Die Stadtgemeinde Schwaz wünscht Ihnen ein frohes, besinnliches und friedliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2011.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Stadtgemeinde Schwaz wünscht Ihnen ein frohes, besinnliches und friedliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2011."

Transkript

1 Zugestellt durch Post.at Amtliche Mitteilung der Stadtgemeinde Schwaz - Ausgabe Nr. 9, Dezember 2010/Jänner 2011 Die Stadtgemeinde Schwaz wünscht Ihnen ein frohes, besinnliches und friedliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins Jahr >>25 Jahre St. Barbara (2) >>Bürgermeisterbrief (3) >>Das war 2010 (4-7) >>Kultur (8) >>Stadtnachrichten (9-10) Über blick >>Terminkalender (11-14) >>Seitenblicke (15) >>Aus den Pfarren (16) >>Stadtnachrichten (17) >>Wirtschaft/ Stadtmarketing (18-19) >>Stadtwerke (20) >>Aktuelles (21) >>Umwelt (22) >>Müllabfuhrkalender (23-24)

2 Ein besonderes Jahr Fotos: Sternad Pfarrer Rudolf Theurl feierte beim Kirchweihfest sein 45-jähriges Priesterjubiläum. Abschlussgottesdienst 25. Jahre Pfarre St. Barbara mit Bischof Manfred Scheuer 25 Jahre Pfarre St. Barbara Ein ganz besonderes Jahr neigt sich in der Pfarre St. Barbara dem Ende zu. Die Pfarre feierte im Jahr 2010 mehrere Jubiläen. Pfarrer Rudolf Theurl konnte sein 45-jähriges Priesterjubiläum feiern und St. Barbara die jüngste Schwazer Pfarre - beging ihr 25-Jahr-Jubiläum mit einem Festreigen, der sich das ganze Jahr erstreckte und alle miteinbezog, die in der Pfarre und weit darüber hinaus aktiv zum christlichen Leben in Schwaz beitragen. Eine Jubiläumsschrift wurde herausgegeben, am 25. April wurde das 25-Jahr-Jubiläum der Kirchenweihe begangen - mit einem Festgottesdienst und anschließendem Kirchweihfest. Am 7. Mai standen die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen im Zentrum des Geschehens. Am 28. Mai bei der langen Nacht der Kirchen war die ganze Pfarre dabei. Am 30. Mai feierten alle, die 2010 auch ein 25-Jahr-Jubläum begingen von Geburtstag bis Silberhochzeit eine gemeinsame Messe. Am 18. Juni war die Jugend zum Jubiläumsfest geladen mit Jugendgottesdienst und anschließendem Open-Air-Kino im Pfarrhof. Am 4. Juli feierte dann Pfarrer Rudolf Theurl, Herz und Seele der Pfarre St. Barbara, sein 45-jähriges Priesterjubiläum und 40-Jahr-Jubiläum seines Wirkens in Schwaz. Im September feierte das Eltern- Seite 2 Rathausinfo 9/2010 Kind-Zentrum sein 15-jähriges Bestehen mit einem großen Kinderfest. Am 19. September stand eine Jubiläumswallfahrt nach St. Georgenberg auf dem Programm. Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildete am 21. November 2010 am Cäciliensonntag eine Festmesse zelebriert von Bischof Manfred Scheuer gemeinsam mit Pfarrer Rudolf Theurl und Aushilfspriester Roberto aus Mexico. Für die musikalische Umrahmung sorgte - am Tag ihrer Schutzpatronin - die Knappenmusik Schwaz unter Kapellmeister Dibiasi. Am 11. Dezember 2010 gestaltete das Barockensemble Anras aus der Osttiroler Heimat von Pfarrer Theurl die Vorabendmesse musikalisch. Das Kirchweihfest der Pfarre St. Barbara.

3 Der Bürgermeister Foto: Stadtgemeinde, Fotowerk Aichner Bürgermeister Dr. Hans Lintner. Liebe Schwazerinnen und Schwazer Auf nach Schwaz Im Stadtmagazin "Auf nach Schwaz" von Freitag, 17. bis Montag, 20. Dezember 2010 auf tiroltv ist Bürgermeister Dr. Hans Lintner zu Gast. Im tiroltv-gespräch mit Moderator Christoph Knapp gibt der Bürgermeister einen Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse im Jahr 2010 und eine Vorschau auf neue Projekte im Jahr tiroltv: über Kabel in Haushalte in den Senderegionen Innsbruck, Innsbruck-Land, Tiroler Unterland. Über Satellit Astra 1H zu sehen in mehr als Haushalte in Nord und Osttirol. Das Jahr macht langsam zu. Dieses Lied der SEEer drückt alles aus, was uns in den Tagen des Advent berührt: Der Advent ist die Zeit im Jahr zurückzublicken und noch einmal zu betrachten, was uns 2010 bewegte. Vieles ist uns in unserer Stadt auch in diesem Jahr gelungen, Hoffnungen haben sich erfüllt. Aber wir erinnern uns auch an schwere Stunden und Schicksalsschläge. Und wir haben gespürt, dass wir eine Gemeinschaft sind, dass wir miteinander auch große Aufgaben erfolgreich bewältigen und Krisen meistern können. In diesen Tagen berühren mich besonders die Kinder, wenn sie mit ihren glänzenden Augen soviel Hoffnung, Zukunft und Freude verbreiten. In unseren Kindergärten und in den Schulen herrscht eine ganz wunderbare Atmosphäre und davon sollten wir uns anstecken lassen. Danken möchte ich allen, die mir so viel Vertrauen entgegen bringen und uns als Mitglieder des Gemeinderates und als MitarbeiterInnen von Verwaltung und städtischen Betrieben bestätigen und unterstützen. Ich danke allen in unserer Stadt für ihren Einsatz in Familien, Betrieben und Vereinen. Vorankündigung Im Februar 2011 findet das nächste Stadtforum statt. Thema: Präsentation des Stadtsaales IMPRESSUM M, H und V: Stadtgemeinde Schwaz, Franz-Josef-Str. 2, 6130 Schwaz, Telefon (05242) , Auflage Stück. Redaktion/Satz: Barbara Wildauer, KommunEkation, Telefon 0680/ , Druck: Konzept Druck & Design Neururer, Inns bruckerstr. 47, Schwaz, Telefon (05242) Die nächste Rathaus info erscheint am 27. Jänner 2011, Redaktionsschluss: Mi, 12. Jänner So wünsche ich uns allen, dass wir die Tage vor Weihnachten und zum Jahreswechsel genießen und uns alle in dieser stillen Zeit im Jahr an den Vorbereitungen der kommenden Feste erfreuen. Der Lärm und die Hektik, die so manche von uns auch spüren, entsteht ja vor allem aus der Sehnsucht nach Ruhe und Entspannung im heimeligen Umfeld. Die Geschäftigkeit, für seine Lieben noch Geschenke zu besorgen oder die Festtagstage ganz besonders feierlich vorzubereiten, soll uns nicht belasten und stören, sondern sie zeigen diese Vorfreude auf schöne Tage mit lieben Menschen. Wir haben in den letzten Jahren viel dafür getan, dass in unserer Stadt viele Treffpunkte und Angebote geschaffen wurden. Ich wünsche mir, dass zu Weihnachten niemand allein und vergessen feiern muss, sondern dass wir alle in unserer Stadt das soziale Netz, das wir das ganze Jahr in vielfältigem Gemeinschaftsleben pflegen, nützen und Weihnachten und den Jahreswechsel ganz bewusst als Fest der Gemeinschaft gefeiert wird. Herzlichst Ihr Bürgermeister Hans Lintner Rathausinfo 9/2010 Seite 3

4 Rückblick Fotos: Stadtgemeinde Schwaz Am 14. März 2010 wurde ein neues Gemeindeparlament gewählt. Das Großprojekt Stadtgalerien am ATW-Areal wurde gestartet. Einzug zum Drei-Städte-Fest in Schwaz. Die Städtepartnerschaften werden auf vielen Ebenen gepflegt. Sport/Infrastruktur Errichtung eines neuen Parkplatzes Grafenast mit ca. 100 Stellplätzen bereits im heurigen Winter geht es damit vom Auto mit den Skiern direkt auf die Piste. Heuer kostenlos für alle.

