VDE/VDI-SCHULUNGSBLÄTTER FÜR DIE LEITERPLATTENFERTIGUNG. Mechanische Bearbeitung. Bohren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VDE/VDI-SCHULUNGSBLÄTTER FÜR DIE LEITERPLATTENFERTIGUNG. Mechanische Bearbeitung. Bohren"

Transkript

1 Seite 1 Allgemeines Bohrungen erfüllen in der Leiterplatte verschiedene Aufgaben. Sie dienen der Aufnahme der Leiterplatte für folgende Fertigungsprozesse und zur Befestigung der Bauteilanschlüsse bei Einsteckmontage. Für Leiterplatten mit mehr als einer Leiterebene erfolgt die Kontaktierung durch die Metallisierung der Bohrlochwandung, wobei die angeschnittenen Kupferschichten elektrisch leitend verbunden werden. Das erfordert höchste Präzision, da Bohrbild und Druckbild der Leitergeometrie paßgenau zugeordnet werden müssen. Bei doppelseitigen Leiterplatten sind es die Druckbilder der Vorder- und Rückseite (Bestückungs- und Lötseite). Das von mehrlagigen Leiterplatten (Multilayer) erfolgt nach dem Verpressen der geätzten Innenlagen. Dabei orientieren sich die zulässigen Toleranzen des Bohrversatzes an den Größen der Pad s bzw. Antipad s in den Innenlagen.

2 Seite 2 Schematische Inhaltsdarstellung Wareneingangskontrolle / Bohrer Pkt. 1 Bohrermanagement Pkt. 2 Paketieren Pkt. 3 Bohrmaschine / Einrichten Pkt. 4 Bohrer / Bohrdaten Pkt. 5 Beladen der Bohrmaschine Pkt. 6 / Bohrtechnologie Pkt. 7 Entladen der Bohrmaschine Pkt. 8 Vereinzelung der Paketierung Pkt. 9 Qualitätssicherung Pkt. 10

3 Seite 3 Prozeßablauf beim Paketieren Bohrer Bohrermanagement Bohrdaten Nachschleifen Bohrer Verschleißprüfung Vereinzeln Prüfen 1 Wareneingangskontrolle / Bohrer Aufgrund der unterschiedlichen Materialstruktur von Leiterplatten können beim nur Vollhartmetall-Spezialbohrer eingesetzt werden. Um einen sicheren Prozeßablauf zu gewährleisten kommt der Eingangskontrolle eine entscheidende Bedeutung zu. Die Wareneingangskontrolle der Bohrer sollte sich auf folgende Hauptkriterien beschränken: Bohrer-Nenndurchmesser Spirallänge (Nutlänge) L 2 Schneidengeometrie der Bohrerspitze Auf den nachfolgenden Seiten 4 und 5 sind die Abmessungen der Bohrer sowie die Schneidengeometrie der Bohrerspitze dargestellt.

4 Seite 4

5 Seite 5

6 Seite Handhabung der Werkzeuge Zur Prüfung des Bohrerdurchmessers sollte ein optisches Meßverfahren verwendet werden, um mechanische Beschädigungen am Bohrer zu vermeiden. Nach der Prüfung sind die Bohrer wieder in ihre Originalverpackungen zu stecken. Damit ist ein sicherer und beschädigungsfreier Transport der Werkzeuge gewährleistet (auch zum Nachschleifen). 2 Bohrermanagement Unter Bohrermanagement ist die Bohrerverwaltung und -vorbereitung sowie das Werkzeughandling mit der Werkzeugkassettenverwaltung zu verstehen. Über die Bohrerverwaltung wird die auftragsspezifische Bohrerzusammenstellung vorgenommen. Hierbei werden die Bohrer magaziniert. Aus den Kassetten wechselt die Maschine nach Vorgabe im Bohrprogramm die Bohrer nach Durchmesser und Standzeit vollautomatisch aus. Um beim Microbohren das Werkzeughandling zu vereinfachen, wurde das Euromagazin entwickelt. Das Euromagazin besteht aus einem linearen Streifen aus Kunststoff, der insgesamt 11 Werkzeugpositionen aufweist. Bestückt wird das Euromagazin jedoch nur mit 10 Werkzeugen. Der zusätzliche Leerplatz wird hierbei zur optischen Trennung von neuen und gebrauchten Werkzeugen benutzt. In Bild 1 ist eine Werkzeugkassette mit 600 Bohrern und Euromagazinen dargestellt. Bild 1: Werkzeugkassette mit 600 Bohrern und Euromagazinen

7 Seite 7 Die Werkzeugkassetten-Verwaltung ist ein entscheidender Faktor zur Erhöhung der Produktivität beim. Bei manuellen Bohrmaschinen kommen heute 100 oder 200 Werkzeuge pro Spindel zum Einsatz. Bei den automatischen Bohrmaschinen sind 400 Werkzeuge oder mit Euromagazinen 600 bis Werkzeuge je Bohrkopf notwendig (Bild 2). Um diese Vielzahl von Werkzeugen verwalten zu können, ist ein separater Werkzeugbestückungsplatz erforderlich. Die Aufgabenstellung, Werkzeugkassetten für die Produktion zur Verfügung zu stellen, kann auf unterschiedliche Weise gelöst werden. Eine Möglichkeit besteht darin, mit Standard- Werkzeugkassetten zu arbeiten. Dabei wird für alle Aufträge die gleiche Kassettenbestückung gewählt. Die andere Möglichkeit besteht darin, die Bestückung der Werkzeugkassetten exakt am Bedarf eines zu produzierenden Auftrages durchzuführen. Die so erzeugten Werkzeugkassetten werden als auftragsspezifische Werkzeugkassetten bezeichnet. Ihre Bestückung ist für jeden Auftrag anders. Werkzeugverwaltung Manuelle Maschinen Autom. Maschinen 100 Werkzeuge 400 Werkzeuge 200 Werkzeuge Euro -Magazin 200 Werkzeuge 200 Werkzeuge Werkzeug- Bestückungsplatz Bild 2: Werkzeugverwaltung bei manuellen und automatischen Maschinen Die Bestückung von Standard-Werkzeugkassetten wird so gewählt, daß alle in der Produktion benötigten Werkzeuge mindestens einmal in der Kassette vorhanden sind.

8 Seite 8 Häufig benötigte Werkzeuge sind mehrfach vorhanden (Schwesterwerkzeuge). Gewechselt werden die Kassetten entweder, nachdem mehrere Aufträge bearbeitet wurden, oder wenn für einen Werkzeugtyp kein Schwesterwerkzeug mehr vorhanden ist. Bei den auftragsspezifischen Werkzeugkassetten erfolgt die Bestückung der Kassetten aufgrund des zu fertigenden Auftrages. Dazu steht eine Software zur Verfügung, welche die Belegung der Kassette generiert. Vom Bediener sind nur die Losgrößen und die Namen der Bohrprogramme einzugeben. Aus dem Bohrprogramm, den Bohrparametern und den Losgrößen wird der Werkzeugbedarf ermittelt und ein Datensatz für die Werkzeugkassette erstellt. Vorteile der auftragsspezifischen Kassetten gegenüber Standard-Werkzeug-kassetten: optimale Ausnutzung der Kassettenkapazität keine Unterbrechung der Produktion durch fehlende Werkzeuge, da genau bekannt ist, wann die Kassetten getauscht werden müssen Der Werkzeugbestückungsplatz besteht aus einem grafischen Werkzeugkassetten-Editor und einer Vorrichtung zur Aufnahme der Werkzeugkassetten. Der grafische Werkzeugkassetten-Editor ist ein effektives Hilfsmittel zum Erstellen neuer und zum Bestücken abgelaufener Werkzeugkassetten. Mit ihm lassen sich sowohl Einzelwerkzeuge als auch Euromagazine verwalten. 2.1 mit Distanzring Zur Positionierung des Bohrers in der Bohrspindel wird ein Kunststoff-Distanzring in Bezug zur Bohrerspitze auf den Spannschaft gepreßt. Von der genauen Position des Ringes stellt die CNC-Steuerung einen Bezug zur Bohrerspitze her. 2.2 ohne Distanzring Bei diesem Bohrverfahren wird die 0-Position der Z-Achse nach jedem Werkzeugwechsel mittels einer mechanischen Kalibrierstation oder durch ein Lasermeßgerät (siehe Kapitel 4.2) geprüft und danach der Bohrhub ausgeführt. Der Bezug zur Bohrerspitze wird hierbei über die Werkzeuglänge vorgegeben. Für Leiterplattenbohrmaschinen mit automatischem Werkzeugwechsel werden die Bohrer aus den Magazinen entnommen und in die Bohrspindel eingeführt. Anschließend erfolgt die Klemmung am Werkzeugschaft durch die Spannzange in der Spindel.

