Dr. Roland Füss. Schriftenverzeichnis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dr. Roland Füss. Schriftenverzeichnis"

Transkript

1 Dr. Roland Füss Schriftenverzeichnis Stand: January 2008 A. Bücher (Book Publications) A.3 Frank J. Fabozzi, Roland Füss, and Dieter G. Kaiser (eds.) (2008): The Handbook of Commodity Investing, New York: John Wiley and Sons, forthcoming. A.2 Roland Füss (2005): Die Interne Revision: Bestandsaufnahme und Entwicklungsperspektiven, Deutsches Institut für Interne Revision e. V. (Hrsg.), Forum IIR Bd. 5, Berlin A.1 Roland Füss (2004): Emerging Markets im internationalen Portfoliomanagement (zugl.: Freiburg i. Br. Univ., Diss., 2003), Bad Soden/Ts B. Wissenschaftliche Beiträge in referierten Zeitschriften (Articles in Refereed Journals) B.I B.I.11 B.I.10 B.I.9 B.I.8 B.I.7 B.I.6 B.I.5 B.I.4 Alternative Anlageklassen und Finanzmärkte (Alternative Investments and Financial Markets) Jaroslaw Morawski, Heinz Rehkugler, and Roland Füss (2008): The Nature of Listed Real Estate Companies Property or Equity Market?, in: Financial Markets and Portfolio Management, Vol. 22, No. 2, forthcoming. Roland Füss, Christian Hoppe und Dieter G. Kaiser (2007): Die Benchmark-Problematik von Commodity-Futures-Indizes, in: Finanz Betrieb, 11/2007, S Roland Füss, and Dieter G. Kaiser (2007): The Tactical and Strategic Value of Hedge Fund Strategies: A Cointegration Approach, in: Financial Markets and Portfolio Management, Vol. 21, No. 1, pp Roland Füss (2007): Die Prognose von Immobilienpreisen mit Hilfe von ARIMA- Modellen Eine vergleichende Studie für den britischen und US-amerikanischen Gewerbeimmobilienmarkt, in: Zeitschrift für Immobilienökonomie (German Journal of Property Research), 01/2007, S Roland Füss, Dieter G. Kaiser, and Zeno Adams (2007): Value at Risk, GARCH Modelling and the Forecasting of Hedge Fund Return Volatility, in: Journal of Derivatives and Hedge Funds (formerly Derivatives Use, Trading & Regulation), 2007, Vol. 13, No. 1, May, pp Roland Füss und Björn Lenzner (2007): Die Vorteilhaftigkeit von Dividendenstrategien, in: Finanz Betrieb, 02/2005, S Roland Füss, and Alexandra A. Nowak (2006): Venture Capital Cycles: Empirical Evidence from the USA, in: Kredit und Kapital, 2006, 39. Jg., H. 2, S Roland Füss (2005): Financial Liberalization and Stock Price Behaviour in Asian Emerging Markets, in: Economic Change and Restructuring (formerly Economics of Planning), 2005, Vol. 38, March, No. 1, pp

2 B.I.3 B.I.2 B.I.1 B.II B.II.1 Roland Füss, and Frank Herrmann (2005): Long-term Interdependence between Hedge Fund Strategies and Stock Market Indices, in: Managerial Finance, Vol. 31, December, No. 12, 2005, pp Roland Füss, Heinz Rehkugler und Wolfgang Disch (2005): Fund of Hedge Funds: Portfolioallokation und Performance, in: Bank-Archiv, Nr. 53/4, 2005, S Roland Füss, Heinz Rehkugler und Wolfgang Disch (2005): Hedge Funds als Anlagealternative: Chancen und Risiken, in: Finanz Betrieb, 01/2005, S Politische Ökonomie von Finanzmärkten (Political Economy of Financial Markets) Roland Füss, and Michael Bechtel (2007): Partisan Politics and Stock Market Performance: The Effect of Expected Government Partisanship on Stock Returns in the 2002 German Federal Election, in: Public Choice, forthcoming. B.III Interne Revision, Corporate Governance, Organisation und Kontrolle (Internal Auditing, Corporate Governance, Organization and Control) B.III.5 Achim Hecker, Roland Füss und Stephan Gundel (2007): Relevanz, Charakteristika und Klassifikation wirtschaftskrimineller Delikte, in: Zeitschrift Führung und Organisation, erscheint demnächst. B.III.4 Roland Füss, and Achim Hecker (2008): Profiling White-Collar Crime: Evidence from German-Speaking Countries, in: Corporate Ownership and Control, forthcoming. B.III.3 Roland Füss und Achim Hecker (2006): Die Zusammenarbeit zwischen Interner Revision und externen Abschlussprüfern, in: Zeitschrift für Corporate Governance, 2006, 1. Jg., Nr. 3, S B.III.2 Achim Hecker und Roland Füss (2006): Die Interne Revision im deutschen Mittelstand Eine empirische Bestandsaufnahme, in: Zeitschrift für Corporate Governance, 2006, 1. Jg., Nr. 2, S B.III.1 Achim Hecker, Stephan Gundel und Roland Füss (2006): Korruption Ursachen, Formen und Konsequenzen, in: ZIR Zeitschrift Interne Revision, April, Nr. 02/2006, S C. Beiträge in sonstigen Zeitschriften (Other Articles) C.7 Roland Füss, Christian Hoppe und Dieter G. Kaiser (2007): Heterogenität von Commodity-Futures-Indizes, in: absolut report, erscheint demnächst. C.6 Roland Füss, Dieter G. Kaiser und Markus Praß (2006): Ertragskomponenten von Commodity-Futures-Indizes, in: Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, 59. Jg., Nr. 22, 15. November, S C.5 Roland Füss und Dieter G. Kaiser (2006): Was Investoren über Hedge Fonds wissen sollten, in: Derivate Magazin, 04/2006, September-November, S C.4 Roland Füss (2006): Variance-Ratio-Test zur Überprüfung der Random-Walk- und Informationseffizienzhypothese, in: Das Wirtschaftsstudium WISU, 05/06, S C.3 Siegfried Hauser und Roland Füss (2003): Nichtparametrische Testverfahren II, in: Das Wirtschaftsstudium WISU, 12/03, S