5 Rückblick Fotos: Stadtgemeinde Schwaz, Födinger, privat Soziales - Am 30. November wurden die Verträge für das Klosterprojekt unterschrieben ein zukunftsweisendes Projekt für generationenübergreifendes Wohnen und Betreuung Ein Jahr großer Projekte Das Jahr 2010 war in der Stadt Schwaz geprägt von der Planung und Baubeginn für einige weitere richtungsweisende Großprojekte. Das Klosterprojekt wird ein weiterer Meilenstein und Vorbild für das Zusammenleben aller Generationen und gegenseitige Unterstützung werden. Ende November wurden dazu die letzten vertraglichen Weichen gestellt. Baubeginn erfolgte bei den Stadtgalerien und damit auch für den lange angestrebten neuen Stadtsaal für Schwaz. Und auch das große Projekt Polizei, Finanzamt, Rotes Kreuz an der Münchner-Straße wird derzeit gerade der Rohbau errichtet. Im März 2010 wurde bei den Gemeinderatswahlen der neue Gemeinderat gewählt und Bürgermeister Dr. Hans Lintner mit großer Mehrheit bestätigt. In der Stadt wurde die tatkräftige Umetzung von weiteren neuen Projekten und Visionen - wie das Klosterprojekt - konsequent weiter verfolgt. Aber nicht nur den großen Projekten wird im Gemeinderat und allen MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung Augenmerk geschenkt. Die Qualität einer Stadt und des Zusammenlebens wird durch ein Mosaik aus vielen verschiedenen Angeboten erreicht - von der laufenden Verbesserung bis zur Schaffung neuer Infrastruktur, Leistungen und Angebote. Hier ein kleiner Auszug der einzelnen Projekte Jugend/Familie - Kinderspielplätze wurden erneuert. Erweiterung Skaterplatz unter reger Beteiligung der Jugendlichen, Sprachförderung in den Kindergärten wurde ausgebaut, Bedarfsanalyse Kinderbeteuung wurde durchgeführt und die Planung für den neuen Franziskuskindergarten im Klosterprojekt hat begonnen. Mobilisierung von Gewerbe- und Baugründen für Einfamilienhäuser am ehemaligen Montanwerke-Areal. 2/3 der Baugrundstücke sind bereits verkauft. Im Ried wurden acht weitere Bauparzellen für Einfamilienhäuser mobilisiert.

6 Rückblick Fotos: Stadtgemeinde Schwaz, Födinger Public Viewing zur WM 2010 am Raika-Parkplatz. Stadtfest im August Burg Freundsberg wurde von neuen Pächtern übernommen und neue Angebote entwickelt. Vergabe Sauna und Schwimmbadrestaurant an den neunen Pächter. Vor 40 Jahren übersiedelte das Rathaus ins Stöckl-Haus, das 500 Jahre alt wurde. Die Malereien von Christoph- Anton Mayr sind 250 Jahre. Im Bild Jubiläumsfeier mit Präsentation des Bildbandes "Schwazer Kostbarkeiten". Stadtwerke Schwaz: Der Cluster Erneuerbare Energien der Zukunftsstiftung Tirol ist in das Stadtwerke- Gebäude übersiedelt. Bild: Im Kraftwerk Vomperbach wurde eine neue Turbine errichtet. Seite 6 Rathausinfo 9/2010

7 Rückblick Fotos: Städt. Orchester Kultur - Silbersommer, Festivals, Museumsmeile am Tag der offenen Tür, Haus der Völker: Standort konnte gesichert werden, Bestellung einer neuen Leitung für die Stadtgalerie Schwaz, Sanierung Glockenturm Umwelt - Recyclinghof DAKA, neues Energiestrategieprojekt der Stadtwerke, Bahnhofsprojekt Mobilität wurde erweitert. Das Stadtmarketing unterstützte viele Aktionen. Der Dialog Szene Innenstadt wurde geführt und hat auch zu ersten Ergebnissen geführt, die nun in verschiedene Projekte umgesetzt werden. Geschäftsflächen im Mathoi- Haus wurden besiedelt. Verkehr Planung Bundesstraße im Bereich ATW-Areal Im Bereich Straßensanierungen wurde 2010 vor allem bei Bergstraßen viel investiert.

8 Kulturnachrichten Fotos: Johannes-Messner-VS, NMS Schwaz Projekttag gesundheitsfördernder Schulen in Klausen/Südtirol. Susanne Egger erarbeitet mit den Schülern den Begriff Text und wie man damit arbeitet. Gesundheitsförderung in den Schulen Im November fand ein gemeinsamer Projekttag gesundheitsfördernder Schulen im Grundschulsprengel Klausen II in Südtirol statt mit einer starken Delegation der Johannes-Messner Volksschule aus Schwaz. Der Einladung zum gemeinsamen Projekttag nach Südtirol zu fahren, folgten 14 Lehrpersonen der Johannes Messner Volksschule Schwaz unter VDin OSRin Dipl. Pädin. Kristina Psenner, um im dortigen Grundschulsprengel Klausen II die Beziehungen der teilnehmenden Schulen zu festigen und zu vertiefen. Dem Grundschulsprengel Klausen gehören acht Schulstellen an: Feldthurns, Gran, Villanders, Latzfons, Verdings, Barbian, Kollmann und Waidbruck. Eine neue Unterrichtswelt für Schüler und Lehrer Die Hauptschule Schwaz ist seit Schulbeginn Neue Mittelschule Schwaz. Die ersten Klassen werden nach dem Lehrplan der Neuen Mittelschule unterrichtet. Gespannt blicken 20 Augenpaare in der 1a Klasse der Neuen Mittelschule 1 Schwaz das Lehrerduo Susanne Egger und Isabella Margreiter an. Was ist ein Text?, fragt die Deutschlehrerin Susanne Egger, während ihre Kollegin Isabella Margreiter mit der Kreide in der Hand vor der Tafel steht. Ein Text, das sind ganze Sätze und viele Wörter, erklärt eines der Kinder ihre Sicht der Sprachwelt. Egger lobt das Kind für den Beitrag, Margreiter schreibt das Gesagte in Stichworten an die Tafel. Stück für Stück wird auf diese Weise das Thema der Unterrichtsstunde der Text - erarbeitet. Zwei Lehrer unterrichten in einer Klasse der Neuen Mittelschule gleichzeitig. Teamteaching nennt sich das mit dem Fachausdruck. Das ist sicher eine Herausforderung für alle Lehrer, die in der Neuen Mittelschule unterrichten, fasst Susanne Egger ihre Erfahrungen zusammen. Der Chef der NMS 1 Schwaz, Direktor Lois Egger, ist mit den bisher gemachten Erfahrungen höchst zufrieden. Es bieten sich große Chancen für die Zukunft, ist er sicher. Er habe festgestellt, dass sich unter den Lehrerkollegen eine Aufbruchsstimmung entwickelt hat. Man verlässt eingefahrene Unterrichtsbahnen und probiert Neues aus, sagt er. Auch für Johann Walder, Direktor der NMS 2, war der Start in die Neue Mittelschule erfolgreich. Die NMS ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Nämlich die gemeinsame Schule der Zehn- bis 14-Jährigen. Ergebnis des Projekts "Mein Trinkpass": Die Hundsfisch-Briefmarke Beim Projekt Mein Trinkpass des Lebensministeriums beteiligte sich die gesamte Johannes Messner-Volksschule aus Schwaz. Unter den vollständig Seite 8 Rathausinfo 9/2010 ausgefüllten Trinkpässen und dem Kreativwettbewerb Hundsfische ermittelte die Jury österreichweit die drei besten Arbeiten. Der Hundsfisch, eine bedrohte und seltenen Fischart, galt in Österreich seit Jahrzehnten als verschollen und wurde 1992 wiederentdeckt. Aus den vielen tausend Einsendungen aus ganz Österreich hat die Schwazer Schülerin Viktoria Felderer einen Hauptpreis gewonnen: Ihr Hundsfisch wurde ausgewählt und als Briefmarke gestaltet. Alle Schulkinder und Pädagoginnen sind sehr stolz auf die junge Preisträgerin und freuen sich mit Viktoria.

9 Stadtnachrichten Fotos: Födinger, Schwaiger Die weihnachtliche Burg Freundsberg. StR Ingrid Schlierenzauer, GR Viktoria Ismaili,Kulturreferent Martin Schwarz, BM Hans Lintner, Künstler Jones und Robert Possenig. Kultur zu Weihnachten In den Weihnachtsfeiertagen bleibt vielleicht auch die Zeit für einen Ausflug in die Schwazer Museen, die interessante Ausstellungen zeigen: Im Rabalderhaus ist noch bis die heurige Weihnachtsausstellung EMANUEL RAFFEINER Zeichnungen, Skizzen und Entwürfe zu sehen - Raffeiner gilt als der bedeutendste Vertreter des Jugendstils in Tirol. Die Ausstellung ist Do bis So von 16 bis 19 Uhr geöffnet. In der Stadtgalerie Schwaz sind Werke der zwei jungen KünstlerInnen Luisa Kasalicky und Moussa Kone zu sehen in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Trakl-Museum. Im Haus der Völker ist noch bis 23. Jänner 2011 die aktuelle Sonderausstellung Schätze aus dem Depot zu sehen. Haus der Völker im Dezember Kinderworkshop: Schmuck aus aller Welt. Schmuck aus aller Welt kennenlernen und eigene Ketten und Armbänder basteln. Fr, Afrikanische Textilien. Di, , ( Uhr), 8,- Euro pro Kind inkl. Material, 7-13 Jahre. Anmeldung oder Tel Kindernachmittag: Märchen aus aller Welt. Auf gemütlichen Polstern lauschen wir Märchen aus fernen Ländern. Dazu gibt s Weihnachtskekse! Do, (14-16 Uhr), 5,- Euro pro Kind. Für Menschen ab 6 Markt der Völker im Haus der Völker: noch bis 31. Dezember 2010, täglich Uhr. Erhältlich ist auch der neue Bildband von Prof. Gert Chesi "Afrika, die Magier der Erde". Öffnungszeiten Eislaufplatz Publikumseislauf: Mo-So, täglich Uhr; Fr und Sa, Uhr Informationen über das Angebot und witterungsbedingte Sperrtage sind bei Platzwart Paul Gufler erhältlich, Tel Heiliger Christophorus für die Reisenden Am Bahnhof Schwaz wacht seit November der Heilige Christophorus über alle Reisenden. Das Bronze-Kunstwerk wurde unter Anleitung des Schwazer Künstlers Jones und des Schwazer Kulturreferenten Martin Schwarz von Schülern der Hauptschule Schwaz 1 gegossen. Werden Sie BUCHPATE/IN Eine ganz besondere Idee gibt es in der Stadtbücherei: Werden Sie Pate für ein Buch - Vorne hinein kommt der Name des/der PatIn und Sie leihen es als erstes aus. Eine Liste für neue Bücher liegt jeden Monat in der Bücherei auf. Yunit im Dezember Do Uhr Mittagsöffnung Uhr Offener Betrieb Fr Uhr offener Betrieb Sa Uhr Weihnachtsfeier Mo Uhr Mittagsöffnung Di Uhr Mittagsöffnung Uhr Offener Betrieb Mi Uhr Mittagsöffnung Uhr Actionnachmittag (9-13 Jahre) Do Uhr Mittagsöffnung Uhr Offener Betrieb Das Yunit wünscht allen ein Frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr Die Öffnungszeiten ab Jänner erfahrt ihr im Yunit bzw. unter

