloquium

Mehr

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%)

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%) Tabelle 1: Meinung zu zunehmendem Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern Wie denken Sie über den zunehmenden Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern? Ist das Ihrer Ansicht nach für Deutschland

Mehr

Demografischer Wandel. November 2012

Demografischer Wandel. November 2012 2 Demografischer Wandel Lebensqualität in Mecklenburg-Vorpommern Die allermeisten zeigen sich mit der Lebensqualität in Mecklenburg-Vorpommern zufrieden Mecklenburg-Vorpommern-Monitor 2010 8 29 7 1 32

Mehr

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt 3.1 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2007 * Veränderung 2007-2010 in % 2010 * Veränderung 2010-2014 in % 2014 * Alb-Donau-Kreis

Mehr