3 C.2 Siegfried Hauser und Roland Füss (2003): Nichtparametrische Testverfahren I, in: Das Wirtschaftsstudium WISU, 11/03, S C.1 Siegfried Hauser und Roland Füss (2003): Portfoliostrategien im Zuge europäischer Finanzmarktintegration: Eine clusteranalytische Untersuchung von Korrelationsstrukturen am Beispiel ausgewählter Aktienmärkte, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium WiSt, H. 10, Oktober 2003, S D. Beiträge in Sammelwerken (Publications in Selected Volumes) D.12 Zeno Adams, and Roland Füss (2008): VaR Performance Criterion (VPC): A Performance Measure for Evaluating Value at Risk Models, in Greg N. Gregoriou (ed.), Measuring Financial Risk: A VaR Approach, forthcoming. D.11 Roland Füss, Michael Stein, and Dieter G. Kaiser (2008): The Strategies of Hedge Funds and Robust Bayesian Portfolio Allocation in Fixed Income Markets, in: Greg N. Gregoriou and Christian Hoppe (eds.), Handbook on Credit Asset Management, forthcoming. D.10 Frank J. Fabozzi, Roland Füss, and Dieter G. Kaiser (2007): The Fundamentals of Commodity Investments, in: Frank J. Fabozzi (ed.), Handbook of Finance, Wiley, forthcoming. D.9 Frank J Fabozzi, Roland Füss, and Dieter G. Kaiser (2007): A Primer on Commodity Investing, in: Frank J. Fabozzi, Roland Füss, and Dieter G. Kaiser (eds.), The Handbook of Commodity Investing, New York: John Wiley and Sons, forthcoming. D.8 Roland Füss, Christian Hoppe, and Dieter G. Kaiser (2007): Review of Commodity Futures Performance Benchmarks, in: Frank J. Fabozzi, Roland Füss, and Dieter G. Kaiser (eds.), The Handbook of Commodity Investing, New York: John Wiley and Sons, forthcoming. D.7 Zeno Adams, Roland Füss, and Dieter Kaiser (2007): Commodities and the Macroeconomy, in: Frank J. Fabozzi, Roland Füss, and Dieter G. Kaiser (eds.), The Handbook of Commodity Investing, New York: John Wiley and Sons, forthcoming. D.6 Roland Füss (2007): CRB (Commodity Research Bureau), Conversion Factors, Crude Oil Market, Price Discovery, Soft Commodities, in: Greg N. Gregoriou (ed.), Encyclopedia of Alternative Investments, forthcoming. D.5 Achim Hecker, and Roland Füss (2007): Inside Stakeholders, in: A.N. Kostyuk, U.C. Braendle, and R. Apreda (eds.), Corporate Governance, Ukraine: Virtus Interpress, pp D.4 Roland Füss und Dieter G. Kaiser (2006): Rohstoffe als alternative Anlageklasse, in: H.J. Hockmann und F. Thießen (Hrsg.), Handbuch Investment Banking, Schäffer-Poeschel, Wiesbaden, 2. Aufl., S D.3 Roland Füss, Heinz Rehkugler, Dieter G. Kaiser und Irina Butina (2006): Long-term Comovements between Hedge Funds and Financial Asset Markets, in: Greg N. Gregoriou and Dieter G. Kaiser (eds.), Hedge Funds and Managed Futures The Handbook for Institutional Investors, London, (Risk Books), pp D.2 Roland Füss und Heinz Rehkugler (2006): Modellierung von Volatilitäten für Hedge- Funds-Strategien, in: M. Busack und D.G. Kaiser (Hrsg.), Handbuch Alternative Investments, Wiesbaden (Gabler Verlag), S D.1 Roland Füss und Heinz Rehkugler (1998): Kundenorientierung als modernes Konzept des Depotmanagements, in: Handbuch Portfoliomanagement, Jochen M. Kleeberg und Heinz Rehkugler (Hrsg.), Bad Soden/Ts. 1998, S

4 E. Beiträge in Konferenzbänden (Conference Proceedings) E.3 Roland Füss (2004): Financial Liberalization and Stock Price Behaviour in Asian Emerging Markets, in: Accounting and Finance in Transition Volume 1, Zeljko Sevic (ed.), London 2004, pp E.2 Roland Füss (2003): The Efficiency of Asian Emerging Markets in the Pre- and Post- Liberalization Period, in: Pays Emergents/Emerging Countries, 82 nd International Conference of the Applied Econometric Association (AEA), November 06-07, Toledo (Spain) 2003, (CD-Rom). E.1 Roland Füss (2002): The Financial Characteristics between Emerging and Developed Equity Markets, in: EcoMod 2002 International Conference on Policy Modeling, Proceedings Brussels, July 4-6, Brussels 2002, (CD-Rom). F. Beiträge in Zeitungen (Articles in Newspapers) F.1 Roland Füss und Wolfgang Disch (2005): Risiken von Hedge Funds werden systematisch unterschätzt, in: Börsen-Zeitung Aus der Kapitalmarktforschung, 2. Februar, Nr. 22, 2005, S. 19. G. Weitere veröffentlichte Diskussionspapiere und unveröffentlichte Arbeitspapiere (Published and Unpublished Working Papers) G.14 Roland Füss, and Michael Bechtel (2008): The Political and Macroeconomic Factors of the German Stock Market: A Downside Risk Approach, unpublished Working Paper, University of Freiburg and University of Konstanz. G.13 Roland Füss, and Zeno Adams (2008): An Equilibrium Model of German Real Office Rents Using Panel Cointegration Analysis, unpublished Working Paper, University of Freiburg. G.12 Roland Füss, and Denis Schweizer (2008): Dynamic Interactions between Venture Capital Returns and the Macroeconomy: Theoretical and Empirical Evidence from the United States, unpublished Working Paper, University of Freiburg and European Business School (EBS), Oestrich-Winkel. G.11 Roland Füss, and Dieter G. Kaiser (2007): Dynamic Linkages between Hedge Funds and Traditional Financial Assets: Evidence from Emerging Markets, unpublished Working Paper, University of Freiburg. G.10 Michael Bechtel, and Roland Füss (2007): The Political Sources of Financial Risk: Lessons from a Consensus Democracy, unpublished Working Paper, University of Konstanz and University of Freiburg. G.9 Michael Bechtel, and Roland Füss (2007): Capitalizing on Partisan Politics: Expected Government Partisanship and Sector-Specific Redistribution in Germany, unpublished Working Paper, University of Konstanz and University of Freiburg. G.8 Michael Bechtel und Roland Füss (2007): Tanzt auch die Politik auf dem Börsenparkett? Wahlen, Parteipolitik und die Entwicklung von Aktienmärkten, unveröffentlichtes Arbeitspapier, Konstanz/Freiburg

