604 wifi. WIFI- und Internet- FUNKTIONEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "604 wifi. WIFI- und Internet- FUNKTIONEN"

Transkript

1 604 wifi WIFI- und Internet- FUNKTIONEN Anhang zum ARCHOS 504/604 Benutzerhandbuch Version 1.0 Die neueste Version dieses Handbuchs steht auf zum Download bereit. Dieses Handbuch enthält Informationen zu den WiFi- und Internetfunktionen des ARCHOS 604 WiFi Geräts. Hinweise zu den übrigen Gerätefunktionen entnehmen Sie bitte dem ARCHOS 504/ Benutzerhandbuch. Sämtliche Angaben in diesem Benutzerhandbuch entsprechen dem Informationsstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Unsere Techniker arbeiten laufend an der Aktualisierung und Verbesserung unserer Geräte. Aus diesem Grund kann es im Erscheinungsbild oder bei einzelnen Teilfunktionen zu geringfügigen Abweichungen zwischen der Darstellung in diesem Handbuch und Ihrem Gerät kommen.

2 Inhaltsverzeichnis > S. Inhaltsverzeichnis Einführung...3 Beschreibung der WiFi-Benutzeroberfläche des ARCHOS Verwendung des Touchscreens Verbindung zu WiFi-Netzwerk herstellen Herstellen der WiFi-Verbindung Einrichtung des WiFi-Netzwerks ZUGRIFF AUF ANDERE COMPUTER IM NETZWERK Internetsurfen mit Opera Opera starten Verwenden von Opera Wireless Fileserver Fileserver-Einstellungen Technische Spezifikationen...15

3 Einleitung > S. 3 Einführung Beschreibung der WiFi-Benutzeroberfläche des ARCHOS 604 Verwendung des Touchscreens Das Hauptfenster des ARCHOS 604 WiFi weist gegenüber dem ARCHOS 604 ein weiteres Bildsymbol auf: den Opera Web-Browser. Siehe unter: Internetsurfen mit Opera. Außerdem ist eine zusätzliche Menüoption verfügbar: WiFi aktivieren. Siehe unter: Verbindung zu WiFi-Netzwerk herstellen. Das ARCHOS 604 WIFI Gerät ist mit einem Touchscreen ausgerüstet. Durch Antippen verschiedener Bildschirmbereiche mithilfe des mitgelieferten Stylus oder auch mit dem Finger können unterschiedliche Bedienfunktionen aufgerufen werden. Nachstehend finden Sie eine Beschreibung der wichtigsten Abschnitte des Berührungsbildschirms sowie ein paar Verwendungstipps. Bereiche des Berührungsbildschirms Statusleiste Wenn am rechten Ende der Statusleiste ein Kreuz aufscheint, können Sie dieses antippen, um das aktuelle Fenster zu schließen. Dies entspricht der Betätigung der Taste. Tabs Durch Antippen des Tab-Bildsymbols ( ) können Sie zwischen den verfügbaren Fenstern wechseln. Dies entspricht der Betätigung der Taste. Alternativ dazu können Sie den Tab des gewünschten Fensters direkt antippen.

4 Menü 604 wifi HANDBUCH V1.0 Einleitung > S. 4 Sie haben die Möglichkeit, das Wort MENÜ im rechten unteren Bildschirmbereich oder auch direkt das gewünschte Menüsymbol anzutippen. Die verfügbaren Menüoptionen werden eingeblendet. Dies entspricht der Betätigung der Taste MENÜ. Tippen Sie anschließend die gewünschte Option bzw. das entsprechende Bildsymbol an. Symbole auswählen, Dateien aufrufen usw. Sie haben die Möglichkeit, im Hauptfenster oder im Einstellungsfenster Bildsymbole durch Antippen direkt auszuwählen. Durch zweimaliges Antippen wird die entsprechende Anwendung gestartet. Dies entspricht dem Vorgang, bei dem Sie das Bildsymbol über das Bedienpult markieren und dann mit OK bestätigen. Um in einem Browserfenster, in der ARCLibrary, in der Foto Wall o. dgl. eine Datei/einen Song/ein Video aufzurufen, tippen Sie die entsprechende Datei zwei Mal an. Weitere Bedienvorgänge über den Touchscreen Bei laufender Video- oder Musikwiedergabe haben Sie die Möglichkeit, direkt zu einer gewünschten Stelle zu springen, indem Sie diese in der Fortschrittsleiste antippen. Alternativ dazu können Sie den Cursor in der Fortschrittsleiste zur gewünschten Stelle im Video/ Song ziehen. Wo vorhanden, kann die Lautstärkeleiste nach dem selben Schema angepasst werden. Im Archos Datei-Browser können Sie die Bildlaufleisten auf- und abscrollen. Im PDF-Viewer sowie im Opera Webbrowser können Sie im Fenster auf- und abscrollen; dazu müssen Sie in der Seite tippen und das Fenster weiterziehen (tippen Sie jedoch nicht versehentlich auf einen Link!). Vorsichtsmassnahmen Um die Funktionsfähigkeit des Touchscreens zu erhalten und Beschädigungen der Bildschirmoberfläche zu vermeiden, darf nur mit dem mitgelieferten Stylus oder mit dem Finger getippt werden.

