Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr 2012 4-11"

Transkript

1

2 Inhaltsverzeichnis Seite Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr Pack-Übersichten Frühjahr Getreide Getreideherbizide Neuigkeiten Getreideherbizide 15 Getreideherbizide Unkräuter Getreideherbizide Unkräuter + Ungräser Problemunkräuter und -ungräser 21 Herbizide zur Spätbehandlung im Getreide 22 Behandlungsansprüche Getreideherbizide 23 Getreidefungizide Neuigkeiten Getreidefungizide Agent Fungizide im Getreide Fungizidempfehlungen im Winterweizen Fungizidempfehlungen in Wintergerste 34 Fungizidempfehlungen in Roggen und Triticale 35 Wachstumsregler Neuigkeiten Getreidewachstumsregler 36 Wachstumsregler im Getreide 37 Insektizide im Getreide 38 Getreidebeizen Sortenlisten Wintergetreide 42-45

3 Raps Neuigkeiten Rapsherbizide und Insektizide 46 Rapsherbizide 47 Neuigkeiten Rapsfungizide + Wachstumsregler 48 Rapsfungizide + Wachstumsregler 49 Rapsinsektizide 50 Sortenlisten Winterraps 51 Mais Neuigkeiten Herbizide Herbizide Unkräuter und Ungräser Herbizide Unkräuter 56 Empfehlungen Spezielle Herbizidlösungen 58 Behandlungsansprüche von Maisherbiziden 59 Sulfonylharnstoffverträglichkeit im Mais 60 Neuigkeiten Maisfungizide Schädlinge im Mais 66 Rüben Neuigkeiten Herbizide Herbizide Unkräuter 69 Herbizide Ungräser 70 Anwendungsempfehlungen/Spritzfolgen 71 Rübenfungizide 72 Kartoffeln Ortiva - Furchenbehandlung 73 Herbizide 74 Tankmischungen/Spritzfolgen 75 Neuigkeiten Fungizide Fungizide Empfehlungen je nach Infektionsdruck 81

4 Kartoffelinsektizide 82 Beizmittel, Krautregulierung, Keimhemmungsmittel 83 Leguminosen Herbizide 84 Fungizide, Insektizide, Sikkation 85 Grünland Herbizide Allgemeines im Ackerbau Insektizide im Ackerbau Glyphosate im Ackerbau Blatt- und Spurennährstoffe Foliarel N-Plus Profi Blattdünger Schneckenbekämpfung 97 Technik Spritzenreinigung 98 "Was man nicht mischen sollte" 99 Nachbaumöglichkeiten nach Raps- und Getreideumbruch 100 Anwendungsbestimmungen und Auflagen Abstandsauflagen Frühjahr

5 Getreideherbizide: Neuigkeiten und Änderungen von Pflanzenschutzmitteln zum Frühjahr 2012: Axial 50 Genial Pack: kein weiterer Vertrieb des Packs Gropper SX (Sp. Urania): kein Vertrieb mehr! dafür aber Finy (Proagro): 200 g/kg Metsulfuron-Methylester, in Winterweizen, -gerste, -triticale, -hafer, Sommerweizen, -gerste, -triticale, -hafer, Stilllegungsflächen Lexus Class (Nufarm) Verkauf der Restmengen in 2012! Loredo (Nufarm) wird in Pixie umbenannt! NEU: Profi Taipan (BSL): 200 g/l Fluroxypyr gg. Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter, Klettenlabkraut, Ampfer-Arten in WW, WG, WR, WT: 0,9 l/ha, NT103, NW642 + spät in BBCH WP778, in SW, SG, So.-hafer: 0,9 l/ha in BBCH 13-39, NT103, NW 642, WP734, auf Wiesen + Weiden: 1,8 l/ha, NT108, NW609: 5m NEU: Profi Tribenuron 75 WG (BSL): 750 g/kg Tribenuron-Methyl; WG zur Nachauflaufanwendung im Frühjahr + Herbst gg. eine sehr breite Mischverunkrautung AWM: 40 g/ha in Wintergetreide im Frühjahr, 30 g/ha n Sommergetreide, 20 g/ha im Wintergetreide im Herbst Abpackung: 10 x 100 g und 10 x 1 kg Profi MCPA (BSL): 500 g/l MCPA Getreidefungizide: NEU: Adexar (BASF): 62,5 g/l Xemium + 62,5 g/l Epoxiconazol; EC-Formulierung, systemisch + translaminar, protektiv + kurativ in allen Getreidearten, gg. alle relevanten Krankheiten, AWM: 2,0 l/ha, max. 2x; bis BBCH 61 (Rost: 69), ohne Gewässerabstand, Gebinde: 10 ltr., 50 ltr. Ecomatic-Fässer Resistenzmanagement Carboxamide beachten: max.2x in Spritzfolge! Agent (BSL): 125 g/l Propiconazol g/l Fenpropidin Schwerpunktmäßig zur frühen Bekämpfung des Echten Mehltaus mit einer hervorragenden Stopp- + Dauerwirkung! zugelassen in: Weizen, Gerste, Roggen und Triticale; somit einziges morpholinhaltiges Produkt in der Triticale + v.a. mit 2 Wirkstoffen (Resistenzmanagement)! 4

6 Amistar Alto Pack (Syng.): neue Abpackung: 2 x 5 ltr. Amistar + 1 x 5 ltr. Alto 240 EC; 10 x (2 x 20 ltr. Amistar + 1 x 20 ltr. Alto 240 EC) Champion + Diamant Doppelgebinde von der BASF in 50 ltr ltr. Ecomatic! Champion + Diamant Doppelgebinde 1 x 5 ltr. + 1 x 5 ltr. und 1 x 10 ltr. + 1 x 10 ltr. von der DOW Cirkon + Bravo (FCS): 2 x 5 ltr. Cirkon + 2 x 5 ltr. Bravo AWM in Weizen: 1,25-1,0 l/ha Cirkon + 1,25-1,0 l/ha Bravo Cirkon Zenit M Pack (Syng.): Cirkon + Zenit M (750 g/l Fenpropidin), FRAC: G1, G2; EC-Formulierung, in Weizen und Gerste, frühe Blattbehandlung zum Schossen des Getreides gg. Mehltau (Stoppwirkung), Septoria tritici, Netzflecken, Rhynchosporium, Rost-Arten, AWM: 1,2 l/ha Cirkon + 0,6 l/ha Zenit M Abpackung: 2 x 5 ltr. Cirkon + 1 x 5 ltr. Zenit M NEU: Epoxion (FCS): 125 g/l Epoxiconazol, SC-Formulierung, verbesserte Formulierung, kurativ + protektiv; in Weizen, Gerste, Roggen, Triticale, AWM: 1,0 l/ha; max. 2x, bis BBCH 61/69, Wartezeit: F, Stärken: 1. Rost, 2. Septoria u.a. Abpackung: 4 x 5 ltr. Input + Fandango: kein Vertrieb mehr! Input (Bayer): solo erhältlich! Juwel Top solo von Nufarm erhältlich! Profi Propi (BSL): 250 g/l Propiconazol in Weizen, Gerste, Roggen gg. verschiedenste Krankheiten Pronto Plus (Bayer) neue langfristige Zulassung ( ) bis zum erhalten ohne die Indikation in Triticale! + solo erhältlich! Pronto Plus + Fandango: kein Vertrieb mehr! NEU: Skyway Xpro * (Bayer): 75 g/l Bixafen g/l Prothioconazol g/l Tebuconazol; EC-Formulierung, systemisch + vorbeugend (protektiv) + stoppt vorhandene latente Infektionen (kurativ) und verhindert die weitere Ausbreitung. in BBCH (bzw. 69), max. 2x, in Weizen, Gerste, Roggen, Triticale, AWM: 1,25 l/ha in Weizen, Roggen Triticale, 1,0 l/ha in Gerste, Schwerpunkt im Weizen in T2 und in Roggen und Triticale Abpackung: 4 x 5 ltr. und 15 ltr. 5

7 NEU: Profi ABC Set (BSL): Setlösung bestehend aus Agent +Bravo +CCC (Acucel) zur Anwendung im Weizen in T0 oder T1 vor allem gg. E. Mehltau und Septoria-Arten + zur Wachstumregulierung AWM: 0,5 l/ha Agent + 1,0 l/ha Bravo + 2,0 l/ha CCC Palette: 100 ltr. (5 x (4 x 5 ltr.)) Agent ltr. (10 x (4 x 5 ltr.)) Bravo ltr. (20 x (4 x 5 ltr.)) CCC = 700 ltr. = 20 Sets! kleinst mögliches Verkaufsgebinde: 5 ltr. Agent + 2 x 5 ltr. Bravo + 4 x 5 ltr. CCC Getreidewachstumsregler: NEU: Calma (FCS): 175 g/l Trinexapac-Ethyl, EC-Formulierung, E 3 -Technologie! Wachstumsregler in WW, WG, WR, Triticale, in BBCH 31-39, neue hochwertige Formulierung: optimierte + schnellere Wirkstoffaufnahme + Verteilung im Blatt, schnellere Regenfestigkeit u.a. Abpackung: 1 ltr. und 5 ltr. Getreidebeizen: NEU: EfA (Bayer): wieder zugelassen! 10 g/l Triazoxid, 3,75 g/l Tebuconazol, 37,5 g/l Fluoxastrobin, 25 g/l Prothioconazol; Suspensionskonzentrat (SC) zur Saatgutbehandlung, Verkauf der Restmengen EfA spezial! (Zulassung bis ) Zardex G (Syng.): jetzt auch mit 200 ml/dt gegen Flugbrand im Hafer einsetzbar! + neue langfristige Zulassung bis mit der neuen Generationsnummer Die alte Zulassung mit der Nummer endete am ; Verkauf d. Restmengen (Handel) bis ; Aufbrauchfrist (LW) bis Rapsherbizide: Effigo (DOW): darf nun auch in Wasserschutz- + Heilquellenschutzgebieten eingesetzt werden (Grund: Streichung des Wirkstoffs Picloram aus Anlage 3, Abschnitt B der Pflanzenschutzanwendungsverordnung) NEU: Lontrel 720 SG (DOW): 720 g/kg Clopyralid, HRAC: O; SG-Formulierung (wasserlösliches Granulat), 165 g/ha Lontrel 720 SG = 1,2 l/ha Lontrel 100; in Winterraps, Mais, Rüben, Erdbeeren und Baumschulgehölzpfl. im Raps im NA Frühjahr gg. Acker-Hundskamille, Kamille-Arten, Gebinde: 20 x 150 g und 10 x 1 kg Lontrel 100: Verkauf der Restmengen (die Zulassung läuft am aus!)! Raps-Fungizide + Wachstumsregler: Toprex (Syng.): 125 g/l Paclobutrazol g/l Difenoconazol; EC-Formulierung, im Frühjahr 0,5 l/ha (BBCH 35-55), für Standfestigkeit + gg. Wurzelhals- + Stängelfäule (Phoma l.), Nebenwirkung: Verbesserung der Bestandesarchitektur + Synchronisation der Blüte 6

8 Maisherbizide: Effigo (DOW): darf nun auch in Wasserschutz- + Heilquellenschutzgebieten eingesetzt werden (Grund: Streichung des Wirkstoffs Picloram aus Anlage 3, Abschnitt B der Pflanzenschutzanwendungsverordnung) NEU: Elumis * (Syng.): 75 g/l Mesotrione + 30 g/l Nicosulfuron; EC-Formulierung - Elumis P Pack: Elumis + Peak = TBA-freie Lösung v.a. für Wasserschutzgebiete! + v.a. gg. Borstenhirse HRAC: F2, B; Abpackung: 5 ltr. Elumis + 4 x 20 g Peak NA (1-8-Bl.st.); AWM: 1,25 l/ha Elumis + 20 g/ha Peak ggf. + Bodenpartner; - im Set mit Gardo Gold (312,5 g/l S-Metolachlor + 187,5 g/l Terbuthylazin) als Elumis Extra Pack: HRAC: F2, B, C1, K3, NA (1-8-Bl.st.); AWM: 1,25 l/ha Elumis + 3,75 l/ha Gardo Gold Abpackung: 1 x 5 ltr. Elumis + 3 x 5 ltr. Gardo Gold 8 x (1 x 20 ltr. Elumis + 3 x 20 ltr. Gardo Gold) NEU: Lontrel 720 SG (DOW): 720 g/kg Clopyralid, HRAC: O; SG-Formulierung (wasserlösliches Granulat), 165 g/ha Lontrel 720 SG = 1,2 l/ha Lontrel 100; in Winterraps, Mais, Rüben, Erdbeeren, Baumschulgehölzpfl., im Mais im NA gg. Acker-Kratzdistel (Teilflächenbehandlung) Gebinde: 20 x 150 g und 10 x 1 kg Lontrel 100: Verkauf der Restmengen (die Zulassung läuft am aus!)! NEU: Nicogan (FCS): 40 g/l Nicosulfuron, OD (ölhaltiges Suspensionskonzentr.), AWM: 1,0 l/ha, NA BBCH 12-18, Abpackung: 4 x 5 ltr. NEU: Principal Extra (DuPont): Abpackung: 375 g Principal + 1,25 ltr. Trend (FHS) + 5 ltr. Mesotrione 100 SC Wirkstoffe: 107 g/kg Rimsulfuron, 429 g/kg Nicosulfuron g/l Mesotrione AWM: 75 g/ha Principal + 0,25 l/ha FHS + 1,0 l/ha Mesotrione 100 SC = Terbuthylazin-freier Einsatz v.a. für Wasserschutzgebiete! Bei Bedarf Ergänzung mit einem Bodenherbizid (z.b. Successor T). NEU: Profi Bromoxy 225 (BSL): 225 g/l Bromoxynil, EC-Formulierung, 1,5 l/ha gg. einjährige zweikeimblättrige Unkräuter Profi Mais Set (BSL): 3 x 5 ltr. Samson 4 SC + 1 x 5 ltr. Sabel AWM: 1,0 l/ha Samson 4 SC + 0,33 l/ha Sabel Maisfungizide: NEU: Retengo Plus * (BASF): 133 g/l Pyraclostrobin (F500) + 50 g/l Epoxiconazol, Suspoemulsion (SE) lokalsystemisch, translaminar, systemisch, protektiv + kurativ; gg. Helminthosporium u.a. Blattkrankheiten, für Vitalität / Stress toleranz + physiologische Effekte, Wachstumsregulierung AWM: 1,5 l/ha, max. 1x in BBCH Abpackung: 4 x 5 ltr. und 50 ltr.-ecomatic-fass * = Zulassung wird erwartet! 7

