Automotive Consulting Solution. Mehrstufige Streckenabwicklung: Vollständigkeitsprüfung und automatisierte Beleganlage

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Automotive Consulting Solution. Mehrstufige Streckenabwicklung: Vollständigkeitsprüfung und automatisierte Beleganlage"

Transkript

1 Automotive Consulting Solution Mehrstufige Streckenabwicklung: Vollständigkeitsprüfung und automatisierte Beleganlage

2 Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2

3 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive Beratung Bereits bei mehreren Kunden im produktiven Einsatz Lösung und Dokumentation sind in den Sprachversionen Deutsch und Englisch verfügbar Kosten Zeit Lösung Exakte Kostenschätzung möglich. Einführung zum Festpreis. 6 Monate kostenlose Nachbetreuung für Fehlerkorrekturen beginnend ab dem Installationsdatum im Entwicklungssystem. Danach kostenpflichtiger Beratungssupport Keine laufenden Kosten (z.b. Wartungsgebühren) Zeitnahe Implementierung möglich Fest definierter Zeitraum der Implementierung 3

4 Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 4

5 WA-Auslieferung Auslieferung WE-Anlieferung Anlieferung WA-Auslieferung Auslieferung WE-Anlieferung Anlieferung Prozessüberblick - Mehrstufige Streckenabwicklung mit Lieferplänen Kunde Vertriebsgesellschaft / Zulieferer Headquarter Strecken -lieferant MM- Lieferplan Lieferabrufe/ Feinabrufe SD-Lieferplan Bedarfsplanung MM-Lieferplan Lieferabrufe/ Feinabrufe SD-Lieferplan Bedarfsplanung MM-Lieferplan Lieferabrufe/ Feinabrufe SD- Lieferplan Monitor Streckenabwicklung Monitor Streckenabwicklung Lieferavis Strecke Lieferavis Strecke Ausieferung/ WA Rechn.- prüfung Rechnung/ Gutschriftsv. Faktura Rechn.- prüfung Rechnung/ Gutschriftsv. Faktura Rechn.- prüfung Rechnung/ Gutschriftsv. Faktura Wareneingang Lieferavis Kunde 5

6 WA-Auslieferung Auslieferung WE-Anlieferung Anlieferung WA-Auslieferung Auslieferung WE-Anlieferung Anlieferung Prozessüberblick - Mehrstufige Streckenabwicklung mit Einzelaufträgen Kunde Vertriebsgesellschaft / Zulieferer Headquarter Streckenlieferant MM- Lieferplan Bestellung SD-Auftrag Bestellanforderung MM-Bestellung Bestellung SD-Auftrag Bestellanforderung MM-Bestellung Bestellung SD- Auftrag Monitor Streckenabwicklung Monitor Streckenabwicklung Lieferavis Strecke Lieferavis Strecke Ausieferung/ WA Rechn.- prüfung Rechnung/ Gutschriftsv. Faktura Rechn.- prüfung Rechnung/ Gutschriftsv. Faktura Rechn.- prüfung Rechnung/ Gutschriftsv. Faktura Wareneingang Lieferavis Kunde 6

7 Motivation Für einen reibungslosen und automatisierten mehrstufigen Streckenabwicklungsprozess ist es notwendig, dass Stammdaten (z.b. Materialstämme, Einkaufsinfosätze) Einzelaufträge/Bestellungen sowie Vertriebs-/Einkaufslieferpläne vollständig vorhanden sind. Entsprechend sollen Werkzeuge zur Verfügung gestellt werden, welche Die Prüfung von Materialstammdaten auf Vollständigkeit Die Prüfung von Einkaufsinfosätzen auf Vorhandensein Die automatisierte Anlage von Einzelaufträgen und Bestellungen Die automatisierte Anlage von Vertriebs- und Einkaufslieferplänen ermöglichen. 7

8 Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 8

9 Abbildung im System - Überblick Monitor für Materialstammdatenprüfung Automatisierte Anlage von Belegen Steuerungstabellen Steuerungstabelle für die Anlage von Vertriebsbelegen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen Monitore Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen/Bestellungen Automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen 9

10 Abbildung im System - Überblick Monitor für Materialstammdatenprüfung Automatisierte Anlage von Belegen Steuerungstabellen Steuerungstabelle für die Anlage von Vertriebsbelegen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen Monitore Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen/Bestellungen Automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen 10

11 Monitor für Materialstammdatenprüfung Selektion Mehrstufige Streckenabwicklung I 11

12 Monitor für Materialstammdatenprüfung Selektion Mehrstufige Streckenabwicklung II Bevor ein Material operativ im Streckenprozess eingesetzt wird, kann in dieser Transaktion geprüft werden, ob die notwendigen Einstellungen in den Materialstammsichten vorhanden sind. Im Prüfumfang wird festgelegt, ob für eine Einfache- oder Mehrstufige Streckenabwicklung geprüft werden soll. Darüber hinaus werden die Organisationseinheiten hinterlegt, auf welche geprüft werden soll. Im Bereich Weitere Daten sind Dateninhalte von Schlüsselfeldern hinterlegt, welche beim Prüfen der Materialstämme für die Sicht des Zulieferers und des Headquarters abgefragt werden. Da für den Streckenlieferant je nach Material unterschiedliche Werte in den Datenfeldern der Materialstammsätze enthalten sein können, kann in den Prüfoptionen nur die Notwendigkeit über das Vorhandensein einer Sicht eingestellt werden. 12