5 G.7 Achim Hecker und Roland Füss (2007): Offshoring-Outsourcing im deutschen Mittelstand, unveröffentlichtes Arbeitspapier, Universität Freiburg G.6 Martin Dietrich und Roland Füss (2006): Die Problematik der Verwendung kausalanalytischer Ergebnisse als Entscheidungsgrundlage, Freiburger Betriebswirtschaftliche Diskussionsbeiträge Nr. 52/06, Universität Freiburg, Freiburg G.5 Frank Herrmann und Roland Füss (2005): Power-in-Mean(PM)-GARCH Modeling of Volatility in the Pre- and Post-Liberalization Periods of Asian Emerging Markets, unpublished Working Paper, University of Freiburg, Freiburg G.4 Roland Füss und Wolfgang Disch (2004): Chancen und Risiken von Hedge Funds als Anlagekategorie, Discussion Paper 01/04, Berufsakademie Villingen-Schwenningen, Fachbereich Banken und Bausparkassen, Villingen-Schwenningen G.3 Roland Füss und Siegfried Hauser (2003): The Effects of Financial Integration on Stock Price Behaviour in Asian Emerging Markets, Universität Freiburg (Hrsg.), Freiburger Diskussionsbeiträge Nr. 04/03, Freiburg G.2 Roland Füss (2002): Der Entwicklungsstand von Emerging Markets gegenüber Aktienmärkten in Industrieländern, International Network for Economic Research INFER (Hrsg.), INFER-Discussion Paper No. 7, Berlin G.1 Heinz Rehkugler, Andreas Schmidt-von Rhein und Roland Füss (1996): Depotmanagement: Standardisierte Vermögensverwaltung für den Privatkunden Aktuelle Konzepte und Trends bei deutschen Banken, Universität Freiburg (Hrsg.), Freiburger Betriebswirtschaftliche Diskussionsbeiträge Nr. 15/96, Freiburg H. Weitere Publikationen (Miscellaneous) H.5 Roland Füss, Stephan Gundel und Achim Hecker (2006): Wirtschaftskriminalität und Korruption in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, Ergebnisse einer Expertenstudie im Auftrag des Deutschen Instituts für Interne Revision e.v. (IIR), des Instituts für Interne Revision Österreich und des Schweizerischen Verbandes für Interne Revision (SVIR) (Hrsg.), Frankfurt am Main, Wien und Zürich H.4 Roland Füss (2004): Emerging Markets im internationalen Portfoliomanagement, in: Zeitschrift der Freiburger Wirtschaftswissenschaftler e. V. (ZWF), 15. Jg., H. 2, 2004, S H.3 Roland Füss (2004): Die Interne Revision 2004 in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Deutsches Institut für Interne Revision e.v. (IIR), Arbeitsgemeinschaft Interne Revision (IIRÖ) Österreich, Schweizerischer Verband für Interne Revision (SVIR) (Hrsg.), Frankfurt H.2 Roland Füss und Andre Schenek (2001): Finanzmärkte und Konjunktur, in: forum Konjunktur, Das aktuelle Thema, Ausgabe 01/01, S. 11f. H.1 Roland Füss (2001): Die Liberalisierung der Aktienmärkte und ihre Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum, in: forum Konjunktur, Das aktuelle Thema, Ausgabe 02/01, S. 11f. 5

6 I. Rezensionen (Reviews) I.1 Roland Füss (2006): Buchbesprechung zu Dichtl, H./Kleeberg, J.M./Schlenger, C. (Hrsg.), Handbuch Hedge Funds: Chancen, Risiken und Einsatz in der Asset Allocation, Bad Soden/Ts., in: Kredit und Kapital, 39. Jg., H. 4, S K. Revise and Resubmit (Papiere zur Überarbeitung und Wiedereinreichung) K.2 Michael Bechtel, and Roland Füss (2007): When Investors Enjoy Less Political Risk: Divided Government, Economic Policy Change, and Stock Market Volatility in Germany, Working Paper, University of Konstanz and University of Freiburg, revise and resubmit at Swiss Political Science Review. K.1 Michael Stein, and Roland Füss (2007): Modelling Smooth Transition (Auto)Regression in Rental Prices of U.K. Real Estate Sectors, unpublished Working Paper, University of Freiburg., revise and resubmit at Real Estate Economics. L. Vorträge auf Konferenzen und Workshops (Academic Conferences and Presentations) L.21 Modelling Smooth Transition (Auto)Regression in Rental Prices of U.K. Real Estate Sectors, American Real Estate Society (ARES), Annual Meeting 2008, April 16-19, Captiva Island, Florida, Acceptance for presentation. L.20 The Political Sources of Financial Risk: Lessons from a Consensus Democracy, Workshop Political Economy, ifo Institut für Wirtschaftsforschung, Niederlassung Dresden and TU Dresden, November 30 December 01, 2007, Dresden 2007, Annahme zur Präsentation. L.19 Capitalizing on Partisan Politics: Expected Government Partisanship and Sector-Specific Redistribution in German Federal Elections , Jahrestagung 2007 der Sektion Politik und Ökonomie, Dezember in Kassel (mit Michael Bechtel), Annahme zur Präsentation. L.18 The Nature of Listed Real Estate Companies Property or Equity Market?, Jahrestagung 2007 des Vereins für Socialpolitik ( Bildung und Innovation ), Oktober in München (mit Jaroslaw Morawski). L.17 Capitalizing on Partisan Politics: Expected Government Partisanship and Sector-Specific Redistribution in German Federal Elections , Jahrestagung 2007 des Vereins für Socialpolitik ( Bildung und Innovation ), Oktober in München (mit Michael Bechtel). L.16 The Political Sources of Financial Risk: Lessons from a Consensus Democracy, ZEW Seminar, Centre for European Economic Research, September 13, Mannheim L.15 Capitalizing on Partisan Politics: Expected Government Partisanship and Sector-Specific Redistribution in German Federal Elections , Workshop on Political Events, Financial Markets, and Trade, University of Konstanz, January 27, 2007, Konstanz 2007 (with Michael Bechtel). L.14 Partisan Politics and Stock Market Performance: The Effect of Expected Government Partisanship on Stock Returns in the 2002 German Federal Election, Fakultätskolloquium der Universität Freiburg, 11. Januar, Freiburg