9 Rübenherbizide: NEU: Betanal maxxpro (Bayer): 60 g/l Phenmedipham + 75 g/l Ethofumesate + 47 g/l Desmedipham + 27 g/l Lenacil (Aktivator), neue Formulierungstechnologie; OD-Formulierung; in NAK 1-3 (BBCH 10-18), Blatt- + Bodenwirkung, gg. breite Verunkrautung mit Klettenlabkraut, Kamille, Arten, Knöterich-Arten, Ausfallraps u.a. AWM: 1,5 l/ha solo oder 1,25-1,5 l/ha in Tankmischungen, Empf.: 3 x(1,25-1,5 l/ha Bet. maxxpro+1,0-2,0 l/ha Goltix Gold), Abpackung: 4 x 5 ltr. und 1 x 15 ltr. Betanal Expert: Verkauf der Restmengen beim Handel! Betanal Quattro Power Set: Verkauf der Restmengen beim Handel! NEU: Gallant Super * (DOW): 104 g/l Haloxyfop-P EC-Formulierung, FOP, HRAC: A, im NA Frühj. in Fu.-+Zu.Rüben + in Ackerbohnen + Erbsen im NA Herbst im Raps + in Sonderkulturen; nicht in Kartoffeln (wie früher)! 0,5 l/ha gg. Einjähr.; 1,0 l/ha gg. Quecke + einj. Rispe AWM: Rüben: 0,4-0,5 l/ha, lange + Tiefenwirkung gg. Quecke Abpackung: 10 x 1 ltr. und 4 x 5 ltr.; Zulassung wird erwartet! NEU: Lontrel 720 SG (DOW): 720 g/kg Clopyralid, HRAC: O; SG-Formulierung (wasserlösliches Granulat), 165 g/ha Lontrel 720 SG = 1,2 l/ha Lontrel 100; in Winterraps, Mais, Rüben, Erdbeeren, Baumschulgehölzpfl., in Rüben im Nachauflauf gg. Acker-Kratzdistel (Teilflächenbe handlung), Acker-Hundskamille, Kamille-Arten, Gebinde: 20 x 150 g und 10 x 1 kg Lontrel 100: Verkauf der Restmengen (die Zulassung läuft am aus!)! Kartoffelbeize: Ortiva (Syng.): * Indikation zur Furchenbehandlung wird erwartet! 250 g/l Azoxystrobin; gg. Rhizoctonia solani, Silberschorf, Colletotrichum coc., v.a. für hochwertige Speise- + Pflanzgutkartoffeln AWM: 3,0 l/ha als Furchenbehandlung; Wasser-AWM: mind l/ha; Bei der Applikation in die Furche sollte eine Düse nach vorne in die Furche und 2 Düsen nach hinten auf den zudeckenden Erdstrom gerichtet sein. Abpackung: 12 x 1 ltr., 4 x 5 ltr., 20 ltr. 8

10 Kartoffelherbizide: Quickdown (Stähler): 24,2 g/l Pyraflufen; EC-Formulierung, jetzt auch im Vorauflauf gg. Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter! 0,4 l/ha Quickdown + 1,0 l/ha Toil kurz vor dem Durchstoßen der Sprosse, NW605: 50% 5m, 75% 5m, 90% *, NW606: 5m, NT 108: 5+20m; B4 Abpackung: 4 ltr. Quickdown + 10 ltr. Toil Kartoffelfungizide: NEU: Banjo* (FCS): 500 g/l Fluazinam, SC, protektiv, mit 0,4 l/ha gg. Kraut- + Knollenfäule; Abpackung: 4 x 5 ltr. NEU: Cuprozin progress (Sp. Urania): 383 g/l Kupferhydroxid (= 250 g/l Kupfer); protektiv; AWM: 2,0 l/ha; gg. Kraut- + Knollenfäule in Kartoffeln, außerdem in Hopfen, Kernobst, Weinrebe NEU: Funguran progress (Sp. Urania): 537 g/kg Kupferhydroxid (= 350 g/kg Kupfer); protektiv; AWM: 2,0 kg/ha; gg. Kraut- + Knollenfäule in Kartoffeln, außerdem in Hopfen, Kernobst, Weinrebe nun beides Kupferhydroxide + neue Formulierung, Kupferhydroxid: - Reduktion der Kupfermenge pro Hektar, - optimierte Formulierung - verbesserte Verteilung auf der Blattoberfläche weiterhin noch Cuprozin fl., Cuprozin WP und Funguran, um die noch bestehenden Lücken in den Indikationen bei Cuprozin progress und Funguran progr. zu schließen! Electis: kein weiterer Vertrieb durch Spiess Urania mehr! Fantic M (Stähler): 40 g/kg Benalaxyl g/kg Mancozeb, neue Formulierung: wasserlösliches Granulat (WG) (vorher Pulver), Name und Zusammensetzung + AWM bleibt gleich (2,5 kg/ha)! Ware ab 2012! Orvego Duo: kein Vertrieb mehr! NEU: Ranman Top (Belchim): Fertigformulierung von Ranman Komponente A+B 160 g/l Cyazofamid; protektiv; gg. Kraut- + Knollenfäule; AWM: max. 6 x 0,5 l/ha, im Abstand v Tagen Abpackung: 1 ltr., 5 ltr., 15 ltr. NEU: Ranman Top Proxanil Pack (Belchim): AWM: 0,5l/ha Ranman + 2,5 l/ha Proxanil oder 0,4 l/ha Ranman + 2,0 l/ha Proxanil Abpackung: 2 ltr ltr. 9

11 Ridomil Gold MZ (Syng.): neue langfristige Zulassung ( ) = Änderung der Indikationen (erstmal nur in Kartoffeln; in Gemüse ggf. später) + Änderung/Verbesserung der Abstandsauflagen: NW605: 50% 10m, 75% 5m, 90% 5m, NW606: 15m; "altes" Ridomil Gold MZ ( ): Abverkaufsfrist (Handel) bis: ; Aufbrauchfrist (LW) bis: NEU: Zampro (BASF): 300 g/l Initium g/l Dimethomorph; SC-Formulierung verbesserte Wirkstoffaufnahme, gg. Kraut-+ Knollenfäule; lokal-/teilsystemische Verteilung, Kontaktwirkung, protektiv, BBCH: 15-89, AWM: 0,8 l/ha Zampro + 0,8 l/ha Dash E.C. 3x im Abstand von 7-10 Tagen; Wartezeit: 7 Tage Gebinde: 10 ltr. Zampro + 10 ltr. Dash E.C. Insektizide: Avaunt * (DuPont): ggf. Art. 53 gg. den Rapsglanzkäfer wird erwartet! Biscaya (Bayer CS): ggf. Art. 53 gg. den Westl. Maiswurzelbohrer! Coragen * (DuPont): ggf. Art. 53 oder eine langfristige Zulassung gg. den Maiszünsler wird erwartet! Abpackung: 500 ml und 3 ltr. Goldor Bait * (BASF): ggf. langfristige Zulass. oder wieder Art. 53 gg. den Drahtwurm in Kartoffeln (10 kg/ha) + Mais (5 kg/ha) Mavrik Citro Pack (FCS): jetzt auch zusätzlich im kleinen Gebinde: 5 x 1 ltr. Mavrik + 5 x 1,6 kg Citronensäure Mospilan SG (Stähler): Zulassungserweiterung in Kartoffeln gg. den Kart.käfer mit 125 g/ha wird erwartet! Nexide (Stähler): B4-Einstufung wird erwartet! Plenum 50 WG (Syng.): 500 g/kg Pymetrozine, Granulat, gg. Rapsglanzkäfer ( * Indikation wird erwartet) andere Wirkgruppe: Pyridin-Azomethine, IRAC: 9B, Resistenzmanagement! Sofort- + Dauerwirkung; Lähmung der Extremitäten und Repellenteffekt, AWM: 150 g/ha, max. 1x bis BBCH 57 (vor Blüte), B1!, Santana * (Nufarm): ggf. Zulass. für eine Notfallsituation nach Art. 53 VO (EG) 1107/2009 gg. den Drahtwurm im Mais. bes. Anwendungshinweise beachten! Steward (DuPont): ggf. nach Art. 53 gg. den Maiswurzelbohrer! 10

12 Profi Insecta Set (BSL): 2 x 3 kg Lambda WG + 2 x 3 kg Pirimor Granulat 150 g/kg Lambda WG: in Getreide gg. Blattläuse, Getreidehähnchen, Thripse; in Raps gg. RGK, Rapsstängel- + Gefl. Kohltrieb- + Kohlschotenrüssler + Kohlschotenmücke; außerdem in Leguminosen, Rüben, Kartoffeln und Mais; g/ha Pirimor Granulat: gg. Blattläuse in Getreide, Rüben und Kartoffeln Schneckenmittel: Clartex blau Schneckenkorn: Zulassung endete zum ! 6 Monate Abverkaufsfrist (Handel) bis Monate Aufbrauchfrist (LW) bis ! Grünland: NEU: Profi Taipan (BSL): 200 g/l Fluroxypyr gg. Ampfer-Arten auf Wiesen + Weiden: 1,8 l/ha, NT108, NW609: 5m, W: 21 Ta. NEU: Ranger (DOW): = Nachfolger von Starane Ranger! neue Formulierungstechnologie + höherer Wirkstoffgehalt Triclopyr + Fluroxypyr (150 g g statt 100 g+ 100 g) = geringere ha-awm (2,0 l/ha statt 3,0 l/ha)! gleiche Indikationen wie vorher bei Starane Ranger! Wartezeit: 14 Tage Gebinde: 8 x 2 ltr. und 10 ltr. Starane Ranger: Verkauf der Restmengen! (Zulassung bis !) Glyphosate: NEU: Glyphosat Bio: 360er Glyphosat ohne Tallowamine, Anwendung: zur Sikkation in Getreide und Raps, nach der Ernte, auf Stilllegungen, Wiesen + Weiden NEU: Dominator 480 TF * (DOW): neue Formulierungstechnologie, 480 g/l Glyphosat; SL-Formulierung; Tallowaminfrei! mit Schaumstopper, höhere Konzentration (+ 33%) im Vergleich zu Dominator Neo Tec (360 g/l) = 25% weniger AWM; alle Indikationen wie Dominator NeoTec (z.b.: Vorernte, aber dort (ggf.) geringere Wartezeit) und (ggf.)zusätzlich auch "bis 5 Tage nach der Saat"! * = Zulassung wird erwartet! Dominator NeoTec: Verkauf der Restmengen! (Zulassung bis !) weiteres: Proline Blüten Pack (Bayer): 2 x 5 ltr. Proline + 1 x 5 ltr. Biscaya * = Zulassung oder nach Art. 53 (der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 = ehemals 11(2) Genehmigung!)/Indikation wird erwartet! Stand:

13 Pack-Übersicht PS Frühjahr 2012 Packname Zusammenstellung ha / Pack Ind. Getreide: A2 Magnum 7,5 ltr. Aniten Super + 5 ltr. AtlantisOD 5 ha Nufarm Accord Super 2 x 10 ltr. Azur + 2 x 0,5 kg Hoestar Pack Super 2 x 4-5 ha Bayer Amistar Alto 2 x 5 ltr. Amistar + 1 x 5 ltr. Alto); 12,5 ha; Pack 10x (2 x 20 ltr. Amistar + 1 x 20 ltr. Alto) 10 x 50 ha Syng. 3 x 5 ltr. Amistar Opti + 1 x 5 ltr. Gladio; 10 x (3 x 20 ltr. Amistar Opti 8,33 ha; Amistar Opti + 4 x 5 ltr. Gladio); 10x 33,33 ha; Gladio 24 x 20 ltr. Amistar Opti 266,66 ha Syng. + 8 x 20 ltr. Gladio Arelon powered by Concert SX 2 x 10 ltr. Arelon Top + 1 kg Concert SX 10 ha Stähler Atlantis 2x(5 ltr. Atlantis OD + 0,4 ltr. Husar OD) 2 x 5 ha Bayer Komplett Aviator Xpro Duo Aviator Xpro Talius Biathlon XL- Pack Champion & Diamant- Doppelgebinde Champion & Diamant- Doppelgebinde Cirkon-Bravo- Pack 5 ltr. Aviator Xpro + 5 ltr. Fandango; 15 ltr. Aviator Xpro + 15 ltr. Fandango 6,6 bzw. 7,7 ha; 20 bzw. 23 ha Bayer 3 x 5 ltr. Aviator Xpro+3 x 1 ltr. Talius 15 ha Bayer 2 x 0,47 kg Biathlon + 2 x 5 ltr. Starane XL 5 ltr. Champion + 5 ltr. Diamant, 10 ltr. Champion + 10 ltr. Diamant 50 ltr. Ecom. Champion + 50 ltr. Ecom. Diamant 6,66 ha BASF 5,5 ha; 11,11 ha DOW 55,55 ha BASF 2 x 5 ltr. Cirkon + 2 x 5 ltr. Bravo 2 x 4-5 ha FCS Cirkon Star 3 x 5 ltr. Cirkon + 1 x 5 ltr. Twist ca ha FCS Cirkon Zenit M Pack 2 x 5 ltr. Cirkon + 1 x 5 ltr. Zenit M 8,33 ha Syng. Credo Opus Top Pack 1 x (5 ltr. Credo + 5 ltr. Opus Top) 4 ha DuPont Gladio Bravo 1 x 5 ltr. Gladio + 3 x 5 ltr. Bravo; Pack 1x (8 x20 ltr. Gladio+24 x20 ltr. Bravo) Syng. Harvesan Acanto Pack 1 x (5 ltr. Harvesan + 5 ltr. Acanto) 8,3 ha DuPont Husar OD 2 x (0,5 ltr. Husar OD + 5 ltr. Mero) 2 x 5 ha; Power Set 2 ltr. Husar OD+ 4 x 5 ltr. Mero 20 ha Bayer 2 x 5 ltr. Osiris + 1 x 5 ltr. Diamant; Osiris & 5,55-6,25 ha; 2 x 50 ltr. Ecom. Osiris + 1 x 50 ltr. Diamant-Pack 55,5-62,5 ha Ecom. Diamant BASF Profi ABC Set 5 ltr. Agent +2x5 ltr. Bravo +4x5 ltr. CCC BSL 12