9 Seite Bohrerverschleiß / Nachschleifen Die mögliche Bohrstrecke (Hubzahl x Paketdicke) ist abhängig von Basismaterial, Schnittund Vorschubgeschwindigkeit, Bohrerdurchmesser, geforderter Bohrlochqualität und Werkzeug. Bei durchmetallisierten Leiterplatten aus FR4-Material gelten folgende Richtwerte: Bohrerdurchmesser 0,3 mm, Bohrstrecke 3 bis 7 m Bohrerdurchmesser 0,5 mm, Bohrstrecke 5 bis 10 m Bohrerdurchmesser 1,0 mm, Bohrstrecke 15 bis 25 m Nach Erreichen der Richtwerte können die Werkzeuge bis maximal 3 x nachgeschliffen werden. Beim Nachschleifen wird immer nur die Bohrerspitze regeneriert. Die Nebenschneiden werden bei zu langem Einsatz des Bohrers ebenfalls abgenutzt. Deshalb die Limitierung auf dreimaliges Nachschleifen (Bild 3). Bild 3: Nachschliff beim Bohrer 3 Paketieren Für die Serienbearbeitung werden aus Rationalisierungsgründen mehrere Zuschnitte - zusätzlich mit Bohrunter- und Bohrauflagen - übereinander gestapelt. Zweck der Bohrunterlage: Zweck der Bohrauflage: Verminderung von Bohrgrat, Auslauf der Bohrerspitze Verminderung von Bohrgrat, Schutz der Kupferkaschierung, Werkzeugreinigung Als Bohrunterlagen werden verwendet: Phenolharzpapier

10 Seite 10 speziell gefertigte Holzspanplatten, mit und ohne Kaschierungen aus Papier oder Melaminharz. Die üblichen Plattendicken betragen 2-5 mm. Als Bohrauflagen kommen zum Einsatz: Material Phenolharzhartpapier 0,4-0,5 mm alle Aluminiumblech Leg. F 0,2-0,3 mm > 0,2 mm Kunststoff-Folie 0,1 mm < 0,2 mm Anmerkung: Bei der Verwendung von Aluminiumfolien (unter 0,24 mm) entsteht das Problem der Blasenbildung : Durch den hohen Anpreßdruck des Niederhalters (20-30 kp) wird die Al- Folie deformiert. Die Folie wölbt sich in die Niederhalteröffnung hinein (Bild 4). Dies führt zu Gratbildund und Bohrerverlauf. Außerdem kann die Position des Bohrers beim Auftreffen auf die Aluminiumfolie verlaufen. Eine Abhilfe wird durch eine möglichst kleine Bohrung im Niederhalter-Druckring erreicht. Bild 4: Blasenbildung der Aluminiumfolie

11 Seite Paketieren mit Stiften In das zusammengelegte Paket werden mit einer Bohr- und Verstiftmaschine nacheinander die Stiftaufnahmebohrungen eingebracht und die Stifte eingepreßt. Die Stifte dienen zum Zusammenhalten des Paketes und als Aufnahmestifte zum Registrieren auf dem Maschinentisch. Stiftdurchmesser und Stiftlänge sind auf den Bohrmaschinentisch abzustimmen. 3.2 Paketieren ohne Stifte Das Arbeiten ohne Stifte setzt den Einsatz von Zuschnitten mit genauen Kanten voraus und wird immer häufiger eingesetzt. Die Fixierung der Zuschnitte als Paket erfolgt mit einem selbstklebenden Bandabschnitt von der Oberseite über die Kante zur Unterseite des Paketes. Pro Kante wird ein Klebestreifen gesetzt. Das Positionieren des Paketes wird über feste und pneumatisch betätigte Anschläge auf dem Maschinentisch vorgenommen. Diese Anschläge sind gleichzeitig als Spannpratzen ausgebildet, die für eine spielfreie Aufspannung des Paketes sorgen. 4 Bohrmaschine / Einrichten Leiterplattenbohrmaschinen stehen als Ein- oder Mehrspindel-Ausführung zur Verfügung. Der Grundaufbau der heutigen Bohrmaschinen ist bei den meisten Herstellern aus Granit gefertigt, wobei das Prinzip der geteilten Achsen am häufigsten anzutreffen ist. Die Führung der X- und Y-Achse erfolgt durch Prä-zisionsluftlager mit einer Luftspaltkompensation. Dieses Prinzip kompensiert jede Längenänderung zwischen Granit, Traversenschlitten und Maschinentisch bei Temperaturschwankungen. Die moderne CNC-Steuerung ermöglicht in Verbindung mit den Achsantrieben und den linearen Meßsystemen ein schwingungsfreies Positionieren der X- und Y-Achse bei optimalen Positionierzeiten und höchster Positioniergenauigkeit. Die bisher eingesetzten DC-Servomotoren werden heute durch AC-Servomotoren ersetzt, die entscheidende Vorteile aufweisen: Sie sind bürstenlos, wartungsfrei, bieten eine sehr gute Dynamik und höhere Leistungen bei gleicher Motorabmessung. Um die Bohrzeiten und damit die Durchlaufzeiten zu halbieren, wurde die TWIN- Bohrmaschine entwickelt. Bei diesem Maschinentyp ist die X-Achse mit zwei Bohrköpfen ausgestattet, die mittels zweier CNC-Achsen das Leiterplattenpaket gleichzeitig bohren (Bild 5). Dadurch ergibt sich eine höhere Produktivität, die bei 70 % bis 100 % liegt. Dieser Maschinentyp ist einer Zweispindel-Maschine in bezug auf Produktivität nahezu gleichzusetzen.

12 Seite 12 Bild 5: Innenraum einer TWIN-Bohrmaschine 4.1 Bohrköpfe mit Bohrspindeln An dem Traversenschlitten sind die Bohrköpfe befestigt. Diese nehmen die Bohrspindeln auf. Die Hubbewegung der Bohrspindeln erfolgt über die Z-Achsensteuerung. Dem Z- Achsenvorschub kommt hierbei eine entscheidende Bedeutung zu. Eine optimale Lösung wird durch den Einsatz der Multi-Z-Achse (Bild 6) erreicht. Hierbei erfolgt die Hubbewegung der Bohrköpfe durch einzelne Kugelgewindetriebe in Verbindung mit einzelangetriebenen AC-Motoren. Beim kommen heute überwiegend luftgelagerte Spindeln mit einem Drehzahlbereich von U/min zum Einsatz. Bild 6: Bohrkopf mit AC-Antrieb

13 Seite Bohrerbruchkontrolle und Lasermeßsystem Die Bohrerbruchkontrolle überwacht den ordnungsgemäßen Zustand der Werkzeuge während des s. Zur ständigen Kontrolle ist im Niederhalter eine Lichtschranke eingebaut, die folgende Maschinenfunktionen überwacht: Werkzeugaufnahme aus dem Magazin, Werkzeugablage im Magazin und Werkzeugbruch beim (Durchmesser bis 0,2 mm). Beim Mikrobohren wird die Position des gebohrten Loches in starkem Maße von der Rundlaufabweichung der Bohrspindel und des Mikrobohrers beeinflußt. Hierbei ist zu beachten, daß sich beide Toleranzen im ungünstigsten Fall addieren können. Die berührungslose Überprüfung der Rundlaufabweichung kann mit einem speziellen Lasermeßgerät automatisch nach jedem Werkzeugwechsel durchgeführt werden (Bild 7). Die Messung erfolgt dynamisch mit der programmierten Drehzahl am Maschinentisch für jede Bohrspindel. Weiterhin können Durchmesser und Einspannlängen der Bohrer kontrolliert werden. Bild 7: Systembild des Lasermeßgerätes 4.3 DNC-Betrieb mit Vernetzung Bohrmaschinen können im DNC-Betrieb ohne jegliche Datenträger in der Produktion arbeiten. Der Abruf von Programmen aus der DNC-Anlage erfolgt direkt vom Maschinenbediener an der CNC-Steuerung. Dazu gibt der Bediener lediglich die Bezeichnung des gewünschten Programmes ein. Die DNC-Anlage sucht jetzt auf der Festplatte nach dem gewünschten Programm und sendet es an die Steuerung. Eine weitere Vereinfachung besteht darin, das Programm mit Hilfe eines Barcode-Lesers an der Maschine über den Barcode-Streifen auf den Auftragspapieren einzulesen. Der Datenaustausch zwischen den Steuerungen der Bohrmaschinen, dem Leitrechner (Panel-Manager) und weiteren Rechnern (DNC) erfolgt über ein Ethernet Netzwerk. Für eine Gruppe von Maschinen ist ein Fileserver installiert. Der Fileserver dient zur Speicherung

14 Seite 14 lokaler Daten und als Brücke zu anderen Rechnern bzw. Netzen (DNC). Eine Anbindung an unterschiedliche Netzwerksysteme ist möglich. 4.4 Einrichten der Bohrmaschine Beim Einrichten der Bohrmaschine ist zu prüfen, welche Leiterplattentypen (wie z.b. einseitige LP, doppelseitige LP oder Multilayer) zu bohren sind. Diese Informationen sind den Auftragspapieren des jeweiligen Bohrauftrages zu entnehmen. Anhand der Auftragspapiere ist die Maschinenzuordnung ebenfalls festgelegt. Speziell bei Multilayern werden zur Fixierung der Leiterplatten auf dem Maschinentisch vier Aufnahmebohrungen (Soft-Tools) in Kunststoffeinsätze gebohrt. Diese Einsätze sind entweder im Maschinentisch integriert oder auf Aluminium-Adapterplatten montiert. Nach dem der Soft-Tools werden vier Aufnahmestifte manuell eingesetzt, wodurch die Registrierung der Multilayer möglich ist. Vor dem eigentlichen Bohrvorgang wird mit Hilfe des graphischen Werkzeugkassetten- Editors die Werkzeugkassette auf die ausreichende Menge der benötigten Bohrer überprüft. Danach wird das Bohrprogramm mittels Diskette oder über die DNC-Anlage in die CNC- Steuerung der Bohrmaschine eingelesen. Bei manuell beladenen Bohrmaschinen werden anschließend die Leiterplatten-Pakete auf den Maschinentisch gelegt und fixiert. Durch Betätigung der Starttaste an der CNC- Steuerung erfolgt das Abarbeiten des Bohrprogrammes mit den unterschiedlichen Bohrdurchmessern. Bei automatisch beladenen Bohrmaschinen wird der Belader mit Leiterplatten-Paketen bestückt. Durch Betätigung der Starttaste an der CNC-Steuerung werden die Pakete auf den Maschinentisch transportiert, dort fixiert, und anschließend erfolgt das Abarbeiten des Bohrprogrammes wie bei den manuellen Bohrmaschinen.

15 Seite 15 5 Bohrer / Bohrdaten Bild 8 : DIN Bezeichnungen am Spiralbohrer Es wird mit Vollhartmetall-Bohrern gearbeitet, die sich durch hohe Verschleiß- und Biegefestigkeit auszeichnen. Überwiegend werden Bohrer mit einheitlichem Spannschaft 3,175 mm (1/8") eingesetzt (Bild 8). 5.1 Was ist Vollhartmetall? Vollhartmetall ist ein naturhartes Sintermetall, das auf pulvermetallurgischem Wege hergestellt wird. Seine Hauptbestandteile Wolframcarbid (ca. 92 %), Kobalt (ca. 6 %) und weitere Zusätze werden pulverisiert, gepreßt und bei C gesintert. Bei diesem Prozeß (Korngröße ca. 0,5 µ) sintern die Materialien zu einem dichten Rohling mit einer Vickershärte von ca HV zusammen (zum Vergleich HSS ca. 850 HV). Die Werkstoffeigenschaften sind hohe Verschleißfestigkeit und Biegefestigkeit.