7 L.13 Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität mit Schwerpunkt Mittelstand, IIR-Jahrestagung 2006, Wertschöpfung durch die Interne Revision Produktivitätssteigerung, Präventivwirkung, Oktober, Diskussionsforum, Bremen 2006 (mit Dr. Achim Hecker, Klaus-Dieter Göbel, Beate Spickenheier, Peter Zawilla). L.12 Partisan Politics and Stock Market Performance: The Effect of Expected Government Partisanship on Stock Returns in the 2002 German Federal Election, 8 th INFER Annual Conference on Public Economics: Economic Policy, Governance and the Role of Institutions, University College Cork, September 22-24, Cork City (Ireland) L.11 Benchmarking im Mittelstand Best Practice in der Internen Revision, IIR Kongress 2005, Fachtagung für Interne Revision, 13. und 14. Oktober, Dresden L.10 Power-in-Mean(PM)-GARCH Modeling of Volatility in the Pre- and Post-Liberalization Periods of Asian Emerging Markets, International Conference on Finance, University of Copenhagen, Finance Research Unit, September 02-04, Copenhagen (Denmark) L.9 Ergebnisse der Enquête und deren Bedeutung für die Interne Revision, IIR-Jahrestagung 2004, Corporate Governance und Interne Revision Erfahrungen, Herausforderungen, Perspektiven, Oktober, Diskussionsforum, Würzburg 2004 (mit Dr. Manfred Lindner und Horst Pohl). L.8 Empirische Marktforschung Eine Case Study, Medienforum Freiburg, Freiburg 07. Juli L.7 Emerging Markets im internationalen Portfoliomanagement, Akademieabende des Studienbereichs Wirtschaft, Berufsakademie Villingen-Schwenningen, 10. Dezember, Villingen-Schwenningen L.6 The Efficiency of Asian Emerging Stock Markets in the Pre- and Post-Liberalization Period, Econometrics of Emerging Countries, 82 nd International Conference of the Applied Econometric Association (AEA), November 06-07, Toledo (Spain) L.5 Financial Liberalization and Stock Price Behaviour in Asian Emerging Markets, West- East Conference: "Accounting and Finance in Transition: European and Asian Experience and Public Policy Considerations", University of Greenwich, July 10-12, London L.4 The Effects of Financial Integration on Stock Price Behaviour in Asian Emerging Markets, 20 th Seminar Nagoya-Freiburg: International Factor Markets in Integrated Areas, March 27-30, Freiburg L.3 The Financial Characteristics between Emerging and Developed Equity Markets, EcoMod 2002 International Conference on Policy Modeling, 5 th Luly, Brussels L.2 Der Entwicklungsstand von Emerging Markets gegenüber Aktienmärkten in Industrieländern, 4. Passauer Workshop Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Universität Passau, 22. März, Passau L.1 International Economics and Finance Society UK Chapter, Fourth Annual Conference on Economies in Transition, Trade and Factor Mobility, European Bank for Reconstruction and Development, 30 th November, London M. Sonstige Konferenzteilnahmen (Other Conference Participation) M.4 Chair, 12 th Annual Meeting of the German Finance Association DGF Deutsche Gesellschaft für Finanzwirtschaft, October 7-8, 2005, Augsburg

8 M.3 Discussant, 12 th Annual Meeting of the German Finance Association DGF Deutsche Gesellschaft für Finanzwirtschaft, October 7-8, 2005, Augsburg M.2 Discussant, VI. Symposium zur Ökonomischen Analyse der Unternehmung, German Economic Association of Business Administration (GEABA), Universität Freiburg, , Freiburg M.1 Chair, EcoMod 2002 International Conference on Policy Modeling, 5 th July, Brussels N. Marktforschungs- und Fallstudien (Market Research and Case Studies) N.6 Die Interne Revision 2008 in Deutschland, Österreich und der Schweiz, mit dem Deutschen Institut für Interne Revision e.v. (IIR), der Arbeitsgemeinschaft Interne Revision (IIRÖ) Österreich und dem Schweizerischen Verband für Interne Revision (SVIR), Frankfurt N.5 Wirtschaftskriminalität und Korruption in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, Ergebnisse einer Expertenstudie im Auftrag des Deutschen Instituts für Interne Revision e.v. (IIR), des Instituts für Interne Revision Österreich und des Schweizerischen Verbandes für Interne Revision (SVIR), Frankfurt am Main, Wien und Zürich N.4 Die Medien- und IT-Wirtschaft am südlichen Oberrhein - Eine Standortanalyse, Freiburg im Breisgau 2005/2006. N.3 Anlageverhalten von Institutionellen Anlegern im Bereich Erneuerbare Energien (EE), in Kooperation mit BASE (Basel Agency for Sustainable Energy), Freiburg N.2 Benchmarking in der Interne Revision von mittelständischen Unternehmen, mit dem Deutschen Institut für Interne Revision Deutschland e.v. (IIR), Arbeitskreis Interne Revision im Mittelstand, Frankfurt N.1 Die Interne Revision 2004 in Deutschland, Österreich und der Schweiz, mit dem Deutschen Institut für Interne Revision e.v. (IIR), der Arbeitsgemeinschaft Interne Revision (IIRÖ) Österreich und dem Schweizerischen Verband für Interne Revision (SVIR), Frankfurt

Publication list (as of August 2008)

Publication list (as of August 2008) Book Publications Publication list (as of August 2008) Frank J. Fabozzi, Roland Füss, and Dieter G. Kaiser (eds.) (2008): The Handbook of Commodity Investing, New York: John Wiley and Sons. Roland Füss