14 QIN Pack 2 x (5 ltr. Input + 5,5 kg DON-Q) 2 x 5 ha Sp. Ur. Ralon Super PowerPlus Zooro Pack Raps: Blüten- Vorteilspaket Ortiva Blüten Pack Proline Blüten Pack Raps Kombi Set 5 ltr. Rlon Super + 2 ltr. Monfast Nufarm 2 x 500 g Zoom g Oratio 40 WG; 1 x (3 kg Zoom g Oratio WG) 5 ltr. Cantus Gold + 1 ltr. Fastac SC Super Contact; 30 ltr. Ecom. Cantus Gold + 6 ltr. Fastac SC Super Contact 5 ha; 15 ha Syng. 10 ha BASF 5 ltr. Ortiva + 1 kg Trafo WG 5-6 ha Syng. 2 x 5 ltr. Proline + 1 x 5 ltr. Biscaya ha Bayer 6 x 20 ltr. Ortiva + 1 x 20 ltr. Karate Zeon + 9 x 20 ltr. Touchdown Quattro Syng. Mais: Accent S Pack 400 g Accent + 2 x 10 ltr. Successor T + 2 ltr. Trend (FHS) 7-8 ha DuPont Artett-Kelvin- Pack 2 x 5 ltr. Artett + 1 x 4 ltr. Kelvin 4 ha BASF Clio Star & Spectrum 1 x 5 ltr. Clio Star + 1 x 5 ltr. Spectrum 5 ha BASF 5 ltr. Clio Super + 5 ltr. Zeagran Clio Top BMX ultimate; 3,33 ha; Pack 10 ltr. Clio Super + 10 ltr. Zeagran 6,66 ha BASF ultimate 1 x 5 ltr. Elumis+3 x 5 ltr. Gardo Gold; Elumis Extra 4 ha; 8 x (1 x 20 ltr. Elumis + 3 x 20 ltr. Gardo Pack 8 x 16 ha Gold) Syng. Elumis P Pack 4 x (5 ltr. Elumis + 4 x 20 g Peak) 4 x 4 ha Syng. Kelvin & Clio Star 5 ltr. Kelvin + 5 ltr. Clio Star 5 ha BASF Laudis express 3 x 5 ltr. Laudis + 1 x 3 ltr. Buctril 7,5 ha Bayer Laudis Terra Pack MaisTer flüssig Gardobuc Box Milagro forte Peak Pack Samson Extra 6 OD- Bromoterb Pack Principal Extra 2 x 5 ltr. Laudis + 15 ltr. Successor T 5 ha Bayer 2 x 5 ltr. MaisTer fl. + 2 x 5 ltr. Gardobuc; 15 ltr. Mais Ter fl ltr. Gardobuc 8-10 ha; ha Bayer 4 x (5 ltr. Milagro forte + 7 x 20 g Peak) 7 ha Syng. 5 ltr. Samson Extra 6 OD + 3 x 5 ltr. Bromoterb 375 g Principal + 1,25 ltr. Trend (FHS) + 5 ltr. Mesotrione 100 SC ca. 7 ha Belchim 5 ha DuPont 13

15 Principal S Pack 300 g Principal + 1 x 10 l Successor T + 1 ltr. Trend; 600 g Principal + 2 x 10 l Successor T + 2 ltr. Trend 4 ha; 8 ha DuPont Profi Mais Set 3 x 5 ltr. Samson 4 SC + 1 x 5 ltr. Sabel 15 ha BSL Spectrum Aqua-Pack Successor T- Pack Successor Top Pack Zeagran Accent Pack Zintan Gold Pack Zintan Platin Pack Kartoffeln: Boxer Sencor Pack Ranman Top Proxanil Pack Revus Ortiva Pack Risolex fl.- Cuprozin fl.- Pack 5 ltr. Spectrum + 10 ltr. Stomp Aqua 3,5-4 ha BASF 2 x 10 ltr. Successor T + 5 ltr. Caracho x 10 ltr. Successor T + 1 x 5 ltr. Mikado 2 x 5 ltr. Zeagran ultimate g Accent + 2 ltr. FHS 10 ha + 16,66 ha Stähler 6,66 ha Stähler 6,5 ha Nufarm 2 x 10 ltr. Gardo Gold + 1 x 5 ltr. Callisto 6,66 ha Syng. 5 ltr. Calaris + 4,2 ltr. Dual Gold; 10 ltr. Calaris + 8,4 ltr. Dual Gold; 16 x (20 ltr. Calaris + 16,8 ltr. Dual Gold) 3 x 5 ltr. Boxer + 2 x 1 kg Sencor; 4 x (8 x 20 ltr. Boxer + 4 x 5 kg Sencor) 3,36 ha; 6,72 ha; 16 x 13,4 ha ca. 4 ha; ca. 4 x 40 ha Syng. Syng. 2 ltr. Ranman + 10 ltr. Proxanil 4-5 ha Belch. 10 ltr. Revus + 10 ltr. Ortiva 20 ha Syng. 3x 5 ltr. Risolex fl. + 1x 4 ltr. Cuprozin fl. 10 ha Sp. Ur. Risolex D-Pack 3 x 5 ltr. Risolex fl. + 2 x 1,5 kg Dantop 10 ha Sp. Ur. Rüben: Goltix Super Pack Spectrum F- Pack Spectrum R- Pack Insektizide: Biscaya-Decis Set Mavrik-Citro- Pack Mospilan Power Pack Profi Insecta Set 3 x 5 ltr. Goltix Super + 1 x 5 ltr. Kontakt 320 SC 1 x 5 ltr. Spectrum + 2 x 5 ltr. Focus Ultra ca. 7 ha FCS 4-5 ha BASF 2 x 5 ltr. Spectrum + 2 x 5 ltr. Rebell BASF 5 ltr. Biscaya + 5 ltr. Decis fl. Bayer 5 x 1 ltr. Mavrik + 5 x 1,6 kg Citr.-säue; 1 x 5 ltr. Mavrik + 2 x 4 kg Citronensäure 6 x (1 kg Mospilan SG + 1 ltr. Nexide); 5 kg Mospilan SG + 2 ltr. Nexide 2 x 3 kg Lambda WG + 2 x 3 kg Pirimor Granulat kl.: 5 x 5 ha; gr.: 25 ha 2 x 20 ha / 2 x 10 ha FCS Stähler BSL Stand:

16 Neuigkeiten Getreideherbizide Frühjahr 2012 Profi Tribenuron 75 WG (BSL) Wirkstoff: Formulierung: Wirkungsprofil: 750 g/kg Tribenuron-methyl wasserdispergierbares Granulat (WG) zur Nachauflaufanwendung im Frühjahr + Herbst gg. eine sehr breite Mischverunkrautung Anwendung: max. 1 x (in der jeweiligen Anwendung, für die Kultur bzw. je Jahr) Kulturen: Schadorganismus: AWM: Einsatzzeitpunkt: Winterweizen, Einjährige zweikeimblättrige Wintergerste, Unkräuter BBCH der Kultur 40 g/ha Winterroggen, (ausgen.: Klettenlabkraut, (NA Frühjahr) Triticale Ehrenpreis-Arten) Sommerweizen, Sommergerste, Hafer Winterweizen, Wintergerste, Winterroggen, Triticale Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter (ausgen.: Klettenlabkraut, Ehrenpreis-Arten) Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter (ausgen.: Klettenlabkraut, Ehrenpreis-Arten) 30 g/ha 20 g/ha BBCH der Kultur (NA Frühjahr) BBCH der Kultur (NA Herbst) Anwendungsbestimmungen: im Wintergetreide im Frühjahr: NT101, NW609, NW701, WP710, im Sommergetreide im Frühjahr: NT101, NW705, NW642, WP710, WP734, im Wintergetreide im Herbst: NW642, WP710 Abpackung: 10 x 100 g und 10 x 1 kg Aufwandmenge Profi Tribenuron 75 WG = AWM Pointer SX : 1,5 z.b. 40 = 60 : 1,5 Profi Taipan (BSL) Wirkstoff: Formulierung: Einsatz: g/l Fluroxypyr Emulgierbares Konzentrat (Emulsionskonzentrat) gg. Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter, Klettenlabkraut, Ampfer-Arten in Winterweizen, Wintergerste, Winterroggen, Wintertriticale: 0,9 l/ha in BBCH 13-29, in Sommerweizen, Sommergerste, Sommerhafer: 0,9 l/ha in BBCH 13-39, auf Wiesen + Weiden: 1,8 l/ha Anwendungsbestimmungen: in Wintergetreide: NT103, NW spät in BBCH WP778, in Sommergetreide: NT103, NW 642, WP734, auf Wiesen und Weiden: NT108, NW 609: 5m Abpackung: 4 x 5 ltr. 15

17 16 Herbizide im Getreide Unkräuter zugelassen in: Präparate Aniten Super Alliance Ariane C Artus Basagran DP Wirkstoffe g/l je kg 180 Ioxynil 290 Mecoprop-P 600 Diflufenican 58 Metsulfuron 100 Fluroxypyr 2,5 Florasulam 80 Clopyralid 96,3 Metsulfuron 372,8 Carfentrazone 333 Bentazon 233 Dichloprop-P HRAC-Einstufung O C3 B F 1 O B B E Anwendungsstadien BBCH Aufwandmenge je ha Ampfer Ackerhohlzahn Ehrenpreis Kamille Klettenlabkraut Knötericharten Kornblume Stiefmütterchen Storchschnabel Taubnessel Vogelmiere Winterweizen Wintergerste Roggen Triticale Sommerweizen Sommergerste Hafer ,5-2,0 l x xx xx xxx xx xx xxx x xx xx xxx g x xxxx xxx xxxx xx xxx xxx xxx xxx xxxx xxxx ,0-1,5 l xx xxxx x xxxx xxxx xxxx xxxx x xx x xxxx g xxx xxxx xxx xxxx xx xx xxx xxx xxx xxxx xxxx O ,5-3,0 l x xx xxx xxxx xxx xxxx xxxx x x xxxx xxxx Biathlon 714 Tritosulfuron B g xxx xx xxx xxx xx xxx xxx x x xxx xxxx 143 Tribenuron-Methyl B Dirigent SX 143 Metsulfuron-Me. B g xxx xxxx x xxxx x xxx xxx xxx xxx xxxx xxxx 20 Clopyralid Duanti 40 Fluroxypyr 200 MCPA O ,0-4,0 l xx xxx xx xxxx xxxx xxx xxx - - xxx xxx Duplosan DP, u.a. 600 Dichloprop-P O ,5 l xx x xx xx xxx xxxx xx x x x xxxx Duplosan KV, u.a. 600 Mecoprop P O ,0 l xx xx xxx x xxx x x x x x xxxx Fox 480 Bifenox E ,75-1,5 l - xxx xx x xx xx x xxx xx xxx x Foxtril Super 292 Mecoprop 250 Bifenox 76,6 Ioxynil C ,0 l x xxxx xxxx xxx xxx xxxx xxx xxxx xxx xxx xxx Gropper SX / Finy 200 Metsulfuron B g xxx xxxx x xxxx - xx xxxx xxx xxx xxxx xxxx Hoestar Super 125 Amidosulforon 12,5 Iodosulfurom 125 Mefenpyr B g xx xxx x xxxx xxxx xxx xx x x xx xxxx

18 Herbizide im Getreide Unkräuter zugelassen in: Präparate Loredo / Pixie Platform S Wirkstoffe g/l je kg 500 Mecoprop-P 33 Diflufenican 15 Carfentrazon- ethyl 600 Mecoprop-P HRAC-Einstufung O E E O Anwendungsstadien BBCH Aufwandmenge je ha Ampfer Ackerhohlzahn Ehrenpreis Kamille Klettenlabkraut Knötericharten Kornblume Stiefmütterchen Storchschnabel Taubnessel Vogelmiere Winterweizen Wintergerste Roggen Triticale Sommerweizen Sommergerste Hafer ,5-2,0 l xx xx xxxx xx xxx xxx xxx xxxx x xxx xxxx ,0 kg xx xx xxxx xx xxxx xx x xx x xxx xxx Pointer SX / Trimmer 500 Tribenuron B g xxx xxxx x xxxx x xx xx xxx xx xxxx xxxx SX Profi Taipan 200 Fluroxypyr O ,9 l xx xx - - xxxx xx x - xx x xxxx Profi Tribenuron Tribenuron B g xxx xxxx x xxxx x xx xx xxx xx xxxx xxxx WG Primus 50 Florasulam B ,1-0,15 l x xx x xxxx xxxx xxx xxxx x xx x xxxx 320 Thifensulfuron Refine Extra SX B g xxx xxxx x xxxx x xxx xxxx xx xx xxx xxxx 160 Tribenuron Starane XL 100 Fluroxypyr 2,5 Florasulam O ,0-1,5 l xx xxxx - xxxx xxxx xxx xxxx x xx xx xxxx Tomigan 180/ Lodin 180 Fluroxypyr O ,8-1,0 l xx xx - - xxxx xx x - xx x xxxx Tristar 100 Fluroxypyr 100 Ioxynil 100 Bromoxynil C3 O / 31 1,0-1,5 l x xxxx xxx xxx xxxx xxxx xxxx xx xx xxxx xxxx U 46 D, u.a ,4-D O ,5 l x Speziell gegen Distel und Gänsefußarten U 46 M-Fluid, MCPA O 1,5 l x M-Mittel sind auch bei Rotklee-Untersaaten zugelassen Profi MCPA Zoom Zooro Pack (Zoom + Oratio WG 40) 600 Dicamba 30 Triasulfuron 600 Dicamba 30 Triasulfuron 400 Carfentrazonethyl B O B O g xx xxxx - xxxx xxx xxx xxx xxx x xxx xxxx / 200 g + 50 g xx xxxx xxx xxxx xxx xxxx xxx xxx x xxxx xxxx 17