5 Verbindung zu WiFi-Netzwerk herstellen > S Verbindung zu WiFi-Netzwerk herstellen Der ARCHOS 604 WIFI lässt sich mit verschiedensten Wireless-Netzwerken verbinden. Auf diese Weise können Sie z. B. im Web surfen oder Dateien mit anderen ARCHOS-Geräten oder Computern austauschen. 1.1 Herstellen der WiFi-Verbindung WiFi AKTIVIEREN Drücken Sie im Startfenster auf MENÜ und wählen Sie die Option WiFi aktiveren aus. Das Gerät sucht nun nach vorhandenen WiFi-Netzwerken. Bei der erstmaligen Verwendung des Geräts wird möglicherweise eine Fehlermeldung eingeblendet ("Keine konfigurierten Netzwerke gefunden"). Markieren Sie "Verfügbare Netzwerke" und drücken Sie auf OK. Die Liste der verfügbaren Netzwerke wird eingeblendet. Findet das ARCHOS-Gerät bereits genutzte und konfigurierte Netzwerke, stellt es automatisch eine Verbindung zu einem dieser Netzwerke her. Falls die Meldung "Keine Netzwerkverbindung herstellbar" eingeblendet wird, markieren Sie "Verfügbare Netzwerke" und drücken Sie auf OK. Die Liste der verfügbaren Netzwerke wird eingeblendet. Sobald eine Verbindung zu einem WiFi-Netzwerk besteht, wechselt das Statusleisten- Symbol von (keine WiFi-Verbindung) auf (WiFi-Verbindung aktiv). Das Statusleisten-Symbol ist nur sichtbar, wenn die WiFi-Funktion eingeschaltet ist. LISTE DER VERFÜGBAREN NETZWERKE In der Liste der verfügbaren Netzwerke scheinen alle Drahtlosnetzwerke innerhalb der Reichweite des Geräts auf. Um die Liste zu aktualisieren, wählen Sie die Menüoption "Netzwerke suchen".

6 Verbindung zu WiFi-Netzwerk herstellen > S. 6 In der Liste der verfügbaren Netzwerke sind zu jedem Netzwerk die folgenden Informationen angegeben: Netzwerkname (SSID), sofern übertragen (falls die SSID nicht übertragen wird, werden Sie im nächsten Einstellungsfenster zur entsprechenden Eingabe aufgefordert) Konfigurationsstatus: konfiguriertes Netzwerk unkonfiguriertes Netzwerk Dieses Symbol wird eingeblendet, wenn eine Verbindung zum betreffenden Netzwerk aktiv ist Art des erforderlichen Authentifizierungsschlüssels Offenes Netzwerk WPA-Schlüssel WEP-Schlüssel WPA2-Schlüssel Signalstärke vom Netzwerk verwendeter Kanal Netzwerktyp (Infrastruktur oder Ad-Hoc) (derzeit keine Unterstützung für Ad-Hoc-Netzwerke) Um ein Netzwerk (Ihr eigenes Drahtlosnetzwerk zuhause oder an einem kostenlosen Hotspot) auszuwählen und eine Verbindung aufzubauen, tippen Sie es einfach an; alternativ dazu können Sie es über die Taste / auswählen und anschließend auf OK drücken. Daraufhin wird das Konfigurationsfenster zum betreffenden Netzwerk eingeblendet. Dort sind die notwendigen Daten für den Netzwerkzugang einzugeben. 1.2 Einrichtung des WiFi-Netzwerks Um eine Verbindung zu einem Drahtlosnetzwerk herzustellen, benötigt der ARCHOS 604 WiFi einige Informationen über das Netzwerk. Einige Daten werden vom Gerät automatisch ermittelt. Die restlichen Informationen können manuell im Fenster Netzwerkeinrichtung eingegeben werden (vgl. die folgenden Abschnitte). Hinweis: Die eingegebenen Netzwerkverbindungsdaten werden gespeichert und jedes Mal, wenn das betreffende Netzwerk in Reichweite ist, automatisch für den Aufbau einer Verbindung verwendet.