Mehr

Publication List. (Last version: August 2009)

Publication List. (Last version: August 2009) Publication List (Last version: August 2009) Book Publications Fabozzi, Frank J., Roland Füss, and Dieter G. Kaiser (eds.) (2008): The Handbook of Commodity Investing, New York: John Wiley and Sons. Füss,

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

GEWISOLA-ÖGA Ranking und Rating der besten 160 Zeitschriften, alphabetisch geordnet

GEWISOLA-ÖGA Ranking und Rating der besten 160 Zeitschriften, alphabetisch geordnet 1 American Economic Review 92 8,95 A+ 102 Acta Agriculturae Scandinavica - 36 5,79 C Section C Food 46 Advances in Consumer Research 11 6,77 B 129 African Journal of Agricultural and 35 5,2 D Resource

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Lehrstuhlpräsentation

Lehrstuhlpräsentation Lehrstuhlpräsentation DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner DekaBank, Frankfurt am Main, 12. November 2007 Übersicht Lehre,

Mehr

Uncertainty, Financial Frictions, Business Cycles, Forecast of Germany s Foreign Trade, Empirical Macroeconomics.

Uncertainty, Financial Frictions, Business Cycles, Forecast of Germany s Foreign Trade, Empirical Macroeconomics. Dr. Christian Grimme Economist Ifo Institute Ifo Center for Business Cycle Analysis and Surveys Poschingerstraße 5 81679 München Phone: +49(0)89/9224-1285 Fax: +49(0)89/9224-1460 Email: grimme @ ifo.de

Mehr

Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg

Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg LEBENSLAUF ZUR PERSON Name Adresse Michael Paetz Universität Hamburg Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg Telefon ++49-(0)40-42838-5561 E-Mail michael.paetz@wiso.uni-hamburg.de Staatsangehörigkeit

Mehr

Kaiser, U., and G. Licht: R&D cooperation and R&D intensity: Theory and Micro- Econometric Evidence for Germany, ZEW discussion paper 98-32

Kaiser, U., and G. Licht: R&D cooperation and R&D intensity: Theory and Micro- Econometric Evidence for Germany, ZEW discussion paper 98-32 Ulrich Kaiser Publications in Refereed Academic Journals Kaiser, U. (1999): New Technologies and the Demand for Heterogeneous Labor: Firm-level Evidence for German Business-related Services, ZEW discussion

Mehr

GEWISOLA-ÖGA-Ranking und Rating der besten 160 Zeitschriften, geordnet nach GEWISOLA/ÖGA-JOURQUAL-Indexwert

GEWISOLA-ÖGA-Ranking und Rating der besten 160 Zeitschriften, geordnet nach GEWISOLA/ÖGA-JOURQUAL-Indexwert GEWISOLA-ÖGA-Ranking und der best 160 Zeitschrift, geordnet nach GEWISOLA/ÖGA-JOURQUAL- 1 American Economic Review 92 8,95 A+ 2 Journal of Econometrics 31 8,48 A+ 3 The Economic Journal 41 8,36 A+ 4 American

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Ringvorlesung Forschungsschwerpunkte

Ringvorlesung Forschungsschwerpunkte Ringvorlesung Forschungsschwerpunkte Prof. Dr. Thorsten Poddig Universität Bremen Agenda Vorstellung des Lehrstuhls für Finanzwirtschaft Eigene Forschungsfelder Industrieprojekte Veröffentlichungen Entscheidungstheorie

Mehr

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences),

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences), Curriculum Vitae Bernhard Gärtner (last update: June 20, 2016) Contact Information Personal Information Institute of Management Control & Consulting Altenberger Straße 69, 4040 Linz Austria Date of birth:

Mehr

Monopolies Commission, Bonn Senior Economist Business Concentration, Corporate Governance, Firm Networks

Monopolies Commission, Bonn Senior Economist Business Concentration, Corporate Governance, Firm Networks CURRICULUM VITÆ Dr. Achim M. Buchwald MONOPOLKOMMISSION Heilsbachstraße 16 D-53123 Bonn Tel: +49(0)228/338882-39 Fax: +49(0)228/338882-33 E-Mail: achim.buchwald@monopolkommission.bund.de Internet: http://www.monopolkommission.de

Mehr

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016).

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Achtung: Die Tatsache, dass diese Kurse bereits angerechnet

Mehr

Schriftenverzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten

Schriftenverzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten Schriftenverzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten Stand: Januar 2015 Michler, A. F. und H. J. Thieme (1991), Währungsreformen: Zur institutionellen Absicherung monetärer Prozesse, in: Hartwig, K.-H.

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Contractual Management Institute CMI Berlin. The institute for law and sustainable networking

Contractual Management Institute CMI Berlin. The institute for law and sustainable networking 1 Contractual Management Institute CMI Berlin The institute for law and sustainable networking Fields of Activities 1 Contractual Networking 1.1 Contractual Management Schuhmann, R., and Eichhorn, B. (2017),

Mehr

5. TOLL, CH.: Investitionstheoretische Unternehmensbewertung bei Vorliegen verhandelbarer Zahlungsmodalitäten, Wiesbaden 2011.

5. TOLL, CH.: Investitionstheoretische Unternehmensbewertung bei Vorliegen verhandelbarer Zahlungsmodalitäten, Wiesbaden 2011. Dipl-Kfm. Dr. rer. pol. Christian Toll Schriftenverzeichnis 1. Bücher HERING, TH., TOLL, CH.: BWL-Klausuren, 1. 1. Auflage, München 2010 (erschienen September 2009), Nachdruck 2010. 2. 2. Auflage 2011

Mehr

Publikationen in Journals

Publikationen in Journals Publikationen in Journals Marcel Tyrell: "Underpricing bei deutschen Erstemissionen 1984/85, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, (1988), 58. Jg., S.1193-1203 (gemeinsam mit Reinhard H. Schmidt u.a.) Marcel

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom (mit Änderungen, gilt ab Studienbeginn HS 2017)

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom (mit Änderungen, gilt ab Studienbeginn HS 2017) Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 (mit Änderungen, gilt ab Studienbeginn HS 2017) Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen ECTS-Punkte