19 18 Herbizide im Getreide - Frühjahr Unkräuter und Ungräser zugelassen in: Präparate Absolute M Accord Super Pack (Azur + Hoestar Super) Wirkstoffe in g/l oder g/kg 56 Flupyrsulfuron 444 Diflufenican 100 Ioxynil, 400 Isoproturon, 20 Diflufenican Amidosulfuron 12,5 Iodosulfuron-methyl-na., 125 Mefenpyr-diethyl HRAC - Code B F1 C3 C2 F1 B B Arelon Top 500 Isoproturon C2 Atlantis Komplett (Altantis OD + Husar OD) Atlantis WG + FHS 2 Iodosulfuron-methyl-na. 10 Mesosulfuron-methyl 30 Mefenpyr-diethyl Iodosulfuron-methyl-na. 300 Mefenpyr-diethyl 6 Iodosulfuron-methyl 30 Mesosulfuron-methyl 90 Mefenpyr-diethyl B B B Einsatztermin BBCH Aufwandmenge je ha Ackerfuchsschwanz Jährige Rispe Windhalm Ausfallraps g xx x xxx xxxx xxx xxxx xx xx xxxx xxxx xxxx / /32 B B ,0-2,5 l g Ehrenpreis Kamille Klettenlabkraut Knötericharten Stiefmütterchen Taubnessel Vogelmiere Winterweizen Wintergerste Roggen Triticale Sommerweizen Sommergerste Hafer xx xxx xxx xxxx xxx xxxx xxxx xxxx xxxx xxxx xxxx 2,0-3,0 l xx xxx xxx - - xxxx xxx 1,0 l + 80 ml 150 g g + 0,3-1,0 l xxxx xxx xxxx xxxx xx xxx xx xx xxx xxxx xxx xxxx xxx xxxx xxxx x xxx x - x xxx xxxx Attribut 700 Propoxycarbazone B g g xxx - xxx xxxx - - x Axial 50 Axial 50 Genial Pack (Axial 50 + Primus) Axial Komplett 12,5 Cloquintocet-methyl 50 Pinoxaden 12,5 Cloquintocet-methyl 50 Pinoxaden + 50 Florasulam 11,25 Cloquintocet-methyl 5 Florasulam 45 Pinoxaden A (DEN) A B A B ,9-1,2 l xxx - xxxx ,9-1,2 l + 90 ml xxx - xxxx xxxx - xxx xxxx xxx x xx xxxx ,0 l x - xxxx xxxx - xxx xxxx xxx x xx xxxx

20 Herbizide im Getreide - Frühjahr Unkräuter und Ungräser zugelassen in: Präparate A2 Magnum (Atlantis OD + Aniten Super) Broadway + Netzmittel Caliban Duo Caliban Top Ciral Concert SX Herbaflex Husar OD PowerSet 1 (Husar OD + Mero) Isofox Wirkstoffe in g/l oder g/kg 1,86 Iodosulfuron-methyl-na. 9,72 Mesosulfuron Ioxynil 290 Mecoprop-P 68,3 Pyroxsulam 22,8 Florasulam 68,3 Cloquintocet-mexyl (NM) 168 Propoxycarbazone 10 Iodosulfuron 80 Mefenpyr (Safener) 140 Propoxycarbazone 60 Amidosulfuron 8,3 Iodosulfuron 66,7 Mefenpyr (Safener) 333 Flupyrsulfuron-methyl 167 Metsulfuron Methyl 40 Metsulfuron-methyl 400 Thifensulfuron Methyl 500 Isoproturon 85 Beflubutamid 100 Iodosulfuron-metyl-na. 300 Mefenpyr-diethyl + Mero 333 Isoproturon 133 Bifenox HRAC - Code A O C3 Einsatztermin BBCH Aufwandmenge je ha Ackerfuchsschwanz Jährige Rispe Windhalm Ausfallraps Ehrenpreis Kamille Klettenlabkraut Knötericharten Stiefmütterchen Taubnessel Vogelmiere Winterweizen Wintergerste Roggen Triticale Sommerweizen Sommergerste Hafer ,0 + 1,5 xxx xxx xxxx xxxx xx xxx xxx xx x xx xxxx 130 g + 0,6 l x - xxx xxxx xxx xxxx xxxx xxxx xx x xxxx B g + 1,0 l xxx xx xxx xxxx xxx xxxx xxxx xxxx xxx xx xxxx B B B B B B B B C2 F1 B C2 E g xxx - xxxx xxxx - xxx x x x xx xxxx g xxx - xxxx xxxx - xxx xxx x x xx xxxx g xxx xx xxx xxxx x xxxx xx xx xxx xxx xxxx g - x xxx xxxx xx xxxx xx xx xxx xxx xxxx ,0 l xx xxx xxx xx x xxx xx x xxx xxxx xxxx ml ml + Mero x xxx xxx xxxx xx xxxx xxx xxx xx xxx xxxx ,0 l xx xxx xxx x xxxx xxx xx x xxxx xxxx x Lentipur 700 SC 700 Chlortoluron C ,0 l xx xx xxx xxxx xx 19

21 20 Herbizide im Getreide - Frühjahr Unkräuter und Ungräser zugelassen in: Präparate Wirkstoffe in g/l oder g/kg HRAC - Code Einsatztermin BBCH Aufwandmenge je ha Ackerfuchsschwanz Jährige Rispe Windhalm Ausfallraps Ehrenpreis Kamille Klettenlabkraut Knötericharten Stiefmütterchen Taubnessel Vogelmiere Winterweizen Wintergerste Roggen Triticale Sommerweizen Sommergerste Hafer Lexus 500 Flupyrsulfuron-methyl B g xxx x xxx xxxx x xxxx x xx - xx xxx 167 Flupyrsulfuron Lexus Class B g xxx xxx xxx xxxx xxxx xxxx xxx xx xx xxxx xxxx 333 Carfentrazone Monitor 800 Sulfosulfuron B g - 25 g x x xxxx xxxx x xxx xx xx xx x xxxx Orbit 13,3 Cinidon-Ethyl 333 Pendimethalin K ,0 l x xxx xxx xx xxxx xx xxx x xxxx xxxx xxxx Profi CTU 700 Chlortoluron C ,0 l xx xx xxx xxxx xx Protugan 500 Isoproturon C2 Ralon Super Power Set (Ralon Su.+MonFast) Traxos 69 Fenaxaprop 75 Mefenpyr + 60% Polyoxiethylierte Fettalkohole + 25% Propylenglykol 25 Pinoxaden 25 Clodinafop-p 6,25 Safener A (FOP) A (FOP) 13/ ,5-3,0 l xx xxx xxx - - xxxx xxx 1,0 l - 1,2 l + 0,4 MonFast xxx - xx ,2 l xxx - xxx = im Sommergetreide 75 ml Husar OD + 0,75 l Mero Achten Sie auf ein Resistenzmanagement bei der Ungrasbekämpfung!

22 Problemunkräuter im Getreide Präparate Ackerkratzdistel Ackerminze Ackerschachtelhalm Ackerwinde Ampfer kleine Brennnessel Ariane C xxx xxx xxx (x) Basagran DP xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xx xxx Ciral xxx xxx xxx xxx Concert SX xxx xxx xxx xxx xxx Dirigent SX xxx xxx xxx xxx xxx xx xxx Duplosan DP xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx Duplosan KV xxx xxx xxx Hoestar Super xxx xxx xxx xxx Lexus xxx xxx Pointer/Trimmer SX, Profi Tribenuron 75 WG xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx Profi Taipan xxx xxx xxx xx Primus x xxx xxx xxx Refine Extra SX xxx xxx xxx xxx xxx xxx Starane XL xxx xxx xxx xx U 46 M xxx xx xxx xx U 46 D xxx xxx xx Problemungräser im Getreide im Frühjahr Präparate je ha g Atlantis WG + FHS Quecke Storchschnabel Flughafer Trespen- Arten 1 Weidelgras xx x xxx xxx g Attribut x xxx xxx xx 0,9-1,2 Axial 50 xxxx - - xxxx 220 g Broadway + 1,0 l Netzmittel xxx x xx xxxx 2 x 135 g o. 1 x 220 g Broadway + NM xxx x xxx xxxx 25 g Monitor xx xxx xxx x Gemeiner Erdrauch Huflattich Bemerkungen Klatschmohn Kornblume Bei der Trespenbekämpfung ist der Zusatz eines Netzmittels notwendig; Splittinganwendung bei Quecke; sichere Wirkung gg. Weidelgras möglichst frühzeitige Anwendung; wenn 1. Splitting zu spät wäre, dann 1 x 275 g/ha Splittinganwendung bei Quecke und Trespe; der Zusatz eines Netzmittels verbessert die Wirkung; sichere Wirkung gg. Durchwuchsgerste in WW (Saatgutvermehrung) Landwasserknöterich 500 g im Frühjahr gegen Trespe WW möglichst frühzeitige Anwendung Gem. Hundspetersilie WW, WR, WT WW, WG, WR, WT WW, WR, WT WW, WR, WT WW, WT Wilde Möhre 1 = Unterdrückung der Trespe Kulturen 21

23 22 Herbizide zur Spätbehandlung im Getreide 2012 Produkt Ariane C Wirkstoff/e Fluroxypyr + Florasulam + Clopyralid AWM je ha Axial 50 Prinoxaden 0,9-1,2 l Biathlon Tritosulfuron 70 g Kultur BBCH Stadium 1,5 l WW, WG, WR, TT WW, WG, WR, TT, SW, SG, DI, DU WW, WG, WR, TT, DI, SW, SG, SR, HA, DU (21) - 39 Indikation/Anwendung gegen Acker-Kratzdistel und andere zweikeimblättrige Unkräuter wie Ackerwinde und Durchwuchskartoffeln späte Anwendung gegen Ungräser: Windhalm, Flughafer sowie Ackerfuchsschwanz und Weidelgräser gegen zweikeimblättrige Unkräuter (spez. Kamille- Arten, NW: Ackerwinde) Dirigent SX Metsulfuron + Tribenuron 35 g WW, WG, WR, TT gegen Acker-Kratzdistel Duanti MCPA + Fluroxypyr + Clopyralid 3,0-4,0 l WW, WG, WR, TT, SW, SG, HA Pointer SX Tribenuron 37,5 g WW, WG, WR, TT Starane XL Fluroxypyr + Florasulam 1,5 l WW, WG, WR, TT Tomigan 180 Fluroxypyr 1,0 l WW, WG, WR, TT U 46 M Fluid, Profi MCPA MCPA 1,5 l Taifun Forte u.a. Glyphosat 3,0-5,0 l WW, WG, WR, TT, SW, SG, SR, HA alle Getreidearten außer Saat- und Braugetreide Roundup Ultra Max Glyphosat 4,0-8,0 l Getreidestoppel - Taifun Forte u a. Glyphosat 3,0-5,0 l Getreidestoppel gegen Acker-Kratzdistel, auch in Sommergetreide gegen Acker-Kratzdistel, Tankmix mit MCPA zur Wirkungsabsicherung gegen Klettenlabkraut, Nebenwirkung gegen Ampfer und Ackerwinde gegen Klettenlabkraut, Neb enwirkung gegen Ampfer und Ackerwinde gegen zweikeimblättrige Unrkäuter insbesondere zur Distelbekämpfung gegen Unkräuter und Ungräser sowie zur Sikkation in Lagergetreide (Wartezeit bis zur Ernte ca. 7 Tage) Stoppelbehandlung gegen Unkräuer und Ungräser, gegen Ackerwinde 8,0 l/ha nach der Ernte gegen Ausfallgetreide und Quecke Starane XL Fluroxypyr + Florasulam 1,8 l Getreidestoppel - Stoppelbehandllung gegen Zaunwinde Quelle: LfL Bayern/K.Gehring, Stand: März BSL

24 Behandlungsansprüche Getreideherbizide Frühjahr 2012 Termin Wirkung über: Bodenfeuchte Wachsschicht Unkrautgröße BBCH Boden Blatt Präparat von bis (%) (%)- Absolute M Temperatur Strahlung Luftfeuchtig - keit Regenbeständigkeit (h) Alliance Aniten Super Arelon TOP Ariane C (39) Artus (32) Atlantis WG / OD (32) Attribut Axial Azur Basagran DP Biathlon 13 (21) Broadway (32) Ciral Concert SX Dirigent SX Duanti Duplosane Fox Foxtril Super Foxtril Super P Gropper SX / Finy Herbaflex Hoester Super Husar OD Po. Set (32) Isofox Lentipur Lexus Loredo / Pixie Monitor Platform S Pointer SX / Profi Tribenuron 75 WG Primus Ralon Super (31) Refine Extra SX Starane XL (39) Tomigan Traxos U 46 D/M Symbolerklärung: keine, geringe, mittlere, hohe und sehr hohe Abhängigkeit Quelle: nach LfL Bayern, K. Gehring

25 Neuigkeiten bei den Getreidefungiziden 2012 Adexar (BASF) Wirkstoffe: Formulierung: Wirkungsweise: Einsatzschwerpunkt: Wirkungsprofil: in Weizen gg.: in Gerste gg.: 62,5 g/l Epoxiconazol (G1) + 62,5 g/l Xemium (Fluxapyroxad) (C2) Emulsionskonzentrat (EC) systemisch + translaminar, protektiv + kurativ, starke + lange Kurativleistung, in Weizen, Gerste, Roggen und Triticale, gg. alle relevanten Krankheiten, besondere Stärke gg. Septoria trit. und Netzflecken; in T2 Halmbruchkrankheit (29-32), E. Mehltau, Septoria trit., Blatt-+ Spelzenbräune (Sept. nodorum), DTR, Gelbrost, Braunrost (bis 69), E. Mehltau, Netzflecken-, Blattflecken-, Sprenkelkrankheit, Zwergrost, Minderung nicht parasitärer Blattflecken (32-61) in Roggen gg.: E. Mehltau, Blattflecken, Braunrost (bis 69), in Triticale gg.: Halmbruchkrankheit (29-32), E. Mehltau, Septoria-Arten, Braunrost (bis 69) AWM: 2,0 l/ha, max. 2x im Abstand von 21 Tagen; bis BBCH 61 (gg. Braunrost bis BBCH 69) Anwendungsauflagen: NW609: 5m, NW706: >2%: 20m Resistenzmanagement Carboxamide beachten (max.2x/spritzfolge)! Abpackung: 10 ltr. und in 50 ltr. Ecomatic-Fässern Produktvorteile: besonders gutes Spreiten und Benetzen der Pflanzenoberfläche, besonders schnelle Durchdringung und Verteilung in der Pflanze, schnelle Kurativleistung (Stoppeffekt), Schutz der Blattbereiche die noch im Wachstum sind und nicht direkt mit der Spritzbrühe getroffene Bereiche (protektiv), Erhöhung der grünen Blattmasse = höhere Chlorophyllleistung, besonders lange Dauerwirkung: Durch die Depotbildung auf der Blattoberfläche und in der Wachsschicht der Blätter wird kontinuierlich über einen besonders langen Zeitraum Wirkstoff nachgeliefert. schnelle Antrocknung + hohe Regenfestigkeit, hoch verträglich auch in Mischungen mit Wachstumsreglern, breite Wirkung mit hohen Wirkungsgraden gegen alle relevanten Getreidekrankheiten, Verteilung + Depotbildung von Xemium; Querschnitt eines Weizenblattes 24