13 Monitor für Materialstammdatenprüfung Ausgabeliste Mehrst. Streckenabwicklung Bei Zulieferer und Headquarter wird auf Dateninhalte geprüft, beim Streckenlieferant nur auf das Vorhandensein der Materialstammsicht. 13

14 Monitor für Materialstammdatenprüfung Selektion Einstufige Streckenabwicklung 14

15 Monitor für Materialstammdatenprüfung Ausgabeliste Einstufige Streckenabwicklung 15

16 Abbildung im System - Überblick Monitor für Materialstammdatenprüfung Automatisierte Anlage von Belegen Steuerungstabellen Steuerungstabelle für die Anlage von Vertriebsbelegen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen Monitore Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen/Bestellungen Automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen 16

17 Steuerungstabelle für die Anlage von SD-Belegen In einer zentralen Steuerungstabelle wird hinterlegt, welche Lieferantenbeziehungen und Prozesse in einer Verkaufsorganisation möglich sind. Darüber hinaus werden Vorgabewerte gepflegt, welche für die Abwicklung des Streckenprozesses möglich wären. Interpretation der Tabelle an einem konkreten Beispiel: Über das Auslieferungswerk im Materialstamm wird gesteuert, ob ein Material bei einem Streckenlieferanten im eigenen System (anderer Buchungskreis) oder extern beschafft wird. Wenn dort ein Wert hinterlegt ist, z.b. ACS3, dann ist das Herkunftsland für Materialien, welche ACS3 als Auslieferungswerk im Materialstamm enthalten und in einem Auftrag in der Verkaufsorganisation ACS2 angelegt werden, Frankreich. Darüber hinaus muss dieses Material über ein HQ-Werk (also über die Headquarter-Gesellschaft 3PA1) bestellt werden und damit handelt es sich um eine Mehrstufige Streckenabwicklung. Die Verknüpfung mit dem Prozess wird über den Datenschlüssel (0001) hergestellt. 17

18 Abbildung im System - Überblick Monitor für Materialstammdatenprüfung Automatisierte Anlage von Belegen Steuerungstabellen Steuerungstabelle für die Anlage von Vertriebsbelegen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen Monitore Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen/Bestellungen Automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen 18

19 Steuerungstabelle für die automatisierte Anlage von MM- Lieferplänen Nachdem ein Vertriebslieferplan zum Endkunden angelegt wurde, kann auf dessen Basis über diese Stammdatentabelle die automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen gesteuert werden. 19

20 Abbildung im System - Überblick Monitor für Materialstammdatenprüfung Automatisierte Anlage von Belegen Steuerungstabellen Steuerungstabelle für die Anlage von Vertriebsbelegen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen Monitore Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen/Bestellungen Automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen 20

21 Steuerungstabelle für die automatisierte Anlage von SD- Lieferplänen Auf Basis der zuvor angelegten SD- und MM-Lieferpläne kann die automatisierte Anlage des SD-Lieferplans beim nächsten liefernden Geschäftspartner gesteuert werden. Die Anlage eines SD-Lieferplans kann innerhalb eines Mandanten, mandantenoder systemübergreifend erfolgen. 21

22 Abbildung im System - Überblick Monitor für Materialstammdatenprüfung Automatisierte Anlage von Belegen Steuerungstabellen Steuerungstabelle für die Anlage von Vertriebsbelegen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen Monitore Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen/Bestellungen Automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen 22

23 Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen Vertriebsgesellschaft SD-Auftrag I Bei der Anlage der Auftrags wurden über die Steuerungsschlüsselfindung die entsprechenden Werte für den Positionstypen, das Werk und den Lagerort zugewiesen. 23

24 Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen Vertriebsgesellschaft SD-Auftrag II Die Details zum Steuerungsschlüssel können im Positionsdetail in den Zusatzdaten B angezeigt werden. Der über den Positionstyp ermittelte Einteilungstyp stößt die automatische Anlage einer Bestellanforderung an. 24

25 Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen Vertriebsgesellschaft MM-Bestellung Über die Transaktion MD04 kann aus der Bestellanforderung manuell eine Bestellung erzeugt oder in der Transaktion ME59n automatisch angelegt werden. 25

26 Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen Headquarter SD-Auftrag Durch einen ORDERS-IDoc wurde die Bestellung von der Vertriebsgesellschaft automatisch an das Headquarter weitergeleitet. Da es sich in diesem Beispiel um eine Mehrfache Streckenabwicklung handelt, wurde der entsprechende Steuerungsschlüssel gefunden, die Parameter für Positionstyp, Werk und Lagerort gesetzt und eine Bestellanforderung angelegt. 26

27 Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen Headquarter MM-Bestellung 27

