Bayerisches Landesamt für Umwelt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bayerisches Landesamt für Umwelt"

Transkript

1 Bayerisches Landesamt für Umwelt Sammlung von en (Schreiben, Merkblätter, Hinweise) der Bayerischen Wasserwirtschaft (Slg Wasser) Teil 4: Schutz der oberirdischen Gewässer und Abwasserentsorgung Ansprechpartner: Referat 65 INHALTSVERZEICHNIS Allgemeines Bewirtschaftung oberirdischer Gewässer Grundstücksentwässerung und Kleinkläranlagen Siedlungsentwässerung Kommunale Abwasserbehandlung Industrieabwasserbehandlung und thermische Nutzungen Schlammbehandlung und -entsorgung Behördliche Überwachung und Eigenüberwachung 8

2 INHALTSVERZEICHNIS Teil Allgemeines 4.0/ Einzäunung von kommunalen Kläranlagen im Hinblick auf den Unfallschutz / ersatzlos gestrichen _ 4.0/ Allgemeine Sicherheitsempfehlungen für Betriebsgebäude von Kläranlagen 4.0/ Landschaftspflegerische Begleitmaßnahmen beim Bau von Abwasseranlagen Abt / Fundamenterder für den Potentialausgleich und als Blitzschutzerder (1.10-7) / ersatzlos gestrichen (5.0-2) 4.0/ Salzstreuung - Auswirkungen auf die Gewässer (3.1-1) 4.0/ Anforderungen an die Sachkunde und Fachkunde für die Kontrolle, Wartung und Überprüfung von Abwasseranlagen 43 _ 33/35 66/ Bewirtschaftung oberirdischer Gewässer 4.2 Grundstücksentwässerung und Kleinkläranlagen Seite 2 von 9 Slg Wasser Inhaltsverzeichnis Teil 4, Stand:

3 4.2/ Nutzung von Kleinkläranlagen (Mehrkammergruben) nach deren Stilllegung / Schächte für Abwassermessungen / Hinweise zur Abwasserentsorgung bei landwirtschaftlichen Einzelanwesen - 31/ Siedlungsentwässerung 4.3/ ersatzlos gestrichen _ 4.3/ Hinweise zur Anwendung des Merkblattes DWA- M 153 Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Regenwasser 4.3/ Bemessung von Misch- und Regenwasserkanälen Teil 1: Klimawandel und möglicher Anpassungsbedarf Teil 2: Modellgruppen für die hydraulische Berechnung von Entwässerungssystemen wird bearbeitet /4 -- ersatzlos gestrichen _ 4.3/ Regionalisierte Niederschlagsreihen für Schmutzfrachtberechnungen nach ATV-Arbeitsblatt A / Prüfung r und neuer Abwasserkanäle, Teil Prüfung r und neuer Abwasserkanäle, Teil Prüfung r und neuer Abwasserkanäle, Teil /7 -- ersatzlos gestrichen _ 4.3/ ersetzt durch Merkblatt 4.4/ /34 66/67 4.3/ Hinweise zur Anwendung des Arbeitsblattes DWA- A 117 Bemessung von Regenrückhräumen vom April 2006 Slg Wasser Inhaltsverzeichnis Teil 4, Stand: Seite 3 von 9

4 4.3/ Hinweise zur Anwendung des Arbeitsblattes DWA- A 139 Einbau und Prüfung von Abwasserleitungen und kanälen 4.3/ Technische Information und fachlicher Erfahrungsaustausch ATV-DVWK A138 Planung, Bau und Betrieb von Anlagen zur Versickerung von Niederschlagswasser vom Januar / Technische Information und fachlicher Erfahrungsaustausch Arbeitsblatt ATV-DVWK A198 Vereinheitlichung und Herleitung von Bemessungswerten für Abwasseranlagen vom April / ersetzt durch Merkblatt 4.3/16 (Technische Information und fachlicher Erfahrungsaustausch Arbeitsblatt ATV-DVWK-A 142 "Abwasserkanäle und -leitungen in Wassergewinnungsgebieten" vom November 2002) 4.3/ Messdaten von Regenüberlaufbecken; Leitfaden für ihre Prüfung und Wertung / Anlagen zur Behandlung von Niederschlagswasser in Siedlungen; allgemein bauaufsichtlich zugelassene Bauprodukte und Bauarten 4.3/ Anwendungshinweise zum Arbeitsblatt DWA-A 142 Abwasserleitungen und -kanäle in Wassergewinnungsgebieten / / Kommunale Abwasserbehandlung 4.4/ ersatzlos gestrichen (ATV-Arbeitsblatt A 129 "Abwasserbeseitigung aus Erholungs- und Fremdenverkehrseinrichtungen" (Fassung Mai 1979)) Seite 4 von 9 Slg Wasser Inhaltsverzeichnis Teil 4, Stand:

5 4.4/ Nachklärteiche bei Kläranlagen mit Grobabscheidern statt Nachklärbecken / ersatzlos gestrichen _ 4.4/ Wasserversorgung auf Kläranlagen (1.9-7) Abt. 2 Abt / ersatzlos gestrichen / ersatzlos gestrichen _ 4.4/ ersetzt durch Merkblatt 4.4/ / Technische Information und fachlicher Erfahrungsaustausch Arbeitsblatt ATV-DVWK-A 281 " Bemessung von Tropfkörpern und Rotationstauchkörpern" vom September / Technische Information und fachlicher Erfahrungsaustausch Arbeitsblatt ATV-DVWK-A 131 "Bemessung von einstufigen Belebungsanlagen", Mai / Technische Information und fachlicher Erfahrungsaustausch ATV-Arbeitsblatt A122 "Grundsätze für Bemessung, Bau und Betrieb von kleinen Kläranlagen mit aerober biologischer Reinigungsstufe für Anschlusswerte zwischen 50 und 500 Einwohnerwerten", Juni / Einsatz biologisch wirksamer Zusatzstoffe in der Abwasserreinigung 4.4/ Bemessung, Begutachtung und Beratung beim Ausbau von Kläranlagen 4.4/ ATV-DVWK-Arbeitsblatt 202 "Chemischphysikalische Verfahren zur Elimination von Phosphor aus Abwasser", April / ersatzlos gestrichen _ 4.4/ Ersatzstromversorgung bei Abwasseranlagen Slg Wasser Inhaltsverzeichnis Teil 4, Stand: Seite 5 von 9

6 4.4/ ATV-Arbeitsblatt A 106 "Entwurf und Bauplanung von Abwasserbehandlungsanlagen" Oktober / ATV-Arbeitsblatt A 200 "Grundsätze für die Abwasserentsorgung in ländlich strukturierten Gebieten" Mai / ATV-Arbeitsblatt A 203 "Abwasserfiltration durch Raumfilter nach biologischer Reinigung" April / Hinweis auf DWA-Arbeitsblatt A / ersetzt durch Merkblatt 4.4/ /34 66/67 4.4/ Technische Information und fachlicher Erfahrungsaustausch; ATV-Arbeitsblatt A 201 Grundsätze für Bemessung, Bau und Betrieb von Abwasserteichanlagen, August / Anforderungen an die Einleitungen von häuslichem und kommunalem Abwasser sowie an Einleitungen aus Kanalisationen 4.4/ Ertüchtigung und Sanierung von Abwasserteichanlagen im ländlichen Raum 4.4/ / Industrieabwasserbehandlung und thermische Nutzungen 4.5/ Abwassereinleitungen aus Industrie und Gewerbe 4.5/ Branchenspezifische Hinweise für Abwassereinleitungen aus Industrie- oder Gewerbebetrieben 4.5/ Einleiten von Kondensaten aus Feuerungsanlagen in Entwässerungsanlagen 4.5/ Entsorgung von Inhn mobiler Toiletten mit Sanitärzusätzen (Chemietoiletten) Seite 6 von 9 Slg Wasser Inhaltsverzeichnis Teil 4, Stand:

7 4.5/ ersatzlos gestrichen (Übergangs weises Entsorgen von unbehandeltem und nicht ausreichend vorbehandeltem Deponiesickerwasser unmittelbar in Kläranlagen) 4.5/ Enteisungsabwasser von Flugplätzen / Einleiten von Krankenhausabwasser in Kanalisation oder Gewässer / Abwasser aus Schwimm und Heilbäder / EDTA-Einsatz in der Lebensmittelbranche 4.5/ Beseitigung von Abwasser aus Milchkammern im ländlichen Raum 4.5/ Fettabscheider Einsatz von Bakterien- /Enzympräparaten 4.5/ Fettabscheider mobile Entsorgung von Schlammfang- und Fettabscheiderinhn 4.5/ Einsatz von Organosulfiden zur Abwasserbehandlung 4.5/ Wassergefährdende Stoffe in Hilfsmitteln zur Abwasser- und Schlammbehandlung 4.5/ Einleitung kontaminierter Wässer 4.5/ Verwendung von Antifoulingfarben auf Wasserfahrzeugen 4.5/ Gewässerschutz bei der Anwendung von chemischen Desinfektionsmitteln im Rahmen der Vogelgrippe-Abwehr /76 4.5/ Beurteilung von Wärmeeinleitungen Slg Wasser Inhaltsverzeichnis Teil 4, Stand: Seite 7 von 9

8 4.6 Schlammbehandlung und -entsorgung 4.6/ Schwermetalle in kommunalem Abwasser und Klärschlamm 4.6/ ATV-Arbeitsblatt A 123 "Behandlung und Beseitigung von Schlamm aus Kleinkläranlagen" (wird z. Zt. überarbeitet) Behördliche Überwachung und Eigenüberwachung 4.7/ Technische Hinweise zur analogen Aufzeichnung von Betriebswerten und zur durchflussproportionalen Probenahme auf kommunalen Kläranlagen (wird z. Zt. überarbeitet) / Personalbedarf auf kommunalen Kläranlagen /67 4.7/ Kontrolle von Durchflussmesseinrichtungen in Abwasseranlagen 4.7/ Bioakkumulation bei Abwasseranlagen für biologisch abbaubares Abwasser 4.7/ Mindestausrüstung für die Eigenüberwachung kommunaler Kläranlagen 4.7/ ersatzlos gestrichen / / / (Prozessleittechnik und Prozessdatenverarbeitung auf kommunalen Kläranlagen) 4.7/ Hinweis auf Merkblatt 4.3/6 vom Prüfung r und neuer Abwasserkanäle, Teil 1, 2 und 3 4.7/ ersatzlos gestrichen _ 4.7/ Hinweis auf Merkblatt 4.2/2 vom Schächte für Abwassermessungen 4.7/ ersatzlos gestrichen -- (EPER-Leitfaden Abwasseremissionen Bayern) Seite 8 von 9 Slg Wasser Inhaltsverzeichnis Teil 4, Stand:

9 4.7/ Nachweis von Stabilisierungskriterien bei der aeroben Schlammstabilisierung Impressum: Herausgeber: Bayerisches Landesamt für Umwelt Bürgermeister-Ulrich-Straße Augsburg Telefon: (08 21) Telefax: (08 21) Internet: Postanschrift: Bayerisches Landesamt für Umwelt Augsburg Bearbeitung: Ref. 65 / Wenisch Stand: März 2017 Bildnachweis: Slg Wasser Inhaltsverzeichnis Teil 4, Stand: Seite 9 von 9

= Teilabonnement Abwasser = Teilabonnement Wasserwirtschaft = TRwS-Abonnement. Arbeitsblatt Nr. Titel Ausgabe Abonnement

= Teilabonnement Abwasser = Teilabonnement Wasserwirtschaft = TRwS-Abonnement. Arbeitsblatt Nr. Titel Ausgabe Abonnement Gültige Arbeitsblätter im DWA-Regelwerk = Teilabonnement Abwasser = Teilabonnement Wasserwirtschaft = TRwS-Abonnement Arbeitsblatt Nr. Titel Ausgabe Abonnement DWA-A 100 DWA-A 102 ATV-A 106 DWA-A 110 DWA-A

Mehr

Inhaltsverzeichnis Wasserwirtschaft online Paket Gebäude- und Grundstücksentwässerung Stand: Dezember 2016

Inhaltsverzeichnis Wasserwirtschaft online Paket Gebäude- und Grundstücksentwässerung Stand: Dezember 2016 DIN-Normen DIN-Norm Ausgabe Bezeichnung DIN 1229 2015-09 DIN 1986-3 2004-11 DIN 1986-4 2011-12 DIN 1986-30 2012-02 DIN 1986-100 2016-12 DIN 1989-1 2002-04 DIN 1999-100 2016-12 DIN 1999-101 2009-05 DIN

Mehr

Merkblatt Nr. 4.3/12 Stand:

Merkblatt Nr. 4.3/12 Stand: Bayerisches Landesamt für Umwelt Merkblatt Nr. 4.3/12 Stand: 01.08.2011 Ansprechpartner: Referat 66 Hinweise zur Anwendung des Arbeitsblattes ATV-DVWK A 198 Vereinheitlichung und Herleitung von Bemessungswerten

Mehr

Merkblatt Nr. 4.7/2 Stand: 01. Juni 2011

Merkblatt Nr. 4.7/2 Stand: 01. Juni 2011 Bayerisches Landesamt für Umwelt Merkblatt Nr. 4.7/2 Stand: 01. Juni 2011 Ansprechpartner: Referate 66 und 67 Personalbedarf auf kommunalen Abwasseranlagen Inhaltsverzeichnis 1 Fachliche Grundlagen 2 1.1

Mehr

Bayerisches Landesamt für Umwelt

Bayerisches Landesamt für Umwelt Bayerisches Landesamt für Umwelt Sammlung von en (Merkblätter, Schreiben, Hinweise) der Bayerischen Wasserwirtschaft (Slg Wasser) Teil 3: Schutz von Grundwasser und Boden Ansprechpartner: Referat 91 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Landrat Kreis Recklinghausen Umweltamt /Untere Wasserbehörde. Dorsten, Datum Recklinghausen über Bürgermeister Stadt Dorsten

Landrat Kreis Recklinghausen Umweltamt /Untere Wasserbehörde. Dorsten, Datum Recklinghausen über Bürgermeister Stadt Dorsten Landrat Kreis Recklinghausen Umweltamt /Untere Wasserbehörde Dorsten, 45655 Recklinghausen über Bürgermeister Stadt Dorsten Antrag gem. 2, 3 und 7 WHG zum Einleiten von Abwasser in ein Gewässer sowie gem.