7 Verbindung zu WiFi-Netzwerk herstellen > S. OFFENE NETZWERKE Für offene Netzwerke ist keine Authentifizierung erforderlich. Wenn die automatische Konfiguration (DHCP automatische Zuteilung von IP-Adressen) aktiviert ist, genügt es, die Schaltfläche "Verbinden" anzutippen. Sofern das Sendesignal stark genug ist, stellt der ARCHOS 604 WiFi nun eine Verbindung zu diesem Netzwerk her. Falls das Netzwerk manuell konfiguriert werden muss, drücken Sie die Schaltfläche. Sie gelangen in den Teil der Einrichtung, wo Sie die nötigen Parameter manuell eingeben können. Zusätzliche Parameter werden eingeblendet: Die benötigten Informationen können ggf. beim Netzwerkverantwortlichen erfragt werden. Sind alle Informationen eingegeben, tippen Sie die Schaltfläche "Verbinden" an. Sofern das Sendesignal stark genug ist, stellt der ARCHOS 604 WiFi nun eine Verbindung zu diesem Netzwerk her. GESCHÜTZTE NETZWERKE (WEP-, WPA- ODER WPA2-SCHLÜSSEL) Bei verschlüsselten Netzwerken ist es erforderlich, einen Authentifizierungsschlüss el einzugeben. Das Gerät ermittelt automatisch, um welchen Schlüsseltyp (WEP, WPA oder WPA2) es sich handelt. Die übrigen erforderlichen Informationen können ggf. beim Netzwerkverantwortlichen erfragt werden.

8 Verbindung zu WiFi-Netzwerk herstellen > S. 8 Sie müssen folgende Einstellungen treffen: Authentifizierung: Die Authentifizierungsmethode beruht entweder auf einem "Offenen System" (Standardeinstellung) oder einem "Gemeinsam benutzten Schlüssel". Betrifft nur WEP-Netzwerke. Schlüssellänge: Die Länge des Authentifizierungsschlüssels kann 10 Zeichen (64 Bit) oder 26 Zeichen (128 Bit) betragen (Hexadezimalwerte). Betrifft nur WEP- Netzwerke. Schlüssel: Geben Sie hier den Authentifizierungsschlüssel ein. Benutzen Sie dazu die eingeblendete virtuelle Tastatur und tippen Sie auf OK, wenn Sie fertig sind. Konfiguration: "Automatisch (DHCP)" oder "Manuell". - Bei der Option "Automatisch (DHCP)" sind keine weiteren Informationen erforderlich. Tippen Sie einfach die Schaltfläche "Verbinden" an; sofern das Sendesignal stark genug ist, stellt der ARCHOS 604 WiFi nun eine Verbindung zu diesem Netzwerk her. - Wenn die Netzwerkparameter manuell einzustellen sind, wählen Sie "Manuell". Zusätzliche Parameter werden eingeblendet: Die benötigten Informationen können ggf. beim Netzwerkverantwortlichen erfragt werden. Sind alle Informationen eingegeben, tippen Sie die Schaltfläche "Verbinden" an. Sofern das Sendesignal stark genug ist, stellt der ARCHOS 604 WiFi nun eine Verbindung zu diesem Netzwerk her. 1.3 ZUGRIFF AUF ANDERE COMPUTER IM NETZWERK Wenn das Gerät in ein Windows Netzwerk eingebunden ist, besteht die Möglichkeit, im Archos Datei-Browser freigegebene Ordner auf anderen Rechnern im Netzwerk zu durchsuchen. Markieren Sie im Hauptfenster das Browser-Bildsymbol. Wählen Sie im geöffneten Browser "Netzwerk". Das Gerät sucht nun nach anderen Computern im Windows Netzwerk, und Sie haben die Möglichkeit, freigegebene Verzeichnisse zu durchsuchen.

9 Verbindung zu WiFi-Netzwerk herstellen > S. Ist die WiFi-Funktion nicht aktiviert oder besteht keine Netzwerkverbindung, sucht das Gerät nach vorhandenen Netzwerken, stellt eine Verbindung zu einem bekannten Netzwerk her oder zeigt eine Liste der verfügbaren Netzwerke an. Mithilfe der Archos-Doppelfensteranordnung können Dateien im Handumdrehen von einem Computerlaufwerk auf das Gerät verschoben werden. Sofern für das Verzeichnis auf dem Computer eine Schreibberechtigung besteht, ist der Dateitransfer auch in die andere Richtung möglich (vgl. Kopieren von Dateien und Ordnern im ARCHOS 604 Benutzerhandbuch).