28 Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen Streckenlieferant SD-Auftrag I Durch einen ORDERS-IDoc wurde die Bestellung vom Headquarter automatisch an den Streckenlieferanten weitergeleitet. Für die Verkaufsorganisation des Streckenlieferanten gibt es keinen Eintrag in der Steuerungstabelle. Daher bleiben die Parameter, welche über das Customizing ermittelt wurden bestehen. 28

29 Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen Streckenlieferant SD-Auftrag II Die Bestellnummer des Endkunden und dessen Kundenmaterialnummer wurden bis zum Streckenlieferanten durchgereicht. 29

30 Abbildung im System - Überblick Monitor für Materialstammdatenprüfung Automatisierte Anlage von Belegen Steuerungstabellen Steuerungstabelle für die Anlage von Vertriebsbelegen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen Monitore Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen/Bestellungen Automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen 30

31 Automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Selektion Neben den Selektionskriterien können Prüfkriterien eingegeben werden, auf welche die Stammdaten für Materialstämme geprüft werden, bevor die Anlage eines MM-Lieferplans möglich ist. 31

32 Automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Ausgabeliste Die Funktion umfasst die automatisierte Anlage des MM-Lieferplans sowie und dessen Eintrag in das Orderbuch. Die Ausführung kann in Vordergrund (Hell) oder im Hintergrund (Dunkel) erfolgen. Der erfolgreiche Durchlauf wird durch entsprechende Ampelfarben gekennzeichnet und die entstandenen Belegnummern werden im Monitor eingeblendet. 32

33 Abbildung im System - Überblick Monitor für Materialstammdatenprüfung Automatisierte Anlage von Belegen Steuerungstabellen Steuerungstabelle für die Anlage von Vertriebsbelegen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Steuerungstabelle für automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen Monitore Anlage/Durchreichen von Einzelaufträgen/Bestellungen Automatisierte Anlage von MM-Lieferplänen Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen 33

34 Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen Selektion Neben den Selektionskriterien können Prüfkriterien eingegeben werden, auf welche die Stammdaten für Materialstämme des Liefernden Werks und der liefernden Verkaufsorganisation geprüft werden, bevor die Anlage eines SD-Lieferplans möglich ist. 34

35 Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen Ausgabeliste Die Funktion umfasst die automatisierte Anlage des SD-Lieferplans beim liefernden Geschäftspartner. Die Ausführung kann in Vordergrund (Hell) oder im Hintergrund (Dunkel) erfolgen. Der erfolgreiche Durchlauf wird durch entsprechende Ampelfarben gekennzeichnet und der entstandene Beleg wird im Monitor eingeblendet. 35

36 Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 36

37 Technischer Steckbrief Verfügbar für SAP ERP ECC 6.0 Aktivierung einer Industrielösung im SAP ERP System nicht notwendig Technische Installation kann remote erfolgen Modifikationsfrei Auslieferung im ZNamensraum 37

38 Infoquellen Internet (FAQ, Überblick-, Detail- und Kundenvorträge) (Deutsch) (Englisch) Veranstaltungen Web Seminare ( Fachinfotage Automotive Consulting Solutions Automotive Forum Verteilerliste Aufnahme über OSS-System OSS-Hinweise (Suchbegriff: Automotive Consulting Solutions) 38

39 Vielen Dank. Mario Rebitzer Platinum Consultant Industry Area Automotive SAP Deutschland SE & Co. KG Hasso-Plattner-Ring Walldorf, Germany M +49/ S +49/ E

40 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen nicht gestattet. SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE (oder von einem SAP-Konzernunternehmen) in Deutschland und verschiedenen anderen Ländern weltweit. Weitere Hinweise und Informationen zum Markenrecht finden Sie unter Die von SAP SE oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen. Die vorliegenden Unterlagen werden von der SAP SE oder einem SAP-Konzernunternehmen bereitgestellt und dienen ausschließlich zu Informationszwecken. Die SAP SE oder ihre Konzernunternehmen übernehmen keinerlei Haftung oder Gewährleistung für Fehler oder Unvollständigkeiten in dieser Publikation. Die SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen steht lediglich für Produkte und Dienstleistungen nach der Maßgabe ein, die in der Vereinbarung über die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen ausdrücklich geregelt ist. Keine der hierin enthaltenen Informationen ist als zusätzliche Garantie zu interpretieren. Insbesondere sind die SAP SE oder ihre Konzernunternehmen in keiner Weise verpflichtet, in dieser Publikation oder einer zugehörigen Präsentation dargestellte Geschäftsabläufe zu verfolgen oder hierin wiedergegebene Funktionen zu entwickeln oder zu veröffentlichen. Diese Publikation oder eine zugehörige Präsentation, die Strategie und etwaige künftige Entwicklungen, Produkte und/oder Plattformen der SAP SE oder ihrer Konzernunternehmen können von der SAP SE oder ihren Konzernunternehmen jederzeit und ohne Angabe von Gründen unangekündigt geändert werden. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine Zusage, kein Versprechen und keine rechtliche Verpflichtung zur Lieferung von Material, Code oder Funktionen dar. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen können. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein übertriebenes Vertrauen zu schenken und sich bei Kaufentscheidungen nicht auf sie zu stützen. 40