Mehr

Vom 10. Dezember 1993 zuletzt geändert durch Artikel 13 des Gesetzes vom 3. Dezember 2013 (GBl. Nr. 17, S. 389) in Kraft getreten am 1.

Vom 10. Dezember 1993 zuletzt geändert durch Artikel 13 des Gesetzes vom 3. Dezember 2013 (GBl. Nr. 17, S. 389) in Kraft getreten am 1. Verordnung des Umweltministeriums zur Umsetzung der Richtlinie 91/271/EWG des Rates vom 21. Mai 1991 über die Behandlung von kommunalem Abwasser (Reinhalteordnung kommunales Abwasser - ROkA -) Vom 10.

Mehr

Landratsamt Regensburg Sachgebiet Wasserrecht und Gewässerschutz, Staatliches Abfallrecht und Bodenschutz (Stand: )

Landratsamt Regensburg Sachgebiet Wasserrecht und Gewässerschutz, Staatliches Abfallrecht und Bodenschutz (Stand: ) Landratsamt Regensburg Sachgebiet Wasserrecht und Gewässerschutz, Staatliches Abfallrecht und Bodenschutz (Stand: 15.02.2016) Abwasserentsorgung über Kleinkläranlagen Inhaltsübersicht 1. Einführung 2.

Mehr

Eigenkontrolle von Abwasserkanälen und -leitungen in Sachsen

Eigenkontrolle von Abwasserkanälen und -leitungen in Sachsen Eigenkontrolle Kanalisation 1 Eigenkontrolle von Abwasserkanälen und -leitungen in Sachsen Dr. Uwe Engelmann Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie 1. Öffentliche Abwasserkanäle und -leitungen in

Mehr

P R E S S E I N F O R M A T I O N. Saubere Flüsse durch effiziente Kläranlagen

P R E S S E I N F O R M A T I O N. Saubere Flüsse durch effiziente Kläranlagen P R E S S E I N F O R M A T I O N 25/2010 Saubere Flüsse durch effiziente Kläranlagen DWA-Leistungsvergleich kommunaler Kläranlagen stellt Phosphor in den Mittelpunkt Bonn/Hennef, 24. November 2010 Algenwachstum,

Mehr

Anforderungen an die oberirdische Lagerung von Pflanzenschutzmitteln (PSM) bis 1000 l bzw. kg in geschlossenen Räumen

Anforderungen an die oberirdische Lagerung von Pflanzenschutzmitteln (PSM) bis 1000 l bzw. kg in geschlossenen Räumen Bayerisches Landesamt für Umwelt Information Anforderungen an die oberirdische Lagerung von Pflanzenschutzmitteln (PSM) bis 1000 l bzw. kg 1 Allgemeines Bei der Lagerung von PSM sind die Vorschriften des

Mehr

Bayerisches Landesamt für Wasserwirtschaft. Merkblatt Nr. 4.2/3 Stand:

Bayerisches Landesamt für Wasserwirtschaft. Merkblatt Nr. 4.2/3 Stand: Bayerisches Landesamt für Wasserwirtschaft Merkblatt Nr. 4.2/3 Stand: 01.10.2004 Ansprechpartner: Referat 31, Referat 35 Hausanschrift: Telefon: Telefax: Internet: E-Mail: Lazarettstraße 67 80636 München

Mehr

DIN 1986 Teil 30 Grundstücksentwässerungsanlagen Die neuen Handlungsempfehlungen

DIN 1986 Teil 30 Grundstücksentwässerungsanlagen Die neuen Handlungsempfehlungen DIN 1986 Teil 30 Grundstücksentwässerungsanlagen Die neuen Handlungsempfehlungen Olav Kohlhase Olav Kohlhase - DIN 1986-30 1 Gliederung Hintergrund DIN 1986 Teil 30 Handlungsempfehlung Aufgaben der Gemeinde

Mehr

17. Dresdner Abwassertagung2015

17. Dresdner Abwassertagung2015 DWA Abwasser und Abfall e.v. Landesverband Sachsen / Thüringen 17. Dresdner Abwassertagung2015 Die DWA ist am Ball Aktuelle Schwerpunktthemen und Regelwerksarbeit rund um Kanal und Kläranlage www.dwa-st.de

Mehr

Umsetzung der DIN 1986 Teil 30 in Schwarzenbek Stand

Umsetzung der DIN 1986 Teil 30 in Schwarzenbek Stand Umsetzung der DIN 1986 Teil 30 in Schwarzenbek Stand 02.06.2010 1 Gliederung Warum? Rechtliche Grundlagen Grundstücksentwässerungsanlagen Wie geht es weiter? Schadensklassifizierung Auswahl eines Fachbetriebes

Mehr

Merkblatt Nr. 4.5/28 Stand: 01.11.2011

Merkblatt Nr. 4.5/28 Stand: 01.11.2011 Bayerisches Landesamt für Umwelt Merkblatt Nr. 4.5/28 Stand: 01.11.2011 Ansprechpartner: Referat 68 Hinweise zu Anhang 28 der Abwasserverordnung (Herstellung von Papier und Pappe) Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Technische Hinweise Anschlusskanäle und Grundstücksentwässerungsanlagen. (THW Abwasser) Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH

Technische Hinweise Anschlusskanäle und Grundstücksentwässerungsanlagen. (THW Abwasser) Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH Technische Hinweise Anschlusskanäle und Grundstücksentwässerungsanlagen (THW Abwasser) Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH Hoyerswerda, 15.5.2012 0. Inhaltsverzeichnis Seite 1. Grundlagen 2 2. Anschlusskanäle

Mehr

Merkblatt Nr. 4.3/9 Stand: 04. Januar 2012

Merkblatt Nr. 4.3/9 Stand: 04. Januar 2012 Bayerisches Landesamt für Umwelt Merkblatt Nr. 4.3/9 Stand: 04. Januar 2012 Ansprechpartner: Referat 66 Hinweise zur Anwendung des Arbeitsblattes DWA-A 117 Bemessung von Regenrückhalteräumen vom April

Mehr

Die Instandhaltung und Überwachung von privaten Zuleitungskanälen und Kleinkläranlagen

Die Instandhaltung und Überwachung von privaten Zuleitungskanälen und Kleinkläranlagen 1 Die Instandhaltung und Überwachung von privaten Zuleitungskanälen und Kleinkläranlagen Dipl.-Ing. Thomas Jung, Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz Gliederung I. Rechtliche

Mehr

STADTWERKE GENGENBACH Abwasserbeseitigung Eigenbetrieb Zentralkläranlage Gengenbach, Hauptstraße 17, Telefon

STADTWERKE GENGENBACH Abwasserbeseitigung Eigenbetrieb Zentralkläranlage Gengenbach, Hauptstraße 17, Telefon Seite 1 von 5 STADTWERKE GENGENBACH Abwasserbeseitigung Eigenbetrieb Zentralkläranlage 77723 Gengenbach, Hauptstraße 17, Telefon 07803 930-190 Einreichung über: Stadtwerke Gengenbach Bürgermeisteramt Berghaupten

Mehr

Dezentrale Abwasserbeseitigung über Kleinkläranlagen und abflusslose Sammelgruben Wichtige Fragen und Antworten für Bürger