10 Stadtnachrichten Fotos: Födinger Anfang Dezember bot der erste Schnee lustige Nachmittagsvergnügen Die Tyrolit-Werksbühne spielte "Schneewittchen und die 7 Zwerge". STELLENAUSSCHREIBUNG Multifunktionales Veranstaltungszentrum Schwaz Veranstaltungsmanagement Die Stadtmarketing und Saalmanagement Schwaz GmbH, ein Unternehmen der Stadtgemeinde Schwaz, betreibt ab Frühjahr/Sommer 2012 ein Multifunktionales Veranstaltungszentrum mit mehreren Saaleinheiten am ehemaligen Areal der Austria Tabak-Werke in Schwaz. Für das operative Eventmanagement in diesem Veranstaltungskomplex suchen wir eine/n EventmanagerIn. Ihre Aufgaben: Akquise, Verkauf und operative Umsetzung von Veranstaltungen Führung des Veranstaltungsteams Betreuung der KundInnen Ihre Qualifikationen: Erfahrungen im Eventbereich, Organisationstalent, Führungsqualitäten, Marketingqualitäten, Kommunikationsstärke, unternehmerisches Denken, Hohe Leistungsbereitschaft und Flexibilität in der Arbeitserledigung, sehr gutes Auftreten Wir freuen uns über Ihre Bewerbung mit den entsprechenden Bewerbungsunterlagen, welche Sie bis an die Stadtmarketing und Saalmanagement Schwaz GmbH, 6130 Schwaz, Franz-Josef- Straße 2, z.h. Herrn GF Mag. Christoph Holzer, richten. Für nähere Auskünfte steht Ihnen GF Mag. Christoph Holzer zur Verfügung, Tel.Nr / , STADTMARKETING und SAALMANAGEMENT SCHWAZ GMBH Weihnachtsmärchen Weihnachtsmärchen Billy s Stern. Vor 2000 Jahren haben sich Könige aufgemacht, um das Christuskind zu suchen. Sie folgten dem Stern von Bethlehem. Doch was war das für ein Stern? Wie kam er an den Himmel? Im himmlischen Weihnachtsmärchen Billy s Stern wird dieses Rätsel gelüftet. Einer der drei heiligen Könige, nämlich Balthasar, besucht an den Adventwochenenden das Planetarium in Schwaz und erzählt unter dem Sternenhimmel die Weihnachtsgeschichte von Billy s Stern! An den Adventwochenenden SA/SO um 16 Uhr und am 24. Dezember um 14 und 15 Uhr. Platzreservierung empfehlenswert. Tel / TIPP: Weihnachtskrippen basteln. Zusätzlich zum Weihnachtsprogramm bietet das Planetarium ein besonderes Highlight an. Jeden Adventsonntag von 15 bis 16 Uhr findet das kostenlose Weihnachtskrippenbasteln für Kinder mit Modellbaumeister Leopold statt. Ein Weihnachtszwerg mit Krücke. Die Kulissenschieber. Sa, 18. Dezember 2010, 15 Uhr, Gasthaus SZeit. Weihnachtsmärchen der Kolpingbühne Schwaz: "Peterchens und Annelieses Mondfahrt", So, 19. Dezember, 15 Uhr und am Fr, 24. Dezember, Uhr und Uhr, Kolpingstadtsaal. Seite 10 Rathausinfo 9/2010

11 DEZ. 2010/JÄN VERANSTALTUNGSKALENDER TIPP: Silvester im Restaurant Wintergarten Heuer bleibt das Restaurant Wintergarten erstmals auch Silvester geöffnet: 8-14 und 19 Uhr bis open end. Starten Sie den letzten Tag in diesem Jahr mit einem leckeren Silvesterfrühstück, schmackhaften Mittagsgerichten und am Abend gibt es auf Vorbestellung - ein fünfgängiges Silvestermenü! Mit direktem Blick auf die Steinbrücke wo um Uhr das große Klang-Feuerwerk stattfindet. Reservierung bitte unter Telefon: 05242/63238.

12 Termine Dezember 2010 Fr 17. Dezember 2010 Frischemarkt 9-13 Uhr, Franz-Josef-Str. Sa 18. Dezember 2010 Bauernmarkt am Stadtplatz, Uhr Weihnachtstheater der Kulissenschieber "Ein Weihnachtszwerg mit Krücke", Uhr, Gasthaus SZeit beim Schwimmbad. Benefizvorstellung zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Weihnachtsmärchen Billy s Stern im Planetarium. An allen Adventwochenenden und am 24. Dezember, 14 und 15 Uhr. Tel / Handball: TU Silverminers Schwaz gegen Eisenstein Baskets Feldkirch, 19 Uhr, Sporthalle Schwaz. So 19. Dezember 2010 Weihnachtssingen des Musikkollegiums Schwaz, 17 Uhr, Kirche St. Martin, Eintritt 8,- Euro, Benefizveranstaltung zu Gunsten der Teestube Schwaz. Weihnachtsmärchen der Kolpingbühne Peterchens und Annelieses Mondfahrt, 15 Uhr, Kolpingstadtsaal. Und am , und Uhr Di 21. Dezember 2010 Weihnacht in den Bergen mit dem Alpentrio Tirol, Uhr, Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt, Eintritt 17,- Euro, Kvv: Rathausinfo im Erdgeschoß des Rathauses und bei allen Raiffeisenbanken und Ö-Ticket Do 30. Dezember 2010 ULZ Schwaz gegen SG HB West Wien, 16 Uhr, Sporthalle Ost Fr 31. Dezember 2010 Zwergerlsilvester, 17 Uhr, Pflanzgarten Stadtsilvester, ab 21 Uhr in der Schwazer Innenstadt. Große Silvesterparty am Stadtplatz mit Finix und Cotton Underware. La Discoteca Luce im Rathaushof. Spektakuläres Klang-Feuerwerk zum Jahreswechsel auf der Steinbrücke. Jänner 2011 Mi 5. Januar 2011 Schwazer Neujahrskonzert, 20 Uhr, Kolping-Stadtsaal, Benefizveranstaltung des Lions Clubs Schwaz und der Stadt Schwaz, Eintritt 15,- Euro, KVV im Erdgeschoß des Rathauses Sa 8. Januar 2011 Bauernmarkt, Stadtplatz, Jungbauernball, Uhr, Tennishalle Schwaz. Für Stimmung sorgen "Z3, die 3 Zillertaler" Große Tombola! VVK: 5.- AK: 7.- Tracht erwünscht! Tolle Stimmung und viele Fans beim Live-Konzert von Petra Frey. In der Christkindl-Werkstatt wird geschminkt und gebastelt. So 9. Januar 2011 Tinzlkirchen, 10 Uhr, Pfarrkirche, anschl. Tinzlsuppen-Essen Sa 15. Januar 2011 Bauernmarkt, Stadtplatz, Schützenball, 20 Uhr, Kolpingstadtsaal Do 20. Januar 2011 VHS-Vortrag Quantec Medizin aus der Zukunft (Radionik), Uhr, Hauptschule. Mit Mag. Ralf Krause, Kinesiologe, Lebens- und Sozialberater, Supervisor-ÖVS Sa 22. Januar 2011 Bauernmarkt, Stadtplatz, So 23. Januar 2011 Am 22. Dezember sind die Ursprung Buam zu Gast beim Schwazer Advent. Kindermaskenfest der Faschingsgilde Schwaz, Uhr, Kolpingstadtsaal NEU: Termine per mail an