Automotive Consulting Solution. Auditmanagement nach VDA 6.3

Automotive Consulting Solution. Auditmanagement nach VDA 6.3 Automotive Consulting Solution Auditmanagement nach VDA 6.3 Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. JIS Vereinfachte Lagerfunktionalität

Automotive Consulting Solution. JIS Vereinfachte Lagerfunktionalität Automotive Consulting Solution JIS Vereinfachte Lagerfunktionalität Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. Absatz- und Vertriebsplanung für Lieferpläne

Automotive Consulting Solution. Absatz- und Vertriebsplanung für Lieferpläne Automotive Consulting Solution Absatz- und Vertriebsplanung für Lieferpläne Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. Toleranzprüfung für eingehende Liefer-/Feinabrufe

Automotive Consulting Solution. Toleranzprüfung für eingehende Liefer-/Feinabrufe Automotive Consulting Solution Toleranzprüfung für eingehende Liefer-/Feinabrufe Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. Erweiterte Auswertung der Kapazitätsauslastung im ERP

Automotive Consulting Solution. Erweiterte Auswertung der Kapazitätsauslastung im ERP Automotive Consulting Solution Erweiterte Auswertung der Kapazitätsauslastung im ERP Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief SAP SE or an SAP affiliate

Mehr

Automotive Consulting Solution. CHEP - EDI-Behälterdaten

Automotive Consulting Solution. CHEP - EDI-Behälterdaten Automotive Consulting Solution CHEP - EDI-Behälterdaten Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der

Mehr

Automotive Consulting Solution. Abruferzeugung für SD-Lieferpläne

Automotive Consulting Solution. Abruferzeugung für SD-Lieferpläne Automotive Consulting Solution Abruferzeugung für SD-Lieferpläne Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: 2D-Barcode Warenanhänger

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: 2D-Barcode Warenanhänger Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: 2D-Barcode Warenanhänger Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung

Mehr

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise Automotive Consulting Solution Monitor für eingehende Zahlungsavise Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. EDI-Monitor für eingehende Bestellbestätigungen

Automotive Consulting Solution. EDI-Monitor für eingehende Bestellbestätigungen Automotive Consulting Solution EDI-Monitor für eingehende Bestellbestätigungen Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: VDA 4939 (Version 2)

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: VDA 4939 (Version 2) Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: VDA 4939 (Version 2) Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. EDL-Abwicklung (klassisch) - Ebene Sonderbestandsführer

Automotive Consulting Solution. EDL-Abwicklung (klassisch) - Ebene Sonderbestandsführer Automotive Consulting Solution EDL-Abwicklung (klassisch) - Ebene Sonderbestandsführer Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare für JIT/JIS: Renault L3PS

Automotive Consulting Solution. Formulare für JIT/JIS: Renault L3PS Automotive Consulting Solution Formulare für JIT/JIS: Renault L3PS Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft

Automotive Consulting Solution. Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft Automotive Consulting Solution Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. SD Integration (Gutschriften & SD Aufträge)

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. SD Integration (Gutschriften & SD Aufträge) Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem SD Integration (Gutschriften & SD Aufträge) Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer

Mehr

Automotive Consulting Solution. EDI Monitor eingehende Rechnungen (Logistische Rechnungsprüfung)

Automotive Consulting Solution. EDI Monitor eingehende Rechnungen (Logistische Rechnungsprüfung) Automotive Consulting Solution EDI Monitor eingehende Rechnungen (Logistische Rechnungsprüfung) Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity Automotive Consulting Solution EAM - Simplicity Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: VDA 4939 (Version 2) NLK

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: VDA 4939 (Version 2) NLK Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: VDA 4939 (Version 2) NLK Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. Warranty Management - Integration von Antragsabwicklung und Qualitätsmanagement

Automotive Consulting Solution. Warranty Management - Integration von Antragsabwicklung und Qualitätsmanagement Automotive Consulting Solution Warranty Management - Integration von Antragsabwicklung und Qualitätsmanagement Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Automotive Consulting Solution. Warranty Management Workbench

Automotive Consulting Solution. Warranty Management Workbench Automotive Consulting Solution Warranty Management Workbench Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. DVS Integration (Dokumente zur Meldung)

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. DVS Integration (Dokumente zur Meldung) Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem DVS Integration (Dokumente zur Meldung) Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer

Mehr

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Automotive Consulting Solution VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. Liefer-/Feinabruf Analyse im Vertrieb

Automotive Consulting Solution. Liefer-/Feinabruf Analyse im Vertrieb Automotive Consulting Solution Liefer-/Feinabruf Analyse im Vertrieb Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. JIS Module-/Teilegruppenfindung

Automotive Consulting Solution. JIS Module-/Teilegruppenfindung Automotive Consulting Solution JIS Module-/Teilegruppenfindung Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration

Automotive Consulting Solution. EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration Automotive Consulting Solution EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief SAP SE or