16 Seite Bohrergeometrie Der Anschliff der Bohrerspitze ist von größter Bedeutung. Beim Vierflächen-Anschliff wird jede Freifläche in zwei ebene Flächen aufgeteilt. Dadurch erhält das Zentrum des Bohrers eine definierte Spitze, die ihn besser zentriert. Die Winkel an der Schneide sind der erste Freiwinkel mit 15 und der zweite Freiwinkel mit 30. Der Spitzenwinkel ist vom Bohrerdurchmesser abhängig. Für den Durchmesserbereich von 0,1 bis 3,175 mm ist er 130. Im Durchmesserbereich ab 3,2 mm beträgt er 165. Die Problematik bei der Festlegung von Span- und Freiwinkel an einem Bohrer zum Bearbeiten von gedruckten Schaltungen liegt in den verschiedenen Materialien, die in einem Arbeitsgang bearbeitet werden sollen. Glasfasern, Epoxidharz und Kupfer verhalten sich beim Zerspanungsvorgang völlig verschieden, so daß letztlich nur ein Kompromiß zur Einstellung der Zerspanungsparameter geschlossen werden kann. 5.3 Bohrdaten Die Arbeitsbedingungen für ein Werkzeug werden im wesentlichen durch Vorschub und Schnittgeschwindigkeit bestimmt. Dabei ist die Schnittgeschwindigkeit V die Geschwindigkeit in m/min, die von den Schneidenecken in Drehrichtung erreicht wird. Unter Vorschub S (mm/u) versteht man den Weg, den der Bohrer bei einer Umdrehung ins Material eindringt (Spanabnahme pro Umdrehung) oder als Z-Achsen-Vorschub (Meter pro Minute) ausgedrückt, den Weg, den der Bohrer in einer Minute ins Material eindringt. Auf Seite 17 sind übliche Zerspanungsparameter angegeben. 6 Beladen der Bohrmaschine Die Beladung der Bohrmaschine kann manuell durch eine Bedienperson oder vollautomatisch mittels Beladesystem durchgeführt werden. Beim manuellen Beladen der Bohrmaschine wird das Leiterplattenpaket auf den Aufnahmeplatten des Maschinentisches registriert und der Ablauf des Bohrprogrammes durch Betätigung der Starttaste an der Bedieneinheit eingeleitet. Zur optimalen Registrierung der Leiterplatten auf dem Maschinentisch kommen folgende Aufnahmeplatten zum Einsatz: spielfreie Zentrierung mittels pneumatischer Prisma- und Schlitzklemmung zusätzliche Klemmung durch Pilze, die das LP-Paket auf die Aufnahmeplatten drücken (Bild 9 ) Aufnahme von Multilayer: Hierbei werden spezielle Delrin-Buchsen nach einem Rastersystem in die eigentlichen Aufnahmeplatten eingeschraubt. Danach erfolgt das der vier Aufnahmebohrungen für die Multi-layer-Stifte mit den einzelnen Bohrspindeln. Diese Methode garantiert eine optimale Position der Multilayer-Stifte und damit eine hohe Biegefestigkeit zum Leiterbild.

17 Seite 17 Bild 9: Aufnahmeplatte mit Prisma-, Schlitz- und Pilzklemmung Bei den vollautomatisch arbeitenden Bohrmaschinen erfolgt die Beladung mit Hilfe eines zusätzlich installierten Beladesystems. Hierbei unterscheidet man zwischen den zwei Ausführungsarten Autark- und In-Line-Produktion (Bild 10). Die Autark-Systeme werden in der "mannlosen Schicht" eingesetzt. Hierbei kommen Ein-Spindelmaschinen sowie Mehr- Spindelmaschinen mit zwei bis fünf Spindeln zum Einsatz. Bei den Multi-Stationsmaschinen sind drei bis sechs Ein-Spindel- oder Twin-Bohrmaschinen in einer Linie zusammengestellt. Alle Autark-Systeme stellen eine kostengünstige Lösung dar und ermöglichen eine

18 Seite 18 schrittweise Automatisierung bei günstiger Wirtschaftlichkeit. In Bild 11 und 12 ist eine 5- spindlige Bohrmaschine mit autarker Beladung dargestellt. Beladesysteme Autark-Systeme In-Line-Systeme 1-Spindler 1-Spindler 2 bis 5- Spindler 2 bis 5- Spindler Multi-Stationen Bild 10: Ausführungsarten von Beladesystemen Die In-Line-Systeme kommen bei der Produktion von großen Losgrößen zum Einsatz. Diese automatisierten Bohrmaschinen sind verkettet und werden über ein gemeinsames Zuführsystem beladen. Bei der Verkettung von Ein-Spindlern oder TWIN-Bohrmaschinen erfolgt die Beladung der LP-Pakete mit Transportsystemen von hinten in die Maschine. Dieses Prinzip zeichnet sich durch eine gute Flexibilität aus, hat jedoch Nachteile: hohe Investitionskosten und großer Platzbedarf. Eine kostengünstigere Fertigung ist dagegen bei der Verkettung von 5 bis 6-Spindlern zu erzielen. Mit diesem System ergeben sich niedrigere Investitionskosten pro Spindel bei geringerem Platzbedarf.

19 Seite 19 Bild 11: 5-spindlige Bohrmaschine mit Beladesystem Bild 12: Riemenbelader der Maschine nach Bild 11

20 Seite 20 7 Beim bestehen die ungünstigsten Bedingungen innerhalb der spanabhebenden Verfahren. Der Grund liegt in den unterschiedlichen Schnitt-verhältnissen entlang der beiden Hauptschneiden und an der Bohrerspitze. Im Zentrum ist die Schnittschwindigkeit Null, wobei der Vorschub der gleiche ist wie an den Schneidecken am Bohrerdurchmesser. Deshalb schneidet der Bohrer im Zentrum nicht, er drückt dort nur. Im Gegensatz dazu sind die Schnittverhältnisse an den Schneidecken am günstigsten. Hier ist die Schnittgeschwindigkeit am höchsten und die Schneidengeometrie wirkt sich auf den Schnitt optimal aus. Die zum Durchmetallisieren benötigte Lochwandqualität in Glas/Epoxid-Laminaten (ca max. 40 µm Rauhigkeit) kann nur durch erreicht werden. Da der Lochdurchmesser durch die Metallisierung kleiner wird, müssen die Löcher größer als der Nenndurchmesser gebohrt werden. Beim von Mehrlagen-Leiterplatten wird wegen möglicher Harzver-schmierungen an der Schnittfläche der Cu-Innenlagen die Bohrtiefe (Paketdicke) sowie die max. Hubzahl des Bohrers im Vergleich zum der doppelseitigen Leiterplatten reduziert. Der größere Cu-Anteil bei Mehrlagen-Leiterplatten führt zu größerem Verschleiß des Bohrers (Wärmeverschleiß). Weiterhin ist eine gute Spanabsaugung erforderlich, um Spänestau und ein Überhitzen des Werkzeuges zu verhindern. Ungenügende Kühlung vermindert die Standzeit des Werkzeuges und verstärkt die Harzverschmierung an der Lochwandung. In Abhängigkeit vom Bohrerdurchmesser und Spirallänge ergibt sich die max. Bohrtiefe (Aspect Ratio). 7.1 Arbeiten mit Bohrern Folgende Aspekte sollten näher betrachtet werden, um dem Anwender zu vermitteln, wie gute Qualität beim erreicht wird: Bohrparameter (siehe Tabelle) Die Spirallängen sollten der Bohrtiefe angepaßt sein (Bild 13) Die Spindel der Bohrmaschine und der Maschinentisch sollten so "schwingungsfrei" wie möglich sein. Die Spannzange der Spindel und die Spannvorrichtung der Aufnahmeplatten müssen schmutzfrei arbeiten. Auf den Seiten 21 und 22 sind die unterschiedlichen Probleme beim, ihre möglichen Ursachen und deren Beseitigung dargestellt.

21 Seite 21 Fehlersuche beim von gedruckten Schaltungen Problem Mögliche Ursachen Beseitigung Ungenaue Bohrlochpositionierung Bohrerverlauf Spänewicklung am Bohrer Schlechte Oberflächenqualität Bohrerbruch Nagelkopfbildung Spindelverlauf ist zu groß, oder Fixierung ungenügend Bohrergeometrie ist ungenau ungenügende Spanabsaugung Vorschub zu gering (Kupferspäne sind zu lang) Bohrer 3,175 mm hat keine Spanleitnut (Kupferspäne sind zu lang). Verschmierungen durch schlechte Spanabfuhr Verschmierungen durch stumpfe oder ausgebrochene Schneidkanten Plattenmaterial ungenügend ausgehärtet Späne verkleben die Spannuten zu viel Schnittdruck Spindelverlauf Bohrerverlauf Der Bohrer ist stumpf oder beschädigt. Der Vorschub ist zu hoch. Verweilzeit des Bohrers in der untersten Bohrung ist zu lang. falsche Schnittparameter Auflagematerial (Holzspanplatte-Alu-minium) verwenden Vorschub verringern Spindel überprüfen Toleranz der Bohrerspitze prüfen Absaugsystem säubern und prüfen Vorschub erhöhen Bohrer mit Spanleitnut (Spanbrecher) verwenden Spanabfuhr verbessern Schneidkanten und Parameter nochmals prüfen Spindelverlauf überprüfen. Qualität des Laminats überprüfen. Bohrer verwenden, der für die Schnittbedingungen geeignet ist (Geometrie) Vorschub verrringern Spindel auf Verlauf prüfen Auflagematerial mit 0,3 mm Dicke verwenden Bohrerschneidkanten auf Ausbrüche/Verschleiß prüfen Vorschub reduzieren Verweilzeit verkürzen Schnittbedingungen auf das verwendete Laminat abstimmen.