13 Schwazer Advent 2010 Do 16. Dezember / Strohstern 17:45 Uhr Adventklänge der Weisenbläser 18:00 Uhr Adventkalenderöffnung durch das Kindertageszentrum des Tiroler Sozialdienstes Fr 17. Dezember / Die heiligen drei Könige 17:00 Uhr Basteln in der Christkindlwerkstatt und Weihnachtskutsche 17:45 Uhr Adventklänge der Weisenbläser 18:00 Uhr Adventkalenderöffnung durch den Wlasak-Kindergarten 18:30 Uhr Weihnachtsabend mit Peter Lindner und Freunde Sa 18. Dezember / Christbaum 16:00 Uhr Kindertierkrippe: Ponyreiten, Weihnachtskutsche, Kleintiere und Schafe 16:00 Uhr Schminken in der Christkindlwerkstatt 17:00 Uhr Basteln in der Christkindlwerkstatt 17:45 Uhr Adventklänge der Weisenbläser 18:00 Uhr Adventkalenderöffnung durch die Landjugend/Jungbauern Schwaz 18:30 Uhr Big Band Innsbruck & Gail Anderson So 19. Dezember / Internationale Weihnacht 16:00 Uhr Kindertierkrippe: Ponyreiten, Weihnachtskutsche, Kleintiere und Schafe 16:00 Uhr Schminken in der Christkindlwerkstatt 17:00 Uhr Basteln in der Christkindlwerkstatt 17:45 Uhr Adventklänge der Weisenbläser 18:00 Uhr Adventkalenderöffnung durch die Kinder aus dem Asylantenheim 18:15 Uhr Coro Isidoro aus Trient Mo 20. Dezember / Weihnachtskrippe 17:45 Uhr Adventklänge der Weisenbläser 18:00 Uhr Adventkalenderöffnung durch die Volksschule Pillberg Di 21. Dezember / Wintersonnwende/Thomastag 17:45 Uhr Adventklänge der Weisenbläser 18:00 Uhr Adventkalenderöffnung durch die Volksschule Johannes-Messner 19:30 Uhr Benefizkonzert des Alpentrio Tirol, Pfarrkirche Maria Himmelfahrt Mi 22. Dezember / Stern von Bethlehem 17:45 Uhr Adventklänge der Weisenbläser 18:00 Uhr Adventkalenderöffnung durch die neue Mittelschule 1 Schwaz 18:45 Uhr A urige Weihnacht mit den Ursprung Buam Do 23. Dezember / Stille Nacht 17:00 Uhr Basteln in der Christkindlwerkstatt und Weihnachtskutsche 17:45 Uhr Adventklänge der Weisenbläser 18:00 Uhr Adventkalenderöffnung durch die Stadtmusik Schwaz 18:15 Uhr Konzert des Jugendorchesters der Stadtmusik Schwaz 19:45 Uhr Weihnachtsabend mit DJ Rock! Fr 24. Dezember / Heiliger Abend 09:45 Uhr Adventklänge der Weisenbläser 10:00 Uhr Adventkalenderöffnung durch die Teestube Schwaz VERANSTALTUNGSKALENDER 16. DEZEMBER JÄNNER 2011

14 DEZ. 2010/JÄN Mittwoch, 5. Jänner 2011 Schwazer Neujahrskonzert im Kolping-Stadtsaal um 20 Uhr Benefizveranstaltung des Lions Clubs Schwaz und der Stadt Schwaz, mit dem Tiroler Kammerorchester InnStrumenti unter Leitung von Gerhard Sammer, Solisten Brenden Patrik Gunnell (Tenor), Thomas Steinbrucker, Gerd Bachmann, Julian Ritsch (Trompete) Moderation: Thomas Lackner, Eintritt: 15,- Euro, Kvv Bürgerservice im Rathaus, Tel / Sonntag, 19. Dezember 2010 Weihnachtssingen des Musikkollegiums Schwaz in der Kirche St. Martin um 17 Uhr; Eintritt 8,- Euro, Benefizveranstaltung zugunsten der Teestube Schwaz. Es wirken mit: die Volksmusikgruppe der Pädagogischen Hochschule Innsbruck (Leitung: Peter Kostner), das Bläserquartett der Musikkapelle Wilten, Msgr. Prof. Josef Stock, Heinz Becker (Rezitation), Gesamtleitung: Walter Knapp Veranstaltungsreihe lebenswert Das Regional-Altenwohnheim Schwaz und das Marienheim Schwaz veranstalten gemeinsam mit dem Gesundheits- und Sozialsprengel Schwaz Vorträge und Kurzseminare rund um das Älterwerden: Nächster Termin: Montag, 17. Jännner 2011 Alter ist geil - Potenziale und Stärken älterer Menschen. Gedanken gegen die Anti-Aging-Bewegung. Mit Anton Stabentheiner, Mastercoach und Gemeindeentwickler Regional-Altenwohnheim Schwaz Knappenanger, 19 Uhr Termine Eltern Kind Zentrum Schwaz Johannes-Messner-Weg 11. Anmeldungen und Infos unter 05242/72848 oder 8. Jän. 2011, und 9. Jän. Geburtsvorbereitungseminar mit Kathrin Reinecke 10. Jän. Yoga in der Schwangerschaft, Uhr (6 Einheiten), Kolsana 12. Jän. Babyschwimmen Therme Fügen, Uhr (8 Einheiten) für 2 ½ - 4-Jährige, 9.15 Uhr (8 Einheiten) Schwimmen für Schwangere (5 Einh.), 18 und 19 Uhr, Ärztehaus Kolsana 13. Jän. Geburtsvorbereitung im Krankenhaus Schwaz, 19 Uhr (5 Einheiten) 14. Jän. Babymassagekurs, 9 Uhr, (4 Einheiten) 15. Jän. Seminar Familien im Wandel, 9-15 Uhr, mit Sabine Widauer. BABY- FIT Kurs - Ausbildung zum Babysitter, 8-17 Uhr, Leitung: Österr. Rotes Kreuz 19. Jän. Vortrag Verhaltensweisen von Kindern, 20 Uhr, Referentin Margit Joachim. Kasperltheater, 15 und 16 Uhr, Pfarrsaal St.Barbara 21. Jän. Töpfern für Erwachsene, 19 Uhr, Johannes-Messner-VS-Schwaz Frühstück unter uns, jeden Dienstag um 9 Uhr: Kinder zur Selbständigkeit erziehen; Schlafen und Wachen; Wie können Kinder sauber werden; Spartipps für junge Familien Termine im BFI Tirol Bezirksstelle Schwaz Kursort: BFI Tirol Bezirksstelle Schwaz, Münchner Straße 20. Anmeldungen, Information und Anforderung des gesamten Kursprogramms, 05242/66063, Fax: 05242/62102 oder bfi-tirol.at > Massage für den Alltag, 13. Jänner - 3. Februar 2011, Do Uhr, 159,- Euro. > Qi Gong Basisseminar, 15. Jänner 2011, Sa 9-13 Uhr, 69,- Euro > Ausbildung zum Führen von Baudrehkranen und Fahrzeugkranen: Jänner 2011, Mo und Di 8-17 Uhr, Fr 8-15 Uhr, 195,- Euro, Update Förderung! > PC-Einsteiger Seminar Für die Generation 50+, 17. Jänner Februar 2011, Mo, Uhr, 185,- Euro. > PC-Einsteiger Seminar. 18. Jänner - 8. Februar 2011, Di und Do Uhr, 185,- Euro. > PC-Einsteiger Seminar - Vormittagstermin. 18. Jänner - 8. Februar 2011, Di, Do, Uhr, 185,- Euro. > PC-Anwender Seminar Für die Generation Jänner - 1. März 2011, Di, Uhr, 205,- Euro. > Internet & Für die Generation Jänner - 9. Feber 2011, Mi Uhr, 145,- Euro. > Deutsch Grundstufe Jänner März 2011, Mo, Mi Uhr, 278,- Euro, Update! > Deutsch Grundstufe Jänner-24. März 2011, Di, Do Uhr, 278,- Euro, Update!