10 Internetsurfen mit Opera > S Internetsurfen mit Opera Der ARCHOS 604 WIFI ist mit einem Opera Webbrowser ausgestattet, der speziell für das ARCHOS-Gerät ausgelegt ist. Opera ermöglicht die Anzeige von Webseiten, das Lesen von Webmails, Herunterladen von Web-Inhalten u.v.m. 2.1 Opera starten Markieren Sie im Startfenster das Opera Bildsymbol und drücken Sie auf OK; alternativ dazu können Sie das Bildsymbol direkt antippen. Wenn bereits eine Netzwerkverbindung besteht, öffnet sich der Opera Browser, und Sie können beginnen, im Internet zu surfen. Ist die WiFi-Funktion nicht aktiviert oder besteht keine Netzwerkverbindung, sucht das Gerät nach vorhandenen Netzwerken, stellt eine Verbindung zu einem bekannten Netzwerk her oder zeigt eine Liste der verfügbaren Netzwerke an. Wichtiger Hinweis: Drahtlosnetzwerke ermöglichen nicht notwendigerweise den Zugang zum Internet, sondern gewährleisten u. U. lediglich die Verbindung zwischen mehreren Computern. 2.2 Verwenden von Opera Der Opera Webbrowser ermöglicht das Lesen Ihrer Webmails, die Anzeige von Webseiten, das Herunterladen von Dokumenten aus dem Internet u.v.m. Der Opera Webbrowser ermöglicht außerdem das sog. "Tabbed Browsing". Das bedeutet, dass Sie mehrere Seiten gleichzeitig offen haben können, wobei alle Seiten innerhalb des selben Programmfensters dargestellt werden. Die einzelnen "Tabs" scheinen im oberen linken Bildschirmbereich auf. Um die gewünschte Seite anzusehen, genügt es, den entsprechenden "Tab" anzutippen. Siehe unter: Opera Menüoptionen.

11 Internetsurfen mit Opera > S. 11 Tastenbedienung des Opera Browsers Für die Bedienung des Opera Browsers sind die Tasten des ARCHOS Geräts mit folgenden Funktionen belegt: nächste Seite nach links scrollen vorherige Seite Opera schließen zwischen Tabs wechseln nach oben scrollen nach rechts scrollen nach unten scrollen bestätigen (Enter-Taste) Menüoptionen anzeigen Opera Menüoptionen Zoom - Zoom+: Zum Vergrößern der aktuellen Webseite. - Zoom-: Zum Verkleinern der aktuellen Webseite. - Zoom einstellen: Ermöglicht, durch Ziehen des Cursors die Zoomstufe direkt einzustellen. Darstellungsmodi - Zum Anpassen der Darstellung von Webseiten. - Auto: Das Format von Webseiten wird automatisch an die Bildschirmbreite angepasst, sodass kein waagrechtes Scrollen notwendig ist. - Desktop: Anzeige der Webseiten wie auf einem großen Monitor. Um alle Seitenbereiche zu sehen, müssen Sie senkrecht und waagrecht scrollen. Navigation - Zurück: Zurück zur zuletzt aufgeschlagenen Seite. - Vor: Zur nächsten Seite im Navigationsverlauf (wenn davor "Zurück" betätigt wurde).

12 Internetsurfen mit Opera > S Stopp: Das Laden der Webseite wird angehalten. - Neu laden: Zum Aktualisieren der aktuellen Webseite. Tab - Neu: Im Tab-Bereich (oben links am Bildschirm) wird ein neuer leerer Tab geöffnet. - Schließen: Der aktuelle Tab wird geschlossen. Gehe zu - URL eingeben...: Zur Eingabe der URL-Adresse der gewünschten Website. Für die Eingabe die Buchstaben auf der virtuellen Tastatur antippen. - Suche...: Ermöglicht, direkt eine Suche in einer der voreingestellten Suchmaschinen durchzuführen. Für die Eingabe die Buchstaben auf der virtuellen Tastatur antippen. - Start: Die Startseite wird aufgerufen. Lesezeichen - Zum Aufrufen der Lesenzeichenverwaltung. Sie können Sie Lesezeichen sortieren, entfernen usw. - Um die Webadresse eines Lesezeichens in einem neuen Tab zu öffnen, wählen Sie das Lesezeichen aus und drücken Sie OK. - Außerdem ist es möglich, eine Startseite festzulegen: Markieren Sie eine abgelegte Website und wählen Sie die Menüoption "Als Startseite". - Um vom Lesezeichenfenster in den Opera Browser zurückzuwechseln, drücken Sie auf. Einstellungen - Zum Öffnen des Opera Einstellungsfensters. Hier können Sie festlegen, ob Popup-Fenster blockiert werden sollen, und den Internet-Verlauf sowie gespeicherte Cookies löschen. - Um vom Opera Einstellungsfenster in den Opera Browser zurückzuwechseln, drücken Sie auf. Hinweis: Webfunktionen, die spezielle Plugins oder Active X Steuerelemente erfordern, können in dieser Spezialversion des Opera Webbrowsers nicht ausgeführt werden.

