Thema: Der Herr ist mein Hirte ; Psalm 23

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Thema: Der Herr ist mein Hirte ; Psalm 23"

Transkript

1 Ablauf Werkstattgottesdienst Thema: Der Herr ist mein Hirte ; Psalm Vorspiel 2. Votum und Begrüßung 3. Lied 4. Psalm 5. Dankgebet 6. Lied 7. Lesung 8. Predigtteil I 9. Musik 10. Predigtteil II 11. Lied 12. Fürbittgebet und Vater Unser 13. Abkündigungen 14. Schlusslied 15. Segen 16. Nachspiel Freizeitbericht 18. Kollekte

2 Gruppe 1: Ihr richtet den Gottesdienstraum her: Wir brauchen einen Altar/eine Mitte mit: o Kreuz o Bibel o Altarkerze/n o (Blumen)schmuck o überlegt euch, wie ihr unsere farbigen Tücher einbringen könnt! Denkt dabei auch an den Inhalt des Gottesdienstes und an die Bedeutung der Farben (violett = Buße/Fastenzeit auch Advent; schwarz = Tod (Karfreitag); weiß = alle Christusfeste (Ostern, Himmelfahrt, Weihnachten) und Ewigkeitssonntag; rot = Farbe des Geistes, Pfingsten, Konfirmation, Kerwe, Hochzeit, Reformation,...; grün = Farbe des Wachstums/Trinitatiszeit) Stellt genügend Stühle auf und achtet darauf, dass alle zum Altar/zur Mitte sehen können. Sucht aus der Musik vom Laptop ein o Vorspiel o ein Zwischenspiel o und ein Nachspiel aus. Achtet dabei, dass die Stücke auch zum Thema des Gottesdienstes passen sollen. Im Gottesdienst seid ihr dann der Organist, Kirchenchor, Posaunenchor, Band,... ihr müsst also die Stücke zur richtigen Zeit einspielen.

3 Gruppe II: Ihr seid verantwortlich für die Lieder! Wichtig ist, dass wir diese Lieder auch singen können! Nach dem Vorspiel sprecht ihr das Votum: Als Gottes Familie kommen wir zusammen mit unseren Fragen und Sorgen und warten auf Gottes Beistand, dass er zu uns kommt und uns hilft. Wir kommen zu Gott mit unseren Liedern und Gebeten und freuen uns über das Glück, das er uns schenkt. Alles, was wir tun, geschieht: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes Amen Überlegt euch eine Begrüßung, mit der ihr die anderen zu unserem Gottesdienst begrüßen wollt und einigt euch darauf, wer sie spricht. Bedenkt dabei folgendes: Unser Gottesdienst soll sich um das Thema Der Herr ist mein Hirte drehen. Am Ende des Gottesdienstes sprecht ihr den Segen. Einigt euch darauf, wer dies tut! Es können auch mehrere sprechen. Legt fest, wer wann dran kommt. Bitte sprecht laut und deutlich, damit die anderen euch auch verstehen. Der Herr segne euch. Er erfülle eure Füße mit Tanz, eure Arme mit Kraft, eure Hände mit Zärtlichkeit, eure Augen mit Lachen, eure Ohren mit Musik, eure Nasen mit Wohlgeruch, eure Münder mit Jubel, eure Herzen mit Freude. So segne euch der allmächtige und barmherzige Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

4 Gruppe III: Ihr sprecht den Psalm und die Lesung. Wichtig ist, dass ihr laut und deutlich sprecht! Einigt euch darauf, wer was spricht und lest die Texte zur Übung auch mal laut vor. Sucht euch einen passenden Psalm aus. (Im Buch Höre meine Stimme ist ein Stichwortverzeichnis, welches eure Suche erleichtert) Folgende Bibelübersetzungen haben wir dabei, aus denen ihr beide Texte auswählen könnt: Lutherbibel Gute Nachricht Hoffnung für alle Basisbibel (nur NT und Psalmen) Volxbibel (in Jugendsprache) Höre meine Stimme (nur Psalmen) Gesangbuch (zum Sprechen der Psalmen im Wechsel (mit der Gemeinde)) Als Anregung zur Lesung könnt ihr eine der nachfolgenden Bibelstellen verwenden (Wenn ihr wollt, könnt ihr aber auch eine andere Bibelstelle wählen, die zum Thema Musik in der Bibel passt): Koloser 3,12-17 Apostelgeschichte 3, Moses 15,1-21 Lk 1,67-80

5 Gruppe IV Ihr sprecht das Eingangsgebet und das Fürbittgebet. Achtet darauf, dass ihr langsam und deutlich sprecht! Ergänzt die Gebete mit euren eigenen Gedanken. Schreibt erst die einzelnen Gedanken auf Zettel und tragt dann alles zusammen. Achtet auf ganze Sätze und lest sie nacheinander nachher im Gottesdienst vor (abwechselnd). Eingangsgebet: Lasst uns beten: Lieber Gott, wir waren hier jetzt eine Woche zusammen und haben jede Menge erlebt. Neue Freundschaften haben wir geknüpft und viele tolle Stunden miteinander verbracht. Es gibt ganz viele Dinge, für die wir also dankbar sein können! Wir danken dir, dass Amen.

6 Fürbittgebet: Last uns beten: Guter Gott, in den Bibelarbeiten haben wir erfahren, dass du auf uns achtest wie ein Hirte auf seine Schafe. Aber manchmal reißt dem Hirte ein Schaf aus und auch so passieren bei uns Sachen, die nicht passieren sollen und deshalb möchten wir dich bitten, dass Und gemeinsam beten wir: Vater unser im Himmel...