Mehr

Automotive Consulting Solution. Massenänderung für Lieferpläne im Vertrieb

Automotive Consulting Solution. Massenänderung für Lieferpläne im Vertrieb Automotive Consulting Solution Massenänderung für Lieferpläne im Vertrieb Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. Schnittstelle SAP ERP JIS - MES

Automotive Consulting Solution. Schnittstelle SAP ERP JIS - MES Automotive Consulting Solution Schnittstelle SAP ERP JIS - MES Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

S4PR1. Details zu Bezugsquellenfindung und Beschaffung sowie Vereinfachung GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 03 Dauer der Schulung: Minuten

S4PR1. Details zu Bezugsquellenfindung und Beschaffung sowie Vereinfachung GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 03 Dauer der Schulung: Minuten S4PR1 Details zu Bezugsquellenfindung und Beschaffung sowie Vereinfachung. GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 03 Dauer der Schulung: Minuten SAP-Copyright und Markenzeichen 2016 SAP SE oder ein

Mehr

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Automotive Consulting Solution Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Automotive Consulting Solution. Warranty Management Autofaktura

Automotive Consulting Solution. Warranty Management Autofaktura Automotive Consulting Solution Warranty Management Autofaktura Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen via IDoc oder MS-Excel

Automotive Consulting Solution. Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen via IDoc oder MS-Excel Automotive Consulting Solution Automatisierte Anlage von SD-Lieferplänen via IDoc oder MS-Excel Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen

Mehr

S4H410. SAP S/4HANA Embedded Analytics und Modellierung mit Core-Data-Services-(CDS-)Views GLIEDERUNG DES KURSES

S4H410. SAP S/4HANA Embedded Analytics und Modellierung mit Core-Data-Services-(CDS-)Views GLIEDERUNG DES KURSES S4H410 SAP S/4HANA Embedded Analytics und Modellierung mit Core-Data-Services-(CDS-)Views. GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 04 Dauer der Schulung: 2 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2016

Mehr

Automotive Consulting Solution. Lieferplan Übersicht - Vertrieb

Automotive Consulting Solution. Lieferplan Übersicht - Vertrieb Automotive Consulting Solution Lieferplan Übersicht - Vertrieb Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Zeit Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. Mehrstufige Streckenabwicklung mit Lieferplänen/Einzelaufträgen

Automotive Consulting Solution. Mehrstufige Streckenabwicklung mit Lieferplänen/Einzelaufträgen Automotive Consulting Solution Mehrstufige Streckenabwicklung mit Lieferplänen/Einzelaufträgen Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen

Mehr

Varelmann Beratungsgesellschaft mbh: Von Anfang an dabei

Varelmann Beratungsgesellschaft mbh: Von Anfang an dabei Varelmann Beratungsgesellschaft mbh: Von Anfang an dabei Seit der Gründung 1999 ist die Varelmann Beratungsgesellschaft mbh SAP-Partner. Wir wollten unseren Kunden gleich einen Rundum-Service bieten, sagt

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: VDA Formulare

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: VDA Formulare Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: VDA Formulare Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. Versandmonitor

Automotive Consulting Solution. Versandmonitor Automotive Consulting Solution Versandmonitor Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive

Mehr

Automotive Consulting Solution. Monitor für ausgehende Lieferavis-Status

Automotive Consulting Solution. Monitor für ausgehende Lieferavis-Status Automotive Consulting Solution Monitor für ausgehende Lieferavis-Status Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung. Speaker s Name/Department Month 00, 2014

SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung. Speaker s Name/Department Month 00, 2014 SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung Speaker s Name/Department Month 00, 2014 Anforderungen ans Testmanagement Die Test Workbench ist bei Kunden und

Mehr

EWM120. Customizing von zusätzlichen Themen in EWM GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 16 Dauer der Schulung: 5 Tage

EWM120. Customizing von zusätzlichen Themen in EWM GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 16 Dauer der Schulung: 5 Tage EWM120 Customizing von zusätzlichen Themen in EWM. GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 16 Dauer der Schulung: 5 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen.

Mehr

Automotive Consulting Solution. Exit Control Framework

Automotive Consulting Solution. Exit Control Framework Automotive Consulting Solution Exit Control Framework Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM Automatische Auftragserzeugung für PM und CS

Automotive Consulting Solution. EAM Automatische Auftragserzeugung für PM und CS Automotive Consulting Solution EAM Automatische Auftragserzeugung für PM und CS Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM Checklisten

Automotive Consulting Solution. EAM Checklisten Automotive Consulting Solution EAM Checklisten Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved.