Dezentrale Abwasserbeseitigung über Kleinkläranlagen und abflusslose Sammelgruben Wichtige Fragen und Antworten für Bürger Dezentrale Abwasserbeseitigung über Kleinkläranlagen und abflusslose Sammelgruben Wichtige Fragen und Antworten für Bürger Gesetzliche Bestimmungen Anforderungen an Planung, Bau und Betrieb Sanierungsfristen

Mehr

Kommunale Abwasserbeseitigung im Land Brandenburg Lagebericht Carsten Schmager

Kommunale Abwasserbeseitigung im Land Brandenburg Lagebericht Carsten Schmager Kommunale Abwasserbeseitigung im Land Brandenburg Lagebericht 2011 Carsten Schmager Gliederung 1. 91/271/EWG - Ziele und Zeitvorgaben 2. Kommunale Abwasserbeseitigung im Land Brandenburg Lagebericht 2011

Mehr

Errichtung und Betrieb von Kleinkläranlagen-Merkblatt und Antrag

Errichtung und Betrieb von Kleinkläranlagen-Merkblatt und Antrag Seite 1 von 5 Stadt Brandenburg an der Havel Stand: 01/ 2017 Fachbereich VII, Bauen und Umwelt FG Wasser, untere Wasserbehörde Klosterstraße 14 14770 Brandenburg an der Havel Errichtung und Betrieb von

Mehr

Die Handlungsempfehlung. des Landes Schleswig-Holstein. zur Umsetzung der DIN 1986 Teil 30

Die Handlungsempfehlung. des Landes Schleswig-Holstein. zur Umsetzung der DIN 1986 Teil 30 Die Handlungsempfehlung zur Umsetzung der DIN 1986 Teil 30 Olav Kohlhase Olav Kohlhase - 21. Januar 2010 1 Gliederung Rechtlicher Hintergrund Grundstücksentwässerungsanlagen Handlungsempfehlung Jetzige

Mehr

Abwasser. Rundgang Kläranlage

Abwasser. Rundgang Kläranlage Abwasser Rundgang Kläranlage Mit dem Bau der Kläranlage Geiselbullach wurde 1964 begonnen und über Jahrzehnte entstand eine hochmoderne, innovative Anlage, ausgelegt für 250.000 Einwohner der 10 Verbandskommunen.

Mehr

letzte berücksichtigte Änderung: 7 geänd. ( 1 Nr. 365 V v , 286)

letzte berücksichtigte Änderung: 7 geänd. ( 1 Nr. 365 V v , 286) Verordnung zur Umsetzung der Richtlinie 91/271/EWG über die Behandlung von kommunalem Abwasser (Reinhalteordnung kommunales Abwasser - ROkAbw -) Vom 23. August 1992 Fundstelle: GVBl 1992, S. 402 Stand:

Mehr

10.2 Überblick über die biologischen Kleinkläranlagen

10.2 Überblick über die biologischen Kleinkläranlagen 10. Biologische Kleinkläranlagen 10.1 Allgemeines Durch die stetige Erhöhung des Anschlussgrades an kommunale Abwasseranlagen, aber auch durch die Errichtung von biologischen Kleinkläranlagen bei Gebäuden

Mehr

ENTWÄSSERUNGSANTRAG (3-fach einreichen)

ENTWÄSSERUNGSANTRAG (3-fach einreichen) Eingang bei der AEH bitte zurücksenden an die: Die Abwasserentsorgung Helmstedt bittet um Verständnis, dass dieser Antrag nur dann bearbeitet werden kann, wenn er vollständig ausgefüllt ist und die Unterlagen

Mehr

Folgerungen aus dem EuGH- Urteil zu Bauprodukten auf das Wasserrecht

Folgerungen aus dem EuGH- Urteil zu Bauprodukten auf das Wasserrecht Folgerungen aus dem EuGH- Urteil zu Bauprodukten auf das Wasserrecht Martin Böhme Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Verbindung Wasserrecht und Baurecht 63 Absatz 3 WHG:

Mehr

10. Biologische Kleinkläranlagen

10. Biologische Kleinkläranlagen 10. Biologische Kleinkläranlagen 10.1 Allgemeines Durch die stetige Erhöhung des Anschlussgrades an kommunale Abwasseranlagen, aber auch durch die Errichtung von biologischen Kleinkläranlagen bei Gebäuden

Mehr

Schulungspaket Betrieblicher Umweltschutz

Schulungspaket Betrieblicher Umweltschutz Wirksam schulen mit professionellen Unterlagen Bearbeitet von Dr. Olaf Kropp, Dr. Timo Hohmuth, Dr. Peter Neurieder 1. Auflage 2014. Onlineprodukt. ISBN 978 3 8111 8148 9 Wirtschaft > Spezielle Betriebswirtschaft

Mehr

Merkblatt zum Betreiben, Überprüfen, Entsorgen und Warten von Fettabscheideranlagen

Merkblatt zum Betreiben, Überprüfen, Entsorgen und Warten von Fettabscheideranlagen Merkblatt zum Betreiben, Überprüfen, Entsorgen und Warten von Fettabscheideranlagen Aufgrund des hohen Anteils von Fetten im Abwasser sind Gastronomiebetriebe häufig zum Einbau einer Fettabscheideranlage

Mehr

Die neue DIN4261-5:

Die neue DIN4261-5: Kleinkläranlagen 2012 in Niedersachsen Bau, Betrieb und Überwachung Die neue DIN4261-5:2011-11 Otto Langeland Tiefbau Vorgaben für die Normung Die europäischen Normen DIN EN 12566 zur dezentralen Schmutzwasserreinigung

Mehr

Abwassereigenkontrollverordnung EKVO. ->Umwelt & Natur ->Wasser -> Gewässerschutz -> Kommunales Abwasser

Abwassereigenkontrollverordnung EKVO.  ->Umwelt & Natur ->Wasser -> Gewässerschutz -> Kommunales Abwasser Abwassereigenkontrollverordnung EKVO www.umweltministerium.hessen.de ->Umwelt & Natur ->Wasser -> Gewässerschutz -> Kommunales Abwasser Eigenkontrollberichte und anerkannte Prüfstellen siehe www.hlug.de

Mehr

Entleerung von mobilen Toilettenanlagen auf ARA

Entleerung von mobilen Toilettenanlagen auf ARA Amt für Natur und Umwelt Uffizi per la natira e l ambient Ufficio per la natura e l ambiente 45. Tagung des Klärwerkpersonals des Kantons Graubünden 2013 in Scuol Entleerung von mobilen Toilettenanlagen

Mehr

Herzlich Willkommen!!! CE-Kennzeichnung bei Kleinkläranlagen für Anlagen nach DIN EN Teil 3 was sind die Auswirkungen?

Herzlich Willkommen!!! CE-Kennzeichnung bei Kleinkläranlagen für Anlagen nach DIN EN Teil 3 was sind die Auswirkungen? Herzlich Willkommen!!! CE-Kennzeichnung bei Kleinkläranlagen für Anlagen nach DIN EN 12566 Teil 3 was sind die Auswirkungen? 1 Vorstellung der europäischen Kleinkläranlagen-Normenreihe EN 12566 Dr.-Ing.