15 Fotos: Stadtgemeinde Schwaz, Sternad Seitenblicke Adventsingen des Volksliederchores Schwaz. Kekse backen: Frau Schallhart, Frau Mayer, Frau Höger, Frau Winkler mit Melli und Edith. Adventsingen des Volksliederchores Am 28. November lud der Volksliederchor Schwaz zum Adventsingen in der Kirche St. Martin. Der Erlös ging an die Lebenshilfe Schwaz. Es wirkten mit Bläser der Militärmusik, Familie Waldauf aus Schwaz, Hausmusik Troger, Katharina Troger und der Volksliederchor und Altischof Dr. Reinhold Stecher. Adventfeier Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Regional-Altenwohnheim und Marienheim Schwaz mittlerweile sind es 38 Mitarbeiter, treffen sich jedes Jahr bei einer Adventfeier im Regional-Altenheim. Freiwilligenbegleiterin Annette Hackl las heiterbesinnliche Texte und Gedichte, es wurden die schönsten Adventweisen gesungen und auch der Austausch untereinander kam nicht zu kurz. Um das leibliche Wohl kümmerte sich Küchenchef Hans mit seinem Team, sie verwöhnten die Runde mit einem wunderbaren Menü. Adventszeit im Regional-Altenwohnheim Die Adventszeit im Regional-Altenwohnheim und im Marienheim ist eine besondere Zeit. Das Haus und seine Wohnbereiche sind liebevoll dekoriert,weihnachtsschmuck wird gebastelt und in den Gängen duftet es - einmal hier, einmal dort - nach frisch gebackenen Keksen, die von den Bewohnern in den Wohnbereichen selbst gemacht werden. Und die Adventfeier mit den Anklöpflern stimmt auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Adventkranz für Partnerstadt Trient Pfarrer Don Romano aus Trient-Cognola freute sich sehr über das schon traditionelle Adventkranz-Geschenk aus der Partnerstadt Schwaz. Mit einer starken Delegation war Ausschussobmann für äußere Beziehungen, GR Walter Egger, angereist - darunter Vertreter des Gemeinderates und Vorstandsmitgliedern des Schwazer Städtepartnerschafts Vereines. Eine besondere Note erhielt der anschließende Gottesdienst in der Modestus-Crescenzia Kirche durch Mitwirkung einer Bläsergruppe der Stadtmusik Schwaz unter Obmann Lois Leitinger. Für den organisatorischen Ablauf sorgte Partnerschaftsreferent Dalla Costa Egidio, unterstützt von Adriana Rosi und Francesko Adamoli mit Vertretern des Argentario Stadtviertel-Ausschusses. Rathausinfo 9/2010 Seite 15

16 Aus den Schwazer Pfarren Fotos: Sternad, Födinger Die Knappenmusik Schwaz spielte in der St. Barbara-Kirche Der Glockenturm wird Jahre. Benefizkonzert Die Knappenmusik Schwaz veranstaltete am 12. November ein Kirchenkonzert der besonderen Art. Als Geschenk der Musikkapelle zum Jubiläumsjahr der Pfarre St. Barbara und von Pfarrer Rudolf Theurl, wurde unter dem Titel Jubilate zugunsten der Neugestaltung der Kapelle im Altenwohnheim Schwaz-Achental musiziert. Die Knappenmusik Schwaz konnte am Cacilia Sonntag Pfarrer Rudolf Theurl einen Scheck in der Höhe von 1.200,- Euro durch die Einnahmen der freiwilligen Spenden überreichen. Gelungene Sanierung Die Stadgemeinde Schwaz hat mit entsprechendem finanziellen Einsatz dazu beigetragen, dass das markante Gebäude 2010 umfassend saniert werden konnte. Der Glockenturm ist einer der 7 Schwazer Türme und wird zu seinem 100. Geburtstag im Silbersommer 2011 eine zentrale Rolle einnehmen. Am 7. Dezember 1911 war zum ersten Mal das Geläute der sieben Glocken aus dem Turm zu hören, nachdem der eigentliche Glockenturm der Stadtpfarrkirche statisch nicht mehr sicher war. Pfarre Maria-Himmelfahrt Termine Pfarre St. Barbara So, Uhr eucharistische Anbetung, Pfarrhaus Parterre Fr, Uhr adventliche Versöhnungsfeier Sa, Uhr Jugendrorate: 5.30 Uhr Abmarsch vom Pfarrhaus, 6 Uhr Gottesdienst Burg Freundsberg Di, Uhr Benefizkonzert mit dem Alpentrio Tirol. Zu Gunsten der Nachsorgecamps der Österr. Kinderkrebshilfe ( Onki Camps ) Fr, Heiliger Abend: 6 Uhr Rorate, 17 Uhr Kindermette, 22 Uhr Christmette mit Pfarrchor, Uhr Christmette St. Martin Sa, Christtag: 8.30 Uhr Weihnachtsamt, 10 Uhr Weihnachtshochamt mit Pfarrchor, keine Vorabendmesse! So, Uhr Gottesdienst, Uhr Gottesdienst Marienheim Do, Besinnlicher Jahresrückblick und ausblick bei der Lindenkirche in St. Georgenberg, 15 Uhr Treffpunkt Weng Fr, Silvester: 17 Uhr Dankmesse zum Jahresschluss Sa, Neujahr: 19 Uhr Gottesdienst Do, Erscheinung des Herrn (Dreikönig): 8.30 Uhr Hl. Messe, 10 Uhr Hl. Amt mit den Sternsingern, gestaltet vom Pfarrchor Sa, Uhr Wortgottesdienst, Spitalskirche So, Uhr Tinzlkirchen. Pensionist/innen, Belegschaft Tabakfabrik Di, Uhr Oase der Stille, Meditationsraum/Pfarrhaus Do, Uhr Seniorengottesdienst, Pfarrsaal, 20 Uhr humorvoller Vortrag, veranst. von der Frauenrunde, Pfarrsaal Fr, Uhr Kinderstunde, Pfarrsaal So, Uhr Familiengottesdienst, Pfarrkirche Sa, Uhr Jugendrorate im Schlössl (5:15 Uhr Abmarsch v. St. Barbara), 9 Uhr Interkulturelles Frühstück, 19 Uhr Krippenmesse mit der Liedertafel, Predigt und Vortrag von Fr. Dr. Schiestl So, Uhr Hl. Messe, musikalisch gestaltet von Fam. Waldauf anschl. Theaterstück von den Kulissenschiebern, 14 Uhr Barbaratreff Fr, Heiliger Abend: 17 Uhr Kindermette, 22 Uhr Christmette, 24 Uhr Christmette in der Franziskanerkirche Sa, Christtag: 9.30 Uhr Festgottesdienst mit der Knappenmusik, 19 Uhr Abendmesse So, Stefanietag/Fest der heiligen Familie: 9.30 Uhr Festgottesdienst mit dem Volksliederchor Di, Fest der unschuldigen Kinder: Uhr Segnung der kleinen und großen Kinder, Bewirtung im Saal Fr, Silvester: 17 Uhr Jahresschlussgottesdienst, Uhr Nacht der offenen Kirche: Licht + Musik + Gebet SA, Neujahr: 9.30 Uhr Gottesdienst, 19 Uhr Vorabendmesse So, Uhr Festgottesdienst. Mo., Di., Mi. - Sternsinger Do, 6.1. Fest der Heiligen Drei Könige: 9.30 Uhr, Singkreis, Sternsingern Sa, Uhr Frauengespräche mit Verena Franz Mi, Uhr Atempause: Ausgebrannt mit Angelika Hörmann Die Entstehung und Folgen von Burnout, Notmaßnahmen und Strategien Sa, Uhr Interkulturelles Frühstück. Fr, Uhr Ökumenischer Gottesdienst. Sa, Uhr Kreativworkshop Sa, Uhr Pfarrball im Kolpingsaal Seite 16 Rathausinfo 9/2010

17 Stadtnachrichten Fotos: Stadtgemeinde Schwaz, Wildauer Prok. Stefan Volgger, Bgm. Dr. Hans Lintner, Verkaufsleiter Matthias Schlögl in der MWM-Vertriebszentrale im Impulszentrum. MWM im Impulszentrum 2008 siedelte MWM - das Motorenwerk Mannheim, früher Deutz Power Systems im Impulszentrum in Schwaz seine Vertriebs- und Servicezentrale für Mittel- und Osteuropa in Schwaz an. Heuer erweiterte die Geschäftsführung die Flächen im Impulszentrum von bisher 330 auf 570 m 2 - es kamen noch Räume im Erdgeschoß dazu. Matthias Schlögl: "Wir haben uns vor zwei Jahren für den Standort entschieden, weil wir im Impulszentrum in Schwaz moderne Geschäftsräumlichkeiten gefunden haben. Der Flughafen Innsbruck bietet die notwendige verkehrstechnische Anbindung und wir finden in der Region sehr gut ausgebildete MitarbeiterInnen." In Schwaz sind derzeit 28 MitarbeiterInnen beschäftigt und betreuen das Gebiet Mittel- und Osteuropa. Ein weiterer MWM-Service- MWM-Geschäftsführer Standort in Budapest mit 12 MitarbeierInnen ergänzt Jiri Schaffer. den großen Vertriebs- und Servicestandort. MWM erzeugt Diesel- und Gasmotoren von 400 kw bis 4,3 MW für alle Anforderungen - für Industrie, Fernheizwerke oder Spitäler. Das Impulszentum Schwaz ist damit derzeit zu 100 Prozent ausgelastet. Sensationeller Erfolg der Knappenmusik Schwaz Die Knappenmusik Schwaz unter der Leitung von Kapellmeister Günther Dibiasi war heuer beim Landeswertungsspiel des Tiroler Blasmusikverbandes vertreten und erzielte mit 91,92 Punkten den 2. Platz in der Stufe B. 24 Musikkapellen waren beim Landeswertungsspiel dabei, acht davon in der Stufe B. Der Wettbewerb findet im Fünfjahresrythmus statt und soll dazu dienen, das das musikalische Niveau der Blasorchester zu heben. Erste Schwazer Weintaufe im Rathaus. Wein und Kunst im Mathoi-Haus Ende November fand in Schwaz eine "Weintaufe" statt. Initiiert hatte diesen besonderen Event der Schwazer Unternehmer Christian Winkler, der im Mathoi-Haus in Schwaz "Wein und Kunst" anbieten wird. Für das Projekt konnte er den bekannten Galeristen Fritz Gall gewinnen. Ehem. NR-Präsident Dr. Andreas Khol taufte den gelben Muskateller vom Weingut Czippin, über dessen Weine auch der Kontakt von Christian Winkler zu Fritz Gall entstand. Im Mathoi- Haus soll weiters auch eine Weinbrüderschaft ihre Heimat finden sowie Seminare und Veranstaltungen zum Thema Wein stattfinden. Achtung: Altmaschinensammlung Per Postwurfsendung macht eine "Ungarische Kleinmaschinenbrigade" auf Altmaschinensammlungen aufmerksam. Das ist laut Abfallwirtschaftsgesetz nicht zulässig - auch das Herausstellen von Geräten und Maschinen ist strafbar. Die Polizei ist bereits verwaltungsrechtlich gegen die ungarischen Sammler vorgegangen. Rathausinfo 9/2010 Seite 17