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. Meldungsframework (Qualitäts-, Reklamations- & 8D Cockpit)

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. Meldungsframework (Qualitäts-, Reklamations- & 8D Cockpit) Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem Meldungsframework (Qualitäts-, Reklamations- & 8D Cockpit) Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im

Mehr

AC605 Ergebnis- und Marktsegmentrechnung

AC605 Ergebnis- und Marktsegmentrechnung AC605 Ergebnis- und Marktsegmentrechnung. GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 15 Dauer der Schulung: 5 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte

Mehr

Automotive Consulting Solution. Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983)

Automotive Consulting Solution. Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983) Automotive Consulting Solution Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983) Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System

Mehr

Concur Geschäftsreisen leicht gemacht! Glenn González, Customer Value Sales 07, 2015 Public

Concur Geschäftsreisen leicht gemacht! Glenn González, Customer Value Sales 07, 2015 Public Concur Geschäftsreisen leicht gemacht! Glenn González, Customer Value Sales 07, 2015 Public Agenda Wer ist Concur? Was ist Concur? Warum Concur? Warum wurde Concur akquiriert? Das SAP Business Network

Mehr

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015 Die perfekte Geschäftsreise Andreas Mahl April 21, 2015 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Public 2 I Reisekostenabrechnung! Sparen Sie 75% Ihrer Zeit bei der Erstellung von

Mehr

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft Dr. Christoph Ernst, Head of Centre of Excellence for Finance, SAP Deutschland SE & Co. KG 21. Mai 2015 Public SAP Simple Finance:

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem KPI Business Objects Dashboards Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG SAP MII Jump-Start Service SAP Deutschland AG & Co KG Ihre Herausforderung Unsere Lösung Ihre Motivation Die Hürde bei der Einführung einer neuen Software-Lösung zu überwinden Integration der Shopfloor

Mehr

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - Auftrag und Versand

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - Auftrag und Versand Automotive Consulting Solution Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - Auftrag und Versand Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Der entscheidende Vorteil Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Bernd Leukert Mitglied des Vorstandes Products & Innovation SAP SE Digitale Transformation Das digitale

Mehr

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Luka Mucic, CFO, COO und Mitglied des Vorstands, SAP SE SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, 13. 14. April 2015 Public SAP s Line of Business

Mehr

HA100 SAP HANA: Einführung

HA100 SAP HANA: Einführung HA100 SAP HANA: Einführung. GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 10 Dauer der Schulung: 2 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Automotive Consulting Solution. Warranty Management Erweiterte Garantie- und Gewährleistungsprüfungen

Automotive Consulting Solution. Warranty Management Erweiterte Garantie- und Gewährleistungsprüfungen Automotive Consulting Solution Warranty Management Erweiterte Garantie- und Gewährleistungsprüfungen Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen

Mehr

Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr

Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr Martin Müller (Customer Value Sales Security), SAP Deutschland SE Public Disclaimer Die in diesem Dokument

Mehr

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement SAP Consulting Use this title slide only with an image Agenda Risikofaktoren beim

Mehr

Marketing im Großhandel: Von der traditionellen Kundenansprache zur Customer Journey

Marketing im Großhandel: Von der traditionellen Kundenansprache zur Customer Journey Public Marketing im Großhandel: Von der traditionellen Kundenansprache zur Customer Journey Susanne Adam / IBU Großhandel Simon Dechent / SAP Hybris Disclaimer Die Informationen in dieser Präsentation

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: OEM/Zulieferer spezifische Warenanhänger für den amerikanischen Markt

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: OEM/Zulieferer spezifische Warenanhänger für den amerikanischen Markt Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: OEM/Zulieferer spezifische Warenanhänger für den amerikanischen Markt Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem Integrierte Lieferantenreklamationsabwicklung mit bidirektionalem 8D Datenaustausch via XML & SAP Interactive Form byadobe

Mehr

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen!

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Regensdorf 3. Februar 2015 Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Christoph Baldus 3. Februar 2015 Agenda Agenda 09.15 Begrüssung Christoph Baldus Mitglied der Geschäftsleitung 09.30

Mehr

AC210. Neue Hauptbuchhaltung (in SAP ERP) GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 15 Dauer der Schulung: 5 Tage

AC210. Neue Hauptbuchhaltung (in SAP ERP) GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 15 Dauer der Schulung: 5 Tage AC210 Neue (in SAP ERP). GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 15 Dauer der Schulung: 5 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management mit SAP Solution Manager SAP Solution Manager deckt alle Prozesse im IT Service Management

Mehr

SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung

SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung SAP Solution Manager Test Steps Add-On Freie Skalierung von Testplanung und durchführung Motivation Anforderungen ans Testmanagement Die Test Workbench ist bei Kunden und SAP-intern ein etabliertes Tool

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

Vorausschauendes HR - heute erkennen, was morgen auf Sie zukommt! Andreas Forster, SAP Schweiz März 2016

Vorausschauendes HR - heute erkennen, was morgen auf Sie zukommt! Andreas Forster, SAP Schweiz März 2016 Vorausschauendes HR - heute erkennen, was morgen auf Sie zukommt! Andreas Forster, SAP Schweiz März 2016 Vorausschauendes HR Heute erkennen, was morgen auf Sie zukommt! Agenda Vorausschauende Analysen

Mehr

Automotive Consulting Solution. SAP VMS Service Basis Paket

Automotive Consulting Solution. SAP VMS Service Basis Paket Automotive Consulting Solution SAP VMS Service Basis Paket Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief SAP SE or an SAP affiliate company. All rights

Mehr

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector?