26 Epoxion (FCS) Wirkstoff: Formulierung: Wirkungsweise: 125 g/l Epoxiconazol Suspensionskonzentrat (SC) kurativ und protektiv Wirkungsprofil: in Weizen: gg. E. Mehltau, Sept. trit., Braunrost, DTR, in Gerste: E. Mehltau, Zwergrost, Netzflecken, Rhynchosporium, in Roggen: gg. E. Mehltau, Braunrost, Rhynchosporium, in Triticale: gg. E. Mehltau, Septoria-Arten, Braunrost Einsatzschwerpunkt: AWM: Bekämpfung aller relevanten Blatt- und Ährenkrankheiten im Getreide, = zentraler Wirkstoff; optimaler Partner AWM: 1,0 l/ha; max. 2x, BBCH (bzw. 69 gg. Braunrost) Wartezeit: F Abstandsauflagen: NW 605: 50% 5m, 75% *, 90% *, NW605: 5m, NW706: >2% 20m Abpackung: Produktvorteile: 4 x 5 ltr. potentestes Triazol jetzt als Solobaustein, ideal zum Aufwerten anderer Fungizide, günstige Gewässerabstandsauflagen, in Kombination oder Spritzfolgen als optimaler Partner, Wirkungsstärken bei Rost, Septoria tritici, Rhynchosporium und Netzflecken Die wirtschaftliche Basis im Bereich der Fungizide 25

27 Skyway Xpro * (Bayer) Zulassung wird erwartet! Wirkstoffe: Formulierung: Wirkungsweise: Wirkungsprofil: in Weizen gg.: AWM: in Gerste gg.: 75 g/l Bixafen (aus der Gruppe der Pyrazol-Carboxamide; gehört zur mod. Generation der SDH-Inhibitoren) g/l Prothioconazol g/l Tebuconazol Emulsionskonzentrat (EC) systemisch, stoppt vorhandene latente Infektionen (kurativ) und verhindert die weitere Ausbreitung (protektiv) E. Mehltau, Septoria trit., DTR, Spelzenbräune, Gelbrost, Braunrost (bis 69), Ährenfusarium (bis 69); E. Mehltau, Rhynchosporium, Netzflecken, Ramularia, "Nichtparasitäre Blattflecken", Zwergrost; in Roggen gg.: E. Mehltau, Rhynchosporium, Braunrost (bis 69), in Triticale gg.: Septoria-Arten, Braunrost (bis 69), Einsatzschwerpunkt: Abpackung: 1,25 l/ha in Weizen, Roggen Triticale, 1,0 l/ha in Gerste, in BBCH (bzw. 69), max. 2x im Weizen in T2 und in Roggen und Triticale 4 x 5 ltr. und 15 ltr. Produktvorteile: Bixafen ist ein neuer Wirkstoff aus der Gruppe der Pyrazol-Carboxamide und gehört zur modernen Generation der SDH-Inhibitoren. eine breit wirksame Wirkstoffkombination, optimale Benetzung durch neue Formulierungstechnologie ("Leafshield"), "äußere Systemizität": - adhäsionsfördernde Additive, - optimaler Bedeckungsgrad auf allen Getreidearten, - alle Düsentypen und gängigen Wasservolumina Bild: Quelle: Bayer CS 2011 schnelle, gleichmäßige Anlagerung + Aufnahme + Verteilung der Wirkstoffe an bzw. in die Pflanze + lange Wirkstoffverfügbarkeit, hohe Regenfestigkeit durch rasche Antrocknung des Spritzbelages und schnelle Verlagerung in die Pflanze, hohe Umweltstabilität, schnelle Wirkstoffaufnahme + lange Wirkungsdauer, Depoteffekt mit langer Wirkstoffnachlieferung, sichere und nachhaltige Krankheitsbekämpfung; Baustein im Resistenzmanagement, sehr gute Pflanzenverträglichkeit, gute Mischbarkeit, höhere Pflanzenvitalität durch pflanzenphysiologische Effekte: Bestandesführung, optimale Umsetzung von Photosynthese in Ertrag, höhere Vitalität + höhere Stresstoleranz (Trockenheit) + verzögerte Alterung, höhere assimilatorische Blattfläche, längere Stoffwechselaktivität, längere Gesunderhaltung, verlängerte Kornfüllungsphase (TKG), kontinuierlich gleichmäßige Abreife, Ertrags- + Qualitätssteigerung 26

28 "Agent eine Kombination aus Propiconazol und Fenpropidin ist neu bewertet worden. Das Produkt ist nun in allen Wintergetreidearten, auch in Triticale, mit 1,0 l/ha und vielen Indikationen von Ende Bestockung bis zur beginnenden Blüte zugelassen. Vornehmlich wird Agent zur frühen Beseitigung von Mehltau gebraucht, eventuell in Kombination mit Bravo vorbeugend gegen Septoria. Ein derartiger Einsatz unterstützt die Resistenzvermeidung der Mehltauprodukte mit langer Dauerwirkung und verschafft den Carboxanmiden und Azolen günstige Ausgangsbedingungen. " Quelle: Ratgeber Pflanzenbau und Pflanzenschutz 2011, LWK NRW Agent besitzt: eine starke Stoppwirkung gegen den Echten Mehltau, eine gute Dauerwirkung gegen den Echten Mehltau, zusätzliche Wirkung gegen andere Krankheiten, 2 Wirkstoffe (Morpholin + Azol) Resistenzmanagement! als einziges morpholinhaltiges Produkt die Zulassung in Triticale, gute Abstandsauflagen Auch insbesondere aufgrund des Resistenzmanagements, um den Wirkstoff und die anderen Mehltauspezialprodukte zu erhalten, ist der Einsatz von Agent zu empfehlen! " Als Reaktion auf die ersten Resistenzentwicklungen bei den Mehltauspezialwirkstoffen Metrafenone und Proquinazid, mit Schwerpunkt im Norden und Westen, werden verstärkt Morpholin-Präparate als Mischpartner vorbeugend empfohlen. Das Angebot von Agent wäre besonders für Triticale wünschenswert, da hier im Jahre 2011, im Rahmen der Neuzulassung von Pronto Plus, dessen bisherige Triticale-Indikation weggefalllen ist. Damit ist außer Agent kein ausgesprochenes Morpholin-Präparat in dieser Getreideart zugelasssen. " Quelle: topagrar Jan

29 " Es sollten Maßnahmen zur Sicherung der Wirkstoffe getroffen werden. Behandlungen bei stärker vorhandenem Befall sind besonders resistenzfördernd. In solchen Fällen muss immer eine zweite Wirkstoffgruppe helfen. Deswegen sollten Strategien gegen Mehltau, wie früher wieder mit der Devise "wehret den Anfängen" ausgerichtet werden. Entweder kann dann beginnender Befall früh ab EC 30 mit Agent und später mit Talius nachbehandelt werden, Es gilt von vornherein stärkeren Druck zu vermeiden, um hohen Selektionsdruck für Wirkstoffe mit langer Dauerwirkung zu verhindern. Dementsprechend sind bei ersten Mehltaupusteln und anfälligen Sorten wie z.b. Winnetou oder Akteur in EC 29/30 gezielte Behandlungen angeraten z.b. im Akteur ab EC 30 Agent " Quelle: Ratgeber Pflanzenbau und Pflanzenschutz 2012, LWK NRW, S. 208, 216, 217 Agent war in den zurückliegenden Jahren in den Bewertungen immer mindestens gleich gut ALR Husum, Kiel, Lübeck Versuche (Fegetasch, Viethof u. Birkenmoor), Behandlung in EC und EC aus S.-H.: Der diesjährige Versuch hat erneut gezeigt, dass die Mehltauspezialprodukte trotz ihres Wirkungspotenzials an Grenzen stoßen können. Bei in EC 30 beginnendem Mehltaubefall ist eine vorgezogene Behandlung mit einem Morpholin (z.b. Agent, Pronto Plus) sinnvoll. Die Bedeutung der Vorbehandlung nimmt zu. Bei starkem Befall sollten im Stadium Kombinationen mit Morpholinen bzw. morpholinähnlichen Wirkstoffen eingesetzt werden. Bei der Bekämpfung des Echten Mehltaus ist die beginnende Resistenz gegenüber dem Wirkstoff Metrafenone (Flexity, Capalo) weiter zu beachten. Im Sinne eines soliden Resistenzmanagements sollten die Mehltauspezialprodukte im jährlichen Wechsel (Nutzung der unterschiedlichen Wirkungsmechanismen) und darüber hinaus nur in Kombination mit Morpholinen bzw. morpholinähnlichen Wirkstoffen eingesetzt werden. Bei frühem Befall ist eine Vorlage mit Morpholinen (z.b. Pronto Plus, Zenit M, Agent, Gladio, Corbel) erforderlich. Nach den diesjährigen Versuchsergebnissen gewinnt die Ergänzung der Mehltauspezialisten an Bedeutung. Ein konsequenter Wirkstoffwechsel beim Einsatz der Mehltauspezialprodukte ist zur Verzögerung der Resistenzentwicklung dringend erforderlich. Quelle: Versuchsbericht 2011 S.-H., Landwirtschaftskammer S.-H., Abt. Pfl.bau Agent - der Mehltauspezialist mit Wirkungsbreite! 28

30 Getreidefungizide Mehltau Sept. trit. Präparate Wirkstoff/e in g/l oder g/kg FRAC- Einstuf. (MoA) # Einsatztermin BBCH AWM je ha Ährenfusarien (Toxinmind.) DTR heilend / Stoppwirkung vorbeugend / Dauerwirkung Halmbruch Netzflecken Ramularia Roste heilend vorbeugend Septoria nodorum Weizen Gerste Roggen Triticale Rhynchosporium Acanto 250 Picoxystrobin C3 27/ ,0 l - x x x - xxx x xxx xxx - (x) xxx Achat / Profi Propi 250 Propiconazol G ,5 l - xx x x - xx x xx xx x xx xx 62,5 Epoxiconazol G1 25/29- Adexar 62,5 Xemium C2 61/69 2,0 l - xxx x xxx xxxx xxxx xxxx xxxx xxxx xxxx xxxx xxxx 125 Propiconazol G1 Agent 450 Fenpropidin G ,0 l - xx xxx xxx - xx xx xx xx xx xx xx Alto 240 EC 240 Cyproconazol G /69 0,4 l - xx x xxx - xx xx xx xxx xx xxx xx Amistar 250 Azoxystrobin C3 bis 59 1,0 l - x(x) x x - xxx - xx xxx - - xxxx Amistar Alto Pack Amistar Opti 1 Amistar Opti 1, 2, 3 Gladio Pack Aviator Xpro AviatorXpro Duo (Aviator Xpro + Fandango) AviatorXpro Talius (Aviator Xpro + Talius) 250 Azoxystrobin Cyproconazol 400 Chlorthalonil 80 Azoxystrobin 400 Chlorthalonil 80 Azoxystrobin Propiconazol 125 Tebuconazol 375 Fenpropidin 150 Prothioconazol 75 Bixafen 150 Prothioconazol 75 Bixafen Fluoxastrobin 100 Prothioconazol 150 Prothioconazol 75 Bixafen Proquinacid C3 G1 M C3 M5 C3 G1 G1 G2 G1 C2 G1 C2 C3 G1 G1 C2 E / 59/61/ / 51/61 0,8 l + 0,4 l - xxx x xxx - xxx xx xx xxxx x xx xx 2,5 l - xxx x x - xxxx xxxx xx xxx - xxxx xxxx 1,8 + 0,6 l - xxxx xx xxx - xxxx xxxx xxx xxxx xx xxxx xxxx 25-61/69 1,0 / 1,25 xxx xxx - x xxxx xxxx xxxx xxxx xxx(x) xxx xxxx xxxx ,75+ 0,75 G: 0,65+ 0,65 l 1,0 l + 0,2 l xxx xxx x xx xxxx xxxx xxxx xxxx xxxx xxx xxxx xxxx xxx xxx xx xxx xx xxx xxx xxx xxx xxx xxx xxx Bravo Chlorthalonil M5 bis 61 2,0 l - x xxx xxx Caramba 60 Metconazol G /69 1,5 l xx xx x xx - xx xx xx xxx x xx xx Capalo 200 Fenpropimorph 62,5 Epoxiconazol G2 G ,0 l - xxx xx xxx xxx(x) xxx xx xxx xxxx xx(x) xxx xxx 75 Metrafenone U8 Capitan 250 Flusilazol G1 bis 55 1,0 l - xx x x x xx xx xxx xx xx xx xx 29