Mehr

Yale Humboldt Consumer Law Lectures

Yale Humboldt Consumer Law Lectures Monday, June 6, 2016, 2 7 p.m. Humboldt University Berlin, Senatssaal Yale Humboldt Consumer Law Lectures Prof. Richard Brooks Professor of Law, Columbia Law School Prof. Henry B. Hansmann Professor of

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

Women Entrepreneurship in Germany and Access to Capital

Women Entrepreneurship in Germany and Access to Capital Summary Slide Women Entrepreneurship in Germany and Access to Capital Women Entrepreneurship in Germany and Access to Capital Presentation at ESTRAD Lecture Exploring Growth Financing for Women Entrepreneurs,

Mehr

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung und Governance (CGG) Exzellenzcluster Integrated Climate

Mehr

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015 Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen Aachen, April 2015 1 Lehrstuhlinhaber Professor Dr. Rüdiger von Nitzsch Telefon: +49 (0)241 60 16 53 E-Mail: nitzsch@efi.rwth-aachen.de

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Prof. Dr.Thorsten Hens Swiss Banking Institute University of Zurich. Absolute Return Aus Sicht der Modernen Finanzmarktforschung

Prof. Dr.Thorsten Hens Swiss Banking Institute University of Zurich. Absolute Return Aus Sicht der Modernen Finanzmarktforschung Prof. Dr.Thorsten Hens Swiss Banking Institute University of Zurich Absolute Return Aus Sicht der Modernen Finanzmarktforschung Agenda 1. Die Gretchenfrage 2. Entwicklung des Absolute Return a. Das Zeitalter

Mehr

Planlos gegen die Wand? Systematische Tail Risk Insurance effektiv und kostengünstig einbauen

Planlos gegen die Wand? Systematische Tail Risk Insurance effektiv und kostengünstig einbauen Planlos gegen die Wand? Systematische Tail Risk Insurance effektiv und kostengünstig einbauen // Dr. Claus Huber, CEFA, CFA, FRM // systraquant AG Joachimstaler Str. 34 10719 Berlin Telefon +49 30 / 53

Mehr

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK FINAL MODULE Finanz- und Anlageexperten Copyright 2014, AZEK AZEK, Feldstrasse 80, 8180 Bülach, T +41 44 872 35 35, F +41 44 872 35 32, info@azek.ch, www.azek.ch Inhaltsverzeichnis 1. Module zweites Semester...

Mehr

Regulatory Social Policy

Regulatory Social Policy Berner Studien zur Politikwissenschaft 18 Regulatory Social Policy The Politics of Job Security Regulations von Patrick Emmenegger 1. Auflage Regulatory Social Policy Emmenegger schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Ausbildungsordnung für den EFA European Financial Advisor (in der Fassung vom 07.10.2013)

Ausbildungsordnung für den EFA European Financial Advisor (in der Fassung vom 07.10.2013) Ausbildungsordnung für den EFA European Financial Advisor (in der Fassung vom 07.10.2013) 1 Grundsätze für das Ausbildungswesen... 2 2 Ausbildungsrahmen... 2 3 Weiterbildungsrahmen... 2 4 Abschließende

Mehr

CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION PROJECTS. In progress. Completed

CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION PROJECTS. In progress. Completed CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN Date of birth: January 26, 1980 in Cologne CONTACT INFORMATION Office: PROFESSIONAL EXPERIENCE RWI Growth and Cycles Hohenzollernstraße 1-3 45128 Essen Germany Phone:

Mehr

CURRICULUM VITAE PD Dr. Thomas Beissinger

CURRICULUM VITAE PD Dr. Thomas Beissinger CURRICULUM VITAE PD Dr. Thomas Beissinger May 2005 Date of birth: August 17, 1965, Wolfratshausen (Germany) Married: since 1993 with Martina Beissinger Children: Jonathan, April 1999 Maria, November 2001

Mehr

Die politische Ökonomie der Wirtschaftsreform

Die politische Ökonomie der Wirtschaftsreform Die politische Ökonomie der Wirtschaftsreform Dr. Christian Martin Juniorprofessor für Politikwissenschaft Sprechstunde: Mittwoch, 10:00-12:00 Uhr AP 1, 242 Tel: 040-42838 7062 E-mail: christian.martin@uni-hamburg.de

Mehr

JOURNAL - Stand 06.Juni 1999

JOURNAL - Stand 06.Juni 1999 JOURNAL - Stand 06.Juni 1999 Publikation Bestand Signatur Standort American Economic Review 1970-1974, 1978, 1981, 1985, 1988-1991, 1993 G 12 M (8,4,2,3) Asian Development Bank - Annual Report 1978-1980,1982-1987,

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Integrated public support services for an urban economy: the Vienna Business Agency's approach

Integrated public support services for an urban economy: the Vienna Business Agency's approach Integrated public support services for an urban economy: the Vienna Business Agency's approach Alfried Braumann Vienna Business Agency, Economic Policy and EU-Affairs Vienna, January 27, 2015 Folie 2 Vienna

Mehr

CV ULRIKE STEFANI. Prof. Dr. Ulrike Stefani University of Konstanz, Germany Department of Economics Chair of Accounting

CV ULRIKE STEFANI. Prof. Dr. Ulrike Stefani University of Konstanz, Germany Department of Economics Chair of Accounting Prof. Dr. Ulrike Stefani University of Konstanz, Germany Department of Economics Chair of Accounting Tel.: (+49) 7531 88-5251 Fax: (+49) 7531 88-5257 Email: Ulrike.Stefani@uni-konstanz.de CV ULRIKE STEFANI

Mehr

Agenda Introduction The Founding Ideas Walter Eucken and the Ordnungpolitik Alfred Müller-Armack and the Ethical Dimension of the Social Market Econom

Agenda Introduction The Founding Ideas Walter Eucken and the Ordnungpolitik Alfred Müller-Armack and the Ethical Dimension of the Social Market Econom Sixty Years of Social Market Economy: Orientation in Post-War Times, after Reunification, and during the Current Economic Crisis Berthold U. Wigger Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Chair of Public

Mehr

Zweite Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang

Zweite Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Amtliches Mitteilungsblatt Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Zweite Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Economics and Management Science (MEMS) (AMB