13 WIRELESS FILESERVER > S Wireless Fileserver Der ARCHOS 604 WiFi bietet die Möglichkeit, Dateien auf anderen Computern oder 604 WiFi Geräten in einem Netzwerk gemeinsam zu nutzen. Wichtig: Bitte beachten Sie die in Ihrem Land geltende Gesetzgebung zum Tauschen und Kopieren von Mediendateien. 3.1 Fileserver-Einstellungen Als Erstes ist die WiFi-Funktion zu aktivieren (vgl. Abschnitt 1.1.) und eine Netzwerkverbindung herzustellen. In weiterer Folge können Sie den Fileserver direkt aktivieren: Wählen Sie dazu im Startfenster die Menüoption WiFi-Status aus und drücken Sie die Schaltfläche "Fileserver aktivieren". Während der Fileserver eingeschaltet ist, sind bestimmte andere Gerätefunktionen nicht verfügbar. Sie können nun auf Ihrem Computer in der "Netzwerkumgebung" auf die Festplatte des ARCHOS 604 WiFi zugreifen. Wenn Sie es so einrichten möchten, dass das ARCHOS-Gerät mit einer bestimmten Bezeichnung und in einer bestimmten Arbeitsgruppe im Netzwerk aufscheinen soll, drücken Sie auf. Wählen Sie im nun eingeblendeten Einstellungsfenster die Option "Fileserver" und drücken Sie auf OK. Die folgenden Parameter sind nun zu sehen: Arbeitgruppe: Geben Sie mithilfe der virtuellen Tastatur den Namen der Arbeitsgruppe ein. Computername: Geben Sie mithilfe der virtuellen Tastatur den Namen für den ARCHOS 604 WiFi ein. Dieser Parameter muss normalerweise nur dann geändert werden, wenn in der Arbeitsgruppe mehrere ARCHOS 604 WiFi Geräte vorhanden sind. Schreibzugriff: "Ein" Das Schreiben auf der Festplatte des ARCHOS 604 WiFi von anderen Computern ist zugelassen. "Aus" Das Schreiben auf der Festplatte von anderen Computern ist unterbunden.

14 WIRELESS FILESERVER > S. 14 Passwort: Wird nur eingeblendet, wenn für den "Schreibzugriff" der Parameter "Ein" festgelegt ist. Geben Sie das Passwort ein, das für das Schreiben auf der Gerätefestplatte von anderen Computern erforderlich sein soll. Fileserver aktivieren: Drücken Sie diese Schaltfläche, um den Fileserver zu aktivieren. Note: some networks filter MAC addresses. You can find your device s MAC address in the System Settings screen.

15 Technische Spezifikationen > S. 15 Technische Spezifikationen Diese technischen Angaben beziehen sich nur auf die WiFi-Funktionen. Die allgemeinen technischen Spezifikationen der ARCHOS 604 Gerätereihe entnehmen Sie bitte dem ARCHOS 504/604 Benutzerhandbuch. ANZEIGE: Berührungsbildschirm 4,3 TFT (480x272 Pixel) 16/9, über 16 Millionen Farben. WIRELESS CONNECTIVITY: WiFi b/g. Webbrowser Opera Webbrowser. Spezifische Version für ARCHOS 604 WiFi. Alle Marken und Produktbezeichnungen sind das Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Änderungen der technischen Daten sind ohne Vorankündigung vorbehalten. Vorbehaltlich Irrtümer oder Auslassungen. Eine hundertprozentige Übereinstimmung der Abbildungen mit den tatsächlichen Produkten kann nicht garantiert werden. Sämtliche Angaben in dieser Anleitung entsprechen dem Informationsstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. COPYRIGHT ARCHOS Alle Rechte vorbehalten

Direkter Internet-Anschluss für das PSR-3000/1500

Direkter Internet-Anschluss für das PSR-3000/1500 PHONES PHONES PHONES Sie können Songdaten und andere Daten von der speziellen Website erwerben und herunterladen, wenn das Instrument direkt mit dem Internet verbunden ist. Dieser Abschnitt enthält Begriffe,

Mehr

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung 24, GHz 802.11g

Mehr

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Allgemeiner Hinweis zur Verschlüsselung: Wir raten Ihnen Ihr WLAN mit WPA-PSK, noch besser mit WPA2-PSK abzusichern, sofern dies Ihre WLAN Adapter zulassen.

Mehr

Anbindung des Android-Gerätes an Ihr WLAN

Anbindung des Android-Gerätes an Ihr WLAN Anleitung zur Anbindung eines Android Smartphone oder Tablet an das bestehende WLAN Ihres D-Link WLAN-Routers Diese Anleitung geht davon aus, dass Sie das WLAN des D-Link WLAN-Routers bereits eingerichtet

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Verbinden Sie den Router mit der sdt.box, indem Sie das beigefügte Netzwerkkabel des

Mehr

Wireless LAN mit Windows XP

Wireless LAN mit Windows XP Wireless LAN mit Windows XP Inhalt Inhalt... 1 Voraussetzungen... 2 Windows XP zum Konfigurieren von Wireless LAN verwenden... 2 Suche nach verfügbaren Netzwerken... 4 Netzwerktyp festlegen zu dem Verbindungen

Mehr

2.1 Grundlegende Browserbenutzung

2.1 Grundlegende Browserbenutzung 2 2.1 Grundlegende Browserbenutzung Nach der Installation finden Sie die Programmschaltfläche des INTERNET EXPLORERS auf dem Start-Bildschirm sowie in der Taskleiste auf dem Desktop. In der Praxis wird

Mehr

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper Infoblatt BROWSER TIPSS Mozilla Firefox & Internet Explorer 2012, netzpepper Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Stand:

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

BlackBerry Bridge. Version: 3.0. Benutzerhandbuch

BlackBerry Bridge. Version: 3.0. Benutzerhandbuch Version: 3.0 Benutzerhandbuch Veröffentlicht: 2013-02-07 SWD-20130207130441947 Inhaltsverzeichnis... 4 -Funktionen... 4 Herstellen einer Tablet-Verbindung mit... 4 Öffnen eines Elements auf dem Tablet-Bildschirm...