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Falko Kranz 21. April 2015 Public Agenda 1 Trends und Herausforderungen auch im Public Sector? 2 Was bietet SAP in der Cloud? 3 Hybridmodelle

Mehr

Der Weg zu SAP BW auf HANA: Alternatives Migrationskonzept Proof of Concept ohne Verpflichtungen. Marco Meier, Services Sales, SAP (Schweiz) AG

Der Weg zu SAP BW auf HANA: Alternatives Migrationskonzept Proof of Concept ohne Verpflichtungen. Marco Meier, Services Sales, SAP (Schweiz) AG Der Weg zu SAP BW auf HANA: Alternatives Migrationskonzept Proof of Concept ohne Verpflichtungen Marco Meier, Services Sales, SAP (Schweiz) AG Discovery Package Wir bieten Ihnen eine durch die SAP geleitete

Mehr

Automotive Consulting Solution. SAP VMS Service Werkzeug Paket

Automotive Consulting Solution. SAP VMS Service Werkzeug Paket Automotive Consulting Solution SAP VMS Service Werkzeug Paket Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief SAP SE or an SAP affiliate company. All rights

Mehr

ABAYOO Business Network GmbH: Ein Netzwerk für den Mittelstand

ABAYOO Business Network GmbH: Ein Netzwerk für den Mittelstand 2015 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. ABAYOO Business Network GmbH: Ein Netzwerk für den Mittelstand Im Jahr 2009 gegründet, wurde die ABAYOO Business Network GmbH direkt

Mehr

Pentos AG: Die Cloudspezialisten

Pentos AG: Die Cloudspezialisten Pentos AG: Die Cloudspezialisten Gegründet im Jahr 2000 als IT-Consultant und Service-Dienstleister, hat sich Pentos vor acht Jahren auf Cloudplattformen spezialisiert. Insbesondere im HR-Umfeld mit dem

Mehr

Arbeitswelt 2020 Ergebnisse der Oxford Economics Studie

Arbeitswelt 2020 Ergebnisse der Oxford Economics Studie Arbeitswelt 2020 Ergebnisse der Oxford Economics Studie Dr. Wolfgang Fassnacht 21. April 2015 Public Die Studie 2 0 2 0 Eine Umfrage des unabhängigen Forschungsinstituts Oxford Economics befragte in 2014

Mehr

S4F20. Geschäftsprozesse im internen Rechnungswesen in SAP S/4HANA GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 03 Dauer der Schulung: 5 Tage

S4F20. Geschäftsprozesse im internen Rechnungswesen in SAP S/4HANA GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 03 Dauer der Schulung: 5 Tage S4F20 Geschäftsprozesse im internen Rechnungswesen in SAP S/4HANA. GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 03 Dauer der Schulung: 5 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen.

Mehr

Concur Travel & Expense die perfekte Reise

Concur Travel & Expense die perfekte Reise Concur Travel & Expense die perfekte Reise Public Manfred Fleig, Regional Sales Executive, Concur (Germany) GmbH Jochen Neubauer, Customer Value Sales, SAP Deutschland SE & Co. KG 03. November 2016 Reisekostenmanagement

Mehr

Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer

Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer Markus Fuhrmann, Customer Engagement & Commerce SAP-Forum für die Konsumgüterindustrie, 23. 24. Juni 2015 Public TECHNOLOGIE ENTWICKELT SICH WEITERHIN

Mehr

Automotive Consulting Solution. Lieferantenbeurteilung

Automotive Consulting Solution. Lieferantenbeurteilung Automotive Consulting Solution Lieferantenbeurteilung Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der

Mehr

Automotive Consulting Solution. Autofaktura

Automotive Consulting Solution. Autofaktura Automotive Consulting Solution Autofaktura Agenda 1. Begriffsdefinition 2. Kundennutzen 3. Funktionsbeschreibung 4. Abbildung im System 5. Technischer Steckbrief SAP Automotive Consulting Solution / Page

Mehr

Cash- und Liquiditätsmanagement mit S/4HANA Finance

Cash- und Liquiditätsmanagement mit S/4HANA Finance Cash- und Liquiditätsmanagement mit S/4HANA Finance Ralph Kertels Customer Value Sales SAP Deutschland Düsseldorf, 29. Oktober, 2015 Public SAP S/4 HANA Finance Neue Benutzererfahrung zur Steigerung der

Mehr

Talentmanagement in der Cloud Zielvereinbarungen und Beurteilungen mit SuccessFactors. Marc Boos Senior Solutions Consultant March 19 th, 2013

Talentmanagement in der Cloud Zielvereinbarungen und Beurteilungen mit SuccessFactors. Marc Boos Senior Solutions Consultant March 19 th, 2013 Talentmanagement in der Cloud Zielvereinbarungen und Beurteilungen mit SuccessFactors Marc Boos Senior Solutions Consultant March 19 th, 2013 Agenda Fragestellung Führen mit Zielen aber was dann? SuccessFactors

Mehr

SAP: In SAP SuccessFactors -Lösungen investieren heißt in Mitarbeiter investieren

SAP: In SAP SuccessFactors -Lösungen investieren heißt in Mitarbeiter investieren SAP: In SAP SuccessFactors -en investieren heißt in Mitarbeiter investieren SAP SE hat sich dem Wohl der eigenen Mitarbeiter verpflichtet wie die Einführung der kompletten SAP SuccessFactors -Suite beweist.