Mehr

Bayerisches Landesamt für Umwelt. Abwasserentsorgung im ländlichen Raum (neue Rahmenbedingungen)

Bayerisches Landesamt für Umwelt. Abwasserentsorgung im ländlichen Raum (neue Rahmenbedingungen) Abwasserentsorgung im ländlichen Raum (neue Rahmenbedingungen) Vortragsgliederung Allgemeine Grundlagen Rechtliche Grundlagen Private Sachverständige in der Wasserwirtschaft (PSW) Technische Grundlagen

Mehr

Leitfaden zur Prüfung der Aufbau- und Ablauforganisation sowie der technischen Sicherheit von Betreibern von Abwasseranlagen nach DWA-Merkblatt M 1000

Leitfaden zur Prüfung der Aufbau- und Ablauforganisation sowie der technischen Sicherheit von Betreibern von Abwasseranlagen nach DWA-Merkblatt M 1000 Leitfaden zur Prüfung der Aufbau- und Ablauforganisation sowie der technischen Sicherheit von Betreibern von Abwasseranlagen nach DWA-Merkblatt M 1000 Unternehmen: Einführung Dieser Leitfaden ist in Form

Mehr

Entwässerungsanlagen für Gebäude. Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN und ÖNORM EN 12056

Entwässerungsanlagen für Gebäude. Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN und ÖNORM EN 12056 ENTWURF ÖNORM B 2501 Ausgabe: 2009-03-15 Entwässerungsanlagen für Gebäude Planung, Ausführung und Prüfung Ergänzende Richtlinien zu ÖNORM EN 12050 und ÖNORM EN 12056 Sewer systems for buildings Design,

Mehr

Bayerisches Landesamt für Wasserwirtschaft. Merkblatt Nr. 4.3/6. Prüfung alter und neuer Abwasserkanäle - Teil 1: Prüfumfang. Stand:

Bayerisches Landesamt für Wasserwirtschaft. Merkblatt Nr. 4.3/6. Prüfung alter und neuer Abwasserkanäle - Teil 1: Prüfumfang. Stand: Merkblatt Nr. 4.3/6 Stand: 17.06.2003 Ansprechpartner: Referat 33 Hausanschrift: Telefon: Telefax: Internet: E-Mail: Lazarettstraße 67 80636 München (089) 92 14-01 (089) 92 14-14 35 http://www.bayern.de/lfw

Mehr

1 Allgemeines. (2) Die dezentrale Schmutzwasserbeseitigung erfolgt in den Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde:

1 Allgemeines. (2) Die dezentrale Schmutzwasserbeseitigung erfolgt in den Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde: Satzung zur Übertragung der Abwasserbeseitigungspflicht des häuslichen Abwassers aus dezentralen Abwasseranlagen auf die Nutzungsberechtigten der Grundstücke auf dem Gebiet der Samtgemeinde Boldecker Land

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben - Entsorgungssatzung

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben - Entsorgungssatzung Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben - Entsorgungssatzung Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg, 4 und 11 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg

Mehr

Einleitungen in stehende Gewässer bzw. in ihrem unmittelbaren Einzugsgebiet

Einleitungen in stehende Gewässer bzw. in ihrem unmittelbaren Einzugsgebiet Einleitungen in stehende Gewässer bzw. in ihrem unmittelbaren Einzugsgebiet Abwasserleinleitungen in stehende Gewässer sollten grundsätzlich vermieden werden. Als unmittelbares Einzugsgebiet wird der Bereich

Mehr

Unternehmenslogo. Kundenbilanz Abwasser Kommunal Service Böhmetal AöR. Transparenz für Preis und Leistung. Januar 2014 Datenbasis 2012

Unternehmenslogo. Kundenbilanz Abwasser Kommunal Service Böhmetal AöR. Transparenz für Preis und Leistung. Januar 2014 Datenbasis 2012 Kundenbilanz Abwasser Kommunal Service Böhmetal AöR Unternehmenslogo Transparenz für Preis und Leistung Januar 2014 Datenbasis 2012 Sie zahlen Gebühren von rund 130 Euro im Jahr für Ihr Abwasser 129,90

Mehr

ENTWÄSSERUNGSGESUCH. Garnisionsschützenhaus Auf der Dornhalde 1 + 1a Stuttgart. Initiative für das Garnisionsschützenhaus. Anerkannt: Planer:

ENTWÄSSERUNGSGESUCH. Garnisionsschützenhaus Auf der Dornhalde 1 + 1a Stuttgart. Initiative für das Garnisionsschützenhaus. Anerkannt: Planer: ENTWÄSSERUNGSGESUCH Projekt: Garnisionsschützenhaus Auf der Dornhalde 1 + 1a 70597 Stuttgart Bauherr: Initiative für das Garnisionsschützenhaus Anerkannt: Planer: Gefertigt: Göppingen, 28.07.2015 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Benutzerinformation A128 Formblatt Anhang 3 Programmversion 01/2012 A128 Formblatt Anhang 3

Benutzerinformation A128 Formblatt Anhang 3 Programmversion 01/2012 A128 Formblatt Anhang 3 Bayerisches Landesamt für Umwelt Benutzerinformation A128 Formblatt Anhang 3 Programmversion 01/2012 A128 Formblatt Anhang 3 DV-Programm zum Arbeitsblatt ATV-A 128 "Richtlinien für die Bemessung und Gestaltung

Mehr

Gemarkung: Flur: Flurstück: Straße: Ort:

Gemarkung: Flur: Flurstück: Straße: Ort: Eigentümer/in Straße/Postfach Hausnummer Telefon (tagsüber) Mobiltelefon PLZ Ort Fax (Angabe freiwillig) E-Mail (Angabe freiwillig) Datum Landkreis Nienburg/Weser Fachdienst Wasserwirtschaft Kreishaus

Mehr

10.2 Überblick über die biologischen Kleinkläranlagen

10.2 Überblick über die biologischen Kleinkläranlagen 10. Biologische Kleinkläranlagen 10.1 Allgemeines Durch die stetige Erhöhung des Anschlussgrades an kommunale Abwasseranlagen, aber auch durch die Errichtung von biologischen Kleinkläranlagen bei Gebäuden

Mehr

S A T Z U N G. Die Kreisstadt Neunkirchen erlässt aufgrund des 12 des Saarländischen Kommunalselbstverwaltungsgesetzes

S A T Z U N G. Die Kreisstadt Neunkirchen erlässt aufgrund des 12 des Saarländischen Kommunalselbstverwaltungsgesetzes 62.80-1 S A T Z U N G der Kreisstadt Neunkirchen über das Erheben von Gebühren (Abwassergebührensatzung) für die Benutzung der öffentlichen Abwasseranlagen bzw. für die Schlammbeseitigung aus Hauskläranlagen

Mehr

Merkblatt Nr. 1.6/3 Stand: 29. Januar 2008 alte Nummer: 1.6/3

Merkblatt Nr. 1.6/3 Stand: 29. Januar 2008 alte Nummer: 1.6/3 Bayerisches Landesamt für Umwelt Merkblatt Nr. 1.6/3 Stand: 29. Januar 2008 alte Nummer: 1.6/3 Ansprechpartner: Referat 94 Dezentrale Enthärtung Inhalt 1 Allgemeines...2 2 Enthärtungsverfahren...3 3 Auswirkung

Mehr

Abwassertechnik 1 (Teil 2)

Abwassertechnik 1 (Teil 2) Name: Vorname: Matr.-Nr.: Seite: 1/11 Abwassertechnik 1 (Teil 2) Studiengang (bitte ankreuzen!): DIPLOM BI WIBI BACHELOR BI UI WIBI SONSTIGE ERASMUS Master (alt) Die Prüfung wird geschrieben als Erstanmeldung

Mehr

Hinweise zur Niederschlagswasserableitung (im Baugenehmigungsverfahren)

Hinweise zur Niederschlagswasserableitung (im Baugenehmigungsverfahren) Hinweise zur Niederschlagswasserableitung (im Baugenehmigungsverfahren) Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen eines Baugenehmigungsverfahrens hat das Bauamt auch zu prüfen, ob die ordnungsgemäße Niederschlagswasserableitung

Mehr

Umweltverwaltung in Aachen Von der Komplexität der Behörden Oder: Alles wird gut!