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN)

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Um Ihre Drahtlosverbindung (WLAN) abzusichern, müssen Sie die Verschlüsselung im Router konfigurieren. Ein ungesichertes WLAN kann dazu führen, dass

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP

Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit der Netzwerkzugang mit eduroam konfiguriert werden kann: Gültiger Benutzeraccount der Universität

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Konfiguration von WLAN

Konfiguration von WLAN 2014 Konfiguration von WLAN SSID-Konfiguration Win XP Win 7 Win 8 MacOS 10.x Team IT Medizinische Universität Graz 23.09.2014 Inhalt I. SSID-Konfiguration... 2 mug-guest... 3 mug-user... 3 eduroam... 4

Mehr

Kurzeinweisung. Samsung Omnia

Kurzeinweisung. Samsung Omnia Samsung Omnia Kurzeinweisung Je nach der auf dem Gerät installierten Software oder Ihrem Netzbetreiber kann es sein, dass einige in dieser Anleitung enthaltenen Abbildungen und Beschreibungen nicht für

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

HP Visual Collaboration Room. Benutzerhandbuch

HP Visual Collaboration Room. Benutzerhandbuch HP Visual Collaboration Room Benutzerhandbuch HP Visual Collaboration Room v2.0 First edition: December 2010 Rechtliche Hinweise 2010 Copyright Hewlett-Packard Development Company, L.P. Änderungen an den

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen Überblick WinTV Extend ist ein Internet Streaming Server welcher ein Teil der WinTV v7.2 Anwendung ist. WinTV v7.2 ist ein Softwarepaket, das mit

Mehr

Zertifikate Radius 50

Zertifikate Radius 50 Herstellen einer Wirelessverbindung mit Zertifikat über einen ZyAIR G-1000 Access Point und einen Radius 50 Server Die nachfolgende Anleitung beschreibt, wie eine ZyWALL Vantage RADIUS 50 in ein WLAN zur

Mehr

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Cloud Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter

Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter FTP-Zugang FTP - Zugangsdaten Kurzübersicht: Angabe Eintrag Beispiel Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter Die Einträge

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

Bogobit Digimux mit Viessmann Multiplex-Signalen und Märklin Central Station 2

Bogobit Digimux mit Viessmann Multiplex-Signalen und Märklin Central Station 2 Bogobit Digimux mit Viessmann Multiplex-Signalen und Märklin Central Station 2 1 Ein neues Signal in der CS2 anlegen Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein neues Signal in der CS2 anzulegen und

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Adobe Reader XI. Kurzanleitung

Adobe Reader XI. Kurzanleitung AT.010, Version 1.0 17.06.2013 Kurzanleitung Adobe Reader XI Der Adobe Reader ist eines der am häufigsten eingesetzten Werkzeuge zum Lesen und Drucken von PDF-Dateien. Das Programm beherrscht aber auch

Mehr

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Vorwort Auftragsdatenverarbeitung im medizinischen

Mehr

Intego Erste Schritte-Handbuch

Intego Erste Schritte-Handbuch Intego Erste Schritte-Handbuch Intego Erste Schritte-Handbuch Seite 1 Intego Erste Schritte-Handbuch 2008 Intego. Alle Rechte vorbehalten Intego www.intego.com Dieses Handbuch enthält die Bedienungsanleitung

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Los gehts! Notepadgrundlagen... 2. Notepadeinstellungen... 4. Tastaturbearbeiter... 6. Sich organisieren... 9. Inhalte teilen...

BENUTZERHANDBUCH. Los gehts! Notepadgrundlagen... 2. Notepadeinstellungen... 4. Tastaturbearbeiter... 6. Sich organisieren... 9. Inhalte teilen... BENUTZERHANDBUCH Notepadgrundlagen... 2 Notepadeinstellungen... 4 Tastaturbearbeiter... 6 Sich organisieren... 9 Inhalte teilen... 11 Ein Dokument importieren... 12 Los gehts! 1 Notepadgrundlagen Ein Notepad

Mehr

Windows 8 Am Startbildschirm mit der Maus in die rechte obere Ecke navigieren und anschließend Einstellungen wählen:

Windows 8 Am Startbildschirm mit der Maus in die rechte obere Ecke navigieren und anschließend Einstellungen wählen: HowDo: Wie komme ich ins WLAN? Inhalt HowDo: Wie komme ich ins WLAN?... 1 Windows 8... 1 Windows 7... 3 IPHONE/IPAD/IPOD/Macbook... 11 Android... 14 Proxy Server einstellen... 15 Internet Explorer... 15