22 Seite 22 Problem Mögliche Ursachen Beseitigung Deformation an der Eintrittsund/oder untersten Bohrung Harzverschmierung Deformation der Innenlagen Gratbildung an der Eintritts- und/ oder untersten Bohrung Ausgasung falsche Schnittparameter beschädigter oder verbrauchter Bohrer zu geringer Niederhalterdruck zu hohe Temperatur beim Wegen schlechter Spanabfuhr erhitzen sich die Späne zwischen Bohrwand und Bohrerrücken Laminat nicht genügend ausgehärtet Bohrer verschlissen oder ausgebrochen. zu hohe mechanische Kräfte während des s: a) Späne verkleben die Spannut b) Bohrer ist stumpf schlechter Laminatverbund Bohrerschneidkanten sind ausgebrochen oder abgenutzt. Vorschub zu hoch Unterlagematerial zu weich zu wenig Niederhalterdruck (Punkt 1 und 2 sind gewöhnlich die Ursache für Gratbildung an der Bohrungsoberseite, Punkt 3 und 4 an der Bohrungsunterseite) schlechte Metallisierung rissige Oberfläche der Bohrwandung falsche Schnittparameter Restfeuchtigkeit im Laminat Vorschub wie in der Parametertabelle empfohlen Auflagematerial 0,3 mm dick verwenden Niederhalterdruck auf 20 kp erhöhen Vorschub erhöhen, Schnittgeschwindigkeit reduzieren Spanabfuhr überprüfen, Köpfchenbohrer verwenden, dadurch weniger Berührungsfläche beim Laminat überprüfen Bohrer auf Ausbrüche oder Verschleiß prüfen Spanabfuhr des Bohrers verbessern Späneförderung prüfen, Vorschub verringern Bohrerschneidkanten und Schnittbedingungen nochmals überprüfen Vorschub reduzieren, Auflagematerial mit 0,3 mm Dicke verwenden Unterlagenmaterial auswechseln Niederhalterdruck überprüfen Metallisierung prüfen Problem: schlechte Oberflächenqualität Parameter prüfen Laminat tempern

23 Seite 23 Bild 13: Formel zur Bestimmung der Bohrtiefe 7.2 Ausspänautomatik Beim von Multilayer-Schaltungen ab einer Dicke von 3 bis 4 mm und einer Bohrer- Spirallänge von 5 mm ist es wegen der besseren Späneabfuhr sinnvoll, 2 bis 3 mal auszuspänen. Hierfür ist die CNC-Steuerung mit einer speziellen Software ausgerüstet. Über die Programmierung wird die zyklische Bohrtiefe und damit die Anzahl der Ausspänungen vorgegeben. Hierbei können zwei unterschiedliche Verfahren, nämlich das Ausspänen mit Spanbrechen und das Ausspänen mit Rückhub eingesetzt werden. Beim Ausspänen mit "Spanbrechen" wird der Bohrer nach einer Bohrtiefe von etwa 5 xd ca. 0,2 mm abgehoben und dadurch der Span gebrochen (Bild 14). Dieses Verfahren ist günstiger als Ausspänen mit vollem Rückhub, da die Wärmeentwicklung im Bohrloch geringer ist und somit eine

24 Seite 24 bessere Lochqualität erreicht wird. Das Ausspänen mit "vollem Rückhub" hat sich bei Material mit hohem Cu-Anteil und beim von Cu und Aluminium bewährt. Bild 14: Ausspänen mit Spanbrechen 7.3 Tiefenbohren (Sacklochbohren) Der Bedarf an hochkomplexen, elektronischen Baugruppen führt zum vermehrten Einsatz von hochwertigen Leiterplatten mit feinsten Leiterzügen und Mikrobohrungen. Multilayer sind heute nicht nur in der High-Tech-Fertigung, sondern auch in der Massenproduktion anzutreffen. Bei derartigen Leiterplatten werden in zunehmendem Maße Sacklochbohrungen als elektrische Verbindungsbohrungen eingesetzt. Hierbei kommt es darauf an, daß eine bestimmte Innenlage von der Oberfläche der Leiterplatte mit einer hohen Tiefengenauigkeit angebohrt wird.

25 Seite 25 Bild 15: Schliffbild beim Sacklochbohren (Kontaktbohren) Beim herkömmlichen Tiefenbohren ist dafür jeder Bohrkopf mit einem zweiten Meßsystem und einer Laser-Kalibrierstation ausgerüstet. Mit Hilfe des Lasers und des zweiten Meßsystems wird der Abstand zwischen Niederhalter-Unterkante und Bohrerspitze bezogen auf die ML-Oberfläche exakt gemessen. Entsprechend der Programmierung ist es somit möglich, Sacklöcher von der Leiterplattenoberfläche aus in der gewünschten Tiefe mit der Toleranz von ± 25 µ zu bohren. Durch die Verringerung der Leiterhöhe bei den Innenlagen werden die Multilayer in Zukunft mit immer geringerer Dicke gefertigt. Für diese neue Technologie ist die obige Toleranz nicht mehr ausreichend. Bei derartigen Multilayern wird eine Toleranz von ± 15 µ gefordert. Um diese höhere Tiefengenauigkeit unter Produktionsbedingungen sicherzustellen, wurde das Kontaktbohren entwickelt. Das Kontaktbohren arbeitet in der Weise, daß beim Auftreffen des Bohrers auf der oberen Kupferschicht ein Signal für die CNC-Steuerung erzeugt wird. Durch dieses Signal wird die Position des Bohrkopfes (Z-Achse) gespeichert und von dort aus die genaue Tiefe berechnet. Da bei diesem neuartigen Verfahren keinerlei mechanische Elemente die Tiefengenauigkeit beeinflussen, wird die Toleranz von ± 15 µ im Produktionsprozeß sicher eingehalten. In Bild 15 ist ein Schliffbild dieses neuartigen Verfahrens dargestellt.

26 Seite Quickdrill Die Bohrköpfe arbeiten bei diesem Bohrverfahren mit einer Z-Achsen-Kompensation, so daß unterschiedliche Pakethöhen in kürzester Zeit automatisch gefertigt werden können. Beim ersten Aufsetzen des Niederhalters auf das Leiterplatten-Paket wird die Dicke des Paketes erfaßt und beim der weiteren Löcher durch die Software der Z-Achsensteuerung ständig kompensiert. Bei unterschiedlichen Pakethöhen wird somit nur der geringstmögliche Z-Achsenhub ausgeführt, was ein in der kürzesten Zeit ermöglicht. 8 Entladen der Bohrmaschine Nachdem das Bohrprogramm mit den unterschiedlichen Bohrdurchmessern abgearbeitet wurde, erfolgt das Entladen der Bohrmaschine. Die Leiterplatten-Pakete werden bei den manuellen Bohrmaschinen dem Maschinentisch entnommen. Danach werden die Decklage entfernt und die Stifte mit Hilfe einer Handpresse aus dem Leiterplatten-Paket herausgedrückt. Anhand eines dem Auftrag zugeordneten Filmes werden die gebohrten Leiterplatten stichproben-artig und visuell auf das Vorhandensein aller Bohrungen geprüft. Bei automatischen Bohrmaschinen werden die Leiterplatten-Pakete dem Belader entnommen. Danach erfolgt ebenfalls das Entfernen der Decklage, das Entstiften und die Stichprobenkontrolle mittels Film. 9 Vereinzeln der Pakete Bei den verstifteten Paketen werden die Paketierstifte mit einer Handpresse oder einer pneumatischen Entstiftmaschine aus dem Paket herausgedrückt. Die Stifte werden wieder verwendet. Bei unverstifteten Paketen werden die Klebestreifen von Hand abgezogen. Danach ist die Vereinzelung möglich. 10 Qualitätssicherung Zur Qualitätssicherung der gebohrten Leiterplatten werden folgende Kontrollen ausgeführt: Vollständigkeit aller Bohrungen: visuell mit Bohrkontrollfilm auf Leuchtkasten Versatz zum Aufnahmeloch / Rasternullpunkt: visuell mit Bohrkontrollfilm auf Leuchtkasten oder

Jenaer Leiterplatten GmbH. Darstellung der Technologie zur Herstellung von LP mit erhöhten Anforderungen. www.jlp.de Seite 1

Jenaer Leiterplatten GmbH. Darstellung der Technologie zur Herstellung von LP mit erhöhten Anforderungen. www.jlp.de Seite 1 Jenaer Leiterplatten GmbH Darstellung der Technologie zur Herstellung von LP mit erhöhten Anforderungen www.jlp.de Seite 1 Vorwort Die zunehmende Dichte von elektronischen Bauteilen und die damit einhergehende

Mehr

Bohrungen. Publikationen

Bohrungen. Publikationen Einleitung 1. Montagebohrungen Ulrich Wagner / Arnold Wiemers Die Leiterplattentechnik ist bedingtermaßen eng mit der Chiptechnologie verbunden. Die Entwicklung der Leiterplatte ist deshalb genauso rasant

Mehr

Produktinformation. CL 200 Schärfmaschine für HW bestückte Kreissägen zur Komplettbearbeitung an Brust und Rücken

Produktinformation. CL 200 Schärfmaschine für HW bestückte Kreissägen zur Komplettbearbeitung an Brust und Rücken Produktinformation CL 200 Schärfmaschine für HW bestückte Kreissägen zur Komplettbearbeitung an Brust und Rücken CL 200 Die Idee: Einzigartige Bearbeitungsmöglichkeiten in nur einer Aufspannung speziell

Mehr

Technologische Informationen bezüglich Leiterplatten von der Firma Basista Leiterplatten

Technologische Informationen bezüglich Leiterplatten von der Firma Basista Leiterplatten Technologische Informationen bezüglich Leiterplatten von der Firma Basista Leiterplatten I. Einleitung...2 II. Datenformat....2 2.1. Allgemeine Anmerkungen...3 2.2. Methoden der Dokumentenzustellung an

Mehr

CNC: Target zu Kosy 1.1

CNC: Target zu Kosy 1.1 Bedienungsanleitung CNC: Target zu Kosy 1.1 Dr. Markus Ziegler Spaichingen Juni 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Überblick... 3 2 Copyright... 3 3 Stand der Entwicklung... 3 4 Installation... 3 5 Benötigte Werkzeuge...

Mehr

Nadeladapter-Testsystem - Design für Testbarkeit -

Nadeladapter-Testsystem - Design für Testbarkeit - Nadeladapter-Testsystem - Design für Testbarkeit - Berchtesgadnerstr. 10, A-5083 Gartenau/Salzburg Tel. 06246/8966-0 Fax: 06246/8966-10 (Hinweis: Diesem Informationsmaterial liegt die Broschüre Design

Mehr

CrazyDrill TM Pilot. Der Bohrer für höchste Präzision beim Zentrieren

CrazyDrill TM Pilot. Der Bohrer für höchste Präzision beim Zentrieren CrazyDrill TM Pilot Der Bohrer für höchste Präzision beim Zentrieren 2 Die ideale Vorbereitung von tiefen Bohrungen Die Eigenschaften Bei der herkölichen Zentrierung ist das Risiko von Schneideckenausbruch

Mehr

PATENTAMT. Offenlegungsschrift 25 58 768

PATENTAMT. <e> Offenlegungsschrift 25 58 768 Int. Ct 2: < BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DEUTSCHES PATENTAMT G Ot L 5/00 B 23 B 49/02 < 3 IA IA CM H Ü Offenlegungsschrift 25 58 768 Aktenzeichen: P 25 58 768.2-52 @ Anmeldetag: 24.12.75 @ Offenlegungstag:

Mehr

KinematicsOpt HEIDENHAIN. MW M-TS/ Jan 2015

KinematicsOpt HEIDENHAIN. MW M-TS/ Jan 2015 HEIDENHAIN Grundlagen Anwendung: Genauigkeiten verbessern bei Schwenkbearbeitungen Bearbeitung mit 4. und 5. Achse Vorteile Endanwenderfreundliche Zyklen zur Verbesserung der Kinematik der Maschine Erhöhung

Mehr

Im Onlineshop wird FR4 Material mit einem TG135 verwendet.

Im Onlineshop wird FR4 Material mit einem TG135 verwendet. Material Im Onlineshop wird FR4 Material mit einem TG135 verwendet. Leiterplatten bestehen aus einem elektrisch nicht leitenden Trägermaterial, auf dem ein oder zwei Kupferlagen auflaminiert sind. Das

Mehr

LEITERPLATTEN- HERSTELLUNG

LEITERPLATTEN- HERSTELLUNG LEITERPLATTEN- HERSTELLUNG Gars, 25.05.2009 Johann Hackl Anwendungsentwicklung Häusermann GmbH I A-3571 Gars am Kamp I Zitternberg 100 I Tel.: +43 (2985) 2141 0 I Fax: +43 (2985) 2141 444 I E-Mail: info@haeusermann.at

Mehr

Leiterplatten Pool-Service

Leiterplatten Pool-Service Leiterplatten Pool-Service Sehr geehrte Kunden, bitte prüfen Sie vor Zusendung Ihrer Gerber-und Bohrdaten dass Ihre Daten den Richtlinien der Spezifikation im Pool entsprechen!!! Material und Startkupferstärken

Mehr

POSmill 850/1100 FRÄS-KOPF VORSCHUB-SYSTEM

POSmill 850/1100 FRÄS-KOPF VORSCHUB-SYSTEM POSmill 850/1100 MASCHINENBAU Optimal verrippter Maschinenständer aus Meehanite-Stahlguss. Durch die Pyramiden- Bauweise verfügt die Maschine im unteren Bereich über große Masse, um alle auftretenden Kräfte

Mehr

Inhouse-Prototyping der nächsten Generation LPKF ProtoLaser S

Inhouse-Prototyping der nächsten Generation LPKF ProtoLaser S Inhouse-Prototyping der nächsten Generation LPKF ProtoLaser S Leiterplatten auf Knopfdruck Leiterplatten-Prototypen rasch in Händen halten zu können, ist ein entscheidender Vorteil in der Elektronikentwicklung.

Mehr

Datenblatt Serie 2312, 1/8 Schaft Einschneider mit flachem Stirnanschliff

Datenblatt Serie 2312, 1/8 Schaft Einschneider mit flachem Stirnanschliff Datenblatt Serie 2312, 1/8 Schaft Einschneider mit flachem Stirnanschliff HM-Fräser mit einer Schneide, Rechtsdrall, rechtsschneidend, sehr glatte Schnittkanten, flacher Stirnanschliff Große Spannut für

Mehr

Die Bedingungen der richtigen Vorbereitung von Leiterplattenprojekten zur Herstellung

Die Bedingungen der richtigen Vorbereitung von Leiterplattenprojekten zur Herstellung Die Bedingungen der richtigen Vorbereitung von Leiterplattenprojekten zur Herstellung 1. Einleitung 2. Datenformat 2.1. Allgemeine Bemerkungen 2.2. Methode der Einreichung der Dokumentation 3. Mechanische

Mehr

5. Kapitel / Arnold Wiemers

5. Kapitel / Arnold Wiemers 5. Kapitel / Arnold Wiemers Der Kontakt bestimmt das Sein Die Metallisierung von Bohrungen beeinflußt den Multilayeraufbau Kontakt ist alles Im Prinzip sind Bohrungen ein Störfaktor für jede elektronische

Mehr

Tablet- und Handyhalterung aus Holz im Schachbrett-Stil

Tablet- und Handyhalterung aus Holz im Schachbrett-Stil Kaffee oder Tee Heimwerken 02. März 2015 Tablet- und Handyhalterung aus Holz im Schachbrett-Stil Diese Halterung für das Tablet und Handy kann mit wenig Werkzeug hergestellt werden. Beim Aussehen und Design

Mehr

VOLLE POWER DANK HAI-TECH.

VOLLE POWER DANK HAI-TECH. INNOVATION Preise zzgl. MwSt., gültig bis 31. 07. 2016 VOLLE POWER DANK HAI-TECH. Der neue GARANT Hochleistungs-Schneidstoff HB 7020 für maximale Verschleißfestigkeit inspiriert von der Natur. GARANT HB

Mehr

1 Stk. SCM SUPERSET NT Profilfräsautomat

1 Stk. SCM SUPERSET NT Profilfräsautomat 1 Stk. SCM SUPERSET NT Profilfräsautomat ALLGEMEINE MERKMALE Maschinenbett Maschinenbett aus massivem Stahl mit großzügig bemessenen Verstärkungsrippen und tragender Hohlkörperkonstruktion. Die Schwingungen

Mehr

Produktinformation. QM eco select Scheibenerodiermaschine zum Bearbeiten von PKD-Werk zeugen

Produktinformation. QM eco select Scheibenerodiermaschine zum Bearbeiten von PKD-Werk zeugen Produktinformation QM eco select Scheibenerodiermaschine zum Bearbeiten von PKD-Werk zeugen QM eco select Die Idee. Hochpräzise Bearbeitung von PKD-Werkzeugen. Die VOLLMER QM eco select wurde ent wickelt

Mehr

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden wm-tablett meter Materialliste Leimholz, Fichte (Seitenteile, lang), 6 mm, 00 x 0 mm, St. Leimholz, Fichte (Seitenteile, kurz), 6 mm, 0 x 0 mm, St. 3 Leimholz, Fichte (Boden), 6 mm, 068 x 0 mm, St. 4 Leimholz,

Mehr

Der neue Weg Maschinen zu kaufen.

Der neue Weg Maschinen zu kaufen. www.gmw-machines.de Der neue Weg Maschinen zu kaufen. Günstiger, schneller, flexibler. Die GMW Machines GmbH ist die Alternative zwischen dem Gebrauchtund dem High-End-Neumaschinen-Markt. Unsere Maßanfertigungen

Mehr

Telezentrische Meßtechnik

Telezentrische Meßtechnik Telezentrische Meßtechnik Beidseitige Telezentrie - eine Voraussetzung für hochgenaue optische Meßtechnik Autor : Dr. Rolf Wartmann, Bad Kreuznach In den letzten Jahren erlebten die Techniken der berührungslosen,

Mehr

CNC Fräsmaschine EAS(Y) 600 LKG ECO

CNC Fräsmaschine EAS(Y) 600 LKG ECO CNC Fräsmaschine EAS(Y) 600 LKG Artikelnummer: 1100,025 Abbildungen können Sonderausstattungen zeigen Die EAS(Y) KG Baureihe ist die Weiterentwicklung der EAS (Y) Baureihe. Großzügig dimensionierte Seitenteile

Mehr

Short-Jumps. 3-D hat Zukunft

Short-Jumps. 3-D hat Zukunft Short-Jumps 3-D hat Zukunft Die 3-D-Chance Short-Jumps allgemein Die Leiterplatte ist immer noch der mechanische Untergrund für die Elektronik. Mal starr, mal flexibel, mal starr-flex und immer wieder

Mehr

Abb. 2: Stiftleiste mit der ept-einpresszone - eine branchenübergreifende Standardanwendung für die Einpresstechnik.

Abb. 2: Stiftleiste mit der ept-einpresszone - eine branchenübergreifende Standardanwendung für die Einpresstechnik. Einpresstechnik 20.04.06 Kompetenz: Einpresstechnologie Mit Hilfe der Einpresstechnik werden elektrische und mechanische Verbindungsprobleme im Bereich der Elektromechanik gelöst. Ein Schwerpunkt in der

Mehr

Technische Beschreibung. SCM SUPERSET NTU 240/120 Profilfräsautomat mit Universalständer und PRL (Glasleiste) ALLGEMEINE MERKMALE

Technische Beschreibung. SCM SUPERSET NTU 240/120 Profilfräsautomat mit Universalständer und PRL (Glasleiste) ALLGEMEINE MERKMALE Seite 1 von 6 Technische Beschreibung SCM SUPERSET NTU 240/120 Profilfräsautomat mit Universalständer und PRL (Glasleiste) ALLGEMEINE MERKMALE Maschinenbett Maschinenbett aus massivem Stahl mit großzügig

Mehr

Stark für die Energietechnik

Stark für die Energietechnik Stark für die Energietechnik GÜHRING - WELTWEIT IHR PARTNER Stark für die Energietechnik Gewindebohrer für Metrische ISO-Gewinde, M16 - M39 SW d2 l 1 l 2 d 1 d k Artikel-Nr. 778 Schneidstoff Norm DIN 2184-1

Mehr

EFFIZIENZ BEI GROssEN TEILEN. Hochleistungs- Fahrständermaschine. Fahrständer

EFFIZIENZ BEI GROssEN TEILEN. Hochleistungs- Fahrständermaschine. Fahrständer EFFIZIENZ BEI GROssEN TEILEN Hochleistungs- Fahrständermaschine FS Fahrständer Willkommen bei KEPPLER Präzision und Wirtschaftlichkeit in der Metallbearbeitung KEPPLER seit mehr als vier Jahrzehnten ein

Mehr

SCM SUPERSET NTE 31 PLUS Profilfräsautomat in Fensterversion mit HSK-Spindeln und 14 gesteuerten Achsen

SCM SUPERSET NTE 31 PLUS Profilfräsautomat in Fensterversion mit HSK-Spindeln und 14 gesteuerten Achsen Seite 1 von 8 SCM SUPERSET NTE 31 PLUS Profilfräsautomat in Fensterversion mit HSK-Spindeln und 14 gesteuerten Achsen Maschinenbett Maschinenbett aus massivem Stahl mit großzügig bemessenen Verstärkungsrippen

Mehr

TFGM Plasma 3015. TFGM Plasma 3015. Plasmaschneidanlagen. Unschlagbar günstige Anlagen für die Dünnblech-Bearbeitung. www.knuth.de

TFGM Plasma 3015. TFGM Plasma 3015. Plasmaschneidanlagen. Unschlagbar günstige Anlagen für die Dünnblech-Bearbeitung. www.knuth.de Plasmaschneidanlagen Unschlagbar günstige Anlagen für die Dünnblech-Bearbeitung Hypertherm Powermax 1250 einfach zu bedienende CNC Steuerungssoftware absaugfähiger Schneidetisch klappbarer Spritzschutz

Mehr

Die neue Generation des Präzionsschleifens MX7

Die neue Generation des Präzionsschleifens MX7 Die neue Generation des Präzionsschleifens MX7 MX7 Schnell, flexibel, starke Leistung Die MX7 ist ein hochpräzises CNC- Schleifsystem der neuen Generation, welches mit Blick auf die derzeitige Anforderungen

Mehr

CMA CNC-gesteuerte Portalbohrmaschinen Modell GRD-CNC

CMA CNC-gesteuerte Portalbohrmaschinen Modell GRD-CNC Seite 1 von 17 CMA CNC-gesteuerte Portalbohrmaschinen Modell GRD-CNC Die CMA GRD-CNC Portalbohrmaschine ist das Ergebnis der jüngsten Weiterentwicklung der vielfach gelieferten CMA Koordinatenbohrmaschine

Mehr

Bauplan. Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern. Bauplan 5_08

Bauplan. Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern. Bauplan 5_08 Bauplan 5_08 Bauplan Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG vertreten durch: TTS Tooltechnic Systems Deutschland GmbH Markenvertrieb Festool

Mehr

iglidur J200 für eloxiertes Aluminium iglidur J200 Telefax (0 22 03) 96 49-334 Telefon (0 22 03) 96 49-145 extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu

iglidur J200 für eloxiertes Aluminium iglidur J200 Telefax (0 22 03) 96 49-334 Telefon (0 22 03) 96 49-145 extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu J200 für eloxiertes Aluminium extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu niedrige Reibwerte niedriger Verschleiß für niedrige bis mittlere Belastungen 28.1 J200 für eloxiertes Aluminium Der Spezialist für

Mehr

Effiziente Wärmeableitung von PCB-Power-Modulen

Effiziente Wärmeableitung von PCB-Power-Modulen Effiziente Wärmeableitung von PCB-Power-Modulen Entwickler von Stromversorgungsmodulen sind stets auf der Suche nach mehr Leistungsdichte auf kleinerem Raum. Dies trifft vor allem auf Server in Datencentern

Mehr

Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle. INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT

Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle. INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT Entwicklung einer Montage-Prüfzelle 2 Vorstellung IB Muhr GmbH Maschinenprozess&2D Layout

Mehr

accord 30 fx CNC-Bearbeitungszentrum accord 30 fx

accord 30 fx CNC-Bearbeitungszentrum accord 30 fx accord 30 fx CNC-Bearbeitungszentrum accord 30 fx accord 30 fx CNC-Bearbeitungszentrum Modulares Bearbeitungszentrum neuer Generation für Bearbeitungen, die eine große Zerspanungsleistung und hohe Standards

Mehr

Schneller zum Leiterplatten-Prototypen Inhouse Rapid PCB Prototyping

Schneller zum Leiterplatten-Prototypen Inhouse Rapid PCB Prototyping Schneller zum Leiterplatten-Prototypen Inhouse Rapid PCB Prototyping Zeit sparen durch Inhouse-Prototyping Ein eigenes Inhouse Leiterplatten-Prototyping befreit vom Warten auf externe Dienstleister. Mit

Mehr

KÜNDIG CONTROL SYSTEMS The Gauge Manufacturer for Film Extrusion SWISS MADE. Offline Dicken- Messung. Filmtest

KÜNDIG CONTROL SYSTEMS The Gauge Manufacturer for Film Extrusion SWISS MADE. Offline Dicken- Messung. Filmtest KÜNDIG CONTROL SYSTEMS Filmtest Offline Dicken- Messung Qualitätskontrolle mit dem Filmtest Der Filmtest ist ein offline Dickenmessgerät für Kunststoff-Folien und wird zur Qualitätskontrolle und Prozessoptimierungen

Mehr

FomCam ist einsetzbar für alle 3, 4 und 5-Achs-Bearbeitungszentren und die FOM-Zuschnittund Bearbeitungsanlagen.

FomCam ist einsetzbar für alle 3, 4 und 5-Achs-Bearbeitungszentren und die FOM-Zuschnittund Bearbeitungsanlagen. FOM CAM Die FomCam Graphik-Software basiert auf WINDOWS-Benutzeroberfläche und dient der Planung der Bearbeitungen. Die FomCam Software erstellt automatisch das NC-Programm zur Ausführung auf dem Bearbeitungszentrum.

Mehr

Leiterplattenfertigung in der Iceberg -Technologie

Leiterplattenfertigung in der Iceberg -Technologie Leiterplattenfertigung in der Iceberg -Technologie Dr. Udo Bechtloff, Ralph Fiehler, Johannes Schauer, Dr. Kai Schmieder KSG Leiterplatten GmbH, Auerbacher Str. 3-5, D-09390 Gornsdorf Kurzfassung Die Kombination

Mehr

Prozesssicherheit als Schlüsselfaktor Den Prozess markant verbessern und gleichzeitig die Produktionszeit um den Faktor 50 und mehr reduzieren?

Prozesssicherheit als Schlüsselfaktor Den Prozess markant verbessern und gleichzeitig die Produktionszeit um den Faktor 50 und mehr reduzieren? Prozesssicherheit als Schlüsselfaktor Den Prozess markant verbessern und gleichzeitig die Produktionszeit um den Faktor 50 und mehr reduzieren? René Näf Vice President Urma AG Themen 1. über Urma 2. Prozesssicherheit

Mehr

In-Circuit-Testsystem - Design für Testbarkeit -

In-Circuit-Testsystem - Design für Testbarkeit - In-Circuit-Testsystem - Design für Testbarkeit - Berchtesgadnerstr. 10, A-5083 Gartenau/Salzburg Tel. 06246/8966-0 Fax: 06246/8966-10 (Hinweis: Diesem Informationsmaterial liegt die Broschüre Design for

Mehr

LEITERPLATTENTECHNIK

LEITERPLATTENTECHNIK 3-D-Denken Flexibel mit Starr-flex Von Dipl.-Ing. Jan-Dierk Büsselmann, straschu Leiterplatten GmbH, Oldenburg Am Beispiel der straschu Leiterplatten GmbH wird der Stand der Technik bei der Fertigung starr-flexibler

Mehr

ZOLLER BUSINESS SOLUTIONS -2% +5% Messbar wirtschaftlicher produzieren. Effizienz

ZOLLER BUSINESS SOLUTIONS -2% +5% Messbar wirtschaftlicher produzieren. Effizienz ZOLLER BUSINESS SOLUTIONS -2% +5% Messbar wirtschaftlicher produzieren Effizienz Kosten senken Produktivität steigern Rundum profitabel Optimieren Sie Ihre Fertigung und maximieren Sie Ihren Gewinn: Mit

Mehr

2.11 Schere Von der normalen Haushaltsschere bis zur Nagelschere lässt sich so ziemlich jede Schere zur Bearbeitung von Schaumstoff einsetzen.

2.11 Schere Von der normalen Haushaltsschere bis zur Nagelschere lässt sich so ziemlich jede Schere zur Bearbeitung von Schaumstoff einsetzen. 2. Bearbeitung Schaumstoff 2.11 Schere Von der normalen Haushaltsschere bis zur Nagelschere lässt sich so ziemlich jede Schere zur Bearbeitung von Schaumstoff einsetzen. 2.12 Messer Mit einem scharfen

Mehr

CNC Bearbeitungszentrum WINTER ROUTERMAX A - Axis 1325

CNC Bearbeitungszentrum WINTER ROUTERMAX A - Axis 1325 CNC Bearbeitungszentrum WINTER ROUTERMAX A - Axis 1325 HENRIK WINTER HOLZTECHNIK GmbH Druckereistr. 8 D-04159 Leipzig-Stahmeln E - Mail: info@winter-holztechnik.de Tel.: +49 (0) 341 / 461 90 21 Fax: +49

Mehr

Professionelles Inhouse PCB Prototyping Die neueste Generation der LPKF ProtoMat Fräsbohrplotter

Professionelles Inhouse PCB Prototyping Die neueste Generation der LPKF ProtoMat Fräsbohrplotter Professionelles Inhouse PCB Prototyping Die neueste Generation der LPKF ProtoMat Fräsbohrplotter Mit den Aufgaben wachsen Schnell, präzise und einfach zu bedienen diese Forderungen der Anwender erfüllen

Mehr

IMS Isulated Metallic Substrate

IMS Isulated Metallic Substrate Am Euro Platz 1 A1120 Wien Tel +43 (0) 1 683 000 Fax +43 (0) 1 683 009290 Email info@ats.net www.ats.net IMS Isulated Metallic Substrate Ferdinand Lutschounig, Product Manager AT&S Technologieforum, 4.5.

Mehr

BNC 2 Servo-Produktionssystem

BNC 2 Servo-Produktionssystem Servo-Produktionssystem Optimieren Sie Ihre Produktion Verlegen Sie Ihre Massenfertigung von Band- und Drahtteilen auf das neue servogesteuerte Produktionssystem BNC 2. Die Maschine und alle Bearbeitungsaggregate

Mehr

Technologie Starre Leiterplatten Rev. 2.0 27.06.2013 - Für den aktuellsten Stand besuchen Sie bitte www.leiton.de

Technologie Starre Leiterplatten Rev. 2.0 27.06.2013 - Für den aktuellsten Stand besuchen Sie bitte www.leiton.de Auswahloptionen und Eigenschaften Onlinekalkulation auf explizite Anfrage Mengen 1 Stück bis 2,5m² Gesamtfläche ab 1 Stück Lagenanzahl 1 bis 8 Lagen bis 18 Lagen Materialdicke (1- und 2-lagig) Materialdicke

Mehr

Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Dicke Gewicht Legierung /Zustand ALUMINIUM-PLATTEN PLATTENZUSCHNITTE DIN EN 485-1/-2/-4 spannungsarm gereckt / umlaufend gesägte Kanten im rechteckigen Zuschnitt / als Ring oder Ronde in Standardformaten Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Mehr

! " +),-" -. 01 -. / 2. / 3. 01 3. / 7 $ '% /89 & &. % $+ ) % 19 (, : + & : ( & & )& &4 7 4 )! % 5 % < & 4 + & ( )! $ >? + 4 ) : %%, & & ) %, ;+ " <)*

!  +),- -. 01 -. / 2. / 3. 01 3. / 7 $ '% /89 & &. % $+ ) % 19 (, : + & : ( & & )& &4 7 4 )! % 5 % < & 4 + & ( )! $ >? + 4 ) : %%, & & ) %, ;+  <)* ! " ! 7 $ '% /89 & &. % $+ ) % 19 (,! "! "'( * : + & : ( & & )& &4 & & ) %, 5 % < & 4 + &, 7 4 )! % ( )! $ >? + 4 ) : %%, "#" #") +),-" # $! % &! '% $( %& )*) + ) % &+, -. / -. 01 ;+ "

Mehr

INNOVATION IN NEUER DIMENSION.

INNOVATION IN NEUER DIMENSION. INNOVATION IN NEUER DIMENSION. Hochstrom- und Wärmemanagement auf engstem Raum we complete competence WIR REAGIEREN AUF HERAUSFORDERUNG MIT LÖSUNGEN. Es ist Zeit für: in nur einer Leiterplatte auf engstem

Mehr

Handhabung. Handhabung. Karton, Feuchtigkeit und Planlage. Formänderungen der Fasern

Handhabung. Handhabung. Karton, Feuchtigkeit und Planlage. Formänderungen der Fasern Handhabung Wenn Sie mit mehrlagigem Karton arbeiten und ihn ordnungsgemäß handhaben, werden Sie feststellen, dass er ein sehr gefälliges Material ist. Der mehrlagige Aufbau ist die Grundlage vieler hervorragender

Mehr

Produktinformation. QWD Drahterodiermaschinen für die Herstellung und den Service von PKD-Werkzeugen

Produktinformation. QWD Drahterodiermaschinen für die Herstellung und den Service von PKD-Werkzeugen Produktinformation QWD Drahterodiermaschinen für die Herstellung und den Service von PKD-Werkzeugen QWD 750/760 Das vielseitige Maschinenkonzept für höchste Ansprüche Für Werkzeugbearbeitung mit und ohne

Mehr

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Hintergrund Bei komplexen Baugruppen ergeben sich sehr hohe Anforderungen an die Tolerierung der einzelnen

Mehr

CNC Tischfräsmaschine POSITECH

CNC Tischfräsmaschine POSITECH Verfahrweg: X-Achse : 510 mm Y-Achse : 367 mm Z-Achse : 150 mm Maschine Betriebsbereit: Rechner mit WIN-XP, Bildschirm, Tastatur, Maus Maschinensoftware MACH3-REL67 CAM Software Sheetcam Frässpindel: ELTE

Mehr

Thermische Simulation und Kühlung von Leiterplatten

Thermische Simulation und Kühlung von Leiterplatten Thermische Simulation und Kühlung von Leiterplatten In modernen Leistungselektronik Anwendungen wie z.b. Schaltnetzteilen müssen auf engstem Raum mehrere Leistungs-Halbleiter montiert werden. Die steigende

Mehr

Höhere Zuverlässigkeit beim tieferen Abstechen

Höhere Zuverlässigkeit beim tieferen Abstechen Höhere Zuverlässigkeit beim tieferen Abstechen Vorrangige Anforderungen der Kunden bei Tiefabstechoperationen wurden bereits in einem frühen Entwicklungsstadium eines neuen Konzeptes berücksichtigt. Dies

Mehr

Mit 3D SHAPEscan wird die Zukunft greifbar: Neuer 3D Sensor ermöglicht einfache, hochflexible Entnahme unsortierter Bauteile

Mit 3D SHAPEscan wird die Zukunft greifbar: Neuer 3D Sensor ermöglicht einfache, hochflexible Entnahme unsortierter Bauteile AUTOMATICA-Neuheit: Der Griff in die Kiste mit 3D Sensor Mit 3D SHAPEscan wird die Zukunft greifbar: Neuer 3D Sensor ermöglicht einfache, hochflexible Entnahme unsortierter Bauteile Hochkomplexe Aufgabenstellungen

Mehr

NC Express e3 Effizientes Programmieren für einen produktiven Fertigungsprozess. The Software

NC Express e3 Effizientes Programmieren für einen produktiven Fertigungsprozess. The Software NC Express e3 Effizientes Programmieren für einen produktiven Fertigungsprozess Bend Combi Laser Punch System Software NC Express e3 ist die bedienerfreundliche, integrierte und automatisierte Programmiersoftware

Mehr

Steuerung der KASTOflex F EasyControl: Auftragseingabe mit geometrischer Darstellung des Gehrungsschnittes.

Steuerung der KASTOflex F EasyControl: Auftragseingabe mit geometrischer Darstellung des Gehrungsschnittes. Großzügiger Zugang für einfachen Sägeblattwechsel. KASTOflex A: Vertikalspannstock und Materialvorschubeinheit. Abschnittsortier-Plattenband für die KASTOflex F. Abschnittschieber für die KASTOflex F.

Mehr

CUBE.460. Das System für die Automatisierung des Handlötbereichs

CUBE.460. Das System für die Automatisierung des Handlötbereichs CUBE.460 Das System für die Automatisierung des Handlötbereichs CUBE.460 Das neue Einstiegs-Selektivlötsystem 7 Die Fähigkeit den Lötwinkel programmgesteuert auf 0 und 7 einzustellen ermöglicht den Einsatz

Mehr

Innovative PCB Solutions. Sparen Sie Zeit und Kosten Schweizer Qualität zu Ihrem Vorteil. THE PCB CHALLENGE Doing it together

Innovative PCB Solutions. Sparen Sie Zeit und Kosten Schweizer Qualität zu Ihrem Vorteil. THE PCB CHALLENGE Doing it together Innovative PCB Solutions Sparen Sie Zeit und Kosten Schweizer Qualität zu Ihrem Vorteil THE PCB CHALLENGE Doing it together INDIVIDUELLE KUNDENLÖSUNGEN von einem zuverlässigen Partner 2 Optiprint bietet

Mehr

Innovative Werkzeugvermessung und Werkzeugorganisation Voraussetzungen für eine wettbewerbsfähige Fertigung. Markus Röttgen, 07.03.

Innovative Werkzeugvermessung und Werkzeugorganisation Voraussetzungen für eine wettbewerbsfähige Fertigung. Markus Röttgen, 07.03. Innovative Werkzeugvermessung und Werkzeugorganisation Voraussetzungen für eine wettbewerbsfähige Fertigung Markus Röttgen, 07.03.2013 Die Zukunft des Messens Mit der dritten Generation in die Zukunft

Mehr

Rund ums Bohrerschleifen 22.12.2008

Rund ums Bohrerschleifen 22.12.2008 Seite 1 Mathe Nachhilfe mit Video Professionelle Mathe- Videos für Schüler ab der 5. Klasse www.sofatutor.com/mathe- Nachhilfe Rund ums Bohrerschleifen 22.12.2008 Moin Moin, ob es sich nun rechnet, Wendelbohrer

Mehr

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles Präsentation Dall Miles Geschichte Deutschland Österreich Schweiz Kabelaufbau Deutschland Österreich Schweiz Indikationen Trochanter Rekonstruktion Stabilisierung von Knochen transplantat Prophylaktische

Mehr

SIETATEC GmbH. Ingenieurbüro, Werkzeug- und Maschinenbau

SIETATEC GmbH. Ingenieurbüro, Werkzeug- und Maschinenbau CNC Sägeanlage für oberflächenempfindliche AL-Strangpressprofile Aushebevorrichtung zum Ausheben der Profile aus der Vorlängengestell Hilfsübersetzer für die Ein Mann Bedienung NC-Vorlängentisch mit Pufferband

Mehr

topdrill 130 Easy topdrill 130 Advanced + 240 Advanced topdrill 130 nc + 240 nc topdrill RX 130 nc + RX 240 nc topdrill M-RX 130 cnc + M-RX 240 cnc

topdrill 130 Easy topdrill 130 Advanced + 240 Advanced topdrill 130 nc + 240 nc topdrill RX 130 nc + RX 240 nc topdrill M-RX 130 cnc + M-RX 240 cnc 9 Argumente für eine topdrill nc Bohrmaschine Unsere Argumente Danke für Ihr Interesse an einer topdrill Glasbohrmaschine! Gerne möchten wir Ihnen einige Details nennen, die unsere Maschine von vielen

Mehr

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume

OWAcoustic premium. OWAcoustic clean: Decken. für Reinräume OWAcoustic premium : Decken für Reinräume Luftreinheit in Reinräumen Die Kontamination von Produkten und Produktionsprozessen durch luftgetragene Partikel wird bis zu einem gewissen, angemessenen Grad

Mehr

A / B / LA / LB / MA / LMA

A / B / LA / LB / MA / LMA CNC Drehmaschinen YCM A / B / LA / LB / MA / LMA Dreh- Ø: 230 bis 560 mm Drehlängen: 345 bis 1 230 mm Eigenschaften Äusserst robust & kraftvoll Hohe Präzision Spindeldurchlass Ø 45 mm bis 91 mm Servo angetr.

Mehr

1 Überblick zur Entwicklung der Leiterplattentechnologie

1 Überblick zur Entwicklung der Leiterplattentechnologie Überblick zur Entwicklung der Leiterplattentechnologie Leiterplatten sind Bauelemente, die als Schaltungsträger und Verbindungselement für die Bauelemente von elektronischen Schaltungen dienen. Bezüglich

Mehr

Schweizer Präzisions- Fertigungstechnik

Schweizer Präzisions- Fertigungstechnik Schweizer Präzisions- Fertigungstechnik 01 2012 > SCHWEIZER MEM-INDUSTRIE: Leichte Abschwächung // Seite 9 > KLEIN, ABER OHO Robustes und zuverlässiges Verfahren für kleinste Bohrungen // Seite12 > DEM

Mehr

Schmoll Drilling and Routing Machines Schmoll Bohr- und Fräsmaschinen

Schmoll Drilling and Routing Machines Schmoll Bohr- und Fräsmaschinen ...one step ahead. Schmoll Drilling and Routing Machines Schmoll Bohr- und Fräsmaschinen Drilling and Routing Machines Highlights Mass production drilling and routing machines Bohr- und Fräsmaschinen für

Mehr

RoeTest - Computer-Röhrenprüfgerät / Röhrenmessgerät (c) - Helmut Weigl www.roehrentest.de

RoeTest - Computer-Röhrenprüfgerät / Röhrenmessgerät (c) - Helmut Weigl www.roehrentest.de RoeTest - Computer-Röhrenprüfgerät / Röhrenmessgerät (c) - Helmut Weigl www.roehrentest.de Herstellen von Leiterplatten - Helmut Weigl Nachstehende Ausführungen geben meine Meinung wieder. Eine Haftung

Mehr

DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L.

DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L. DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L. GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER LBD-200 INHALT 1.- Einleitung... S. 1 2.- Hauptkomponenten... S. 1 3.- Funktionsprinzipien... S. 2 4.- Befestigung an der Platte... S. 7

Mehr

RADEMACHER. Inhaltsverzeichnis. Seite. Foto-Positiv-Platten 2. Kupferplatten 3. Lötstreifenrasterplatten Lochrasterplatten 4

RADEMACHER. Inhaltsverzeichnis. Seite. Foto-Positiv-Platten 2. Kupferplatten 3. Lötstreifenrasterplatten Lochrasterplatten 4 Inhaltsverzeichnis Seite Foto-Positiv-Platten 2 Kupferplatten 3 Lötstreifenrasterplatten Lochrasterplatten 4 Lötstreifenrasterplatten Lochrasterplatten Lötkettenrasterplatten 5 Lötpunktrasterplatten 6

Mehr

Vergleich der Werkstoffzustandsbezeichnungen im Anhang, Technische Informationen Seite 47.

Vergleich der Werkstoffzustandsbezeichnungen im Anhang, Technische Informationen Seite 47. ALUMINIUM-PLATTEN PLATTENZUSCHNITTE DIN EN 458-1/-2/-4 spannungsarm gereckt / umlaufend gesägte Kanten im rechteckigen Zuschnitt / als Ring oder Ronde in Standardformaten Dicke Legierung/Zustand in mm

Mehr

Greiferarm. pick-up Magazin. Werkzeugwechselsystem. Sonderlösungen. MCM-Kettenmagazin 13 mit Übergabeeinheit. Beschreibung 5.

Greiferarm. pick-up Magazin. Werkzeugwechselsystem. Sonderlösungen. MCM-Kettenmagazin 13 mit Übergabeeinheit. Beschreibung 5. MIKSCH / Hofmann GmbH / M0617DD/0807 Werkzeugwechsler Beschreibung 5 CUT-Werkzeugwechsler 6 HTC-Werkzeugwechsler 7 MTC-Werkzeugwechsler 8 Kettenmagazin MCM-Kettenmagazin 13 mit Übergabeeinheit Greiferarm

Mehr

CNC-Technik Aufgaben

CNC-Technik Aufgaben CNC-Technik Aufgaben Teilprojekt III: Entwicklung eines Informationspools mit Lehrgangskonzepten und Schulungsunterlagen zur Einbindung moderner CNC-Techniken in den Holzbau Weiterentwicklung des Zimmerer

Mehr

Produktivität und Qualität im Flugzeugbau

Produktivität und Qualität im Flugzeugbau Produktivität und Qualität im Flugzeugbau Das Fliegen ist inzwischen für viele Menschen selbstverständlich geworden. Schnelligkeit, Komfort und der hohe Sicherheitsstandard beflügeln den zivilen Luftverkehr.

Mehr

RS 15. Eckdaten. Die Universelle für alle Werkzeugtypen. A member of the UNITED GRINDING Group. Creating Tool Performance

RS 15. Eckdaten. Die Universelle für alle Werkzeugtypen. A member of the UNITED GRINDING Group. Creating Tool Performance Creating Tool Performance A member of the UNITED GRINDING Group RS 15 Die Universelle für alle Werkzeugtypen Eckdaten Die RS 15 ist eine manuelle Universal-Schleifmaschine mit integrierter Messvorrichtung

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen optischer Technologien in der Leiterplattenfertigung

Möglichkeiten und Grenzen optischer Technologien in der Leiterplattenfertigung Möglichkeiten und Grenzen optischer Technologien in der Leiterplattenfertigung Teil 2: Lageoptimiertes NC-Fräsen Blatt 1 Agenda 1. KSG Kurzportrait 2. Einsatz optischer Technologien 3. Grundlagen lageoptimiertes

Mehr

Produktübersicht. Innenschleifmaschinen. 5-Achs-Schleifmaschinen. Multifunktionale Schleifmaschinen. Zentrum- & Profilschleifmaschinen

Produktübersicht. Innenschleifmaschinen. 5-Achs-Schleifmaschinen. Multifunktionale Schleifmaschinen. Zentrum- & Profilschleifmaschinen Produktübersicht Innenschleifmaschinen 5-Achs-Schleifmaschinen Multifunktionale Schleifmaschinen Zentrum- & Profilschleifmaschinen Außen- & Koordinatenschleifmaschinen Sonderschleifmaschinen Ein Unternehmen

Mehr

iglidur - Halbzeuge iglidur -Halbzeuge

iglidur - Halbzeuge iglidur -Halbzeuge - - Standardprogramm ab Lager -Werkstoffe als Rundmaterial J als Plattenmaterial wartungsfrei und berechenbar schnell und günstig 691 - - Zur freien Gestaltung - Auswahl nach Hauptkriterien - Maschinell

Mehr

Tracking und Tracing des Produktionsprozesses als zentraler Bestandteil eines MES

Tracking und Tracing des Produktionsprozesses als zentraler Bestandteil eines MES Tracking und Tracing des Produktionsprozesses als zentraler Bestandteil eines MES 1. Vorbemerkung Der Grund für die Bedeutung von Traceability-Systemen liegt einmal in den Anforderungen, die in den letzten

Mehr

UHB 11. Formenaufbaustahl

UHB 11. Formenaufbaustahl Formenaufbaustahl Die Angaben in dieser Broschüre basieren auf unserem gegenwärtigen Wissensstand und vermitteln nur allgemeine Informationen über unsere Produkte und deren Anwendungsmöglichkeiten. Sie

Mehr

Descriptor headline. formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol

Descriptor headline. formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol Descriptor headline formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol weldural anwendungsbereiche Blas- und Spritzgussformen für die kunststoffverarbeitende Industrie Formen und hochtemperaturbeanspruchte

Mehr

Leiterplatten. Glossar Leiterplatten

Leiterplatten. Glossar Leiterplatten Glossar Leiterplatten 1 Index Leiterplatten AR, aspect ratio Feinleitertechnik FPC, flexible printed circuitry HDI, high density interconnect IPC, association connecting electronics industries Leiterbahn

Mehr

Versuchsanleitung SMD-Bestückung

Versuchsanleitung SMD-Bestückung Versuchsanleitung SMD-Bestückung Die SMD-Technologie (surface mounted device) ist heute Standard bei der Herstellung von Leiterplatten für elektronische Geräte. Dabei werden die Bauelemente im Gegensatz

Mehr

Automation von Schuler

Automation von Schuler Automation von Schuler Leistung auf ganzer Linie Automation von Schuler. Leistung auf ganzer Linie. Praxisorientierte Automationslösungen vom Systemlieferanten alles aus einer Hand. Automatisch mehr know-how.

Mehr

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen Adaptive Bearbeitung System-Integration BCT BCT Automatisierte Bearbeitung individuell verformter Werkstücke. BCT GmbH ist ein

Mehr

Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO. Preisliste 2008/2009

Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO. Preisliste 2008/2009 Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO Preisliste 2008/2009 EMCO CNC-Maschinen Das Konzept der Wechselbaren Steuerung CNC-Technik mit System Steuerung wechseln? Kein Problem! Der Maschinenhersteller

Mehr

BGG 933 (bisher ZH 1/676) Grundsätze für Verfahren zur Prüfung von Schleifkörpern mit Diamant oder Bornitrid

BGG 933 (bisher ZH 1/676) Grundsätze für Verfahren zur Prüfung von Schleifkörpern mit Diamant oder Bornitrid BGG 933 (bisher ZH 1/676) Grundsätze für Verfahren zur Prüfung von Schleifkörpern mit Diamant oder Bornitrid Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften Fachausschuß "Eisen und Metall I" Juli

Mehr

LeiterplattenAkademie Kapitelübersicht Seminar Leiterplatten 2 KAPITEL 1 Anforderungen an Multilayersysteme... 2 KAPITEL 2 Beispiele für Leiterplatten- und Multilayersysteme 8 KAPITEL 3 Graphische Symbole...

Mehr

EasySTONE 4.5 Informationskarte

EasySTONE 4.5 Informationskarte EasySTONE 4.5 Informationskarte KÜCHENPLATTEN WASCHTISCH- PLATTEN TISCHE INTERAKTIVE ANORDNUNG STÜCKE UND UNTERSTÜCKE PEZZI E SOTTOPEZZI SIMULATION 3D DUSCHTASSEN VIRTUAL MILLING RAHME N WANNEN UND WASCHBECKEN

Mehr