Mehr

Informationsveranstaltung Master Wiwi. Major: Finance. Prof. Dr. Marcel Prokopczuk, CFA Institut für Finanzmarkttheorie

Informationsveranstaltung Master Wiwi. Major: Finance. Prof. Dr. Marcel Prokopczuk, CFA Institut für Finanzmarkttheorie Informationsveranstaltung Master Wiwi Major: Finance Prof. Dr. Marcel Prokopczuk, CFA Institut für Finanzmarkttheorie Beteiligte Institute am Major Finance Institut für Banken und Finanzierung Institut

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt Curriculum Vitae WERDEGANG Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt 2009 2010 (Wintersemester) Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale Ökonomie der

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Angebot aus Lehreinheit Modultitel LP. Empirical Economics (Empirical Macroeconomics) 6 (Studiengang M.Sc. Economics and

Angebot aus Lehreinheit Modultitel LP. Empirical Economics (Empirical Macroeconomics) 6 (Studiengang M.Sc. Economics and Aktualisierung der Importmodulliste für den Studiengang Economics of the Middle East mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Philipps- Universität Marburg

Mehr

Zusammenfassung und Publikationsdetails Beitrag I: Securitization and systematic risk in European banking: Empirical evidence

Zusammenfassung und Publikationsdetails Beitrag I: Securitization and systematic risk in European banking: Empirical evidence Zusammenfassung und Publikationsdetails Die vorliegende kumulative Dissertationsschrift besteht aus vier in sich abgeschlossenen Beiträgen. Nachfolgend werden die erzielten Ergebnisse der einzelnen Beiträge

Mehr

Promotionsstudium Angestrebter Abschluss: Dr. rer. soc. oec. Studium der Betriebswirtschaft Abschluss: Mag.rer.soc.oec.

Promotionsstudium Angestrebter Abschluss: Dr. rer. soc. oec. Studium der Betriebswirtschaft Abschluss: Mag.rer.soc.oec. Lebenslauf Olivia Wagner Weinhartstraße 1a 6020 Mobile.: + (43) 0676 62 59 694 E-Mail.: olivia.wagner@uibk.ac.at Homepage.: http://www.uibk.ac.at/smt/tourism/ - 0 Lebenslauf Zur Person Olivia Katharina

Mehr

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person Zur Person * 30.September 1981 in Aachen Auf der W ersch 10 52146 W ürselen Telefon: 02405/4221623 Mobil: 0157/76669618 Email: h.mueller@fs.de Familienstand verheiratet und ortsungebunden Staatsangehörigkeit:

Mehr

Publikationen und Konferenzen

Publikationen und Konferenzen Publikationen und Konferenzen JProf. Dr. SABINE WENDE Publikationen Begutachtete Publikationen Altuntas, M., T.R. Berry-Stölzle, and S. Wende, 2015, Does One Size Fit All? Determinants of Insurer Capital

Mehr

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 1 Positionierung Bankenunabhängige Sell-Side und Buy-Side Analysen Spezialisierung auf Nischenmärkte Starkes Europaweites Investoren Netzwerk Effiziente

Mehr

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. Thomas Beissinger

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. Thomas Beissinger CURRICULUM VITAE Prof. Dr. Thomas Beissinger April 2007 Address University of Hohenheim Department of Economics Chair of Service Economics and Labor Economics 70593 Stuttgart, Germany Phone: +49-(0)711-459-22593

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß den 24 Abs 5 und 6, 22 Abs 1 sowie

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

Immobilienfinanzierung und Finanzmarkt

Immobilienfinanzierung und Finanzmarkt 1/26 Immobilienfinanzierung und Finanzmarkt Moritz Schularick Frankfurt 4. Mai 2017 University of Bonn; CEPR and CESIfo schularick@uni-bonn.de 2/26 When you combine ignorance and leverage, you get some

Mehr

Zweite Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik (AMB Nr.

Zweite Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik (AMB Nr. Amtliches Mitteilungsblatt Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Zweite Änderung der fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik (AMB Nr. 44/201) Überfachlicher

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance?

Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance? Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance? Ergebnisse für das Stoxx-Universum Prof. Dr. Niklas Wagner und Dipl.-Kffr. Elisabeth Stocker, Universität Passau Dipl.-Kfm. Rüdiger Sälzle, FondsConsult

Mehr

Inhalt Vorwort der Übersetzerin zur deutschen Ausgabe.... Einleitung.................. Warum sollte man die CPA-Prüfung machen?....

Inhalt Vorwort der Übersetzerin zur deutschen Ausgabe.... Einleitung.................. Warum sollte man die CPA-Prüfung machen?.... 5 Inhalt Vorwort der Übersetzerin zur deutschen Ausgabe.... 13 Einleitung.................. 19 1 Warum sollte man die CPA-Prüfung machen?.... 23 Was ist ein CPA? 23 Fünf Gründe, warum es sich lohnt, ein

Mehr

Anlage 1 PO - Master VWL

Anlage 1 PO - Master VWL MA-WW-WINF-1250 D-WW-WINF-1250 Aktuelle Themen der Informationssysteme in Industrie und Handel MA-WP-NTLL MA-WW-ERG-2610 D-WW-ERG-2610 BA-WW-BWL-1504 D-WW-WIWI-1504 BA-WW-BWL-2409 D-WW-WINF-2409 BA-WW-ERG-1201

Mehr

Liste der ausgewerteten Zeitschriften Stand: März 2009

Liste der ausgewerteten Zeitschriften Stand: März 2009 Liste der ausgewerteten Zeitschriften Stand: März 2009 Lfd. Nummer Titel Herausgeber Vorhandene Jahrgänge Erscheinungsweise A Journal, USA Vol 49 Nr. 4 Learning & Education, USA Vol 5 Nr. 2 Perspectives,

Mehr

Die Internationalen Beziehungen Südostasiens (mit Prof. Jörn Dosch, University of Leeds), VS-Verlag. Das politische System der Philippinen, VS-Verlag

Die Internationalen Beziehungen Südostasiens (mit Prof. Jörn Dosch, University of Leeds), VS-Verlag. Das politische System der Philippinen, VS-Verlag Schriftenverzeichnis Books Die Internationalen Beziehungen Südostasiens (mit Prof. Jörn Dosch, University of Leeds), VS-Verlag Das politische System der Philippinen, VS-Verlag 2005 Theories and Concepts