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Lieferumfang... 3 1.2 Anschlusserläuterung... 3 2 Allgemeine Hinweise... 4

Mehr

Technical Note 0606 ewon

Technical Note 0606 ewon Technical Note 0606 ewon M2Web Copyright by Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG, Industriestraße 7,, Tel.: 06722/9965-20, Fax.: -78-1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN)

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Um Ihre Drahtlosverbindung (WLAN) abzusichern müssen Sie die Verschlüsselung im Router konfigurieren. Ein ungesichertes WLAN kann dazu führen, dass

Mehr

Stefan Dahler. 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP. 2.1 Einleitung

Stefan Dahler. 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP. 2.1 Einleitung 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP 2.1 Einleitung Im Folgenden wird die Wireless LAN Konfiguration als Access Point beschrieben. Zur Verschlüsselung wird WPA-TKIP verwendet. Im LAN besitzen

Mehr

Die notwendigen Maßnahmen erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Die notwendigen Maßnahmen erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Sehr geehrte sv.net-anwender(innen), wir sind ständig bestrebt, unsere leistungsfähige technische Plattform an die gestiegenen Anforderungen der Anwender anzupassen. Daher werden wir die sv.net-plattform

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

WLAN manuell einrichten

WLAN manuell einrichten WLAN manuell einrichten Vorbereiten > Versichern Sie sich, dass die WLAN-Karte oder der USB-Stick eingesteckt ist, und dass die Geräte-Software (Treiber) dafür auf Ihrem Computer installiert ist. > Schliessen

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN)

ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) 1. Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) ReelBox Series: Anschließen an ein kabelgebundenes Netzwerk (Ethernet-LAN) Einbindung der ReelBox in ein Netzwerk Die ReelBox kann in wenigen Schritten in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden. Die

Mehr

> Internet Explorer 8

> Internet Explorer 8 > Internet Explorer 8 Browsereinstellungen optimieren Übersicht Inhalt Seite 1. Cache und Cookies löschen 2. Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen 2 5 Stand Juli 2009 1. Cache und Cookies löschen Jede

Mehr

Die Bildschirmtastatur verwenden

Die Bildschirmtastatur verwenden 3 Die Bildschirmtastatur verwenden Kapitel 3 Die Bildschirmtastatur verwenden Die meisten Tablet-PCs sind nicht mit einer Tastatur ausgestattet, diese ist häufig nur als Sonderzubehör erhältlich. Selbst

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Verwendung unter Windows 5 Einstellungen 9 Benutzerpasswort ändern 10 Formatieren 12 Administratormodus 14 Benutzung unter

Mehr

Bedienungsanleitung. für serverbasiertes Arbeiten. mit dem. Armanda Server

Bedienungsanleitung. für serverbasiertes Arbeiten. mit dem. Armanda Server Netzwerke Linux und Windows Software / Hardware / Server IT-Service / Programmierung Individuelle Beratung Boxhorn-EDV GbR Baierbrunner Str. 3 D-81379 München 1 Boxhorn-EDV GbR Baierbrunner Str. 3 D-81379

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Der mechanische Schreibschutzschalter 4 Verwendung unter Windows 6 Einstellungen 10 Benutzerpasswort ändern 11 Formatieren

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

1.) Sie verwenden einen Router:

1.) Sie verwenden einen Router: 1.) Sie verwenden einen Router: 1.1 LAN - Router: Bitte starten Sie Ihren Router neu (das Gerät welches an Ihrem Modem angeschlossen ist), indem Sie den Stromstecker direkt vom Gerät abziehen, und nach

Mehr

Zugang zum WLAN eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows Mobile 6.1

Zugang zum WLAN eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows Mobile 6.1 Zugang zum WLAN eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows Mobile 6.1 Stand: 28. Oktober 2011 1 Vorwort Folgende Anleitung wurde mit einem Simvalley XP-65 mit Windows Mobile 6.1 (CE OS 5.2.20269

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss Xerox WorkCentre M118/M118i Kurzanleitung: Netzwerkanschluss 701P42714 Diese Kurzanleitung ist in die folgenden thematischen Abschnitte untergliedert: Navigation durch die Anzeigebildschirme auf Seite

Mehr

Mozilla Firefox 4 PRAXIS. bhv. inkl. Thunderbird 3.1. Firefox 4 und Thunderbird 3.1 für Windows, Mac und Linux

Mozilla Firefox 4 PRAXIS. bhv. inkl. Thunderbird 3.1. Firefox 4 und Thunderbird 3.1 für Windows, Mac und Linux bhv PRAXIS Thomas Kobert Tim Kobert Mozilla Firefox 4 inkl. Thunderbird 3.1 Surfen für lau Mit dem Firefox-Browser ins Internet Werbefreie Zone Einsatz des Pop-Up-Blockers My Firefox Den Browser anpassen

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Eduroam unter Windows 7

Eduroam unter Windows 7 Eduroam unter Windows 7 Diese Anleitung ist für die Einrichtung des Zugriffs auf das Eduroam-Netzwerk unter Windows 7. Vorbereitung: Wenn noch nie eine Verbindung zum Eduroam-Netzwerk aufgebaut wurde,

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

User Manual Netviewer one2one Inhalt 1. Verbindungsaufbau 2 1.1. Berater 2 1.2. Kunde 2 2. Arbeiten mit Netviewer im Show-Modus 3 2.1. Bildschirmansicht 3 2.2. Das Netviewer-Panel 3 2.3. Features 4 3.

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

Wireless-G. GHz. Notebook-Adapter mit SpeedBooster. Kurzanleitung. 802.11g WPC54GS (DE) Lieferumfang

Wireless-G. GHz. Notebook-Adapter mit SpeedBooster. Kurzanleitung. 802.11g WPC54GS (DE) Lieferumfang Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-dapter mit SpeedBooster Eine Installations-CD-ROM Ein Benutzerhandbuch auf CD-ROM Kurzanleitung (bei einigen Modellen ist die Kurzanleitung

Mehr

Sophos Mobile Encryption für Android Hilfe. Produktversion: 1.3

Sophos Mobile Encryption für Android Hilfe. Produktversion: 1.3 Sophos Mobile Encryption für Android Hilfe Produktversion: 1.3 Stand: Februar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Encryption...3 2 Home-Ansicht...5 3 Lokaler Speicher...6 4 Dropbox...7 5 Egnyte...10 6 Mediencenter...11

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Installation von Zertifikaten

Installation von Zertifikaten Version vom 16.01.2012 Vertrauensstelle nach 299 SGB V Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Mozilla Firefox... 4 3 Microsoft Internet Explorer... 7 Seite 2 / 12 1 Einleitung Dieses

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

Movie Cube. Bedienungsanleitung der drahtlosen Funktion

Movie Cube. Bedienungsanleitung der drahtlosen Funktion Movie Cube Bedienungsanleitung der drahtlosen Funktion Inhaltsverzeichnis 1. WLAN USB Adapter anschließen...3 2. Einrichten der drahtlosen Verbindung...4 2.1 Infrastructure (AP)...5 2.2 Peer to Peer (Ad

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN)

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Um Ihre Drahtlosverbindung (WLAN) abzusichern, müssen Sie die Verschlüsselung im DIR- Router konfigurieren. Ein ungesichertes WLAN kann dazu führen,

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

VPN und WLAN an der FH Köln - Schnelleinstieg

VPN und WLAN an der FH Köln - Schnelleinstieg VPN und WLAN an der FH Köln - Schnelleinstieg Voraussetzungen Erste Voraussetzung für die Nutzung des Internetzugangs per WLAN ist ein bestehender personalisierter ZVD-Account. Weiterhin ist es notwendig,

Mehr

CalenGoo Einführung 1.5.14

CalenGoo Einführung 1.5.14 English Deutsch Start Einführung Konfiguration Support Updates Impressum/Datenschutz CalenGoo Einführung 1.5.14 Einführung Der folgende Text gibt einen Überblick wie CalenGoo bedient wird. Er erklärt die

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

(W)LAN Tutorial. Einstellen der Karte: IP-Adresse, bei der WLAN-Karte zusätzlich auch SSID und Netzwerktopologie

(W)LAN Tutorial. Einstellen der Karte: IP-Adresse, bei der WLAN-Karte zusätzlich auch SSID und Netzwerktopologie (W)LAN Tutorial Diese Anleitung erklärt Schritt für Schritt wie eine Verbindung zwischen ProfiLux mit LAN-Karte (PLM-LAN) oder WLAN-Karte (PLM-WLAN) und PC hergestellt wird. Zur Umsetzung der nachfolgend

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 Bei einer Datei handelt es sich um ein Element mit enthaltenen Informationen wie Text, Bildern oder Musik. Eine geöffnet Datei kann große Ähnlichkeit mit einem

Mehr

Password Depot für Android

Password Depot für Android Password Depot für Android * erfordert Android Version 2.3 oder höher Oberfläche... 3 Action Bar... 3 Overflow-Menü... 3 Eintragsleiste... 5 Kontextleiste... 5 Einstellungen... 6 Kennwörterdatei erstellen...

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Windows 7 für die Nutzung der WLANs DESY und eduroam konfigurieren.

Windows 7 für die Nutzung der WLANs DESY und eduroam konfigurieren. Windows 7 für die Nutzung der WLANs DESY und eduroam konfigurieren. Vorläufige WLAN Dokumentation für das sich am DESY in der Pilotphase befindliche Windows 7 WLAN konfigurieren Da sich die beiden WLANs

Mehr