7 Gruppe V (Predigt): In der Mitte ist aus blauen Tüchern ein Fluss gelegt. Auf einer Seite des Flusses ist mit grünen Tüchern die grüne Aue gestaltet. Es wird ein Hirten (mit Stecken und Stab) und mindestens zwei Schafe auf die grüne Aue Sprecher 1: In der Bibel gibt es viele Geschichten und auch Lieder, die von Hirten erzählen. Bei den Bibelarbeiten haben wir uns den Psalm 23 genauer angeschaut Der Psalm erzählt davon, dass ein Hirte immer für seine Schafe da ist. Der Psalmbeter wollte damit sagen, dass Gott ähnlich wie ein Hirte für seine Schafe- immer für uns Menschen da ist. Hier auf unserer grünen Wiese direkt am Fluss steht ein Hirte mit seinen Schafen. Der Psalm beginnt so: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Sprecher 2: Übersetzt heißt es: Wenn Gott bei mir ist, wird es mir an nichts fehlen. Gott weiß, was ich brauche. Gott hat jeden von uns lieb und ist immer für uns da. Deshalb bekommt jetzt jeder seinen eigenen Hirten. Den könnt ihr nachher mit nach Hause nehmen. Euer Hirte kann euch dann immer an den Psalm erinnern, den wir gleich gemeinsam hören wollen. So geht der Psalm weiter: Er weidet mich auf einer grünen Aue Und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Sprecher 3: Gut, dass der Hirte weiß, wo es grüne Auen und frisches Wasser gibt. So wie Gott weiß, was wir Menschen brauchen. Deshalb folgen ihm die Schafe auch voller Vertrauen. Der Psalm sagt es so: Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Wir hören den Psalm bis hierher nochmal Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele; er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Sprecher 1: Ja, Gott begleitet uns in unserem Leben. Vor allem auch dann, wenn es uns nicht so gut geht. Wenn wir traurig sind oder Angst haben. (Kieselsteine neben die Schafe legen in einiger Entfernung vom Hirten)

8 Sprecher 1: Diese Steine können uns an etwas erinnern, was uns traurig gemacht hat. Jeder bekommt einen Stein und darf ihn bei dem Hirten ablegen. Mit dem Stein legen wir unsere Ängste und unsere Traurigkeit ab. Ruhige Zwischenmusik von Gruppe 1 Wir singen jetzt das Lied: Halte zu mir guter Gott, im Notebook auf Seite 285 Sprecher 2: So wie wir jetzt gesungen haben, hat auch der Beter unsere Psalms 23 gesungen. Er kannte unser Lied aber noch nicht. Deshalb hat er andere Worte benutzt, die aber das gleiche meinen. Er sagt: Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und dein Stab trösten mich. Sprecher 3: Mit dem Stab leitet der Hirte die Schafe. Die Schafe können sich auf ihren Hirten verlassen. In den Bibelarbeiten hat jeder seinen eigenen Hirtenstab gestaltet. Diese Hirtenstäbe, die ihr hier vorne seht, nehmen wir nach dem Gottesdienst mit nach Hause in unsere Familien. Und wenn es uns mal nicht so gut geht, wenn wir Angst haben oder traurig sind, dann soll uns unser Hirtenstab daran erinnern, dass Gott immer bei uns ist und uns trösten will! Jetzt wollen wir hören wie es weiter geht. Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. Sprecher 1: Wie gut der Hirte zu seinen Schafen ist! Er tut alles, damit es den Schafen gut geht. Und die Schafe lassen es sich gut gehen! So können sie gut heranwachsen und miteinander in der Herde leben. Sprecher 2: Auch Gott möchte, dass es uns Menschen gut geht. Er tut alles, damit es uns gut geht. Unser ganzes Leben lang ist Gott für uns da. Er freut sich, wenn wir an ihn denken und ihm danken. Deshalb heißt es auch am Ende unseres Psalms so: Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen ein Leben lang Und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar. Sprecher 3: Gott ist immer in unserer Nähe, begleitet und beschützt uns. Wir sind ganz kostbar für ihn. Amen.

Ablauf Werkstattgottesdienst Thema: Gott ist immer bei mir - Vertrauen auf Gott

Ablauf Werkstattgottesdienst Thema: Gott ist immer bei mir - Vertrauen auf Gott Ablauf Werkstattgottesdienst Thema: Gott ist immer bei mir - Vertrauen auf Gott 1. Votum und Begrüßung 2. Vorspiel 3. Lied 4. Psalm 5. Dankgebet 6. Lied 7. Lesung 8. Predigt 9. Zwischenspiel 10. Fürbittgebet

Mehr

Thema des Gottesdienstes: ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben

Thema des Gottesdienstes: ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben Ablauf Werkstattgottesdienst Teenagerzeltlager 2011 Prot. Jugendzentrale Kirchheimbolanden Thema des Gottesdienstes: ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben 1. Votum und Begrüßung 2. Stille Musik 3.

Mehr

Gruppe 1: Ihr richtet den Gottesdienstraum her: Wir brauchen einen Altar/eine Mitte mit: o Kreuz o Bibel o Altarkerze/n o (Blumen)schmuck o überlegt

Gruppe 1: Ihr richtet den Gottesdienstraum her: Wir brauchen einen Altar/eine Mitte mit: o Kreuz o Bibel o Altarkerze/n o (Blumen)schmuck o überlegt Ablauf Werkstattgottesdienst vom Tropfen zum Mee(h)r Thema Taufe 1. Votum und Begrüßung 2. Vorspiel (von Gruppe 1) 3. Lied 4. Psalm 5. Dankgebet 6. Lied 7. Lesung 8. Predigtteil 1 9. Musik (von Gruppe

Mehr

Ablauf Werkstattgottesdienst Jugendzeltlager Thema des Gottesdienstes: In aller Freundschaft

Ablauf Werkstattgottesdienst Jugendzeltlager Thema des Gottesdienstes: In aller Freundschaft Ablauf Werkstattgottesdienst Jugendzeltlager 2012 Prot. Jugendzentrale Kirchheimbolanden Thema des Gottesdienstes: In aller Freundschaft 1. Vorspiel 2. Votum und Begrüßung 3. Lied 4. Psalm 5. Dankgebet

Mehr

Ablauf Werkstattgottesdienst Teenagerzeltlager 2010

Ablauf Werkstattgottesdienst Teenagerzeltlager 2010 Ablauf Werkstattgottesdienst Teenagerzeltlager 2010 Prot. Jugendzentrale Kirchheimbolanden Thema des Gottesdienstes: I Have a Dream (engl. Ich habe einen Traum ) 1. Votum und Begrüßung 2. Stille Musik

Mehr

Ablauf Werkstattgottesdienst Teenagerzeltlager Thema des Gottesdienstes: Lebendige Steine

Ablauf Werkstattgottesdienst Teenagerzeltlager Thema des Gottesdienstes: Lebendige Steine Ablauf Werkstattgottesdienst Teenagerzeltlager 2013 Prot. Jugendzentrale Donnersberg Thema des Gottesdienstes: Lebendige Steine 1. Musik 2. Votum und Begrüßung 3. Lied 4. Psalm 5. Dankgebet 6. Lied 7.

Mehr

Prot. Jugendzentrale Kirchheimbolanden

Prot. Jugendzentrale Kirchheimbolanden Ablauf Werkstattgottesdienst Mut tut gut Königin Ester und das Labyrinth von Susa 1. Votum und Begrüßung 2. Vorspiel 3. Lied 4. Psalm 5. Dankgebet 6. Lied 7. Lesung 8. Zwischenspiel 9. Predigt 10. Lied

Mehr

ABLAUF. Werkheft von:

ABLAUF. Werkheft von: ABLAUF 1. Vorspiel 2. Votum und Begrüßung 3. Lied: 4. Psalm 5. Eingangsgebet 6. Lied: 7. Lesung 8. Lied: 9. Predigtteil I 10. Musik 11. Predigtteil II 12. Lied: 13. Fürbittgebet und Vater Unser 14. Abkündigungen,

Mehr

Ablauf Werkstattgottesdienst Konfi-Freizeit 2011 in Appenthal

Ablauf Werkstattgottesdienst Konfi-Freizeit 2011 in Appenthal Ablauf Werkstattgottesdienst Konfi-Freizeit 2011 in Appenthal Prot. Jugendzentrale Kirchheimbolanden 1. Votum und Begrüßung 2. Stille Musik 3. Lied 4. Psalm 5. Dankgebet 6. Lied 7. Lesung 8. Stille Musik

Mehr

ABLAUF WERKSTATTGOTTESDIENST HERBSTFREIZEIT 2014 PROT. JUGENDZENTRALE DONNERSBERG THEMA DES GOTTESDIENSTES: MARTIN LUTHER

ABLAUF WERKSTATTGOTTESDIENST HERBSTFREIZEIT 2014 PROT. JUGENDZENTRALE DONNERSBERG THEMA DES GOTTESDIENSTES: MARTIN LUTHER ABLAUF WERKSTATTGOTTESDIENST HERBSTFREIZEIT 2014 PROT. JUGENDZENTRALE DONNERSBERG THEMA DES GOTTESDIENSTES: MARTIN LUTHER 1. Vorspiel 2. Votum und Begrüßung 3. Lied 4. Psalm 5. Dankgebet 6. Lied 7. Lesung

Mehr

1. Teilt auf, wer von euch welchen Psalm-Ausschnitt lesen übt.

1. Teilt auf, wer von euch welchen Psalm-Ausschnitt lesen übt. AB 2 PSALMEN Psalmen sind Gebete und Lieder, die schon vor 2500 Jahren entstanden sind. In der Bibel im Alten Testament stehen 150 Psalmen. Aufgaben für die Gruppenarbeit: 1. Teilt auf, wer von euch welchen

Mehr

Evaluation Grundschule Klasse 4

Evaluation Grundschule Klasse 4 Evaluation Grundschule Klasse 4 Martin Poguntke Grüninger Str. 25 70599 Stuttgart 0711 45 804-51 Martin.Poguntke@elk-wue.de Entwurf für eine Vergleichsarbeit Grundschule, Klasse 4 (Vollständige oder teilweise)

Mehr

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Das Vaterunser 1 Vater unser im Himmel! Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute.

Mehr

Texte zur. Sterbebegleitung.

Texte zur. Sterbebegleitung. Texte zur Sterbebegleitung www.diakonie-klinikum.com Biblische Texte Psalm 23 Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.

Mehr

Bernd Teamer. Plenum - Gruppenarbeit. Gruppen

Bernd Teamer. Plenum - Gruppenarbeit. Gruppen Plan KU Inhalt Form Durchführung Januar 14./15. Hinführung - Geschichte Israel Biographie David 21./22. Biographie David Ein Standbild aufnehmen 28./29. Vorstellung der Geschichte Davids Plenum - Plenum

Mehr

Festgottesdienst mit Konfirmation und Heiligem Abendmahl

Festgottesdienst mit Konfirmation und Heiligem Abendmahl Evangelisch-Lutherische Kirche in Baden Siloah-Gemeinde, Ispringen Festgottesdienst mit Konfirmation und Heiligem Abendmahl Misericordias Domini, 06. April 2008 Gottesdienstprogramm Posaunenchor-Vorspiel

Mehr

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben Evangelische Kirchengemeinde Bempflingen www.ev-kirche-bempflingen.de Name: Checkliste 1. Gottes Wort als Wegbegleiter 2. Das Evangelium in Kurzform

Mehr

Lernverse für den Konfi-Unterricht

Lernverse für den Konfi-Unterricht Lernverse für den Konfi-Unterricht Das Glaubensbekenntnis Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unseren

Mehr

Ablauf Werkstattgottesdienst Thema: Gott in der Stille begegnen

Ablauf Werkstattgottesdienst Thema: Gott in der Stille begegnen Ablauf Werkstattgottesdienst Thema: Gott in der Stille begegnen 1. Vorspiel 2. Votum und Begrüßung 3. Lied 4. Psalm 5. Dankgebet 6. Lied 7. Lesung 8. Predigtteil I 9. Musik 10. Predigtteil II 11. Lied

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

Der gute Hirte Johannes 10,11-16 (27-30):

Der gute Hirte Johannes 10,11-16 (27-30): Der gute Hirte Johannes 10,11-16 (27-30): Begrüßung / Einleitung Liebe Gemeinde. Wir begrüßen Sie ganz herzlich heute Nachmittag, um gemeinsam Andacht zu feiern. Der Frühling hat nun endgültig Einzug gehalten

Mehr

Psalmen Rallye CKoenen 2013 Seite 1

Psalmen Rallye CKoenen 2013 Seite 1 Psalmen Rallye CKoenen 2013 Seite 1 Im Folgenden findest Du einen Grundlagentext mit Informationen zu den Psalmen. Fülle die Lücken aus. Du kannst in der Bibel nachsehen und da Auskunft erhalten. Die Psalmen

Mehr

Kindergottesdienst. zu Psalm 23 (Der Herr ist mein Hirte)

Kindergottesdienst. zu Psalm 23 (Der Herr ist mein Hirte) Kindergottesdienst zu Psalm 23 (Der Herr ist mein Hirte) Vorbereitung Ankunft Sitzkreis mit Kissen vorbereiten In die Mitte ein weißes Tuch legen Die Jesus-Kerze darauf stellen Bunte Steine bereitlegen

Mehr

Zeit für Eine... Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers in der revidierten Fassung von Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Zeit für Eine... Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers in der revidierten Fassung von Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart Zeit für Eine... Danksekunde.de Bild- und Textquellen Foto Basketball : Chanclos / Shutterstock.com Foto Familie : plainpicture/johner Foto Hund : Sineu / photocase.de Foto Sitzung : plainpicture/ojo Gebete:

Mehr

Auf den folgenden Seiten findet Ihr unsere Tipps für Euch, die Claudia Taube für Euch zusammengetragen hat.

Auf den folgenden Seiten findet Ihr unsere Tipps für Euch, die Claudia Taube für Euch zusammengetragen hat. Hallo Kids! Auf den folgenden Seiten findet Ihr unsere Tipps für Euch, die Claudia Taube für Euch zusammengetragen hat. Unsere Übersicht gibt Euch Antworten und Hinweise auf viele Fragen wie: Was ist Religion?

Mehr

Lernstoff für den Konfirmandenunterricht

Lernstoff für den Konfirmandenunterricht Lernstoff für den Konfirmandenunterricht Das Apostolische Glaubensbekenntnis (EG 881) Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen

Mehr

Lebenstexte. für. Konfirmanden. und. für. das. ganze. Leben.

Lebenstexte. für. Konfirmanden. und. für. das. ganze. Leben. Lebenstexte für Konfirmanden und für das ganze Leben. Psalm 23 (Luther) Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket

Mehr

Vertrauen als Schlüssel Psalm 23 Predigt an Silvester 2015

Vertrauen als Schlüssel Psalm 23 Predigt an Silvester 2015 Vertrauen als Schlüssel Psalm 23 Predigt an Silvester 2015 Wir stehen an der Schwelle zu einem neuen Jahr. Und obwohl wir nie wissen, was der nächste Tag bringt, so ist an Silvester doch immer noch mal

Mehr

Gottesdienstordnung. bei unerwarteter Verhinderung der Predigerin oder des Predigers

Gottesdienstordnung. bei unerwarteter Verhinderung der Predigerin oder des Predigers Gottesdienstordnung bei unerwarteter Verhinderung der Predigerin oder des Predigers Impressum Gottesdienstordnung bei unerwarteter Verhinderung der Predigerin oder des Predigers 3. Auflage April 2004 Herausgeber:

Mehr

Erstellung eines Segenskoffers zum Abschluss der Grundschulzeit

Erstellung eines Segenskoffers zum Abschluss der Grundschulzeit Erstellung eines Segenskoffers zum Abschluss der Grundschulzeit mit der evangelischen Religionsgruppe der Klasse 4a in der Grundschule Wilhermsdorf Am Ende der vierten Klasse heißt es von der Grundschulzeit

Mehr

Fü r immer bei Gott geborgen Traüeransprache 1 ü ber Psalm 23 2

Fü r immer bei Gott geborgen Traüeransprache 1 ü ber Psalm 23 2 Traueransprache über Psalm 23 Seite 1 von 5 Fü r immer bei Gott geborgen Traüeransprache 1 ü ber Psalm 23 2 Lesung: Psalm 23 Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. 2 Er weidet mich auf einer

Mehr

Danklied. Ulla Hahn. in: Süssapfel rot. Gedichte. Reclam Stuttgart, 2003, S. 12. mein Stab und Stecken der mich stützt: vgl.

Danklied. Ulla Hahn. in: Süssapfel rot. Gedichte. Reclam Stuttgart, 2003, S. 12. mein Stab und Stecken der mich stützt: vgl. Danklied Ich danke dir dass du mich nicht beschützt dass du nicht bei mir bist, wenn ich dich brauche kein Firmament bist für den kleinen Bärn und nicht mein Stab und Stecken der mich stützt. Ich danke

Mehr

erleben Gemeinschaft 0BAblauf Werkstattgottesdienst 1BPräparandenfreizeit BProt. Jugendzentrale Kirchheimbolanden

erleben Gemeinschaft 0BAblauf Werkstattgottesdienst 1BPräparandenfreizeit BProt. Jugendzentrale Kirchheimbolanden 0BAblauf Werkstattgottesdienst 1BPräparandenfreizeit 2012 Gemeinschaft erleben 2BProt. Jugendzentrale Kirchheimbolanden 3B UThema des Gottesdienstes:UAuf dem Weg zum Abendmahl 1. Votum und Begrüßung 2.

Mehr

Ach, berge meine Tränen.

Ach, berge meine Tränen. Ach, berge meine Tränen. Begrüßen persönlich am Eingang zur Kapelle jede bekommt als Symbol für die Verstorbenen, derer sie gedenkt, je eine Glasmurmel. Raum Musik zum Empfang (leichte Flöte) in der Mitte

Mehr

Sind orange, die Wiesen... Arbeitshilfe M1

Sind orange, die Wiesen... Arbeitshilfe M1 Arbeitshilfe M1 Aufgabe: Stell Dir vor, auch Du als Mensch, bist ein Maulwurf, blind, obwohl Du diese Welt sehen kannst. Vieles ist für dich trotzdem unsichtbar. Vieles kannst du nicht sehen. Nimm ein

Mehr

Der Spruch für den heutigen Tag steht im 103. Psalm und lautet: Barmherzig und gnädig ist der Herr, geduldig und von großer Güte.

Der Spruch für den heutigen Tag steht im 103. Psalm und lautet: Barmherzig und gnädig ist der Herr, geduldig und von großer Güte. Vorbereitungsgebet Hier vor dem Altar stehen viele Teelichter. Sie brennen nicht. Sie sind dunkel. Ich weiß nicht, wie für Sie das vergangene Jahr war. Ich weiß nicht, wie viel in diesem vergangenen Jahr

Mehr

Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen:

Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen: Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen: So spricht Gott: Ich werde dir beistehen. Ich bewahre dich, wo du auch hingehst. ( 1. Mose 28,15) So spricht Gott zu dir: Ich will dich segnen, und du sollst

Mehr

Danke KOMMUNION UND KONFIRMATION. Lieber Peter. Michael Muster. Liebe Melanie! Liebe Melanie! Zu deiner Kommunion. Zu deiner Kommunion

Danke KOMMUNION UND KONFIRMATION. Lieber Peter. Michael Muster. Liebe Melanie! Liebe Melanie! Zu deiner Kommunion. Zu deiner Kommunion Liebe Melanie! Zu deiner Kommunion wünschen wir dir Gottes Segen und Fröhlichkeit. Oma Irene, Opa Hans, Oma Lieselotte, Opa Ernst 1775379 Größe: 1-sp/70 mm (= 70 mm) Liebe Melanie! Zu deiner Kommunion