Umweltverwaltung in Aachen Von der Komplexität der Behörden Oder: Alles wird gut! Umweltverwaltung in Aachen Von der Komplexität der Behörden Oder: Alles wird gut! Grafik oder Foto 21.09.2009 Inhalt des Vortrags Aufbau der staatlichen Umweltverwaltung Aufgaben der staatlichen Umweltverwaltung

Mehr

STADT BAD URACH. Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung)

STADT BAD URACH. Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) STADT BAD URACH Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Entsorgungssatzung) Auf Grund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg, 4 und 11 der Gemeindeordnung

Mehr

KLÄRANLAGEN. Moderne Abwasserreinigung an drei Standorten. Ein Unternehmen von Bayer und LANXESS

KLÄRANLAGEN. Moderne Abwasserreinigung an drei Standorten. Ein Unternehmen von Bayer und LANXESS KLÄRANLAGEN Moderne Abwasserreinigung an drei Standorten Ein Unternehmen von Bayer und LANXESS Extrem sauber gelöst Als kompetenter Dienstleister sorgt CURRENTA Umwelt im größten deutschen Chemiepark mit

Mehr

Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung -

Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung - Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung - Sehr geehrter Kunde, als Anlage erhalten Sie die Anträge für einen Schmutzwassergrundstücksanschluss und einen Regenwassergrundstücksanschluss in

Mehr

Kleinkläranlagen im Landkreis Lüchow-Dannenberg

Kleinkläranlagen im Landkreis Lüchow-Dannenberg Landkreis Lüchow-Dannenberg Fachdienst 66 Kreisstraßen und Wasserwirtschaft - Untere Wasserbehörde - Info-Blatt - Kleinkläranlagen - 29439 Lüchow (Wendland) Königsberger Str. 10 Stand : 03.2014 Kleinkläranlagen

Mehr

Abwasserbeseitigungseinrichtung Stadt Alzey

Abwasserbeseitigungseinrichtung Stadt Alzey Abwasserbeseitigungseinrichtung Stadt Alzey verwaltet durch: Abwasserbeseitigungseinrichtung Stadt Alzey c/o ZAR Amtgasse 10 55232 Alzey E N T W Ä S S E R U N G S A N T R A G 1. Grundstückseigentümer 2.

Mehr

ÖNORM EN Kläranlagen Teil 7: Biofilmreaktoren. Die Europäische Norm EN hat den Status einer Österreichischen Norm.

ÖNORM EN Kläranlagen Teil 7: Biofilmreaktoren. Die Europäische Norm EN hat den Status einer Österreichischen Norm. ÖNORM EN 12255-7 Ausgabe: 2002-08-01 Normengruppe B Ident (IDT) mit EN 12255-7:2002 ICS 13.060.30 Kläranlagen Teil 7: Biofilmreaktoren Wastewater treatment plants Part 7: Biological fixed-film reactors

Mehr

Aktenzeichen: Eingang bei Stadt Schöningen. ANTRAG (3-fach)

Aktenzeichen: Eingang bei Stadt Schöningen. ANTRAG (3-fach) Aktenzeichen: Eingang bei Stadt Schöningen Stadt Schöningen Markt 1 38364 Schöningen ANTRAG (3-fach) für die Entwässerungsgenehmigung gemäß 5 Abs. 2 der Satzung über die Abwasserbeseitigung der Stadt Schöningen

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und Az: 700.74 / 1897 Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und vom 16.Juni 1997 Änderungen Gemeinderat am 05.12.2005 Inkraftgetreten am 01.01.2006

Mehr

WASSERRECHTSVERFAHREN

WASSERRECHTSVERFAHREN WASSERRECHTSVERFAHREN ZUR EINLEITUNG VON NIEDERSCHLAGSWASSER IN EIN OBERFLÄCHENGEWÄSSER Für die direkte Einleitung von Niederschlagswasser in ein Oberflächengewässer in einem Gewerbe-/Industriegebiet ist

Mehr

Antragsunterlagen gem. 7 der Abwasserbeseitigungssatzung der Stadt Rinteln vom , 2-fach auf dauerhaftem Papier.

Antragsunterlagen gem. 7 der Abwasserbeseitigungssatzung der Stadt Rinteln vom , 2-fach auf dauerhaftem Papier. - 2-1. Antragsunterlagen gem. 7 der Abwasserbeseitigungssatzung der Stadt Rinteln vom 13.10.1998, 2-fach auf dauerhaftem Papier. 1.0 Entwässerungsantrag 1.1 Einen mit Nordpfeil versehenen Lageplan des

Mehr

IBF. Ingenieurbüro Finster. Erläuterung

IBF. Ingenieurbüro Finster. Erläuterung IBF Ingenieurbüro Finster Eichenweg 17-91460 Baudenbach - Tel. 09164/99 54 54 - E-mail: ibfinster@gmx.de Ingenieurbüro für kommunalen Tiefbau Auftraggeber: Markt Dachsbach Projekt: Antrag auf gehobene

Mehr

Antrag. gemäß 14 der Abwasserbeseitigungssatzung (Entwässerungssatzung) der Stadt Beverungen vom zur Zustimmung

Antrag. gemäß 14 der Abwasserbeseitigungssatzung (Entwässerungssatzung) der Stadt Beverungen vom zur Zustimmung Antragsteller: (Name, Vorname) (Wohnort, Datum) (Straße, Haus-Nr.) Abwasserwerk der Stadt Beverungen Eigenbetrieb der Stadt Beverungen Blankenauer Straße 15 37688 Beverungen Antrag gemäß 14 der Abwasserbeseitigungssatzung

Mehr

Handbuch für Umwelttechnische Berufe

Handbuch für Umwelttechnische Berufe Handbuch für Umwelttechnische Berufe Band 3 Abwassertechnik 8. neu bearbeitete Auflage 2007 Autoren H.-C. Baumgart, M. Fischer, H. Loy Herausgeber Bundesinstitut für Berufsbildung D2DD DIDD> Deutsche Vereinigung

Mehr

Zustandserfassung, Schadensbewertung und Sanierungsfristen

Zustandserfassung, Schadensbewertung und Sanierungsfristen Zustandserfassung, Schadensbewertung und Sanierungsfristen Ingenieur- und Sachverständigenbüro für Kanalsanierung Dahlke Tel: 08193 / 93 97 20 * Mail: kontakt@ib-dahlke.de * www.ib-dahlke.de Vortragsgliederung