18 Stadtmarketing/Wirtschaft Fotos: Stadtgemeinde Schwaz Bild oben: Zur Vernissage der Schönheit luden im November die Boutique Stiletto, der Salon Hair Lounge und die Beauty Bauer Parfumerie Bild unten: Christina Kirchner und Isabella Pal haben das Parterre in der Innsbruckerstraße übernommen. Bild oben: Eröffnung ARTgerecht. Markus und Ines Felder bei der Eröffnung ihres neuen Lokales ARTgerecht Münchnerstraße. Bild unten: Andrea s Wollstüberl in der Innsbruckerstraße eröffnete am 15. Dezember. Im Bild: Andrea Überlacher und Vizebgm. Mag. Martin Wex. Neu in Schwaz Andrea s Wollstüberl Am 15. Dezember 2010 eröffnete Andrea Wollstüberl in der Innsbruckerstraße in Schwaz - vielen Stammkundinnen bekannt auch schon aus Wattens. Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12 Uhr, Uhr, Sa 9-12 Uhr. Telefon: 0664/ Strick-Treff im Wollstüberl Ab Jänner jeden Montag Nachmittag Stricktreff und Strickworkshops im gemütlichen Hinterzimmer im Geschäft im Mathoi-Haus in der Innsbruckerstraße. Information dazu gibt es im Geschäft. Stricken ist wieder ein absoluter Trend. Ab sofort gibt es wieder Fachberatung, Tipps und natürlich die ganzen Materialien in Schwaz. Manuela Djukanovic eröffnete Catwalk Fashion. Catwalk Fashion Schuhe und Taschen Franz-Josef-Straße 11, 6130 Schwaz. Öffnungszeiten: Mo-Do 9-13 Uhr und Uhr, Fr 9-18 Uhr und Sa 9-13 Uhr Seite 18 Rathausinfo 9/2010

19 Stadtmarketing/Wirtschaft Fotos: Födinger Nikolauseinzug in der Franz-Josef-Straße in Schwaz. Masterplan "Öffentlicher Raum" Das Projekt Stadtgalerien Schwaz am ehem. Areal der Austria Tabakwerke sowie andere Bauprojekte im Innenstadtbereich bringen in den kommenden Monaten und Jahren ganz neue Impulse für die gesamte Stadt. Dazu werden auch im Innenstadtbereich Akzente gesetzt, um dort die Attraktivität weiter zu erhöhen. Stadt, Kaufmannschaft und Hauseigentümer sind hier gefordert, gemeinsame Akzente zur nachhaltigen Entwicklung zu setzen, sowohl in baulicher als auch in marketingtechnischer Hinsicht. Eine wesentliche Rolle spielen dabei ganz zentral auch die öffentlichen Flächen wie Straßen, Plätze, Innenhöfe, Eingangsbereiche, Verweilzonen und deren Gestaltung. Basierend auf den Ergebnissen der Szene Innenstadt z.b. zu den Vorgaben Inns- Tolle Angebote Am 7. Dezember luden viele Geschäfte in Schwaz zum vorweihnachtlichen "Abendshopping". Am 17. Dezember gibt es die nächste gemeinsame Akton von Schwazer Kaufleuten im ehemaligen Bluehouse am Pfundplatz. brucker Straße, Verkehrszählungen und anderer Studien wird für den Innenstadt- Raum (Widumplatz, Tannenberggasse, Wopfnerstraße, Andreas-Hofer-Straße, Franz-Josef-Straße, Innsbrucker Straße bis Margreitnerplatz) ein Masterplan für dessen Gestaltung erstellt werden. Dieser Masterplan beinhaltet genauso Straßenund Belagsgestaltung wie Stadtmöblierung (Sitzgelegenheiten, Fahrradständer, Ankünder, Mülleimer, Beleuchtung) bis zu Beleuchtung und ein fußläufiges Leitsystem. Besonderes Augenmerk wird die Gestaltung des Stadtplatzes erhalten. Im Gemeinderat im November wurde die Ausschreibung der Erstellung eines solchen Masterplanes beschlossen. Im Budget 2011 der Stadtgemeinde sollen dazu ,- Euro eingeplant werden. Schwazer Frischemarkt ab sofort jeden Freitag, 9-13 Uhr mit tollen Wochenschwerpunkten am STADTPLATZ! Für das kommende Jahr arbeitet das Stadtmarketing an einer Erweiterung des Angebotes. Wenn Sie als Standbetreiber an einer Teilnahme am Frischemarkt interessiert sind, wenden Sie sich bitte an das Stadtmarketing, Telefon 05242/ Der Schwazer Silberzehner TIPP für Unternehmen: Der Silberzehner eignet sich auch bestens zur Ausbezahlung des (steuerfreien) Gutscheines für Weihnachten für MitarbeiterInnen. Es weihnachtet schon sehr Sind Ihre Weihnachtsdekorationen noch unvollständig? Ein Stadtbummel verhilft Ihnen sicher zu neuen Ideen z.b. durch die weihnachtlich gestalteten Schaufenster. Weihnachtliches für die Dekoration, den Tisch oder auch Geschenke finden Sie in vielen Geschäften von D&E in der Innsbruckerstraße bis zur Kunsthandlung Zöhrer neben der Franziskanerkirche. Vom Creativ-Treff in der Innsbruckerstraße bis zu Schwazer Glaskunst im Durchgang. Rathausinfo 9/2010 Seite 19

20 Stadtwerke Schwaz Fotos: Stadtwerke schwaz.net mehr als Telefonie und Internet Der Bereich Informationstechnologie der Stadtwerke Schwaz bietet über die Marke schwaz.net nicht nur Internet und Telefonie in verschiedenen Leistungsstufen für den Privat- und Businessbereich an, sondern auch Zusatzdienste, die besonders für Firmen interessant sind: Telefonielösungen. Das Team von schwaz.net übernimmt die Installation von Telefonanlagen mit Systemtelefonen basierend auf IP sowie von Kartenterminals (card complete, bargeldlose Zahlung) Serverhousing. Das neue, optimal klimatisierte, notstromversorgte, effektiv gesicherte und redundant (doppelt, unabhängig) an den Internet-Backbone angebundene Datencenter in der Stadtwerke Firmenzentrale ist der ideale Platz für Server von Unternehmen aus der Region. Die ersten Server großer Firmen wurden bereits untergebracht. Webhosting. Die Webhosts von schwaz.net bieten nicht nur Speicherplatz für Homepages, sondern auch erhöhte Ausfallsicherheit sowie schnelle und redundante Anbindung ans world wide web. Standortvernetzung mit Glasfaser. schwaz.net betreibt ein eigenes Glasfasernetz. Dies ermöglicht es Unternehmen, ihre Filialstandorte direkt ins firmeneigene LAN einzubinden. Das hochmoderne Netz wird ständig weiter ausgebaut. IT-Team: Gregor Stöckl, Markus Nagl, Leiter Rudi Ostermann, Manfred Klampferer Doman Name Service. Das Team von schwaz.net übernimmt natürlich auch Domain-Bestellungen. NEU: Redundanter Backbone mit CWDM-Multiplexer. schwaz.net ist seit Sommer 2010 an den internationalen Datenbackbone mittels CWDM-Multiplexer im Ring mit 10 Gbps angebunden. Dies erhöht die Ausfallsicherheit und garantiert genügend Bandbreite. Das Team Informationstechnologie schwaz.net berät Sie gerne. Energieberatung bei den Stadtwerken Schwaz, nächste Beratungstermine: Fr, 17. Dezember 2010, Fr, 28. Jänner 2011, Fr, 25. Februar 2011, Uhr Bitte um verbindliche Anmeldung unter 05242/6970 oder Seite 20 Rathausinfo 9/2010

Pfarrbrief. Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015

Pfarrbrief. Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015 Pfarrbrief Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015 Gottesdienste in der Pfarrei Grainet Mi. 3. Dez. 8.30 Frauenfrühschicht im Pfarrhof Grainet Fürholz 18.00 Rosenkranz

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Weihnachtspfarrbrief. der Pfarreien Lupburg - See Adventssonntag 51/52/2016;01/

Weihnachtspfarrbrief. der Pfarreien Lupburg - See Adventssonntag 51/52/2016;01/ Weihnachtspfarrbrief der Pfarreien Lupburg - See 18.12.2016 4. Adventssonntag 51/52/2016;01/02.2017 G o t t e s d i e n s t o r d n u n g vom 18.12.2016-14.01.2017 So. 18.12. 4. Adventssonntag 09:00 in

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 329, Dezember 2015 Weihnachten, das Fest des Unterwegsseins Wie sprechen diese Worte unser Innerstes an? Unterwegssein: Besuche, Verwandte, ein paar Tage Urlaub, und

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Pfarrbrief. Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 07.04. 31.05.2015

Pfarrbrief. Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 07.04. 31.05.2015 Pfarrbrief Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit vom 07.04. 31.05.2015 Gottesdienste in der Pfarrei In der Woche nach Ostern ist das Pfarrbüro geschlossen! Samstag, 11. April Samstag der Osteroktav 13.00

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und 20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und handwerkliches Arbeiten rund um den Werkstoff Glas entwickelt

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5.