31 30 Getreidefungizide Mehltau Sept. trit. Präparate Wirkstoff/e in g/l oder g/kg FRAC- Einstuf. (MoA) # Einsatztermin BBCH AWM je ha Ährenfusarien (Toxinmind.) DTR heilend / Stoppwirkung vorbeugend / Dauerwirkung Halmbruch Netzflecken Ramularia Rhynchosporium Roste heilend vorbeugend Septoria nodorum Weizen Gerste Roggen Triticale 67 Epoxiconazol G1 Champion 25/ Boscalid C2 1,5 l - xx x xx xx xxx xx xx xxx xx xxxx xxx 67 Epoxiconazol G1 233 Boscalid + C2 Champion & 0,9 l Fenpropimorph G Diamant 43 Epoxiconazol G1 0,9 l - xxxx xx xx xx xxxx xxx xxx xxxx xxx xxxx xxxx 114 Pyraclostrobin C3 Cirkon 90 Propiconazol G / 400 Prochloraz G1 61 1,25 l - xx x xx xx xxx xx xxx xx xx xxx xxx 90 Propiconazol Cirkon Zenit M 400 Prochloraz + Pack 750 Fenpropidin G /61 1,2+0,6 - xxx xxxx xxx xx xxx x xxx xxx xx xxx xx Corbel 750 Fenpropimorph G2 bis 61 1,0 l - - xxx xx(x) - - x x x Credo Chlorthalonil M5 100 Picoxystrobin C ,0 l - xxx x x - xxx xxx xxx xxxx - xx xxxx Diamant 214 Fenpropimorph 43 Epoxiconazol 114 Pyraclostrobin G2 G1 C ,75 l - xxxx xx xx - xxx(x) xx xxx xxx x(x) xxx xxxx Dithane NeoTec Mancozeb M ,0 kg x - xx xx DON-Q 704 Thiophanatmethyl B ,1 kg xxx Epoxion 125 Epoxiconazol G /69 1,0 l x xxx x xx x xxx xx xxx xxxx xx xxxx xxx Fandango 100 Fluoxastrobin C3 1,5 l 25/ Prothioconazol G1 G: 1,25 l xx xxx x xx xxx xxxx xxx xxxx xxx xxx xxx xxx 174 Prochloraz G / Flamenco FS 54 Fluquiconazol G1 61 2,3 l - x x x xx xx xx xxx xx(x) xxx xxx xxx Folicur Tebuconazol G ,0 / 1,25 xx xx x xx - xx x xx xxxx xx xx xxx Gladio 2, Propiconazol 125 Tebuconazol G1 G1 bis 61 0,8 l - xxx xxx xxx - xxx x xx xxx x(x) xx xx 375 Fenpropidin G2 125 Carbendazim B1 Harvesan 250 Flusilazol G ,8 l - xx x x x xx xx xxxx xx xx xx xx Input 300 Spiroxamine G /69 1,25 l xxx xxx xx xx xxx xxx(x) xxxx xxxx xx(x) xxxx xxxx xxx Input Xpro 160 Prothioconazole 250 Spiroxamine 100 Prothioconazol 50 Bixafen G1 G2 G1 C /69 1,5 xxx xxx xx xx xxx xxxx xxxx xxxx xxx xxxx xxxx xxxx

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Gliederung 1 Auswertung von Herbizidversuchen im Getreide 1.1 Bekämpfung von Windhalm im Herbst

Mehr

Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis. 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim

Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis. 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim Neue Pflanzenschutzmittel Runway Soll mit 0,3l/ha zugelassen

Mehr

Durum Tag Pflanzenschutz. ALFF Süd/AS Halle N.Smirnow

Durum Tag Pflanzenschutz. ALFF Süd/AS Halle N.Smirnow Durum Tag 2008 Pflanzenschutz Zulassungen allgemein : alle Produkte mit einer Zulassung : WEIZEN ; HARTWEIZEN ; DURUM über Ausnahmeantrag nach 18b gestellt durch 1. Anbauverband 2. einzelnen Landwirt Ackerbauliche

Mehr

Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr 2015 4-13

Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr 2015 4-13 Inhaltsverzeichnis Seite Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr 2015 4-13 Pack-Übersicht Frühjahr 2015 14-17 Profi Pflanzenschutzmittel im Frühjahr 2015 18 Getreide Getreideherbizide ehandlungsansprüche

Mehr

Acker plus. Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack

Acker plus. Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack A 2 Magnum (NUD) Aniten Super + Atlantis OD 5 l ; 7,5 l / 1,5 : 1 Accord Super

Mehr

Getreideherbizide Ackerfuchsschwanzlösungen

Getreideherbizide Ackerfuchsschwanzlösungen Getreideherbizide 2012 - Ackerfuchsschwanzlösungen + FHS + Arelon TOP Atlantis Komplett Atlantis WG + FHS + Alliance Atlantis WG + FHS Artus Axial 50 + Starane XL + Biathlon Aufwandmenge/ha 220 g + 1,0

Mehr

Fungizide für Getreide und deren Wirksamkeit gegen Krankheiten 2017

Fungizide für Getreide und deren Wirksamkeit gegen Krankheiten 2017 Kapitel 8 Getreidebau Fungizide für Getreide und deren Wirksamkeit gegen Krankheiten 7 260 Zulassung G W R T FRAC Wirkstoff Gehalt Mittel Einsatz (EC) g je l/kg Zulassung bis: ha /ha l/kg Carboxamide (SDHI)

Mehr

Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr

Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr Inhaltsverzeichnis Seite Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr 2014 4-12 Pack-Übersicht Frühjahr 2014 13-16 Profi Pflanzenschutzmittel im Frühjahr 2014 17 Getreide Getreideherbizide Neuigkeiten Getreideherbizide

Mehr

Caliban Duo. Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Leistungsbeweise, die sich auszahlen für SIE

Caliban Duo. Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Leistungsbeweise, die sich auszahlen für SIE Caliban Duo Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Leistungsbeweise, die sich auszahlen für SIE Steckbrief Caliban Duo Steckbrief Caliban Duo Wirkstoffe 168 g/l Propoxycarbazone, 10 g/kg

Mehr

Unter finden Sie Standortadressen, Ansprechpartner und vieles mehr.

Unter  finden Sie Standortadressen, Ansprechpartner und vieles mehr. Hessen Thüringen Sachsen-Anhalt Mitte Sachsen-Anhalt Süd Sachsen Alexander Seibert Thomas Lummer Andreas Rose Axel Fischbach Heike Aselmeyer 0173 / 378 2031 0172 / 790 23 01 0151 / 528 79 373 0171 / 304

Mehr

Spritzenreinigung vor Kulturenwechsel

Spritzenreinigung vor Kulturenwechsel Spritzenreinigung vor Kulturenwechsel Bei längerer Spritzarbeit und besonders wenn Spritzreste über Nacht stehenbleiben kommt es zu Ablagerungen gegen die man später nicht mehr anreinigen kann, deshalb

Mehr

- aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / Änderungen / Irrtum vorbehalten!

- aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / Änderungen / Irrtum vorbehalten! - aktuelle Produktübersicht H e r b s t per 12 / 08 / 2008 - Änderungen / Irrtum vorbehalten! Importzulassung (Parallelimportzulassung) durch das BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Mehr

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex - Steckbrief Steckbrief Wirkstoffe: Formulierung: Wirkstoffgruppe: Kulturen: Wirkungsweise: Indikation: Herbaflex Beflubutamid 85 g/l Isoproturon 500 g/l

Mehr

Empfehlungen für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Weizen - Fungizid-Empfehlungen im intensiven Anbau bei hohem Infektionsdruck

Empfehlungen für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Weizen - Fungizid-Empfehlungen im intensiven Anbau bei hohem Infektionsdruck Weizen - Fungizid-Empfehlungen im intensiven Anbau bei hohem Infektionsdruck Fuß- und frühe Blattkrankheiten Fahnenblattbehandlung Abschlussbehandlung (Ähre) Talius Top Pack 0,25 l + 1,25 l Seguris Opti

Mehr

Stadium Windhalm. Jährige Rispe * * * * *

Stadium Windhalm. Jährige Rispe * * * * * Information zum Herbizideinsatz im Frühjahr in Wintergetreide Teil I: Mittel gegen Unkräuter und Ungräser Präparat Wirkstoffe und HRAC- Aufwand- Kosten Anwendung CH- Wirkung auf Leitunkräuter /-ungräser:

Mehr

Prosaro+ Ceriax(= Adexar + Diamant) Osiris. 0,5 l + 2,0 l/ha. Adexar 1,6/ha * 1 m. Skyway Xpro 1,25 l/ha * 1 m. Orius 1,0 l/ha * 1 m.

Prosaro+ Ceriax(= Adexar + Diamant) Osiris. 0,5 l + 2,0 l/ha. Adexar 1,6/ha * 1 m. Skyway Xpro 1,25 l/ha * 1 m. Orius 1,0 l/ha * 1 m. Winterweizen - Fungizidstrategie Frühjahr 2017 Variante 1 m Abstandsauflage T0 T1 T2 T3 Vegas Evtl. mit CCC 0,25 l/ha * 1 m Agravis Flexion Viva Pack Viverda Vegas 2,0 l 0,2 l/ha * 1 m Ceriax(= Adexar

Mehr

STAR PLANT. Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG

STAR PLANT. Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG STAR PLANT Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG Aufwandmenge/ha Wirkstoff Konzentration g/l g/kg Wirkstoff in gr/ha Anspruch an Bodenfeuchte Anspruch an Temperatur max. Größe der Unkräuter Anwendungsstadium

Mehr

Pflanzenbehandlungsmittel Neuheiten 2007

Pflanzenbehandlungsmittel Neuheiten 2007 Pflanzenbehandlungsmittel 5 Die hier genannten neuen Produkte werden voraussichtlich 2007 im Markt eingeführt, bei diversen Produkten liegt die Zulassung bei Drucklegung noch nicht vor, Erscheinen zum

Mehr

Fungizidstrategien in Getreide 2015 (Zusammenfassungen)

Fungizidstrategien in Getreide 2015 (Zusammenfassungen) Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Fungizidstrategien in Getreide 2015 (Zusammenfassungen) Stephan Weigand (Stand: März 2015) Fungizidstrategien in Winterweizen - Einmalbehandlung bei geringem

Mehr

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + FHS 05 NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund der reinen Blattwirkung müssen alle Unkräuter bei der Behandlung aufgelaufen

Mehr

Zugelassene Herbizide für den Frühjahrseinsatz in Getreide

Zugelassene Herbizide für den Frühjahrseinsatz in Getreide Wirkungsmechanismus laut HRAC-Code esenrauke Wuchsstoff-Präparate anvel M Dicamba + MCPA O 4 l Wigt 3 l Sogt Dicopur 500 flüssig 44,30-59,10 +++ + +++ +++ +++ +++ ++ ++ ++ ++ ++ +++ +++ ++ 0 0 0 5-10 2,4-D

Mehr

PFLANZENSCHUTZ. Pflanzenschutz lich willkommen

PFLANZENSCHUTZ. Pflanzenschutz lich willkommen Pflanzenschutz 2012 lich willkommen Pflanzenschutz 2012 Spritztagebuch (PSM Protokoll) für Landwirte: Aufzeichnungsblatt für Cross Compliance bzw. landesgesetzliche Regelungen. CLEARFIELD Technologie in

Mehr

Wie Sie Ihr Getreide unkrautfrei halten

Wie Sie Ihr Getreide unkrautfrei halten Wie Sie Ihr Getreide unkrautfrei halten Um die rasante Resistenzentwicklung bei Fuchsschwanz und Windhalm abzubremsen, müssen Sie Ungräser und Unkräuter so erfolgreich wie möglich bekämpfen. Empfehlungen

Mehr

Fungizidstrategien in Getreide 2016 (Zusammenfassungen)

Fungizidstrategien in Getreide 2016 (Zusammenfassungen) Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Fungizidstrategien in Getreide 2016 (Zusammenfassungen) Stephan Weigand (Stand: März 2016) Fungizidstrategien in Winterweizen - Einmalbehandlung bei geringem

Mehr

Wurth Preisliste 2015 / Gültig ab 01.03.2015

Wurth Preisliste 2015 / Gültig ab 01.03.2015 Preisliste 2015 Preisliste 2015 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, hiermit erhalten Sie unsere Preisliste für Pflanzenschutzmittel, Saatgut, Bewässerung, Spezialdünger, Drahtwaren, Bindemittel,

Mehr

31-32 Moddus + Stabilan 400 0,2 + 0,2 ltr Spätkürzung (wenn erforderlich) 37 11,40. beste Kürzung (Zur Brechung der Apikalen Dominanz)

31-32 Moddus + Stabilan 400 0,2 + 0,2 ltr Spätkürzung (wenn erforderlich) 37 11,40. beste Kürzung (Zur Brechung der Apikalen Dominanz) Pflanzenschutz + Blattdünger Hafer 2016 Stand 1.Jänner 2016 bis ES- HaKo Unkräuter BBCH Basis 2015 exkl. UST Express SX (+0,3 Starane XL) 25 g Ab 3 C Nachttemperatur 29 (37) 17,33 Dicopur M (einziger Wuchsstoff)

Mehr

Pflanzenschutz- Navigator 2016.

Pflanzenschutz- Navigator 2016. Pflanzenschutz- Navigator 2016. Agrar Sachkundiger Pflanzenschutz 1 Inhalt Winterweizen Mais Raps Allgemeines 3 Winterweizen Herbizide 4 Fungizide 6 Wachstumsregler 7 Dinkel Pflanzenschutzhinweise 6 Winterroggen/Wintertriticale

Mehr

Strategien zur Rostbekämpfung

Strategien zur Rostbekämpfung Strategien zur Rostbekämpfung Andela Thate, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Abteilung Landwirtschaft, Referat Pflanzenschutz Referat 74 - Pflanzenschutz - Fachtagung Qualitätsgetreide

Mehr

Pflanzenschutzempfehlungen 2015

Pflanzenschutzempfehlungen 2015 Pflanzenschutzempfehlungen 2015 Seit dem 1.Januar 2014 ist generell ein Abstand von 5 m zur oberkante einzuhalten. Bitte beachten Sie immer die Gebrauchsanleitung. Boxer + Sencor WG, VA 2 4,0 l/ha + 0,4

Mehr

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at Pflanzenstärkung zur optimalen Entwicklung alle Angaben in Ltr/ kg Zweck der Anwendung AwM-Produkt Anwendungszeit Beizung: 0,3 bis 0,6 BIOFORGE vor Saat, je HA Beiz.: (geringe Saatmenge) 80 bis 100 ml

Mehr

Das Richtige für Blatt und Boden.