Mehr

M 153. Bayerisches Landesamt für Umwelt. Benutzerinformation M 153 Programmversion 01/2010

M 153. Bayerisches Landesamt für Umwelt. Benutzerinformation M 153 Programmversion 01/2010 Bayerisches Landesamt für Umwelt Benutzerinformation M 153 Programmversion 01/2010 M 153 DV-Programm zum Merkblatt DWA-M 153 "Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Regenwasser" Bitte beachten Sie folgenden

Mehr

Betrieblichen Abwassereinleitung

Betrieblichen Abwassereinleitung BESCHREIBUNG EINER Betrieblichen Abwassereinleitung für: Gastronomiebetriebe und Großküchen mit erforderlichem Fettabscheider 1. Name und Anschrift des Indirekteinleiters/Betreibers Datum: Antragsteller:

Mehr

Einleitung und Versickerung von Regenwasser im Zusammenhang mit der Einführung der gesplitteten Abwassergebühr

Einleitung und Versickerung von Regenwasser im Zusammenhang mit der Einführung der gesplitteten Abwassergebühr Einleitung und Versickerung von Regenwasser im Zusammenhang mit der Einführung der gesplitteten Abwassergebühr Schwalm-Eder-Kreis Dipl.-Ing. Elmar Petrin Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises Fachbereich

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Umweltministeriums über die Abwasserbeseitigung im ländlichen Raum. Vom 18. August 2005 Az.:

Verwaltungsvorschrift des Umweltministeriums über die Abwasserbeseitigung im ländlichen Raum. Vom 18. August 2005 Az.: Verwaltungsvorschrift des Umweltministeriums über die Abwasserbeseitigung im ländlichen Raum Vom 18. August 2005 Az.: 5-8950.11/ Einleitung Das Ziel der Abwasserbehandlung, Belastungen der Gewässer so

Mehr

PLZ, Ort Telefon - dienstlich privat

PLZ, Ort Telefon - dienstlich privat Antrag auf Erlaubnis zur Benutzung eines Gewässers Antrag zur Genehmigung einer Abwasseranlage Stadt Bielefeld Umweltamt Untere Wasserbehörde - 360.41 - Ravensberger Str. 12 33602 Bielefeld Hinweis: Die

Mehr

Rückstau Schutz vor Kellerüberflutungen

Rückstau Schutz vor Kellerüberflutungen Rückstau Schutz vor Kellerüberflutungen Technische Betriebe Leverkusen Eigenbetrieb der Stadt Leverkusen Stadt Leverkusen Der Oberbürgermeister Bauaufsicht Ansprechpartner: Herr Karren 0214/406-6653 Herr

Mehr

Verordnung über die Behandlung von kommunalem Abwasser (KomAbwV)

Verordnung über die Behandlung von kommunalem Abwasser (KomAbwV) Verordnung über die Behandlung von kommunalem Abwasser (KomAbwV) Zum 10.03.2017 aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe Auf Grund des 2 a in Verbindung mit 151 Abs. 3 des Bremischen Wassergesetzes

Mehr

Ordnungszahl Menge Einheit Einheitspreis in [EUR]

Ordnungszahl Menge Einheit Einheitspreis in [EUR] Seite: 1 von 9 1. Kontrollschacht DN/ID 400 aus PP/PVC-U Seite: 2 von 9 *** Hinweistext Vorbemerkungen und Vertragsgrundlagen Die Vertragsgrundlagen für die Ausführung obiger Arbeiten sind: VOB - Verdingungsordnung

Mehr

Beseitigung von kommunalen Abwässern. in Hessen

Beseitigung von kommunalen Abwässern. in Hessen HESSISCHES MINISTERIUM FÜR UMWELT, LANDWIRTSCHAFT UND FORSTEN Beseitigung von kommunalen Abwässern in Hessen Lagebericht 2000 Mai 2001 Herausgeber: Hessisches Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und

Mehr

DWA-Literatur mit Bezug zu Hochwasser relevanten Themen

DWA-Literatur mit Bezug zu Hochwasser relevanten Themen DWA-Literatur mit Bezug zu Hochwasser relevanten Themen Publikationen, die das Thema Hochwasser unmittelbar behandeln: Regelwerk. Arbeitsblätter. DWA-A 117 Bemessung von Regenrückhalteräumen DWA-A 118

Mehr

Schritt für Schritt zum Erfolg - von der Planung bis zur Bauausführung und Wartung. unsere Hinweise auf Seite 6! Wir sind Ihnen gern behilflich!

Schritt für Schritt zum Erfolg - von der Planung bis zur Bauausführung und Wartung. unsere Hinweise auf Seite 6! Wir sind Ihnen gern behilflich! Checkliste für die richtige Kleinkläranlage für Ihr Zuhause Schritt für Schritt zum Erfolg - von der Planung bis zur Bauausführung und Wartung Vorwort: Falls Sie einige Fragen nicht beantworten können,

Mehr

Übersichtsplan. Ententeich. Legende 1 Regenbecken

Übersichtsplan. Ententeich. Legende 1 Regenbecken Für sauberes Wasser ARV Der Abwasserreinigungs-Verband Heinzenberg-Domleschg (ARV) erfüllt eine wichtige Funktion im Umweltschutzbereich. Er sammelt die Abwässer und reinigt sie in der Abwasserreinigungsanlage

Mehr

Entsorgung von Inhalten mobiler Toiletten mit Sanitärzusätzen (Chemietoiletten)

Entsorgung von Inhalten mobiler Toiletten mit Sanitärzusätzen (Chemietoiletten) _~óéêáëåüéë=i~åçéë~ãí ÑΩê=t~ëëÉêïáêíëÅÜ~Ñí jéêâää~íí=kêk=qkrlq pí~åçw=mnkmpkommm ~äíé=kìããéêw=qkqjnp ^åëéêéåüé~êíåéêw=oéñéê~í=pr e~ìë~åëåüêáñíw qéäéñçåw qéäéñ~ñw fåíéêåéíw bjj~áäw i~ò~êéííëíê~ É=ST UMSPS=jΩåÅÜÉå

Mehr

16. Göttinger Abwassertage

16. Göttinger Abwassertage 16. Göttinger Abwassertage Sanierungstechniken Ansprüche an die Verfahren bei der Grundstücksentwässerung in kleinen Dimensionen Dipl.-Ing. Dirk Bellinghausen Güteschutz Grundstücksentwässerung e.v. Grundstücksentwässerung

Mehr

Antrag. Die im Merkblatt aufgeführten Unterlagen sind dem Antrag in zweifacher Ausfertigung beizufügen. (Unterschrift Antragssteller/in)

Antrag. Die im Merkblatt aufgeführten Unterlagen sind dem Antrag in zweifacher Ausfertigung beizufügen. (Unterschrift Antragssteller/in) S t a d t C e l l e - Untere Wasserbehörde - 29220 Celle Antragssteller/in: (Betreiber/in der Anlage) Anschrift: Antrag auf die Erteilung einer wasserbehördlichen Genehmigung für die Indirekteinleitung

Mehr

Richtlinie zur Förderung von Kleinkläranlagen im Freistaat Thüringen des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz

Richtlinie zur Förderung von Kleinkläranlagen im Freistaat Thüringen des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz Richtlinie zur Förderung von Kleinkläranlagen im Freistaat Thüringen des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz 1 Zuwendungszweck / Rechtsgrundlagen Der Freistaat Thüringen

Mehr

Antrag gem. 8, 9 und 10 WHG und gem. 58 Abs. 2 LWG (3-fach)

Antrag gem. 8, 9 und 10 WHG und gem. 58 Abs. 2 LWG (3-fach) Kreis Recklinghausen Der Landrat - Untere Wasserbehörde- 45655 Recklinghausen über Bürgereister/in Stadt Ort, den Datu Antrag ge. 8, 9 und 10 WHG und ge. 58 Abs. 2 LWG (3-fach) Einleitung von Abwasser

Mehr

Normen und Produkte für die Entwässerungstechnik und Neue Energien

Normen und Produkte für die Entwässerungstechnik und Neue Energien Normen und Produkte für die Entwässerungstechnik und Neue Energien Überall, wo es um den sensiblen Rohstoff Wasser geht, ist der Wald an Normen besonders dicht. Wasser wird gesammelt, gereinigt, abgeschieden,

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Kleinkläranlagensatzung- KkS)

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Kleinkläranlagensatzung- KkS) Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben (Kleinkläranlagensatzung- KkS) Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg und der 4,11 und 142 der Gemeindeordnung

Mehr

70.3. Stadt Albstadt. Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben vom in der Fassung vom

70.3. Stadt Albstadt. Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben vom in der Fassung vom 70.3 Stadt Albstadt Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben vom 25.05.2000 in der Fassung vom 24.10.2002 - 2-70.3 Inhaltsübersicht Erster Teil Allgemeines 1 Öffentliche

Mehr

Stand Februar Umweltfreundliche Abwasserreinigung und Abwasserentsorgung mit vollbiologischen Kleinkläranlagen

Stand Februar Umweltfreundliche Abwasserreinigung und Abwasserentsorgung mit vollbiologischen Kleinkläranlagen KUNDENINFORMATION Für alle Haushalte mit vollbiologischer Grundstückskläranlage Umweltfreundliche Abwasserreinigung und Abwasserentsorgung mit vollbiologischen Kleinkläranlagen Stand Februar 2017 LIEBE

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz FÖRDERUNG VON KLEINKLÄRANLAGEN

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz FÖRDERUNG VON KLEINKLÄRANLAGEN Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz FÖRDERUNG VON KLEINKLÄRANLAGEN Was sind Kleinkläranlagen? Wer ist angesprochen? Aktuell entsorgen 95 % der bayerischen Bevölkerung

Mehr

Anlage III, 1. Gesetze, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften

Anlage III, 1. Gesetze, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften Anlage III, 1 Gesetze, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften - Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts (Wasserhaushaltsgesetz-WHG), ausgefüllt und ergänzt durch Verwaltungsvorschriften nach 7a WHG, insbesondere

Mehr

THEMA. Infolge der umfangreichen Investitionen ist es aber auch zu einem beachtlichen Anstieg der Abwassergebühren und -entgelte

THEMA. Infolge der umfangreichen Investitionen ist es aber auch zu einem beachtlichen Anstieg der Abwassergebühren und -entgelte THEMA Die ABWASSERABGABE Dipl.-Ing. Karl-Heinz SEIDEL Macht die abgabe heute noch Sinn? 2. Teil: Seit Inkraftreten des abgabengesetzes im Jahre 1978 haben sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für

Mehr

Zum Bauvorhaben:... Bauherr... Anschrift:... für das Grundstück Hameln,... Gemarkung:... Flur... Flurstück...

Zum Bauvorhaben:... Bauherr... Anschrift:... für das Grundstück Hameln,... Gemarkung:... Flur... Flurstück... E n t w ä s s e r u n g s a n t r a g auf Herstellung einer neuen Grundstücksentwässerungsanlage * auf Erweiterung oder Änderung der vorh. Grundstücksentwässerungsanlage * Zum Bauvorhaben:.. Bauherr Anschrift:..

Mehr

Verfahren zur Dichtheitsprüfung

Verfahren zur Dichtheitsprüfung Verfahren zur Dichtheitsprüfung Gliederung 1. Grundlagen 2. Vierzehn Fragen an die Gemeinde 3. Eine Frage an die Aufsichtsbehörde 4. Dichtheitsschätzung als Vorstufe zur Dichtheitsprüfung Gliederung 1.

Mehr

Die Abwassergebühren. Wie sie berechnet werden und warum sie sinnvoll sind. Für Mensch und Natur AIB

Die Abwassergebühren. Wie sie berechnet werden und warum sie sinnvoll sind. Für Mensch und Natur AIB Die Abwassergebühren Wie sie berechnet werden und warum sie sinnvoll sind Pro Tag und pro Person verbrauchen wir rund 150 Liter Trinkwasser. Jeder von uns produziert oder scheidet Schmutzstoffe aus (organische

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben der Großen Kreisstadt Öhringen vom mit Änderung vom

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben der Großen Kreisstadt Öhringen vom mit Änderung vom Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben der Großen Kreisstadt Öhringen vom 19.12.1995 mit Änderung vom 30.10.2001 Auf Grund von 45 b Abs. 3 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg

Mehr

Zentrum zur Zertifizierung von Bauprodukten Linkmenai Str. 28, LT Vilnius, Republik Litauen ZERTIFIKAT

Zentrum zur Zertifizierung von Bauprodukten Linkmenai Str. 28, LT Vilnius, Republik Litauen ZERTIFIKAT Erzeugnis Produkttypen Zentrum zur Zertifizierung von Bauprodukten ZERTIFIKAT ÜBER DIE DAUERHAFTIGKEIT DER NUTZUNGSEIGENSCHAFTEN Biologische Kläranlage für kommunale Abwässer NV-1a, NV-1m, NV-1t, NV-2a,

Mehr

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben

Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben Gemeinde Untermünkheim Landkreis Schwäbisch Hall Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben vom 14. Januar 2015 Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg,

Mehr

Satzung über die Entsorgung von. Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben

Satzung über die Entsorgung von. Kleinkläranlagen und geschlossenen Gruben Satzung über die Entsorgung von Vom 17.12.99 Rechtskräftig seit 01.01.2000 1 Satzung über die Entsorgung von Aufgrund von 45 b Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg und der 4, 11 und 142 der

Mehr

Satzung. zur Abänderung der Fristen bei der Dichtheitsprüfung. von privaten Abwasserleitungen. vom

Satzung. zur Abänderung der Fristen bei der Dichtheitsprüfung. von privaten Abwasserleitungen. vom Satzung zur Abänderung der Fristen bei der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen vom 20.12.2010 Aufgrund von 7 Abs. 1 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der

Mehr

Abwasser und Gewässerschutz. Wasserrechtliche Erlaubnis und Genehmigung. Kleinkläranlagen, die dem Stand der Technik entsprechen

Abwasser und Gewässerschutz. Wasserrechtliche Erlaubnis und Genehmigung. Kleinkläranlagen, die dem Stand der Technik entsprechen Abwasser und Gewässerschutz Diese Broschüre wendet sich an Haushalte und Betriebe im Außenbereich, für die ein Anschluss an die öffentliche Kanalisation nicht möglich ist. Eine ordnungsgemäße Abwasserbeseitigung

Mehr