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5. St Andreas München Kath Pfarrgemeinde St Andreas Zenettistr 46 80337 München Tel (089) 77 41 84 Presseinformation 5 November 2010 Pfarrkirche St Andreas erstrahlt in neuem Glanz Wiedereröffnung nach eineinhalbjähriger

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim Klinikum Mittelbaden Erich-burger-heim Herzlich willkommen Das Erich-Burger-Heim ist nach dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Bühl, der gleichzeitig Hauptinitiator für die Errichtung eines Pflegeheims

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

VERANSTALTUNGEN» NOVEMBER 2015 BIS MAI 2016

VERANSTALTUNGEN» NOVEMBER 2015 BIS MAI 2016 VERANSTALTUNGEN» NOVEMBER 2015 BIS MAI 2016 HERZLICH WILLKOMMEN Hier finden Sie eine Veranstaltungsübersicht mit Konzerten und Messen im Hotel Esperanto Kongress- und Kulturzentrum Fulda von November 2015

Mehr

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen Januar Juni 2016 Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen für Kinder VORLESESTUNDE Am ersten Donnerstag im Monat gibt es um 15.30 Uhr Leseminis

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Infoblatt Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Die katholische Pfarrei Sankt Martin ist entstanden aus den vorher eigenständigen Pfarreien

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum

Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum Advent (lateinisch adventus) bedeutet Ankunft. Die Adventszeit ist die Zeit der Vorbereitung und Erwartung der Ankunft Christi. Der 1. Advent ist der

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen Montag, 05.05.2014 Der Vorstand stellt seinen Fahrplan vor. Monatstreffen, Ort: Kolpinghaus / Beginn: 19.00 Uhr Thema: Wie geht s weiter? Auswertung der Umfrage Haushaltsplanung Ca. 30 Mitglieder haben

Mehr

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X Katholische Kirchengemeinde Maria, Königin des Friedens Badstraße 21 95138 Bad Steben Tel.: 09288/238 Fax: 09288/5195 Protokoll zur Pfarrgemeinderatssitzung Termin: Dienstag, 07.01.2014 Beginn: 19.15 Uhr

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Wir, das Johanniter-Team, möchten uns auf diesem Wege für Ihre Treue zu uns bedanken.

Wir, das Johanniter-Team, möchten uns auf diesem Wege für Ihre Treue zu uns bedanken. NEWSLETTER Telefon: 0203/ 47 12 20 Telefax: 0203/ 47 99 80 7 Mobil: 0172/ 20 38 33 8 email: info@zum-johanniter.de http://www.zum-johanniter.de facebook.com/zumjohanniter Duisburg Duisburg im im November

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

Seminare und Infoabende für Eltern Programmheft 2015 pinzgau

Seminare und Infoabende für Eltern Programmheft 2015 pinzgau pepp PRO ELTERN PINZGAU & PONGAU die elternberatung Seminare und Infoabende für Eltern Programmheft 2015 pinzgau PEPP Die Elternberatung bietet zahlreiche Angebote rund ums Elternwerden und Elternsein.

Mehr

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS MAI NOVEMBER 2014 STAMMHAUS WEINSTUBE Wir bieten Ihnen...... eine reichhaltige Tageskarte regionaler Spezialitäten und nationaler Küche, abgerundet mit einem schmackhaften Salatbuffet.

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

Haus Martin & Haus Michael. Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016. Hier lacht das Herz. www.hotel-eberl.at

Haus Martin & Haus Michael. Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016. Hier lacht das Herz. www.hotel-eberl.at Haus Martin & Haus Michael www.hotel-eberl.at Hier lacht das Herz Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016 Winter 2015/16 Sonne, Spass und Pulverschnee! Direkt an der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte DJK. Katholischer Kindergarten Heggen. St. Josef

Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte DJK. Katholischer Kindergarten Heggen. St. Josef Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte DJK Katholischer Kindergarten Heggen St. Josef 57413 Finnentrop * Wiesenstraße 39 Tel. 02721/70558 www.kita-st-josef-heggen.de st-josef-heggen@kath-kitas-olpe.de

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Oktober bis Dezember 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben eine Frage

Mehr

WEIHNACHTEN & SILVESTER 2013

WEIHNACHTEN & SILVESTER 2013 WEIHNACHTEN & SILVESTER 2013 IN ZELL AM SEE-KAPRUN 21. DEZEMBER 2013 07. JANUAR 2014 Samstag, 21. Dezember 2013 12:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Freiplatz Ferry Porsche Congress Center Wintermärchenzug zu den

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

2015 2016 Weihnachts- und Silvesterprogramm

2015 2016 Weihnachts- und Silvesterprogramm 2015 2016 Weihnachts- und Silvesterprogramm Weihnachtsarrangement 2015 Silvesterarrangement 2015 Sie übernachten 3x in einem unserer gemütlichen Einzel- oder Doppelzimmer und bedienen sich am regionalen

Mehr

Neue Mitarbeiter in unseren Bankstellen

Neue Mitarbeiter in unseren Bankstellen Einladung zur Infoveranstaltung Zu Hause alt werden dürfen am 20.11.2013 um 16.00 Uhr im Goglhof / Fügenberg Wer möchte das nicht! Im Kreise seiner Familie den Ruhestand genießen und dort leben wo man

Mehr

Glücklicherweise haben wir heute noch ein Gründungsmitglied unter uns, nämlich unser Ehrenmitglied Ernst Holzer.

Glücklicherweise haben wir heute noch ein Gründungsmitglied unter uns, nämlich unser Ehrenmitglied Ernst Holzer. Am 1.Feber 1961 wurde unter RUDOLF WIESER die Sektion Eisschießen gegründet und ein halbes Jahr später erfolgte der Beitritt zum Tiroler Landesverband. Glücklicherweise haben wir heute noch ein Gründungsmitglied

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016 Kolpingsfamilie Welden Jahresprogramm 2016 Inhalt Impressum... 2 Geleitwort des Präses... 3 Termine 2016... 5 Termine 2017... 8 Sponsoren... 9 Vorstandschaft... 16 Impressum Kolpingsfamilie Welden Vertreten

Mehr

Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein, die Engel...

Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein, die Engel... Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein, die Engel... Advents- und Weihnachtszeit 2011/2012 St. Petronilla in Münster 1. Advent: 26./27. November 2011 Engel der Wachsamkeit Samstag, 26.11.2011 17.00 Uhr

Mehr

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor:

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor: Liebe Freunde, Nun beginnt schon der 4. Monat des Jahres. Im Namen aller Kinder wünschen wir euch ein schönes Fest der Auferstehung und damit verbunden möchten wir euch mitteilen, was wir Neues erreichen

Mehr

PFARRBRIEF 2/2012. Pastoralverbund Bielefeld-Mitte-Nord-Ost Hl. Kreuz Maria Königin St. Joseph. Aus dem Inhalt:

PFARRBRIEF 2/2012. Pastoralverbund Bielefeld-Mitte-Nord-Ost Hl. Kreuz Maria Königin St. Joseph. Aus dem Inhalt: PFARRBRIEF 2/2012 Pastoralverbund Bielefeld-Mitte-Nord-Ost Hl. Kreuz Maria Königin St. Joseph www.maria-koenigin-bielefeld.de Aus dem Inhalt: www.sankt-joseph-bielefeld.de 28 2 3 Samstag, 19. Dezember

Mehr

Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck

Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck Kirchenrenovierung 2015 zum 100. Geburtstag der Kirchengemeinde im Jahr 2015 - Zwischenbilanz Stand 31.12.2015 - Begründung unserer Kirchenrenovierung Auslösender

Mehr

Liebe Sammlerfreunde,

Liebe Sammlerfreunde, Liebe Sammlerfreunde, der Termin für unser nächstes Sammlertreffen steht fest. Es wird der 29.März 2014 in Bonn sein. Anlässlich der Ausstellung von IJzebrands Sammlung im Arithmeum werden wir uns dort

Mehr

MaP Musik am Park Aufführungen 2014

MaP Musik am Park Aufführungen 2014 MaP Musik am Park Aufführungen 2014, Augsburg Imhofstr. 49 am Wittelsbacher Park Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Kinder, zum Jahresbeginn 2014 ist es gelungen, die große Orgel von St. Anton

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Modalverben 6 A Übung 6.1: Verben! 1. Marion und Arno wollen ins Theater gehen. 2. Vorher müssen sie aber die beiden Töchter zur Oma bringen. 3. Die Mädchen sollen dort das Wochenende

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Spectra Aktuell 09/13 Der Heilige Abend in Österreich - Christkind, Christbaum und Tradition beim Essen

Spectra Aktuell 09/13 Der Heilige Abend in Österreich - Christkind, Christbaum und Tradition beim Essen Spectra Aktuell 09/13 Der Heilige Abend in Österreich - Christkind, Christbaum und Tradition beim Essen Spectra Marktforschungsgesellschaft mbh. Brucknerstraße 3-5/4, A-4020 Linz Telefon: +43 (0)732 6901-0,

Mehr

Kindergarten Don Bosco

Kindergarten Don Bosco Herz-Mariae 13 Kindergarten Don Bosco Liebe Eltern, Mit jeder Tür, die sich geschlossen hat öffnet sich eine neue Tür mit einem neuen Weg. für uns hat sich im August eine neue berufliche Chance eröffnet.