Das Richtige für Blatt und Boden. Das Richtige für Blatt und Boden. Vertix ist ein hochaktives Herbizid aus der Gruppe der Sulfonylharnstoffe und bekämpft Ackerfuchsschwanz, Gemeinen Windhalm und einjährige zweikeimblättrige Unkräuter

Mehr

Sachkundiger Pflanzenschutz, Düngeempfehlungen und Sortenberatung

Sachkundiger Pflanzenschutz, Düngeempfehlungen und Sortenberatung Anzeige Pflanzenbau- Navigator 2017. Nord Softwaregestützt effizienter wirtschaften. Sparen Sie Zeit und Geld mit NEXT Farming! Frühjahr 2017 Mit der innovativen, herstellerübergreifenden und einfach zu

Mehr

Herzlich Willkommen. Symposium Magdeburg, Use the Header and Footer command to change footer

Herzlich Willkommen. Symposium Magdeburg, Use the Header and Footer command to change footer Herzlich Willkommen Symposium Magdeburg, 10.11.2016 Use the Header and Footer command to change footer November 11, 2016 Neues von Adama Frank Gemmer, Magdeburg, 10.11.2016 11. November 2016 Ausfall-Raps

Mehr

Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr

Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr Inhaltsverzeichnis Seite Neuigkeiten und Änderungen zum Frühjahr 2016 4-15 Pack-Übersicht Frühjahr 2016 16-19 Profi Pflanzenschutzmittel im Frühjahr 2016 20 Getreide Getreideherbizide ehandlungsansprüche

Mehr

Herbizidempfehlung in der Wintergerste

Herbizidempfehlung in der Wintergerste Landwirtschaftlicher Beratungsdienst Acker- und Pflanzenbau Sigmaringen e.v. Berater: Sandra Keppler, Dipl. Ing. (FH) Mobil: 0170/9153937 Klaus-Peter Goldinger, Dipl. Ing.(FH) Mobil: 0151/19127246 Büro:

Mehr

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + HS 05 Activus SC NW -(-/-/10)m NW705 NT145, 146, 170 Aspect Bromoterb NT102 0,2 kg + 1,0 l Dash EC NW701, NT102 NG402 Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund

Mehr

Fungizidkosten in Gerste und Roggen begrenzen

Fungizidkosten in Gerste und Roggen begrenzen top Ackerbau Fungizidkosten in Gerste und Roggen begrenzen Welche Krankheiten stehen im Vordergrund, welcher Aufwand lohnt sich? Empfehlungen gibt Hermann Hanhart, Landwirtschaftskammer NRW. In Gerste,

Mehr

Frühjahr Wir leben Landwirtschaft. Pflanzenschutzempfehlungen

Frühjahr Wir leben Landwirtschaft. Pflanzenschutzempfehlungen Frühjahr 2013 Wir leben Landwirtschaft Pflanzenschutzempfehlungen Neuer Standard zur Bekämpfung aller wichtigen Pilzkrankheiten in Weizen und Gerste Sicherheit heißt, das Beste für meine Pflanzen zu tun,

Mehr

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2017 wichtigste Neuheiten

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2017 wichtigste Neuheiten Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2017 wichtigste Neuheiten Allgemeines Nur 1 neuer Wirkstoff! 8 neue Mittel aus neuen Wirkstoffkombinationen oder neuen Zulassungen 21 neue Mittelnahmen 2 Höhere Zulassungsanforderungen

Mehr

Anwendungszeitpunkte 2014

Anwendungszeitpunkte 2014 Anwendungszeitpunkte 2014 Zeitabstände (langjährig): Saat 22 Tage 12/24 Tage 26/15 Tage 20 Tage 10 Tage 16 Tage 10-28 Tage 6-24 Tage 8-26 Tage 1. NAK 2. NAK 3. NAK Blatt+ Boden- wirkung Blatt+ Boden- wirkung

Mehr

Ergebnisse und Empfehlungen zum integrierten Pflanzenschutz im Ackerbau

Ergebnisse und Empfehlungen zum integrierten Pflanzenschutz im Ackerbau Mecklenburg-Vorpommern Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei - Pflanzenschutzdienst - Ergebnisse und Empfehlungen zum integrierten Pflanzenschutz im Ackerbau 2008 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau Stand der Daten: Dezember 2015 Erfolgreicher im Maisanbau Varianten im MAIS Retengo Plus 3303/0; Spectrum 2798/1; Stomp Aqua 3107/1; Dual Gold 2771/1; Adengo 3063/1; Laudis 2912/1; Aspect Pro 2947/0; Clio

Mehr

Allgemein. Wirkungsweise. Verträglichkeit. Mischbarkeit

Allgemein. Wirkungsweise. Verträglichkeit. Mischbarkeit . Allgemein Name Medax Top Formulierung Suspensionskonzentrat (SC) Wirkstoff 300.0 g/l Mepiquatchlorid 50.0 g/l Prohexadion-Calcium Wirkungsweise Durch die beiden in Medax Top enthaltenen Wirkstoffe Mepiquatchlorid

Mehr

Felix Ruh Resistenzmanagement

Felix Ruh Resistenzmanagement Resistenzmanagement Strategie Ackerfuchsschwanz Ein lästiges Ungras! - Wie werden wir ihm Meister? Ausgangspopulation: 130 Ungraspflanzen/m² Endpopulation: 137 Ungraspflanzen/m² 7 Ähren /Pflanze 97% Bekämpfungserfolg

Mehr

Getreideherbizideinsatz im Frühjahr

Getreideherbizideinsatz im Frühjahr Getreideherbizideinsatz im Frühjahr Die Saatbedingungen waren bis in den November hinein günstig und die meisten Getreideflächen wurden standortspezifisch und frühzeitig mit Herbiziden behandelt. Die nach

Mehr

Modellvorhaben Demonstrationsbetriebe integrierter Pflanzenschutz in Thüringen Michael Dietz, TLL Jena, Projektbetreuer Thüringen

Modellvorhaben Demonstrationsbetriebe integrierter Pflanzenschutz in Thüringen Michael Dietz, TLL Jena, Projektbetreuer Thüringen Modellvorhaben Demonstrationsbetriebe integrierter Pflanzenschutz in Thüringen Michael Dietz, TLL Jena, Projektbetreuer Thüringen Gesetzliche Grundlagen EU-Pflanzenschutzrecht Richtlinie 2009/128/EG des

Mehr

Seite 1 von 8 Abstandsauflagen von Pflanzenschutzmitteln im Ackerbau für den Herbsteinsatz Stand: Erläuterungen siehe unten

Seite 1 von 8 Abstandsauflagen von Pflanzenschutzmitteln im Ackerbau für den Herbsteinsatz Stand: Erläuterungen siehe unten Seite 1 von 8 Abstandsauflagen von Pflanzenschutzmitteln im Ackerbau für den Herbsteinsatz 216 Rapsherbizide: Stand: 28.6.216 Erläuterungen siehe unten = düsen: Nicht in das Verzeichnis der verlustmindernden

Mehr

NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + FHS Activus SC NW -(-/-/10)m NW7 NT145, 146, 170 Aspect Bromoterb NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC NW701, NT102 Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund

Mehr

Caliban Duo. Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale

Caliban Duo. Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Caliban Duo Getreideherbizid in Winterweizen, Roggen und Triticale Wann Herbizideinsatz im Frühjahr? Auf Flächen mit einem hohen Ungrasbesatz oder bei unzureichender Bekämpfungsleistung der Herbstbehandlungen,

Mehr

Mais Ungräser und einjährige zweikeimblättrige Unkräuter 75 g/ha Principal Komp. A + 42,9 % Nicosulfuron

Mais Ungräser und einjährige zweikeimblättrige Unkräuter 75 g/ha Principal Komp. A + 42,9 % Nicosulfuron MIT SICHERHEIT ERNTEN DuPont Pflanzenschutz Für den Ackerbau 2015 Produkt Wirkstoff Kulturen Indikation Basisaufwandmenge Principal S Pack Principal : Mais Ungräser und einjährige zweikeimblättrige Unkräuter

Mehr

Eine Nährstoffbilanz (für Stickstoff und Phosphat) für das Wirtschaftsjahr 2015/2016 muss ab dem vorliegen.

Eine Nährstoffbilanz (für Stickstoff und Phosphat) für das Wirtschaftsjahr 2015/2016 muss ab dem vorliegen. Bestandesführung Bodenbearbeitung Sortenwahl Düngung Befallsprognosen Pflanzenschutz Betriebswirtschaft Vermarktung Agrar - Info - Fax Nr. 7 30. März 2017 Anzahl Seiten: 09 Dr. Albert Flaig Telefon: 06424

Mehr

So halten Sie Gerste, Roggen und Co. gesund

So halten Sie Gerste, Roggen und Co. gesund So halten Sie Gerste, Roggen und Co. gesund Die Spitze guter Getreidefungizide ist durch die neuen Mittel breiter geworden. Was sagen die aktuellen Versuchsergebnisse? Welche Strategien gibt es 2012?*

Mehr

N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016

N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016 Pflanzenschutzstrategie der Landwirtschaftskammer N 2: Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2016 In den grünen Kästen mit unserem Wasserschutzlogo sind die Tankmischungen aufgelistet, die nach dem heutigen

Mehr

Zur Stärkung: 2,0 l/ha Yara Vita Getreide +/bzw. 5 kg/ha Bittersalz +/bzw. 1,5 l/ha Mangannitrat

Zur Stärkung: 2,0 l/ha Yara Vita Getreide +/bzw. 5 kg/ha Bittersalz +/bzw. 1,5 l/ha Mangannitrat Fachinfo Pflanzenbau KW 22/16 1. Fungizideinsatz in Sommergerste 2. Schädlingsüberwachung in Kartoffeln 3. Schädlings-und Krankheitsauftreten in Leguminosen 4. Auszüge aus einer Studie zu Rückständen im

Mehr

Pflanzenschutzempfehlung Ackerbau - Frühjahr sind stolz. auf unsere. Bauern! Die BAG. Landwirtschaft HOHENLOHE.

Pflanzenschutzempfehlung Ackerbau - Frühjahr sind stolz. auf unsere. Bauern! Die BAG. Landwirtschaft HOHENLOHE. Pflanzenschutzempfehlung Ackerbau - Frühjahr 2018 Wir Wir sind sind stolz stolz auf unsere Bauern! Eure ErnäEhurrue negrn ährung haidft!enschaft! unsere Leid e Le sersc unen Die Die BAG BAG HOHENLOHE HOHENLOHE

Mehr

bissig! Achtung Caliban Panther-Power TOP Eiskalt im frühen Einsatz gegen Gräser und Unkräuter, in zwei Wirkstoffkombinationen:

bissig! Achtung Caliban Panther-Power TOP Eiskalt im frühen Einsatz gegen Gräser und Unkräuter, in zwei Wirkstoffkombinationen: Achtung bissig! Caliban Eiskalt im frühen Einsatz gegen Gräser und Unkräuter, in zwei Wirkstoffkombinationen: Power & Ausdauer Mit Extrapower gegen Ackerfuchsschwanz TOP Power & Ausdauer Mit Extrapower

Mehr

Herzlich Willkommen STOLLER und SEIDL Beratung

Herzlich Willkommen STOLLER und SEIDL Beratung Herzlich Willkommen STOLLER und SEIDL Beratung Seit 5 Jahren: SEIDL Beratungs- und Marketing GmbH, 2203 GE 1) Unabhängige BERATUNG für PSM, STOLLER und Dünger 2) Optimale Information der Kunden mit TEL,

Mehr

Übersicht über die spezifischen Ansprüche ausgewählter Herbizide

Übersicht über die spezifischen Ansprüche ausgewählter Herbizide Übersicht über die spezifischen nsprüche ausewählter Herbizide Herbizid Klass e Optimale r der Unräser % Wirkun über Wurze l Blat t Boden feucht e nspruch an... zur/nach Behandlun Tempe ratur xial 50 13

Mehr

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2016 und Parallelimporte wichtigste Neuheiten

Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2016 und Parallelimporte wichtigste Neuheiten Neue Pflanzenschutzmittel im Ackerbau 2016 und Parallelimporte wichtigste Neuheiten Allgemeine Trends Neue Wirkstoffkombinationen, anstelle neuer Wirkstoffe: o o o 4 neue Wirkstoffe 14 neue Mittel 12 bekannte

Mehr

Entwicklungen bei der Herbizidresistenz

Entwicklungen bei der Herbizidresistenz Entwicklungen bei der Herbizidresistenz Kerstin Hüsgen LTZ Augustenberg Wirkungsklassen einiger Gräserherbizide Resistenz gefahr HRAC- Wirkungsklasse Mittel Kulturen hoch A Axial 50 EC, Ralon Super, Topik

Mehr

Pflanzenschutzstrategie LWK 2015

Pflanzenschutzstrategie LWK 2015 Herbizidmaßnahmen im Wintergetreide 2015 In den grünen Kästen mit unserem Wasserschutzlogo sind die Tankmischungen aufgelistet, die nach dem heutigen Kenntnisstand und aufgrund der uns zur Verfügung stehenden

Mehr

57. Österreichische Pflanzenschutztage Wels Hermann Michlits Ehrenpreis

57. Österreichische Pflanzenschutztage Wels Hermann Michlits Ehrenpreis Ausfall-Raps Kamille Klettenlabkraut Klatschmohn Knöterich Kornblume 57. Österreichische Pflanzenschutztage 29.11.2016 Wels Hermann Michlits Ehrenpreis Stiefmütterchen Taubnessel Antarktis Steckbrief Steckbrief

Mehr

Fachinfo. Pflanzenbau 37/ Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger

Fachinfo. Pflanzenbau 37/ Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger Fachinfo Pflanzenbau 37/15 1. Aktuelle Zulassungen 2. Einsatz von Graminiziden im Raps 3. Marktmeinung zum Dünger Das Getreideherbizid Falkon steht im Herbst nicht mehr zur Verfügung. Dafür hat die Fa.

Mehr

Axial Komplett. breit wirksames Herbizid zur Bekämpfung von Windhalm und Unkräutern in Getreide. Rainer Brückl, Syngenta Agro GmbH

Axial Komplett. breit wirksames Herbizid zur Bekämpfung von Windhalm und Unkräutern in Getreide. Rainer Brückl, Syngenta Agro GmbH Axial Komplett breit wirksames Herbizid zur Bekämpfung von Windhalm und Unkräutern in Getreide Rainer Brückl, Syngenta Agro GmbH Ursachen für zunehmenden Unkraut- und Ungrasdruck Einseitige Fruchtfolgen

Mehr

Schaderreger Präparate Zulassung in GS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen 40, NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149

Schaderreger Präparate Zulassung in GS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen 40, NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149 Unkräuter Basagran Centium 36 CS Ackerbohne Xn NG315 NG407 NG413 Xn NG315 NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149 40, 2,0 l 2,0 l Gegen Unkräuter im Vorauflauf. Besonders gegen Kamille, Klette und Vogelmiere.