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2016-25.01.2016 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen. PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2015/16 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 04.01.-25.01.2016

Mehr

Curriculum Vitae. Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt

Curriculum Vitae. Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt Curriculum Vitae WERDEGANG Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt 2009 2010 Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale Ökonomie der Universität Erfurt 1999 2009

Mehr

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014 1 CURRICULUM VITAE Martin Gross December 2014 Address: University of Mannheim School of Social Sciences Professorship of Political Science III, Comparative Government A 5, 6, Room 340 68159 Mannheim Phone:

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Courses taught in English (Academic year 2017/18) (This version: October 19, 2017)

Courses taught in English (Academic year 2017/18) (This version: October 19, 2017) JOHANNES GUTENBERG-UNIVERSITÄT MAINZ D 550 Mainz FACHBEREICH 03 Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. International Economics Univ.-Prof. Dr. Philipp Harms Johannes

Mehr

Wolfgang Karl Göhner

Wolfgang Karl Göhner International Conference Energy Management in Cultural Heritage The Impact of EU Legislation on Cultural Heritage Observatory Function of the EHLF and Implementation in the Federal Republic of Germany

Mehr

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10 Bachelor Phase 1 Sommer Grundlagen der Wirtschaftsinformatik Methoden und Management der SW-Entwicklung Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung Statistik II Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

PhD in Management Accounting - TU Dortmund, Germany Business Administration - University of Cologne, Germany. Thèmes de recherche

PhD in Management Accounting - TU Dortmund, Germany Business Administration - University of Cologne, Germany. Thèmes de recherche Formation PhD in Management Accounting - TU Dortmund, Germany Business Administration - University of Cologne, Germany Christoph Endenich Professeur Assistant, Département Comptabilité- Contrôle de Gestion

Mehr

Welche Style-Indices treiben die Fondsperformance?

Welche Style-Indices treiben die Fondsperformance? Welche Style-Indices treiben die Fondsperformance? Ergebnisse für das Stoxx-Universum Elisabeth Stocker und Niklas Wagner Universität Passau Rüdiger Sälzle FondsConsult Research AG FondsConsult Investmentkonferenz

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 04/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Management des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: UBS ETF - MSCI EMU Vertreter 2: AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST - AXA Rosenberg Eurobloc

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Publikationen und Konferenzen

Publikationen und Konferenzen Publikationen und Konferenzen Jun.-Prof. Dr. SABINE WENDE Publikationen Begutachtete Publikationen Grace, M.F., J. Rauch, and S. Wende, The Effect of Monetary Policy Interventions on the U.S. Insurance

Mehr

Curriculum Vitae. Dr. Andrea Klinglmair. Education. Working experience. Research Projects

Curriculum Vitae. Dr. Andrea Klinglmair. Education. Working experience. Research Projects Curriculum Vitae Dr. Andrea Klinglmair Institute for Advanced Studies Carinthia Alter Platz 10, A-9020 Klagenfurt Phone: +43 (0) 463 592 150-19 Fax: +43 (0) 463 592 150-23 Mail: a.klinglmair@carinthia.ihs.ac.at

Mehr

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule vom 11. März 2013 wird wie folgt geändert:

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule vom 11. März 2013 wird wie folgt geändert: Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg vom 19. Dezember 2014 Auf Grund von Art. 13 Abs.

Mehr

PUBLICATIONS IN (PEER-REVIEWED) ACADEMIC JOURNALS

PUBLICATIONS IN (PEER-REVIEWED) ACADEMIC JOURNALS Lukas GORETZKI Assistant Professor of Management Control Department of Organization and Learning Innsbruck University School of Management Universitätsstraße 15, A-6020 Innsbruck, Austria Tel.: +43 (0)

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

VERÖFFENTLICHUNGEN STAND: OKTOBER 2010

VERÖFFENTLICHUNGEN STAND: OKTOBER 2010 VERÖFFENTLICHUNGEN STAND: OKTOBER 2010 Monographien 1. Volkswirtschaftliche Implikationen aus dem Swiss Solvency Test, 103 Seiten, I.VW HSG Schriftenreihe, Band 48, St. Gallen, 2006 (mit Hato Schmeiser,

Mehr

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Prof. Dr. Michael Woywode und Dozenten Universität Mannheim Projektförderung

Mehr

Asset Allocation. Wann betreibt man aktives und wann passives Portfoliomanagement?

Asset Allocation. Wann betreibt man aktives und wann passives Portfoliomanagement? Asset Allocation Wann betreibt man aktives und wann passives Portfoliomanagement? Kathrin Scholl, SS 2006 Gliederung 1. Asset Allocation 2. Reserviertes und freies Vermögen 3. Shortfall-Risiko 4. Aktives

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 11/2017

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 11/2017 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 11/2017 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... II Grundlegender Masterbereich... 1 Advanced Topics of Health Care & Public... 2 Betriebswirtschaftliche

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (Prüfungsordnung 200 - veraltet) mit den Vertiefungslinien Accounting and Finance Business Administration Management and Marketing Bitte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort von Rainer-Marc Frey. Geleitwort von Ulrich Andratschke. Teil IV Private Equity 4.1 Kapitalmarkttheorie

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort von Rainer-Marc Frey. Geleitwort von Ulrich Andratschke. Teil IV Private Equity 4.1 Kapitalmarkttheorie Geleitwort von Rainer-Marc Frey Geleitwort von Ulrich Andratschke Vorwort V IX XIII Teil IV Private Equity 4.1 Kapitalmarkttheorie Patrick Züchter Ursachen für den ausgeprägten Marktzyklus von Private

Mehr

Handbuch Portfoliomanagement

Handbuch Portfoliomanagement Jochen M. Kleeberg / Heinz Rehkugler Handbuch Portfoliomanagement Strukturierte Ansätze für ein modernes Wertpapiermanagement UHLENBRUCH Verlag, Bad Soden/Ts. Inhalt I. Grundlagen des Portfoliomanagements

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Einladung zur Roadshow SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Roadshow: Highlights aus unserer Fondspalette Skandinavisch gut international erfolgreich, lautet das Motto von SEB

Mehr