Mehr

DEZEMBER 2014 GOTTESDIENSTE Hallgarten - Oestrich - Mittelheim - Winkel. 1. Woche im Advent

DEZEMBER 2014 GOTTESDIENSTE Hallgarten - Oestrich - Mittelheim - Winkel. 1. Woche im Advent DEZEMBER 2014 GOTTESDIENSTE Hallgarten - Oestrich - Mittelheim - Winkel Mo 1. Dez. 2014 18.00 Uhr Mittelheim - Friedensgebet Di 2. Dez. 2014 1. Woche im Advent Luzius, Bischof von Chur, Märtyrer Mi 3.

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Klinikum Mittelbaden Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Herzlich willkommen Nach einer Generalsanierung in den Jahren 2009 und 2010 präsentiert sich das Haus Fichtental in neuem Glanz. 81 Heimplätze

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278

Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278 Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278 Abs.: Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein 5400 Hallein, Pfleggartenweg 2 ZVR-Zahl: 433.079.139 An alle Kameraden Rundschreiben: August 2014 Gaufest

Mehr

Sommerferien. Sommer in Bezau. für Einheimische und Gäste. Sport Spiel Spaß

Sommerferien. Sommer in Bezau. für Einheimische und Gäste. Sport Spiel Spaß Sommerferien für Einheimische und Gäste 2013 Sport Spiel Spaß Sommer in Bezau Bezauer Sommerprogramm 2013 Dieses Ferienprogramm wurde vom Familienverband Bezau zusammengestellt. An dieser Stelle bedanken

Mehr

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Liebe Studentin, lieber Student an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt,

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

im Wert von mindestens 460,-

im Wert von mindestens 460,- im Wert von mindestens 460,- Dieses Gutscheinheft für Ihren Sommerurlaub hat einen Wert von mindestens 460,- und kostet nur 10,-. Mit den 30 Gutscheinen können Sie viele Angebote im Ort günstiger oder

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Themen neu 1/Lektion 9 Kaufen & Schenken Komparation

Themen neu 1/Lektion 9 Kaufen & Schenken Komparation Komparation Sie sind in Österreich, und möchten in einem Hotel bleiben. Sie lesen die Prospekte. Vergleichen Sie bitte die Hotels. SCHLOSSHOTEL WALTER Das neue Luxushotel liegt direkt im Zentrum. Es hat

Mehr

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Pfarrnachrichten Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg / Davensberg / Herbern Taufe des Herrn Woche 10. Januar 16. Januar 2016 Mitteilungen für die Woche für Ascheberg / Davensberg / Herbern

Mehr

Kraft und Hoffnung geben - Überleben

Kraft und Hoffnung geben - Überleben Kraft und Hoffnung geben - Überleben Tätigkeitsbericht Kinder-Krebs-Hilfe 2002 Unsere Arbeit beginnt dort, wo die Therapie endet Im Jahr 2001 hat die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe einen sehr detaillierten

Mehr

FAMILIENINFOS. Elterntreffpunkte Kindercafés. Elterntreffpunkte

FAMILIENINFOS. Elterntreffpunkte Kindercafés. Elterntreffpunkte FAMILIENINFOS Elterntreffpunkte Kindercafés Elterntreffpunkte Elterntreffpunkte sind Begegnungsorte mit umfassendem Angebot für werdende Eltern und Eltern mit kleinen Kindern. Einen Überblick zu Kontakt-,

Mehr

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 -

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Wir haben verstanden: Die Rahmendaten Ihres Events > Sie planen ein Teamevent für 10 Personen. > Zeitraum der Veranstaltung: 20.-24.2.2013. > Das Event findet von Mittwochabend

Mehr

Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline

Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline 90768 Fürth Phone 0911 64 79 104 mailto:wolfgang@villa-boehme.de Fürth, 4.Advent 2010 Liebe Verwandte und Freunde, Weihnachten 2010 steht vor

Mehr

JAHRESPLANUNG Schulstufe 1

JAHRESPLANUNG Schulstufe 1 JAHRESPLANUNG Schulstufe 1 INHALT / THEMEN Themenschwerpunkte Wer bin ich? Wer ich für andere bin LP / Kompetenzen 1 Das eigene Selbst- und Weltverständnis sowie den persönlichen Glauben wahrnehmen und

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Kloster-Wochenpost. 05. März 2012 bis 11. März 2012. Sonntag 11. März 2012. Die Kunst des Lebens besteht darin, das Nichtstun genießen zu können

Kloster-Wochenpost. 05. März 2012 bis 11. März 2012. Sonntag 11. März 2012. Die Kunst des Lebens besteht darin, das Nichtstun genießen zu können Sonntag 11. März 2012 Gern organisieren wir Ihnen Ihren Besuch in den / Wattens. Bitte Exklusive Probefahrt eines 5er GT BMW - Nutzen Sie die Gelegenheit und fahren Sie mit unserer VIP Limousine durch

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

Ferienwohnung Altmühltal, Ferienhaus Eichstätt direkt am Fluss. Belegungskalender und

Ferienwohnung Altmühltal, Ferienhaus Eichstätt direkt am Fluss. Belegungskalender  und Jan 2017 Feb 2017 März 2017 direkt am Fluss.. KW 1 KW 2 KW 3 KW 4 KW 5 So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di letzter update 08.01.2017 KW 5 KW 6 KW

Mehr

z ainz ain useum M useum M s Mchen M schetori storiurhi urhis Nat PROGRAMM de Nat

z ainz ain useum M useum M s Mchen M schetori storiurhi urhis Nat PROGRAMM de Nat Okt Nov Dez PROGRAMM 2015 des Naturhistorischen Liebe Gäste und Freunde unseres Hauses, im letzten Quartal dieses Jahres beginnen bei uns große bauliche Veränderungen: Parallel mit Bauarbeiten in der Anne-Frank-Realschule

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Themenbereiche 2015 Familie/Mode/Lifestyle Erscheinungstag Anzeigenschluss Ausblick 2015 Fr., 02.01. Mo., 22.12.14 Hochzeit (Halbformat)

Mehr

Veranstaltungen im Advent Bezau Mellau Bizau Reuthe Schnepfau

Veranstaltungen im Advent Bezau Mellau Bizau Reuthe Schnepfau Veranstaltungen im Advent... Bezau Mellau Bizau Reuthe Schnepfau Willkommen zu unseren Veranstaltungen im Advent! 22.11.2016 Adventkranzbinden in Bezau 23.11.2016 Adventkranzbinden in Bezau 26.11.2016

Mehr

Nr. 7, Backnang, 27.01.2015

Nr. 7, Backnang, 27.01.2015 Nr. 7, Backnang, 27.01.2015 Verehrte Leserin, verehrter Leser, die Backnanger Stifts- und Gesamtkirchengemeinde hat beschlossen, die Stiftskirche bis zu ihrem 900-jährigen Jubiläum im Jahr 2016 gründlich

Mehr

BÜRGERAMT. Besondere Trauorte in Villingen-Schwenningen. Bürgeramt Abteilung Standesamt Münsterplatz 7/8 78050 Villingen-Schwenningen

BÜRGERAMT. Besondere Trauorte in Villingen-Schwenningen. Bürgeramt Abteilung Standesamt Münsterplatz 7/8 78050 Villingen-Schwenningen Besondere Trauorte in Villingen-Schwenningen Bürgeramt Abteilung Standesamt Münsterplatz 7/8 78050 Villingen-Schwenningen Tel.: 07721/82-1511, 82-1517 Fax: 07721/82-1529 E-Mail: standesamt@villingen-schwenningen.de

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

November Nr. 11/2015. Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at

November Nr. 11/2015. Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at November Nr. 11/2015 Verlags- und Herstellungsort: Gemeindeamt Großkirchheim 9843 Großkirchheim, Döllach 47 Tel.: 04825/521 Informationen

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr