Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen"

Transkript

1 1993R3696 DE Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EWG) Nr. 3696/93 DES RATES vom 29. Oktober 1993 betreffend die statistische Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen in der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (ABl. L 342 vom , S. 1) Geändert durch: Amtsblatt Nr. Seite Datum M1 Verordnung (EG) Nr. 1232/98 der Kommission vom 17. Juni 1998 L M2 Verordnung (EG) Nr. 204/2002 der Kommission vom 19. Dezember L M3 Verordnung (EG) Nr. 1882/2003 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 29. September 2003 L

2 1993R3696 DE B VERORDNUNG (EWG) Nr. 3696/93 DES RATES vom 29. Oktober 1993 betreffend die statistische Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen in der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft DER RAT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, insbesondere auf Artikel 100a, auf Vorschlag der Kommission ( 1 ), in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Parlament ( 2 ), nach Stellungnahme des Wirtschafts- und Sozialausschusses ( 3 ), in Erwägung nachstehender Gründe: Die Funktionsfähigkeit des Binnenmarktes der Gemeinschaft setzt statistische Normen für die Sammlung, Übermittlung und Veröffentlichung nationaler und gemeinschaftlicher statistischer Daten voraus, damit die Unternehmen, Finanzierungsinstitutionen, Behörden und alle sonstigen Marktteilnehmer im Binnenmarkt zuverlässige und vergleichbare statistische Daten erhalten. Derartige Informationen sind für die Unternehmen zur Beurteilung ihrer Wettbewerbsfähigkeit notwendig und dienen den Gemeinschaftsorganen zur Verhinderung von Wettbewerbsverzerrungen. Nur wenn die Mitgliedstaaten mit der gemeinschaftlichen Klassifikation verknüpfte wirtschaftszweigbezogene Güterklassifikationen verwenden, werden integrierte Informationen mit der für die Steuerung des Binnenmarktes erforderlichen Zuverlässigkeit, Schnelligkeit, Flexibilität und Gliederungstiefe geliefert werden können. Dabei ist vorzusehen, daß die Mitgliedstaaten ausgehend von der Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen in der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft entsprechend ihren Erfordernissen zusätzliche Untergliederungen in ihre nationalen Klassifikationen einfügen oder darin beibehalten können. Im Hinblick auf die internationale Vergleichbarkeit der Wirtschaftsstatistiken müssen die Mitgliedstaaten und die Gemeinschaftsorgane wirtschaftszweigbezogene Güterklassifikationen verwenden, die unmittelbar mit der Zentralen Gütersystematik (CPC) der Vereinten Nationen verbunden sind. Die Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen in der Gemeinschaft muß mit der Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft (NACE REV 1) gekoppelt sein. Durch die Strukturierung einer Güterklassifikation entsprechend der jeweiligen Produktionstätigkeit wird die Verbreitung unzusammenhängender Kodierungssysteme vermieden und den Produzenten die Ermittlung relevanter Märkte erleichtert. Es muß ein Bezugsrahmen geschaffen werden, in dem die statistischen Daten über Produktion, Verbrauch, Außenhandel und Verkehr miteinander verglichen werden können. Die Verwendung der Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen in der Gemeinschaft bedingt es, daß die Kommission bei allen Fragen der Ausführung dieser Verordnung von einem Verwaltungsausschuß, in diesem Fall dem durch den Beschluß 89/382/EWG, Euratom ( 4 ) eingesetzten Ausschuß für das Statistische Programm, in ( 1 ) ABl. Nr. C 12 vom , S. 1. ( 2 ) ABl. Nr. C 150 vom , S. 132, und Beschluß vom 27. Oktober 1993 (noch nicht im Amtsblatt veröffentlicht). ( 3 ) ABl. Nr. C 19 vom , S. 60. ( 4 ) ABl. Nr. L 181 vom , S. 47.

3 1993R3696 DE B bezug auf die Auslegung dieser Klassifikation, bei kleineren Änderungen daran sowie bei der Abfassung und Aktualisierung der dazugehörigen Erläuterungen unterstützt wird. Im Rahmen dieser Verordnung sind einheitliche Codes für alle Mitgliedstaaten, die dieselbe Güterbezeichnung benützen, und ein entsprechender alphanumerischer Code wünschenswert. Es ist unerläßlich, daß der Inhalt der Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen in der Gemeinschaft in allen Mitgliedstaaten einheitlich interpretiert wird. Die Einführung einer neuen wirtschaftszweigbezogenen Güterklassifikation macht eine Übergangszeit erforderlich HAT FOLGENDE VERORDNUNG ERLASSEN: Artikel 1 (1) Ziel dieser Verordnung ist es, eine Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen in der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft einzuführen, um die Vergleichbarkeit zwischen den nationalen und den gemeinschaftlichen Klassifikationen und damit zwischen den nationalen und den gemeinschaftlichen Statistiken zu gewährleisten. (2) Als Güter gelten bewegliche Sachen, unbewegliche Sachen und Dienstleistungen. (3) Diese Verordnung gilt ausschließlich für die Verwendung der genannten Klassifikation zu statistischen Zwecken. Artikel 2 (1) Es wird eine gemeinsame Grundlage für die Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen in der Gemeinschaft eingeführt im folgenden CPA genannt, die sich zusammensetzt aus: einer ersten Ebene, deren Positionen durch einen Buchstabencode identifiziert werden (Abschnitte), einer Zwischenstufe, deren Positionen durch einen aus zwei Buchstaben bestehenden Code identifiziert werden (Unterabschnitte), einer zweiten Ebene, deren Positionen durch einen zweistelligen numerischen Code identifiziert werden (Abteilungen), einer dritten Ebene, deren Positionen durch einen dreistelligen numerischen Code identifiziert werden (Gruppen), einer vierten Ebene, deren Positionen durch einen vierstelligen numerischen Code identifiziert werden (Klassen), einer fünften Ebene, deren Positionen durch einen fünfstelligen numerischen Code identifiziert werden (Kategorien), einer sechsten Ebene, deren Positionen durch einen sechsstelligen numerischen Code identifiziert werden (Unterkategorien). (2) Die CPA ist dieser Verordnung beigefügt. Artikel 3 (1) Die Dienststellen der Kommission und die Mitgliedstaaten setzen die CPA als Güterklassifikation ein. Ausgehend von den Unterkategorien de CPA können auf Gemeinschaftsebene oder auf nationaler Ebene aggregierte oder detaillierte Anpassungen spezifischer oder funktioneller Art vorgenommen werden. (2) Für diese auf der CPA aufbauenden Klassifikationen gelten folgende Regeln: Stärker als die CPA aggregierte Klassifikationen sind durch genaue Zusammenfassungen von Unterkategorien der CPA definiert. Bei Klassifikationen, die tiefer untergliedert sind als die CPA, müssen sich die Positionen auf der Ebene der Unterkategorien genau in die CPA einfügen.

4 1993R3696 DE B Die so abgeleiteten Klassifikationen können eine unabhängige Codierung erhalten. (3) Die Mitgliedstaaten, die eine von der CPA abgeleitete nationale Klassifikation verwenden möchten, treffen so schnell wie möglich, spätestens jedoch bis zum 31. Dezember 1993, die für die Erstellung einer nationalen Güterklassifikation gemäß diesem Artikel erforderlichen Maßnahmen. Artikel 4 Die Kommission wird von dem Ausschuß für das Statistische Programm (ASP) im folgenden Ausschuß genannt unterstützt. Artikel 5 Der Ausschuß kann alle die CPA betreffenden Fragen prüfen, die ihm der Vorsitzende von sich aus oder auf Antrag des Vertreters eines Mitgliedstaats unterbreitet und die die Anwendung dieser Verordnung, insbesondere im Zusammenhang mit folgenden Punkten, zum Gegenstand haben: a) Auslegung der CPA; b) Vornahme kleinerer Änderungen der CPA: zur Anpassung an die technologische oder wirtschaftliche Entwicklung, insbesondere im Dienstleistungsbereich, zur Angleichung und Verdeutlichung der Texte; aufgrund von Änderungen anderer internationaler Güterklassifikationen, insbesondere der CPC; c) Vorbereitung und Koordinierung der Arbeiten zur Revision der CPA; d) Ausarbeitung und Aktualisierung von Erläuterungen zur CPA; e) Prüfung der Probleme, die sich im Zusammenhang mit der Anwendung der CPA in den Güterklassifikationen der Mitgliedstaaten ergeben; f) Maßnahmen mit dem Ziel, in den entsprechenden Fällen einen gemeinsamen Standpunkt hinsichtlich der Arbeiten der internationalen Organisationen im Bereich der Güterklassifikationen, insbesondere der CPC und ihrer Erläuterungen, zu erarbeiten; g) Harmonisierung mit der NACE REV 1 in der Fassung des Anhangs der Verordnung (EWG) Nr. 3037/90 des Rates vom 9. Oktober 1990 betreffend die statistische Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft ( 1 ); h) Koordinierung der Arbeiten mit den übrigen Ausschüssen, die mit Klassifikationen, insbesondere dem Harmonisierten System (HS) und der Kombinierten Nomenklatur (KN), befaßt sind; i) Verlängerung der Übergangszeit auf Antrag eines Mitgliedstaats; j) Koordinierung der Arbeiten mit den übrigen Stellen, die mit stärker aggregierten oder tiefer untergliederten gemeinschaftlichen oder nationalen Klassifikationen spezifischer oder funktioneller Art befaßt sind. Die unter den Buchstaben a) bis j) aufgeführten Maßnahmen werden nach dem Verfahren des Artikels 6 festgelegt. ( 1 ) ABl. Nr. L 293 vom , S. 1.

5 1993R3696 DE M3 B Artikel 6 (1) Wird auf diesen Artikel Bezug genommen, so gelten die Artikel 4 und 7 des Beschlusses 1999/468/EG ( 1 ) unter Beachtung von dessen Artikel 8. Der Zeitraum nach Artikel 4 Absatz 3 des Beschlusses 1999/468/EG wird auf drei Monate festgesetzt. (2) Der Ausschuss gibt sich eine Geschäftsordnung. Artikel 7 Güterklassifikationen, die in nach dem 31. Dezember 1993 angefertigten Statistiken verwendet werden, sind gemäß Artikel 3 zu erstellen. Artikel 8 (1) Es wird eine Übergangszeit vorgesehen, die am 1. Januar 1994 beginnt und am 31. Dezember 1995 endet. (2) Die Übergangszeit kann nach dem in Artikel 5 vorgesehenen Verfahren verlängert werden; einem Mitgliedstaat kann die Genehmigung erteilt werden, aus ordnungsgemäß belegten technischen oder operationellen Gründen eine andere Klassifikation als die in Artikel 3 vorgesehene zu verwenden. (3) Sechs Monate nach Ablauf des Übergangszeitraums unterbreitet die Kommission dem Europäischen Parlament und dem Rat einen Bericht über die Erfahrungen mit der statistischen Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen. Der Bericht bezieht sich auch auf die Revision der CPC durch das Statistische Amt der Vereinten Nationen (UNSO). Artikel 9 Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften in Kraft. Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat. ( 1 ) Beschluss 1999/468/EG des Rates vom 28. Juni 1999 zur Festlegung der Modalitäten für die Ausübung der der Kommission übertragenen Durchführungsbefugnisse (ABl. L 184 vom , S. 23).

6 1993R3696 DE ANHANG CPA 2002 DE STRUKTUR ABSCHNITT A ERZEUGNISSE DER LANDWIRTSCHAFT, JAGD UND FORSTWIRTSCHAFT ABTEILUNG 01 ERZEUGNISSE DER LANDWIRTSCHAFT UND JAGD Gruppe 01.1 Erzeugnisse pflanzlichen Ursprungs ( 1 ) Klasse Getreide und andere Feldfrüchte, a. n. g. ( 2 ) Getreide Hartweizen Anderer Weizen und Mengkorn Mais Rohreis (Paddy-Reis) Gerste Roggen und Hafer Anderes Getreide Kartoffeln; trockene Hülsenfrüchte; essbare Wurzeln und Knollen Kartoffeln, frisch oder gekühlt Trockene ausgelöste Hülsenfrüchte, auch geschält oder zerkleinert Wurzeln oder Knollen von Maniok, Maranta und Salep, Topinambur, Süßkartoffeln sowie ähnliche Wurzeln und Knollen mit hohem Gehalt an Stärke oder Inulin Ölsamen und ölhaltige Früchte Sojabohnen Erdnüsse, weder geröstet noch auf andere Weise hitzebehandelt, auch geschält oder geschrotet Sonnenblumenkerne, Sesam-, Saflor-, Raps-, Rübsen- und Senfsamen [.4 -.6] Baumwollsamen Ölsamen, a. n. g., und ölhaltige Früchte [ ]

7 1993R3696 DE Tabak, unverarbeitet Tabak, unverarbeitet 2401[.1 +.2] Zuckerrüben und Zuckerrohr Zuckerrüben Zuckerrohr ex Stroh, Kohlrüben, Heu, Klee, Futterkohl, Lupinen und ähnliches Futter Stroh, Kohlrüben, Heu, Klee, Futterkohl, Lupinen und ähnliches Futter Rohe pflanzliche Stoffe für die Textilherstellung Baumwolle, weder gekrempelt noch gekämmt Jute und andere textile Bastfasern (ohne Flachs, Hanf und Ramie), roh oder geröstet Flachs und Hanf, roh oder geröstet; Sisal und andere textile Agavefasern, Kokos, Abaca, Ramie und andere textile Spinnstoffe, roh [ ] Naturkautschuk Naturkautschuk 4001[.1 +.2] Pflanzen, hauptsächlich zur Herstellung von Parfüm, Pharmaka, Insektiziden, Fungiziden u. ä.; Samen von Zuckerrüben und Futterpflanzen; andere rohe pflanzliche Stoffe Pflanzen, hauptsächlich zur Herstellung von Parfüm, Pharmaka, Insektiziden, Fungiziden u. ä. 1211[ ( ex)] Samen von Zuckerrüben; Samen von Futterpflanzen (ohne Samen von Rüben) 1209[ ] Andere rohe pflanzliche Stoffe ex Klasse Gartenbauerzeugnisse Wurzel-, Knollen-, Frucht- und anderes Gemüse, a. n. g., frisch oder gekühlt Speisezwiebeln und anderes Gemüse der Allium-Arten, Karotten und ähnliche genießbare Wurzeln, frisch oder gekühlt Tomaten, Gurken und Cornichons, Hülsenfrüchte, Melonen, frisch oder gekühlt Genießbare Kohlarten, Salate und Chicorée, anderes Gemüse (ohne Oliven), frisch oder gekühlt [ ] Lebende Pflanzen; Schnittblumen und Knospen; Blumensamen und Samen von Bäumen; Gemüsesamen Bulben, Zwiebeln, Knollen, Wurzelknollen und -stöcke, andere lebende Pflanzen, Stecklinge und Pfropfreiser; Pilzmycel Blumen und Blüten sowie deren Knospen, geschnitten 0603

8 1993R3696 DE Blumensamen und Samen von Bäumen 1209[ ] Samen von Rüben (ohne Zuckerrüben) und Gemüse Klasse Erzeugnisse des Dauerkulturbaus Weintrauben, frisch Tafeltrauben, frisch [.2-.6] Andere Trauben, frisch Andere Früchte und Nüsse Kokos-, Para- und Kaschunüsse, Bananen, Datteln, Feigen, Ananas, Avocadofrüchte, Mangofrüchte, Guaven, frisch oder getrocknet Zitrusfrüchte, frisch oder getrocknet Andere Früchte, frisch; Johannisbrot, frisch oder getrocknet Oliven, frisch; andere Schalenfrüchte, frisch oder getrocknet Kaffee, Tee, Mate, Kakaobohnen und Kakaobohnenbruch Kaffee, weder geröstet noch entkoffeiniert Grüner Tee (nicht fermentiert), schwarzer Tee (fermentiert) und anderer teilweise fermentierter Tee, in unmittelbaren Umschließungen mit einem Inhalt von mehr als 3 kg 0902[.2 +.4] Mate Kakaobohnen und Kakaobohnenbruch, roh oder geröstet Gewürze, unverarbeitet Gewürze, unverarbeitet ( )ex Gruppe 01.2 Lebende Tiere und Erzeugnisse tierischen Ursprungs ( 1 ) Klasse Rinder, lebend, und deren Erzeugnisse Rinder und Kälber, lebend Zuchtrinder, reinrassig, andere Rinder, lebend, mit einem Gewicht von mehr als 300 kg 0102[.1 +.9( )] Rinder (einschließlich Kälber), lebend, mit einem Gewicht von 300 kg oder weniger [.0 -.4] Kuhmilch, roh Kuhmilch, roh ex Rindersperma Rindersperma

9 1993R3696 DE Klasse Schafe, Ziegen, Pferde, Esel, Maultiere und Maulesel, lebend, und deren Erzeugnisse Schafe, Ziegen, Pferde, Esel, Maultiere und Maulesel, lebend Schafe, lebend Ziegen, lebend Pferde, Esel, Maultiere und Maulesel, lebend Schaf- und Ziegenmilch, roh Schafmilch, roh ex Ziegenmilch, roh ex Wolle und Tierhaare Schurwolle, ungewaschen (einschließlich auf dem Rücken gewaschener Wolle), weder gekrempelt noch gekämmt Rosshaar und Rosshaarabfälle; feine oder grobe Tierhaare, weder gekrempelt noch gekämmt Klasse Schweine, lebend Schweine, lebend Schweine, lebend 0103 Klasse Geflügel, lebend, und Eier Geflügel, lebend Geflügel, lebend Eier in der Schale, frisch, haltbar gemacht oder gekocht Eier in der Schale, frisch, haltbar gemacht oder gekocht 0407 Klasse Andere Tiere, lebend; andere Erzeugnisse tierischen Ursprungs Andere Tiere, lebend Andere Tiere, lebend Andere Erzeugnisse tierischen Ursprungs Natürlicher Honig 0409

10 1993R3696 DE Schnecken, lebend, frisch, gekühlt, gefroren, getrocknet, gesalzen oder in Salzlake (ohne Meeresschnecken); Froschschenkel, frisch, gekühlt oder gefroren Genießbare Waren tierischen Ursprungs, a. n. g Seidenraupenkokons, zum Abhaspeln geeignet Insektenwachse und Walrat, auch raffiniert oder gefärbt Rohe Pelzfelle (einschließlich Kopf, Schwanz, Klauen und anderer zu Kürschnerzwecken verwendbarer Teile); rohe Häute von Kriechtieren und anderen Tieren (ohne solche von Ziegen oder Zickeln) Rohe Pelzfelle (ohne solche von Lämmern) 4301[ ] Rohe Pelzfelle von Lämmern Rohe Häute von Kriechtieren und anderen Tieren (frisch oder konserviert, jedoch weder gegerbt noch zugerichtet) (ohne solche von Ziegen oder Zickeln) 4103[.2 -.9] Gruppe 01.4 Landwirtschaftliche und gärtnerische Dienstleistungen (ohne Tierarztdienstleistungen) Klasse Landwirtschaftliche Dienstleistungen für den Pflanzenbau, gärtnerische Dienstleistungen Landwirtschaftliche Dienstleistungen für den Pflanzenbau, gärtnerische Dienstleistungen Landwirtschaftliche Dienstleistungen für den Pflanzenbau Gärtnerische Dienstleistungen Klasse Landwirtschaftliche Dienstleistungen für die Tierhaltung (ohne Tierarztdienstleistungen) Landwirtschaftliche Dienstleistungen für die Tierhaltung (ohne Tierarztdienstleistungen) Landwirtschaftliche Dienstleistungen für die Tierhaltung (ohne Tierarztdienstleistungen) Gruppe 01.5 Dienstleistungen der Jagd Klasse Dienstleistungen der Jagd Dienstleistungen der Jagd Dienstleistungen der Jagd

11 1993R3696 DE ABTEILUNG 02 FORSTWIRTSCHAFTLICHE ERZEUGNISSE Gruppe 02.0 Forstwirtschaftliche Erzeugnisse Klasse Forstwirtschaftliche Erzeugnisse (ohne Dienstleistungen) Rohholz Rohholz von Nadelholz Rohholz von anderem Holz (ohne von Nadelholz und tropischem Holz) Rohholz von tropischem Holz Brennholz Anderes Rohholz (einschließlich gespaltener Pfähle und Pflöcke) Natürliche Kautschukarten Balata, Guttapercha, Guayule, Chicle und ähnliche natürliche Kautschukarten Schellack, natürliche Gummen, Harze, Gummiharze und Balsame Naturkork, unbearbeitet oder nur zugerichtet Naturkork, unbearbeitet oder nur zugerichtet Andere forstwirtschaftliche Erzeugnisse Blattwerk, Blätter, Zweige und andere Pflanzenteile (ohne Blüten und -knospen), Gräser, Moose und Flechten, zu Binde- oder Zierzwecken; Weihnachtsbäume Pflanzliche Stoffe, a. n. g., zum Herstellen von Korb- und Flechtwaren, Besen, Bürsten und Pinseln, zu Polsterzwecken, zum Färben oder Gerben; pflanzliche Erzeugnisse, a. n. g [.1 +.9] Waldbestand Waldbestand Dienstleistungen von Forstbaumschulen Dienstleistungen von Forstbaumschulen Klasse Forstwirtschaftliche Dienstleistungen Forstwirtschaftliche Dienstleistungen Forstwirtschaftliche Dienstleistungen

12 1993R3696 DE ABSCHNITT B FISCHE UND FISCHEREIERZEUGNISSE ABTEILUNG 05 FISCHE UND FISCHEREIERZEUGNISSE Gruppe 05.0 Fische und Fischereierzeugnisse Klasse Fische und Fischereierzeugnisse Fische, lebend, frisch oder gekühlt Fische, lebend Fische, frisch oder gekühlt (ohne Fischfilets und anderes Fischfleisch, Fischlebern, Fischrogen und Fischmilch) 0302[.1 -.6] Krebstiere, nicht gefroren; Austern; andere wirbellose Wassertiere, lebend, frisch oder gekühlt Krebstiere, nicht gefroren Austern Andere Weichtiere, auch ohne Schale, und wirbellose Wassertiere, lebend, frisch oder gekühlt 0307[ ] Andere Fischereierzeugnisse Korallen u.ä., Schalen und Panzer von Weich- und Krebstieren oder Stachelhäutern, Schulp von Tintenfischen Natürliche Schwämme tierischen Ursprungs Algen und Tange, frisch, gekühlt, gefroren oder getrocknet, auch gemahlen Perlen, unbearbeitet Echte Perlen, unbearbeitet Zuchtperlen, unbearbeitet Fischereidienstleistungen Fischereidienstleistungen Fischzuchtdienstleistungen Fischzuchtdienstleistungen

13 1993R3696 DE ABSCHNITT C MINERALISCHE ROHSTOFFE UNTERABSCHNITT CA KOHLE UND TORF; ROHES ERDÖL UND ERDGAS; URAN- UND THORIUMERZE ABTEILUNG 10 KOHLE UND TORF Gruppe 10.1 Steinkohle und Steinkohlenbriketts Klasse Steinkohle und Steinkohlenbriketts Steinkohle, Steinkohlenbriketts und ähnliche aus Steinkohle gewonnene feste Brennstoffe Steinkohle, nicht agglomeriert Steinkohlenbriketts und ähnliche aus Steinkohle gewonnene feste Brennstoffe (EGKS) Dienstleistungen im Steinkohlenbergbau Gruppe 10.2 Braunkohle und Braunkohlenbriketts Klasse Braunkohle und Braunkohlenbriketts Braunkohle und Braunkohlenbriketts Braunkohle und Braunkohlenbriketts 2702 Gruppe 10.3 Torf Klasse Torf Torf (einschließlich Torfstreu), auch agglomeriert Torf (einschließlich Torfstreu), auch agglomeriert 2703

14 1993R3696 DE ABTEILUNG 11 ERDÖL UND ERDGAS; DIENSTLEISTUNGEN FÜR DIE ERDÖL- UND ERDGASGEWINNUNG Gruppe 11.1 Erdöl und Erdgas Klasse Erdöl und Erdgas Erdöl und Öl aus bituminösen Mineralien, roh Erdöl und Öl aus bituminösen Mineralien, roh Erdgas Erdgas 2711[ ] Verflüssigungs- und Rückumwandlungsleistungen an Erdgas zu Transportzwecken Verflüssigungs- und Rückumwandlungsleistungen an Erdgas zu Transportzwecken Bituminöse oder ölhaltige Schiefer und Sande Bituminöse oder ölhaltige Schiefer und Sande Gruppe 11.2 Dienstleistungen für die Erdöl- und Erdgasgewinnung Klasse Dienstleistungen für die Erdöl- und Erdgasgewinnung Dienstleistungen für die Erdöl- und Erdgasgewinnung (ohne geophysikalische, geologische und seismografische Untersuchungen) Bohrungsarbeiten für die Erdöl- und Erdgasgewinnung Installations-, Reparatur-, Instandhaltungs- und Abbauarbeiten bezüglich Bohranlagen für die Erdöl- und Erdgasgewinnung sowie andere damit verbundene Dienstleistungen ABTEILUNG 12 URAN- UND THORIUMERZE Gruppe 12.0 Uran- und Thoriumerze Klasse Uran- und Thoriumerze Uran- und Thoriumerze und deren Konzentrate Uran- und Thoriumerze und deren Konzentrate 2612

15 1993R3696 DE UNTERABSCHNITT CB ERZE, STEINE UND ERDEN, SONSTIGE BERGBAU- ERZEUGNISSE ABTEILUNG 13 ERZE Gruppe 13.1 Eisenerze Klasse Eisenerze Eisenerze und ihre Konzentrate (ohne Schwefelkiesabbrände) Eisenerze und ihre Konzentrate (ohne Schwefelkiesabbrände) Gruppe 13.2 NE-Metallerze (ohne Uran- und Thoriumerze) Klasse NE-Metallerze (ohne Uran- und Thoriumerze) NE-Metallerze (ohne Uran- und Thoriumerze) Kupfererze und ihre Konzentrate Nickelerze und ihre Konzentrate Aluminiumerze und ihre Konzentrate Edelmetallerze und ihre Konzentrate Blei-, Zink- und Zinnerze und ihre Konzentrate Wolfram-, Mangan- und andere NE-Metallerze und ihre Konzentrate ABTEILUNG 14 STEINE UND ERDEN, SONSTIGE BERGBAUERZEUG- NISSE Gruppe 14.1 Natursteine Klasse Naturwerksteine und Natursteine, a. n. g Naturwerksteine und Natursteine, a. n. g Marmor und andere kalkhaltige Naturwerksteine und Natursteine Granit, Sandstein und andere Naturwerksteine und Natursteine 2516

16 1993R3696 DE Klasse Kalk-, Gipsstein, Anhydrit, Kreide und Dolomit Gipsstein, Anhydrit; Kalksteine als Hochofenzuschläge oder zum Herstellen von Kalk oder Zement Gipsstein, Anhydrit; Kalksteine als Hochofenzuschläge oder zum Herstellen von Kalk oder Zement Kreide und Dolomit, auch gebrannt oder gesintert Kreide und Dolomit, auch gebrannt oder gesintert Klasse Tonschiefer Tonschiefer Tonschiefer 2514 Gruppe 14.2 Kies, Sand, Ton und Kaolin Klasse Kies und Sand; gebrochene Natursteine Kies und Sand; gebrochene Natursteine Natürliche Sande Körnungen/Granalien, Splitter und Mehl; Feldsteine und Kies 2517[.1 +.4] Makadam; Teermakadam 2517[.2 +.3] Klasse Ton und Kaolin Ton und Kaolin Kaolin und anderer kaolinhaltiger Ton und Lehm, roh oder gebrannt Anderer Ton und Lehm, Andalusit, Cyanit, Sillimanit, roh oder gebrannt; Mullit, Schamotte-Körnungen und Ton-Dinasmassen 2508 Gruppe 14.3 Chemische und Düngemittelminerale Klasse Chemische und Düngemittelminerale Chemische und Düngemittelminerale Natürliche Calcium- und Aluminiumcalciumphosphate; Carnallit, Sylvinit und andere natürliche rohe Kalisalze

17 1993R3696 DE Schwefelkies, nicht geröstet; Schwefel, roh oder nicht raffiniert (ohne sublimierten, gefällten und kolloiden Schwefel) Andere chemische Minerale [ ] Gruppe 14.4 Salz und Natriumchlorid; Meerwasser Klasse Salz und Natriumchlorid; Meerwasser Salz und Natriumchlorid; Meerwasser Salz und Natriumchlorid; Meerwasser 2501 Gruppe 14.5 Steine und Erden, a. n. g.; sonstige Bergbauerzeugnisse Klasse Steine und Erden, a. n. g.; sonstige Bergbauerzeugnisse Naturbitumen und Naturasphalt; Asphaltite und Asphaltgestein Naturbitumen und Naturasphalt; Asphaltite und Asphaltgestein Diamanten und Edelsteine; Graphit, Quarz, Schmirgel; andere Mineralien, a. n. g Diamanten und Edelsteine (ohne Industriediamanten), roh oder nur gesägt, gespalten oder rau geschliffen oder grob geformt 7102[ ] Bimsstein; Schmirgel; natürlicher Korund, natürlicher Granat und andere natürliche Schleifstoffe; Industriediamanten, roh oder nur gesägt, gespalten oder rau geschliffen Natürlicher Graphit; Quarz und Quarzite, kieselsäurehaltige Fossilienmehle; natürliches Magnesiumcarbonat und andere mineralische Stoffe, a. n. g.; andere Schlacken und Aschen [.1 +.3]

18 1993R3696 DE ABSCHNITT D HERGESTELLTE WAREN UNTERABSCHNITT DA NAHRUNGS- UND GENUSSMITTEL ABTEILUNG 15 NAHRUNGS- UND FUTTERMITTEL SOWIE GETRÄNKE Gruppe 15.1 Fleisch und Fleischerzeugnisse Klasse Fleisch (ohne Geflügel) Fleisch und Schlachtnebenerzeugnisse (ohne Geflügel) Fleisch von Rindern, frisch oder gekühlt Fleisch von Rindern, gefroren Schweinefleisch, frisch oder gekühlt Schweinefleisch, gefroren Lamm- oder Schaffleisch, frisch oder gekühlt 0204[.1 +.2] Lamm- oder Schaffleisch, gefroren 0204[.3 +.4] Ziegenfleisch Fleisch von Pferden, Eseln, Maultieren oder Mauleseln Genießbare Schlachtnebenerzeugnisse von Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Pferden, Eseln, Maultieren oder Mauleseln Schweißwolle; rohe Häute und Felle Schweißwolle (ohne Schurwolle), nicht gekrempelt oder gekämmt Rohe Häute und Felle von Rindern, Pferden und anderen Einhufern, ganz 4101[ ] Rohe Häute und Felle von Rindern, Pferden und anderen Einhufern, sonstige Rohe Häute und Felle von Schafen und Lämmern Rohe Häute und Felle von Ziegen und Zickeln Schweinespeck, -schmalz und -fett, Fett von Rindern, Schafen oder Ziegen Schweinespeck, -schmalz und -fett, Fett von Rindern, Schafen oder Ziegen [ ] [ ] Schlachtabfälle, ungenießbar; Waren tierischen Ursprungs, a. n. g.

19 1993R3696 DE Schlachtabfälle, ungenießbar; Waren tierischen Ursprungs, a. n. g Industrielle Dienstleistungen für Fleisch (ohne Geflügel) Industrielle Dienstleistungen für Fleisch (ohne Geflügel) Klasse Geflügel Fleisch und genießbare Schlachtnebenerzeugnisse von Geflügel und Tieren, a. n. g Fleisch und genießbare Schlachtnebenerzeugnisse von Geflügel, frisch oder gekühlt 0207[ ] Fleisch und genießbare Schlachtnebenerzeugnisse von Geflügel, gefroren 0207[ ] Anderes Fleisch und andere Schlachtnebenerzeugnisse von Kaninchen, Wild usw. (ohne Froschschenkel) 0208[ ] Geflügelfett Vogelbälge und andere -teile, mit ihren Federn oder Daunen, Federn und Teile von Federn, Daunen, roh oder nur gereinigt, desinfiziert oder zum Haltbarmachen behandelt; Mehl und Abfälle von Federn oder Federteilen Vogelbälge und andere -teile, mit ihren Federn oder Daunen, Federn und Teile von Federn, Daunen, roh oder nur gereinigt, desinfiziert oder zum Haltbarmachen behandelt; Mehl und Abfälle von Federn oder Federteilen Industrielle Dienstleistungen für Geflügel Industrielle Dienstleistungen für Geflügel Klasse Verarbeitetes Fleisch Fleisch und Schlachtnebenerzeugnisse oder Blut, zubereitet und haltbar gemacht Fleisch und genießbare Schlachtnebenerzeugnisse, gesalzen, in Salzlake, getrocknet oder geräuchert; genießbares Mehl von Fleisch oder Schlachtnebenerzeugnissen Würste und ähnliche Erzeugnisse, Zubereitungen aus Fleisch, Schlachtnebenerzeugnissen oder Blut; Extrakte und Säfte aus Fleisch, Fischen und wirbellosen Wassertieren [.2 -.9] Mehl und Pellets von Fleisch oder von Schlachtnebenerzeugnissen, ungenießbar; Grieben/ Grammeln Kochen und andere Zubereitungsleistungen für die Herstellung von Fleischprodukten Kochen und andere Zubereitungsleistungen für die Herstellung von Fleischprodukten Industrielle Dienstleistungen für verarbeitetes Fleisch

20 1993R3696 DE Gruppe 15.2 Fischerzeugnisse und andere Meeresfrüchte Klasse Fischerzeugnisse und andere Meeresfrüchte Fischerzeugnisse und andere Meeresfrüchte Fischfilets und anderes Fischfleisch, Fischlebern, -rogen, -milch, frisch oder gekühlt Fische, Fischfilets und anderes Fischfleisch, Fischlebern, -rogen, -milch, gefroren [.2 +.9] Fische, getrocknet, gesalzen oder in Salzlake; Fische, geräuchert; Mehl, Pulver und Pellets von Fischen, genießbar Fisch, anders zubereitet oder haltbar gemacht; Kaviar und Kaviarersatz aus Fischeiern Krebstiere, gefroren; Muscheln und andere wirbellose Wassertiere, gefroren, getrocknet, gesalzen oder in Salzlake [ ] Krebstiere, Weichtiere und andere wirbellose Wassertiere, zubereitet oder haltbar gemacht Mehl, Pulver und Pellets von Fischen, Krebstieren, Weichtieren oder anderen wirbellosen Wassertieren, ungenießbar Andere Erzeugnisse aus Fischen, Krebstieren, Weichtieren oder anderen wirbellosen Wassertieren, ungenießbar Räuchern und andere Haltbarmachungs- und Zubereitungsleistungen für die Herstellung von Fischerzeugnissen Räuchern und andere Haltbarmachungs- und Zubereitungsleistungen für die Herstellung von Fischerzeugnissen Gruppe 15.3 Obst und Gemüseerzeugnisse Klasse Verarbeitete Kartoffeln und Kartoffelerzeugnisse Verarbeitete Kartoffeln und Kartoffelerzeugnisse Kartoffeln, auch in Wasser oder Dampf gekocht, gefroren Kartoffeln, getrocknet; Kartoffelerzeugnisse (ohne Kartoffelstärke) Kartoffeln und Kartoffelerzeugnissen, gekocht oder anders zubereitet Kartoffeln und Kartoffelerzeugnissen, gekocht oder anders zubereitet Klasse Frucht- und Gemüsesäfte Frucht- und Gemüsesäfte

Kategorienschema 2016 Textilwaren und Bekleidung

Kategorienschema 2016 Textilwaren und Bekleidung Kategorienschema 2016 Textilwaren und Bekleidung Kategorienschema 2016 2 Kategorienschema Textilwaren und Bekleidung 2016 1 / Kilo 00100 Garne aus Baumwolle, nicht in Aufmachungen für den Einzelverkauf

Mehr

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Kapitel 19 Zubereitungen aus Getreide, Mehl, Stärke oder Milch; Backwaren Ausgabe 2016 Statistisches Bundesamt IV 19 Kapitel 19 Zubereitungen aus Getreide,

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1997 Ausgegeben am 19. September 1997 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1997 Ausgegeben am 19. September 1997 Teil II P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 1997 Ausgegeben am 19. September 1997 Teil II 272. Kundmachung: Gemeinsames Vokabular für

Mehr

Anhang II des Protokolls Nr. 3. Tabelle 1. CE/EG/P3/de 14

Anhang II des Protokolls Nr. 3. Tabelle 1. CE/EG/P3/de 14 BGBl. III - Ausgegeben am 20. April 2005 - Nr. 52 60 von 277 Tabelle 1 Anhang II des Protokolls Nr. 3 0505 Vogelbälge und andere Vogelteile, mit ihren Federn oder Daunen, Federn und Teile von Federn (auch

Mehr

Internationales Warenverzeichnis für den Außenhandel (SITC, Rev. 4)

Internationales Warenverzeichnis für den Außenhandel (SITC, Rev. 4) Internationales Warenverzeichnis für den Außenhandel (SITC, Rev. 4) Deutsche Übersetzung der Standard International Trade Classification, Revision 4, der Vereinten Nationen, Ausgabe 2006 Statistisches

Mehr

Teil I: Getreide. Gemüse, auch in Wasser oder Dampf gekocht, gefroren:

Teil I: Getreide. Gemüse, auch in Wasser oder Dampf gekocht, gefroren: Teil I: Getreide KN-Code ex 0403 Buttermilch, saure Milch und saurer Rahm, Joghurt, Kefir und andere fermentierte oder gesäuerte Milch (einschließlich Rahm), auch eingedickt oder aromatisiert, auch mit

Mehr

vom 2. Juli 1987 über den Schutz der Bezeichnung der Milch und Milcherzeugnisse bei ihrer Vermarktung (ABl. L 182 vom 3.7.1987, S.

vom 2. Juli 1987 über den Schutz der Bezeichnung der Milch und Milcherzeugnisse bei ihrer Vermarktung (ABl. L 182 vom 3.7.1987, S. 1987R1898 DE 01.01.1988 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen "B VERORDNUNG (EWG) Nr. 1898/87 DES

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 1987R3911 DE 01.01.1988 000.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EWG) Nr. 3911/87 DES

Mehr

Schlachtnebenerzeugnisse von Rindern, genießbar, frisch oder gekühlt (ausg. zum Herstellen von pharmazeutischen -

Schlachtnebenerzeugnisse von Rindern, genießbar, frisch oder gekühlt (ausg. zum Herstellen von pharmazeutischen - KNCode KNCode 0206 10 91 0206 10 98 Schlachtnebenerzeugnisse von Rindern, genießbar, frisch oder gekühlt (ausg. zum Herstellen von pharmazeutischen Erzeugnissen sowie Zwerchfellpfeiler "Nierenzapfen" und

Mehr

Meldeformular für Lebensmittelbetriebe

Meldeformular für Lebensmittelbetriebe Dienststelle Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen Meldeformular für Lebensmittelbetriebe Gesetzliche Grundlage : Art. 12 Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (LGV) 1 Wer Lebensmittel herstellt,

Mehr

Meldeformular für Lebensmittelbetriebe

Meldeformular für Lebensmittelbetriebe Meldeformular für Lebensmittelbetriebe Gesetzliche Grundlage Art. 12 Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (LGV vom 23.11.2005): 1 Wer Lebensmittel herstellt, verarbeitet, behandelt, lagert,

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Meldeformular für Lebensmittelbetriebe

Meldeformular für Lebensmittelbetriebe 4410 Liestal, Gräubernstrasse 12 Telefon 061 552 20 00 Telefax 061 552 20 01 und Gesundheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen Volkswirtschafts- Meldeformular für

Mehr

Abschnitt IV. Waren der Lebensmittelindustrie; Getränke, alkoholhaltige Flüssigkeiten und Essig; Tabak und verarbeitete Tabakersatzstoffe

Abschnitt IV. Waren der Lebensmittelindustrie; Getränke, alkoholhaltige Flüssigkeiten und Essig; Tabak und verarbeitete Tabakersatzstoffe Abschnitt IV Waren der Lebensmittelindustrie; Getränke, alkoholhaltige Flüssigkeiten und Essig; Tabak und verarbeitete Tabakersatzstoffe Anmerkung In diesem Abschnitt gelten als Pellets Erzeugnisse, die

Mehr

PRODUKT - INFORMATION

PRODUKT - INFORMATION PRODUKT INFORMATION Beschreibung/ Anwendung Methode / Dosierung Äusserliche Eigenschaften Mehrzweckbrotverbesserer Bestandteile 0.30.5% auf Mehlanteil Trockenmasse 95% Pulverförmig Nicht staubend Kalziumkarbonat

Mehr

Fructose-Intoleranz. Ernährungstherapeutische Empfehlungen

Fructose-Intoleranz. Ernährungstherapeutische Empfehlungen Fructose-Intoleranz Ernährungstherapeutische Empfehlungen Liebe Patientin, lieber Patient, im Folgenden möchten wir Ihnen einige Erläuterungen zu diätetischen Maßnahmen bei der Behandlung der Fructose-Intoleranz/-Malabsorption

Mehr

Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Warenverzeichnis für den Material- und Wareneingang im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und der Gewinnung von Steinen und Erden Ausgabe 2002 (WE 2002) Auszug aus der Statistischen

Mehr

Preise. Oktober 2015. Statistisches Bundesamt. Harmonisierte Verbraucherpreisindizes

Preise. Oktober 2015. Statistisches Bundesamt. Harmonisierte Verbraucherpreisindizes Statistisches Besamt Preise Harmonisierte Verbraucherpreisindizes 2015 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 12.11.2015 Artikelnummer: 5611201151104 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon:

Mehr

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Kapitel 61 Kleidung und Bekleidungszubehör, aus Gewirken oder Gestricken Ausgabe 2016 Statistisches Bundesamt XI 61 Kapitel 61 Kleidung und Bekleidungszubehör,

Mehr

Produktdeklarationen bei Fertigpackungen. Deklaration von Fertigpackungen bisher musste angegeben werden:

Produktdeklarationen bei Fertigpackungen. Deklaration von Fertigpackungen bisher musste angegeben werden: Produktdeklarationen bei Fertigpackungen Deklaration von Fertigpackungen bisher musste angegeben werden: Artikelbezeichnung bei Fantasienamen (z. B. Engelsaugen) außerdem die Verkehrsbezeichnung des Artikels

Mehr

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Kapitel 62 Kleidung und Bekleidungszubehör, ausgenommen aus Gewirken oder Gestricken Ausgabe 2016 Statistisches Bundesamt XI 62 Kapitel 62 Kleidung und Bekleidungszubehör,

Mehr

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Kapitel 54 Synthetische oder künstliche Filamente; Streifen und dergleichen aus synthetischer oder künstlicher Spinnmasse Ausgabe 2016 Statistisches Bundesamt

Mehr

Ernährungskonzeption

Ernährungskonzeption Ernährungskonzeption KTS Verwaltungs GmbH Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort... 1 2 Mahlzeiten... 1 2.1 Frühstück... 1 2.2 Mittagessen... 2 2.3 Brotzeit... 3 3 Bezugsquellen der Lebensmittel... 3 4 Allergene...

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 1969R0549 DE 03.10.2002 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EURATOM, EGKS, EWG)

Mehr

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke Abendbrot viele Abendbrote Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendbrot. Es gibt Brot mit Käse und Wurst. Abendessen viele Abendessen Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendessen. Es gibt Suppe und Nudeln.

Mehr

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind ERNÄHRUNG www.almirall.com Solutions with you in mind ALLGEMEINE RATSCHLÄGE Es ist nicht wissenschaftlich erwiesen, dass die Einhaltung einer speziellen Diät bei MS hilft oder dass irgendwelche Diäten

Mehr

Liste des UTR-Zulassungsumfangs

Liste des UTR-Zulassungsumfangs Liste des UTR-Zulassungsumfangs NACE Bezeichnungen 15.6 Mahl- und Schälmühlen, Herstellung von Stärke und Stärkeerzeugnissen 15.61 Mahl- und Schälmühlen 15.62 Herstellung von Stärke und Stärkeerzeugnissen

Mehr

Mehrwertsteuer und Landwirtschaft

Mehrwertsteuer und Landwirtschaft Mehrwertsteuer und Landwirtschaft Grundsätzlich Urproduktion ist von der MWST ausgenommen Nicht alles was auf dem Landwirtschaftsbetrieb an Erträgen anfällt gehört zur Urproduktion (steuerpflichtige Umsätze)

Mehr

Deutschland Liefer- /

Deutschland Liefer- / Andalusit, Cyanit & Sillimanit Andalusit, Cyanit & Sillimanit Import 60.054 66.100 93.746 56.555 Rep. Südafrika 50,2 Frankreich 32,0 Belgien 6,5 USA 6,1 Export 2.256 2.650 5.572 5.431 Ungarn 21,4 Tschechische

Mehr

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Kapitel 7 Gemüse, Pflanzen, Wurzeln und Knollen, die zu Ernährungszwecken verwendet werden Ausgabe 2016 Statistisches Bundesamt II 07.01 Kapitel 7 Gemüse,

Mehr

Verordnung über die Verwendung der Herkunftsangabe «Schweiz» für Lebensmittel (HASLV)

Verordnung über die Verwendung der Herkunftsangabe «Schweiz» für Lebensmittel (HASLV) Verordnung über die Verwendung der Herkunftsangabe «Schweiz» für Lebensmittel (HASLV) vom... Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 48 Absatz 4, 48b Absätze 1 und 4, 50 und 73 des Markenschutzgesetzes

Mehr

FIT 4 Herzlich willkommen

FIT 4 Herzlich willkommen FIT 4 Herzlich willkommen Der Weg ist das Ziel! (Konfuzius) Quelle: ledion.de Heutige Themen Ernährungsempfehlung bei funktioneller Insulintherapie Strenge Diabeteskost Sünde Kernbotschaft Richtig essen

Mehr

Empfohlene Lagertemperaturen und Lagerzeit. Gekochte Produkte. Produkte aus der kalten Küche. Süssspeisen

Empfohlene Lagertemperaturen und Lagerzeit. Gekochte Produkte. Produkte aus der kalten Küche. Süssspeisen Seite: 1/6 Empfohlene Lagertemperaturen und Gekochte Produkte Fleisch- und Fischgerichte Offene, vorgegarte Produkte (Teigwaren, Reis und Gemüse etc.) Grundsaucen (Demi-Glace, Veloutés etc.) 7 bis 10 Tage

Mehr

Verordnung des EDI über die Kennzeichnung und Anpreisung von Lebensmitteln

Verordnung des EDI über die Kennzeichnung und Anpreisung von Lebensmitteln Verordnung des EDI über die Kennzeichnung und Anpreisung von Lebensmitteln (LKV) Änderungen vom... Das Eidgenössische Departement des Innern verordnet: I Die Verordnung des EDI vom 23. November 2005 1

Mehr

817.022.105 Verordnung des EDI über Speiseöl, Speisefett und daraus hergestellte Erzeugnisse

817.022.105 Verordnung des EDI über Speiseöl, Speisefett und daraus hergestellte Erzeugnisse Verordnung des EDI über Speiseöl, Speisefett und daraus hergestellte Erzeugnisse vom 23. November 2005 (Stand am 22. März 2009) Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI), gestützt auf die Artikel

Mehr

Über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehende Rechte und Pflichten können aus dieser Arbeitsrichtlinie nicht abgeleitet werden.

Über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehende Rechte und Pflichten können aus dieser Arbeitsrichtlinie nicht abgeleitet werden. BMF IV/8 (IV/8) 1. März 2007 BMF-010311/0033-IV/8/2007 An Bundesministerium für Finanzen Zollämter Steuer- und Zollkoordination, Fachbereich Zoll und Verbrauchsteuern Steuer- und Zollkoordination, Risiko-,

Mehr

Das dürfen und sollen Sie essen

Das dürfen und sollen Sie essen Ohne Weizen Das dürfen und sollen Sie essen Frischgemüse Alle frischen und tiefgefrorenen (Achtung: Zusätze!!) Gemüse (Auberginen, Artischocken, Avocados, Blumenkohl, Bohnen, Broccoli, Brunnenkresse, Chinakohl,

Mehr

Gemüse-Kartoffelbrei - Rezept und Zubereitung. siehe oben. siehe oben

Gemüse-Kartoffelbrei - Rezept und Zubereitung. siehe oben. siehe oben Breirezepte Für die individuelle Ernährungsberatung wenden Sie sich an die Mütterberaterin. Wir berücksichtigen den unterschiedlichen Entwicklungsstand und die Essbereitschaft Ihres Kindes und im persönlichen

Mehr

Gesamte Rechtsvorschrift für Süßungsmittelverordnung, Fassung vom 07.07.2011

Gesamte Rechtsvorschrift für Süßungsmittelverordnung, Fassung vom 07.07.2011 Gesamte Rechtsvorschrift für Süßungsmittelverordnung, Fassung vom 07.07.2011 Langtitel Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit und Konsumentenschutz über den Zusatz von Süßungsmitteln zu Lebensmitteln

Mehr

Überblick über österreichrelevante Mykotoxin Höchst- und Richtwerte (Stand 1.1.2015)

Überblick über österreichrelevante Mykotoxin Höchst- und Richtwerte (Stand 1.1.2015) Überblick über österreichrelevante Mykotoxin Höchst- und Richtwerte (Stand 1.1.015) zusammengestellt salvo errore et omissione von Richard Öhlinger, AGES GmbH, Abteilung Kontaminantenanalytik, Wieningerstr.

Mehr

gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft, insbesondere auf Artikel 95 Absatz 1, auf Vorschlag der Kommission ( 1 ),

gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft, insbesondere auf Artikel 95 Absatz 1, auf Vorschlag der Kommission ( 1 ), L 268/24 VERORDNUNG (EG) Nr. 1830/2003 S EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND S RATES vom 22. September 2003 über die Rückverfolgbarkeit und Kennzeichnung von genetisch veränderten Organismen und über die Rückverfolgbarkeit

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 1992L0083 DE 01.01.2007 002.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B RICHTLINIE 92/83/EWG DES RATES vom

Mehr

Leitsätze für Erfrischungsgetränke

Leitsätze für Erfrischungsgetränke Leitsätze für Erfrischungsgetränke Neufassung vom 27. November 2002 (BAnz. 2003 S. 5897, GMBl 2003 S. 383), geändert durch die Bekanntmachung vom 07. Januar 2015 (BAnz. AT vom 27.01.2015 B1, GMBl 2015

Mehr

Dr. William Howard Hay. Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg

Dr. William Howard Hay. Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg Trennkost Dr. William Howard Hay Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg Geschichte William Howard Hay geb am 14. August 1866 in Hartstown Crowfort (Californien Pensilvenia) und

Mehr

Schüttgüter und ihre Gewichte

Schüttgüter und ihre Gewichte Seite 01 A Ätzkalk gemahlen 0,88-0,96 Ätzkalk Klumpen 1,12 Aluminiumpulver 0,60 0,81 Aluminiumspäne fein 0,11 Aluminiumspäne lang 0,13 Asbest gebrochen 0,32 0,40 Asbesteisen 1,29 Asche, Kohle trocken 0,56

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION L 247/22 Amtsblatt der Europäischen Union 24.9.2011 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 20. September 2011 zur Änderung von Anhang D der Richtlinie 88/407/EWG des Rates hinsichtlich des Handels innerhalb

Mehr

Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper

Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper Der Mensch benötigt ausreichend Kohlenhydrate, Proteine und Fette, um leistungsfähig zu sein. Diese sogenannten Makronährstoffe können aber nur durch die Mikronährstoffe

Mehr

Kreise alle Wörter mit einem langen Selbstlaut ein! 1. Tomate Gurke Milch Banane Joghurt. Apfel Käse Wurst Saft Brot

Kreise alle Wörter mit einem langen Selbstlaut ein! 1. Tomate Gurke Milch Banane Joghurt. Apfel Käse Wurst Saft Brot Kreise alle Wörter mit einem langen Selbstlaut ein! 1 Tomate Gurke Milch Banane Joghurt Apfel Käse Wurst Saft Brot Orange Kaffee Paprika Marmelade Wasser Butter Melone Salz Kiwi Ketchup Möhre Pfirsich

Mehr

L 183/104 Amtsblatt der Europäischen Union 14.7.2005

L 183/104 Amtsblatt der Europäischen Union 14.7.2005 L 183/104 Amtsblatt der Europäischen Union 14.7.2005 ENTSCHEIDUNG DER KOMMISSION vom 12. Juli 2005 mit Sonderbedingungen für die Einfuhr von Fischereierzeugnissen aus Grenada (Bekannt gegeben unter Aktenzeichen

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

Besser essen bei Typ 2

Besser essen bei Typ 2 Besser essen bei Typ 2 Typ 2 Ernährungsratgeber* Liebe Patientin, lieber Patient, mit diesem kleinen Ratgeber möchten wir Ihnen eine Hilfestellung geben, sich im Alltag bei der Auswahl Ihrer Lebensmittel

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 2002R2195 DE 20.12.2003 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EG) Nr. 2195/2002 DES

Mehr

Öko-T Öko- e T x Shoppi ng Gui Shoppi ng Gui e Zertifizierte Artikel für den Öko-Tex Einkaufsführer Zertifikatsnummer Firma Produktklasse III

Öko-T Öko- e T x Shoppi ng Gui Shoppi ng Gui e Zertifizierte Artikel für den Öko-Tex Einkaufsführer Zertifikatsnummer Firma Produktklasse III Zertifizierte Artikel für den Öko-Tex Einkaufsführer Zertifikatsnummer Firma Produktklasse I II III IV Eintragung im öffentlichen Einkaufsführer Datum ja nein Name / Unterschrift Bitte füllen Sie den Fragebogen

Mehr

PRODUKT - INFORMATION Blatt 1 von 1

PRODUKT - INFORMATION Blatt 1 von 1 PRODUKT - INFORMATION Blatt 1 von 1 Beschreibung/ Brotverbesserer für die Zubereitung von Weißbrot Anwendung Methode / Dosierung 3-6% auf Mehlanteil Äusserliche Trockenmasse 94% Eigenschaften Block-improver

Mehr

Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten

Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten (EDAV-Kontrollverordnung) Änderung vom 16. November 2012 Das Bundesamt für Veterinärwesen, gestützt auf Artikel

Mehr

1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung

1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung 1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung 2 Abfallschlüssel Abfälle aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft, Forstwirtschaft, Jagd und Fischerei sowie der Herstellung und Verarbeitung

Mehr

Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl

Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl ca. 30-40 mg Ananas Weißkohl 0,2 mg Brennessel 740 mg

Mehr

Merkblatt für die Antragstellung zur Registrierung/Zulassung/Anzeige nach VO (EG) Nr. 999/2001

Merkblatt für die Antragstellung zur Registrierung/Zulassung/Anzeige nach VO (EG) Nr. 999/2001 Merkblatt für die Antragstellung zur Registrierung/Zulassung/Anzeige nach VO (EG) Nr. 999/2001 Gemäß TSE-VO (EG) Nr. 999/2001, Artikel 7, Anhang IV ist die Verfütterung folgender Stoffe verboten: verarbeitetes

Mehr

ERWEITERTE NACE-CODE-LISTE

ERWEITERTE NACE-CODE-LISTE ERWEITERTE NACE-CODE-LISTE NACE 01.11 Anbau von Getreide (ohne Reis), Hülsenfrüchten und Ölsaaten [alter Code NACE 01.12] NACE 01.13 Anbau von Gemüse und Melonen sowie Wurzeln und Knollen [alter Code NACE

Mehr

Nahrungsmittelallergie

Nahrungsmittelallergie Nahrungsmittelallergie Eine Information für Patienten Nahrungsmittelallergie Eine Allergie ist eine Erkrankung, die sich als übersteigerte Abwehrreaktion des Körpers auf Allergene zeigt. Der Verdacht auf

Mehr

frisch Am besten gekocht! Huberta Eder

frisch Am besten gekocht! Huberta Eder Am besten frisch gekocht! Huberta Eder Sinnvolle Ernährung bei chronischer Nierenerkrankung unter besonderer Berücksichtigung von Bluthochdruck und Diabetes mellitus Inhalt 5 Ein Wort zuvor 7 Einleitung

Mehr

Anlage zur Abfallentsorgungssatzung

Anlage zur Abfallentsorgungssatzung Anlage zur Abfallentsorgungssatzung der Stadt Pulheim vom 12. 11. 2002 Zugelassene Abfälle gemäß Abfallverzeichnisverordnung: efäß/sammlung 02 01 Abfälle aus Landwirtschaft, artenbau, Teichwirtschaft,

Mehr

Tabelle der Wärme produzierenden Lebensmittel...2. warme schnelle Gerichte als Ersatz für Brot...4

Tabelle der Wärme produzierenden Lebensmittel...2. warme schnelle Gerichte als Ersatz für Brot...4 Nahrung ist die beste Medizin ~ wärmende Lebensmittel ~ Inhaltsverzeichnis Tabelle der Wärme produzierenden Lebensmittel...2 warme schnelle Gerichte als Ersatz für Brot...4 warme Gerichte, als Ersatz für

Mehr

MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung

MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung (Stand. 10.03.2015) Abfallschlüssel Abfallbezeichnung 02 Abfälle aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft, Forstwirtschaft,

Mehr

Synopse der begünstigten Unternehmen nach besonderer Ausgleichsregel EEG 2012 und EEG 2014

Synopse der begünstigten Unternehmen nach besonderer Ausgleichsregel EEG 2012 und EEG 2014 Synopse der begünstigten Unternehmen nach besonderer Ausgleichsregel EEG 2012 und EEG 2014 WZ 2008 0000 Schienenbahn 0510 Steinkohlenbergbau 0520 Braunkohlenbergbau 0600 Gewinnung von Erdöl und Erdgas

Mehr

Milch & Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Ei & andere Eiweissquellen

Milch & Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Ei & andere Eiweissquellen Milch & Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Ei & andere Eiweissquellen Pro Tag 3 Portionen: 1 Portion 2 dl Milch oder 150 180 g Joghurt oder 150 200 g Quark / Hüttenkäse oder 30 g Käse Pro Tag abwechslungsweise:

Mehr

Anlage 1 zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Wegberg ( 3 Abs. 1 Ziffer 1) Abfallpositivkatalog

Anlage 1 zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Wegberg ( 3 Abs. 1 Ziffer 1) Abfallpositivkatalog Anlage 1 zur Satzung über die Abtsorgung in der Stadt Wegberg ( 3 Abs. 1 Ziffer 1) Abfallpositivkatalog Abfallschlüssel 02 02 01 02 01 03 02 01 04 02 01 07 02 03 02 03 04 02 05 02 05 01 02 06 02 06 01

Mehr

Produktdeklarationen bei loser Ware nach der Lebensmittel-Informations-Verordnung LMIV. Deklaration von loser Ware bisher musste angegeben werden:

Produktdeklarationen bei loser Ware nach der Lebensmittel-Informations-Verordnung LMIV. Deklaration von loser Ware bisher musste angegeben werden: Produktdeklarationen bei loser Ware nach der Lebensmittel-Informations-Verordnung LMIV Deklaration von loser Ware bisher musste angegeben werden: Artikelbezeichnung/Verkehrsbezeichnung Menge Preis / evtl.

Mehr

Mengentabellen / Mengenberechnungen

Mengentabellen / Mengenberechnungen Teelöffel Esslöffel 3 gestrichene Teelöffel = ca. 1 gestrichener Esslöffel = ca. 15 ml 1 Teelöffel, gestrichen 1 Esslöffel, gestrichen Inhalt ca. 5 ml Inhalt ca. 15 ml Wasser 5 g 15 g Wasser Öl 4 g 12

Mehr

Säuglingsernährung und Fleisch

Säuglingsernährung und Fleisch Die Branchenorganisation der Schweizer Fleischwirtschaft Proviande Genossenschaft Finkenhubelweg 11 Postfach CH-3001 Bern +41(0)31 309 41 11 +41(0)31 309 41 99 info@proviande.ch www.schweizerfleisch.ch

Mehr

LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT A Land- und Forstwirtschaft A LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT Abschnitt A umfasst die Nutzung der pflanzlichen und tierischen natürlichen Ressourcen. Hier eingeordnet sind Tätigkeiten wie Pflanzenbau, Tierhaltung,

Mehr

14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ

14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ 14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ PHASE 1: ANGRIFF Tag 1 Gemüse (Spinat oder Kohl unbegrenzte Menge) Obst (1 Birne oder 3 Pflaumen) Proteinreiche Nahrung (180 g fettarmes Fleisch - Putenfleisch) Abendessen

Mehr

Paul Mertens Molkerei GmbH & Co KG Teil H: Produktspezifikationen

Paul Mertens Molkerei GmbH & Co KG Teil H: Produktspezifikationen Produktbezeichnung: Mertens Premium-Quark Produktbeschreibung: Pasteurisierte Magermilch wird in Prozesstanks gefahren, mit Kultur angesäuert und mit Lab dickgelegt. Bei einem bestimmten ph-wert wird die

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 1 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2009 Ausgegeben am 22. Mai 2009 Teil II 152. Verordnung: Akkreditierung der CIS - Certification & Information Security Services GmbH zur Zertifizierung

Mehr

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Ernährung Ernährung ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Kleine Ernährungslehre Nährstoffe Energieliefernde Nährstoffe Hauptnährstoffe Eiweiße (Proteine) Kohlenhydrate Fette (Alkohol) Essentielle

Mehr

Die österreichische. Ernährungspyramide

Die österreichische. Ernährungspyramide Die österreichische Ernährungspyramide Schluss mit den Gerüchten Ist Salz gleich Salz? Ja, Spezialsalz hat keinerlei Vorteile gegenüber Kochsalz. Bis zu einer Menge von 2 g Salz pro Tag brauchen wir es

Mehr

2014 Außenhandel 2013

2014 Außenhandel 2013 2014 Außenhandel 2013 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Außenhandel 2013 Herausgeber und Hersteller Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Römerstraße

Mehr

Antragsformular für eine Phytolizenz

Antragsformular für eine Phytolizenz Antragsformular für eine Phytolizenz Bitte füllen Sie alle Angaben in DRUCKBUCHSTABEN aus und versenden Sie dieses Formular mit allen angeforderten Dokumenten. Elektronisch eingegangene Anträge werden

Mehr

Über die Mär der bösen Fette und guten Kohlenhydrate

Über die Mär der bösen Fette und guten Kohlenhydrate Über die Mär der bösen Fette und guten Kohlenhydrate UBS Health Forum. Seepark Thun, 8. April 2013 Dr. Paolo Colombani consulting colombani, Zürich Seit Ende 2011 8. April 2013 consulting colombani 2 8.

Mehr

Allergen Info Pralinen Weihnachtskollektion 2015

Allergen Info Pralinen Weihnachtskollektion 2015 Allergen Info Pralinen Weihnachtskollektion 2015 Sehr geehrte Kunden und Cafégäste, die mit einem Kreuz markierten allergenen Zutaten wurden im jeweiligen Erzeugnis rezepturmäßig verarbeitet. Wegen unserer

Mehr

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Kapitel 71 Echte Perlen oder Zuchtperlen, Edelsteine oder Schmucksteine, Edelmetalle, Edelmetallplattierungen und Waren daraus; Fantasieschmuck; Münzen Ausgabe

Mehr

Ernährung des Hundes

Ernährung des Hundes Ernährung des Hundes I. Nährstoffe Die drei wichtigsten Nährstoffquellen des Hundes sind Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate. Das Verhältnis von Fleisch zu den pflanzlichen Bestandteilen im Futter ist wie folgt:

Mehr

PRODUKT - INFORMATION Blatt 1 von 1

PRODUKT - INFORMATION Blatt 1 von 1 PRODUKT - INFORMATION Blatt 1 von 1 Beschreibung/ Anwendung Äusserliche Eigenschaften Hochwertiges, 100 % pflanzliches Trennmittel für leicht abzulösende Produkte. Trockenmasse 100% Dünnflüssig Klare,

Mehr

Frau 1900 kcal Tagesplan 1

Frau 1900 kcal Tagesplan 1 Tagesplan 1 2 Scheiben Vollkornbrot 100 Limburger mind. 30% Fett i. Tr. 30 1 Scheibe gekochter Schinken 25 1 Banane 125 6 EL Weizen Keimflocken 60 Spaghetti mit Spinat-Sahne-Soße, Parmesan Teigwaren eifrei

Mehr

Hersteller Kosmetika. Hersteller Bedarfsgegenstände ( z. B. Verpackungsmaterialien, Spielwaren, Textilien, Geschirr, Reinigungsmittel)

Hersteller Kosmetika. Hersteller Bedarfsgegenstände ( z. B. Verpackungsmaterialien, Spielwaren, Textilien, Geschirr, Reinigungsmittel) Küchen u. Kantinen (z. B. Gaststätte, Imbissbetrieb, Partyservice, Altenheim, Schule, Krankenhaus) Besen- und Straußwirtschaft Cafes/ Milchbars/ Eisdiele ohne eigene Herstellung Dienstleistungsbetriebe

Mehr

Mindesthaltbarkeit: Wann muss ich Lebensmittel wirklich wegwerfen?

Mindesthaltbarkeit: Wann muss ich Lebensmittel wirklich wegwerfen? l Mindestkeit: Wann muss ich wirklich wegwerfen? Sind Sie unsicher, ob ein noch genießbar ist, obwohl das Mindestkeitsdatum ( mindestens bis ) schon erreicht oder überschritten ist? Vieles ist länger :

Mehr

Herzlich willkommen. Kurzvortrag. Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV)

Herzlich willkommen. Kurzvortrag. Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV) Herzlich willkommen Kurzvortrag Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV) Christof Nolte - Bäckerinnungs-Verband Westfalen-Lippe Die Lebensmittelinformations-Verordnung Im November 2011 wurde die Verordnung

Mehr

Die bionorm Kalorientabelle

Die bionorm Kalorientabelle Die bionorm Kalorientabelle DAMIT SIE JEDERZEIT WISSEN, WAS SIE ESSEN. Fleisch und Fleischwaren Rindfleisch Filet 4 120 Schweinefleisch Filet 2 105 Tartar 3 115 Hackfleisch, halb und halb 20 255 Kalbfleisch

Mehr

Österreichisches Lebensmittelbuch

Österreichisches Lebensmittelbuch Österreichisches Lebensmittelbuch IV. Auflage Codexkapitel / B 7 / Fruchtsäfte, Gemüsesäfte Veröffentlicht mit Erlass: BMGF-75210/0004-IV/B/10/2005 vom 4.2.2005 Veröffentlichung der Toleranzen bei der

Mehr

Kurz-Analyse der möglichen Auswirkungen eines Brexit auf die deutsche Landwirtschaft

Kurz-Analyse der möglichen Auswirkungen eines Brexit auf die deutsche Landwirtschaft 19216 Deutscher Bauernverband Kurz-Analyse der möglichen Auswirkungen eines Brexit auf die deutsche Landwirtschaft Am 23. Juni 2016 stimmen die Bürger des Vereinigten Königreichs (VK) über den Austritt

Mehr

Erläuterungen. zur Verordnung des EDI über Getränke. I. Ausgangslage. Zu den einzelnen Bestimmungen

Erläuterungen. zur Verordnung des EDI über Getränke. I. Ausgangslage. Zu den einzelnen Bestimmungen Eidgenössisches Departement des Inneren EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) Erläuterungen zur Verordnung des EDI über Getränke I. Ausgangslage In dieser neuen Verordnung sollen

Mehr

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber Ernährung bei Gicht maudrich.gesund essen InhaltsverzeIchnIs ENTSTEHUNG VON GICHT 6 DIAGNOSE, THERAPIE UND VORBEUGUNG VON GICHT 13 ERNÄHRUNG BEI GICHT

Mehr

Speisen und Getränke. Selbstbedienung

Speisen und Getränke. Selbstbedienung Speisen und Getränke Selbstbedienung Fr ü h s t ü c k Mini Frühstück (A,C,G) 4,50 1 Gebäck, Butter, Marmelade mit Tasse Tee, Kaffee oder Heiße Schokolade Kleines Frühstück (A,C,G) 5,80 2 Gebäckstücke,

Mehr

(Bekanntgegeben unter Aktenzeichen C(2016) 1423) (Nur der dänische Text ist verbindlich)

(Bekanntgegeben unter Aktenzeichen C(2016) 1423) (Nur der dänische Text ist verbindlich) 16.3.2016 L 70/27 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS (EU) 2016/376 R KOMMISSION vom 11. März 2016 zur Genehmigung des Inverkehrbringens von 2 -O-Fucosyllactose als neuartige Lebensmittelzutat im Sinne der Verordnung

Mehr

Achtung Nahrungsfette!

Achtung Nahrungsfette! Ziel ist es einen möglichst hohen HDL-Wert anzustreben. Da dieser jedoch unter maximaler Sporttherapie nur um maximal 13% gesteigert werden kann, bleibt häufig nur noch die konsequente medikamentöse und

Mehr

Preise. Juli 2015. Statistisches Bundesamt. Index der Ein- und Ausfuhrpreise - Zusammenfassungen, Terms of Trade

Preise. Juli 2015. Statistisches Bundesamt. Index der Ein- und Ausfuhrpreise - Zusammenfassungen, Terms of Trade Preise Index der Ein- und Ausfuhrpreise - Zusammenfassungen, Terms of Trade Juli 2015 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 27.08.2015 Artikelnummer: 5614001151074 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH!

FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH! FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH! Zehnkämpfer-Müsli (Für 1 Person) 1 Kiwi 1/2 Mango 1 Feige 30 g Haferflocken 1 TL Vanillezucker 150 g Nature- oder Bifidusjoghurt 1 EL Kleie Kiwi schälen und

Mehr

Rezeptideen für ein gesundes Schul- / Pausenfrühstück

Rezeptideen für ein gesundes Schul- / Pausenfrühstück Rezeptideen für ein gesundes Schul- / Pausenfrühstück A. Allgemeines Für ein gesundes Schul-/Pausenfrühstück sind folgende Lebensmittel und Getränke zu empfehlen: Brot, Brötchen, Backwaren, Müsli Mind.

Mehr

Gesunde Ernährung für Körper und Geist

Gesunde Ernährung für Körper und Geist Gesunde Ernährung für Körper und Geist Dr. med Jolanda Schottenfeld-Naor Internistin, Diabetologin, Ernährungsmedizinerin RP-Expertenzeit 25. März 2015 Grundlagen der Ernährung Nährstoffe sind Nahrungsbestandteile,

Mehr

Erläuterungen und Titel

Erläuterungen und Titel Code Erläuterungen und Titel A x Land- und Forstwirtschaft Abschnitt A umfasst die Nutzung der pflanzlichen und tierischen natürlichen Ressourcen. Hier eingeordnet sind Tätigkeiten wie Pflanzenbau, Tierhaltung,

Mehr