Mehr

Ackerbau-Empfehlung 2017

Ackerbau-Empfehlung 2017 Ackerbau-Empfehlung 2017 Empfehlungen für den Getreidebau und Ungräser DIRIGENT SX Roundup PowerFlex Roundup REKORD Sumimax Sumimax-VERTIX Pack VERTIX 131 138 359 378 379 394 411 416 417 418 463 470 NAF

Mehr

100 g/l Propaquizafop Nachauflauf max. 1 Anwendung 0,75 l/ha in 300 bis 400 l/ha Wasser

100 g/l Propaquizafop Nachauflauf max. 1 Anwendung 0,75 l/ha in 300 bis 400 l/ha Wasser Ausgewählte Pflanzenschutzlösungen für heimische Körnerleguminosen Ackerbohnen Futtererbsen Blaue Süßlupinen Stand 24.02.2012 Bitte aktuellen Zulassungsstand mehr Informationen unter https://portal.bvl.bund.de/psm/jsp/

Mehr

Profitieren Sie von unseren Herbizid- und Fungizid-Lösungen

Profitieren Sie von unseren Herbizid- und Fungizid-Lösungen GETREIDE Profitieren Sie von unseren Herbizid- und Fungizid-Lösungen 2008 Mit neuen Formulierungen: Bessere Aufnahme Bessere Wirkung Die Formulierung macht s: bessere Aufnahme, bessere Wirkung Mit neuen

Mehr

CLEARFIELD Produktionsystem

CLEARFIELD Produktionsystem CLEARFIELD Produktionsystem Quelle : ASF, 2010 Herbizid-tolerantes Saatgut CLEARFIELD Herbizide / Wirkstoffe Herbizid - Resistenz Toleranz basiert auf traditionellen Züchtungs- Methoden reit-spektrum Hochleistungs-

Mehr

Späte Fungizidmaßnahmen in Wintergetreide. Dr. Bernd Hofmann, HofmannAgrar

Späte Fungizidmaßnahmen in Wintergetreide. Dr. Bernd Hofmann, HofmannAgrar Späte Fungizidmaßnahmen in Wintergetreide Dr. Bernd Hofmann, HofmannAgrar Falls es den schon vorhandenen Infektionen an Septoria und Mehltau im Weizen, Blattflecken in Wintergerste, Mehltau in Triticale

Mehr

Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen

Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter Ackerfuchsschwanz, Centium 36 CS NT102, NT127, NT149 Quickdown 05 Bandur Boxer NW 5(5/5/0)m NT1 NW -(15/10/5)m NW701, NW800, NT1 NW -(-/-/0)m NT145, 146, 170 F 0,25 l Im Vorauflauf

Mehr

Freistaat Sachsen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Freistaat Sachsen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Auftreten und Bekämpfung von Beifuß-Ambrosie auf landwirtschaftlich genutzten Flächen Dr. Ewa Meinlschmidt, Landesamt für Umwelt Landwirtschaft und Geologie Gerhard Schröder, Landesamt für Verbraucherschutz,

Mehr

Bekämpfung von Ungräsernim Getreide

Bekämpfung von Ungräsernim Getreide 25. Thüringer Düngungs- und Pflanzenschutztagung Donnerstag, 24. November 2016 Bekämpfung von Ungräsern im Getreide -Gesunder Menschenverstand und neue technische Hilfsmittel für ihre betrieblichen Entscheidungen-

Mehr

2.4 Krankheiten in Winterroggen

2.4 Krankheiten in Winterroggen 43 2.4 Krankheiten in Winterroggen Der Braunrost war auch im Jahr 2009 die wichtigste Krankheit im Winterroggen. Im Gegensatz zu 2007, als sich der Braunrostbefall bereits sehr frühzeitig in den Beständen

Mehr

Herbizide Wintergetreide. Herbizidanwendung in Wintergetreide zum normalen und späteren Termin

Herbizide Wintergetreide. Herbizidanwendung in Wintergetreide zum normalen und späteren Termin Informationen für Ackerbau und Grünland 6 / 2013 DIENSTLEISTUNGSZENTREN LÄNDLICHER RAUM Herbizide Wintergetreide Herbizidanwendung in Wintergetreide zum normalen und späteren Termin Diese Aussendung behandelt

Mehr

Frühjahr Pflanzenschutzempfehlungen

Frühjahr Pflanzenschutzempfehlungen Frühjahr 2018 Pflanzenschutzempfehlungen Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produkt informationen lesen. DAS HERBIZID MIT BISS! Gegen Samen- und Wurzel unkräuter

Mehr

Pflanzenschutz 2012: Neue Mittel und Systeme

Pflanzenschutz 2012: Neue Mittel und Systeme Gegen Braunrost setzt das neu zugelassene Getreidefungizid neue Maßstäbe. Pflanzenschutz 2012: Neue Mittel und Systeme Für die neue Saison gibt es echte Neuheiten und aufgepeppte Mittel. Einen Überblick

Mehr

Die neue Metamitron-Kombination zur Bekämpfung von einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern in Rüben

Die neue Metamitron-Kombination zur Bekämpfung von einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern in Rüben 54. Österreichische Pflanzenschutztagung Ossiach 2013 Die neue Metamitron-Kombination zur Bekämpfung von einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern in Rüben Hermann Michlits Feinchemie Schwebda GmbH Inhaltsverzeichnis

Mehr

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter Breitblättrige Unkräuter Belvedere Extra NW 5(0/0/0)m NW701 90 3x 0,8-1,3 l Nach dem Auflaufen ab BBCH 10 mit bis zu drei Splittinganwendungen (ges. max. 3,9 l/ha) im Abstand von 5-12 Tagen gegen Unkräuter.

Mehr

Rechtzeitig Alternativen

Rechtzeitig Alternativen Unkrautbekämpfung im Getreide Rechtzeitig Alternativen zu IPU ausloten! Die Herbizidpalette ist für viele Standorte nicht mehr so umfangreich wie bisher. Welche Alternativen gibt es? Was leisten neue Mittel?

Mehr

SYD H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide

SYD H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide SYD 11590 H - ein neues, breit wirksames Getreideherbizid zur Bekämpfung von Ungräser und dikotylen Unkräutern in Getreide Hans Raffel, Syngenta Agro GmbH, D- 63477 Maintal Franz Michlits, Syngenta Agro

Mehr

Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht geben.

Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht geben. Fachinfo Pflanzenbau KW 33/16 1. Einsatz wichtiger Rapsherbizide 2. Einsatz von Kyleo auf Stoppeln 3. Neues Anti Drift- und Haftmittel Squall Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht

Mehr

NEUE PRODUKTE FÜR RWA Abt. Pflanzenschutz

NEUE PRODUKTE FÜR RWA Abt. Pflanzenschutz 2 3 NEUE PRODUKTE FÜR 2017 4 RWA Abt. Pflanzenschutz NEUE PRODUKTE FÜR 2017 - GETREIDE GETREIDEHERBIZIDE SARACEN MAX SARACEN MAX PLUS PIXXARO EC POINTER PLUS GETREIDEFUNGIZIDE AVIATOR PLUS PROLINE PLUS

Mehr

Neues Fungizid in Getreide und Raps mit idealer Wirkstoffkombination

Neues Fungizid in Getreide und Raps mit idealer Wirkstoffkombination Neues Fungizid in Getreide und Raps mit idealer Wirkstoffkombination 54. Österreichische Pflanzenschutztage 27./28. Nov. 2013 Stift Ossiach S. Michalik, J. Bontenbroich, H. Michlits Feinchemie Schwebda

Mehr

#SGL Saatgut. Deine Sorten. Deine Qualität. Dein Ertrag. 1. Erftstadt, _SGL-Herbstherbizide. Empfehlungen.

#SGL Saatgut. Deine Sorten. Deine Qualität. Dein Ertrag. 1. Erftstadt, _SGL-Herbstherbizide. Empfehlungen. Erftstadt, 02.10.2015 _SL-Herbstherbizide. Empfehlungen. Aus vielerlei Hinsicht ist im etreide eine gezielte Herbizidmaßnahme im Herbst einer Frühjahrsapplikation vorzuziehen. Auf Standorten mit hohem

Mehr

Biathlon 4D Vielseitig in 4 Dimensionen

Biathlon 4D Vielseitig in 4 Dimensionen Entdecken Sie die Vielseitigkeit der 4 Dimensionen! Biathlon 4D Vielseitig in 4 Dimensionen n Hervorragende Breitenwirkung inklusive Klettenlabkraut, Klatschmohn und Kornblume n Flexibilität im Einsatz

Mehr

Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise

Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise Gliederung des Vortrages Wirkortspezifische Resistenzen (Target Site Resistenz) Information zur Minderwirkung der Herbizide

Mehr

Krankheitsauftreten und Bekämpfung im Getreide wie viel Intensität ist notwendig?

Krankheitsauftreten und Bekämpfung im Getreide wie viel Intensität ist notwendig? Krankheitsauftreten und Bekämpfung im Getreide wie viel Intensität ist notwendig? Andela Thate, Abteilung Pflanzliche Erzeugung, Referat Pflanzenschutz Lehndorf, 24.01.2011 Vortragsschwerpunkte Winterweizen

Mehr

DIE NEUE DIMENSION IM RAPS

DIE NEUE DIMENSION IM RAPS DIE NEUE DIMENSION IM RAPS Solutions for the Growing World 2 RUNWAY RUNWAY Die neue Dimension im Raps Runway wirkt mit geringen Aufwandmengen sicher ab frühem Nachauflauf im Herbst gegen wichtige Unkräuter

Mehr

Bekämpfungsschwellen 1.0.3

Bekämpfungsschwellen 1.0.3 n 1.0.3 n für Massnahmen gegen die Schadorganismen im Feldbau (ÖLN) Quelle: Arbeitsgruppe für n im Feldbau (AG BKSF) (Kantonale Pflanzenschutzdienste, HAFL, ACW, ART, AGRIDEA). Definitives Dokument: Gültig

Mehr

Der Tag gehört dem Irrtum und den Fehlern, die Zeitreihe dem Erfolg und dem Gelingen (J.W.v. Goethe)

Der Tag gehört dem Irrtum und den Fehlern, die Zeitreihe dem Erfolg und dem Gelingen (J.W.v. Goethe) Fachinfo Pflanzenbau KW 03/17 042/16 4238/16 1. Aufbrauchfrist einiger Produkte 2. Vorstellung neuer Produkte für das Frühjahr 2017 3. LSV Körnerleguminosen 2016 Der Tag gehört dem Irrtum und den Fehlern,

Mehr

LANDES- PFLANZENSCHUTZTAG RWA AG Pflanzenschutz, Horst R. Kirchmayr

LANDES- PFLANZENSCHUTZTAG RWA AG Pflanzenschutz, Horst R. Kirchmayr LANDES- PFLANZENSCHUTZTAG 2016 RWA AG Pflanzenschutz, Horst R. Kirchmayr GETREIDE PFLANZENSCHUTZ Technisches Profil Handelsname / Zulassungsnummer Wirkstoffe Wirkungsmechanismus (HRAC - Code) Wirkungsweise

Mehr

Die glorreichen Sechs

Die glorreichen Sechs NEU & EXKLUSIV bei Die glorreichen Sechs Die glorreichen Sechs für umfassenden Schutz in allen Getreidearten und bestes Resistenzmanagement Herausforderungen und Lösungen im Getreideanbau 2018: Neben Sortenwahl,

Mehr

Bekämpfungsschwellen 1.0.3

Bekämpfungsschwellen 1.0.3 Bekämpfungsschwellen 1.0.3 Bekämpfungsschwellen für Massnahmen gegen die Schadorganismen im Feldbau (ÖLN) Definitives Dokument: Gültig ab 2014 Quelle: Arbeitsgruppe für Bekämpfungsschwellen im Feldbau

Mehr

Ihre Lösungen für ertragreiches Getreide

Ihre Lösungen für ertragreiches Getreide Ihre Lösungen für ertragreiches Getreide AKTUELL Mit ausführlichen Informationen zu Gelbrost! Biathlon 4D Herbizid in 4 Dimensionen Arrat Herbizid zum günstigen Preis im Frühjahr Medax Top Wuchsregulierung

Mehr

DER GRUND FÜR GUTEN BODEN.

DER GRUND FÜR GUTEN BODEN. DER GRUND FÜR GUTEN BODEN. Starke Bodenwirkung kurz vor dem Auflaufen: Bandur. Bandur ist ein wichtiger zentraler Baustein in jeder Unkrautbekämpfung. Das Produkt bildet einen UV-lichtbeständigen, beinahe

Mehr

Arylex TM active ein neuer Auxinwirkstoff im Getreide Marcin Dzikowski, Leiter der Entwicklung Getreideherbizide

Arylex TM active ein neuer Auxinwirkstoff im Getreide Marcin Dzikowski, Leiter der Entwicklung Getreideherbizide Arylex TM active ein neuer Auxinwirkstoff im Getreide Marcin Dzikowski, Leiter der Entwicklung Getreideherbizide Auxin der neuesten Generation Synthetisches Auxin: Halauxifen-Methyl, HRAC Gruppe O Wirkmechanismus:

Mehr

Herbizide Neu Stand:

Herbizide Neu Stand: Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Arznei- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck Bitte beachten Sie die Links Gesetzliche Grundlagen und Informationen

Mehr

Mittel Aufwandmenge l,kg/ha Wirkstoff Wirkstoffgehalt g/l,kg. Kerb Flo 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1. Cohort 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1

Mittel Aufwandmenge l,kg/ha Wirkstoff Wirkstoffgehalt g/l,kg. Kerb Flo 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1. Cohort 1,25-1,875 Propyzamid 400 K1 Fachinfo Pflanzenbau KW 43/16 4238/16 1. Einsatz von Herbiziden zur Spätbehandlung im Raps 2. Wie lange können Herbizide im Herbst eingesetzt werden? 3. Blattlauskontrollen weiterhin durchführen 4. Maisergebnisse

Mehr

Fachinfo. Pflanzenbau KW 38/ Situation im Raps

Fachinfo. Pflanzenbau KW 38/ Situation im Raps Fachinfo Pflanzenbau KW 38/16 1. Aktuelle Situation Raps 2. Einsatz von Herbiziden im Getreide 3. N- Bilanzüberhänge 2016 4. Situation im Mais 1. Situation im Raps Die außergewöhnliche Witterung der letzten

Mehr