Mehr

Vorstellung SAP Fuhrpark Herausforderungen & Chancen

Vorstellung SAP Fuhrpark Herausforderungen & Chancen Vorstellung SAP Fuhrpark Herausforderungen & Chancen Public Markus A. Falk, SAP June 14, 2016 Agenda SAP Konzern Die Transformation Beschaffung Betrieb: - Reporting & Systeme - Externe Dienstleister -

Mehr

FTI: Eine Finanzlösung für mehr als 30 Standorte rund um den Globus

FTI: Eine Finanzlösung für mehr als 30 Standorte rund um den Globus Implementierungspartner FTI: Eine Finanzlösung für mehr als 30 Standorte rund um den Globus Schnell und flexibel: Das ist das Credo des Reiseveranstalters FTI. Kundenwünsche werden prompt erfüllt, neue

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. Quality Tracking Tool

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. Quality Tracking Tool Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem Quality Tracking Tool Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen

Mehr

Service App Service Monitor auf Smartphones und Tablets. Rico Kunz

Service App Service Monitor auf Smartphones und Tablets. Rico Kunz Service App Service Monitor auf Smartphones und Tablets Rico Kunz Agenda 1 Service App Service-Monitor auf Smartphones und Tablets 2 Live Demo Service App Folie 2 Service App Service-Monitor auf Smartphones

Mehr

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark im Überblick SAP Customer Checkout mit SAP Business One Herausforderungen Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark Verkaufsdaten zentral überblicken Verkaufsdaten zentral überblicken

Mehr

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public SAP Finanz- und Risikolösungen Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public Agenda Überblick Integrierte Finanz- und Risikoarchitektur Relevanz eines integrierten Ansatzes Innovationen und Roadmap Zusammenfassung

Mehr

Sandro Yersin & Florian Frömberg SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft, November 2014, Essen. Public

Sandro Yersin & Florian Frömberg SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft, November 2014, Essen. Public Vertrieb im 21. Jahrhundert Überblick über aktuelle Lösungen Mobil und integrativ - Einsatzszenarien über bekannte Systeme hinaus Social Media - neue Kanäle nutzen, aber wie? Sandro Yersin & Florian Frömberg

Mehr

BOS: Ein System weltweit

BOS: Ein System weltweit Bildquelle BOS GmbH & Co. KG, 73760 Ostfiltern. Urheberrechtlich geschützt. BOS: Ein System weltweit BOS liefert Komponenten an nahezu jeden Automobilhersteller der Welt. Mit dem Rollout der Anwendung

Mehr

Ressourcen Management in der Versorgungswirtschaft mit SAP Multiresource Scheduling

Ressourcen Management in der Versorgungswirtschaft mit SAP Multiresource Scheduling Ressourcen Management in der Versorgungswirtschaft mit SAP Multiresource Scheduling Miguel von Rotz, SAP (Schweiz) AG SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft, 4. 5. November 2014, Essen Public Agenda Einleitung

Mehr

GELSENWASSER: Der Kunde im Mittelpunkt mit SAP Multichannel Foundation for Utilities and Public Sector

GELSENWASSER: Der Kunde im Mittelpunkt mit SAP Multichannel Foundation for Utilities and Public Sector GELSENWASSER: Der Kunde im Mittelpunkt mit SAP Multichannel Foundation for Utilities and Public Sector Seit Ver- und Entsorger GELSENWASSER im Jahr 1887 gegründet wurde, sind die Erwartungen der Kunden

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem Integrierte Lieferantenreklamationsabwicklung mit bidirektionalem 8D Datenaustausch via XML &VDA EXCEL-Template Agenda 1.

Mehr

SAP Transportation Management - Case Study EDEKA

SAP Transportation Management - Case Study EDEKA SAP Transportation Management - Case Study EDEKA Public Karsten Keweloh (LUNAR GmbH) & Stefan Sahm (SAP Digital Business Services Deutschland) 06. Juli, 2016 Disclaimer Die Informationen in dieser Präsentation

Mehr

Automotive Consulting Solution. Allgemeine Informationen - FAQ

Automotive Consulting Solution. Allgemeine Informationen - FAQ Automotive Consulting Solution Allgemeine Informationen - FAQ Allgemeine Informationen - FAQ 1. Definition 2. Mehrwert 3. Kundennutzen 4. Referenzkunden 5. Testinstallation 6. Testfunktion 7. Kostenpflichtiger

Mehr

Automotive Consulting Solution. Erweiterungen des Produktionslenkungsplanes

Automotive Consulting Solution. Erweiterungen des Produktionslenkungsplanes Automotive Consulting Solution Erweiterungen des Produktionslenkungsplanes Agenda 1. Begriffsdefinition 2. Kundennutzen 3. Funktionsbeschreibung 4. Abbildung im System 5. Technischer Steckbrief Definition

Mehr