Mehr

Texte und Gebete zur Trauung

Texte und Gebete zur Trauung Texte und Gebete zur Trauung LESUNGEN Psalm 23 Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet

Mehr

Festgottesdienst zur Konfirmation Feier des Heiligen Abendmahls Liturgie

Festgottesdienst zur Konfirmation Feier des Heiligen Abendmahls Liturgie Festgottesdienst zur Konfirmation Feier des Heiligen Abendmahls iturgie Kämpfe den guten Kampf des laubens; ergreife das ewige eben, wozu du berufen bist und bekannt hast das gute Bekenntnis vor vielen

Mehr

Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet

Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet Du bist Gottes geliebter Sohn Gottes geliebte Tochter, lautet der

Mehr

ABLAUF JUGENDGOTTESDIENST AM NIKOLAUSTAG, 6. DEZEMBER 2015 EVANGELISCHE JUGEND KIRCHHEIMBOLANDEN

ABLAUF JUGENDGOTTESDIENST AM NIKOLAUSTAG, 6. DEZEMBER 2015 EVANGELISCHE JUGEND KIRCHHEIMBOLANDEN ABLAUF JUGENDGOTTESDIENST AM NIKOLAUSTAG, 6. DEZEMBER 2015 EVANGELISCHE JUGEND KIRCHHEIMBOLANDEN 1. Vorspiel 2. Votum und Begrüßung 3. Lied: EG: 17, 1-2 4. Psalm 5. Dankgebet 6. Lied: EG: 13, 1-3 7. Lesung:

Mehr

Gottesdienst zur Einschulung 2015 Gott geht mit Du bist nicht allein

Gottesdienst zur Einschulung 2015 Gott geht mit Du bist nicht allein Gottesdienst zur Einschulung 2015 Gott geht mit Du bist nicht allein Ablauf: Glockenläuten Musik zum Eingang [mit Einzug der ErstklässerInnen] Begrüßung inkl. Votum [Psalm mit Kehrvers] Eingangsgebet Erzählung

Mehr

Grundwissen im Fach Religionslehre an der JES

Grundwissen im Fach Religionslehre an der JES Grundwissen im Fach Religionslehre an der JES Diese wichtigen Texte des christlichen Glaubens müssen wörtlich auswendig (noch besser: inwendig) gelernt werden. Sie können von der Behandlung im Religionsunterricht

Mehr

Wie Saulus zum Paulus wurde

Wie Saulus zum Paulus wurde Wie Saulus zum Paulus wurde Jugendgottesdienst zu Apostelgeschichte 9, 1-19 Gott steht hinter mir, egal wer ich bin, oder wer ich war! Musik: Get here Begrüßung Herzlich Willkommen liebe Gemeinde, zu unserem

Mehr

Adam, Eva und der Blick Gottes (1. Buch Mose Kaptiel 1, Verse 8-9) Von Gott angeschaut werden ist wie,

Adam, Eva und der Blick Gottes (1. Buch Mose Kaptiel 1, Verse 8-9) Von Gott angeschaut werden ist wie, Arbeitsbogen 1. Adam, Eva und der Blick Gottes (1. Buch Mose Kaptiel 1, Verse 8-9) Lies dir die Einführung in den Bibeltext und den Text selbst durch. Wie erleben Adam und Eva in dieser Geschichte, von

Mehr

Kleinkindergottesdienst

Kleinkindergottesdienst Kleinkindergottesdienst Am 27.07.2014 / 10:30 Uhr im Pfarrsaal Thema: Die Baumscheibe (Kinder dürfen ihre Kerze bereits anzünden)(klangspiel ertönt) Eingangslied: Gott liebt die Kinder Begrüßung: Hallo

Mehr

3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I

3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I 3. Die Feier des Gottesdienstes, Teil I MATERIAL: Schere, Klebestift, Buntstifte EINFÜHRUNG ZUM THEMA: Wir schauen uns den ersten Teil des Gottesdienstes näher an. Ist dir schon einmal aufgefallen, dass

Mehr

Die schönsten Fürbitten zur Taufe

Die schönsten Fürbitten zur Taufe Die schönsten Fürbitten zur Taufe Segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen, dass es reden lernt mit seinen eignen Lippen: von den Freuden und Sorgen, von den Fragen der Menschen, von den Wundern des

Mehr

und der Dich darum geschaffen hat der Dich bewegt, jeden Tag und jede Nacht und hier und dort im Leben davor und im Leben danach 1

und der Dich darum geschaffen hat der Dich bewegt, jeden Tag und jede Nacht und hier und dort im Leben davor und im Leben danach 1 Das Poetische ist das Weltumfassende, Predigt über Psalm 23: "Ein Psalm Davids." für den Sonntag Misericordias Domini, 10. April 2016 Das Predigtwort Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Heilige Maria Venser Andacht am 13. Sonntag im Jahreskreis 2016_C

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Heilige Maria Venser Andacht am 13. Sonntag im Jahreskreis 2016_C Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Heilige Maria Venser Andacht am 13. Sonntag im Jahreskreis 2016_C www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Heilige Maria Venser Andacht am 26.06.2016, dem

Mehr

4. Advent Das wiedergefundene Schaf. Bausteine für Kinder- und Familiengottesdienste

4. Advent Das wiedergefundene Schaf. Bausteine für Kinder- und Familiengottesdienste 4. Advent Das wiedergefundene Schaf Bausteine für Kinder- und Familiengottesdienste VORBEMERKUNGEN Die Habakuk-Geschichte kann als Fortsetzungsgeschichte im Rahmen einer Gottesdienstreihe an den vier Sonntagen

Mehr

Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden!

Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden! Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden! Schön, dass Sie da sind und wir gemeinsam Gottesdienst feiern! Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohl fühlen. Wozu Gottesdienst? Erstens weil es

Mehr

Familiengottesdienst am Ich bin der Weg

Familiengottesdienst am Ich bin der Weg 1 Familiengottesdienst am 12.05.2007 Ich bin der Weg Einzug: ORGEL, Lied Nr. 153: Manchmal feiern wir mitten im Tag, 1-3 Begrüßung: Das wird schon seinen Weg gehen, so sagen wir manchmal, wenn wir darauf

Mehr

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent WGD zum Advent, Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent Begrüßung Liturgischer Gruß Wir feiern unseren Gottesdienst: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Gott der gute Hirte. Predigt über Psalm 23

Gott der gute Hirte. Predigt über Psalm 23 Gott der gute Hirte. Predigt über Psalm 23 zum Tag der Offenen Tür des Taubblindendienstes Radeberg e.v. - Großerkmannsdorf, Sonntag Misericordias Domini, 26.04.2009 ( www.taubblindendienst.de ) Liebe

Mehr

Ablauf und Gebete der Messfeier

Ablauf und Gebete der Messfeier Ablauf und Gebete der Messfeier Text: Pfarrer Martin Piller Gestaltung: Marianne Reiser Bilder: Aus dem Kinderbuch Mein Ausmal-Messbuch ; Bilder von Stefan Lohr; Herder Verlag www.pfarrei-maria-lourdes.ch

Mehr

(Pfarrer Dr. Kurt Reuber, 1943) für ein gutes Leben mit Gott. Tipps und Texte für Erwachsene Zusammengestellt von Helge Korell

(Pfarrer Dr. Kurt Reuber, 1943) für ein gutes Leben mit Gott. Tipps und Texte für Erwachsene Zusammengestellt von Helge Korell (Pfarrer Dr. Kurt Reuber, 1943) B e t e n für ein gutes Leben mit Gott Tipps und Texte für Erwachsene Zusammengestellt von Helge Korell Lützenkirchen 2010 1 Warum beten? Fünf Gründe: 1. Ich bete zu Gott,

Mehr

Auf dem Weg nach Emmaus

Auf dem Weg nach Emmaus Auf dem Weg nach Emmaus Musik: Himmel auf Begrüßung Liebe Gottesdienstbesucher und -besucherinnen, schön, dass Ihr heute Abend hier in die Jugendkirche gekommen seid wir wollen gemeinsam Gottesdienst feiern.

Mehr

Schutzgebete. Russisch orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias Stuttgart elias.com

Schutzgebete. Russisch orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias Stuttgart  elias.com Schutzgebete Russisch orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias Stuttgart www.prophet elias.com Schutzgebete Schutzgebete aus den Psalmen Der Herr behütet mich und nichts wird mir mangeln. Er lagert

Mehr

Diese Frau war noch Jahre im Rollstuhl in einem Pflegeheim. Namen geändert. Abdankung von Loni Kobler-Ritter Dienstag, 27. Februar

Diese Frau war noch Jahre im Rollstuhl in einem Pflegeheim. Namen geändert. Abdankung von Loni Kobler-Ritter Dienstag, 27. Februar Diese Frau war noch Jahre im Rollstuhl in einem Pflegeheim. Namen geändert. Abdankung von Loni Kobler-Ritter Dienstag, 27. Februar 96 I. Am Grab GESTORBEN: 20. Februar 1996 1. Psalmlesung Wie sich ein

Mehr

Liturgievorschlag für Weihnachten 2010

Liturgievorschlag für Weihnachten 2010 Liturgievorschlag für Weihnachten 2010 Beginn Alle Jahre wieder begegnet uns am Weihnachtstag im Evangelium das menschgewordene Wort Gottes. Im Gegensatz zu Lukas, der vom Stall, der Krippe, den Hirten

Mehr

Download. Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler. Claudia Schäble. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler. Claudia Schäble. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Claudia Schäble Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler Downloadauszug aus dem Originaltitel: Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler Dieser

Mehr

Weitere Sprüche und Erklärungen finden Sie unter Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. 1 Mose 12,2

Weitere Sprüche und Erklärungen finden Sie unter  Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. 1 Mose 12,2 Taufsprüche Weitere Sprüche und Erklärungen finden Sie unter www.taufspruch.de Segen Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. 1 Mose 12,2 Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieb haben von

Mehr

3. Siehe, ich bin mit dir, wohin du auch gehst. (1. Mose 28,15) 12. Die Frucht der Gerechtigkeit wird Friede sein. (Jesaja 32,17)

3. Siehe, ich bin mit dir, wohin du auch gehst. (1. Mose 28,15) 12. Die Frucht der Gerechtigkeit wird Friede sein. (Jesaja 32,17) Tauf- Verse (Kann wo sinnvoll ergänzt werden mit: Gott spricht, oder Christus spricht: ) Segen 1. Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1. Mose 12,2) 2. Der Herr, vor dem ich meinen Weg gegangen

Mehr

Thema: Stern. Materialliste: Effatabücher, sieben verschiedene Stabsterne, blaues Tuch, Sterne zum festkleben, gebackene Sterne für jedes Kind

Thema: Stern. Materialliste: Effatabücher, sieben verschiedene Stabsterne, blaues Tuch, Sterne zum festkleben, gebackene Sterne für jedes Kind Thema: Stern Materialliste: Effatabücher, sieben verschiedene Stabsterne, blaues Tuch, Sterne zum festkleben, gebackene Sterne für jedes Kind Ablauf: Eingangslied: Das Licht einer Kerze Eff 107 Begrüßung:

Mehr

Menschen sehen vielleicht nichts von dem, was du tust. Der lebendige Christus aber spricht: Ich weiß deine Werke.

Menschen sehen vielleicht nichts von dem, was du tust. Der lebendige Christus aber spricht: Ich weiß deine Werke. Menschen sehen vielleicht nichts von dem, was du tust. Der lebendige Christus aber spricht: Ich weiß deine Werke. Alles was ihr tut, das tut von Herzen für den Herrn. Kolosser 3,23 15 Dienet dem Herrn

Mehr

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Vorspiel Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes

Mehr

ARCHE-Texte. Agapefeier in ökumenischen ARCHE-Gottesdiensten

ARCHE-Texte. Agapefeier in ökumenischen ARCHE-Gottesdiensten Agapefeier in ökumenischen ARCHE-Gottesdiensten Brotteilungsfeier Agape Zentrum des Feierns und Lebens der ARCHE sind die ökumenischen Gottesdienste mit Agapemahl. Einmal im Monat ein großes Fest. Die

Mehr

Festgottesdienst zur Konfirmation Feier der Heiligen Taufe Feier des Heiligen Abendmahls Liturgie

Festgottesdienst zur Konfirmation Feier der Heiligen Taufe Feier des Heiligen Abendmahls Liturgie Mitteilungen Segensbitte E 421 Festgottesdienst zur Konfirmation Feier der Heiligen Taufe Feier des Heiligen Abendmahls iturgie Segen mit dreifachem Amen der emeinde Orgelnachspiel und Auszug der Konfirmanden

Mehr

Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl

Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl Es gibt aber auch noch weitere Bibelstellen. Oder Sie sehen einmal bei den Tauf oder Trausprüchen nach. So spricht der Herr: Ich will dich segnen, und du sollst ein

Mehr

qçíéåï~åüé= Mit Meditationen Zum Symbol Rose Liturgiebörse der Diözese Feldkirch

qçíéåï~åüé= Mit Meditationen Zum Symbol Rose Liturgiebörse der Diözese Feldkirch qçíéåï~åüé= Mit Meditationen Zum Symbol Rose Liturgiebörse der Diözese Feldkirch Instrumental von der CD - im Hintergrund laufen Bilder der Verstorbenen Ein Auge schläft, das nur in Liebe wachte, ein Herz

Mehr

Taufsprüche. Altes Testament

Taufsprüche. Altes Testament & Pfarramt Taufsprüche Pastorin Julie Danckwerts Pastor Hilko Danckwerts Stephanusweg 1 49076 Osnabrück Tel.: 0541 / 12 49 00 pfarramt@markus-stephanus.de www.markus-stephanus.de Altes Testament Genesis

Mehr

MINISTRANTEN MÜSWANGEN

MINISTRANTEN MÜSWANGEN MINISTRANTEN MÜSWANGEN Ministranten Müswangen; Janine Wyss und Céline Schimon Seite 1 Geschichte der Ministranten Am Anfang der katholischen Kirche kamen erst wenige Leute zum Gottesdienst. Alle hatten

Mehr

Schuleröffungs-GD 2007/08 Montag, 13. August 2007, 8.15 Uhr. Mer send beschermt - Onderem Schirm beschötzt sii

Schuleröffungs-GD 2007/08 Montag, 13. August 2007, 8.15 Uhr. Mer send beschermt - Onderem Schirm beschötzt sii Schuleröffungs-GD 2007/08 Montag, 13. August 2007, 8.15 Uhr Mer send beschermt - Onderem Schirm beschötzt sii Einzug mit Musik Begrüssung Liebe Kindergärtner, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrpersonen,

Mehr

Thema: Zachäus. Materialliste: Birkenbaum, Stühle und Tisch (für das Haus), Kleidung (für die Spieler),, Effatabücher...

Thema: Zachäus. Materialliste: Birkenbaum, Stühle und Tisch (für das Haus), Kleidung (für die Spieler),, Effatabücher... Thema: Zachäus Materialliste: Birkenbaum, Stühle und Tisch (für das Haus), Kleidung (für die Spieler),, Effatabücher... Ablauf: Eingangslied: Beginne du, all meine Tage... Eff 170 Begrüßung/Einleitung:

Mehr

Gottesdienst am Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Joh 1

Gottesdienst am Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Joh 1 Glockengeläut / Musik Begrüßung Gottesdienst am 26.12. 2016 Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Joh 1 Lied: EG 40 Dies ist die Nacht, darin erschienen Psalm 96;

Mehr

rpi-loccum / Imke Rode-Wagner / Arbeiten mit dem neuen Kerncurriculum - Nach Gott fragen / Psalmworte

rpi-loccum / Imke Rode-Wagner / Arbeiten mit dem neuen Kerncurriculum - Nach Gott fragen / Psalmworte rpi-loccum / Imke Rode-Wagner / Arbeiten mit dem neuen Kerncurriculum - Nach Gott fragen / Psalmworte Psalmworte Ich liege und schlafe ganz mit Frieden. Denn allein du, Herr, hilfst mir, dass ich sicher

Mehr

5.2 Kirche am Ort: Leben in Pfarrei und Bistum

5.2 Kirche am Ort: Leben in Pfarrei und Bistum 5.2 Kirche am Ort: Leben in Pfarrei und Bistum Meine Pfarrgemeinde: gehört zur Erzdiözese (Erzbistum): München und Freising Leitung: Kardinal Reinhard Marx (Bischof) Aufgaben in der Pfarrgemeinde: Pfarrer:

Mehr

Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015

Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015 Liturgievorschlag zum Herz Jesu Fest 2015 Beginn + Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes des Vaters und die Gemeinschaft

Mehr

KEIN MENSCH IST PERFEKT

KEIN MENSCH IST PERFEKT KEIN MENSCH IST PERFEKT Behinderte Menschen: Menschen wie Du und ich Caritas-Kampagne 2011 Vorschlag für die sonntägliche Eucharistiefeier Eingangslied: (GL 298) Herr, unser Herr, wie bist du zugegen Begrüßung/Einführung:

Mehr

Der Gottesdienst. 1. Orgelvorspiel 2. Lied 3. Begrüßung & Votum (Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Der Gottesdienst. 1. Orgelvorspiel 2. Lied 3. Begrüßung & Votum (Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Der Gottesdienst 3. Begrüßung & Votum (Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.) 4. Psalm im Wechsel 5. EG 177.2 6. Gebet 7. Lobvers 8. Schriftlesung 9. Lied 10. Predigttext und

Mehr

3. Advent Das fremde Schaf. Bausteine für Kinder- und Familiengottesdienste

3. Advent Das fremde Schaf. Bausteine für Kinder- und Familiengottesdienste 3. Advent Das fremde Schaf Bausteine für Kinder- und Familiengottesdienste VORBEMERKUNGEN Die Habakuk-Geschichte kann als Fortsetzungsgeschichte im Rahmen einer Gottesdienstreihe an den vier Sonntagen

Mehr

Kirchenralley mit Quiz

Kirchenralley mit Quiz Kirchenralley mit Quiz Idee des folgenden Materials: farbige Infozettel (laminiert) werden an den entsprechenden Orten gut sichtbar aufgehängt Kinder teilen sich in Gruppen und laufen in ungeordneter Reihenfolge

Mehr

Gebete und Segnungen des Meret- Kultes

Gebete und Segnungen des Meret- Kultes Gebete und Segnungen des Meret- Kultes Tägliches Gebet Meret gib uns offene Augen, dass wir unseren Nächsten sehen, offene Ohren zu hören, wo uns der Nachbar braucht, offene Hände, die weitergeben, was

Mehr

360 Grad das Land und die Welt im Blick. Friedenssegen. Gott, du Quelle des Lebens, du Atem unsrer Sehnsucht, du Urgrund allen Seins.

360 Grad das Land und die Welt im Blick. Friedenssegen. Gott, du Quelle des Lebens, du Atem unsrer Sehnsucht, du Urgrund allen Seins. 360 Grad das Land und die Welt im Blick Friedenssegen Gott, du Quelle des Lebens, du Atem unsrer Sehnsucht, du Urgrund allen Seins. Segne uns, mit dem Licht deiner Gegenwart, das unsre Fragen durchglüht

Mehr

Die Liturgie des Gottesdienstes in der Evangelischen Martin-Luther- Gemeinde Falkenstein

Die Liturgie des Gottesdienstes in der Evangelischen Martin-Luther- Gemeinde Falkenstein Die Liturgie des Gottesdienstes in der Evangelischen Martin-Luther- Gemeinde Falkenstein Die Liturgie unseres Gottesdienstes entspricht im Wesentlichen der in der EKHN üblichen Form II (mit einer Lesung).

Mehr

(Bitte tauschen Sie die Lieder so aus, wie Sie möchten. Evtl. können Taizé Gesänge eingefügt werden, oder andere Lieder, die die Kinder können.

(Bitte tauschen Sie die Lieder so aus, wie Sie möchten. Evtl. können Taizé Gesänge eingefügt werden, oder andere Lieder, die die Kinder können. 1 Ewige Anbetung Betstunde für Kinder Thema: Die Liebe Christi ist wie die Sonne (Bitte tauschen Sie die Lieder so aus, wie Sie möchten. Evtl. können Taizé Gesänge eingefügt werden, oder andere Lieder,

Mehr

44.Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. (Psalm 121,3)

44.Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. (Psalm 121,3) TAUFSPRÜCHE 1. Freut euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind. (Lukas 10,20) 2. Dienet dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken! (Psalm 100,2) 3. Seid fröhlich in Hoffnung,

Mehr

PSALM ANDACHT ZUR FÜRBITTENWOCHE Yolo Du lebst nur einmal von Oliver Teufel. Psalm 31 im Wechsel (EG 716)

PSALM ANDACHT ZUR FÜRBITTENWOCHE Yolo Du lebst nur einmal von Oliver Teufel. Psalm 31 im Wechsel (EG 716) BEGRÜSSUNG ANDACHT ZUR FÜRBITTENWOCHE 2013 Yolo Du lebst nur einmal von Oliver Teufel Herzlich willkommen zu dieser Andacht! Schön, dass Sie sich die Zeit dafür nehmen. Zeit für diese Andacht, Zeit, zur

Mehr

Glücklich, wer barmherzig ist

Glücklich, wer barmherzig ist Glücklich, wer barmherzig ist (Mt 5,7) Katechetischer Baustein Buße und Beichte für Kinder Vorbereitet: Stuhlkreis, vier grüne Tonpapierherzen, die auf der Rückseite jeweils eine andere Farben haben (rot,

Mehr

ABENDMEDITATION IN DER FASTENZEIT: ELEMENT FEUER. MEDITATIVE MUSIK wird über CD-Player EINGESPIELT

ABENDMEDITATION IN DER FASTENZEIT: ELEMENT FEUER. MEDITATIVE MUSIK wird über CD-Player EINGESPIELT ABENDMEDITATION IN DER FASTENZEIT: ELEMENT FEUER MEDITATIVE MUSIK wird über CD-Player EINGESPIELT Liebe Schwestern und Brüder, ganz herzlich begrüße ich Euch zu diesem Meditationsgottesdienst in der Fastenzeit.

Mehr

Predigt zu Psalm 23,1-6

Predigt zu Psalm 23,1-6 2. Sonntag nach Ostern (Miserikordias Domini) Der gute Hirte Farbe: weiß Lesungen: AT: Ps 23 Ep: 1.Petr 2,21-25 Ev: Joh 10,11-16 Lieder:* 10 Nun jauchzt dem Herren, alle Welt 251 Lasset uns mit Jesus ziehen

Mehr

Das Gebet am im Trauerhaus

Das Gebet am im Trauerhaus Das Gebet am im Trauerhaus Allgemeine Vorbereitungen: - Betten Sie Ihre/n Verstorbene/n würdig. Sie können Ihm/Ihr die Hände falten und ein Sterbekreuz in die Hände legen. - Es empfiehlt sich ein Kreuz

Mehr

Christliches Symbol -> Brot

Christliches Symbol -> Brot Christliches Symbol -> Brot In vielen Kulturen ist es das wichtigste Nahrungsmittel. Es ist ein Symbol für das Leben und ein Symbol für die Gemeinschaft mit Jesus Christus. Jesus hat kurz vor seinem Tod

Mehr

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 Wortgottesdienst März 2014 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 2. Sonntag der Fastenzeit Lesejahr A (auch an anderen Sonntagen in der Fastenzeit zu gebrauchen)

Mehr

Wer suchet der findet. Jugendgottesdienst zu Jeremia 29

Wer suchet der findet. Jugendgottesdienst zu Jeremia 29 Wer suchet der findet. Jugendgottesdienst zu Jeremia 29 Intro/Lied: Irgendwas bleibt Begrüßung: Liebe Gemeinde, ich begrüße euch alle in der Jugendkirche zum Jugendgottesdienst. Wir sind die Konfirmanden

Mehr

Familiengottesdienst am , dem 6. Sonntag der Osterzeit Zum Thema Freundschaft und Vertrauen

Familiengottesdienst am , dem 6. Sonntag der Osterzeit Zum Thema Freundschaft und Vertrauen Familiengottesdienst am 30.04.2005, dem 6. Sonntag der Osterzeit Zum Thema Freundschaft und Vertrauen Lied zum Einzug Orgel : Nr. Begrüßung: Viele von uns haben Freunde, gute Freunde, die uns verstehen,

Mehr

Taufsprüche (nach der Reihenfolge der Biblischen Bücher)

Taufsprüche (nach der Reihenfolge der Biblischen Bücher) Taufsprüche (nach der Reihenfolge der Biblischen Bücher) 4. Mose 6,24 Der Herr segne dich und behüte dich. Josua 1,5 Gott spricht: Niemals werde ich dir meine Hilfe entziehen, nie dich im Stich lassen.

Mehr

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17)

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Meditation und Andacht für Tag 3 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2014: Gemeinsam fehlt uns keine geistliche Gabe 3. Tag Gemeinsam fehlt uns keine

Mehr